Bücher mit dem Tag "neubeginn"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "neubeginn" gekennzeichnet haben.

387 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.944)
    Aktuelle Rezension von: ninaria

    Leider leider musste ich das Buch abbrechen, ca. bei der Hälfte des Buches.

    Der Anfang war toll, alles genau beschrieben. Ich war begeistert und total im Lesefluss. Doch dann ab der Hälfte passiert gar nichts.

    Mir fehlte die Entwicklung und Spannung

  2. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (1.994)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Dawn Edwards glaubt nicht an Happy Ends, die gibt es nur in Filmen. Ihr Exfreund hat sie betrogen und seitdem möchte sie nichts mehr mit den Männern zu tun haben. Sie will sich nur noch auf ihr College und auf ihre Träume konzentrieren. Da ist für Spencer Cosgrove kein Platz in ihrem Leben. Doch eines Tages merkt Dawn, dass Spencer auch eine ganz andere Seite an sich hat und hinter dem glücklichen Mann, ein dunkles Geheimnis steckt…

    Der zweite Band lag jetzt eine Weile auf meinem SuB und es hat echt lange gedauert, bis ich ihn mir geschnappt habe. Ich weiß gar nicht, woran das liegt, denn Band 1 habe ich verschlungen. Aber dafür ist es jetzt umso besser, dass ich ihn jetzt endlich beendet habe!

    Dawn ist eine tolle Protagonistin. Ich konnte ihren Schmerz und alle ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Nach und nach habe ich sie immer besser verstehen können und auch ihre Gedankengänge und Handlungen verstanden. Dawn hat in diesem Band eine große Entwicklung hinter sich, die man klar und deutlich spürt. Ich habe Dawn sehr ins Herz geschlossen.

    Spencer ist in diesem Band ein Goodboy, was zur Abwechslung echt mal gut tat. Spencer konnte direkt mein Herz erobern. Man merkt, dass er für seine Ziele kämpft und für das was er erreichen will. Er hat ein großes Herz und schenkt den Menschen, die er mag, seine ganze Liebe. 

    Die Liebesgeschichte der beiden ist Besonders, da hier nicht dieses typische Klischee herrscht. Schüchternes Mädchen trifft auf Badboy und dieser behandelt sie schlecht. Das gibt es in diesem Buch nicht, das mochte ich total gerne. Beide sind total humorvolle und sympathische Charaktere, die ich nicht mehr missen möchte. 

    Besonders gut gefallen hat mir, dass die anderen Charaktere aus Band 1 auch wieder auftauchen und somit nicht in Vergessenheit geraten. Es war schön, wieder von ihnen zu lesen und auch nebenbei ihre Entwicklung weiter begleiten zu können

    Den Schreibstil von Mona Kasten kannte ich ja bereits und war daher nichts neues für mich. Dennoch finde ich es toll, wie Mona Kasten schreibt. Sie schreibt locker, leicht und flüssig. Außerdem schreibt sie auch voller Gefühl und emotional, sodass einem manchmal beim Lesen das Herz gebrochen und im Anschluss wieder zusammengesetzt wird.

    ,,Trust Again‘‘ konnte mich ebenfalls überzeugen. Ich mochte die Geschichte von Dawn und Spencer total gerne, da sie nicht das typische Klischee ist. Mona Kasten hat hier tolle Charaktere gezaubert, die einem direkt ins Herz gehen. Auch in diesem Buch hat jeder Charakter sein Päckchen zu tragen und auch das, hat Mona Kasten mit viel Fingerspitzengefühl gelöst. Ich werde jetzt gleich direkt mit Band 3 starten, damit auch dieser nicht zu lange auf meinem SuB liegen bleibt!

  3. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.495)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Inhalt:
    Nach dem Tod ihrer Mutter, erwarten Brett und ihre beiden Brüder die Verkündigung des Testaments. Anders als erwartet, erbt Brett nicht den Geschäftsführerposten ihrer Mutter, sondern muss erst eine Liste mit 10 Wünschen/Aufgaben abarbeiten, bis sie ihr Erbe erhält. Diese Liste jedoch stellt ihr bisheriges Leben komplett auf den Kopf und sie ist oft nicht sicher, was sich ihre Mutter dabei gedacht hat ... doch mit der Zeit stellt sie fest, dass ihre Mutter sie scheinbar besser kennt als sie sich selbst ...

    👩👦:
    Brett muss nach dem Tod ihrer Mutter feststellen, dass nichts so kommt, wie sie es erwartet. Ihre Mutter stellt ihr eine Reihe von Aufgaben, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen. Trotzdem bleibt sie ihrer Mutter treu und versucht, alle Punkte der Liste abzuhaken. Leider waren Bretts Handlungen dennoch oft nicht nachvollziehbar für mich, da sie häufig einfach den Weg des geringsten Widerstandes geht. Ab einem gewissen Zeitpunkt vertritt sie scheinbar die Ansicht, dass sie unbedingt einen Mann braucht und steht demnach kurzzeitig auf jeden Mann, der ihr begegnet, so nach dem Motto "egal welcher, hauptsache ein Mann". Diese Eigenschaft hat mich eher an eine heranwachsende Teenagerin erinnert als an eine erwachsene Frau und hat es mir erschwert, mich mit ihr zu identifizieren.


    Meine Meinung:
    Das Buch enthält eine der Geschichten, die das Leben genau so schreibt. Daher hat mich das Thema des Romans sehr interessiert und durchaus überzeugt. Da mir Brett mit ihrer oft kindlichen Art aber zeitweise einfach zu naiv und zu anstrengend war, vergebe ich hier nur 3,5/5 🌟

  4. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (931)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  5. Cover des Buches Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (ISBN: 9783499275388)
    Kelly Moran

    Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

     (1.050)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach einer desaströsen Ehe möchte die alleinerziehende Mutter Avery nichts weiter als in eine friedliche Kleinstadt zu ziehen und endlich von Neuem anfange. Die Liebe zu ihrer Tochter soll die einzige in ihrem Leben bleiben, doch da hat sie wohl vergessen den liebevollen Cade einzuplanen.

    CHARAKTERE

    Avery war mir von Anfang an sympathisch, da ich es bewundere wie sie alleine mit einem autistischen Kind zurecht kommt und dabei auch sich selbst nicht vergisst. Ich weiß, dass es schon als alleinerziehende Mutter an sich schwer ist, jedoch dann noch mit der ständigen Stille von Hailey klar zu kommen, muss wirklich schwer sein. Das meistert sie jedoch organisatorisch, wie auch menschlich gesehen großartig. Hailey ähnelt da ganz ihrer Mutter, auch wenn sie oft die Liebe eben nicht wie andere ausdrücken kann, trägt sie sie tief in sich und wen man aufmerksam ist, kann man es nur zu deutlich erkennen. Genau das tut nämlich Cade. Er ist ein liebevoller Softie und hat teilweise dennoch etwas Angst vor der großen Liebe. Das hält ihn jedoch nicht davon ab Kinder oder Tiere mit Zuneigung zu verwöhnen und der Umgang den er mit ihnen pflegt ist einfach nur herzig. Er macht seinen Job leidenschaftlich gerne und das merkt man ihm auch wirklich an. Ich muss zugeben, dass er wirklich außerordentlich positiv heraussticht, was seine Beziehung zu Hailey oder zu Tieren angeht, dennoch wird hier oftmals einzig vom Minimum ausgegangen. Durch Richard, der die Messlatte wirklich bodentief angesetzt hat, weiß Avery nicht wirklich, dass es eigentlich normal sein sollte das man mit Kindern mit Autismus eben auf eine etwas andere aber trotzdem liebevolle Art umgehen muss. Sie ist teilweise schon von den eigentlich selbstverständlichen Sachen überrascht. Deshalb: Es sollte nicht besonders sein, wenn man sich mit autistischen Kindern genau so viel Mühe gibt als mit den anderen. Es ist etwas besonders schlechtes wenn man es eben NICHT tut.

    HANDLUNG

    Ich war gespannt, wie das Thema Autismus in diesem Buch angeschnitten wird, da ich mich schon immer dafür interessiert habe. Ich muss sagen, dass Hailey auf mich einen recht realistischen Eindruck gemacht hat und ihre Art auf mich authentisch wirkte.
    Allzu viel Plot ist von diesem Buch nicht zu erwarten, denn es ist eben ein typisches Wohlfühlbuch in einer kleinen Stadt mit einer gemütlichen Atmosphäre. Man kommt direkt in das Feeling und ich konnte mich auch über die Freundschaften der Tierarztpraxis total freuen, denn viele Nebencharaktere habe ich seit dem ersten Augenblick ins Herz geschlossen. Deshalb werde ich definitivliebend gerne zu den Verkupplern und Tierärzten aus Redwood zurückkehren und mich auf die vielen anderen Liebesgeschichten freuen, die Redwood hergibt.
    Die Liebesgeschichte ist die Haupthandlung und hat mir wirklich gut gefallen. Es wurde niemand unter Druck gesetzt und Stück für Stück haben sich die Beiden in einander verliebt und obwohl Avery Cade oft weggestoßen hat, hat er immer weitergekämpft. Die Gefühle waren für den Leser greifbar und auch Beziehungen wie die von Cade und Hailey konnten einen ins schwärmen geraten lassen.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war locker und hat eine angenehme Atmosphäre geschaffen in die man sich glatt verlieben kann. Mit Humor wurde durch die Geschichte geführt, jedoch ohne zu viel Tiefgang.

    Fazit: Die Redwood Reihe ist mit diesem vielversprechenden Auftakt auf jeden Fall eine auf die ich zurückgreifen werde, wenn mir nach einer süßen Liebesgeschichte mit einer heimeligen Atmosphäre und tollen Freundschaften ist. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  6. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.844)
    Aktuelle Rezension von: MarieEyre

    Die Autorin hat es geschafft ernste und komplizierte Themen wie :Krieg, Tod und Psychische Probleme, in eine Atemberaubende Liebesgeschichte einzubauen. 

    So eine traurige, fantasievolle und spannende Geschichte habe ich lange nicht mehr gelesen. ❤️

  7. Cover des Buches Ohne ein einziges Wort (ISBN: 9783442487387)
    Rosie Walsh

    Ohne ein einziges Wort

     (518)
    Aktuelle Rezension von: Elea123

    Zu Beginn kam ich leider gar nicht in die Geschichte rein. Weder die Protagonisten, noch die Handlung konnten mich packen und die ersten 200 Seiten waren leider wirklich sehr zäh. Das Buch konnte für mich keine Gefühle wecken und alles ging nur sehr schleppend voran. Nach den ersten ca 200 Seiten hat sich das Buch dann aber zum Glück gewandelt. Auf einmal konnte ich eine Verbindung zu den Protagonisten herstellen und auch die Handlung wurde wirklich interessant und spannend. Auch die Gefühle waren nun deutlich und konnten übermittelt werden. Zum Schluss war es dann so spannend, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen wollte.

    Wegen der zähen 200 Seiten am Anfang, kann ich dem Buch allerdings nur 3 Sterne geben.

  8. Cover des Buches Show me the Stars (ISBN: 9783499275999)
    Kira Mohn

    Show me the Stars

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Tintenwelten

    Liv hat mit Feuereifer ihr Journalistik-Studium abgeschlossen und will jetzt eigentlich so richtig durchstarten. Doch ein verpatztes Interview kostet sie ihren Job. Beim Durchstöbern der Stellenanzeigen stößt sie auf eine Annonce, in der ein Housesitter für einen Leuchtturm gesucht wird. Sie beschließt eine Auszeit zu nehmen, um sich beruflich in Ruhe neu zu orientieren. Und so findet sie sich kurze Zeit später auf einer kleinen Insel vor der Küste Irlands wieder - zusammen mit einem attraktiven Iren, der ihre Gefühlswelt ganz schön ins Chaos stürzt.

    Das Setting ist einfach toll: die Natur, die kleine Insel, das Meer, sogar das regnerische und stürmische Wetter wird traumhaft schön und atmosphärisch beschrieben. 

    Liv war mir direkt sympathisch, sie ist ehrgeizig, engagiert und mutiger als sie selber wahrscheinlich glaubt. Ihre Ängste wirken absolut authentisch. Ihre Familiengeschichte beziehungsweise ihre Vergangenheit fand ich gleichermaßen interessant wie haarsträubend und ihre  Mutter hat mich zur Weißglut gebracht, schreckliche Frau. Leider ist Liv ab und zu auch ein wenig naiv. Mir war beispielsweise schon bevor es tatsächlich eingetroffen ist, klar was das Problem mit dem Interview sein wird xD 

    Kjer wird als Womanizer dargestellt, der unfähig ist Nähe zuzulassen. Dass dahinter noch was anderes steckt, ist ja klar. Ich kann schon verstehen, warum Liv in anziehend und spannend findet. Bei mir ist der Funke aber nur teilweise übergesprungen. Einerseits kann er sehr charmant, einfühlsam und hilfsbereit sein, sagt oft genau die richtigen Dinge. Doch dann macht er plötzlich völlig dicht, wirkt unnahbar und verletzt Liv damit immer wieder. Mit seinen "Geheimnissen" als Begründung dieses Verhaltens habe ich so nicht gerechnet, kann sie aber nachvollziehen.

    Eine gefühlvolle Geschichte mit starker Protagonistin, die nicht nur Wind, Wetter und Wellen trotzt, sondern auch dem Sturm ihrer Gefühle.


  9. Cover des Buches Das Lavendelzimmer (ISBN: 9783426509777)
    Nina George

    Das Lavendelzimmer

     (515)
    Aktuelle Rezension von: EvaMinna

    Die Idee einer Bücherapotheke ist genial, die Worte fließen und das sprachliche Niveau ist ansprechend. Leider empfand ich die Geschichte als allzu pathetisch, da die Protagonisten, allen voran Monsieur Perdu, konstruiert wirkten. Diese überzeichneten Charaktere verhinderten, dass mich "Das Lavendelzimmer" wirklich für sich einzunehmen vermochte.

  10. Cover des Buches Raum (ISBN: 9783492301299)
    Emma Donoghue

    Raum

     (891)
    Aktuelle Rezension von: Elenchen_h

    Jack und seine Ma leben in Raum. Die 12 qm sind ihre ganze Welt. Es gibt Oberlicht, Bett, Frierer, Fernseher (da sind Jacks Freunde drin), Bücher, Eierschlange und Schrank (darin muss sich Jack jeden Abend verstecken, wenn Old Nick zu seiner Ma kommt). Bis zu Jacks 5. Geburtstag ist nur Raum echt, alles Draußen ist es nicht - doch dann erzählt ihm Ma, dass Raum nicht die Welt, sondern nur ein kleiner Teil davon ist. Und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen...


    "Raum" von Emma Donoghue ist anders als alle Romane, die ich bisher gelesen habe. Die Autorin beschreibt in ihrem Buch einen Entführungsfall, aber nicht auf konventionelle Weise: sie erzählt die Geschichte aus der Perspektive des 5-jährigen Jack - inklusive grammatikalischer Fehler, ausgedachter Wörter und eben der ganzen Gedankenwelt, in der ein Kind in diesem Alter steckt. Diese Erzählweise war für mich als Leserin sehr intensiv und authentisch. Mich hat es zutiefst bewegt, mit Jack und seiner Ma in Raum zu sein und war auf eine voyeuristische Weise sehr gefesselt von seinen Beschreibungen des Alltags in ihrem Gefängnis. 


    Die Autorin belässt es aber nicht nur bei dem Eingesperrt-Sein, sie berichtet auch von der Zeit nach Raum, von den Anfängen von Jack und seiner Ma im draußen. Ich war einfach nur begeistert, wie gut Emma Donoghue die psychischen Folgen der Entführung und des Missbrauchs dargestellt hat. Auch die Stärke der Mutter wird sehr gut durch Jacks Sicht erfahrbar.


    "Raum" ist an eine wahre Begebenheit angelehnt: den Fall Josef Fritzl. Ich hatte vor dem Buch einige Podcast-Folgen zu diesem Kriminalfall gehört und finde, dass Emma Donoghue daraus eine außergewöhnliche Geschichte gemacht hat. "Raum" ist verstörend, heftig und nicht leicht zu verarbeiten. Ich denke nicht, dass das Buch für alle geeignet ist, wenn ihr euch durch das Thema aber nicht getriggert fühlt, kann ich nur eine riesen Empfehlung für diese ungewöhnliche und berührende Lektüre aussprechen. Sie wird mich so schnell nicht mehr los lassen.

  11. Cover des Buches Die kleine Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783833310539)
    Jenny Colgan

    Die kleine Bäckerei am Strandweg

     (350)
    Aktuelle Rezension von: Universum_der_Woerter

    In diesem Buch kann man sich verlieren. Allein wegen dem Schreibstil. Es sind kurze klare Sätze ebenso wie kurz gehaltene Kapitel. Die Autorin holten die Leser/innen ab und lässt die eigene Realität vergessen.

    Die Protagonistin fängt ein neues Leben auf der kleinen abgeschieden Insel an. Sie steht vor vielen kleinen aber auch großen Hindernissen und arbeitet sich Stück für Stück voran. Im Laufe der Zeit findet sie neue Freunde und kann sich auch den Respekt ihrer neuen Chefin erfreuen. 

    Ich finde, dass die Autorin jeden Charakter sehr gut beschrieben hat. Jeden einzelen konnte ich mir vorstellen und ich fand jeden einzelnen sehr sympathisch.  

    Das Buch lässt sich so weg lesen und es lässt einen mit einem positiven Gefühl zurück. Es ist das perfekte Buch um einfach mal die Seele baumeln zu lassen und sich an einen anderen harmonischen Ort, mit seinen kleinen Höhen und Tiefen, führen zu lassen.

  12. Cover des Buches Alle sieben Wellen (ISBN: 9783442472444)
    Daniel Glattauer

    Alle sieben Wellen

     (2.171)
    Aktuelle Rezension von: full-bookshelves

    Meinung: Im zweiten Teil, alle sieben Wellen, geht es zum Glück weiter mit den beiden. Vom Aufbau hat er mir wieder gut gefallen und ich habe gespannt verfolgt, was sich zwischen den beiden entwickelt, ob sie sich nun endlich treffen, ob Emmi noch verheiratet ist, usw. Alle offenen Fragen vom ersten Teil werden hier aufgeklärt und das Ende hat mir auch sehr gefallen. Insgesamt fand ich das Buch jedoch nicht so gut wie den ersten Teil. Mir hat das gewisse Etwas gefehlt und manche Situationen haben sich einfach gezwungen angefühlt.

  13. Cover des Buches Brausepulverherz (ISBN: 9783596035465)
    Leonie Lastella

    Brausepulverherz

     (217)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Die Geschichte erfüllt am Anfang so ziemlich jedes kitschige Klischee, wird dann aber im Verlaufe des Buches interessanter. Ansonsten hätte ich es wohl nach hundert Seiten aus der Hand gelegt. Brausepulverherz versprüht ein schönes Urlaubsgefühl in Italien und lässt sich ansonsten auch sehr einfach weglesen. Unterm Strich ganz nett, aber nichts Neues.

  14. Cover des Buches Es muss wohl an dir liegen (ISBN: 9783426517956)
    Mhairi McFarlane

    Es muss wohl an dir liegen

     (305)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Delia und Paul sind seit Ewigkeiten zusammen und eigentlich hatte Delia den Eindruck das alles gut läuft. Umso mehr trifft sie der Schlag, als sie herausfindet, das Paul sie mit einer anderen betrügt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin nach London, um Abstand zu gewinnen. Ein neuer Job, ein neuer Alltag und alles scheint gut zu werden. Wären da nicht Paul, der alles daran setzt sie zu zurückzugewinnen und Adam, ein Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers, der immer wieder ihren Weg kreuzt.


    Ich fand die Story langweilig. Schon klar, bei so einem Roman darf man vermutlich jetzt auch nicht mit unglaublich viel Spannung rechnen oder erwarten, gefesselt zu werden, aber mir kam es nicht mal interessant genug für einen gemütlichen Nachmittag vor. Dabei hatte das Buch eigentlich durchaus Potential. Aber es hat sich einfach so gezogen.

    Delias gefühlsmäßiges Hin und Her wurde irgendwann nur noch nervig. Ich verstehe dass man geschockt ist, wenn einer so lange schon Teil seines Lebens ist und deshalb nicht sofort alles über Bord werfen will, aber dieses ständige "Es ist vorbei" - "Vielleicht kann das doch noch was werden" - "Nein es ist vorbei" - "Aber eigentlich liebe ich ihn doch" wurde mir dann doch zu anstrengend.

    Adam hab ich tatsächlich gemocht und auch mit Emma hab ich warm werden können. Starke Charaktere, die zwar Fehler machen aber auch dazustehen und zugleich wissen was sie können und wollen.


    Ab einem bestimmten Punkt wurde mir die Storyline ein wenig zu bunt chaotisch. Ich hab irgendwie den Faden verloren, was eigentlich warum passiert. Vielleicht sollte es Spannung erzeugen, ich weiß nicht, ich fand es einfach verwirrend. Auch das Ende war relativ vorhersehbar, wenn auch ganz süß.


    Insgesamt kann ich daher nur sagen, meinen Geschmack hat es nicht getroffen.

  15. Cover des Buches Über uns der Himmel (ISBN: 9783442383337)
    Kristin Harmel

    Über uns der Himmel

     (280)
    Aktuelle Rezension von: lauri2001

    Kate hat am 11.09.2001 ihren Ehemann bei den Anschlägen auf das Wolf Trade Center verloren. Dreizehn Jahre später ist sie, trotz ihres Freundes Dan und die Unterstützung ihrer Familie, immer noch nicht darüber hinweg. Auf einmal kommen noch sehr realistische Träume von dem Leben, dass sie geführt hätte, wäre ihr Ehemann nicht gestorben. Sie hinterfragt ihr Leben und beginnt sich für neue Dinge zu interessieren, was ihr das Gefühl gibt, dass ihr Leben noch nicht vorbei ist. Kann sie ihr Herz wieder öffnen, 13 Jahre nach dem Patrick gestorben ist?

    Mich hat das Buch sehr mitgenommen. Es zeigt, dass es natürlich nicht einfach ist, über einen schweren Verlust hinwegzukommen, sondern man hart dafür arbeiten muss. Die Figuren sind alle sehr sympathisch und ich finde die Idee mit den Träumen super. Sie ist auch toll umgesetzt worden. Ein schönes Buch, was sich absolut lohnt!

  16. Cover des Buches Legend – Berstende Sterne (ISBN: 9783785583975)
    Marie Lu

    Legend – Berstende Sterne

     (820)
    Aktuelle Rezension von: Alexa-Tim

    Ein sehr guter Abschluss einer großartigen Reihe. Das Buch hat mich von Seite 1 bis zum Ende abgeholt. Ich war mitten in der Story drin und es war spannend. Die Protagonisten waren Top und gefallen mir hier im dritten Band wieder sehr.
    Das Ende hat mich überrascht. Nur eine Sache am Ende hätte ich anders haben wollen, dennoch bin ich damit sehr zufrieden und gar nicht enttäuscht.

    Von mir gibt es 5/5 Sterne.

  17. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.642)
    Aktuelle Rezension von: Elea123

    Zu Beginn dachte ich, dass es eher ein Buch für zwischendurch werden würde, weil ich die Handlung durch den Film schon kannte aber dem war nicht so.

    Ich kannte zwar die Geschichte, ich wusste was passieren würde und trotzdem konnte mich das Buch so fesseln, so viele Emotionen übermitteln und mich das ein oder andere Mal zum Weinen bringen. Ich konnte einfach alles mitfühlen und ich denke, dass es auch intensiver war, als den Film zu schauen. 

    Falls jemand die Geschichte nicht kennt, es geht um die 16jährige Hazel, die Krebs hat und sich nach und nach in den Krebskranken Augustus verliebt. Sie haben eine wundervolle gemeinsame Geschichte, mit tollen Gesprächen und einem leider viel zu frühen Ende.

    Mir ging ihre Geschichte wirklich sehr ans Herz und ich musste viele Tränen vergießen.
    Ich muss dieses Buch einfach mit 5/5⭐️ bewerten, da es einfach so unglaublich viele Emotionen übermitteln konnte. Auch wenn ich eigentlich nicht so der Fan von Büchern ohne Happy End bin.

  18. Cover des Buches Finding Back to Us (ISBN: 9783736311190)
    Bianca Iosivoni

    Finding Back to Us

     (502)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht und ich habe das Buch relativ schnell gelesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und schnell zu lesen. 

    Mit Callie wurde ich direkt warm und hab sie in mein Herz geschlossen - sie musste schon viel durch machen und hatte es nicht leicht. Dieses Trauma zieht sich durch das ganze Buch. Der Leser erfährt immer mehr und mehr was genau geschehen ist und warum Callie so ist wie sie ist. 

    Leider hatte ich das Gefühl, dass sich das Buch stellenweise gezogen hat. Was auch mitunter an Callies Verhalten lag, ich kann es nachvollziehen ja, aber es war teilweise zum Haare raufen. 

    Die Liebesgeschichte dahinter ist bezaubernd und wirklich schön. 

    Keith an sich hab ich direkt in mein Herzlein geschlossen, was bei den männlichen Protagonisten nicht immer der Fall ist, aber es ist einfach super süß. Auch die Nebencharaktere lernt man wunderbar kennen. Sowas mag ich immer sehr gerne. Ein tolles New Adult Buch das mit wenig Drama auskommt und trotzdem spannend und deep bleibt.

  19. Cover des Buches Im Tal des Fuchses (ISBN: 9783442382590)
    Charlotte Link

    Im Tal des Fuchses

     (612)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Ich habe damit gerechnet, dass es darum geht, wie Vanessa darauf wartet befreit zu werden, doch es geht nur am Anfang um die Entführung und danach geht es 3 Jahre später weiter. Es geht zwar auch immer wieder um Vanessa, aber man erfährt nur noch aus der Sicht von anderen. Der Klappentext ist also irreführend! Auch wenn es um etwas anderes geht als erwartet, habe ich 4 Sterne vergeben, da die Story trotzdem gut war. Charlotte Link schafft es, dass es auch spannend ist, wenn gerade nicht so viel passiert. Die Charaktere waren mir auch eigentlich fast alle (Garrett nicht so sehr) sympathisch. Sogar Ryan! Am Anfang habe ich mich noch ein bisschen schwer getan mit dem Buch, aber seit es in 2012 weiterging fand ich es dann sehr spannend.

  20. Cover des Buches Der Sprung (ISBN: 9783257070743)
    Simone Lappert

    Der Sprung

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Baerele

    Ein Platz, ein Sprung und am Ende laufen alle Fäden zusammen.

    Das Buch hat mich von Anfang an mitgenommen in diesen kleinen Kosmos und bleibt spannend bis zur letzten Seite.

  21. Cover des Buches Das Geheimnis von Ella und Micha (ISBN: 9783453417724)
    Jessica Sorensen

    Das Geheimnis von Ella und Micha

     (751)
    Aktuelle Rezension von: Sophia_81

    Ohne überflüssigen Kitsch und linguistische Schnörkeleien erzählt Sorensen die hinreißende Liebesgeschichte von Ella und Micha, die seit ihrer Kindheit dicke Freunde sind und erst seit kurzem ihre Liebe füreinander entdeckt haben. Beide haben in ihrem Leben Schweres erlebt, stützen sich, kennen die Narben des Anderen und nehmen sich gegenseitig so an, wie sie sind.
    Auf jeder Seite taucht der Leser in authentisch berührende Dialoge und wahre Gefühle ein, die diese besondere Liebesgeschichte so lebendig werden lassen.

    Ein Buch, das in seiner großartigen Tiefe aufwühlt, berührt und nachhallt. Unbedingt lesen!

  22. Cover des Buches Alles, was ich sehe (ISBN: 9783551560223)
    Marci Lyn Curtis

    Alles, was ich sehe

     (176)
    Aktuelle Rezension von: seitenweiseliebe

    Manchmal braucht man so ein Buch wie "Alles, was ich sehe", welches auf so unbeschwerte, humorvolle und dennoch emotionale Weise daran erinnert, wie wertvoll bestimmte Dinge sein können. Zum Beispiel sich im Straßenverkehr orientieren zu können, Hygieneartikel selbst aussuchen zu können, zu lesen, den Sonnenuntergang zu genießen, die Gefühle anhand der Mimik vom Gegenüber zu erkennen, oder Kleidung anhand der Farbe und des Schnittmusters auszuwählen. Eben sich für etwas zu entscheiden, weil man es schön findet, oder weil es gut zu einem passt und nicht weil es praktisch ist.
    Manchmal braucht man einen kleinen Anstupser, um die Welt mit anderen Augen zu sehen.

    Inhalt:
    ----------
    Maggie ist vor sieben Monaten durch eine Hirnhautentzündung erblindet und versucht immernoch mit ihrem neuen Leben klarzukommen. Doch dann stößt sie sich den Kopf und kann plötzlich wieder sehen. Allerdings nur einen 10jährigen Jungen und einen kleinen Umkreis um ihn herum.
    Irgendwas scheint die beiden zu verbinden und eine Freundschaft entsteht, doch Bens großer Bruder und beliebtes Bandmitglied Mason glaubt, dass Maggie ihre Blindheit nur vorspielt. Nach und nach erfährt Maggie warum sie Ben sehen kann und das Kribbeln im Bauch, wenn sie in Masons Nähe ist, bringt all ihre Gefühle durcheinander.

    Meine Meinung:
    --------------------------
    Manchmal kann man gar nicht wirklich verstehen vor welchen Hürden blinde Menschen stehen.
    Manchmal gibt eine Geschichte so viel Liebe und Verständnis, dass man plötzlich voller Hoffnung und Dankbarkeit sein kann.
    Und dieses Mal war genau dieses Buch für mich das richtige Buch zur richtigen Zeit.

    Ich liebe es so sehr und vor allem die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere.
    Ich habe mein Herz an den 10jährigen Ben verloren, der voller Gutmütigkeit und Selbstbewusstsein steckt. Er ist so stark und so positiv, witzig und herzlich. Seine Geschichte ist unglaublich ergreifend.
    Ich habe mein Herz an Maggie verloren, denn sie macht eine wirklich tolle Wandlung durch.
    Sie ist taff und süß, verschlossen und aufrichtig. Sie hat so sehr an sich gearbeitet, dass ich wahnsinnig stolz auf eine Person bin, die es in Wahrheit eigentlich gar nicht gibt.
    Und ich habe mein Herz an Mason verloren, denn er ist ein absoluter Book Boyfriend. Er ist talentiert und selbstlos. Er ist ein gutmütiger Familienmensch und tut alles in seiner Macht stehende, um für seine Liebsten da zu sein. In erster Linie ist es Ben, sein kleiner Bruder.

    Dieses Ende gibt mir ein völliges Glücksgefühl, denn es ist einfach nur wunderschön, realistisch und nicht zu aufgetragen, aber dennoch herzergreifend und einfach ein wunderbares Happy End.

    Fazit:
    ----------
    Mit diesem Roman habe ich ein neues Herzensbuch gefunden. Könnte ich mehr als fünf Sterne geben, würde ich es auf jeden Fall tun.
    Es ist humorvoll, unterhaltsam, süß, gibt einen wunderbaren realistischen Einblick in Blindenwelt und lässt sich super schnell lesen. Dieses Buch ist trotzdem auch sehr emotional und berührend.
    Ich kann es wirklich jedem empfehlen und da es ein Jugendbuch ist, ist es sicher auch schon ab 12 Jahren geeignet.

  23. Cover des Buches Weil du bei mir bist (ISBN: 9783499271786)
    Anna McPartlin

    Weil du bei mir bist

     (381)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
    Ich habe bereits viel Positives von der Autorin gehört und habe dieses Buch als Mangelexemplar gefunden und habe es spontan mitgenommen :)

    Um was geht es?
    Emma verliert ihren Freund John bei einem tragischen Unfall. Sie und ihre Freunde leiden sehr darunter und gehen mit der Trauer anders um: Die einen betäuben ihre Schmerzen mit Alkohol, der andere wendet sich an Gott oder suchen Halt bei ihren Partnern. 
    Die Zeit vergeht und jeder versucht mit seinem Leben weiterzumachen: Emmas Bruder Noel und ihre Freunde Séan (Johns bester Freund), Anne und Richard (ein befreundetes Paar) und Clodagh. 
    Emmas Bruder Noel ist Priester mit Leib und Seele, was zur Folge hat, dass er nicht in den Genuss kommen darf, eine Frau zu lieben. Mit diesem Entschluss hat er hart zu kämpfen seit er Laura kennengelernt hat. Er beschließt, räumlichen Abstand zu nehmen und geht für mehrere Monate auf Weltreise.
    Séan ist Autor und hegt Gefühle für Emma, seit er sie das erste Mal gesehen hat. Er hat mit Gewissensbissen zu kämpfen, da es für ihn wie Betrug an seinen toten besten Freund ist, wenn er nun mit Emma zusammenkommt.
    Anne und Richard haben reich geerbt und ziehen in ein Haus aufs Land. Richard findet es toll, Anne jedoch ist todunglücklich. Hinzu kommt, dass das Paar nicht schwanger werden kann, egal wie oft sie es versuchen.
    Clodagh hat bisher immer Pech mit Männern gehabt, bis sie Tom kennengelernt hat. Sie heiraten und Clodagh wird schwanger, was der Karrierefrau überhaupt nicht passt.
    Und mittendrin ist Emma, die um John trauert und die Probleme ihrer Freunde miterlebt und sich nun dazu aufraffen muss, auch für sie da zu sein wie sie für sie in ihrer schweren Zeit da waren.

    Meine Meinung
    Ich fand das Buch sehr schön. 
    Am Anfang fand ich es jedoch verwirrend, die einzelnen Personen auseinanderzuhalten, da Emma zwar im Vordergrund war, sie aber noch ihre Freunde um sich herum hatte, die ebenfalls zur Geschichte gehören. Ich mochte alle Hauptpersonen auf ihre eigene Art und Weise.
    Das Buch verfolgt in dem Sinne keiner klaren Zeitabfolge; es werden kapitelweise Geschichten und Anekdoten aus Emmas Sicht erzählt, was ich sehr schön finde, da es wie mehrere Kurzgeschichten in einem Band sind.
    Manchmal fand ich, es hat sich etwas gezogen, vor allem beim Trauerprozess, was aber auch daran lag, dass ich so neugierig auf die weitere Handlung war.
    Das Buch behandelt sensible Themen wie Trauer, Tod, Liebe, Schwangerschaft und Glaube, also eine große Vielfalt.
    Das Ende fand ich sehr mitreißend, ich habe es gar nicht so kommen sehen! 
    Ein gelungener Roman mit Witz, Charme und vielen Emotionen!
  24. Cover des Buches Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286938)
    Samantha Young

    Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe)

     (454)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Es war schön zu lesen wie Cole erwachsen geworden ist und was für ein guter Kerl er geblieben ist. Ein tolles Buch! Ich bin eifersüchtig auf Shannon :D

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks