Bücher mit dem Tag "muffins"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "muffins" gekennzeichnet haben.

79 Bücher

  1. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (643)
    Aktuelle Rezension von: melissajahn

    Gute Laune macht Mary Simses "Der Sommer der Blaubeeren". Obwohl das Buch schon älter ist, darf es deshalb gerne noch mal vorgestellt werden.
    Das Leben der New Yorker Anwältin Ellen Branford scheint vorgezeichnet: sie ist äußerst erfolgreich, durchgetaktet und mit einem aufstrebenden Politiker verlobt. Kurz vor ihrer Hochzeit fährt sie in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Doch statt nur einen Brief zu überbringen, erwartet sie inmitten von Blaubeerfeldern eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen. Denn manchmal muss man all seine Pläne über den Haufen werfen, um das wahre Glück zu finden …
    -
    Ich habe mich von dem Buch gut unterhalten gefühlt. Die Autorin schreibt gefühlvoll, kurzweilig und hat sogar ein Rezept von Blaubeermuffins zugefügt. Das muss ich unbedingt noch ausprobieren.
    Außerdem mag ich Geschichten, in denen Gegenwart und Vergangenheit verflochten werden. Ein rundum gelungenes Lesevergnügen für den Sommer ☀

  2. Cover des Buches Muffins und Marzipan - Vom großen Glück auf den zweiten Blick (ISBN: 9783401602189)
    Marta Martin

    Muffins und Marzipan - Vom großen Glück auf den zweiten Blick

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Layla-23

    🎬REZENSION🎬
    .
    Kennt ihr schon Bücher von #stefaniegerstenberger? Ich habe schon einige Bücher von ihr gelesen und alle haben mir richtig gut gefallen. Deshalb wollte ich auch unbedingt #muffinsundmarzipan lesen. 😁
    .
    Das Buch hat mir richtig gut gefallen! Das Cover sieht super schön aus und auch der Klappentext hat mich begeistert, umso mehr war ich gespannt auf die Geschichte.💛💜 Der Schreibstil der Autorin war wie immer sehr fesselnd geschrieben, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte wurde auch sehr flüssig und jugendlich geschrieben. Die Charaktere waren mir auch von Anfang an sympathisch. Von der Idee der Geschichte war ich auch sehr überzeugt, denn in „Muffins und Marzipan“ wurde das Buch „Zwei wie Zucker und Zimt“ verfilmt!🎬🎥 Die Geschichte geht von der Schauspielerei bis zu einem sprechenden Hund. In der Geschichte ging es außerdem über den Filmalltag am Set, Liebe und Freundschaft. Ein sehr tolles Jugendbuch! Und ein absolutes Highlight!😍

  3. Cover des Buches Fräulein Glücklich backt (ISBN: 9783706625845)
    Silke Haun

    Fräulein Glücklich backt

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Hermione27

    Klassischer Blechkuchen, Marmeladen, Eis, süße Geschenke oder kleine Cupcakes und Törtchen. – Das Backbuch „Fräulein Glücklich backt“ von Silke Haun ist eigentlich viel mehr als das.

     

    Das Buch kommt sehr hochwertig daher: haptisch tolles Papier, einladende großformatige Fotos und eine besondere Schrift laden zum Stöbern ein.

    Die Rezepte an sich sind sehr vielfältig. Es ist wirklich nicht nur Kuchen und Gebäck dabei, sondern auch tolle Rezepte für Gelees und Sirupe sowie für Leckereien wie Karamellbonbons, Baisers und Brause.

    Die Beschreibungen der Rezepte sind gut verständlich, so dass das Nachbacken leichtfällt. Die Zutaten sind meist nicht so außergewöhnlich und exotisch, sondern leicht zu bekommen. Natürlich sind bestimmte Rezepte von saisonalem Obst abhängig, so dass sie sich nicht ganzjährig anbieten.

     

    Ich schaue immer wieder gerne in das Buch und lasse mich inspirieren und werde sicherlich gerne das eine oder andere weiterhin daraus backen.  

  4. Cover des Buches NATURAL SWEETS – das Backbuch (ISBN: 9783946739982)
    Eileen Pesarini (Lini's Bites)

    NATURAL SWEETS – das Backbuch

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Mrs. Dalloway

    Endlich ein ganzes Buch mit gesunden - zumindest mal nicht allzu ungesunden - veganen Rezepten! Die Aufmachung ist wunderschön. So etwas stellt man sich gerne ins Regal oder verschenkt es.

    Ich mag auch die innere Aufmachung. Ein Rezept pro Seite plus ein Bild! Sehr einfach und sehr klar. Ebenso schön ist es, dass die Rezepte ordentlich einem Unterthema untergeordnet sind.

    Man benötigt hier zwar oft speziellere Zutaten als beim Backen mit Haushaltszucker, aber so ist ein erster Schritt Richtung Ernährungsumstellung schon mal gemacht! Besonders schnell, einfach und schmackhaft sind für mich die Schoko-Bananen-Waffeln, die auch bei meinen Gästen gut ankamen und die ich jetzt immer so machen werde.

  5. Cover des Buches Odo (ISBN: 9783982076805)
    Dayan Kodua

    Odo

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Lujoma

    Odo ist ein kleines Mädchen, dass mit ihrer Mutter in einem Dorf in Ghana lebt. Beim Geburtstag einer Freundin bekommt diese eine schwarze Babypuppe und Odo ist begeistert. So gern hätte sie auch so eine Puppe, doch Odos Mutter hat nicht so viel Geld um diesen Wunsch zu erfüllen. Traurig und weinend geht Odo zu ihrem Lieblingsbaum. Der Dorfälteste tröstet sie und ermutigt sie an ihre Träume zu glauben. Ob Odo wohl ihre Babypuppe bekommt?


    „Wenn man Träume ins Leben einwebt, sie lebt und behutsam mit ihnen umgeht, können Momente entstehen, die magisch sind und für die Ewigkeit bestehen.“


    „Odo“ erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens in Ghana, erzählt vom Dorfalltag, vom Leben, von Träumen. Farbenfrohe und detaillierte Zeichnungen unterstreichen den Text und entführen nach Afrika. Kinder sind sicherlich fasziniert von dem uns fremden Leben in einem afrikanischen Dorf und es ist gut, dass sie erfahren, dass nicht überall Kinderwünsche sofort in Erfüllung gehen. Erstaunt hat mich beim Lesen der Geschichte allerdings, dass dann plötzlich und ohne ersichtlichen Grund der Dorfälteste Odo die Puppe schenkt.


    Sehr gut gefällt mir, dass es mal ein Buch für Kinder gibt, dessen Hauptperson ein afrikanisches Mädchen ist. Ebenso ist es schön, dass es am Ende ein Rezept für Muffins und eine Anleitung für eine Mangopuppe gibt. Gern empfehle ich das Buch weiter.

  6. Cover des Buches Frisch verheiratet (ISBN: 9783899416978)
    Susan Mallery

    Frisch verheiratet

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Dada-Kiara

    Das ist der Beste Teil aus der Reihe! Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen. Die Charaktere sind diesmal besser als in den Vorgängern, nicht so rückratlos. Obwohl Nicole nach wie vor eine Zicke ist.

    Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen

  7. Cover des Buches Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga (ISBN: 9783938922767)
    Theresa Carle-Sanders

    Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga

     (24)
    Aktuelle Rezension von: SigiLovesBooks

    Theresa Carle-Sanders , Leseratte und Köchin, lädt in ihrem fantastischen Kochbuch  "Outlander - Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga"  zur lukulinarischen (Zeit)reise von Lallybrach zu Frasers Ridge und wieder zurück ein.

    Erschienen ist das 340 Seiten starke, fantastisch bebilderte bzw. fotografierte und dennoch sagenhaft handliche und wundervoll mit Fotos und Texten sowie Zusatzinformationen aus den Büchern von Diana Gabaldon gestaltete Kochbuch im ZAUBERFEDER Verlag, Braunschweig (2017). An dieser Stelle möchte ich die komplette Reihe dieser außergewöhnlichen (und sehr gut nachzukochender!) Kochbücher von Zauberfeder mehr als empfehlen! So bin ich auch vom "Ritter-Kochbuch" und dem "Gladiatoren-Kochbuch" mehr als begeistert; dies ist auch hier der Fall:

    Nach dem Vorwort der Autorin und einer Einleitung begibt sich der kochwillige Zeitreisende in die Speisekammer, die als Portal dient: Hier werden Utensilien, Glossar und Techniken wie Blanchieren und Temperieren hervorragend erklärt. Die Inhaltsangabe gliedert die   outlander-Küche; sie beginnt mit Grundrezepten, geht zum   Frühstück über; folgt mit   Suppen und Appetitanregern bis hin zu Rezepten mit   Rind (Bsp. 'Briannas Pastetchen),   Geflügel (Claires Brathähnchen z.B.);  Schwein(Schottische Eier ;);   Lamm (Shepard's Pie) über   Wild bis hin zu  FischMeeresfrüchte (Fisch-Pie bei den Lillingtons z.B.). Danach wird es   vegetarisch und Kap. 12 umfasst   Pizza und Pasta - es ist also für jeden Zeitreise-Geschmack etwas dabei ;)

    Beilagen widmet sich die Autorin ebenfalls, da diese auch in der schottischen Küche nicht fehlen.  Brot und Gebäck (z.B. Fionas Zimtscones, ein Gedicht!!) ;  Süsses und Desserts (wie das Shortbread der MacKenzies);  Drinks und Cocktails folgen - und das letzte Kapitel voll herrlicher Rezepte geht ans " Eingemachte" - z.B. Erdbeermarmelade à la Fraser).

    Die geniale Verbindung der jeweiligen Rezepte mit passenden Textpassagen aus den Büchern von Diana Gabaldon um Claire und Jamie sowie die Landschaftseindrücke und liebevoll gestalteten Fotos der Rezeptideen (allesamt gut erklärt und nachkochbar!) dürften für jeden Fan der Serie ein kultiges Highlight darstellen - sie sind einfach zauberhaft und grandios!

    Fazit:

    In handlichem und wunderschönem outfit mit haptischem Titel und zwei Lesebändchen ist dieses herrliche Kochbuch aus dem Zauberfeder-Verlag ein absoluter Leckerbissen für Fans von Diana Gabaldons Highland Saga, das auch mit einigen Klassikern der schottischen Küche - in moderne Form gebracht - aufwartet, die mit passenden Buchtexten unterlegt, tollen Fotos versehen und sehr gut erklärten Rezepten garniert ist. Die Eindrücke schottischer Landschaften, des berühmten Hochland-Rindes und des Edinburgh Castle ganz vorne im Buch setzen für mich noch das "Sahnehäubchen" drauf, um in die typisch schottische Küche einzutauchen. Liebevoll arrangiert und gut nachkochbar - mehr als ein Kochbuch: Ein großes Vergnügen, aus diesem Buch etwas auf die Tafel zu "zaubern"! Ich empfehle es sehr gerne weiter und vergebe 5* und die volle Punktezahl am Firmament der Kochbücher: Great!!

























  8. Cover des Buches La Veganista backt (ISBN: 9783833840005)
    Nicole Just

    La Veganista backt

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Amber144
    Ein tolles Buch. Mein Mann und ich ernähren und zum größten Teil vegan und das Buch ist größtenteils ohne besondere Zutaten, die man speziell kaufen muss. Das macht es einfach die Rezepte auszuprobieren. Es sind wenig Rezepte, die mir gar nicht zugesagt haben. Wirklich ein tolles Buch. Ich werde fleißig weiter durchtesten. Knapp drei viertel der Rezepte habe ich bereits getestet
  9. Cover des Buches Vegan Backen (ISBN: 9783833878138)
    Corinna Schober

    Vegan Backen

     (17)
    Aktuelle Rezension von: paperlove

    Meine Rezensionen findet ihr auch auf https://mrspaperlove.blogspot.com

    Über die Aufmachung dieses Buches muss ich gar nicht mehr so viel sagen, denn die Kochbücher aus der GU-Küchenratgeber Reihe sind eigentlich allesamt immer sehr modern, ansprechend und übersichtlich gehalten, sodass es sehr angenehm ist, sich durch die verschiedenen Rezepte zu klicken. Die Food-Fotos sind ebenfalls - wie immer - sehr ansprechend gestaltet und man bekommt richtig Lust darauf, die Rezepte selbst nachzubacken.

    Die Rezeptsammlung ist in die drei Kategorien unterteilt: Kleine Leckereien, Schnelle & einfache Kuchen und Besondere Kuchen & Torten. Obwohl es den Anschein macht, dass das Kochbuch sehr Kuchenlastig sein könnte, sind die Rezepte überraschend abwechslungsreich. Man findet von Tartelettes, über Muffins, bis hin zu Waffeln eine ganze Bandbreite an Backrezepten.
    Natürlich wollte ich auch dieses Mal wieder einige Rezepte selbst nachbacken, wobei mir die Auswahl nicht so leicht gefallen ist. Das lag nicht (nur) daran, dass vieles so lecker klang, sondern schlicht und ergreifend vor allem daran, dass mir für viele Rezepte die notwendigen Backutensilien gefehlt haben. Man sollte also entsprechend ausgerüstet sein, damit man in den vollen Genuss dieses Backbuchs kommen kann. Neben einer Springform, braucht es zum Beispiel auch mehrere kleine und eine grosse Tartelettes Formen, eine kastenförmige Kuchenform, eine Gugelhopfform und eine Muffinform.
    Eine zweite Schwierigkeit, die sich bei der Auswahl eines Rezepts zum Nachbacken herausgestellt hat, war die Zutatenliste. Zum einen enthalten vor allem die Muffinrezepte hauptsächlich Beeren als Hauptzutat, die aktuell nicht Saison haben (und deshalb eher im Sommer nachgebacken werden sollten), auf der anderen Seite muss man natürlich einige vegane Backzutaten kaufen, die sich bislang nicht in meinem Standard-Küchenrepertoire befunden haben. Viele der veganen Zutaten findet man inzwischen zum Glück im Supermarkt, aber leider nicht alles, sodass ich Rezepte mit beispielsweise veganem Quark oder aufschlagbarer Pflanzencreme zum Vornherein leider ausschliessen musste. Man muss also die Bereitschaft mitbringen, notfalls auch in vegane Spezial-Supermärkte oder Reformhäuser einkaufen zu gehen, wenn man eines der aufwändigeren Kuchenrezepte aus dem Kochbuch nachbacken möchte.

    Ich habe mich schliesslich für zwei der einfacheren Rezepte entschieden und den "Saftigen Schokoladenkuchen" und die "Chocolate Chip Cookies mit Mandeln" ausprobiert. Die jeweiligen Zubereitungsschritte waren einfach erklärt und leicht zu befolgen und beide Rezepte haben nur wenig Zubereitungszeit in Anspruch genommen. Der Schokoladenkuchen hat gut geschmeckt, allerdings enthält er ironischerweise gar keine Schokolade und vergleichsweise nur wenig (Kokosblüten)Zucker im Vergleich zu vielen gängigen Schokoladenkuchen, weshalb ich mir vorstellen könnte, dass gerade zuckerverwöhnte Schleckermäuler nicht ganz so begeistert von diesem Kuchen sein könnten. Ich würde ihn wohl nicht unbedingt als "Schokoladenkuchen" anpreisen, wenn er nicht mal vegane Schokolade enthält, denn das könnte zu Enttäuschungen führen.
    Demgegenüber waren die Chocolate Chip Cookies ein absoluter Traum! Ich habe selten Kekse gegessen, die besser geschmeckt haben und hatte wirklich Mühe, nicht alle auf einmal zu verschlingen. Und sie sind noch dazu total schnell und einfach zubereitet. Diese Kekse habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal nachgebacken und sind ein absoluter Geheimtipp!

    Insgesamt hält das Buch, was es verspricht: Unterschiedliche vegane Rezepte, die lecker schmecken und das ganz ohne tierische Produkte!

    Fazit:
    "Vegan Backen" hält, was es verspricht: Es liefert eine ganze Bandbreite an veganen Backrezepten. Von einfachen bis hin zu aufwändigeren Kuchen und Gebäcken ist alles dabei. Backfans, die eine voll ausgerüstete Küche mit jeglichen Backutensilien und einem umfangreichen Grundstock an veganen Ersatzprodukten besitzen, werden hier voll auf ihre Kosten kommen. Auch geschmacklich konnte mich vor allem eines der beiden nachgebackenen Rezepten komplett vom Hocker hauen, deshalb kann ich das Kochbuch absolut weiterempfehlen!

             


  10. Cover des Buches Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins (ISBN: 9783440154991)
    Kati Naumann

    Schulcafé Pustekuchen - Die Mogelmuffins

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Chili07

    Tillis Oma betreibt das Schulcafé Pustekuchen und denkt sich für die Schüler ständig neue, tolle Kreationen aus. Tillis Geografielehrerin Frau Habersack plant der Klasse mit einer fiesen Arbeit schlechte Noten aufs Auge drücken zu können. Da schmieden Tilli, ihre Freundin Annika und Oma Moma einen Rettungsplan – sog. Mogelmuffins. Richtig gemogelt wird hier übrigens nicht, denn die Schüler müssen den üblichen Lehrstoff dennoch beherrschen.  Alles scheint zu klappen, doch dann geht noch so einiges schief und plötzlich steht das Pustekuchen vor dem Aus. Ein genialer Rettungsplan muss her.

    Die Autorin hat ein wirklich schönes Buch geschrieben. Die Geschichte rund um Tilli und Co. dreht sich um Freundschaft, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und Mut. Meiner Tochter (9) hat es gut gefallen. Da es sich aber nicht vollends fesseln konnte, vergeben wir 4 von 5 Sternen.  Denn dazu fehlte doch etwas Spannung, denn an manchen Stellen zieht sich die Geschichte etwas. Wir sehen es eher für Kinder ab 6 (dann natürlich vorgelesen). Ganz toll sind übrigens die Illustrationen – es beginnt schon mit sehr gelungenen Darstellungen der Charaktere.

    Alles in allem ist es ein rundum gelungenes Buch für etwas jüngere Leser. Vielen Dank an den Kosmos Verlag für das Rezensionsexemplar.

  11. Cover des Buches Naschkatzenbox (ISBN: 9783625133469)

    Naschkatzenbox

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Sany
    Diese Box enthält, drei kl. Bücher mit insgesamt über 330 Rezepten. Alles was das Naschkatzenherz begehrt. Es sind darin super leckere Rezepte zu Muffins,Cupcakes,Kuchen,Desserts und Pralienen. Eine schöne Aufmachung hat diese Box. Verschiedene Teigarten sind darin gut und verständlich erklärt.
  12. Cover des Buches Kekse im Kosmos (ISBN: 9783791517049)
    Philip Reeve

    Kekse im Kosmos

     (25)
    Aktuelle Rezension von: mareike91
    Inhalt:

    Astra und ihre Familie machen sich zusammen mit vielen anderen Menschen an Bord eines Raumschiffs auf die 99 Jahre lange Reise zu ihrem neuen Heimatplaneten Nova Mundi. Kurz nach dem Start sollen alle Reisenden in Tiefschlaf versetzt werden, aus dem sie erst kurz vor der Landung wieder erwachen. Doch irgendetwas läuft schief: Während alle um sie herum tief schlafen, wacht Astra schon nach kurzer Zeit wieder auf. Zusammen mit Roboter Pillpall erkundet sie das Raumschiff und muss feststellen, dass es von Killerkeksen angegriffen und von Aliens ausgeraubt wird. Können die beiden das Raumschiff und damit auch Astras Familie und die anderen Reisenden retten?

    Meine Meinung:

    Schon beim ersten Aufschlagen des Buches kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus. Zahlreiche wunderschöne, farbenprächtige Zeichnungen, die in orange/schwarz/weiß gehalten sind und auf denen es wirklich viel zu entdecken gibt. Man sieht direkt, wie liebevoll das Buch illustriert wurde und allein auf dessen hat das Buch schon 5 Sterne verdient.

    Auch die Charaktere sind toll und sehr liebevoll gestaltet, allen voran die 10jährige Protagonistin Astra, die der Leser auf ihrem aufregenden Abenteuer im Weltall begleitet. Sie ist ein süßes, kleines Mädchen, das man direkt in sein Herz schließt. Obwohl Astra eigentlich ein wenig Angst vor der langen Reise hat, ist sie neugierig und will viel lieber das Raumschiff erkunden, anstatt den ganzen Flug zu verschlafen. Trotzdem wird sie genauso wie alle anderen in den Tiefschlaf versetzt. Doch zum Glück wacht sie schon bald wieder auf, denn das Raumschiff und mit ihm die Passagiere schweben in großer Gefahr… Und nur sie kann es retten. Keine leichte Aufgabe für ein 10jähriges Mädchen. Zum Glück hat sie den Roboter Pillpall an ihrer Seite, der im Übrigen auch herzallerliebst und drollig ist.

    Die Geschichte ist spannend und phantasievoll gestaltet. Ob Killerkekse, Monstermuffins, gefräßige Biskuitrollen oder andere gemeingefährliche Gebäcke aller Art, die durchs Raumschiff irren. Astra hat alle Hände voll zu tun, nicht von den gefährlichen Backwaren gefressen zu werden! Wie wird sie sie nur wieder los? Und als wäre das nicht schon genug, lauern noch andere Gefahren für Astra: Der namenlose Horror schleicht durch die Gänge. Außerirdische reißen ein Loch ins Raumschiff, um es zu plündern, und nehmen alle Löffel mit, die sie finden können. Und sie fliegen orientierungslos durchs Weltall. Ob Astra und Pillpall das Raumschiff samt Passagieren retten und zurück auf den richtigen Kurs Richtung Nova Mundi bringen können?

    Tolle Charaktere, eine fantastische, spannende und unterhaltsame Story und ein klasse Ende, das ich so nicht erwartet hätte.

    Fazit:

    Ein wundervolles, lustiges und abenteuerreiches Kinderbuch mit großartigen Zeichnungen. Absoluter Lesespaß für Klein und Groß!
  13. Cover des Buches Gesund backen (ISBN: 9783742300782)
    Veronika Pachala

    Gesund backen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Hexchen123
    Eine gesunde Ernährung spielt in meiner Familie schon lange eine wichtige Rolle. Vor allem der Zucker beschäftigt mich immer wieder aufs Neue und ich bin ständig auf der Suche, wie ich diesen Dickmacher deutlich reduzieren kann. Schmecken muss es natürlich auch noch.

    „Gesund backen ist Liebe“ ist ein Backbuch, welches völlig ohne raffinierten Zucker, auch ohne den in vielen anderen Backbüchern verwendeten braunen Zucker, ohne Süßstoffe wie Stevia oder dergleichen auskommt. Verwendet werden Süßungsmittel wie Ahornsirup, Kokosblütenzucker, Birkenzucker, Datteln, Honig, Reissirup oder Reissüße. Auch das Weizenmehl wird durch gesundes Dinkel- oder Einkornmehl ersetzt, Teffmehl, Haferflocken und Mandeln runden das Ganze noch ab. Ebenso suche ich in diesem Buch die Kuhmilch vergeblich, es wird nur mit Pflanzenmilch gebacken.

    Beim ersten Durchblättern und Schmöckern erinnert mich das Buch an ein veganes Backbuch. In der veganen Küche werden ebenfalls diese hochwertigen Zutaten verarbeitet. Aber es ist ja keines und Veronika Pachala nimmt auch Eier für ihre Kreationen zur Hand. Jedoch kann jedes Ei durch ein Chia-Ei oder Leinsamenei ersetzt werden. Das finde ich absolut genial und löst auch für Nicht-Veganer so manches Problem, wenn mal kein Ei zur Hand ist.

    Nach einer Einleitung über gesunde Backwaren ist das Buch in die folgenden Kapitel aufgeteilt:

    Feine Kuchen und beerige Tartes
    Fantastische Torten und Tartelettes
    Allerlei Muffins, Brownies und Gebäck
    Raffinierte Waffeln, Strudel und Brote
    Süßes zu Weihnachten

    Die Fotos sind alle total ansprechend, liebevoll und lecker gestaltet. Jedes Rezept hat ein Bild, was mir immer am Liebsten ist. Ansonsten ist die Rezeptgestaltung sehr übersichtlich und verständlich geschrieben, da kommt jeder damit klar.

    Fazit

    Für alle die Wert auf eine gesunde Ernährung legen, ist dieses Buch genau richtig. Es zeigt viele Alternativen auf und zeigt auch, dass Süßes nicht nur ungesund sein kann. Gerade auch vielleicht für Mamis ein perfektes Backbuch, denn so können sich schon die Kleinsten an weniger Zucker gewöhnen. Aber auch für Veganer ist dieses Backbuch geeignet, da es so konzipiert ist, dass jedes Ei ersetzt werden kann und der Rest ist eh pflanzlich.
  14. Cover des Buches Schüttel- und Tassenmuffins (ISBN: 9783767008250)
    Dr. Oetker

    Schüttel- und Tassenmuffins

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Lust auf Muffins (ISBN: 9783517078564)
    Gabriele Wahl-Merle

    Lust auf Muffins

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Reneesemee

    Diese kleinen Dinger sind so was von lecker

     

    Inhalt:

    Die Klassiker der amerikanischen Frühstücksküche haben auch hier Einzug gehalten. Ein Buch voller köstlicher Rezepte aus aller Welt: Blueberry- und Chocolate-Muffins aus den USA, Teegebäck aus England, exotische Rezeptkombinationen mit karibischem Flair oder bodenständige Variationen mit Schwärzwälder Kirsch und Eierlikör. Für eine weitere Abwechslung sorgen die unterschiedlichen Teigsorten, aus denen Muffins gebacken werden. In anschaulichen Stepfotos wird die jeweilige Zubereitung klar veranschaulicht. Tipps und Tricks der Köchin lassen die Muffins garantiert gelingen.

     

    Am liebsten esse ich die mit Eierlikör.

    Diese kleinen Muffins sind schnell fertig und zubereitet erst recht. 

  16. Cover des Buches Muffins (ISBN: 9783867667791)
    ZS-Team

    Muffins

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Wonder_
    Schon die Einführung des Buches zeigt deutlich, dass es sich um ein optimales Buch für Anfänger eignet. Genauestens aufgelistet findet man zunächst eine Übersicht, über die wichtigsten Zutaten, von Mehl und Eiern bis hin zu Schokolinsen, Rosinen oder anderen Feinheiten, inklusive Erklärungen wann und warum sie in Muffins verarbeitet werden und worum es sich dabei handelt.
    Anschließend folgen einige Step by Step Arbeitsschritte, wie das richtige Zubereiten von Schokoladen- oder Zuckerglasur, aber auch die Grundrezepte von Hefeteig und Co. Nach diesem Einstieg in die Backwelt geht es los mit den Rezepten, die in die Kategorien "Süße Klassiker", "Muffins für Feste", "Hits für Kids" und "Pikante Muffins" unterteilt sind. Eine sehr ausgefallene Einteilung, die aber eher wenig Sinn ergibt, da man sich kaum etwas darunter vorstellen kann. Für die gezielte Rezeptsuche sollte man sich also besser das Register am Ende des Buches vornehmen, das alle Rezepte alphabetisch sortiert auflistet.
    In der ersten Kategorie finden sich die eher schlichten und herkömmlichen Rezepte, wie klassische Schokomuffins oder Zitronenmuffins. Unter "Muffins für Feste" gibt es dann so einige interessante Kreationen zu bestaunen wie Ingwermuffins mit Orangenlikör, Kürbismuffins mit kandierten Früchten oder Zucchinimuffins.


    "Hits für Kids" bietet alles was Kinderherzen höher schlagen lässt, sowohl geschmacklich, als auch optisch. Ob Muffins im Bienen- oder Igellook, oder schlichtweg tolle Verzierungen mit viel Schokolade und Gummibärchen, hier läuft einem garantiert das Wasser im Mund zusammen.
    Die wohl interessanteste Kategorie sind die pikanten Muffins. So manche außergewöhnliche Kombination ist hier zu finden, die man auf den ersten Blick wohl nicht gerade zu Muffins verarbeiten würde.Ob Nudelmuffins oder Blätterteigtörtchen mit Lachs, auch hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.
    Die Rezepte selbst sind übersichtlich gestaltet, recht kurz gehalten, aber dennoch verständlich und leicht zu befolgen. Fehlende Nährwert- und Kalorienangaben sind allerdings ein großes Manko.
    Von den Rezepten, die ich bisher ausprobiert habe, sind die meisten auch etwas zu trocken gewesen. Zu der ein oder anderen Rezetabwandlung sollte man also in der Lage sein.




    Ein nettes Buch für Anfänger, das sowohl sehr schlichte Grundrezepte, als auch etwas ausgefallenere Rezepte bietet, die leider oft etwas trocken ausfallen. Für den Preis absolut unschlagbar, für Fortgeschrittene allerdings eher uninteressant.
    Besonders empfehlenswert ist das Backbuch besonders aufgrund der tollen Ideen bei den Kinderrezepten und den pikanten Muffins. Bei den "normalen" Rezepten finden sich hingegen nur wenige Highlights.
  17. Cover des Buches If You Give a Moose a Muffin (ISBN: 9780007128372)
  18. Cover des Buches Muffins und Teegebäck (ISBN: 9783895084058)
    Anne Wilson

    Muffins und Teegebäck

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Sugar Stories (ISBN: 9783772480133)
    Michelle Thaler

    Sugar Stories

     (6)
    Aktuelle Rezension von: LekkerLebenSchoenerWohnen

    Michelle Thaler, erfolgreiche Bloggerin auf dem Blog http://www.sugar-stories.com, hat im gleichamigen Buch “Sugar Stories” ihre besten Rezepte für Torten, Cupcakes, Desserts und mehr veröffentlicht.
    Im Vorwort schreibt Michelle, dass dieses Buch kreative Rezepte und aufregende Geschmacksinspirationen fernab von klassischen Muffins und Torten bietet. Dieses Buch beinhaltet über 60 Kreationen, sodass für jeden Geschmack und jeden Anlass etwas dabei sein wird. Die Autorin schreibt auch, dass dieses Buch nicht nur als kreative Rezeptsammlung angesehen werden soll sondern auch als buntes und ideenreiches Fotoalbum genutzt werden kann.

    Nach dem Vorwort folgt eine Doppelseite auf der wir Michelle Thaler etwas besser kennenlernen können. Hier beantwortet sie fragen, wie sie zum backen und zum bloggen gekommen ist und wie ihre Zukunftspläne aussehen. Im Anschluss gibt es eine Doppelseite die die Überschrift "Guidelines" trägt. Neben erklärungen, welche Backform man nutzen sollte oder dass jeder Ofen anders ist, gibt es auch eine Anleitung, wie man ein Wasserbad vorbereitet und Schokolade schmelzen kann. Die Rezepte im Buch haben jeweils den Schwierigkeitsgrad und den Zeitaufwand in Form von jeweils 1 oder 5 Schneebesen angegeben.

    Das Buch ist in 5 Rezeptkapitel aufgeteilt.
    - Cherry Berry Stories
    - Chocolate Stories
    - Summer Stories
    - Special Stories
    - Sunday Stories

    Die einzelnen Kapitel haben jeweils 11 bis 14 Rezepte.

    Das erste Kapitel "Cherry Berry Stories" beginnt mit einem Kirsch-Cupcake nach Schwarzwälder Art gefolgt von einer opulenten Himbeertorte mit weißer Schokolade. Außerdem gibt es Schoko-Amarena-Muffins (die unbedingt als erstes getestet werden) oder eine Kirsch-Schokotorte. Wer nicht auf Kuchen oder Muffins steht, der findet hier ein Mini-Himbeer-Cheescake und Cherry Cookie Cups im Glas.

    Das zweite Kapitel "Chocolate Stories" beschäftigt sich mit dem wahren Sinn des Lebens: Schokolaaaade <3
    Diese Rezepte hier werden laut Autorin hyperschokoladig. Wir finden eine Anleitung zur Herstellung einer Schoko-Bananentorte, einer Schokoladentorte de luxe mit Whisky-Sahne-Likör und Beeren. Bei jedem Rezept ist wie oben schon erwähnt angegeben, welchen Schwierigkeitsgrad und welcher Zeitaufwand einkalkuliert werden muss. Es wird angegeben, wie viel Gebäck man aus dem angerührten Teig heraus bekommt und natürlich, welche Zutaten man überhaupt dazu benötigt. Der Zubereitungstext ist in fließform geschrieben. DieTexte lesen sich gut und sind kurz und knapp geschrieben.

    Im 3. Kapitel wird es spannend und bunt - eine wahre “Summer Storie”. Diese Kunstwerke bleiben sicherlich lange in Erinnerung denn die Piñata-Torte mit Toasted Marshmallow Frosting beinhaltet eine farbenfrohe Überraschung bereit. Auch die Himbeer-Ombre-Torte, die ganz ohne Backen auskommt oder die Heidelbeer-Ombree-Torte, können sich sehen lassen.

    Das vierte Kapitel ist ideal für heiße Tage und heißt “Special Stories”. Neben fruchtigen Torten und Cupcakes mit tropischen Aromen gibt es erfrischende Eiscremes. Die Brombeer-Orangen- Popsicles sehen nicht nur schön aus sondern klingen auch noch sehr gut. Es folgen Caipirinha-Sorbet, Cookies-&-Cream-Himbeer-Popsicles und zum krönenden Abschluss eine Frozen-Fruchtzwerg-Torte.

    Amarettini-Lemon-Curd-Pie, Salted-Caramel-Popcorn-Torte, Ovomaltine-Torte mit Whisky-SahneLikör oder reizende Tiramisu-Cupcakes finden wir im letzten Kapitel "Sunday Stories". Diese Rezepte sind auf jeden Fall etwas für einen besonderen Sonntag mit Gästen oder um die Familie zu verwöhnen!

    Fazit: Es fällt auf, dass die Autorin ein Fabel für Ombre-Torten und Blüten als Deko auf den Kuchen hat. Für mich steigern sich die Kapitel und Rezepte zum Ende des Buches immer mehr. Es gibt viele Anregungen und Rezepte, die man noch nie gesehen hat und von denen man sich viele Anregungen holen kann. Mir gefällt die sehr detaillierte Auskunft über Schwierigkeitsgrad und Zeitaufwand der Gebäcke. Normalerweise haben Bücher eine Skala von 1 bis 3. Dieses Buch bietet jedoch eine Skala von 1 bis 5 Schneebesen an.

  20. Cover des Buches Muffins (ISBN: 9783767008366)
    Dr. Oetker

    Muffins

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Reneesemee
    Meine Tochter feierte ihren 3ten Geburtstag und im Kindergarten war es so das jedes Kind dann etwas mitbringen sollte.
    Meine Tochter liebt Muffins und was macht Muttern ich habe 4 verschieden Muffinsorten für den kindergarten gebacken.
    Sie sind supper angekommen uff war ich froh das haben auch geschaft.

    Es sind leckere und einfache Rezepte drin und vor allem schnell und ohne großen aufwand. 
     
  21. Cover des Buches Basic baking (ISBN: 9783833803673)
    Sebastian Dickhaut

    Basic baking

     (31)
    Aktuelle Rezension von: nic
    Gekauft habe ich dieses Buch wegen einer Abbildung, auf der eine Biskuitroulade mit Erdbeer - Zitronenfüllung zu sehen ist. Aber nicht zuletzt dieses einen Rezeptes wegen ist "Basic Baking" einfach super. Schon beim Durchblättern läuft einem das Wasser im Munde zusammen - herrliche Fotos von Kuchen, Keksen, Torten, und allem, was das Herz begehrt, machen hungrig und steigern die Lust auf süße Teilchen enorm. Die Rezepte sind leicht verständlich gehalten, das Umsetzen fällt nicht schwer, und so hat man am Ende eine tolle Backware gezaubert und freut sich über das Werk. Schneewittchenkuchen (Donauwellen), Sachertorte, Schwimmbadtorte, Apfelküchle, Windbeutel mit Schokofüllung, Vanilletartes, Nussecken, u.v.m. werden vorgestellt, die Weihnachtsbäckerei fehlt auch nicht, und sogar Brot kann man mit dem Buch selbst backen. Die GU-Bücher liegen mir ohnehin am Herzen, aber Basic Baking ist für mich was ganz besonderes.
  22. Cover des Buches Zauberhafte Backideen (ISBN: 9783517092959)
    Aurora

    Zauberhafte Backideen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: anette1809
    Dieses Buch ist eine sehr preisgünstige Sammlung von süßen, herzhaften und dekorierten Backideen, für die sie zudem im Anhang nach dem Rezeptteil die Bastelvorlagen finden.

    Das Inhaltsverzeichnis ist gegliedert in:
    Süßes für Zwischendurch
    Mit besten Wünschen
    Frühstück
    Draußen
    Ostern
    Weihnachten

    Hier findet man also leckere Kleinigkeiten übers ganze Jahr zum Kaffeeklatsch, fürs Picknick, als Mitbringsel oder zum Geburtstag.
    Einfach umzusetzende Rezepte - wirklich jedes enthaltende Rezept!!! - werden durch trendige Verpackungsideen gepimpt und sehen damit zum Essen dann fast zu schade aus, Klassiker wie Knäckebrot oder Shortbread sind hier genau enthalten wie Mohnschnecken oder Lemoncurdhappen - eine erfrischende und abwechslungsreiche Mischung aus Tradition und Moderne.
    Die Rezepte werden sehr gut strukturiert präsentiert, auf einen Blick lassen sich Zutaten Zeiten, entstehende Menge ins Auge fassen. auch die Angaben für E-Herd und Umluft fehlen nicht.
    Ein rotes Lesebändchen hilft dabei ein Rezept im Auge zu behalten, welches man noch probieren möchte.

    Die Rezeptauswahl ist kunterbunt und dennoch auf einem Level gehalten, dass auch Backanfänger dank der ausführlichen Anweisungen problemlos damit zurechtkommen sollten.

    Das Pünktchendesign wirkt modern und zeitlos zugleich, ein Buch, bei dem das Durchstöbern einfach große Freude bereitet!
  23. Cover des Buches Schnell vernascht: Trendgebäck (ISBN: 9783897984349)
    Carola Ruff

    Schnell vernascht: Trendgebäck

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Eveskinderrezepte
    Zu dem Buch:
    Die Rezension dieses Buches ist mir zugegebenermaßen etwas schwer gefallen, da ich immer wieder hin und hergerissen war, egal wie oft ich es durchgeblättert habe!

    Als erstes wäre da das Format, zum sammeln und aufstellen in der Küche ist so ein Mini-Buch ja gut geieignet, aber gerade bei Koch- und Backbüchern finde ich es sehr wichtig, dass die Größe passt. Beim Backen lege ich mir gern das Backbuch daneben um neue Rezepte und die Anleitung Schritt für Schritt nachzulesen, leider geht das bei diesem Backbuch nicht, da erstens die Größe von 6,2 x 9,5 cm viel zu klein ist und zweitens das Buch dann immer von allein zuklappt. So muss man sich vor dem Backen jedes Rezept erst abschreiben. Also, diese Größe hat Vor- und Nachteile :-)

    Was mir gefällt ist, dass das Buch wirklich jedes Thema anschneidet. Es wird jedes Gebäck genau erklärt, wo es herkommt und wie man es am besten zubereiten sollte. Bei machen Köstlickeiten wird jedoch nur 1 Rezept vorgestellt, hier hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht.


    Hier kommt für euch das Inhaltsverzeichnis um einen besseren Eindruck zu bekommen:
    • Neu, klein, lecker
    • Gewusst wie - so gelingt es
    • Zutaten für den besten Geschmack
    • Köstliche Cookies
    • Von Amerettini bis Shortbread
    • Macarons und andere Doppelkekse
    • Muffins & Cupcakes
    • Brownies, Blondies, Greenies
    • Cake Pops & Mini-Gugls
    • Donuts & Amerikaner
    • Pikantes Trendgebäck
    • Rezeptverzeichnis

    Ich persönlich liebe ja Backbücher, wo man zu jedem Rezept auch ein Foto findet. Leider sind in diesem Buch verhältnismäßig wenig Fotos zu finden. Mir ist natürlich bewusst, das man bei einem so kleinen Format Abstriche machen muss, da es ansonsten evtl. den Rahmen sprengen würde. Sicherlich ist es auch nicht jedem wichtig auch zu jedem Rezept ein schönes Foto dabei zu haben, aber für mich persönlich ist dieser Punkt sehr wichtig, gerade um viele neue Anregungen zu erhalten. Man sagt ja: Das Auge isst mit! ;-)

    Zudem ist mir gerade am Anfang des Buches etwas besonders ins Auge gesprungen: Die Autorin berichtet von mehreren Tipps, die man bei allen Rezepten in diesem Buch beachten sollte, damit diese auch gelingen. Sie schreibt: Bei Herden, die nur Ober- und Unterhitze anbieten, 20 Grad mehr einstellen! Ich habe so einen alten Backofen und ehrlichgesagt würde bei mir alles Schwarz werden, wenn ich mich an diese Anweisung halten würde. Bei mir ist es nämlich so: Wenn in einem Rezept 180 Grad angegeben wird, muss ich es bei 140 Grad backen, da sonst wie gesagt alles verkohlt wäre. Also genau das Gegenteil dieser Aussage. Gerade für Backanfänger, die sich noch nicht so gut auskennen, halte ich diese Aussage deshalb für sehr schwierig.

    Trotzdem muss man trotz vieler Kritikpunkte immer bedenken, dass hinter so einem Buch eine Autorin und ein Verlag sitzen, die sich sehr viel Mühe gegeben haben. Es ist ja auch nicht alles negativ, aber ich möchte wirklich ehrlich sein wenn mir etwas an einem Buch nicht gefällt, so wie ich auch ehrlich sage, wenn ich etwas besonders toll finde. Meine Leser haben meine ehrliche Meinung verdient. Es ist ja zum Glück auch nur meine persönliche Meinung, viele werden es bestimmt auch anders bewerten. Deshalb würde ich auf keinem Fall zu einem Kauf abraten, denn wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden :-)



    Mein Fazit:

    Das Buch hat meinen Geschmack leider nicht ganz getroffen, es gibt Vor- und Nachteile, die aber sicherlich jeder anders bewertet. Zum sammeln und aufstellen, finde ich es super, aber den eigentlichen Sinn erfüllt das Buch meiner Meinung nach nicht ganz. Ich kann dieses Buch Einsteigern empfehlen, die mal in die verschiedenen Köstlichkeiten reinschnuppern wollen und denen es nicht ganz so wichtig ist, zu jedem Rezept ein Foto zu finden, denen es nichts ausmacht, dass man jedes Rezept erst abschreiben muss um es beim Backen daneben zu legen und vorallem denen es nicht auf die Größe ankommt :-)
  24. Cover des Buches Vegan Cupcakes Take Over the World: 75 Dairy-Free Recipes for Cupcakes That Rule [VEGAN CUPCAKES TAKE OVER THE W] (ISBN: B001TMQQS8)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks