Bücher mit dem Tag "neinsagen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "neinsagen" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Das NEINhorn (ISBN: 9783551518415)
    Marc-Uwe Kling

    Das NEINhorn

     (137)
    Aktuelle Rezension von: McGonagall

    Meine Kinder fanden das Buch klasse. Die Bilder sind sehr schön und das Thema und der Schreibstil nicht 0815. 

    Mir hat es auch gut gefallen, wie das Neinhorn Freunde gefunden hat. 

  2. Cover des Buches Nein aus Liebe (ISBN: 9783466307760)
    Jesper Juul

    Nein aus Liebe

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Steph86
    Buchinhalt

    Ein klares Nein ist oft die liebevolle Antwort, die wir
    geben können. Warum fällt es so schwer, zu seinen Kindern, zu seinem Partner,zu Menschen, die uns wirklich am Herzen liegen, NEIN zu sagen?

    Jesper Juul, Familientherapeut, Bestsellerautor und einer dergroßen Impulsgeber für eine Pädagogik der Zukunft, möchte Sie ermutigen, mit gutem Gewissen Nein zu sagen. Und er zeigt, warum das nicht nur Ihnen, sondern der ganzen Familie guttut.

     Leseeindruck


    Nun ist es bald so weit, wir werden Eltern. Und natürlich
    möchte man beim ersten Kind alles richtig machen und uns aber auch richtig vorbereiten. Dies ist mein erstes Buch von Jesper Juul was ich lese. Ein bisschen Vorbildung habe ich durch ein pädagogikbezogenes Studium schon, aber es ist eben etwas anderes mit einem eigenen Kind.


    Das Buch gibt Tipps und Hinweise und bringt dafür auch gute Beispiele, so dass man sich auch gleich eine Situation vorstellen kann. Es ist wirklich sehr gehaltvoll, aber es war mir an manchen Stellen einfach ein bisschen zu knapp und unausführlich.

    Insgesamt ein gutes Buch was von mir 4 Sterne erhält.



  3. Cover des Buches Das hier ist doch kein Dschungel (ISBN: 9783833740411)
    Susanna Isern

    Das hier ist doch kein Dschungel

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Buchzwergerl

    Inhalt:

    Paula hat das wichtige Wort „nein“ gelernt. Von nun sagt sie zu allem nein, auch zum Aufräumen, bis ihre Mama eines abends zu ihr sagt „Bald sieht es hier aus wie im Dschungel“. In der darauffolgenden Nacht geschieht genau das! Das ganze Haus verwandelt sich in einen Urwald. In Paulas Zimmer schläft ein Löwe, in der Badewanne badet ein Nilpferd und im Elternschlafzimmer hausen Bären…. Letzlich räumt Paula ganz freiwillig auf…


    Persönliche Meinung:

    Hier vermischt sich Realität mit Traum oder Fantasie. Auch am Ende der Geschichte von Susanne Isern wird dies nicht aufgelöst. Aber das ist nicht schlimm, denn jeder Elternteil, der ein Kind zwischen 3 und 5 Jahren zuhause hat, weiss, wie sich Reales mit Phantastischem mischt. Ich persönlich liebe phantastische Geschichten, sie inspirieren die Kreativität der Kinder und später der Erwachsenen. Auch das Wort „nein“ ist für die Selbstbestimmung eines jeden Kindes sehr wichtig. Etwas schade ist daher, dass es hier in diesem Buch einen negativen Touch bekommt. Auch die Botschaft der Geschichte ist mir nicht ganz klar ersichtlich. Aber eines ist klar, das Buch macht einfach Spaß!

    Die Illustrationen sind, wie von Rocio Bonilla gewohnt, einfach zauberhaft. Meist gehen die Zeichnungen auch über die gesamte Doppelseite, was ich persönlich sehr gern mag, denn es macht aus dem Buch ein kleines Kunstwerk.

    Ich empfehle das Buch nicht bereits ab 3, aber ab 4 oder 5 Jahren, denn sensible Kinder könnten sich über die vielen plötzlich auftauchenden Tieren im Haus noch erschrecken. 


    Fazit:

    Ein wunderschön illustriertes Bilderbuch, das jedoch in der Geschichte ein paar kleine Schwächen aufweist, aber trotzdem einfach Spaß macht!

  4. Cover des Buches Der Neinrich und andere Mutmach-Geschichten (ISBN: 9783522458566)
    Edith Schreiber-Wicke

    Der Neinrich und andere Mutmach-Geschichten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Sammelband mit vier starken Geschichten zum Mutmachen, Neinsagen und über das Traurig- und Wütendsein sowie böse Wörter.


    llustrationen:

    Auf jeder Doppelseite finden sich viele meist halb- bis ganzseitige bunte Illustrationen. Die das Wesentliche der Geschichte wiedergegeben ohne zu detailliert zu sein, d.h. abzulenken.


    Altersempfehlung:

    ab 4 Jahre 


    Mein Eindruck:

    "Der NEINrich" wurde im Kindergarten zum Projekt "Kinderstärke" mit den Vorschulkindern thematisiert u.a.mit dem Fokus aus "mein Körper gehört mir".

    Weil mir die drei weiteren Geschichten im Sammelband ebenfalls ansprechend erschienen, haben wir direkt alle vier in einem Rutsch gelesen.


    - "Der NEINrich"

    Der NEINrich ist ein kleines rotes und immer grummelig dreinblickendes Wesen, welches dem kleinen Jungen Leo erklärt, dass es wichtig ist, auch mal "Nein!" zu sagen. Natürlich nicht, wenn Mama ihn bittet vor dem Essen die Hände zu waschen. Ein "Nein!" sollte wohl überlegt gewählt werden.

    Beispielsweise zu Fremden, die Süßigkeiten anbieten, zu allen Anfassern und Knutschern, wenn man dies nicht möchte, zu Vordränglern beim Bäcker usw. Erwachsene sollen andere Erwachsene nach dem Weg fragen.

    Leo möchte dies erst nicht glauben - wie auch viele der Zuhörer-Kinder. Darf man Tante Karin tatsächlich sagen, dass man zur Begrüßung keinen feuchten Schmatzer mag?

    Auch Erwachsene vergessen leicht, dass Kinder die gleichen Rechte haben wie sie selbst und durch den kleinen Schubs des NEINrichs überlegen wir beim nächsten Verwandtenbesuch zweimal, ob man die Nichte/den Neffen abknutscht und knuddelt ;-)

    Die Geschichte ist kindgerecht und einfühlsam und der NEINrich mit seiner forschen Art trotzdem liebenswert.


    Der Sammelband beinhaltet zusätzlich noch:

    - "Achtung! Bissiges Wort!

    Hier werden die Auswirkungen eines Streites zwischen zwei Nachbarskindern thematisiert, im dem ein böses (nicht genanntes sondern als grimmige Sprechblase dargestelltes) Wort beinahe ihre Freundschaft beendet, denn es wächst unaufhörlich weiter.

    Eine wunderbare Geschichte für Streithähne und Zimtzicken.


    - "Knut hat Wut"

    Der kleine Knut reagiert seine Wut auf vielfältige Weise ab. Beispielsweise hilft es ihm gegen Spielzeug zu treten oder damit zu werfen, laut zu brüllen ... Sehr zum Leidwesen seines Katers Grizzly.

    Eine tolle Geschichte über Gefühle und Wüteriche sowie den Umgang mit großer Wut kindgerecht erklärt.


    - "König Wirklichwahr"

    Muss man immer die Wahrheit sagen?

    Wenn Leo den Lippenstift seiner Mutter heimlich als Stift zum Malen nutzt und auf ihre Nachfrage hin verneint?

    Wenn Laura fragt, wie Leo ihre neue Frisur gefällt mit "gar nicht, denn so sieht man deine großen Ohren" beantwortet?

    Der kleine König Wirklichwahr erklärt Leo, dass man für jede Frage die Wahrheit erst finden muss. Manchmal gibt es zwei Wahrheiten, manchmal ist eine Notlüge besser als jemanden zu verärgern/beleidigen.

     

    Fazit:

    Ein Buch mit vier unterschiedlichen Themen:

    Nein-Sagen dürfen bzw. "mein Körper gehört mir", Umgang mit Schimpfwörtern und mit Wut sowie Lügen.

    Kindgerecht und ohne mahnenden Zeigefinger erzählt.


    ...
    Rezensiertes Buch "Der NEINrich und andere Mutmach-Geschichten" aus dem Jahr 2017

  5. Cover des Buches Nein ist das neue Ja (ISBN: 9783959101837)
    Désirée Nick

    Nein ist das neue Ja

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Janne1

    In übertrieben witziger und scharfzüngiger Weise offenbart uns die Autorin, in welchen Lebenssituationen sie selbst das NEIN-Sagen hofiert. Sie wettert gegen Botox – einige Kapitel weiter schreibt sie, dass sie es sich früher selbst hat spritzen lassen. Sie stänkert gegen Photoshops, gegen eingesetzte Filter, die das Gesicht verschönern – hm, sieht sie denn selbst nicht aus, als ob sie diese gern über ihr eigenes Fotogesicht stülpt? Sie regt sich über den Social-Media-Wahn und kiloweise Freundschaftsanfragen auf. Und warum macht sie da dann noch mit? Dating-Portale bezeichnet sie als Fickbörsen. Soso. Woher weiß sie das denn?

    Während des Lesens in diesem Buch und auch am Ende war für mich nicht klar zu erkennen, was die Dame uns da eigentlich sagen will, also, ich meine, es sollte schon etwas Besonderes sein, etwas, das wir selbst nicht wissen, noch lernen wollen. Aber die komplette Lektüre entpuppte sich als zynischer Lesestoff, der mir aufgrund des enthaltenen Sarkasmus allenfalls ein dämliches Grinsen ins Gesicht schnitt. Oder auch ein entsetztes „Boh, wie gemein!“, wenn bekannte Personen von der Autorin mit rüden Worten verspottet werden. Da sage ich NEIN. NEIN zu allen Arten von Bewertungen, die die Absicht haben, sich selbst aufzublasen, um das eigene Image möglichst positiv in die Welt zu tragen und im Gegenzug bei den Mitmenschen ordentlich die Luft rauszulassen. 

    Im Übrigen meine ich, dass dieser NEIN-Sage-Kult allmählich übertrieben wird. Am zuverlässigsten sagt mir noch immer mein Bauchgefühl, was ich will und was nicht, was mir schadet und was nicht. Und ist es nicht auch schön, hin und wieder von Herzen JA zu sagen, um das Leben ein Stück lebenswerter zu machen?

    Nee, für meinen Geschmack ist dieses Buch kein Ratgeber. Eher reine Selbstdarstellung. Und diese Wortwahl .... :-(

  6. Cover des Buches Überzeugungstäterin (ISBN: 9783593512433)
    Susanne Westphal

    Überzeugungstäterin

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Bellis-Perennis

    Susanne Westphal richtet sich mit ihrem Buch „Überzeugungstäterin“ vornehmlich an Frauen. Nämlich deshalb, weil Frauen nach wie vor viel zu nett zu Mitmenschen in ihrem Berufs- oder Privatleben sind. Das soll aber nicht bedeuten, dass sich Frauen flegelhaft benehmen und/oder so manches Exemplar der männlichen Spezies kopieren sollten. 

    In 13 Kapiteln erläutert die Autoren ihre Anregungen: 

    1. Entscheidungen treffen
    2. Sichtbare Aufgaben und Projekte angeln
    3. Neinsagen
    4. Energiebremser und  Kraftfresser loswerden
    5. Weg mit den Selbstzweifeln
    6. Gelungene Selbst-PR: Machen Sie von sich reden!
    7. Netzwerken: Strategisch neue Kontakte knüpfen
    8. Typgerecht kommunizieren
    9. In Meetings Gehör finden
    10. Erfolgreiche Verhandlungen führen
    11. Selbstbewusst Gehalt und Honorare verhandeln
    12. Kritik klar äußern und annehmen
    13. Souverän mit Provokationen und Beleidigungen umgehen

     

    Ergänzt werden diese 13 lehrreichen Kapitel durch „Sätze für die Handtasche“ und einem kurzen Leitfaden, der frau „in 8 Schritten zur Überzeugungstäterin“ machen kann. Allerdings, muss das geübt werden. Am besten täglich, immer und überall! 

    Meine Meinung: 

    Susanne Westphal hat einen angenehmen Schreibstil. Sie vermittelt  einen guten Überblick über die „handelsüblichen“ Mechanismen, die frau zu überwinden hat, um zur Überzeugungstäterin zu werden. Das Buch ist ein Übungsbuch. Übung macht die Meisterin! So wie Kopfstand machen, Rad fahren oder Vokabel geübt werden müssen, um diese zu beherrschen, muss auch z. B. das „NEIN-Sagen“ geübt werden. Immer wieder, bis zur Perfektion!  

    Das Cover, das die meisten von uns an James-Bond-Filme erinnert, sticht sofort ins Auge.  

    Mit dem Kauf der Printversion erhält man gleichzeitig das Hörbuch gratis dazu. Der Code hierzu ist im Inneren des Buches angegeben. Damit beugt die Autorin der möglichen Ausrede, das Buch zum Üben nicht dabei haben zu können vor. Als Hörbuch ist es immer präsent. Eine echt coole Idee! Gesprochen wird das Hörbuch von der Autorin selbst. Ihre angenehme Stimme ist eingängig und lässt die einzelnen Lektionen auch im Spazieren gehen oder beim Laufen hören.  

    Also keine Ausreden mehr - üben, üben und nochmals üben! 

    Fazit: 

    Ein gelungener Ratgeber, der durch die Kombination Print- und Hörbuch unter den zahlreichen Ratgebern, wohltuend hervorsticht. Gerne gebe ich diesem Buch 5 Sterne.

     

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks