Bücher mit dem Tag "midgard"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "midgard" gekennzeichnet haben.

51 Bücher

  1. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (495)
    Aktuelle Rezension von: pagesofhearts

    Crescent City 1, wie auch die ganze Reihe und andere Reihen der Autorin Sarah J. Maas, erscheint bei dtv. Band 1  erschien am 18.09.2020, Band 2 wurde vom englischem Verlag für den 15.02.2022 angekündigt. Ich halte euch über das Modul News am Laufendem. ;-)

    Das Buch beginnt sehr verwirrend, da man, vor allem nachdem man ACOTAR gelesen hat, sich erstmal damit anfreunden muss, dass Fae nicht nur in ACOTAR existieren. Zumindest war das bei mir der Fall ... auf jeden Fall, nachdem man damit klarkam ging es ziemlich zäh weiter. So ab hundert Seiten wird es kurz spannend, aber dann ... wieder ziemlich zäh. Allgemein würde ich dieses Buch nur empfehlen, wenn man damit umgehen kann, dass immer nur so kleine Puzzleteile zum Leser hingeworfen werden.  Außerdem sollte man sich für eine längere Lesedauer wappnen. Aber das sollte bei 900+ Seiten klar sein, oder?! Wenn man sich bis zu den 700 bis 800 Seiten vorgekämpft hat, dann rentiert sich das Lesen definitiv! Das Ende topt wirklich alles und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Wenn sich ein zähes Buch mit einem guten Ende für euch auszahlt, so kann ich es nur empfehlen. Weil mir das Ende so gut gefallen hat, gebe ich 

    5 von 5 Sternen. <3

  2. Cover des Buches Die Götter von Asgard (ISBN: 9783426522523)
    Liza Grimm

    Die Götter von Asgard

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Roland_Krull

    Leseeindruck

    Zunächst einmal ist das Genre recht neu für mich, da ich bisher wenige Bücher gelesen habe, in denen vom Setting unsere "reale" Welt mit Fantasy bzw. Mythologie verknüpft ist. Habe mich bislang nicht an Urban Fantasy herangewagt, warum auch immer

    Zu Lesebeginn war ich auch etwas skeptisch, ob das Buch was für mich ist, aber je mehr das Thema in die nordische Mythologie eintauchte, ab dem 8ten Kapitel war auch mittendrin im Buch
    Das Tempo indem sich die Geschichte entwickelt hat, liest sich angenehm, die Situation verändert sich innerhalb eines jeden Kapitels, so daß man immer weiterlesen möchte...

    Die Protagonistin Ray entwickelt von zu Beginn ziemlich naiv, leichtgläubig, zu vertrauensselig und wächst charakterlich im weiterem Verlauf des Buches, wird selbstbewusster usw...

    Es gab auch viele Stellen im Buch, an denen ich herzlich lachen musste...zum Beispiel die Erwähnung von Steampunks, Cybergoth usw, die einem auch begegnen, wenn man in Berliner Grufticlubs unterwegs war und die man ja schon irgendwie belächelt hat, aber Szenen entwickeln sich weiter und bringen neue Einflüsse mit... Die Anspielung mit dem Kleiderschrank auf die Chroniken von Narnia.

    Mein Fazit: ein gutes Buch für den Einstieg in das Urban Fantasy Genre, nicht nur für jugendliche Leser

  3. Cover des Buches Hard Frost (ISBN: 9783492703840)
    Jennifer Estep

    Hard Frost

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Sandrica89

    Rory hat es immer noch schwer in der Schule, doch etwas hat sich doch geändert: nun hat sie Freunde. Gemeinsam versuchen sie Corvington aufzuhalten, doch sie haben nicht gerade viele Anhaltspunkte. Als sie schliesslich einen Tipp bekommen, dass ihr nächstes Ziel ein Artefakt in der Idun-Villa sein könnte, erarbeiten sie sich einen Plan und los gehts. Ein Schulausflug ist dorthin geplant, also ein perfekter Zeitpunkt, um sich das gefährliche Artefakt zu stehlen. Team Midgard will es beschützen, doch die Schnitter sind sehr gerissen und scheinen ihnen immer wieder drei Schritte voraus zu sein. Doch wie war das möglich? Niemand hat die Schnitter gesehen... Eine gefährliche Jagd beginnt.

    Auch in diesem Band geht es spannend weiter. Es war schön zu lesen, dass sich Rory etwas wohler in der Schule fühlte, weil sie nun irgendwo dazugehörte und nicht mehr ununterbrochen verurteil wird. Dennoch bleibt sie wachsam und versucht alles, um ihre Freunde zu beschützen. Der Raub und die Jagd hat mir ziemlich gut gefallen, obwohl ich manchmal schon geahnt hatte, wohin dies führen wird. Aber die Auflösung kam dennoch ganz zum Schluss, womit ich nicht wirklich gerechnet hätte. Die Freunde hatten kaum Zeit sich auszuruhen, immer passierte etwas. Rory ist eine sehr starke und intelligente Kämpferin, ich würde auch nicht gegen sie kämpfen wollen. Ian, Zoe und Mateo wurden diesmal etwas näher erläutern, so dass wir endlich etwas mehr über sie erfuhren und sie noch mehr Tiefe bekamen. Die Autorin hat sich auch diesmal hie und da wiederholt, aber es ist bei weitem nicht so "schlimm" wie in den Hauptbüchern. Der Schreibstil ist flüssig, ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch diesmal trafen wir auf die Greifen, diesmal mit ein paar lustigen Szenen, die mich wirklich amüsiert haben. Die Hauptgeschichte dreht sich hautpsächlich um das Katz-und-Maus-Spiel zwischen Team Midgard und den Schnittern. Die Liebesgeschichte schien nur etwas durch, aber genug, um das Knistern zu spüren. Die Göttin kam auch eher im Hintergrund vor, versuchte aber Rory so gut es geht ihr alle Informationen zu vermitteln, ohne viel zu sagen. Mir gefiel vor allem Rory's Entwicklung, auch was ihre Magie angeht. Bin echt gespannt, was sie noch auf den Kaste hat und wie sie Corvington aufhalten wird. Bis jetzt war sie so mutig und würde alles für ihre Lieben tun, worum ich sie sehr bewundere.

  4. Cover des Buches Magnus Chase 3: Das Schiff der Toten (ISBN: 9783551556707)
    Rick Riordan

    Magnus Chase 3: Das Schiff der Toten

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Sarah04

    Wie das war das Ende. So sieht doch kein Endband aus die Geschichte an sich ist vorbei sie haben gesiegt. Aber der Weg zum Sieg war ab und zu viel zu lang und auf das was man sehnlichst gewartet hat war eindeutig zu kurz und für mich einfach unlogisch und total langweilig. Ich habe sehnlichst gewartet bis es zu dem Finale kam und damit meinte ich wirklich sehnlichst da es sich gezogen hat wie sonst was und dann war das Finale so winzig das ich sogar fast wütend wurde das es so enttäuschend war.

  5. Cover des Buches Magnus Chase 1: Das Schwert des Sommers (ISBN: 9783551317025)
    Rick Riordan

    Magnus Chase 1: Das Schwert des Sommers

     (255)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Seit dem Tod seiner Mutter lebt Magnus auf der Straße. Durch einen seltsamen Zwischenfall stirbt er, doch trotzdem ist er noch am Leben. Denn die Abenteuer fangen gerade erst an!

    Magnus ist ein typischer Hauptcharakter von Rick Riordan. Nett, humorvoll, selbst aufopfernd und einfach nur verrückt (im positiven Sinne). Obwohl er noch Familie hat, zieht er es vor auf der Straße zu leben. Er hat zwei Freunde, die ihn immer begleiten werden und eine Cousine, die Rick Riordan Fans kennen. Ich war schon misstrauisch, als ich den Namen gehört habe "Magnus CHASE". An alle die "Percy Jackson" gelesen haben: Annabeth CHASE! Deswegen war ich am Beginn ein wenig skeptisch, ob Magnus Chase der alleinige Protagonist sein wird, oder es wie "Helden des Olymps" enden wird. DAS IST ABER NICHT DER FALL! Ich wurde schnell beruhigt und konnte diese Verbindung genießen.

    Magnus Freunde halten zu ihm wie Pech und Schwefel. Sam und Magnus haben mich am Anfang an Percy und Annabeth erinnert. Auch das hat sich sehr schnell gelöst. Noch ist nicht klar, was genau zwischen ihnen läuft. Das ist neu für Rick Riordan, aber nicht minder spannend.


    Auch das Cover hat mich an "Percy Jackson" erinnert (wahrscheinlich weil ich einfach nicht genug davon kriegen kann). Es passt super!. "Magnus Chase" erinnert mehr an "Percy Jackson", als es die "Kane Chroniken" tun. Irgendwie mag ich diesen Stil auch lieber, deswegen war ich begeistert.


    Die nordischen Mythologien sind sehr spannend, aber auch sehr verwirrend. Besonders witzig fand ich, dass Filme aus der Neuzeit, wie "Thor" mit eingebracht und Vergleiche dargestellt wurden. Das ist der humorvolle Schreibstil von Rick Riordan, von dem ich einfach nicht genug kriegen kann. Selbst kurz vor dem Tod noch einen Witz machen.


    Vor "Magnus Chase" würde ich jedoch "Percy Jackson" empfehlen. Das ist der Klassiker von Rick Riordan und nur bei Lesern, die es kennen, werden an manchen Stellen Gänsehaut bekommen.


    Alles in allem ein Reihe, wie es von Rick Riordan besser nicht sein könnte. Ich freue mich schon auf die nächsten Abenteuer und weitere mögliche Begegnungen mit Annabeth (Percy-Jackson-Freak).

  6. Cover des Buches Das letzte Königreich (ISBN: 9783499254710)
    Bernard Cornwell

    Das letzte Königreich

     (537)
    Aktuelle Rezension von: Arius

    Wir schreiben das Jahr 866. Uhtred ist eigentlich Osbert, der jüngere Sohn von Graf Uhtred. Als sein älterer Bruder Uhtred im Kampf fällt, ist Osbert auf einmal der Erbe. Und da immer ein Uhtred auf dem Grafenthron sass, wir er kurzerhand umgetauft und heisst nun Uhtred.

    Uhtred ist gerade zehn Jahre alt, als dänische Wikinger in England einfallen und grosse Teile des Landes besetzen. Uhtreds Vater wird dabei getötet und sein Onkel Alfrik übernimmt dem Stammsitz der Familie.

    Uhtred gerät in Gefangenschaft und wird Ziehsohn des dänischen Fürsten Ragnar. Von nun an wächst er als Däne auf und übernimmt derern Traditionen und deren Glauben. Doch sein Ziel ist es, eines Tages die väterliche Burg zurückzuerobern, die ihm sein Onkel gestohlen hat.

    Im neunten Jahrhundert ist England noch ein geteiltes Land. Es besteht aus den vier Königreichen Northumbrien, Ostanglia, Mercia und Wessex. Den Dänen gelingt es, drei dieser Königreiche zu erobern. Nur noch Wessex und König Alfred wiedersteht dem Ansturm. Doch wie lange noch.

    Das letzte Königreich ist der Auftakt einer Reihe um Uhtred und die Eroberungsgelüste der Dänen. Doch vor allem geht es um König Alfred, der von einem vereinten England träumt. Dies will er mit Gottes Hilfe erreichen. Doch benötigt er dazu auch fähige Männer. Krieger, wie Uhtred beispielsweise.

    Bernard Cornwell gilt als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans englischer Prägung. Seine Erzählungen sind hervorragend recherchiert und mit der nötigen Prise Fiktion spannend erzählt


  7. Cover des Buches Magnus Chase 2: Der Hammer des Thor (ISBN: 9783551317957)
    Rick Riordan

    Magnus Chase 2: Der Hammer des Thor

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Buechersmartiii

    Nachdem Magnus den Fenriswolf wieder fesseln konnte und es so schien, als hätte er doch noch ein bisschen Zeit bis zur Götterdämmerung, muss er nun Thors Hammer wiederfinden. Obwohl der natürlich gar nicht verschwunden ist, denn Thor würde seinen Hammer doch nie verlieren.

    Aber das ist nur eine Lüge für Feinde, die sich einen fehlenden Hammer zunutze machen  und damit den Untergang der Welt herbeiführen könnten. Und das wäre äußerst unpraktisch, denn immerhin wollen Magnus und seine Freunde noch ein wenig ihr Nachleben auskosten.

    Somit haben sie keine andere Wahl, als sich auf den überhaupt kein vertrauenerweckenden Gott des Bösen und Tricksens Loki einzulassen und sich wie Schachfiguren von ihm durch die neun Welten schieben lassen, vorbei an verrotteten Zombies, bowlenden Riesen, sexy Schwertdamen, furzenden Göttern und ganz viel Lebensgefahr.

    ~Sonstiges übers Buch~

    Die Art zu schreiben war wieder mal einzigartig Rick Riordan. Humorvoll, immer was zu lachen.  

    Durch ein paar große Kellen unvorhersehbare Wendungen, eine volle Kelle Tod, eine gute Prise Sarkasmus gewürzt mit Ironie und humorvollen Vergleichen&Metaphern ergibt die Schreibstil-Suppe á la Rick Riordan.

    Was mir abgesehen vom Schreibstil besonders bei diesem Buch (auch aus dem gesamten Riordanverse) auffiel, war das Einbringen von Materie, die in unserem Alltag immer präsenter wird und wir uns viel mit beschäftigen, um Gerechtigkeit und Verstehen zu schaffen.

    Und Magnus ist wirklich ein Vorbild, wir alle sollten bei “Konfrontation“ mit  Religion, Sexualität und Behinderungen handeln wie er. Magnus versteht  vielleicht nicht direkt alles, aber er fragt nach. Wird dabei aber nie  aufdringlich oder nervig, nimmt es einfach an. Unterstützt, hilft, macht mit.

    So zum Beispiel bei Sam, die fest im Glauben an Allah verankert ist. Magnus fragt nach, urteilt aber nicht. Genauso bei Alex Fierro, die/der genderfluid ist und dem taubstummen Hearthstone, für den Magnus Gebärdensprache gelernt hat. Er merkt einfach, wann und welche Fragen und Bemerkungen angebracht sind.

    Dieses Buch ist wirklich eine Bereicherung für jedes Bücherregal.

    Selbst wenn ihr euch nicht für die nordische Mythologie interessiert, dieses Buch haut einem vom Hocker. Vorwissen benötigt man auch nicht, hinten ist ein informativer Glossar zu finden.

  8. Cover des Buches Die Helden von Midgard (ISBN: 9783426523711)
    Liza Grimm

    Die Helden von Midgard

     (39)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    Wir begleiten hier Kara die mit ihrem Bruder, dem Gott Tyr, versuchen soll den Menschen Erik zum Helden zumachen. Allerdings kommen Kara da ihre eigenen Gefühle und der Gott Loki in die Quere. 

    Die Geschichte war okay. Wer auf nordische Mythologie steht, wird hier sicher seinen Spaß haben, aber für mich persönlich hat etwas gefehlt. Die Problematik war zweifelhaft, das Handeln der Charaktere ebenso. Highlight war definitiv Loki, aber leider hatte er zu wenig Screentime um die Geschichte für mich zu retten. 

    Mittelmäßig Göttergeschichte, die Spaß machen kann, aber leider keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.

  9. Cover des Buches Thor (ISBN: 9783404206391)
    Wolfgang Hohlbein

    Thor

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann

    Ein ganz schön dicker Schmöker (910 Seiten) und trotzdem hat er mich etwas frustriert zurück gelassen, weil für mich noch so viele Fragen der Geschichte offen geblieben sind. Bei dem Umfang hätte es doch wirklich möglich sein sollen, die Inhalte noch unterzubringen.
    Doch erst einmal: worum geht es?
    Ein Mann ohne Namen und ohne Erinnerung in einem Schneesturm, der auf eine Familie trifft, die von Wölfen angegriffen und von unheimlichen Kriegern verfolgt wird. Und obwohl er selbst geschwächt ist, scheint er über fast gottgleiche Kräfte zu verfügen. Oder ist er gar der Gott des Donners, dessen Hammer fast nicht aufzuhalten ist?
    Ich fand die Geschichte nicht unspannend, aber natürlich kommt jetzt ein "aber" und Spoiler auch noch:
    - Nach der x-ten Wendung, war es mir doch die ein oder andere Wendung zu viel. Ehrlich. Ein paar weniger hätten es auch getan.
    - Dann der Charakter der Urd bzw. eher die Tatsache, dass Thor ihr auch nach unendlich vielen Lügen immer noch glaubt.
    - Der Faktor Zeit: Urd ist irgendwann schwanger und einmal weiß sie nicht genau wie lange es noch dauert, dann ist mal von "wenige Wochen", dann Monaten die Rede und das kunterbunt durcheinander. Es passte einfach nicht.
    Aber spannend war es trotzdem. Deshalb gibt es auch trotz der Schwierigkeiten, die ich mit der Geschichte hatte, noch 3 Sterne von mir.

  10. Cover des Buches Nordische Mythen und Sagen (ISBN: 9783847906674)
    Neil Gaiman

    Nordische Mythen und Sagen

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Claudia_de_Mora

    In Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman erfährt man, warum Odin nur ein Auge hat, wie Thor zu seinem Hammer kam und warum man Loki nicht trauen kann.

    Die einzelnen Geschichten sind sehr witzig geschrieben, so dass man beim Lesen oft Schmunzeln muss. Die nordischen Götter an sich sind schon humorvoll, sie Lachen gerne und machen sonst so manche Spässe. Sie unterscheiden sich auch so ziemlich von den griechischen Götter und Halbgöttern.

    Das Buch ist für alle, die noch nicht viel über nordische Sagen gelesen haben und mehr über die nordischen Götter erfahren möchten. 

  11. Cover des Buches Elbenthal-Saga - Die Hüterin Midgards (ISBN: 9783423625661)
    Ivo Pala

    Elbenthal-Saga - Die Hüterin Midgards

     (188)
    Aktuelle Rezension von: Jamii

    Inhalt

    In der Nacht von ihrem siebzehnten Geburtstag wird Svenya von einem dunklen Prinzen heimgesucht, von einem anderen gefangen genommen, bekommt ihr Schicksal -- das der Hüterin Midgards -- offenbart und erfährt, dass sie nie nach ihrer Vergangenheit fragen darf. 

    Sie ist dazu bestimmt unterhalb der Stadt Dresden das Alburu Tor zu bewachen, dass Midgard, die Menschenwelt von den anderen Welten trennt. Gleichzeitig ist sie bestimmt dazu Laurin, den dunklen Elb aus jener geheimnisvollen Nacht, und seine Schar Dunkelelb_innen davon abzuhalten, das Tor in Richtung Alfheim zu passieren. 


    Meine Meinung

    Ich habe sehr gemischte Gefühle für das Buch. Ich kann mich erinnern, dass ich es gelesen habe, als es herausgekommen ist und hellauf begeistert war. Jetzt, 7 Jahre später, war ich etwas ernüchtert. 

    Die Grundgeschichte ist spannend und Pala ist sehr gut darin, die Geschichte zum Leben zu erwecken. Wenn auch mit kurzen Kapiteln. Sehr kurzen. Wir reden von zwei bis drei Seiten. 

    Eine weitere Sache, die mich gestört hat, waren die Charaktere. Vor allem Svenyas Sprache, die oft nicht mit ihrer Geschichte als obdachloses Waisenkind zusammen passt. Wo er leider nicht alleine ist, aber genauso aktiv, wie andere Autor_innen ist die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden Hauptcharakteren zusammenbraut. Zwischen einem siebzehnjähren Mädchen und einem über zweitausend Jahre alten Hagen von Tronje. Können wir bitte aufhören, solch große Altersunterschiede zu romantisieren?


    Fazit

    Durchaus interessantes Buch, eher für Leser_innen im frühen Teenager Alter. Obwohl die Charaktere etwas flach fallen, ist die Geschichte ganz gut gelungen.



  12. Cover des Buches Elbenthal-Saga - Der schwarze Prinz (ISBN: 9783423625777)
    Ivo Pala

    Elbenthal-Saga - Der schwarze Prinz

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Jamii

    Inhalt

    Die Schwerter des Schicksals wurden gestolen. Mit ihnen lässt sich ein Tor zwischen Welten öffnen und die Lichtelben haben Laurin und sein Gefolge im Verdacht, einen Weg alternativen Weg nach Alfheim gefunden zu haben.

    Doch ist er es wirklich, oder nützt er diesen Glauben nur aus, um Elbenthal anzugreifen und doch noch das Tor zu durchschreiten?


    Meine Meinung

    Dieses Buch ist definitiv eine Verbesserung zum letzten. Die Geschichte ist besser und die Charaktere sind realistischer. 

    Svenya redet zwar noch immer etwas geschwollen für ihre Herkunft, aber dass sie mittlerweile schon eine geraume Zeit in Elbenthal ist, macht dieses Detail verzeihbar. 

    Was ich allerdings gar nicht gut auszuhalten finde, sind die fast 70 Seiten Infodump aka Hagen erzählt Svenya die gesamte Geschichte der neun Welten und langweilt Leser_innen genauso wie seine Zuhörerin, der nur unterbrochen wird von kurzen Sätzen, wie perfekt das gewählte Reisemittel ist. Sind interessante Stellen dabei? Ja. Rechtfertigt das in meinen Augen in so schlechtes platzieren von Hinweisen? Eh, nein.

    Und die Liebesgeschichte wird auch nicht viel besser. Ist Svenya die Einzige, der der Altersunterschied auffällt und warum findet sie Hagen dadurch nur noch attraktiver?!


    Fazit

    Besser, als der erste Teil, aber das ist auch schon alles, was zu sagen ist. Und wer bereit ist, auf ein paar Infos zu verzichten, spart sich fast ein fünftel des Buches.

  13. Cover des Buches Midgard (ISBN: 9783764170561)
    Wolfgang Hohlbein

    Midgard

     (279)
    Aktuelle Rezension von: Nurija
    Die Legende vom Fimbulwinter sagt zwei Kinder voraus, in deren Händen das Schicksal der Welt liegt, doch der junge Lif kann kaum glauben, daß mit dieser Prophezeihung er gemeint ist. Als er jedoch von übernatürlichen Wölfen und anderen Kreaturen verfolgt wird und durch Midgard flieht, lernt er, sein Schicksal anzunehmen und will auf Seiten der Götter Asgards gegen die Mächte der Finsternis kämpfen. Zur Seite stehen ihm seine Freunde Eugel und Baldur, doch die düsteren Kreaturen sind zahlreich und mächtig...

    Dies ist die alte Sage von den Göttern und den Asen, von den Kreaturen der Hel, von Midgard und Asgard. Es ist die Sage von Tor und Tyr, von den Raben Hugin und Munin, von der Midgardschlange und der Weltesche Yggdrasil; die Sage von der Schlacht Ragnarök und der Weltendämmerung.
    Die uralte nordische Sagenwelt wird hier von Wolfgang und Heike Hohlbein in der schönsten, kompaktesten, modernsten und mitreißendsten Form erzählt, in der ich diese Sage je gelesen habe.
    Ich konnte es einfach nicht erwarten weiterzulesen! Dieses Buch ist einfach der Fantasyhammer! Der Anfang gefiel mir zuerst nicht so gut, aber es wurde immer spannender. Schließlich wird die letzte Schlacht Ragnarök geschlagen und der Schluss ist sehr überraschend. Das Buch ist einfach ein Muss für alle Hohlbein- und Fantasyfans. Wer sich für germanische Mythologie interessiert würde auch keinen Fehler machen, indem er dieses Buch lesen würde.
  14. Cover des Buches Elbenthal-Saga - Die Eisige Göttin (ISBN: 9783423625999)
    Ivo Pala

    Elbenthal-Saga - Die Eisige Göttin

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Jamii

    DIESES REVIEW ENTHÄLT SPOILER!!


    Inhalt

    Nachdem Laurin Svenya nach Alfheim entführt hat, rechnet er auf der anderen Seite mit einem Heer von Dunkelelb_innen, die ihn und seine Gefangene begrüßen, nicht damit, selbst in Gefangenschaft zu geraten. 

    Gemeinsam mit Svenya und anderen Dunkel- und Lichtelb_innen muss er sich nun mit Svenya verbünden, um sein Überleben als Gladiator kämpfen und ist Sklave der Fyrr'Albi, einer neuen Rasse von Elb_innen, angeführt von der eisigen Göttin. 

    Während Hagen Svenya und Laurin durch das Tor gefolgt ist, verbleibt Elbenthal unter Yrrs Herrschaft und muss sich einem weiteren Angriff der Dunkelelb_innen und deren Verbündeten stellen.


    Meine Meinung

    Dieses Buch war mir definitiv zu vorhersehbar. Wenn Hagen am Anfang der Geschichte umkommt, war für mich klar, dass das nicht das Ende ist und siehe da! er kommt zurück, welch Überraschung!

    Sobald Svenya (aus Mangel an Alternativen?) beginnt, sich von Laurin angezogen zu fühlen, war für mich klar, dass irgendetwas nicht stimmt. Schon länger hatte ich ihn und Hagen im Verdacht, einen Teil ihrer gemeinsamen Geschichte nicht enthüllt zu haben und lag nach ungefähr einem Drittel dieses Buches mit meiner Vermutung richtig. 

    Eine nette Abwechslung bieten mehr Hauptcharaktere, wir lernen die Welt aus mehr Sichten, als nur Svenyas alleine kennen. Das bietet eine nette Abwechslung von ihrer Naivität und eine Ablenkung, dass sie immer noch ihre eigene Moralität weit über die der anderen stellt, in diesem Sinne hat sie nichts dazu gelernt...

    Was mich bei manchen der anderen POV Charakteren verwirrt hat war, dass ihre Erzählungen oft lückenhaft und unvollständig scheinen. Der Teil "Yrrs Erbe" ist beispielsweise nach einem Kapitel Yrr fertig mit ihr und fokusiert sich auf Hagen. 

    Eine nette Abwechslung waren die Kampfszenen. Obwohl sie (vor allem gegen Ende) für meinen Geschmack etwas zu gehäuft waren, hat Pala ein Talent für Actionszenen. 


    Fazit

    Einige gute Actionszenen, allerdings ist das Buch als Ganzes recht vorhersehbar.

  15. Cover des Buches Die Midgard-Saga - Niflheim (ISBN: 9781501033827)
    Alexandra Bauer

    Die Midgard-Saga - Niflheim

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Latzel

    als ich begann zu Lesen, wollte ich das Baby kurz mal gegen die Edda tauschen. Hab es aber natürlich  nicht gemacht, denn die Autorin hat sehr gut zusammengefasst und mich neugierig auf mehr gemacht.


    Der Schreibstil macht spass  und wenn man sich für die Götter und Sagen der nordischen Mythologie interessiert,  macht er gleich doppelt soviel Freude. 

    Geraderaus nicht langatmig oder verwirrend, trotz der vielen Götternamen. Alexandra hat ein gutes Maß gefunden sie dem Leser auf eine Verständliche Art und Weise näher zu bringen.


    Die Charaktere sind detailiert  ausgearbeitet  und man merkt hier die Liebe der Autorin zu jedem Einzelnen.


    Das Buch  ist erst der Anfang einer wunderbaren  Story, die grosses Potential hat.

    Mir jedenfalls hat sie sehr viel Lesevergnügen  bereitet. 

  16. Cover des Buches Wächter der Weltenschlange (ISBN: 9783946425915)
    Bernhard Stäber

    Wächter der Weltenschlange

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ramie70

    Durch einen Unfall gelangt Rune in die Unterwasserwelt des Seljordsees und erlebt dort mysteriöse Abenteuer. Vom Wassergeist Nyk gerettet, aber mit einer schweren Aufgabe betraut, muss er ein Ei bis zum Eismeer bringen. Dieses Ding muss er gut behüten, sonst ergeht es ihm schlecht.  Rune, Malin und andere mystische Freunde sind auf dem Weg zum Eismeer, um das Ei der letzten Weltenschlange Jormundgards dort zu versenken. Auf der Reise dorthin, bestehen sie viele Herausforderungen, denn es sind noch andere mystische Wesen scharf auf das Ei, um es zu zerstören. Eine Prophezeiung die Angst macht, aber muss sie auch stimmen? Davon sind Malin und Rune nicht ganz überzeugt. Eine spannende Geschichte bis zum Schluss. Ich habe viel dazugelernt, was die nordische Mythologie angeht. Disen, Hehren Frauen, der Gestaltwandler Gaupe der Luchs und andere. An einer Mythologie ist immer etwas wahres dran. Vielleicht hat es sich in ähnlicher Form auch zugetragen, wer weiß. Besonders gut gefallen haben mir auch die gemalten Buchinnenseiten, die den Weg der Reise aufzeigt mit den beteiligten hauptsächlichen Protagonisten. Ebenso fantasievoll und mystisch ist das Buchcover gestaltet. 

  17. Cover des Buches Coldest Frost (ISBN: 9783492282413)
    Jennifer Estep

    Coldest Frost

     (75)
    Aktuelle Rezension von: JulesZissi


    Ich liebe Phantasie Bücher und besonders diese Frost Bücher. Ich mochte schon die Reihe um Gwen und auch Rory hat es mir definitiv angetan. Das Buch war einfach so spannend. Auch wenn ich bei Büchern nicht immer unbedingt der Action Fan bin, habe ich hierzu nahezu mitgefiebert. Es war als stünde ich mit Pompons daneben und juble wie eine verrückte Cheerleaderin dem guten Team zu. Es war einfach verdammt spannend ♥️

  18. Cover des Buches Die Midgard-Saga - Jötunheim (ISBN: 9781518706011)
    Alexandra Bauer

    Die Midgard-Saga - Jötunheim

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Booky-72

    Aus der Inhaltsangabe:

    Kaum ein Jahr ist seit ihrem letzten Abenteuer an der Seite der Götter vergangen, da bittet Wal-Freya erneut um Theas Hilfe. Der Fenriswolf, der einer Überlieferung nach dem Göttervater den Tod bringen wird, ist entkommen. Steckt dahinter wieder einer von Lokis finsteren Plänen? Zusammen mit den Göttern Wal-Freya und Thor machen sich die Freunde um Thea erneut auf den Weg, die Prophezeiungen auf die Probe zu stellen. Dass ihr Leben tiefer mit dem Schicksal der Götter verwoben ist als zunächst angenommen, wird Thea bald klar. Auch, dass sie es schwer haben wird, je wieder in ihr altes Leben zurück zu finden ...

    Auch beim zweiten Teil der Midgard-Saga fühlt man sich sofort  wohl zwischen magischen Wesen in ihrer gut beschriebenen Fantasiewelt. Gelungene Fortsetzung! Natürlich ist es gut, wenn man Teil 1 schon kennt, aber es gibt genügend Rückblicke und Erklärungen, so dass es auch ohne Vorkenntnisse geht. Ein ausführliches Personenregister ist hier sehr nützlich.

    Besonders hervorzuheben hier auch die Aufmachung des Buches, wundervoll gestaltetes Cover und ein flüssiger Schreibstil. 4 Sterne von mir dazu. Ich freue mich auf den dritten Teil.

  19. Cover des Buches Thors Hammer (ISBN: 9783939459910)
    Jan Krauß

    Thors Hammer

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Tintenklecks_und_Seitenzauber

    In diesem Buch, aus dem Edition Roter Drache wurde eine der bekanntesten Geschichten der Edda, das Thrymlied, von Jan Kraus für Kids neu erzählt.

    Wir machen uns mit Thor auf die Suche nach seinem Hammer Mjölnir der auf misteriöse Art und Weise verschwunden ist. Schnell wird klar, er wurde geklaut! Und zwar von niemand anderem, als dem König der Frostriesen! Und herje, der möchte im Gegenzug Freja, die schönste der Göttinen, zur Frau. Die wiederum hat aber ( zurecht) etwas dagegen, schließlich möchte sie sich selbst aussuchen wenn sie heiratet. Und so bleibt Thor nichts anders übrig als sich, als Frau verkleidet, auf den Weg zu den Riesen zu machen um seinen Hammer zurück zu gelangen.

    Eine spannende& witzige Geschichte, nicht zu lang und nicht zu kurz.
    Meiner Meinung nach für eine Altersgruppe ab 4 - 8 Jahren geeignet. Jeder der Seiten hat eine liebevoll gestaltete, farbige Illustration von Luci van Org und die Doppelseiten sind wechselnd, farbig hinterlegt. Alles in allem, eine sehr schöne Aufmachung!

    Die Illustrationen selber, haben meinen persönlichen Geschmack nicht zu 100% getroffen, sind aber dennoch sehr liebevoll gestaltet und durchaus amüsant!
    Besonders witzig fand ich das Bild von Thor, der auf der Suche nach seinem Hammer, mit dem Kopf in einer Kiste steckt 😂 mein Mann bevorzugte die Illustration von Thors taktischem Plan, wie er Mjölnir zurück erlangen möchte.
    Die Kids (8 &10 Jahre) fanden eigentlich alles genial gut, vorallem die Illustration von Thor im Brautkleid und Heimdall der Türsteher hat für lautes Gegröhle gesorgt. 😉

    Besonders gut hat uns gefallen, dass sich in den Illustrationen andere Götter haben erkennen lassen, die wir bereits in "Die Geschichte von Yggdrasil" getroffen haben und das zu jedem Ort/ jeder Person  eine kurze, knappe Erklärung zu selbigem in die Geschichte eingebaut ist.
    So hatte man das Gefühl, trotz der Kürze der Geschichte, einiges kennengelernt (oder in unserem Fall, aufgefrischt)zu haben.

    Fazit: Eine kindgerechte und amüsant Illustrierte Version des Thrymlied, die sich angenehm Vor-& selber lesen lässt!
    Die Beschreibung "nicht nur für (Heiden-) Kinder" ist absolut treffend, denn auch Erwachsene haben ihren, wenn auch etwas kürzeren Spaß, beim Lesen und Betrachten 👍 Perfekt um auf die schnelle, Wissen aufzufrischen.

    Und für alle die noch mehr über Thor, Loki und die Götter lesen möchten, empfehle ich als ausgiebige Ergänzung "Die Geschichte von Yggdrasil- Das kleine Familienbuch der nordischen Sagen". 

    Ich werde das Buch aufjedenfall mit in den Kindergarten nehmen um herauszufinden, welche Gespräche sich beim gemeinsamen betrachten entwickeln - darauf bin ich nämlich sehr neugierig. Ich werde es euch in den Kommentaren berichten :)

    (unbezahlte Werbung - Rezensionensexemplar)

    #editionroterdrache #TeamRoterDrache #nordischegötter #asgard #heimdall #thor #thrymlied #riesen #freya #loki #mjölnir #hammer #kinderbuch #yggdrasil #göttersagen #edda  #lucivanorg #jankraus #tintenklecksundseitenzauber 

  20. Cover des Buches Midgard, Das Fantasy-Rollenspiel (ISBN: 9783930635214)
  21. Cover des Buches Meister der Sphären (ISBN: 9783924714789)
    Jürgen E. Franke

    Meister der Sphären

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  22. Cover des Buches Götterdämmerung. Band 5 (ISBN: 9783868691368)
    Nicolas Jarry

    Götterdämmerung. Band 5

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Walhall: Germanische Götter- und Heldensagen (ISBN: 9783846002186)
  24. Cover des Buches Das Feuerschwert des Loki (ISBN: 9783847631811)
    Alexandra Bauer

    Das Feuerschwert des Loki

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks