Bücher mit dem Tag "motivation"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "motivation" gekennzeichnet haben.

301 Bücher

  1. Cover des Buches Wenn's einfach wär, würd's jeder machen (ISBN: 9783404176908)
    Petra Hülsmann

    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

     (394)
    Aktuelle Rezension von: Zisa

    Durch Lovelybooks bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden. Damals gab es eine Leserunde, bei der ich leider kein Glück hatte.

    Kurzerhand habe ich mir Hummeln im Herzen selbst gekauft und alle Werke die danach erschienen sind auch.
    Und nun bin ich leider bei dem -hoffentlich vorerst- letzten Buch angekommen.

    Was soll ich sagen, ich bin ein riesen Fan von Petra Hülsmann geworden.

    Wie auch bei den anderen Büchern hat auch dieses viel Charme, Kitsch und Witz in der genau richtigen Dosis.

    Doch um was geht es in dem Buch?

    Die Musiklehrerin Annika wird von ihrer Traumschule in eine Albtraumschule im absoluten Problemviertel versetzt. Wie man sich gut vorstellen kann, haben die Schüler dort weniger mit Hausaufgaben zu tun, sondern interessieren sich mehr für Youtube. Um schnell wieder zurück an ihre alte Schule zu kommen, gründet sie eine Musical-AG. Jedoch sind ihre Schüler nicht wirklich talentiert. Aber wenns einfach einfach wär, würds jeder machen.
    Annika wendet sich an ihre erste große Liebe Tristan, der inzwischen Regisseur ist. Doch von da an geht das Chaos erst richtig los.

    Was mir sehr an diesen Büchern gefällt, dass man einige Charaktere in den verschiedenen Büchern wieder findet. Knut mit seinem Hamburger Slang darf dabei auch hier nicht fehlen. Auch wenn mir der Schluss mit der Musical-AG etwas langezogen vorkam, fiebert man mit allen Protagonisten mit. Gewinnt die Musical-AG den ersten Platz? Darf Annika wieder an ihre alte Schule? Gibt es ein Happy End für Annika in der Liebe?

    Für mich ist das Buch eine klare Leseempfehlung und hoffe, dass es bald weitere gibt.

  2. Cover des Buches Eines Tages, Baby (ISBN: 9783442482320)
    Julia Engelmann

    Eines Tages, Baby

     (464)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks

    Eines Tages, Baby ist mein zweiter Poetry Slam Gedichtband von der Autorin und ich war wieder vollauf begeistert.
    Julia Engelmann hat hier eine wunderbare Sammlung aus Poetry Slam Texten gezaubert und mit süßen kleine Malereien verziert. Texte, die sehr eingängig sind, die einen eigenen Sound haben und in denen so viele Gedanken und Gefühle stecken. Ich habe das Buch über mehrere Tage hinweg gelesen und immer wieder Abends ein oder zwei Texte gelesen und mir sehr viele Stellen markiert. Mit so vielen Texten spricht mir die Autorin aus der Seele oder hat mich auch sehr zum Nachdenken gebracht. Es war wirklich ein Genuss und es war definitiv nicht mein letzter Gedichtband von Julia Engelmann.


  3. Cover des Buches Magic Cleaning (ISBN: 9783499624810)
    Marie Kondo

    Magic Cleaning

     (288)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter

    Ich habe erst 2x das Hörbuch gehört bevor ich dann das Buch gekauft habe. Und ich bereue es absolut nicht!!!


    Dieses Buch ist das erste Buch in dem ich markiert und Post its eingeklebt habe. 

    Es ist ein Angenehmer leichter Schreibstil und das schmale Buch ist schnell gelesen.

    Sowohl ich, als euch eine gute Freundin haben jetzt Angefangen die Anleitung Schritt für Schritt umzusetzen. Und erstaunlicher Weise funktioniert es wirklich! 


    Dieses Buch ist eine absolute Empfehlung! Und es macht mich Glücklich! 

  4. Cover des Buches Kings & Fools -  Verdammtes Königreich (ISBN: 9783958820692)
    Natalie Matt

    Kings & Fools - Verdammtes Königreich

     (200)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    +++ Rezension für die ganze Reihe - eventuelle Spoiler+++


    Ein teuflischer König. 

    Ein Reich voller Schatten. 

    Lucas lebt in Lavis, einem Königreich, aus dem jegliches Wissen verbannt wurde. Eines nachts wird er verschleppt und in ein geheimes Internat gebracht. Dort lernt er Estelle kennen, die nur eines will: weg. Weg vom Internat, weg von den Visionen die sie heimsuchen. Doch gemeinsam mit anderen Schülern müssen sich die Beiden durch eine knochenharte Ausbildung schlagen. Nur wem kann Lucas wirklich trauen? Und steckt am Ende der mysteriöse brennende König hinter all den Geschehnissen? (Klappentext Doppelband 1 - Im Schatten des Phönix)


    Drei Striche, mit roter Farbe an die Tür eines Hauses gemalt, besiegeln sein Schicksal. Eigentlich müsste sein jüngerer Bruder sich vor die Tür setzen und auf die Häscher des Königs warten, doch stattdessen nimmt Lucas seinen Platz ein.

    Es sind jedoch nicht die Häscher des Königs, die ihn mitnehmen.

    Zu seiner Überraschung findet Lucas sich in einem unterirdischen Internat wieder, dessen Schüler das Kämpfen in den verschiedensten Disziplinen lernen: Schwertkampf, Bogenschießen, Alchemie, Lesen und Schreiben, sowie viele weitere. Das Ziel ist, den schrecklichen, brennenden König zu stürzen und das Land von seiner grausamen Herrschaft zu befreien.

    Doch Verräter sind unter ihnen. Lehrer, Schüler, Angestellte, jeder könnte ein Spion des brennenden Königs sein…


    Eine spannende Geschichte, die mit klassischen Elementen spielt und dabei doch nicht langweilig wird. Jedoch hätte die Geschichte mit ihren Charakteren das Potenzial gehabt, noch viel mehr zu werden, als letztendlich daraus geworden ist. Der Internatsleiter zum Beispiel. Ich habe bis zum Ende darauf gewartet, dass er sie alle verrät. Von seinem Verhalten über die acht Bände, wäre es sehr wahrscheinlich gewesen. Vielleicht haben sich die Autoren auch gerade deshalb dagegen entschieden.

    Gemein für den Leser war allerdings, dass jeder band mit der Auflösung eines Geheimnisses, oder einem Cliffhanger endet. Sobald man den nächsten band in der Hand hat und auf die Auflösung hofft, wird einem jedoch klar, dass die Geschichte aus der Sicht einer anderen Person weitergeschrieben ist und man noch ein wenig auf dem trockenen sitzen muss.

    Im ersten band geht es um Lucas, im zweiten um Estelle, eine andere Schülerin und so weiter. Die ersten sechs Bände geht es so. Mir persönlich gefiel das. So bekam man einen Einblick in die anderen Schüler und deren Leben, Sorgen, Hintergründe und Geheimnisse. Die letzten beiden Bände mischen sich die Sichten endlich. Es bleibt bei den sechs Personen, doch sie wechseln sich ab. Ein Hinweis darauf, dass das Finale bevorsteht.

    Mit dem Schreibstil der Geschichte musste ich mich allerdings erst anfreunden. Sie ist im Präsens und nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben. Für die unterschiedlichen Sichten passt es natürlich, trotzdem ging es für mich anfangs nur holprig voran.

    Alles in allem ist es jedoch eine Reihe, die ich gerne empfehlen kann. Sie enthält überraschende Wendungen, sowie, natürlich (;)), eine Liebesgeschichte.

  5. Cover des Buches Dein perfektes Jahr (ISBN: 9783404176205)
    Charlotte Lucas

    Dein perfektes Jahr

     (317)
    Aktuelle Rezension von: weltenrausch

    Ich hoffe, das wird mal eine kurze Rezension von mir, weil ich ausnahmsweise mal nicht ganz so viel zu sagen habe.

    "Dein pefektes Jahr" ist eine Art Buch, die ich normalerweise nie zur Hand nehmen würde.
    Aber ich habe es vor einigen Jahren mal für 2-3 Euro irgendwo gesehen und fand es hübsch. Es hat sogar einen Farbschnitt. Dann lag es aus eben genanntem Grund einige Jahre auf meinem SuB.
    FÜr 2022 habe ich mir vorgenommen, genau den ein bisschen zu minimieren und deswegen auch dieses Buch zur Hand genommen.
    Und ich war ganz ehrlich richtig überrascht!

    Das Buch spielt größtenteils zu Jahresbeginn, daher hat es schon mal wunderbar zu meiner Lese-Atmosphäre gepasst. Die Charaktere waren zugegebenermaßen recht flach, beinahe schon etwas langweilig, austauschbar. Zunächst kam mir auch der Plot austausch- und vor allem vorhersehbar vor. Und letztendlich endete das Buch auch definitiv so, wie ich es erwartet habe.
    Aber zwischendurch gab es so unendlich viele Mini-Cliffhanger und Plottwists, Wendungen, die einen extrem auf die Folter gespannt haben. Obwohl die Geschichte so "einfach" war, hat sie mich doch irgendwie gefesselt und ich saß oft vor Überraschung mit offenem Mund da.

    Alles in allem zwar kein Meisterwerk, aber definitv eine schöne Geschichte für Zwischendurch und besonders schön am Jahresanfang zu lesen!

  6. Cover des Buches Die Fettlöserin (ISBN: 9783499631160)
    Nicole Jäger

    Die Fettlöserin

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Sam1980

    Wer hier nach Diätrezepten sucht ist falsch. Wer lachen, leben und mitfühlen mag, der sollte Nicoles Abnehm-Weg  lesen.
    Ich fand das Buch von Anfang bis Ende mehr als unterhaltsam und wunderbar geschrieben. Man fühlte sich mitgenommen und in der Problematik verstanden.
    Dieses Buch macht Mut das eigene Gewicht selbst in die Hand zu nehmen oder es auch einfach sein zu lassen, wenn man meint dass man auch so schön sein könnte.

  7. Cover des Buches Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können (ISBN: 9783499633744)
    Natascha Wegelin

    Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können

     (62)
    Aktuelle Rezension von: Orisha

    Zugegeben, die lieben Finanzen gehören nicht gerade zu meinem Lieblingsthema. So dachte ich zumindest bisher. Eine Freundin hat mir dieses Buch empfohlen und nachdem es beinah ein Jahr bei mir herumstand, habe ich mich jetzt endlich bemüht. Und, es hat sich gelohnt. 

    Natascha Wegelin, alias Madame Moneypenny, erläutert in nur sechs Kapiteln, einige Grundzüge, die es für unsere finanzielle Unabhängigkeit braucht. Dabei beginnt es ganz simpel: Haushaltsbuch, Konten und Versicherungen überprüfen, Soll und Haben abgleichen, die Rentenlücke checken und dann ganz einfach Vermögen aufbauen. Klingt furchtbar, ich weiß. Doch es ist im Grunde einfach und mit ihren simplen Tipps, hat Wegelin mir wirklich geholfen, einen ersten Schritt zu machen. Was den Vermögensaufbau angeht, muss ich dennoch sagen, dass mir das Prinzip etwas zu simpel erscheint und bewusst wage gehalten wurde, auch weil Wegelin Geschäftsfrau ist und dafür wiederum Kurse anbietet. Das mag man finden will man will, aber es gibt auch hier zumindest einen ersten Einblick.

    Kurzum: Sicher ist dieses Buch kein Allheilmittel, aber es eröffnet Perspektiven und bietet erste Schritte, um sich mit den eigenen Finanzen auseinanderzusetzen. Daher als Einstieg, top!

  8. Cover des Buches Komm, ich erzähl dir eine Geschichte (ISBN: 9783596521715)
    Jorge Bucay

    Komm, ich erzähl dir eine Geschichte

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Marceline

    Eine interessante Form der Therapie die "der Dicke" beim Protagonisten anwendet. Ob der Protagonist etwas mit den Geschichten anfangen kann oder anfängt, ist ihm alleine überlassen. 

    Allemal sind die Geschichten, die "der Dicke" erzählt auch schön anzuhören. Man kann sie auf sich selbst übertragen oder nur als kurzweilige Unterhaltung genießen.

    Gefällt mir. Würde ich nicht jedem empfehlen, aber für Freunde vorlesen.

  9. Cover des Buches Ich bin dann mal weg (ISBN: 9783492307116)
    Hape Kerkeling

    Ich bin dann mal weg

     (4.080)
    Aktuelle Rezension von: Felis2305

    Ein Reisebericht mit Längen, aber auch ein paar Stellen der Selbsterkenntnis, von Gottfinden und Lektionen über das Wesen Gottes und der Welt.
    Normal wären es nur 1,5 Sterne gewesen weil ich mir von dem spirituellen Anteil mehr (sowohl Tiefe als auch Menge) erwartet hatte, aber da mir Bericht den Wunsch diesen Weg selber mal zu gehen verstärkt hat verdopple ich die Wertung.

  10. Cover des Buches Wächter der Nacht (ISBN: 9783453316188)
    Sergej Lukianenko

    Wächter der Nacht

     (953)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Grasl

    Bereits länger bin ich um die Wächterreihe herumgeschlichen. Jetzt ergab sich endlich die Gelegenheit Wächter der Nacht zu lesen und ich muss sagen, ich bin begeistert.

    Dem Autor gelingt es gekonnt Vampire, Magier, Hexen, Zauberer, Tierwesen und vieles mehr in unserer realen Welt anzusiedeln. Hauptschauplatz ist in diesem Fall Moskau und der Fokus liegt auf der Nachtwache. Jene Lichten, wie sie genannt werden, sind dafür zuständig die Wesen der Nacht zu kontrollieren und ihr Verhalten wenn nötig im Zaum zu halten.

    Gleich zu beginn bekommt es der Hauptprotagonist Anton mit einer zunächst unscheinbaren Frau und einem Jungen zu tun. Beides mag auf den ersten Blick keinen Zusammenhang  besitzen, entwickelt sich jedoch im weiteren Verlauf der Geschichte zu einem immer wiederkehrenden Knoten, der vom Autor nur mit ganz leichten Unterbrechungen ausgeschmückt wird.

    Was man jedoch auch sagen muss ist, dass die Gedankengänge der Figuren oftmals sprunghaft von Statten gehen. Manchmal auch fürs Lesen schlicht zu schnell und so dauert es doch auch, bis man hinter die eigentlichen Beweggründe der Wächter der Nacht und ihrem Chef kommt. Zeitgleich verleitet es genau darum beständig weiterzulesen, da man auf viele offene Fragen eine Antwort erhalten will und sie nach und nach präsentiert bekommt.


    Fazit: In diesem Buch tummeln sich die verschiedensten Wesen angefangen beim klassischen Vampir bishin zur Hexe. Man findet recht schnell seine Lieblinge und ist gespannt darauf, wie es im Storyverlauf weitergeht.

  11. Cover des Buches Die Wunschliste (ISBN: 9783426508428)
    Jill Smolinski

    Die Wunschliste

     (1.218)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhaltsangabe:

    June Parker, eine eher farblose Mittdreißigerin, die in einer Agentur für Fahrgemeinschaften als Texterin tätig ist, hat die Wunschliste von Marissa ansich genommen.

    Marissa ist bei dem Unfall verstorben, wo June das Auto gefahren hatte. June fühlt sich schuldig für den Tod der Frau, die offensichtlich noch viel vorhatte. Gerade hatte sie 50 kg abgenommen und wollte noch viele Dinge bis zum 25. Geburtstag erleben. Aus reinem Schuldgefühl heraus übernimmt June die Liste und arbeitet sie Stück für Stück ab.

    Doch die Dinge entwickeln sich nicht immer so einfach, wie es sollte. Vor allen Dingen scheint es so auszusehen, als ob sie es tatsächlich nicht schafft. Aber mit Hilfe ihrer tatkräftigen Freunde und Familie ändert sie nicht nur die Leben anderer, sondern entwickelt sich plötzlich auch selbst. Und dann scheint sie auch Troy, Marissas Bruder, für sich gewinnen zu können. Wird sie es vielleicht doch noch schaffen?

    Mein Fazit: 

    Ich habe an dem Roman ziemlich lange zu lesen gehabt. Komödien lese ich zwischendurch ganz gern, vor allen Dingen, wenn da auch ein Spritzer Romantik mit drin ist.

    Die Wendungen in diesem Roman sind glaubhaft und auch ehrlich. Da ist nichts Schnulziges oder so dran. Das ist erfrischend und macht es eigentlich sehr sympathisch. Die letzten Seiten habe ich sehr genossen, da June selbst ein Resumée zieht!

    Allerdings hat es mich sehr gestört, das die Autorin noch Hinweise setzte, das es an dieser Stelle lustig ist! Desweiteren hat die Autorin die Geschichte mit Troy sehr unglücklich gestaltet. Es hat sich einfach zu sehr in die Länge gezogen. Er wurde mir auch unsymphatisch! Nun denn …

    Alles in allem eine nette Sommerlektüre, die mir aber nicht unbedingt im Gedächtnis bleiben wird.

    Anmerkung: Die Rezension stammt aus August 2007.

  12. Cover des Buches Leben, schreiben, atmen (ISBN: 9783257070699)
    Doris Dörrie

    Leben, schreiben, atmen

     (32)
    Aktuelle Rezension von: steffi.liest

    Bei dem Buch handelt es sich um eine interessante Mischung aus Schreibratgeber und Biographie. Doris Dörrie schreibt kapitelweise aus ihrem eigenen Leben und am Ende jedes Kapitels gibt sie Schreibanregungen. Beispielsweise: "Schreib über Verlorenes. Wann ist etwas wirklich verloren? Was hast du verloren und wiedergefunden? Was ist für immer verloren? Was vermisst du?". Immer wieder bringt sie dabei auch hilfreiche Tipps mit ein.

    Bei den Schreibübungen geht es vor allem darum, einfach drauflos zu schreiben ohne Nachzudenken - was gar nicht so einfach ist. Ich hatte immer wieder innerlich den Drang, das zu bewerten, was ich schreibe. Aber genau das soll man nicht tun, sondern frei über das schreiben, was einem gerade in den Kopf kommt - und sei es noch so wirr und zusammenhanglos. Denn dadurch tauchen interessante Details auf, Erinnerungen, die man verloren geglaubt hat. Doris Dörrie macht das beispielhaft in ihren biographischen Kapiteln vor und so fällt es einem dann auch selbst ein bisschen leichter. Allgemein empfand ich Doris Dörries persönliche Erinnerungen sehr inspirierend, denn manchmal hat man Ähnliches erlebt und findet sich in ihren Geschichten wieder und es steigen neue Erinnerungsfetzen auf. 

    Ich kann dieses Buch nur wärmstens allen empfehlen, die sich mit dem autobiographischen bzw. mit dem freien Schreiben auseinandersetzen wollen und die bewusster Leben möchten. Denn durch das Schreiben beobachtet man genauer, man wird achtsamer und aufmerksamer. Zudem schreibt die Autorin einfach unheimlich toll - sehr mitreißend, offen, aber auch humorvoll. Ich möchte unbedingt mehr von ihr lesen. 

  13. Cover des Buches The Invisible Library (ISBN: 9781447256236)
    Genevieve Cogman

    The Invisible Library

     (40)
    Aktuelle Rezension von: AuroraM

    Tolle Story. Die Idee, dass es eine geheimorganisation gibt die Bücher sammelt und das somit viele verschiedene Welten berreist werden müssen… wirklich interessant. Kann man wirklich nur empfehlen.

  14. Cover des Buches Miracle Morning (ISBN: 9783424153118)
    Hal Elrod

    Miracle Morning

     (37)
    Aktuelle Rezension von: nina11

    Das Buch lässt sich leicht und flott durchlesen. Ich fand es von Anfang bis zum Ende sehr motivierend. Die vielen Beispiele fand ich dabei auch angenehm. Allerdings stört es, dass immer wieder Links im Buch vorkommen. Allgemein hätte man das Buch noch weiter abkürzen können, da man das was eigentlich gesagt werden sollte somit nur unnötig in die Länge zieht. Wer noch nie einen Ratgeber oder Ähnliches gelesen hat wird hier viel Neues entdecken. Für alle anderen ist es wohl mehr eine Wiederholung. Der Aussage, dass mit dem Morgen alles Gute beginnt und dass man sich bewusst Zeit nehmen sollte um erfolgreich zu sein, stimme ich voll zu.

  15. Cover des Buches Im Leben bleiben (ISBN: 9783710900310)
    Paul van Dyk

    Im Leben bleiben

     (32)
    Aktuelle Rezension von: catyes73

    Im Leben bleiben ist ein Buch, das Mut machen soll.
    Nach einem sehr schweren Unfall hat Paul van Dyk mehr als nur den Willen, wieder zurück in SEIN Leben wollen.
    Für sich, für seine Liebsten, vor allem aber für seine Musik.
    Musik ist für ihn nicht Allheilmittel, aber die Musik ist es, die ihn, neben seiner Margarita zurück ins Leben bringt.
    Einfühlsam wird zwischen seinem und ihrem Part gewechselt. Die Angst, die Hoffnung und schließlich das Zurückkehren auf die Bühne.
    Ein Buch, das Mut macht, wirklich nie die Hoffnung aufzugeben.

  16. Cover des Buches Der nächste beste Schritt (ISBN: B086X1FLJD)
    Jule Pieper

    Der nächste beste Schritt

     (70)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Alex ist in ihrem kompletten Leben unglücklich. Ihr Job, ihre Beziehung und das gesamte Leben. Nachdem sie eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, versucht sie Stück für Stück ihr Leben und ihren Lebenswillen wieder zurückzubekommen. Also schreibt sie Tagebuch und stellt sich den großen und kleinen Ängsten in ihrem Leben. Sie geht wandern, verreist und lernt neue Menschen können. All das tut sie, um zu ihrem Traum und zu sich selbst zurückzufinden…

    Nachdem ich ,,Das Buch deines Lebens‘‘ gelesen habe, war mir klar, dass ich auch gerne andere Bücher von der Autorin lesen möchte. Und genau das habe ich hiermit getan. Dieses Buch war für mich ein absolutes Highlight, mehr kann ich dazu glaube ich gar nicht sagen. Die Geschichte wurde so authentisch und realistisch dargestellt, als würde man eine Geschichte über sein eigenes Leben lesen. Ich bewundere Jule Pieper sehr dafür, dass sie so wichtige Bücher für diese Welt schreibt!

    Alex war mir so eine sympathische Protagonistin, die ich direkt ins Herz geschlossen habe. Alex wurde so gut gezeichnet und dargestellt, weshalb man jeden einzelnen Gedanken sehr gut nachvollziehen kann und jeder Handlung ist authentisch und logisch. Ich fand es wahnsinnig spannend Alex auf ihrem Weg verfolgen zu dürfen, da man auch als Leser die eine oder andere Sache mitnehmen kann. Ich habe mit Alex gelacht, geweint und gelitten. Alex‘ Entwicklung in diesem Buch ist gigantisch und hat mir richtig gut gefallen. Da kann sich jeder eine Scheibe von abschneiden!

    Dieses Buch ist ein Buch, dass ich wirklich jedem in die Hand drücken würde und sagen würde: LIES ES! Unabhängig vom Cover und vom Klappentext, der Inhalt ist das was zählt und der Inhalt ist das beste Beispiel dafür, dass man niemals ein Buch nach seinem Cover beurteilen sollte. Jule Pieper hat in diesem Buch so viele wichtige Dinge angeschnitten, über die jeder einmal nachdenken sollte. Dieses Buch hat sich nach für nach in mein Herz geschlichen und ist eines meiner Lieblingsbücher geworden. Ich werde noch sehr oft an dieses Buch zurückdenken müssen.

    Der Schreibstil von Jule Pieper war für mich nicht neu, da ich bereits ,,Das Buch deines Lebens‘‘ von ihr gelesen hatte. Dennoch konnte sie mich auch mit ihrem einzigartigen Schreibstil in diesem Buch überzeugen. Beim Lesen sollte man zwischendurch mal eine Pause machen und alles einmal sacken lassen, denn diese Dinge sollte man verinnerlichen und auch wirklich verstehen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und auch der Lesefluss wird in keiner Weise gestört.

    ,,Der nächste beste Schritt‘‘ ist ein Buch, dass ich gerne in jedem Bücherregal sehen würde. Dieses Buch setzt sich mit Dingen auseinander, über die man heutzutage nicht mehr auseinander setzt und genau deshalb ist es so wichtig. Wir sollten uns viel mehr mit uns auseinander setzen und genauer in unser inneres schauen. Das macht Julie Pieper uns in diesem Buch klar und deutlich bewusst, dass finde ich richtig gut und vor allem für jede einzelne Person absolut wichtig.

  17. Cover des Buches Am Arsch vorbei geht auch ein Weg: Prachtausgabe (ISBN: 9783747401248)
    Alexandra Reinwarth

    Am Arsch vorbei geht auch ein Weg: Prachtausgabe

     (195)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Alexandra Reinwarth erzählt in diesem Buch davon, wie man das Leben einfacher gestalten kann und wie man die eigenen Bedürfnisse vor die der anderen stellt. Dieses Buch bringt viele Dinge auf den Tisch, die total wichtig sind und über die man mehrmals nachdenken sollte. Warum lassen wir uns das immer wieder antun? Warum lassen wir all das mit uns machen? Und warum tun wir einen Gefallen, obwohl wir das gar nicht wollen? Alexandra Reinwarth geht dem auf den Grund.

    Ich habe von der Autorin bisher noch gar nichts gelesen und das war mein erstes Buch von ihr. Dieses Buch hat mir mal eine Freundin vorgeschlagen und durch den Titel war ich sofort hin und weg und habe mir dieses Buch gekauft. Dieses Buch ist kein klassischer Ratgeber, sondern Alexandra Reinwarth erzählt aus ihrem Leben und greift Situationen aus ihrem Leben auf, um an diesen Beispiele zu machen. Fand ich ganz okay, ich habe eher auf einen klassischen Ratgeber gehofft.

    Trotz allem fand ich es toll, dass die Autorin die Dinge nicht so kalt runtergeschrieben hat, sondern ein wenig Humor und Witz mit eingearbeitet hat. Das gesamte Buch sollte man nicht zu ernst nehmen, aber trotz allem hat man durch das Buch die Möglichkeit sich selbst zu reflektieren und an sich selber zu arbeiten. Und das in verschiedenen Situationen, also wirklich ein gelungenes Buch. Ich habe mich in vielen Dingen wieder erkannt und fand die Strategien schon sehr hilfreich.

    Das Buch lädt auch dazu ein, dass man sich mit anderen austauscht und sich mit ihnen sich über die Inhalte des Buches zu unterhalten, denn das ist total interessant. Abgesehen davon sorgt das Buch auch dafür, dass man sich selbst reflektiert und etwas an einem Handeln arbeitet. Natürlich ändert das Buch nicht das eigene Leben von heute auf morgen, sondern es braucht Zeit. Und auch nicht alles was in diesem Buch beschrieben wurde, trifft auf einen zu, also nehmt nicht alles zu persönlich.

    Der Schreibstil von Alexandra Reinwarth hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn dies das erste Buch war, was ich von ihr gelesen hatte, konnte sie mich mit ihrer Schreibweise überzeugen. Sie hat einen lockeren, leichten und flüssigen Schreibstil, der dafür sorgt, dass man das Buch sehr schnell durchlesen kann. Auch toll fand ich den Humor und den Witz den sie miteingebaut hat, denn dadurch wirkt das Buch keineswegs eintönig. Auch der Lesefluss wurde hierbei in keiner Weise gestört.

    ,,Am Arsch vorbei geht auch ein Weg‘‘ ist ein tolles Buch, was ich sehr hilfreich finde. Alexandra Reinwarth geht mit Humor auf ein kritisches Thema ein, was ich sehr gut finde, denn gerade durch Humor, kann man viele Dinge sich besser einprägen. Ob das Buch etwas für euch ist, solltet ihr euch selbst klar werden. Ich fand das Buch ganz gut und habe einige Dinge für mich mitnehmen können. Vielleicht werde ich auch das ein oder andere Buch auch noch von der Autorin lesen. Also überzeugt euch am besten selbst von dem Buch, mir hat es ganz gut gefallen.

  18. Cover des Buches Sorge dich nicht - lebe! (ISBN: 9783596512812)
    Dale Carnegie

    Sorge dich nicht - lebe!

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Npk711

    Ein Buch, welches mir sehr geholfen hat. 

  19. Cover des Buches Die 5 Sekunden Regel (ISBN: 9783772449079)
    Mel Robbins

    Die 5 Sekunden Regel

     (43)
    Aktuelle Rezension von: cornie

    Das Buch die 5 Sekunden Regel ist ein sehr kurzweiliges Buch, welches verspricht das Leben maßgeblich zu verändern. Durch die leichte Schreibweise findet man schnell Zugang zum Buch und hat kann es auch dem entsprechend schnell verschlingen. Es ist eine Art Ratgeber, der dem Leser helfen soll, sein Leben auf Spur zu bringen, bzw. es richtig einzureihen. Für mich eigentlich perfekt, da ich gerade etwas mit meiner Bachelor-Arbeit hadere. Trotzdem kann mich das Buch nicht catchen, da ich die Methode doch schon kannte und mir nicht viel neues gebracht hat. Durch einige Wiederholungen im Laufe des Schreibflusses werden zwar einige wichtige Argument wieder ins Scheinwerferlicht geworfen, allerdings verliert es dadurch auch an Spannung.

  20. Cover des Buches Isch hab Geisterblitz (ISBN: 9783404607822)
    Philipp Möller

    Isch hab Geisterblitz

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ich habe das Buch gebraucht aus einem Bücherschrank genommen. Irgendwie brauchte ich was zum lesen. Das es so gut wird, habe ich nicht gedacht! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, wollte wissen, wie es mit Khalim weitergeht. Der Schreibstil ist sehr modern und einfach, was das lesen sehr angenehm macht. Die Geschichte ist aus meiner Sicht total spannend und da sie auf wahrer Begebenheit beruht umso interessanter!
  21. Cover des Buches Wächter des Tages (ISBN: 9783453316195)
    Sergej Lukianenko

    Wächter des Tages

     (512)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Wie bereits beim ersten Band, unterteilt sich dieses Buch in drei einzelne Geschichten, die jedoch spätestens in der dritten wieder miteinander verknüpft werden. Auch Inhalte des ersten Buches werden neu beleuchtet, weshalb ein Quereinstieg in diese komplexe Geschichte aus Intrigen und strategischen, das Schicksal beeinflussenden Handlungen nicht empfehlenswert ist.

    Dieses Buch beschäftigt sich vermehrt mit den Dunklen. Magier, Hexen, Tierwesen und Vampire, die in der Tagwache ihren Dienst ableisten und das Gegengewicht zu den Lichten Wesen der Nachtwache bilden. Ein Gleichgewicht, das durch geschickte Schachzüge beider Seiten aus den Fugen zu geraten droht und nur von der regulativ eingreifenden Inquisition und der zwischenweltlichen Existenzebene des Zwielichtes wieder ins Lot gebracht werden kann. Spannend, intrigant, um Ecken gedacht, manchmal verwirrend und letztlich doch wieder schlüssig. Eine klasse Fortsetzung des ersten Teils und ebenso empfehlenswert.

  22. Cover des Buches Eine Frau, ein Plan (ISBN: 9783710901140)
    Maye Musk

    Eine Frau, ein Plan

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Sigrid1

    In diesem Buch erzählt Maye Musk Begebenheiten aus ihrem Leben und wie sie durch die Höhen und Tiefen ihres Lebens gekommen ist. Sie erzählt aus ihrer Kindheit und welche Erfahrungen sie daraus für ihr weiteres Leben gewonnen hat. Ich bin mir nicht ganz im Klaren, ob es eine reine Erzählung ihres Lebens mitsamt den gesammelten Erfahrungen sein soll oder ein Ratgeber für ein ehrliches und gesundes Leben. Die Schilderungen ihrer Lebenserfahrungen werden meist mit Tipps kommentiert, die der Leser für sein eigenes Leben umsetzten könnte, um glücklicher, zufriedener und evtl. erfolgreicher zu sein.

    Der Erzählstil hat mir gut gefallen. Es waren prägnante Sätze und dadurch war auch der Lesefluss gut. Allerdings waren mir manche Dinge zu oberflächlich und bezogen sich öfter aufs Aussehen und diese Wirkung auf andere Menschen. Aber man muss sagen, dass sie ein aufregendes und erfolgreiches Leben hatte. Sie hat viel dafür getan und ich denke, ihre Erfahrungen waren schon heftig. Aber sie ist eine Kämpfernatur und hat immer versucht, das Beste aus allem zu machen. Und es hat ja auch funktioniert. Sie hat sich auf wesentliches konzentriert und Gelegenheiten wahrgenommen. Es war bestimmt nicht immer einfach. Langweile kam jedenfalls beim Lesen nicht auf. Auch wenn mir manche Tipps zu oft wiederholt wurden. Mir hat gut gefallen, dass der Text in einzelne Teile mit Unterkapiteln aufgeteilt wurde. Denn so kann man sich je nach Interesse gezielt ein Thema raussuchen und den entsprechenden Teil mit seinen Unterkapiteln lesen.

    Wer gerne Denkanstöße und Tipps für Lebenssituationen möchte, ist hier genau richtig. Und wird sicher was für sein eigenes Leben aus den Erzählungen rausholen können.

  23. Cover des Buches Hysterie des Körpers (ISBN: 9783499628108)
    Joey Kelly

    Hysterie des Körpers

     (63)
    Aktuelle Rezension von: CosmoKramer

    Deutschland ist ein schönes Land. Im Norden das Meer und die unendliche weite. Die raue Luft des flachen Landes bieten ein besonderes Flair. Tief im Süden die deutschen Alpen. 

    Rüdiger Nehberg wollte das alles mal erleben und wanderte von Nord nach Süd. Dann kam Joey. Wandern? Landschaft genießen? Nicht Joey. Von Warnemünde bis  auf den Gipfel der Zugspitze nur ernährt mit dem was die Natur einem bereitstellt. So wanderte er nicht einfach, sondern lief sportlich und irre wie er ist, eigentlich täglich, mindestens die länge eines Marathons, meist mehr. 

    Es ist der Lauf seines Lebens!

    Es war einmal eine Großfamilie die wie Vagabunden durch die Welt zog und Straßenmusik machte. Jeder kannte deren Namen. KELLY Family. Ob man sie mochte oder nicht, man konnte ihnen nicht entkommen. Aus dieser Familie mit ihren neun Geschwistern, entstammt auch Joey. 

    Er ist bis heute anders als seine Geschwister. Dieses Buch zeigt das er der besondere Kelly ist. 

    Er bekam von seinem Vater mehr und mehr Verantwortung bis er schließlich die ganze Firma Kelly Family leitete, die zu einem Unternehmen mit mindestens 40 Mitarbeitern anwächst. Nebenbei rennt und läuft er einen Rekord nach dem nächsten. 

    In diesem Buch beschreibt er wie er als Straßenmusikant zum Unternehmer und Extremsportler und auch Popstar, ja sogar Weltstar wurde. Er erzählt wie er sich auf diesen Deutschlandlauf vorbereitete und wie dieser Lauf ablief. Nebenbei bleibt auch Zeit über die Band Kelly Family zu erzählen. 

    Es ist leicht zu lesen und wird mit vielen Bildern aufgelockert. Leider fehlt den Fotos eine Beschreibung. Am Ende des Buches ist eine Karte der Route aufgezeichnet, welche Joey abgelaufen ist. 

    Dieses Buch ist eine Biographie einer interessanten Person die sich aus der Masse heraushebt und beindruckendes zu leisten vermark. 

    Ich fand das Buch spannend und Informativ zugleich. Selbst als nicht Kelly Fan ist dieses Buch lesbar. Es ist von Joey Kelly der eben nicht einfach der Schmusesänger oder Rockstar war und ist. Er kritisiert bis heute und polarisiert. Welcher der Kellys ist sonst Rammstein Fan?

    Und was ich nicht wusste und mich in höchstes erstaunen versetzte:  Bruce"The Boss" Springsteen persönlich liebte und förderte die Kelly Family.



  24. Cover des Buches Gute Laune glänzt und glitzert (ISBN: 9783965840911)
    Ross Antony

    Gute Laune glänzt und glitzert

     (26)
    Aktuelle Rezension von: wundervolle_buchwelten

    》Gute Laune glänzt und glitzert《   ist bereits die zweite Biografie von Ross Antony. 

    Inhalt:

    Wenn Ross Antony die Bühne betritt, geht förmlich die Sonne auf. Seine gute Laune ist ansteckend – und man fragt sich: Wie macht er das? Was nur wenige wissen: Der vielseitige britische Entertainer hat neben seiner strahlenden Karriere schon viele ernste Lebensphasen meistern müssen. Sexueller Missbrauch in der Kindheit, die Akzeptanz seiner Homosexualität, die harte Ausbildung an der Dramaschule in England oder die schwere seelische Krise nach dem Verlust seines Vaters – trotzdem hat er immer sein echtes und strahlendes Lachen behalten. Humorvoll und tiefsinnig erzählt Ross aus seinem Leben und gibt dabei wertvolle Tipps zum Umgang mit Krisen, nimmt auch aktuelle Probleme wie die Coronakrise in den Blick, spricht über seine Werte rund um Beziehung, Familie und Freundschaft und darüber, wie das Dschungelcamp nicht nur eine ganz besondere Erfahrung, sondern auch wegweisend für seine Zukunft als Schlagerstar in Deutschland wurde. Das Leben ist kurz, erinnert Ross seine Fans stets aufs Neue. Wir sollten das nie vergessen und jeden Augenblick dankbar genießen.

    Meinung:

    Ross Antony ist für mich eine Frohnatur, durch und durch positiv, immer mit einem Lächeln auf den Lippen. In seiner Biografie spiegelt sich das auch sehr gut wieder. Das Glas ist immer halb voll, er ist Optimist durch und durch, doch auch ein Ross Antony ist nicht immer gut drauf. So teilt er mit uns auch seine dunklen und traurigen Momente. 

    Auch wenn nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen bei Ross ist, schafft er es trotzdem sich seine Fröhlichkeit zu bewahren und positive Bilanz zu ziehen. Mehr noch, er lässt uns Leser teilhaben an seinem ganz persönlichen Glücksrezept, gibt Tipps und Ratschläge, die man für sich selbst ausprobieren und umsetzen kann. 

    Er schneidet viele Themen in seinem Buch an, persönliche sowie allgemeine. Natur- und Umweltschutz sind ihm sehr wichtig, denn er liebt die Natur und zieht daraus auch seine Kraft. Auch über seine Zeit im Dschungelcamp und die Corona Situation mit seinen persönlichen Gedanken und Empfindungen berichtet er.

    An einigen Stellen hätte ich gerne noch viel mehr erfahren, an anderen Stellen kam es manchmal etwas trocken und in die Länge gezogen rüber. Aber das ist wie immer reine Geschmackssache.

    Fazit:

    Für Fans von Ross Antony und solche, die gerne mehr über ihn erfahren möchten, ist diese Biografie ideal. Daher klare Leseempfehlung!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks