Bücher mit dem Tag "nachschlagewerk"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nachschlagewerk" gekennzeichnet haben.

865 Bücher

  1. Cover des Buches Wonderlands (ISBN: 9783806240726)
    Laura Miller

    Wonderlands

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Belladonna

    Meine Meinung

    Herausgeberin Laura Miller hat in ihrer Enzyklopädie »Wonderlands« über einhundert Essays von rund 40 Autor*innen zusammengetragen und lässt mit dieser Sammlung ihre Leser*innen in faszinierende Literaturwelten aus über 3.000 Jahre Literaturgeschichte mit dem Schwerpunkt Fantasy und Science-Fiction eintauchen.

    Die Aufmachung dieser ansehnlichen Hardcoverausgaube aus dem wbg Theiss Verlag hatte sofort meine Aufmerksamkeit, erinnerte es mich doch sogleich an die brillante Veröffentlichung »Verrückt nach Karten« von Huw Lewis-Jones.

    Auf einem Zeitstrahl, welcher in fünf Abschnitte aufgeteilt ist, widmen sich die Autor*innen von »Alte Mythen und Legenden« (bis 1700) über »Wissenschaft und Romantik« (1701-1900) und »Das goldene Zeitalter der Fantasy« (1901-1945), »Neue Weltordnung« (1946-1980) bis hin zu »Das Computerzeitalter« (1981-heute) auf zwei bis fünf Seiten den berühmten Welten aus Fantasy und Science-Fiction. Natürlich lassen sich darunter auch einige nicht so bekannte Juwelen finden, also ACHTUNG die Wunschliste könnte in die Höhe schnellen!

    »Wonderlands« lässt sich am Stück genießen und die Magie unterschiedlichster fantastischer Werke im Wandel der Zeit vom Gilgamesch-Epos und »Beowulf« über Tolkiens »Der Herr der Ringe«, Barries »Peter Pan« bis hin zu Orwells »1984« und Rowlings »Harry Potter« sowie Collins »Die Tribute von Panem« erkunden, oder auch einfach als Nachschlagewerk über das Verzeichnis am Ende nutzen. Aufgrund der hochwertigen Aufmachung und der gelungenen Bebilderung (mit Autorenfotos, Buchcovern, Kartenausschnitten, etc.) ist das Buch sicherlich auch eine prima Geschenk für jeden Lesebegeisterten.

    Die Autor*innen umreißen in ihren Essays nur kurz die jeweilige Geschichte, gehen auf die Bedeutung dieser ein und man erfährt teilweise interessante Details zu den Schriftstellern. Kurzum diese knackige Art und Weise kann schnell die Lust wecken, auch in diese Wunderländer eintauchen zu wollen, ohne dass diese dabei zu viel zu verraten.

    Fazit

    Für Fantasy- und Science-Fiction-Fans eine wahre Fundgrube, die sich mit den schönsten Geschichten von Mythen über Abenteuerromane, Dystopien und Sci-Fi befasst und meinen Wunschzettel um einige »Wunderwelten« bereichert hat.

    --------------------------------   

    © Bellas Wonderworld; Rezension vom 07.03.2021

  2. Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (ISBN: 9783551556981)
    Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

     (976)
    Aktuelle Rezension von: ramo

    Das Buch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" von J.K. Rowling beschreibt die Tierwesen aus dem Harry Potter Universum und gibt somit einen guten Einblick hinter die Kulissen. 

    In dem Buch, das von Newt Scamander verfasst wurde, geht es zuerst um die Einführung in die Tierwesen, weshalb diese wichtig sind, wie die Tierwesen in der Vergangenheit betrachtet worden sind und wie diese kategorisch einzuordnen sind. Im Anschluss erfolgt eine ausführliche Beschreibung der jeweiligen Tierwesen inkl. Portrait.

    Inhaltlich kann man sagen, das dass Buch wie ein Lexikon aufgebaut ist aber durch das dargestellte Gefährlichkeitsranking man schnell einen Überblick über das entsprechende Tierwesen erhält. Ebenso ist der Text sehr verständlich und man erfährt so einiges über die magischen Geschöpfe.

    Ich würde das Buch jedem Harry Potter Fan weiterempfehlen. Leider war das Intro sehr langatmig und erzählte viele Dinge die nur sehr wenig mit den Tierwesen selber zu tun hatte. Als Nachschlagewerk und als Hintergrund Info's für die zugehörigen Filme kann ich das Buch aber nur weiterempfehlen.

  3. Cover des Buches Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward (ISBN: 9783551312211)
    Stephenie Meyer

    Bella und Edward: Die Welt von Bella und Edward

     (251)
    Aktuelle Rezension von: Blog_Geschichten

    Ich habe spannende Fakten und Geheimnisse rund um die Welt von Bella und Edward erwartet.
    Irgendwelche Dinge, die das Buch besonders gemacht hätten.

    Es ist ein nettes Buch das man als Einschlaflektüre nutzen kann, denn hier haben nur wenige Seiten direkt diesen Effekt auf mich. Ich kann selbst nicht erklären was genau ich erwartet habe, aber irgendwie doch schon mehr. Mehr Dinge, die ein Fan nicht sowieso schon weiß.

  4. Cover des Buches Zamonien (ISBN: 9783813505306)
    Walter Moers

    Zamonien

     (71)
    Aktuelle Rezension von: sternenstaubhh

    Der Walter Moers und seine Geschichten kennt und schätzt, kennt Zamonien und seine Geheimnisse, seine schrägen Charaktere und seine  landschaftlichen Besonderheiten. Zamonien ist einfach unbeschreiblich und unvergleichlich, oder?

    Was dieses Buch vor allem zu einem Must-Have macht, ist vor allem die Gestaltung. Hierbei hat sich der Verlag sehr viel Mühe gegeben und die zahlreichen Karten und Illustrationen machen das Buch zu einem ganz besonderen Schatz im Bücherregal. Mit diesem Buch wird einfach jede Buchsammlung von Walter Moers komplettiert und erweitert.

    In Form eines Lexikons kann man, wenn man möchte, von A, wie Atlantis, bis Z, wie Zwergpirat, alles Wissenswerte über Zamonien erfahren. Als Leser der Bücher bieten die Einträge somit auch die Möglichkeit auch schöne Momente wieder zu entdecken und die längst vergangenen Abenteuer Revue passieren zu lassen. Ein herrliches Lesevergnügen. Man kann aber natürlich auch in dem Buch Blättern und Schmökern bzw beim Lesen eines Zamonien-Buches dieses hier neben sich liegen haben, um immer wieder etwas nachschlagen zu können. 

    Für einen Walter-Moers-Leser und -Fan bietet dieses Buch alles was man sich nur wünscht und bringt einem Zamonien wieder ein Stück näher.

  5. Cover des Buches Babyjahre (ISBN: 9783492306843)
    Remo H. Largo

    Babyjahre

     (85)
    Aktuelle Rezension von: emma3210

    #gelesen (🌟🌟🌟🌟🌟) Babyjahre - Remo H. Largo Einzigartig beschreibt der Autor die Entwicklung und das Verhalten von Babys und Kleinkindern in den ersten 4 Lebensjahren. Das Besondere an diesem Buch ist, dass es kein typischer Ratgeber ist. Das Buch ist immer aus dem Blickwinkel der Kinder beschrieben und enthält Themen wie Motorik, Sprache, Essen und Trinken... Super interessant geschrieben und mit vielen Bildern und Grafiken unterstützt. Ich hatte die 500 Seiten im nu durch. Fazit: Absolutes Muss für Eltern, die mehr über ihre Kinder erfahren möchten.

  6. Cover des Buches Die Bruderschaft der Black Dagger (ISBN: 9783453533844)
    J.R.Ward

    Die Bruderschaft der Black Dagger

     (320)
    Aktuelle Rezension von: Ann_Kay

    Die ersten Teile über die quasi „Originalmitglieder“ der Black Dagger habe ich regelrecht verschlungen. Ich mag die Geschichten aus den früheren Leben der Figuren bis zum „heutigen“ Stand. 

    Die Bücher sind hocherotisch und für jeden sexuellen Geschmack ist etwas dabei. Sie sind aber auch brutal und sehr blutig. Die Erzählweise von dummen Sprüchen und humorvollen Dialogen bis hin zu kulturellen Auffassungen und Konflikten jeder Art sind gut proportioniert geschrieben.

    In den letzten zwei/drei Jahren fesseln mich die Bücher nicht mehr so, da ich das Gefühl habe, dass krampfhaft Ideen gesucht werden um weitere Teile zu schreiben um den grossen Fanclub nicht mit einem endgültigen Ende zu enttäuschen. Wirklich Neues kommt auch nicht mehr, weil meiner Meinung nach bereits alles geschrieben wurde. Aber trotzdem bleibe ich der Serie treu, weil ich die Figuren mag und die Kombi aus „Der alten Zeit“ und der jetzigen Welt toll finde. Auch die neue Serie „Trinity“ habe ich abonniert und werde weiter das Geschehen „Der Bruderschaft der Black Dagger verfolgen

  7. Cover des Buches Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten (ISBN: 9783706626354)
    Gerda Holzmann

    Gesunde Wildkräuter aus meinem Garten

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Kristall86

    Gerda Holzmann kann gar nicht mehr ohne. Ohne Wildkräuter und ihre Wirkstoffe würde ihr etwas fehlen. Mit großer Leidenschaft nimmt sie sich Zeit, uns in ihrem Buch alles genau darüber zu erklären. Obwohl sie noch recht jung ist, hat sie ein riesiges Wissen und das imponiert unheimlich. Es wird auch schnell klar warum sie so auf diese Kräuter vertraut. 

    Sie gibt hier einige Pflanzen sehr genau in Porträts wieder und erläutert alles wichtige dazu. Ein sehr sinnvoller Sammelkalender macht jeden Monat neu Lust sich auf die Suche zu machen. Auch ihre Rezepte für Tees, Seifen etc. sind wirklich ansteckend. Man merkt als Leser schnell das Holzmann hier richtig Herzblut reinlegt. Die tollen Fotos (über 300 Stück an der Zahl) unterstreichen die Thematik sehr gut. 



    Ein wirklich tolles Buch zum Thema Wildkräuter

  8. Cover des Buches Was würde Frida tun? (ISBN: 9783453281202)
    Elizabeth Foley

    Was würde Frida tun?

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Sikal


    In diesem Buch liest man 55 Kurzporträts beeindruckender Frauen der Weltgeschichte. Dabei wird ein breites Portfolio vorgestellt, welches Künstlerinnen, Adelige, Wissenschaftlerinnen und viele andere enthält.

     

    Manche sind Intrigantinnen, die die gesponnenen Fäden zu ihren eigenen Gunsten nutzen. Während andere in ihrem Job glamourös sind oder sich Rechte herausnehmen, die für die Rolle der Frau noch nicht gedacht waren. Wir treffen natürlich auf Frida Kahlo, der Namensgeberin des deutschen Titels, die ihren eigenen unverwechselbaren Stil entwickelte. Aber man begegnet auch Rosa Parks, Erika Mann, Bertha von Suttner, Coco Chanel, Hedy Lamarr, Katharina der Großen oder Agatha Christie.

     

    Viele außergewöhnliche Frauen geben sich hier ihr Stelldichein und doch war keine von ihnen perfekt, sondern hatte Fehler und Schwächen. Doch alle hatten Mut, waren selbstbewusst, trafen eigene Entscheidungen und erhielten sich zeitlebens eine gewisse Neugierde.

     

    Die Porträts sind wirklich sehr kurz, gerade mal drei oder vier Seiten und können natürlich nur eine Episode des Lebens der Protagonistin anreißen. Ausreichend, um die eigene Neugierde anzustacheln und vertiefende Literatur zu suchen. Einige Tipps finden sich im angehängten Literaturverzeichnis.

     

    Der Schreibstil ist flüssig und locker leicht. Teilweise humorvoll wird kurz und knackig ein wenig Wissen vermittelt. Wobei natürlich nur an der Oberfläche gekratzt wird, wie schon erwähnt.

     

    Das Buch ist mit einem stabilen Kartoneinband gestaltet und enthält zu jeder Frau auch ein illustriertes Porträt. Durch die eher schrille Aufmachung finde ich das Buch eher für die Zielgruppe jugendlicher Mädchen, die sich hier den ein oder anderen Life-Lessons-Tipp mitnehmen können.

     

    Eine ganz nette Lektüre, nicht weniger, aber auch nicht mehr. 3 Sterne

  9. Cover des Buches Bei Dir summts wohl (ISBN: 9783440168929)
    Bärbel Oftring

    Bei Dir summts wohl

     (14)
    Aktuelle Rezension von: KidsandCats

    Mit "Bei dir summt's wohl!" hab ich endlich ein Buch gefunden, dass es meiner Familie und mir ganz einfach macht, die Lebewesen in unserem Garten besser kennen zu lernen. Wir können inzwischen ganz viele Bienen,. Wespen und Hummeln auseinanderhalten, wissen, was im Hochbeet so alles für Käfer und anderer Insekten rumlaufen und sind ganz fasziniert, wie nützlich diese kleinen Lebewesen alle sind. 

    Zum Beispiel: 

    • Es gibt ca 12 Wespenarten in unseren heimischen Gefilden - aber nur zwei davon sind lästig. 
    • Es gibt außerdem ca. 12 verschiedene Arten von Heuschrecken - ich kannte bisher aber nur drei Stück. 
    • Bisher wusste ich nicht, dass jeder anders farbige und anders getupfte Marienkäfer einen eigenen Namen hat und eine eigene Gattung ist.
    • Ich kenne jetzt sehr viel mehr Schmetterlinge und Falter, weiss den Unterschied zwischen verschiedener Käferarten und kann Fliegen voneinander unterscheiden.

    150 Insekten kann man in diesem schön gestalteten Buch entdecken. Schön und übersichtlich angeordnet hat jedes Insekt entweder eine ganze Seite für sich. Oder man bekommt auf einer Doppelseite eine Übersicht über alle verschiedenen Insekten einer Gattung. Dazu gibt es Tipps zur Gartengestaltung, damit mehr Insekten darin wohnen können und jede Informationen über Lebenszyklus und Fressfeinde. 

    5 Sterne gibts von mir für "Bei dir summt's wohl" von Bärbel Oftring. Sehr empfehlenswert. Ein tolles Nachschlagewerk, von dem man lange was hat und das einen immer wieder neue Einblicke in den eigenen Garten beschert.


  10. Cover des Buches Alles, was wir wissen und was nicht (ISBN: 9783806243116)
    Christopher Lloyd

    Alles, was wir wissen und was nicht

     (58)
    Aktuelle Rezension von: tigerbea

    "Alles, was wir wissen und was nicht" von Christopher Lloyd ist ein umfangreiches Werk, das wirklich jedes Thema behandelt. Natürlich kann auf 375 Seiten nicht jedes Thema umfangreich und ausführlich bis in das kleinste Detail behandelt werden. Aber das Grundwissen wird hier wirklich zu allem vermittelt. Das Buch ist in die Kapitel Universum, Erde, Materie, Leben, Menschen, Altertum und Mittelalter, Moderne Zeiten sowie Heute und Morgen aufgeteilt. Die Kapitel sind sehr übersichtlich gestaltet. Die einzelnen Unterthemen werden in kurzen Texten behandelt, es gibt Grafiken und Farbfotos um das Thema anschaulich zu untermalen. Dies alles macht die vielfältigen Themen wirklich für jedermann zugänglich, da alles leicht verständlich dargestellt wird. Neues Wissen wird hier jeder für sich entdecken. Man kann dies Buch auf zwei Arten lesen. Entweder liest man in Reihenfolge von vorn bis hinten, oder aber man sucht sich ein Thema aus und liest gezielt. Beide Arten sind sehr gut machbar und sorgen für Unterhaltung. Eines erreicht Christopher Lloyd auf jeden Fall: Man liest sich sogar fest, wenn man eigentlich nur mal eben durch das Buch blättern möchte!

  11. Cover des Buches Britannica & ich (ISBN: 9783548607757)
    A. J. Jacobs

    Britannica & ich

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Maki7
    A.J. macht sich langsam Sorgen, um seinen Abstieg in die Verblödung, schliesslich arbeitet er bei Entertainment Weekly und beschäftigt sich ausschliesslich mit der Popkultur, toupierten Stars und umoperierten Sternchen. Ausserdem hegt er seit jeher den Wunsch, der klügste Mensch der Welt zu werden und nebenbei will er seinen Vater übertrumpfen. Also beschliesst er, die Encyklopaedia Britannica, den Everest unter den Nachschlagewerken, zu lesen. Von A-ak bis Zywiec. Sind ja nur gerade mal 32 Bücher, 33'000 Seiten, 44 Millionen Wörter.

    Wort für Wort folgt man A.J. auf seinem Weg von A bis Z, gespickt mit skurrilen Informationen oder Anekdoten aus seinem Leben. Er will unbedingt in den Mensa-Club (für Intelligenzbestien), bei Jeopardy oder "Who Wants to Be a Millionaire" mitmachen und er und Julie versuchen ein Kind zu kriegen. Sein Umfeld belächelt zuerst sein Vorhaben, ist aber bald mal von seiner Klugscheisserei genervt. Seiner Frau Julie muss er jedesmal einen Dollar abdrücken, wenn er sie wieder mit unnötigem Wissen behelligt.

    Mir hat es sehr viel Spass gemacht, dieses Buch zu lesen. Es ist herrlich witzig, selbstironisch und sympathisch geschrieben. Hab oft lauthals gelacht und dazu immerhin noch was gelernt. Also auf jeden Fall zu empfehlen.
  12. Cover des Buches Der magische Steinkreis (ISBN: 9783442373147)
    Diana Gabaldon

    Der magische Steinkreis

     (130)
    Aktuelle Rezension von: Pitzi

    Vor einigen Jahren erschien bereits das Begleitbuch zur Serie um dem Schotten Jamie und Claire, der Zeitreisenden. Da sich seitdem eine Menge getan hat, wurde dieser Begleitband nun nochmals neu überarbeitet, aktualisiert und erweitert.
    Wer dieses Begleitbuch bis dato noch nicht gelesen haben sollte, den dürfte hier ein echter Leckerbissen erwarten, denn man findet einige sehr interessante Dinge um die Serie und die Autorin von denen ich nur einige aufzählen möchte, darin, wie etwa:

    1. Ausführliche Inhaltsangaben der einzelnen erschienenen Teile; besonders wichtig, um schnell wieder in die Story zu kommen, wenn seitdem ein wenig Zeit vergangen ist oder einfach für die Leser, die nicht mehr genau wissen, welche Person Auslöser einer bestimmten Begebenheit war.

    2. Diana Gabaldon äußert sich auf ihre ganz besondere humorvolle Art und Weise zum Thema Entwicklung von Romancharakteren.

    3. Stammbäume (für mich immer sehr wichtig, um schnell herausfinden zu können, wer nochmal mit wem verwandt war)

    4. Ausführliches Glossar & Anmerkungen zur gälischen Sprache. Ebenfalls recht interessant und rundet dieses Begleitbuch sehr gut ab.

    5. Ein ebenfalls sehr wichtiger Punkt ist die Hintergrundrecherche. Die Autorin gibt hier kleine Tipps und berichtet über ihre Erfahrungen

    6. Welche Theorie hat Diana Gabaldon zum Thema Zeitreise?

    7. Leserfragen die die Autorin beantwortet. Sehr informativ und auch humorvoll geschrieben. Ein Highlight in diesem Buch!

    Und noch viele weitere Extras mehr, die das Buch zu einem wichtigen Begleiter machen, wenn man die Highlandsaga liest oder sein Wissen einfach wieder auffrischen möchte. Besonders begeistert war ich von dem stets humorvoll gehaltenen Unterton der Autorin, der mehr aus "Der magische Steinkreis" macht, als ein nüchternes Nachschlagewerk- sondern eine interessante Ergänzung zur Serie bietet!

  13. Cover des Buches Für eine bessere Abwehr (ISBN: 9788868395735)
    Marialuise Maier

    Für eine bessere Abwehr

     (16)
    Aktuelle Rezension von: dreamlady66

    Das Buch "Für eine bessere Abwehr" wurde von zwei promovierten Apothekerinnen geschrieben.
    Ein toller Ratgeber zur Stärkung des Immunsystems auf Basis der Naturheilkunde.
    Die vielen Vorschläge werden mit schönen Bildern dem Leser verständlich erklärt und zur Nachahmung empfohlen.

    Mich haben besonders die Rezepte zur Stärkung und Vorbeugung angesprochen, da ich selbst viele Kräuter aus der Natur kenne und z.B. für Tees verwende...

    Auch ein Lob für das Register, das alphabetisch angeordnet ist. So findet man schnell die entsprechende Hilfe für sein persönliches Anliegen, so z.B. auch die Aussagen für eine Impfung.

    Alles in allem ein tolles und lehrreiches Buch der sanften Medizin für diverse Beschwerden, das ich gerne weiter empfehle und mit 4 Sternen bewerte.

    Danke an Athesia-Tappeiner für dieses Rezensionsexemplar!

  14. Cover des Buches Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 1 (ISBN: 9783462301106)
    Bastian Sick

    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 1

     (1.861)
    Aktuelle Rezension von: julia-elysia

    Ich habe dieses Buch beim Herumstöbern im Bücherregal meiner Oma gefunden, und als Germanistikstudentin hat es mich sofort angesprochen. Bei vielen Beiträgen konnte ich zustimmend mit dem Kopf nicken, einige Sachen haben auch mich überrascht.

    Ich kann jedem dieses Buch ans Herz legen - nicht nur denen, die sich für die deutsche Sprache interessieren, sondern auch jenen, die vielleicht ein paar Probleme mit dieser haben und manche Formen, Wörter und Konstruktionen nicht auseinanderhalten können.

    Der Humor war zwar, vor allem zum Ende nicht, nicht wirklich meiner, dennoch hat mich das Buch unterhalten. Insbesondere "Das kleine Abc des Zwiebelfisches" auf den letzten Seiten hat mich begeistert, weil dort noch einmal gängige Fehler erklärt und berichtigt wurden. Auch die vielen Tabellen im Buch, die einen kurzen, zusammenfassenden Überblick zur jeweiligen Thematik gegeben haben, sind lehrreich und interessant gewesen.

    Viele hier kritisieren, dass der Autor sich so hinstellen würde, als wären alle anderen "doof" und "falsch", nur er nicht. Dies würde ich nicht so unterschreiben, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich einfach nur sehr intensiv mit der Thematik beschäftigt und Informationen zu den jeweiligen Bereichen gesammelt hat und diese kurz und verständlich aufführen wollte. Somit soll das Buch keine besserwisserische Seite des Autors aufzeigen, sondern lediglich ein Handbuch zu den meisten Fehlern in der deutschen Sprache darstellen, welches Hilfestellungen und Lösungansätze bietet.

    Zum Ende hin haben sich der Humor und die Pointen etwas verlaufen, was teilweise dazu geführt hat, dass vor allem die letzten Abschnitte etwas ermüdend waren. Aus diesem Grund gebe ich dem Buch 4 Sterne.

  15. Cover des Buches Das geheime Detektiv-Profiwissen für Dummies Junior (ISBN: 9783527719181)
    Christian Taute

    Das geheime Detektiv-Profiwissen für Dummies Junior

     (11)
    Aktuelle Rezension von: ineszappen

    Was macht so ein Detektiv eigentlich den ganzen Tag? Folgt er Verdächtigen durch die ganze Stadt? Fotografiert heimlich die Ehefrau seines Auftraggebers? Und ertappt den Blaumacher auf frischer Tat? Ja, all das macht er und noch viel mehr. Die Autoren dieses Buchs sind echte Privatdetektive und zeigen dir ihre Welt. Von ihnen erfährst du, wie du Personen beobachtest und beschreibst, wo du interessante Informationen herbekommen kannst und wie du Spuren sicherst. Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich mit dem Aufspüren von Minikameras und Abhörgeräten. Mit diesem Spezialwissen wirst du deine Freunde beeindrucken.
    Bestens geeignet für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.

     ✎ 👉 Hobbydetektive aufgepasst hier lernt ihr wie man zielgerichtet beobachtet, ermittelt und recherchiert! Ein echtes Privatdetektiv-Team zeigt dir im Buch „Das geheime Detektiv-Profiwissen für dummies junior“:

    • Wie du richtig ermittelst und beobachtest, 
    • im Internet und in den sozialen Medien auf Spurensuche gehst,
    • wie du Schuh- und Fingerabdrücke sicherst,
    • wie du versteckte Abhörgeräte und Minikameras findest,
    • wie du einen Tatort markierst und Dieben eine Falle stellst.

    Außerdem erwarten dich viele weitere spannende Detektiv Tipps und Tricks. Und als Highlight : Eine Wanzensuche zur Lauschabwehr. Das lehrreiche Buch regt zum Nachmachen an, es ist inspirierend und spannend für Klein und Groß. Ein Wissensbuch, gut und verständlich erklärt, um in die Fußstapfen eines Detektivs zu treten. Die kleinen Detektive werden viel Spass an diesen Buch haben.

  16. Cover des Buches Die Sagen von Mittelerde (4 Bände im Schuber) (ISBN: 9783608935219)
    J. R. R. Tolkien

    Die Sagen von Mittelerde (4 Bände im Schuber)

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Lerchie
    Wer Tolkiens Mittelerde verstehen will, muss von diesen vier Büchern zumindest das Silmarillion gelesen haben. Es liest sich nicht so einfach, wie die HdR-Bücher, aber man erfährt vieles von der Zeit vor den HdR-Büchern und vor dem Hobbit. Tolkien beschreibt, wie Mittelerde geschaffen wurde und vieles andere mehr. Die beiden Bücher der verschollenen Geschichten lesen sich noch etwas schwerer, aber auch hier gibt es viel Interessantes. Das Handbuch der Weisen von Mittelerde ist eine Art Lexikon. Man kann vieles Wissenswerte nachschlagen. Alles in allem finde ich auch diese Bücher von Tolkien sollte man gelesen haben, wenn man sich für sein Schaffen interessiert, ja auch um die HdR-Bücher richtig zu verstehen.
  17. Cover des Buches Powerfrauen (ISBN: 9783806238785)
    Kate Hodges

    Powerfrauen

     (10)
    Aktuelle Rezension von: WinfriedStanzick


     

     

    In diesem von Gisella M. Vorderobermeier aus dem Englischen übersetzten Buch hat Kate Hodges insgesamt 85 Frauen porträtiert, die sie Powerfrauen nennt und deren versteckte Verbindungen untereinander sie aufspüren will.

     

    Es sind sehr bekannte Frauen darunter, aber auch viele, von denen ich noch nie gehört hatte. Kate Hodges enthüllt die überraschenden Verbindungen zwischen 85 beeindruckenden Frauen aus Showbiz, Sport, Mode, Kunst, Wissenschaft und Politik. Ihre Lebensgeschichten sagen vor allem eins: »Zusammen sind wir stark«. Denn hinter jeder großen Frau steht eine andere große Frau.

     

    Die Botschaft an die Leserinnen dieses Buches, junge und auch ältere ist klar: Kate Hodges will zeitgenössische Frauen dazu ermutigen, sich an den porträtierten Frauen zu orientieren, immer wieder Neues zu wagen und ihre Welt nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten. Es schwebt ihr so etwas wie ein weltweites Netz von Frauenfreundschaften vor, die sich gegenseitig ermutigen und unterstützen.

     

    Oprah Winfrey schreibt dazu: „Wenn Frauen ihre Köpfe zusammenstecken, können sie unglaublich viel bewirken!“  Ich finde, es sind auf einen  Schlag etwas viele Vorbilder, die da vor allen jungen Frauen vorgestellt werden. Doch bei genauen Hinsehen wird jede Leserin vielleicht eine oder zwei Frauen finden, deren Beispiel sich nachzueifern lohnt.

     

    Wirklich interessant und teilweise überraschend fand ich die Verbindungen zwischen den vorgestellten Frauen, die Hodges aufspürt und die von Sarah Papworth wunderbar illustriert wurden.

     

     

     

  18. Cover des Buches Bücher (ISBN: 9783453872721)
    Christiane Zschirnt

    Bücher

     (29)
    Aktuelle Rezension von: ralf_boldt
    Schon wieder ein Werk, das sich mit dem Kanon der zu lesenden Bücher auseinandersetzt, wird mancher stöhnen, ob der langen und staubigen Listen in anderen Werken. Christiane Zschirnt überrascht aber und räumt mit dem Vorurteil auf, dass solche Bücher mit erhobenen Zeigefinger versuchen, immer dieselben „klassischen“ Werke auflisten müssen. Die Überraschung beginnt schon damit, dass das Buch nicht chronologisch vorgeht, sondern nach Themengebieten wie „Liebe“, „Politik“, „Frauen“ oder auch „Trivialklassiker“. Es werden natürlich Standardwerke und –autoren der Literatur gelistet, doch eben auch die eine oder andere Überraschung. Bei den „Kultbüchern“ erscheint neben „Der Fänger im Roggen“, „Steppenwolf“ und „Die Leiden des jungen Werthers“ auch „Generation X“ von Douglas Coupland. Die Autorin gibt dabei immer zu bedenken, dass ein Kultbuch vielleicht nur in einer bestimmten Zeit Kult ist. Als SF-Fan freue ich mich besonders über das Kapitel „Utopie: Cyberworld“. Man mag sich zwar streiten können, was hier hinein gehört, aber schon die Tatsache an sich ist lobenswert. Die Autorin spannt den Bogen in diesem Kapitel kompetent von Mores „Utopia“, über „Die Zeitmaschine“, „1984“ zu William Gibsons „Neuromancer“.
    Das Buch beschreibt in den Kapiteln kurz die Bücher selbst, kommentiert sie und ordnet sie ein. Gerade letzteres ist für den Leser sehr hilfreich, wenn er dieses Buch für seine Leseentscheidung zur Hand nimmt. Damit ist „Alles, was man lesen muss“ viel wertvoller als jene Werke, die nur stumpfsinnig auflisten, was dem deutschen Bildungsbürger wichtig erscheint. In diesem Buch wird bewertet und dies auf unaufdringliche Weise. Dies gelingt der Autorin sehr gut und macht das Buch lesenswert.
  19. Cover des Buches Was geschah mit Schillers Schädel? (ISBN: 9783453600805)
    Rainer Schmitz

    Was geschah mit Schillers Schädel?

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Liedie
    In diesem Buch finden sich 1200 Stichwörter von A bis Z und fast 4000 Namen. Hier kann der Leser herrlich schmöckern und fast alles über die Literatur erfahren - ob wichtig oder unwichtig. Muss man wissen, ob Ernest Hemingway zehn oder zwanzig Bleistifte spitzte, bevor er einen neuen Roman begann oder ob Celan Platanenrinde knetete, bevor er sich an die Arbeit begab? Nein - aber so manche Dinge sind doch sehr amüsant und vieles auch sehr interessant. Für mich ein unverzichtbares Buch, in dem ich immer mal wieder gerne lese und schon viele interessante Informationen zu meinen Lieblingsautoren gefunden habe.
  20. Cover des Buches Das Tor zu Stephen Kings Dunklem Turm I-IV (ISBN: 9783453875555)
    Robin Furth

    Das Tor zu Stephen Kings Dunklem Turm I-IV

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Minerva
    Sollte man sich NACH der Turm-Reihe gönnen - lohnt sich alle mal und ist wirklich interessant.. mit vielen Hintergrundinfos! Für alle Liebhaber die von Rolands Jagd zum dunklen Turm einfach nicht genug kriegen können!
  21. Cover des Buches Klappe zu, Affe tot (ISBN: 9783499626326)
    Dr. Wort

    Klappe zu, Affe tot

     (15)
    Aktuelle Rezension von: KerstinnI

    `Mein lieber Schwan´, da hat Dr. Wort einige Redewendungen gut zusammengefasst, erklärt und die Herkunft ermittelt, so das auch `Hinz und Kunz´ im Alltag etwas mit ihrem Wissen angeben können. Es ist sicher kein Buch, bei dem ich `bis in die Puppen´ aufgeblieben bin, um es zu Ende zu lesen, aber es erfüllt seinen Zweck: Es ist unterhaltsam und ich konnte mich ein bisschen weiterbilden. Es bietet dem Leser `abgefahrenes´ Wissen mit dem er auf einer Party evtl. etwas angeben, trotzdem aber die ´Kirche im Dorf lassen kann.

    Die kleinen Erläuterungen sind unterhaltsam geschrieben, sie lassen den Leser hin und wieder ´grinsen wie ein Honigkuchenpferd´.

     

    Fazit: Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt: Ein unterhaltsames Buch für zwischendurch

  22. Cover des Buches Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ... (ISBN: 9783935265799)
    Heidemarie Brosche

    Wie der Löwe ins Kinderbuch flog ...

     (26)
    Aktuelle Rezension von: Ann-KathrinSpeckmann

    Ich habe das Buch seit fast einem Monat aus der Bücherei entliehen und habe es jetzt endlich auf einen Schlag durchgelesen. Für meinen Geschmack ist etwas zu voll geworden. Es sind wirklich sehr viele, sehr schöne Anekdoten dabei. Aber ich weiß, dass ich den Großteil davon aufgrund der Masse direkt wieder vergessen habe. das ist wirklich schade.

    Vor einigen Monaten hatte ich schon mal überlegt mir das Buch zu laufen. Wahrscheinlich hatte ich mich von Amazon verwirren lassen, als ich dort nach einem passenden Schreibratgeber gesucht habe. Zum Glück habe ich mich für etwas anderes entschieden, denn ein Schreibratgeber ist es nicht. Es bleibt alles sehr unkonkret.

    Die Aufmachung und Gestaltung des Buches wurde sehr schön und liebevoll gemacht. Es sieht sehr einheitlich aus. Gleichzeitig kam durch einzelne Autoren aber auch immer mal wieder Abwechslung auf. Viele haben aber auch die Fragen abgehandelt. (Was auch sehr gut gelungen ist.)

    Schade fand ich nur, dass auch Autoren vorgestellt worden, von denen nur die Vita abgedruckt wurde. Da hatte ich nichts von.

    Insgesamt also eine sehr schöne Idee, die durchaus lesenswert ist.
  23. Cover des Buches Das Buch der 1.000 Bücher (ISBN: 9783411761159)

    Das Buch der 1.000 Bücher

     (31)
    Aktuelle Rezension von: nic
    ich bin von dem buch absolut begeistert und kann es jedem büchernarren nur ans herz legen. ein 3kg schwerer schmöker, der sogenannte "scout" fürs lesen. es macht spaß darin zu bättern und sich neue infos anzulesen. ich war lange zu geizig, die 50,-euro für das buch zu berappen, aber aus angst, es könnte irgnedwann nicht mehr erhältlich sein, habe ich es mir dann doch geschenkt. absolut klasse!
  24. Cover des Buches Luftikus & Tausendsassa (ISBN: 9783411711352)
    Katharina Mahrenholtz

    Luftikus & Tausendsassa

     (6)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros
    In diesem Buch geht es darum, alte und heutzutage größtenteils fast vergessene Wörter und Redewendungen wieder aufleben zu lassen.
    Das Buch beinhaltet 100 Ausdrücke, die man nur noch selten verwendet, aber eben eigentlich typische für die deutsche Sprache sind.

    Der Aufbau dieses Büchleins ist auch sehr schön. Die ersten Seiten bilden eine Übersicht zu den Wörtern, die hier erklärt werden. Auf den folgenden Seiten erfährt man etwas zur Herkunft und Entstehung des Begriffs, also einen kleinen Ausflug zu den historischen Hintergründen einiger Vokabeln und, als nette Information, auf welche anderen Wörter sich der Ausdruck reimt.

    Mir gefällt "Luftikus & Tausendsassa" sehr gut und empfiehlt sich, besonders für uns Rezensenten, als kleines Nachschlagewerk.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks