Bücher mit dem Tag "mikrobiologie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mikrobiologie" gekennzeichnet haben.

38 Bücher

  1. Cover des Buches Der Schwarm (ISBN: 9783596510856)
    Frank Schätzing

    Der Schwarm

     (5.337)
    Aktuelle Rezension von: Wortgebastel-Buchrezensionen

    Mit 987 Seiten ist “Der Schwarm” ein ganz schön dicker Schinken, aber fesselnd und auf keiner Seite langweilig. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil die Spannungskurve immer steiler wurde und der Schreibstil unfassbar lebendig und anschaulich ist. Es ist kein gewöhnlicher Thriller mit Mord und Todschlag, sondern unvorhersehbar spannend und gleichzeitig informativ. Der Leser lernt über Ozeane, Geologie und Klimawandel, so wird aus dem Thriller nicht nur pure Unterhaltung, sondern ein mit Fakten verwobenes, realitätsnahes Meisterwerk. Es hat Tiefgang (badum tzz!), der den Leser nicht nur in die Tiefen der Meere tauchen lässt, sondern zum Nachdenken anregt: Wieso zerstören wir weiter unseren Lebensraum und den vielfältiger Pflanzen- und Tierarten? Warum hat die Spezies Mensch so wenig Respekt vor anderen Lebewesen und sieht sich selbst als Gott-gleiche Rasse? Warum richten Menschen in der kaum erforschten Tiefsee verheerende Schäden ohne absehbare Folgen an? Stürzen wir mit unserer Öl-Gier den Planeten ins Verderben oder gibt es noch eine Chance? Die dystopischen Zukunftsszenarien haben mich aufs neue bestürzt und mir aufs neue bewusst gemacht, wie wichtig es ist, unser Klima zu schützen. Und ich denke, genau das will der Autor bezwecken: ein vorwurfsvoller Aufmerksam-machen auf die Dringlichkeit von Veränderung. 

    Auch Schwierigkeiten, die aus politischen Interessenkonflikten entstehen, werden aufgegriffen. Es offenbart sich, wie wichtig eine Einigkeit und Zusammenarbeit der Menschen im Hinblick auf globale Probleme wäre. Hier spielt Schätzing auch mit dem Klischée der America first- Denkensweise.  


    DIE FIGUREN

    Mehrere Forscher werden detaillierter vorgestellt, während viele weitere Figuren nur am Rande in ihrer Funktion dargestellt werden, trotz mehrfacher Erwähnungen. Dadurch bleiben sie nicht so sehr im Gedächtnis, was es manchmal verwirrend macht, sie auseinander zu halten und bestimmten Geschehnissen zuzuordnen. Die relevantesten Figuren wiederum werden sehr greifbar rübergebracht: Der Forscher Johanson mit seiner Vorliebe für Wein und Literatur, der Meeresforscher Arawak mit seiner Liebe für die Wale oder die machthungrige Offizierin, nur um ein paar Beispiele zu nennen. 

    Wie die Personen miteinander interagieren und Handlungsstränge miteinander verbunden sind, ist genial umgesetzt. Weil manche Figuren auch persönlich und emotional vorgestellt werden mit ihren Charaktereigenschaften und Eigenarten, habe ich richtig mitgefiebert, dass ihnen doch bitte nichts zustoßen möge. Keine Spoiler hier, aber wenn dann doch schlimme Dinge passiert sind, saß ich teilweise wimmernd auf dem Sofa, erbost darüber was der Autor sich da erlaubt hat. 

    Ich kann den Thriller nur wärmstens weiterempfehlen an alle, die nicht vor einem Tausend-Seiter zurückschrecken. Auch an diejenigen, die eigentlich nicht für Thriller zu haben sind, denn ich zähle mich dazu. Nicht verwunderlich ist, dass Schätzung mit dem Buch einen Bestseller landete und das kurz nach dem Erscheinen.

    Aber genug von “Der Schwarm” geschwärmt, zum Abschluss noch ein Zitat aus dem Buch, das mich unter anderem nachdenklich gestimmt hat:

    „Man trank Milch aus einem Pappkarton und ekelte sich vor dem Inhalt eines Euters. Das Weltempfinden verkrüppelte, und damit einher ging Arroganz.“


    Wenn euch diese Rezension gefallen hat, schaut gerne auch auf meinem Blog vorbei: wortgebastel-buchrezensionen.de . Dort findet ihr Rezensionen zu ähnlichen Büchern 📙💫

    Oder abonniert mich bei Instagram: https://www.instagram.com/wortgebastel.buchrezensionen/


  2. Cover des Buches Tiefer Fall (ISBN: 9783462046656)
    Annelie Wendeberg

    Tiefer Fall

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Primrose24

    Nachdem Anna London fluchtartig verlassen hat, wärt ihr ruhiges Leben in ihrer ländlichen Heimat nur kurz. Als man ihr mit dem Tod ihres Vaters droht, bleibt ihr nicht viel anderes übrig als mit einem der gefährlichsten Menschen der Welt zu kooperieren, Moriarty. Anna soll für ihn eine biologische Waffe entwickeln, die zur Ermordung vieler Unschuldiger eingesetzt werden soll. Um sich und ihren Vater zu retten, braucht Anna die Hilfe eines brillanten Geistes. Doch wie soll sie, in der Falle in der sie sich befindet, nur Kontakt zu Sherlock Holmes aufnehmen. Für Anna beginnt ein gefährlicher Tanz mit ihrem Entführer, in dem sie sich keine Fehler erlauben kann.

    Anna Kronberg ist schon wie im ersten Teil eine außergewöhnliche Frau mit außergewöhnlich scharfem Verstand, besonders für die gesellschaftliche Zeit in der das Buch spielt. Unter Frauen, die gewöhnlich nur als Anhängsel ihrer Männer, ohne Verstand und eigene Meinung gesehen werden, sticht sie heraus und wird auch dadurch so interessant für ihren Entführer Moriarty. Ich finde die Entwicklung des Buches und besonders des Charakters Anna leider insgesamt sehr fahrig. Im Gegensatz zum ersten Band vermisst gerade die Handlung Spannung und Vorankommen. Annas Gefangenschaft und ihre Spielchen mit Moriarty stehen im Vordergrund, sind jedoch auf Dauer sehr ermüdend. Letztendlich dreht sich die gesamte Handlung darum, dass beide sich nicht vertrauen, aber den anderen davon zu überzeugen versuchen, dass sie zusammenarbeiten. Insgesamt bietet die Handlung also keinen sehr großen Spanungsbogen, was auch das Ende des Buches vorrausnimmt. Die einzigen Lichtblicke bieten die sehr kurzen Zusammentreffen von Anna und Sherlock, die sehr amüsant und wohltuend für die Handlung sind und leider viel zu selten vorkommen. Da im nächsten Band Anna und Sherlock wieder gemeinsam unterwegs sind und ich mir dadurch etwas mehr von dem Esprit des ersten Bandes verspreche, werde ich auch den nächsten Band lesen. Dieser Band war insgesamt leider doch sehr schwach.

  3. Cover des Buches Valhalla (ISBN: 9783426509418)
    Thomas Thiemeyer

    Valhalla

     (123)
    Aktuelle Rezension von: BuecherwurmNZ

    Die Protagonistin Hannah Peters ist auch schon in zwei anderen Büchern von Thomas Thiemeyer, Medusa und Nebra, als Hauptfigur aufgetreten. Valhalla kann man jedoch lesen, ohne die beiden Vorgänger zu kennen (was ich getan habe), da dies unabhängige Geschichten sind. 

    Das Buch hat mich direkt zu Beginn positiv überrascht, da meine Vermutung, was laut dem Klappentext in diesem Buch passieren möge, gleich am Anfang geschehen ist. So konnte ich ohne Erwartungen das Buch lesen.

    Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer ist verständlich und spanend. Es passieren Ereignisse und Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte.
    Die Charaktere legen eine gute Entwicklung hin, beispielsweise die Protagonistin Hannah Peters, die ich zu Beginn nervig fand, da sie, obwohl eine lebenswichtige Aufgabe zu erledigen ist, oft grundlos eifersüchtig ist. Zum Schluss hin wurde sie mir ganz sympathisch.

    Thiemeyer schreibt immer mal wieder Kapitel aus anderen Perspektiven, was ich am Anfang positiv empfand, da ich so weitere Informationen über das Projekt der Nazis erfuhr. Später allerdings tritt ein paar Mal in jedem Kapitel eine andere, neue Person auf, was für mich sehr verwirrend war. Da diese keine wichtigen Erläuterungen sind, die später noch einmal von Bedeutung wären, sind diese Perspektiven meiner Meinung nach überflüssig.

     Am Ende fehlte mir eine Erklärung, inwieweit das Geschehene in Wirklichkeit passiert ist bzw. ob möglicherweise die im Buch vorkommenden Dokumente wirklich existieren.

    Fazit:

    Das Buch ist spannend und hält einige Überraschungen parat. Thiemeyer schreibt des Öfteren aus verschiedenen Perspektiven, was hauptsächlich positiv ist. Ich werde definitiv noch weitere Bücher von Thomas Thiemeyer lesen!

  4. Cover des Buches Der Rabe (ISBN: 9783328100027)
    Lionel Davidson

    Der Rabe

     (24)
    Aktuelle Rezension von: himbeerbel

    „Inmitten der sibirischen Steppe liegt ein Geheimnis begraben, von dem nur eine Handvoll Menschen wissen: ein unterirdisches russisches Forschungslabor. Offiziell existiert es nicht, und wer einmal dort ist, wird es nie wieder verlassen. Doch der Biologe Rogatschow weiß, dass das, was dort geschieht, nicht im Eis verborgen bleiben darf. Er schickt einen verschlüsselten Hilferuf an den einen Mann, der die Wahrheit ans Licht bringen kann: Dr. Johnny Porter, eigenwilliger Einzelgänger indianischer Abstammung, Mikrobiologe und Sprachgenie, begibt sich auf die lebensgefährliche Mission nach Sibirien.“

    So lautet der Klappentext, den ich hier komplett zitiere und der mich innerlich auf einen Thriller eingestimmt hat, der in der nahen Gegenwart spielt und von dem ich mir erhofft hatte, dass er mir eine spannende Geschichte über ein ominöses gefährliches unterirdisches Forschungslabor erzählen würde. Stattdessen wurde jedoch die lebensgefährliche abenteuerliche Geschichte von Johnny Porter erzählt, der sich zur Zeit des kalten Krieges auf den Weg macht, um die Geheimnisse dieses Forschungslabors ans Tageslicht zu bringen.

    Der Schreibstil ist flüssig und schnörkellos. Der Autor nimmt sich viel Zeit, um seinen Protagonisten darzustellen, ihn planen und handeln zu lassen. Das sorgt zwar stellenweise dafür, dass sich die Handlung zieht und man dem Buch die Bezeichnung Thriller aberkennen möchte, aber letztlich sorgt auch diese Genauigkeit in dem Aufbau des Charakters dafür, dass man ihm seine Taten schließlich auch zutraut. Alles ist logisch durchdacht und immer wieder gerät man darüber ins Staunen, wie ausgefeilt die Pläne des Protagonisten sind und wie wohl überlegt er zu jeder Zeit handelt.

    Und doch habe ich während des Lesens immer der im Prolog kurz erwähnten Forschungsstation entgegen gefiebert. Nach knapp 2/3 des Buches war es schließlich so weit, aber dieser Teil wurde für meinen Geschmack zu schnell abgehandelt. Gerne hätte ich mehr darüber erfahren und war letztlich von diesem Teil der Geschichte eher enttäuscht.

    Gegen Ende nimmt dieser Thriller dann allerdings nochmal richtig Fahrt auf und mündet in einem runden schlüssigen Ende, bei dem keine Fragen mehr offen bleiben. Obwohl mir das Buch letztlich nicht die Geschichte geliefert hat, die ich ursprünglich erwartet hatte, konnte es mich dennoch überzeugen und ich habe es trotz einiger Längen gerne gelesen.

    Wer einen gut durchdachten und abenteuerlichen Thriller in Agenten-Manier lesen möchte, dessen Schauplatz überwiegend im eisig kalten Sibirien zur Zeit des kalten Krieges spielt, dem sei dieses Buch wärmstens ans Herz gelegt.
  5. Cover des Buches Turtles All the Way Down (ISBN: 9780141346045)
    John Green

    Turtles All the Way Down

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Die Welt aus Aza‘s Augen zu sehen war für mich sehr berührend. Durch die tolle Schreibart von John Green fühlt man sich mit Aza sehr verbunden und kann ihre Gefühlswelt und Gedankenströme extrem gut verstehen und fühlt sie sogar nach, denn beim Lesen wird alles immer realistischer und man begreift, wie sie zu manchen Handlungen kommt.

    Aber das steht auch gar nicht im Vordergrund des Geschehens, der Autor schafft es die Geschichte und alles so herrlich banal und normal zu erzählen, dass jeder Leser, insbesondere Heranwachsende das Geschehene Nachvollziehen können, und gleichzeitig lernen wir all die Lebensweisheiten, die die Figuren lernen, gleich mit.
    Freundschaft, Reichtum und Armut, und das Leben mittendrin, sowie Loyalität und Verlustängste spielen eine große Rolle.

  6. Cover des Buches Die Codices (ISBN: 9783947357154)
    Wolfgang Eckstein

    Die Codices

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Brunhildi

    Meine Meinung:

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt einen DNA-Strang, der auch sehr gut zum Inhalt des Buches passt. In meinen Augen ist es rundum perfekt gelungen und ansprechend.


    Der Schreibstil von Wolfgang Eckstein hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Er war reif, aber dennoch verständlich und flüssig zu lesen. Ich war direkt in der Geschichte angekommen und es haben sich immer wieder Bilder in meinem Kopf gebildet.


    In diesem Buch gibt es verschiedene Handlungsstränge, die nach einiger Zeit zusammenführen. Zu Beginn eines jeden Kapitels steht der Ort, an dem man sich gerade befindet. So hatte man zu jedem Zeitpunkt immer einen sehr guten Überblick.

    Auf die einzelnen Charaktere möchte ich nicht detailliert eingehen, da es wirklich recht viele sind. Es gibt ein paar Hauptcharaktere, aber auch etliche Nebencharaktere. Mir haben sie alle mit ihrer perfekten Ausarbeitung und Einzigartigkeit gefallen. In meinen Augen haben alle Charaktere authentisch und nachvollziehbar gehandelt. Sie sind meiner Meinung nach rundum perfekt gelungen und einige werde ich sicherlich auch ein wenig vermissen.


    Zum Inhalt direkt möchte ich gar nichts weiter schreiben, denn da sollte euch der Klappentext auf jeden Fall genügen. Von dem Rest müsst ihr euch selbst überraschen lassen ;-)

    Die Handlung fand ich sehr interessant. Auch wenn ich einige Stellen als ein wenig langatmig empfunden habe, gibt es hingegen auch viele spannende und actionreiche Szenen, die mich immer wieder zum Weiterlesen gezwungen haben. Wolfgang Eckstein hat aber auch noch mit anderen Emotionen gespielt. So konnte ich das Buch nicht nur wegen des hohen Spannungsfaktors nicht aus der Hand legen, sondern es lies mich auch schmunzeln. Teilweise hat es mich nachdenklich gestimmt und auch mit einer kleinen eingearbeiteten Lovestory hat Wolfgang Eckstein mich überrascht. Er hat wirklich alle Emotionen eingearbeitet, die sich das Leserherz wünscht. Ich bin von diesem Buch wirklich positiv überrascht und hoffe auf weitere Werke des Autors.


    Fazit:

    Wolfgang Eckstein hat mich mit "Die Codices" positiv überrascht. Die Charaktere sind ihm in meinen Augen perfekt gelungen und die Handlung deckt alle Emotionen ab, die man sich in einem Buch wünschen kann. Auch wenn ich es zwischendurch als ein wenig langatmig empfunden habe, überwiegen ganz klar die spannenden und interessanten Szenen.


    4/5 Punkte

    (Sehr gut!)


  7. Cover des Buches Darm mit Charme (ISBN: 9783548375892)
    Giulia Enders

    Darm mit Charme

     (760)
    Aktuelle Rezension von: Lela0410

    In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders was die medizinische Forschung Neues zur Darmgesundheit bietet, wie wir mit diesem Wissen unseren Alltag besser machen können und unser Immunsystem durch einen gesunden Darm unterstützt werden kann. Die dazu gehörigen Illustrationen stammen aus der Feder ihrer Schwester Jill. 

    Zu Beginn liest sich das Buch recht interessant und sehr lustig und auch informativ. Mit der Zeit wird es jedoch etwas langatmig. Es beschreibt den biologischen Aufbau und die Funktion des Darms - für mich etwas zu ausführlich. Ich hatte mir einen Ratgeber erhofft, welcher mir praktische Tipps gibt, wie ich meinen Darm sanieren und gesund erhalten kann. Diese Informationen waren mir zu spärlich. Da hätte ich mir mehr Informationen zu Lebensmitteln gewünscht, die meine Darmgesundheit unterstützen und erhalten.

    Das Buch liest sich sehr flüssig und ist, mal abgesehen von den medizinischen Fachbegriffen, leicht verständlich geschrieben. Es ist sehr gut als abendliche Bettlektüre geeignet.

    Ich empfehle das Buch weiter, aber ich hatte mir
    vom Inhalt mehr erhofft.

  8. Cover des Buches Pandemie (ISBN: 9783453433052)
    Daniel Kalla

    Pandemie

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Angelsammy

    Ein tödlicher Virus findet in China seinen Anfang  ( das Buch erschien 2005! ) und anscheinend kann ihn nichts stoppen. Zwei Terroristen bringen Erreger in ihr Heimatland. Es wird übertragen auf Personen, die sich freiwillig ( ! ) dafür zur Verfügung stellen. 

    In London ist der europäische Anfang. Viele Leute sind betroffen und die Straßen sind leer. Die Sterberate nimmt zu und der Virus wandert weiter nach Kanada und in die USA. Ein paar Terroristen werden geschnappt, aber dem Virus ist das vollkommen egal. Die Inkubationszeit ist verhältnismäßig kurz und die Verbreitung schreitet rasch voran. 

    Alle Administrationen versuchen das Ganze irgendwie einzudämmen. Die Kontinentaleuropäer sind auch betroffen und arbeiten an neuen Mitteln, um das Ganze zu beenden. Viele Menschen werden noch ihr Leben lassen müssen. 

    Haben wir nicht auch gerade so einen Virus, Covid-19, der auch aus China gekommen ist? Weil dort Tiere gegessen werden, die Viren enthalten, mutierten und so als zoonotische Viren auf den Menschen übertragen wurden. Im globalen Zeitalter ist kein Virus mehr auf ein bestimmtes Land beschränkt.

    Jedes Land ist doch schon betroffen und wird das Ende sein? Oder fängt es dann wieder von vorne an? Wenn einer gläubig ist, könnte er das vielleicht als Rache des Herrn ansehen. 

    Ich wünschte nur, daß diverse Menschen die dringenden Empfehlungen zum Selbstschutz und zum Schutz der älteren Mitbürger ernstnehmen würden. Es ist außerdem egoistisch, Mundschutz und Desinfektionsmittel sowie Lebensmittel als auch Toilettenpapier ( ein Enigma! Wieso eigentlich Toilettenpapier? ) womöglich massig zu horten und andere gehen leer aus! In Hospitälern werden Desinfektionsmittel gestohlen! Filteratemmasken für 4,50 Euro das Stück aus der Apotheke werden für 999 Euro bei EBay verhökert. Wieso untersagt EBay das nicht? 

    Das Buch ist jedenfalls brandaktuell, superspannend, authentisch und leider von der Realität eingeholt worden. Verschwörungstheorien blühen munter; wed weiß, vielleicht haben Terroristen den Virus freigesetzt? Das Buch ist äußerst beklemmend und beängstigend. Klasse zu lesen, aber nichts für schwache Nerven!

  9. Cover des Buches Die spannende Welt der Viren und Bakterien (ISBN: 9783743209749)
    Karsten Brensing

    Die spannende Welt der Viren und Bakterien

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Sie sind winzig klein, für das menschliche Auge unsichtbar und doch gibt es sie überall und millionenfach: Viren und Bakterien.

    Willkommen in der faszinierenden Welt unserer geheimen Mitbewohner!

    Die Biologen Karsten Brensing und Katrin Linke nehmen den Leser mit auf eine Reise und erklären Zusammenhänge, Begriffe uvm. rund um Bakterien und Viren bis hin zur Funktion des Immunsystems und dem Thema Hygiene.

    - Wie sieht ein Virus aus und wie ist es aufgebaut?

    - Sind alle Bakterien schädlich?

    - Was ist eine Pandemie und was kann man gegen Krankheiten unternehmen?

    - Wie funktioniert das Immunsystem?

    - Was bewirkt eine Impfung?

    uvm.


    Altersempfehlung: 

    ab 8 Jahre


    Mein Eindruck:

    Das Thema Viren ist seit einem Jahr allgegenwärtig und auch wenn man Corona zumindest in einem kleinen Teil des Alltags gerne ausblenden möchte, kann ich dieses Sachbuch alles wissbegierigen Kindern nur ans Herz legen.

    Viele Fragen, die immer wieder auftauchen, angefangen beim Aussehen eines Virus' über die Verbreitung bis hin zum Schutz und Hygiene, werden in diesem Buch altersgerecht und leicht verständlich erläutert. 

    Das Thema Corona nimmt übrigens inhaltlich nur ein paar Seiten zu Beginn des Buches ein. 

    Die Texte sind präzise, informativ und unterhaltsam. Kindgerecht wird dem "bösen" Virus der Schrecken genommen, denn per se sind nicht alle Bakterien und Viren schlecht. Im Gegenteil, die große Mehrheit ist sogar sehr nützlich und wichtig.

    Ergänzt werden die Wissenstexte durch zahlreiche, moderne und farbenfrohe Illustrationen. Den unverwechselbaren Zeichenstil von Nikolai Renger mögen wir sehr. Es sind nicht die typischen sterilen Zeichnungen, die man oft in Sachbüchern findet, und zudem werden sie mit Fotografien gemischt bzw. ergänzt.

    Weitere Abwechslung und Auflockerung bringen Infokästen sowie Fragen und Experimente. Zudem gibt es zum Nachschlagen ein Glossar für Fachbegriffe und eines für Krankheiten.

    Auch wenn das Buch thematisch aufeinander aufbaut und als Reise in die Welt der Mikrobiologie gedacht ist, kann man es immer wieder nutzen, um konkrete Fragen nachzuschlagen.

    Für dieses hochwertig und aufwendig gestaltete Sachbuch voller Wissen, welches auch Erwachsene noch überraschen kann, gebe ich fünf Sterne und eine Leseempfehlung an alle großen und kleinen wissbegierigen Forscher. Nur wer neugierig bleibt, lernt die Welt näher kennen.


    Fazit:

    Eine spannende und altersgerechte Einführung in die Welt der Viren und Bakterien. Unterhaltsam und anschaulich werden Wirkweise, Verbreitung uvm. erläutert und auch ein wenig der Schrecken genommen.

    Ergänzt werden die Informationen durch zahlreiche Illustrationen und Fotografien.

    Ein Sachbuch über die Mikrobiologie zum Nachschlagen, immer wieder Reinlesen und Staunen.



    ...
    Rezensiertes Buch: "Die spannende Welt der Viren und Bakterien" von 2021

  10. Cover des Buches Das Labor (ISBN: 9783442433124)
    Robin Cook

    Das Labor

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Arya_Andersson

    Robin Cook - Medizinthriller. Alle seine Bücher machen Angst, sind doch absolut fantastisch

  11. Cover des Buches Allgemeine Mikrobiologie (ISBN: 9783134446074)
    Hans G Schlegel

    Allgemeine Mikrobiologie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Influenza (ISBN: 9783596307548)
    Gina Kolata

    Influenza

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In Zeiten immer wiederkehrender Hysterie über bevorstehende Grippe-Epidemien finde ich es gut, dass es Bücher wie dieses gibt. Die Natur der Grippe wird verständlich erklärt und man wundert sich doch, was man noch nicht über die jüngere Geschichte weiß ...
  13. Cover des Buches Mikrobiologie (ISBN: 9783827415226)
    Wolfgang Fritsche

    Mikrobiologie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Imperfect Chemistry (Imperfect Series Book 1) (ISBN: B00JTJQRNW)
    Mary Frame

    Imperfect Chemistry (Imperfect Series Book 1)

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Nicks
    Sheldon Cooper is a hero.
    We all know that.

    Now imagine what´d happen if Sheldon had a distant cousin, approximately as brilliant as himself, with the same non-understanding for social relationships and a tendency to articulate herself in rather complicated combinations of foreign words and complex sentences.
    Imagine her taking the risk of research human emotion and actually feeling something.

    Welcome to Imperfect Chemistry where Lucy, a highly gifted student who hasn´t seen the need for friendship and human relations yet, is forced to focus on a part of her she haven´t even noticed. Lucy needs to take time off her investigation to study human emotions and their consequences as a self-experiment with unknown outcome.

    This story is absolutely hilarious, really cute and features everything you´d wish for.
    A hot, good hearted guy who could break any girls heart but of course falls for the weird one with the coincidentally hot body.
    A group of out-of-nowhere best friends, who take said girl in as a charity case, but soon enough become her second family.
    A loving family.
    A snowstorm to move things ahead, because otherwise everyone´d be treading carefully for even longer.
    A big secret that threatens to change one of their lives.
    A break in faith at the least appropriate moment.
    A string of funny scenes with a lot of heartful laughter, silent aaaaaws and the final happy ending.

    I really liked how Mary Frame told her story of a social outsider who learned the value of friendship and a big family and that she´s allowed to be different, as long as she likes herself.
    Especially the fact that Lucy isn´t the average shy student who suffers from inadequacy due to some high school jerks, but a young woman who knows where she stands in her world and doesn´t even recognize something could be amiss, makes the story charming and enjoyable.

    Nice one.
  15. Cover des Buches Die Atome- Bausteine unserer Welt. (ISBN: B003HP17HK)
  16. Cover des Buches Mikrobiologische Untersuchung von Lebensmitteln (ISBN: 9783899471595)
    Jürgen Baumgart

    Mikrobiologische Untersuchung von Lebensmitteln

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Flocke09
    War sehr hilfreich für meine Ausbildung.
  17. Cover des Buches Twelve Monkeys (ISBN: 9783943864205)
    Elizabeth Hand

    Twelve Monkeys

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Hellena92


    Das Jahr 2035. In den verlassenen Städten haben die Tiere die Herrschaft übernommen. Die Erdoberfläche ist entvölkert, nachdem eine Virenkatastrophe im Jahre 1996 nahezu die gesamte Menschheit dahingerafft hat. Die wenigen Überlebenden vegetieren in einem klaustrophobischen Unterweltsystem dahin. Die einzige Hoffnung auf ein besseres Leben besteht darin, einen selbstmörderischen Boten durch die Zeit zurückzuschicken, auf daß dieser den Ursprung der Apokalypse lokalisieren möge. Der Schwerkriminelle James Cole ist einer der Auserwählten...

    Mein Fazit: 

    Das Hörbuch ist gut gelungen , der Sprecher ist klasse gewählt. Die Geschichte ist ziemlich hart, aber spannend. Sehr erschrocken habe ich mich über die psychischen Schäden durch Zeitreisen, die hier sehr real zur Geltung kommen. Uve teschner spricht und interpretiert das so unglaublich authentisch, dass ich teilweise Gänsehaut bekam. Die Paradoxa der Zeitreisen hat die Autorin ehenfalls sehr gut durchgedacht.  Ich mochte das Hörbuch, ab und an war es mir jedoch zu lang gezogen. 



  18. Cover des Buches Wächst die Seuchengefahr? (ISBN: 9783104000480)
    Stefan H. E. Kaufmann

    Wächst die Seuchengefahr?

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mario_Veraguth

    Bei aller Kritik an den Vorgängen rund um die Schweine- und Vogelgrippehysterie samt Geschäftemacherei von Pharmakonzernen und Übertreibung zwecks Auflagensteigerung von Medien sollte man die historischen Vorbilder samt neuen, wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht aus den Augen verlieren.

    Denn die spanische Grippe tötete nicht nur Millionen Menschen, sondern, was noch erschreckender ist, infizierte auch mehr als die halbe damalige Weltbevölkerung. Dass sie nur die jungen und gesunden Menschen dahinraffte, war ein glücklicher Zufall. Vogel- sowie Schweinegrippe, die als Zoonosen auch weitere Zwischenwirte haben können, bergen das Potential in sich sowohl überaus tödlich als auch ansteckend zu sein. Bisher war es noch nicht der Fall, aber die potentiellen Kombinationen aus Eigenschaften von Ebola und Pocken, Aids und Grippe oder Tuberkulose und Hepatitis C geben einen Vorgeschmack auf dystopische Szenarien, die in keiner Weise fiktiv sind.

    Gerade so schnell und ungenau mutierende Viren wie HIV und Ebola verändern sich stetig und entschlüpfen damit jeder Impf- und Heilungsmöglichkeit, kommen mit immer neuen Wirten und anderen Viren und Bakterien in Kontakt und entwickeln Resistenzen.

    Bei Tuberkulose, Hepatitis C, Krankenhauskeimen und anderen Erregern hat dies mittlerweile zur Bildung von multiresistenten Keimen geführt.

    Pietätslos mutet die Praxis der Kostenermittlung von Krankheiten, Seuchenausbrüchen und  durch Invalidität nach Erkrankung verkürzter Erwerbstätigkeit an. Egal ob in harter Währung oder verlorener, gesunder Lebenszeit gerechnet, sind diese Ausgeburten bürokratischer Abgehobenzeit Armutszeugnisse, die nicht den Vergleich mit der Gewinnkalkulation von Konzernen zu scheuen brauchen.

    Diese haben keine Skrupel, zwar auf den Patenten, Formeln und Produktionsstätten von Medikamenten und Wirkstoffen zu sitzen, diese aber unter Verschluss zu halten und damit eine Forschung samt Heilung durch Staaten oder andere Firmen zu verhindern. Nicht nur, dass keine Ambitionen bestehen, Medikamente gegen nur in Entwicklungsländern grassierende und deshalb unrentable Krankheiten zu produzieren. Es wird auch noch systematisch verhindert, dass die Betroffenen zur Selbsthilfe greifen.

    Tun sie das doch, werden sie auf die Verletzung von Patent- und Urheberrechten verklagt. Da diese Sammelklagen von Pharmakonzernen gegen Entwicklungsländer aber nicht ganz mit dem code of conduct harmonieren und immer lästige Aufschreie der Presse mit sich bringen, müssen sie meist wieder zurück gezogen werden. Gut dass es da noch die einträglichen Zivilisationskrankheiten in der ersten Welt gibt.

    Die Kombination aus Skrupellosigkeit, Gier und Handlungsaufschub könnte vor allem die Industrieländer noch teuer zu stehen kommen. Nicht nur, dass sie durch die ausgebaute Infrastruktur eine bessere Erregerverteilung gewährleisten und viel mehr Menschen in kürzerer Zeit angesteckt werden können als in Entwicklungsländern. Was zusätzlich nicht bedacht wird, sind die erweiterten Konsequenzen einer durch erfolgreiche Abschottung des Westens nur in Entwicklungsländern grassierenden Seuche. Denn das damit einhergehende Ausbleiben von Rohstoffen und Lebensmitteln würde auch in den nordamerikanischen und europäischen Volkswirtschaften beträchtlichen Schaden anrichten.

    Da bei der Erforschung von Medikamenten und Impfungen vermehrt auf gentechnisch veränderte Organismen gesetzt wird, drängt sich eine Überlegung auf. Wir wissen nicht das Geringste über die Kurz-, Langzeit- oder Folgewirkungen von Eingriffen in das Erbgut von Lebensformen, außer dass die Modifikation gewisse Eigenschaften verändert und daraus erwünschte Resultate erwachsen. Wie sich das auf die weitere Entwicklung, Fortpflanzung und das restliche Ökosystem auswirkt, läuft unter Gewinnentgang und entschwindet somit in die Bedeutungslosigkeit.

    Nun bekämpfen Regierungen, Firmen und Wissenschaftler im Vollbesitz ihrer geistigen Kräfte einige der anpassungsfähigsten, nur teilweise erforschten und verstandenen, mutationswilligen und extrem gefährlichen Lebensformen mit Mitteln der Gentechnik. Es wird spannend sein zu beobachten, was die Viren und Bakterien mit diesen zusätzlichen, unnatürlichen Bausteinen anzufangen wissen und was so ein multiresistenter, gentechnisch verfeinerter Erreger mit den evolutionär erfolgreichsten Eigenschaften verschiedener Krankheiten anzufangen weiß.

     

  19. Cover des Buches What's so funny about Microbiology? (ISBN: 9783000035531)
  20. Cover des Buches Mount Dragon - Labor des Todes (ISBN: 9783404772797)
    Lincoln Child

    Mount Dragon - Labor des Todes

     (14)
    Aktuelle Rezension von: lilamonalisa
    nach ein paar tracks habe ich aufgegeben. die geschichte ist so voller labor und forschungsdetaills, dass unklar ist, worum es überhaupt geht. die figuren werden zu knapp beschrieben, es tauchen zu schnell zu viele akteure auf. es fehlt völlig der rote faden.deshalb höchstrafe nicht weiter gehört.
  21. Cover des Buches Mikroben. Unsere Freunde - unsere Feinde (ISBN: B002B1C6X0)
  22. Cover des Buches Der Infekt (ISBN: 9783426629543)
    Uwe A. O. Heinlein

    Der Infekt

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Mir hat in diesem Buch die überraschende Wendung gefehlt. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wer von den "Guten" im Verborgenen andere Interessen verfolgt und die Aufklärung des Falles versucht zu boykottieren. Statt dessen ist dieses Buch eine Abhandlung der Ereignisse.
  23. Cover des Buches Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre (ISBN: 9783830410607)
    Michael Rolle

    Medizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Buecherdiebin
    Standardwerk in der Tiermedizin... sehr ausführlich.
  24. Cover des Buches Der Pilz, Der John F. Kennedy Zum Prasidenten Machte (ISBN: 9783827424020)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks