Bücher mit dem Tag "neuseeland"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "neuseeland" gekennzeichnet haben.

356 Bücher

  1. Cover des Buches Das Rosie-Projekt (ISBN: 9783596197002)
    Graeme Simsion

    Das Rosie-Projekt

     (1.393)
    Aktuelle Rezension von: Tagtraumtaenzerin

    Don hat eine etwas ungewöhnliche Methode gefunden um sich eine Ehefrau zu suchen. Er startet das Ehefrauenprojekt, wobei ein 36-seitiger Fragebogen ausgefüllt werden muss, um die perfekte Frau zu finden. Dass dies sich nicht als leicht erweisen wird, merkt der werte Leser recht schnell. Und dann taucht auch noch Rosie auf, welche überhaupt nicht in das Ehefrauenprojekt passt und Dons Welt ganz schön auf den Kopf stellt.


    Meine Meinung:
    Ich habe dieses Buch nun schon zum zweiten Mal gelesen und finde es immer noch traumhaft schön. Seien es die komischen und witzigen Situationen, welche durch Dons, etwas ungewöhnliches Verhalten, hervorgerufen werden. Sei es die Hoffnung, dass auch für mich ein passender Deckel mal gefunden wird, wenn selbst Don dies in Angriff nimmt.

    Das Buch lädt zum Lachen und zum Träumen ein und man bangt bis zum Ende, ob Don seine etwas andere Art in den Hintergrund stellen kann und sich auf die chaotische Rosie einlassen kann. 

  2. Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die Gefährten (ISBN: 9783608939811)
    J. R. R. Tolkien

    Der Herr der Ringe - Die Gefährten

     (1.202)
    Aktuelle Rezension von: Bellchen2905

    Zum Inhalt muss man hier denke ich nicht wirklich viel sagen. Sollte es tatsächlich noch Menschen geben die die Filme nicht gesehen haben - sollte das meiner Meinung nach auf jeden Fall nachgeholt werden :D. 


    Ich muss zugeben der erste Teil ist eigentlich nicht mein liebster, das Buch ist jedoch fantastisch - ich habe es allerdings als Hörbuch gehört. Den ersten Band spricht der Synchronsprecher von Gandalf, was dem ganzen für mich noch mehr Tiefgang verliehen hat. 

    Tom Bombadil war mich auch vorher schon ein Begriff und ich finde es wahnsinnig schade das er es nicht in die Filme geschafft hat. Die Stellen mit ihm waren mein absolutes Highlight. 

    An manchen Stellen hätten sich die deutschen Übersetzter mehr anstrengen können. Das "Chef" war doch manchmal lästig und die Epische Szene mit Gandalf im Buch mit: Du kommst nicht "DURCH" zu übersetzten hat mir an der Stelle etwas den Spaß geraubt. 

    Allerdings ist das Meckern auf hohem Niveau. Klasse Buch!

  3. Cover des Buches Das Haus, das in den Wellen verschwand (ISBN: 9783492060295)
    Lucy Clarke

    Das Haus, das in den Wellen verschwand

     (213)
    Aktuelle Rezension von: betweenbooklines

    Lana und ihre beste Freundin Kitty wagen das ganz große Abenteuer und verlassen ihre Heimat England, um auf Weltreise zu gehen. Unterwegs treffen sie auf eine Gruppe junger Globetrotter, die mit ihrer Yacht »The Blue« von den Philippinen nach Neuseeland segelt. Schnell werden die beiden jungen Frauen Teil der Crew, und es beginnt eine aufregende Zeit voller neuer Erfahrungen vor der traumhaften Kulisse der Südsee. Doch auch das Paradies hat seine Grenzen. Denn Lana und Kitty merken bald, dass an Bord nichts ist, wie es scheint. Und als ein Crewmitglied mitten auf dem Ozean spurlos verschwindet, kommen nach und nach die Gründe ans Licht, weshalb ihre Mitreisenden die Fahrt wirklich angetreten haben …

    Das Buch war wie ein Wechselbad der Gefühle. Ich hatte keine Ahnung, was mich bei der Geschichte erwartet und dennoch bin ich begeistert.

    Lucy Clarke hat den Charakteren so viele Ebenen gegeben. Ich dachte ich kenne alle Crewmitglieder um dann auf der nächsten Seite zu erfahren, dass ich doch überhaupt nichts weiß.

    Mir hat es beim Lesen unglaublich viel Spaß gemacht zu rätseln und die Geheimnisse eines jeden zu lüften, das hat die Spannung der Geschichte hochgehalten.

    Die Geschichte war für mich nicht vorhersehbar, sogar auf den letzten Seiten kamen Details raus, die man einfach nicht kommen sah.

     

    Wer mir leider nicht so gut gefallen hat ist Lana. Am Anfang habe ich noch mit ihr gefiebert, doch zur Mitte hin wurde es anstrengend. Oft haben mich ihre Gedanken und ihr Verhalten gegenüber den anderen genervt, weil ich es absolut nicht verstehen konnte. Da hätte ich sie am liebsten kräftig geschüttelt und ihr klar gemacht, wie dumm das ist.

    Am Ende wurde es dann glücklicherweise wieder besser und sie konnte ihre Sturheit ablegen.

     

    Das Buch war ein wenig wie Urlaub, auf einer Yacht zu segeln, versteckte Buchten entdecken, Schnorcheln, das Leben genießen und alles nehmen wie es kommt.

  4. Cover des Buches Das Herz der Quelle - Sternensturm (ISBN: 9783401602905)
    Alana Falk

    Das Herz der Quelle - Sternensturm

     (205)
    Aktuelle Rezension von: Jessica_Diana

    Meinung
    Als ich mein erstes Werk von der Autorin in den Händen hielt wurde mir von meiner lieben Bloggerfreundin Fairys Wonderland diese Diologie empfohlen und naja nun wurde sie endlich mal gelesen 😄

    Dieses Konzept von Magie, welche nur in Verbindung mit einem Gegenpart funktioniert faszinierte mich sehr. Zu Beginn des Buches wird man von zwei Protagonisten geführt, kann deren Gedanken und Emotionen ergründen, bis sich daraus ein Zusammenschluss ergibt. Als Leser bekommt man immer Häppchen zu geworfen, welche die Neugier ankurbeln, das Wissen rund um die magische Feld bereichern oder sich immer mehr Zusammenhänge erschließen. 

    Liliana ist ein Charakter, welcher mir auch Nerven gekostet hat. Sie wirkte recht zickig, unbelehrbar und so, als ob sie nicht aus ihren Fehlern lernen würde. Chris ist im ersten Moment eher abstoßend, aber die Romanze war für mich stilvoll aufgebaut. Es wirkte nicht überstürzt und man konnte auch den ein oder anderen Wandel bei den charakterlichen Eigenschaften wahrnehmen. 

    Die Handlung ist lehrreich, magisch und kommt wie es bei machtgebrauch oft üblich ist nicht ohne Korruption aus. Dieser Einfluss war spannend und flüssig erzählt, sodass ein mitfiebern unabdingbar war. Auch das Ende konnte mich packen, jedoch war dieses um einiges rasanter als der Hauptteil, was mich emotional dezent an meine Grenzen brachte.

    Fazit
    Danke für diesen Buchtipp. Diese Titel hatte ich Null auf den Plan und bin vom Auftakt einfach nur begeistert. 5 von 5 Sternen ❤ 

  5. Cover des Buches Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug (ISBN: 9783802599255)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Eine Nacht ist nicht genug

     (225)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    jede liebes Geschichte ist einzig artig und diese ist ganz besonders 

    als fox molly trifft ist er ganz begeistert von ihr und als er mit ihr mal alleine im Aufzug waren bittet er sie ihn mit zu ihr nach hause zu nehmen und eine wunder volle Nacht zu verbringen.


    molly ist schon seit einer weile in den Sänger Fox verliebt und als er sie bitten sie mit zu ihr nach Hause zu nehmen und eine schöne Nacht zu verbringen was sie aber nicht weis ist das er mehr als eine Nacht will  

  6. Cover des Buches Der Rosie-Effekt (ISBN: 9783596031856)
    Graeme Simsion

    Der Rosie-Effekt

     (424)
    Aktuelle Rezension von: Taluzi

    Don Tillman hat sein Ehefrauen Projekt erfolgreich abgeschlossen. Er ist glücklich mit Rosie verheiratet und lebt in New York. Nun ist seine Frau schwanger. Don will ein guter Vater werden und stürzt sich mit Eifer in das Schwangerschafts-Projekt. Er studiert die besten Schwangerschaftsratgeber, um Rosie genau sagen zu können, was sie essen darf und was nicht. Jede Woche malt er die tatsächliche Größe von Bud auf die Kacheln seines Arbeitszimmers. Bei einer Außerhausrecherche wird er verhaftet. Von alledem soll Rosie nichts erfahren, damit sie sich nicht unnötig aufregt und die Beziehung gefährdet wird. Seine Freunde Gene, Dave und George helfen ihm. Dabei übersieht Don was seine Rosie am wichtigsten braucht und setzt seine Beziehung aufs Spiel.


    „Der Rosie-Effekt“ von Graeme Simsion ist ein liebenswerter und humorvoller Roman mit einem großen Funken Wahrheit. Der Schreibstil ist lebendig. Der Leser nimmt das Buch in die Hand und kann es nicht mehr weglegen.

    Allerdings gibt es auch ein Manko. Im 1. Band wurde Don mit seinen Eigenheiten vorgestellt und Rosie als Gegenpart als normal. In diesem Band ist es eigentlich eher Rosie, die eigenartig ist. Nicht nur, dass sie mit ihren Schwangerschaftshormonen und ihren familiären Erfahrungen aus ihrer Kindheit zu kämpfen hat, sondern sie ist auch mit ihrer beruflichen Entwicklung nicht zufrieden! Natürlich bekommt dies der Mensch zu spüren, der ihr am Nahestehen ist: Don. Da das Buch aber aus Dons Sicht geschrieben ist, wirkt Rosie auf dem ersten Blick „zickig“. Das ist schade.

    Trotzdem gebe ich dem Buch meine volle Leseempfehlung.



  7. Cover des Buches Tears of Tess - Buch 1 (ISBN: 9783865526168)
    Pepper Winters

    Tears of Tess - Buch 1

     (147)
    Aktuelle Rezension von: binesbuecherwelt

    Ich bin ein bisschen Zwiegespalten was die Geschichte von Tess angeht. Ob man ein so schwieriges und leider auch reeles Thema so verpacken sollte? Tess wird zu Beginn als wahnsinnig taffe junge Frau hingestellt, die sich nichts gefallen lässt, die ein schwieriges Leben hatte, was inzwischen aber gut läuft und bis auf die sexuellen Fantasien, die sie mit ihrem Freund nicht ausleben kann, geht es ihr gut. Im Verlauf der Geschichte stehen dann genau diese Fantasien über allem. Vor allem zu Beginn des Buches kam es mir so vor, als würde das Thema Menschenhandel hier doch sehr verharmlost. Bis auf diese Tatsache gefiel mir ihre Geschichte eigentlich ganz gut und auch den Schreibstil fand ich sehr gut. Letztendlich ist es so das typische Klischee: Bad Boy und junges Ding treffen aufeinander, was dann irgendwie in einer Geschichte verpackt wird. Im großen und ganzen ok, aber wie gesagt, ein bisschen Zwiegespalten bin ich trotzdem. Die zweite Hälfte des Buches und auch die Auflösung fand ich dann wiederum sehr gut, deswegen werde ich die Geschichte von Tess auf jeden Fall weiterverfolgen.


  8. Cover des Buches Der siebte Tod (ISBN: 9783453432475)
    Paul Cleave

    Der siebte Tod

     (620)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Ich habe mehr von dem Buch erwartet. Nach dem Klappentext bin ich von einem Thriller mit viel schwarzem Humor ausgegangen, das war leider nicht der Fall.

    Der Anfang des Buches hat mir sehr gut gefallen, auch den Schreibstil vom Autor fand ich sehr gelungen. Leider hat mir dann die Spannung gefehlt, sodass sich die Seiten bis ca. zur Hälfte des Buches sehr gezogen haben. Danach konnte die Spannung wieder sehr gut aufgebaut werden, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte.

    Kommen wir zu den Charakteren. Der Protagonist ist mir leider so dermaßen unsympathisch gewesen, dass ich kurz überlegt habe, das Buch abzubrechen. Ich finde die Idee aber gut, dass die Geschichte aus der Perspektive eines Mörders erzählt wird. Des weiteren wird die Geschichte auch aus der Sicht von Sally erzählt, meiner Meinung nach, hätte man dies auch getrost weglassen können, da sie ein sehr langweiliger Charakter ist und dadurch die Spannung verloren gegangen ist.

    Die Idee des Buches fand ich gut, aber leider an vielen Stellen schlecht umgesetzt.

  9. Cover des Buches Rock Kiss - Ich berausche mich an dir (ISBN: 9783802599279)
    Nalini Singh

    Rock Kiss - Ich berausche mich an dir

     (186)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    das ist mit abstand mein Lieblings teil dieser buch reihe und ich kann es wieder und wieder lesen und ich finde es immer noch toll

    diese Geschichte von Charlotte Baird und Gabriel Bishop ist einzig artig 

    Charlotte ist  etwas in der Vergangenheit passiert das sie sich eine Mauer um sich gebaut hat kann ihr neuer Chef die Mauer brechen?

    als Gabriel sie zum ersten mal sieht hält er sie für eine kleine Maus doch nach einer Weile sieht er die Tigerin in ihr  

  10. Cover des Buches Silver Swan - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308220)
    Amo Jones

    Silver Swan - Elite Kings Club

     (183)
    Aktuelle Rezension von: ketchupvicky

    Madison Montgomery zieht mit ihrem Vater nach einem tragischen Schicksalsschlag in die Hamptons. Sie will eigentlich nicht auffallen, doch erregt sofort die Aufmerksamkeit von dem berüchtigten Elite Kings Club. Dieser entführt sie in eine Welt aus Geheimnissen und ihr wird klar, dass ihr bisheriges Leben nicht das gewesen ist, was sie immer dachte. 

    Ich habe mich total in die Welt von Madison und den Elite Kings verliebt. Grade wenn ich dachte, ich habe den Plot durchschaut, kam ein neuer Twist. Madison ist zurecht verwirrt und ich habe ihr Gefühlschaos regelrecht miterlebt. Bishop war für mich von Anfang mein Favorit. Er ist eiskalt, berechnend und immer wenn ich dachte ich verstehe ihn, macht er den nächsten Move und ich bin wie Madison total ratlos was das soll. 

    Ihre Verbindung zu Nate ist sehr komplex. Ihre Beziehung ist einerseits wie ein Fels in der Brandung, auf den man sich verlassen kann. Andererseits ist er fast genauso dunkel und besessen wie Bishop - nur halt auf seine Weise. 

    Schade, dass man die anderen Kings nicht so gut kennenlernt wie Bishop und Nate, aber ich bin gespannt, was die nächsten Bände noch mit sich bringen und wie die Welt von ihnen aussieht. Ich kann das Buch nur jedem, der Dark Romance mag, unbedingt empfehlen! 

  11. Cover des Buches Die souveräne Leserin (ISBN: 9783803112545)
    Alan Bennett

    Die souveräne Leserin

     (517)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 120 Seiten

    Verlag: Wagenbach (28. August 2008)

    ISBN-13: 978-3803112545

    Originaltitel: The Uncommon Reader

    Übersetzung: Ingo Herzke

    Preis: 16,00 €


    Einfach wunderbar!


    Inhalt:

    Mehr zufällig landet die Queen im Bücherbus der örtlichen Bücherei und lernt dort Norman kennen, der in der königlichen Küche arbeitet. Um nicht unhöflich zu sein, leiht die Königin sich ein Buch aus: Der Beginn einer steilen Leserkarriere! Fortan unterhält sie sich mit Norman über Literatur, man sieht sie nur noch selten ohne Buch, sehr zum Missfallen ihrer Minister und Berater …


    Meine Meinung:

    Dies ist ein wunderbar warmherziges Büchlein über das Lesen und über die Queen, gespickt mit britischem Humor und allerlei Fakten aus der Literatur und (nicht ganz ernst zu nehmenden) Eindrücken aus dem Königshaus. Es ist herrlich amüsant zu lesen, und bestimmt findet sich jede Leserin und jeder Leser zumindest ein Stück weit darin wieder. 


    Ich habe es sehr genossen.


    Fazit: 

    Eine wundervolle Liebeserklärung an die Literatur und an die Queen - man kann es einfach nicht anders sagen.


    ★★★★★


  12. Cover des Buches Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep (ISBN: 9783453320680)
    H.G. Parry

    Die unglaubliche Flucht des Uriah Heep

     (70)
    Aktuelle Rezension von: xshirleyx

    Eine unglaublich faszinierende Geschichte! Das Buch konnte mich bis zur letzten Seite begeistern und unterhalten.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Rob, der der Bruder von Charley ist. Die Sichtweisen wechseln ab und zu, sodass man einen guten Einblick in die Gedanken weiterer Charaktere erhält. Alle Charaktere haben mich beeindruckt und wurden sehr interessant beschrieben. Die literarischen Figuren muss man zuvor nicht kennen. Sie werden alle individuell und oft auch witzig beschrieben.

    Mir hat der Aufbau der Handlung und vor allem die unvorhersehbaren Wendungen der Geschichte besonders gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man fliegt quasi durch die Seiten. Wobei für meinen Geschmack einige Situationen zu detailliert beschrieben wurden und ich daher einen halben Stern abgezogen habe. Ansonsten habe ich nichts auszusetzen und finde, dass man dieses wunderbare Buch nicht verpassen sollte!

  13. Cover des Buches Im grausamen Licht der Sonne (ISBN: 9783426227169)
    Nalini Singh

    Im grausamen Licht der Sonne

     (95)
    Aktuelle Rezension von: JudithP

    Ich habe das Buch hauptsächlich wegen seiner neuseeländischen Kulisse gelesen und muss auch sagen, dass das mit das Beste daran ist. Die Autorin, die ja selbst dort lebt, schafft es sehr gut, einem das Gefühl dieser rauen Landschaft zu vermitteln und die kleine Stadt in der die Handlung  fast ausschließlich spielt bietet eine gute Basis für ein spannendes Kammerspiel. 

    Die Grundzüge dafür wären auch durchaus da gewesen, die Bewohner*innen der Kleinstadt tragen alle so ihre Geheimnisse mit sich herum und sind dabei bemüht, die Idylle aufrecht zu erhalten. Leider verbringt die Autorin ein bisschen viel Zeit damit, die einzelnen Beziehungsgeflechte aufzudröseln, was der Handlung hin und wieder die Spannung nimmt. Die Beziehung zwischen der Protagonistin und dem mysteriösen Polizisten hätte ich jetzt auch nicht unbedingt gebraucht, sie wirkte ein bisschen aufgesetzt und die Charaktere hatten nicht sehr viel Chemie untereinander.

    Meine Bewertung schwankt irgendwo zwischen 2,5 und 3 Sternen. Es war okay, aber als Thriller würde ich das Buch eher nicht bezeichnen.

  14. Cover des Buches Die Zeit der Feuerblüten (ISBN: 9783404170883)
    Sarah Lark

    Die Zeit der Feuerblüten

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Die Zeit der Feuerblüten von Sarah Lark, 912 Seiten.

    Ein Dorf in Mecklenburg, in Deutschland im 1837. Ida und Karl gehen zusammen in die Schule. Der Vater von Ida träumt von einem besseren leben in Neuseeland und mit seiner Idee steckt er das halbe Dorf an. Somit machen sich viel Familien auf nach Neuseeland. Karl der heimlich in Ida verliebt ist, Packt seine Chance und macht sich auch auf und folgt seiner Liebe. Leider ist Ida schon Ottfried versprochen. Weil Ida und ihre Familie sehr gläubisch ist hält sie sich an das Versprechen das ihre Eltern abgemacht haben. Obwohl sie lieber Karl hätte. In Neuseeland ist es leider nicht so wie sich die Deutschen vorgestellt haben. Eine Interessante Auswanderer Geschichte wie es sich zur dieser Zeit abgespielt haben könnte. Karl kann Ida  einfach nicht vergessen ob ihre Liebe eine Chance hat in der neuen Welt.

    Von mir 4 von 5 Auswanderer Punkte.

  15. Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)
    Amo Jones

    Broken Puppet - Elite Kings Club

     (114)
    Aktuelle Rezension von: ketchupvicky

    Inhalt 

    Als Madison herausfindet, dass sie all die Jahre belogen wurde und niemanden mehr trauen kann, will sie nichts wie weg: weg vom Elite Kings Club und weg von Bishop. Sie flieht bis ans andere Ende der Welt und hofft, dass niemand sie finden wird. Doch so sehr sie versucht, ihre Spuren zu verwischen, Bishop hat sie längst aufgespürt. Denn der Elite Kings Club gibt nichts wieder her, was einmal ihm gehört hat ... 


    Meinung 

    Mein Gott habe ich mitgefiebert, als Madison mit Tatum zusammen geflohen ist. Die Spannung wurde vor allem in den ersten Kapiteln sehr gut aufgebaut. Jedoch findet Bishop sie ziemlich schnell - ein wenig zu schnell, nach meinem Geschmack. Andererseits hat es mich auch sehr gefreut, die beiden wieder "quasi vereint" zu sehen (ich bin riesen Madship Stan). 

    Der Rest des Buches liest sich ganz angenehm, die Spannungskurve ist jedoch im Vergleich zum ersten Teil ein wenig flacher. Bis zum Ende jedenfalls, dort wird man Zeuge eines so krassen Plottwists, dass man eigentlich keine Wahl mehr hat als sich den dritten Band zuzulegen. Auch die anderen Mitglieder des Elite Kings Clubs lernt man besser kennen, was ich mir gewünscht hatte. Sehr gutes Buch und bin gespannt, auf den nächsten Teil! 


  16. Cover des Buches Im Feuer der Nacht (ISBN: 9783802582264)
    Nalini Singh

    Im Feuer der Nacht

     (429)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Clay kann es nicht glauben, als plötzlich seine totgeglaubte Kindheitsfreundin Tallin vor ihm steht. Doch sie ist nicht einfach nur so aufgetaucht, sondern braucht seine Hilfe.

    Ich mochte die Geschichte sehr. Die Hintergrundgeschichte war wie immer sehr spannend, aber besonders hat es mir die Geschichte von Clay und Tally angetan. Was die beiden alles erlebt haben, war schon hart und umso mehr habe ich mich beim Lesen gefreut, als die beiden sich langsam angenähert haben.

    Mit jedem weiteren Teil der Reihe werde ich ein immer größerer Fan. Ich bin mal gespannt was mich in den Folgebänden noch alles erwartet.

  17. Cover des Buches Cherish Love (ISBN: 9783736309913)
    Nalini Singh

    Cherish Love

     (88)
    Aktuelle Rezension von: Lesemietze

    An Nalini Singh komme ich ja nicht vorbei und ich frage mich echt warum ich diese Reihe nicht eher angefangen habe.

    Witzig, romantisch und sexy, anders kann ich es nicht beschreiben.


    Sailor und Isa sind beide interessante Charaktere und haben ihr kleines Päckchen des Lebens mit sich zu tragen.

    Isa ist zwar in einer großen Familie aufgewachsen wenn man das so sagen kann, aber mütterliche Liebe ist jetzt nicht grad das was sie kennt. Ich muss aber sagen das ich es witzig finde, dass sie ihre Mutter den Drachen nennt, auch wenn es teils beruflich gemeint ist.

    Bei Sailor sieht das was anders aus. Er hat auch Geschwister, mit denen er sich versteht und für seine Mutter würde er alles tun. Aber sein leiblicher Vater hat die Familie in seiner Kindheit verlassen und damit tiefe Narben hinterlassen.

    Was Familie angeht haben beide gutes und auch schlecht erlebt, was beide geprägt hat.

    Zwischen Sailor und Isa ist es nur so am knistern und grad zu Anfang ist sich Isa noch am wehren und es gibt schon recht witzige Situationen.

    Ich habe die Chemie zwischen den beiden sehr genossen. Beide Charaktere fand ich sympathisch und standen mit beiden Beinen im Leben. Vor allem hat mir gefallen das es kein großes Drama gab, sondern eher alles einen natürlichen Verlauf genommen hat.


    Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  18. Cover des Buches Im Land der weißen Wolke (ISBN: 9783404270019)
    Sarah Lark

    Im Land der weißen Wolke

     (459)
    Aktuelle Rezension von: LenaSilbernagl
    Darum geht's:
    London, 1852: Zwei junge Frauen treten die Reise nach Neuseeland an. Es ist der Aufbruch in ein neues Leben - als künftige Ehefrauen von Männern, die sie kaum kennen. Die adlige Gwyneira ist dem Sohn eines reichen "Schafbarons" versprochen, und die junge Gouvernante Helen wurde als Ehefrau für einen Farmer angeworben. Ihr Schicksal soll sich erfüllen in einem Land, das man ihnen als Paradies geschildert hat. Werden sie das Glück und die Liebe am anderen Ende der Welt finden? Ein fesselnder Schmöker über Liebe und Hass, Vertrauen und Feindschaft und zwei Familien, deren Schicksal untrennbar miteinander verknüpft ist.

    Das Buch:
    Eigentlich war ich nie der Mensch, der ein Buch von Sarah Lark lesen wollte. Obwohl ich historische Romane liebe und auch Liebesgeschichten mich begeistern können. Und obwohl die Bezeichnung Familien-Epos mich oft ködern kann, so waren die Bücher dieser Autorin für mich eher etwas, dass ich für mich abgeschrieben hatte.
    Doch nun habe ich den ersten Teil der Weißen-Wolke-Saga gelesen und das Buch konnte mich eindeutig überzeugen. 
    Beginnen wir mit dem Setting. London 1852 klingt schon mal ganz spannend. Die Kulisse wird eindrucksvoll geschildert auch die beiden weiblichen Protagonistinnen werden zum ersten Mal eingeführt. Beide sind mir von Anfang an sympathisch gewesen und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Auch wenn Heiratsumstände heute ganz anders sind konnte ich doch nachvollziehen, warum Helen die Heiratsannonce anziehend fand.
    Ich kann nicht bestätigen oder widerlegen, ob die historische Wirklichkeit im damaligen London wirklich so war, wie es in diesem Buch beschrieben wurde, aber ich konnte es mir gut vorstellen. 
    Die kleinen Details haben mir das gut möglich gemacht. Und selbst wenn die Tatsachen nicht so stimmen würden, täte dies dem Buch dennoch keinen Schaden. Denn es ist so spannend geschrieben, dass man schon nach nur wenigen Seiten mehr erfahren möchte.
    Die beiden weiblichen Protas waren für mich eindeutig in diese Zeit geschrieben und so konnte es auch passieren, dass die beiden erst nach Neuseeland reisen mussten. Würde das Buch in der heutigen Zeit spielen, wären die Beweggründe nicht vorhanden oder vollkommen anders. 
    So sind es jedoch die Umstände, die die beiden Protas in eine neue Welt schicken. Und gemeinsam mit den beiden erkundet auch der Lese das unbekannte Land.
    Die Überfahrt wird genauso spannend gestaltet wie alles andere davor auch, doch der interessanteste Teil folgt eindeutig danach. 
    Denn nicht nur für Helen und Gwyneira war dieses Land neu, sondern auch für mich. 
    Dabei wird auch diese Kulisse so eindrucksvoll beschrieben, dass ich mir genau vorstellen konnte, wo die beiden gelandet sind. Ich konnte mir sowohl das Land, als auch die Berge und Seen gut vorstellen.
    Bis hierher weiß der Leser noch nicht, wie sich die beiden Männer gestalten werden, die Helen und Gwyneira heiraten sollen. Das bleibt zunächst ein Geheimnis, welches es noch spannender macht weiterzulesen. 
    Im Laufe des Romans wird diese Geheimnis jedoch geklärt und es stellt sich heraus, dass die beiden Frauen und ihre Schicksale miteinander verknüpft sind. Im weiteren Verlauf müssen die Beiden viele Hürden überstehen, erleben jedoch auch schöne Situationen. Obwohl das Buch mehr als 800 Seiten hat, wurde mir beim Lesen nie langweilig und ich wartet gespannt darauf, was als nächstes kommen möge. Und obwohl irgendwann der Alltag ins Leben der beiden Protas einzieht, so wird das Lesevergnügen doch nie gemindert. Denn immer wieder werden interessante Passagen über das Land, das Leben dort oder die Fauna und Flora eingebunden, die eindeutig darauf schließen lassen, dass die Autorin dieses Land wirklich gut kennt.
    Beim Lesen hatte ich immer wieder das Gefühl, als würde ich in die Welt hineingezogen. Dabei gab es für mich viele liebenswerte, aber auch einige hassenswerte Figuren. Und obwohl das Buch mit einem kleineren Cliffhanger endet kann man das verzeihen, denn der nächste Band wartet schon auf einen ;)
  19. Cover des Buches Niemand verschwindet einfach so (ISBN: 9783351036805)
    Catherine Lacey

    Niemand verschwindet einfach so

     (47)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Ich habe selten mit einem Buch so gekämpft. Elyria, mit so viel Selbstzweifel im Gepäck flieht vor ihrem Ehemann, vor ihrer Mutter und vor der Welt mit einem einfachen Visum nach Neuseeland.

    Dort angekommen begibt sie sich auf eine Reise. Ihr ureigenes Ziel, ihre Selbstfindung, wirft sie mehr als einmal über Bord.

    Sie trampt mit abenteuerlichen Typen quer über die Insel und übernachtet in Scheunen, Hütten und auch mal im Freien. Stets begleitet wird sie von ihrer trostlosen Vergangenheit.

    Mit Gelegenheitsjobs hält sie sich über Wasser, schließt Bekanntschaften, bleibt aber allen Menschen wie auch dem Leser unnahbar.

    Gefangen in ihrer Vergangenheit, ihrem Selbstfindungsprozess und einer bitterlichen Wahrheit reisen wir als Leser mit Elyria und möchten diese junge Frau einfach nur noch wachrütteln.

    Mit Catherine Lacey habe ich es mir nicht leicht gemacht. Diese preisgekrönte Geschichte empfand ich als anstrengend und die Aufopferung meinerseits, diese Geschichte zu Ende zu lesen, ist meine Art, Elyria einen gehörigen Schub in die richtige Richtung zu geben.

    Einzig mit ihrer besonderen Art, die Geschichte Elyrias zu erzählen, lies mich diese Lesereise zu Ende führen. Sätze wie, „ Meine Entscheidungen waren arme Schlucker...“, hielten mich bei dieser Leidensgeschichte über Wasser.

    Ich bedanke mich beim Aufbau-Verlag für diese ganz eigene Reise durch Neuseeland.

  20. Cover des Buches Die vier Gezeiten (ISBN: 9783785727317)
    Anne Prettin

    Die vier Gezeiten

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Nadkni

    Anne Prettin erzählt eine sehr berührende Familiengeschichte,  die sich über vier Generationen zieht und dir Auswirkungen aus früheren Zeiten auf die jüngste Generation aufzeigt.  

    Helen wächst bei ihren Adoptiveltern in Neuseeland auf und kommt irgendwann an den Punkt in ihrem Leben, an dem sie mehr über ihre Wurzeln erfahren möchte. Aber mehr als ein Foto von ihrer vermeintlichen Grossmutter und dem Hinweis auf die Norseeinsel Juist hat sie nicht. Also packt Helen ihre Koffer und begibt sich auf die Reise um die halbe Welt nach Juist.  Schnell findet sie ihre Familie,  aber trotzdem lässt sich die Frage , wer ihre Mutter ist, nicht beantworten.  Mit Hilfe von Adda recherchiert Helen weiter und deckt Geschichten auf, die zur Zeit des Nationalsozialismus beginnen und die Geschicke der Familie nachhaltig beeinflussen.  Lügen und Geheimnisse werden aufgedeckt und nichts scheint mehr so zu sein, wie es scheint.

    Das Buch erzählt  die Lebensgeschichte der einzelnen Protagonisten in unterschiedlichen Zeiten. Da der Erzählstil sehr klar und flüssig ist, weiss man sofort, um wen es sich handelt und in welcher Zeit es spielt. Man kann sich schnell einlesen und die Charaktere sind sehr detailliert beschrieben,  sodass ein hoher Wiedererkennungswert besteht. Alle sind auf ihre Art einzigartig und sehr liebenswert,  man kann ihre Eigenarten wunderbar nachvollziehen, dass macht sie sehr sympathisch.  Auch kommt die typisch norddeutsche Art sehr gut zur Geltung. Alles in allem ein rundum gut gelungener Roman, der bis zum Ende immer wieder mit überraschenden Wendungen aufwartet. Es hat Spass gemacht ihn zu lesen. Aber vorsichtig:  dieses Buche  weckt Sehnsucht nach dem Meer ;-)

  21. Cover des Buches Dinner mit Rose (ISBN: 9783547711875)
    Danielle Hawkins

    Dinner mit Rose

     (106)
    Aktuelle Rezension von: lanzelot

    Josie erwischt ihren Freund mit ihrer besten Freundin. Die Enttäuschung das die Beiden sie betrogen haben ist unfassbar für sie, sie will einfach nur noch weg. Kurzentschlossen flieht sie von Australien nach Waimanu Neuseeland ihrer alten Heimat und zu ihrer Tante. Tante Rose lebt auf einer kleinen Farm mit 4 tollen Hunden und einem noch dolleren Hausschwein Percy. Sie ist eine tolle Frau mit viel Humor und guter Menschenkenntnis, die voll im Leben steht, bis eine Krankheit sie umwirft. Jetzt ist Josie gefordert und muss sich um die kleine Farm der Tante kümmern. Dabei erfährt man viel über das Leben auf einer neuseeländischen Farm, die umrahmt in einer zauberhaften Landschaft liegt. Doch Josie ist völlig überfordert mit der Bewirtschaftung der Farm. Glücklicherweise bekommt sie unerwartet Hilfe von Matt. Er war Josies erste große Liebe. Ganz vorsichtig schleicht sich bei Josie die Liebe zu ihm ernneut ein.
    Alles ist hier sehr einfühlsam beschrieben auch die Zeilen über die Krebserkrankung der Tante. Man fiebert richtig mit.
    Der Roman enhält alles, Romantik, Liebe und Leidenschaft. Es geht um Freundschaft, Lebenslust, aber auch um Trauer. Ein für mich gelungenes Erstlingswerk der Autorin Danielle Hawkins.
    Die Rosenranke am Seitenschnitt und das schöne Cover machen das Buch allein schon dadurch zu etwas Besonderem.

  22. Cover des Buches 80 Days - Die Farbe der Begierde (ISBN: 9783570585245)
    Vina Jackson

    80 Days - Die Farbe der Begierde

     (204)
    Aktuelle Rezension von: Susann82

    Die Geschichte um Summer und Dominik geht weiter. Etwas ruhiger, aber genauso heiß.
    Zwar kamen diesesmal an einigen Stellen Emotionen rüber, sonst fehlte, wie auch in Band 1, jedes Gefühl.
    Aber die Story ist gut erzählt und geht immer weiter, die Figuren, vorallem Summer, werden reifer und entwickeln sich weiter.
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht und bin darum bei Band 3 dabei.

  23. Cover des Buches Die Toten schweigen nicht (ISBN: 9783453433083)
    Paul Cleave

    Die Toten schweigen nicht

     (117)
    Aktuelle Rezension von: Frau-Aragorn
    Leider hat mir dieser Thriller gar nicht gefallen. Der Schreibstil des Autors ist fast schon im Telegraph-Stil gehalten, von sprachlicher Ausschmückung und Poesie keine Spur. 


    Theo Tate als Hauptprotagonist ist übersarkastisch,  schlecht dargestellt und mir als Leser unsympathisch. Die Handlung wirr, unlogisch und der Spannungsaufbau nicht vorhanden. 


    Ein glatter Satz mit x - war wohl nix 
  24. Cover des Buches Das Gold der Maori (ISBN: 9783404260881)
    Sarah Lark

    Das Gold der Maori

     (211)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Kathleen O’Donnell und Michael Drury befinden sich im Taumel ihrer ersten großen Liebe. Gemeinsam träumen sie 1846 davon, der Armut und Hungersnot in Irland zu entfliehen und nach Amerika überzusiedeln. Als Kathleen schwanger wird, wollen sie ihre Heimat so schnell wie möglich verlassen, doch dazu brauchen sie Geld, das Michael wie üblich durch Gaunereien zu beschaffen versucht. Diesmal wird er wegen seines Korndiebstahls für die Schwarzbrenner jedoch verhaftet und nach Australien deportiert. Zwar schwört er Kathleen, zu ihr und dem Baby zurückzukehren, um die Schande zu mildern verheiraten ihre Eltern sie aber mit einem Viehhändler, der mit ihr nach Neuseeland auswandert. Für Kathleen bricht durch ihren grausamen Mann ein Martyrium an, von dem Michael nichts ahnt. Auf dem Gefangenenschiff lernt er das wegen Mundraubs verurteilte Freudenmädchen Lizzie Owens kennen. Nachdem Lizzie ihm auf der Strafinsel hilft zu fliehen, verschlägt es sie gemeinsam ebenfalls nach Neuseeland.

    Großangelegte, in Neuseeland spielende Familiensagas mit romantischen Verwicklungen und einem reichhaltigen historischen und kulturellen Hintergrund sind eine von Sarah Larks Spezialitäten. Oft wird ihren Hauptfiguren darin übel mitgespielt, so auch im Auftaktband der Kauri-Trilogie, in dem ein fast zwanzig Jahre langer, beschwerlicher und verschlungener Weg vor ihnen liegt. Die Autorin lässt die Leser ganz nah am Schicksal der drei Protagonisten teilhaben und verstrickt sie in eine ebenso ungewöhnliche wie faszinierende Dreiecksbeziehung, die sehr ans Herz geht. Michael steht gewissermaßen zwischen zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während er Kathleen, die für ihn unerreichbar scheint, glorifiziert, bemerkt das charmante, aber unbedarfte Schlitzohr nicht, was es an der zupackenden Lizzie hat. Da jede der Frauen für sich genommen etwas Besonderes darstellt, ist es eine Freude, dass beide schließlich ihr Glück finden, auch wenn nur Eine am Ende Michael bekommt. (TD)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks