Bücher mit dem Tag "miami"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "miami" gekennzeichnet haben.

216 Bücher

  1. Cover des Buches The Ivy Years – Was wir verbergen (ISBN: 9783736307872)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years – Was wir verbergen

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Scarlet flüchtet nach der Verhaftung ihres Vaters ans College und nimmt eine neue Identität an, dort lernt sie Bridger kennen, dieser hat aber ein ebenso grosses Geheimnis welches um jeden Preis eins bleiben soll.

    Das Buch hat sehr gut angefangen, man weiss nach wenigen Seiten wieso ihr Vater verhaftet wurde und ich dachte mir, wow sehr mutig über so ein Thema zu schreiben... Mir gefiel jedoch die Umsetzung nicht, ich konnte die Handlungen der Protagonistin nicht wirklich verstehen und dies hat sich für meinen Geschmack übelst in die länge gezogen, es war andauernd Thema ohne das irgendeine Entwicklung geschehen ist... 

    Dafür konnte die Autorin mit dem Protagonisten punkten, dieser schlägt sich durch und man leidet mit ihm mit, denn der Schreibstil ist sehr packend und ich konnte in die Geschichte eintauchen...

    Für mich hat es jedoch nicht mehr als 2 Sterne gebracht, da ich mich zu sehr genervt habe... Ich werde der Autorin noch eine Chance geben, ist das nächste Buch auch eher nichts für mich wirds die Autorin auch nicht mehr in mein Regal schaffen... 

  2. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Versuchung (ISBN: 9783734103728)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Versuchung

     (310)
    Aktuelle Rezension von: Isamaus

    Ich habe davor eigentlich noch nichts von dieser Serie gehört aber das Cover und der Kurzinhalt sind mir sofort ins Auge gesprungen - daher habe ich es ausgewählt und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Das Buch hält, was es verspricht. 

    Georgia - Tierärztin mit Leidenschaft - soll ihren besten Freund nach Wellington auf ein Polo-Turnier begleiten. Durch ihre Art und ihr schlichtes Auftreten sticht sie aus der Menge heraus und beeindruckt damit Alejandro DelCampo - und dieser ist kein Mann der so leicht aufgibt. Eine leidenschaftliche Geschichte zwischen Glanz, Glamour, Poloponys und Intrigen. 

    Der Autor/die Autoren haben die Charaktere super ausgewählt - auch alle anderen handelnden Personen. Also durch das Verhalten konnte man sehr gut auf den Charakter von vielen Personen rückschließen. Gut war vor allem, dass die Geschichte nicht unbedingt vorhersehbar war. Also so kleine Geheimnisse am Anfang über die Schicksalsschläge der Familie DelCampo - um ein Beispiel zu nennen - hierbei musste man wirklich das ganze Buch lesen, um einen Zusammenhang erkennen zu können. Die Story war - meiner Meinung nach - auch eher untypisch - im Vergleich zu 0 8 15 Romanen - Stichpunkt Valentina und Schicksalsschläge. 

    Durch die Geschichte hat man auch Einblicke in die Leidenschaft des Autors bekommen - voller Begeisterung schildert er Erlebnisse auf dem Polofeld.  Ich habe das Lesen dieses Romans sehr genossen und ich freue mich auf die weiteren Bände. 


  3. Cover des Buches Driven. Begehrt (ISBN: 9783453438071)
    K. Bromberg

    Driven. Begehrt

     (478)
    Aktuelle Rezension von: buch_und_tee_

    Diese Reihe bringt mich ein ganz klein wenig an den Rand des Wahnsinns…des guten Wahnsinns. Und auch, wenn ich mich wiederhole, es ist und bleibt für mich eine Empfehlung
    🔹
    Da diese Reihe zusammenhängend ist, würde ich den Klappentext unten anfügen, auch wenn er nicht so stark spoilert
    🔹
    Oh wow, noch mehr Achterbahn der Gefühle, noch mehr Zugeständnisse, die sich dann aber nicht erfüllen können. Und mittendrin Rylee und Colton. Aber es wäre ja langweilig, wenn es da nicht auch noch die anderen Frauen geben würde, die um Colton herum schwärmen und gerne ihr Stück abhaben möchten.
    Werden es beide packen oder kommt es wieder zu einem großen Knall?
    🔹
    Nach dem Ende des ersten Bandes wurde man mit einem Cliffhanger zurückgelassen, den ich wirklich nicht nett fand. Zum Glück habe ich die ganze Reihe da…ich hätte nicht darauf warten können.
    Das tolle an Band zwei ist, dass es diesmal auch einige Kapitel aus Coltons Sicht gibt. Das fängt schon mit dem Prolog an und kommt zwischenzeitlich immer wieder vor. Gerade wenn etwas passiert ist, finde ich es super, nicht nur das mitzubekommen, was Kylee empfindet, sondern auch Colton, da er definitiv die dunklere Vergangenheit hat.
    Und wenn ich dachte, der Cliffhanger aus Band eins war krass, der bekommt hier nochmal eins aufgesetzt.

    Dieses Mal hat es nicht ganz zu einem Jahreshighlight gereicht, aber trotzdem ist es eine

    ✨Leseempfehlung✨

    5/5 ♥️

    ⚠️Klappentext könnte Spoilern⚠️

    Stell dir vor, plötzlich musst du mit aller Kraft um jemanden kämpfen … 

Colton stiehlt Rylees Herz, erweckt in ihr längst abgestorbene Gefühle wieder zum Leben und entfacht eine Leidenschaft, von der sie nicht einmal zu träumen gewagt hätte.

    In nur einer unerwarteten, schicksalhaften Nacht ändert sich alles: Keiner von beiden hat es gewollt, doch jetzt kämpfen sie mit aller Kraft darum, dass es für immer ist.

  4. Cover des Buches Dornenmädchen (ISBN: 9783426516904)
    Karen Rose

    Dornenmädchen

     (282)
    Aktuelle Rezension von: Sarah203

    Kurzfassung 

    Faith Frye ist auf der Flucht: mehrfach hat sie die Polizei von Miami um Hilfe und Schutz vor ihrem Stalker angefleht, niemand nahm sie Ernst. Nun hat sie alles hinter sich gelassen und ist unter neuem Namen auf dem Weg in ihr neues Leben. Zuflucht hofft sie auf dem alten Anwesen ihrer Familie zu finden, das sie vor kurzem geerbt hat. Auch wenn düstere Erinnerungen mit diesem Haus zusammenhängen, Faith ist entschlossen, hier einen Neuanfang zu starten. Doch auf dem Weg zu ihrem Haus findet sie ein bewusstloses, misshandeltes und gefoltertes Mädchen und ein (neuer?) Alptraum beginnt.

    Handlung 

    Der ermittelnde FBI-Agent Deacon Novak verfolgt die Spur der Folterungen und Misshandlungen zurück zum Haus von Faith Frye. Im Keller finden sich Hinweise darauf, dass hier schon jahrelang Furchtbares vor sich ging. Was weiß die Psychotherapeutin, die jahrelang Sexualstraftäter betreute, darüber?

    Charaktere 

    Karen Rose schafft es in meinen Augen sehr leicht, Charakteren Leben einzuhauchen. Meist sind es Menschen mit Ecken und Kanten, deren Eigenheiten einem als Leser manchmal den letzten Nerv rauben und deren Handlungen und Gedankengänge nicht immer vollkommen nachvollziehbar sind. Doch das macht sie für mich gerade um so menschlicher.

    Deacon Novak, der schon in vorherigen Romanen der Autorin eine Rolle spielte, ist in diesem Band der Hauptprotagonist, und was soll ich sagen? Ich liebe diese Figur! Ich mag seine Andersartigkeit, seine Comic-Helden-Aura, seinen Charakter. Auch Faith ist mir als Hauptprotagonistin sehr sympathisch. Dass sie sich wie in jedem Karen Rose Roman zueinander hingezogen fühlen, geschenkt. Dass es zwischen den beiden schon nach kürzester Zeit sexuell sehr explizit zur Sache geht, auch okay, aber dass Deacon in den wirklich unmöglichsten Situationen mit einer „stahlharten riesigen Erektion“ ausgestattet wird, das ging mir dann doch mehr als nur ein Mal ziemlich auf die Nerven! Weniger pubertärer Softporno und etwas mehr Glaubwürdigkeit hätte in diesen Momenten der Story gutgetan.

    Schreibstil 

    Der Schreibstil von Karen Rose ist leicht zu lesen und hat keinerlei literarischen Tiefgang, doch das erwarte ich von einem (Lady)Thriller auch gar nicht. Ich möchte unterhalten werden, möchte das Prickeln der Spannung erleben und dies gelingt der Autorin mühelos.

    Fazit 

    In ihrem ersten Roman der Dornen-Reihe "Dornenmädchen" bleibt Karen Rose ihrem gewohnten Schema ziemlich treu: zwei Menschen, jeweils beeinträchtigt durch mindestens einen schweren Schicksalsschlag, treffen aufeinander und begreifen innerhalb der Ermittlungen zu einer Verbrechensserie, dass sie ihr Leben miteinander teilen wollen. Wer diese Vorhersehbarkeit und die stets zugrundeliegenden Liebesgeschichten innerhalb eines Thrillers mag, der ist mit einem Ladythriller von Karen Rose im Allgemeinen gut bedient. "Dornenmädchen" ist mein nunmehr siebzehnter Roman von Karen Rose und ich empfinde ihn leider als nicht besonders herausragend, und das obwohl ich die Charaktere mag und die Story teils wirklich spannend ist.

  5. Cover des Buches Die Geschichte der Baltimores (ISBN: 9783492310796)
    Joël Dicker

    Die Geschichte der Baltimores

     (346)
    Aktuelle Rezension von: maedchenausberlinliest

    Bis zum Tag der Katastrophe gab es die Goldmans aus Baltimore und die Goldmans aus Montclair. Die Baltimores hatten alles, was man sich vom Leben wünschen kann: Talent, Geld, Erfolg, ein prachtvolles Heim, zwei hochbegabte Söhne. Marcus Goldman, inzwischen erfolgreicher Schriftsteller, gehörte zu den weniger glamourösen Montclairs. Er verbrachte all seine Sommer bei den Baltimores und war für sie wie ein Sohn. Nun, acht Jahre nach der Katastrophe, beginnt Marcus, die Geschichte der Baltimores aufzuschreiben – und erkennt erst jetzt die wahren Gründe für die schrecklichen Ereignisse.

    Ein ganz tolles Buch.
    Man durchlebt das Leben der Charaktere von klein auf bis ins Erwachsenenalter. Es ist wirklich krass, wie eine falsche Entscheidung zu einer Katastrophe führen kann.
    Ich hab richtig mitgefühlt und hatte so viel Spaß beim Lesen, denn es ist auch spannend was alles in dieser Geschichte passiert.

  6. Cover des Buches Sag, dass du mich liebst (ISBN: 9783442483464)
    Joy Fielding

    Sag, dass du mich liebst

     (226)
    Aktuelle Rezension von: honeyandsugar

    Das Buch ist einfach typisch Joy. Ich war keineswegs enttäuscht, aber ich muss ehrlich sagen, dass die Geschichte dann doch etwas bieder war. Sie hatte einen interessanten Plot-Twist, der allerdings meiner Meinung nach noch extremer sein könnte. Im Großen und Ganzen ist die Geschichte zwar etwas fade, das aber auch nur, weil Joy Fielding die Latte mit ihren Bestsellern sehr hoch gelegt hat ;)

  7. Cover des Buches Under Your Skin - Halt mich fest (ISBN: 9783548288581)
    Scarlett Cole

    Under Your Skin - Halt mich fest

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    „Bitte lass mich niemals bereuen, dass ich dir vertraue“, sagte sie und reichte ihm das Handy.

    „Niemals.“

    //S. 90//

    Klappentext:

    Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese verletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?


    Meine Meinung:

    Das Cover des Buches finde ich schlichtweg furchtbar, auch wenn es mich schon auf das Buch aufmerksam machte. Aber die vielen unterschiedlichen Stile, die beim Autorennamen und dem Titel verwendet wurden, passen überhaupt nicht zusammen und auch die Farbgebung spricht mich überhaupt nicht an. Es wirkt irgendwie kitschig und passt meiner Meinung nach auch überhaupt nicht zu der Geschichte.

    Ich bin niemand, der ein Buch vorschnell beurteilt und nicht gut bewertet, aber hier passte für mich gar nichts zusammen. Es ist langweilig und ohne das gewisse Extra. Keine guten Charaktere und die Wendungen konnte ich wirklich nicht nachvollziehen. Weder bei der Geschichte noch bei Harper und Co.

    Und dabei fing es eigentlich noch ganz gut und interessant an. Man lernt Harper und ihre Persönlichkeit ganz gut kennen und fragt sich natürlich, was damals mit ihr geschehen ist, woher sie die Narben hat und solche Angst vor anderen Menschen. Der Leser erfährt Stück für Stück von ihrem Schicksal und ich hatte echt Hochachtung vor der Frau, dass sie daran nicht zerbrochen ist und etwas schönes daraus machte wollte, um zu zeigen, wie stark sie trotz allem ist. 

    Und auch die ersten Szenen mit Trent gefielen mir. Auch hier lernt man den Charakter Stück für Stück kennen und ich fand seine Arbeit sehr spannend. Bis zu den ersten knapp 100 Seiten hatte ich wirklich nichts zu meckern und fand das Buch gut, bis es dann kippte und ich keinerlei Freude mehr daran hatte. Was auch auf Trent zutraf, den ich später irgendwie recht blass fand.

    Vorher war es behutsam und ich freute mich sogar noch, dass die Autorin nicht gleich mit Erotik um die Ecke kam und Harper extrem selbstbewusst wird, aber die Fehler beging sie dann später. Ich meine, ich freue mich ja schon, dass Harper wieder auflebte, aber die Wandlung ging viel zu schnell. Gestern musste sie noch gegen ihre Panickattacken ankämpfen und im nächsten Moment wirkte sie so, als wäre nichts geschehen, das passte einfach nicht und wirkte sehr unauthentisch. Da muss erst ein Mann kommen und zack, alles ist wieder super ? Och bitte. Vor allem wurde dem Leser dann permanent eine erotische Szene nach der nächsten präsentiert, die ich nicht wirklich sinnlich fand. Mehr Masse als Klasse, um es mal so zu formulieren.

    Aber spätestens, als ihr Ex wieder auftauchte hatte ich echt die Nase voll. Ich war so gespannt auf die Begegnung mit ihm und bekam stattdessen kitschiges Drama vom Feinsten. Tut mir Leid, aber da wurde so viel Potenzial verschenkt ! Natürlich gab es dann ein flauschiges Happy End und das Leben war wieder prima.

    Der Schreibstil konnte hier auch nur wenig retten. Zwar fand ich ihn gesamt ganz in Ordnung, aber vor allem die erotischen Szenen sagten mir nicht zu. Meist las er sich relativ flüssig, aber oft gab es auch Momente, wo ich mehrere Male das Gelesene wiederholen musste. Zudem wurde es zum Schluss sehr melodramatisch.

    Fazit:

    Gut, das war kein Buch für mich und auf eine Wiederholung mit der Autorin kann ich gerne verzichten. Besonders enttäuschend fand ich es, weil es so gut anfing und dann ganz schnell in Kitsch, Drama und zu viel Erotik abdriftete. Von mir gibt es:

    1 von 5 Sterne

  8. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Verführung (ISBN: 9783734103735)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Verführung

     (120)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Cover:
    Ist identisch mit dem ersten Band, nur wurde hier statt Pink ein knalliger Grünton gewählt.
    Schreibstil:
    Ist ebenso gleich geblieben.
    Der kleine Zeitsprung von ca. 3 Monaten irritiert im ersten Moment, ist aber nachvollziehbar. Außerdem gibt es hier den Epilog, welchen ich im 1. Buch vermisst habe.
    Meinung:
    Ich war so froh, dass ich am Anfang des Buches noch ein paar Informationen dazu beim wie es bei Alejandro & Georgia nun weiterging. Auch wenn es nur am Rande gesagt wurde, waren diese Krümel mit wichtig!
    Außerdem muss ich schon sagen, dass ich in den ersten Kapiteln von Kat's Temperament ziemlich beeindruckt war & mir dachte: "Das kann ja was werden!". Aber irgendwie war im Laufe der Geschichte dann nicht mehr viel von diesem Temperament zu lesen... Trotzdem ist Kat mir super sympathisch gewesen, vor allem, weil sie ihre Schwächen & Fehler zugibt & diese nicht versteckt. Sebastian tat mit erst einmal leid, da er kein richtiges Ziel vor Augen hatte & von seiner Familie eher missverstanden wird. Auch Alejandro versteht ihn nicht & ist daher keine große Hilfe bei Sebastians Neuorientierung. Trotz all der Komplikationen kommen Kat & Sebastian sich schnell näher & haben auch beizeiten mit noch mehr Problemen zu kämpfen. Doch auch die kleine Auszeit beim Dreh inklusive Starallüren überstehen ihre Gefühle.
    Zu Kat's Freundin Camelia wollte ich unbedingt noch sagen, dass ich sie für ihr Durchhaltevermögen bewundere. Über Jahre hinweg arbeitet sie an ihrem Traum einer Olympiateilnahme & ich drücke ihr dafür ganz fest die Daumen. Einen passenden Sponsor hat sie ja jetzt, wie es scheint, gefunden zu haben xD

  9. Cover des Buches Die Wellington-Saga - Verlangen (ISBN: 9783734103742)
    Nacho Figueras

    Die Wellington-Saga - Verlangen

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Josephine311

    Cover:
    Dieses Mal wurde bei der Covergestaltung auf ein Türkis-Blau zurückgegriffen, welches durchaus an die Farbe von traumhaften Stränden erinnert.
    Schreibweise:
    Beide Autoren finden wie gewohnt in jeder Situation die passenden Worte und können mit ihnen die tiefsten Gefühle ausdrücken. Da verspürt jede/r Lesende den Wunsch, ihre/seine Empfindungen ebenfalls so gewählt in Worte fassen zu können.
    Meinung:
    Ich bin aus dem Grinsen gar nicht mehr herausgekommen als ich bemerkte, dass es sich bei besagtem Lorenzo um den sympathischen Piloto Enzo handelt. Ich war so froh, auch sowohl seine Geschichte als auch ihn näher kennenzulernen. Am liebsten hätte ich die beiden anderen Bände nochmal gelesen um sie nach Hinweisen zu durchsuchen.
    Was meine Freude dämpfte, war die erste Begegnung zwischen Antonia & Pilar, denn der volle Umfang dieser Kälte kam in den anfänglichen Geschichten überhaupt nicht rüber.
    Dennoch fand ich es süß, dass ich mich bei dem Verhältnis zwischen Pilar & Lord Henderson nicht getäuscht habe :)
    Und auch die Informationen & Geschichten anderer Nebencharaktere sind gelungen in die Haupthandlung eingeflochten worden. Allerdings kam zwischen durch die Frage auf, was aus der hübschen Cricket aus dem ersten Band geworden ist...
    Der Überraschungsbesuch für Antonia in den Hamptons hat mich ziemlich umgehauen & für ein anhaltendes Leseverlangen gesorgt. Doch bereits bei Zeiten wird bewusst, dass Jacob etwas verbirgt bzw. nicht die ganze Wahrheit sagt. Dieses Gefühl verstärkt sich immer mehr & gipfelt letztendlich in einem spannenden Showdown.
    Die Heimlichtuerei im Epilog ist einfach herzerwärmend, vor allem, wenn man dann irgendwann die Auflösung erahnt. Die darin enthaltenen Informationen bezüglich der weiteren Geschichte aller Familienmitglieder sind ein fantastischer Abschluss für das Buch, aber auch für die Wellington-Reihe. Nach dieser Lektüre wird wohl jeder davon überzeugt sein, dass in Wellington wirklich der Schlüssel zum Glück liegt ^_^

  10. Cover des Buches Wirst du da sein? (ISBN: 9783492307215)
    Guillaume Musso

    Wirst du da sein?

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Von außen betrachtet könnte Elliots Leben kaum besser sein. Er ist ein erfolgreicher Arzt der von allen geschätzt wird, hat eine Tochter die er abgöttisch liebt und einen besten Freund, der ihm seit Jahren zuverlässig zur Seite steht. Doch all das ist nur ein schwacher Trost, seit er vor 30 Jahren seine große Liebe verloren hat. Jetzt aber bekommt er die Möglichkeit, alles zu verändern. Nur zu welchem Preis?


    Ich hab von dem Buch vieles erwartet, aber (trotz des Klapptexts) keine Zeitreisen. Deshalb war ich umso überraschter, als Elliot die Möglichkeit erhielt, einige Male in der Zeit zurückzureisen und seinem früheren Ich zu begegnen. Jetzt hat er die Chance, seine damalige Frau zu retten, doch der Preis dafür ist hoch.

    Mir hat es unglaublich gefallen, dass es ein Zeitreisebuch war, das sich tatsächlich damit auseinander gesetzt hat, was für Auswirkungen nur eine kleine Veränderung in der Vergangenheit für die gesamte Zukunft haben könnte und dementsprechend gehandelt wurde. Selbst dann konnte man ja nicht mal alle Folgen absehen.


    Mir hat der Elliot aus der Vergangenheit sehr leidgetan. Er konnte ja gar nicht ahnen, was alles auf ihn zukommen wird und was er alles für Schwierigkeiten durchmachen würde, um das Leben seiner Frau und das seiner Tochter zugleich zu retten. Sich dem entgegenzusetzen, das war mit Sicherheit alles andere als einfach.


    Ein tolles Buch, das mich wirklich sehr berührt hat.

  11. Cover des Buches Was geschah mit Mara Dyer? (ISBN: 9783423715362)
    Michelle Hodkin

    Was geschah mit Mara Dyer?

     (199)
    Aktuelle Rezension von: Letizia

    Als Mara Dyer aus dem Koma erwacht, kann sie sich nicht mehr an den Unfall erinnern. Oder wie ihre Freunde dabei gestorben sind. Aber sie muss sich daran erinnern, nur sie weiß, was geschehen ist. Auch nach dem Umzug wird Mara von Albträumen und Halluzinationen geplagt und kommt der unglaublichen Wahrheit immer näher. 

    Es ist recht schwierig das Buch zu bewerten. Anfangs dachte ich, es handelt sich um einen normalen Jugendthriller. So fing die Geschichte auch an. Verwirrt erwacht Mara im Krankenhaus und erfährt, dass ihre Freunde bei einem Unfall ums Leben gekommen sind. Nur sie hat überlebt. 

    Es beginnt also sehr spannend, da man natürlich wissen möchte, was geschehen ist und wie Mara überlebt hat. Genauso weiß man, dass mehr hinter der ganzen Sache stecken muss. Leider nimmt die Spannung nach dem Umzug dann rapide ab. Größtenteils geht es um Maras Alltag und wie sie Noah hinterher schmachtet. Es weitet sich daher eher zu einer Jugendliebesgeschichte aus und wird nur ab und zu durch kurze Szenen von Maras Albträumen und ihren Halluzinationen unterbrochen, um noch irgendwie beim Thema zu bleiben.

    Um so mehr man sich dem Ende nähert, fragt man sich schon, was für eine Auflösung kommen mag, da man bis jetzt keine wirklichen Anhaltspunkte erhalten hat. Das Genre der Geschichte ändert sich dann nochmal und geht ins Übernatürliche, etwas Fantasymäßige über. Das kommt dann schon überraschend, da es nirgendwo Anzeichen dafür gab. Gleichermaßen ist es aber auch enttäuschend, denn für die Aufklärung der Vorkommnisse muss sich die Autorin keine logischen Zusammenhänge überlegen, sondern kann alles mit dem Übernatürlichen erklären. Am Ende wirkt das Ganze dann auch sehr konstruiert. 

    Mara konnte ich stellenweise auch nicht verstehen. Sie hinterfragt Sachen kaum oder lässt schnell locker. Sie erfährt, dass Noah sie schon vor ihrem Umzug kannte, aber sie spricht ihn kein einziges Mal darauf an. Später wird auch klar warum. Es hätte sonst zu einer zu frühen Aufklärung geführt. 

    Das Buch ist ein komischer Misch aus Genres und es kommt das Gefühl auf, dass sich die Autorin nicht festlegen wollte. Es hätte mir deutlich besser gefallen, wenn es ein normaler Jugendthriller gewesen wäre oder man hätte den übernatürlichen Anteil von vornherein mit einbezogen und die Geschichte anders aufgebaut. 

  12. Cover des Buches Kissed (ISBN: 9783833900211)
    Alex Flinn

    Kissed

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johnny arbeitet in den Ferien im Schusterladen und repariert Schuhe, er hegt jedoch einen Traum er möchte eines Tages Schuhdesigner werden. Als eines Tages die Prinzessin ihn um Hilfe bittet ihren verlorenen Bruder zu finden, sieht er eine Chance seinen Traum etwas näher zu kommen. 

    In diesem Band trifft man auf verschiedene Märchen aber vor allem ist es eine abgeänderte Form vom Froschkönig. Es war interessant Bausteine von diversen Märchen zu finden, man hätte jedoch die einzelnen Bausteine auch etwas ausarbeiten und mehr in die Geschichte einbringen können, es war für mich teilweise zu wenig und nur am Rande vorhanden.

    Die Schreibweise ist sehr fliessend und angenehm zu lesen. Allgemein ist das Buch sehr locker und einfach geschrieben, für Zwischendurch ohne zu viel von etwas zu wollen. Da die Geschichte praktisch komplett anders ist als die des Froschkönigs, wird man zwischendurch noch überrascht und es gibt die eine oder andere Wendung die man nicht kommen sieht.

    Ich fand das Buch sehr unterhaltsam, und die leichte Liebesgeschichte war noch süss gestaltet. Die Charaktere sehr unterschiedlich und gut in die Geschichte eingesponnen. 

    Für alle, die eine lockere Märchenadaption lesen möchte ohne grosses tamtam

  13. Cover des Buches Wer nicht wagt, der liebt nicht (ISBN: 9783453418424)
    Carly Phillips

    Wer nicht wagt, der liebt nicht

     (93)
    Aktuelle Rezension von: brilliantgenug

    Von allem etwas.

    Das Cover hat mich tatsächlich gar nicht angesprochen, ich persönlich finde es einfach nicht schön wenn bei Büchern Bilder von Menschen drauf sind. Was aber keineswegs die Bewertung beeinflusst.

    Der Schreibstil von Carly Phillips hat mir total gefallen. Er ist sehr flüssig und angenehm, so dass man gut der Geschichte folgen kann.

    Die Spannung spürt man schon bei der ersten Begegnung zwischen Riley und Ian. Die sexuelle Spannung zwischen den beiden wird immer heftiger, was mir sehr zugesagt hat. Auch die Erotischen Szenen sind toll und detailliert beschrieben. 

    Wer auf Liebesgeschichten mit Erotik steht, ist hier gut aufgehoben.
    Verdiente 5 Sterne!! :)


  14. Cover des Buches Nemesis (ISBN: 9783499268588)
    Jilliane Hoffman

    Nemesis

     (218)
    Aktuelle Rezension von: Buchstabenschloss

    Zurück in der Heimat versucht C. J. Townsend zusammen mit ihrem Mann ein normales Leben zu führen. Doch so einfach geht es leider nicht. Vor allem wenn sie wieder bei ihrem alten Arbeitgeber arbeitet und mit Sachverhalten konfrontiert wird, die sie lieber hinter sich lassen möchte. Als sie eine übel zugerichtete Leiche mit Brandzeichen sieht, weiß sie, dass der Snuff-Club noch aktiv ist. Sie gräbt tiefer und stößt auf das Spiel ohne Grenzen. Da sie dem Ganzen ein Ende machen möchte, wird sie zur Rachegöttin Nemesis und rächt jede einzelne Frau und macht dem Club ein Ende. Doch kann sie dem Club wirklich ein Ende machen? Und was macht es aus ihr?




    Das Cover mit dem Panther hat mich direkt in seinen Bann gezogen. Der Blick wirkt auf mich willensstark. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig. Jilliane schreibt unfassbar spannend, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Gleichzeitig ist man erschrocken mit welchen Worten sie das Grausame greifbar macht. Die ganze Geschichte ist unglaublich fesselnd. Es war mir teilweise sogar zu brutal und zu grausam. Normalerweise lese ich keine Thriller, aber Jilliane Hoffman konnte mich schon immer überzeugen, sodass ich jedes Mal zu ihrem neuen Buch greife.




    C. J. Townsend kennt man schon aus einigen vorherigen Bänden. Sie kämpft mit ihren inneren Dämonen, die sich in der Vergangenheit im Inneren gefestigt haben. Sie kann das Geschehene nicht richtig verarbeiten, weil sie einfach nicht aus der Hölle rauskommt. Zusätzlich zu dem Erlebten quält sie ein unerfüllter Kinderwunsch. Alles zusammen belastet nicht nur sie, sondern auch ihre Beziehung. Als sie zur Rachegöttin wird, habe ich das Gefühl, dass sie mit allem abrechnet und endlich loslässt. Jedoch muss ich gestehen, dass ich sie gar nicht mehr wiedererkannt habe. Ich hatte regelrecht Angst vor ihr. Sie wurde unberechenbar und hat Grenzen überschritten, bei denen ich mir sicher war, dass sie sie nie überschreiten würde. Das ist für mich auch der Grund, warum ich nicht 5 Sterne geben konnte. C. J. kam mir so fremd vor und wenn ich ehrlich bin bezweifle ich auch, dass das für ihren Seelenfrieden die richtige Wahl war. Vor allem verstrickt sie sich selbst nur in weitere Vorfälle und Geheimnisse. Das Kartenhaus kann eigentlich nur zusammenbrechen. Dass sie damit durchkommt, macht die Situation auch nicht besser. Dennoch bin ich froh, dass sich für sie alles zum Besseren wendet.




    Der Snuff-Club ist ein spannendes Thema, bei dem ich hoffe, dass es so was nicht gibt. Ich hatte regelrecht Gänsehaut, die zur Übelkeit konvertiert ist. Die Grausamkeit kennt keine Grenzen. Wenn ich mir dann noch vor Augen führe, aus welchem beruflichen Umfeld die Autorin stammt, frage ich mich schon, ob da ein Fünkchen Wahrheit dran ist. Und das macht das ganze Buch noch krasser.

  15. Cover des Buches Pretend (ISBN: 9781540784223)
    Penny L. Chapman

    Pretend

     (138)
    Aktuelle Rezension von: so_many_books_so_little_time

    "Es geht nicht darum, wer du bist. Es geht darum, wer du sein willst."


    Dieses großartige Buch und hat auch beim Reread nichts von seiner Faszination eingebüßt.


    Wieder haben mich Farren und Kieran leiden und hoffen lassen. Sie haben mich willkommen geheißen und haben ihren Schmerz mit mir geteilt. Das Gefühl, nicht gut genug zu sein, den verzweifelten Kampf um Anerkennung, das Verdrängen der Wut, die immer mehr an die Oberfläche drückt und sich nach Freiheit sehnt. Ihre Zerrissenheit und die Ungerechtigkeiten, die ihnen widerfahren, haben mein Herz bluten lassen. 


    Penny L. Chapman ist eine Meisterin darin, Leben in ihre Charaktere zu hauchen, sie realistisch abzubilden, so dass sie sich nach mehr als nur fiktiven Personen anfühlen. Man erkennt sich selbst in ihnen wieder, in jedem ein kleineres oder größeres Stück seiner selbst. Sie erzählt Geschichten, die dem wahren Leben entsprungen sein könnten. So wie eben diese von Farren und Kieran. Eine Story, die zeigt, dass Blutsverwandtschaft nicht immer gleichbedeutend mit Familie ist. Dass eine bedingungslose Liebe und Freundschaft wahre Familie bedeuten können.


    Die Autorin hat mit Pretend den Grundstein zur  großartigen Unfolding-Reihe gelegt. Denn auch mit den folgenden Geschichten nimmt sie einen mit auf eine emotionale fiktiv-realistische Reise.

  16. Cover des Buches Abandoned (ISBN: B06XKJQ2WZ)
    Penny L. Chapman

    Abandoned

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Marienne_Metzner

    Pärchen: Tyler Kinley & Blake Richardson 

    Fazit:

     

    Tyler & Blake ..diese beiden sind Dynamit. Die beiden empfinden so viel und ihre Geschichte ist alles.

    Tyler und Blakes Geschichte ist ehrlich, laut, ungeschönt und bleibt noch lange im Gedächtnis.

    Blake ist eine so starke, taffe und mutige Frau, wenn ich wählen könnte, wäre ich gerne wie sie. Sie hat so viel durchgemacht und nicht mal der wildeste sturm kann sie umhauen…und dann ist da Ty. Tyler ist ein Arschloch, aber ehrlich? Ich liebe ihn.. Er ist extrem, er ist brutal & aufbrausend, er ist der Sturm. Die beiden können nicht mit und nicht ohne einander, sie brauchen sich genau so sehr, wie sie sich verteufeln.  Aber zusammen sind sie pures Feuer, pure Leidenschaft. Ich hab geweint, gelacht, verflucht und mich verliebt. Bin Tyler verfallen, wie auch Blake. Einfach ganz große Liebe für diese gewaltige Geschichte. Ty´s und auch Blakes Story hat mir den Boden unter den füßen weggerissen, mich zerstört und am Ende mein Herz wieder zusammen gesetzt. Beide haben mir einfach den Kopf verdreht, meine Gefühle Achterbahn fahren lassen und mich gebrochen zurück gelassen. Letztendlich auch geheilt, weil sie sich trotz aller Widrigkeiten gefunden haben. Die Verbindung von Tyler und Blake ist so so so besonders, aufopfernd und vollkommen. Die beiden sind einfach alles.


    Ty & Blake: Ty, du bist mein Liebling, du bist ein Psycho, aber verdammt ich liebe dich und Blake, danke, dass du diesen Sturm gezähmt hast. Danke, dass du so stark bist.


  17. Cover des Buches Crashed (ISBN: B075CF45LW)
    Penny L. Chapman

    Crashed

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Marienne_Metzner

    Pärchen: Harlan Avery & Storm Monroe

     

    Lieblingszitat: „Harlan war wie ein tiefer See. Voller Geheimnisse, die es zu bewahren galt. Ich war der Sturm, der über ihn hinweg zog und alles an die Oberfläche brachte.“


    Fazit:

    Harlan ist das Stille Wasser und Storm fegt wie ein Tsunami über ihn hinweg. Beide haben ein entsetzliches Erlebnis zu verarbeiten, was sie mehr verbindet, als man glauben könnte.

    Harlan ist sehr still und in sich gekehrt, aber Storm hingegen ist frei und wild und mit ihren Macken so absolut perfekt. Die beiden ergänzen sich so wundervoll, weil sie einander das geben, was sie brauchen und nicht versuchen sich gegenseitig zu ändern. Harlan hat mich manchmal echt auf die Palme gebracht, seine schweigsame Art, als ich dachte: Sag es endlich. Sprich mit ihr. Flieh nicht vor ihr.

    Aber nur ein Blick hinter deine Fassade, die Wahrheit über deine Vergangenheit und ich habe dich verstanden. Habe mit dir gelitten und stumm für dich geweint.

    Storm kam recht neu hinzu, wir haben Sie in Abandoned kennengelernt und allein dafür, dass sie Ty zum Lachen brachte, musste ich mehr von ihr haben. Storm ist ein ganz wundervoller Charakter, denn trotz ihres Schicksalsschlages, lernt sie uns in jeder ihrer Zeilen, dass wir es verdammt nochmal verdient haben, glücklich zu sein. Wir haben ein verdammtes Recht auf unser Glück und wir sollten es ausleben. Barfuß über die Wiese rennen, die Ruhe am Wasser finden, und Glück in unseren Freunden, der Natur und der Welt finden. Storm du hast gezeigt, das immer etwas Licht, in jeder Dunkelheit verbleibt, man muss nur genau hinsehen.

     

    Harlan & Storm: Danke das ihr uns gezeigt habt, das Liebe wirklich alles überwinden kann.

  18. Cover des Buches Under Your Skin - Bleib bei mir (ISBN: 9783548288598)
    Scarlett Cole

    Under Your Skin - Bleib bei mir

     (60)
    Aktuelle Rezension von: buecherfee_ella

    [Unbezahlte Werbung] 

    Die Reihe um die sexy Tätowierer aus dem “Second Circle” geht weiter. Hätte nicht gedacht, dass ich den nächsten Teil genauso verschlinge, wie den ersten.

    Diesmal geht es um Cujo und Drea, die zunächst wie Katz und Maus sind. Sich dann aber immer näher kommen.

    ✏ Stil: Auch hier wird die Story wieder aus zwei Perspektiven erzählt. Das macht es nochmal spannender. 👍🏻 Lesbarkeit: Genau wie Teil eins super zu lesen. Auch wenn die Story nicht ganz so packend war.📍 Zielgruppe: Da es auch hier wieder sehr leidenschaftlich zugeht, werden hier Sexy Romance Fans voll auf Ihre Kosten kommen. 📝 Autor: Scarlett Cole liest, sammelt Einmachgläser und isst sehr gerne saure Süßigkeiten - das alles, wenn sie nicht am schreiben ist. 💪🏻 Konkurrenz: Also ich persönlich habe bisher noch keine Tattoo-Romane gelesen. Aber sonst ist die Story natürlich sehr nah an gegenwärtigen Sexy Romance Romanen.👎🏻 Probleme: Die Story hat nicht ganz den nötigen Pep wie Teil eins. Mir hat hier etwas gefehlt.

    ------------------------------------

    ⭐⭐⭐⭐

  19. Cover des Buches Der Sumpf (ISBN: 9783426513415)
    John Katzenbach

    Der Sumpf

     (82)
    Aktuelle Rezension von: mario70

    Stark zu Beginn, fesseld einen beim Lesen und man will mehr von diesem Autor. Leider geht das ab gut der Hälfte verloren. 

    Schade. Ich war am Anfang begeistert von dem Buch. 


    Ich werd wohl bei S. Beckett oder S. King bleiben. 

  20. Cover des Buches Einmal berührt ist fast gar nicht verführt (ISBN: 9783453418578)
    Carly Phillips

    Einmal berührt ist fast gar nicht verführt

     (52)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Band 02 spielt einige Monate nach dem Ersten und erzählt die Geschichte von Alex und Madison. Beide lernen wir bereits in Band 01 kennen und schon da war Alex von ihr fasziniert. Wie wir nun erfahren, beginnen sie eine Affäre, die mit dem Ende von Alex´s Profikarriere endet. 

    Einige Monate später sollen sie allerdings zusammen arbeiten und Madison ist alles andere als begeistert. Doch Riley und Ian zuliebe versucht sie es und Alex erkennt, was er verloren hat. Nun versucht er alles um Madison´s Vertrauen zurück zugewinnen. Doch das ist gar nicht so einfach, den Madison hat eine dicke Mauer um dich errichtet. 

    Toll fand ich, dass wir erfahren wie es bei Riley und Ian steht. Leider fand ich diesen Band etwas schlechter als den Ersten, aber immer noch lesenswert.

  21. Cover des Buches Love Song (ISBN: 9783841505002)
    Tine Körner

    Love Song

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm
    Lea nimmt einen geheimnisvollen Brief an und versucht herauszufinden wer der Absender ist. Bei ihrer Recherche stößt sie auf den jungen Sänger Nico. Bei ihrer ersten Begnung macht sein Manager ihr ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann.

    Die Geschichte liest sich ganz gut, aber zu Beginn geht es doch sehr viel um die Schule und die Jobs von Lea sowie ihr Leben mit ihrem Vater. Sobald Nico dazu kommt, wird es ein wenig interessanter, aber ich fand vieles doch ein wenig an den Haaren herbeigezogen. Es war mir irgendwie auch zu sehr darauf ausgelegt, dass die beiden ein Paar werden, obwohl Leas Rolle in dem Angebot des Managers eigentlich eine andere ist.

    Es gibt ein paar süße Szene und auch die Liebesgeschichte ist teilweise ganz niedlich, aber so richtig überzeugen konnte es mich leider nicht. Insgesamt konnte mich die Geschichte leider nur wenig berühren.
  22. Cover des Buches Gamemaker - Meister des Spiels (ISBN: 9783802599675)
    Kresley Cole

    Gamemaker - Meister des Spiels

     (66)
    Aktuelle Rezension von: MissMelody

    Worum geht es?
    Ein schreckliches Erlebnis stellt Cat's Leben total auf den Kopf. Seitdem gibt es eine feste Regel: Vertraue niemals wieder einem Mann!
    Als Folge daraus nimmt sie einen neuen Job als Edel-Escort-Dame an und dieser scheint in Hinsicht ihrer Regel perfekt für sie zu sein.
    Doch niemals hätte sie gedacht das ihr erster Kunde ihre Prinzipien so dermaßen ins Wanken bringt, wie Maximilian Sewastian es tut. Er ist reich, geheimnisvoll und bereitet ihr eine Nacht voller Sinnlichkeit und Leidenschaft von der sie nicht genug bekommt.
    ABER kann Maxim Cat wirklich aus der Dunkelheit befreien, die ihr Leben seit Jahren bestimmt?

    ✨Meine Meinung✨
    Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, war ich ganz gespannt wie es in Teil 2 weiter geht. Und ich wurde nicht enttäuscht 🤗
    Diese Mal konnte ich mich von Beginn an gut in die Story einfinden. Der Schreibstil ist sehr angenehm und anschaulich. Die Umgebungen, Charaktere und Handlungen sind sehr gut beschrieben. Ich hatte ein genaues Bild vor Augen 😊
    Sehr schön finde ich die Tatsache, daß man alte Bekannte wieder trifft und mehr über die Familie Sewastian erfährt. 🙃
    Cat ist ein faszinierende Frau. Wenn man die gesamte Geschichte kennt, kann man sie nur bewundern. Sie hat etwas schlimmes erlebt und vertraut trotz allem ihrem eigenen Gefühl und lässt sich davon leiten. Sie lässt sich so schnell nichts gefallen und steht für sich selbst ein. Eine starke Frau 🙆🏼‍♀️💪🏻
    Maximilian ist auf den ersten Blick eiskalt, herzlos und hochnäßig. Doch blickt man hinter die Fassade und gibt sich die Mühe den Mann hinter der Maske kennen zu lernen. Sieht man einen Mann der einsam ist und mit seinen Dämonen kämpft, aber dennoch alles für seine Familie und die Menschen die ihm am Herzen liegen tut.
    Im Laufe der Story wird er mir immer sympathischer. 🙂 

    An Spannung, Erotik und Geheimnissen wird nicht gespart. Die Reihe ist nicht für jeden, ich kann sie trotzdem nur empfehlen 🥰 Jeder Mensch macht Fehler. Das ist nun mal so. Wichtig ist diese
    einzusehen, daraus zu lernen und sich nicht selbst zu verlieren! 🌺,

  23. Cover des Buches Bis du mich berührst (ISBN: 9782496706796)
    Marie Force

    Bis du mich berührst

     (36)
    Aktuelle Rezension von: Nicolerubi

    Ein romantisches Cover und eine süße, herzerwärmende Geschichte!❤️

    Willkommen zurück bei der charmanten Giordino's, dieses Mal mit Marias Geschichte. 

    Maria liebt es Krankenschwester zu sein und hilft wo sie nur kann.

    Als sie mit ihrem Knochenmark ein kleines Mädchen helfen kann, zögert sie nicht.

    Ein Dankesbrief der Familie erreicht Maria und wirbelt ihr Leben komplett durcheinander. 

    Das Schicksal und die Liebe...

    Eine emotionale und mitreißende Geschichte, mit viel Herz und Tiefe!❤️

    Facettenreiche Charaktere, die einen in ihren Bann ziehen und nicht mehr loslassen. 

    Ich war berührt, habe viel gelacht und mitgefiebert. Sie sind einfach Zucker. ;-)

    Die Handlung ist emotional, fesselnd und Romantik pur.

    Ich liebe den Schreibstil, mal keck...dann wieder ernst und nachdenklich, aber immer mit viel Gefühl. 

    Ich freue mich schon auf Dees Geschichte. 

    Ein purer Lesegenuss und sehr empfehlenswert!❤️

  24. Cover des Buches Seducing Mr. O’Connor (ISBN: 9783961152698)
    Don Both

    Seducing Mr. O’Connor

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Titzy

    Das ist mein erstes Buch des Autorenduos Don Both und Maria O‘ Hara und es wird nicht mein letztes sein.

    Es geht um die verwöhnte Anna, die sich an ihren Lehrer Aiden O Connor heranmacht und es schafft, ihn zu verführen. Die Handlung wird abwechselnd, aber nicht durchgängig aus beiden Sichtweisen erzählt: aus der von Anna und aus der Sichtweise des Lehrers.

    Den Autorinnen gelingt es auf fabelhafte Weise, auch teils durch eine recht direkte Wortwahl, das Prickeln zwischen den Hauptfiguren einzufangen und an den Leser zu vermitteln. Die Sprache ist sehr abwechslungsreich und Humor kommt auch nicht zu kurz. Ich habe mich köstlich unterhalten gefühlt. Am Ende wird es hochdramatisch, was dem Buch den nötigen Tiefgang verleiht.

    Da konnte ich über den ein oder anderen realitätsfernen Aspekt hinwegsehen. Zum Beispiel über die doch recht seltsame Ausdrucksweise des Lehrers.

    Von mir eine klare Empfehlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks