Bücher mit dem Tag "metzger"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "metzger" gekennzeichnet haben.

50 Bücher

  1. Cover des Buches Eragon (ISBN: 0375826696)
    Christopher Paolini

    Eragon

     (1.676)
    Aktuelle Rezension von: Eldfjadrur

    Auch wenn es bereits einige Zeit her, dass ich dieses Buch als Taschenbuch in den Händen hielt und mich zum Kauf entschied: Ich weiß noch genau, dass es das Cover war, was mich letztlich so in den Bann gezogen hat, dass ich nicht mehr nein sagen konnte. 

    Worum geht es? 

    Eragon, ein einfacher Bauernjunge, findet eines Tages bei der Jagd einen blauen Stein. Als dieser sich als Drachenei enthüllt und die Drachendame Saphira schlüpft, beginnt ein Abenteuer, welches sich Eragon wohl nie zu träumen gewagt hätte. Als Drachenreiter begibt er sich mit dem Geschichtenerzähler Brom auf eine Reise, die sein Leben für immer verändern wird. Schneller als er dachte muss er sich entscheiden, ob er sich verstecken will oder für sein Land zu kämpfen bereit ist.

    Der Schreibstil ist bereits jetzt (ich habe auch die drei nachfolgenden Bände gelesen) sehr gut. Ich finde, dass Christopher Paolini bei seinem Debütroman noch ein Teenager war, merkt man seinen Texten nicht an. 


    Ich habe sowohl Eragon als auch Saphira direkt ins Herz geschlossen. Klar machen sie nicht immer alles richtig, aber dann wäre die Geschichte nicht das, was sie ist. Die Reise auch ins Erwachsen werden eines Jungen, der zu dessen Beginn kaum 16 Jahre alt ist. 

    Dieses Buch beinhaltet so viele liebevoll ausgestaltete und durchdachte Charaktere. Im ersten Band ist mir neben Saphira und Eragon besonders Brom ein liebgewonnener Charakter geworden, aber auch Orik und der Zwergenclan haben ihren eigenen Charme. 

    Als ich Eragon das erste Mal gelesen habe, weiß ich noch dass ich mich durch die ersten geschätzten 50-100 Seiten etwas quälen musste, weil ich sie in dem Moment nicht so spannend fand. Warum das damals so war, kann ich heute nicht mehr sagen. So oder so, die Spannung kommt definitiv und baut sich bis zum Ende des Buches stetig auf. Das Ende ist ein gelungener Abschluss von Band 1, der die Vorfreude auf den zweiten Band weckt.


    Was das Tempo des Buches angeht, ist es die richtige Mischung aus schnellen, ereignisreichen Szenen und ruhigeren, nachdenklichen und tiefsinnigen Szenen. Genau das macht dieses Buch aus. Obwohl ich es inzwischen mehrere Male gelesen habe, fallen mir immer wieder Details in Szenen auf, die ich zuvor nicht mit dem Bewusstsein wahrgenommen habe. 


    Fazit: Klare Leseempfehlung! Nicht nur für Drachenfans (für die sowieso) sondern auch für alle, die eine vielschichtige, spannend erzählte Geschichte vor einer unglaublich ausgefeilten Welt erleben wollen. 





  2. Cover des Buches Nevernight - Das Spiel (ISBN: 9783596297597)
    Jay Kristoff

    Nevernight - Das Spiel

     (244)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    In "Das Spiel" geht Mias Versuch Rache zu nehmen weiter.

    Ich fand Band 2 richtig genial. Das Setting, die Charakterentwicklungen, die Story - einfach nur grandios. 

    Die ganzen Wendungen zum Ende hin, hab ich absolut nicht kommen sehen und das hat mich sprachlos zurückgelassen. 

    Absolute Empfehlung! 

  3. Cover des Buches Glennkill (ISBN: 9783442478088)
    Leonie Swann

    Glennkill

     (3.643)
    Aktuelle Rezension von: yezz

    Ich bin eigentlich kein großer Krimi-Fan. Aber ein Krimi aus der Sichtweise eines Schafs klang so skurril, dass ich es einfach lesen musste. 

    Nun schreibe ich diese Rezension ein paar Jahre, nachdem ich das Buch gelesen habe. Allerdings kann ich mich daran erinnern, wie humorvoll aber auch liebevoll in der Schreibweise ich es fand.

    Es braucht ein wenig, ins Buch reinzukommen, danach hatte es mich dann aber gepackt. Es ist mit Sicherheit nicht das spannendste Buch, aber perfekt wenn man mal was anderes und etwas Zerstreuung sucht. 

  4. Cover des Buches Blutsommer (ISBN: 9783499257278)
    Rainer Löffler

    Blutsommer

     (401)
    Aktuelle Rezension von: San1973
    In einer Wanderbuch Reihe von Recensio Online durfte ich das Buch Blutsommer lesen. Inhalt: Der Picknickausflug von Familie Lerch nimmt ein grausiges Ende, als sie im Wald auf einen dunklen Haufen stößt, von Fliegen und Maden bedeckt. Der „Metzger „ treibt sein Unwesen. Martin Abel, bester Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, wird zur Unterstützung der Polizei nach Köln beordert.. Fazit: Es ist wieder ein mehr als gelungenes Buch. Ich wurde nicht enttäuscht. Mega spannend, bis zum Schluss. Ich bin absolut begeistert. Herr Löffler, Sie haben es wieder geschafft. Dieses Buch kann man nicht zur Seite legen. Klasse. Sehr empfehlenswert
  5. Cover des Buches Dein finsteres Herz (ISBN: 9783404176632)
    Tony Parsons

    Dein finsteres Herz

     (230)
    Aktuelle Rezension von: simonfun

    Pragmatischer Ermittler beisst sich durch den Fall und sein Privatleben. Gute, solide Geschichte, die tatsächlich Lust auf mehr macht. Ein paar Kleinigkeiten aus Max' Leben fehlen noch und als Ermittler ist noch Luft nach oben. Dennoch bleibt neugier auf die nächsten Bände.
    Wie auch immer - hat Potential!

  6. Cover des Buches Kräuter der Provinz (ISBN: 9783734100116)
    Petra Durst-Benning

    Kräuter der Provinz

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Pinta

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist ein schöner Roman über ein Dorf das langsam erwacht. Jeder macht am Schluss mit und findet einen neuen Platz. Es geht um Liebe und Zusammenhalt. 

  7. Cover des Buches Und es schmilzt (ISBN: 9783596298372)
    Lize Spit

    Und es schmilzt

     (235)
    Aktuelle Rezension von: lettori

    Das Buch ist meiner Meinung nach nicht mal den Schredder wert. Absolut!! Da gibts nichts hinzuzufügen......

  8. Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9783257057140)
    George Orwell

    Farm der Tiere

     (729)
    Aktuelle Rezension von: Karla_die_Freie

    Das Buch hat mir sehr gefallen und konnte mir alles vorstellen und mitfühlen, was sie erlebt haben. Die Charaktere wurden sehr ausdrücklich erklärt. Ich empfehle das Buch jedem, der etwas über Rebellion lesen möchte.

  9. Cover des Buches Blut und Knochen (ISBN: 9783442470297)
    Stuart MacBride

    Blut und Knochen

     (138)
    Aktuelle Rezension von: Laudia89
    Als in einem Container im Hafen von Aberdeen menschliche Leichenteile in den Fleischvorräten für eine Bohrinsel gefunden werden, beginnt ein wahrer Alptraum. Offenbar ist der „Fleischer“ zurück, ein Killer, der vor vielen Jahren seine Opfer im wahrsten Sinne des Wortes abgeschlachtet hatte. Ken Wiseman war damals zwar gefasst und verurteilt worden, ist seit einiger Zeit aber wieder in Freiheit. Bald werden weitere Leichenteile gefunden, und von einigen offenbar verschleppten Opfern fehlt jede Spur. Nur Unmengen von Blut zeugen von den unvorstellbaren Gräueln, die sich in ihrem Haus zugetragen haben müssen. Fieberhaft suchen Detective Logan McRae und seine Kollegen nach dem „Fleischer“ – doch der ist ihnen stets einen Schritt voraus ...

    AM ANfang war ich ein wenig skeptisch was das Buch angeht, aber die ersten Zeilen haben mich gefesselt und sehr überrascht. Der Schreibstil ist perfekt spannend und flüssig. Der Spannungsbogen wird von Anfang an aufrecht erhalten und macht süchtig.
    Das Buch ist nichts für schwache nerven und ich musssagen ich habe die ersten Teile nicht gelesen und habe trotzdem sehr gut in die Handlung rein gefunden.

    Ich kann das Buch nur sehr empfehlen und vorallem war ichüber das Ende sehr überrascht und das soll etwas heißen.
  10. Cover des Buches Englischer Harem (ISBN: 9783257801873)
    Anthony McCarten

    Englischer Harem

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Waschbaerin
    Tracy arbeitet als Kassiererin in einem Supermarkt und weil ich die alltäglich Arbeit dort zu eintönig ist, macht sie in Gedanken aus jedem Kunden eine bekannte Persönlichkeit. Mal ist der Herr in ihrer Vorstellung Laurence aus Arabien oder die ältere Dame eine Filmdiva.

    Soviel Verträumtheit kann ihr nur eine Kündigung einbringen. Da ihre Familie in einem heruntergekommenen Hochhaus in mehr als bescheidenen Verhältnissen lebt, kann sie es sich nicht leisten, auf den großen Job zu warten. Sie macht sich auf und versucht in einem persischen Restaurant als Bedienung angestellt zu werden.

    Von da an verzaubert dieser Roman seine Zuhörer. Man findet sich im Morgenland wieder, fühlt sich in die Erzählungen von 1001 Nacht versetzt. Sam, der persische Restaurantbesitzer könnte Tracys Vater sein. Er ist nicht besonders schön, hat Bauch und kahle Stellen auf dem Kopf. Aber wie er beschrieben wird, versteht man Tracy, dass sie sich in ihn verliebt und zum Entsetzen ihrer Eltern, nur ihn will. Auch dass sie seine Drittfrau ist, kann ihren Entschluss nicht ins Wanken bringen, Sam zu heiraten. Glücklich leben die drei Frauen mit Sam und den Kindern in einem großen, eleganten Haus. Es liest sich wie ein Märchen. Doch die Realität klopft sehr schnell an die Tür.  
    Ein Harem in der westlichen Welt? Undenkbar! Doch im Grunde kritisieren ihn nur diejenigen, die ihn in Wirklichkeit um sein Leben mit 3 Frauen gleichzeitig beneiden. Die Moralvorstellungen werden seltsam auf den Kopf gestellt. Und der Hörer ist voll auf der Seite von diesem liebenswerten Sam, der so gar nichts von einem Casanova an sich hat und eher etwas linkisch wirkt.

    Es klingt wie ein zauberhaftes Märchen. Doch sie leben in London und nicht in Persien mit den dortigen Gepflogenheiten. 

    Das Ende ist dann auch zuerst traurig. Doch die große Überraschung bleibt nicht aus und lässt jedem Hörer genügend Raum für eigene Phantasie.

    Ich fand dieses Hörbuch wunderbar. Dem Sprecher Rufus Beck gilt ein ganz großes Lob für seine stimmliche Wandelbarkeit. Dieses Hörbuch reißt einen aus dem Alltag und gibt dem Hörer große Einblicke in eine uns fremde Kultur.  
  11. Cover des Buches Pigtopia (ISBN: 9783453675247)
    Kitty Fitzgerald

    Pigtopia

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Jack Plum ist mit einem deformierten Kopf auf die Welt gekommen und wird deshalb von den übrigen Kindern nicht akzeptiert. Er lebt als Mittdreißiger mit seiner verbitterten Trinker-Mutter zusammen, die ihm alle Schuld an den Sachen gibt, die in ihrem Leben nicht funktionieren, zB auch, daß Jacks Vater sich davon gemacht hat. Im Keller seines Elternhauses betreibt er eine geheime Schweinefarm, die ihm als einziges Freude in seinem Leben bereitet. Aber es ändert sich alles, als er Holly Lock kennenlernt, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, das ihm unvoreingenomem gegenübertritt. Neben der Geschichte um den "verunstalteten" Jack bietet das Buch auch einen Einblick in Konflikte, in denen sich pubertierende Kinder mit ihren Eltern verwickeln (s. Holly und ihre alleinerziehende Mutter). Ein vielschichtiges Buch, das ich auf fast einem Rutsch gelesen habe.
  12. Cover des Buches 100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche (ISBN: 9783742302809)
    Michael Berndt

    100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

     (25)
    Aktuelle Rezension von: oh_wie_schoen

    Ich musste wirklich oft schmunzelt und sehr viele Storys kamen mit tatsächlich bekannt vor. Auch ich bin 2009 mit meinem Rucksack auf dem Rücken nach Australien geflogen. Nein, ich war keine 8 Jahre auf Weltreise. Trotzdem kamen mir unglaublich viele Orte und Erfahrungen bekannt vor. Ja, an der einen oder anderen Stelle habe auch ich mich gefragt ob da sie Fantasie mit Micha ein bisschen durchgegangen ist. Aber im Großen und Ganzen glaube ich schon, dass das alles genauso passiert sein kann. Vieles davon ist mir nämlich genauso passiert.

    Interessant finde ich die Beobachtung, die er gegen Ende gemacht hat. Backpacking ist nicht mehr das, was es vor 10 Jahren mal war. Und ja da hat er Recht, das ist mir in letzter Zeit auch immer wieder aufgefallen. Sehr schade. Ein Grund mehr, dass alle Möchtegern-Backpacker mal einen Blick in dieses Buch werfen. Vielleicht geht es ja dann wieder ein bisschen back-to-the- roods.

    Definitiv ein Buch, das man mal so zwischendurch wegsnacken kann.  Durch die sehr einfach Schreibweise und die spannenden/lustigen Storys lässt sich das Buch in einem Rutsch durchlesen.  

  13. Cover des Buches Der Metzger geht fremd (ISBN: 9783492271844)
    Thomas Raab

    Der Metzger geht fremd

     (69)
    Aktuelle Rezension von: Petzi_Maus

    Kurz zum Inhalt: 
    Willibald Adrian Metzger, eigentlich Restaurator von Beruf, ermittelt jedoch immer wieder mal in Mordfällen, mehr oder weniger freiwillig.
    Diesmal folgt er - nur widerwillig - dem Hilferuf seiner Freundin Danjela, die sich gerade in einem Kurhotel befindet. Dort hat sie einen Toten im Schwimmbecken gefunden.

    Meine Meinung:
    "Der Metzger geht fremd" ist der 3. Teil der Reihe um Adrian Willibald Metzger. Jeder Band ist jedoch in sich abgeschlossen und kann eigenständig gelesen werden.
    Adrian Metzger ist ein etwas eigenbrötlerischer schrulliger Typ, dem es aber doch Spaß macht zu ermitteln.
    Und dem Leser macht es Spaß, ihn dabei zu begleiten.
    Der Schreibstil von Thomas Raab gefällt mir sehr gut, es anschaulich beschrieben und flüssig zu lesen, mit österreichischem Wortwitz. Und das Ermittlerpaar Adrian und Danjela ist irgendwie herzig ;)

    Fazit:
    Solider Heimatkrimi mit skurrilen Protagonisten.

  14. Cover des Buches Isartod (ISBN: 9783548610825)
    Harry Kämmerer

    Isartod

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In "Isartod" ermitteln 4 Polizisten in diversen Mordfällen, in denen nicht klar ist, ob sie in Verbindung zueinander stehen. Die 4 sind ganz unterschiedliche Leute, arbeiten mehr oder weniger gut als Team zusammen, haben neben Stress auch viel Spaß miteinander.
    Man erfährt so einiges über das Privatleben der 4, mir waren sie alle irgendwie sympathisch - im Gegensatz zu den "Gaunern", mit denen sie es zu tun haben.
    Der Autor beschreibt viele Orte in München, reale und erfundene, auch diese sind alle völlig unterschiedlich. Mir hat der Krimi sehr gefallen, es ist mehr Unterhaltung als Thriller, packend und doch ruhig geschrieben und nie langweilig.
  15. Cover des Buches Panthersommernächte (ISBN: 9783785577691)
    Bettina Belitz

    Panthersommernächte

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Darkwonderland
    In diesem Buch geht es um die junge Schülerin Nina.
    Sie leitet neben der Schule und ihrer Eislaufkaierre noch die Schülerzeitung...und damit fängt das Problem an. Denn erst schafft sie es mit der Ausgabe ihrer Zeitung die einen Preis gewinnen soll  einen Lehrer ins Krankenhaus zu bringen und nun tauscht plötzlich ein schwarzer Panther auf. Wie aus dem nichts.....nun ist ihre natürliche Neugierde geweckt die sie als ehemalige Reporterin und Redakteurin besitzt. Leider kommt sie somit ihrem Image als Streberin gar nicht nach und bricht nach und nach die eine oder andere Regel. Und riskiert auch zum Teil ihr Leben. Langsam aber sicher kommt auch die Liebe mit ins Spiel den Tom ist wohl mehr als ein Freund.

    Leider bin ich von diesem Buch etwas enttäuscht...es gibt 2 Sterne für das Buch an sich und 1 Stern für das Cover. Es hat zwar einen leichten Schreibstiel und ist leicht verständlich aber mich hat es kein Stück gefesselt...es zog sich in die länge wie Kaugummi. Habe mich mehr als nur durch geschleppt. Habe von dieser Autorin schon eine Reihe gelesen und war von dieser begeistert nur dieses Buch hat mich enttäuscht. Also Leute ich würde es nicht weiter empfehlen aber jeder Geschmack ist anderes =) kann ja sein das es einem von euch trotzdem gefällt.    

  16. Cover des Buches Glennkill (ISBN: 9783837116656)
    Leonie Swann

    Glennkill

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Sehr nette Idee und auf jeden Fall etwas für Tierliebhaber mit Witz und Humor. Trotzdem konnte mit der Schafskrimi nicht 100% überzeugen.

    Hörbuch - gekürzte Lesung - 4 CDs - 312 Minuten - 33 Tracks

    Inhalt:

    Eines Morgens liegt der Schäfer George Glenn leblos im irischen Gras, ein Spaten ragt aus seiner Brust. Die Schafe von George sind entsetzt: Wer kann den alten Schäfer umgebracht haben? Und warum? Miss Maple, das klügste Schaf der Herde, beginnt sich für den Fall zu interessieren. Glücklicherweise hat George den Schafen vorgelesen, und so trifft sie das kriminalistische Problem nicht ganz unvorbereitet. Trotz vieler Missverständnisse kommen sie der Menschenwelt mit ihrer Schafslogik nach und nach auf die Schliche und verfolgen unerbittlich die Spur des Täters. Zwischen Weide und Dorfkirche, Steilklippen und Schäferwagen warten ungeahnte Abenteuer auf Miss Maple und ihre Herde - bis es ihnen tatsächlich gelingt, Licht ins Dunkel zu bringen und den rätselhaften Tod ihres Schäfers aufzuklären.
  17. Cover des Buches Der Metzger (ISBN: 9783426304969)
    Thomas Raab

    Der Metzger

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Thomas_Lawall
    Der Unbekannte grüßt umgehend mit einem "Wa alaikum as-Salam!" zurück, obgleich dies nach einem "Ja, Himmelherrgott!" eine nicht unbedingt erwartete Antwort darstellt. Willibald Adrian Metzger befindet sich auf einer recht einseitig verlaufenden Verfolgungsjagd zu Fuß. Mit seiner Kondition sieht es im fortgeschrittenen Alter nun doch nicht mehr so gut aus.

    Fast wie in einer Slapstick-Nummer aus alten Tagen rennen zwei Menschen auf die gleiche Straßenecke zu, wobei es ihnen gelingt, größeren Schaden zu vermeiden. Nach der Schrecksekunde bleibt sogar Zeit für eine zünftige Begrüßung - jeder freilich auf seine Art. 

    Dennoch dehnt sich die besagte Sekunde, zumindest im Falle Metzgers, noch ein wenig aus. Die Überraschung ist insofern gelungen, als der vollbärtige "Zweimeter-Prügel" ausgerechnet jenem Attentäter ähnelt, den Willibald zu verfolgen gedachte. Höfliche Menschen lassen jedoch trotzdem keine Gelegenheit für einen improvisierten Smalltalk aus ...

    Selbst solche eher nebensächlichen Begegnungen werden unter Federführung Thomas Raabs zu kleinen Höhepunkten. Es kommt eben ganz darauf an, wie man zum Beispiel die Körpergröße des Bärtigen definiert, der an der "Zweitausender-Marke kratzt" ("in diesem Fall Millimeter"), oder wie dieser aus einer eher beiläufigen Bemerkung Metzgers ein Shakespeare-Zitat herausliest.

    Das ist großes Theater auf kleinstem Raum, wobei jetzt die Überleitung auf das große Ganze leichtfällt. Auch in "Der Metzger" legt Thomas Raab jedes Wort auf die Goldwaage, denn selbst (scheinbar) unbedeutende Details, ob Handlung oder Personen betreffend, werden auf höchstem Niveau formuliert und lassen Leserinnen und Leser nicht selten über die Raab'sche Verbalakrobatik stolpern.

    In diesem Fall dürften die Herren Literaten tatsächlich mit ihrer Kritik bezüglich des von ihnen verachteten Genres ins Schwarze treffen, indem sie Kriminalromane als "intellektuellen Parasitenbefall" bezeichnen. Derart kopflastige Schelte mag Thomas Raab aber eher zur Ehre gereichen, denn wer ständig für ein ebenso poetisches wie spitzfindiges Amüsement sorgt, kann kein Sünder sein. Selbst wenn Grenzbereiche der Harmonie gnadenlos ausgelotet werden.

    Was bleibt seinem uneingeschränkten Hauptdarsteller, dem Restaurator Willibald Adrian Metzger auch anderes übrig, wenn seine, noch immer nicht angetraute, Lebensgefährtin Danjela Djurkovic von ihrem unvergleichlichen Prinzip, die Dinge nicht einfach zu formulieren, keinesfalls abrücken will. Wozu auch, wenn es "so wunderbar kompliziert geht".

    Worum es in diesem Roman geht? Kein Wort darüber, zur Abwechslung einmal. Zu viel hat "Der Metzger" zu bieten. Doch wer gerne schnell und "flüssig" liest, darf gerne schon auf den ersten Seiten aufgeben. Auch wer keinen rabenschwarzen Humor verträgt, sollte zu Hause bleiben. Den Rest der versammelten Krimi-Gemeinde erwartet ein Premium-Kriminalroman oder wie die Djurkovic sagen würde:

    "Na gratuliere! Ist offenbar harte Tobak!"
  18. Cover des Buches Lusthängen (ISBN: 9783897961968)
    Hubert Neumann

    Lusthängen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Buecherspiegel
    schwierige ermittlungen lassen uns mit hubert neumann in die tiefen unserer seelen tauchen, die wir vielleicht so noch nicht kannten. unschuldig wirkende akteure, die doch irgendwie böses erahnen lassen. lustspiele oder doch eher ein verbrechen? tatsächlich ungeliebte opfer oder doch eher täter? aber wer sind hier die opfer? und wer die täter? absicht oder zufall? gänsehaut erzeugt so manche stelle im buch, das unter dem selben namen bereits als theaterstück aufgeführt wurde.
  19. Cover des Buches Schlachttag (ISBN: 9783869135823)
    Tommie Goerz

    Schlachttag

     (14)
    Aktuelle Rezension von: twentytwo

    Nachdem der verschwundene Pfarrer unauffindbar bleibt, beschließen Kommissar Friedo Behütuns und sein Team, sich in den Pfarreien umzuhören, in denen er früher tätig war. Dies führt sie nach Markt Erlbach, eine kleine Ortschaft im Hinterland, in der vor vielen Jahren eine junge Frau verschwunden ist und ebenso wie der Pfarrer, nie wieder aufgetaucht ist. Obwohl die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering ist, dass die beiden Fälle etwas miteinander zu tun haben, beginnen sie Nachforschungen anzustellen. Je tiefer sie graben desto undurchsichtiger wird die Geschichte und Behütuns, der sich schon immer auf sein Bauchgefühl verlassen hat, glaubt einer wichtigen Spur auf dem Weg zu sein.

    Fazit
    Ein ruhiger und tiefsinniger Krimi, der auf humorvolle Art und Weise und viel Lokalkolorit Appetit auf Franken macht.

  20. Cover des Buches The Further Adventures of Sherlock Holmes: Whitechapel Horrors: 10 (ISBN: 9781848567498)
  21. Cover des Buches The black Book (ISBN: 9780752883571)
    Ian Rankin

    The black Book

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Der Duft des Sussita (ISBN: 9783446240292)
    Robert Scheer

    Der Duft des Sussita

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Daphne1962
    Der Autor: Robert Scheer wurde 1973 in
    Rumänien geboren und lebte mit seiner
    Familie ab 1985 in Israel. Er versuchte sich
    als Rockmusiker in London, auch als
    Dolmetscher und als Musikproduzent. Heute
    lebt er seit 1999 in Tübingen und ist nach
    einem Philosophiestudium als Buchhändler
    und auch Schriftsteller tätig. Aber auch
    sonst ist er sehr vielseitig begabt.

    Dieses Buch ist 2012 im Hansa-Verlag
    erschienen.

    In 12 wunderbaren Kurzgeschichten
    berichtet Robert Scheer u. A. über den
    Duft des Sussita. Es handelt sich
    nicht um eine Modemarke oder
    Parfum, nein es ist ein Auto. Über eine
    glückliche Familie, die ihren ersten
    Ausflug mit diesem neuen Auto macht
    und nach dem Essen das Auto nicht
    mehr finden kann. Oder wie ein
    Opernbesuch zum ersten Richard
    Wagner Konzert in Israel bei den
    Israelis ankommt. Ganz besonders
    gefallen hat mir die Geschichte mit
    Lothar Matthäus, der sich in Israel
    als Trainer versucht hat und leider
    den Spieler mit dem falschen Namen
    arrangieren wollte oder die Privatisierung
    der Essenlieferungen an der Front für
    die Soldaten.

    Der Leser bekommt einen hervorragenden
    Einblick in die Lebensweise und auch
    Denkweise der in Israel lebenden Menschen,
    mit all ihren Macken und Eigenarten.
    Sehr amüsant fand ich es.

    Auch hat Robert Scheer so seinen ganz
    eigenen Stil etwas zu erzählen. Durch
    häufige Wiederholungen der Wörter und
    Sätze prägt sich der Text richtig ein.
    Lässt es noch mal Revue passieren, denkt
    darüber nach und ich musste dann auch
    immer mal wieder Dinge nachschlagen
    oder auch Passagen aus der Bibel
    heraussuchen. Habe einiges neues gelernt,
    über die ausgestorbene Gattung der
    Amalekiter und über die geheimnisvollen
    Drusen, die nur noch in einigen wenigen
    Ländern leben.

    Von solchen Geschichten darf es ruhig
    noch mehr geben. 
  23. Cover des Buches Harold (ISBN: 9783837108798)
    einzlkind

    Harold

     (9)
    Aktuelle Rezension von: ChrischiD
    Harold hat ein mehr als außergewöhnliches Hobby: Selbstmordversuche. Für die Menschen, die mit ihm in einem Haus wohnen schon lange keine große Sache mehr, er erhängt sich halt gerne. Als Harold seinen Job verliert und auf den hochbegabten elfjährigen Melvin aufpassen soll, droht sein Leben aus dem Rhythmus zu kommen. Melvin ist auf der Suche nach seinem Vater und er hat schon eine ganz genaue Vorstellung davon welche Rolle Harold auf der Reise spielen soll...

    Harold ist ein eigenwilliger Zeitgenosse, und doch lohnt es sich auch mal einen Blick hinter die Fassade zu wagen. Denn nicht nur die oberflächlich sichtbaren Dinge sind wichtig, erst durch Gedanken und Handlungen, die ebenfalls thematisiert werden ergibt sich ein Gesamtbild der Person, die daraufhin möglicherweise noch immer seltsam anmutet, aber doch eine gewisse Tiefe aufweist. Sein klar strukturierter Alltag wird auf den Kopf gestellt, als Harold seine Arbeit verliert und er gebeten wird auf Melvin acht zu geben. Gemeinsam starten die beiden Charaktere eine Reise ins Ungewisse, obwohl das Ziel klar definiert ist.

    Der Hörer begibt sich bereitwillig mit auf diese Tour, die Abwechslung sowie einige Überraschungen verspricht. Schließlich ahnt noch niemand wem die beiden während des Trips begegnen werden, geschweige denn wie Harolds jeweilige Gemütsverfassung einspielt. Mit einer Liste an Namen und Adressen machen sie sich auf – wenn es nicht bereits daran scheitert, dass Harold mehr schlecht als recht Auto fahren kann...

    Im Verlauf des Geschehens lernt man die beiden Hauptprotagonisten immer besser kennen und versteht, inwiefern es unumgänglich war, dass sie sich begegnen, wo es Schnittpunkte gibt oder teilweise Ergänzungen. Fakt ist, dass nur diese beiden das Abenteuer würden bestreiten können, eine andere Konstellation wäre gar nicht denkbar. Auch wenn für den Hörer mancher Aspekt vorhersehbar erscheint, so vermag man doch nicht vorhersagen können wie und wo die Reise schlussendlich enden wird.

    Benno Fürmann haucht den Charakteren Leben ein, lässt sie authentisch agieren und vor dem inneren Auge des Hörers entstehen. Die vorherrschende Atmosphäre wird schnell greifbar, so dass man schnell gefesselt wird von Geschehen und Interpretation.
  24. Cover des Buches Seitensprung ins Glück (ISBN: 9783898979993)
    Mary E. Mitchell

    Seitensprung ins Glück

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Rosalie
    Eine sehr schöne Geschichte :) Ich fand das Buch sehr gut, konnte es kaum aus der Hand legen und war immer wieder neugierig, wie die Geschichte wohl weitergehen wird. Zeitweise sehr romantisch, lustig, aber auch traurige Etappen des Lebens waren dabei. Ende gut, alles gut :)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks