Bücher mit dem Tag "nerds"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nerds" gekennzeichnet haben.

68 Bücher

  1. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.375)
    Aktuelle Rezension von: KaterinaFrancesca

    Don Tillmann ist ein logisch veranlagter Genetiker. Folgerichtig ist auch die Suche nach der perfekten Ehefrau wissenschaftlich fundiert - Fragebogen inklusive. Intelligent, zuverlässig und gesundheitsbewusst muss sie sein und bloß keine Raucherin. Dann trifft Don Rosie: chronisch unpünktlich, Barkeeperin und Raucherin. Doch Gefühle lassen sich nicht auf einen Fragebogen reduzieren. 

    Das "Rosie-Projekt" hat mich wirklich mitgerissen. Don Tillmann erinnert an Sheldon aus The Big Bang Theory, liebt Routinen und vorhersagbare Abläufe. Soziale Interaktionen liegen ihm weniger. Immer wieder gerät Don in Zwickmühlen in Form von brenzligen oder peinlichen Situationen, denn die anderen Menschen funktionieren nicht wie er. Rosie hingegen ist auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater und braucht Dons Wissen als Genetiker. Spritzige Dialoge und lustige Missversändnisse machen es diesem ungleichen Paar wirklich nicht leicht. Immer wieder war ich beim Lesen wirklich berührt von Dons stiller Verzweiflung, da er durchaus spürt, dass seine fehlende Empathie ein Hindernis für sein Glück sein kann. Gleichzeitig ist er so auf seinen Fragebogen fixiert, dass er das Offensichtliche nicht sieht. Aber auch die exzentrischen Nebenfiguren halten die Unterhaltung aufrecht. Dons Freundeskreis ist aus bekannten Gründen übersichtlich. Dazu zählt der notorische Schürzenjäger Gene, dessen Projekt es ist mit Frauen aller Nationaitäten zu schlafen. Ironischerweise fällt es dem Psychater nicht auf, dass seine Ehefrau Claudia nicht mehr mit der offenen Ehe umgehen kann. Claudia ist selbst Psychologin und Dons Quelle für gute Ratschläge in Sachen zwischenmenschliche Beziehungen. 

    Alles in allem ein totales Lesevergnügen. Witzig, ungewöhnlich und berührend. Band 2 habe ich fast schon zur Hälfe durch.

  2. Cover des Buches Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra (ISBN: 9783453418455)
    Robin Sloan

    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

     (505)
    Aktuelle Rezension von: Lese-Krissi
    Aufmachung des Buches
    Das Cover von „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“ zeigt ein Bücherregal voller altwirkender Literatur. Schon am Buchdeckel erkennt man, dass sich der Roman dem Thema „Bücher“ widmet. Als Buchliebhaberin gefällt mir die Aufmachung des Romans sehr gut.

    Inhalt
    Der arbeitslose Webdesigner Clay Jannon landet auf der Suche nach einem Job in der durchgehend geöffneten Buchhandlung von Mr. Penumbra. Dieser stellt ihn kurzerhand für die Nachtschicht ein. Schon bald wird es Clay bewusst, dass sich hinter dem Buchladen mehr verbirgt als es zunächst scheint. So kommen in die recht rar besuchte Buchhandlung hin und wieder „besondere“ Kunden, die nach Literatur aus bestimmten Regalen verlangen. Clay erkennt ein gewisses System bei der Buchwahl dieser Kunden. Gemeinsam mit der Google-Mitarbeiterin Kat und seinem ältesten Freund Neel versucht er hinter das Geheimnis der Buchhandlung zu kommen und stößt dabei auf eine Art Geheimbund. Verschlüsselte Bücher werden zu einer Herausforderung für Clay und seine Freunde…

    Meine Meinung
    Als Leseratte lese ich gerne Romane, in denen Bücher eine Rolle spielen. „Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra“ von Robin Sloan behandelt das Thema Bücher sehr intensiv. 

    Die Buchhandlung von Mr. Penumbra ist schon etwas Besonderes. Sie besteht aus Regalen mit relativ normaler Literatur, aber auch aus meterhohen Regalen, in denen geheimnisvolle und verschlüsselte Bücher Platz gefunden haben. Diesen soll Clay auf Anweisung von Mr. Penumbra keine Beachtung schenken. Natürlich wird Clay neugierig, vor allem als gewisse Kunden genau nach diesen Büchern verlangen. Was steckt hinter dieser verschlüsselten Literatur? Und warum soll Clay jeden Besuch der Kunden in einem Logbuch dokumentieren? Eine interessante Geschichte und ein spannendes Abenteuer für Clay nehmen ihren Lauf.

    Mir gefällt die Beschreibung des Ladens sehr gut. Als Buchliebhaber verirrt man sich doch gerne in kleine Buchhandlungen mit meterhohen Regalen voller Literatur und geht dort auf Entdeckungsreise.

    Clay möchte dem Geheimnis dieser besonderen Bücher auf die Spur kommen. Dabei erhält er Unterstützung von seinem Freund Neel und von Kat, die er gerade kennengelernt hat. Diese arbeitet bei Google. Für mich als Leserin war es interessant mehr über Google zu erfahren und ich war beeindruckt, was sich alles hinter dieser Suchmaschine in Form eines riesigen Unternehmens verbirgt. Allerdings war mir die PC-Fachsprache, die ab und an verwendet wurde, neu. 

    Dadurch, dass ich längere Lesepausen eingelegt habe, habe ich in der Geschichte ein wenig den Zusammenhang verloren und kam etwas schleppend voran. Die Handlung ist trotzdem sehr interessant. Dass Clays Lieblingstrilogie noch eine entscheidende Rolle bei der Lösung des großen Geheimnisses spielen wird, hätte er zu Beginn nicht für möglich gehalten. Sein Abenteuer führt ihn auch in die unterirdische Bibliothek eines Geheimbundes, wo sich bemerkenswerte Literatur befindet.

    Natürlich möchte ich Mr. Penumbra nicht unerwähnt lassen. Der alte Buchhändler ist ein geheimnisvoller Mann, der für seinen Laden lebt und dessen Geheimnis bewahrt. Aber welche Beweggründe hat sein Chef Corvina ihm normale Literatur in der Buchhandlung zu verbieten? Mr. Penumbra soll nämlich am besten gar keine normalen Romane verkaufen. Clay würde dies so gerne ändern. 

    Der Epilog hat mich etwas verwirrt. Mir ging alles etwas zu schnell und abgehakt. Hier wurde mein Lesefluss richtig gestoppt.

    Die Kurzgeschichte „Die unglaubliche Entdeckung des Mr. Penumbra“ wiederum hat mir gut gefallen. Sie war sehr lesenswert und ist zu empfehlen, wenn man mehr über den „jungen“ Mr. Penumbra erfahren möchte.

    Mein Fazit
    Eine interessante Geschichte zum Thema „Bücher“ mit geheimnisvollen Rätseln und Lösungen. Ich gebe dem Roman vier Sterne. Kleinigkeiten haben mich beim Lesen aufgehalten, aber alles in allem inkl. der Kurzgeschichte hat mir das Buch gut gefallen.
  3. Cover des Buches DAEMON (ISBN: 9783499256431)
    Daniel Suarez

    DAEMON

     (284)
    Aktuelle Rezension von: Norbert_H

    Das Buch wurde mir empfohlen, und so habe ich mich also darauf eingelassen. Allerdings muss ich gestehen, dass ich zwei mal begonnen habe das Buch zu lesen und nicht wirklich weit kam. Irgendetwas hat mir gefehlt. Aber beim dritten Versuch (warum auch immer) hat es mich dann gepackt.

    Mir gefällt der Schreibstil von Daniel Suarez. Die Geschichte ist heftig und erschreckend, wenn ich mir vorstelle, dass es bereits KI gibt und diese sich verselbstständigt. Rasant wird die Geschichte von Mr. Sobol erzählt, der durch seinen Tod eine KI zum Leben erweckt, die Verwüstung, Tod und Intrigen herbeiführen. Ein paar wenige „Gute„ versuchen scheinbar vergeblich sich der KI in den Weg zu stellen und sie aufzuhalten. Wenn da nicht viele Charaktere im Spiel wären, die ein doppeltes Spiel spielen. Und so bleibt das Buch bis zu letzt spannend und mach wirklich Lust auf mehr, obwohl ich mit dieser Thematik normalerweise nicht viel anfangen kann. Aber dieses Buch hat mich gefesselt und mir gezeigt, dass man auch außerhalb seines eigentlichen Genres durchaus lesenswerte Bücher finden kann. 

  4. Cover des Buches Ruhm (ISBN: 9783499249266)
    Daniel Kehlmann

    Ruhm

     (610)
    Aktuelle Rezension von: Ella_Frey_Scamander

    Neun Geschichten über erst einmal relativ unspektakuläre Leben, die sich aber im Verlauf zu großen und weniger großen Ereignissen entwickeln. Ein Spiel mit Fiktion und Realität und die große Frage: Was ist eigentlich real und was fiktiv? Geschichten, in Geschichten, in Geschichten...

    Ein paar der Geschichten sind gut geschrieben und schließlich auch mitreißend, aber es gibt auch ein, zwei Geschichten die mich nur halb überzeugen konnten.

  5. Cover des Buches Flirt mit Nerd (ISBN: 9783570309957)
    Leah R. Miller

    Flirt mit Nerd

     (253)
    Aktuelle Rezension von: mii94
    Inhalt
    Was macht einen eigentlich zum Nerd? Na klar … heimlich Comics lesen im Bett. Zumindest fängt es so an, glaubt Maddie – blond, beliebt und Freundin des heißesten Footballstars der Schule. Manche Dinge bleiben also besser geheim. Das funktioniert auch ganz gut, bis zu dem Tag, als ihr Lieblings-Comic es nicht in ihren Briefkasten schafft. Maddie muss ernsthaft höchstpersönlich in den freakigen Comic-Laden in der Stadt. Wenn das ihre Freundinnen wüssten! Incognito, mit Riesen-Sonnenbrille und Kapuze, trifft sie dort aber Logan, den süßesten, tollsten Nerd überhaupt. Für Maddie beginnt ein verrückter Sommer voller Flirts und Versteckspiele!

    Charaktere
    Maddie ist ein sehr liebevolles und fürsorgliches Mädchen. Sie ist sehr clever und kreativ. Außerdem ist sie sehr tollpatschig und auch hartnäckig. Maddie ist wahnsinnig stur und dickköpfig. Sie weiß, was sie will und ist ist ein richtiger Nerd. Außerdem will sie dazugehören. Schade finde ich, dass Maddie sich verstellt und auch lügt.

    Logan ist ein sehr liebevoller und ehrlicher Nerd. Er ist sehr fürsorglich und auch familienbewusst. Des Weiteren ist er sehr schüchtern und zurückhaltend. Außerdem ist Logan sehr verträumt, enthusiastisch und auch kreativ. Logan ist sehr stur und ehrlich.

    Meine Meinung
    Das Buch braucht ein wenig Zeit um sich zu entwickeln. Wenn es dann soweit ist, ist es ein echt süßes Buch. Es ist richtig nerdig und lädt zum Träumen ein. Die Charakterentwicklung gefällt mir sehr gut. Der Plot ist sehr grandios. Es erinnert mich ein wenig an den Film "Duell der Magier".

    Zur Autorin
    Leah Rae Miller ist Mutter, Ehefrau und Autorin von YA-Romanen, die auf einem windumtosten Hügel in Natchitoches, Louisiana lebt. Sie mag kuschlige Socken, Comics, Cherry Cola und nagelneue Büromaterialien. "Flirt mit Nerd" ist ihr großartiges und witziges Debüt über die Liebe, Comics und andere Katastrophen.

    Empfehlung
    Ich kann euch das Buch uneingeschränkt empfehlen. Es ist ein Must-Have für alle, die auf Nerdgeschichten stehen. 
  6. Cover des Buches Ready Player One (ISBN: B07166WK8T)
    Ernest Cline

    Ready Player One

     (61)
    Aktuelle Rezension von: katzenminze

    Wir schreiben das Jahr 2044 und es sieht ziemlich düster aus: Erdöl und Jobs sind Mangelware, Armut für die meisten Menschen an der Tagesordnung. Der einzige Ort, der das Leben des 18jährigen Wade erträglich macht, ist die OASIS. Eine riesige virtuelle Welt in der er zur Schule geht, seinen nicht ganz so perfekten Körper hinter einem muskulösen Avatar verstecken kann, mit Freunden abhängt und theoretisch alle möglichen Abenteuer erleben könnte. Doch für das Reisen innerhalb der Oasis fehlt ihm das Geld. Aber Wade ist auch ein Jäger: Denn Halliday, der Erfinder der OASIS hat, irgendwo ein Easter Egg versteckt, das dem Finder Reichtum und die Kontrolle über die gesamte OASIS verspricht. Dieses Easter Egg hätte auch der ein oder andere Konzernboss gerne. Und so entspinnt sich ein temporeicher Kampf zwischen Gut und Böse.

    Über diese zukünftige und doch gut vorstellbare Welt mit all ihren Besonderheiten zu lesen hat mir  Spaß gemacht. Auch die vielen Referenzen auf die Popkultur der frühen 80er Jahre haben mir gefallen. Cline verbindet hier gekonnt ein futuristisches Szenario mit ganz viel Nerd-Nostalgie. Weniger gelungen fand ich die Umsetzung mit den jugendlichen Hauptfiguren und der eher platten Sprache. Entweder, ich habe erwachsene Leser, die die Referenzen verstehen oder ich habe jugendliche Leser, die näher an den Charakteren sind. So habe ich nicht ganz verstanden, welche Zielgruppe Cline hier im Auge hatte. Auch ein bisschen Medienkritik hätte dem Roman gut getan.

    Schlimm wird es, wenn typisch Jugendbuch das Teeniegekabbel losgeht und Wade seine Pseudocoolness heraushängen lässt:
    „Ganz richtig, ich habe dich einen Poser genannt, du Poser!“ Ich stand auf und rückte ihm auf die Pelle. „Du bist ein ignoranter strunzdoofer Tweak. Nur weil du's ins 14. Level geschafft hast bist du noch lange kein Jäger. Dazu muss man nämlich ein wenig Peilung von der Materien haben.“ „Wohl wahr!“ sagte H und nickte zustimmend. Wir schlugen die Fäuste gegeneinander […]. "

    Bei solchen Dialogen kann man sich nur an den Kopf packen vor lauter Fremdscham. Aber zum Glück wird nicht so viel geredet und nicht jeder Dialog ist ist katastrophal wie der oben genannte. 

    Des öfteren habe ich mich gefragt, wie um Himmels willen Wade mit nur 18 Jahren dieses Wissen angehäuft hat. Da können diverse Filme fast auswendig mitgesprochen werden, Serien der 70er und 80er wurden komplett geschaut, Musik gehört und natürlich Konsolen- und Automatenspiele mehrfach bis zur Perfektion durchgespielt. Das Wissen rund um das Leben des   Kultprogrammierers Halliday gar nicht erst mitgerechnet. Hat diese Junge irgendwann geschlafen?

    Ready Player One ist aber trotz seiner Schwächen sehr unterhaltsam und vor allem in der Hörbuchversion von David Nathan wunderbar gelesen! Wer mit den im Buch erwähnten Spielen und Filmen etwas anfangen kann dürfte hier noch wesentlich mehr Spaß haben aber auch ohne dieses „Insiderwissen“ ist es gut lesbar. Mir haben vor allem die Rätsel, die es zu lösen gilt gefallen.  Ob ich die Sprache in der Printversion bis zum Ende ertragen hätte ist fraglich. Als Hörbuch ist dieser Kultroman aber durchaus einen Versuch wert.

  7. Cover des Buches Alle Vögel unter dem Himmel (ISBN: 9783596036967)
    Charlie Jane Anders

    Alle Vögel unter dem Himmel

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Eliza_

    Patricia hatte das Gefühl, sie fiel vom Rand der Welt, flog um den ganzen Erdball herum, und dann fiel sie nochmal vom Rand der Welt. (S.93)


    Erster Satz im Buch:
    Als Patricia sechs Jahre alt war, fand sie einen verletzten Vogel im Wald.

    Inhalt:
    Zwei Hauptprotagonisten die sich durch sämtliche Widrigkeiten kämpfen.
    Es geht um Mobbing, Gewalt, Ungerechtigkeit, Umweltkatastrophen und Magie.

    Meine Meinung:
    Nach dieser Inhaltsangabe hatte ich nicht mit so einem interessanten, tiefreichenden und einfallsreichem Buch gerechnet. Ich bin absolut begeistert, mit hat einfach alles gefallen. Der Schreibstil ist packend, die Hauptfiguren haben ansprechende und mitfühlende Charaktere , der Weltenaufbau ist verständlich, die Thematik(en) sind höchst brisant. Das ganze Paket hat mich enorm fasziniert und toll unterhalten. Ich war immer wieder erstaunt wie die Autorin es gekonnt schaffte ernste Themen und bizarre Momente zu verbinden.

    Ich weiß gar nicht wie die komplexen Themen aufgreifen soll ohne allzu viel über die Geschichte zu verraten. :D
    Ein Versuch. :)

    Patricia ist ein liebenswürdiger, offener Mensch. Ihre Eltern, ihre Schwester und auch ihre Mitschüler machen ihr das Leben schwer.

    Laurence weiß schon in sehr jungen Jahren das er einmal ein bekannter, berühmter Wissenschaftler werden will. Er ist sehr zielstrebig und ehrgeizig. Das lässt er sich weder von seinen Eltern noch von seinen Mitschüler kaputt machen.

    Die Geschichte ist gegliedert in die vier Lebensabschnitte der Hauptcharaktere.

    Im 1. Buch geht es um die sechsjährigen Hauptprotas, Patricia macht zum ersten Mal Bekanntschaft mit der "sprechenden" Tierwelt, Laurence baut bereits interessante Geräte aus dem Internet nach. Wir lernen die beiden in jungen Jahren kennen.

    Im 2. Buch sind sie bereits im Teenageralter, sie gehen gemeinsam zur Schule. Laurence Eltern schicken ihn dauernd zu irgendwelchen Survival Touren oder Camps, da sie finden das er zu viel Zeit vor dem Computer verbringt. So lernt er auch Patricia kennen, die gerne Zeit in der Natur verbringt.
    Beide sind Aussenseiter, Patricia hat zudem noch das Problem das ihr Schwester extrem intrigant ist und sie dauernd bei den Eltern schlecht macht, und die einfach alles glauben was ihnen erzählt wird. Das wahr so unfassbar so lesen, mir ist ganz anderes geworden als ich das gelesen habe. Ich hätte sie alle schütteln wollen.
    Zudem kommt auch noch ein Vertrauenslehrer an die Schule der die beiden am liebsten Tod sehen möchte (im wahrsten Sinne) den er hatte eine Vision von einer schrecklichen Zukunft dessen Auslöser die beiden sein sollen. Da er sie aber nicht selber töten kann, (ein Codex :X) muss er es anders anstellen.
    So werden sie in der Schule extrem gemobbt, das war wirklich schrecklich zu lesen, die beiden haben mir so Leid getan. Der Vertrauenslehrer mischt mit und die Eltern sind auch kein Rückhalt bzw. machen alles noch viel schlimmer. Oje, der Schlussabschnitt im 2. Buch war wirklich das Letzte. Gibt es wirklich solche Eltern, solche schrecklichen Entscheidungen? Wie kann man so etwas seinem Kind antun?

    Im 3. Buch sind beide bereits erwachsen. Laurence hat seinen Traumjob, Patricia ist eine "Hexe". Interessante Interpretation einer Hexe. ^^ Mir hat sie gut gefallen, mal etwas anderes. Sie treffen sich wieder und haben sofort wieder einen Draht zueinander.
    Leider herrschen gerade Epidemien und Umweltkatastrophen auf der ganzen Welt. Beide versuchen auf ihre Art (Wissenschaft, Magie) die Welt zu retten.
    Beziehungsweise bei Laurence steht die Menschheit an erster Stelle und bei Patricia eher die Umwelt. So bekommen sich die beiden immer wieder in die Haare. Es kommt zum Bruch nach dem Patricia etwas Unverzeihliches getan hat.

    "Die Roboter schienen Laurence zu mögen, vor allem Donald der Kaktus." (S.164)

    4. Buch
    Geht es immer noch um die Rettung der Welt. Mehr wird hier nicht verraten. :D

    "Was soll ich tun. Ich kann nicht. Ich werde blind. Ich dachte immer >blinde Panik< ist eine Metapher, aber das stimmt gar nicht." (S.368)

    Toll fand ich auch den Perspektivwechsel zwischen den beiden Charakteren.
    Auch die Mischung zwischen Fantasy und den realen Problemen wie Mobbing, Gewalt, Naturkatastrophen hat mir sehr gut gefallen.

    Auch wie in einem der Bücher ein Detail eingestreut wurde um es dann in einem anderen wieder aufzugreifen, dass es bedeutend wurde, war so interessant und großartig gemacht.

    "Ist ein Baum rot?" (S.20)

    Fazit:
    Interessante, tiefgründige Geschichte.
    Mobbing, Naturkatastrophen und Magie spielen eine Rolle.


  8. Cover des Buches Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt (ISBN: 9783641141714)
    Melissa Keil

    Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Tante_No

    In Sams Leben läuft alles. Zwar nicht perfekt, aber es läuft. In der Schule gibt es Vollidioten, seine Freunde sind, genau wie er, nicht die gesellschaftlichen Überflieger, doch das Abhängen im IT-Raum, Filme, Computer-Spiele und das Schreiben von Drehbüchern entschädigen für einiges. Doch dann tritt Camilla in sein Leben. Camilla: mit ihren Prinzessin-Leia-Frisuren, ihrer Beharrlichkeit und dem Willen, Sams Leben auf den Kopf zu stellen.

    Plötzlich findet sich Sam auf Strandparties wieder, in Cafés, im Gitarrenunterricht, sogar eine Einladung für das Frühlingsfest der Schule dreht sie ihm an. Als sich seine Eltern trennen und sein bester Kumpel nicht mehr ins Karate geht, nimmt Sams Dasein Formen an, die weit über Filme, Computerspiele und nerdische Dinge hinausgeht. 

    Ich habe mir dieses Buch vor einiger Zeit gekauft, weil mir der Titel mit seiner sperrischen Länge so lustig vorkam. Große Erwartungen hatte ich nicht grade. 

    Dennoch mochte ich das Buch auf Anhieb. Zwar bin ich nicht grade ein Profi, was Horror- und Splatter-Filme angeht, dennoch hatte ich meine Spaß mit dieser Geschichte.

    Pubertät trifft Nerds und Geeks. Große Klasse!

  9. Cover des Buches Teuflisches Team (ISBN: 9783426501115)
    Catherine Jinks

    Teuflisches Team

     (127)
    Aktuelle Rezension von: 78sunny
    5+ von 5 Sternen Inhalt: Prosper English ist mittlerweile zwar in Haft, aber Cadels Leben ist alles andere als ideal. Er lebt jetzt in einer Pflegefamilie in der er sich nicht wohl fühlt und von einem seiner Mitbewohner drangsaliert wird. Keine Uni will ihn nehmen, da seine Identität und Staatsangehörigkeit nicht geklärt ist. Sprich, er langweilt sich zu Tode. Außerdem wird er auf Schritt und Tritt bewacht, da immer noch Gefahr für ihn droht, da alle wissen wie mächtig und gewieft Prosper English selbst im Gefängnis ist. Cadels einzige Freundin Sonja kann er zwar ab und zu sehen, aber auch nicht oft. Wenigstens lernt er einen Polizisten kennen, der sich sehr für ihn einsetzt und seine Sozialarbeiterin ist ebenfalls sehr engagiert. Aber können sie ihn vor Prosper English retten und wie reagiert Cadel wenn er ein sehr verlockendes Angebot von etwas suspekten Personen bekommt? Wie kam das Buch zu mir Ich fand ja Teil 1 schon umwerfend und daher musste ich mir alle Teile kaufen. Aufmachung/Qualität Auch Teil 2 ist wieder sehr schön aufgemacht. Dieses Mal ist die Farbkombination schwarz und neon–orange. Die Kapitel sind wieder angenehm lang – ca. 10 vollgepackte Seiten. Meinung: Mich konnte das Buch voll und ganz überzeugen und im Gegenzug zu Teil eins, sogar von Anfang an. Auch dieser Band konzentriert sich wieder auf sehr verworrener und intelligent ersonnener Intrigen und Pläne. Cadel hat sich moralisch sehr entwickelt und diese Entwicklung geht auch in diesem Band weiter. Vor allem sein Umgang mit Sonjas Behinderung ist wirklich toll für einen Jungen seines Alters (15). Die Rätsel und technischen Details sind nicht mehr so hochtrabend und verworren wie noch im ersten Teil, aber trotzdem noch sehr interessant, intelligent und überraschend. Der Schreibstil ist wie schon in Teil eins sehr flüssig und reißt einen mit. Selbst die Stellen an denen es technisch wird, lesen sich flüssig. In Teil eins fand ich einige dieser Sequenzen etwas zu lang für ein Jugendbuch. In diesem Teil war dies nicht mehr der Fall. Ich fand allgemein das sich der Fokus jetzt ('verschuldet' durch Cadels Entwicklung) deutlich mehr in Richtung Emotionen gerichtet hat. Was mir persönlich super gefiel. Er wurde sehr stark an Cadels Beziehung zu Sonja gearbeitet, aber auch an seiner generellen emotionalen Entwicklung. Dies alles wirkte auf mich realistisch und nicht erzwungen. Höchstens vielleicht ein wenig zu perfekt, aber das finde ich bei Büchern gerade schön. Die Spannung war mal wieder der Hammer. Das Buch hätte ich am liebsten von der ersten Seite an nicht mehr aus der Hand gelegt. Man verdächtigt selbst immer wieder verschiedene Personen, da man seit Band 1 ja schon genauso paranoid geworden ist wie Cadel. Allgemein hatte ich das Gefühl mich ähnlich wie Cadel zu entwickeln. Seine Unsicherheit, sein Misstrauen und seine Probleme Emotionen zu zeigen oder zu reflektieren schienen beim Lesen regelrecht auf mich überzugehen. Ich fühlte voll und ganz mit ihm mit und fühlte mich Cadel daher noch näher als schon in Band 1. Die Spannung wird durch verschiedene Handlungsstränge aufrecht erhalten. Das letzte Drittel ist dann so spannend, dass man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Mich konnte dieses Mal nichts wirklich überraschen. Ich hatte das Gefühl, dass im Gegensatz zum ersten Teil einfach zu oft mit dem Zaunpfahl gewunken wurde. Trotzdem tat dies meinem Lesegenuss keinen Abbruch. Die Emotionen sind für mich einfach der Hammer in dieser Buchreihen. Allerdings liegt das vor allem an meiner Begeisterung für Bücher in denen arme junge Charaktere starke erwachsene Bezugspersonen bekommen, die sich tatsächlich um sie sorgen und kümmern. Ob das nun gerade Jugendliche lesen wollen, weiß ich nicht. Für mich jedenfalls ist es ein perfektes Buch. Ich habe mich kaum einem Buchcharakter so nah gefühlt wie Cadel. Ich habe wirklich das Gefühl ihn zu kennen und zwar in- und auswenig. Außerdem hatte das Buch ein absolutes Wunschende für mich. Etwas kitschig aber das mag ich ja. Es gab natürlich auch eine sehr wichtige Entwicklung in der Handlung, die mir überhaupt nicht gefiel, aber dazu kann ich leider nichts sagen ohne zu spoilern. Die Charaktere sind einfach toll – sowohl die Erwachsenen als auch die Jugendliche, sowohl die Guten als auch die Bösen. Catherine Jinks schafft es selbst die Bösen in so interessanter und manchmal recht emotional tiefer Weise darzustellen, dass man selbst diese nicht hassen kann. Mir ging es hier wieder wie Cadel, der hin und hergerissen ist und nicht weiß wie er sich fühlen soll. Prosper English zum Beispiel ist wirklich ein böser Charakter, aber trotzdem ist man immer wieder völlig unsicher. Man will ihn hassen, aber kann es einfach nicht, weil er doch auch wieder Seiten zeigt, die einem gefallen und einen weich werden lassen. Auch andere Bösewichte zeigen immer wieder eine klitzekleine Nettigkeit, die einen dann wieder zweifeln lassen. Herrlich. Tja und Cadel, der Hauptcharakter, ist ja sowieso mein Liebling geworden. Wie oben schon erwähnt ist er mir von allen Buchcharakteren, die ich bisher 'kennengelernt' habe am meisten ans Herz gewachsen und ich habe das Gefühl ihn wirklich zu kennen. Trotz der vielen Wendungen, die die Geschichte aufweist, wird alles logisch erklärt und man hat nie das Gefühl irgendetwas wurde überstürzt oder nicht richtig durchdacht. Es wirkt einfach überzeugend. Tja und dann Saul. Gott, er ist ja so toll. Was für ein Papa-Bär. Da fühlt man sich doch gleich mit Cadel zusammen geborgen, wenn er auf einen aufpasst. Ein toller Charakter. Die Jugendlichen mit denen Cadel zu tun hat wirken manchmal etwas überspitzt aber es ist noch im Rahmen. Sie spielen eine eher untergeordnete Rolle, aber das ist einfach auch sehr glaubwürdig bei Cadels Entwicklung. Er ist fast nur mit Erwachsenen aufgewachsen und hat nie gelernt sich mit andern Kindern und Jugendlichen auseinander zu setzte bzw. sich zu beschäftigen. Einzig Sonja stellt da die Ausnahmen, aber da sie ähnlich intelligent wie Cadel ist und auch sonst kaum als normaler Teenager gelten kann, spielt dies in Cadels Entwickelung in dieser Hinsicht keine Rolle. Grundidee 5+/5 Schreibstil 5/5 Spannung 5+/5 Emotionen 5+/5 Charaktere 5/5 Lesergruppe: Auf jeden Fall muss man Teil 1 gelesen habe! Ansonsten mach dieser Band keinen Sinn! Fazit: 5+ von 5 Sternen Die ist ein Buch voll nach meinem Geschmack. Ich liebe die Charaktere, die Spannung ist genau auf meinem Level und die Emotionen wirken auf mich echt und die Handlung riss mich mit. Das etwas kitschige Ende ist sicher nicht jedermanns Geschmack, meiner allerdings schon. Ich war lediglich mit einer bestimmten Entwicklung der Geschichte unglücklich, aber es ist eben nicht meinen Geschichte, sondern die von Catherine Jinks. Ich bin jedenfalls gespannt welchen Einfluss dieses wichtige Detail auf den dritten und somit letzten Band der Trilogie hat. Reihe: Teuflisches Genie Teuflisches Team Teuflischer Held
  10. Cover des Buches Nerd Attack! (ISBN: 9783421045096)
    Christian Stöcker

    Nerd Attack!

     (22)
    Aktuelle Rezension von: bicyclist
    Die Geschichte meiner IT Vergangenheit. Das Buch koennte in weiten Teilen eine Dokumentation meines eigenen Aufwachsens mit Computern sein. Klare Leseempfehlung fuer alle, die verstehen wollen, wie die gesamte digitale Kultur entstanden ist.
  11. Cover des Buches Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie (ISBN: 9783646603439)
    Jennifer Alice Jager

    Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Mit „Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie“ habe ich nun das nächste Werk von Autorin Jennifer Alice Jager gelesen. Da ich bereits von anderen Bücher der Autorin begeistert war, war hier meine Vorfreude demensprechend groß.
    Aber konnte mich der erste Teil der „Empire of Ink“ Dilogie auch überzeugen?
    Ja, konnte er.

    Die Geschichte um die junge Scar finde ich sehr interessant. Ich würde auch manchmal gerne in eine Welt schauen können, die aus der Fantasie der Menschen, bzw. deren handschriftlichen Aufzeichnungen entschanden ist.
    Ich stelle es mir sehr spannend vor, auch wenn es nicht ohne Gefahren ist, wie auch Scar festellen muss. Damit meine ich nicht nur, dass ihr niemand glaubt, dass sie wirklich Dinge sieht, die „normale“ Menschen nicht sehen können, sondern auch Figuren, wie zum Beispiel geflügelte Affen aus „Der Zauberer von OZ“, die angreifen können, wie Scar später feststellen muss.

    Doch Scar weiß mittlerweile, wie sie mit der Situation umzugehen hat und lebt ihr Leben vor sich hin. Das geht so lange, bis sie zufällig in eine Mission der Gutenberg Organisation gerät.
    Die Gutenberg Organisation hat sich darauf spezialisiert, die so genannten Inks, Menschen, die durch einen Riss aus der Fantasiewelt in die reale Welt gelangen konnten, ausfindig und unschädlich zu machen.
    Als Cooper, der einsatzleitende Soldat besagter Mission, feststellt, dass Scar Inks verstehen und auch noch andere Dinge sehen kann, also ein Madhead ist, wirb es sie für die Organisation an. Damit das ganze geheim bleibt, ist die Gutenberg Organisation als eine Universität getarnt. Wer würde auch schon glauben, was sich wirklich hinter den Mauern abspielt?

    Scar zieht also in die Gutenberg Organisation und beginnt ein neues Leben.
    Schnell stellt sich heraus, dass sie nicht der typische Soldat ist, wie es vielleicht gewünscht wird. Sie hat einen eigenen Kopf und folgt nicht blind jedem Befehl. Dies bringt sowohl vor als auch Nachteile mit sich.
    Was mit einem passiert, wenn man sie regelmäßig der Organisation widersetzt, sieht man an dem Madhead Finn.
    Er wird behandelt wie ein Verrückter und auf der Krankenstation eingesperrt. Und mit jedem weiteren Fluchtversuch, den er unternimmt, wird er stärker bewacht.

    Als Scar Finn besser kennenlernt, erfährt sie auch immer mehr über die Organisation und deren Ziele. Scar kommen nach und nach immer mehr Zweifel. Ist es das Richtige, was sie tut?

    Zu welchem Schluss wird Scar kommen?
    Was passiert ihr alles in der Organisation?
    Welchen Schicksalsschlag muss sie verkraften?

    Und wie sieht es mit Scars Liebesleben aus?
    Denn das darf natürlich nicht fehlen. Zunächst scheint es eindeutig, für wen ihr Herz schläg, aber im Laufe der Zeit wendet sich das Blatt und ihre Gefühle für jemand anderen wachsen sichtlich.
    Aber kann das ganze gut gehen?

    Wie geht es nach der Aktion am Ende weiter? Welche konsequenzen wird es haben?
    Was passiert mit Scar, Finn und den anderen Madheads?

    Ich bin schon sehr auf den 2. Teil „Die Macht der Tinte“ gespannt und kann es kaum abwarten den zu lesen. Wieder einzutauchen in die Geschichte, die so schön flüssig und spannend geschrieben ist, dass man nicht aufhören möchte zu lesen. So, wie es einfach bei den Büchern von Jennifer Alice Jager üblich ist.

    Ich möchte mir gerne in der Bewertung noch etwas Luft nach oben lassen und vergebe für den 1. Teil der „Empire of Ink“ Dilogie erstmal 4 von 5 Sternen.

  12. Cover des Buches Ana und Zak (ISBN: 9783423650250)
    Brian Katcher

    Ana und Zak

     (152)
    Aktuelle Rezension von: Leselupe2go

    Siehe auch mein Video auf Youtube

    Ana und Zak gehen auf die gleiche Schule, aber das ist auch schon das einzige, das die beiden gemeinsam haben. Während Ana immerzu versucht, den Erwartungen aller gerecht zu werden und eine Vorzeige-Teenagerin ist, möchte sich Zak das Leben nicht mit allzu vielen Pflichten und Gedanken an die Zukunft unnötig schwer machen und konzentriert seine Kräfte eher auf die spaßigen Dinge des Lebens. Durch schicksalshafte Verstrickungen landen die beiden gemeinsam auf einer Science-Fiction-, Fantasy- und Comic-Convention, auf der sie ganz reale Abenteuer bestehen müssen und es dabei zulassen, die Welt mit den Augen des anderen zu sehen.

    Brian Katcher entführt uns Leser in diesem sehr humorvollen Buch auf eine Convention, die überschwemmt ist von verrückten Nerds aller Arten, über die an manchen Stellen gelacht wird, die uns aber auch zeigen, wie es ganz leicht wird, das Leben nicht zu ernst zu nehmen und doch zwischen aller Fantasy und Fiktion ganz echt sich selbst zu finden.

    Für unsere Protagonisten heißt das, beim jeweils anderen hinter die Masken zu blicken, um schließlich herauszufinden, wer da vor ihnen steht. Auch wir Leser durchschauen nicht sofort, um welche Charaktere es sich tatsächlich handelt, und dass sie vielleicht mehr verbindet, als sie gedacht hätten.

    Das Buch war für mich sehr interessant und aufschlussreich, weil ich mich in dieser Fan-Welt so gar nicht auskenne. Es hat mir einen witzigen und auch verständnisvollen Einblick gewährt und dieses Setting hat für viele unglaubliche Situationen gesorgt.

    Ein lustiges, aber auch feinfühliges, sensibles Buch, das sich auf die Welt der jugendlichen einlässt und die Gefühle von Ana und Zak ganz wunderbar ausdrückt.

    Ein sehr gelungenes Jugendbuch!

  13. Cover des Buches Mohnschnecke (ISBN: 9783426511381)
    Anna Koschka

    Mohnschnecke

     (87)
    Aktuelle Rezension von: secretworldofbooks
    Mir hat der erste Teil von Anna Koschka " Naschmarkt" sehr gut gefallen und somit war klar , die " Mohnschnecke" muss her! Ich wurde nicht enttäuscht. 
    Im zweitel Teil des Mauerblümchensclub ist Dotti Wilcek wieder single und sehr unglücklich darüber. Ihre Freundinnen entwickeln für sie die Mauerblümchentherapie. Diese bringt Dotti des Öfteren in komplizierte Situationen die für Dotti peinlich sind.
    Bei einem weiteren Versuch Dotti aus ihrer ausweglosen Lage zu holen, stoßen sie auf ein altes Rezeptbuch. Dies soll Dotti helfen, die Liebe wieder zu finden. Daraufhin beginnt eine spannende Suche nach des Rätsels Lösung.

    Auch in "Mohnschnecke" konnte  Dotti mich unterhalten. Ich fühlte mich von Anfang an wohl in diesen Roman und die Handlung wurde durch die Suche nach der Liebe sogar spannend. 
  14. Cover des Buches Mason & Dixon (ISBN: 9783499229077)
    Thomas Pynchon

    Mason & Dixon

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Habicht

    Eher zufällig las ich im Anschluss an Philip Roth Thomas Pynchon, den ebenfalls amerikanischen Autor, der nur vier Jahre nach Philip Roth geboren wurde, aber eine vollkommen andere „Schreibe“ als dieser an den Tag legt. In seiner mehr als 1000 Seiten umfassenden Story, die im Stil einer historiografischen Metafiktion geschrieben ist, erzählt er von den Briten Charles Mason, einem Vermessungsingenieur, und dem Astronomen Jeremiah Dixon, die in den 60er Jahren des 18. Jahrhunderts die Grenzlinie zwischen den Nord- und Südstaaten Amerikas, auch bekannt als Mason-Dixon-Linie, zogen. Anders als bei einem klassischen historischen Roman, vermischen sich bei Pynchon reale und fiktive Fakten und lassen ihn, zu einem lebendigen Ganzen werden, in dem auch über Geschichte reflektiert wird, sodass man als Leser ziemlich herausgefordert ist, das ein oder andere zu hinterfragen. Zudem sind Inhalt und Stil sehr spannend und lassen trotz der Erzählfülle keine Langeweile aufkommen. Für mich war Pynchons Roman eine wunderbare Urlaubslektüre, die ich allen empfehlen kann, die außer Lust auch Zeit, für ein nicht alltägliches Leseerlebnis haben.

  15. Cover des Buches Delete (ISBN: 9783833309397)
    Karl Olsberg

    Delete

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Naike
    Ach Mann, beinahe 5 Sterne, der Roman war bis auf wenige Längen sehr spannend. Aber das Ende mal wieder – ich hasse offene Enden! Warum muten Autoren ihren Lesern das zu? Jetzt bin ich wieder frustriert statt zufrieden. :/
  16. Cover des Buches Herz Slam (ISBN: 9783473401314)
    Jaromir Konecny

    Herz Slam

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Booksareworldstotravel
    Herzslam von Jaromir Konecny Das Buch "Herz Slam" ist 2015 im Ravensburger Verlag erschienen. Geschrieben hat es der Autor Jaromir Konecny ,der sich bereits mit "Doktorspiele" (wurde sogar verfilmt) einen Namen gemacht hat. Inhalt: Lea und ihre beste Freundin Sofie können ihr Glück kaum fassen. Sie haben die Teilnahme an einer Poetry-Slam-Woche in einem romantischen Schloss gewonnen! Doch dann kommt der Schock:Die anderen Teilnehmer sind Hauptschüler! Mit jeder Menge Vorurteilen im Gepäck treffen die beiden auf knallharte Muskelpakete und so manch einen Proleten ,in dem ein echter Poet steckt. Kein Wunder,dass es da heftig kracht und die Herzen aus dem Takt geraten. Das Buch packt sämtliche Vorurteile aus ,doch tragen Hauptschüler wirklich ärmellose Feinrippunterhemden und Jogginghosen ? Darüber kann man nun diskutieren ,doch der Autor zeigt ,dass auch Nicht-Gymnasiasten etwas auf dem Kasten haben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig,sodass ich das Buch in einem Schwung gelesen habe. Wiedererwarten ist es auch sehr poesievoll und am Ende sind viele Poetry Slams von bekannten Dichtern. Aber auch der Humor und lustige Sprüche wie "Ich musste Pipi,Chef" kamen nicht zu kurz. Fazit: Für mich ein durchaus gelungenes und lesenswertes Buch sowohl für Hauptschüler als auch für Gymnasiasten 😉 Und natürlich auch für jeden anderen.
  17. Cover des Buches Versehentlich verliebt (ISBN: 9783492306362)
    Adriana Popescu

    Versehentlich verliebt

     (380)
    Aktuelle Rezension von: summerfeeling9

    Ich habe diesen Roman schon vor einigen Jahren gelesen und jetzt in diesem Winter wieder zur Hand genommen. Das Buch hat eine angenehme Länge von gut 200 Seiten und man kann es gemütlich an einem tristen Wintertag durchlesen. 

    Pippa Wunsch ist Reisebuchlektorin, aber ihre einzigen Reisen tätigt sie mit dem Finger über die Landkarte. Sie führt eine Liste, welche Städte sie nicht sehen wird. Pippa ist Single, ihr Herz wurde vor einigen Jahren gebrochen, da ihr damaliger Freund sie betrogen hat.

    Es ist Weihnachten und Pippa wartet am Stuttgarter Flughafen um zu ihrer Familie nach Berlin heimzufliegen. Doch Frau Holle hat es gut gemeint und es schneit, sodass alle Flüge gecancelt werden. Pippa sitzt somit am Flughafen fest. Doch durch Zufall lernt sie dort Lukas aus Hamburg kennen, der ebenfalls am Flughafen gestrandet ist. Die beiden kommen ins Gespräch und obwohl der eine Herr der Ringe Fan ist und die andere Star Trek Liebhaberin, verstehen sie sich ausgezeichnet. Und bevor sie es verhindern können, haben sich die beiden versehentlich ineinander verliebt. Sie verbringen eine unvergessliche Nacht am Flughafen, sie schenken sich sogar gegenseitig etwas zu Weihnachten - doch dann am nächsten Tag trennen sich ihre Wege. Pippa fliegt nach Berlin und Lukas nach Hamburg. Lukas will sich umgehend nach der Landung wieder melden - bis herauskommt, dass mit der Telefonnummern Übergabe etwas schief gelaufen ist. Werden sich die beiden dennoch wiederfinden?

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Man kann es in einem Stück durchlesen,  es ist locker und leicht geschrieben,  enthält amüsante Passagen und die Story ist schön und herzerwärmend.

    Und ein Happy End gibt es auch. Lukas startet eine Suchaktion und will Pippa zu Silvester in Paris beim Eifelturm treffen. Pippa überwindet ihre Reiseangst und fliegt in die Stadt der Liebe. Wo sich die beiden auch finden.



  18. Cover des Buches Extraleben (ISBN: 9783981141757)
    Constantin Gillies

    Extraleben

     (25)
    Aktuelle Rezension von: evilein
    Nick und Kee, zwei schon etwas ältere Freunde seit der Schulzeit, treffen sich ab und zu um alte Computerspiele zu spielen. In einem dieser Spiele entdecken sie eine geheime Nachricht, der sie nach Amerika folgen. Gemeinsam folgen sie der Spur , die sich als eine Zeitreise entpuppt, eine Zeitreise in die Vergangenheit der Computerspiele, die mir als Leser auch noch allzu gut bekannt sind. Das allein war es schon wert, das Buch zu lesen. Es war überraschend, in gewissem Maß sogar spannend und hatte einen Ausgang, den ich eher nicht erwartet habe. Allerdings sollte man ein gewisses Maß an "historischen" Computerkenntnissen mitbringen, dann zaubert die Geschichte einem sogar alle paar Seiten ein breites Lächeln aufs Gesicht .
  19. Cover des Buches Dirty Nerd: Texte von der dunklen Seite des Nerdtums (ISBN: B00N869IXI)
    David Grashoff

    Dirty Nerd: Texte von der dunklen Seite des Nerdtums

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Buechermaus96
    ...Nerds und eine ziemlich amüsante noch dazu!

    David Grashoff: "Dirty Nerd: Texte von der dunklen Seite des Nerdtums"

    Klappentext
    "Als hätten sich Darth Vader und Sauron zusammengetan, um ein Buch zu schreiben."
    So, oder so ähnlich lässt sich das literarische Werk von Poetry-Slammer David Grashoff am besten beschreiben. Seine Bühnentexte wimmeln nur so von Nerd-Anspielungen und gehen auch gerne mal dorthin, wo es weh tut. Egal ob er von seinem Leben als Nerd erzählt, eine Antwort auf eine Penisverlängerungsmail schreibt oder seine Leser an einer sportlichen Live-Übertragung aus dem Swingerclub teilhaben lässt, David Grashoff tut es stets mit einer ordentlichen Portion bitterbösen Humor.
    Ungeeignet für Kinder, Schwangere mit Zwerchfellschwäche und humorlose Rentner.

    Meinung
    "Dirty Nerd" hat mir sehr gut gefallen! 
    Poetry Slam finde ich klasse, was der Grund dafür war, dass mich das Buch angesprochen hat und ich mich für die Leserunde beworben hatte (nochmal vielen Dank für das eBook :)) ). Wie sich herausgestellt hat, wurde ich nicht im geringsten enttäuscht. Das Buch war humorvoll und ging auch gern einmal unter die Gürtellinie. Dabei hat es der Autor, aber auch geschafft einen kritischen Blick auf die Welt zu behalten, was mehr als einmal den Gedanken: "Oh ja, das ist ja soooo wahr." in mir heraufbeschworen hat.
    Das einzige was mir "negativ" aufgefallen ist, ist das noch der ein oder andere Rechtschreibfehler zu finden ist, was manchmal meinen Lesefluss ein wenig unterbrochen hat. Aber darüber kann gern hinwegsehen, wenn mir das Lesen eines Buches so viel Freude bereitet, wie bei diesem hier. 
    Ich kann dieses Buch nur jedem wärmstens ans Herz legen, der gern lacht (und nicht vor Humor zurückschreckt, der unter die Gürtellinie zielt. ;) )
  20. Cover des Buches Lions – Scharfe Pranken (ISBN: 9783492269063)
    G. A. Aiken

    Lions – Scharfe Pranken

     (57)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Geht spannend weiter und ist auch mit Humor geschrieben!

  21. Cover des Buches Naschmarkt 99 - Folge 2 (ISBN: 9783426424322)
    Anna Koschka

    Naschmarkt 99 - Folge 2

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin
    Auch Band 2 ist toll gelungen. Ich mag den Schreibstil sehr und muss mir gleich noch Band 3 besorgen. Es macht richtig Spaß diese kleinen eBooks zu lesen. 👌 Geschichten sind sowas tolles. Und die Atmosphäre in diesem Buch ist wirklich schön. Ich bin gespannt wie es weiter geht
  22. Cover des Buches Naschmarkt 99 - Folge 4 (ISBN: 9783426424346)
    Anna Koschka

    Naschmarkt 99 - Folge 4

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin
    Ach wie schön :) auch Band 4 verspricht dem Leser ein tolles neues Abenteuer :) ich hab es wieder einmal verschlungen
  23. Cover des Buches Naschmarkt 99 - Folge 3 (ISBN: 9783426424339)
    Anna Koschka

    Naschmarkt 99 - Folge 3

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Prinzessin
    Super süße Fortsetzung✌️ Ich muss weiterlesen Band 4 ist gleich daaa
  24. Cover des Buches Rockstars bleiben nicht zum Frühstück (ISBN: 9783646601206)
    Teresa Sporrer

    Rockstars bleiben nicht zum Frühstück

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Lesemietze
    Kristin wünscht sich eine erfolgreiche Musikjournalistin zu werden, leider wird sie in ihren derzeitigen Job gekündigt und das Dank Jack, den Drummer von Empathica. Und ausgerechnet sucht diese Band Monate später einen Gitarristen und nimmt ihren Bruder Chris auf. Da Kristin Joblos ist zieht sich kurzer Hand mit ins Hotel und damit genau in Jacks Nähe. Doch ignorieren und schweigen hilft nicht genauso wie das miteinander auskommen. Oder doch?



    Einfach wieder sehr herrlich vom Humor muss ich sagen. Kristin hat eine sehr quirlige Art und dazu noch die Macke dass sie Blau mag, macht zu etwas Besonderen. Sie ist sehr liebenswert und man kann sie nur einfach gern haben. Jack ist natürlich der typische Charakter denn man am liebsten mindestens Hals umdrehen würde.
    Wer die anderen Bücher kennt und das sollte man, der weiss im Grunde was ihn erwartet.
    Der lockere Schreibstil ist angenehm und ermöglicht ein entspanntes lesen.
    ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks