Bücher mit dem Tag "miss murphy"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "miss murphy" gekennzeichnet haben.

20 Bücher

  1. Cover des Buches Schade, dass du nicht tot bist (ISBN: 9783499134036)
    Rita Mae Brown

    Schade, dass du nicht tot bist

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Mary Minor „Harry“ Haristeen ist mit Anfang Dreißig die jüngste Postmeisterin von Crozet, Virginia. Sie liebt ihre Arbeit und ihre Tigerkatze Mrs. Murphy sowie ihren Corgi Tee Tucker. Genauso liebt sie es in den Postkarten der vielen bekannten Gesichter der Kleinstadt zu stöbern, die das Postamt als den besten Ort zum Austausch auserkoren haben. Als eines Tages eine Postkarte mit dem Bild eines steinernen Grabengels und den Worten „Schade, dass Du nicht hier bist“ in Kelly Craycrofts Postfach landet, vermutet Harry noch einen makaberen Scherz. Doch als der erfolgreiche Geschäftsmann am nächsten Tag tot aus einem seiner Zementmischer gezogen wird, rückt Harrys Scheidung als Thema Nr. 1 in den Hintergrund und sie wird hellhörig. Typisch schwerfällig für einen Menschen, findet Mrs. Murphy, die zusammen mit Tucker längst die Ermittlungen aufgenommen hat!

     

    》EIGENE MEINUNG:

    „Schade, dass Du nicht tot bist“ ist einer der Romane, die für mich als Jugendliche ein Zufallsfund im Bücherregal meiner Mutter waren. Ich liebe ihn bis heute und frage mich, warum ich so lange gewartet habe, die Reihe nochmals von vorne zu beginnen – es fühlt sich ein bisschen an wie nach Hause kommen! :)

    Die Cover sind mit ansprechenden Zeichnungen, passend zum Inhalt der Bücher, gestaltet. Als Autorinnen werden sowohl Rita Mae Brown, als auch ihre Katze Sneaky Pie angegeben, von der es in den Büchern je ein Vor- sowie ein Nachwort gibt. Hier wird bereits zum ersten Mal der Humor der Bücher deutlich. Hinzu kommen in den Geschichten jedoch vielfältige Themen wie Politik, menschliches Miteinander, Stärken und Schwächen, Landwirtschaft, Alltägliches, Gefühle, Geschichtliches und vieles mehr. Gerade die teilweise sehr tiefgründigen Gedanken, im Wechsel mit Humor, Ermittlungen und Spannung, gefallen mir ausgezeichnet!

    Hauptcharakter im Buch ist ganz klar Harry, flankiert von ihren beiden Lieblingen Mrs. Murphy und Tee Tucker. Harry ist eine junge Frau mit Grundsätzen und einem sehr bodenständigen Lebenswandel. Zu Beginn der Reihe ist sie frisch getrennt von ihrem Ehemann, was zusätzlich für Aufregung in der Kleinstadt sorgt. Mrs. Murphy ist eine schlaue und durchaus von sich überzeugte Tigerkatze, die jedoch das Herz am rechten Fleck hat. Tee Tucker hingegen ist vorrangig gutmütig und treuherzig. Zusammen ergeben sie ein tolles Ermittlerteam, dessen „Gespräche“ untereinander der Leser verfolgt. Mit Harry können sie nur kommunizieren, wenn diese ihre, ihnen als Tieren gegebenen Möglichkeiten, richtig interpretiert. Genau dies macht einen großen Reiz und gewissen „Realismus“ der Geschichte aus, wenn die beiden z. B. verzweifelt versuchen Harry auf etwas aufmerksam zu machen und sie dies als typisch tierisches Verhalten abtut. Genauso, wenn man Verhaltensweisen der beiden in den eigenen Haustieren wieder findet und sich fragt was sie einem wohl sagen wollen! Hihi

    Dazu kommen eine Vielzahl an weiteren Nebencharakteren, die den typischen Querschnitt der traditionsverbundenen, wenn auch manchmal etwas klischeehaft dargestellten, Südstaaten-Bewohner darstellen: Freunde, alte Schulkollegen, Nachbarn, Damen die in Kirchen engagiert sind, reiche Bürgermeistergattinnen, alte Affären, Polizeibeamte, neu hinzugezogene Protagonisten. Jeder von ihnen bereichert die Geschichte auf ihre Weise und macht auch für den Leser die Suche nach dem Mörder höchst spannend. Unterstütz wird man dabei von einem Glossar zu Beginn des Buches.

    Die Handlung wechselt sich wie gesagt mit Alltäglichem, Humor, Spannung, Ermittlungen, gefühlsbetonten Situationen und vielem mehr ab. Das Ende des Buches ist als Höhepunkt gut ausgearbeitet und macht schlicht weg Spaß! Der Schreibstil trägt dazu seinen Teil bei, indem er flüssig, bildhaft und sehr eingängig gehalten ist.

     

     

    》FAZIT:

    Für mich ein Lese-Erlebnis wie ein nach Hause kommen! Die liebevoll gezeichneten Charaktere, die zwischenmenschlichen Abenteuer, die Ermittlungsarbeit von Mrs. Murphy und Tee Tucker, der Humor, das Miträtseln…ich bin wieder einmal begeistert!

  2. Cover des Buches Die Katze im Sack (ISBN: 9783550086090)
    Rita Mae Brown

    Die Katze im Sack

     (52)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Nr. 12 der Südstaaten-Krimireihe mit Sneaky Pie Brown und den Bewohnern des Südstaatenstädtchens  Crozet.

    Tief in des Ausläufern der Blue Ridge Mountains und den Apalachen liegt das kleine Städtchen Crozet. Wer die Reihe schon länger verfolgt, ist klar, dass hier noch ausreichend Leichen im Keller liegen.

    Hier in Virginia stehen Traditionen und Familienfehden noch auf der Tagesordnung. So ergeht es auch Harry, als diese mehr oder weniger über den ermordeten Pferdezüchter Barry Monteith stoplert.

    Pferdezucht zählt in Virginia zum Guten Ton und zieht natürlich die Schönen und Reichen an. Doch die Konkurrenz ist groß und der Ermordete war bekanntlich auch kein Kind von Traurigkeit.

    Harry wird schnell klar, dass es nicht leicht sein wird, dem Killer auf die Spur zu kommen. Barry hatte zahlreiche Liebschaften und lieferte somit ausreichend Ehemännern und Freunden ein passendes Motiv. Doch so einfach sind die Südstaatler dann doch nicht gestrickt.

    Per Zufall stößt sie auf einen weiteren Hinweis und die Welt in Crozet steht für kurze Zeit still. Der Fund beschäftigt nunmehr auch die Alteingesessenen und führt zu einem dramatischen lang vergangenen Vermisstenfall. Doch was hat der Ring mit dem Frauenheld Barry zu tun?

    Das zwölfte Abenteuer führt den Leser erneut in diese von Traditionen und Reichtum umgebene kleine Südstaatenstadt Corzet. Hier ticken die Uhren noch anders und man besinnt sich seiner Vergangenheit und seinen Ahnen. Doch das führt mehr oder minder zu starker Konkurrenz und Machtgerangel. Rita Mae Brown versteht es mit "Die Katze im Sack" gekonnt, dieses Leben als traditionsreich aber nicht unbedingt als versnobt und überheblich darzustellen. Man besinnt sich auf das Leben mit der Natur und dem Erhalt von Traditionen.

     

     

  3. Cover des Buches Die Weihnachtskatze (ISBN: 9783548283890)
    Rita Mae Brown

    Die Weihnachtskatze

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Hopeandlive

    Harry Haristeen lebt mit ihrem wieder geheirateten Mann und Tierarzt auf einer Farm mit recht vielen Tieren zusammen, die alle ihr Herz erobert haben.

    Die wichtigsten Protagonisten sind natürlich Mrs. Murphy, die rotgetigerte Katze und Pewter, ein grauer missmutiger Kater sowie Tee Tucker, eine sehr aktive Corgidame, die sich immer wieder von Pewter ärgern lässt, es jedoch schafft mit zwei Katzen zusammen zuleben.

    Dann wären da noch die anderen tierischen Begleiter Simon, Plattgesicht, Matilda und diverse Tiere aus dem Wald, mit denen sie munter kommunizieren und die ihnen immer wieder helfen, wenn ihr neugieriges Frauchen mal wieder zu neugierig ist und ihrem kriminalistischen Spürsinn nachgeht. 

    Nicht zu vergessen, die vielen kommunikativen Freundinnen von Harry, die sich redlich bemühen, Harrys natürliche Schönheit in schönen Kleidern zum Ausdruck zu bringen, was Harry überhaupt nicht interessiert. 

    Und so kommunizieren Tiere und Menschen unabhängig voneinander und bemühen sich mit dem jeweils anderen in Kontakt zu treten, was nicht immer einfach ist, von daher bitte beim Lesen konzentrieren.

    Es ist Weihnachtszeit und Harry begibt sich zu den Barmherzigen Brüdern, die eine Baumschule besitzen um einen starken und schönen Baum zu kaufen, der nicht von Katzen und Hunden erobert werden kann. Die Barmherzigen Brüder sind ein besonderer Orden und im Ort angesehen, denn alle Brüder haben in ihrem weltlichen Leben seehr viele Sünden begangen und sie nun ehrlich bereut und aus Wiedergutmachung den Orden gegründet und leben nun in friedlicher Liebe und Barmherzigkeit zusammen und alles ist gut....Nein, ist es nicht, denn Harry stolpert beim Tannenbaumkaufen über einen toten Mönch mit einer merkwürdigen Botschaft unter der Zunge und das Entsetzen im Dorf und in der Bruderschaft in dieser friedlichen Weihnachtszeit ist groß.

    Harry hat erstmal keinen Weihnachtsbaum, ist jedoch neugierig geworden und sie wäre nicht Harry, würde sie der Sache nicht auf den Grund gehen wollen und bringt sich mal wieder in echte Gefahr. Jedoch ist auf ihre tierischen Freunde Verlass, die den Täter erkennen und, ach, diese Kommunikation mit den Menschen.....

    Derweil wird ein weiterer Mönch ermordet und es stellt sich die Frage nach der Echtheit der Buße und Barmherzigkeit, einigen Geheimnissen und wie kommt Harry noch zu ihrem Weihnachtsbaum.....

    Ein spannendes und amüsantes Leseabenteuer!

  4. Cover des Buches Ruhe in Fetzen (ISBN: 9783498005726)
    Rita Mae Brown

    Ruhe in Fetzen

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Ich bin rundum begeistert von diesem Buch. Die Autorin hat hier ein kleines Meisterstück vollbracht. Der Krimi ist spannend bis zum Schluss und wartet mit einigen erstaunlichen Momenten auf. Harry und ihre Tiere sind natürlich die Stars dieser Reihe allen voran Mrs. Murphy, die Tigerkatze mit dem detektivischen Spürsinn und ihr bester Freund Tee Tucker, ein mutiger Corgi. Neu auf Harrys Farm ist das Opossum Simon, dass mein Herz im Sturm erobert hat.

    Eine ganz dicke Empfehlung an alle Wohlfühlkrimi-Fans, die ihre Freude an tierischen Detektiven und dem Landleben haben, allerdings sind die Morde härter als z.B. bei Tante Dimity oder den Agatha Christie Büchern um Miss Marple.
  5. Cover des Buches Rache auf leisen Pfoten (ISBN: 9783548255521)
    Rita Mae Brown

    Rache auf leisen Pfoten

     (57)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Der achte Teil der Sneaky Pie Brown Ermittlerserie führt uns wieder in das beschauliche kleine Städtchen Crozet. Hier, wo sich Fuchs und Hase noch Gute Nacht sagen und wo Südstaatenerziehung Voraussetzung für ein menschliches Miteinander ist, passiert dennoch hin und wieder ein Mord.

    Ein Klassentreffen steht an und wer kennt das nicht. Fragen über Fragen überschatten das freudige Ereignis. Düstere Drohbriefe erreichen das Team und Harry, die Postbeamtin mit viel Herzblut gerät in das Visier des Killers.

    Nach zwanzig Jahren fällt es selbst Harry schwer, hier Freund von Feind und vermutlichem Killer zu trennen. Doch sie ermittelt natürlich nicht alleine. Tatkräftig wird sie von Mrs. Murphy, Pewter und von dem Corgie Tucker unterstützt, die stets den richtigen Riecher haben.

    Rita Mae Browns Krimireihe eignet sich hervorragend für Serienjunkies. Man fiebert von Fall zu Fall mit den Charakteren und gewinnt auch den Südstaatenflair lieb. Man sehnt sich nach einem guten Glas Gin und dem klassischen Bourbon. Mit Harry begibt mach sich mitten hinein in das kleine Städtchen Corzet und somit in die südlichen Ausläufer der Apalachen und den Blue Ridge Mountains.

    Eine Reise nach Crozet und Umgebung ist definitiv eine kleine Reise wert und man stellt fest, das Brown sehr wohl die Vorteile einer Südstaatengemeinschaft, egal wie klein diese sein mag, zu schätzen weiß und macht dem Leser schnell klar, das in Virginia das Wort Tradition stets auch immer zu etwas verpflichtet.

    Ein weiterer spannender Fall rund um Harry und ihr Fellnasenermittlerteam.
  6. Cover des Buches Die Katze lässt das Mausen nicht (ISBN: 9783548258935)
    Rita Mae Brown

    Die Katze lässt das Mausen nicht

     (51)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    In zehnten Teil der Südstaatenkrimireihe rund um Crozet ermittelt natürlich wieder Sneaky Pie mit Ihren Katzen- und Hundefreunden.

    Der Frühling ist endlich da und alle atmen auf. Der Winter war lang und eisig kalt. Die Natur beginnt aufzublühen und reißt Mensch und Tier beim ersten Sonnenstrahl mit.

    Doch diese wohlige Atmosphäre währt nicht lange. Die erste Leiche lässt natürlich nicht lange auf sich warten und ausgerechnet die alte Miranda Hoggendobber gerät mit ihrem alten Ford in Verdacht, etwas mit dem toten Mechaniker zu tun zu haben.

    Miranda, Harrys Ersatzmutter wehrt sich gegen die Verdächtigungen und wird dabei natürlich tatkräftig unterstützt. Der Fund einer halbem Million Dollar wirft daraufhin ein ganz anders Licht auf den Fall und auf den nächsten Toten.

    Was Sneaky Pie schon längst vermutet und ein toter Specht heraufbeschwört, gerät ausgerechnet Harry in das Visier des Killers.

    Die Fälle um Sneaky Pie und ihre Freunde sind für Serienfans einfach ein Muss! Man genießt diese Geschichten rund um Crozet, die vollbepackt mit alten Südstaatentraditionen, Menschlichkeit und dem Leben mit der Natur sind. Rita Mae Brown schafft es stets erneut, dem Leser vor Augen zu führen, dass tatsächlich nicht alles Gold ist, was glänzt und das Geld immer noch die Welt regiert.

  7. Cover des Buches Die Katze riecht Lunte (ISBN: 9783499230288)
    Rita Mae Brown

    Die Katze riecht Lunte

     (50)
    Aktuelle Rezension von: heinoko

     

    Viel gibt es über dieses Buch wirklich nicht zu schreiben. Es ist der 7. Band und er ist wie alle Vorgängerbände: Nett. Nette Unterhaltung. 

     

    Für den Inhalt bediene ich mich bequemerweise des Verlagstextes: „Im Mai wirft sich ganz Crozet in historische Kostüme und gedenkt des Bürgerkriegs mit einer Schlacht samt Reiterei und Platzpatronen. Doch als sich diesmal der Pulverdampf verzieht, liegt Sir H. Vane-Tempest, von echten Kugeln getroffen, in seinem Blut. Ein neuer Fall für die samtpfötige Mrs. Murphy und ihre tierischen Kumpane.“

     

    Das Ambiente erinnert mich irgendwie immer an die Filme mit Inspector Barnaby, also Kleinstadt mit vielen Traditionen, ziemlich schräge Menschen mit viel Klatsch und Tratsch. Stimmt natürlich nicht. Denn die Autorin beschreibt Örtlichkeiten und Menschen in Amerika, und dies aus der Sicht von Mrs. Murphy, der hellwachen Tigerkatze und ihren tierischen Kumpanen. Trotzdem werde ich die Filmbilder beim Lesen nie wirklich los. Auch ist der erzählte Krimi ähnlich gemütlich wie bei Inspector Barnaby. Große Aufregungen stehen dem Leser nicht bevor. Natürlich ist Mrs. Murphy klüger als die Menschen, und die Dialoge von Tier zu Tier machen Spaß. Die Krimihandlung ist halt leider sehr schlicht gestrickt. Insofern bleibt als Summe das Urteil: Nette Unterhaltung.

  8. Cover des Buches Mord auf Rezept (ISBN: 9783548256733)
    Rita Mae Brown

    Mord auf Rezept

     (53)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Der neunte Teil dieser so klassischen Südstaatenkrimireihe bringt Miss Murphy auf Hochtouren.

    Der Winter hat die Blue Ridge Mountains und die Ausläufer des Apalachengebirges fest im Griff.

    In Harrys Postamt geben sich die Bewohner von Crozet die Tür in die Hand und tauschen natürlich fleißig Neuigkeiten und Gerüchte aus. Das nächstgelegene Krankenhaus ist schon länger ein Gesprächsthema, da sich hier regelrechte Eifersuchtsdramen abzuspielen scheinen.

    Als der Leiter des Krankenhauses Hank Brevard unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt, ermitteln Sheriff Rick Shaw und sein Team, jedoch ergebnislos.

    Als die Gerüchteküche schier überbrodelt, beschließt Harry natürlich wie von selbst, ihre Nase in die Ermittlungen zu stecken.

    Begleitet wird sie natürlich von Miss Murphy, ihrer treuen Ermittlerkatze sowie dem Rest der pelzigen Truppe, die schnell merken, dass in diesem Krankenhaus nach ganz eigenen Methoden Behandlungen stattfinden.

    Mit Miss Murphy und der so untypischen Südstaatenbelle Harry begeben wir uns auf den Pfad von uralten Traditionen, naturnahen Lebensweisen, Geld und Macht. Wer die Südstaaten schon einmal bereist hat, der sieht diese klassischen Front-Porch-Gebäude vor sich und die vereinzelten Farmen mit ihren riesigen Pferde- und Rinderweiden.

    Gut gesponnen und in gewohnter Rita Mae Brown Manier.

  9. Cover des Buches Cat's Eyewitness (ISBN: 0553582879)
    Rita Mae Brown

    Cat's Eyewitness

     (7)
    Aktuelle Rezension von: labellokiss
    Rita Mae Brown ist wohl keine klassische Krimiautorin – was einerseits daran liegt, dass Tiere – nämlich die beiden Katzen Mrs. Murphy und Pewter und der Hund Tucker – eine der Hauptrollen in ihren Büchern spielen und andererseits daran, dass der Fokus eher auf dem Leben der jeweiligen Charaktere gerichtet ist, als auf die Auflösung des Verbrechens. „A Cat’s Eyewitness“ hat mir aber trotzdem gut gefallen, auch wenn ich relativ schnelle einen Verdacht hatte, der sich letztendlich auch bestätigt hat.
  10. Cover des Buches Die Geburtstagskatze (ISBN: 9783548284941)
    Rita Mae Brown

    Die Geburtstagskatze

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Aoibheann
    Die allseits geliebte Tally wird 100 Jahre alt. Halb Crozet macht sich auf den Weg, um mit ihr zu feiern. Auch Mary "Harry" Haristeen und ihre Katze Mrs. Murphy sind unter den Gästen. Doch noch bevor das Fest so richtig in Schwung kommt, wird eine der Organisatorinnen tot aufgefunden. Harry und Mrs. Murphy fühlen sich berufen, Schlimmeres zu verhindern.

    Enttäuschend. Die Handlung ist eher drittklassig und die Autorin legt den Protagonisten eher ihre poltischen Ansichten über Amerika in den Mund statt passender Dialoge. Die "wirklich wichtigen Personen", die Tiere, kommen kaum zu Wort und wenn doch, dann eher in kurzen und ziemlich unsinnigen Dialogen. Richtig zur Aufklärung des Falls können sie nicht beitragen. Auch einige Handlungen sind mir zusehr an den Haaren herbeigezogen (eine 100 jährige die plötzlich ein im Stock verstecktes Schwert schwingt?!) Die Handung kommt überhaupt nicht richtig in Fahrt und auf den letzten Seiten präsentiert die Autorin dan - tada! - die Auflösung, die allerdings auch nur eher halbwenigs Sinn ergibt. Da halfen leider auch sehr niedlich gezeichneten Bildchen zwischendurch nicht.
  11. Cover des Buches Maus im Aus (ISBN: 9783548262475)
    Rita Mae Brown

    Maus im Aus

     (47)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Nr. 11 der Südstaaten-Krimireihe mit Sneaky Pie Brown und den Bewohnern des Südstaatenstädtchens Crozet.

    Tief in des Ausläufern der Blue Ridge Mountains und den Apalachen liegt das kleine Städtchen Crozet. Wer die Reihe schon länger verfolgt, ist klar, dass hier noch ausreichend Leichen im Keller liegen.

    In Virginia ist tiefster Winter. Alles wiegt schwer von Schnee bedeckt und jeder ist auf der Suche nach Wärme und Geborgenheit.

    Während Harry tagtäglich den trotzt den eisigen Temperaturen und sich über reinstes Glatteis zu ihrer Arbeit begibt, liegen die Katzen und die Hunde zuhause vor dem wärmenden Ofen.

    Die Basketball-Saison mitten im Gange und als Fan ist Harry natürlich bei jedem Spiel dabei. Doch die Euphorie ist schnell vorbei, als auf dem Parkplatz vor der Sporthalle die Leiche des erfolgreichen Bauunternehmers Donaldson gefunden wird.

    Harry vermutet natürlich den Killer auf der Bühne, denn wer würde sich bei solch eisigem Wetter freiwillig nach draußen wagen?

    Die Jagd auf den Killer beginnt. Harry und die Polizei erhalten wie immer dabei tatkräftige Unterstützung von Sneaky Pie und ihren Freunden, denen so schnell kein Killer davonkommt.

    In gewohnter Südstaatenmanier ist auch dieser Teil der Krimireihe bepackt mit den gängigen Klischees. Reichtum und ein guter Stammbaum sind für Einfluss und Macht ebenso wichtig wie gute Manieren. Rita Mae Brown versteht es gekonnt, in dieser Reihe von Menschen und Tieren zu erzählen, denen man auch im echten Leben gerne einmal begegnen würde.
  12. Cover des Buches Mit Speck fängt man Mäuse: Ein Fall für Mrs. Murphy (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 16) (German Edition) (ISBN: 9783843710343)
    Rita Mae Brown

    Mit Speck fängt man Mäuse: Ein Fall für Mrs. Murphy (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 16) (German Edition)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Nr. 16 der Südstaaten-Krimireihe rund um Sneaky Pie Brown!
    Was wäre die kleine Südstaatenstadt Crozet ohne eine frische Leiche? Ausgerechnet Tazio Chappars, frisch zugezogen und keine wirkliche Südstaatenlady, wird des Mordes an der reichen Carla Paulson verdächtigt.
    In Virginia steht der Herbst vor der Tür und der große Ball vor den Türen des Sommerhauses von Thomas Jefferson steht unmittelbar bevor.
    Rita Mae Brown lässt den Leser ja bekanntlich auf den ersten Mord nicht lange warten, jedoch geht es hier gleich weiter zum nächsten Mord. Den soll angeblich Tazio, mit dem Tatwerkzeug in der Hand direkt über der nächsten Leiche gebeugt, begangen haben. Das Motiv steht schnell fest, ein Streit zwischen der Toten und der Architektin fand tagezuvor auf offener Straße statt.
    Doch so schnell lässt sich Harry und ihre Ermittlertruppe von diesem Mordmotiv nicht überzeugen und gerät mitten hinein in einen Sumpf an Schmiergeldern und einer unfassbaren Liebschaft.
    Rita Mae Brown lässt auch in diesem Teil der Krimi-Reihe kein Südstaatenklischee aus. Geld regiert die Welt und ganz besonders in Virginia, wo Tradition und Reichtum das Leben um einiges einfacher machen.
  13. Cover des Buches Herz Dame sticht (ISBN: 9783499225963)
    Rita Mae Brown

    Herz Dame sticht

     (56)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Band 5 der Sneaky Pie Krimireihe aus Virginia.


    In der Kleinstadt Crozet dreht sich um diese Jahreszeit alles um das weltbekannte Pferderennen. Wir kennen doch alle die idyllischen Bilder aus den Südstaaten. Riesige Felder, unendliche Hügelketten der Apalachen und weiße holzumzäunte Pferdekoppeln.


    Das weiß Rita Mae Brown stets für sich zu nutzen.  


    Das Pferderennen in nahegelegenen Montepellier wird von den Schönen und Reichen und natürlich auch von Harry, der Pferdenärrin sowie deren Freunde aus Crozet besucht. Hier darf man einfach nicht fehlen. Doch als hätte Harry es geahnt, kommt nach dem Rennen der Jockey Nigel Danforth zu Tode. Erstochen liegt er in der Pferdebox.


    Harry, die natürlich von ihrer schlauen Ermittlerkatze Mrs. Murphy und der Corgi Hündin Tee Tucker begleitet werden ist natürlich gleich klar, dass hier noch etwas ganz anderes dahinter steckt. Der Mörder hat einen nicht übersehbaren Hinweis hinterlassen. Doch was will der Mörder mit seiner hinterlassenen Spielkarte aussagen?


    In Crozet, Virginia, ticken die Uhren noch anders. Hier herrscht Tradition und Verpflichtung und somit begibt sich Harry zwar gewohnt gerne auf Glatteis, umschifft dabei aber gekonnt mit ihrer guten Erziehung und Bildung das ein oder andere Fettnäpfen. Die eingeschworene klassische Südstaatengemeinde überzeugt jedoch stets mit Herzlichkeit, Freundschaft und Klasse, sodass die paar Leichen eher zu einer Nebensächlichkeit werden.


    Man schließt Harry samt pelzigem Anhang umgehend ins Herz und die restlichen Figuren rund um Corzet herum tragen dazu bei, dass man sich wohl und heimelig fühlt, bis die nächste Leiche serviert wird.


    Rita Mae Brown blickt mit ihren Krimis stets hinter die Kulisse. Tradition, Historie und klassische Südstaatenwerte bringen ausgerechnet oft den wahren Charakter eines Menschen ans Licht. Was der Katze und dem Corgi natürlich von Anfang an klar erscheint, müssen die Menschen erst mühsam beobachten, lernen und selbst dann noch verstehen.


    Bei dieser Krimireihe zögert man nur für einen Augenblick, um gleich den nächsten Band zu bestellen.

  14. Cover des Buches Mord in Monticello (ISBN: 9783498005856)
    Rita Mae Brown

    Mord in Monticello

     (62)
    Aktuelle Rezension von: mabuerele
    Die Katze Mrs. Murphy und ihr Spürsinn sind wieder gefragt, als der Archäologe Kimball bei Ausgrabungen auf der Farm des ehemaligen Präsidenten Jefferson ein Skelett mit einem wertvollen Ring am Finger findet. Wie kommt ein toter Weiser in die Sklavenquartiere? Der Roman vermittelt auch ein Stück amerikanischer Geschichte. Wer will nicht, dass das Geheimnis um den Toten gelöst wird? Da wird der Archäologe Kimball getötet. Spielt die Abstammung in Amerikas Süden bis heute noch eine Rolle? Die Katze Mrs. Murphy und ihre Freunde finden alte Papiere in einem Ofenrohr. Wie nur können sie sich verständlich machen? Das Buch ist für Krimi- und Katzenfreunde zu empfehlen. Es besticht auch durch wunderschöne Illustrationen von Katzen und Hunden.
  15. Cover des Buches Tödliches Beileid (ISBN: 9783499227707)
    Rita Mae Brown

    Tödliches Beileid

     (46)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    In der Kleinstadt Crozet dreht sich natürlich im kleinen Postamt alles um den Klatsch und Tratsch. Harry, die Leiterin der Postfiliale ist somit immer auf dem neuesten Stand und kennt sich aus.

    Der örtliche Schuldirektor Roscoe Fletcher staunt nicht schlecht, als er in der Tageszeitung über seine eigene Todesanzeige stolpert. Als er zwei Tage darauf tatsächlich zu Tode kommt, ist Harrys Neugierde geweckt.

    Leidtragend mit in den Fall involviert sind wie immer Mrs. Murphy und Tee Tucker. Die beiden tierischen Ermittler kennen ihr Frauchen sehr gut und wissen, dass Harry grundsätzlich ihre Nase in die Angelegenheiten anderer Menschen steckt und es dabei oft zu brenzligen Situationen kommt.

    Gewappnet machen sich die beiden Fellnasen auf den Weg, den Tod des Schuldirektors aufzuklären.

    In Crozet, Virginia, ticken die Uhren noch anders. Hier herrscht Tradition und Verpflichtung und somit begibt sich Harry zwar gewohnt gerne auf Glatteis, umschifft dabei aber gekonnt mit ihrer guten Erziehung und Bildung das ein oder andere Fettnäpfen. Die eingeschworene klassische Südstaatengemeinde überzeugt jedoch stets mit Herzlichkeit, Freundschaft und Klasse, sodass die paar Leichen eher zu einer Nebensächlichkeit werden.

    Man schließt Harry samt pelzigem Anhang umgehend ins Herz und die restlichen Figuren rund um Corzet herum tragen dazu bei, dass man sich wohl und heimelig fühlt, bis die nächste Leiche serviert wird.

    Rita Mae Brown blickt mit ihren Krimis stets hinter die Kulisse. Tradition, Historie und klassische Südstaatenwerte bringen ausgerechnet oft den wahren Charakter eines Menschen ans Licht. Was der Katze und dem Corgi natürlich von Anfang an klar erscheint, müssen die Menschen erst mühsam beobachten, lernen und selbst dann noch verstehen.

    Bei dieser Krimireihe zögert man nur für einen Augenblick, um gleich den nächsten Band zu bestellen.

  16. Cover des Buches Virus im Netz (ISBN: 9783499223600)
    Rita Mae Brown

    Virus im Netz

     (64)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Band 4 der Sneaky Pie Krimireihe aus Virginia.


    Was haben ein Motoradfahrer der Hell´s Angel und der Bankdirektor der örtlichen Lokalbank in Crozet gemeinsam? Nichts, vermutet man, aber Mrs. Murphy sieht das natürlich ganz anders.


    Beide kommen unmittelbar nacheinander unter keineswegs normalen Umständen zu Tode.


    Als ob die Stadt und die Polizei damit nicht schon genug zu tun hätten, hat sich auch noch ein Computervirus in die Netze der Stadt geschlichen.


    Harry, die örtliche Postfilialenleiterin sieht es als gegeben an, das beide Mordfälle und das Virus natürlich etwas miteinander zu tun haben und steckt ihre wenige Freizeit vollständig in ihre eigenen Ermittlungen.


    Als ob der Sheriff nicht schon genug unter Druck stehen würde muss dieser feststellen, dass nachdem das Computervirus endlich besiegt werden konnte, der Bank 2 Millionen Dollar fehlen.  


    Jetzt sind natürlich die Spürnasen von Harrys Katze Mrs. Murphy und Corgi Hündin Tee Tucker gefragt.


    In Crozet, Virginia, ticken die Uhren noch anders. Hier herrscht Tradition und Verpflichtung und somit begibt sich Harry zwar gewohnt gerne auf Glatteis, umschifft dabei aber gekonnt mit ihrer guten Erziehung und Bildung das ein oder andere Fettnäpfen. Die eingeschworene klassische Südstaatengemeinde überzeugt jedoch stets mit Herzlichkeit, Freundschaft und Klasse, sodass die paar Leichen eher zu einer Nebensächlichkeit werden.


    Man schließt Harry samt pelzigem Anhang umgehend ins Herz und die restlichen Figuren rund um Corzet herum tragen dazu bei, dass man sich wohl und heimelig fühlt, bis die nächste Leiche serviert wird.


    Rita Mae Brown blickt mit ihren Krimis stets hinter die Kulisse. Tradition, Historie und klassische Südstaatenwerte bringen ausgerechnet oft den wahren Charakter eines Menschen ans Licht. Was der Katze und dem Corgi natürlich von Anfang an klar erscheint, müssen die Menschen erst mühsam beobachten, lernen und selbst dann noch verstehen.


    Bei dieser Krimireihe zögert man nur für einen Augenblick, um gleich den nächsten Band zu bestellen.


  17. Cover des Buches Eine Maus kommt selten allein (ISBN: 9783548280622)
    Rita Mae Brown

    Eine Maus kommt selten allein

     (31)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010

    Der 15. Fall der Südstaatenkrimireihe bringt uns über die Dorfgrenzen von Crozet hinaus.

     

    Frisch wiederverheiratet stehen Harry und Fair die Flitterwochen bevor. Aber wer Fan der Serie ist kann sich schon denken, dass eine Karibikreise oder Skifahren in Aspen nicht im Sinne der Honeymooners liegt.

     

    Die berühmte Pferdeschau in Shelbyville, Kentucky steht an und wie könnten Harry als Pferdesüchtige und Fair als Facharzt für Pferdemedizin sich das entgehen lassen?

     

    Dort treffen die beiden natürlich auf alles, was im Reitsport Rang und Namen hat und begutachten die Zuchtanlagen und Reitställe alter Freunde. Die Katzen und Hunde mit im Gepäck stolpert Harry prompt über den Diebstahl einer mit edlen Steinen besetzten Brosche. Als dann auch noch ein nobles Reitpferd einem Diebstahl zum Opfer fällt, hat Harry Lunte gerochen.

     

    Die Katzen, selbst auf der Spur des Diebes, finden jedoch weder Brosche noch Pferd, dafür aber einen ermordeten Stalljungen.

     

    Rita Mae Brown entwirft mit all ihren Charakteren ein zauberhaftes Bild vom Südstaatenlandleben. Zeigt aber allerdings auch auf, wie Tradition, Geld und Macht auch hier schon immer den Ton angaben. Dunkle Familiengeheimnisse stehen an der Tagesordnung. Mit diesem Fall in Kentucky wird dem Leser ein guter Einblick in die amerikanische Pferdewelt geboten. Zuchtlinien, Qualität und ein aller Name sind auch hier unabdingbar und lassen schnell Neid aufkommen.

     

    Beherzt lässt Rita Mae Brown ihre Ermittler allerlei Sünden erschnüffeln und deckt schonungslos eine Oberflächlichkeit zutage, die sich die Menschen in den letzten Jahren so unrühmlich angeeignet haben.

     

    Mit „Eine Maus kommt selten allein“ bringt Rita Mae Brown einen weiteren Teil des so lieb gewonnen Südstaatenkrimis in unsere Bibliotheken und reihen sich damit ausgezeichnet in die Vorgängergeschichten ein.

  18. Cover des Buches Mord auf Rezept / Rache auf leisen Pfoten (ISBN: 9783548263847)
  19. Cover des Buches Da beißt die Maus keinen Faden ab (ISBN: 9783548267081)
    Rita Mae Brown

    Da beißt die Maus keinen Faden ab

     (52)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Nr. 13 der Rita Mae Brown & Sneaky Pie Brown Krimireihe!
    Die Zeiten ändern sich, auch im tiefsten Virginia. Das moderne Zeitalter kehrt ein und Harry kündigt endgültig ihren Job in der Poststelle. Um ihre wagemutige Entscheidung zu festigen, beschließt sie, dem Kloster Mt. Carmel einen Besuch abzustatten. Miss Murphy, Pewter und Tee Tucker sind natürlich mit an Bord!
    Dort angekommen geschieht nahezu ein Wunder. Die Statue der Heiligen Jungfrau Maria blutet aus den Augen. Harry glaubt an keine Wunder und ihre Neugierde ist natürlich geweckt und erinnert sich an die Legende, dass diese blutende Jungfrau ein Unglück heraufbeschwören wird.
    Kurz darauf stirbt ein Mönch zu den Füßen der Maria. Als Harry der Polizei keine Ruhe lässt, soll die Leiche genauer untersucht werden, doch der Sarg ist leer.
    Wer Harry kennt, der weiß genau, dass die Spur bereits gelegt ist und der Killer sich vor der neugierigen ehemaligen Postbeamtin und ihren Tieren hüten sollte.
    Diese Südstaaten-Krimi-Reihe ist bekannt für ihre Einblicke in Südstaatentraditionen und in das Leben der Schönen und Reichen. Rita Mae Brown zeigt aber stets mit dem Finger auf Hochmut, Selbstverherrlichung und Überheblichkeit!
  20. Cover des Buches Die kluge Katze baut vor (ISBN: 9783550086441)
    Rita Mae Brown

    Die kluge Katze baut vor

     (43)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Die langersehnte Hochzeit steht an. Harry heiratet ihren Exmann Fair erneut. Doch das freudige Ereignis wird überschattet von einer kopflosen Leiche.
    Harry erkennt die Leiche und ist schockiert, hatte sie sich doch von dem berühmten Experten in Weinbau einen neue Strategie für ihre Farm erhofft und somit einen etwas sorgenloseren Blick auf die Zukunft des nun wiedervereinten Paares.
    Da Weinanbau ein lukratives Zusatzgeschäft für die Farmer rund um die Blue Ridge Mountains darstellt, ist die Konkurrenz groß und der Markt guter Weine hart umkämpft. Während die Polizei mit ihren Ermittlungen feststeckt, kann Harry natürlich ihre eigenen Ermittlungen nicht lassen. Vom inneren Spürsinn getrieben und von ihren Fellnasen unterstützt ist sie dem Killer auf den Fersen.
    Diese Südstaatenkrimireihe ist ein Muss für Serienjunkies. Gefüllt mit liebgewonnenen Südstaatencharakteren verschlingt man diesen Teil der Krimireihe in einem Zug und hofft, dass Rita Mae Brown den nächsten Teil schon parat liegen hat.
  21. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks