Bücher mit dem Tag "mimik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mimik" gekennzeichnet haben.

36 Bücher

  1. Cover des Buches Dark Canopy (ISBN: 9783839001448)
    Jennifer Benkau

    Dark Canopy

     (863)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Die Percents, Soldaten erschaffen für den dritten Weltkrieg. Unterjochen jetzt die Menschen, die sie erschaffen haben. Sie haben die Welt übernommen. Willkommen in einer dystopischen Welt. In dem die perfekten Soldaten alles übernommen haben. Joy ist eine starke junge Frau, die daran glaubt, dass es Frieden geben kann. Sie kämpft als Rebellin gegen die Soldaten. Sie trifft auf Neél (einen der perfekten Soldaten) und beide Welten ändern sich. Vielschichtig, spannend, actionreich und unerwartete Wendungen in der Geschichte. Man wollte wissen, was es sich mit all den Geheimnissen auf sich hatte. Außerdem wollte man wissen, ob es für Joy und Neél ein Happy End geben kann. Die Welt wird toll beschrieben, man hat diese Weltuntergangatmosphäre immer wieder vor Augen. Auch das Verhalten passt perfekt in diese Welt. Es fühlt sich sehr real an und mehr als einmal habe ich eine Gänsehaut bekommen.

  2. Cover des Buches Menschen lesen (ISBN: 9783868822137)
    Joe Navarro

    Menschen lesen

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Lovelybooksandtravel

    Körpersprache:

    NÄGELKAUEN: Wird normalerweise als Zeichen von Unsicherheit oder Nervosität gewertet.


    Wir sind mehr als begeistert von dem Buch, denn so viele Sachen die man nicht weiß oder die man vielleicht auch nie wahrgenommen hat, werden einem hier aufgezeigt und nunja jetzt wird man wohl mehr auf die Körpersprache, der Mitmenschen, achten als vorher, da man es sogar teilweise Bildlich dargestellt bekommen hat. Was für uns natürlich ein noch besserer Plus Punkt war, da es so auch besser im Kopf und im Verständnis bleiben wird.


    Dieses Buch war mehr als interessant und aufschlussreich. Die menschliche Kommunikation und Körpersprache ist etwas sehr viel komplexeres als man denken mag und als man sich überhaupt vorstellen kann. In diesem Buch wird einen das alles etwas näher gebracht und wir haben es geliebt, es zu lesen und zu verstehen. Die Bilder im inneren haben nochmal mehr veranschaulicht was die Körpersprache uns alles so mitteilen kann. Es war eine wunderbare Erfahrung, das mal aus einer Perspektive erzählt bekommen zu haben die man so garnicht kannte und auch nicht so wahrgenommen hat als "normaler" Menschen.


    Dieses Buch ist so gut veranschaulicht und gut geschrieben, dass wir es jedem nur empfehlen können, deswegen gibt's hier eine klare Leseempfehlung von uns.


    Wusstet ihr?

    Das Verschränkte Arme, die von den Händen fest umfasst werden, ein Zeichen für unbehagen sind?

    NEIN? Na kein Problem wir auch nicht und das macht das Buch so interessant und lesenswert, denn viele unsere Körpersprachen und Verhaltensweisen werden euch dort aufgezeigt.

  3. Cover des Buches Im Bann des Drachen (ISBN: 9783802586255)
    Thea Harrison

    Im Bann des Drachen

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Ähnlich wie der zweite Teil, den ich lustigerweise vor diesem Teil gelesen habe, ist „Im Bann des Drachen“ pures Guilty Pleasure. Nur kurz zur Info, meiner Meinung nach, kann man die Bände auch einfach so lesen, ohne mit den Vorgängern vertraut zu sein. Da es sich hier um GP für mich handelt, mache ich mir nicht so viele Gedanken über die Handlung oder die Charakteren, wie bei anderen Büchern. Ich nehme vieles einfach so hin und genieße den Schmalz (übertriebene romantische Aussagen) und akzeptiere einfach Dinge. Natürlich kann man sich darüber beschweren, dass vieles extrem schnell passiert und vielleicht in der Realität anders laufen würde. Aber es ist ja Fantasy, da ist alles möglich. Mir machen solche kitsichigen Geschichten Spaß, für einen verregneten Nachmittag oder wenn ich abends mal nicht schlafen kann, dann ist diese leichte Unterhaltung genau das Richtige. Wer ähnlich wie ich empfindet, wird mit diesem Buch Spaß haben. Wer allerdings nicht viel mit Romance anfangen kann, dem würde ich das Buch nicht empfehlen. 4 von 5 Sterne

  4. Cover des Buches Allwissend (ISBN: 9783442374700)
    Jeffery Deaver

    Allwissend

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Welpemax

    Band 2 mit Kathryn Dance. Ich würde sagen, dass es ein solider Thriller ist. Insgesamt weiche ich ein wenig ab von der Mehrheit, denn ich fand den ersten Band besser als den zweiten. Ansonsten ist alles vorhanden was man auch sonst von Jeffery Deaver erwarten kann. Ich glaube sogar, wenn man wirklich super aufmerksam liest könnte man auch ein guten Tipp abgeben. Aber insgesamt waren wir als Leserunde ein gutes Ermittlungsteam. Familie und Privates hat auch in Band 2 sein Stellenwert, dass ist auch noch etwas was ich mochte, ansonsten fand ich das Buch stellenweise zu lang(atmig) bzw. ohne nennenswerte Entwicklung.

  5. Cover des Buches Die Menschenleserin (ISBN: 9783442372126)
    Jeffery Deaver

    Die Menschenleserin

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Die Verhörspezialistin Kathryn Dance hat einen neuen Auftrag. Sie soll den hochintelligenten Psychopathen Daniel Pell verhören, der vor 8 Jahren eine ganze Familie ausgelöscht hat. Was so einfach klingt, wird zum Spiessrutenlauf, denn Daniel Pell gelingt die Flucht aus der Haft. Kathryn heftet sich auf seine Fersen und muss tiefer in seine Psyche eintauchen, als ihr lieb ist. Ein Wettrennen um Leben und Tod beginnt.

    Dieses Buch ist der Auftakt der Reihe rund um Kathryn Dance, die auf Kinesik, dem Lesen nonverbalen Kommunikationssignalen, spezialisiert ist. Jeffery Deaver legt viel Wert auf die Fahndung nach Daniel Pell und weniger in die Einführung der Charaktere. Ich fand daher diesen Krimi packen und spannend aufgrund seiner Handlung, hätte aber gern mehr über die einzelnen Personen erfahren, insbesondere über Kathryn und ihren Weg zur Menschenleserin.

    Mein Fazit: Eine fesselnde Fahndung nach einem Psychopathen, der gut Menschen einwickeln kann. Die Handlung ist psychologisch faszinierend, die Charaktere bleiben aber eher im Hintergrund. 4 Sterne.

  6. Cover des Buches Ich weiß, was du denkst (ISBN: 9783499625206)
    Thorsten Havener

    Ich weiß, was du denkst

     (105)
    Aktuelle Rezension von: Katharina_Klose

    Wie auch in seinen Shows ist Thorsten Havener humorvoll, ironisch und erzählt von seinen persönlichen Erfahrungen. 

    Was mir von diesem Buch besonders in Erinnerung geblieben ist, sind die Bedeutungen und die Macht der kleinen Worte. Für jeden ist das total interessant, wie der ausgesprochene Inhalt bei anderen Menschen ankommt. 

    Neben den kleinen Worten hat mich noch das Kapitel über die Körpersprache angesprochen, bei dem man für die kleinen Bewegungen des Körpers sensibilisiert wird. Für jede Situation im Alltag ist das hilfreich und wenn man es nicht konkret anwenden möchte um etwas Spezielles zu erreichen, kann man die Tipps dazu verwenden, sich und seine Haltung zu verbessern und zu überdenken. 

    Ein wirklich informatives und bereicherndes Buch! Absolut empfehlenswert!

  7. Cover des Buches Engelssturm - Michael (ISBN: 9783453315778)
    Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Michael

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter
    Der vierte Band der Engels Sturm Reihe bleibt mit dm Cover der Reihe Treu. Allerdings nimmt der Verlauf der Geschichte eine unerwartete Wendung. Es wird auf Magische Weise immer Spannender, neue Kreaturen erscheinen und etwa auch ein neue Feind?  Eine wundervolle und zugleich Spannende Fortsetzung. 
    Ein muss für alle Engel Fans!
  8. Cover des Buches Ich weiß, dass du lügst (ISBN: 9783499627187)
    Paul Ekman

    Ich weiß, dass du lügst

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Hepzibah
    Paul Ekman gilt als der führende Experte für nonverbale Kommuniktion. Er war Professor für Psychologie an der University of California in San Francisco und erforscht seit über 40 Jahren die Auswirkungen von Gefühlen auf das nonverbale Verhalten von Menschen.
    Mittlerweile habe ich einige Bücher von Paul Ekman gelesen und ich muss sagen, ich verschlinge sie geradezu.

    Vielleicht kennt ihr das, ihr unterhaltet euch mit jemanden, stellt ihm eine Frage und seine Antwort klingt überzeugend, trotzdem stört euch irgendwas. Es beschleicht euch das Gefühl, die Antwort könnte unwahr sein oder irgendetwas anderes steckt dahinter. Entweder ihr seid gerade nur ein bisschen paranoid oder ihr habt etwas gesehen, was nicht zur Antwort passt.

    Basierend auf Paul Ekmans Entdeckung und Erforschung von Mikroausdrücken entstand das Buch "Ich weiß, dass du lügst".
    Unsere Gefühle spiegeln sich in/auf unserem Gesicht. Es sind minimale Veränderungen, die wir bewußt gar nicht wahrnehmen und sie deswegen auch nicht kontrollieren können. Ein leichtes, kurzes Kräuseln der Nase kann Abscheu andeuten. Das Zucken der Nasenflügel zeigt Wut.
    Weichen diese Mikroausdrücke von dem ab, was wir sagen, kann (muss nicht) das ein Anzeichen für eine Lüge sein.

    Ich habe extra das (muss nicht) in den letzten Satz eingebaut, denn das ist der Grund für die Entstehung des Buchs.
    Zoll, Polizei, FBI und CIA wurden auf Ekmans Arbeit aufmerksam und nutzen die Erkenntnisse um Lügen oder verräterisches Verhalten aufzuspüren.
    Jemand der unter Mordverdacht steht, kann unschuldig sein und die Wahrheit sagen, trotzdem die Anzeichen von Angst zeigen. Es ist schwer zu unterscheiden, ob dieser Verdächtige Angst hat, weil er befürchtet zu unrecht bestraft zu werden, oder weil er befürchtet, seine Lüge könnte auffliegen.
    Genau darin sieht Paul Ekman eine große Gefahr bei der Anwendung dieser Methode. Ist der Lügenermittler von der Schuld seines Gegenübers überzeugt, könnte er die Möglichkeit, dass dieser nur Angst hat unschuldig angeklagt zu werden, einfach ignorieren.

    "Ich weiss, dass du lügst" zeigt nicht nur auf, wie man Lügen erkennen kann, wodurch Fehler und verrätisches Verhalten entstehen, es warnt auch vor zu voreiligen Schlüssen.
    Wer sich für Psychologie interessiert oder für Gefühle, ihr Entstehen und ihre Auswirkungen oder wer den Menschen einfach besser verstehen möchte, den kann ich das Buch nur ans Herz legen.
    Es ist wirklich richtig gut geschrieben, spannend, informativ, verständlich und an manchen Stellen sehr amüsant.
    Ich bin ein großer Anhänger der Arbeit von Paul Ekman und liebe seine Bücher. Deswegen eine sehr klare Leseempfehlung.

    Erklärung zur Überschrift: Auch wenn ihr meint, Lügen zu erkennen, haltet euch zurück, damit kann man die Menschen in seiner Umgebeung in den Wahnsinn treiben ; )

  9. Cover des Buches Der geniale Mister Fletcher (ISBN: 9783746624327)
    Craig Clevenger

    Der geniale Mister Fletcher

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Dies ist die Geschichte von Daniel Fletcher. Oder wie er sich auch gerade nennt, denn Daniel ist auf einer besonderen Flucht. Er ist ein genialer Fälscher, dessen Karriere einem geheimnisvollen Grund geschuldet ist, der ihn in periodisch auftretenden Abständen zwingt, sich mit Drogen vollzupumpen, sich eine neue Identität zulegen zu müssen, um den Fängen eines Psychiatrieaufenthalts zu entkommen. Da er seine Fähigkeiten im Laufe der Zeit perfektioniert hat, gibt es nichts zu fürchten, bis er dieses eine Mal nicht um sich selbst zu schützen kämpft, sondern es seine Freundin betrifft.
    Clavenger hat nicht nur einen großartigen Plot erdacht, sondern auch höchst beeindruckend umgesetzt. Wenn man bereit ist, sich seinem Zickzack-Kurs aus Gegenwart und Zukunft zu unterwerfen und gerade in der ersten Hälfte eine gewisse Ungeduld unterdrücken kann, dann wird man am Ende belohnt. Denn, und das sei hier betont, alles ergibt einen Sinn, die Dramaturgie wird schlüssig und in der zweiten Hälfte nimmt der Roman den Leser in Dauerhaft bis zum überraschenden Ende. Ein interessantes, fesselndes Buch mit Bezug zu den willkürlichen Eingriffen staatlicher "Fürsorge" in das Leben Einzelner. Großartig
  10. Cover des Buches Psycho? Logisch! (ISBN: 9783453601796)
    Volker Kitz

    Psycho? Logisch!

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Astrid73

    Psychologie für den Alltag. Phänomenal erklärt. Wann kommen endlich weitere Bücher?? Habe jedes Kapitel sehr genossen

  11. Cover des Buches Sehen, was andere denken (ISBN: 9783868829426)
    Joe Navarro

    Sehen, was andere denken

     (3)
    Aktuelle Rezension von: buecher_wuermchen_

    Das Buch ist nicht als kompletter Fließtext geschrieben, sondern ist im ersten Schritt in die verschiedenen Körperteile aufgeteilt und beschreibt dann in kurzen Abschnitten mit passender Überschrift, was eine bestimmte Veränderung in Mimik und Gestik aussagen kann. Von der Stirn über die Augen bis hin zu den Füßen beinhaltet fast jede Bewegung und Haltung eine Nachricht, die man mit diesem Buch besser verstehen soll. Dabei werden sowohl die Bedeutungen erklärt, wie auch hartnäckige Vorurteile beseitigt, wie z.B. die Aussage, dass Leute lügen, wenn sie mit den Augen hin und her wandern.
    Ich finde das Thema Körpersprache wirklich spannend und war von diesem Buch daher sehr angetan. Es ist kurz und knapp geschrieben, man kann einzelne Abschnitte auch überspringen oder ganz gezielt nach dem passenden Thema suchen. Manchmal hätte ich Bilder oder Skizzen ganz angenehm gefunden. Meistens ging es aber auch ohne gut - hätte mich jemand beim Lesen beobachtet, hätte das bestimmt ein witziges Bild abgegeben. Ich habe nämlich versucht, die verschiedenen beschriebenen Körperhaltungen nachzumachen und mich so besser reinzufühlen, was sicher ganz hilfreich war, um sich die Erkenntnisse besser merken zu können. Trotzdem bin ich mir sicher, dass ich einiges schon wieder vergessen habe - ich denke, Körpersprache zu lesen kann man nicht einfach durch das Lesen eines Buches erlernen, man muss das gelesene Wissen danach auch anwenden und mal ganz gezielt Menschen beobachten - und genau das werde ich künftig mal etwas genauer tun!

  12. Cover des Buches Der tote Fisch in der Hand (ISBN: 9783548363936)
    Allan Pease

    Der tote Fisch in der Hand

     (36)
    Aktuelle Rezension von: VitoVentisette
    Das Buch hatte ich schon fast vergessen in meinem Regal. Gerade der, der entweder ein Geschäft anbahnt, oder jemand, der versucht seine Frau / Mann fürs Leben zu finden, wird interesse an diesem Titel haben. In 18 schön aufgeteilten Kapiteln, mit jede Menge an Unterkapiteln veranschaulicht dieses Buch, wie sich die nonverbale Kommunikation aufteilt bzw. was es da alles zu entdecken gibt. In meiner Ausbildung zum Sozialpädagogen haben wir auch immer wieder das Thema Kommunikation gestreift. Jedoch mehr auf der Watzlawickschen und Molcho-Ebene... (Neben Schultz von Thun und Co!) Aber hier hält man ein Werk in Händen, das eigentlich KEINEN tiefergehenden Einblick erlaubt. Am Ende kommt man dahinter, dass man ganz schön regional gehalten wurde. So richtig auf die verschiedenen Kulturellen Aspekte, Gepflogenheiten, Riten, wird nicht wirklich eingegangen. Wenn Hr Müller von Nebenan interesse daran hat, verstehe ich das gut. Aber ein Professor am Rektorat wird sich weniger damit beschäftigen, da es zu schlicht ist. Teilweise erkennt man eine "Anleitung" für Geschäftsmänner und -Frauen, die es ihnen ermöglichen soll, dank diesem Buch, Ihre Gewinn-marchen zu optimieren. Der Geschäftspartner gibt ja alle Mittel in die Hand, dank seiner Bewegungen. Im großen und ganzen fand ich es sehr informativ. Um qualitativ in dieser Richtung zu arbeiten... bedarf es dann doch richtiger Fachlektüre... Alles in allem ein gelungenes Werk, für Hans, Berta und Fritz (hier als Synonym für Allerweltsleser zu werten).
  13. Cover des Buches Körpersprache der Kinder (ISBN: 9783424201635)
    Samy Molcho

    Körpersprache der Kinder

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Talathiel
    „Lange bevor Kinder ihre ersten Worte sprechen, haben sie bereits vielfältige Möglichkeiten, sich mitzuteilen und auszudrücken – nur verstehen wir Erwachsenen ihre Botschaften nicht immer!“

    Bereits Säuglinge haben eine Vielzahl an Möglichkeiten sich und ihre Bedürfnisse auszudrücken. Nur leider verstehen wir Erwachsenen nicht mehr, was sie von uns verlangen. Als Mutter von einem fast sieben Monate altem Säugling fand ich dieses Buch doch sehr interessant und es gibt mir die Chance, mein Kind vielleicht ein bisschen besser zu verstehen, schneller auf seine Bedürfnisse einzugehen, auch wenn das nicht immer so einfach ist. Vieles von dem, was er beschreibt, konnte ich zudem selbst bei meinem Sohn beobachten und es konnte mir auch schon oft weiterhelfen, da er mir leider noch nicht mit Worten mitteilen kann, was seine Wünsche und Bedürfnisse sind.
    Samy Molcho, gefeierter Pantomime und Körpersprache-Experte, schafft es in dem vorliegenden Buch auf die noch unverfälschten und spontanen kindlichen Signale und Gesten einzugehen und sie zu beschreiben und zu deuten. Dabei geht er auf die verschiedenen Stufen der Entwicklung ein:
    - Vor der Geburt
    - Geburt
    - Säuglingsalter
    - Kleinkind
    - Schulzeit
    Das Buch ist selbst in seiner Neuauflage noch immer aktuell, sehr informativ und kann mit einer großen Anzahl an Bildern die Körpersprache sehr gut vermitteln. Eltern, Erzieher und Lehrer, die Kinder besser verstehen wollen, werden von diesem Buch auf jeden Fall profitieren.

    Ein sehr gutes Buch, dass dem Leser die Körpersprache der Kinder auf eine sehr informative Weise vermittelt. Sicher, die Lektüre des Sachbuches macht mich nicht unbedingt zu einer besseren Mutter, aber ich hoffe, dass ich meinen Sohn dadurch besser verstehen kann.
  14. Cover des Buches Ausdrucksverhalten beim Hund (ISBN: 9783440098639)
    Dorit Feddersen-Petersen

    Ausdrucksverhalten beim Hund

     (4)
    Aktuelle Rezension von: janett_marposnel
    In diesem Buch steckt jahrelange Arbeit, enormes Wissen gepaart mit aufmerksamer Erfahrung und absoluter Hingabe. Das alles und noch viel mehr hat Frau Dr. Dorit Urd Feddersen-Petersen in ihr Buch investiert, um dem Menschen die Kommunikation mit seinem oder anderen Hunden und damit die Beziehung zwischen Mensch und Hund zu erleichtern oder zu vervollkommnen.

    Allerdings erreicht die Autorin mit ihrem akademischen Werk nur eine kleine Zielgruppe, denn dieses Buch hat eine Wissenschaftlerin für Wissenschaftler geschrieben. Der konventionelle Hundeliebhaber dürfte mit dem Wortinhalt etwas überfordert sein. Besonders störend ist das ständige Jonglieren zwischen Fremdwörtern und wenig anschaulichen Fachausdrücken. Umso anschaulicher sind dafür wiederum die zahlreichen plastischen Fotografien.

    Fazit: Dieses Buch hätte so viel mehr zu einer besseren Bindung zwischen Mensch und Hund beitragen können, wenn es mit einer am Menschenleben orientierten Sprache verfasst worden wäre. Schade um das verschenkte Potenzial.

  15. Cover des Buches Ausgeschwiegen: Ein Praxishandbuch zur Rhetorik (ISBN: 9781723805448)
    Andreas Lerg

    Ausgeschwiegen: Ein Praxishandbuch zur Rhetorik

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Schnuck59

     „Ausgeschwiegen“ ist aus einem Seminarskript von Andrea Lerg entstanden, mit dem er Rhetorik-Seminare gehalten hat.

    In der umfangreichen Inhaltsangabe werden die vielen angesprochenen Punkte deutlich. Eine Übung mit Video-Kamera soll zu Beginn als Bestandsaufnahme dienen. Wie beschrieben ist dies eher eine Vorgehensweise innerhalb eines Kurses und allein schwer umsetzbar. Nervosität erkennen und beeinflussen ist ein guter Hinweis zur Vermeidung von Angst und Panik. Dem Inhalt wird 7% der Wirkung, die wir erzielen, zugesprochen. Stimme und Körpersprache spielen eine viel größere Rolle. Aber auch diese Punkte erarbeitet und verbessert man effektiver in einem Seminar.

    Die angesprochenen Themen sind meiner Meinung nach für Laien gedacht. Diesen wird die Umsetzung durch dieses Buch aber schwer allen. Daher empfehle ich einen Kurs zu besuchen und weiniger dieses Buch.


  16. Cover des Buches Du bist Mentalist! (ISBN: 9783593509266)
    Timon Krause

    Du bist Mentalist!

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M
    Liest man sich die Rezensionen zu diesem Buch durch, dann scheint Timon Krause ein Meister darin zu sein, dass kritische Denken seiner Leser auszuschalten. Und vermutlich haben diese Leser auch seine Anweisungen befolgt, die man nach jeder Lehrstunde findet. Merkwürdigerweise erfährt man in den Lobpreisungen nichts über die Erfolgsquote bei diesen Versuchen. Oder darüber wie oft seine schwer begeisterten Leser ihre Partner oder Freunde mittels Gedankenlesens durchschaut haben. Von Manipulationen ihrer Mitmenschen mal ganz abgesehen.

    Krauses Buch ist in der Tat nicht schlecht. Wer sich ein wenig mit den Themen beschäftigt hat, die er in seinen Lehrstunden mehr oder weniger nur anreißt, der wird jedoch kaum Neues in diesem Buch finden. Die Zusammenstellung ist allerdings etwas ungewöhnlich, weil sie neben der üblichen Analyse der Körpersprache auch Manipulationstechniken und Methoden umfasst, die helfen, den eigenen mentalen Zustand zu verbessern. Der Text selbst besitzt starke manipulative Züge, was natürlich nicht verwunderlich ist. Krause lebt von seinen Shows. Und die leben von manipulativen Techniken. Das fasziniert Menschen. Einerseits, weil sie nicht sofort verstehen, wie diese Techniken funktionieren. Und andererseits, weil sie das auch gerne können möchten. Manipulationen verleihen eine scheinbare Macht, die man auch gerne hätte. Doch Zirkus hilft im wahren Leben nicht wirklich.

    Um der Gefahr zu begegnen, missverstanden zu werden: Selbstverständlich funktionieren die in diesem Buch vorgestellten Techniken im Rahmen ihrer Möglichkeiten, wenn man sie tatsächlich beherrscht. Immerhin ist Krause so ehrlich, um zuzugeben, dass man sie nur durch mannigfaches Üben praktisch erlernen kann. Ich möchte bezweifeln, dass seine begeisterten Anhänger seinen Anweisungen wirklich folgen werden. Und noch etwas: Niemand kann die Gedanken anderer lesen. Und in diesem Buch gibt es dazu auch keine Techniken. Der Untertitel ist also auch nichts weiter als eine geschickt formulierte Manipulation. Wer will schon bestreiten, dass "wer Gedanken liest, klar im Vorteil ist"? Diese Aussage suggeriert, dass man in diesem Buch dazu Techniken findet, was jedoch nicht der Fall ist.

    Krauses "Gedankenleserei" bedeutet nichts weiter als das Deuten von Körpersprache und einigen anderen Nebeninformationen. Liest man seine Auslassungen dazu mit kritischem Abstand, dann fällt immer wieder auf, dass er vor falschen Schlüssen warnt. Körpersprache ist erstens nicht für jeden leicht zu entschlüsseln und zweitens nicht immer eindeutig, weil man als Außenstehender oft nicht den ganzen Kontext kennt. Tiere kommunizieren mit uns über die Sprache ihres Körpers und sie deuten unsere Körpersprache. Dabei geht es um ganz einfache Zusammenhänge, die weit unter dem Niveau liegen, das in diesem Buch für Menschen erklärt wird. Und dennoch scheitern die meisten Hundebesitzer bereits an dieser Aufgabe.

    Beim Deuten der menschlichen Körpersprache in diesem Buch geht es immer nur darum, Abweichungen von der sogenannten Baseline, also dem Normalniveau unseres Verhaltens, festzustellen. Man muss also zunächst einmal erfassen, wie sich der beobachtete Mensch im Normalzustand verhält, um dann aus eventuellen Abweichungen beispielsweise auf Lügen zu schließen. Hat man diese "Baseline" also identifiziert, dann muss man es innerhalb einer normalen Lebenssituation, in die man durch Interaktion auch irgendwie verwickelt ist, schaffen, nebenbei auch noch verräterische Abweichungen zu erkennen, die (wie Krause nicht müde wird zu betonen) keineswegs immer eindeutig sind. Kommt dazu noch die Suche nach verräterischen Mikrobewegungen im Gesicht, dann ist der Normalbürger schnell überfordert, weil die Anzahl der zu beobachtenden Parameter für Ungeübte einfach zu groß ist.

    Die vielen zukünftigen Mentalisten haben jedoch sicher inzwischen alle die geforderten drei Personen pro Woche hypnotisiert, sich das Rauchen abgewöhnt, ihre Spinnenphobie entsorgt und sich allerhand gute Angewohnheiten antrainiert. Sie erkennen inzwischen die Manipulationsversuche sämtlicher Gebrauchtwagenhändler oder Politiker und haben darüber hinaus ein Mega-Gedächtnis. Das alles und noch viel mehr bringt Krause seinen Lesern in diesem Buch bei. Oder er lässt sie besser im Glauben, man könne das so einfach nebenbei schnell erlernen. Und wenn sie es nicht bringen, dann kann es nur an ihnen gelegen haben. Wenn man genügend Bücher dieser Art gelesen hat, wird man feststellen, dass diese geniale Methode dort Standard ist.

    Immerhin ist Mentalist Krause auch auf Manipulatoren hereingefallen. Und zwar schon zu Zeiten seiner Shows. Na ja, da war ein wenig müde und hatte nur ein dummes Gefühl, was ihn eigentlich hätte alarmieren müssen. Denn schließlich lehrt er in seinem Buch, dass unser Unterbewusstsein uns fast immer warnt, wenn etwas bedrohlich sein könnte. Nur wenn es ihn selbst betrifft und nicht zur Show gehört, dann hört er plötzlich nicht zu. Irgendwie lustig.

    Kurz: Das Buch enthält zahlreiche Techniken, die einem helfen können, in vielen Situationen besser dazustehen. Allerdings muss man sie intensiv üben und vor allem muss man dabei entspannt sein. Krause hat das geschafft, weil es seine Leidenschaft war, die er zu seinem Beruf gemacht hat. Der Erfolg dieses Buches zeigt, dass Krause angekommen ist, denn seine Leser glauben offenbar, dass sie mit Leichtigkeit und hoher Geschwindigkeit bald auf seinem Niveau angekommen sein werden. Es ist wirklich witzig zu sehen, wie so etwas immer wieder funktioniert.
  17. Cover des Buches Mimikresonanz (ISBN: 9783873879614)
    Dirk W. Eilert

    Mimikresonanz

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Susanne-Reither

    Das Buch ist sehr informativ und ist auf jeden Fall ein sehr guter Einstieg in das Thema Mimikdeutung. Wer in der Lage ist, den Gesichtsausdruck seines Gegenübers nicht nur instinktiv richtig zu deuten, sondern auch bewusst darauf reagieren kann, ist in allen Lebenslagen klar im Vorteil. Es geht nicht darum Menschen zu manipulieren, sondern sie zu verstehen. Fotos ergänzen den Text und Text ergänzt die Bilder. Alles sofort nachvollziehbar und einsetzbar. Mit Übungen, damit das Wissen in Fleisch und Blut übergeht. 

    Mit Zitaten aus dem Buch, möchte ich Ihnen auf der einen Seite einen Eindruck vom Buch vermitteln und andererseits zeigen, wie ich zu meiner Beurteilung gekommen bin. Selbstverständlich ohne zu viel vom Inhalt zu verraten.

    Genre: Sachbuch
    Thema: Mimik und Kommunikation
    Detailliert
    Ratschläge
    Übungen enthalten

    Schlagworte Inhalt: Mimik, Mimikresonanz, Mikroscouting, Emotionen, Gefühle, Gesicht

    Schreibstil:

    Sachlich: S. 35: „Sein Interesse galt der Klassifizierung von Handbewegungen.“ 

    Entspannt: S. 44: „Dort setzen wir die einzelnen Bewegungen zusammen und beschäftigen uns mit der Frage...“

    Informativ: S. 171: „Beispiele dafür sind Personlauswahlgespräche mit potenziellen Bewerbern ...“

    Sprache allgemein: S. 191: „Da wir feinmotorisch im unteren Gesicht begabter sind ...“


    Weitere Rezensionen (Gerne auch Ihr Buch) finden Sie auf www.rebuch.com Bücher finden leicht gemacht. Objektive und nachvollziehbare Bewertungen. Ja, das geht. 

    Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund. 


  18. Cover des Buches Der Prinz aus Atrithau (ISBN: 9783453530485)
    R. Scott Bakker

    Der Prinz aus Atrithau

     (17)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Oftmals ist der zweite Teil einer Fantasy Trilogie ein etwas schwächerer Teil. Die Handlungsstränge müssen in Richtung Finale gebracht werden, was dazu führt, dass "Längen" auftreten.

    Ganz anders hier. Der zweite Teil des "Krieges der Propheten" hat mir deutlich besser gefallen als Teil 1. Die Handlung wird stringent fortgeführt und verliert sich nicht wie im ersten Band in unzählige Nebenstränge. Die Anzahl der Personen ist immer noch überwältigend und bei all den Titeln und geografischen Zuordnung ist der Leser oft verwirrt. Die Karte hilft zumindest in der eBook Version nur bedingt weiter.

    Spannend geht es zu beim Heiligen Krieg, der sich nun endlich auf den Weg begibt. Erste Erfolge werden mit hohem Blutzoll errungen. Dabei verliert sich Bakker nicht in detailreiche Schlachtenschilderungen alá Abercrombie oder Heitz. Und die Schwierigkeiten werden nicht weniger zumal das Schlachten glück hin und herwogt.

    In vielen Punkten kann man Parallelen zu den mittelalterlichen Kreuzzüge ins Heilige Land sehen. Gut den Kreuzrittern standen keine Magier zur Verfügung.

    Bakkers Helden sind - vielleicht mit Ausnahme von Kellhus - widersprüchliche Charaktere - also fast wie echte Menschen.

    Fazit:

    Klare Leseempfehlung meinerseits für alle Fantasy-Freaks wie mich. 

    Dann einer ausführlichen Zusammenfassung am Anfang kann man den Band auch gut lesen ohne Band 1 zu kennen.

  19. Cover des Buches Face Reading (ISBN: 9783466344741)
    Stephanie Palm

    Face Reading

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    Schwach! Schlechte Erklärungen, unsinnige Abbildungen. Diese Test-Chargen sind auch unbrauchbar!
  20. Cover des Buches Sprachkurs Hund mit Martin Rütter (ISBN: 9783440174562)
    Martin Rütter

    Sprachkurs Hund mit Martin Rütter

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Viele wissen viel zu wenig über das was sie am anderen Ende der Leine haben. Traurig. Aber hier hilft Rütter kompetent und weitläufig.
  21. Cover des Buches Körpersprache (ISBN: 9783442126675)
    Samy Molcho

    Körpersprache

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Avatarus
    Wer Körpersprache interessant findet, findet hier einen guten Ratgeber zum Thema. S. Molcho, der dieses Thema beschreibt, wie kaum ein anderer, gibt viele wertvolle Hinweise zur Körpersprache. Ich gehe heutzutage mit anderen Augen durch die Fußgängerzone.
  22. Cover des Buches Wie weit ist es nach Babylon? (ISBN: B001VRGOEM)
    Donald A. Wollheim

    Wie weit ist es nach Babylon?

     (1)
    Aktuelle Rezension von: rallus
    24 teilweise recht kurze Science Fition aus den 50/60er Jahre von einem der vergessenen Pioniere der amerikanischen Science Fiction, recht nett erzählt, manch ein Witz ist aber doch mehr ein Kalauer
  23. Cover des Buches Smalltalk (ISBN: 9783943835670)
    Doris Märtin

    Smalltalk

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Ein brauchbarer Ratgeber für alle, die sich im Small talk üben, verbessern oder perfektionieren wollen. Nachdem der Leser erfahren hat, dass er bereits eine Menge sehr guter Voraussetzungen für guten Small talk mitbringt, klären Doris Märtin und Karin Boeck solche, die vor dem kleinen Gespräch zurückschrecken, erst einmal über die möglichen Hintergründe ihrer Angst und konkrete Gegenstrategien auf. Dann kann es losgehen: Worüber wird beim Small talk gesprochen? Welche Themen sollte ich vermeiden? Wie fange ich ein Gespräch an? Wie halte ich es in Gang? Wie komme ich bei meinen Gesprächspartnern gut an? Wie gehe ich mit schwierigen Gesprächspartnern um? Darüber hinaus gibt es wertvolle Ratschläge für schwierige Gesprächsanlässe, z.B. Kranken- und Kondolenzbesuche. Ob das Berufs- oder Privatleben, Small talk mit Kindern oder die gefürchtete Party mit lauter Unbekannten - in diesem Ratgeber wird so ziemlich jede Lebenssituation plaudernd gemeistert. Sehr ergiebig!
  24. Cover des Buches Ich sehe was, was du nicht sagst (ISBN: 9783404605682)
    Peter Collett

    Ich sehe was, was du nicht sagst

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks