Bücher mit dem Tag "millionär"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "millionär" gekennzeichnet haben.

289 Bücher

  1. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.831)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Martin, verdeckter Ermittler, hat seine Frau und Sohn vor 5 Jahren durch einen erweiterten Suizid auf einem Kreuzfahrtschiff verloren. Seitdem ist ihm sein eigenes Leben nichts mehr wert und er steigert sich um so mehr in seinen Beruf rein. Als er eines Tages einen Anruf von einer betagten Dame erhält, die ihn mit komischen Vorkommnisse auf einem Kreuzfahrtschiff konfrontiert, überlegt er nicht lange und nicht sich dort als Passagier ein. In den kommenden Tagen lernt er viel über die Abgründe der Menschen, Machenschaften der Reedereien und seine eigene Vergangenheit kennen. Ich glaube, dass dies mein erstes Buch von Fitzek ist und ich habe nur zwei verregnete Tage gebraucht, um es zu lesen. Schon lange hatte ich kein Buch mehr, dass so spannend war. Wenn man als Leser der Lösung des Rätsels näher kam, gab es eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat (und es gab viele davon). Natürlich sind manche Inhalte aus der Luft gegriffen und abwegig, aber einige Details sind erschreckenderweise tatsächlich wahr. Bis zur letzten Seite hatte ich ein Nervenkitzel und konnte den Thriller nicht zur Seite legen. Nichts für Leser mit schwachen Nerven!

  2. Cover des Buches Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt (ISBN: 9783442484232)
    E. L. James

    Grey - Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt

     (1.088)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Das buch ist der hammer jetzt verstehe ich Christian so viel mehr seine Gefühle in ihm das hat mich immer interessiert  wie er sich fühlt ich habe erst von der sich von Ana gelesen aber die von Christian ist um so vieles Besser ich bin so begeistert von diesem buch ich kann diese version nur empfehlen 

  3. Cover des Buches Hardwired - verführt (ISBN: 9783736301245)
    Meredith Wild

    Hardwired - verführt

     (553)
    Aktuelle Rezension von: Thanis_littleBookWorld

    Inhalt:

    Erica Hathaway sucht einen Investor für ihr Internet-Startup. Doch als sie ihre Idee vorstellt, fegt der gut aussehende Self-Made-Milliadär Blake Landon ihn gleich vom Tisch. Und obwohl sie verdammt wütend ist, fühlt sie sich von ihm hingezogen. Nicht ahnend, dass sie eigentlich die Hände von ihm lassen soll, anstatt sich ihm hinzugeben ...

    Meine Meinung:

    Erica Hathaway ist eine wirklich starke, ehrgeizige und fleißige Geschäftsfrau. Sie ist gut in ihrem Job und lässt sich, obwohl Blake ihre Idee sofort vom Tisch fegt, nicht unterkriegen. Sie kann definitiv etwas abkriegen und immer noch auf den Beinen stehen. Sie eine ausgeglichene Person. Stur, aber nicht zu stur. Naiv, aber nicht zu naiv. Aber wenn ich ehrlich sein muss, war sie auch etwas zu langweilig.
    Blake Landon ist der typische, sexy unnahbare Self-Made-Milliardär mit den vielen Geheimnissen. Ich konnte ihn schon von der ersten Seite an relativ gut leiden, obwohl er etwas kalt und gefühllos gegenüber Erica reagiert hat. Dennoch hat er in echt ein gutes Herz und hilft seinem Bruder wo er kann.
    Die Beziehung zwischen Erica und ihm entwickelte sich nur langsam und die Liebe zwischen ihnen konnte ich nicht so schnell erkennen. trotzdem haben sie als Paar sehr schön gepasst. Doch zusammen waren sie jetzt nicht so überwältigend und beide so gut gekannt habe ich sie aus irgendeinem Grund auch nicht. Und eine großartige und erstaunliche Entwicklung haben sie auch nicht durchlebt.
    Auch die restlichen Figuren verstand ich nicht so. Vor allem wie die Beziehung von Blake und Erica zu denen war. Dennoch gab es Figuren die ich gut leiden konnte, wie der Bruder von Blake oder seine Schwester.

    Die Handlung war oftmals sehr platt.
    Am Anfang kam ich einigermaßen gut rein doch ich habe gedacht jetzt kommt bestimmt etwas spannendes, doch dann wurde ich enttäuscht. Und das fast im Laufe der ganzen Story.
    Der Spannungsbogen war gefühlt ganz flach. Und manchmal hat es sich sehr gezogen.
    Am Schluss kam dann auch ein Cliffhanger, und der war recht interessant.

    Das Cover ist in einem Metallic-Ton gehalten, der glänzt und das finde ich sehr passend und irgendwie ausdrucksstark. Doch die Schrift gefällt mir nicht so.

    Meredith Wilds Schreibstil ist locker und einfach geschrieben. Gut zu lesen, aber nichts besonderes.

    Fazit:

    Eine unterhaltsame Geschichte für zwischendurch. Nichts Besonderes, aber es hat Potenzial. Ich bin mir trotzdem nicht sicher, ob ich den nächsten Band lesen sollte.

  4. Cover des Buches Kiss Me Once (ISBN: 9783473585557)
    Stella Tack

    Kiss Me Once

     (669)
    Aktuelle Rezension von: jannika_lehmann

    Kiss Me Once ist eine wirklich schöne Geschichte. Ich bin schnell in das Buch reingekommen und ich wollte von Seite zu Seite immer mehr die Protagonistin Ivy kennenlernen. 

    Es war mein erstes Buch von Stella Tack und ich muss sagen, dass ich ihren Schreibstil liebe. Er ist total leicht und flüssig.

     An keiner Stelle im Buch wurde es langweilig und ich wollte nie das Buch weg legen.

    Da wirklich alles an dem Buch positiv war und ich nichts daran auszusetzen habe, vergebe ich an das Buch 5 Sterne.

    Es ist eine große Empfehlung für alle Young Adult-Fans!

  5. Cover des Buches Calendar Girl - Ersehnt (ISBN: 9783548288871)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Ersehnt

     (462)
    Aktuelle Rezension von: Lena_de_Freese

    𝗥𝗲𝘇𝗲𝗻𝘀𝗶𝗼𝗻 ✨ 


    Der letzte Teil einer Reihe. Calendargirl- Ersehnt. Freue mich immer so, wenn eine Reihe beendet ist, ihr euch?  Die Reihe war echt schön und aufregend. Hätte tatsächlich nicht gedacht, dass ich sie so gut finden würde.  An dieser Stelle auch nochmal danke an @janas_world_of_books für den schönen Buddyread ♥️


    Mit dem Schreibstil ist die Autorin sich wirklich in jedem der Bücher treu geblieben. Einfach unverändert und schön wegzulesen. 


    Ich hab bei dem Teil allerdings gedacht, dass die Autorin mit allen möglichen Mitteln versucht hat, die Monate voll zu bekommen. Denn zwischendurch war es für mich schon etwas langweilig aber dennoch liebte ich jede einzelne Story rund um die Protagonistin Mia. 

    Der Dezember dagegen war schon sehr spannend, so unerwartete aber irgendwie auch erwartet Szenen, die das Ende noch so aufregend gemacht haben 🙈


    Fand es wirklich toll zu sehen, wie Mia sich all die Monate entwickelt hat und wie sich auch alles mit ihrem Januar Boy entwickelt. 


    Dennoch bleibt der liebste Teil für mich Band 3. Nicht nur von der Story sondern auch das Cover finde ich am schönsten.  Aber sie sehen alle so schön aus ♥️


    Ein gelingendes Ende mit einer guten 4/5⭐️


    Kann euch diese Reihe sehr empfehlen 👍♥️


    Schönen Rest Abend ihr lieben!✨

  6. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

     (463)
    Aktuelle Rezension von: xshirleyx

    Ich weiß gar nicht recht wo ich beginnen soll... Alles in allem hat mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen. Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht, dass ich es nicht mochte, weil ich normalerweise andere Genres lese. 

    Die Charaktere sind unsicher und schlecht ausgearbeitet. Es gab keine Authentizität. Mit Protagonistin Gillian bin ich leider nicht klargekommen. Sie ändert gefühlt im Sekundentakt ihre Meinung. Chase hingegen war mir viel zu besitzergreifend. Ich konnte ihn zu keinem Zeitpunkt ausstehen. Generell reagiere ich auf Charaktere bzw. Menschen allergisch, die andere so krass negativ und psychisch beeinflussen. Gillian und Chase führen eine toxische Beziehung in vollen Zügen.

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist hübsch und ansprechend. Es passt gut zur Stimmung des Buches und zu den weiteren Teilen der Reihe, die ich alle echt schön finde. Der Titel ist interessant und seine Bedeutung klärt sich im Verlauf des Buches. Die Nebencharaktere mochte ich sogar noch mit am meisten. Sie sind viel stärker ausgearbeitet, als Gillian und Chase. 

    Der Schreibstil gefiel mir ganz gut. Jedoch wurde er schnell eintönig und ich habe keine Wandlung gemerkt. Es gab keine Momente, die mich mitfiebern oder hoffen ließen. Wo ich auch gleich bei der Handlung bin. Es gab keinen Tiefgang, keinen Bezug auf die Charaktere. Die Protagonistin blieb ihren Prinzipien nicht treu und der Fokus lag wirklich nur auf den Sexszenen. Mir ist klar, dass das Buch ein Erotik-Roman ist. Jedoch erwarte ich eine gewisse Handlung und nicht in jedem Kapitel für 4-6 Seiten Sex zwischen den Charakteren. Die Kapitel waren mir somit zu langweilig und irgendwann wird es auch nervig, wenn nichts Spannendes passiert. 

    Erst gegen Ende des Buches wurde die Handlung spannend und ich war tatsächlich an das Buch gefesselt. Doch das "überraschende" Thema zum Schluss wurde nicht weiter aufgegriffen. Es spielt eine größere Rolle in den weiteren Teilen. Zudem wird man stark gespoilert, wenn man die Klappentexte der nachfolgenden Teile liest. Ich bin sehr enttäuscht, empfehle es euch nicht weiter und werde die Reihe ganz sicher nicht weiterlesen.

  7. Cover des Buches Crossfire. Versuchung (ISBN: 9783453545588)
    Sylvia Day

    Crossfire. Versuchung

     (1.931)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Ich muss euch sagen das ist echte Konkurrenz zu fifty shades of Grey  das muss ich zu geben leider habe ich nur bis zum 3 teil gelesen aber ich habe vor mir die anderen teile zu kaufen weil die Teile die ich gelesen habe wirklich gut waren und dies ist ja der erste teil und der ist mega wie Eva und Gideon sind so gut dar gestellt das buch ist auf jeden fall zu empfehlen

  8. Cover des Buches Breathe – Jax und Sadie (ISBN: 9783492306942)
    Abbi Glines

    Breathe – Jax und Sadie

     (481)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Eigentlich bin ich ein großer Fan von Abbi Glines, nachdem ich ihre Reihe rund um Rosemary Beach gelesen habe. Jedoch konnte mich der Auftakt "Breathe - Jax und Sadie", aus der Sea Breeze Reihe erstmal nicht überzeugen.

    Das lag ganz allein an der Handlung und keinesfalls am Schreibstil der Autorin, denn dieser war wieder angenehm und flüssig zu lesen, so das man relativ schnell voran kam, auch wenn mich zwischendurch Langeweile befiel, aufgrund des Geschehens im Buch.

    Den Ansatz fand ich wirklich noch prima, denn Sadie ist die Vertretung für ihre Mutter, die aktuell hochschwanger ist und muss im Haus von Jax, was sie zuvor nicht wusste, Küchen- und Gartenarbeit verrichten. Das Kennenlernen war noch ganz niedlich und man schwärmte für Jax und Sadie, jedoch war das schon alles im gesamten Buch. Kennt ihr diese Liebesromane, mit viel Drama, Eifersucht, Streit und mit Auf und Abs?! Ich ja und ich liebe sie, aber das habe ich hier vergeblich gesucht. Die Stimmung war stets gleich, bis auf den Moment, in dem Jax sie "kurz" verlassen musste. Und auch da gab es keine Steigerung für mich.

    Es war zwar ein netter Roman, mit schönen Momenten für die beiden, aber hier hat mir auf jeden Fall das Drama gefehlt, was für mich einfach in ein Liebesroman gehört. Ich bin sehr gespannt, wie es in den restlichen Teilen weitet geht, denn diese habe ich schon in meinem Regal stehen.

  9. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.378)
    Aktuelle Rezension von: Kathleen1974

     

    Titel: „Kalte Asche“ (2. Fall von David Hunter)

    Autor/Autorin: Simon Beckett

    Verlag: Rowohlt

    Erscheinungsjahr: 2008

    Seitenanzahl: 431

    Klappentext (Quelle: www.amazon.de)

    „Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu Tod.
    Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord.“
     

    Kurzeinschätzung:

    Nachdem mich Hunters 1. Fall so überzeugen konnte, musste ich nun gleich auch noch den 2. Fall hinterher lesen. Auch „Kalte Asche“ konnte mich absolut fesseln. An Spannung kaum zu überbieten, zog mich die Handlung in ihren Bann. Eine ganz gruselige Leseatmosphäre baute sich auf und je tiefer man in den Fall eintauchte und je „verzwickter“ sich dieser gestaltete, umso mehr konnte ich kaum vom Buch lassen.

    Es war nicht nur die spannende und fürchterliche Handlung, sondern auch die so bildhaften Beschreibungen des Autors von der gesamten Lage auf der Insel Runa. Da waren einerseits die schrecklichen Ereignisse, die zahlreichen Buchfiguren, bei denen man sich nicht sicher war, inwieweit sie in den Fall involviert sind, und andererseits die unwetterbedingte Situation, die das ganze Beschriebene noch spannender gestaltete…

    Das Ende war überraschend und für mich nicht vorhersehbar. Eine Meisterleistung, die der Autor in diesen Thriller gesteckt hat. Schon jetzt bin ich sehr auf den 3. Fall gespannt.

    Bewertung:

    5 von 5 Sterne

  10. Cover des Buches Game of Hearts (ISBN: 9783734104831)
    Geneva Lee

    Game of Hearts

     (373)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Nachdem ich die Girls in Love Reihe von Geneva Lee gelesen habe, wollte ich mehr Bücher von der Autorin lesen. Zufällig habe ich die Reihe reduziert in meiner Buchhandlung gefunden und sie auch gleich vollständig mitgenommen.
    Der Klappentext hat sich vielversprechend angehört, allerdings ist der Mord als Inhalt des Buches nicht sehr ausgeprägt. Die Mordermittlungen nehmen nur circa 30%des Inhaltes ein, aber laut des Klappentextes dreht sich das ganze Buch um diesen Mord. Deshalb ist der Inhalt ein etwas anderer, als man erwartet.
    Dennoch hat mir das Buch gefallen. Der Anfang war aufregend. Emma und ihre beste Freundin Josie haben unterschiedliche Charakterzüge. Beide sind zwar selbstbewusst und auch noch etwas kindisch, aber Josie´s Einstellung zu vielen Themen kann ich nicht verstehen. Darum ist mir Emma sympathischer. Und zum Glück ist sie die Hauptfigur. Neben ihr ist Jamason die zweite Hauptfigur und auch der Hauptverdächtige in den Ermittlungen. Von denen man aber nicht viel mitbekommt. Jedenfalls war er mir gleich sympathisch.
    Die Zeit mit Emma und Jamerson ging mir zu schnell vorbei. Ein paar Seiten mehr hätten nicht geschadet. Aber es gibt ja noch zwei weitere Bücher der Trilogie. Und den zweiten Band habe ich auch gleich weitergelesen.

  11. Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)
    Jennifer Donnelly

    Die Teerose

     (890)
    Aktuelle Rezension von: bingereading

    "Die Teerose" von Jennifer Donelly gehört zu der Sorte Buch, die man am liebesten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Charaktere sind sehr nahbar und man fühlt mit ihnen. Obwohl das Buch ziemlich dick ist, gab es keinen Moment, an dem ich mich gelangweilt hätte. Mehrere Handlungsstränge wurden gekonnt miteinander verwoben und am Ende wird klar, dass sie alle zusammenhängen. Der Krimianteil des Buches war sehr spannend, doch für meinen Geschmack etwas zu blutrünstig. Die Liebesgeschichte würden manche Leute wohl als kitschig bezeichnen, doch ich fand sie wunderschön, auch wenn es mich manchmal genervt hat, dass die Protagonisten sich ständig verpassen und es durch Missverständnisse dutzende fehlgeschlagene Versuche der Versöhnung zwischen den beiden gab. 

    Das Einzige, was mich am Buch wirklich etwas gestört hat, war, dass teilweise Fehler bei den Namen der Personen gemacht wurden. So hieß Joe zu Beginn des Buches mit vollem Namen noch Joseph, während er am Ende Jonathan ist. Das ist zwar eine Kleinigkeit, die für die Handlung nicht weiter schlimm war, sollte aber meiner Meinung nach nicht passieren dürfen. Auch wirken alle Hauptfiguren für das Ende des 19. Jahrhunderts sehr modern und die Frauen sehr emanzipiert. Einige kleine Details finde ich auch historisch fragwürdig, beispielsweise, dass ein Londoner Straßengangster in den 1890ern ein Telefon hat. Für Leser, die auf so etwas Wert legen, ist "Die Teerose" vielleicht eine kleine Enttäuschung.

    Dennoch finde ich, dass "Die Teerose" ein wirklich gutes Buch ist, in dem man dank der guten Beschreibungen der Szenerie und der Personen leicht versinken und ein bisschen der Realität entfliehen kann.


  12. Cover des Buches For 100 Days - Täuschung (ISBN: 9783802598210)
    Lara Adrian

    For 100 Days - Täuschung

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Christiane_Wieczorek

    Eher 3,5 als 3 Sterne

    Achtung kann Spoiler enthalten:

    Avery, freischaffende bisher nicht erfolgreiche Künstlerin, lebt in New York und kann sich mit ihrem Job als Kellnerin geradeso über Wasser halten. Durch einen Zufall soll sie auf ein Apartment in dem Gebäude aufpassen, in dem der Milliardär Dominic 'Nick' Baine das Penthouse bewohnt. Vom ersten Tag, an dem die beiden aufeinandertreffen, herrscht eine starke Anziehungskraft zwischen den beiden. Die beiden kommen sich näher, doch wird es mit ihnen weiterhin funktionieren, wenn er das Geheimnis welches Avery hütet kennt?

    Der Schreibstil war sehr flüssig was das Lesen sehr einfach und angenehm gemacht hat.

    Mit Avery bin ich anfangs ziemlich schnell warm geworden, was mir allerdings im späteren Verlauf nicht mehr so gut gelang. Sie hat immer wieder Selbstzweifel und das nicht nur wegen ihres Geheimnisses. Sie will damit aber auch nicht so wirklich herausrücken.

    Nick ist ein typischer Geschäftsmann. Er ist sehr geheimnisvoll und hat hohe Mauern um sein Innerstes errichtet. Er ist aber immer aufrichtig und ehrlich was die Beziehung zwischen den beiden anbelangt. Mir war er relativ schnell sympathisch.

    Im Allgemeinen hat mir das Buch gefallen. Es stört mich jedoch das es in Teilen gefühlt nur um die Leidenschaft zwischen den beiden geht und als Lückenfüller immer wieder das Geheimnis von Avery erwähnt wir. Bis zum Ende erfährt man nicht um was es sich handelt und dann geht alles auf einmal ganz schnell, als ob das Buch jetzt beendet werden müsste.

    Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der gerne erotische Romane liest, noch einmal würde ich es jedoch nicht mehr lesen. Da ich trotzdem gespannt bin wie es weitergeht werde ich die Reihe weiterlesen.

  13. Cover des Buches Trinity - Gefährliche Nähe (ISBN: 9783548288895)
    Audrey Carlan

    Trinity - Gefährliche Nähe

     (262)
    Aktuelle Rezension von: buecher_nerdy24

    Weiter geht die prickelnde und spannende Geschichte von Gillian und Chase. Die Abwechslung zwischen Spannung und Erotik wurde gut gewählt, tolle Idee, super Geschichte!

  14. Cover des Buches Game of Passion (ISBN: 9783734104824)
    Geneva Lee

    Game of Passion

     (262)
    Aktuelle Rezension von: buchfluch

    Das Buch ist, wie auch schon der erste Teil, gut und schnell lesbar, da es auch nicht sehr viele Seiten hat. Allerdings war es ein Fehler so lange zu warten, um die Reihe fortzusetzen, sodass ich viele Details leider nicht mehr wusste 😅 Wirklich spannend wurde es leider auch erst am Ende des Buches, um den Leser am Ball zu behalten. Den dritten Teil werde ich aber nicht mehr lesen.

  15. Cover des Buches Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442487936)
    E. L. James

    Darker - Fifty Shades of Grey. Gefährliche Liebe

     (220)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Denn Grund warum ich das buch gelesen habe war Neugier und ich muss sagen das diese Versionen won Christian Grey soviel besser ist als das Original man kann sich richtig in ihn hinein versetzen und das ist mega der schreib still ist super und man kann auch nach voll ziehen warum er so ist wie er ist ich bin so froh das ich das buch mir gekauft habe weil das buch ist einer meiner Lieblings Bücher die ich habe.

  16. Cover des Buches Game of Destiny (ISBN: 9783734104817)
    Geneva Lee

    Game of Destiny

     (214)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Game of Destiny ist der letzte Band der Reihe und nach langer Zeit wollte ich nun endlich wissen, wer der Mörder von dem Milliardär Mr. West ist. Ich habe das Buch schliesslich begonnen und durch eine kurze Zusammenfassung des Buches fand ich auch schnell wieder rein. Die Geschichte hat mich jedoch überhaupt nicht mitgerissen. Ich hatte beim zweiten Band schon Mühe, aber hier war es sogar noch schlimmer. Ich habe die Seiten einfach überflogen und durchgeblättert. Erst in den letzten 50 Seiten wird die Geschichte dann aufgelöst. Daher hätte man einfach gleich ab da mit dem Lesen beginnen können. Der andere Teil der Geschichte ist nämlich nur Drama und unnötige Missverständnisse. 

    Kommen wir zu der Auflösung (no Spoilers): Ich war und bin immer noch total schockiert. Nachdem ich das Ende gelesen hatte, war ich einfach nur total wütend und angeekelt. Weil WASSS?? Es war einfach nur unnötig. Für diese Geschichte hätte ganz klar auch nur ein Buch gereicht. 

    Es mag jetzt vielleicht ein bisschen harsch klingen, aber mir hat das Buch wirklich nicht gefallen und ich kann euch die Reihe auch leider nicht empfehlen. 

  17. Cover des Buches Diamonds For Love – Voller Hingabe (ISBN: 9783492311618)
    Layla Hagen

    Diamonds For Love – Voller Hingabe

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Sebastian engagiert für sein Unternehmen eine externe Beraterin, damit sich die nächste Schmuckkollektion noch besser verkaufen lässt. Womit er nicht gerechnet hat, ist Ava. Denn von Anfang an interessiert er sich brennend für seine neue Angestellte, dabei trennt er normalerweise Berufliches und Privates.
    Mir hat die Geschichte richtig gut gefallen, sie war unterhaltsam, sexy, witzig und gefühlvoll.
    Eigentlich von Beginn an schließt man die Großfamilie Bennett in sein Herz und man bekommt sofort Lust auch die Geschichten der anderen 8 Geschwister zu lesen.
    Einen kleinen Minuspunkt hatte die Geschichte für mich aber dann doch, weswegen es auch nicht zur vollen Sternenzahl gereicht hat. Es gab einige Situationen in den Ava und Sebastian etwas mitbekommen haben und gleich sofort vom Schlimmsten ausgegangen sind, ohne vorher das Gespräch zu suchen. Einiges ließ sich dann doch sehr schnell klären, aber es hat mich genervt, weil es wie ein Rückschritt wirkte.
    Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen und ich werde definitiv die Folgebände lesen.

  18. Cover des Buches Trinity - Tödliche Liebe (ISBN: 9783548289366)
    Audrey Carlan

    Trinity - Tödliche Liebe

     (213)
    Aktuelle Rezension von: buecher_nerdy24

    Gelungener Abschluss der Geschichte von Gillian und Chase, bin sehr gespannt auf die anderen zwei Bände über Maria und Kat!

  19. Cover des Buches Catwoman - Diebin von Gotham City (ISBN: 9783423762274)
    Sarah J. Maas

    Catwoman - Diebin von Gotham City

     (130)
    Aktuelle Rezension von: Leoh

    In Catwomen ist die "Böse" eher die "Gute" obwohl sie Überfälle und Raube durchführt und eher auf der dunklen Seite lebt. Ich fand es eigentlich ziemlich gut Mal alles aus der Seite der "Bôsen" zu sehen und auch die Vorgänge der Überfälle und der Einbrüche miterlebt 

    Das Ende ist aber ziemlich entäuschend.



  20. Cover des Buches Die dunkle Seite des Mondes (ISBN: 9783257233018)
    Martin Suter

    Die dunkle Seite des Mondes

     (667)
    Aktuelle Rezension von: Julia92

    Cover: Die schlichten, weißen Cover vom Diogenes Verlag sehen immer toll aus, auch hier ist das bunte Bild des Waldes sehr passend gewählt.

     

    Klappentext: Starwirtschaftsanwalt Urs Blank, fünfundvierzig, Fachmann für Fusionsverhandlungen, hat seine Gefühle im Griff. Doch dann gerät sein Leben aus den Fugen. Ein Trip mit halluzinogenen Pilzen führt zu einer gefährlichen Persönlichkeitsveränderung, aus der ihn niemand zurückzuholen vermag. Blank flieht in den Wald und lernt dort zu überleben. Bis er endlich begreift: Es gibt nur einen Weg, um sich aus diesem Alptraum zu befreien.

     

    Meinung: Der Schreibstil Suters ist angenehm zu lesen und ich kam gut in die Geschichte hinein. Blanks Art ist etwas eigen, aber die Person an sich nicht unsympathisch. Sein Leben besteht größtenteils aus seiner Arbeit in der Kanzlei, bis er eines Tages Lucille kennenlernt. Auf einem Bauernhof machen die beiden bei einem Experiment mit, das Blank für immer verändern wird.

    Lucille scheint aufgrund der Pilze einfach nur auf einem Trip gewesen zu sein, doch Blanks Persönlichkeit verändert sich drastisch – er wird zu einer Gefahr für andere. Er beschließt, sich daraufhin von seinem Freund und Therapeuten Wenger behandeln zu lassen. Als das nichts nutzt, flieht Blank in den Wald – dort, wo er bei seinem Trip mit der Natur eins geworden ist – und macht sich auf die Suche nach den Pilzen, die man ihm damals gegeben hat. Er lernt, zu überleben. Ab hier wird die Geschichte für mich langweilig und zäh. Blanks Unterschlupfsuche und Überlebenstaktik wird zum Hauptthema.

    Das Ende ist total abgehackt. Nach dem letzten Wort habe ich umgeblättert, weil ich dachte, die Geschichte würde weitergehen. So ein Ende habe ich noch nie gelesen. Es kam mir so vor, als wäre einfach so abgebrochen worden.

    Das Buch hat gut begonnen, wurde aber ab der Hälfte extrem zäh. Ein Roman, der sicher nicht für jeden etwas ist, aber vermutlich viele Leserinnen und Leser begeistert hat. Mich leider nicht. Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

  21. Cover des Buches Dirty Secrets (ISBN: 9783453359154)
    J. Kenner

    Dirty Secrets

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Dallas und Jane sind laut New Yorker Gesetz miteinander verwandt, so dass ihre Gefühle tabu und sogar strafbar sind. Doch die Anziehung ist seit Jahren unverändert stark.

    Dallas und Jane sind Adoptivgeschwister und hatten die letzten 17 Jahre nur den nötigsten Kontakt, doch plötzlich zwingen Enthüllungen um ihre Vergangenheit beide zu einem engeren Kontakt. Dabei müssen sie nicht nur ihre traumatischen Erlebnisse verarbeiten, sondern müssen auch mit dem Knistern und der starken Anziehung zurechtkommen. Beide haben ihren eigenen Weg gefunden, damit umzugehen. Doch können diese Wege nicht unterschiedlicher seine.

    Ich liebe alles was es rum um das Stark-Universum gibt und war daher gespannt auf die Geschichte von Dallas und Jane. Und ich wurde nicht enttäuscht, der Schreibstil ist wie immer toll und die Autorin schafft es sexy, sinnliche Szenen mit einer Spannung zu kombinieren. Dallas und Jane sind starke Charaktere, die nach diesem Erlebnis an sich wachsen und eine Stärke zeigen, die zu bewundern ist.

    Toll fand ich den Rückblick in die gemeinsame Vergangenheit der Beiden. Manchmal war es etwas irritierend bei welchem Protagonisten wird gerade sind, da die Kapitel dies nicht kennzeichnen.

  22. Cover des Buches Die wundersame Mission des Harry Crane (ISBN: 9783458363620)
    Jon Cohen

    Die wundersame Mission des Harry Crane

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Keksisbaby

    Es gibt Momente die verändern dein ganzes Leben. Harry wollte nur ein Los kaufen, eines das ihn aus der Knechtschaft seines Bürojobs in einen echten Wald befördert. In diesem Moment geschieht ein Unfall und er verliert seine Frau. Irgendwo in den Wäldern Pennsylvanias teilt eine junge Ehefrau und ihr Kind dasselbe Schicksal und von einem Tag auf den anderen müssen sie ohne ihren geliebten Ehemann und Vater auskommen. Oriana die Tochter verliert sich in einer Märchenwelt, um eine Erklärung für den Tod ihres Vaters zu finden. An einem schicksalshaften Tag als Harry beschließt er könne ohne Beth nicht weiterleben, kreuzen sich die Wege der beiden und verändert ihr Leben für immer. Ein geheimnisvolles Buch über den alten Grumm weist ihnen den Weg wie ein normales Leben wieder möglich sein kann und das die unverständlichen Erlebnisse in einen Kontext zu setzen scheint, der größer ist und Sinn stiftend.

     

    „Die wundersame Mission des Harry Crane“ fiel mir durch Zufall beim Stöbern in der Bibliothek in die Hände. Eigentlich bin ich immer recht zielstrebig in dem was ich Lesen möchte und nur selten fallen mir Bücher vor die Füße, doch dieses Buch erregte meine Aufmerksamkeit. Es handelt sich auch um eine recht außergewöhnliche Geschichte. Drei Menschen die versuchen in ihrer Trauer und Verlust wieder zurück ins Leben zu finden, treffen aufeinander. Unterschiedlicher könnten die Personen gar nicht sein. Harry der sich die Schuld am Tot seiner Frau gibt und der noch dazu eine Schadensersatzauszahlung von mehreren Millionen erhält und doch nichts Anderes möchte als in der Natur bei seinen Bäumen zu leben. Amanda, die sich nun versucht allein mit ihrer Tochter Oriana durch Leben zu schlagen, nachdem ihr Mann plötzlich gestorben ist und die die Begeisterung ihrer Tochter für Märchen eher beängstigend findet. Und Oriana die an Magie und Gestaltenwandler glaubt, die glaubt der Geist ihres Vaters hätte sich in einen Vogel verwandelt und würde nun über sie wachen. Es hat mir Spaß gemacht zu lesen, wie die drei zusammenwachsen und durch ihre Zufallsbegegnung wieder Kraft schöpfen. Niedlich war auch die Geschichte des alten Grumm, die man versteht, sobald die schrullige Bibliothekarin ihre Lebensgeschichte erzählt. Der Autor hat sich sehr bemüht die Geschichte graphisch darzustellen, so dass man das Gefühl als Leser bekommt, ebenfalls von diesem Märchen angezogen zu werden. Aber trotz all dem Lob hatte das Buch für mich auch Schwachstellen. Ich fand Harrys großen Bruder Wolf zu anstrengend. Er wirkt wirklich wie ein realer böser Wolf, der sich das ganze Gold einverleiben will und der am Ende Freundschaft mit einem verstümmelten, aber bösartigen Hund schließt. Zwei Seelengefährten die in den Sonnenuntergang fahren, da Wolf es nicht so hat mit Frauen. Dann der gierige Immobilienhändler, dessen einziges Trachten ist, Geld zu machen und der sich am Ziel seiner Träume wähnt, als er über das Gold stolpert, waren mir auch zu Klischeebehaftet. Aber am meisten hat mich Oriana gegen Ende des Buches genervt. Es drehte sich immer nur darum das Geld los zu werden. Sie hat mich emotional einfach nicht berührt. Einerseits scheint sie klug genug um Goldankauf zu recherchieren andererseits ergab ihr magisches Denken für mich aber keinerlei Struktur, kein nachvollziehbares Konstrukt. Ebenso fanatisch wie der autistisch veranlagte Harry seine Baumarten runterbetet, betet Oriana ihr zusammenkonstruierte Märchenwelt herunter. Meine Lieblingsfigur und damit Lichtblick in einem langatmigen Buch, war die Bibliothekarin, wegen ihres Stoizismus und ihrer Abgeklärtheit, sowie ihrer Liebe zu Büchern.

     

    Ein Zufallsfund der mir ein paar Stunden Lesevergnügen bescherte, aber der mich emotional nicht so tief berührt hat, wie der Klappentext versprach. Es war eine solide Geschichte über Trauerverarbeitung, aber mein Herz berühren konnte Oriana und ihre magische Welt leider nicht.

  23. Cover des Buches King of Chicago (ISBN: 9783743116221)
    Sarah Saxx

    King of Chicago

     (163)
    Aktuelle Rezension von: samy_evil

    Eine tolle Story mit Höhen und Tiefen. 💔💗💖 Gespickt mit Humor, Spannung und einen Hauch von Erotik. Dem Schreibstil von Sarah Saxx kann man problemlos folgen ohne das alles vorhersehbar ist. Macht richtig Spaß beim hören/ lesen

    🎧 Zu den Vorlesern:    "Whispersync for Voice"

    • Erik Borner hat eine angenehme dunkle Stimmfarbe, höre ihn immer wieder gerne.
    • Mirjam Simon habe ich zum ersten mal gehört und hat mir sehr gut gefallen. Ihre Stimme passt gut zur weiblichen Figur.                                      
  24. Cover des Buches Dir verfallen (ISBN: 9783453357587)
    J. Kenner

    Dir verfallen

     (471)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Nach ihrem Studium ist Nicole „Nikki“ Fairchild gerade von Texas nach Los Angeles gezogen. Neben dem Start in eine Karriere in der IT-Branche erhofft sie sich, endlich ihre Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Der Selbstmord ihrer Schwester und ihre herrische Mutter, die sie unbedingt zu einer Schönheitskönigin trimmen wollte, führten dazu, dass sie sich lange Zeit ritzte. Auf einer Vernissage begegnet sie dem ehemaligen Tennisstar und Selfmademan Damien Stark, den sie schon lange kennenlernen wollte. Da ihr neuer Chef ihm eine Anwendung verkaufen möchte, treffen sie sich bald wieder. Das Geschäft platzt jedoch, und Nikki wird, obwohl sie keine Schuld trägt, gefeuert. Noch bevor sie sich richtig bei ihrer Mitbewohnerin Jamie und ihrem besten Freund Ollie ausweinen kann, erhält sie ein unmoralisches Angebot: Damien bietet ihr eine Million Dollar für ein Aktporträt von ihr – und wenn er sie für eine Woche besitzen darf.

    J. Kenner, die bereits als Julie Kenner und J.K. Beck auf eine beachtliche Backlist zurückblicken konnte und sich vor allem mit Paranormals einen Namen gemacht hatte, strebte mit ihrer „Stark Saga“ über die leidenschaftliche Beziehung zwischen Damien und Nikki auch den Durchbruch im Genre der erotischen Liebesromane an. Die Zeit war 2013 günstig nach den Erfolgen von EL James und Sylvia Day. Die Konkurrenz war zwar groß, trotzdem landete sie einen Treffer. Dabei ist der erste Teil zumindest nicht vollends „befriedigend“, was aber keineswegs an den Sexszenen liegt. Die Konstellation der verletzlichen Heldin, die Erfüllung darin findet, die Kontrolle abzugeben und sich dem düster-charismatischen Helden auszuliefern, und doch immer wieder hadert, bedient die Autorin gekonnt. Aber während die Probleme der Ich-Erzählerin realistisch rüberkommen und unter die Haut gehen, wirken die des Helden, der gleich mehrere dunkle Geheimnisse mit sich herumschleppt, noch etwas konstruiert. Dennoch macht der Roman Lust auf mehr. (TD)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks