Bücher mit dem Tag "milliardär"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "milliardär" gekennzeichnet haben.

121 Bücher

  1. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.119)
    Aktuelle Rezension von: cxtxi_buecherliebe

    „ 𝐼𝑛 𝑑𝑒𝑟 𝐷𝑢𝑛𝑘𝑒𝑙ℎ𝑒𝑖𝑡 𝑓üℎ𝑙𝑒 𝑖𝑐ℎ 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑠𝑖𝑐ℎ𝑒𝑟 𝑢𝑛𝑑 𝑔𝑒𝑏𝑜𝑟𝑔𝑒𝑛.“


    Wo fange ich nur an? Für mich ist „Grey“ von El James leider eine Enttäuschung auf ganzer Linie. 


    Ich habe mich sehr auf „Fifty shades of grey“ aus Christians Sicht gefreut, da ich die Reihe wirklich gerne gelesen habe. Doch für mich war der erste Teil wirklich schlecht, eigentlich copy and paste pur. 


    Versporchen wurde uns doch hinter die Fassdade blicken zu dürfen, ja, Christian endlich verstehen zu können. Endlich den geheimnissvollen, sexy Kerl verstehen- wer, der die Reihe gelesen hat, wollte das nicht ? 


    Bekommen haben wir hier eine nahezu identische Fassung der „normalen“ Reihe. Plus ein paar wenige Träume, welche Situationen aus der Kindheit erwähnen und ein, zwei Gedanken á la „Reiß dich zusammen, Grey!“. Für mich gab da der erste Band aus Anastasias Sicht mehr Aufschluss. 


    Lediglich im allerletzten Kapitel wurde uns ein Blick hinter die Mauer gewährt. Ein Blick auf die verletzten Gefühle, auf die Trauer über Christians Verlust. Das letzte Kapitel war letztendlich ausschlaggebend dafür, dass ich dem zweiten Band eine Chance geben werde.

  2. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783446259034)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (649)
    Aktuelle Rezension von: nadinekmps

    Mal wieder ein Meisterwerk von John Green! Aza leidet unter Angststörungen die sich in eine Art Zwangsstörung äußern. Da ich selber unter einer Angststörung leide, die sich jedoch anders äußern, konnte ich mich gut in die Hauptrolle reinversetzen. Im Allgemeinen geht es um ein sehr sensibles Thema, welches die Betroffenen sehr oft zu verschweigen und mit sich selbst auszumachen. Es ist eine enorme Belastung für den Betroffenen, jedoch auch für die Umgebung wie Freunde und Familie, wenn sie nicht wissen wie man der Person helfen kann, da sich früher oder später die Ängste bemerkbar machen. Aber es geht nicht nur um ihre Ängste, denn sie lernt auch einen Milliadär-Sohn besser kennen, da ihre beste Freundin und sie das Verschwinden des Milliadär-Vaters auflösen wollen. Zuerst waren sie nur daran interessiert, da es für den, der das Verschwinden auflöst, eine hohe Geldsumme gibt. Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend und nimmt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat.      

  3. Cover des Buches Hardwired - verführt (ISBN: 9783736301245)
    Meredith Wild

    Hardwired - verführt

     (569)
    Aktuelle Rezension von: Readingprincess

    In dem Roman geht es um Erica Hathaway, die zusammen mit ihren Freunden Alli und Sid eine Internet-Plattform namens „Clozpin“ entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine Plattform, die sich auf Mode und Bekleidung spezialisiert und als Inspirationsquelle und Soziales Netzwerk für diese Branche ist. Zwar hat Erica recht wenig Ahnung von Mode, ist aber ein totales Technik- und Medientalent. Mit dem Aufbau ihres Geschäfts, bleibt ihr aber wenig Zeit für eine romantische Beziehung, doch da kommt Blake Landon in ihre Welt. Als milliardenschwerer, junger Geschäftsmann ist er ein potenzieller Investor in ihr Projekt, doch er lehnt eiskalt ab. Erica ist verzweifelt, enttäuscht und trotzdem hingezogen zu Blake. Wie das Schicksal es so wollte, treffen sie sich immer wieder zufällig auf ihren Wegen und die Anziehung wird stärker. Jeder hat aber eine schwere Vergangenheit mit sich zu tragen, Blake mit seinem instabilen Bruder Heath und Erica mit der Abwesenheit ihres Vaters, dem Verlust ihrer Mutter und weiteren Schicksalsschlägen. Doch schaffen sie es zusammenzuhalten und gemeinsam Großes zu erreichen?

    Dieser Roman hat mich in einen Bann gezogen. Innerhalb weniger Stunden habe ich das Buch förmlich ”verschlungen“. Es hat mich absolut gepackt, genauso wie das Cover, welches ein absoluter Hingucker ist. 

    Es gibt einem meiner Meinung nach schon ”Fifty Shades of Grey“-Vibes, aber wahrscheinlich einfach nur aufgrund der kontrollierenden Verhaltens Art von Blake und seiner Position als Milliardär mit einem etwas spezielleren Bruder. Es ist definitiv keine Kopie dessen, sondern wahrscheinlich einfach nur ein Zufall. Das Tempo zur Entwicklung der Beziehung, ist meiner Meinung nach perfekt, nicht zu schnell, nicht zu langsam. Ich finde es inspirierend wie motiviert und zielstrebig Erica ist. Sie versucht alles selbst zu erreichen und lässt sich eigentlich nicht gerne auf Hilfe ein, wird aber bei Blake nach einer Zeit schwach, wobei er ihr aber auch nicht wirklich irgendwelche Auswahlmöglichkeiten gibt. Er klammert sich an sie.

    Ich habe Kritik darüber gelesen, wie toxisch und besitzergreifend diese Beziehung, oder vielmehr Blake ist und stimme dem zu, muss aber auch sagen, dass dies typisch für dieses Genre ist und die Liebesgeschichte natürlich sonst auch nicht so aufgehen könnte wie geplant.

    Das Buch ist nicht mein Lese-Highlight und hat mir nicht das nötige Kribbeln und die Gefühle gegeben um dem ganzen 5 Sterne zugeben, ist aber trotzdem eine Empfehlung wert. Die Reihe werde ich definitiv weiterlesen und verfolgen.

    Viel Spaß beim Lesen!

  4. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1) (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft (Die Trinity-Serie 1)

     (495)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Gesamt würde ich sagen: Das Buch war in Ordnung, man konnte es gut lesen, aber umgehauen hat es mich jetzt nicht.

    Es ist ein typischer Erotikroman mit vielen Sexszenen.
    Diese werden wirklich sehr detailliert und schamlos beschrieben. Allerdings muss ich sagen, dass ich sie gar nicht mal schlecht fand und trotz Dirty Talk kein Fremdschämen beim Lesen hatte.
    Wie man es aus solchen Romanen kennt, finden sich die Protagonist:innen vom ersten Moment an gegenseitig total anziehend, können das ganze Buch über nicht die Finger voneinander lassen und es folgt Orgasmus auf Orgasmus.

    Leider fand ich hier, dass das Sexuelle wirklich SEHR im Fokus stand. Davon wurde alles andere in den Hintergrund gestellt.
    Auch Uneinigkeiten und unangenehme Gespräche wurden oft auf später verschoben, denn erstmal wollte man den anderen unbedingt und das ist dann natürlich wichtiger als alles andere. 

    Für mich hat das Buch leider schablonenhaft gewirkt. Ich konnte die Geschichte nicht so wirklich fühlen und vieles wirkte erzwungen. Außerdem waren es viele Handlungsstränge, die man schon öfter in ähnlichen Büchern gelesen hat.

    Dafür fand ich den Schreibstil aber sehr zugänglich. Das Buch ist angenehm zu lesen und ich hatte es schnell durch.


    Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht.
    Wer gerne Sexszenen liest, ist hier auf jeden Fall richtig, denn davon bietet das Buch eine Menge. Dafür konnte mich das ganze Charakter-Building und auch der Beziehungsaufbau nicht wirklich überzeugen. Da der Sex so im Fokus steht, bleibt alles andere eher blass.
    Die nächsten Teile werde ich nicht lesen, da mich das Buch einfach nicht so gepackt hat.

    Trinity I: Verzehrende Leidenschaft bekommt von mir 2,6 (also gerundet 3) / 5 Sterne.

  5. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.951)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks

    3 🌟🌟🌟


    Dieses Buch war für mich eine Art Versuchung da ich bisher nicht immer viel Glück hatte was das Thema Erotik in Büchern angeht. Wir folgen Eva die auf denn Geschäftsmann Gideon trifft und ihr ein Angebot macht. Diese Reihe soll sehr berühmt sein ich selbst habe ehrlich gesagt erst vor kurzem gehört und wollte sie einfach ausprobieren. Wir folgen nur die Sicht von Eva aus der Ich Perspektive. Ich muss sagen am Anfang fand ich das Buch gut aber im laufe des Buches habe ich gemerkt das es ernst kaum ein Plot hat ja ich hab mir schon gedacht das es meisten nur um das eine geht aber nach dem Klappentext habe ich mehr erwartet. Ins besondere habe ich vieles nicht verstanden zu einen was Gideon betrifft besonders seine Regel die irgendwie nicht auftreten und dann war da auch noch die Sache mit der Beziehung zu denn beiden da ich wirklich fand das vieles zu schnell ging und es hat nicht zu dem gepasst was besprochen oder zwischen ihnen ausgemacht wurde. Die Charakter fand ich gut auch wenn mir manchmal ihr verhalten etwas gestört hat ins besondere Eva fand ich manchmal etwas zu übertrieben. Und bei Gideon war es eben die Geheimnistuerei und das er manchmal einfach alle Endscheidungen für Eva übernimmt ohne sie zu fragen. Im ganzen kann ich nur sagen das es okay war und ich einfach mehr erwartet habe besonders da dieses Reihe so gelobt wird. Ich lasse einfach mal offen ob ich weiter machen werde mit der Reihe oder nicht mal schauen was die Zukunft bring


  6. Cover des Buches The Inheritance Games (ISBN: 9783570314326)
    Jennifer Lynn Barnes

    The Inheritance Games

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Krizzy

    Zusammenfassung

    Ein bettelarmes Mädchen erbt plötzlich Milliarden. 


    Rezension

    Plötzlich reich. Das sollte uns alle doch überwältigen. Avery erbt von einem Mann, den sie weder kennt noch jemals gesehen hat. Dass seine Familie das überhaupt nicht lustig findet, muss nicht erwähnt werden. Und dann sind da noch die Rätsel, die es zu lösen gibt. Warum? Weil der alte Mann darauf steht. Und die Lösung dessen ist der Grund von Averys Erbschaft. 


    Lange Rede, gar kein Sinn.

    Die Geschichte war langweilig. Ein Mädchen, dass sich über eine Erbschaft nicht freut. Wenn ich vorab im Auto geschlafen hätte, würde ich mich über einen Milliarden-Gewinn viel mehr freuen. Natürlich sind da noch ein paar Hürden, aber Hallo: Milliarden!!! 

    Dann sind da noch Jungs, die charakterlich ebenfalls schwach ausgearbeitet wurden. Die Brüder hatten keine Facetten. Selbst am Ende der Geschichte hatte ich noch immer Probleme, diese zu unterscheiden. Ich glaube, das sagt alles aus. 

    Die Story weder originell noch hübsch aufbereitet. Leider ist das Buch für mich durchgefallen. Für das etwas interessanterer Ende bekommt das Buch dann doch 1 Stern.

  7. Cover des Buches Crossfire. Hingabe (ISBN: 9783453545786)
    Sylvia Day

    Crossfire. Hingabe

     (576)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Ist weiterhin interessant zu erfahren wie es mit beiden weiter geht und wie sie ihre Probleme lösen

  8. Cover des Buches For 100 Days - Täuschung (ISBN: 9783802598210)
    Lara Adrian

    For 100 Days - Täuschung

     (245)
    Aktuelle Rezension von: KleinerMaulwurf

    Eins vorweg:
    Meine Arbeitskollegin und ich haben diese Bücher zeitgleich gelesen und haben uns gegenseitig die schlimmsten Stellen vorgelesen.
    Dies sollte als Warnung eigentlich genügen, aber: Wer das Shades of Grey-Gedöns schlimm fand, wird die 100-Reihe noch schlimmer finden. Zumindest die Leute, die lesen können.

    Man soll ja mit was Positiven anfangen:
    Die Cover sind schön.

    Ich weiß nicht, ob es an der Übersetzung oder am mangelnden Sprachtalent der Autorin liegt. Aber Formulierungen wie „Als er kam, brüllte er meinen Namen“ rufen in mir eher Erinnerungen an meinen Geschichtslehrer Herr Westphal hervor, der, um uns die Neandertaler vorzustellen, steinzeitlich-rustikale Laute von sich gab; und nicht an ein erotisches Feuerwerk.
    Ganz zu schweigen vom ständigen „Himmel“. Auf fast jeder Seite der Trilogie ruft/sagt/stöhnt irgendwer „Himmel!“. Gern in Verbindung mit dem äußerst frivol gemeinten „Himmel, baby“.

    Apropos erotisches Feuerwerk. Natürlich brennt Frau Adrian ein sexy Feuerwerk nach dem anderen ab. Und um das Ganze noch unrealistischer zu machen als es eh schon ist, wird der Sex natürlich immer besser. Nick hat es einfach drauf. Himmel, baby.
    Nick ist natürlich steinreich (arbeitet aber nicht…wobei, ich sollte etwas wohlwollender sein: Natürlich arbeitet er. Sein Arbeitstag besteht von morgens bis abends aus Meetings. Vorzugsweise mit Nonnen (kein Scherz)). Irgendwas mache ich wohl falsch, denn hin und wieder habe ich auch Besprechungen, aber Trilliardär bin ich nicht. Ich schweife ab.

    Natürlich hat Nick eine schwere Kindheit (siehe Band 3), oder wie es wundervoll auf dem Klappentext formuliert ist „tiefe Narben der Vergangenheit“. Wer da jetzt an den Shades-of-Grey-Otto denken muss: Bingo.
    Ein superreicher Mann mit „seelischen Narben“ (aber sexy!) macht sich in dieser Art von Buch viel besser als ein arbeitssuchender Busfahrer mit Baseballkappe und dem Flipchart von Peter Zwegat im Wohnzimmer.

    Potenziellen Lesern, die eine Handlung erwarten, sei vorab gesagt: Es gibt keine.
    Nick und Avery bewegen sich fast ausschließlich zwischen Bett und Küchentisch (wahlweise auch Auto oder Badewanne). Die Sexszenen sind im Grunde genommen immer die gleichen, aber das Wetter ist anders.
    Und natürlich ist Nick der beste, leidenschaftlichste, emotionalste (haha!), großzügigste, schönste und überhaupt-der-Größte-von-allen Liebhaber, den es auf Erden gibt. Aber mit tiefen Narben, das dürfen wir nicht vergessen. Schließlich sind das der Grund, warum er auf 280 von 300 Seiten schlechte Laune hat. Selbst, wenn Avery sich ihm hingibt wie weiche Butter sich meinem Küchenmesser hingibt. Gute Laune hat er offenbar nur, wenn er mit Beule in der Hose einer Nonne gegenübersitzt.

    Und wo ich gerade über Hingabe referiere: Avery tut alles was er will. Je weiter das Buch voranschreitet, desto geringer wird ihr Widerstand. „Entweder Du tust was ich dir sage, oder ich verzeihe Dir Deine Lügen nicht“. Und sie tut natürlich alles was er will, was sie aber nicht will, aber das ist ja egal, weil Nick der Boss mit den seelischen Narben ist. Basta.
    Als Beispiel könnte ich die ca. 500 Sexszenen erörtern, in denen Nick Avery zu allem möglichen überredet, sie aber vorher drei Seiten lang darüber referiert, was für eine starke, unabhängige Frau sie doch sei. „Ich will jetzt keinen Sex, ich will mit Dir reden, Nick“ – „Doch, leg dich hin!“ „Ok.“

    Die Frau verliert ihren Job, ihre Wohnung, aber egal, Hauptsache Nick ist mit seinem BMW (oder Mercedes) da. Dass die Tante völlig abhängig von ihm ist (in jeder Hinsicht) – egal!
    Nick hat mehrere Autos, ein Segelboot, eine Wohnung, die größer ist als der Taj Mahal…und natürlich seine seelischen Narben. Mehr braucht Avery nicht.
    Sie wird erpresst? Keine Sorge, Nick regelt das. Sie ist arbeitslos? Keine Sorge, Nick hat einen BMW. Sie hat eine tragische Familiengeschichte? Keine Sorge, Nick hat einen Mercedes. Sie hat kein Geld? Keine Sorge, Nick hat ein Segelboot. Sie hat nichts zum Anziehen, weil ihre vorherigen Klamotten nicht zu Nicks pompösen Lebensstil passen? Keine Sorge, Nick gehört die Unterwäschen-Boutique nebenan.
    Sie hat ihre künstlerische Kreativität verloren? Keine Sorge, Nick hat einen BMW.
    Sie hat keine eigene Meinung? Keine Sorge, Nick hat ein riesen Teil in der Hose.
    Weibliche Abhängigkeit vom charmanten, aber stets rolligen Kerl. So wichtig.

    In diesen Büchern wird jedes Klischee abgearbeitet, als hätte die Autorin eine Checkliste zum Abhaken gehabt:

    - Emotional seltsamer Mann: Check
    - Aber reich muss er sein: Check
    - Frau ohne jeglichen eigenen Willen: Check
    - Sex: Check
    - Noch mehr Sex: Check
    - Kriminalistische Nebenstory ohne Sinn: Check
    - Sex in der Badewanne: Check
    - Die Protagonisten dürfen nicht zu viele gehaltvolle Gespräche führen, am besten, es wird im Laufe der Zeit immer weniger: Check
    - Sex unter Einbezug von Lebensmitteln: Check (ich werde Honig nun mit ganz anderen Augen sehen)
    - Eine mysteriöse Ex-Freundin: Check
    - Eine nicht vorhandene Handlung, aber das interessiert keinen, denn er hat einen Gürtel, den er auch einzusetzen weiß, oh baby: Doppel-Check

    Ein Schelm, wer denkt, die Bücher seien nur im Shades of Grey Strom entstanden. Nein, nein, die Autorin beteuert in ihrer Danksagung, die beiden Charaktere seien schon seit vielen Jahren in ihren Gedanken und erst jetzt habe sie die Energie gefunden, es zu Papier zu bringen.
    So ging es natürlich auch den tausenden anderen Autoren, die seit dem Shades of Grey-Erfolg Bücher geschrieben haben, die fast dieselbe Handlung haben. Hat mit der Möglichkeit damit Geld ohne Ende zu scheffeln rein gar nichts zu tun.

    Abschließend bleibt zu sagen, dass die coolsten Personen in den Büchern der Portier „Manny“ und der Chauffeur „Patrick“ sind. Und letzterer darf in allen Bänden nur maximal zehn Worte sagen, denn er ist ja tagelang damit beschäftigt, sich auf den Verkehr zu konzentrieren während sich Nick und Avery auf der Rückbank auf einen anderen Verkehr konzentrieren. Der arme Mann. Aber Patrick ist natürlich diskret, niemals, niiiiieeeemals würde er seinen Chauffeur-Kollegen in der Mittagspause von den ruhmreichen sexy Abenteuern seinen Chefs erzählen.
    Leid muss einem auch die gute Lilly (Nicks Sekretärin) tun, die arme Frau macht den ganzen Tag nichts anderes als Nicks Termine zu verschieben, da ihr ständig rolliger Boss lieber seine Männlichkeit in Avery versenkt anstatt wenigstens eine Stunde am Tag ernsthaft zu arbeiten.

    Und obwohl das Buch so schlecht war, habe ich alle Teile gelesen. Das ist wie bei einem Unfall, man will es nicht sehen, aber man sieht doch hin. Himmel.

  9. Cover des Buches Crossfire. Offenbarung (ISBN: 9783453545595)
    Sylvia Day

    Crossfire. Offenbarung

     (1.181)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Also der zweite Teil knüpft an den ersten an, allerdings empfand ich die Beziehung der beiden hier als noch destruktiver als in Teil eins. Leider hat es mich nicht richtig gepack, sondern eher oft mit einem Kopfschütteln zurückgelassen.

    Nichts desto trotz ist die Geschichte spannend geschrieben, auch wenn mich das Verhalten von Gideon teilweise mit unverständnis erfüllt hat. Das komplette ignorieren und gleichzeitig mit seiner Ex abzuhängen... Und dann dieser totale optimismus von Eva von wegen er ist unfehlbar und alles wird gut fand ich teilweise nervig naiv. Ich hätte mir mal einen richtigen Aufschrei gewünscht, stattdessen knutscht sie mit ihrem Ex?

    Ich möchte auch den nächsten Teil lesen, aber jetzt brauch ich erst mal eine Pause.



  10. Cover des Buches Hardpressed - verloren (ISBN: 9783736301269)
    Meredith Wild

    Hardpressed - verloren

     (254)
    Aktuelle Rezension von: Schlaflosleser

    In Band 2 von Meredith Wilds „Hard“ Reihe geht es sehr bewegend weiter.
    Nachdem Erica und Blake nun zusammen waren, begleitet er sie auf der Suche nach einem geeignetem Büro. Schnell ist was gefunden,findet Erica, doch Blake wirkt wenig begeistert ihr neues Büro soweit von seinem zu wissen. Zumal noch so ein runtergekommenes. da lässt er es ihr zuliebe hochwertig renovieren und wünscht ihr einen guten Start für ihr Unternehmen. Zu Sid hat sie zwei weitere IT-Experten eingestellt und farbige beste Freundin Alli in New York einen neuen Job angenommen hatte,stellte sie Risa als Ersatz ein. Schnell und gut kam sie damit voran ihr Unternehmen voranzutreiben. Ihre Beziehung mit Blake intensivierte sich zunehmend und sie empfand große Liebe und Glück zum ersten Mal in Ihrem Leben.
    Doch durch eine einzige Begegnung veränderte sich alles auf einmal schlagartig. Liest selber um die Umstände und die dramatische Entwicklung von Ericas Leben. Die vielen sehr erotischen Szenen werden Euch auch in diesem zweiten Buch erfreuen. Also viel Spaß beim Lesen. 

  11. Cover des Buches Winterzauber in Manhattan (ISBN: 9783442485161)
    Mandy Baggot

    Winterzauber in Manhattan

     (168)
    Aktuelle Rezension von: luluschi11

    Das Buch ist süß, ich mag die Geschichte, obwohl es manchmal etwas merkwürdig ist. Es hat sich schon sehr in die Länge gezogen und ich habe lange daran gelesen, man hätte die Geschichte definitiv kürzen können. Trotzdem mag ich die Charaktere.

  12. Cover des Buches Crossfire. Erfüllung (ISBN: 9783453545601)
    Sylvia Day

    Crossfire. Erfüllung

     (992)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Nach den ich das buch zu ende gelesen habe habe ich das verhalten von Gideon so gut verstanden wie er sich Eva gegen über verhält und das sich die Geschichte so weiter geht hat mich überrascht und gleich zeitig wird das lesen nie langweilig da es immer anders kommt wie man denkt daher wenn ihr vor habt das buch zu lesen das liest vorher  die anderen 2 teile.

  13. Cover des Buches Crossfire - Vollendung (ISBN: 9783453545809)
    Sylvia Day

    Crossfire - Vollendung

     (239)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Gideon und Eva haben geheiratet. Die beiden verbinden so viel neben verzweifeltes Verlangen, eine grenzenlose Liebe und das Versprechen für die Unendlichkeit. Die Entscheidung für die Liebe, war nur der Anfang und so manche Hürden warten noch auf sie. Ist ihre Liebe stark genug? 

    Ehrlich gesagt dachte ich eigentlich die Reihe war zu Ende. Durch meine Challenge der Buchreihen beenden, bin über dieses Band gestolpert und ich musste es einfach lesen. Ich habe es wieder geliebt. Die beiden haben einiges durch gemacht und doch sind sie immer noch zusammen. Die Gefühlswelt der beiden ist spannend und zieht einen in ihren Bann. Es ist spannend, fesselnd und auch kommt etwas Action darin vor. Ich mag diese Reihe und auch wenn das letzte Band etwas her ist, habe ich mich gleich wieder Zuhause gefühlt. Die Seiten sind nur so an mir vorbeigeflogen und leider war es viel zu schnell wieder vorbei. Trotzdem war ich froh noch mal in diese Welt eintauchen zu dürfen und zu erleben. Das beiden sich doch noch etwas ändern konnten und beiden so ihre Erkenntnisse hatten. ;) 

  14. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen (ISBN: 9783442482450)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen

     (10.296)
    Aktuelle Rezension von: Sa_LiMa

    Alle 3 Bücher sind gut. Man kann die Entwicklung der Hauptdarsteller verfolgen, und den Sinn verstehen (auch wenn jeder andere Probleme hat) das ohne "Arbeit" eine Beziehung nicht funktioniert.  Das ganze ist gewürzt mit erotik und ein bisschen krimi.

  15. Cover des Buches Hardline - verfallen (ISBN: 9783736301283)
    Meredith Wild

    Hardline - verfallen

     (184)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Wirke ich harmlos auf dich? Denn das ich dich liebe, bedeutet nicht, dass ich auch nur eine Sekunde davor zurückschrecken würde, jeden auseinanderzunehmen, der dich, mich oder eins unserer Unternehmen bedroht." - S. 213 Blake

    Okay an sich? Fand ich es gut. Es war wieder sehr leidenschaftlich, spannend und auch wieder sehr dramatisch, dennoch auch süß.

    So kommen wir damit zur Beziehung zwischen Erika und Blake. An sich haben die beiden eine Dynamik die mir gefällt. Was mir allerdings nicht gefallen hat, wie abhängig Erika bis zu einem gewissen Grade von Blake ist. Und ein zwei Aktionen von Blakes Seite aus waren sehr nun sagen wir fragwürdig für mich. Zwar gab es viele Momente die romantisch waren und wirklich süß. Dennoch hab ich den Eindruck bekommen das die Beziehung zwischen den beiden doch irgendwie ungesund wird und das hat mich doch etwas gestört.

    Aber ich werde mir Band vier trotzdem kaufen und die Reihe zuende lesen.


  16. Cover des Buches Die Saat (ISBN: 9783453435186)
    Guillermo del Toro

    Die Saat

     (384)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

     Inhalt: New York, Flughafen. Eine Maschine aus Europa landet – und bleibt plötzlich stehen. Die Lichter gehen aus, nichts rührt sich mehr. Was ist geschehen? Ein Terroranschlag? Eine Seuche? Oder etwas ganz und gar Unvorstellbares ... Für Ephraim Goodweather, den Chef des New Yorker Seuchenpräventionsteams, ist es keine Nacht wie jede andere. Für die gesamte Menschheit ist es keine Nacht wie jede andere. In dieser Nacht kommt auf dem John-F.-Kennedy-Flughafen eine gerade gelandete Maschine unvermittelt zum Stehen, der Pilot bricht den Funkverkehr ab, alle Lichter erlöschen. Goodweather trommelt seine Leute zusammen, und gemeinsam betreten sie das Flugzeug. Es bietet sich ihnen ein gespenstisches Bild: Die Passagiere sitzen aufrecht in ihren Sesseln und rühren sich nicht. Als Goodweather näher herangeht, bemerkt er bei allen einen kleinen Schnitt am Hals. Und er macht eine weitere unglaubliche Entdeckung: Die Passagiere leben – aber sie sind keine Menschen mehr ... Nein, es ist keine Nacht wie jede andere: In dieser Nacht beginnt der epische Kampf gegen das Böse, das gekommen ist, um New York zu erobern. Und nicht nur diese Stadt, sondern die ganze Welt. 

    Daten: Herausgeber: Heyne Verlag Sprache: Deutsch Gebundene Ausgabe: 528 Seiten ISBN-103453266390 ISBN-13978-3453266391 

    Meinung: Am Anfang habe ich mir gedacht, okay. Da wird ein Unwesen gejagt. Dann kamen die ersten Verwandelten und ich dich, ok, so ein Zombiebuch. Ich fand es etwas grausam und dann wurde ich überrascht, als ich erfahren habe, dass es Vampire sind. Wenn man sie tötet kommen kleine Würmer raus. Die Vampire haben auch einen Stachel. Vollkommen anders als andere Vampirebücher und deshalb auch so großartig. Kann das Buch nur jedem empfehlen.

  17. Cover des Buches King of Chicago (ISBN: 9783743116221)
    Sarah Saxx

    King of Chicago

     (170)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Travis ist der begehrteste Junggeselle Chicagos und als sich Fotografin Ashley ihm nicht direkt vor die Füße wirft, ist sein Jagdtrieb geweckt. Doch Ashley will sich nicht in den Falschen verlieben, während Travis beginnt, seine eigenen Regeln zu brechen.
    .
    Als Protagonistin ist Ashley wirklich toll, da sie sehr sympathisch ist und man sich echt gut in sie hineinversetzen kann. Auch Travis ist auf seine Art ein spannender und interessanter Charakter. Geschrieben ist das Buch aus zwei Perspektiven, man bekommt also viele Szenen aus beiden Sichten, was auf jeden Fall interessant ist. Zusammen bilden die beiden ein tolles Duo und die Dynamik zwischen die beiden sorgt definitiv für Spannung. Die Handlung ist auf jeden Fall sehr dramatisch und man kann wirklich gut mitfiebern, während man der Auf- und Ab-Beziehung von Ashley und Travis. Das Ende ist definitiv gut gewählt und so wie man es auch erwartet. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen.

  18. Cover des Buches When you look at me (ISBN: 9783499006074)
    Kelly Moran

    When you look at me

     (157)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Xavier Gaines ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, den die Welt als kalt und distanziert wahrnimmt. Um seine PR aufzubessern und seiner Firma voranzutreiben stellt er Peyton Smoke ein. Niemand anderem vertraut der an einer Angststörung leidender Xavier, nur Peyton, denn sie kennt er schon seit Schulzeiten. Heute ist Peyton eine erfolgreiche PR-Beraterin. Als einer der ersten Personen vertraut er Peyton seine Probleme an. Beide vereinbaren absolute Ehrlichkeit woran sich beide halten. Nur eins behält er für sich, nämlich, dass er Peyton jedes Mal küssen will wenn er sie sieht.


    Mit When you look at me hab ich nun 4 Bücher von Kelly Moran gelesen, die ich alle gut fand, keins jedoch gehyped habe. Vergleiche ich alle, so fand ich dieses am schwächsten. Ich fand das Buch okay, aber mich hat nichts daran vom Hocker gehauen.

    Angefangen bei den Charakteren. Zwar fand ich Peyton und auch Xavier sympathisch, aber ich hab keine Verbindung zu den beiden gefunden.

    Peyton ist die schöne junge Frau, die mit ihren sympathischen Art gut in die Firma passt. Sie scheint gut in ihrem Job zu sein. Hinter der Fassade hat sie viel mitgemacht und geliebte Personen verloren. Ein bisschen hat mir gefehlt, dass sie sich im Bezug zu Xavier mal wehrt, da ich das Gefühl hatte, es geht viel um Äußerlichkeiten, auch wenn das Gegenteil behauptet wird.

    Auch bei Xavier hat mir was gefehlt. Zwar fand ich ihn genau wie Peyton sympathisch und als Chef wahrscheinlich ein Traum, aber manche Sachen haben mich gestört. Wie er ständig daran denkt, Peyton auszuziehen oder sie zu küssen. Ich hatte, wie auch bei Peyton, das Gefühl er sieht nur ihren Körper und nicht den Menschen dahinter. Im Laufe der Geschichte fand ich, dass die Szenen, in denen die beiden sich mal wieder miteinander beschäftigen zu viel wurden. Seinen nerdigen Humor dagegen fand ich toll, so dass ich manchmal schmunzeln musste. Zudem fand ich gut, dass das Thema (soziale) Angststörung eingebaut war, aber ich hätte mir mehr und eine bessere Umsetzung gewünscht.

    Dank des Schreibstils bin ich gut durch das Buch gekommen, so konnte ich mir die Handlungsorte und Personen vorstellen. Gefehlt hat mit ein bisschen Spannung, irgendwas das ein bisschen Kick in die Story bringt.

    Für Zwischendurch fand ich das Buch okay, aber empfehlen kann ich es nicht. Fürs Auge ist das Buch ein Highlight, aber fürs Herz eher nicht.

  19. Cover des Buches Breathless - Gefährliches Verlangen (ISBN: 9783802591297)
    Maya Banks

    Breathless - Gefährliches Verlangen

     (297)
    Aktuelle Rezension von: Apathy

    Es durfte auch mal wieder etwas Erotisches für Zwischendurch sein.

    Das Buch ähnelt Shades of Grey, aber ist doch etwas anders. Denn zwischen den Protagonisten Gabe und Mia herrscht ein größerer Altersunterschied vor. Das mit dem Vertrag kommt mir allerdings irgendwie bekannt vor.

    Mia ist Anfang 20 und muss noch ihren Weg finden. Sie arbeitet in einer Konditorei, aber eher nur zum Übergang. Zum besten Freund ihres Bruders fühlt sie sich schon immer hingezogen, aber er war bisher unerreichbar für sie, da er schon über 30 ist. Aber auch Gabe hatte schon immer ein Auge auf Mia geworfen.
    Als sie sich auf einer Gala treffen, bietet er Mia einen Job als seine persönliche Assistentin ein. Ab da wird es interessant und auch heiß.

    Das Buch bedient sich der gängigen Klischees. Der Mann möchte die Frau besitzen und die unterwürfige Frau lässt es zu. So ist es auch in diesem Buch. Denn Gabe überfällt Mia eher mit seinen Vorlieben und Bedürfnissen. Aber dennoch fühlt sich noch mehr zu ihm hingezogen.

    Es war durchaus reizend, aber manches war dann doch oberflächlich gehalten.

    Es gibt also heiße und erotische Szenen, etwas Dramatik und auch eine kleine Story dahinter. Zum Ende hin wird es sogar noch romantisch.

    Zudem lernt man Jace, den Bruder von Mia sowie besten Freund und Geschäftspartner von Gabe kennen. Aber auch Ash, der ebenso ein guter Freund und Geschäftspartner ist. Jace und Ash bekommen dann ihre Geschichte im Folgeband.

    Die Geschichte ließ sich flüssig und eingängig zu lesen. Somit flog man schnell durch die Seiten.

    Bewertung: 3 / 5

  20. Cover des Buches Perfect Passion - Stürmisch (ISBN: 9783404171576)
    Jessica Clare

    Perfect Passion - Stürmisch

     (172)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Ich habe der Perfect-Passion-Reihe auf meinem SuB den Kampf angesagt.


    Den Anfang machte die Geschichte von Logan & Bronte.

    Trotz einfallsreichem Kennenlernen, ist es die typische Liebesgeschichte vom Milliardär & seinem genügsamen Aschenputtel … oder in Brontes Fall eben der Kellnerin.


    Logan & Bronte sind typische Charaktere dieses Genres.

    Er ist reich, dominant und selbstbewusst, nach einer gescheiterten Beziehung aber misstrauisch gegenüber dem weiblichen Geschlecht.

    Bronte lebt in bescheidenen Verhältnissen, ist stets freundlich & hilfsbereit und  sich keineswegs zu Schade, um anzupacken.

    Natürlich ist keiner von beiden an einer Beziehung oder gar Liebe interessiert,

    aber das Schicksal hat seinen eigenen Plan.


    Schreib- & Erzählstil sind ganz angenehm.

    Die Story ist eher seicht und bedient so einige Klischees des Genres.

    Der Verlauf ist vorhersehbar, weshalb es, vor allem in der zweiten Hälfte zuweilen, an Spannung fehlt.

    Tiefe & Emotionen sucht man auch eher vergebens.

    Kitsch & Sinnlichkeit machen den Großteil der Handlung aus.


    Fazit:

    Sehr seichte, aber auch locker-leichte Unterhaltung für Zwischendurch.


    3 Sterne.

  21. Cover des Buches Saint – Ein Mann, eine Sünde (ISBN: 9783736304567)
    Katy Evans

    Saint – Ein Mann, eine Sünde

     (98)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Sie nennen ihn "Saint". Doch er ist alles andere als ein Heiliger ...

    Die Journalistin Rachel Livingston bekommt endlich ihre Chance, eine ganz große Story zu landen: Sie soll einen Enthüllungsbericht über Malcolm Saint schreiben. Saint ist mysteriös, privilegiert - eine Legende in den High-Society-Kreisen Chicagos. Doch obwohl die Presse jeden seiner Schritte verfolgt: Den wahren Malcolm Saint kennt niemand. Noch nicht. Denn genau dieses Geheimnis will Rachel lüften. Aber kann sie dem reichen Playboy so nahekommen, ohne ihm selbst zu verfallen?

    Sexy, mitreißend und romantisch: New-York-Times- und USA-Today-Bestseller-Autorin Katy Evans schafft mit ihrer "Saint"-Reihe die perfekte Mischung


    diese Geschichte ist Unterhaltsam und sexy ist zu Empfehlen

  22. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.322)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Im Gegensatz zum ersten Buch, fand ich diesen Teil ein wenig interessanter und spannender. In diesem Teil geht es fast nicht nur um das eine, sondern es entsteht auch Spannung und tiefere Einblicke in die Charaktere. Natürlich sind auch wieder viele Wiederholungen drinnen, die sich häufen und auch die Story ist etwas langatmig auf einigen Seiten.

    Aber fangen wir doch mal bei Christian an, da dieser jetzt ein paar Gefühle zeigt und etwas von seiner Vergangenheit Preis gibt, versteht man ihn ein bisschen besser, warum er so geworden ist. Aber die Kontrollsucht von ihm ist etwas übertrieben, klar er möchte Ana so gut es geht beschützen, aber man kann einen Menschen nicht vor alles schützen.

    Und nun zu Ana, ich finde sie ist im zweiten Teil ein bisschen erwachsen geworden, obwohl sie immer noch zu viel grübelt. Aber was mir immer noch tierisch auf die Nerven geht ist das mit ihrem Lippen kauen, mangelndem Selbstbewusstsein, innerer Göttin, Unterbewusstsein.

  23. Cover des Buches Ein Traum für uns (ISBN: 9783596703623)
    Marie Force

    Ein Traum für uns

     (64)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Patrick trifft auf Mary und verliebt sich sofort in sie. Mary geht es nicht anders. Aber zwischen ihrer beider Leben liegen Welten. Patrick lebt in der Stadt und ist sehr wohlhabend. Mary hingegen lebt ländlich und liebt es über alles. Kann es zwischen ihnen trotzdem funktionieren?

    Dieser Band widmet sich der älteren Generation. Nämlich dem Vater von Cameron. Genau das macht aber das Besondere dieses Buches aus.

    Ich finde es schön, dass Marie Force auch die ältere Generation zu ihrer großen Liebe verhilft. ;-) Auch hier ist alles sehr authentisch geschrieben. Die "Probleme" in ihrer Beziehung sind auf ihr Alter angepasst, um es mal so auszudrücken.

    Es hat mich wirklich berührt von den beiden zu lesen und ihre Geschichte zu erfahren. Daher empfehle ich es auf jeden Fall weiter.

  24. Cover des Buches Rendezvous mit einem Mörder (ISBN: 9783641097066)
    J. D. Robb

    Rendezvous mit einem Mörder

     (275)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Dieses Buch gehört zu einer immer noch fortlaufenden Reihe. Jedes Buch baut auf dem vorherigen auf. Die Autorin schreibt über eine Polizistin in New York. Die Reihe spielt in der Zukunft, was ein sehr interessanter Fakt ist. Die Polizistin hat eine dunkle Vergangenheit, genauso wie ihr Mann, der sehr reich ist und ihr oft bei den Ermittlungen hilft. Sehr einfühlsam wird ihre Vergangenheit Stück für Stück aufgearbeitet. Die Dialoge und Charaktereigenschaften der Hauptpersonen sind oft mit viel Witz zum Schmunzeln gespickt. Die Morde, die passieren, sind teilweise brutal. Es bleibt spannend, da erst auf den letzten Seiten der Fall aufgeklärt wird und man bis zum Schluss nicht weiß, wer der Mörder ist! Einfach tolle Bücher, jedes einzelne für sich, und die fortlaufende Geschichte macht es noch interessanter zu lesen! Absolut empfehlenswert für alle Krimifans!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks