Bücher mit dem Tag "nachfolge"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nachfolge" gekennzeichnet haben.

57 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.933)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Denn zweiten Teil fand ich jetzt interessanter als den ersten Teil.

    Wenn man sich an die vielen Charaktere gewöhnt hat, dann macht das Lesen gleich viel mehr Spaß. Der Autor hat einen flüssigen Schreibstiel und beschreibt alles sehr Detailliert, was mir sehr gefällt.

    Wer das Setting mag und wenn der Krieg nicht stört findet an dem Buch seine Freude.    

  2. Cover des Buches Das Leben fällt, wohin es will (ISBN: 9783404175222)
    Petra Hülsmann

    Das Leben fällt, wohin es will

     (430)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Marie geniesst ihr Leben. Viel Party, Spass um jeden Preis und vor allem Freiheit. Doch als ihre ältere Schwester Christine schwer erkrankt, bitte diese sie bei ihr einzuziehen, um sie beim Alltag mit ihren Kinder zu unterstützen. Auch soll sie Christines Job in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Auf letzteres hat Marie aber so gar keine Lust. So muss sie sich mit dem arroganten Daniel auseinandersetzen, der kein Verständnis für ihre Freiheitsliebe hat. Aber Marie muss schnell lernen: Das Leben fällt, wohin es will.

    Der vierte Band der Hamburg-Reihe kommt mich einem schwerwiegenden Thema daher. Was macht es mit einer Familie, wenn jemand an Krebs erkrankt? Der Autorin ist hier ein bewegender Roman gelungen, der eine tolle Entwicklung der Protagonistin aufzeigt. Marie wird im Laufe der Geschichte immer reifer und stellt sich ihren Problemen, anstatt vor ihnen wegzurennen. Und auch eine Portion Liebe ist dabei.

    Mein Fazit: Ein Roman mit dem Thema Krebs, der ans Herz geht. 5 Sterne.

  3. Cover des Buches Throne of Glass - Der verwundete Krieger (ISBN: 9783423718073)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Der verwundete Krieger

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Von meiner letzten Rezension wisst ihr schon, dass ich relativ unglücklich von der Aussicht war, mich ein ganzes Buch lang mit Chaol zu beschäftigen. Es dauerte sehr lang – nicht nur wegen des Sprecherwechsels!! – ehe ich mich in die Geschichte eingefunden hatte. Es war ein anderes Land, sogar ein anderer Kontinent und Unmengen an neuen Figuren. Warum, dachte ich. Warum tut Sarah J. Maas uns das an? Natürlich hat alles einen Sinn. Es dauert etwas, ehe das klar wird. Doch ich muss zugeben, ehe sich alles in die Geschichte eingewoben hat, war ich bereits verliebt. Yrene und Chaol haben mich sehr glücklich gemacht. Und später auch Nesryn und Sartaq! Ich bin nun mal in jedem Buch zuallererst mit dem Herzen dabei ;-)

    Worum geht’s also? Das ist tatsächlich relativ schnell erzählt (im Gegensatz zu Band 5 :D). Der erste Teil des Buches kümmert sich vorrangig um Chaols Genesung, die schwer und langandauernd ist. Yrene ist die Heilerin, die auserkoren ist, ihn zu gesund zu machen. Ihr widerstrebt diese ganze Sache jedoch, da Chaol der Captain der Garde des furchtbaren Königs von Ardalan gewesen war, der ihre Familie auf dem Gewissen hat. Es dauert, doch sie nähern sich an, durchdringen die Geheimnisse der Valg und verlieben sich. Zudem ist Chaol erpicht die Gunst des Großkhans zu erringen, damit er mit seinen Männern ebenfalls in den Krieg zieht. Doch dieser ist in Trauer, da sich seine Tochter Tumelun das Leben genommen hat. Chaols Versuche mit dem Herrscher des südlichen Kontinents zu sprechen, scheitern kläglich.

    Im zweiten Teil des Romans steht Nesryn mehr im Vordergrund. Sie kommt ursprünglich vom südlichen Kontinent und hat Familie in der Stadt. Es ist schon im ersten Teil zu spüren, dass sie und Chaol nichts Romantisches mehr verbindet und Nesryn findet Gefallen an einem Sohn des Großkhans: Sartaq. Als dieser sie bittet, ihn zum Clan der Rukhin zu begleiten, willigt sie ein. Die Rukhin sind ein Volk, dass auf Ruks reitet, die eine Art riesige Vögel sind. Sie leben mit ihnen und pflegen sie. Nesryn fühlt sich zu diesem Leben und Sartaq sehr hingezogen. Als Eier aus den Nestern der Ruks gestohlen werden, machten sich Nesryn und Sartaq auf die Suche nach dem Schuldigen und geraten dabei in die Fänge riesiger Spinnen, die aus der Welt der Valg entstammen. Als sie gefangen genommen werden, erzählt ihnen eine der Spinnen die Wahrheit über Maeve: Sie ist keine Fae-Königin, sondern eine der Valgs. Sie floh vor ihrem Mann und versteckt sich bis heute in Doranelle, umgeben von ihren Heilern. Dieses Wissen können Sartaq und Nesryn weitergeben, nachdem Yrene und Chaol sich gegen Duva behaupteten, Sartaqs Schwester, in die sich ein Valg eingenistet hat und – wie sich herausstellt – auch ihre (Duvas und Sartaqs) Schwester Tumelun ermordet hat. Der Großkhan willigt ein, seine Truppen mit in den Krieg zu schicken. Neben Nesryn und Sartaq, die von der Hälfte des Ruhkin Clans begleitet werden, segeln Yrene und Chaol mit Hasar, der ältesten Schwester Sartaqs und boshafte Rächerin ihrer Schwestern, in Richtung Terrassen.

    Mir hat das Buch wesentlich besser gefallen als erwartet. Klar hätte man die ganze Genesungsgeschichte von Chaol etwas zusammenkürzen können, aber sei es drum. Die Geschehnisse in und um Antica verweben sich einzigartig mit denen in Ardalan und Co und machen definitiv große Lust auf die Megaschlacht, die uns in Band 7 erwartet! 

    Mir fällt es wirklich schwer auszudrücken, wie einzigartig und genial diese Buchreihe ist. Denjenigen von euch, die „Game of Thrones“ kennen, kann ich nur sagen, dass „Throne of Glass“ dieser Geschichte in nichts nachsteht. Weder an Intelligenz, Komplexität noch der Menge an Figuren :D Es ist unglaublich gut und ich beneide jeden, der frisch in die Reihe einsteigt und alles von vorn miterleben darf: Celaena Sardothiens Weg zu Aelin Ashryver Galathinus, Königin der Finsternis, Erbin des Feuers und Herrscherin über Terrassen.

    Ich werde schon ganz wehmütig, wenn ich daran denke, dass ich nur noch ein Hörbuch vor mir habe. Aber ich weiß, es werden nervenaufreibende, faszinierende und spannungsgeladene dreiunddreißig Stunden ;-)

  4. Cover des Buches Die Liebe deines Lebens (ISBN: 9783596197293)
    Cecelia Ahern

    Die Liebe deines Lebens

     (792)
    Aktuelle Rezension von: Gedankenschloss1991

    Ich habe dieses großartige Buch zum Schluss nur noch so verschlungen.

    Genau mein Geschmack. Ich wünschte, ich hätte es früher gelesen😃

  5. Cover des Buches Die Säulen der Erde (ISBN: 9783404171651)
    Ken Follett

    Die Säulen der Erde

     (6.123)
    Aktuelle Rezension von: mailastra

    Eine toller Handlungsstrang, der über mehrere Jahrzehnte reicht. Der Bau von Kathedralen ist sehr detailliert und genau beschrieben. Man lernt noch neben dem Genuss von einer epischen Handlung!
    Ken Follett gelingt es nie ein Tief in einer ewig langen Handlung zu erreichen. Super gut! Kann ich nur jedem ans Herz legen, der nicht reißerische und galoppierende Stories mag, sondern gediegene, weitläufige, epochale Geschichten.

  6. Cover des Buches Die Hüter der Rose (ISBN: 9783404156832)
    Rebecca Gablé

    Die Hüter der Rose

     (779)
    Aktuelle Rezension von: Norbert_H

    Ich habe es endlich mal geschafft an der Waringham-Saga weiterzulesen und es nicht bereut. 

    Zur Geschichte des zweiten Teils:

    Die Hüter der Rose beginnt im Jahre 1413 kurz nach dem Tod von Lancasters Sohn König Heinrich IV. und umspannt den Zeitraum bis 1445.  Sein Sohn Heinrich V. entfacht den Krieg gegen Frankreich von Neuem, um verlorene Ländereien zurückzugewinnen. John of Waringham nimmt als junger Knappe zusammen mit seinen Freunden Owen Tudor und John Beaufort an diesem Feldzug Teil und erlebt unter anderem die Schlacht von Agincourt, wo er zum Ritter geschlagen wird. Zurück in Waringham muss er 1415 seinen Vater beerdigen. Sein Halbbruder Raymond wird Earl of Waringham, den Titel in Burton hatte schon vorher der älteste Sohn Robins, Edward inne. John wird Stewart in Waringham. Im weiteren Verlauf des Buches ist John ein treuer Gefolgsmann des Königs und vor allem auch von dessen Onkel Henry Beaufort, dem Bischof von Lincoln und Winchester, der wie sein Vater John of Gaunt im Hintergrund die Fäden zieht. Kurz vor seinem Tod ernennt Heinrich V. John zum Erzieher und Beschützer seines Sohnes, Heinrich VI., eine Aufgaben, die er bis zum Ende des Buchs wahrnimmt.(Quelle: Wikipedia)

    Wie auch schon im ersten Teil „Das Lächeln der Fortuna“ gibt es jede Menge Protagonisten im Buch. Von daher ist eine Agenda, sowie ein komplettes Verzeichnis aller im Buch vorkommenden Personen wieder hilfreich. So kann ich immer wieder nachschauen. 

    Rebecca Gablés Schreibstil gefällt mir und ist ebenso spannend, wie der erste Teil, auch wenn ich bei über 1100 Seiten die Befürchtung hatte, es könnte langweilig werden.

    Aber durch die exzellente Recherche der Autorin bleibt dafür keine Zeit. Es ist eine brutale, aber auch eine spannende und interessante Zeit.

    Der Krieg zwischen England und Frankreich zieht sich fast durch das gesamte Buch.

    John, aus meiner Sicht der Hauptprotagonist, wenn man dies bei der Vielzahl an Personen überhaupt kategorisieren kann, ist aus meiner Sicht eine tolle Person. Er erlebt Höhen aber auch extrem viele, dunkle und vor allem schmerzhafte Tiefen.  Ich habe mir immer wieder beim Lesen gedacht: „wieviel Schmerz kann ein Mensch ertragen“? 

    Ein für mich wunderbarer Nebenschauplatz ist das Pferdegestüt der Waringhams. Vor allem ihr Umgang mit den Pferden. 

    Leider scheint es in jedem Band einen Waringham zu geben, der aus dieser Art schlägt. Das ist für mich ganz klar Robert of Waringham.

    Die Frauen in der Geschichte sind weiß Gott nicht beneidenswert, was leider der damalige Zeit geschuldet gewesen ist. Rechte für Frauen, gab es so gut wie keine und die Männer wurden leider nicht wirklich für ihre Taten zur Rechenschaft gezogen.

    Aus meiner Sicht gelingt es Rebecca Gablé diese dunkle, für mich grausame und brutale Zeit, überzeugend ehrlich, hervorragend recherchiert und doch auch an den richtigen Stellen mit einem Quäntchen Humor zu erzählen. Und so ist es für mich ein insgesamt gelungener zweiter Teil dieser Waringham-Saga.

    Mein Fazit:

    Für alle Fans historischer Romane ist das Buch ein absolutes Muss, allein schon aufgrund des geschichtlichen Hintergrunds, der Intrigen, des Facettenreichtums des Romans und der hervorragenden historischen Recherche. 

  7. Cover des Buches Eragon - Der Auftrag des Ältesten (ISBN: 9783734162145)
    Christopher Paolini

    Eragon - Der Auftrag des Ältesten

     (2.868)
    Aktuelle Rezension von: JustAli

    Der erste Teil war schon echt gut, aber der zweite war viel besser. Viele überraschende Wendungen. Freu mich darauf, den dritten zu lesen!

  8. Cover des Buches Der leere Thron (ISBN: 9783499270543)
    Bernard Cornwell

    Der leere Thron

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen ermöglicht die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Dies ist nun schon der achte Band der "Uhtred-Saga" und trotzdem hat die Reihe noch nichts von ihren besonderen Reiz verloren. Nach wie vor kann der Autor mit eine sehr gelungenen Mischung aus Fiktion und historischen Tatsachen punkten. Dabei kommt jedesmal auf´s Neue eine dramatische, spannende Geschichte zustande, die den historisch interessierten Leser vollkommen zu fesseln vermag.

    Dazu trägt der sehr gute, weitgehend gut lesbare Schreibstil bei, der der Handlung Tempo verleiht und die wenigen Längen schnell vergessen lässt.

    Die Figuren sind sehr gut und mit schöner Tiefe gezeichnet. Manchmal sit es etwas schwierig den vielen (oft ähnlichen) Namen zu folgen. Das gilt auch für die Ortsbezeichnungen. Bei den Ot´rten hilft aber die Übersicht mit heute gültigen Ortsbezeichnungen.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich bin sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht....!

  9. Cover des Buches Elfenlicht (ISBN: 9783453315686)
    Bernhard Hennen

    Elfenlicht

     (394)
    Aktuelle Rezension von: Aleshanee

    4.5 Sterne für eine tolle Fortsetzung, die Handlung zieht immer weitere Kreise und es bleibt spannend!

    Mein Fazit: Die Geschichte startet einige Wochen nach den Ereignissen von Band 2 und baut auf den Vorgängern auf.
    Die Schlacht mit den Trollen scheint geschlagen, dennoch ist der Krieg noch lange nicht vorbei - aber auch andere dunkle Mächte bedrohen das Elfenreich und die Königin greift zu bedenklichen Mitteln, um diese abzuwehren.

    Ich finde die Fortsetzung äußert gelungen und hatte viel Spaß auf den über 900 Seiten, die wirklich kaum Längen aufgewiesen haben. Die Sichtwechsel zwischen den Figuren und der damit verbundene Blick auf das große Ganze haben mir sehr gut gefallen und die Entwicklungen hielten auch immer wieder Überraschungen bereit! Bekannte Charaktere und neue haben neue Konflikte aufgeworfen und die Hintergründe zum Falrach Spiel (einem Kriegs-Strategie Spiel) haben interessante Einblicke in die Vergangenheit erlaubt.

    Die Ideen sind vielfältig, die Figuren vielschichtig und man spürt die Liebe zum Erzählen. Das Tempo ist gleichbleibend fesselnd und hat auch einige Spannungsbögen, die sich nicht nur auf die kampfreichen Schlachten beziehen. Die Liebe spielt auch eine Rolle, allerdings ohne Kitsch und eher in leisen Tönen, was perfekt zu der Geschichte passt und nicht in Klischees abdriftet.

    Sehr gelungene Reihe und ich freu mich schon auf den letzten Band zu den Elfen, bevor es mit der nächsten Reihe, der Elfenritter-Trilogie, weiter geht!

  10. Cover des Buches River of Violence (ISBN: 9783423790451)
    Tess Sharpe

    River of Violence

     (35)
    Aktuelle Rezension von: fallingstar_91

    „Ich bin neun, als mir Daddy das Töten beibringt.“ 🙊

    (Aus dem Buch River of Violence  zitiert)


    Bei River of Violence geschrieben von Tess Sharpe geht es um die Geschichte von Harley McKenna. Sie ist die Erbin eines Imperiums. Ihr Vater kontrolliert den Drogenhandel und die Waffendeals im North County. Harley wurde von klein an von ihrem Vater geformt, gedrillt und ihr wurde die Sprache der Gewalt beigebracht. Dabei entwickelt sie einige gute Talente. Dennoch hat sie viele unschöne Dinge erlebt. 

    Für sie ist die Ruby sehr wichtig. Es ist eine Unterkunft für Frauen. Welche die Drogenprobleme haben, andere die vor ihren brutalen Ehemännern abgehauen sind oder sonstige Problemen haben. Harley kümmert sich um diese Frauen und deren Kinder sehr behutsam. 

    Durch ein Schicksalsschlag muss Harley über das Leben das sie führt entscheiden. Will sie ihr Erbe? Möchte sie so werden wie ihr Vater? Harley steht vor der schwierigsten Wahl ihres Lebens: Familie oder Freiheit. 

    😬

    Mir hat der schreibstill 📖 von der Autorin sehr gut gefallen. Er ist leicht und verständlich. Sie schreibt in der Ich-Perspektive von Harley. Dadurch wirkte sie für mich in dieser weise authentisch, was ich toll fand. 

    Ich hatte gleich ein 🎥 Film in meinem Kopf laufen und konnte mir alles gut vorstellen. Einer der Gründe, warum ich dieses Buch sehr gerne gelesen habe.😍


    Im Buch gibt es zwei abwechselnde Zeitstränge; ein Mal lesen wir von Harley im Gegenwart und ein anderes Mal lesen wir von ihrer Vergangenheit. Also wird Kapitel zu Kapitel abgewechselt. 

    Somit gibt Tess Sharpe uns die Chance ihre Protagonistin Harley besser kennenzulernen.👍

     

    Fazit: 

    Mir hat die Geschichte supergut gefallen. 

    Ich fand sie spannend, brutal und emotional. Es war gut blutig und voller Action.🔫🔪🪓🪦🩸🧼 Was ich erhofft habe und dabei nicht enttäuscht wurde. 

    Darüber hinaus fand ich es toll, dass eine weibliche Figur so eine große Rolle gespielt hat. 💪👩🏻

    Ich kann euch mit einem sehr guten Gewissen dieses Buch weiterempfehlen!👍

  11. Cover des Buches Jenseits GmbH - Lieber Tod als Teufel (ISBN: 9783802581663)
    Amber Benson

    Jenseits GmbH - Lieber Tod als Teufel

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Seitenhain
    Amber Benson, bekannt als Tara aus Buffy, ist nicht nur eine tolle Schauspielerin, sondern auch Sängerin und Autorin. Jenseits GmbH (englisch Death, Inc.) ist ihr erster Roman.



    Die junge Calliope führt ein ganz normales Leben in New York: shoppen, als Sekretärin arbeiten und ihre Pause für Besorgungen für ihre Chefin verschwenden.

    Aber ein Buch wäre ja öde, wenn es so weiterginge, und eines Tages taucht ein Faun in ihrem Bad auf. Man erfährt, dass Callie sich mit einem Vergessenszauber belegt hat, um ihre schräge Familie zu vergessen. Denn: ihr Vater ist der Tod und sie will nicht das Geschäft übernehmen. Jetzt wurden ihr Vater und seine Vorstandsmitglieder entführt und Callie soll ihn retten. Ein wildes Abenteuer durch Erde, Himmel und Hölle beginnt.



    Amber Bensons erstes Werk ist wie ein Kindermärchen geschrieben, wird jedoch durch die wilden Gedanken Calliopes eindeutig zu einem Erwachsenenroman. Sie hat einen unglaublich sarkastischen Humor, der mich mehr als einmal zum laut Auflachen gebracht hat. Außerdem hat sie Anspielungen aus der Popgeschichte der 80er, 90er und von heute eingebaut, was einen geistig auf Trab hält. Natürlich versteht man dabei das ein oder andere nicht, aber da es fast immer erklärt wird, macht das nix. A propos Erklärungen: sie wiederholt des Öfteren vorherige Handlungsstränge, damit man der Handlung gut folgen kann, aber ich fand sie größtenteils unnötig, wenn man aufmerksam die Handlung verfolgt hat.



    Ein tolles, spaßiges, spannendes und superwitziges Buch, in dem sich die Protagonistin mal nicht vom erstbesten übernatürlichen Heißsporn flachlegen lässt. Dafür hat sie nämlich gar keine Zeit!
  12. Cover des Buches Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt (ISBN: 9783417269574)
    Gunnar Engel

    Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Vorab:
    Ich wurde nicht vom Verlag mit einem kostenlosen Buch für diese Rezension "bezahlt". Das Buch wurde von mir selbst gekauft und meine Meinung ist völlig unbeeinflusst.
     

    Gunnar Engel, bekannter YouTube-Pastor, hat sein erstes Buch "Follower: Wie Gott dein Leben verändert, wenn du ihn lässt" publiziert. Nach der Leseprobe, die schon vor einiger Zeit in einem Shop verfügbar war, war ich wirklich sehr, sehr neugierig auf dieses Buch.

    Meine Rezension:

    1. Das Buch ist schwierig zu lesen, denn es werden diverse Erzählstränge verwoben und wechseln ständig ab: die Bergtour nach einem Krankenhausaufenthalt, die Erlebnisse als neuer Pastor in einer fremden Gemeinde, Familiengeschichten, Rückblenden, einige Geschichten aus dem Alten Testament (Abraham, Mose, Samuel) und im zweiten Teil aus der Apostelgeschichte und dem Joh.-Evangelium.

    2. Oft habe ich mich beim Lesen gefragt: was will mir dieser Text denn nun sagen? Klar, es geht um Nachfolge und um alle Facetten der Nachfolge. Aber der rote Faden fehlt in diesem Buch, da der Autor immer hin und her springt zwischen den diversen Erzählsträngen und Bibelstellen. Dadurch ertrinke ich förmlich in einer Unzahl an Erlebnissen, Geschichten und Aussagen zu Gott, zur Nachfolge, zum Gebet, und auch Dingen, die nur einen Pastor oder Theologiestudenten interessieren dürften.

    3. Dem Buch fehlt eindeutig eine Struktur - der Autor nimmt den Leser überhaupt nicht an die Hand, sondern schüttet ihn zu mit vielen (gutgemeinten) Aussagen. Es bleibt auch unklar, wer die Zielgruppe ist. Oft hatte ich das Gefühl, das Buch ist nicht für ganz normale Christen geschrieben.

    4. Der Verlag bewirbt dieses Buch mit den Sätzen: "Gunnar Engel begleitet die Leser seines Buches auf dem Weg zu mehr Nachfolge. Mit seinem jugendlichen und humorvollen Sprachstil gibt er neue und erfrischende Denkanstöße." -- Begleitung des Lesers und Humor habe ich in diesem Buch wirklich nicht entdeckt.

    5. Nach dem Lesen des Buches sehe ich mich wirklich nicht in der Lage, das Buch in ein paar Kernpunkten zusammenzufassen (was mir sonst immer gelingt). So erschlagen und verwirrt bin ich. Um diese Verwirrtheit etwas klarer werden zu lassen, liste ich nachfolgend einmal 25 (von weit mehr) Aussagen zur Nachfolge aus dem Buch auf:
    - Nachfolge ist immer nur im Hier und Jetzt möglich.
    - Nachfolge beginnt immer mit dem Sprechen Gottes; ohne sein Wort verkommt jede Nachfolge zu blindem Herumirren.
    - Nachfolge ist, das zu tun, was Gott sagt, wann er es sagt und wie er es sagt.
    - Nachfolge in eine unbekannte Situation kann Angst machen.
    - Nachfolge bedeutet, dass wir tun, was er sagt, wann er es sagt, ob wir es verstehen oder nicht.
    - Nachfolge baut auf Gottes Handeln auf, nicht auf unserem.
    - Nachfolge ist eine Beziehung, in der wir leben.
    - Nachfolge kann nur stattfinden, wenn wir wissen, wem wir folgen.
    - Die hauptsächliche Aufgabe der Nachfolge ist es, Gott kennenzulernen.
    - Bei der Nachfolge geht es um ein Vertrauen, das sich ganz darauf gründet, dass Gott sich uns zeigt.
    - Nachfolge ist das Eintauchen in ein Geheimnis, das wir nicht selbst lösen können.
    - Nachfolge beruft in Situationen, die weit außerhalb der Komfortzone liegen.
    - Nachfolge ist ein Sammelbecken für qualifizierende Schwächen.
    - Gott ist nur von einer einzigen menschlichen Stärke beeindruckt: dem starken Glauben der Nachfolge.
    - Nachfolge ist in erster Linie ein Hören auf Gottes Stimme.
    - Die oberste Priorität eines Nachfolgers ist das Festhalten an Gott und das Dienen in kleinen Momenten der Nächstenliebe.
    - Konsequente Nachfolge wird immer dazu führen, dass alle irdischen Prioritäten neu sortiert werden.
    - Alles, was wir für tätige Nachfolge brauchen, ist ein Nachbar.
    - Echt gelebte Nachfolge führt zu Wellenbewegungen.
    - Das Ziel der Nachfolge ist Gottes Gegenwart.
    - Keine Nachfolge ohne Umkehr.
    - Nachfolge und Gebet weisen immer von uns weg zu dem, dem wir folgen und zu dem wir beten.
    - Nachfolge ist eine auf den Kopf gestellte Identität.
    - Bei der Nachfolge geht es wie bei einem Tanz um die Beziehung der beiden Partner.
    - Nachfolge sorgt dafür, dass die Dinge dieser Welt ihren Reiz verlieren.
    Mal ganz ehrlich: ALLES KLAR? -- Also, bei mir nicht.
    Kurz: nach dem Lesen bin ich echt "Rat"-los und enttäuscht.

    6. Mich verwundert es sehr, dass Jesus und der Heilige Geist im Buch kaum eine Rolle spielen, nur im letzten Viertel ein wenig. Das Wort "Gott" (1292-mal) kommt 10x öfter im Buch vor als das Wort "Jesus" (121-mal), und der "Heilige Geist" jedoch nur 9-mal. "Nachfolge" übrigens 158-mal. Wenn man "Nachfolge" in der Wikipedia sucht, findet man primär die "Nachfolge Jesu" (kommt im Buch überhaupt nicht vor) und deren popularisierte Form “What would Jesus do?” (ebenfalls im Buch kein Thema). Überwiegend wird also auf das Alte Testament Bezug genommen; es geht primär um göttliche Nachfolge. Manche Teile des Buches wirken auf mich wie eine Anleitung für Pastoren vor oder in ihrer ersten Anstellung, andere sind biographische Episoden, und wiederum andere sind eher wie eine unstrukturierte Predigt.

    Nein, das war nichts - zumindest für mich nicht.

    FAZIT - DREI STERNE

    Pastor Engel auf YouTube und in diesem Buch wirken seltsam "unterschiedlich". Auf YouTube gefällt mir fast alles von ihm. Dieses Buch dagegen wirkt auf mich völlig anders: viele Worte, wenig Struktur, kein roter Faden. Pastor Engel mag in der Nachfolge seinen Weg gefunden zu haben, bei mir hat es leider nicht "gefunkt".

    Leider kann ich - mit sehr viel gutem Willen - nur drei Sterne geben.
    Hätte ich das Buch in einer Buchhandlung vorher durchgeblättert, hätte ich es nicht gekauft.


    Zum Abschluss einige Buchtitel, die ich 100 %ig empfehlen kann:
    "Die Wahrheit in Person - Jesus folgen in unsicheren Zeiten" von Jörg Ahlbrecht
    "Im Zweifel für Gott - Wie wir an Gott dranbleiben, wenn der Glaube nicht trägt" von Malte Detje
    "Du bist der geliebte Mensch - Heute spirituell leben" von Henri J. M. Nouwen
    "Die Richtung finden" von Henri J. M. Nouwen
    "23 - Mit dem Psalm der Psalmen durch den Tag" von Jörg Ahlbrecht

  13. Cover des Buches Alera - Geliebter Feind (ISBN: 9783492268394)
    Cayla Kluver

    Alera - Geliebter Feind

     (145)
    Aktuelle Rezension von: theresa_st
    Das Cover finde ich total schön. Die Schrift vom Titel in Kombination mit den Ornamenten ist total ansprechend.

    Der Schreibstil war flüssig. Teilweise war es mehr wie in einem historischen als in einem reinen Fantasy-Roman. Hat aber sehr gut gepasst. Das Buch ist aus Aleras Sicht geschrieben und man sieht oft nur ihren Blickwinkel einer Situation.

    Ich muss sagen, es ist schwer dieses Buch zu beurteilen. Beim Lesen des Klappentextes habe ich mir nämlich eigentlich etwas anderes erwartet. Ich habe mit einigem an Fantasy und auch einigem an Action gerechnet. Das gab es so leider nicht. Viel Fantastisches passiert in diesem Band nicht. Ja, es ist High Fantasy und spielt in einer anderen Welt. Die Welt erinnert aber stark an unsere Vergangheit. In Aleras Reich gibt es ein starkes Patriachat. Obwohl, sie Kronprinzessin ist, wird sie später einmal nicht regieren, sondern ihr Mann. Frauen dürfen z.B. auch keine Hosen tragen und man traut ihnen nicht wirklich zu, sich auch in Politik auszukennen. Daneben gibt es dann dieses total gegenteilige Nachbarreich, in dem Narian aufgewachsen ist. Dort führen Frauen die Geschäfte.Diesen Konflikt zu sehen war sehr spannend.

    Leider gibt es aber, wie erwähnt nicht so viel Action. Es geht mehr um Alera und wie sie sich entscheiden soll in Hinblick auf ihr Herz und ihre Verantwortung als Kronprinzessin einen würdigen Königen zu ehelichen.

    Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Alera hat stets ihren eigenen Kopf und versucht sich über die herrschenden Gesetze hinwegzusetzen und ihren eigenen Weg zu gehen. Man merkt, dass sie mal eine gute Königin wäre, wenn die Tradition sie nicht zu einem Schmuckstück des Königs degradieren würde. Ihre Faszination für Narian finde ich total nachvollziehbar. Er ist so anders, als die Männer von ihrem Reich. Denn er hört ihr wirklich zu und nimmt ihre Meinung ernst. Das ist ein ganz neues Gefühl für Alera.
    Narian bleibt die ganze Zeit ziemlich geheimnisvoll und man erfährt nur wenig über seine Vergangenheit. Man merkt aber bald, dass er wohl eher kein Spion ist. Was ich ziemlich ungewöhnlich finde (zumindest ist mir das bsiher eher selten untergekommen) ist, dass Narian jünger als Aria ist. Sie bezeichnet ihn sogar einmal als Junge.
    Dann gibt es da noch Steldor, den Aleras Vater sich als Aleras Zukünftigen wünscht. Man lernt ihn nur aus Aleras Sicht kennen, die ihn von Anfang an ablehnt. Er wirkt ziemlich arrogant und selbstverliebt. Im Laufe des Buches ändert er teilweise sein Verhalten. Ich bin mir aber nicht sicher, ob das nur zur Show diente, oder er wirklich über sein Verhalten reflektiert hat. Am Schluss ähnelt er nämlich wieder mehr seinem alten Ich, wobei er auch noch schlimmer reagieren hätte können.
    Lustig waren auch Aleras wechselnde Leibwächter, die alle sehr unterschiedlich sind. London zum Beispiel ist teilweise eine Vaterfigur für sie. Aber er hat Geheimnisse vor ihr und man wird nicht immer ganz schlau aus ihr. 

    Der Schluss des Buches kommt ziemlich abrupt und lässt Alera in einer ziemlich hoffnungslosen Situation zurück. Also werde ich natürlich Band 2 lesen.

    Fazit:
    Etwas ganz anderes als ich erwartet hatte, aber trotzdem gut - von mir 4 von 5 Sternen.
  14. Cover des Buches Kalix - Werwölfin von London (ISBN: 9783596184965)
    Martin Millar

    Kalix - Werwölfin von London

     (186)
    Aktuelle Rezension von: biscoteria85


    Kalix eine Jugendliche, welche nicht der Norm entspricht. Sie ist drogensüchtig, essgestört und vor allem ein Werwolf. In London lebend, ist sie auf der Flucht, da es Ärger mit Clans gibt, welche sie tot sehen wollen. Ein Schutzamulett hat ihre wahre Seite vor den Menschen und anderen Werwölfen verborgen, nur das sie dieses verkauft hat, um ihre Sucht zu finanzieren. Sie erhält unverhofft Hilfe von Menschen und zieht diese in den gefährlichen Strudel ihrer Existenz mit hinein.

    Das Buch ist wirklich sehr ausschweifend mit über siebenhundert Seiten. Leider beinhalten diese viele Wiederholungen, Dialoge die unsinnig erscheinen und der ganzen Geschichte eine immense Überlänge geben.

    Kalix wirkt leider nicht so sympathisch wie sie müsste, sondern ist das schmollende Mädchen was alles bekommt was sie will. Leider ist die Geschichte nicht ausreichend gut genug, um den zweiten Teil lesen zu wollen.

  15. Cover des Buches 40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer (ISBN: 9783765509926)
    Sandro Göpfert

    40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Lealein1906
    "40 Tage mit Dietrich Bonhoeffer" ist ein wunderbares Buch für die Fastenzeit, um sich auf Ostern vorzubereiten. Das was man als Adventskalender für die Weihnachtszeit kennt ist dieses Buch für die Vorosterzeit. Ich faste sehr gerne und bin froh, dass ich jetzt dieses Buch auch für das seelische Fasten gefunden habe.
    In dem Buch gibt es 40 Bonhoeffer-Texte zu den unterschiedlichsten Themen: Arbeiten, Dankbarkeit, Taufe, Not, Morgen, Abschied...
    Was mich am meisten an dem Buch überzeugt hat, ist der Aufbau. Zunächst gibt es den kurzen Bonhoeffer-Text. Da dieser meist gar nicht so leicht zu verstehen ist, empfiehlt es sich, den Text öfter zu lesen. Anschließend gibt es einen kurzen passenden Bibelvers dazu. Als nächstes lädt eine Bank dazu ein, in kurzer Stille über das Gelesene nachzudenken, auf ein paar leeren Linien kann man auch seine Gedanken aufschreiben. Dann gibt es eine Erläuterung zum Text vom Autor Sandro Göpfert, der wirklich sehr schöne Interpretationen zu den Texten geschrieben hat. Im Anschluss kann man bei ein paar Fragen nocheinmal über das Gelesene reflektieren. Und was mich besonders angesprochen hat sind danach noch die Impulse für ein kurzes Dankgebet, das einfach nochmal verdeutlicht, was Bonhoeffer uns sagen und zeigen will und was Gott dabei für eine Rolle spielt.
    Dieses Buch wird mich von nun an sicher in jeder Fastenzeit begleiten und innerlich weiterbringen.
  16. Cover des Buches Königsmacher (ISBN: 9783442266982)
    Karen Miller

    Königsmacher

     (96)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann
    Im Buch "Königsmacher" von Karen Miller geht es um den Fischer Asher, der in die große Stadt zieht um dort seinen älteren Brüdern zu entkommen. Er will dort genug Geld verdienen um sich und seinen Vater versorgen zu können. In der Hauptstadt Dorana trifft er auf den Prinzen Gar, der am Königshof eine schwere Stellung hat, denn er stammt aus einer Familie und einem Volk von Magiern, hat aber selbst keine Magie. Die beiden freunden sich an und Asher wird, trotz vieler Neider der engste Vertraute des Prinzen. Doch eine dunkle Prophezeiung scheint das Königreich zu bedrohen.
    Das Buch ist der erste von zwei Bänden und an sich eigentlich nicht schlecht. Es gibt nur einfach mehr Rätsel auf als es löst und nach dem ersten Band fühlt es sich ein bisschen so an, als würde die eigentliche Geschichte und Action erst in Band 2 kommen. Daher fand ich diese Hinführung mit immerhin 600 Seiten doch etwas lang.
    Mal sehen was Band 2 so bringt.
  17. Cover des Buches Der kleine Lord (ISBN: 9783962690083)
    Frances Hodgson Burnett

    Der kleine Lord

     (193)
    Aktuelle Rezension von: CaroCarrera

    Endlich bin ich mal dazu gekommen dieses Buch zu lesen. Die ca. 150 Seiten lassen sich schnell lesen, wenngleich der Schreibstil etwas gewöhnungsbedürftig ist. Er passte aber gut zu der Geschichte und ich kam schnell in den Lesefluss hinein.

    Vor einigen Jahren habe ich den Film gesehen, konnte mich aber nicht mehr richtig an die Handlung erinnern. Durch das Buch hat sich das wieder verändert, ich fühlte mich direkt in den Film versetzt.

    Mir fehlten ein wenig die Gefühle in dem Buch. Die Härte und Autorität des Großvaters, die Liebe und Sorge der Mutter, die Angst der Angestellten etc. Es wurde alles eher sachlich beschrieben und ich konnte mich nicht wirklich hineinfühlen.

    Außerdem war mir der kleine Lord etwas zu perfekt und einseitig dargestellt. Er ist nicht nur gut erzogen, sondern macht und sagt immer genau das Richtige, kommt mit jedem aus, egal welchen Alters und kann alle unterhalten. Dazu sieht er auch noch sehr gut aus. Für einen 7-jährigen Jungen ist das meiner Meinung nach etwas unrealistisch. Es wird keine einzige Schwäche aufgezeigt, stattdessen wird er immer in höchsten Tönen gelobt.

    Insgesamt hat mir die Geschichte trotzdem gefallen, da sie aufzeigt, dass Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit wichtige Werte sind und dass man, gerade wenn man viel Macht hat, sorgsam mit dieser umgehen sollte.

  18. Cover des Buches Sturmzeit - Die Stunde der Erben (ISBN: 9783734106064)
    Charlotte Link

    Sturmzeit - Die Stunde der Erben

     (274)
    Aktuelle Rezension von: Monalisa73

    Im dritten Buch ist die Enkelin Alexandra an der Reihe, sie bekommt von ihrer Oma Felicia die große Aufgabe, deren Firma weiterzuführen. Doch schon bald muss Alex feststellen, dass sie den beruflichen Anforderungen kaum gerecht werden kann. Auch die wirtschafliche Lage, setzt sie zusätzlich unter Druck. Außerdem muss sie im privaten Umfeld so einiges außhalten und durchstehen. Leicht wird es für sie jedenfalls nicht...

    Im dritten Band fehlte mir die Fortführung des Stammbaumes, es kommen doch so manche neuen Personen hinzu und andere sterben. Was im zweiten Band super war.

    Auch bleiben am Schluss ein paar Lebensläufe unvollendet, so dass man ein bischen das Gefühl hat, die Geschichte reist irgendwo ab. 

    Die Geschichte um Felicia wird aber rundherum abgeschlossen.

    Es ist ansonsten sehr gut recheriert, was die Geschehnisse in der DDR und zur Wendezeit angeht. Man bekommt noch einmal Hintergrundwissen dazu.

     


  19. Cover des Buches Winter des Verrats (ISBN: 9783442244478)
    Daniel Abraham

    Winter des Verrats

     (19)
    Aktuelle Rezension von: SomeBody
    „Winter des Verrats“ ist durch die örtliche Erweiterung der faszinierend gestalteten Welt und das Wiedersehen mit den beiden Hauptprotagonisten ein durchaus würdiger Nachfolger von Band 1 der Tetralogie „Die magischen Städte“. Die dramatische und melancholische Erzählweise des Autors, die bemerkenswert liebevoll gezeichneten Charaktere und der Einsatz von (eher dezenter) Fantasy erzeugen im Gesamtwerk zwar Spannung, doch der Leser erkennt schon bald die Zusammenhänge und kann die daraus resultierenden Handlungen recht gut voraussehen.
  20. Cover des Buches Unfertig (ISBN: 9783417267235)
    Andreas Boppart

    Unfertig

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Raven

    Das Werk "Unfertig (Jesusnachfolge für Normale" von Andreas Boppart ist als Hardcover, Ebook und Hörbuch über SCM Verlag erschienen. Das Buch umfasst 240 Seiten und die CD 7 Stunden und 11 Minuten.

    Viele Menschen lassen sich nicht auf das Abenteuer der Nachfolge ein, weil sie ihre Unfertigkeit sehen. 

    Das Buch ist ein philosophisches und religiöses Feuerwerk. Es werden so viele Fragen aufgeworfen und so viele wichtige Antworten gegeben, dass ich es jedem religiösen Menschen ans Herz legen kann. Muss man zwanghaft wie die Pharisäer starren Regeln befolgen, kein Spaß mehr haben und missmutig auf alles im Leben verzichten, wenn man religiös ist? Teilen wir unsere Zeit und Geld mit den Randgruppen der Gesellschaft und laden sie zu uns ein oder rümpfen wir die Nase über so viel Unchristlichkeit? Warten wir auf die Erlösung ohne etwas in unserem Leben zu tun? Hören wir wirklich auf Gottes Plan oder nur das was wir hören möchten? Wie findet man seinen individuellen Weg zu Gott und kommt ins Gespräch? Was sagt uns der Heilige Geist? Nehmen wir uns wirklich so an wie wir sind oder wollen wir Perfektion erreichen, anstatt uns von Gott formen zu lassen und Jesus als Vorbild zu nehmen? Nutzen wir unsere angeborenen Fähigkeiten die Gott uns geschenkt hat? Wie können wir unsere Laster ablegen? Wie sehen wir Gott? Sind wir vielleicht verklärt von den Vorstellungen anderer? Was kann die Bibel uns sagen? 

    Dieses Werk ist unglaublich umfassend und der evangelische Prediger Boppart (Boppi) zeigt uns ganz ehrlich und offen sich selbst als unfertiger Sünder und Christ, der sich annimmt und trotz seiner eigenen Unzulänglichkeiten und seinem Struggle den Weg der Nachfolge geht. Genauso wie fast alle Menschen aus der Bibel, die einst Sünder waren und einfach unfertig, so können auch wir auf Gottes Worte hören und unser Leben in seine Hände legen. Die Ehrlichkeit macht dieses Werk super sympathisch und schenkt dem Leser reale Nähe. Ein Herzensbuch für alle die Christus folgen möchten. 

    Fazit:. Ein Herzensbuch für alle die Christus folgen möchten. Außerordentliche Lese- und Hörempfehlung!

  21. Cover des Buches Rauklands Blut: Raukland Trilogie Band 2 (ISBN: 9781695644779)
    Jordis Lank

    Rauklands Blut: Raukland Trilogie Band 2

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Zuckerwatte-im-Kopf

    Es war alles da, Intrigen, Machtspiele, Action, Charakterentwicklungen und Geheimnisse. Der Schreibstil war wie im ersten Band top und sehr anschaulich. Raukland ist ein Land voller Blut und Vergeltung. Hier zählt es nur zu gewinnen und über alles und jeden zu herrschen.
    Es gibt schonungslose Szenen, die mir die Härte des Landes gezeigt haben. Aber ebenso gefühlvolle, die mir die Freundschaft und Loyalität vor Augen geführt haben. Ronan passt so wenig ins Bild und in die Blutlinie der Königsfamilie. Er hat ein Herz, wo sein Vater ein dunkles Loch besitzt. Er zeigt Mitgefühl und Emotionen. Wahrscheinlich braucht ihn Raukland deswegen umso mehr, um all das Leid wieder zu heilen und den Menschen Hoffnung zu geben.

    Mir hat die Handlung so gut gefallen und es versprach für mich wieder ein Highlight zu werden. Ich dachte wirklich dieser Band könnte an den ersten anzuknüpfen. Aber dann … kam Eila.
    Mit Eila wurde ich, wie schon im vorigen Teil, nicht richtig warm. Sie ist kindisch und passt von ihrem Verhalten nicht zu Ronan. Ihr Handeln ist oft unüberlegt und alles an ihr schreit nach Aufmerksamkeit. Manchmal kam es mir so vor, als würde er sich mit einem Kind unterhalten, anstatt mit einer jungen, klugen Frau.
    Sie stellt sich und ihr Wohlbefinden, ihre Wünsche und Sehnsüchte über die aller anderen. Dieser verzweifelte Ruf nach mehr Aufmerksamkeit hat mich echt einige Nerven gekostet.

    Fazit: An sich bietet »Rauklands Blut« alles was das Herz begehrt. Ein spannender zweiter Band mit Geheimnissen, Intrigen und Machtspielen vom Feinsten! Nur leider bekam mir eine junge Dame zu viel Aufmerksamkeit und hat mich einige Nerven gekostet. Ansonsten ist es wieder richtig gut geschrieben und hat mir viele spannende Stunden beschert.

    Die ganze Rezension gibt es auf unserem Blog!

  22. Cover des Buches The Godfather (ISBN: 0451167716)
    Mario Puzo

    The Godfather

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Die Vorlage zu dem wundervollen Film mit Brando, Pacino usw. Der Aufstieg des Don wird erzählt, und wie er Audienz hält, indem er sich die Sorgen seiner Bittsteller anhört und mal gütig, mal kalt reagiert, wie er seine Nachfolge zu regeln gedenkt, sich mit seinem Consigliori berät und auch äußert widerspenstige Naturen wie den Filmproduzenten Jack Woltz zu überzeugen vermag ("Ich hab ihm ein Angebot gemacht, das er nicht ablehnen konnte.") Nur die Beschreibung von Sonnys "derbem Puttengesicht" wirkt albern.
  23. Cover des Buches Die geheimen Stunden der Nacht (ISBN: 9783442736393)
    Hanns-Josef Ortheil

    Die geheimen Stunden der Nacht

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Barbara62
    Hanns-Josef Ortheil hat diesen Familienroman aus dem Jahr 2005 in der Branche angesiedelt, die er kennt wie kaum ein anderer: im deutschen Literaturbetrieb.

    Der alte, hemdsärmlig und in Gutsherrenmanier regierende Patriarch Richard von Heuken, Herrscher über ein Verlagsimperium, hat seine drei Kinder Georg, Christoph und Ursula nie neben sich hochkommen lassen. Die Nachfolgeregelung ist offen und die drei sind vorläufig mit je einem Verlag als "Spielwiese" abgespeist. Doch nun erleidet der Mann wie aus heiterem Himmel einen zweiten, lebensbedrohlichen Infarkt, und während er in kritischem Zustand auf der Intensivstation liegt, begleiten wir seinen ältesten Sohn Georg, 52 Jahre, auf der Spurensuche nach dem Vater, dem Kampf gegen seine Geschwister um die Leitung der Heukengruppe und seiner eigenen Neuorientierung. Er, der "Mann, dem man noch keine Gelegenheit gegeben hat, zu seiner Höchstform aufzulaufen", versucht nun, die Kontrolle nicht nur über das Imperium, sondern auch über sein eigenes Leben zu bekommen und nichts aus seinem bisherigen Leben scheint mehr zu ihm zu passen: nicht sein Auto, nicht sein Haus und wahrscheinlich nicht einmal mehr seine Frau.

    Hanns-Josef Ortheil zeichnet gleichzeitig das Porträt eines Mannes, der sich an einem Wendepunkt seines Lebens und auf der Suche nach einem eigenen Profil befindet, und einer Branche, in der die alten, im wahrsten Sinne des Wortes kriegserfahrenen Haudegen allmählich von Bord gehen.

    Ein sehr unterhaltsamer Roman, der interessante Einblicke in die Buchbranche gibt und bei dem mir die Schilderung einer Lektorenkonferenz mit Vorschauplanung besonders gut gefallen hat. Etwas weniger gelungen fand ich dagegen die Schlusspointe.


  24. Cover des Buches Tödliche Nähe (ISBN: 9783751715782)
    Shiloh Walker

    Tödliche Nähe

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG 3. und letzter TEIL der Ash-Trilogie! nun in diesem letzten teil erfährt man endlich wer die mörderin oder der mörder ist! nachdem ich jetzt alle drei teile gelesen habe, komme ich zum schluss,dass es nicht nötig gesen wäre drei bücher zu schreiben und den mörder oder die mörrin erst am schluss auffliegen zu lassen.da hätte ein buch mit vielleicht mehr seiten völlig gereicht.es wurde einfach alles in die länge gezogen um eine serie daraus zu machen.bei diesem dritten teil interessierten mich nicht mal mehr die protagonisten.ich wollte einfach nur noch wissen wer die mörderin oder der mörder war.das fand ich sehr schade,denn die darsteller waren sehr gut ausgearbeitet.fazit: die trilogie ist recht gut gelungen.gesamthaft gibt es eher wenig romantik und erotik dafür mehr thrilleranteil. klappentext:der serienmörder, der in ash , kentucky sein unwesen trieb,ist tot - doch nia hollister findet hinweise ,dass der richtige täter noch auf freiem fuss ist. auf der suche nach der wahrheit wird sie von dem undurchsichtigen aussenseiter law reilly unterstützt. schon bald jedoch ziehen ihre nachforschungen die aufmerksamkeit des echten killers auf sich,und nia gerät in grösste gefahr...

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks