Bücher mit dem Tag "narnia"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "narnia" gekennzeichnet haben.

60 Bücher

  1. Cover des Buches Menduria (ISBN: 9783764150587)
    Ela Mang

    Menduria

     (135)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Ich liebe die Welt um Menduria. Es ist alles schlüssig aufgebaut und jeder einzelne Charakter ist toll. 

  2. Cover des Buches Der König von Narnia (ISBN: 9783764150433)
    C. S. Lewis

    Der König von Narnia

     (563)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Wir reisen wieder nach Narnia. Viele viele Jahre sind vergangen und Narnia liegt unter Schnee und Eis begraben. Vier Geschwister gelangen durch einen Schrank in diese Welt, und begeben sich auf ein großes Abenteuer.

    Die Geschichte wird teils sehr schnell erzählt. Kurz wird bei den einzelnen Passagen verweilt um zügig in der Erzählung voran zu kommen. Hierbei sind die Kapitel wieder kurz. Angepasst an das Publikum finde ich dies passend. Ich hatte trotz meines Alters Spaß an dieser Erzählung.

    Die Charaktere wirken zum Teil eher oberflächlich. Dies ist wohl auch wieder dem Zielpublikum zuzuschreiben. Die Hauptcharaktere tragen jedoch trotzdem zum Lesespass bei. Vor allem die Geschwister und ihre unterschiedlichen Charakterzüge sorgen teilweise für Abwechslung.

    Der Schreibstil ist einfach gehalten. Schwierige Worte gibt es nicht. Das Buch ist gut und flüssig zu lesen. Die vierte Wand wird wieder durchbrochen aber daran habe ich mich so langsam gewöhnt.

    Spaß hat das lesen auf jeden Fall gemacht. Ich freue mich auf den Rest der Reihe. 

  3. Cover des Buches Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783764170240)
    C. S. Lewis

    Das Wunder von Narnia

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Floyd22
    Die ganze Geschichte hat meiner Meinung nach sehr viel Potential das ganze hätte sich aber auch deutlich einfach und schneller erzählen lassen.
    Manche Dinge sind einfach zu Detailiert ausgeführt  obwohl sie einfach unwichtig für die Handlung sind.
    Teilweise hat mich das ganze gelangweilt.

    Trotz der schlechten Bewertung habe ich jedoch großen respekt vor C.S. Lewis. Das Wunder von Narnia ist das erste Buch der Reihe und Beschreibt praktisch wie seine Welt " Narnia" erschaffen wurde.
    Das ganze ist vielleicht langweilig und  zäh zu Lesen teilweise liefert es aber interessante Informationen für die restlichen Bücher der Reihe. 

    Meiner Meinung nach kann niemand eine gute Fantasy Reihe kreiren ohne am Anfang ein wenig die "Orgin" Story seiner Welt oder den Aufbau der Welt zu beschreiben aber dies hätte anders passieren müssen/können.
  4. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783800052646)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia

     (333)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Digory muss zu seiner Tante Letty und seinem Onkel Andrew ziehen, damit die sich um seine kranke Mutter kümmern können. Dort lernt er Polly kennen, die direkt nebenan wohnt und zusammen entdecken sie einen geheimen Gang auf dem Dachboden der alle Häuser der Nachbarschaft miteinander verbindet. So gelangen sie in die Dachkammer von Onkel Andrew und bekommen die magischen Ringe, die sie zwischen den Welten reisen lassen...

    Im ersten Teil der Chroniken von Narnia geht es um die Schöpfung Narnias durch den Löwen Aslan und wie die Hexe Jadis nach Narnia kam. Das alles wird in einem sehr schönen Stil erzählt und hat mir wirklich gut gefallen.
    Die Chroniken von Narnia muss man einfach mal gelesen haben!
  5. Cover des Buches Der Spiegel von Feuer und Eis (ISBN: 9783570305027)
    Alex Morrin

    Der Spiegel von Feuer und Eis

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Luisa0706

    Dieses Buch hat mir wie alle Bücher von Lynn Raven sehr gut gefallen. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Morgwen und Cassim fand ich super detailliert beschrieben und ich konnte mir die beiden bildlich vorstellen. Auch dass Cassim so eine starke Persönlichkeit ist fand ich super. Alle Hauptcharaktere hatten ziemlich unterschiedliche Persönlichkeiten. Die Geschichte an sich hat mich etwas an Kuss des Kjer von Lynn Raven erinnert was mich aber überhaupt nicht gestört hat.. Wie Detailliert die Autorin die Fantasywelt beschrieben hat fand ich sehr schön. Man konnte sich direkt hineinversetzten. Das Buch fand ich durchgehend spannend und es gab einige (für mich zumindest) unvorhergesehene Wendungen die das Ganze noch spannender gemacht haben. Das Ende fand ich super romantisch. Gerne würde ich mir auch von diesem Buch eine Fortsetzung wünschen. Der Berg meiner Lieblingsbücher hat sich mit Der Spiegel von Feuer und Eis um noch ein Buch von Lynn Raven erhöht.

  6. Cover des Buches Der Ritt nach Narnia (ISBN: 9783764170233)
    C. S. Lewis

    Der Ritt nach Narnia

     (400)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Wir begleiten in diesem Teil einen jungen, welcher auf der Flucht aus der Sklaverei mit einem sprechenden Pferd den Weg nach Narnia sucht. Hierbei befinden wir uns weiter in der Welt in der auch Narnia existiert.

    Die Geschichte fängt langsam an und nimmt dann an Fahrt auf. Es gibt leider eine Logiklücke im Bezug auf unsere vier Geschwister. Das hat mich etwas gestört. In diesem Buch verweilt man wenn mich mein Gefühl nicht täuscht etwas länger an den einzelnen Stellen in der Geschichte. Das finde ich interessant. Dennoch sollte auch dieser Teil eher an jüngere Leser gerichtet sein. Etwas vorhersehbar wirkt auf mich das Ende. Die Struktur wie dieser Teile aufgebaut ist, ähnelt den anderen Bänden.

    Die Charaktere hinterfragen wieder wenig. Für mich fehlt auch hier wieder die Tiefe, jedoch denke ich das es für das Zielpublikum ausreichend sein wird. Man kann trotz allem mit dem Protagonisten mitfiebern.

    Der Schreibstil ist der selbe wie bei den Vorgängern und schnell und flüssig zu lesen.

    Ich fand diesen Teil grade wegen dem aus den Filmen unbekannten Protagonisten erfrischt und anders. 

  7. Cover des Buches Die Reise auf der Morgenröte (ISBN: 9783800053490)
    C. S. Lewis

    Die Reise auf der Morgenröte

     (294)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    In diesem Abenteuer sind Lucy & Edmund ohne ihre beiden Geschwister in Narnia. Dafür taucht ein neuer Charakter auf: Eustachius. Außerdem treffen wir auf einige Bekannte aus dem vorherigen Band - unter anderem auf Prinz Kaspian.

    Diesmal ist die Handlung mal anders gelagert: Narnia ist nicht in Gefahr und es gibt keinen Kampf. Stattdessen ist Kaspian auf einer Seereise unterwegs und will soweit fahren, dass ihm keine Karte mehr sagen könnte, was ihn erwartet.
    Es gab keinen wirklich festen Handlungsstrang mit Spannungsbogen. Stattdessen reiht sich locker Ereignis an Ereignis und Begegnung an Begegnung. Mich hat es ein bisschen an die Abenteuer von Jim Knopf und Lukas erinnert, die ja auch von Land zu Land kommen.
    Einerseits wird es dadurch nie wirklich langweilig, da immer etwas Neues auftritt, andererseits bin ich dadurch überhaupt nicht in die Geschichte reingekommen, da man gar nicht wirklich mitfiebern kann. Mir war es etwas too much mit wundersamen Inseln, Zaubern, etc.
    Zudem spielt die Geschichte eben nicht in Narnia und hat damit mit dem Ursprung nur noch sehr wenig zu tun.


    Fazit: Eine abenteuerliche Reise, der leider der Spannungsbogen fehlt. Zwar kennen wir einige der Charaktere, von Narnia selbst steckt allerdings nichts in der Geschichte.
    Und wie immer die Anmerkung: Es ist für Kinder oder junge Jugendliche gedacht, womit ich nicht zur Zielgruppe gehöre und das Buch daher auch nicht wirklich bewerten kann.

    Die Reise auf der Morgenröte bekommt von mir 3,6 (also gerundet 4) / 5 Sterne.

  8. Cover des Buches Der silberne Sessel (ISBN: 9783800053810)
    C. S. Lewis

    Der silberne Sessel

     (238)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    📚 Eustace kehrt nach Narnia zurück, zusammen mit seiner Mitschülerin Jill. Die beiden sollen im Auftrag Aslans den verschollenen Prinzen Rilian suchen. Bis jetzt konnten keine dreißig Helden ihn finden. Viele Hindernisse beschweren die Reise und dann ist noch die grüngewandete Hexe, die ihre eigenen heimtückischen Pläne hat.

    ✨ Ich hab mich sehr gefreut, wieder nach Narnia zu kommen. Trotzdem war ich schon etwas wehmütig, denn hier sind die Pevensies nicht mehr dabei. Eustace mochte ich im vorigen Band "Die Reise auf der Morgenröte" schon nicht allzu sehr, auch wenn er eine großartige Veränderung gemacht hat. Leider hatte ich nicht das Gefühl, dass diese Entwicklung in diesem Band weitergeht. Auch Jill konnte mich nicht überzeugen. Sie wirkt flach und nicht lebendig. Der Marschwiggel Puddelglum war anfangs noch unterhaltsam, aber seine pessimistische Einstellung ging mir irgendwann nur noch auf die Nerven. Aber er hat auch seine guten Seiten und war trotz allem ein recht interessanter Gefährte. Die Kombination der drei war nett, konnte mich aber trotzdem nicht überzeugen. Die grün gewandete Hexe war leider auch nicht wirklich überzeugend. Sie hat einfach eine zu kleine Rolle gespielt und war wenig präsent.
    Das Setting dagegen mochte ich sehr. Neue Winkel von Narnia zu erkunden ist immer spannend, auch wenn ich mir in diesem Buch erneut ausführlichere Beschreibung der Umgebung gewünscht hätte. Die Spannung war auch eher wenig gegeben und es war vorhersehbar, was als nächstes passiert.
    Insgesamt hatte ich bei diesem Band die meisten Probleme in die Geschichte einzutauchen und die Handlung wirkte nicht ganz ausgereift. Auch wenn mir der Schreibstil von C. S. Lewis mittlerweile vertraut ist, war es in diesem Buch eher holprig.

    Leider kann ich diesem Buch nur ⭐️⭐️⭐️ Sterne geben. Einzig und allein Aslan und der merkwürdige Humor von Puddelglum wird mir hier stark in Erinnerung bleiben.

  9. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783800051861)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    Wohl jeder kennt "Die Chroniken von Narnia". Ich hatte bereits vor einigen Jahren drei der sieben Bände gelesen und auch die neueren Verfilmungen gesehen, aber die Filme konnten mich nicht besonders begeistern und die Bücher waren mir kaum noch im Gedächtnis geblieben. Deshalb habe ich jetzt die wunderschöne Gesamtausgabe mit allen sieben Teilen vollständig gelesen.

    Besonders gut gefallen hat mir das World Building. Ich fand es toll, dass man in jedem Band einen anderen Aspekt der Welt kennen gelernt hat und dass man sich Narnia so nach und nach immer besser vorstellen konnte. Es war interessant zu sehen, wo Ähnlichkeiten zu unserer Welt bestanden, was anders war und wie die verschiedenen Teile des Landes sich im Laufe der Reihe entwickelt haben. Die Abenteuer, die die Kinder erleben, sind gut durchdacht, durchaus abwechslungsreich und insgesamt recht spannend. Insgesamt haben die Bücher etwas magisches an sich, nicht nur, weil es sprechende Tiere und unglaubliche Erlebnisse gibt, sondern einfach von der Atmosphäre her. Dazu trägt sicherlich auch der Schreibstil bei; obwohl ich es manchmal schade fand, dass der 'Erzähler' Details einfach ausgelassen hat oder sogar erklärte, dass sie für den Fortgang der Handlung nicht relevant seien, mochte ich, dass er eine eigene Persönlichkeit zu sein schien, die einfach beschlossen hat, dem Leser ein paar Geschichten zu erzählen.

    Manchmal waren mir die Charaktere zu flach, aber meistens waren sie doch ziemlich dreidimensional und es gibt auf jeden Fall bei allen Figuren eine deutliche Weiterentwicklung, was mir gut gefallen hat. Zudem unterscheiden sie sich voneinander, obwohl sie natürlich alle einen gewissen Mut und andere Eigenschaften gemeinsam haben. Die Kinder haben alle ihre eigenen Stärken und Schwächen, die ihnen Probleme bereiten und ihnen auch helfen können, gefährliche Situationen zu meistern. Mit ihren weniger positiven Seiten wurde meiner Meinung nach gut umgegangen und mir hat das Thema der 'Vergebung' und der Reue, das die Bücher durchzieht, gefallen. Es ist ein Motiv, das man von einer Geschichte, die mit dem Christentum zusammenhängt, erwarten würde und der Autor verarbeitet es zufriedenstellend.

    Die einzelnen Bände bewerte ich ziemlich unterschiedlich. Ich habe alle sieben gerne gelesen und die Gesamtausgabe hat mir einige schöne Lesestunden beschert, doch obwohl ich mich gut unterhalten gefühlt habe, konnten mich gerade "Der Ritt nach Narnia" und "Der letzte Kampf" wegen ihrer Themen nicht ganz überzeugen konnten, während andere Teile mir durchgehend gefallen haben. Von mir gibt es 3,5/5 Sternen, da dies der Durchschnitt aus den Einzelbewertungen der Bücher ist, doch die Tendenz ist auf jeden Fall nach oben.

    Meinung zu den einzelnen Geschichten: klick
    • Das Wunder von Narnia: 4 Sterne
    • Der König von Narnia: 3,5 Sterne
    • Der Ritt nach Narnia: 3 Sterne
    • Prinz Kaspian von Narnia: 4 Sterne
    • Die Reise auf der Morgenröte: 3,5 Sterne
    • Der silberne Sessel: 4 Sterne
    • Der letzte Kampf: 3 Sterne
  10. Cover des Buches Verrückt nach Karten (ISBN: 9783806239317)
    Huw Lewis-Jones

    Verrückt nach Karten

     (92)
    Aktuelle Rezension von: AlexanderZiro

    Von allen Bildbänden die ich besitze habe ich diesen einfach am meisten in der Hand. Individuelle Geschichte zu den einzelnen Karten sind auch sehr interessant geschrieben. Für jeden der mit Fantasy etwas am Hut hat, ein absolutes muss!

  11. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783865060624)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Torsten78
    Das Erste Buch ist quasi nur eine Einleitung und keine wirkliche Geschichte. Das Letzte Buch ist fast schon missionierend und man merkt, dass C.S. Lewis sehr gläubig war. Das ist teilweise schon etwas anstrengend und mir teilweise zu viel. Eine tolle Gegenlektüre ist übrigens die His Dark Materials Serie, das indirekt Kritik an der Kirche übt und an die dunklen Kapitel der Katholischen Kirche erinnert.  (obwohl es sich um eine fiktive Welt handelt und kein direkter Bezug hergestellt wird).


    Die Bücher 2-6 bilden die Kerngeschichte und sind wirklich toll. Das meiner Meinung nach beste Buch (der silberne Sessel) wurde leider nicht verfilmt. Man muss allerdings bedenken, dass die Bücher von der Ausrichtung eher auf Kinder zielen. Die Geschichte ist toll aber ich fand es teilweise etwas gewöhnungsbedürftig zu lesen für Erwachsene.
  12. Cover des Buches Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783865060396)
    C. S. Lewis

    Das Wunder von Narnia

     (60)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    Polly und Digory sind zwei Nachbarskinder und werden durch Digorys Onkel Andrew auf eine gefährliche Reise geschickt. In einer anderen Welt begegnen sie einer Hexe. Doch dann erschafft der Löwe Aslan mit einem Lied das neue Land Narnia. Und in Narnia ist nichts unmöglich.

    Ich habe schon mehrmals versucht in das Buch reinzufinden, aber bis jetzt konnte ich nie wirklich darin versinken. Das war dieses Mal anders, denn auch wenn ich die ersten Seiten schon kannte, war es nicht langweilig und ich konnte mich gut auf die knapp 170 Seiten einlassen.
    Schon seit ich Kind war, fand ich das Land Narnia schon immer toll und bin großer Fan von den Filmen. Jetzt auf so andere Weise in die Geschichte einzutauchen war großartig. Das Setting ist einfach wundervoll und magisch. Auch wenn es mir an manchen Stellen zu wenig Details in Beschreibung der Landschaft oder auch der Figuren war. Es ist insgesamt ja eher als Kinderbuch geschrieben, da finde ich die gesamte Beschreibung des Settings in Ordnung. Es gibt einen gut verfolgbaren roten Faden im Buch und mögliche Zeitsprünge werden angekündigt, was ich persönlich gut finde. Ich komme da recht leicht durcheinander.
    An manchen Stellen fehlte es mir ein bisschen an Spannung, aber auch da möchte ich beachten, dass es für 10-12 Jährige empfohlen wird. Wer die Filme bereits kennt, kann sich schon im Voraus einige Dinge zusammen reimen, was dem ganzen noch ein bisschen mehr die Spannung nimmt. Auf der anderen Seite werden aber auch einfach Dinge erklärt, die in den Filmen als gegeben hingenommen werden.
    In den Schreibstil von C. S. Lewis musste ich mich ein bisschen reinfinden, was für mich nicht verwunderlich war, denn das Buch wurde bereits 1955 veröffentlicht. Dadurch findet man auch einige Rollenbilder, die der heutigen Zeit nicht mehr gerecht werden und ich so auch nicht gut finde.

    In Anbetracht der Tatsache, dass die Reihe schon einige Jahre so besteht, finde ich es nicht weiter dramatisch, denn die Bücher wurden nun mal in einer anderen Zeit geschrieben. Wenn man im Stil von C. S. Lewis angekommen ist, lässt es sich flüssig lesen und es gab auch einige Stellen an denen ich herzhaft lachen musste. Er hat auf alle Fälle Humor und die Dohle hat mir von allen Tieren am besten gefallen.
    Schon im ersten Buch finden sich einige christliche Anspielungen, wie zum Beispiel bei der Erschaffung Narnias oder auch bei der Figur von Aslan. Es kommen aber auch Elemente aus anderen Mythologien und Märchen vor. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen.

    Insgesamt freue ich mich jetzt nach dem ersten Band darauf auch die die anderen Bücher zu lesen. Auch wenn ich es nicht ganz so eilig damit habe wie bei anderen Reihen. Für alle Narnia Fans kann ich das Buch empfehlen. „Das Wunder von Narnia“ bekommt von mir ⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne. 👍🏻

  13. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783764190231)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Sicherlich merkt man dem Buch an, dass es schon etliche Jahre auf dem Buckel hat. Man merkt es am Stil, an den Figuren, an den Dialogen und den Prioritäten, die der Autor setzt.

    Meiner Meinung nach ist dies ein Teil des besonderen Charmes, das dieses Buch ausmacht. Im ersten Teil der Narnia-Chroniken lernen wir das Land erst kennen, seine Geschichte, seine Erschaffung.

    "Das Wunder von Narnia" ist zwar nicht so spektakulär wie seine Nachfolger, vielleicht sogar etwas langweilig, ein Anlaufnehmen, aber ich habe jede Seite genossen.

  14. Cover des Buches Der Ritt nach Narnia (ISBN: 9783865060402)
    C. S. Lewis

    Der Ritt nach Narnia

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Schnapsprinzessin
    "Der Ritt nach Narnia" von C. S. Lewis ist der dritte Teil der "Chroniken von Narnia"-Reihe und erzählt die Geschichte des mutigen Shasta, der von der Sklaverei flieht um ins schöne Narnia zu gelangen.


    Diese Geschichte kann unabhängig von den anderen gelesen oder gehört werden, reiht sich dennoch wundervoll in die Reihe ein :)


    Wie auch bei den anderen Hörbüchern, liest uns Philipp Schepmann vor und haucht der Geschichte Leben ein.
  15. Cover des Buches Prinz Kaspian von Narnia (ISBN: 9783764151447)
    C. S. Lewis

    Prinz Kaspian von Narnia

     (364)
    Aktuelle Rezension von: Kayuri

    Dieses Mal geht es um die aktuelle Herrschaft in Narnia. Prinz Kaspian, der eigentliche Tronerbe wird von seinem Onkel gejagt. Ein Kampf um den Thron zwischen den beiden entbrennt. Altbekannte Charaktere tauchen auf und sollen dabei helfen für Frieden zu sorgen.

    Die Geschichte ist wenig komplex. Man merkt das die Reihe für jüngere Leser bestimmt ist. Jedoch gibt es wieder sehr schöne moralische Entscheidungen.

    Die Charaktere sind wieder etwas oberflächlicher gehalten. Sie machen Fehler und dürfen dies auch. Eine Entwicklung ist vor allem anhand der getroffenen Entscheidungen auszumachen. Im grossen und Ganzen wachsen einem die Charaktere dennoch ans Herz.

    Der Schreibstil ist wieder an junge Leser angepasst. Somit gut und flüssig zu lesen.

    Wer die Reihe mag kann hier getrost wieder weiter lesen. Wobei etwas weniger Magie vorhanden ist. Wer bisher nicht warm geworden ist, wird auch an diesem Teil eher keinen Spaß haben.

  16. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783800055760)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Jeami
    Sehr fantasievoll, am Besten hat mir Teil 5 "Die Reise auf der Morgenröte" gefallen. In Teil 7 Der letzte Kampf - erinnerte mich wie auch schon in der vorherigen Teilen einiges an die Bibel (Schöpfung, Sintflut, Paradies/Himmel), darüber kann man sicherlich streiten. Ich denke für Kinder eine wunderschöne Fortsetzungsgeschichte, der letzte Teil ein bischen zu überbordend, mir als Erwachsener wars spätestens nach Teil 5 ein bischen zu viel. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx Teil 1 Das Wunder von Narnia Die Freunde Polly und Digory geraten durch eine Falle seines Onkels (ein gemeiner Möchtegernzauberer) in eine fremde Welt, in der sie schuldlos aus Neugier, ungewollt die Hexe Jadis befreien, diese mit in ihre Welt bringen und weiter in eine neu entstehende Welt - Narnia - mitnehmen. Da Digory aus dem Adamsgeschlecht die Hexe befreit und nach Narnia gebracht hat, wird Adams Geschlecht von Aslan, dem Schöpfer von Narnia dazu bestimmt, Schaden von Narnia abzuhalten. ................................ Teil 2 Der König von Narnia Der wohl bekannteste Teil, da erste Verfilmung. Peter, Susan, Edmund u. Lucy gelangen durch einen Wandschrank nach Narnia, befreien es mit Aslan und seinen Getreuen aus dem eisigen, kalten Griff der Königing/Hexe Jadis und landen am Ende wieder in dem leeren Zimmer. Liebe, Treue, Vertrauen, Mut, Verrat, Vergebung - alles drin. ................................ Teil 3 Der Ritt nach Narnia Immer noch herrschen König Peter, König Edmund, Königin Susan und Königin Luci über Narnia. Das Findelkind Shasta soll als Sklave verkauft werden und reißt mit dem Schlachtross Bree (richtiger Name: Brehy-hinny-brinny-hoohy-hah, aber das kann keiner aussprechen) seines neuen Herrn aus. Bei seiner Flucht treffen beide auf das Mädchen Aravis, die ebenfalls auf der Flucht vor ihrem Vater ist. Diese Beiden retten Königin Susan davor von Prinz Rabadash entführt zu werden, der sie unbedingt besitzen will. Auch hier wieder Kriege zwischen den einzelnen Ländern und ein gutes Ausgehen. ........................................ Teil 4 Prinz Kaspian von Narnia Peter, Sue, Edmund u. Lucy werden durch den Ruf von Susans Zauberhorn durch Prinz Kaspian zurück nach narnia gerufen um ihm gegen seinen Onkel Miraz, der nach seinem Leben u. Thron trachtet zu helfen. Jahrhunderte sind seit ihrem Letzten Besuch vergangen. .......................................... Teil 5 Die Reise auf der Morgenröte (verfilmt) Edmund, Lucy u. ihr Cousin Eustace gelangen durch ein Bild zurück nach Narnia um Ihrem Freund König Kaspian bei der Suche der sieben Lords, die einst sein Vater ausschickte, zu helfen. Dies wird die letzte Reise von Edmund u. Lucy sein, da sie wie ihre älteren Geschwister erwachsen werden. Die stolze Maus Riepschiep spielt hier eine zentrale Rolle. ............................................ Teil 6 Der silberne Sessel In diesem recht düsteren Teil werden Eustace und seine Schulfreundin Jill von Aslan nach Narnia gerufen um Prinz Rilian, Sohn von König Kaspian, aus den Händen einer grünen Hexe zu befreien. Seit dem letzten Abenteuer sind in Narnia fast 70 Jahre vergangen. Ihre größte Stütze: Der Marschwiggel "Puddelgum". ............................................ Teil 7 Der letzte Kampf Jahrhunderte sind vergangen, Narnia wird von König Tirian regiert. Ein durchgeknallter Affe packt einen Esel in ein altes Löwenfell und verkauft diesen den Bewohnern von Narnia als Aslan, mit der Absicht durch brutale Anweisungen das Volks von Narnia zu versklaven und es an die Kalormener auszuliefern. Wieder kommt es zum Kampf.
  17. Cover des Buches Prinz Kaspian von Narnia (ISBN: 9783865061010)
    C. S. Lewis

    Prinz Kaspian von Narnia

     (26)
    Aktuelle Rezension von: paperlove
    Meine Rezension findet ihr auch auf: https://mrspaperlove.blogspot.com

    Nachdem ich mit dem vorgängigen Band so meine Probleme hatte, weil ich es stellenweise sehr langatmig fand, konnte mich "Prinz Kaspian von Narnia" wieder etwas mehr begeistern. Das lag aber unter anderem auch an dem Umstand, dass es ein Wiedersehen mit alten Bekannten aus der ursprünglichen Geschichte gibt.

    Durch anfänglich noch unbekannte Umstände gelangen Peter, Susan, Lucy und Edmund erneut nach Narnia. Anfangs wissen sie noch nicht was das Ganze soll, denn allem Anschein nach ist in Narnia viel mehr Zeit vergangen als in England, so dass viele Schauplätze nur noch aus blossen Erinnerungen bestehen.
    Nach und nach stellt sich heraus, dass die Geschwister aus einem bestimmten Grund nach Narnia gerufen wurde: Prinz Kaspian - der eigentliche, neue Thronfolger Narnias - braucht ihre Hilfe, um seinen rechtmässigen Anspruch auf den Thron zu erlangen. Ob es den einstigen Helden gelingt, diesen Plan umsetzen?

    Ein Positives vornweg: Philipp Schepman schafft es einmal mehr, den Charakteren durch seine individuelle Interpretation Leben einzuhauchen. Es ist wirklich unterhaltsam seiner Stimme und vor allem seiner Erzählweise zu lauschen und ich bin der festen Überzeugung, dass es sogar angenehmer ist, als das Buch zu lesen.

    Die Geschichte selbst war so lala. Ich habe mich, wie bereits erwähnt, sehr darüber gefreut, dass die ursprünglichen Charaktere wieder ihre Erwähnung finden. Der Anfang hat mich auch sehr neugierig gemacht, aber je weiter die Story fortgeschritten ist, desto mehr habe ich mein Interesse verloren. Ich kann nicht genau sagen, woran es lag. Vielleicht daran, dass die Story in ihrem Ablauf schon sehr an "Der König von Narnia" erinnert. Vielleicht aber auch daran, dass ich schlicht und ergreifend zu alt für die Narniareihe bin.
    Ich weiss, dem Buch eine nur durchschnittliche Bewertung zu geben, weil es ein Kinderbuch ist und ich nicht (mehr) zur Zielgruppe gehöre, ist nicht ganz fair. Andererseits galt z.B. auch Harry Potter ursprünglich als ein Kinderbuch und die Reihe schafft es mich noch immer als Erwachsene zu begeistern. Und genau deshalb habe ich den Aspekt trotzdem mit in meine Bewertung aufgenommen.

    Alles in allem eine nette Geschichte, an der Kinder sicher ihre Freude haben werden. Für meinen Geschmack war es zu kindlich erzählt und zu sehr auf "Friede, Freude, Eierkuchen" getrimmt.
  18. Cover des Buches Der letzte Kampf (ISBN: 9783764151836)
    C. S. Lewis

    Der letzte Kampf

     (220)
    Aktuelle Rezension von: lesemama

    ✨ Klappentext
    Es ist Narnias schwärzeste Stunde. Aslan hat die Herrschaft übernommen und befiehlt den Bewohnern Narnias für die grausamen Kalormenen zu arbeiten. König Tirian erkennt, dass es gar nicht Aslan ist und ruft Eustace und Jill zu Hilfe, damit sie den wahren Aslan finden und seinem Land den Frieden bringen. Zusammen stehen sie vor ihrem schwersten Kampf.

    ✨ Der Anfang dieses Buches hat mit sehr mitgenommen. Der Affe Trix und der Esel Dussel führen eine sehr toxische Beziehung, wenn man es denn so nennen kann. Das hat zwar dafür gesorgt, dass ich sofort in der Geschichte drin war, aber es war auch gleichzeitig ziemlich traurig. Allgemein ist die Stimmung für mich eher bedrückend gewesen am Anfang des Buches. Das ändert sich aber spätestens, als die Freunde Narnias zu Hilfe kommen. Wie auch in allen sechs Büchern davor, kam ich gut mit dem Schreibstil zurecht, aber es waren mir wie immer ein bisschen zu wenige Details an der ein oder anderen Stelle. Die Handlung mochte ich sehr, gerade das Ende (was ich in Teilen schon kannte) hat mir sehr gut gefallen. Das wird sicherlich Geschmackssache sein, denn ich kann mir vorstellen, dass nicht jeder das Ende richtig gut findet.
    Ich habe mich sehr gefreut mit diesem Buch nochmal nach Narnia zu kommen und es wird definitiv immer eine meiner Lieblingsreihen bleiben, wenn nicht sogar die eine.
    💕 "Dem letzten Kampf" kann ich ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Sterne und eine Empfehlung geben. 👍🏻 Ein Must-Read für alle Narnia Fans.

  19. Cover des Buches Die Reise auf der Morgenröte (ISBN: 9783865061027)
    C. S. Lewis

    Die Reise auf der Morgenröte

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Schnapsprinzessin
    "Die Reise auf der Morgenröte" ist der fünfte Band der "Chroniken von Narnia" von C. S. Lewis und auch dieses Mal ein tolles Abenteuer mit neuen und bekannten Charakteren!


    Lucy, Edmund und ihr Cousin Eustachius gelangen durch ein Bild nach Narnia, an Bord der Morgenröte, die unter Prinz Kaspian zu fernen Inseln segelt.


    Schöne Idee und ein tolles Abenteuer, jedoch fehlte mir bei manchen Handlungen einfach der Bezug und ich hattes das Gefühl, um die Geschichte "rund" zu machen, fehlen ca 100 Seiten :)


    Aber wie auch zuvor liest Philipp Schepmann ganz großartig und ich freue mich auf den nächsten Band :D
  20. Cover des Buches Atlas literarischer Orte (ISBN: 9783957282569)
    Cris F. Oliver

    Atlas literarischer Orte

     (8)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Von Wunderland bis Mittelerde – Atlas literarischer Orte von Cris F. Oliver, illustriert  von Julio Fuentes. Dieser Atlas der fantastischen Welten und Orte wurde als Reiseführer aufgebaut, denn alle Liebhaber fantastischer Literatur kennen das Eintauchen in eine andere Welt. Bekannte Beispiele, die auch im literarischen Atlas vertreten sind, sind das London von Sherlock Holmes, die Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf oder Alices‘ Wunderland, um nur wenige zu nennen. 

    Jeweils eine kurze Einführung in die Welt wird von einer Karte mit den markanten Anlaufstellen, um Empfehlungen bzw. Warnungen und kleinen Hintergrundinformationen zu Autor oder Geschichte zu einem Kapitel verbunden. So lassen sich bereits besuchte Orte nochmals im Kurzprofil betrachten und unbekannte Welten können entdeckt werden. 

    Eine kleine Hommage an die Fantasie, an zahlreiche Autoren und die von ihnen erschaffenen Welten. Sehr schön sind auch die Illustrationen von Julio Fuentes.


  21. Cover des Buches Armania (ISBN: 9783743153554)
    Shanti M. C. Lunau

    Armania

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Rajet
    Rina ist ein Bücherfreak. Die wirklich spannenden Momente passieren ihr in Büchern, denn dort kann sie eine Heldin sein. Bis sie Criff bei einer Schneeballschlacht über den Haufen rennt und sich schlagartig in ihn verliebt. Vergessen sind die Geschichten zwischen dem Papier. Der Neuankömmling im Dorf stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf. Denn Criff ist nicht nur ein Mensch, sondern ein Humanil. Und er ist nicht ohne Grund in ihrem Dorf, sondern auf der Flucht. Als seine Vergangenheit ihn schließlich einholt und durch eine gefährliche Verletzung sein Leben am seidenen Faden hängt, liegt alles an Rina. Nur sie kann sich auf die Suche nach Armania begeben und dort das verschollene Heilmittel suchen. Denn das Bernsteinblut ist die einzige Möglichkeit, das tödliche Gift aus Criffs Körper zu entfernen. Ohne zögern machen sie und ihre beste Freundin Line sich auf den Weg, um Criffs Leben zu retten. Doch die Uhr tickt und Criff ist damals nicht ohne Grund aus Armania geflohen.
    Der Schreibstil ist flüssig, spannend und macht Spaß zu lesen.

    Das Cover in sehr hellen Farben gehalten – gelb, orange und rot wirkt sehr schön. Vor einem Auge ist ein dunkles Flügelpaar zu sehen und in groß der Romantitel. Es passt wunderbar zum Roman und seinem Inhalt.

    Der Klappentext macht neugierig auf einen interessanten Fantasy Roman.

    Fazit:
    Die Autorin lässt uns in eine völlig neue fantastische und magische Welt eintauchen.
    Manches ist unserer Welt ähnlich aber vieles doch völlig fremd. Mit interessanten und abwechslungsreichen Menschen und Wesen – liebenswert und detailreich geschildert – entsteht ein wunderbares Kopfkino. Es erzählt eine spannende Geschichte über Mut und Ehrgeiz, tiefe Freundschaft und wahrer Liebe – und über allem steht die Hoffnung. Auf ein gutes Ende: ohne Krieg, Kampf und Toten.
    Allen voran die Protagonisten Rina, Line und Criff (wollte nicht alle auflisten) kommen sehr sympathisch und realistisch vor – mit ihren Gefühlen und Ängsten.
    Es macht auch über das Ziel Lesealter (Jugendroman) Spaß und man hat im Nu die 452 Seiten gelesen.
    Ein sehr gelungenes Lesepaket was den Wunsch nach mehr weckt. Für mich sehr verdiente 5 Sterne.
  22. Cover des Buches The Complete Chronicles of Narnia (ISBN: 9780007100248)
    Clive St. Lewis

    The Complete Chronicles of Narnia

     (108)
    Aktuelle Rezension von: Isabeau
    Habe das Buch mal zum Geburtstag geschenkt bekommen. Habe ziemlich lange daran gelesen, da es sehr groß und schwer ist. Mir gefallen die Geschichten von Narnia sehr gut. Das Buch an sich ist ein wahres Schmucktück, toller Einband.
  23. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783870677268)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia

     (34)
    Aktuelle Rezension von: Samaire
    Es ist die Geschichte, die den Anfang von allem erzählt: Von Narnia, von der weißen Hexe und von der Reise zwischen den Welten. Digory und Polly finden durch Zufall beim Spielen auf dem Dachboden Digorys Onkel, der mit merkwürdigen Ringen experimentiert. Wissentlich schickt er die Kinder mit eben jenen Ringen in eine andere Welt, doch sie kommen nicht alleine zurück. Im Gepäck haben sie Jadis, die später als die weiße Hexe bekannt sein wird und nun in London ihr Unwesen treibt. "Das Wunder von Narnia" erzählt die Anfänge von allem und hat daher auch seinen ganz eigenen Reiz für jene, die sich schon immer gefragt haben, wie Narnia eigentlich entstanden ist. Dazu klärt sich u.a. auch die Frage, wie eigentlich die nachher allgegenwärtige Laterne in den narnianischen Wald kommt. Toll erzählt und spannend geschrieben ist "Das Wunder von Narnia" sicher nicht nur etwas für Fans, sondern auch für jene, die es noch werden wollen.
  24. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia (ISBN: 9783870678500)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Hypokras

    Die Bücher:

    Das Wunder von Narnia, ISBN 3-86506-039-0
    Der König von Narnia, ISBN 3-87067-908-5
    Der Ritt nach Narnia, ISBN 3-86506-040-4
    Prinz Kaspian von Narnia, ISBN 3-86506-101-X
    Die Reise auf der Morgenröte, ISBN 3-86506-102-8
    Der silberne Sessel, ISBN 3-86506-103-6
    Der letzte Kampf, ISBN 3-86506-104-4

    Zusammenfassung

    Von der Entstehung von Narnia durch das Lied von Aslan dem Löwen (passend, symbolisiert Aslan doch überdeutlich Jesus Christus, den Sohn Davids, den Löwen aus dem Stamm Juda) über verschiedene "Besuche" von Menschlichen Kindern bis zur Vollendung der Geschichte und dem Untergang der Welt und dem Einzug in die Himmlische Stadt werden die wichtigsten Stationen im Leben eines Christen in Fabelhafter Weise (sorry für das Wortspiel ;) ) dargestellt.

    Meine Meinung

    Die Menschen, die über die an manchen Stellen auftauchenden Fabelwesen und Figuren aus Mythologien hinwegsehen können finden in Narnia eine kindgerechte, aber nicht unbedingt kindliche Geschichte mit Inhalt und Tiefgang.

    Mein Favorit, der DLF, symbolisiert das, was vermutlich weit mehr der Christen erleben als sie zuzugeben bereit sind. Mein Tipp: Wartet nicht darauf, dass euch der Löwe erst anbrüllen muss ;) -> LESEN!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks