Bücher mit dem Tag "mittelschule"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mittelschule" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Wonder (ISBN: 9780370332284)
    R.J. Palacio

    Wonder

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Lilly5683

    Born with a terrible facial abnormality, this shy, bright ten-year-old Auggie Pullman has been home-schooled by his parents for his whole life, in an attempt to protect him from the cruelty of the outside world. Now, for the first time, Auggie is being sent to a real school. But can he convince his new classmates that he's just like them?

    Ich habe die Geschichte von Anfang an sehr gerne gemocht. Man findet sich sehr schnell in die Geschichte ein und die Charaktere sind sehr detailliert und facettenreich beschrieben, auch bei einigen wird man immer wieder überrascht. 

  2. Cover des Buches Pretty Guardian Sailor Moon 01 (ISBN: 9783770476480)
    Naoko Takeuchi

    Pretty Guardian Sailor Moon 01

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wer kennt Sailor Moon nicht? Ein jeder der in den 1990er Jahren groß geworden ist, kam nicht drumherum Sailor Moon zu kennen. Ach, wie lange ist es schon her, dass ich die Fernsehserie gesehen habe? Bestimmt schon über 15 Jahre!

    Ich musste mir einfach die Mangas kaufen, weil ich erstens keinerlei Ahnung habe wo ich die neue Fernsehserie (oder auch die Alte) anschauen kann. Außerdem wollte ich unbedingt die von der Schöpferin originale Handlung kennenlernen, da ich hörte, dass die Original-Serie sich nur an den Mangas anlehnte. Die neue Serie soll eine getreue Verfilmung der Mangas sein, doch wie gesagt habe ich momentan keine Ahnung wo ich diese ansehen kann.


    Nun zum eigentlichen Manga: Ich kann nicht viel sagen, als dass mir die Handlung vertraut ist und einen enormen Nostalgie-Faktor in mir aufkeimen lässt. Auch muss ich dazu sagen, dass ich die Aufmachung (also die Themen von Weiblichkeit) aus heutiger Sicht nicht gut heißen kann, trotzdem kann, gerade jemand in meinem Alter (oder etwas älter sogar), getrost diesen Manga lesen und trotzdem noch im 21. Jahrhundert angekommen sein.


    Die Zeichnungen waren toll und ich konnte mir lebhaft vorstellen wie alles ablief und das liegt teilweise an den Zeichnungen und auch teilweise an meinen Erinnerungen an die Fernsehserie, da so manches mir wieder in Gedanken auftrat nach dem ich das ein oder andere gelesen habe.

  3. Cover des Buches 9 Tage wach (ISBN: 9783841906298)
    Eric Stehfest

    9 Tage wach

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Lela0410

    Eric Stehfest, ein bekannter deutscher Soap-Darsteller, war in seiner Jugend jahrelang von der Partydroge Crystal Meth abhängig. Durch eine einjährige Entziehungskur – Auslöser war ein neun Tage langer Rausch, den er fast nicht überlebte – schaffte er den Absprung. Heute ist er clean, verheiratet und Familienvater und hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die Gefahren dieser Modedroge aufzuklären. In »9 Tage wach« berichtet Eric Stehfest schonungslos über seine Zeit in der Drogenszene, den schmerzhaften Entzug und ein jahrelanges Doppelleben. 


    Ich kaufte mir das Buch, weil ich Eric Stehfest als Schauspieler schätze und großes Interesse hatte, die Sichtweise eines Abhängigen kennenzulernen. Er stellt dies auch gut dar, all seine verwirrenden Gedankengänge, die sich überlagernden Inhalte, schnelle Wechsel etc. Genau so habe ich mir die Gedankenwelt eines Junkies vorgestellt. Auch wenn ich mit Drogen bisher keinerlei Berührung hatte, für mich klar getroffen. Dennoch - oder gerade deshalb - ist es wirklich sehr schwer zu lesen. Leider kein konstanter Lesefluss , man benötigt viel Konzentration bei jeder einzelnen Seite. Viele Begriffe aus der Drogenszene, mit denen ich teilweise nichts anfangen konnte. Das Buch ist für Genussleser oder als Bettlektüre absolut ungeeignet. Ich habe ziemlich lange zum Auslesen gebraucht, weil ich ständig Pausen machen musste.
    Interessant, aber definitiv nicht weiterzuempfehlen.

  4. Cover des Buches Der freie Vogel fliegt, Band 2 (ISBN: 9783905816730)
    Jidi

    Der freie Vogel fliegt, Band 2

     (32)
    Aktuelle Rezension von: ineszappen

    Es war einst ein junges Mädchen, das war so gewöhnlich, dass es einem in einer Menschenmenge niemals auffallen würde, sein Name war Lin Xiaolu.
    Sie fürchtete sich davor, mit anderen Menschen Umgang zu haben, deshalb errichtete sie um sich herum eine imaginäre kleine Welt, und baute darum herum als Schutz eine imaginäre Verteidigungsmauer, darin versteckte sie sich und spähe verstohlen in die Welt da draussen hinaus, nichts hätte sie dazu bringen können, ihre Festung zu verlassen. Aber weil sie insgeheim für einen Jungen an ihrer Schule schwärmte, ungemein in ihn verknallt war, wagte sie schliesslich einen Schritt in die reale Welt hinein. Ihre Verteidigungsmauer stürzte dabei in sich zusammen, ohne dass sie etwas gemerkt hätte. Sie verfolgte den Jungen heimlich, und er führte sie zu einem seltsamen kleinen Laden, dort lernte sie einen vielgereisten schrulligen Ladenbesitzer kennen. Sie wurde von einer als ungezogene Rowdies und Schulschwänzer berüchtigten Clique von Mitschüler geohrfeigt: eine Schülerin, vor der sie sich gefürchtet hatte, wurde zu ihrer Sitznachbarin - und später besten Freundin -, und sie erfuhr unerwartet von deren aller Lebensgeschichten. Die Welt da draussen ist also schliesslich doch nicht so übel, oder?

    Wie auch beim 1.Teil, enthält der Comic wunderschöne bunte, weiche, fantasiereiche und ausdrucksstarke Zeichnungen, die ins Auge fallen. Ab und zu erstrecken sich die Bilder auch über 1-2 Seiten. Kleine Tiere und bunte, kreative Landschaften untermalen die Tagträumereien und die reichhaltige Fantasie der Protagonistin. Gepaart sind die Bilder mit einer interessanten, autobiografisch geprägten Geschichte. Die Geschichte wirkt im ersten Band etwas düster und schwerer, was auch gut zum Befinden und zu den Umständen der Protagonistin passt. Auch im 2.Teil erwartet den Leser wieder eine fantasiereiche und bunte Bebilderung. Und man befindet sich dann vor allem mitten im Liebesdrama von Teenagern. ;-) 

  5. Cover des Buches The End of the World 02 (ISBN: 9783842007734)
    Aoi Makino

    The End of the World 02

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Azusa und Ryu beschließen, die Wahrheit über Teppeis Sturz vom Dach für sich zu behalten. Alle sollen glauben, dass er Selbstmord begangen hat! Und so verstricken sich die beiden in ein Netz aus Lügen, doch Lehrer Tazawa hegt gegen Azusa Verdacht und treibt sie immer weiter in die Enge. Da beschließen Ryu und Azusa, ihrem Lehrer die Schuld für Teppeis Tod anzuhängen. Doch beim Durchführen des Plans stößt Ryu auf das Tagebuch von Herrn Tazawa, dessen Inhalt ihn völlig überrascht.

     

    Cover:

    Das Cover hat mir auch sehr gut gefallen und war in meinen Augen auch ganz passend zu der Reihe. Zu sehen ist hier das Portrait des Ryu, welcher in dieser Reihe eine tragende Rolle einnimmt. Dass er im Gegensatz zu dem ersten Cover auf dunklem Grund abgebildet wird, ist auch eine schöne Assoziation zu seinem Charakter, wie ich finde, denn mir scheint er durchaus sehr berechnend.

     

    Eigener Eindruck:

    Nach dem Tod Teppeis versuchen die Kriminalpolizei, aber auch die Lehrer, hinter den Grund zu kommen, der ihn hat angeblich vom Dach der Schule springen lassen. Dass Ryu und Azusa damit zu tun haben sollen, fällt lediglich einen der Lehrer auf, der sie jedoch nicht gleich verpfeift, sondern scheinbar seine ganz eigenen Pläne verfolgt. Ryu und Azusa indessen sind sich einig, dass sie ihre Tat vertuschen müssen, koste es was es wolle, wenn sie weiter ein ruhiges Leben führen wollen. Während Ryu eiskalt das weitere Vorgehen der beiden zu planen scheint, beginnen die beiden durch ihre Angst ein weiteres Leben zu zerstören…

     

    Ja, also das war schon ziemlich harter Tobak die Geschichte jetzt. Dass die beiden Protagonisten Angst haben und ihre Tat vertuschen wollen, um niemanden weiter Kummer zu bereiten ist schön und gut, aber auch für mich nicht nachvollziehbar und mehr als daneben. Es wäre spannend gewesen die beiden bei ihrem Lügenspiel weiter zu begleiten, wenn sie nicht so skrupellos werden würden und nun auch das Leben eines Lehrers zerstören, nur um ihre Ruhe zu haben und nicht weiter aufzufallen. Ab diesem Punkt war die Geschichte für mich ehrlich gesagt gestorben, weil ich solche Charaktere einfach nicht mehr mögen und ernst nehmen kann. Dadurch sind auch Emotionen für mich nicht mehr nachvollziehbar und auch nicht glaubhaft. Lass den Teppei ein Ekel gewesen sein, aber dann sollte man nicht noch tiefer rutschen und zu seinen Taten stehen beziehungsweise nicht noch weitere Leben zerstören. Zwar ist das auch ein wichtiges Thema, aber ich fands einfach zum Kotzen und bin ehrlich gesagt nicht sonderlich erpicht darauf noch weitere Lügen der beiden Charaktere zu lesen. Für mich ist die Geschichte immer mehr auf dem absteigenden Ast, da helfen auch die tollen Zeichnungen nicht mehr. Schade.

     

    Fazit:

    Leider lässt die Geschichte in meinen Augen sehr nach und wird doch auch recht absurd. Schade eigentlich, vor allem aber finde ich es wirklich nicht schön, dass die Charaktere so skrupellos werden.

     

    Idee: 5/5

    Emotionen: 3/5

    Charaktere: 4/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

     

    Gesamt: 3 von 5 Sterne

     

    Daten:

    ISBN: 9783842007734

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 196 Seiten

    Verlag: TOKYOPOP

    Erscheinungsdatum: 15.07.2013

     

     

  6. Cover des Buches The End of the World 01 (ISBN: 9783842007178)
    Aoi Makino

    The End of the World 01

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Da Azusa an ihrer Mittelschule gemobbt wurde, bittet sie ihre Eltern, die Schule wechseln zu dürfen. Doch auch in ihrer neuen Klasse ist Mobbing an der Tagesordnung, worunter vor allem Ryu zu leiden hat. Um nicht selbst wieder Opfer zu werden, wird Azusa die Freundin von Teppei, der an der Schule superbeliebt ist und von allen umschwärmt wird. Als ihr Ryu eines Nachts aus einer prekären Situation hilft, kommen sich die beiden näher. Da Teppei dies allerdings spitzkriegt, eskaliert die Situation.

     

    Cover:

    Das Cover hat mir sehr gut gefallen, weshalb ich bei dem Manga auch ohne nachzudenken zugegriffen habe. Zu sehen ist hier das Portrait der Protagonistin Azusa, welche ich vom Stil her sehr ansprechend fand. Auch ihr trauriger Gesichtsausdruck machte mich neugierig. Wirklich gelungen.

     

    Eigener Eindruck:

    Azusa ist neu an der Schule. Da sie in der anderen Schule gemobbt wurde, versucht sie nun nicht aufzufallen und es allen recht zu machen. So geschieht es, dass sie ohne großes Zutun die Freundin von Teppei wird. Einem hoch angesehenen Mitglied in der Schule, aber in Wahrheit ein echtes Ekel, denn dieser hat Spaß daran den Jungen Ryu immer und immer wieder zu mobben, egal wie schlimm die Aktion ist, Teppei scheint noch immer einen draufsetzen zu wollen. Als Ryu Azusa in einer prekären Situation hilft, freunden sich die beiden schließlich an und Azusa offenbart Ryu, dass sie Teppei eigentlich nicht leiden kann. So kommen sich die beiden schließlich näher, was jedoch Teppei ein Dorn im Auge ist und so beginnt er Ryu noch weiter zu terrorisieren und auch Azusa ordentlich zuzusetzen. Bis etwas Folgenschweres geschieht…

     

    Der Manga befasst sich mit dem wichtigen Thema des Mobbing. Ein Thema, bei dem noch viel zu viele Menschen einfach weg schauen und welches für das Opfer, aber auch für den Täter, arg zu Problemen führen kann. Dass sich Azusa schlussendlich gegen Teppei wehrt, das fand ich gut, jedoch ist es nun an Ryu und Azusa die Sache aufzudecken oder sie zu verheimlichen und ich glaube, dass die beiden es verheimlichen werden und sich dadurch noch viel mehr in Probleme bringen, die vielleicht nicht nur sie als Opfer dastehen lässt, sondern auch noch anderen zum Verhängnis wird. Neben dem wichtigen Thema begeistert der Mangaka also nicht nur durch eine wirklich packende Story, sondern auch durch einen wirklich tollen Zeichenstil, der sich wirklich in jeder Szene sehen lassen kann. Schade, dass die beiden Protagonisten Ryu und Azusa so charakterschwach sind, dass sie sich nicht gleich wehren. Das hat mir nicht so gut gefallen, hätte die Story dann aber nicht so gut vorangetrieben, ein Teufelskreis. Und auch die übertriebene Weinerlichkeit von Azusa war dann doch ein bisschen zu viel des Guten, ich bin gespannt, wie sich dieser Charakter noch weiter entwickeln wird.

     

    Fazit:

    Die Geschichte hat Potential und ich bin wirklich gespannt, was der Mangaka aus dieser machen wird. Jedenfalls bin ich gespannt, ob die beiden sich in Lügen verstricken werden oder zu ihrer Tat stehen. 

     

    Idee: 5/5

    Emotionen: 4/5

    Charaktere: 5/5

    Logik: 4/5

    Spannung: 4/5

     

    Gesamt: 4 von 5 Sterne

     

    Daten:

    ISBN: 9783842007178

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Flexibler Einband

    Umfang: 164 Seiten

    Verlag: TOKYOPOP

    Erscheinungsdatum: 15.04.2013

     

     

  7. Cover des Buches The End of the World 03 (ISBN: 9783842007741)
    Aoi Makino

    The End of the World 03

     (9)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Der schwarze See (ISBN: 9783499134388)
    Hella S. Haasse

    Der schwarze See

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Buch spielt in den 30er Jahre in Niederländisch-Indien (dem heutigen Indonesien): Der Icherzähler ist der Sohn eines Geschäftsführers auf einer Teeplantage in der holländischen Kolonie und ist mit Urug befreundet, einem der zahlreichen Kinder des Mansurs (d.h. Aufsehers) auf der Plantage. Die beiden sind die besten Freunde und verbringen ihre ganze Zeit miteinander, was den Eltern des Icherzählers nicht ganz recht ist, weil sie ihren Sohn für etwas besseres Halten, der u.a. durch den Einfluß von Urug noch nicht mal richtig holländisch spreche. Später, als die beiden erwachsen sind, steht Urug dem anderen als Partisanenkämpfer gegenüber...Das Buch ist gut geschrieben, unterhaltsam, und mit einer Länge von nicht einmal 100 Seiten was für zwischendurch.
  9. Cover des Buches The End of the World 04 (ISBN: 9783842008557)
    Aoi Makino

    The End of the World 04

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks