Bücher mit dem Tag "mondstein"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mondstein" gekennzeichnet haben.

30 Bücher

  1. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (809)
    Aktuelle Rezension von: SabrinaMaus

    Mir hat das Cover sehr gut gefallen und mich zum lesen anamiert.

    Somit hatte ich es Angefangen und nach Kapitel eins konnte ich kaum noch aufhören zu lesen, weil ich unbedingt wissen wollte wie es weiter geht.


  2. Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms (ISBN: 9783959918312)
    Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms

     (247)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht - ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
    Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann - und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.

    "Und?" Der Barkeeper stellte mir den nächsten Drink hin. "Was ist deine Geschichte?"
    Ich sah auf den kristallbraunen Inhalt, von dem ich definitiv schon einen zu viel gekippt hatte, nahm das Glas zwischen die Finger und schwenkte es hin und her, bis die Eiswürfel klirrten. Mein Schädel pochte dumpf, der Alkohol wärmte meinen Bauch, meine Eingeweide und mein Blut.
    "Wie meinst du das?", fragte ich und nahm einen Schluck. Der Scotch brannte in meinem Rachen, aber ich zwang mich, ihn hinterzuschlucken.
    "Jeder, der so viel in sich hineinschüttet, hat eine Geschichte", sagte er und lehnte sich über den Tresen. ... 


    Am Anfang fühlte ich mich ein wenig überforderd. Hier wollte man wohl ein bisschen zuviel. Bis ich einigermassen den Durchblick bekam hat es ein wenig gedauert aber es hat sich gelohnt. Der Cliffhanger wirft viele Fragen auf und erscheint mir momentan auch noch nicht logisch aber vielleicht lässt sich das im zweiten Band klären. Für schwache Nerven ist diese Buch jedoch nichts, da es zuweilen echt brutale Szenen gib.t

  3. Cover des Buches Das Buch ohne Namen (ISBN: 9783404165162)
    Anonymus

    Das Buch ohne Namen

     (636)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_SaSa

    Verehrte Leser,

    Nur wer reinen Herzens ist, mag auf die Seiten dieses Buches blicken. Jede umgeblätterte Seite, jedes gelesene Kapitel bringt ihn dem Ende näher. Nicht alle werden es schaffen. Die zahlreichen unterschiedlichen Handlungsstränge und Stilrichtungen mögen manch einen verwirren und blenden, und obwohl sie gleich vor ihm liegt, ihn während der ganzen Zeit unablässig nach der Wahrheit suchen lassen. Die Dunkelheit wird kommen, und mit ihr großes Übel. Diejenigen, die dieses Buch gelesen haben, werden das Licht vielleicht niemals wieder erblicken.               Anonymus

    Eine Stadt Namens Santa Mondega. Und eine immer wieder alle 5 Jahre wiederkehrende Sonnenfinsternis. Und wie jedes Mal wird auch diese Sonnenfinsternis wieder einmal sehr blutig werden.

    Fazit.: Ich weiß nicht was ich schreiben soll. Schon ab der ersten Seite hat mich dieses Buch gefesselt. Ich wusste überhaupt nicht auf was ich mich da eingelassen habe. Es ist auch das erste Buch das ich in dieser Art gelesen haben. Und ich bin sprachlos. Einfach nur WOW. MEGA. HAMMER. GENIAL. Sucht es euch aus. Zu den Charakteren kann ich leider nicht viel schreiben. Da es so viele Charaktere sind und es jedes Mal aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt wird. Das es einfach zu viel wäre um es hier zu schreiben. Es sei aber dazu gesagt das der Autor es wirklich Hammer hinbekommen hat das man über all die Charaktere den Überblick behält. Zum Glück hab ich mir die anderen Teile gleich alle dazu gekauft. Somit kann ich gleich Mal weiterlesen. Wenn ihr ein aussergewöhnliches Buch lesen wollt müsst ihr euch dieses Buch unbedingt holen. Den es liest sich wirklich wie ein Film von Quentin Tarantino nur eben als Buch. Man sieht es regelrecht vor seinem innerem Augen. Einfach der Wahnsinn. Ich bin definitiv total begeistert von diesem Buch. Es wird sich sowas von zu meiner Liste meiner Lieblingsbücher miteinreihen.

  4. Cover des Buches Das Buch ohne Staben (ISBN: 9783404206407)
    Anonymus

    Das Buch ohne Staben

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_SaSa

    Jeder der das Buch ohne Namen las ist TOT. Für den Rest kommt nun das Buch ohne Staben.

    Auch ein Massenmörder will in Rente gehen. Und nach 18 Jahren Gemetzel und einer höllischen Menge an Bourbon war es definitiv Zeit das sich Bourbon Kid zur Ruhe setzte. Aber naja. So einfach war das leider nicht wirklich. Den drei Vampire und zwei Werwölfe begingen einen ziemlich großen unverzeihlichen Fehler. Sie nahmen dem Bourbon Kid etwas was ihm lieb und teuer war. Jetzt tötete er nicht weil er es konnte oder wollte. Jetzt ging er auf die Jagd weil er Rache ausüben wollte. Also aufgepasst Santa Mondega der grausamste und gefährlichste Massenmörder von ganz Santa Mondega sinnt nach Rache.

    Fazit.: Auch hier weiß ich nicht was ich schreiben soll. Der zweite Teil der Bourbon Kid Reihe ist einfach fantastisch. Wobei ich sagen muss das "Das Buch ohne Staben" wesentlich blutiger ist als der erste Teil. Manches Mal überkam mich ein frösteln. Den der Autor Anonymus hat es wieder geschafft es so bildlich zu schreiben das man es sich definitiv bildlich vorstellen konnte. Auch das springen von Kapitel zu Kapitel zwischen den verschiedenen Charakteren ist wieder super gelungen. Man hat nicht das Gefühl das man irgendwas verpasst. Sondern ganz im Gegenteil. Es erhöht eher die Spannung.

    Diesen Teil kann ich euch nur empfehlen wenn ihr wie beim ersten Teil ein Film in Buchform anschauen sprich lesen wollt. 

  5. Cover des Buches Die Uralte Metropole - Lilith (ISBN: 9783453529113)
    Christoph Marzi

    Die Uralte Metropole - Lilith

     (401)
    Aktuelle Rezension von: BeeLu
    * Teil zwei einer Reihe*


    Der Auftakt 'Lycidas' der Reihe aus der Uralten Metropole hat mir schon außerordentlich gut gefallen, sodass ich den Nachfolgeband 'Lilith' nicht lange liegen lassen konnte! 
    Mein Wiedersehen mit vielen liebgewonnenen Charakteren (Ich möchte auch Dinsdale das Irrlicht haben!) war herzlich und es gesellen sich noch neue tolle Figuren dazu!
    Es ist einige Zeit seit den Geschehnissen vom letzten Weihnachtsfest vergangen und Emily und Aurora leben sich bei ihren neuen Pflegeeltern ein, sie besuchen eine "normale" Schule und versuchen, ein weitgehend normales Leben zu führen. Beide erhalten Unterricht von Wittgenstein und dem Elfen Micklewhite und gerade Emily baut ihre Trickster-Fähigkeiten aus. Doch die Vergangenheit ruht nicht und schnell wird klar, dass es in der Uralten Metropole Unruhen gibt, außerdem gilt es weiterhin, Kontakt zur kleinen Mara herzustellen.
    Jack the Ripper treibt sein Unwesen und auch andere Geschöpfe sind auf den Plan gerufen. Und was hat es mit der mysteriösen Lilith auf sich, um die sich alles zu drehen scheint?
    Wiedereinmal toll! Sofort hatte Marzi mich wieder abgeholt und in die Uralte Metropole eintauchen lassen. Ich liebe diese düstere, gruselige Welt! 
    Im Gegensatz zu 'Lycidas' geht es hier etwas geradliniger vor, es gibt weniger verwirrende Zeitsprünge, dafür ist es für meinen Geschmack stellenweise ein wenig langatmig gewesen. Aber wirklich nur ein wenig. Der schrullige Wittgenstein ist wieder Erzähler und ich liebe seine trockene Art, von den Geschehnissen zu berichten. Ein bisschen holprig wird es, wenn er als allwissender Erzähler von Gedanken und Gegebenheiten berichtet, die er so gar nicht oder nur schwer wissen kann (vielleicht wurde es ihm im Nachhinein auch einfach erzählt?) aber ich finde diese überheblich angehauchte Art ganz passend zu diesem Charakter. 
    Die Verbindung zwischen Emily und Aurora ist sehr eng und die Zuneigung und den Halt, den beide sich gegenseitig geben wird nahezu durch die Seiten greifbar.
    Marzi vermengt ägyptische Götter, griechische Sagen und Mythen gekonnt miteinander und lässt in der Jetztzeit zusätzlich noch den Flair vom viktorianischen London entstehen - und erzeugt trotzdem eine spannende und stimmige Welt!
    Der nächste Band wird definitiv nicht mehr lange ungelesen bei mir verweilen!

  6. Cover des Buches Pretty Guardian Sailor Moon 01 (ISBN: 9783770476480)
    Naoko Takeuchi

    Pretty Guardian Sailor Moon 01

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wer kennt Sailor Moon nicht? Ein jeder der in den 1990er Jahren groß geworden ist, kam nicht drumherum Sailor Moon zu kennen. Ach, wie lange ist es schon her, dass ich die Fernsehserie gesehen habe? Bestimmt schon über 15 Jahre!

    Ich musste mir einfach die Mangas kaufen, weil ich erstens keinerlei Ahnung habe wo ich die neue Fernsehserie (oder auch die Alte) anschauen kann. Außerdem wollte ich unbedingt die von der Schöpferin originale Handlung kennenlernen, da ich hörte, dass die Original-Serie sich nur an den Mangas anlehnte. Die neue Serie soll eine getreue Verfilmung der Mangas sein, doch wie gesagt habe ich momentan keine Ahnung wo ich diese ansehen kann.


    Nun zum eigentlichen Manga: Ich kann nicht viel sagen, als dass mir die Handlung vertraut ist und einen enormen Nostalgie-Faktor in mir aufkeimen lässt. Auch muss ich dazu sagen, dass ich die Aufmachung (also die Themen von Weiblichkeit) aus heutiger Sicht nicht gut heißen kann, trotzdem kann, gerade jemand in meinem Alter (oder etwas älter sogar), getrost diesen Manga lesen und trotzdem noch im 21. Jahrhundert angekommen sein.


    Die Zeichnungen waren toll und ich konnte mir lebhaft vorstellen wie alles ablief und das liegt teilweise an den Zeichnungen und auch teilweise an meinen Erinnerungen an die Fernsehserie, da so manches mir wieder in Gedanken auftrat nach dem ich das ein oder andere gelesen habe.

  7. Cover des Buches Die Magier von Paris (ISBN: 9783747800157)
    Christina Wolff

    Die Magier von Paris

     (70)
    Aktuelle Rezension von: der_kleine_buecherwurm2021

    In diesem wirklich coolen Buch geht es um Claire. Sie ist genau wie ihr Vater Magierin. Sie muss von ihrem Internat nach Hause kommen, weil ihr Vater tot ist und jetzt in der Gartenmauer ist. Aber sie kann mit ihm und ihren drei Vorfahren, die auch in der Wand sind, reden. Ihr Familie hat einen Feind: Die Familie Belleson. Der Jüngste – Rafael – ist so alt wie Claire und soll sie ausspionieren. Sie freunden sich aber an und wollen zusammen die Mona Lisa finden und wieder holen, denn sie wurde aus dem Louvre gestohlen. Eins wissen die beiden genau: Es hat etwas mit Magie zu tun! Sie wissen auch, wo sie nach der Mona Lisa suchen müssen…

    Ich finde das Buch echt cool! Ich mag Pairs sehr und finde es deswegen besonders cool, dass das Buch dort spielt. Ich mag die Geschichte und mit dem Ende habe ich nicht gerechnet! Besonders gefallen mir die ganzen französischen Namen der Personen und Straßen. Der Schreibstil gefällt mir auch gut, das Buch ist schön zu lesen. Ich kann es unbedingt empfehlen, für Kinder ab 10 Jahren.

  8. Cover des Buches Ein Vampir kommt selten allein (ISBN: 9783802582271)
    Katie MacAlister

    Ein Vampir kommt selten allein

     (247)
    Aktuelle Rezension von: Mabji-Goose

    Eine sehr spannende Geschichte rund um Pia Thomason, die sich auf ihrer 'romantischen' Singel-Europa-Rundreise eigentlich nur ein paar Bücher ansehen will, um sich dabei vor ihrer zickigen Mitreisenden zu verstecken. Doch plötzlich liegt eine sterbende Frau in ihrem Hotelbad, sie hat zwei ungewollte Ehemänner am Hals und ist angeblich die Auserwählte von noch einem dritten Mann bzw. Vampir. Dazu noch die verrückte Sekte, welche sie als Mordinstrument an möglichst gleich allen Vampiren nutzen möchte, und die Horde von Geistern, welche nur sie selbst sehen kann.

    Pia ist eine sehr sympatische Frau, in die ich mich sofort hineinversetzen konnte, auch wenn ich sie manchmal in ihren Entscheidungen leicht flatterhaft finde.
    Ich mochte die Dynamik zwischen ihr und dem männlichen Hauptcharakter, dessen Namen ich jetzt mit Absicht nicht nenne!
    Außerdem finde ich es durchaus gut, dass die Geschichte Mal nicht damit endet, dass das Pärchen kuschelnd im Bett liegt und alles in bester Ordnung ist.
    So kann ich mich jetzt auf den zweiten Teil dieses Abendteuers freuen, womit ich sofort anfangen werde!

  9. Cover des Buches Warrior Cats - In die Wildnis (ISBN: 9783407823656)
    Erin Hunter

    Warrior Cats - In die Wildnis

     (1.118)
    Aktuelle Rezension von: Marie_E

    Das Buch konnte mich anfangs nicht ganz in seinen Bann ziehen und so las ich mal 150 Seiten... als ich heute weitergelesen habe, konnte ich gar nicht mehr aufhören. Ich habe nur gelesen und war kaum ansprechbar. Es war so spannend, dass ich wie gefangen war. Aber das eher freiwillig ;) 

    Die Geschichte handelt von einem Hauskater namens Sammy. Sammy wohnt mit seinen Besitzern nah an einem Wald. Es wird erzählt in diesem Wald leben Kreaturen- Katzen. Große Katzen. Sammy sitz jeden morgen vor dem Haus und sieht voller Sehnsucht in den Wald, oft träumt er, dass er dort eine Maus fängt, aber dann etwas hört- und Schwups der Traum endet. Eines Tages macht Sammy sich dann auf in den Wald und was passiert? Genau das gleiche wie in seinem Traum- nur dass es dann nicht aufhört sondern weiter geht. Eine große Katze greift ihn an und sie wälzen sich über den Boden und "kämpfen". Die andere Katze ist ein junger Kater- wie Sammy- nur größer eben. Als sie "fertig" waren und beide ganz erschöpft, passiert etwas unvorhersehbares. Die Anführerin des Donnerclans fragt ihn ob er sie in ihr Revier begleitet um dort als Kämpfer des Donnerclas aufgenommen zu werden. Sammy sagt ja, denn es ist genau das was er wollte. Ein wildes freies Leben. So beginnt ein Abenteuer für Sammy das Hauskätzchen, welches zu einem stolzen Krieger ausgebildet werden soll. 

    Es gibt 4 Clans im Wald, den Donnerclan, den Flussclan, den Windclan und den Schattenclan. Sie teilen sich den Wald. Jeder Clan hat sein eigenes Territorium und alles scheint im Gleichgewicht zu sein...

    Mir hat besonders die Entwicklung von Sammy, der später im Clan "Feuerpfote" genannt wird gefallen. Von dem braven Hauskätzchen zu seinem vielleicht mächtigen Krieger?! 

    Auch die ganze Geschichte um die Clans deren Entstehung und Vorfahren war interessant zu erfahren. Leider habe ich gemerkt, dass das Buch zwar irgendwie abgeschlossen ist. Allerdings bleiben viel zu viele Fragen offen. Deswegen werde ich sicherlich weiter lesen und bin gespannt auf die nächsten Teile! 

    Das Buch ist sehr empfehlenswert und man kann es ab 10 Jahren ohne Probleme lesen. Wenn man jedoch eher ängstlich ist- auf gar keine Fall vor dem Schlafen gehen lesen ;) 

  10. Cover des Buches Warrior Cats - Feuer und Eis (ISBN: 9783407823663)
    Erin Hunter

    Warrior Cats - Feuer und Eis

     (660)
    Aktuelle Rezension von: Di_ddy


    Blaustern gehen die Leben langsam aus, Tigerkralle scheint ein ganz hinterhältiger Kerl zu sein, Feuerherz fühlt sich trotz Graustreif einsam und in den Clans brodelt es! 
    Zudem steht die Blattleere (Winter) ins Haus. Wie wird es mit dem Donnerclan weitergehen? 



    Warrior Cats Staffel 1 Band 2 ist wieder spannend! Es ist spannend geschrieben und wird auch jedem Katzenfreund ein Schmunzeln entlocken. Und vllt ein paar Tränchen…. Mir ging es zumindest so, denn ich komme damit nicht klar, wenn Tiere leiden oder sterben. 



    Und wie sie die Menschen und ihre technischen „Errungenschaften“ darstellen (zB. Die Autos), lässt den einen oder anderen vllt über sein Verhalten und sein Umgang mit der Natur nachdenken, wer weiß? 
    So oder so, mir gefällt die Reihe bis jetzt gut, auch wenn ich vor jedem weiteren Band Angst habe, da mir das Schicksal der Katzen doch sehr an die Nieren geht.


  11. Cover des Buches Lycidas (ISBN: 9783453320123)
    Christoph Marzi

    Lycidas

     (722)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Christoph Marzi hat hier einen tollen Roman im Bereich der Fantasy geschrieben. Litetatur aus Deutschland in einer Ausdrucksformen Sprache. Diese Welt liegt unter der Stadt. Wobei ich sagen muss, dass es ein Paar Ähnlichkeiten zu Neil Gaiman’s - Neverland. Mr. Fox und Mr. Wolf wirken sehr vertraut. Ich denke nicht, dass alles geklaut ist, sondern eher als Inspiration galt. Denn das Buch hat sehr viele eigene Ideen. Klasse Buch.

  12. Cover des Buches Pokémon - Die ersten Abenteuer (ISBN: 9783957986368)
    Hidenori Kusaka

    Pokémon - Die ersten Abenteuer

     (9)
    Aktuelle Rezension von: PatriciaJanzen

    Lange habe ich gezögert, die Reihe anzufangen. Die Frage nach dem Warum kann ich dabei eigentlich gar nicht so richtig beantworten – ich bin beinahe ein Fan erster Stunde und es war irgendwie klar, dass ich die Reihe lieben würde. Genau so war es dann jetzt zum Glück auch!

    Die Zeichnungen sind einfach gehalten, ähnlich zum Stil, der auch in der TV-Serie verwendet wird/wurde und passen perfekt zu Pokémon. Die Taschenmonster schwanken dabei zwischen niedlich und cool, was mir sehr gefallen hat.

    Die Story schreitet relativ schnell, manchmal beinahe etwas episodenhaft voran und orientiert sich - zu meiner freudigen Überraschung – nicht an der Serie, sondern an der Videospielreihe! Wer selbst als Kind die Abenteuer von Ash/Rot auf dem Gameboy miterlebt hat, wird manchmal bestimmt sehr schmunzeln müssen und ab und zu einen heftigen Nostalgieflash „erleiden“. Doch auch für Pokémonveteranen hält die Story einige Überraschungen bereit, die an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden. Manche Zusammenhänge wurden hier ganz anders gelöst oder dargestellt, was das Ganze nicht nur zu einem schönen Erlebnis, sondern auch einem interessanten und spannenden Lesevergnügen macht.

    Ich bin auf jeden Fall bereit, mich in die weiteren Teile der Reihe zu stürzen und freue mich auf viele, viele weitere Bände aus diesem tollen Universum!

  13. Cover des Buches Urbat - Die dunkle Gabe (ISBN: 9783843210539)
    Bree Despain

    Urbat - Die dunkle Gabe

     (337)
    Aktuelle Rezension von: Jadesternchen

    Inhalt:

    Grace wächst behütet in einer liebevollen Familie auf. Zusammen mit ihrem großen Bruder Jude und Daniel, ein Freund der Familie, verbringt sie zum größten Teil eine schöne Kindheit. Eins Tages jedoch geschieht eine Tragödie, in der ihr Bruder schwer verletzt wird und Daniel verschwindet. Jahre später taucht Daniel wieder auf, worüber Graces Familie alles andere als begeistert ist. Mit Daniels Erscheinen, tauchen immer mehr Fragen in Graces Kopf auf und sonderbare Dinge geschehen. Auch Jude verhält sich plötzlich merkwürdig. Daniel scheint die Antworten auf ihre Fragen zu kennen.


    Meine Meinung:

    Schon nach den ersten drei Seiten, wollte ich das Buch am liebsten wieder zuschlagen. Das Buch fing ganz typisch an: ein neuer und gut aussehender Junge erscheint an der Schule und die Mädchen schmachten nach ihm. Wäre in den nächsten Seiten, nicht beschrieben worden, dass es sich hierum um Daniel handelte, hätte ich wahrscheinlich das Buch abgebrochen.

    Der Schreibstil ist für ein Jugendbuch ganz solide. Der Fokus wurde auf die Handlungen gelegt und alles andere, Außenwelt usw., wurde nur angekratzt. Die einzigen Charaktere, die etwas näher hinterleuchtet wurden, waren Grace, ihr Vater und ihre Mutter. Alle anderen Charaktere waren für mich nicht wirklich greifbar. Ich fand es jedoch interessant, dass man immer wieder für ein Kapitel in die Vergangenheit blicken konnte.

    Schon nach wenigen Seiten war unsere Protagonistin Hals über Kopf verliebt und ein Spiel aus, Hin und Her, zwischen ihr und Daniel begann. Daniel hatte natürlich die Rolle des hübschen Jungen mit dem dunklen Geheimnis, welchen Grace unbedingt retten wollte. Auch die Geschichte von den "Hunden des Himmels", konnten mich nicht fesseln. Tatsächlich hatte ich eher das Gefühl, dass man versuchte aus einer Werwolfsgeschichte, noch mehr herauszuholen. Irgendwie war das für mich lachhaft und ich musste da doch den Kopf schütteln. 

    Tatsächlich konnte mich die Geschichte nicht fesseln und ich las es nur pflichtbewusst zu Ende. Gegen Ende kam noch etwas Spannung dazu und offene Fragen sollten den Leser animieren, noch die nächsten Teile zu lesen. Die Moral der Geschichte: dank der Kraft der Liebe kann man selbst böse Kreaturen niederstrecken.

    Ich werde die anderen Teile nicht lesen und kann es nur an Leute empfehlen, die einen Liebesroman suchen mit Fanatsyelementen

  14. Cover des Buches Heilsteine (ISBN: 9783424152210)
    Julia Labacher

    Heilsteine

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Cathi_B

    50 Heilsteine von Julia Labacher. Das kleine Buch beschreibt sehr gut und kompakt die Wirkung der gängigen Heilsteine auf der seelischen , geistigen und körperlichen Ebene. Neben den heilenden Wirkungen erhält man ausserdem zu jedem Stein Informationen zur Mythologie, Mineralogie, Sternzeichen und für welche Chakraregion er eingesetzt werden kann. Die Steinpflege, Reinigung, Ent- und Aufladen wird auch bei jedem Stein beschrieben, in anderen Büchern wird das sehr allgemein beschrieben. Für Einsteiger in die Welt der Heilsteine ist dieses Buch eine klare Empfehlung!

  15. Cover des Buches Das Unkrautland - Band 1 (ISBN: 9783981317107)
    Stefan Seitz

    Das Unkrautland - Band 1

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Galaxytrash

    Der Auftakt und gleichzeititg erste Teil der Triologie führt wichtige Charaktere ein, welche sich durch die unterschiedlichsten Ereignisse begegnen und kennenlernen.

    Der Protagonist Primus wird dabei zu Beginn aus seinen Alltagstrott gerissen und lernt unteranderem die schöne Hexe Plim und ihren Spielzeugladen kennen, welcher ihre Hexenküche tarnt.

    Nach anfänglichen Schwierikeiten beschließen beide sich gemeinsam auf die Suche der Mondsichel zu machen. Dabei trifft Primus auf einen alten Bekannten, doch auch gefährlichen Feind. Leider bereitet ihm seine verlorene Erinnerung Schwierigkeiten, da sie ebenfalls eine wichtige Rolle spielt. Gegen den Kampf des alten Bekannten und der Lösung des Rätsels der Mondsichel.


  16. Cover des Buches Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Der Mondsteinturm (ISBN: 9783737352154)
    Gillian Philip

    Die Geheimnisse von Ravenstorm Island – Der Mondsteinturm

     (3)
    Aktuelle Rezension von: laraundluca
    Inhalt:

    Umtost von Wind und Wellen liegt Ravenstorm Island, die geheimnisvolle Insel, weit draußen im Ozean. Und auf Molly und Arthur wartet schon das nächste spannende Abenteuer!

    Irgendetwas stimmt nicht mit Arthurs kleiner Schwester Harriet. Sie weint die ganze Zeit, wächst viel schneller als andere Kinder, und wenn keiner außer Arthur und Molly hinsieht, verwandeln sich ihre Augen in grellorangefarbene Katzenaugen. Auf der Suche nach einem Heilmittel stoßen die Kinder auf eine geheimnisvolle Truhe - doch was da herauskommt, bringt ganz Ravenstorm in Gefahr. Molly und Arthur müssen all ihren Mut zusammennehmen, um die Insel und ihre Bewohner zu retten.

     Unsere Meinung:

    Dies ist der dritte Teil der Kinderbuchreihe um die Insel Ravenstorm und die Cousins Molly, Arthur und den kleinen Jack. Da die Handlungsstränge ineinander verlaufen und fortgeführt werden, empfehle ich zum Verständnis der Zusammenhänge bei Band 1 zu beginnen. Auch dieser Teil endet ohne Abschluss und führt die Ereignisse im nächsten Buch fort.

    Der Schreibstil ist altersgerecht, leicht verständlich, fesselnd und einnehmend, anschaulich und  mitreißend, locker und flüssig. Dadurch liest sich das Buch sehr schnell, man kann es kaum aus der Hand legen. Der erneute Einstieg in die Reihe ist uns sehr leicht gefallen. 

    Mir gefällt diese etwas unheimlich und gruselig angehauchte Kinderbuchreihe richtig gut. Die Geschichte ist sehr spannend, magisch, geheimnisvoll, rätselhaft, gruselig und mysteriös. Es wurde zu keiner Zeit langweilig. Die Kinder erleben fantasievolle Abenteuer, die man gerne verfolgt. Die Story wirkt trotz der Fantasyanteile nie übertrieben oder gestellt, sondern natürlich in ihrem Verlauf und den Handlungsweisen der Figuren. Der Leser wird angeregt mitzurätseln und sich Gedanken über den Verlauf der Geschichte und den Hintergrund zu machen. Man taucht immer tiefer in die Insel und seine Bewohner ein, erfährt mehr und mehr Details, so dass das Bild immer weiter abgerundet und intensiviert wird. Die Atmosphäre ist richtig schön magisch und gruselig.

    Ich empfand Teil 3 der Reihe noch einen Ticken gruseliger und unheimlicher als die ersten beiden Teile, was allerdings nicht negativ gemeint ist. Es passt einfach zur Geschichte, zum Setting, der Atmosphäre und den Hintergründen. Die Geschichte ist aber auch nicht zu unheimlich und auf das Alter der jungen Leser abgestimmt.

    Die Handlung setzt nahtlos an Teil 2 und seinem mysteriösen Ende an. Was stimmt mit Arthurs kleiner Schwester nicht? Sie kann Dinge, die ein 4 Wochen altes Baby nicht können sollte und ihre Augen verändern sich. Liegt ein Fluch auf ihr? Die Cousins versuchen dies neben der Geburtstagsfeier für Jack herauszufinden und dem Baby zu helfen. Dazwischen tauchen wieder fantastische Wesen auf, die für manches Abenteuer sorgen. Etwas schade fand ich das offene Ende. In Erwachsenenbüchern mag ich das schon nicht, aber bei Kinderbüchern finde ich es noch schlimmer.

    Die Figuren sind lebendig und anschaulich beschrieben. Die Charaktere werden immer deutlicher gezeichnet, erhalten ein intensives Bild. Nicht nur Molly und Arthur mag ich sehr gerne, auch die schrulligen Figuren der Insel und die Fantasiewesen sorgen für Abwechslung.

    Eine spannende und geheimnisvolle Abenteuergeschichte mit einer Portion Magie und Grusel, die sowohl für Mädchen als auch Jungen geeignet ist, aber auch erwachsene Leser durchaus noch packen kann. 

    Fazit:

    Eine tolle, spannende Geschichte voller Fantasie und Abenteuer. Absolute Leseempfehlung!
  17. Cover des Buches 66095 (ISBN: 9783596660957)
    Mark T. Sullivan

    66095

     (89)
    Aktuelle Rezension von: andre-neumann
    Ungewöhnliche, spannende Story mit Science Fiction Touch.
    Die Szenen im Höhlenlabyrinth sind sehr spannend beschrieben. Aber leider krankt die Geschichte daran, dass von Anfang an vollkommen klar ist, dass den Hauptcharakteren nichts Schlimmes passieren wird. Alles läuft absehbar auf ein sehr amerikanisches Happy-Family-Ende hinaus. Und die Guten sind supergut und die Bösen sind superböse. Schade eigentlich!
  18. Cover des Buches Immortal Beloved 1 - Entflammt (ISBN: 9783732006625)
    Cate Tiernan

    Immortal Beloved 1 - Entflammt

     (295)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Dieses Buch ist es  wirklich wert gelesen zu werden.  Bereits nach  den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Für mich lag in der Geschichte besonders der Reiz , dass die 'Heldin' des Buches im Gegensatz zu vielen anderen Geschichten keine Heldin im klassischen Sinne ist, sondern viel eher das genaue Gegenteil. Sie ist sehr oberflächlich und  meiner Meinung nach hat sie  definitiv ein  Alkoholproblem und ist sehr  selbstzerstörerisch veranlagt. Allerdings wird mit jedem Kapitel und allen Rückblicken aus ihrer Vergangenheit klar warum sie so geworden ist ,und man fängt an diesen Charakter zu verstehen und vor allem beginnt man mit ihr  mitzufühlen. 

    Ein wirklich tolles Buch.

    Teil 2 und 3 hab ich  nicht mehr als Hardcover Ausgabe gefunden. Leider sehe ich sie nur noch als eBook erhältlich,  dann werde ich mal die Augen gebraucht danach aufhalten

  19. Cover des Buches Sailor Moon Original- Artbook 01 (ISBN: 9783893435357)
    Naoko Takeuchi

    Sailor Moon Original- Artbook 01

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Lykandras Krieger 1 - Wolfsängerin (ISBN: 9783940235657)
    Kerstin Dirks

    Lykandras Krieger 1 - Wolfsängerin

     (18)
    Aktuelle Rezension von: buchverliebt
    Joli gerät in eine Welt von der sie nie gedacht hätte, dass sie überhaupt existiert. Werwölfe, Vampire, ... Wo ist sie nur gelandet? Als ihr ihr alter und kränklicher Vater von ihrem Familienerbe erzählt und sie bittet es fortzuführen, ist sie nicht sehr begeistert. Doch nachdem sie ihren Job in der Tierklinik einbüßt und auf der Suche nach einer neuen Tätigkeit ist, sieht sie das Familienerbe als Möglichkeit ihre Rechnungen zu bezahlten. Also wird sie Remierre de Sagrais' Wolfsängerin. Joli ist ein Mensch wie jeder andere. Nicht überdurchschnittlich gut aussehend, aber auf ihre Art hübsch. Sie liebt ihren Job und ihre Katzen und hat von Männern die ihr Selbstbewusstsein weiter untergraben wollen die schnauze voll. Ihre Welt ist sehr greifbar ... bis sie ihren Vater kennenlernt. Sie ist eine der Protagonisten und übernimmt den Part der bodenständigen Frau. Eher genau das Gegenteil von ihr ist Remierre de Sagrais: Um Jahrzehnte älter als er aussieht, animalisch männlicher Charme, Werwolf ... Kein Wunder, dass Joli von seiner Wildheit überrascht wird und ihn gleichermaßen fürchtet und anziehend findet. Remierre (oder auch: Rem) lebt seit Jahrzehnten alleine, lediglich sein Wolfsänger - Jolis Vater - begleitet ihn auf seinen Reisen und Jagten nach den Abkömmlingen von Vyr. Rem selbst ist ein Abkömmling Lykandras und als ihr Krieger erhält er seine Aufträge, durch seine Wolfsänger, von Lykandra selbst. Fast natürlich scheint es, dass nach der ersten Begegnung der beiden eine gewissen Anziehungskraft zwischen den beiden besteht. Und doch wirkt es nicht übertrieben eingefedelt oder unauthentisch, denn mit seiner animalischen Attraktivität wird Rem als sehr anziehend für Joli beschrieben. Der richtige Hauch Anziehung und der richtige Hauch Zurückhaltung bringen hier also eine sehr angenehme Mischung. Als Joli Rem zum ersten Mal auf einer Jagt begleitet, ist dieser zwar nicht übermäßig begeistert davon, allerdings gehört das zur Aufgabe der neuen Wolfssängerin dazu. Und dort überschlagen sich die Ereignisse: Gerade als die beiden sich etwas näher kommen und Rem, trotz Bedenken und Zweifel zugeben muss, dass er sich trotz seiner Stärke nicht gegen diese Frau wehren kann, verschwindet Joli. Joli selbst gerät in Konfrontation mit dem Feind und die Autorin schafft es mitsamt der Kulisse und dem weiteren Verlauf nicht nur die Gefühle und Zweifel der Protagonistin super herauszuheben, sie lässt auch die Leser an all dem zweifeln woran auch Joli zweifelt. Es ist Kerstin Dirks überraschend gut gelungen dies alles umzusetzen. Die Geschichte von "Lykandras Krieger" spielt in Deutschland und gibt dem Ganzen noch eine klein wenig mehr Wirklichkeit - tortz Fantasy Aspekten. Schade fand ich nur, dass die Geschichte so schnell beendet war. Damit meine ich nicht, dass hier ein abruptes Ende zu erwarten ist, nein, eher hätte ich mir mehr Geschichte von den beiden Gewünscht. Mehr Hauptteil. In diesem Roman wurde mit seinen nur 173 Seiten dennoch ein super Auftakt zu einer sehr interessanten Welt geschaffen. Ich bin sehr froh mich an diesem Roman versucht zu haben. Da dieser jedoch nicht sehr umfangreich ist, findet der Leser hier vor allem eine schöne Geschichte für zwischendurch. Ich gebe hier also 4/5 Sternen, da ich denke, dass noch mehr aus der Geschichte hätte herausgeholt werden können und werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen.
  21. Cover des Buches Sailor Moon, Original-Artbook, Bd.2 (ISBN: 9783898852814)
  22. Cover des Buches Pokemon, Adventures, Bd.1 (ISBN: 9783898851954)
    Hidenori Kusaka

    Pokemon, Adventures, Bd.1

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Mizuha

    Um was es bei Pokémon geht, brauche ich ja nicht zu erklären. Rot will der ultimative Pokémontrainer werden und im 1. Band geht es auch schon los!

    Der Manga ist auf jeden Fall völlig anders als der Anime und irgendwie finde ich das auch viel spannender, immerhin hat Rot am Anfang schon ein Quaputzi! Rot ist allein im ersten Band zwar schon weit gekommen von den Städten her, aber viele Orden hat er nicht. Natürlich hat Rot auch seinen Rivalen Blau, der Enkel von Professor Eich.

    Der Manga erinnert mich daher sehr an das Spiel damals. Nostalgie pur also!! 😍

    Damals in der 5. Klasse hab ich mir die rote Edition gekauft und mit Freunden gespielt, hach das war so toll damals! 🥺

    Naja, zurück zum Manga 🤣

    Der Manga ist eher episodisch aufgebaut, aber sehr interessant und ich wusste irgendwie oft, was danach kam, weil ich das Spiel ja damals gespielt habe 🤭 Allerdings wusste ich nicht, was genau passiert und wie Rot mit den Situationen umgeht.

    Die Zeichnungen kennt man noch von früher, ein dickes, pummeliges Pikachu zum Beispiel 😂♥️ Aber der Manga ist ja auch schon alt, von 1997 immerhin 🤯


    Fazit:

    Ich bin begeistert von diesem Manga und hätte nie gedacht, dass es so viel Spaß macht, mit Rot die Welt zu entdecken.

    Ich kann wirklich jedem Pokémon Liebhaber diese Reihe empfehlen, man taucht noch Mal völlig neu ein in die Welt der Pokémon! Und wer die rote oder blaue Edition gespielt hat, wird in Erinnerungen schwelgen ♥️ Ganz klar gibt es 5 von 5 ⭐

  23. Cover des Buches Die Versuchung des Wikingers (Historical Gold 285) (ISBN: 9783733761691)
    Diana Groe

    Die Versuchung des Wikingers (Historical Gold 285)

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    anfangs hat mich das buch extrem gelangweilt.dann kam immer wieder ein donald dubh vor , der mich an donald duck erinnerte.ich versuchte auch zu verstehen , warum man eine schwangere frau vor dem erfrierungstod rettet,nur um sie dann schlecht zu behandeln und ihr zu drohen sie auf dem sklavenmarkt zu verkaufen.als dann die besatzung noch um die frau "spielte", löschte es mir definitiv ab.trotzdem las ich weiter und zum glück ging es dann normal weiter.was ich noch speziell fand,war die tatsache dass die autorin erwähnt hat, wie müde die frischgebackene mutter ist.in anderen büchern gebährt die frau und die ammen kümmern sich dann ums kind.hier musste die mutter windeln wechseln ( im buch als flies beschrieben) stillen und in der nacht hundertmal aufstehen.ich gebe drei sterne weil es doch mühsam war in die geschichte reinzukommen...klappentext:dem tode nah treibt moura in einem kleinen boot auf der sturmgepeitschten nordsee.kaltblütig hat ihr schwager die junge königswitwe ausgesetzt,um den thron von ulaid an sich zu reissen.ausgechnet eins der gefürchteten wikingerschiffe rettet moira vor dem erfrieren.es gehört dem kühnen regin,dessen bernsteinfarbene m seltsam traurige augen bald ungeahnte leidenschaften in moira entfachen.noch nie hat die schöne irinsich so sicher gefühlt wie in den starken armen des des rauen nordmanns.wie gern würde sie für immer bei ihm bleiben.doch sie ist wild entschlossen ,ihren schwager für seinen verrat bezahlen zu lassen.dafür setzt sie alles aufs spiel.auch ihre liebe...
  24. Cover des Buches Sailor Moon, Original-Artbook, Bd.5 (ISBN: 9783898852845)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks