Bücher mit dem Tag "nachbar"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nachbar" gekennzeichnet haben.

284 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.402)
    Aktuelle Rezension von: thebookseekinggirl

    Diese Geschichte von Sebastian Fitzek war mein erster Thriller und ich war bis zur letzten Seite regelrecht gefesselt und konnte nicht aufhören. Der Schreibstil lässt sich sehr schön lesen und die Spannung ist ein ständiger Begleiter. Man denkt sich oft, dass man weiß wer der Täter ist, wird dann aber richtig durchgerüttelt und steht wieder bei Null. (Oder ich bin einfach nur dämlich 😂) Emma, die Protagonistin, hat eine starke Persönlichkeit, handelt jedoch meines Empfindens nach oft ein wenig naiv und unüberlegt. Jedoch wäre es sonst vermutlich auch nicht so spannend, weswegen es sich auch irgendwie wieder ausgleicht. Die Nebencharaktere waren halt da, eine Bindung konnte man zu keinem aufbauen, wobei ich denke, dass dies sowieso nicht der Fall sein sollte in diesem Genre. 

    Ich finde das Buch gut gelungen und kann es jedem empfehlen, der sich mal an Thriller versuchen will.

  2. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.773)
    Aktuelle Rezension von: booksbyjaenelle

    Der erste Teil der Obsidian Reihe hat mich von Anfang an gefesselt. 

    Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Mein Kopfkino hat sich direkt eingeschaltet und ich hab mich sofort in Katy hinein fühlen können. Ohne zu viel zu spoilern: Ich hatte von Anfang an die Vermutung, dass Daemon sich aufgrund seines Geheimnisses wie der größte Idiot benimmt. Umso spannender fand ich, dass seine Schwester sich wie das totale Gegenstück verhält.


    Trotzdem finde ich, dass Daemon etwas zu stark zwischen Liebe und Hass schwankt. Das ist teilweise sehr frustrierend, aber Katy reißt es am Ende ganz schön raus! (es bleibt spannend hehe)


    An manchen Stellen merkt man die Parallelen zu Twilight, was ich persönlich sehr nostalgisch finde und dementsprechend wahnsinnig genieße!
    Alles in allem ein grandioser Auftakt zur Reihe, die ich nur empfehlen kann!

  3. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.475)
    Aktuelle Rezension von: law-and-words

    Micah beginnt ihr Studium und zieht dafür in eine eigene Wohnung. Schnell nach ihrem Einzug lernt sie ihren Nachbarn Julian kennen, der ist jedoch kein unbekannter für sie, sie hat ihn schon bei einer Feier ihrer Eltern, bei der er als Kellner gearbeitet hat kennen gelernt. Micah fühlt sich stark zu Julian hingezogen, doch der ist sehr zurückgezogen, um ein Geheimnis zu bewahren. 


    Ein grandioses Buch, das so wichtige Themen behandelt (Achtung: lest das Nachwort erst am Ende, Spoilergefahr) und diese meiner Meinung nach auch wirklich angemessen darstellt. Die gesellschaftlichen Themen, die in diesem buch angesprochen werden, machen es zu etwas ganz besonderem. sehr gut gefallen hat es mir auch, dass es nicht gewollt wirkt, sondern die Themen einfach Teil der Geschichte sind.


    Besonders toll finde ich auch alle Figuren, ganz besonders natürlich Micah und Julian, aber auch die Nebenfiguren, ich freue mich schon auf ein Wiedersehen in den weiteren Teilen. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm. Es ist der Autorin gelungen mich mitzureißen und mit den Figuren mitzufühlen. 

  4. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.117)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    Tate zieht für ihr Studium nach San Francisco zu ihrem Bruder, der Pilot ist. Da der sich oft mit seinen Piloten-Freunden zum gemeinsamen Fußball-Fernsehabend trifft, lernt Tate bald, den eher ruhigen, niemals lächelnden Miles kennen, der ihr Leben schneller auf den Kopf stellen wird, als ihr lieb ist. 


    Das ist nicht mein erstes Buch von Colleen Hoover, daher wusste ich schon, dass ihre Bücher oft sehr gefühlvoll sind. „Zurück ins Leben geliebt“ war wieder eine Geschichte, die sowohl zum Lachen als auch zum weinen war. Das Buch konnte mich wieder total berühren mit der Vergangenheit, die sich die Autorin für die Protagonisten ausgedacht hat. 


    Tate war mir zu Beginn gleich sympathisch, da sie eine lieb und fürsorgliche Art hat, aufgrund ihres Berufes. Miles war zu Beginn nicht der sympathischste Mensch, da die Umstände unter denen sich Tate und er kennengelernt haben, nicht die besten waren. Wenn man ihn jedoch näher kennenlernt, merkt man schnell, was für ein herzlicher, fürsorglicher, aber auch gebrochener Mensch er eigentlich ist. 


    Der Perspektivenwechsel zwischen Miles und Tate hat mir super gefallen, da ich gerne immer beide Sichtweisen lese, auch wenn es in diesem Buch zuerst sogar zwei Geschichten waren. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer super. 


    Ich kann euch das Buch auf jeden Fall nur ans Herz legen, denn es ist eine traurige, aber zugleich wunderschöne Geschichte, die man gelesen haben sollte!

  5. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.787)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Layken hat gerade ihren Vater verloren und zieht mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Noch beim Umzug freundet sich ihr kleiner Bruder mit dem neuen Nachbarn an und Layken trifft auf dessen großen Bruder Will. Will, in den sie sich direkt verliebt, Will, mit dem alles zu passen scheint. Doch das Glück weilt nicht lange - alles stellt sich dem Glück der beiden in den Weg ...


    Meinung

    Wie auch alle anderen Bücher, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, hat mir auch dieses gefallen - allerdings nicht ganz so gut. Man merkt finde ich schon, dass das noch die Anfänge der Autorin waren, was ja auch völlig in Ordnung ist. Ich musste mich doch immer mal wieder dazu "zwingen" weiter zu lesen.

    Für mich war die Geschichte etwas zu krass, in dem Sinne, dass ich es einfach zu viel des ganzen fand. Kann sein, dass auch genau solche Geschichten passieren, mir war es aber einfach zu viel.

    Ich bin auch nicht ganz so gut in die Story rein gekommen, bzw. habe die Liebe der beiden nicht wirklich spüren können, es war alles so plötzlich und einfach da. Das hat mir etwas gefehlt. 

    Aber natürlich war nicht alles schlecht. Die Charaktere an sich hat mir gefallen, besonders die zwei kleinen Brüder mochte ich gern. Es hat mir auch super gefallen, dass Poetry Slam thematisiert wurde und so eine große Rolle gespielt hat. 

    Insgesamt finde ich, dass man das Buch lesen kann, es ist aber kein muss und ich werde es vermutlich auch kein zweites mal lesen.

  6. Cover des Buches Wenn's einfach wär, würd's jeder machen (ISBN: 9783404176908)
    Petra Hülsmann

    Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

     (377)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Petra Hülsmann gehört zu meinen Lieblingsautorinnen. Zu recht, wie sie mit diesem Buch wieder bewiesen hat. Ich habe es geliebt!
    Es geht um Annika, Lehrerin an einer Eliteschule, die völlig unerwartet zwangsversetzt wird an eine Brennpunktschule. Ein Schock für sie!
    Sie möchte unbedingt zurück an ihre alte Schule und plant, mit ihren neuen Schülern ein Musical aufzuführen, den ersten Preis bei einem Wettbewerb damit zu gewinnen und so wieder an ihre alte Schule zurückkehren zu dürfen.
    Natürlich hört sich das viel einfacher an, als es dann tatsächlich ist...
    Eine Liebesgeschichte gehört natürlich auch dazu, und die ist einfach zuckersüß! Die Liebe entwickelt sich hier langsam, und das gefällt mir persönlich viel besser als die andere Variante "Liebe auf den ersten Blick".
    Wir begleiten Annika ein ganzes Jahr lang, lernen sie und die Schüler gut kennen und genau, wie die Schüler Annika langsam tatsächlich ans Herz wachsen, so sind sie auch mir ans Herz gewachsen. :)
    Die Geschichte ist ernst und humorvoll zugleich, bittersüß und zuckersüß... Es sind so viele Emotionen dabei.
    Ich habe es sehr genossen, in Annikas Welt einzutauchen und freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin!

  7. Cover des Buches Bevor ich sterbe (ISBN: 9783570306741)
    Jenny Downham

    Bevor ich sterbe

     (1.895)
    Aktuelle Rezension von: missbooklover

    Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.

    Das Cover ist leider gar nicht mein Fall und ich finde, dass diese Geschichte auch ein besseres verdient hat, wenigstens als Neuauflage. Denn der Inhalt, der hier dahintersteckt, ist so gut.

    Ich muss sagen, dass der Schreibstil sicherlich nicht jedem zusagt. Er ist sehr direkt und ehrlich, aber meiner Meinung nach macht er gerade diesen speziellen Charakter des Buches aus. Es wird nichts beschönigt, teilweise auch mit sehr interessanten Aussagen, die einige Lesern:innen wahrscheinlich dazu veranlassen, sich an den Kopf fassen zu lassen. Ich saß teilweise vor dem Buch und habe den Mund verzogen (Alle die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht an die Szene mit dem Vogel erinnern). Damit möchte ich keineswegs sagen, dass ich das Buch schlecht fand oder diese Art kritisieren möchte, man sollte sich nur bewusst sein, dass dieses Buch ein wenig anders ist. Die Hauptprotagonistin Tessa hat Krebs und das Buch begleitet sie dabei, wie sie die Dinge erledigt und erlebt, welche sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen möchte. Ich mochte den Verlauf der Handlung sehr, da es auch so unvorhersehbar war. Vor allem auch, wie sich der Schreibstil dem Ende des Buches anpasste, war sehr interessant. Ich denke, dass gerade in dieser speziellen Schreibweise die Stärke des Buches liegt und die eine wahnsinnige Authentizität erschafft. Ich kann hier nur die Autorin bewundern. An manchen Stellen schien mir die Hauptprotagonistin doch zu weit entfernt und diese Distanz machte es schwer, alles nachzuvollziehen, was sie dachte und mich mit ihr zu identifizieren. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, gerade wegen dem großartigen Schreibstil.

  8. Cover des Buches Fall with Me (ISBN: 9783492307086)
    Jennifer L. Armentrout

    Fall with Me

     (445)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Roxy ist schon seit sie denken kann in Reece verliebt. Als es nach Jahren der Schwärmerei endlich zu einer unvergesslichen Nacht kommt, hofft Roxy, dass Reece sie genauso will wie sie ihm. Doch das Gegenteil ist der Fall, Reece bereut die Nacht und lässt Roxy mit gerochenem Herzen zurück. Sie will ihn vergessen, doch dann bedroht sie jemand und der einzige der sie retten kann, ist Reece.

    Nachdem im vierten Band viel Action war, hatte ich gehofft, dass es damit weiter geht. Ich würde nicht enttäuscht. Roxy und Reece lernt man bereits einen Band zuvor kennen. Roxy arbeitet im Mona´s und Reece ist Polizist. Ich mag die beiden.

    Roxy ist schüchtern, Reece eher gesellig. Die Combi daraus mag ich sehr. Auch die Handlung hat mir gefallen, es war spannend und leidenschaftlich. Auch die Szenen zwischen den beiden mochte ich. Die Autorin greift in diesem Buch einige sehr wichtige Themen an, geht aber vorsichtig damit um. Der Schreibstil ist auch wie in den Bände davor super angenehm zu lesen. Einziger Kritikpunkt sind in meinen Augen die Sex-Szenen.

  9. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (988)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Klappentext:

    Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig- doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter ablehnt: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine zeit lang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor ihrer Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft, muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen.

    Der Einstieg in die Geschichte fällt aufgrund des einfachen und angenehmen Schreibstils sehr leicht. 

    Mir sind die Charaktere allesamt sehr sympathisch und ich habe Jase total in mein Herz geschlossen! Die Garretts sind eine tolle Familie, bei der man sich während des Lesens total willkommen fühlt und auch gerne ein Teil von ihnen wäre. 

    Die Familie von Samantha ist mir da um einiges unsympathischer. Ihre Mutter ist einfach nur grausam und auch ihr neuer Freund ist nicht das was er vorgibt zu sein. Samanthas einziger Ausweg aus dieser sogenannten Hölle ist einzig und allein Jase. 

    Mir gefällt die innige Beziehung zwischen den beiden und ihr Umgang miteinander. 

    Im Laufe des Buches ändert sich vieles und zum Ende hin, wird alles nochmal spannender. Da hat man wortwörtlich mit gefiebert, was Samantha tun und wofür sie sich entscheiden wird.

    Es ist eine wunderbare Sommerlektüre, die spannend und tiefgründig zugleich ist. Einfach nur empfehlenswert! 

  10. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe)

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johanna hat eine Alkoholkranke Mutter und sorgt für Sie und ihren kleinen Bruder, dabei datet Sie immer wieder ältere reiche Männer und hofft auf einen Heiratsantrag und somit finanzielle Sicherheit. Sie arbeitet an der Bar und dort lernt sie Cameron kennen, zwischen den beiden knistert es, doch Johanna darf wahre Gefühle nicht vor Sicherheit stellen…

    Naja…ich hatte extreme Mühe mit der Protagonistin, sie datet Malcom einen etwas älteren und wohlhabenden aber gutaussehenden Mann, wenn sie bei ihm ist, ist sie die «perfekte Freundin» und verstellt sich…Ihre Gedanken waren mühsam, es dreht sich alles um hoffentlich klappt es diesmal (damit ist der Heiratsantrag gemeint) also ehrlich…Die Protagonistin hat sich zusätzlich sehr kontrovers verhalten, auf der einen Seite ist es ihr egal was die anderen von ihr halten, dann trifft es sie aber wieder wenn jemand eine Äusserung macht… Zusätzlich hat sie mir ein wenig zu viel von dem Protagonisten aus Band 1 geschwärmt…dies war irgendwie komisch…Die Gedanken der Protagonistin zu verfolgen war für mich einfach nur mühsam, hätte diese vor mir gestanden hätte ich sie womöglich geschüttelt…

    Dazu kam das «ich mache das aber nur wegen meinem Bruder Konzept», also eigentlich ist es moralisch verwerflich aber da ein guter Gedanke dahinter steckt ist es in Ordnung… uff…das ist jetzt schon das zweite Buch von dieser Autorin, bis jetzt hat sie mich noch nicht geflasht… dabei habe ich noch so einiges von ihr auf dem SUB…

    Ich kann es für niemanden empfehlen, da leider bis auf den fliessenden Schreibstiel (deswegen auch 2 Sterne) ich nichts Positives an diesem Buch finden konnte…es gibt mit weitem besseres in diesem Genre…

     

  11. Cover des Buches Extrem laut und unglaublich nah (ISBN: 9783596169221)
    Jonathan Safran Foer

    Extrem laut und unglaublich nah

     (1.231)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Geschichte des kleinen Oskars auf der Suche nach Antworten hat mich sehr mitgenommen. Ich musste immer wieder innehalten und nachdenken. Nichts zum eben mal durchlesen. Sehr bewegend und emotional.

  12. Cover des Buches Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft (ISBN: 9783401603087)
    Anna Ruhe

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft

     (226)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Die Duftapotheke - Ein Geheimnis liegt in der Luft
    von Anna Ruhe

    Es ist so eine tolle Geschichte, dass ich sie von meinem SuB befreien musste.

    Das Cover ist so farbenfroh und detaliert gezeichnet worden. Finde ich richtig schön.

    Sehr schöne Bilder in diesem Buch, sehr detaliert. Zwar in schwarz - weiß, aber das Macht nix. Verschiedene Szenen und unterschiedliche Flacons, wo Düfte empore steigen.

    Die Geschichte ist schön flüssig geschrieben und auch jüngere Leser können der Geschichte gut folgen. Ist ja auch ein Jugendbuch. Das ist der erste Band. Man kann gut in die Geschichte hinein kommen.

    Mir hat sehr gut gefallen, das die Freunde zusammen halten, auch wenn sie anderer Meinung sind. Niemand muss sich alleine fühlen und gemeinsam kann man jedes Hinderniss schaffen. Das finde ich eine schöne Lehre. Müsste man in der Realität auch mal umsetzten.

    Das der Bösewicht entkommen fand ich jetzt nicht so gut. Da kommt bestimmt noch ein Nachspiel.

    In diesem Buch bekommt man ein bisschen Einblick über die Duftapotheke. Bin gespannt, welche Geheimnisse es im zweiten Band noch gibt. Klasse Buch.

    5 von 5 Sternen 🌟.

  13. Cover des Buches Splitterfasernackt (ISBN: 9783426784884)
    Lilly Lindner

    Splitterfasernackt

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Soraja_liest
    Inhalt:
    Lilly Lindner erzählt von ihrem Leben. Sie erzählt von ihrem Nachbarn, der sie vergewaltigte als sie erst 6 Jahre alt war und wie sie damit versuchte umzugehen. Oder eben davon zukommen.

    Meine Meinung:
    Da es sich hier um die persönliche Geschichte von Lilly Lindner handelt, kann ich diese nicht "bewerten".
    Jedoch beeindruckte mich ihre "Sprachgewalt" auch in diesem Buch wieder. Diese allein ist ausschlaggebend für die 5 Sterne-Bewertung.

    Es handelt sich hier nicht um leichte Kost und sicherlich nicht um einen Unterhaltungsroman. Vielmehr erzählt uns die Autorin mit ihrem außergewöhnlichen und sehr berührenden Schreibstil aus ihrem Leben.
    Ich möchte nicht sagen, dass ich mit ihr mitfühlen kann oder sie und ihre Entscheidungen verstehe. Das kommt ihrer Erzählung in keinster Weise gerecht. Vielmehr möchte ich zu dem Buch sagen, dass es mich unfassbar gerührt und vor allem mitgenommen und bewegt hat. Dass Lilly Lindner die Kraft und den Mut aufgebracht hat, so viel von ihrem Innersten preiszugeben, ist beeindruckend. Davor kann man nur den Hut ziehen. Und Kraft daraus schöpfen. Und sich inspirieren lassen.

    Ich halte die Autorin für eine außergewöhnliche Frau mit einer wundervollen Begabung zum Schreiben. Und auch wenn es "schwere Kost" ist oder sein könnte, möchte ich gerne noch weitere ihrer Werke lesen.


  14. Cover des Buches Der Beobachter (ISBN: 9783442367269)
    Charlotte Link

    Der Beobachter

     (779)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Das Cover find  ich richtig gut, da es gut aussieht und auch perfekt passt. (SPOILER) Als Tara sich im Auto versteckt und Gilian das Auto aus der Ferne beobachtet, sieht Tara nämlich genau das. (SPOILER ENDE)  Besonders die Szenen aus der Perspektive von Anne und Carla fand ich richtig spannend und gruselig. Das fand ich auch am spannendsten.  Den Rest fand ich ok, aber nicht übermäßig gut. Als am Ende (SPOILER) Samson von John ein Job in seiner Firma angeboten wurde (SPOILER ENDE), war ich sehr gerührt und es war wirklich ein schönes Happy End.

  15. Cover des Buches Hummeln im Herzen (ISBN: 9783404175840)
    Petra Hülsmann

    Hummeln im Herzen

     (663)
    Aktuelle Rezension von: Estelle38

    Diese Rezi hier ist stellvertretend für viele ihrer Romane. Ich lese eigentlich jeden Roman von ihr, weil die Autorin auf dem Leben schreibt. Es geht um lustige und leicht verstrickte Begenungen von unterschiedlichen Menschen, die am Ende zusammenfinden.

    Hier gehte um Lea. Sie hat anfangs richtig Pech und braucht jemanden um wieder auf die Beine zu kommen.
    Wie es weitergeht, lest selbst. Ich bin mir sicher ihr werdet Spaß haben.

  16. Cover des Buches Perfectly Broken (ISBN: 9783958184046)
    Sarah Stankewitz

    Perfectly Broken

     (439)
    Aktuelle Rezension von: xshirleyx

    "Perfectly Broken" von Sarah Stankewitz ist ein Buch, welches mich nie sonderlich angesprochen hat. Das Cover ist nicht mein Fall und der Klappentext hat mich nicht wirklich überzeugen können. Und doch habe ich es mir irgendwann gekauft. Allerdings bin ich mir nicht sicher, was letztendlich dafür ausschlaggebend war. 

    Das Cover finde ich persönlich nicht schön. Es spricht mich nicht an. Mir gefallen zwar die goldenen Akzente, aber insgesamt wirkt es nicht harmonisch auf mich. Außerdem finde ich die zwei Formen auf dem Cover nicht passend. Die Schrift gefällt mir jedoch ganz gut. Der Schreibstil der Autorin hat mich hingegen sehr mitreißen können. Er war flüssig zu lesen. Genau so eine Art Schreibstil wünsche ich mir theoretisch in jedem New Adult-Buch. 

    Die Charaktere wurden meiner Meinung nach oberflächlich beschrieben. Besonders die Protagonistin bestand nur aus ihrer Trauer. Brooklyn ist aus diesem Grund für mich nicht greifbar geworden. Ich konnte ihre Gedanken relativ gut nachvollziehen, aber finde ihren Charakter insgesamt langweilig. Chase war mir bloß mittelmäßig sympathisch, da er von vornherein gelogen hat und sich in meinen Augen Brooklyn aufgedrängt hat. Was ich aber zugeben muss, ist, dass ich Brooklyn und Chase als Paar sehr mochte. Die Autorin hat es geschafft, dass ich eine Anziehung zwischen beiden spüren konnte. Gelegentlich ging mir diese zu schnell, aber andererseits war es für mich dennoch realistisch. Die Nebencharaktere waren mir auf ihre ganz eigene Art und Weise sympathisch.

    Die Handlung hatte einiges zu bieten. Bis zu einem gewissen Kapitel habe ich die Geschichte geliebt! Ich war hin und weg von diesem Buch und der Idee mit den Gesprächen durch die Wand bzw. der Tür. Doch dann folgte einem vorhersehbaren Plottwist der nächste. Die Handlung entwickelte sich in eine Richtung, die ich mittlerweile schon gefühlt tausend mal in anderen Büchern gelesen habe. Ich war kurz davor das Buch wütend gegen eine Wand zu werfen, als mir dann aber plötzlich die ersten Tränen übers Gesicht liefen... Obwohl ich unglaublich sehr von der Handlung genervt war, konnte mich diese berühren und überwältigen, was noch immer ziemlich überraschend für mich ist. Nicht nur einmal hatte ich Tränen in meinen Augen. 

    Das Buch hat mich vollkommen verstanden, obwohl ich in meinem Leben nichts dergleichen wie die Charaktere erlebt habe. Ich habe mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen können und der Autorin die Geschichte abgekauft. Ich finde, dass "Perfectly Broken" nicht perfekt ist, weshalb ich auch einen Stern abgezogen habe. Für mich persönlich ist es ein Buch, das trotz weniger Seiten gezeigt hat, dass es wichtig ist, mitfühlend zu sein und vor allem jeder eine zweite Chance verdient. Die Geschichte ist nicht unbedingt einzigartig, aber sie ist unglaublich romantisch und ergreifend.

  17. Cover des Buches Bäume reisen nachts (ISBN: 9783458360193)
    Aude Le Corff

    Bäume reisen nachts

     (190)
    Aktuelle Rezension von: Runenmädchen

    Inhalt:

    Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen dem achtzigjährigen pensionierten Französischlehrer Anatole und dem achtjährigen Mädchen Manon, das Anatoles Aufmerksamkeit erregte, indem sie voller Kummer tagein tagaus lesend unter einer Birke saß und mit Katzen und Ameisen sprach. Der Grund für Manons Kummer ist, dass sie und ihr Vater von Manons Mutter Anaïs verlassen wurden, ohne dass die beiden den Grund kannten, geschweige denn wussten, was aus Anaïs geworden ist. Manons Vater Pierre, ebenfalls in Kummer versunken, ist nicht mehr in der Lage, Manon Halt zu geben. Abgerundet wird das Gespann durch Manons Tante Sophie, die Manon ebensowenig erreichen kann. Nach dem ersten Hinweis über den Verbleib der Mutter, machen sich die Vier auf den Weg, um sie zu suchen und zurückzuholen.


    Meine Meinung:

    Manon und Anatole wirken bezaubernd. Es ist eine der zwischenmenschlichen Beziehungen, die voller Magie stecken. Die beiden haben sich nicht gesucht, aber gebraucht! Der Prozess, in dem Manon sich Anatole ggü. öffnet, ist wunderbar zu beobachten. Ich habe das Buch verschlungen. Es war schön, zu sehen, wie sich eine tiefe Freundschaft entwickelte und Manon dadurch Hoffnung und Positivität zurückgegeben wurden. Ebenso spannend war es, zu verfolgen, wie sich die drei Erwachsenen näher kamen und ihre Beziehungen, die es ohne Manon wahrscheinlich nicht gegeben hätte, zueinander aufgebaut haben. 

    Das Cover mag ich sehr gerne. Insbesondere, weil die Blätter leicht strukturiert sind. Leider nur auf dem Frontdeckel, nicht auf dem Rückdeckel. Aber immerhin! Ich mag diese liebevollen Details. 

    Der Schreibstil ist flüssig, die Autorin wechselt stetig zwischen direkter und indirekter Rede, was abwechslungsreich zu lesen war. Auch die Zitate literarischer Größen sind passend gewählt und keinesfalls überladen. Dadurch bekommt der Inhalt leichte Poesie, was diese zauberhafte Freundschaft abrundet. 

    Mir gefällt der Klappentext überhaupt nicht, weil es inhaltlich nicht ganz stimmt. Der Plan wird (genau genommen) nicht von Anatole und Manon geschmiedet. Was mir zudem nicht gefällt, ist das Ende. Je näher ich dem Ende kam, desto mehr bekam ich den Gedanken, enttäuscht zu werden. Dem war schlussendlich auch so. Das, was Manon und ihre Familie aushalten musste, über Monate hinweg, mit all den schlechten Gefühlen, wie Sorge, Trauer, Wut, Verzweiflung usw. kann einfach nicht so aufhören, wie es aufhörte. Das Ende war für mich nicht authentisch genug. 

    Dennoch es ist ein sehr gutes Buch, dass ich gerne weiterempfehle.


  18. Cover des Buches To Kill A Mockingbird (ISBN: 9781784752637)
    Harper Lee

    To Kill A Mockingbird

     (451)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    At the age of eight, Scout Finch is an entrenched free-thinker. She can accept her father's warning that it is a sin to kill a mockingbird, because mockingbirds harm no one and give great pleasure. But Scouts world isn‘t as happy as it seems. 

    REZENSION:

    Ich bin relativ schwer in das Buch hineingekommen. Das könnte aber an der englischen Version liegen. 

    Die Geschichte wird aus der kindlichen Sicht von Scout, was also auch etwas anders ist. 

    Leider war für mich einfach nicht wirklich viel los. Erst am Seite 200/310 ging es mal. Da wurde auch endlich das Hauptthema aufgegriffen. 

  19. Cover des Buches Neighbor Dearest (ISBN: 9783442486977)
    Penelope Ward

    Neighbor Dearest

     (174)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Chelsea ♥️
    Chelsea ist ein kleiner Pechvogel mit einem wirklich großen Herzen. Ok zugegeben sie ist weinerlich, chaotisch und hat eine Tendenz dazu in Fettnäpfchen zu treten, aber genau das ist es, was sie mir so sympathisch macht. Ihre nicht perfekte Art erinnert mich an etwas sehr Elementares: Wir stolpern doch alle irgendwie durchs Leben. Auch ihre Situation kennt jeder, da plant man das Leben mit jemanden zu verbringen und dann rennt er mit wehenden Fahnen davon. Chelsea ist wütend, traurig und voller Zweifel. Dadurch fällt sie genau in das Muster, was einem am meisten zu schaffen macht. Sie sucht den Fehler bei sich. Fragen über Fragen bleiben zurück und wie ein Verdurstender in der Wüste nach Wasser sucht, sucht sie nach Antworten. Genau das ist es, worin man sich leicht wiederfindet, denn meistens, wenn irgendwas im Leben nicht so funktioniert wie man es gerne hätte, sucht man den Fehler bei sich, anstatt einfach zu sagen: Das ist jetzt halt dumm gelaufen. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, Chelsea dabei zu begleiten aus diesem selbstzerstörerischen Muster auszubrechen. Wie sie aus ihrem Schneckenhaus kriecht, den Staub abklopft und das Krönchen richtet und vor allem wie sie sich wieder verliebt. Das alles macht Chelsea zu einer guten Freundin von mir, der ich dabei zusehen durfte wie sie den Topf zu ihrem Deckel findet.

    Protagonist Damien ♥️
    Unser lieber Damien und seine Doppel D's (ich rede hier von zwei Hunden, bitte nicht falsch verstehen!) sind genau der Wirbelsturm den Chelsea nach der Trennung von Elec braucht. Immer wenn Damien im Buch seinen Auftritt hatte, musste ich schmunzeln. Zwischen hoffnungslos chaotisch, lustig und liebenswürdig, der Mann ist ein Allround-Talent. Was Gefühle betrifft, ist er leicht zu durchschauen und das macht ihn zum perfekten Mann meiner besten Freundin. In den meisten Büchern achten die Autoren darauf, einen Mann nicht zu sehr gefühlsduselig darzustellen. Penelope Ward pfeift auf solche Regeln. Sie macht Damien zu deinem Nachbarn, dann zu deinem Freund und ehe du dich versiehst steht dir dein Traummann gegenüber, frag Chelsea, die muss es wissen. All diese Stadien habe ich mit ihr erlebt. Und am Ende muss ich sagen, dass Damien ebenfalls zu meinem Freund geworden ist.

    Story-Aufbau ♥️
    Nicht nur Chelsea hat mit einem schweren Rückschlag zu kämpfen, auch Damien muss so einigest wegstecken, doch die beiden wachsen immer mehr zusammen. Eigentlich ist die Story völlig unspektakulär und genau das ist es, weshalb ich sie so liebgewonnen habe. Es muss nicht immer mit der Achterbahn gefahren werden, eine ordentliche Bimmelbahn tut's manchmal auch. Es gab ein oder zwei Wendungen, die ich wirklich nicht erwartet habe, manche waren jedoch schon meilenweit im Voraus zu sehen. Schlimm? Nein! Wer mal Genug von all den Hin und Her's in Büchern hat, ist bei Neighbor Dearest genau richtig.

    Chelsea und Damien ziehen sich gegenseitig vom Boden hoch, die Eine enttäuscht von der Liebe, der Andere enttäuscht vom Leben. Zwei Herzen die irgendwo ihre Wunden lecken müssen, zwei Freunde die sich gegenseitig Halt schenken. Zwei Menschen so ähnlich, dass man glaubt, dass das nie was wird. Chelsea und Damien die aus einem ICH ein WIR gemacht haben sind dabei auch zu meiner Familie geworden.

    Danke liebe Penelope, dass du mir eine Freundin geschenkt hast, der ich alles Glück dieser Welt wünsche. Danke, dass ich dieses Paar kennenlernen durfte. Danke für diese unspektakuläre aber dennoch gefühlvolle Geschichte.

    Besucht mich doch auf Instagram unter: Sandra.everyday oder auf https://sandra-everyday.blogspot.com

  20. Cover des Buches Nebenan funkeln die Sterne (ISBN: 9783736306882)
    Lilly Adams

    Nebenan funkeln die Sterne

     (173)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Wenn man Emma Martins Instagram Account sieht, könnte man sie direkt für ihr glückliches und zufriedenes Leben beneiden. Aber niemand ahnt, dass Emmas Realität ganz anders aussieht. Seit fast zwei Jahren verlässt sie ihre winzige Wohnung nicht mehr und Kontakt zu anderen macht ihr Angst. Nur auf der Dachterrasse in ihrem Strandkorb fühlt sie sich geborgen. Bis eines Tages ein Fremder darin sitzt. Nathan, der neue attraktive Nachbar von nebenan. Wie soll und kann Emma damit umgehen?

    Dieses Buch ist ein schöner Wohlfühlliebesroman. Mir waren Emma und Nathan sogleich sehr sympathisch und ich verfolge mit Spannung, welchen Hindernissen sich Emma noch stellen musste, um aus ihren Loch herauszukommen. Die Themen Einsamkeit, Isolation, Soziale Medien u.ä. fand ich auch sehr aktuell, was alles noch interessanter machte. Darf man glauben, was jemand postet? Sind virtuelle Freundschaften analogen ebenbürtig?

    Mein Fazit: Wer mal eine Pause vom Leben braucht, soll zu diesem Buch greifen. Diese Liebesgeschichte ist fürs Herz mit sehr bezaubernden Charakteren. 5 Sterne.

  21. Cover des Buches Herz über Kopf (ISBN: 9783499268854)
    Jo Platt

    Herz über Kopf

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch, " Herz über Kopf", von Jo Platt, handelt von Ros. Sie hat mit einem Schicksalsschlag zu kämpfen. Sie wurde von ihren zukünftigen Mann vor dem Altar versetzt. Sie versinkt in Depressionen und überhöhten Alkoholkonsum. Eines Tages steht ihr Nachbar vor der Tür und berichtet ihr, dass er ihr Meerschweinchen überfahren hat. Werden sich Ros und Daniel erneut treffen und kann sie ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken?

    Das Buch beginnt mit einem Prolog. Es ist in Kapiteln unterteilt, welche in der Ich-Perspektive aus Ros Sichtweise geschrieben sind.

    Mein Fazit:

    Das Buch lässt sich leicht lesen. Leider wurde ich mit Ros ihrer Einstellung nicht warm. In der Liebe geht es um Gefühl und nicht um Stand und Geld. Hier wurden mir Punkte vermittelt , welche mir nicht gefielen und nicht meiner Einstellung entspricht. Daniel fand ich als Charakter interessant und sympathisch. Mir fehlte in der Handlung etwas Spannung. Zum Teil mochte ich auch Ros ihr Verhalten nicht. Richtig fesseln konnte mich das Buch leider nicht.

    3,5 von 5 Sterne

  22. Cover des Buches Ich bin kein Serienkiller (ISBN: 9783492267717)
    Dan Wells

    Ich bin kein Serienkiller

     (663)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Das Cover selbst ist glatt gehalten und wirkt wie eine gräuliche Mauer. 

    Die rote Titelschrift ist gut fühlbar und lässt die Schrift wie tropfendes Blut aussehen. Passend zur Story.

    376 Seiten


    Inhalt/Story

    1 Band der 6 teiligen Reihe.

    Wir begleiten die Gedanken und Gefühle eines 15 jährigen Jungen, der selbst merkt, dass mit ihm etwas nicht stimmt. 

    Er interessiert sich extrem für Serienkiller, will keine Freunde haben und würde am liebsten selber töten.... Morde und Leichen ziehen ihn magisch an.....

    In seinen Inneren spürt er, dass er selbst auch ein perfekter Killer werden könnte, wäre da nur nicht dieses Gewissen, was einem genau diese Lust verbieten will :-)


    Meine Meinung

    Ich muss zugeben, dass ich echt skeptisch war, ob diese Story nicht zu seltsam ist, um sie zu lesen, aber ich bin wirklich positiv überrascht!

    Die Beschreibung Thriller würde ich allerdings noch ergänzen, denn für mich ist es ehr ein Jugendthriller mit leichten Fantasy Touch.

    Die Story wird in der "Ich-Perspektive" erzählt.

    Es war richtig spannend und interessant die Gedanken des Protagonisten zu lesen, denn dieser innerliche Kampf, die er gegen sein "eigenes" Monster führt, macht mit dir selber ein Psychospielchen!

    Da ich ohne Klappentext gestartet bin, wusste ich überhaupt nicht in welche Richtung sich das Ganze entwickelt!

    Begleitet man hier einen Psychopaten der demnächst ein Serienkiller wird? Steckt ein "richtiges Monster (Fantasy)" in ihm? 

    Oder ist die ganze Reihe eine Art Therapiebuch in der man die verschiedenen Stadien des Protagonisten liest???! Fragen über Fragen!

    Auch die Tatsache das Johns Mutter ausgerechnet in einem Leichenhaus arbeitet macht die Sache umso skurriler, denn dadurch hat er auch noch regelmäßigen "Kontakt" zu seiner Lieblingsbeschäftigung ;D


    Mein Fazit

    Unterhaltend und mal was völlig Neues für mich, gerade weil es so seltsam ist war es schon wieder interessant ^^

    4*





  23. Cover des Buches Das Känguru-Manifest (Känguru 2) (ISBN: 9783869090757)
    Marc-Uwe Kling

    Das Känguru-Manifest (Känguru 2)

     (224)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ohne das Känguru geht garnichts mehr 😂

    Ich bin süchtig danach.

  24. Cover des Buches Next to You (ISBN: 9783736310674)
    April Dawson

    Next to You

     (167)
    Aktuelle Rezension von: lifefullofwords

    Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen, aber das Buch hat mich sehr enttäuscht und ich war öfter kurz davor es abzubrechen. Im ersten Band mochte ich Addison direkt sehr gerne, weil ihre direkte und gleichzeitig selbstbewusste Art sie interessant macht. Das Thema Bodyshaming, Selbstbewusstsein und die Power von Addison fand ich grundsätzlich gut und auch die Clique war wieder ganz cool und hat eine schöne Atmosphäre geschaffen. Auch das Berufsfeld rund um Eventmanagement fand ich sehr gut. Leider war Drake für mich ein super schwieriger Charakter, ich kam überhaupt nicht mit ihm klar. Und mit schwierig meine ich leider nicht tiefgründig, sondern unnahbar und gleichzeitig sehr uninteressant. Seine Handlungen und die Art haben für mich bis zum Ende des Buches leider gar nicht übereingestimmt und ich fand es sehr unrund. Die Dialoge waren in der ersten Hälfte sehr oberflächlich und es hat sich insgesamt zwischendurch immer sehr gezogen ohne, dass irgendwas passiert ist. Am Ende gab es ein meiner Meinung nach sehr unnötiges Drama, was auch nochmal richtig anstrengend war. Leider bin ich auch über einige Rechtschreibfehler gestolpert. Insgesamt also leider eine Enttäuschung für mich..

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks