Bücher mit dem Tag "nachspeisen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nachspeisen" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Kochen wie in Portugal (ISBN: 9783833875977)
    Antonio Bras

    Kochen wie in Portugal

     (10)
    Aktuelle Rezension von: wortmelodie

    Ein tolles, inspirierendes Kochbuch! Ich bin schon lange Fan der portugiesischen Küche und habe bereits einige Gerichte aus dieser Küche gekocht, fand in "Kochen wie in Portugal" aber nochmal neue Inspiration und leckere Rezepte für jeden Tag.
    Ganz besonders mag ich, dass das Buch wirklich für alle Gelegenheiten und Zeitkontingente Rezepte anbietet - egal, ob es mal schnell gehen muss oder länger dauern darf, ob Gäste zu erwarten sind oder man nur für sich selbst kocht - das Buch bietet das passende Rezept für jede Gelegenheit. Dabei sind die Zutaten auch nicht so speziell, dass man sich fragt, wo man diese herbekommen soll bzw. sie extra im Internet bestellen muss. Sie sollten in jedem gut sortierten asiatischen Supermarkt zu kaufen sein.
    Ich bin froh, dass dieses Kochbuch auch - wie es eigentlich bei jedem Kochbuch sein sollte - die Angabe von Zubereitungszeit bzw. Garzeit und sogar auch eine Kalorienangabe enthält.

  2. Cover des Buches Craft Beer Kochbuch (ISBN: 9783850339438)
    Torsten Goffin

    Craft Beer Kochbuch

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Fritzi
    Das Buch aus dem Brandstätter Verlag ist wieder einmal ein echter Hingucker. Schon das Cover mit den glänzenden Details und dem auf dem Kopf stehende Quadrat mit dem Buchtitel drauf – das so sehr an einen Bierdeckel erinnert – ist einfach nur wunderschön.
    Im Inneren des Buches geht es genauso weiter: Die Rezepte nehmen immer eine Doppelseite ein: die Zubereitung auf hellem Grund und daneben ein Foto des jeweiligen Gerichtes. Die Fotos sind Kunstwerke, jedes für sich eine gelungene Komposition.
    Dies alles ist schon Grund genug, von diesem Buch begeistert zu sein. Nun kommt aber noch hinzu, dass es zahlreiche Beiträge über das Thema Bier beinhaltet. Dazu noch eine kleine „Gläserkunde“ und die Vorstellung verschiedener kleiner Brauereien. Das finde ich eine schöne Zugabe, denn somit kann man dieses Buch leicht auch einem passionierten Bierliebhaber von männlichem Geschlecht zum Geschenk machen.
    Die Rezepte sind strukturiert erklärt und damit auch gut nachzukochen. Ich werde ganz sicher immer wieder eines davon ausprobieren – sei es jetzt mit Bier oder zum Bier gekocht!
    Eine klare Empfehlung für alle, die mit dem Thema Bier etwas anzufangen wissen!
  3. Cover des Buches Orient trifft vegan - Köstlichkeiten der orientalischen Küche (Veganes Kochbuch) (ISBN: 9783946625407)
    Serayi

    Orient trifft vegan - Köstlichkeiten der orientalischen Küche (Veganes Kochbuch)

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Frechdachs

    Eines gleich vorweg, ich bin kein Hardcoreveganer sondern esse alles was mir und meinem Goscherl gerne schmeckt - der klassische Allesfresser also. 

    Hier und da entscheide ich mich mittlerweile dann allerdings bewusst für ein veganes Gericht, wenn es mir denn lecker schmeckt. 

    Die im Buch präsentierten Gerichte sehen bereits auf den Fotos zum Anbeißen aus und mir lief schnell das Wasser im Munde zusammen. 

    Mit Hilfe des Buches kann man dann ein komplett veganes orientalisches Menü zaubern - ganz ohne Aladin und die Wunderlampe. 

    Nur alleine mit den gut verfassten Rezepten sollte es so ziemlich allen gelingen das entsprechende Gericht dann nachzukochen. Das Buch vereint angefangen von Vorspeisen und Beilagen, vielfältige Hauptgerichte wie auch Desserts und Getränke. Das Kapitel "Kindheitsessen" hat mich überrascht und voll abgeholt. 

    Das Buch gibt mir neue Kochideen an die Hand - abseits der sonst üblichen heimischen Küche.

  4. Cover des Buches Low Carb für Faule (ISBN: 9783833846632)
    Martin Kintrup

    Low Carb für Faule

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Sich wohl fühlen und dabei auch noch abnehmen oder einfach schlank bleiben…wer will das nicht! Mit den schnellen Rezepten, Tipps & Tricks in diesem Buch geht das ganz bequem. Ob flottes Frühstück , Take-away-Mittagessen oder entspanntes Abendessen: Die Low-Carb-Küche auf die lässige Art überrascht täglich neu und schmeckt einfach wunderbar.

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Die Gestaltung des Buches ist GU-typisch sehr ansprechend – sowohl im Inneren als auch von außen.

    Das Buch startet mit einem ausführlichen und sehr klar strukturierten Inhaltsverzeichnis und einer sehr kurzen Einführung in das Thema „no carb“ (Lebensmittel und Zucker):

    • Flottes Frühstück
    • Rasche Snacks & Salate
    • Take-Away-Mittagessen
    • Warme Abendessen
    • Low Sweets

    Vor den einzelnen Kapiteln werden nochmals Low Carb-Lebensmittel vorgestellt. Unter der Vielfalt der vorgestellten Rezepte fand ich so einige interessant, egal ob Salate, Suppen, Pfannengerichte, Nachspeisen, Getränke – beispielsweise Spitzkohlsalat mit Halloumi, Kürbis-Papaya-Suppe oder Ziegenfrischkäseeis mit Feigen. Die Gerichte sind stets bebildert und enthalten Titel, Mengenangaben, Zutatenliste, Angaben zu Zubereitungszeit, Kalorien und Nährstoffen sowie eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Vegane oder vegetarische Rezepte werden nicht extra gekennzeichnet, dafür gibt es zu einigen Rezepten kleine Tipps. Inhaltlich wird das Thema Abnehmen nicht ausführlich thematisiert.

    Den Abschluss bilden bereits zusammengestellte Tagespläne, jeweils für eine Person. Diese enthalten zu jeder Jahreszeit vier Ideen zur Verpflegung über den Tag hinweg mit Kalorienangaben und der Seitenzahl im Buch, unter der die einzelnen Rezepte zu finden sind. Abschließend gibt es ein Register und eine Einkaufsliste, mit der ich weniger anzufangen wusste.

     

    …für Faule-Reihe:

    • Vegan
    • Vegetarisch
    • Kochen
    • Backen

     

    》FAZIT:

    Schön gestaltetes und sehr gut strukturiertes Kochbuch mit vielen interessanten Rezeptideen!

  5. Cover des Buches Grand Livre de Cuisine / Desserts und Patisserie (ISBN: 9783875150162)
    Alain Ducasse

    Grand Livre de Cuisine / Desserts und Patisserie

     (1)
    Aktuelle Rezension von: mvogel
    Bei Frust und Stress blätter ich in diesem sehr französischen Patisseriebuch. Dann ist (fast) alles wieder gut ;)
  6. Cover des Buches Landfrauenrezepte von A-Z (ISBN: 9783767005679)
    Dr. Oetker

    Landfrauenrezepte von A-Z

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Das goldene Kochbuch - Mit über 1800 Rezepten, Tips, Anleitungen und 48 ganzseitigen Farbtafeln (ISBN: 4013031009047)

    Das goldene Kochbuch - Mit über 1800 Rezepten, Tips, Anleitungen und 48 ganzseitigen Farbtafeln

     (5)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese
    Dieses Buch erschien 1970 erstmals im Verlag für Buchwerbung/ Gondrom Verlag.
    Ich habe es zur Hochzeit von meiner Bank bekommen und es ist nun schon seit vielen Jahren im Gebrauch und hat mir stets gute Dienste geleistet.

    Es gibt über 1800 Rezepte, viele Farbfotos und Ernährungsvorschläge bei besonderen Krankheiten. Magenschonend, nicht blähend, leichte Kost usw.
    Besonders gut gefällt mir die Vorstellung von Grundlagenwissen in der Küche. Wie werden Saucen oder Suppen hergestellt, wie verarbeitet man bestimmte Fleisch- oder Gemüsesorten, welche Vorschläge gibt es für Salate? Hier findet man schnell ein geeignetes Rezept der Standardzubereitung und lernt wie man richtig kocht.

    Ein Muss für Kochanfänger, auch wenn es heutzutage schon ganz andere Ernährungsformen gibt.


  8. Cover des Buches Smart Cooking (ISBN: 9783954531288)
    Björn Freitag

    Smart Cooking

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Julianchen
    Das Kochbuch sieht wirklich toll aus. Wunderschöne Bilder, leckere Rezepte, nicht zu schwer und die Zutaten hat man fast alle im Haus. Easy, lecker und dazu noch schnell gezaubert. Eigentlich ideal. Doch irgendwie springt der Funke nicht so richtig über. Ich habe ein paar Rezepte ausprobiert, alles wirklich sehr lecker und die einzelnen Schritte sind auch wirklich verständlich und gut erklärt. Aber warum auch immer animiert mich das Buch nicht, noch mehr auszuprobieren. Das ist wirklich schade. Vielleicht wird es in Zeiten von Foodblogs und Küchenplattformem immer schwieriger mit einem Kochbuch zu überraschen und zu begeistern? Ich gebe dem wirklich ansprechend aufgemachten Kochbuch noch eine Chance und werde noch ein paar Rezepte ausprobieren.
  9. Cover des Buches Genial kochen mit Jamie Oliver (ISBN: 9783831016372)
    Jamie Oliver

    Genial kochen mit Jamie Oliver

     (69)
    Aktuelle Rezension von: BeautyBooks
    Mein 2. Buch von Jamie Oliver. Einfach ein super Kochbuch, mit vielen hilfreichen Tricks und Tips. Aus diesen Büchern kocht man echt gerne, und es macht richtig Spaß :) Es sind so viele super Rezepte darin, die wirklich leicht nachzukochen sind.. Toll finde ich in diesem Buch das Thema "Kids-Club" und die verschiedenen Brotsorten zum nachbacken! Kann ich jeden nur empfehlen :)
  10. Cover des Buches Expresskochen Vegan (ISBN: 9783833839634)
    Martina Kittler

    Expresskochen Vegan

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Unser Kochbuch Nr. 1 (ISBN: 9783774223714)

    Unser Kochbuch Nr. 1

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Das isst der Norden (ISBN: 9783804213029)
    Marion Kiesewetter

    Das isst der Norden

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Mädchen grillen anders (ISBN: 9783706626064)
    Silke Haun

    Mädchen grillen anders

     (18)
    Aktuelle Rezension von: aspecialkate
    Die Grillsaison ist voll im Gang. Das Fleisch brutzelt auf dem Grill, vor allem dann, wenn Männer grillen. Eines lässt sich mit großer Sicherheit bestätigen: „Mädchen grillen anders“. Im gleichnamigen Buch von Silke Haun alias Fräulein Glücklich lassen sich geschmackvoll angerichtete und liebevoll zubereitete Grillrezepte entdecken. Diese beweisen, dass von nun an die Grillzange von Frauen erobert werden soll.

    Man muss keine geborene Grillmeisterin sein, um das Projekt Grillen anzugehen. Die Tipps und Tricks fürs Grillen von Silke Haun eignen sich auch besonders gut für Grillanfängerinnen. Die Autorin führt einen an die richtige Grillmethode heran und hilft dabei, den passenden Grillstil zu finden. Dabei verliert man die Scheu, sich an den Holzkohle- oder Gas-Grill heranzuwagen. Fehlen nur noch die richtigen Zutaten, auf die die Autorin besonders viel Wert legt und schon kann es losgehen.

    Aufstriche, Soßen und Chutneys werden von nun an selbst gemacht. Diese reichen von unterschiedlichen Butter-Variationen zu Gewürzsalzen, Chutneys, die jeden Geschmack treffen bis hin zu Ketchup, Mayonnaise und BBQ-Soße. Ob scharf, süß oder würzig; das Besondere daran: Sie sind einfach und schnell zubereitet und passen hervorragend zu den nachfolgenden Rezepten. Die Salate sind bunt, kreativ und schmecken sicher auch den vom Grill verbannten Mann. Sie lassen sich spielerisch einfach mit anderen saisonalen Zutaten kombinieren. Besonders gelungen und vielfältig ist das Kapitel „Brote“, das mit abwechslungsreichen Brot-Variationen überzeugt und beweist, dass sich auch Brotscheiben hervorragend grillen und mit köstlichen Füllungen und Garnierungen aufpeppen lassen. Die Beilagen sind wahre Sattmacher, die das Fleisch vom Grill blass aussehen lassen. Auch die langweiligen Bratwürstchen bekommen Konkurrenz, in dem sich Burger, Fleisch und Fisch dazu gesellen und sie vom Rost verdrängen. Echte Mädchen können zu richtigen DIY-Burger-Grillmeisterinnen werden und auch Hot Dogs schlüpfen mal in eine andere „Uniform“. Wenn Mädchen grillen, locken sie den Mann mit dem perfekten Steak, scharfen Hennen und beschwipsten Hühnerkeulen an. Das besondere Highlight des Kapitels ist der Lachs auf Zedernholz, der auf der Zunge zergeht und für Geschmacksexplosionen sorgt. Zu einer lauschigen Grillparty gehören natürlich auch Desserts vom Grill. Ja, ihr habt richtig gehört, auch den süßen Verführungen darf man am Grill ordentlich einheizen. Und wenn der Bauch schon voll ist und man glaubt, man hätte keinen Platz mehr, dann gönnt man sich statt der üblichen Flasche Bier mal eine Bowle, Cocktails, Eisteevariationen oder eine erfrischende Kräuter-Limonade. Diese können auch alkoholfrei zubereitet und genossen werden.

    „Mädchen grillen anders“ ist für jede Frau geeignet, die gerne kocht, experimentiert und das Kochen gerne in den Garten auf den Grill verlagern möchte. Das Buch nimmt einem die Scheu vorm Grillen und eignet sich auch für Grillanfängerinnen, die danach sicher zu Grillmeisterinnen werden. Die Grillrezepte sind kreativ und mit einem liebevollen, persönlichen Charakter der Autorin kreiert. Auch bei der Gestaltung und bei den Illustrationen ist die Liebe zum Detail erkennbar. Manche Rezepte sind einfach in der Zubereitung, andere benötigen eine etwas längere Vorbereitung bzw. Wartezeit. Besonders gelungen sind die Brot- sowie Beilagen Rezepte, die durch Originalität und Abwechslungsreichtum bestechen. Neben einer genauen und einfachen Anleitung finden sich auch bei einigen Rezepten sehr hilfreiche Tipps, alternative Vorschläge und persönliche Anekdoten. Die Rezepte sprechen unterschiedliche Geschmäcker an und sorgen für abwechslungsreiche, unvergessliche Grillpartys.

    Fazit: Die Rezepte von Silke Haun bringen nicht nur Abwechslung auf den Grill, sondern sorgen für kulinarische Glücksgefühle. Jedes Rezept ist eine Besonderheit für sich und die wunderschön gestalteten Illustrationen machen Lust auf eine Grillparty!
  14. Cover des Buches The Easy Green Way (ISBN: 9783833875823)
    Magdalena Muttenthaler

    The Easy Green Way

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Kathrin_Schroeder

    The easy green way - nachhaltiger kochen, essen, wohnen, leben

    Dieses Buch nimmt sich den kompletten Details an, von selbstgemachten Putzmitteln und Kosmetik über Kochen und Mealprep bis zu nachhaltigerem Anziehen und Wohnen. Alle Tipps und Ideen zusätzlich nach Jahreszeiten sortiert und immer wieder erklärt wie einfach sich alles in den Alltag einbauen lässt.

    Leider ist das für mich etwas zu gewollt und in einen vollen Arbeitstag nicht integrierbar.

    Morgenritual von etwa 2 Stunden, den Sonntag abend in der Küche um zu kochen, nochmal Brot zu backen und ggfls. etwas Mealprep für die kommende Woche...

    Als komplettes Konzept wie es der Titel verspricht für mich in keinster Weise umsetzbar - die Kraft habe ich nicht, schon garnicht jederzeit.

    Trete ich einen Schritt zurück, ignoriere den hohen Ansatz des Titels und nehme es als Fundgrube für einzelne Tipps, Rezepte oder Ideen finde auch ich diverses Interessantes in diesem Buch.

    Fazit: Als Sammelsurium verschiedenster Ideen zur Nachhaltigkeit nicht schlecht. Die Ansprüche die der Titel vorstellt dürften nur für die Wenigsten im Alltag umsetzbar sein.

    #TheEasyGreenWay #NetGalleyDE #KathrinliebtLesen #Rezension #Ratgeber #Bookstagram

  15. Cover des Buches Süß & gesund (ISBN: 9783426675021)
    Stefanie Reeb

    Süß & gesund

     (1)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    In "Süss & Gesund - Backen ohne Zucker, Laktose, Eier und Weizen" stellt uns Stefanie Reeb viele Backergebnisse vor, die ohne Zucker, lactosefrei, vegan und weizenfrei sind. Das Buch erscheint in der wellcuisine-Reihe im Knaur Balance Verlag. 

     

    Stefanie Reeb ist Ernährungsexpertin und Wellcuisine-Bloggerin.
    In einem Vorwort erklärt sie die Gründe für ihre Wellnesscuisine Philosphie. Aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten beschäftigte sie sich früh mit gesunder Ernährung und zeigt in diesem Buch vielfältige Rezepte für Backwaren, die sie nach Jahreszeiten ordnet.

    Sie startet mit der Vorstellung der verschiedenen Süßungsmittel, der Mehlsorten, Binde- und Backtriebmittel, Öle und Fette, pflanzlicher Milch und Aromen und Gewürze.  

    Im Rezeptteil zeigen Symbole an, wenn es sich um vegane oder glutenfreie Rezepte handelt.  

    Frühling: 

    - Erdbeer-Kokos-Kuchen

    - Zitronen-Tarte

    - Rhabarber-Vanille-Cheesecake (ohne Backen)

    - Lavendelblätterkekse

    - Zitronen-Thymian-Kuchen 

    Sommer: 

    - Heidelbeer-Cheesecake 

    - Aprikosen-Lavendelblüten-Kuchen

    - Pfirsich-Clafoutis mit Amaretto

    - Beeren-Muffins mit Himbeersahne

    - Johannisbeer-Hafer-Scones 

    Herbst:

    - Pflaumen-Pizza mit Schoko-Nuss-Creme 

    - Zwetschgen-Rosmarin-Kuchen

    - Kürbiskuchen

    - Schokoladen-Birnen-Torte

    - Tarte Tatin mit Mirabellen 

    - Feigen-Tarte mit Marsala

    - Erdnuss-Karamell-Brocken

    Winter:

    - Earl-Grey-Kekse

    - Erdnuss-Cookies

    - Schoko-Lava-Kuchen

    - Elisenlebkuchen

    - Pfefferkuchen

    - Birnen-Gewürzkuchen

    - Mallorquinischer Orangen-Mandel-Kuchen

    Zu den Rezepten gibt es jeweils ein appetitanregendes, großformatiges Foto und dazu die übersichtlich angeordnete Zutatenliste und Zubereitungsinfos. Zu jedem Vorschlag gibt Stefanie Reeb eine kleine persönliche Einleitung. Die Nährwertangaben fehlen zwar, wenn man allerdings auf Zucker verzichtet, sollte das keine große Rolle spielen. 

    In einem umfangreichen Register finden sich Rezepte und sämtliche Zutaten und Nährstoffe wieder.

    Mit diesem Buch wird man schon allein von den wunderbar lecker aussehenden Fotos zum Nachmachen angeregt. Die Idee mit zuckerfreier Bäckerei kommt der Gesundheit zugute und für die Gelingsicherheit der Vorschläge ist dank der erfahrenen Autorin gesorgt. 


    Dem Backen im Einklang mit der Natur und den Jahreszeiten steht mit diesem Buch nichts mehr im Wege. Vegane und zuckerfreie Kuchen und Cookies sind mit diesen Vorschlägen kein Problem und es kann gesund geschlemmt werden. 

     

     

  16. Cover des Buches Sweet & Raw (ISBN: 9783800108237)
    Maja Elena Scheid

    Sweet & Raw

     (12)
    Aktuelle Rezension von: tardy
    Maja Elena Scheid ist eine junge Wienerin, die sich ganz der veganen und rawen Küche verschrieben hat. In ihren Kochbuch "Sweet and Raw" zeigt sie, dass man leckere Kuchen und Süßspeisen, auch ganz ohne Backen kreieren kann. Da sich meine jüngere Tochter schon seit längerer Zeit vegan ernährt, bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten, vor allem im Bereich Kuchen und Desserts. Hier habe ich als Allesesser noch die meisten Schwierigkeiten, denn es gilt, Eier, Butter, Milchprodukte zu ersetzen. Mit diesem Buch habe ich nun neue Möglichkeiten gefunden, meine Tochter und auch uns mit neuen Geschmacksexplosionen zu erfreuen.

    Das Buch ist in folgende Bereiche unterteilt:

    Die Basics
    Die Klassiker
    Fruchtig-Frisches
    Für Schokoholics
    Für Krümelmonster

    Das Taschenbuch hat ein praktisches Format und enthält neben den sehr interessanten Rezepten auch viele Tipps.
    Im Vorwort erfährt man von der Autorin, warum sie auf "raw" schwört und welche Grundwerkzeuge in der Küche nötig sind. Ich habe keinen Hochleistungsmixer, nur einen normalen Standmixer und einen Pürierstab mit Mahlzubehör. Wichtig ist nur, dass man ein Gerät besitzt, das Nüsse mahlen kann. Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, sind damit trotzdem perfekt gelungen. Sie waren sehr gut umsetzbar und man konnte sie auch leicht abwandeln, das ist mir besonders wichtig, da ich gerne spontan koche und backe und oft nicht alle erforderlichen Zutaten und/oder das entsprechende Equipment da habe. Sehr praktisch finde ich die Messeinheit "cup", die die Autorin verwendet, man braucht nur eine Tasse zum Abwiegen, das schafft eine große Erleichterung. Die Rezepte selbst sind übersichtlich aufgebaut und wunderschön mit sehr ansprechenden Fotos versehen. Man bekommt sofort Lust alles auszuprobieren. Ich habe aus fast jedem Unterbereich mindestens ein Rezept getestet und war positiv überrascht. Das, was ich probiert habe, war sehr lecker und wird von uns sicher noch einmal nachge"backen". Sehr sympathisch an der Autorin ist auch, dass sie auf Bio schwört und ihr Schwerpunkt auf regionalen und saisonalen Lebensmitteln liegt, damit spricht sie mir ganz aus der Seele. So habe ich z.B. die Granatapfel-Cashew-Törtchen, mangels Granatäpfel mit gefrorenen Himbeeren gemacht. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen, auch wenn man kein Veganer ist und nicht an Unverträglichkeiten leidet, was bei mir der Fall ist. Ich werde es sicher noch oft in meiner Küche verwenden, denn es macht wirklich Spaß einmal den üblichen Pfad zu verlassen und Neues und Ungewöhnliches auszuprobieren.
  17. Cover des Buches Süß & happy (ISBN: 9783426675854)
    Stefanie Reeb

    Süß & happy

     (4)
    Aktuelle Rezension von: sommerlese

    In "Süß & happy" stellt uns Stefanie Reeb viele Wohfühldesserts vor, die ohne Zucker, vegan und weizenfrei sind. Das Buch erscheint in der wellcuisine-Reihe im Knaur Balance Verlag. 

    Stefanie Reeb ist Ernährungsexpertin und Wellcuisine-Bloggerin. Ihr Buch bietet 60 gelingsichere Rezepte für süße und gesunde Dessertträume, ob Törtchen, Tartes oder Puddings, hier wird gesund und mit einer Poriton Mindfulness geschlemmt. Die Zutaten bestehen auch natürlichen Lebensmitteln, die der Körper besser verarbeiten kann. Für Gesundheitsbewusste und alle, die trotz Allergien naschen wollen.

    Stefanie Reeb zeigt mit diesen Rezepten, wie man Süßes in Form von Kuchen, Puddings und anderen Köstlichkeiten auf gesündere Art mit natürlichen Zutaten zubereiten kann. Sie verzichtet bewusst auf Industrie-Zucker, Milch und Weißmehl, denn diese belasten den Körper unnötig. Auch ein achtsamer Genuß, Stichwort Mindfulness, sorgt für einen bewußten Verzehr und damit leicht meditativer Note.    

    In einem Vorwort erklärt Stefanie Reeb die Gründe für ihre Wellnesscuisine Philosphie. Aufgrund verschiedener Lebensmittelunverträglichkeiten beschäftigte sie sich mit gesunder Ernährung und probierte entsprechende Rezepte aus, die sie auch auf ihrem Foodblog vorstellt.  

    Das Buch startet mit einer Übersicht der nötigen Zutaten wie Süßungsmittel, Mehlsorten und Bachtriebmittel, Fett, pflanzliche Milchsorten und Aromen. Außerdem gibt es eine Liste für sinnvolles Küchenzubehör für die Zubereitung.

    Danach folgen die 60 Rezepte, die in verschiedenen Kapiteln vorgestellt werden.  

    Nur für mich:

    Mango-Joghurt-Mousse, Schoko-Madelaines, Früchte mit Karamellsauce, Schokomandeln mit Salz
    Für uns beide:

    Kokos-Panacotta mit Pflaumen-Rosen-Kompott, Schoko-Himbeer-Kuchen, Kokos-Himbeer-Chiapudding (Titelbild), Avocado-Mousse-au-Chocolat 

    Für alle:

    Goldene Birnen, Thai-Obstsalat mit Limettencreme, Polenta-Orangenkuchen, Crepes mit Birnenfüllung
    Für immer:

    Apfeltarte, Zitronentarte, Orangen- Schoko-Cookies, Brownies, Schokoloko-Eis, Milchreispudding (klappt und schmeckt lecker, allerdings recht wenig)  

    Für last Minute:  

    Erdbeersuppe, Melonen-Minzsuppe, Beeren-Softeis, Marokkanische Orangenplatte

    Zum Schluß gibt es diverse Basic-Rezepte, beispielsweise für selbstgemachte Zartbitterschokolade, Vanilleeis, Mandelmilch, Himbeersauce oder Cashew-Mascarpone.   

    Die Rezepte enthalten Angaben zur Personenanzahl, Zutaten, Zubereitungsschritten, Zeitaufwand und ein ansprechendes Foto. 

    Zusätzlich gibt es in den zusätzlichen Rubriken "Food Pharmacy", "Einkaufstipp" oder "Fun Fact" interessante Facts über die jeweiligen Produkte oder Zutaten.  

    Die Ideen sind vielfältig, komplett vegan und zucker- und weizenmehlfrei und für alle Jahreszeiten findet sich etwas leckeres. Besonders die Eissorten Karamell-, Blaubeer-Cheesecake-Eis sowie Erdbeereis am Stiel lassen Freude auf den nächsten Sommer aufkommen. 


    Wer sich gesund und bewusst ernähren möchte, muss um süße Speisen keinen großen Bogen machen. Mit diesen Vorschlägen ist nebenwirkungsfreies Schlemmen möglich und Körper und Seele danken es uns. Eine tolle Geschenkidee für das kommende Weihnachtsfest für alle Schleckermäulchen!

     

  18. Cover des Buches Die Anti-Alzheimer-Formel (ISBN: 9783833836008)
    Klaus Tiedemann

    Die Anti-Alzheimer-Formel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Ein informatives kleines Buch mit vielen interessanten und ausführlichen Ernährungstipps, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen. Die Rezepte lassen sich leicht und schnell zubereiten ohne exotische Zutaten, die dann nur noch im Schrank rumstehen. Von der leckeren Vorspeise über Hauptspeise und Nachtisch bis zum Backen ist für jeden etwas dabei.

    Man sollte hier kein wissenschaftich fundiertes Kochbuch erwarten. Aber wer gesund kochen will mit Blick auf eine der häufigsten Krankheiten unserer Zeit, der ist hier genau richtig.

  19. Cover des Buches Das große Buch der Desserts (ISBN: 9783774216334)
    Christian Teubner

    Das große Buch der Desserts

     (2)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Das große Buch der Desserts, entstanden in internationaler Zusammenarbeit namhafter Fachleute, ist ein Standardwerk der süßen Kunst. Die Grundrezepte, in farbigen Bildfolgen genauestens erklärt, erlauben ein müheloses Nachvollziehen auch der erlesensten Spezialitäten. Die besten Rezepte traditioneller Mehlspeisen und neuester Dessert-Ideen und die letzten Neuigkeiten über tropische Früchte, machen das Buch zu einem unentbehrlichen Nachschlagewerk in Sachen Desserts. Soweit der Klappentext und genau so stimmt das. Hier bleiben kaum Wünsche offen. Man hat viele Infos rund um Früchte, Zucker und Desserts, und schöne, viele Rezepte. Ein tolles Buch!
  20. Cover des Buches Vegetarische Küche. Die besten Rezepte (ISBN: 9783809410737)
  21. Cover des Buches Österreich vegetarisch (ISBN: 9783850336437)
    Meinrad Neunkirchner

    Österreich vegetarisch

     (6)
    Aktuelle Rezension von: awogfli
    Ich bin ja bei Gott keine Vegetarierin, liebe aber dennoch raffinierte Gemüsegerichte als Suppe, Beilage oder Vorspeise. Wenn dann jemand ein österreichisch vegetarisches Kochbuch herausgibt, das nicht so vor Mehlspeisen (die ich gar nicht mag) strotzt, ist das an sich schon eine sehr große Leistung. Was hier den Autoren aber gelang, ist eine ausgezeichnete Mischung aus innovativen völlig unlangweiligen Rezepten der neu- und altösterreichischen Küche, einfach beschrieben und sehr übersichtlich nach Saisonen arrangiert. Damit der Leser auch optimal zur regional/saisonalen Auswahl der Gerichte unterstützt wird, gibts noch ein Poster mit den Jahreszeiten und Seitenverweisen... eine hervorragende Idee. Die Rezeptbeschreibungen sind leicht verständlich, mit Weinempfehlungen versehen und für die deutschen Leser gibts auch ein umfassendes Glossar in Küchenösterreichisch. Alles in allem ein sehr gelungenes Kochbuch mit abwechslungsreichen Gerichten. Ich werde sicher einiges davon probieren, die Suppen und Vorspeisen sowieso und die Hauptspeisen, indem ich etwas "Fleisch" in die Rezepte schummle ;-) z.B. die Linsen/Erdäpfelroulade mit Fisch oder den gefüllten Kohlrabi mit etwas Faschiertem ... mhh lecker mir läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen wenn ich nur daran denke. Fazit: Dies ist ein sehr spannendes Kochbuch nicht nur für Vegetarier, sondern für alle, die nicht ausschließlich nach dem Motto leben: "Fleisch ist mein Gemüse" also geeignet für alle, die sich gerne gut und gesund ernähren. PS: Herzlichen Dank an ja!Natürlich, dass ich das Kochbuch bei einem Fotowettbewerb gewinnen durfte. Damit ich auch noch was zum kritisieren habe ;-) einen kleinen Tipp an Katharina Seiser: Mir fehlen die gebackenen Holunder- bzw. Akazienblüten in diesem Arrangement. Aber was solls, die kommen dann eben in die Fortsetzung des Buches, auf das ich mich jetzt schon prophylaktisch freue.
  22. Cover des Buches Lieblingsdesserts (ISBN: 9783875154009)
    Janneke Philippi

    Lieblingsdesserts

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Nehalina

    Habe mich tierisch gefreut als das Buch endlich bei mir ankam :) Hab mich dann auf die Couch verkrochen und Seite für Seite durchgeblättert und dabei immer mehr lust bekommen etwas darauf nachzumachen. Die Rezepte sind alle einfach gehalten und gut verständlich geschrieben. Selbst von den Dessert, von denen von noch nie etwas gehört hat, kann man sich durch die Bilder einen guten Eindruck verschaffen. 

    Ich habe mich dann einfach mal an die Brownies rangewagt... Die Zubereitung war wie erwartet ziemlich simpel. Die Zeitangabe passte auch sehr gut und meine Kollegen auf der Arbeit haben Sie dann ohne umschweife ziemlich schnell verdrückt und waren begeistert. 

    Ich finde das Buch ziemlich klasse und hätte es mir wohl auch gekauft, wenn ich es nicht schon hätte ;) 
  23. Cover des Buches Pinch of Nom (ISBN: 9783965840072)
    Kay Featherstone

    Pinch of Nom

     (49)
    Aktuelle Rezension von: CarmenPastl

    Da ich bei Kochbücher einfach nicht widerstehen kann, habe ich Anfang Dezember bei der Verlosung von lovelybooks.de mitgemacht und ... dieses Schätzchen gewonnen :D 

    Zuerst ein paar Worte zum Inhalt im Allgemeinen:
    Die beiden Engländer Kate und Fay erzählen als Einleitung ihre Geschichte über die Entstehung von Pinch of Nom - 100 leckere Schlank-Rezepte und geben einen Einblick in ihre Welt.
    Anschließend wird ein Überblick über die wichtigsten Inhaltsstoffe der kommenden Rezepte gegeben und zu jedem Bereich gibt es eine kurze Erklärung (z.B.: über Eiweiß, Kräuter und Gewürze, Essig, Eier, usw.)
    Nach einer kurzen Information welche Grundausrüstung vonnöten ist um am besten durch den Alltag zu kommen, geht's auch schon los. Aufgeteilt wurden die Rezepte in folgende Kategorien: Frühstück, Fakeaways, Schnelle Mahlzeiten, Suppen und Eintöpfe, Heiß aus dem Ofen, Snacks und Beilagen & als Abschluss noch die Süßen Versuchungen ;)

    Nun zu meiner Meinung:
    Also im großen und ganzen bin ich jetzt kein Riesenfan von Pinch of Nom. Da es aber ein ziemlich dickes Rezeptbuch ist, habe auch ich einige sehr interessante und wirklich leckere Gerichte gefunden die es noch auszuprobieren gilt. Was mir jedoch am meisten gefällt ist die Rezeptanleitung, hier findet man nämlich neben der üblichen Anleitung 1) kleine Rezeptsymbole am Seitenrand die darauf hinweisen ob das Gericht vegetarisch, zum Einfrieren oder glutenfrei ist 2) wird angegeben ob die Mahlzeit geeignet ist für jeden Tag, eher nur einmal die Woche gekocht werden sollte oder etwas ganz Besonderes ist und 3) werden auch die Kalorien pro Portion angegeben.
     So.. soweit zu den Vorteilen. Wieso bin ich aber jetzt nicht zu 100% überzeugt von Pinch of Nom? Ich koche sehr gerne mit frischen Zutaten - frischem und regionalem Obst, Gemüse und Fleisch aus meiner Umgebung soweit es eben möglich ist. Im Buch widersprechen einige Aussagen meinem Grundsatz und viele Rezepte basieren darauf, daher kann ich oft nichts mit den Gerichten anfangen...

    Ich habe mich um dieses Buch auch nicht beworben um abzunehmen (was vermutlich der Ansatz der meisten Käufer ist), sondern einfach weil mich die Rezepte angesprochen haben - ich bastle daher meist an allen Rezepten etwas herum, sodass sie absolut keine Schlankrezepte mehr sind :D 

    Fazit:
    Kaufen würde ich das Buch nicht, da es für mich zu wenig Rezepte bietet die meinen Geschmack treffen. Das liegt vermutlich daran das ich nicht die Zielgruppe bin. Wäre ich jetzt 50kg schwerer und mein Ziel wäre es Gewicht zu verlieren und ich würde mich tatsächlich an die Rezepte halten, sähe das vielleicht anders aus. Aber auch hier baue ich eher auf frische Lebensmittel, viel nahrhafte Kost und würde nicht auf alle Fette verzichten sondern die richtigen mit Maß und Ziel zu mir nehmen ♥
     Ich hatte schließlich auch schon mal mehr Kilos auf den Rippen und hab schon etwas Ahnung... ;) 

  24. Cover des Buches Das Sizilien-Kochbuch (ISBN: 9783517096094)
    Andreas Hoppe

    Das Sizilien-Kochbuch

     (9)
    Aktuelle Rezension von: suppenfee

    Dieses Kochbuch ist genau das Richtige für alle Mittelmeerliebhaber und Sizilienreisede. Neben landesüblichen Gerichten, enthält das Kochbuch auch einen lebhaften Reisebericht über Sizilien, in dem merklich Herzblut steckt. Zu jeder Station gibt es passende Gerichte und spannende Erlebnisse zu entdecken. Dieses Buch ist sehr persönlich und liebevoll von Andreas Hoppe gestaltet. Das Design überzeugt, angefangen bei der tollen Haptik des Covers, bis hin zu den wunderschönen Fotos von Land und Speisen, die Fernweh und Appetit wecken. Die Gerichte beinhalten alles von Vor- bis Nachspeise, Pasta, Kuchen, Salate und viel Fisch. Die getesteten Rezepte waren alle durchweg super lecker, sind allerdings nichts für die schnelle Feierabendküche, sondern eher für einen ausgiebigen Kochabend unter Freunden. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks