Bücher mit dem Tag "millionaires club"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "millionaires club" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches NY Millionaires Club -  Mason (ISBN: B01MQSSSR2)
    Zoe M. Lynwood

    NY Millionaires Club - Mason

     (19)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Mit „NY Millionairs Club – Mason“ erweiterte Zoe M. Lynwood die Reihe

    um einen weiteren Millionär sowie auch das Team der Autorinnen.

    Ich war nicht nur neugierig, auf Mason und Kim,

    sondern auch auf das geschriebene Wort der Autorin!


    Das Cover (Version 2016) hat zugleich etwas elegantes, als auch etwas neckisches.

    Der Klappentext klang nach einer tollen Story

    in einer Welt voll Glamour und Ruhm.


    Einst führte sein Vater ein großes Mode-Imperium,

    heute scheint Mason nur noch Handlanger der neuen Führung zu sein.

    Sein Job hat, trotz der vielen Reisen, für ihn an Reiz verloren.

    Als er sich jedoch wieder mal auf einen Flug Richtung Mailand befindet,

    lernt er in einer für ihn kompromittierenden Situation

    die Stewardess Kim kennen.

    Die Begegnung mit ihr,

    bringt Mason auf ganz neue, zugegeben ziemlich waghalsige, Ideen.

    Sie soll der neue Star am Mode-Himmel werden

    und Mason zurück zu alten Ruhm verhelfen.

    Doch indem er Kim in die schillernde Welt der Mode einführt,

    weckt er ungewollt das Interesse seiner Widersacher.

    Kim ist hin – und hergerissen – und zudem völlig verwirrt von der Widersprüchlichkeit mit der Mason sie behandelt ...


    Die Jungs vom Millionaires-Club ziehen mich immer weiter in ihren Bann.

    Die Geschichte von Mason und Kim war sehr unterhaltsam

    und ließ mich des Öfteren vergnügt schmunzeln!


    Der Schreibstil der Autorin ist super locker und angenehm.

    Innerhalb weniger Seiten war ich der Story verfallen.

    Diese wird in der dritten Person erzählt,

    wobei sie sich abwechselnd auf die Geschehnisse

    um Mason und Kim konzentriert.


    Mason ist zielstrebig und arbeitsam.

    Eigentlich jedenfalls.

    Seitdem das Unternehmen seines Vaters von der Konkurrenz übernommen wurde,

    kämpft Mason engagiert, um dieses zurückzugewinnen.

    Leider geht er dabei ziemlich überstürzt und daher kopf- und planlos vor.


    Kim handelt intuitiv, dadurch aber auch sehr chaotisch.

    Gerade das macht sie aber auch sympathisch und liebevoll.

    Sie wirkt auch etwas naiv, und dadurch sehr jung.


    Ich hatte mit Mason und Kim eine sehr angenehme Lesezeit!

    Am Anfang, war ich ziemlich bezaubert … von dieser Leichtigkeit und Süße.

    Leider verlor ich hier aber immer wieder den Faden.

    Es lag glaube daran, dass ich zwischen Mason und Kim keine Steigerung ihrer Gefühle zueinander wahrnahm, sondern es eher bei den ersten Funken blieb.

    Vielleicht lag es auch einfach an der Seitenlänge.

    Zum Ende hin, nahm die Handlung auch nochmal an Fahrt auf,

    und ließ mein Herz ein wenig höher schlagen.

    Dabei ist es fast schon wieder schade, dass das Ende so abrupt kam,

    und man vom richtigen Happy End dann nur in 2-3 Sätzen erfährt.


    Die Story war aber trotzdem unterhaltsam und süß,

    sodass ich

    4 von 5 Sterne vergebe.

  2. Cover des Buches Las Vegas Millionaires Club - Wesley (ISBN: B071FXNSNP)
    Zoe M. Lynwood

    Las Vegas Millionaires Club - Wesley

     (8)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Mit „Las Vegas Millionaires Club: Wesley“ führte Zoe M. Lynwood die „Millionaires Club“-Reihe bereits in die 10. Runde.


    Ich war super neugierig, was mich bei Wesley erwartet.

    Der Klappentext klang auf alle Fälle sehr interessant!

    Der Coverversion 2019 stehe ich etwas zwiegespalten gegenüber.

    Sie wirkt zwar wieder glamourös, aber die abgebildete Person

    könnte nicht ferner meiner Vorstellung von Wesley liegen.


    Wesley geht sein Leben locker an

    und lebt in den Tag hinein.

    Als er jedoch von der ungewollten Schwangerschaft

    seiner guten Freundin und Langzeitaffäre Tina erfährt,

    ist es damit plötzlich vorbei.

    Wahrscheinlich zum ersten Mal in seinem Leben,

    ist Wesley bereit Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen.

    Als er sich mit seiner neuen Rolle arrangiert hat,

    begegnet ihm ausgerechnet Patrizia.

    Einst verlor Wesley sein Herz an die junge, engagierte Frau,

    heute ist sie die Gynäkologin von Tina

    und beobachtet Wesleys Verhalten mit Argusaugen.

    Wesley ist hin- und hergerissen,

    zwischen seinem Verantwortungsgefühl

    und der Sehnsucht nach Patrizia …


    Erst dachte ich, dass es die nächste Dreiecksgeschichte werden könnte,

    aber in dieser Liebesgeschichte steckt so viel mehr.


    Der Schreibstil ist super angenehm und leicht.

    Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt.

    Hauptsächlich konzentrierte sich die Autorin, auf die Gefühle, Gedanken und Erlebnisse von Wesley. Es gibt aber auch einen kleinen Einblick in Patrizia.


    Wesley war ein sehr interessanter Charakter.

    Er hat so eine lockere und erfrischende Art,

    ein bisschen Charmeur, ein bisschen Komiker,

    aber total sympathisch.

    Lässig und cool, beschreiben ihn ganz gut.


    Patrizia ist da das ganze Gegenteil.

    Sie nimmt alles ganz genau,

    was sie so streng und über korrekt wirken lässt.

    Genau das lässt sie manchmal auch so voreingenommen wirken,

    womit sie auch durchaus bei ihren Mitmenschen aneckt.


    Tina war mir irgendwie zu kühn.

    Einerseits wirkt sie ein bisschen mitgenommen,

    andererseits so selbstgerecht.

    Um sie wirklich einschätzen zu können,

    hätte ich noch mehr von ihr lesen müssen.


    Die Geschichte, um Wesley, Patrizia und Tina gefiel mir richtig gut.

    Sie erzählt nicht diese herkömmliche Dreiecksgeschichte,

    sondern geht schon eher in die moderne Richtung.


    Die Geschichte war dennoch packend und gefühlvoll.

    Ja, ich habe mitgefiebert,

    weil irgendwie klar ist, zu wem Wesley gehört.

    Der Rückblick auf die vergangenen Ereignisse zwischen Wesley und Patrizia

    war richtig klasse und aufschlussreich.


    Ich hätte gerne noch mehr Zeit mit Wesley, Patrizia und Tina verbracht.

    Ein paar Fragen blieben bei mir noch offen,

    da es leider nicht einmal einen Epilog gab.

    Dafür wurden aber auf knapp 200 Seiten bedeutungsvolle Themen,

    wie Vorurteile und Familie angesprochen.


    Alles in allem,

    fand ich die Geschichte richtig schön

    und bin damit bezogen auf Unterhaltungswert und „was fürs Herz“

    auf meine Kosten gekommen.

    Weil man zum Ende aber so gut wie aus der Geschichte geschmissen wurde,

    und das Buch dadurch auf mich auch im Nachhinein noch unfertig wirkt,

    kann ich trotz der süßen Geschichte leider nicht die volle Anzahl Sterne vergeben.

    Ich vergebe daher 4 von 5 Sterne.

  3. Cover des Buches NY Millionaires Club - Adam (ISBN: B01LZZNQKN)
    Liv Keen

    NY Millionaires Club - Adam

     (21)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Mit „NY Millionaires Club – Adam“ geht die gleichnamige Reihe, ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Autorinnen in die 2. Runde.

    Die Geschichte von Adam und Lian entstammt der Feder von Liv Keen.


    Das Cover (Version 2019) ist ein bisschen düster und geheimnisvoll,

    aber ansprechend.

    Der Klappentext weckte meine Neugierde auf den rebellischen Millionär Adam.


    Für die Hochzeit seiner Mutter kehrt Adam zurück in seine alte Heimat.

    Die Begrüßung durch seine Freunde ist stürmisch und ausgefallen,

    ebenso das Kennenlernen mit seiner Stiefschwester Lian.

    Die baldige Trauung seiner Mutter und ihres neuen Liebhabers ist Adam

    jedoch ein Dorn im Auge.

    Mit aller Macht versucht er Unruhe zu stiften, und die Trauung zu verhindern.

    Doch, dann verdreht ihm seine baldige Stiefschwester Lian den Kopf,

    und Adam spürt die Macht der Liebe am eigenen Leib …

    und merkt beinah zu spät, was er mit seinem Verhalten angerichtet hat …


    Endlich habe ich zum zweiten Teil der Millionaires-Club-Reihe gegriffen.

    Ich ärgere mich selbst ein bisschen, dass ich ihnen so spät verfallen bin.


    Im zweiten Band der Reihe erzählt Liv Keen

    die Geschichte von Adam und Lian.


    Und sie ist so unglaublich süß! <3

    Den Bad-Boy-Touch den Adam versprüht

    in Kombination mit der zweifelhaften Liebelei mit Lian

    fand ich unglaublich mitreißend und berauschend.


    Die Geschichte wird in der dritten Person erzählt,

    und konzentriert sich dabei vollkommen auf die Gefühle, Erlebnisse und Gedanken

    von Adam und Lian.


    Ab dem ersten Moment und der herrlich witzigen Begegnung

    von Adam und Lian war ich ihnen verfallen!

    Adam hielt ich zunächst für einen unglaublich arroganten

    und fiesen Macho.

    Bei Lian dachte ich sofort an ein verwöhntes Töchterchen.

    Doch der Schein trügt.

    Lian ist super süß, super sympathisch und ehrgeizig.

    Sie ist vielleicht lieb,

    deswegen aber keinesfalls auf den Mund gefallen ;).

    Bei Adam brauchte es etwas länger

    den Blick hinter die Fassade zu erhaschen.

    Er hat es zwar faustdick hinter den Ohren,

    letztendlich fühlt er sich einfach nur verantwortlich für das Wohl seiner Lieben.

    Ich habe die Zwei wirklich sehr ins Herz geschlossen.


    Hier stimmt einfach die Chemie,

    und das vom ersten Augenblick an.

    Außerdem ist die Story auch auf wenigen Seiten

    mitreißend, fesselnd und anziehend.

    Zudem wird es auch noch ein wenig sentimental,

    und brenzlig.


    Ich wäre auch gerne noch ein wenig länger bei Adam und Lian geblieben,

    aber auch so ist die Story einfach perfekt und unglaublich schön!


    5 von 5 Sterne.

  4. Cover des Buches L.A. Millionaires Club (ISBN: 9783740729479)
    Ava Innings

    L.A. Millionaires Club

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Dieser Sammelband der Reihe hat mich absolut begeistert. Denn es ist keine Millionärsreihe wie viele andere. Auf mich wirkte sie sehr realistisch, teils dramatisch und in der richtigen Menge erotisch . Teilweise musste ich sogar schmunzeln, da es einige witzige Dialoge gab.

    Alle 3 Geschichten ließen sich sehr leicht lesen, da der Schreibstil der Autorin sehr flüssig und bildlich war. Ich konnte mich in alles sehr gut reinversetzen und habe die Geschichten mit Begeisterung gelesen. Geschrieben wurde dieser Sammelband im Perspektivenwechsel, dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protagonisten reinversetzen. Die erotischen Stellen, welche nicht im Vordergrund waren, wurden nicht plump, sondern mit Stil geschrieben. So werden auch nicht Erotikfans, diese als  nicht störend empfinden.

    Auch wenn jede Geschichte nicht allzu lang war, hatte ich nicht das Gefühl es würde etwas fehlen. Alles baute sich langsam mit Steigerung auf ohne große Sprünge zu machen.

    Die Protagonisten mochte ich alle sehr gerne, auch wenn Chandler mein absoluter Favorit war. Sie wirkten alle auf mich sehr menschlich, realistisch und liebeswert mit ganz alltäglichen Problemen und Ängsten. Was sie für mich noch sympathischer machte.

    Emotional konnte mich jede der 3 Geschichten absolut fesseln. Ich fühlte mich richtig in die Geschichten gezogen und verfolgte mit Spannung alles mit. Es waren sehr schöne Liebesgeschichten die nicht nur starke Gefühle, sondern auch tiefe und Spannung boten.

     

    Fazit

     

    Ich kann diesen Sammelband der Reihe absolut empfehlen, denn er vereint 3 wundervolle Liebesgeschichten mit genügend Gefühl, Spannung, Dramatik, etwas Erotik und tollen Protagonisten, die man einfach gern hat. Jedes Buch der Reihe ist unabhängig lesbar, da jeder Teil in sich abgeschlossen ist.

    Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.



  5. Cover des Buches Las Vegas Millionaires Club - Lee (ISBN: B071KVVPQL)
    Liv Keen

    Las Vegas Millionaires Club - Lee

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Jasmin_Berger

    Ich Muss ja sagen das mir das vorherige Cover viel besser gefallen hat als das jetzige. Den ich fand es einfach ansprechender für mich. 

    Dafür ist die Geschichte dahinter um einiges besser. 

    Ich mag ja Millionärs Bücher und kann nur sagen auch dieses ist absolut Klasse.

    Die Spannung, das Drama, die Hoffnung wie auch die Liebe ist zum greifen nahe und ich habe das Buch total verschlungen. 

    Ich mag Lee und Reesa sie passen perfekt zusammen.

    Ich bin sowas von begeistert von diesem Buch und gebe den beiden ein Absolutes Lesemuss ❤️😍 

  6. Cover des Buches San Francisco Millionaires Club – Ian (ISBN: 9783961116386)
    Charlotte Taylor

    San Francisco Millionaires Club – Ian

     (22)
    Aktuelle Rezension von: coldi1

    "San Francisco Millionaires Club - Ian" ist der erste von insgesamt drei Teilen. Jeder Teil kann allerdings unabhängig voneinander gelesen werden, da es immer um ein anderes Clubmitglied geht. Für mich war es das erste Buch welches ich von der Autorin gelesen habe und ich bin ganz begeistert. 


    Ich durfte die Autorin durch die sozialen Medien kennen lernen und darüber bin ich auch wirklich sehr froh. Diese Reihe hat mich vom ersten Moment an fasziniert und ich bin jetzt schon ganz gespannt auf die anderen zwei Teile.


    Was für eine Geschichte, was für ein Mann hat die Autorin hier denn erschaffen. Ich bin ganz begeistert und ein wenig verliebt. Hach ja. Ich habe die Protagonisten die die Autorin hier erschaffen hat vom ersten Moment an in mein Herz geschlossen, obwohl die Freundin von Luci hat es mir etwas schwer gemacht. 


    Ian, reicher Erbe einer schottischen Anwaltsdynastie eröffnet eine Niederlassung in San Francisco. Schon als er das erste mal in dieser Stadt ist hat eine Begegnung der besonderen Art, er wird von einem Monsterhund umgerannt. Kurze Zeit später stehen Hund und Frauchen als gegnerische Partei in seiner Kanzlei. Ian kann die Augen nicht mehr von Luci lassen und lässt sich direkt von ihrer Anwältin über den Tisch ziehen, aber das ist ganz egal...


    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, locker und leicht. Leider gehört das Buch mit keinen 200 Seiten eher zu den Kurzgeschichten und einmal damit angefangen ist es auch schon wieder zu vorbei. Von mir aus hätte die Geschichte doppelt so lang sein dürfen. Mir hat sie sehr gut gefallen. Dankeschön das ich sie lesen durfte. 

  7. Cover des Buches Miami Millionaires Club – Tanner (ISBN: 9783961112081)
    Ava Innings

    Miami Millionaires Club – Tanner

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Tanner kennen wir ja bereits aus den vorherigen Bänden und besonders nach Noah war ich auf seine Geschichte gespannt. Jeder der so einen Verlust wie Tanner erlebt hat, kann seine Distanz nachvollziehen und doch steht er immer loyal und mit Rat und Tat seinen Freunden zur Seite. Als Sicherheitsexperte hat er schon einiges erlebt und doch ist er auf das IT-Girl London und ihre Eskapaden nicht vorbereitet. London reizt seine Geduld auf eine harte Probe und kann nimmt die Geschichte eine überraschende Wendung. Während Tanner mir auf Anhieb sympathisch war, so fand ich London absolut unsympathisch und auch anstrengend.

    Doch mit dem Ende der Geschichte hätte ich nie gerechnet. Für jeden Fan der Reihe ein absolutes Muss.

  8. Cover des Buches Miami Millionaires Club – Noah (ISBN: 9783961114849)
    Ava Innings

    Miami Millionaires Club – Noah

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Areti

    Inhalt:
    Noah Kennedys Ruf eilt ihm voraus – reihenweise bricht er die Herzen seiner Eroberungen, weil das seine, nicht mehr fähig ist, zu lieben. Doch die süße Reagan Sweets, die Ex seines besten Freundes Finn, berührt ihn auf ganz besondere Weise und so lässt Noah sich auf eine hitzige Affäre mit der erfolgreichen Sängerin ein. Als Reagan jedoch zu Finn zurückkehrt, stürzt Noah in ein tiefes Loch. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Freund und den tiefen Emotionen, die er für Reagan empfindet. Ein Kampf um seine große Liebe scheint aussichtslos, doch dann kommt alles ganz anders.

    Meine Meinung:
    "Miami Millionaires Club – Noah" von Ava Innings ist ein sehr erotischer Band aus dem Millionaires Club.
    Das Schöne an der Reihe ist, dass jeder Band in sich abgeschlossen ist und unabhängig von den anderen gelesen werden kann.
    So habe ich nach Band 1 direkt problemlos mit Tanner, dem zwölften Band, weitermachen können und nun mit Noah, dem achten Band.

    Wer absolut keine Spoiler bezüglich der anderen Männer aus dem Millionaires Club lesen möchte, dem würde ich dann dennoch empfehlen, die Bücher in der chronologischen Reihenfolge zu lesen, da auch die anderen immer wieder mal vorkommen oder erwähnt werden.

    Der Band mit Noahs Geschichte hat mir sehr gut gefallen. In diesem taucht Reagan auf, die man schon aus der Erzählung mit Finn kennt.
    Doch hier lernt man sie noch einmal besser und von einer ganz anderen Seite kennen.

    In den Kapiteln wechseln sich Abschnitte, die aus Noahs Sichtweise erzählt werden, mit denen ab, in denen man Reagans Sicht der Dinge kennenlernt. Das macht es besonders spannend und reizvoll.

    Der Schreibstil von Ava Innings ist wirklich super, denn sie schreibt so flüssig und locker-leicht, dass die Seiten nur so dahinfliegen. Auch die Liebesszenen in diesem Buch sind sehr sinnlich und besonders erotisch beschrieben. Und obwohl es sich um dieselbe Frau handelt wie im ersten Band, merkt man, dass sie sich in jeglicher Hinsicht weiterentwickelt hat.

    Noah ist der beste Freund von Finn und dennoch fühlt er sich zu dessen Ex hingezogen. Man merkt richtig, wie zwiegespalten er ist. Man kann gar nicht anders, als mit ihm mitzufühlen und mitzufiebern. Und obwohl man Reagan schon mit Finn erlebt hat, hofft man dennoch, dass sie und Noah zueinander finden.

    Ich konnte mir die Figuren aus dem Buch sowohl charakterlich als auch äußerlich sehr gut vorstellen. Auch die Schauplätze werden so gut beschrieben, dass ich alles bildhaft vor Augen hatte und mich richtig in die Geschichte hineinversetzt gefühlt habe.

    Was mir an dem Buch zudem besonders gut gefallen hat, war, dass man auch die anderen Jungs aus dem Millionaires Club zum Teil schon kennenlernt und neugierig auf sie wird.

    Fazit:
    Dieser achte Band der "Millionaires Club"-Reihe hat mir noch besser gefallen als der erste. Es war eine gute Mischung aus Spannung, Liebe und Drama. Ich bin sehr neugierig auf weitere Bände der Reihe geworden.

  9. Cover des Buches Miami Millionaires Club - Dante (ISBN: B01NCQPT7Z)
    Liv Keen

    Miami Millionaires Club - Dante

     (15)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    „Miami Millionaires Club – Dante“ von Liv Keen ist bereits der siebte Band der „Millionaires Club“-Reihe, die in Gemeinschaft mit 3 weiteren Autorinnen entstanden ist.


    Der Klappentext versprach eine spannende Geschichte,

    und einen mühseligen Weg zum Happy End.

    Das Cover in der Version von 2019 wirkt wieder edel,

    im Vergleich zum vorherigen aber auch reizlos.


    Der Schreibstil ist angenehm und locker.

    Ich war sofort mittendrin, in der Geschichte,

    die in der dritten Person erzählt wird.

    Die Gefühle und Erlebnisse von Dante und Haley

    werden dem Leser dennoch nahe gebracht.


    Der Clubbesitzer Dante hat ein großes Problem:

    hinter seinem Etablissement wurde die Leiche einer Mitarbeiterin gefunden.

    Obwohl die Umstände unklar sind, hat sich der ermittelnde Detective auf ihn eingeschossen.

    Grund dafür ist Dantes Vergangenheit.

    Detective Haley Chenova ist sich sicher, dass nur Dante als Hauptverdächtiger in Frage kommen kann.

    Immerhin hat er ja auch vor Jahren das Leben ihrer Schwester zerstört.

    Bei ihren Ermittlungen muss sie feststellen, dass der Fall komplizierter ist, als zunächst angenommen, und die vergangenen Ereignisse zwar noch gegenwärtig sind, inzwischen aber auch andere Gefühle vorherrschen.

    Allerdings lässt die Vergangenheit ihnen noch längst keine Ruhe …


    Die Spannungen zwischen Haley und Dante sind von Beginn an spürbar.

    Vor allem Haley lässt wirklich kein gutes Haar an ihm,

    sodass ihre Vorurteile sich auch ein bisschen auf mich übertrugen.


    Haley ist sehr ehrgeizig, doch die Ereignisse der Vergangenheit

    trüben auch ihre Sicht.

    Sie ist sehr voreingenommen, und beharrt auf ihren Standpunkt.

    Auch, wenn sie ihre Perspektive im Verlauf revidieren muss,

    kann man mit Einblick in die damaligen Ereignisse,

    ihren Ärger und ihre Besessenheit ganz gut verstehen.

    Haley ist eine taffe Frau,

    und ich finde, der Spruch „klein aber oho“ passt zu ihr ganz gut!


    Dante ist ein sehr komplexer Charakter.

    Als Clubbesitzer versprüht er so eine unnahbare und geheimnisvolle Aura.

    Er wirkt sehr nachdenklich, zurückgezogen und unnahbar.

    Ein Eindruck der täuscht.

    Besonders beeindruckt hat mich Dantes späteres Auftreten,

    das seine Charakterstärke zeigt.


    Dante und Haley haben mir sehr schöne Lesemomente verschafft.

    Erst die packenden Spannungen in Bezug zu der dramatischen Hintergrundgeschichte,

    und dann die reizende Entwicklung, die sowohl für Herzklopfen,

    als auch für Herzchen in den Augen gesorgt hat.

    Liv Keen hat hier gleich in mehrfacher Hinsicht für Nervenkitzel gesorgt.

    Lange Zeit habe ich das Happy End davonschwimmen sehen,

    und als dann ein kleiner Funken Hoffnung erleuchtete,

    schob sich die Vergangenheit mit einer nervenaufreibenden Entwicklung wieder in den Vordergrund.


    Die Geschichte von Dante und Haley ist packend, schmerzhaft,

    hoffnungsvoll und süß!

    5 von 5 Sterne.

  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks