Bücher mit dem Tag "mythologie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "mythologie" gekennzeichnet haben.

1.033 Bücher

  1. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.599)
    Aktuelle Rezension von: Kleenena

    (Leichter Spoiler) Frostkuss ist der erste Band der Reihe Mythos Academy. Um ehrlich zu sein war ich als ich denn klappentext gelesen habe nicht ganz so begeistert. Ich mein:

     ,,Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

    Doch die Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

    Dieser Klappentext macht zwar neugierig aber für mich persönlich war er etwas zu schwammig. Doch zum Glück habe ich mich davon nicht beeinflussen lassen und habe es gelesen. Schon nach denn ersten Zeilen hat mich das Buch gefangen genommen. Mann wird direkt ins Geschehen hineingezogen und dennoch wird alles fantastisch erklärt. Z.b was Mythos, die Schnitter und co. ist. Man kann Gwens Gefühle hervorragend nachvollziehen und ich musste bei mehreren Stellen lachen wegen ihre Art und Weise wie sie die Dinge betrachtet. Außerdem ist es Jennifer Estep gut gelungen, durchdachte und sinnvolle Handlungstränge zu schreiben. Es wird alles erklärt und zwar so das selbst der letzte depp es versteht und am Ende geht alles auf. Sogar die Namen der Götter die man sich (Ich zumindest) nicht direkt merken konnte, wurden so eingebracht das man die wichtigsten, also Nike und Loki, nach ein paar Kapitel sich merken konnte und ihre Geschichte in Erinnerung blieb. Was wichtig ist um die Geschichte zu verstehen. Alles was Gwen tat machte ziemlich Sinn im späteren Verlauf. Wie z.b die Tatsache das sie Carson bei der Rückgabe des Armbandes Daphne nicht verpetzt hat und sie Daphne anschließend erpressen konnte. 

    Frostkuss und die anderen Bänder der Mythos Academy habe ich mehr als einmal gelesen und es wird wahrscheinlich noch oft der Fall sein das ich sie zur Hand nehme und lese. Es hat sich zu einer meiner liebsten Bücherreihen entwickelt. 

    Ich kann sie jedem empfehlen!!!!

  2. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.058)
    Aktuelle Rezension von: Elachan

    Um diese Reihe entwickelte sich ein großer Hype. Das erste Buch lies sich flüssig lesen und die Story verspricht einiges, allerdings bin ich durch den ersten Band noch nicht völlig überzeugt von der Reihe. Ich werde auch den 2. Teil lesen und mir dann erneut eine Meinung bilden.

    5 Sterne, denn der Ansatz ist gut, die Story weckt Erwartungen, der Sreibstil ist ganz wie von Lucinda Riley zu erwarten. Schöne Wortwahl und flüssig zu lesen. 

    Aber Lucinda Riley kann mehr und das erwarte ich auch in den folgenden Bändern.


    Ruhe in Frieden. 

    Eine wunderbare Autorin ist von uns gegangen, ihre Geschichten werden bleiben und wir werden sie in ihren Büchern weiter leben lassen.

  3. Cover des Buches Götterfunke (ISBN: 9783791500294)
    Marah Woolf

    Götterfunke

     (984)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Jess

    Sie trägt eine Last auf ihren Schultern, die keine junge Frau tragen sollte. Von ihrem Vater verraten, von ihrer Mutter vernachlässigt, hat Jess die Rolle der Versorgerin übernommen. Schon allein mit dieser Eigenschaft, erobert sie mein Herz. Doch vor allem mit ihrem unglaublichen Mut und ihrer unerbittlichen Stärke wird sie in meinen Augen zu etwas ganz Besonderem. Es macht unglaublich viel Spaß, dieses Abenteuer mit Jess zusammen zu bestreiten. Ihre lustige und offene Art verzauberte mich von der ersten Sekunde an. Sie kämpft für die, die ihr wichtig sind. Das macht sie zwar zu einer kleinen Märtyrerin, doch im Laufe der Geschichte wächst sie dafür über sich hinaus. Wenn Jess liebt, dann liebt sie mit ganzem Herzen, ob es dabei um ihre Familie, ihre Freunde oder auch um einen unglaublich eingebildeten Göttersohn geht. Eine Eigenschaft, die es mir noch leichter machte, mich in sie hineinzuversetzen. Alles was Jess hat, ist ihr eigener Mut. Sie wirft keine Blitze, ist nicht unbesiegbar und wird dann auch noch zum Spielball der Götter, doch sie gibt nicht auf. Mit ihrem großen Herzen versucht sie Ordnung in das Chaos der Gefühle zu bringen, bleibt sich dabei jedoch treu. Jess erinnert mich daran, dass die Liebe nicht leicht ist. Sie tut weh, sie verwirrt, sie trennt Freundschaften und nicht selten wird sie nicht erwidert. In einer Welt voller Menschen und Götter die ihre eigenen Ziele verfolgen, ist es schwer für jene die doch nur versuchen irgendwie durchs Leben zu kommen. Jess muss am eigenen Leib erfahren, dass das Leben kein Märchen ist und nicht immer die Guten gewinnen. Doch mit ihrem mutigen Herzen macht sie den Göttern ordentlich Feuer unterm Hintern und stellte diese sowas von in den Schatten.

    Protagonist Cayden

    Cayden ist ein Gott wie er im Buche steht. Noch immer hält er sich für den Schlausten unter allen Göttern und dabei ist er, was eigene Gefühle angeht, mehr als nur blind. Obwohl er Jess's Herz und damit auch meines, immer wieder auf den Boden wirft, kann man ihm kaum böse sein, denn er selbst ist in meinen Augen ebenfalls nur eine Marionette seiner eigenen Welt. Prometheus wirkt wie ein Gott, der noch in Kinderschuhen geht, starrköpfig statt weise und impulsiv statt kontrolliert. Doch eine Sache hat er wirklich drauf, er hat eine menge Geduld. Bis zum Schluss zieht er seine Masche durch, was dem Leser ohne viel Worte vermittelte, wie wichtig es Prometheus tatsächlich ist, diese Wette zu gewinnen. Seine Gefühle begleiten einen bis zum Schluss und Marah Woolf schenkt uns nur häppchenweise den wahren, gefrusteten und menschlichen Cayden. Doch wenn unser geliebter Cayden mal aufblitzt, schmilzt mein Herz dahin.

    Story-Aufbau

    Eines muss man der lieben Marah lassen, sie weiß einfach was zieht. Die griechische Mythologie war noch nie so interessant. Das Gerüst aus all den Sagen, den griechischen Göttern, den Legenden, packt einen von der ersten bis zur letzten Seite. Sie hat nicht nur unglaublich gut recherchiert, nein sie hat ein wahnsinnig spektakuläres Storygerüst gebaut, das mit immer neuen Trümpfen aufwartet. Eine Liebesgeschichte ist nicht neu, doch das Zusammenspiel der Mythen schon. Jede griechische Sage ist ein Puzzleteil, das am Ende zu einem leuchtenden Spektrum an Legenden wird. Plötzlich kennt man die Götter, ohne, dass diese viel sagen müssen, denn die Legenden die Marah Woolf so unfassbar gut zusammengebaut hat, sprechen ihre ganz eigene Sprache. Selbst wenn Jess mein Herz nicht berührt hätte, und Cayden der größte Egozentriker wäre, hätte ich dieses Buch und alle weiteren aus einem ganz einfach Grund gelesen: Die Mythen der Götter haben mich verzaubert. Abwechslungsreich, spannend, interessant und magisch „Götterfunke – Liebe mich nicht“ wartet mit einer unglaublichen Story auf. Jede Legende wurde perfekt platziert und Hermes mit seiner Berichterstattung rundete alles ab.

    Liebe Marah du hast die griechischen Götter zurück ins Rampenlicht gebracht, lustiger, interessanter und spannender als je zuvor. Du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Charaktereigenschaften der Götter so rüber zu bringen, wie es die Mythen uns lehren. Götterfunke hat mich so begeistert wie es selten ein Buch geschafft hat. Vielen lieben Dank dafür.

    Besucht mich doch auf Instagram unter: Sandra.everyday oder auf https://sandra-everyday.blogspot.com

  4. Cover des Buches Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)
    Josephine Angelini

    Göttlich verloren

     (3.029)
    Aktuelle Rezension von: Laura1896

    Nachdem ich Band 1 und 2 gelesen habe, musste natürlich auch Band 3 folgen. Insgesamt gab es einige für mich doch unvorhergesehene Entwicklungen, sodass ich doch gespannt blieb. 

    Über alle 3 Bücher muss ich sagen, dass es teilweise schwierig war bei den ganzen Namen noch durchzusteigen. Mit griechischen Göttern hatte ich nun bisher nicht viel am Hut und an wenigen Stellen musste ich im Gedächtnis kramen, wer das nun war. 

    Der Schreibstil und die Story der Trilogie haben mir aber sehr gefallen. 

  5. Cover des Buches Die Schattenschwester (ISBN: 9783442313969)
    Lucinda Riley

    Die Schattenschwester

     (542)
    Aktuelle Rezension von: Kaddie


    Die Geschichte zwischen Flora & Dtar ist sowas von langweilig.
    Selbst meine Heimatstadt London versinkt in der Langeweile. Buch ist die absolute Enttäuschung!  

  6. Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)
    Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

     (432)
    Aktuelle Rezension von: maibe_schreibt

    In einer Nacht versiegte alle Magie in Orïsha, als der machthungrige König jeden einzelnen Magier töten ließ. Viele Jahre später hat Zélie die Chance, diese Magie zurückzubringen und muss sich auf eine schwere Reise machen.

    Ich habe mit sehr großen Erwartungen dieses Buch in die Hand genommen. Die Meinungen, die ich gehört habe, waren überwiegend positiv. Vielleicht liegt es daran, dass ich nur wenig Fantasy lese, aber mich konnte die Geschichte nicht überzeugen. 🧐

    Die Magie in der Welt hat mir gut gefallen. Sie war dicht in die Geschichte verwoben und ich fand es sehr interessant, den Ursprung zu erfahren. 🔮

    Gerade die Hauptperson Zélie fand ich sehr anstrengend. Im Gegensatz zu anderen Charakteren macht sie, meiner Meinung nach, am wenigstens Entwicklung durch, dafür, dass sie so wichtig für die Handlung ist. Ihre Liebelei mit einem anderen Charakter lässt die Story manchmal klischeehaft wirken.

    Ich hätte lieber mehr von den anderen beiden Hauptpersonen, dem königlichen Geschwisterpaar, gelesen. 🤴🏿👸🏿

    xoxo Maibe.Schreibt

  7. Cover des Buches Siren (ISBN: 9783733502911)
    Kiera Cass

    Siren

     (629)
    Aktuelle Rezension von: Annas_Buecher

    Also da ich die Autorin schon kannte, hatte ich deutlich mehr  erwartet. Die Thematik fand ich eigentlich super spannend und interessant, aber die Umsetzung war wirklich schlecht. Zum einen fand ich Kahlen einfach nervig, weil sie eigentlich dauernd Trübsal bläst und auch ihre Beziehung zu Akinli war irgendwie komisch und schlecht geschrieben. Ich meine sie ist schon so alt, lernt einen Jungen kennen, kennt ihn dann ca. einen Tag und will ihr ganzes Leben für ihn aufgeben. Auch die Geschichte mit der Krankheit war schlecht erklärt, am Ende hatte man immer noch nicht die Übersicht, was wann wie passiert ist.... und auch der Schluss war sehr unbefriedigend (also die ganze Sache mit dem Erinnerungsverlust). Und letztendlich hätte man auch die Nebencharaktere irgendwie schöner und genauer beschreiben und erklären können....

    Insgesamt sehr enttäuschend trotz Potential.

  8. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.683)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16
    Die Mythos Academy ist eine Reihe die ich immer wieder lesen könnte, ohne dass mir langweilig werden würde. Es ist immer wieder schön in den Welt der Spartaner, Wallküren, Wikinger, Amazonen, Champions und der Gypsy Gwen zu reisen. 


    Auch der zweite Band konnte mich wieder sehr von sich überzeugen. 


    Der Einstieg passt sich wieder sehr gut an das Ende von Band 1 an und wiederholt noch mal einiges, was im ersten Band passiert ist. Da  ich zuvor Frostkuss gelesen habe, war einiges für mich ein wenig überflüssig und bei der ein oder anderen Wiederholung, die sogar mehrmals im Buch vorkommt dacht ich mir dann auch so manchmal "Ja, Ja, Ja,okay, haben wirs dann einmal?" Aber so sind die Bücher von Jennifer Estep halt und man muss sich einfach daran gewöhnen. 

    Meiner Meinung nach war der 2. Band aber noch ein wenig spannender als Band 1 und die ganze Handlung kam so langsam richtig in Fahrt. Die Idee mit dem Winterkarneval fand ich richtig cool und mischte somit das mystische und eher fiktionale mit ein wenig Realität aus unserer Welt. 


    Auch der Schreibstil war wie bei Frostkuss wirklich sehr leicht und flüssig zu lesen und ich konnte das Buch daher auch zügig auslesen. 


    Gwen selber hat sich innerhalb des Buches sehr stark entwickelt und ich fand es sehr gut, dass sie allmählich ein wenig auftaut und nicht mehr das graue Mäuschen ist. Auch Logan Quinn war wieder ein super männlicher Protagonist und vor allem in diesem Band  zeigte sich auch seine etwas zartere Seite ❤💖


    Das Ende war wieder sehr spannend und brachte viele unterwartete Wendungen. 



    Insgesamt ein wirklich toller 2. Band, der auf jeden Fall mit dem ersten Band mithalten kann.


  9. Cover des Buches Plötzlich Fee - Sommernacht (ISBN: 9783453528574)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Sommernacht

     (2.356)
    Aktuelle Rezension von: Naomi-Emma

    Einleitung:

    Meghan Chase ist ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager. So scheint es zumindest. Doch plötzlich geschehen äußerst seltsame Dinge. Meghan ist ratlos, doch da überschlagen sich die Ereignisse und ihr Bruder Ethan wird in das sagenumwobene Feenreich Nimmernie entführt. Natürlich will Meghan ihren Bruder sofort retten. Doch das Feenreich ist gerade für sie gefährlicher, als es zunächst aussieht und so muss Meghan sich in Acht nehmen und versuchen herauszufinden, wer Freund und wer Feind ist. Doch es ist gar nicht so leicht zu erkennen, was sich hinter dem Schein verbirgt, vor allem wennn Gefühle im Spiel sind...

    Bewertung:

    Es ist gar nicht so leicht zu erkennen, was sich hinter dem Schein verbirgt. Sowohl für Meghan, als auch für den Leser. Und deshalb häufen sich die Geheimnisse.

    Ich habe mich gut in die Geschichte einfinden können. Zu Beginn des Buches lernt man ersteinmal Meghan kennen. Meghan verhält sich am Anfang tatsächlich wie ein typisches Teenager Mädchen und etwas naiv und kindlich. Da muss ich den Kritikern schon zustimmen. Allerdings hat mich das nicht lange gestört, denn ich finde, dass Meghan sich schnell weiterentwickelt und im Verlauf der Geschichte sehr viel erwachsener wird. Und das ist es, was zählt. Vor allem die Tatsache, dass sie buchstäblich alles für ihren kleinen Bruder aufs Spiel setzt, war eine der Charaktereigenschaften, die ich am meisten an ihr geliebt habe.

    Es dauert nicht besonders lange und schon wird Meghan in das Reich der Feen hineingezogen. Das Nimmernie ist etwas ganz besonderes. Es ist voll von Zauber und Magie und überall verbirgt sich etwas einzigartiges. Und genauso sind auch die zahlreichen Feenwesen, die man in dem Buch kennenlernt und das sind wirklich eine Mengen. Fast in jedem Kapitel trifft man auf neue Feen. Das macht es auf der einen Seite total interessant, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Kein Feenwesen ist wie das Andere und die Autorin hat wirklich viel Herzblut in die Ausarbeitung der Feen einfließen lassen. Auf der Anderen Seite war es zum Teil aber auch ein bisschen erschlagend, da es so viele neue Eindrücke zu verarbeiten gab. 

    Das Reich der Feen ist aber keineswegs ein Märchenreich. Denn viele Feen hier sind gefährlich und lauern nur darauf Meghan zu schnappen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn so hat man das traumhafte Phantasiereich mit Gefahren und unberechenbaren Charakteren kombiniert und daraus diese einzigartige Welt erschaffen. Das bietet richtig viel Potenzial für ein großes Abenteuer und das hat die Autorin auch genutzt.

    Von Beginnn an hat mich die Geschichte gefesselt. Die Rettung ihres kleinen Bruders Ethan spitzt sich immer weiter zu, bis irgendwann das Schicksal des ganzen Feenreiches an Meghan liegt. Spannung war definitiv die ganze Zeit über da. 

    Es gibt im gesamten Buch sehr viele tolle Charaktere, die Meghan auf ihrer Reise begegnen. Besonders Grimalkin hat mich des öfteren zum lachen gebracht und ich habe den kleinen Kater richtig in mein Herz geschlossen. Und natürlich Puck und Ash. Die beiden sind das komplette Gegenteil voneinander. Auch wenn das Buch am Ende eine eher eindeutige Richtung aufweist, habe ich trotzdem eine leise Vorahnung und glaube, dass die Frage Puck oder Ash für Meghan noch nicht ganz vorbei sein wird. Besonders der geheimnisvolle Ash hat gibt ständig Rätsel auf.

    Insgesamt: ein sehr tolles Buch. Ich kann es nur weiter empfehlen😊🥰

  10. Cover des Buches Plötzlich Banshee (ISBN: 9783492703932)
    Nina MacKay

    Plötzlich Banshee

     (498)
    Aktuelle Rezension von: Marceline

    Das Buch ist zum leichten Amüsieren, es hat einen sehr einfachen Schreibstil und ist nicht total durchdacht.

    Die Charaktere fahren eine bestimmte feste Schiene und sind dadurch sehr vorhersehbar.

    Das Buch ist dadurch nicht sehr spektakulär, aber dennoch nicht schlecht.

  11. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3) (ISBN: 9783551311139)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3)

     (1.573)
    Aktuelle Rezension von: Lesewerkstatt

    Ich habe zwischenzeitlich den 3. Teil von der #percyjackson Buchreihe #derfluchdestitanen beendet und muss sagen dass mir dieses Buch schon viel leichter gefallen ist als die vorherigen beiden. Am Anfang habe ich mir zwar noch schwer getan aber mittlerweile habe ich ein großes Interesse an der Reihe gefunden und möchte jetzt auch wissen wie es weiter geht. Die Kämpfe und Problematiken die jetzt langsam auftauchen werden brisanter und weniger kindlich gehalten in meinen Augen. Wobei ich schon finde dass Jugendliche die bücher sehr gut lesen können. 


    Der Teil bekommt von mit 3,75/5 🌟 

  12. Cover des Buches Erwachen des Lichts (ISBN: 9783959670968)
    Jennifer L. Armentrout

    Erwachen des Lichts

     (570)
    Aktuelle Rezension von: LeosUniversum

    Inhalt:
    Für Josie ändert sich das Leben schlagartig, als sie erfährt, dass sie eine Halbgöttin ist. Sie wurde dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Nun muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Zur Seite steht ihr dabei Seth, ein attraktiver Unbekannter.

    Meinung:
    Dieser Auftakt der „Götterleuchten“-Fantasysreihe von Jennifer L. Armentrout ist von der ersten Seite an spannend, fesselnd und äußerst vielversprechend. Ein wundervoller erster Band einer wunderschönen Story. Geschichten rund um die griechische Mythologie fand ich schon immer faszinierend. Josie und Seth mochte ich tatsächlich gleich von Anfang an unglaublich gerne. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mich berührt, mich schmunzeln lassen, aber auch an den Rand der Verzweiflung gebracht. Vor allem hat sie aber auch mein Herz erwärmt. Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, konnte ich tief in Josies und Seths Gedanken- und Gefühlswelt blicken. Auch die beiden Welten, die der Götter und die der Sterblichen, wurden von der Autorin hervorragend beschrieben, sodass ich mir alles sehr bildlich vorstellen konnte. Dennoch hätte ich mir vielleicht insgesamt ein klein wenig mehr Spannung gewünscht, denn die kam erst gegen Ende etwas auf. Ich gehe aber davon aus, dass in den Folgebänden noch mehr kommt.

    Fazit:
    Mit „Erwachen des Lichts“ ist Jennifer L. Armentrout ein fantasiereicher und atmosphärischer Auftakt gelungen. Viele Spannungsmomente, ein wenig Humor und jede Menge Emotionen machen mich neugierig auf den zweiten Band der „Götterleuchten“-Reihe. Von mir gibt es 4 von 5 Sternchen.

  13. Cover des Buches Göttlich 3. Göttlich verliebt (ISBN: 9783841501394)
    Josephine Angelini

    Göttlich 3. Göttlich verliebt

     (2.704)
    Aktuelle Rezension von: shelf-conscious

    Der zweite Trojanische Krieg steht unmittelbar bevor und die Seiten formieren sich neu. Währenddessen gewinnt Helen mehr und mehr an Macht, deckt Lügen und Geheimnisse auf und schmiedet einen Plan. 

    Die erste Hälfte des Buchs hat sich für mich ziemlich gezogen, da nicht viel passiert ist, und man eigentlich nur darauf gewartet hat, dass es nun endlich "knallt". Die zweite Hälfte war dann zum Glück wieder etwas actionreicher, und auch die Auflösung hat mir sehr gut gefallen. Es gab noch einige Wendungen, die ich nicht erwartet hatte.

    Helen wurde mir allerdings immer unsympathischer, und ihre Fehler waren mir etwas zu vorhersehbar. 

    Insgesamt ein schönes Leseerlebnis, aber nichts ausgefallenes. 

  14. Cover des Buches Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (Percy Jackson 4) (ISBN: 9783551311566)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (Percy Jackson 4)

     (1.382)
    Aktuelle Rezension von: CaroCarrera

    Auch der vierte Teil der Percy Jackson Reihe konnte mich wieder in seinen Bann ziehen. Ich habe mich gefreut, dass Tyson wieder mit dabei war und natürlich auch die anderen altbekannten Gesichter. Es kam auf jeden Fall wieder Fahrt auf und bei mir ist keine Langeweile beim Lesen aufgekommen. Es gab viel Action und man hat viele neue Charaktere kennengelernt.

    Die Handlung schreitet immer weiter voran und ich bin sehr gespannt, wie alles im finalen und fünften Band enden wird. Ich finde es schön gelöst, dass die Bücher ohne einen direkten Cliffhanger enden, sondern einen eigenen Abschluss haben und dennoch die Spannung aufrecht erhalten wird, so dass ich mich immer auf den nächsten Band freue.

  15. Cover des Buches GötterFunke - Hasse mich nicht! (ISBN: 9783791500416)
    Marah Woolf

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

     (579)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich habe sehr unterschiedliche Meinungen über diese Reihe gehört, habe es jedoch gewagt sie zu lesen, da ich Marahs Bücher liebe, und ich bereue es nicht!


    Ich hatte Band 1 in wenigen Tagen verschlungen und auch Band 2 ist so toll! 


    Ab Seite 1 ist man sofort in der Geschichte gefangen und kann sich super in Jess und ihr Leben hineinversetzen sowie ihre Gefühle. Sie hat es eher schlecht als recht geschafft nicht mehr wegen Cayden in Tränen auszubrechen, da taucht der Kerl einfach an ihrer Schule auf! Oh man, wie ich Jess‘ Wut und Trauer nachempfinden konnte 🥺 manchmal hätte ich ihm auch so gern die Meinung gesagt! 


    Ich liebe dieses Buch und wie Marah es geschafft hat Götter in das 21. Jahrhundert und in eine ganz normale Highschool zu integrieren. Die Charaktere sind sehr verschieden, sodass Dialoge und Handlungen abwechslungsreich und spannend bleiben. Einer meiner Lieblinge ist Apoll, da er immer einen lustigen Spruch parat hat 😂  Der Schreibstil von Marah ist einfach großartig und fesselnd jedes Mal aufs neue.


    Das Ende hat mich völlig von den Socken gehauen! Ich bin überrascht und super gespannt wie das weitergehen soll 😳 Ich lese also sofort weiter mit Band 3 😏

  16. Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)
    Jennifer Estep

    Frostherz

     (1.417)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16


    Nachdem sich die ersten beiden Bände Frostkuss und Frostfluch so schnell lesen ließen, musste ich auch sofort mit dem 3. Band anfangen und was soll ich sagen...
    Das Cover ist auch wieder wie bei den anderen beiden Bänden sehr schlicht aber ich mag das Gesamtbild was die ganze Reihe ergibt und finde, dass es immer noch einen sehr großen Hingucker im Bücherregal hergibt. 


    Auch das Buch ließ sich wieder unglaublich leicht und flüssig lesen. Jennifer Estep hat einen perfekten Weg gefunden, detailreich und gleichzeitig nicht zu über schweifend zu schreiben. 


    Die Handlung konnte mich bei diesem Band noch ein wenig mehr überzeugen als bei den Vorgängern. Es passierte mir einfach ein wenig mehr und die Geschichte nahm schneller ihren Lauf. Zudem kam wieder etwas mehr Spannung auf und viele Einsprünge waren sehr unerwartet.


    Gwen wurde mir persönlich teils ein wenig unsympathisch. Das sie noch immer nicht ganz so recht an all das glaubt und ihr Selbstwertgefühl nicht gerade das Beste ist, ließ sie auf den 400 Seiten wirklich zu spüren übrig.


     Auch die ständigen Wiederholungen z.B. der Tod von Gwens Mutter, der Vorfall mit der Haarbürste, der Vorfall mit Jasmine usw. , die auch in Frostherz wieder präsent waren, waren wirklich nicht nötig. Dadurch stockte mein Lesefluss und ich fühlte mich wie, als ob ich den 1. Band und nicht schon den dritten lesen würde. 


    Aber nichts desto trotz war es wieder ein wirklich schöner 3. Band der mir wieder gezeigt hat... wie sehr ich doch die Mythologie und vorallem die Bibliothek der Altertümer liebe 😂😂❤


  17. Cover des Buches Die Sturmschwester (ISBN: 9783442486243)
    Lucinda Riley

    Die Sturmschwester

     (717)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension 

    Sehr lange habe ich darauf gewartet diese Reihe weiter zu lesen und mit "Die Sturmschwester" habe ich mich endlich daran gemacht.
    Allys Geschichte fand ich vom Klappentext her sehr spannend. Doch der Anfang hat mich etwas enttäuscht. Ich hatte irgendwie Schwierigkeiten mit Allys Art, habe die Liebesgeschichte zwischen ihr und Theo überhaupt nicht gefühlt, weil sie, in meinen Augen, einfach viel zu plötzlich und so schnörkellos anfing. Irgendwie hatte ich zu wenig Zeit, um mich darauf einzulassen und dann hat Lucinda Riley die Karten ja völlig neu gemischt.
    Die Handlung in Norwegen, vor allem in der Vergangenheit, hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und mich sehr berührt. Ich habe Anna so gerne begleitet und hätte dieser Teil noch mehr hergegeben, wäre ich begeistert gewesen.
    Die kleinen Hinweise auf Star und ihre Geschichte haben mich nun natürlich sehr neugierig auf den dritten Teil gemacht und zu diesem werde ich nun greifen.
    Für mich eine schöne Geschichte, die mir Spaß gemacht hat und die ich sehr empfehlen kann!

  18. Cover des Buches Percy Jackson - Die letzte Göttin (Percy Jackson 5) (ISBN: 9783551312464)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Die letzte Göttin (Percy Jackson 5)

     (1.343)
    Aktuelle Rezension von: Annas_bookworld_9308

    Das Buch Percy Jackson - Die letzte Göttin von Rick Riordan ist das fünfte und letzte Buch der Percy Jackson Reihe. Es kann direkt mit der Helden der Olymp - Reihe verbunden werden.

    Es handelt sich um den inzwischen 15/16-Jährigen Percy Jackson, der Hauptcharakter der Reihe. Diesen Sommer soll die Große Prophezeiung in Erfüllung gehen, die seit Jahrzehnten für Unruhe sorgt: 

    "Ein Halbgott des ältesten Göttergeschlechts,
    Wird sechzehn werden im großen Gefecht.
    Im endlosen Schlaf sieht der Heros die Welt,
    Seine Seele wird von verfluchter Klinge gefällt.
    Eine einzige Entscheidung wird sein Leben beenden,
    Den Olymp zu kassieren oder das Schicksal zu wenden."

    Noch weiß Percy jedoch nicht, was dies genau zu bedeuten hat. Er versucht es herauszufinden, doch wie gewöhnlich weiß man erst, was eine Prophezeiung meint, wenn das Geschehene nicht mehr geändert werden kann. Percy muss eine Entscheidung fällen, die den Olymp und das ganze Leben wie sie es kennen retten oder zerstören wird.

    Der letzte Kampf um den Olymp kann nun beginnen. Wird der Titanenherr Kronos die Herrschaft über die ganze Welt übernehmen, oder schaffen es die Halbgötter von Camp Half-Blood ihn zu stoppen? Percy, seine engste Freundin Annabeth Chase und ihre Gefährten vom Camp müssen in die Schlacht. Sie wissen: Viele werden ihr Leben hinter sich lassen, aber als Held im Kamp zu fallen zeichnet einen als Krieger aus, und man wird dafür belohnt. Jedoch gibt es eine/n Spion/in unter den Freunden, der der Titanenarmee heimlich Informationen übermittelt. Percy als Anführer entscheidet trotzdem seinen Freunden zu vertrauen, nur so haben sie eine Chance zu Gewinnen. Die Freunde teilen sich auf, bekämpfen einzelne Monstergruppen, aber es kommen immer mehr nach. Wie sollen sie das jemals schaffen? Sie werden immer weiter zurückgedrängt, bis sie nur mehr versuchen, den Olymp zu beschützen. Im letzten Gefecht steht die engste Gruppe an Freunden dem Herr der Titanen von Angesicht zu Angesicht: Kronos. Nun liegt es an Percy, die Entscheidung zu treffen und alle zu retten oder alles zu zerstören. Wird er klug entscheiden?

    Fazit: Für mich war es ein sehr würdiger Abschluss zur Reihe, mit einem tollen Ende. Man möchte sofort wissen, was als nächstes passiert, in der Helden des Olymp Reihe. Die Spannung geht im Laufe der Geschichte nicht verloren und das Erzähltempo ist sehr angemessen. Wie seine Vorgänger ist dieses Buch nicht nur sehr spannend und lustig erzählt, sondern auch sehr lehrreich. Man lernt sehr viel über die Griechische Mythologie und kann sich in eine andere Welt versetzen, die im Laufe des Buches zur Realität wird.

    Eines meiner Lieblingsbücher. Wirklich empfehlenswert, vor allem für Jugendliche und junge Erwachsene.

  19. Cover des Buches Dämonentochter - Verbotener Kuss (ISBN: 9783570380437)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verbotener Kuss

     (592)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Alex‘ Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex‘ Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst...

    Mit „Dämonentochter – Verbotener Kuss“ beginne ich meine nächste Reihe von Jennifer L. Armentrout &‘ dieser Auftakt hat mir gut gefallen.

    Nach kurzer Zeit war ich an die Geschichte von Alex gefesselt, was nicht nur an dem unglaublichen Schreibstil von Jennifer L. Armentrout liegt, sondern auch daran wie spannend alles nacheinander aufgebaut wird. 

    Die Mischung aus Fantasy &‘ Mythologie hat mir wahnsinnig gut gefallen. Der Touch, den die griechische Mythologie mit sich bringt, ist wirklich fesselnd &‘ interessant geschrieben. Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Bücher dieser Reihe!

  20. Cover des Buches Götterfunke (ISBN: 9783791500423)
    Marah Woolf

    Götterfunke

     (449)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Nachdem ich Band 1 und 2 geliebt und verschlungen habe, musste ich sofort mit Band 3 weitermachen! ❤️😍


    Und was soll ich sagen! Genauso großartig, spannend und fesselnd wie die vorherigen Bände. 

    Ich habe das Bauch verschlungen und so mit Jess mitgelitten. Ich konnte ihren inneren Kampf so gut nachempfinden! Ich weiß nicht, wie ich mit Cayden nach all den Geschehnissen umgegangen wäre. Trotzdem wollte ich unbedingt für Jes und Cayden ein Happy End, weil die beiden sich wirklich lieben. Oh dieses Buch hat mich einige Tränchen gekostet. 

    Es war aber auch sehr spannend und nervenaufreibend. Wer ist der Verräter und was plant Gaia heimlich still und leise von hinten? Es gab einige überraschende Geschehnisse oder Geheimnisse, die ich niemals erwartet hätte!  



    Mit dieser Reihe hat Marah es mal wieder geschafft, eine spannende und fesselnde Welt zu erschaffen voller Freundschaft, Liebe, Sehnsucht und Spannung. Ich kann sie jedem Fantasy-Liebhaber nur ans Herz legen ❤️ Für mich geht es jetzt weiter mit dem Spin-off von Apoll 😍

  21. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.290)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein sehr interessanter Fantasy-Roman über die Schülerin Karou, die eine Kunstschule in Prag besucht und mit ihren blauen Haaren und seltsamen Augentattoos auf ihren Handflächen sowieso heraussticht. Doch niemand ahnt, dass sie eigentlich von vier mysteriösen Chimären aufgezogen wurde, die in einer komischen Zwischenwelt zu leben scheinen und sie des öfteren losschicken, um überall auf der Welt Zähne von Menschen und Tieren zu sammeln, ohne dass sie den wahren Grund dafür kennt. Ihre nicht ganz so normale Welt gerät plötzlich aus den Fugen als alle Portale, die zu ihrer Ziehfamilie führen, mit einem eingebrannten Handabdruck gekennzeichnet werden und ein seltsamer Fremder in ihr Leben tritt. Es dauert durchaus ein paar Seiten, bis man in die Story reinkommt, da der Anfang ein kleines bisschen gewöhnungsbedürftig ist, aber der Plot an sich ist dann eigentlich relativ einzigartig und sehr erfrischend, da jegliche Geheimnisse etc. so aufgelöst werden, dass man nicht wirklich so damit rechnet, auch wenn es tatsächlich überraschend ist, das so viel schon in diesem Band aufgelöst wird. Nur an einigen Stellen war das Buch dazu spannend und hat sich oft eher etwas gezogen, aber man wird durchaus neugierig darauf, was noch so in den Folgebänden passieren wird. Die Charaktere sind dabei relativ in Ordnung und zum Teil sind sie auch ganz sympathisch, aber auf ihnen liegt eher weniger der Fokus. Der Schreibstil ist dabei sehr präzise und ohne Schnickschnack, gibt aber an Stellen, wo es passt, durchaus ein paar Detailbeschreibungen an. (Allerdings hätte er auch gern noch detailierter sein können, da in der Geschichte wirklich viele schöne und verschiedene Orte besucht werden, die man gerne hätte bildgewaltiger beschreiben können.) Insgesamt jedenfalls ein gut gelungener Reihenauftakt, der zwar nicht ganz perfekt, aber durchaus mal was anderes ist und viel Potenzial bietet.

  22. Cover des Buches Izara - Das ewige Feuer (ISBN: 9783522506366)
    Julia Dippel

    Izara - Das ewige Feuer

     (893)
    Aktuelle Rezension von: Eziane

    Ich bin total begeistert. Ich habe schon lang nicht mehr so eine gute Romantasy-Reihe gelesen. Vor allem, ganz klassisch in nur einer Perspektive geschrieben. Das gefällt mir irgendwie am besten. Viele von euch sehen das mit Sicherheit anders. Aber ich persönlich finde ein Buch so viel spannender und packender. Denn wenn es nicht zusätzlich aus der Perspektive des Book Boyfriends geschrieben wird, wirkt dieser für mich viel Geheimnisvoller und attraktiver 😏.
    Natürlich ist die Story auch richtig, richtig gut und mal was total neues - zumindest für mich. Die Autorin hat es geschafft, dass ich oft nicht dahinter gekommen bin, wie sich alles wieder zum guten Wenden soll. Meine Theorien haben sich oft zerschlagen.

    Es war durchgehend spannend und absolut flüssig geschrieben. Meine Gefühle machten eine Achterbahn 🎢 fahrt mit und lösten auch die ein oder andere Träne aus. Weshalb es wirklich Potenzial als mein Jahreshighlight hat 🥰🥰.

    Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen. Daher natürlich volle 5 Sterne! 😁

  23. Cover des Buches Gold und Schatten (ISBN: 9783846600801)
    Kira Licht

    Gold und Schatten

     (346)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Franzelin

    Zuallererst: dieses Cover ist ein Traum. Aber natürlich auch die Geschichte. Es handelt sich dabei um eine Story in der Götterwelt in Paris. Dabei werden die Götter ganz anders dargestellt, als normalerweise. Sie alle finden sich im modernen Paris. Moderne und Antike werden geschickt gekoppelt.

    Insbesondere fand ich den Schauplatz der Katakomben sehr spannend. Ich war selbst schon mal da und konnte es mir sehr gut in die Geschichte denken. 

    Aber nicht nur die Schauplätze, sondern auch die Charas sind sehr sympathisch und lassen einen nich so schnell los. Mit ihnen taucht man in eine sagenhafte Götter- und Sagenwelt ein und erfährt so langsam mehr und mehr spannendes. Bis es dann am Ende zu einem bösen Cliffhanger kommt. 

    Und hiermit muss ich leider enden. Aber zum Glück wartet gleich der zweite Teil auf meinem Sup auf mich...

  24. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (1.974)
    Aktuelle Rezension von: Bluejellow

    Cover: Ich habe noch das alte Cover daheim, welches ganz gut ist. Es verrät nicht viel, aber auch nicht zu wenig.


    Inhalt: Robert Langdorn wird von dem Assistent von seinem Freimaurerfreund Solomon gebeten, nach Washington D. C. mit einem aufbewahrten, versiegelten Päckchen zu reisen und auf einem Kongress eine Rede im Kapitol zu halten. Kathrine Solomon ist währenddessen in ihrem gigantischen Geheimlabor und entdeckt etwas bahnbrechendes für ihre Forschung. Doch beide werden schon schnell merken, dass diese Nacht nicht wie jede andere sein wird, denn ein alter Bekannter der Solomons wartet auf seine letzte Erfüllung und die Jagd nach einem ganz besonderen Schatz.

    Die Geschichte war interesannt gestaltet. Die Orte wurden ausführlich beschrieben, sodass man sich wie in Washington fühlte. Die Handlung war am Anfang spannend, jedoch verlor ich nach einer Weile diese Spannung und gegen Ende zog sich das Buch nurnoch. Es wurde oft um den heißen Brei herumgeredet und Dinge mehrmals wiederholt. Allerding erfuhr man auch oft interesannte Fakten und konnte gut miträtseln.


    Charaktere: Robert Langdon ist ein sympathischer Charakter. Er wirkt menschlich und man erfährt einige Dinge über ihn. Außerdem hat er seine Laster, wodurch er nicht wie der perfekte Held wirkt. Kathrine Solomon kam mir etwas naiv, aber auch mutig vor. Sie hing sehr an ihrem Bruder und dadurch konnte man deren Bindung gut nachempfinden. Frau Sato jedoch war mir ziemlich schnell unsympathisch und ich hatte jede Passage mit ihr gehasst. Auch der Antagonist war zwar Anfangs interesannt, verlor jedoch aus meiner Sicht immer mehr den Reiz, weshalb auch er mir irgendwann zu nervig und unsympathisch wurde.


    Schreibstil: Der Schreibstil aus der Er/ Sie- Perspektive war gut, jedoch nichts besonderes. Ich hatte anfangs Schwierigkeiten, in diesen Stil reinzukommen, doch danach hatte ich keine Probleme mehr. Jedoch zog sich das Buch sehr, da alles sehr ausführlich wr und die Dialoge ewig gingen. Dadurch wurde das Lesen nach einiger Zeit anstrengend.


    Fazit: Ich kann verstehen, wieso viele Leute dieses Buch mögen. Es besitzt tolle Rätsel und eine interesannte Handlung. Allerdings wurde mir das Buch irgendwann zu langweilig. Es zog sich sehr und die wenige Spannung verflog durch die Sprünge sehr schnell. Dennoch war es ein solides Buch, was jedoch nicht meinen Geschmack getroffen hatte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks