Bücher mit dem Tag "neuorientierung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "neuorientierung" gekennzeichnet haben.

166 Bücher

  1. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (643)
    Aktuelle Rezension von: melissajahn

    Gute Laune macht Mary Simses "Der Sommer der Blaubeeren". Obwohl das Buch schon älter ist, darf es deshalb gerne noch mal vorgestellt werden.
    Das Leben der New Yorker Anwältin Ellen Branford scheint vorgezeichnet: sie ist äußerst erfolgreich, durchgetaktet und mit einem aufstrebenden Politiker verlobt. Kurz vor ihrer Hochzeit fährt sie in den abgelegenen Küstenort Beacon, um den letzten Wunsch ihrer Großmutter zu erfüllen. Doch statt nur einen Brief zu überbringen, erwartet sie inmitten von Blaubeerfeldern eine alte Geschichte von Liebe und verlorenen Träumen. Denn manchmal muss man all seine Pläne über den Haufen werfen, um das wahre Glück zu finden …
    -
    Ich habe mich von dem Buch gut unterhalten gefühlt. Die Autorin schreibt gefühlvoll, kurzweilig und hat sogar ein Rezept von Blaubeermuffins zugefügt. Das muss ich unbedingt noch ausprobieren.
    Außerdem mag ich Geschichten, in denen Gegenwart und Vergangenheit verflochten werden. Ein rundum gelungenes Lesevergnügen für den Sommer ☀

  2. Cover des Buches Show me the Stars (ISBN: 9783499275999)
    Kira Mohn

    Show me the Stars

     (656)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Liv versucht als freie Journalistin mit ihren Artikeln irgendwo zu landen. Doch nach einer beruflichen Niederlage fackelt sie nicht lange und nimmt einen Job an bei dem sie alleine auf eine Insel vor Irland in einen Leuchtturm zieht. Kjer versorgt sie mit Lebensmitteln und fährt sie mit dem Boot ab und an aufs Festland. Doch schon bald knistert es zwischen den beiden aber Kjer hat einen Ruf der Liv nicht viel Hoffnung gibt.

    Der Schreibstil von Kira Mohn ist sehr angenehm, detailreich und lässt sich flüssig lesen. Die Umgebung wird bildhaft beschrieben und so hatte ich selbst das Gefühl auf einer kleinen irischen Insel zu sein. Die Geschichte wird aus der Sicht von Liv erzählt und das war auch okay. Ab und zu habe ich mir aber ein Kapitel aus Kjers Sicht gewünscht.

    Die Charaktere mochte ich sehr gern. Kjer hat den Ruf als Bad Boy inne aber auch er hat einiges mit sich herumzuschleppen. Ihn mochte ich ganz gerne. Mich hat nur etwas gestört, dass auf gefühlt jeder zweiten Seite erwähnt wird wie gut er doch aussieht. Ja ich habe es begriffen.

    Liv ist mutig so ganz allein auf eine einsame Insel zu ziehen. Diesen Mut hätte ich nicht. Aber ihre Handlungen konnte ich oft nicht ganz nachvollziehen und ich empfand sie als teilweise sehr naiv. Sie hat wenig hinterfragt und alles so hingenommen wie man es ihr aufgetischt hat.

    Die Beziehung zwischen Kjer und Liv ging langsam voran, was mir zuerst auch gut gefallen hat aber dann ging es doch auf einmal ganz schnell und ich hatte nicht das Gefühl, dass die beiden sich wirklich kennen.

    Trotz der kleinen Schwächen war diese ruhige Geschichte entspannend und hat ein bisschen nordisches Urlaubsfeeling mitgebracht.

  3. Cover des Buches Die kleine Bäckerei am Strandweg (ISBN: 9783833310539)
    Jenny Colgan

    Die kleine Bäckerei am Strandweg

     (355)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Dieses Buch hatte mich in der Bibliothek magisch angezogen. Cover, Klappentext und Titel haben mich überzeugt, es auszuleihen.

    Polly steht vor dem Nichts. Sie lässt sich scheiden, zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und ausgerechnet auf einer Insel, die man durch Ebbe und Flut nur stundenweise besuchen bzw verlassen kann, findet sie eine Wohnung über einer ehemaligen Bäckerei. Sie liebt es zu backen und auf alle Fälle solltet ihr nebenbei eines der leckeren Produkte nebenbei essen. Ihr bekommt definitiv Hunger! Das habe ich nicht nur beim ersten Mal gespürt, auch als reread (da ich die Reihe mir zugelegt habe und unabhängig weiterlesen will).

    Nach einiger Zeit richtet sie sich langsam in der Wohnung ein und entdeckt, dass sie über einer Bäckerei wohnt. Doch vorerst bereitet sie diverse Gebäckstücke notdürftig in den vollkommen runtergekommenen Ofen zu. Die einzige Bäckerei, die es auf der Insel gibt, bietet fast nur Rohlinge an, die nur noch in den Ofen geschoben werden müssen.

    Polly lernt die Fischer kennen, die sie anfänglich mit ihrem Brot versorgt. Natürlich spricht sich das schnell herum. Sie gerät ins Visiers ihrer Hausbesitzerin. Nur was steckt hinter all dem?

    Diesen Auftakt der Reihe kann ich nur empfehlen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so vor sich hin. Ich bin schon gespannt, was mich im nächsten Band erwartet.

  4. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: 9783596296200)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (291)
    Aktuelle Rezension von: Alice9

    Inhalt

    Hannah hat vor sieben Jahren ihre große Liebe verloren. Caleb ist gestorben und mit ihm auch ein Teil von ihr. Er hat ein riesiges Loch in ihrem Leben und auch in dem ihrer Familie hinterlassen. Hannah hat auch nach dieser langen Zeit noch Probleme, sich auf etwas Neues einzulassen. Sie möchte sein Andenken wahren und hat Schuldgefühle. Doch dann küsst sie Nolan, der schon länger Gefühle für Hannah hat. Nolan gibt Hannah alle Zeit, die sie braucht und ist sofort zur Stelle, als sie eine Autopanne hat. Um sich für seine Hilfe zu revanchieren, lädt Hannah ihn zum Essen ein, wo sich die Beiden näher kommen...


    Meine Meinung

    Nachdem es schon etwas her ist, dass ich Band 1 gelesen habe, war ich trotzdem neugierig auf den zweiten Band und Hannahs Geschichte. Und was soll ich sagen? Auch dieser Teil hat es mir angetan, wobei ich aber auch sagen muss, dass es mir so ein bisschen an der Leichtigkeit aus dem ersten Teil gefehlt hat, was aber vor allem an Hannahs Situation lag.


    Hannah hat es alles andere als leicht. Ihr Verlust ist in der Geschichte allgegenwärtig und auf jeder Seite spürbar, weswegen die Geschichte emotional, traurig und berührend war. Doch man spürte auch, dass ein Wandel gerade von statten geht und sich für Hannah etwas zum Positiven wenden wird. Das hat der Geschichte etwas schönes und hoffnungsvolles gegeben.

    Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte an manchen Stellen wirklich zu Tränen gerührt und emotional mitgerissen.

    Auch die Entwicklung zwischen Hannah und Nolan hat mir gut gefallen. Vom Tempo her war alles genau richtig und nachvollziehbar. Ich war gespannt darauf, wie das alles von statten gehen wird und meine Neugier war geweckt, wie sich die Beiden entwickeln werden und auch im Kreis der Familien Akzeptanz finden.

    Was ich aber auch sehr gerne mag, ist, dass die Geschichte schön ruhig und unaufgeregt ist und keine unnötigen Dramen erzeugt werden. Sie hat Dinge, die für Spannung oder eine gewisse Neugier sorgen, aber alles hält sich im Rahmen und wirkt einfach authentisch und lebensnah.


    Die Protagonisten habe ich allesamt ins Herz geschlossen. Die Abbotts sind einfach eine tolle Familie, die ich einfach nur großartig finde.

    Hannah hat schon im ersten Band mein Herz berührt, sodass ich ihr einfach nur alles Glück der Welt für sie wünsche. Nolan ist ein so lieber und geduldiger Kerl, der mit so viel Feingefühl mit Hannah umgeht, dass man es sich gar nicht anders wünschen kann.

    Es gab auch hier wieder Andeutungen auf die anderen Geschwister, die meine Neugier auf die Folgebände geweckt haben. Da bin ich wirklich gespannt, was die Autorin noch für mich parat hält.


    Der Schreibstil gefällt mir auch hier wieder richtig gut. Ich bin schnell voran gekommen, weil sich das Buch wirklich locker und leicht lesen lässt. Die Gefühle und Emotionen werden wieder richtig greifbar gemacht, wobei ich finde, dadurch, dass es hier sehr viel um Trauer und Verlust gehen, auch dementsprechend emotional waren. Da ging die Leichtigkeit, die ich aus dem Vorgänger-Band kannte ein bisschen verloren. An vielen Stellen kam der Humor und damit auch die Leichtigkeit wieder durch, aber es wurde eben von den traurigen Elementen überlagert. Die Atmosphäre war auch hier wieder großartig. Dieses Örtchen, die Familie und der Zusammenhalt haben einfach für einen tollen Wohlfühlfaktor gesorgt und ein heimeliges Gefühl beschert.


    Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die mir zwar nicht so gut gefallen hat, wie Band 1, aber trotzdem überzeugen konnte.

  5. Cover des Buches Meine wundervolle Buchhandlung (ISBN: 9783832197438)
    Petra Hartlieb

    Meine wundervolle Buchhandlung

     (292)
    Aktuelle Rezension von: Con_Ny2

    Ich habe tatsächlich noch nie ein Buch abgebrochen aber bei diesem schaffe ich es noch nicht mal bis zur Hälfte.

    Der Sohn, Radiologenehepaar, das Kind, der Deutsche...... so beschreibt man keine Freunde, Kinder und für mich sehr abwertend den Mann. Wenn ein Kunde sich über den "unfreundlichen Kollegen mit den reichsdeutschen Akzent" beschwert und die Autorin in diesem Falle seine Frau "das Lachen dann doch ein wenig im Hals stecken bleibt" finde ich das alles ander als zum Lachen. Einweisung? Dieser Herr hätte meinen Laden verlassen können. Eine andere Stelle: Er hat es ohnehin schon schwer so als Deutscher unter den ganzen Österreichern. ..... der Deutsche wird tatsächlich öfter mal erwähnt.

    Auch werden andere Berufe als schlechter hingestellt als die des Buchhändler. Eine Bäckereiverkäuferin scheint einige Stufen unter der einer Buchhändlerin zu stehen....die Stelle mit der Lehre und Gehalt als Vergleich zweier völlig unterschiedlich Berufszweige ist mehr als daneben.

    Es wird über Kunden hergezogen und schlecht gemacht ....  und immer wieder ein unpersönliches, abwertendes und arrogantes Verhalten seinen Mitmenschen gegenüber.

    Das Cover ist ein einiger Stern wert. Es ist wirklich schön.

    Ich werde es nicht zu Ende lese.

  6. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.736)
    Aktuelle Rezension von: Morgenstern

    Die vollständige Rezension findet ihr unter:
    https://www.emilialynnmorgenstern.de/rezensionen-zu-autoren-mit-b/#Splitterherz

  7. Cover des Buches Kräuter der Provinz (ISBN: 9783734100116)
    Petra Durst-Benning

    Kräuter der Provinz

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Pinta

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist ein schöner Roman über ein Dorf das langsam erwacht. Jeder macht am Schluss mit und findet einen neuen Platz. Es geht um Liebe und Zusammenhalt. 

  8. Cover des Buches Sterne sieht man nur im Dunkeln (ISBN: 9783442487875)
    Meike Werkmeister

    Sterne sieht man nur im Dunkeln

     (277)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    »Sterne sieht man nur im Dunkeln« von Meike Werkmeister, hat mir als Taschenbuch unglaublich gut gefallen. Auch als Hörbuch ist es wundervoll synchronisiert und absolut empfehlenswert. 

    Es ist eine eigentlich so oft beschriebene Geschichte. Sie verlässt ihn um sich selbst zu finden, wird mit der Vergangenheit konfrontiert, verliert noch mehr und gewinnt zum Schluss alles richtige wieder für sich und noch viel mehr. 

    Anni bekommt ein Jobangebot, von dem sie instinktiv weiß, dass es ihre Beziehung gefährden kann. Ihr langjähriger Freund Thies macht ihr einen Heiratsantrag, weil alle eben heiraten, obwohl es eigentlich gar nicht zu den beiden passt. Als Anni mal Zeit für sich braucht, fährt sie zu ihrer einst besten Freundin Maria, was sie selbst völlig überrascht, im Hinblick darauf, dass auch die beiden eine aufwühlende Vergangenheit verbindet. 

    Das Buch ist nicht einfach als Taschenbuch wunderschön gestaltet. Neben dem sehr bunten und doch nicht aufdringlichen Cover, findet sich im Faltumschlag ein erster Einblick ins Buch, in Form eines Posters, welche Anni in der Geschichte entwirft. Eben diese Poster/Postkarten finden sich auch hinten im Buch, zum Aufhängen, Verschenken oder einfach Behalten. 

    Der Schreibstil von Mareike Werkmeister ist sehr angenehm, da sie authentische Charaktere mit Tiefgang schafft und nachvollziehbare Situationen sowie herrlich bildhafte Settings schafft. 

    Allein die Schilderungen von Anni's Zeit in Norderney haben es mir absolut angetan. Ich konnte mit ihr fühlen, fand sie authentisch, sympathisch und vor allem klug und mutig. 

    Mit vielen Ereignissen in der Geschichte hatte ich so nicht gerechnet und das hat das Zuhören für mich nur noch interessanter gemacht. Ich hab mit ihr gelitten und gelacht und auch die ein oder andere Träne verdrückt. 

    Sie lebt schließlich ihren Traum und ist auf dem Boden geblieben, hat vergeben und beendet was ihr nicht gut getan hat. 

    Die Insel Norderney ist herrlich beschrieben, so dass ich mir Anni's Zeit dort immer bildlich vorstellen konnte. Schön fand ich auch, dass sie ihre Beziehung nicht gleich aufgibt und es ein Happy End gibt, mit dem wohl kaum jemand so gerechnet hat. 

    Das Buch und die Geschichte sind absolut empfehlenswert! Es ist eine dieser Momente, in welchen ich vergesse, dass ich tatsächlich lese und es mir vorkommt, als würde ich mich an die Erzählungen einer Freundin erinnern. 


  9. Cover des Buches Ein wunderbares Jahr (ISBN: 9783734101564)
    Laura Dave

    Ein wunderbares Jahr

     (155)
    Aktuelle Rezension von: nicekingandqueen

    Ich habe "Ein wunderbares Jahr" von  Laura Dave direkt in der Zeit der Veröffentlichung gelesen, wenn ich mich recht erinnere, 2016 um den Dreh müsste es gewesen sein.

    Damals war ich ganz begeistert und das Buch gehörte zu meinen All-time Favoriten. 

    Als ich letztens mal wieder zufällig Rezensionen mir durchlas und einige davon auch kritisch waren, dachte ich mir: "Hm, so schlecht habe ich das Buch absolut nicht in Erinnerung." Also war es Zeit für mich in der Coronakrise mir nochmal das Buch in die Hand zu nehmen. Diesmal habe ich es auf Englisch gelesen.
    Während ich mich noch sehr genau an die Rahmenhandlung erinnern konnte, merkte ich während den ersten Seiten schon, dass ich seit dem ersten Mal lesen als Mensch gewachsen war. Ich konnte die Kritiken nun nachvollziehen und wusste direkt, dass ich mir beim zweiten Lesen keinen Gefallen mache, da ich mir nun einen Favoriten in meinem Bücherregal zerstört habe.

    Inhaltlich geht es um Georgia, die bei ihrer letzten Anprobe ihres Brautkleids plötzlich ihren Verlobten mit einem Mädchen und einer unbekannten Frau die Straße entlanglaufen sieht. Als sich herausstellt, dass er der Vater ist, sucht sie Zuflucht bei ihren Eltern und Brüdern, deren Leben sich aber natürlich aktuell ebenfalls als katastrophal erweist...

    Nun, mein Problem mit dem Buch: Es ist seicht, aber das ist ja jeder Frauenroman/Liebesroman. Was mir hier definitiv aber fehlt ist: Romantik. Es gab kein einziges Date, bei dem ich mir dachte: Das würde ich auch mal gern erleben. Daher kam bei mir auch kaum Gefühl, keine Emotionen hoch. Schade. 

    Hinzu kommt, dass der Titel nicht passt. Die Handlung erfolgt innerhalb von zwei Wochen grob geschätzt. Kein Jahr. Keine Ahnung, wer da den deutschen Titel ausgesucht und den Inhalt nicht gelesen hat... Genauso ist mir auch nicht ersichtlich, warum das Cover mit Pfirsiche zeigt, wenn es denn um Weinberge geht... Das Wort Pfirsich habe ich kein einziges Mal gelesen.

    Fazit: Man sollte niemals einen Favoriten ein zweites Mal lesen. Ich hasse mich aktuell dafür.

  10. Cover des Buches Die kleine Inselbuchhandlung (ISBN: 9783499291548)
    Janne Mommsen

    Die kleine Inselbuchhandlung

     (150)
    Aktuelle Rezension von: Rebecca1120

    Greta Wohlert arbeitet als Stewardess bei der Lufthansa bis eines Tages eine Angstattacke sie außer Gefecht setzt. Erholung sucht sie während ihrer Krankschreibung bei Tante Hille – ihrer Lieblingstante, die auf einer kleinen Nordseeinsel wohnt. Greta hilft ihrer Tante die durch Hille und deren Vater über Jahrzehnte angesammelten Bücher zu entrümpeln und dabei kommt ihr eine Idee…

    Das Buch ist eine echt unterhaltsame und kurzweilige Urlaubslektüre. Die Charaktere sind liebevoll beschrieben und als Leser kann man das Inselleben, die einzigartige Natur wunderbar nachempfinden. Kleine und große Probleme müssen Greta und ihre Lieben bei der Umsetzung ihres Plans lösen und immer wieder kommt zwischen den Zeilen zum Ausdruck, dass das Leben auf der Insel seine eigene (langsamere) Zeitrechnung hat. Und ganz wichtig: Geheimnisse bleiben nicht lange geheim. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, wenn ich auch fand, dass erst zum Ende des Buchs etwas mehr Dramatik zu spüren war. Von mir gibt’s 4 Lese-Sterne.

  11. Cover des Buches Winterglück (ISBN: 9783734102493)
    Debbie Macomber

    Winterglück

     (155)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Nach einem schweren Schicksalsschlag beschliesst Jo Marie Rose, noch einmal von ganz vorne zu beginnen um endliche ihren Frieden zu finden. Sie zieht in ein gemütliches Küstenörtchen namens Cedar Cove und ein kleines, feines Bed and Breakfast "das Rose Harbor Inn" 

    Die Geschichte nimmt ihren Lauf.

    Im Buch geht es gleichzeitig um drei Geschichten. Die Geschichte von Jo Marie Rose ist im Vordergrund und die weiteren zwei Geschichten sind Gäste die im Rose Harbor Inn übernachten. Obwohl es drei Geschichten sind, kommt man sehr flüssig weiter und man verliert den Zusammenhang nicht. Es ist sehr gelungen geschrieben und einfach zum verschliengen. 

    Wieder einmal ein wundervolles Buch von Debbie Macomber!

  12. Cover des Buches Apfelblütenzauber (ISBN: 9783426515778)
    Gabriella Engelmann

    Apfelblütenzauber

     (183)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    So kann ich diesen Roman zusammenfassen. Den Vorgängerband „Eine Villa zum Verlieben“ habe ich bereits vor längerer Zeit mal gelesen, konnte mich aber noch gut an die drei Frauen erinnern.

    Hier geht es hauptsächlich um Leonie. Ihre Eltern spielen „verrückt“ und so kehrt Leonie, die auch fast gleichzeitig Ihren Job verloren hat, ins Alte Land zurück. Dazu kommt noch, dass sich auch die WG langsam aber sicher auflöst. Trotz allem beginnt für Leonie eine aufregende Zeit….

    Sehr schön die Beschreibungen dieser Landschaft ! Immer wieder nehme ich mir vor, wenn ich solche Romane lese, auch einmal dahin zu fahren.

     

     

  13. Cover des Buches Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg (ISBN: 9783746634135)
    Julie Peters

    Mein wunderbarer Buchladen am Inselweg

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Twin_Kati

    Optisch schön find ich das Cover, es ist ein Blickfang wie ich finde...auch farblich gefällt es mir richtig gut. Die Inhaltsangabe macht neugierig aufs Buch. 

    Mit der Hauptprotagonistin Frieke bin ich sofort gut klar gekommen, sie hatte eine freundliche/hilfsbereite Art die mir echt gefallen hat. Bengt fand ich auch durchaus sympatisch auch wenn er zuerst ein etwas anderen Anschein gemacht hatte. Von den Nebencharakteren fand ich das Ehepaar Ebba und Willem, die Vorbesitzer des Buchladens, richtig gut und auch Friekes Freundin hat mich begeistert.... 

    Etwas gewöhungsbedürftig fand ich Harald, den "Freund" von Frieke. 

    Handlungsmäßig war ich sehr angetan, ein richtiger Wohlfühlroman. Es hätten für mich noch einen richtigen Höhepunkt geben können, aber das fällt nur wenig ins Gewicht. Das Ende an sich macht neugierig auf Teil 2.

    Gut und flüssig zu Lesen war der Schreibstil der Autorin, daran hab ich nichts auszusetzen...

  14. Cover des Buches Liebe, Zimt und Zucker (ISBN: 9783548287881)
    Julia Hanel

    Liebe, Zimt und Zucker

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Mai_VD

    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen weil die Geschichte so herrlich war! Ich habe die Emotionen so sehr in mir wieder gespürt, dass ich viel geweint viel geschrien und einfach das ganze Programm beim Lesen gefühlt habe! Wirklich tolles Buch!!! 

  15. Cover des Buches Sommertraum mit Aussicht (ISBN: 9783596033386)
    Brenda Bowen

    Sommertraum mit Aussicht

     (95)
    Aktuelle Rezension von: moccabohne

    Lottie und Rose bringen ihre Kinder in den Kindergarten und entdecken gemeinsam am Schwarzen Brett einen Aushang, auf dem ein kleines Cottage zur Miete für einen Monat angeboten wird. Spontan entscheiden die beiden sich für eine kleine Auszeit von Mann und Kindern.

    Da das Cottage nur monatsweise vermietet wird und daher eine ziemlich hohe Miete verlangt, entschließen die beiden Frauen sich, zwei weitere Mitbewohner zu suchen. Sie werden schnell fündig.

    Eine aufregende Zeit beginnt, vier unterschiedliche Menschen, die sich nicht kennen, werden für 4 Wochen auf einer kleinen Insel in einem kleinen Cottage leben und jeder auf der Suche nach Ruhe und Frieden.

    Der Roman hat sehr langweilig begonnen und konnte mich nur zeitweilig begeistern. Ich hatte mir etwas Humorvolleres vorgestellt. Interessant fand ich die einzelnen Schicksale der Protagonisten. Trotzdem empfand ich die Geschichte als lesenswert, vielleicht weil es in einer traumhaften Umgebung gespielt hat.

  16. Cover des Buches Mit 50 Euro um die Welt (ISBN: 9783863342098)
    Christopher Schacht

    Mit 50 Euro um die Welt

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Vier Jahre Weltreise in ein Buch zu packen, das ist schon eine Leistung! Ich war fast schon traurig als Chris wieder zuhause ankam, denn zu gerne hätte ich noch viel mehr von seiner Reise erfahren und miterlebt. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte jedes kleine Erlebnis seinen Platz im Buch finden können, aber das hätte den Rahmen gesprengt. 

    Durch den witzigen Schreibstil und die unglaublich positive Einstellung, die sich durch das ganze Buch zieht, hat das Lesen unglaublich Spaß gemacht und ich konnte mir die beschriebenen Situationen bildhaft vorstellen. Gut gefallen haben mir auch die nachdenklicheren Absätze, bei denen man selbst über die eigene Einstellung zu manchen Dingen beginnt zu grübeln.

    So sehr mich beim Lesen auch die Reiselust gepackt hat, war ich doch auch ein bisschen wehmütig. Zu gerne würde ich selbst eine solche Reise erleben, aber ich kenne mich selbst zu gut und weiß genau, dass ich so komplett ohne Plan dann doch nicht losreisen würde. Deswegen konnte ich durch dieses Buch ein bisschen Abenteuer schnuppern, ohne mein heimeliges Sofa zu verlassen! ;)

  17. Cover des Buches Daringham Hall - Die Rückkehr (ISBN: 9783404172283)
    Kathryn Taylor

    Daringham Hall - Die Rückkehr

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee

    Dies ist Band 3 einer abgeschlossenen Serie. Es geht darum, dass Ben Sterling, dessen Vater gestorben ist, Amerika verlässt, um Daringham Hall zu retten. Dabei gibt es einige Liebespaare, Herzschmerz, Missverständnisse und Happy Ends. 

     

    Ich sag’s gleich, man sollte auf jeden Fall Band 1 und 2 auch lesen, denn sonst ist man etwas verloren, man versteht teilweise nicht so ganz, um was es geht. 

     

    Aber auch so, ich lese die Serie nicht. Das ist zu viel Liebesroman, zuviel Herzschmerz und Missverständnisse, es nervt einfach. Statt einem etwas ruhigerem Liebesroman, haben hier alle Paare Probleme und Missverständnisse zu überwinden. Und warum die eine, die Seele des Pubs nach Amerika ging, der Liebe wegen, das konnte ich jetzt nicht nachvollziehen. Für mich wäre es logischer gewesen, wenn ihr Freund nach England gekommen wäre, weil sie war doch da integriert und sein bester Freund und ehemaliger Kompagnon ist ja schließlich auch da. 

     

    Das Cover hätte mich warnen sollen, zu romantisch! Aber insgesamt gesehen bin ich nicht begeistert vom Cover. Hinten steht klein: Das packende Finale der Daringham Hall-Trilogie. Innen im Softcover-Umschlag findet man die Bilder von den ersten beiden Bänden. Also ich finde, das gehört vorne drauf. Vielleicht hätte es mir dann besser gefallen? So kannte ich die Charaktere gar nicht und das fand ich nicht so gut. Ich konnte mir das nicht so gut vorstellen. Ich habs halt gelesen, weil ich gerade kein anderes für die Badewanne hatte vom Zustand her. 

     

    Mein- Lesezeichenfees – Fazit:

    Da der Schreibstil dann doch sehr gut ist, gebe ich 3 Sterne. 2 muss ich abziehen, weil man die beiden Bände zuvor lesen muss und vieles für mich nicht nachzuvollziehen war und teilweise unglaubwürdig und etwas klischeebehaftet. 

  18. Cover des Buches Rückkehr nach Sunset Cove (ISBN: 9783453422940)
    Ella Thompson

    Rückkehr nach Sunset Cove

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Yuria

    "Rückkehr nach Sunset Cove" ist der erste von drei Bänden der "Lighthouse-Saga" von der amerikanischen Autorin Ella Thompson. Mir wurde das Buch von einer Freundin empfohlen, aber leider wurde ich von der Geschichte enttäuscht.

    Inhaltsangabe: Wie aus dem Nichts bricht Niclas Hunters Welt zusammen. Gerade noch war er ein erfolgreicher Staatsanwalt, doch seine Konkurrentin Gillian Mulhare brachte ihn mit einer sorgsam eingefädelten Intrige zu Fall. Um der Belagerung durch die Presse zu entkommen, flüchtet Niclas nach Cape Cod, wo er im Familiensitz Sunset Cove zur Ruhe kommen will. Doch statt das Haus wie erwartet leerstehend vorzufinden, ertappt er eine mysteriöse Einbrecherin – unter der Dusche. Von der ersten Sekunde an fühlt sich Niclas zu der jungen Frau hingezogen, wie er es noch nie zuvor erlebt hat. Doch wer ist die schöne Unbekannte und was führt sie im Schilde? 


    Das Cover des Taschenbuches ist wirklich sehr hübsch. Rosa gehalten, mit Blick auf das Meer und ein Strandhaus erwartet man sich ein romantisches Wohlfühlbuch. Doch wie traumhaft das Setting (Das Buch spielt an der neuenglischen Küste Cape Cod.) auch ist, romantisch und ein Wohlfühlbuch war es für mich leider nicht. Das Buch spielt im Herbst und endet mit Weihnachten; also definitiv keine Sommerlektüre, auch wenn das Cover dies fälschlicherweise vermuten lässt. Auch der Klappentext gibt keinen Hinweis darauf, dass das Buch nicht für eine sommerliche Urlaubslektüre geeignet ist.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir grundsätzlich gut gefallen. Er ließ sich flüssig und leicht lesen, jedoch ist es der Autorin nicht gelungen, Spannung im Buch aufzubauen und diese aufrecht zu erhalten. Ich habe mit dem Beenden des Buches eine gefühlte Ewigkeit gebraucht. Immer wieder habe ich es zur Seite gelegt und mich etwas Anderem zugewendet. Abbrechen wollte ich das Buch aber auch nicht, weil ich doch wissen wollte, wie das Buch zu Ende geht. Immerhin wurden in der Geschichte ein frei rumlaufender Mörder, eine zu Unrecht verurteilte Betrügerin und eine völlig verkorkste aber stinkreiche Familie eingebaut, trotzdem konnte sie bei mir keine Gefühle auslösen.
    Zu den beiden Protagonisten Niclas und Marie konnte ich auch keine Beziehung aufbauen. Marie war mir völlig unsympathisch. Sie war störrisch, unfreundlich, und undankbar. Sie bricht in ein fremdes Sommerhaus ein und reagiert dann auch noch schnippisch, als sie entdeckt wird. Ein Entschuldigung kommt ihr in dem ganzen Buch kein einziges Mal über die Lippen und ständig reagiert sie überzogen. Auch wenn sie in der Vergangenheit ungerecht behandelt wurde, konnte ich ihr Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen.
    Niclas war zwar nicht unsympathisch, jedoch konnte ich auch zu ihm keine Verbindung aufbauen. Er wirkte auf mich zu einfach gestrickt, hatte zu wenig Charakter. Dementsprechend wenig konnte ich auch der Liebesgeschichte abgewinnen, die für mich völlig unromantisch war. Die Anziehung zwischen den beiden war zwar sofort da, geknistert hat es allerdings nicht. Jeder der beiden hatte sein Päckchen zu tragen. Klaustrophobie, Panikattacken, das ungerechte amerikanische Justizsystem, Alkoholismus, Suizidversuche, schwierige Familienverhältnisse ... In der Geschichte wurden zu viele Probleme eingebaut, aber kein einziges davon wurde weitreichend behandelt. Stattdessen wurde versucht, die Ungerechtigkeiten, welche Marie widerfahren sind vor Gericht ungeschehen zu machen. Damit sind anscheinend auch ihre psychischen Probleme Vergangenheit. Mir hat da einfach die Tiefe gefehlt.

    Der einzige interessante Charakter war die Barkeeperin Holly. Diese Frau hat definitiv Feuer und ich bin ernsthaft am Überlegen ob ich den zweiten Teil der Reihe noch lesen soll, weil sie in diesem Band unter anderem die Hauptrolle spielen wird. Eigentlich wollte ich die Reihe nicht weiterlesen aber Hollys Liebesleben würde mich schon interessieren. Mal schauen ...

    Der Geschichte von Niclas und Marie konnte ich aber leider nichts abgewinnen. Weder der Lovestory, noch der langatmigen Handlung. Eine Geschichte, die vermutlich schnell wieder in Vergessenheit geraten wird. Leider nur 2 Sterne von mir.

  19. Cover des Buches Die Blütensammlerin (ISBN: 9783734100123)
    Petra Durst-Benning

    Die Blütensammlerin

     (90)
    Aktuelle Rezension von: anne_fox

    Hinter der Blütensammlerin erwartet man alles andere als eine Frau die von ihrem Mann verlassen wurde und auf die Idee kommt aus dem gemeinsamen Haus eine Ferienpension zu machen, da ihr Ex Geld sehen will für das Haus. Dannn kommt sie auf die Idee für einen Kochwettbewerb Singles zu suchen die dort mitmachen wollen. Daraus hätte man wirklich eine humorvolle Geschichte machen können. Aber so lernt man nur die Probleme von jeden einzelnen Teilnehmers kennen und sehr viel Kochinput. Nach und nach kommen dann die Päärchen zusammen. Eine Friede Freude Eierkuchengeschichte, ohne jede Spannung, die mich gelangweilt hat. Die Autorin kanns besser.

  20. Cover des Buches Unter dem Polarlicht (ISBN: 9783957340788)
    Elisabeth Büchle

    Unter dem Polarlicht

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Beatrix K.K.

    Die Geschichte selbst wurde ja schon öfters beschrieben, darum belasse ich es bei meiner persönlichen Ansicht. 

    Liebe und Vergebung gehören zusammen - das eine ist ein Geschenk des Himmels, das andere ist ein Weg, der dadurch zur Freiheit führt. Beides wird in diesem Buch wunderbar beschrieben, verknüpft und dargestellt. Wieder schafft es Frau Büchle mit großer Warmherzigkeit und sehr viel Humor, uns eine Geschichte zu schenken, die tiefgründig und lehrreich ist und trotzdem einem das Lachen nicht vergehen lässt, sondern dieses auch noch ziemlich ankurbelt. Spritzig-stichelige Wortgefechte und abenteuerliche Situationen im winterlichen Banff Nationalpark in Kanada, sowie eine mit einem gehörigen Schuss süßer Romantik gespickte Geschichte machen das Buch zu einem Seitenwender. 

    Es handelt von einer Holzhütte in der Einsamkeit, einem Grizzly, einem Schneemann und einem Schneehasen, von Shakespare und rot/weißen Zuckerstangen – vielen davon. Ein bezauberndes Buch, dass man mit einem Lächeln im Gesicht und innerer Zufriedenheit weglegt – sicher um sich wieder mal, zu einem späteren Zeitpunkt, davon verzaubern zu lassen.

    Gerne 5***** Sterne, liebe Frau Büchle 😊 und vielen Dank!

  21. Cover des Buches Inselzauber (ISBN: 9783426513668)
    Gabriella Engelmann

    Inselzauber

     (181)
    Aktuelle Rezension von: zessi79

    Inhaltsangabe:

    „Dumme Kuh“, „arrogante Zicke“ – so der Eindruck, den Larissa und Nele bei ihrer ersten Begegnung voneinander haben. Die zwei unterschiedlichen Frauen haben jedoch mehr gemeinsam, als sie ahnen: Das Leben meint es mit ihnen beiden derzeit nicht besonders gut. Neles Café steht kurz vor dem Konkurs, und Larissa wurde von ihrem Freund verlassen und flüchtete deshalb auf die Insel Sylt, um dort für drei Monate ihre Tante in deren Buchhandlung zu vertreten. Doch bald schon stellen die beiden fest, dass man zusammen stärker ist als allein. Der Inselzauber tut sein Übriges. Zwischen blauem Himmel, Dünen und Meer bekommen Träume Flügel und auf einmal scheint alles möglich...

     

    Meinung:

    Ich mag die Bücher von Gabriella Engelmann. Und ich liebe Bücher, die an der Nordsee spielen. Also hat das Buch gute Voraussetzungen, um mir zu gefallen. Und ich wurde nicht enttäuscht, ich habe das Buch regelrecht verschlungen.

     

    Das Buch spielt auf Sylt, dort war ich selbst noch nicht. Aber das hat nicht weiter gestört. Durch die genauen Beschreibungen im Buch, konnte ich mir ein eigenes Bild von Sylt machen. Auch waren die sehr gut ausgearbeiteten Charaktere bildlich vorstellbar und sehr sympathisch.  

     

    Ich mochte die beiden Hauptcharaktere Nele und Larissa sehr, auch wenn beide total unterschiedlich sind. Aber genau dies hat die Geschichte so besonders gemacht. Ich fand es absolut klasse, die Entwicklung der beiden so unterschiedlichen Charaktere zu beobachten. Und damit meine ich nicht nur die Beziehung der beiden zueinander, sondern auch das Finden des Platzes im Leben.

     

    Ich freue mich sehr auf die weiteren Bände der Reihe und kann es kaum erwarten, diese zu lesen.

     

    Für dieses Buch gibt es eine klare Leseempfehlung von mir – 5 von 5 Sternen.

     

    Fazit:

    Tolles Buch zum Abtauchen und Entspannen. Ich fand es wirklich toll und freue mich auf die weiteren Teile der Reihe. Absolut empfehlenswert!

     

  22. Cover des Buches Das kleine Café am Meer (ISBN: 9782919807185)
    Anja Saskia Beyer

    Das kleine Café am Meer

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Asa

    Die Geschichte beginnt mit erst einer Protagonistin, die sowohl beruflich als auch beziehungstechnisch in einer Sackgasse steckt und zu ihrer Freundin nach Mallorca flüchtet. Die Story fand ich gut und spannend. Ich fand es nur etwas viel, dass nach und nach weitere Charaktere in den Vordergrund rückten, die alle ihr Päckchen zu tragen haben. Weniger fände ich etwas besser. Ansonsten hat es mir sehr gut gefallen. Ich fand die Landschaft und die Einheimischen gut beschrieben.
    Die Rezepte am Schluss fand ich besonders toll.

  23. Cover des Buches Du mich auch (ISBN: 9783746627465)
    Ellen Berg

    Du mich auch

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Dieses Buch verspricht einige sehr kurzweilige Stunden. Ich habe köstlich gelacht.

    Inhalt:
    Rache ist … Frauensache

    Beim 25-jährigen Abi-Jubiläum treffen sich drei Freundinnen von einst wieder: Die brave Evi hat ihrem wunderbaren Gatten und den süßen Kindern zuliebe die Karriere an den Nagel gehängt und ihr Glück in der Küche gefunden. Beatrice hat Vorzeigetochter und -ehemann und jettet für ihren Marketingjob rund um den Globus. Katharina, die einstige Einser-Kandidatin, ist zur Staatssekretärin eines Ministers aufgestiegen und fröhlicher Single. – So weit die Erfolgsgeschichten vom Klassentreffen. Doch am Ende des promillereichen Abends kommt die traurige Wahrheit ans Licht: Alle drei sind von ihren Männern betrogen, ausgenutzt oder sitzengelassen worden. Im Vollrausch der Depression kommen sich die drei Frauen wieder näher. Und sie haben die Nase voll davon, dass auf ihren Herzen herumgetrampelt wird. Sie beschließen, den Spieß umzudrehen – ihre Männer sollen büßen. Und das nicht zu knapp. 

    Unglaublich komisch, herrlich fies und ein Riesenspaß – zieht euch warm an, liebe Männer!
  24. Cover des Buches Britt-Marie war hier (ISBN: 9783596033317)
    Fredrik Backman

    Britt-Marie war hier

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    Britt-Marie Wieslander, schrullige Nebenfigur in "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" bekommt hier ihren eigenen Roman und damit ein eigenes Leben.
    Als Mädchen musste Britt-Marie den Tot ihrer Schwester miterleben und bekam von ihrer Mutter nur Abneigung zu spüren. In der Liebe wird sie erst verlassen und dann zu einem Heimchen degradiert. Ein Schicksal, mit dem sie sich in ihren 60 Jahren abgefunden zu haben scheint. Bis die Affäre ihres Mannes Kent für sie zur Realität wird. Das ist der Moment, in dem Britt-Marie ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Sie sucht sich einen Job und landet im trostlosen kleinen Städtchen Borg. Hier findet Sie nach einigen Startschwierigkeiten endlich Freunde, Anerkennung, "Sonnenscheinmomente", einen Draht zu dem so verhassten Fußball und wohl am wichtigsten: sich selbst.

    In "Oma lässt grüßen . . ." war Britt-Marie nur die nervige Mietpartei, die keiner mögen konnte. Doch hier erfährt man warum Sie zu der wurde, die sie ist. Hier zeigt sie endlich Gefühl und man findet einen Draht zu dieser einsamen Seele, die sich durch Borgs Bewohner endlich ein wenig öffnen kann. Es hat wieder Spaß gemacht in diese spezielle Welt des Autors einzutauchen, die Entwicklungen der Personen zu verfolgen, ein Teil von Borg zu werden.
    Der Roman ist eine Geschichte darüber, sich selbst zu finden, seinen Horizont zu erweitern, über seine Schatten zu springen und Sonnenscheinmomente zu finden. :)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks