Bücher mit dem Tag "new-adult"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "new-adult" gekennzeichnet haben.

679 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.447)
    Aktuelle Rezension von: Vanessa_Horn

    Ein absolutes Highligt für mich! Aufgrund der vielen positiven Bewertungen und des Hypes um dieses Buch, kam ich nicht drumherum es zu kaufen. 

    Anfangs war ich skeptisch, doch nach wenigen Seiten wurde mir die Protagonistin Feyre immer sympathischer und ich habe mich in der Geschichte verloren. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe jede freie Minute im Land der Fae verbracht. Die Geschichte läuft zunächst langsam an, nach und nach bauen sich aber immer mehr Gefühle auf, was zu einer herzzerreißenden Story führt. Zum Ende hin wird es dann nochmal richtig spannend.

    Die Autorin hat so einen wunderschönen, bildhaften Schreibstil. Die Charaktere sind sehr detailliert beschrieben, so dass man sie beim Lesen direkt vor dem inneren Auge sehen kann. 

  2. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.893)
    Aktuelle Rezension von: zauber_seiten

    Vor einiger Zeit habe ich beschlossen, mit der Again-Reihe anzufangen.
    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da sie in einem für NA typischen locker-leichten hat, bis die Geschichte so richtig Fahrt aufgenommen hat- ich hätte mir von Anfang an ein bisschen mehr Action in der Handlung gewünscht.
    Protagonistin Allie wirkt sehr sympathisch und es ist ein Leichtes, sich in ihre Gefühlswelt hineinzuversetzen, auch wenn sie an der ein oder anderen Stelle ein wenig überdramatisierend ist.
    Kaden mochte ich ebenfalls gerne, auch wenn man seine sture, eigenwillige Art manchmal überhaupt nicht nachvollziehen kann. Letzteres macht ihn aber nur interessanter. Allerdings wird ihm ein gewisses „Bad Boy-Image“ nachgesagt, welches er meiner Meinung nach im Endeffekt nicht wirklich verkörpert. Was ich ebenfalls an ihm nicht gerne mochte, war seine leicht sexistische Einstellung gegenüber Allie. (Dass er ihr beispielsweise nicht zutraute, mit seiner Bohrmaschine arbeiten zu können, weil sie eine junge Frau ist.)

    Da ich dem Buch hier auf Bookstagram oft begegnet bin, hatte ich entsprechend hohe Erwartungen. Diese konnten teilweise erfüllt werden. Ich mochte die Atmosphäre von Woodshill, die authentischen Nebencharaktere und die süße Lovestory von Kaden und Allie, die dich nach und nach entwickelt hat. Aber damit das Buch für mich zu einem Fünf-Sterne-Buch wird, hätte es etwas mehr Dynamik zwischendurch geben müssen.

  3. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.704)
    Aktuelle Rezension von: Schneeflocke1

    Die ganze Rezension: http://sabinesbuecherzimmer.dadak.de/save-me-mona-kasten-werbung-rezension

    Mona wollte zu viel, zu viel Diversität, zu viel Drama, zu viel von allem. Die Geschichte ist ein Klischee und es wird auch nicht versucht, dieses zu brechen. Das wäre für mich auch in Ordnung, denn ich lese so eine Art von Buch zwischendurch gerne mal, doch das war zu viel. Ich flog zwar durch die Seiten, weil die Geschichte zu leicht war und Mona einen wirklich flüssigen Schreibstil hat, doch mehr nicht. Die Diversität wirkte zu gewollt und gestellt, die Charaktere waren alle sehr gleich und austauschbar. Bei mir kamen keine Gefühle an, ich habe nicht mitgefiebert. Ich war ein unbeteiligter Zuschauer und das finde ich sehr schade.

  4. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.725)
    Aktuelle Rezension von: patis_buecherwelt
    Zusammenfassung:

    Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis ist der zweite Band dieser Buchreihe von Sarah J. Maas.


    Amarantha ist besiegt und alle kehren zurück zu ihren Höfen. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Feyre wird geplagt von Albträumen, denn sie kann einfach nicht vergessen, was sie für schreckliche Dinge machen und erdulden musste, um Tamlin zu befreien. Tamlin ändert sich von Tag zu Tag immer mehr und nimmt Feyre schließlich ihren Freiraum und die Luft zum Atmen. Und dann ist da ja auch noch der Handel mit dem High Lord der Nacht - Rhysand. 


    Als Tamlin eines Tages komplett durchdreht und Feyre nur noch ein Schatten ihrer selbst ist, stellt sich ausgerechnet Rhysand als ihr Retter heraus und bringt sie zu seinem Hof.


    Charaktere:


    Feyre: macht meiner Meinung nach eine große Wandlung durch. Sie ist nicht mehr der Mensch aus dem ersten Band. Sie ist nun eine High Fae. Dazu kommt, dass sie die Ereignisse unter dem Berg geprägt haben. 


    So richtig kommt die Wandlung erst zum Vorschein, nachdem sie am Hof der Nacht angekommen ist. Hier erholt sie sich langsam und kommt wieder zu Kräften. Anfangs ist sie sehr skeptisch Rhysand gegenüber, da Tamlin ihr unschöne Geschichten über den stärksten High Fae erzählt hat. Je mehr Zeit sie mit ihm und seinem inneren Kreis allerdings verbringt, desto mehr vertraut sie ihnen und wird wieder zu der Feyre, wie wir sie kennen und lieben. 


    Feyre brauchte ihre Zeit, um das Opfer von Rhysand zu akzeptieren und zu verstehen. Nachdem sie ihn aber als ihre Familie sah, zögert sie nicht und bringt ohne mit der Wimper zu zucken das gleiche Opfer. Daran erkennt man ihre Loyalität, denn in dem Moment war ihr nur wichtig, dass ihre Freunde und Familie in Sicherheit sind, ganz egal was mit ihr geschieht.


    Tamlin: könnte ich gegen die Wand klatschen. Meiner Meinung nach verwandelt er sich sehr ins negative. Im ersten Band war er sehr liebevoll Feyre gegenüber, trotz seines Beschützerinstinktes. In diesem Band ist sein Instinkt soweit ausgeprägt, dass er Feyre alles verbietet, sie einsperrt und so verjagt. Feyre ist für ihn nicht seine Verlobte, sondern ein Besitztum, welcher nur ihm gehört. Und anstatt die Schuld bei sich zu suchen und sich zu ändern, gibt er Rhys die Schuld. Generell finde ich, dass er sehr gewalttätig geworden ist und wegen jeder Kleinigkeit aus der Haut fährt.


    Rhysand: ist der High Lord des Hofes der Nacht und endlich, endlich lernen wir ihn kennen. Im ersten Band hatte er nur eine kleine Rolle, aber diese hat Lust auf mehr gemacht. Rhysand ist ein sehr loyaler Charakter seinen Freunden und seinem Hof gegenüber. In den anderen Höfen erzählt man sich wie skrupellos Rhysand sein soll. Wenn man sich allerdings mehr mit Rhysand beschäftigt und hinter seine Fassade schaut, erkennt man, dass dies nur eine Maske ist, um Eindringlinge von seinem Velaris fernzuhalten.
    Rhysand hat immer einen Spruch auf Lager und bringt Feyre deswegen immer mal wieder auf die Palme und mich zum Schmunzeln/Lachen. Später erkennt man den Grund dahinter, auf den ich jetzt nicht weiter eingehen werde. 
    Für Feyre würde er alles tun. Nachdem er nämlich erkannt hat, dass Feyre seine Seelengefährtin ist, obwohl sie noch mit Tamlin zusammen war, ließ er sie ziehen und quälte sich lieber durch den Tag, war aber sofort zur Stelle als sie innerlich nach Hilfe schrie. Er vertraut ihr sehr, was man daran erkennt, dass sie so ziemlich die einzige ist, der er sein wahres Gesicht zeigt.

    Geschichte:


    Dieses Buch ist in drei Teile aufgeteilt.


    Im ersten Teil erfährt man, wie es Feyre nach den Geschehnissen unter dem Berg geht und wie sie versucht damit klar zu kommen. Sie wird konfrontiert mit ihrer Liebe zu Tamlin, welcher sich um 180 Grad geändert hat, mit neuen Kräften die sich nach und nach bemerkbar machen und neuen Aufgaben mit denen sie sich nicht identifizieren kann. Aufgrund der Art und Weise wie Tamlin mit Feyre umgegangen ist, habe ich wirklich einen Hass auf ihn entwickelt.


    Im zweiten und längsten Teil erfahren wir etwas über den Hof der Nacht und hier ist nichts wie es scheint. Man lernt neue Charaktere kennen und lieben und so langsam flickt Feyre ihre kaputte Seele wieder zusammen. Am liebsten las ich die Szenen mit den Schlagabtäuschen zwischen Feyre und Rhysand, die mich ständig zum lachen brachten, aber auch zum verzweifeln. Besonders gut fand ich, dass man hier sehr viel von Rhysand und seinen Absichten erfährt und das diese nachvollziehbar sind.


    Im dritten und letzten Teil geht es um den Showdown und eine überraschende Wendung, über die ich hier nicht allzu viel erzählen möchte. Das Setting hier ist das Königreich Hybern, welches unbedingt die Mauer niederreißen möchte und dafür einen Handel mit einem anderen Hof eingegangen ist. Von der Wendung in diesem Teil war ich mehr als überrascht und hoffe wirklich, dass alles gut ausgehen wird.


    Schreibstil:


    Genauso wie schon beim Vorgänger hat Sarah J. Maas hier mit ihrem flüssigen und sehr detaillierten Schreibstil dafür gesorgt, dass man schnell in die Geschichte einfindet. Man kann einfach nicht anders und versinkt sofort in ihre Welt.


    Mal abgesehen von einem Kapitel ist das Buch wieder aus Feyres Sicht geschrieben, was in meinen Augen Sinn macht. Immerhin ist sie, genau wie wir, neu in der Welt und beschreibt ihre Eindrücke. Man wird sofort mitgenommen und kann sich in Feyre hinein versetzen.


    Sarah J. Maas hat auch hier wieder das perfekte Maß zwischen Beschreibung der magischen Welt, Monologen und Dialogen gefunden, so dass es nie langweilig wurde und zum weiter lesen animiert.


    Fazit:


    Das Reich der Sieben Höfe - Flammen und Finsternis ist ein gelungener zweiter Band und aus meiner Sicht stärker als sein Vorgänger. Es gibt hier einige unvorhergesehene Wendungen und Geschehnisse, mit denen man auf keinen Fall gerechnet hat. Die Handlung ist die ganze Zeit spannend, weshalb dieses Buch eine klare Leseempfehlung ist.  5/5 Sternen
  5. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.944)
    Aktuelle Rezension von: ninaria

    Leider leider musste ich das Buch abbrechen, ca. bei der Hälfte des Buches.

    Der Anfang war toll, alles genau beschrieben. Ich war begeistert und total im Lesefluss. Doch dann ab der Hälfte passiert gar nichts.

    Mir fehlte die Entwicklung und Spannung

  6. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.538)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem Tessa eine Entscheidung getroffen hat, zieht sich die Story etwas hin. Was mich genervt hatte, war dieses hin und her bei Hardin und ihr. Manchmal habe ich mir gedacht: "Mensch, jetzt geh einfach und vergiss Hardin!" Aber beide können nicht mit aber auch nicht ohne.

    Durch die neuen Charaktere kommt in diesem Band frischer Wind auf. Geheimnisse kommen ans Tageslicht und dieses hat es echt in sich. So Bad Boy Hardin auch sein mag, hat er doch ein weiches Herz, und kann anders, was man gar nicht für möglich hält.

    Steph und Molly sind fiese Schlangen, denen ich echt die Meinung gegeigt hätte. Schon am Anfang kamen mir beide so komisch vor und wer wird nicht schon skeptisch bzw hellhörig, wenn hinterm Rücken getuschelt wird.

    Der Schreibstil von Anna Todd ist wie bei den beiden anderen Bänden flüssig und bildhaft. Ich bin schon auf den nächsten Teil gespannt.

  7. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.058)
    Aktuelle Rezension von: Kimyi26

    Was ein toller Auftakt diese Serie. :))


    Kurz zum Inhalt:

    Ella 17 Jahre alt, ist komplett auf sich allein gestellt. Die Mutter verstorben, der Vater ein Unbekannter, welchen sie nur aus den mageren Geschichten ihrer Mutter kennt. Sie bewegt sich unter dem Radar, doch dies wird ganz schnell durch Callum Royal zunichte gemacht.


    Nun zum Eindruck:

    Mir gefiel das Buch direkt von Beginn an, die Story um Ella ist verrückt, im ersten Moment etwas bizarr jedoch einfach nur toll. Der Schreibstill ist super, jeder Charakter von Ella, Callum bis hin zu seinen fünf Söhnen wird toll beschrieben und man taucht komplett in die Welt der Reichen und Schönen ein.

    Im ersten Buch wird natürlich hauptsächlich die Story von Ellas Vater und ihre Beziehung zu Reed thematisiert. Was ich aber gut und wichtig finde, sie legt nun mal den Grundstein. Ich denke die Geschichten der anderen Brüder werden in den Folgebändern immer mehr aufgegriffen.

    Ich freue mich schon aufs weiterlesen, gerade nach diesem Ende!!

  8. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (1.996)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Dawn Edwards glaubt nicht an Happy Ends, die gibt es nur in Filmen. Ihr Exfreund hat sie betrogen und seitdem möchte sie nichts mehr mit den Männern zu tun haben. Sie will sich nur noch auf ihr College und auf ihre Träume konzentrieren. Da ist für Spencer Cosgrove kein Platz in ihrem Leben. Doch eines Tages merkt Dawn, dass Spencer auch eine ganz andere Seite an sich hat und hinter dem glücklichen Mann, ein dunkles Geheimnis steckt…

    Der zweite Band lag jetzt eine Weile auf meinem SuB und es hat echt lange gedauert, bis ich ihn mir geschnappt habe. Ich weiß gar nicht, woran das liegt, denn Band 1 habe ich verschlungen. Aber dafür ist es jetzt umso besser, dass ich ihn jetzt endlich beendet habe!

    Dawn ist eine tolle Protagonistin. Ich konnte ihren Schmerz und alle ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen. Nach und nach habe ich sie immer besser verstehen können und auch ihre Gedankengänge und Handlungen verstanden. Dawn hat in diesem Band eine große Entwicklung hinter sich, die man klar und deutlich spürt. Ich habe Dawn sehr ins Herz geschlossen.

    Spencer ist in diesem Band ein Goodboy, was zur Abwechslung echt mal gut tat. Spencer konnte direkt mein Herz erobern. Man merkt, dass er für seine Ziele kämpft und für das was er erreichen will. Er hat ein großes Herz und schenkt den Menschen, die er mag, seine ganze Liebe. 

    Die Liebesgeschichte der beiden ist Besonders, da hier nicht dieses typische Klischee herrscht. Schüchternes Mädchen trifft auf Badboy und dieser behandelt sie schlecht. Das gibt es in diesem Buch nicht, das mochte ich total gerne. Beide sind total humorvolle und sympathische Charaktere, die ich nicht mehr missen möchte. 

    Besonders gut gefallen hat mir, dass die anderen Charaktere aus Band 1 auch wieder auftauchen und somit nicht in Vergessenheit geraten. Es war schön, wieder von ihnen zu lesen und auch nebenbei ihre Entwicklung weiter begleiten zu können

    Den Schreibstil von Mona Kasten kannte ich ja bereits und war daher nichts neues für mich. Dennoch finde ich es toll, wie Mona Kasten schreibt. Sie schreibt locker, leicht und flüssig. Außerdem schreibt sie auch voller Gefühl und emotional, sodass einem manchmal beim Lesen das Herz gebrochen und im Anschluss wieder zusammengesetzt wird.

    ,,Trust Again‘‘ konnte mich ebenfalls überzeugen. Ich mochte die Geschichte von Dawn und Spencer total gerne, da sie nicht das typische Klischee ist. Mona Kasten hat hier tolle Charaktere gezaubert, die einem direkt ins Herz gehen. Auch in diesem Buch hat jeder Charakter sein Päckchen zu tragen und auch das, hat Mona Kasten mit viel Fingerspitzengefühl gelöst. Ich werde jetzt gleich direkt mit Band 3 starten, damit auch dieser nicht zu lange auf meinem SuB liegen bleibt!

  9. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter (ISBN: 9783423762069)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

     (1.374)
    Aktuelle Rezension von: Sop_hi_a

    Nachdem mich die ersten beiden Bänder der Reihe schon so begeistert haben, habe ich mich natürlich auch sehr auf den dritten Band gefreut.

    Ich möchte nicht zu viel verraten, aber alle die die ersten Bände gelesen und geliebt haben, müssen natürlich auch diesen lesen!

  10. Cover des Buches Save You (ISBN: 9783736306240)
    Mona Kasten

    Save You

     (1.821)
    Aktuelle Rezension von: katiklartext

    Worum geht es in „Save You“?

    Nachdem James Ruby das Herz gebrochen hat, versucht Ruby, ihr Leben so normal wie möglich weiter zu leben. Doch sie hat die Rechnung ohne James‘ Hartnäckigkeit gemacht, denn der ist nicht bereit, Ruby aufzugeben.

     

    Was ist so toll an dem Buch?

    Der erste Teil war ja schon echt gut, aber jetzt in „Save You“ werden auch ernstere, erwachsenere Themen behandelt, was reibungslos klappt, da Mona Kasten 1a Worldbuilding betrieben hat. Das kommt ihr hier zu Gute, es muss kaum Zeit für den Handlungskontext verschwendet werden, es geht direkt zur Sache.

    Ruby ist wieder die Protagonistin, aber es hat mir sehr gut gefallen, dass im zweiten Teil auch ihre Schwester Ember und James Zwillingsschwester Lydia eine größere Rolle spielen. Ich kann kaum erwarten, wie sich diese Freundschaften weiterentwickeln!

    Wirklich gut finde ich auch, das James nicht versucht sein Verhalten zu rechtfertigen, sondern akzeptiert das er Mist gebaut hat und alles tut, um Ruby zurück zu gewinnen und vor allem das er zu ihr steht.

     

    Gibt es Kritik?

    Mittelteile haben es schwer. Meiner Meinung nach war „Save You“ nicht so gut wie „Save Me“, aber es war halt auch echt nicht schlecht, im Gegenteil, ich habe es sehnsüchtig erwartet, das Buch endlich in den Händen zu halten und als es dann da war, habe ich es direkt verschlungen. Es war ein tolles Buch, aber eben nicht so überragend wie der erste Teil

     

    Kann ich das Buch empfehlen?

    Klar! Alles Gute aus dem ersten Teil war noch da, das Setting, die Charaktere, der hammer Schreibstil! Der letzte Band ist schon bestellt, ich kann es kaum erwarten

  11. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.621)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Seitdem Sawyer ihre Eltern verloren hat, hat sie eine Mauer um sich herumaufgebaut, die nur ihre Schwester durchbrechen kann. Eines Abends trifft sie auf Isaac, ein schüchterner junger Mann, der das komplette Gegenteil von ihr ist. Sie beschließen einen Deal: Sawyer soll Isaac zu mehr Selbstbewusstsein bringen und auch optisch, soll sie ihn ändern. Sawyer hingegen darf seine Entwicklung fotografieren und benutzt diese als Abschlussarbeit in ihrem Kurs. Doch Isaac schafft es irgendwie Sawyers Mauer zum Einstürzen zu bringen…

    Nachdem Band 2 gefühlte Ewigkeiten auf meinem SuB lag, habe ich direkt danach mit Band 3 begonnen, damit dieser auch nicht Ewigkeiten dort liegen bleibt. Und diese Geschichte von den dreien hat mich bis jetzt am meisten berührt. 

    Die Liebesgeschichte von Sawyer und Isaac ist besonders. In diesem Band sind die Klischees einfach mal umgekehrt. Dieses Mal ist Sawyer das ,,Badgirl‘‘ und Isaac der ,,Goodboy‘‘ was ich unglaublich spannend fand. Beide helfen sich gegenseitig und machen daher gemeinsam eine starke Entwicklung durch. Auch in diesem Band steckt wieder eine Botschaft hinter, genauso, wie in allen anderen Bänden auch. Das Buch sagt dir: ,,Sei du selbst, lass dich nicht verbiegen und sei nicht jemand, der dir sagt, wie du zu sein hast, sondern bleibe dir selbst treu!‘‘

    Sawyer ist bis jetzt die Protagonistin, die ich aus der Again Reihe am meisten liebe. Sie ist ehrlich und direkt. Ich bewundere sie sehr für ihre offene und selbstbewusste Art. Manchmal habe ich mir gewünscht, ich wäre wie sie. Aber hinter ihrer kühlen Art, steckt ganz viel Schmerz, den viele nicht sehen. Ich konnte mich unglaublich gut in Sawyer hineinversetzen und jede Handlung nachvollziehen. Jedes Gefühl von ihr, hat sich so angefühlt, als würde ich sie selbst fühlen. Ich mochte ihre Entwicklung in dieser Geschichte sehr gerne und habe mir immer wieder gewünscht, dass sie endlich ihren Frieden findet und zurückkommen kann, ohne ihre Mauer. 

    Isaac ist für alle ein Nerd, doch auch bei ihm steckt etwas Tieferes dahinter. Er hat ein riesiges Herz und tut alles für seine Familie und für die Menschen die er liebt. Er hat in dieser Geschichte eine unglaublich bewundernswerte Entwicklung hinter sich und ist sich dabei immer treu geblieben, er hat sich nicht für irgendetwas geändert. 

    Mona Kasten Schreibstil mag ich bis jetzt immer noch total gerne. Ich lese die Geschichten von ihr unglaublich gerne, da ich mich einfach fallen lassen kann und es sich anfühlt, als würde ich wieder nach Hause kommen. Mona Kasten schreibt locker, leicht und flüssig. Außerdem bringt sie auch ganz viel Gefühl und Emotionen mit in ihre Geschichten.

    ,,Feel Again‘‘ ist gerade für New Adult Einsteiger super, da es überhaupt nicht Klischee behaftet ist. Es hat seine ganz eigene Geschichte, die dich tief im Herzen berühren wird. Mona hat tolle Charaktere geschaffen, die sich langsam in dein Herz schleichen und die du nie wieder gehen lassen möchtest. Die ,,Again‘‘ Reihe und auch Woodshill sind etwas, was ich nicht mehr missen möchte!

  12. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.453)
    Aktuelle Rezension von: Kitty_Catina

    Da ich mir dieses Buch noch zu Zeiten meiner Buchkaufsucht gekauft hatte und die ganze Zeit dachte, dass es sich hierbei einfach nur um einen ganz normalen nullachtfünfzig New Adult Roman handelt, war ich doch tatsächlich positiv überrascht, wie tiefgründig es dann doch zum Teil war.


    Dabei war der Schreibstil der Autorin wirklich gut, aber einfach, ließ sich flüssig und gut lesen und hören. Die Sprache war sehr clean gehalten und niveauvoll. Auch Carolin Sophie Göbel als Sprecherin fand ich sehr angenehm, da ihre Stimme perfekt zu Micah passte und sie die Geschichte sehr passend zum Leben erweckt hat.


    Der Einstieg in die Handlung ist mir dementsprechend auch super leicht gefallen und ich war direkt in der Story drin. Allerdings wurde es dann zwischendurch doch teilweise ein bisschen zu lang und hat für mein Empfinden ziemlich lange gedauert, bis die Geschichte zwischen Micah und Julian tatsächlich in Schwung kam. Trotzdem fand ich die Liebesgeschichte zwischen den beiden insgesamt echt schön und auch die erotischen Szenen, von denen es zum Glück nicht viele gibt, waren sehr niveauvoll und schön geschrieben, wenn auch das gewisse Prickeln, ganz abgesehen von bestimmten Tatsachen, irgendwie nicht bei mir rüber kam. Was mir aber am besten gefallen hat, waren die Fragen, die aufgeworfen wurden und dass es immer mysteriöser wurde, nicht nur, was Julian angeht, sondern auch Micah und ihren Bruder. Und wie es am Ende dann ausgegangen ist und was es mit Julians Geheimnis auf sich hatte, war sehr gut gemacht und recht tiefgründig. Dazu hat dann auch das Nachwort gepasst, welches ich ebenfalls großartig fand und welches sich jeder durchlesen oder anhören sollte.


    Richtig begeistert war ich von Micah als Protagonistin, denn sie ist einfach der Hammer, schlagfertig und überhaupt nicht das verwöhnte Mädchen, was sie sein könnte. Vielmehr ist sie das genaue Gegenteil, hat einen gewissen Charme und nimmt kein Blatt vor den Mund. Außerdem haben ihre frechen Sprüche mich oftmals zum schmunzeln gebracht. Julian hingegen ist ein sehr mysteriöser Charakter, ruhig und verschlossen, der nur sehr langsam Stück für Stück mehr von sich preisgibt und dessen Hintergrundgeschichte mich tatsächlich überraschen konnte. Aber auch die Nebencharaktere aus der Clique waren wirklich liebenswert und ich freue mich schon, in den nächsten Bänden mehr von ihnen zu erfahren.


    Insgesamt muss ich sagen, dass sich dieser Roman von Seite zu Seite weiterentwickelte und immer spannender und interessanter wurde. Vor allem war das Drama mal ein etwas anderes. Und trotz kleiner Längen zwischendrin fand ich ihn wirklich toll, was ich bei weitem nicht erwartet hätte. 


  13. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.529)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Sage hat sich von Luca getrennt. Trotzdem denkt sie ständig an ihn und kann ihn nicht loslassen. Als Luca eines Tages vor ihr steht und sie bittet, wieder zurück in seine Wohnung zu ziehen, ist sie hin- und hergerissen. Was ist, wenn Luca den wahren Grund für die Trennung erfährt?

    Mir hat der zweite Teil noch ein bisschen besser gefallen, als der erste Band. :-) Sage und Luca sind starke Persönlichkeiten und dementsprechend stur. Manchmal war ich richtig genervt, weil weder der eine, noch der andere nachgegeben hat. ;-) Aber das ist okay so. Ich war die ganze Zeit komplett in der Geschichte drin und da ist es normal, wenn man so mitfiebert.

    Auch Sages Probleme werden sehr sensibel dargestellt. Hier habe ich ebenfalls mitgelitten. Ich brauchte auch ein paar Taschentücher zwischendurch. ;-)

    Alles in allem: Eine Reihe, die ich unbedingt weiterempfehlen möchte.

  14. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.523)
    Aktuelle Rezension von: booklove_7

    Ridge verkörpert so ziemlich alles was Man sich an Klischees so wünschen kann, aber auf eine originelle und berührende Art.

    Er ist Musiker, unglaublich liebevoll, hilfsbereit, offenherzig und ganz nebenbei auch noch taub. Er hat die tragische Kindheit, die ihn eigentlich zum perfekten Hauptcharakter macht, jedoch ohne plump und aufgesetzt zu wirken.

    Die komplette Geschichte ist einfach himmlisch zu lesen, ein Hoch auf den einmaligen Schreibstil von Colleen Hoover. Es macht alles Stück für Stück Sinn! Neue Erkenntnisse geben tiefere Einblicke in bereits genannte Themen ( z.B. den Namen der Band „Sounds of Cedar“). Dadurch ist das Buch auch bei erneuten Lesen immer wieder eine wohlige Erfahrung, ein bisschen wie nach Hause zu kommen. Man entdeckt immer wieder Details neu und dass macht das Lesen zu einem wahren Erlebnis.

    Ridge ist der Vorzeigefall für Book-Boyfriends die uns hohe Erwartungen an die Jungs im echten Leben stellen lassen.

    Eine 100% Empfehlung für alle die eine emotionale Liebesgeschichte suchen, die einen so schnell nicht mehr los lässt.

  15. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.231)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Ich bin stinkwütend & noch wütender, weil ich diesem verdammten Buch nicht weniger Sterne geben kann! Denn ja, es hat mich zum weinen gebracht - mehrmals! -, ja es hatte Suchtfaktor - scheiße ja, ich konnte es nicht aus der Hand legen -, ja es hat mich zum schmunzeln & lachen gebracht - selbst der Humor war manchmal durchgeblitzt, jepp - & ich musste daran denken, wenn ich nicht gelesen habe - mehr als gesund ist -

     Und dennoch: Ich. Bin. Wütend!!

    Das Buch war von der Handlung her eine absolute Katastrophe. Das Thema, das den Anfang dominierte wurde NIE MEHR angesprochen! Was wurde aus gewissen Personen? Wie sind gewisse Beziehungen zwischen gewissen Personen? Ja, keine Ahnung!! Angeknackst waren alle am Anfang ohnehin schon & als man dann dachte "Hey! Schlimmer geht's nicht mehr, richtig?🥰" dachte sich Anna Todd - "Oh yeah, das kann ich sicherlich noch mehr ruinieren!".

    Ich bin kein Mensch, der grundsätzlich Bücher ruinieren oder schlecht reden will, sondern sehr gerne sachlich bleibt & seine Punkte anspricht. Aber verdammter Mist, hier KANN man nur emotional werden & dabei weiß ich ja nicht einmal selbst, was genau ich von diesem Buch halten soll! 

    Das ist der größte Punkt von allen, denn enttäuscht hat es mich auf so, so vielen verschiedenen Ebenen & gleichzeitig war es aber auch auf eine gewisse Art & Weise gut... 

    ...Und dennoch machten Charaktere eine Wandlung durch, die ich wohl niemals würde gut finden können. Genau wie das komplette Ende des Bandes, der Reihe, von allem einfach...

    Ich liebe Band 1 - 3 & sie werden immer Highlights für mich bleiben & ich tue einfach so als wäre Hardin noch irgendwie der, den man in diesen Bänden kennenlernt... 

    Aber Band 4? Ich kann auf gar keinen Fall eine Empfehlung aussprechen, aber von ihm abraten kann ich erst Recht nicht. Man könnte sagen, dass ich keine Ahnung habe, was dieses Buch angeht & damit hat man Recht.

    "Man kann über ein Buch nicht urteilen, wenn man es nicht bis zum Ende gelesen hat." ~ Hardin Scott. Oh ja, Hardin. Wie Recht du doch hast...

  16. Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)
    Mona Kasten

    Save Us

     (1.455)
    Aktuelle Rezension von: isas_books

    ➝Meine Meinung:

    Die Geschichte hat mich am Anfang erst so gar nicht mitgenommen und es hat sich sehr in die Länge gezogen, doch zur Mitte hin war ich gefesselt von ihr. Der Schreibtstil von Mona Kasten gefällt mir unglaublich gut, und die Kritik, die sie zum ersten Buch bekommen hat, hat sie in den letzten Zwei Teilen sehr gut umgesetzt. Ich konnte nicht nur James und Ruby sehr gut kennenlernen, sondern auch ihre Geschwister und Freunde, da man das ganze Geschehen auch mal von ihnen aus betrachten konnte. Das ganze Familien- und Beziehungsdrama hat mir sehr gut gefallen und ich lege diese Trilogie jedem ans Herz, der New Adult gerne liest.


    ➝Bewertung:

    4/5🤍

  17. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.407)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach der überraschenden Enthüllung im letzten Buch, setzt Reed alles daran Ella wieder dahin zurückzuholen, wo sie hingehört. In die Familie Royal und selbstverständlich seine Arme. Doch die Royals wären nicht die Royals, wenn irgendwas in ihrem Leben ohne Probleme verlaufen würde...

    CHARAKTERE

    Nach diesem grandiosen Start mit Ella Harper muss ich ehrlich gesagt gestehen, dass sie mir in diesem Buch nicht mehr ganz so sehr gefallen hat. Ihre starke Art wurde überschattet von ihrer Aggressivität und ihrer (Rache)Lust. Es war ein andauerndes hin und her der Gefühle und ich bin deshalb auch glücklich, dass wir in diesem Buch Reed ein wenig besser kennenlernen durften. Seine eigene Sichtweise der Dinge machte ihn nämlich definitiv ein wenig sympathischer und man kann seine Liebe zu Ella wirklich spüren. Trotzdem waren auch seine Entscheidungen oft eher nicht nachvollziehbar und man musste ab und zu wirklich nachdenken, warum seine Entscheidung überhaupt eine Option war. Mir persönlich wurde einfach ein wenig zu viel mit der unglaublichen "Liebe" begründet.
    Die Nebencharaktere jedoch konnte ich noch mehr ins Herz schließen. Es wurden tolle Freundschaften verfestigt und diese geben den Protagonisten auch neben ihrem Liebesleben noch eine hervorragende Chance für spannende Handlungen. Außerdem sticht vor allem Easton immer wieder hervor und man kann sich schon ausgezeichnet auf seine Geschichte freuen.

    HANDLUNG

    Was dieses Buch an Charakteren ein wenig einstecken musste, hat es an Plot wieder dazugewonnen. Es gab einige wirklich gute Enthüllungen mit denen ich nicht gerechnet habe und trotzdem blieben noch ein paar, die man schon erahnen konnte, was die Story auch noch realistischer macht. Ich persönlich bin normalerweise nicht wirklich ein Fan von so vielen Geheimnissen und hinterlistigen Aktionen in Liebesromanen, muss aber gestehen, dass diese wirklich gut durchdacht sind und Sinn ergeben. Ich finde nur leider, dass dabei ab und zu ein wenig vergessen wurde, dass es immer noch eine Liebesgeschichte sein soll. Deshalb war es mir manchmal fast ein wenig zu viel Drama. Jedoch muss man auch sagen, dass es das eben für eine Fortführung braucht um weiterhin spannend und lesenswert zu sein. Für mehr Liebe gibt es ja Platz in dem dritten Buch, dass nach dem anderen Plottwist am Ende der Geschichte nun offenbart wurde. Zuerst war ich wirklich skeptisch ob es überhaupt für mich persönlich noch einen dritten Band bedarf, doch nach diesem Ende und so vielen ungeklärten Fragen, muss ich unbedingt auch das nächste Buch lesen.
    Der Zusammenhalt in diesem Teil ist auch wirklich bemerkenswert alle Szenen mit den vereinigten Royals waren wirklich super. Sie haben das ständige hin und her von Reed und Ella wieder wett gemacht. Ich hoffe jedoch trotzdem, dass Ella im nächsten Buch wieder selbstständiger wird und Reed als ihr Problemlöser nicht zum Alltagszustand wird. Denn leider scheint mir das nicht mehr die gewohnte Ella zu sein.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war genauso locker und flüssig wie im ersten Band und für Leute, die eine längere Zeit gewartet haben um den nächsten Band zu verschlingen gab es auch immer wieder Hinweise, sodass die kleinen, aber wichtigen Details nicht in Vergessenheit geraten.

    Fazit: Nach diesem Ende im ersten Teil, sollte man den zweiten definitiv auch lesen und sich von der Charakterentwicklung von Reed und den anderen Royals verzaubern lassen.

  18. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.419)
    Aktuelle Rezension von: Cece13

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass erotische Romane oft jedes Maß verlieren und dadurch ziemlich niveaulos werden. Es ist nicht leicht in diesem Bereich wirklich gute Bücher zu finden. 

    Royal Passion schafft es, dass zwar viel erotisches dabei ist, aber eben auch eine Geschichte. Manchmal ist es zwar trotzdem sehr viel, aber nicht zu übermächtig. 


    Die Charaktere gefallen mir sehr gut. Es sind viele verschiedene Typen vertreten. Das bringt Bewegung in die Geschichte. 

    Der Schreibstil ist wirklich gut. Er wertet das Buch nochmal mehr auf. 


    Wer auf der Suche nach einem Erotik-Roman mit Stil ist macht mit Royal Passion definitiv keinen Fehler. 

  19. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.312)
    Aktuelle Rezension von: Weltdenker

    Cinder, der unerreichbare Schauspielstar, und Ella, die Buchbloggerin. Ein sehr ungleiches Paar. Ella lernt Cinder durch ihren Blog kennen, als er ihr eine Nachricht schreibt, in der er eine Gegenrede gegen Ellas Ansicht zu einem Buch hält. Aus dieser Nachricht entwickelt sich eine hitzige Diskussion. Mit der Zeit freunden sich Cinder und Ella aber immer weiter an, ohne den anderen je getroffen zu haben. Doch dann ist Ella in einen Unfall verwickelt, bei dem ihre Mutter umkommt und Ella selber schwere Verbrennungen davonträgt. Nach monatelangem Krankenhausaufenthalt und Reha, zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie nach Los Angeles. Cinder, der Ella für tot geglaubt hatte, ist hoch erfreut, als sie sich wieder bei ihm meldet. Doch auch weiterhin möchte er sich nicht mit ihr treffen, da sie nicht weiß, dass er ein angesagter Schauspieler ist. Als sie sich per Zufall auf einer Fantasymesse treffen, müssen sich beide der Wahrheit stellen, denn auch Ella hat ihm Details über ihren Unfall verschwiegen.

    Ich muss sagen ehrlich, dass mir dieses Buch schon so oft empfohlen wurde, ich aber nie auf die Idee gekommen war, es zu lesen. Nun hat es mir aber eine Freundin ausgeliehen, da ich es ihrer Meinung nach lesen musste. Ich finde, sie hatte Recht. Ich habe es ohne Pause durchgelesen, da mich der Schreibstil und die spannende Story mitgerissen haben. Was mir wichtig bei einem Buch ist, ist, dass ich die Hauptfiguren sympathisch finde und die Personen, die die Hauptfigur nicht mag, auch nicht mag. Ella habe ich bereits nach wenigen Kapiteln in mein Herz geschlossen und auch Cinder hat sich mit der Zeit einen Platz dort erschlichen, obwohl ich immer noch nicht komplett überzeugt von ihm bin. Auch andere die anderen Figuren sind so detailliert ausgestattet, dass man sie einfach mögen oder in anderen Fällen nicht mögen muss. Ellas Stiefschwestern sind so ein Beispiel. Während die eine, Juliette, im Laufe der Geschichte zu Ellas Freundin wird, kann Ella mit Anastasia einfach nicht warm werden, was meiner Meinung nach sehr berechtigt ist. Aber eine Figur ist spätestens seit den letzten Kapiteln meine Lieblingsfigur und aus meiner Sicht vollkommen unterschätzt. Die Stiefmutter Jennifer. Zu Anfang habe ich ihr Verhalten, genauso wie das Verhalten der Zwillinge, nicht akzeptierbar. Aber mit der Zeit hat sie erklärt, warum sie so gehandelt hat und dies war mir sehr sympathisch. Auch die beste Freundin von Ella, Vivian, steht hoch oben auf der Liste mit den Charakteren, die ich am liebsten mag. Ihr ist es egal, was andere von ihr denken und zieht ihr eigenes Ding durch. Dafür bewundere ich sie. Die Story ist sehr detailliert aufgebaut, was das Nachvollziehen sehr einfach macht. Aber eine Sache stört mich. Jede Szene, jede Handlung wird mit Details gespickt, nur eine nicht. Das Verhalten von Anastasia kann ich nicht nachvollziehen und es wird auch nicht richtig erklärt. Es gibt eine Szene, in der Juliette versucht, Ella dies zu erklären, aber genau wie Ella, habe ich es auch nach mehrmaligem lesen dieser Stelle nicht verstanden. Ich muss sagen, dass "Cinder und Ella" mich überrascht hat. Ich hatte nicht so viel erwartet und mich auf eine typische Jugendbuchstory eingestellt, aber man merkt sofort, dass Kelly Oram weiß, wie sie Emotionen herüberbringen kann. Je mehr ich gelesen hatte, desto weniger konnte ich abbrechen, da ich total mitgefiebert habe.

    "Cinder und Ella" ist sehr spannend und regt zum Mitfiebern an. Die Story ist nachvollziehbar geschrieben und mit vielen Details ausgeschmückt. Dasselbe gilt auch für die Charaktere. Das Buch spricht wahrscheinlich Leser an, die eine süße Liebesgeschichte lesen wollen, aber keine Lust auf Klischees haben. Mir hat es gut gefallen und ich habe bereits mit dem zweiten Band begonnen, weil ich unbedingt wissen will, wie es mit Cinder und Ella weitergeht.

  20. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.926)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Die Geschichte ist super spannend. Ich hab das Buch wirklich geliebt.
    Die Liebesgeschichte zwischen Gwendolyn und Gideon steht nicht in erster Linie im Vordergrund - sie spielt sich aber immer wieder in kurzen Phasen ab. Gwendolyn und Gideon müssen gemeinsam ihr Ziel erreichen und kommen sich dabei auf charmante Art und Weise näher.

  21. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (953)
    Aktuelle Rezension von: micha_dosser

    Hailee und Chase. Chase und Hailee. Zwei Menschen, eine Begegnung. Sie sind miteinander verbunden ohne es zu wissen und beide tragen dabei eine tiefe Last in sich. Sie beide kannten einen wundervollen Mensch. Jasper. Der nicht mehr da ist… aber es gibt noch viel mehr in ihrem Leben. Haliee wollte nie zu diesem Ort, dem Heimatort von Jasper, aber ihr Roadtrip hat sie quasi dorthingeführt. Sie wollte nie länger bleiben, da sie ein Ziel vor Augen hat, aber das Schicksal wollte es anders mit ihr. Dabei begegnet sie Chase. Gleich von Beginn an ist klar, dass dies nicht nur eine einfache Begegnung sein wird, sondern so viele weitere folgen…

    Cover, Design & Gestaltung

    Ich habe das Cover gesehen und war gleich hin und weg! Es ist so simpel, aber so schön! Ich liebe die Farben und den Titel. Falling fast. Jetzt im nachhinein kann man so viel mehr daraus lesen, als anfangs geglaubt. Und dann der Klappentext hat mich verdammt neugierig gemacht, also schwups und schon hatte ich es gekauft.

    Plus die Playlist ist der hammer! Einfach mega! Ich habe sie auf Spotify gefunden und beim Lesen rauf und runter gehört! Die Lieder sind spitze und passen perfekt zum Buch und meinem Musikgeschmack.

    Schreibstil

    Das Buch lies sich so gut lesen, ich konnte es auch nicht mehr aus der Hand legen! Innerhalb 2 Tagen hatte ich es schon fertig… deswegen fand ich es auch gar nicht langgezogen, da ich immer viel zu schnell beim Lesen bin!

    Meine Meinung

    Hailee. Ich liebe diesen Namen, er klingt so schön melodisch. Ich habe sie gleich ins Herz geschlossen, da sie mich ein wenig an mich selbst erinnert hat. Ich bin früher verdammt schüchtern gewesen und habe mich oft vor zu vielem nicht getraut, bereuen tue ich es nicht, aber dafür bin ich nun umso mutiger. Ich bin zwar nicht exrovertiert pur, aber bin richtig glücklich mit all meinen Entscheidungen und Abenteuern.

    Chase. *seufz* Ein klitzekleinwenig habe ich mich in ihn verknallt… er ist ein Traummann! Er hat Hailee so viel gegeben, vor allem sein Herz! Auch wenn er Fehler gemacht hat, hat er sie auf alle Fälle wieder gut gemacht. Er bemüht sich ein besserer Mensch zu werden.

    Die Geschichte, der rote Faden, mit dem Roadtrip, Jasper, der Panne und Chase war perfekt!

    Nur das Ende hat mich irgendwie nicht ganz so zufrieden gestimmt… ich hatte mir was anders erwartet, dass es nicht so plötzlich aufhört. Natürlich gibt es ein zweites Buch, aber es hat was gefehlt.

    Ansonsten super Buch, kann ich nur empfehlen!

  22. Cover des Buches Paper Palace (ISBN: 9783492060738)
    Erin Watt

    Paper Palace

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Reed steht unter Mordverdacht. Nach und nach kommen immer mehr Beweise, die dafür sprechen, dass er Brooke umgebracht hat. Die Royals (inklusive Ella) müssen alles tun um seine Festnahme zu verhindern.

    CHARAKTERE

    Mir hat auch hier wieder sehr gut gefallen, dass Ella trotz ihrer neuen Umgebung ihrem alten Ich treu geblieben ist. Das Geld verändert ihren Charakter nicht wirklich, nein im Gegenteil, es macht sie eigentlich eher noch großzügiger. Es war wieder jedes Mal aufs Neue ein Highlight ihre kecken Sprüche und die schamlose Seite an ihr mitzuerleben. Ebenso erfreulich war ihre Zugehörigkeit zu den Royals. Immer mehr werden sie ihre Familie und man hat wirklich das Gefühl, dass sie voll und ganz dazugehört. Vor allem bei einer Person wie ihr, mit so einer harten Vergangenheit freut es mich umso mehr, dass sie diese Familie gefunden hat und ei Teil davon sein darf. Denn die Royals sind genauso glücklich sie zu haben. Fast alle Szenen mit Easton und ihr sind einfach so süß, dass ich mir ein AWWW gar nicht verkneifen kann. Ich bin schon so gespannt auf sein Buch, ich glaube da erwartet uns etwas wundervolles.
    Reed ist in diesem Buch in einer besonderen Lage und deshalb kann ich sogar verstehen, wenn er ab und zu kurz vor einem Nervenzusammenbruch steht. Trotzdem war es manchmal wirklich schwierig es auszuhalten, wenn er sich gerade wieder temperamentvoll in die nächste schwierige Situation stürzt. An sich muss ich aber sagen, dass er die Sache wirklich erwachsen und verantwortungsvoll entgegen genommen hat. Er hat eingesehen, dass flüchten keine Möglichkeit ist und war bereit zu kämpfen, obwohl es wirklich schlecht für ihn aussah. Ich denke in diesem Teil hat er wirklich bewiesen, was für eine tolle Charakterentwicklung er hinter sich hat. Und das ist doch das schönste am Lesen: Die Charaktere zu begleiten und mit ansehen zu dürfen, wie sie wachsen und sich entwickeln. Der Reed aus diesem Buch ist definitiv ein Traumtyp, der selbstverständlich auf die endlos lange Bookboyfriend Liste kommt.

    HANDLUNG

    Normalerweise bin ich gewohnt, dass bei solchen Reihen, Teil für Teil die Handlung nachlässt und ich immer weniger Gefallen an der Beziehung und dem Drama finde. Das war hier aber ausnahmsweise wirklich nicht der Fall. Nachdem mir der zweite Teil schon nicht mehr so gut gefallen hat, hatte ich schon ein wenig Angst, dass es jetzt auch hier bergab geht, aber die Story mit einem Mord, wird natürlich gleich um einiges spannender. Auch wenn ich schon eine Vorahnung hatte, wer Brooke getötet hat (die sich auch bewahrheitet hat), war ich das ganze Buch über wirklich gespannt, wie es am Ende ausgeht. Ich finde, dass die Handlung wirklich durchdacht war und auch mit der Beziehung von Reed und Ella ein schönes Gesamtbild ergeben hat. Sogar Nebencharaktere wie das süße Liebespaar Wade und Val (obwohl ich immer dachte Val und Easton hätten was) und die anderen Royals.
    Die Beziehung von Ella und Reed wird auch immer besser und man merkt wie sehr sie einander lieben und kann sich wirklich richtig in die Figuren hineinersetzen.

    SCHREIBSTIL

    Die 2 Sichtweisen Schreibstil Art hat mir schon immer gut gefallen und Elle Kennedy und Jen Frederick haben wirklich einen großartigen Job gemacht. Spannend, dramatisch und auch humorvoll wurde durch die Story geführt, ohne auch nur einen langweiligen Abschnitt. Wenn man das Buch einmal anfängt, ist es quasi unmöglich wieder aufzuhören.

    Fazit: Ich kann die ganze Paper- Reihe bis jetzt nur empfehlen und bin gespannt, wie mir die Geschichten der anderen Royals gefallen werden, die werde ich mir nämlich mit Sicherheit nicht entgehen lassen, jetzt wo mir die Charaktere so ans Herz gewachsen sind.

  23. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (942)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    "Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen"


    Ich habe bisher lediglich ein Buch von der Autorin Brittainy C Cherry gelesen. Das war "Wie die Ruhe vor dem Sturm" und sehr emotional und schön geschrieben. Danach wollte ich eigentlich "Wie die Stille vor dem Fall 1 & 2" lesen und eigentlich stehen die hier auch schon bereit aber dann habe ich von dem LYX - Verlag einige Crossover von den Geschichten der Autorin gelesen. Dort hat mich das Crossover von "Wie die Luft zum Atmen" irgendwie sehr angesprochen, da mir die Charaktere gut gefallen haben. Also habe ich quasi alles stehen und liegen gelassen und mir den Roman gekauft. 

    Naja gut, aber nun genug dazu. Ich habe nämlich auch noch was zum Inhalt zu sagen :)


    Ich bin ehrlich, eigentlich finde ich die Cover der ganzen "Elements" Reihe nicht wirklich ansprechend und da stellt "Wie die Luft zum Atmen"" leider keine Ausnahme dar. Hätte ich nicht durch das Crossover die Charaktere kennengelernt, hätte ich es mir wohl eher nicht geholt. Also ein ganz klarer Fall von : Don't judge a book by its cover!


    Wenn ich es richtig verstanden habe, handeln alle Bände von verschiedenen Paaren und haben eigentlich nicht viel miteinander zu tun. Daher kann man die Bücher wohl recht gut unabhängig voneinander lesen. 

    In diesem Roman ging es um Liz, Emma und Tristan. 

    Und was soll ich sagen? Obwohl das Buch ja eines ihrer ältesten Romane war, ist ihr Schreibstil ganz klar wiederzuerkennen. Sie schreibt einfach so emotional, berührend und schön - das ist fast schon unvergleichlich. 

    Es hat mir unfassbar gut gefallen, da die Charaktere beide auf ihre eigenen Art und Weise zerbrochen waren aber sich gleichzeitig auch so gut ergänzt haben. Teilweise gab es einige Klischees, auf die man meiner Meinung nach auch hätte verzichten können, allerdings empfand ich diese beim Lesen jetzt nicht wirklich als störend. 


    Sowohl Liz als auch Tristan mussten beide einen großen Verlust in ihrem Leben verzeichnen und haben unterschiedliche Arten damit umzugehen. Allerdings ähneln sie sich auch und das mehr als sie zu Anfang annehmen. Während Tristan neu in die Nachbarschaft zieht und eher als der berüchtigte und gruselige Einsiedler bekannt ist, fühlt Liz sich in der Stadt unter den Menschen auch eher unwohl. Man merkt ganz klar, dass sie ihre Rolle zu spielen versucht aber gleichzeitig versucht ihren ganz eigenen Platz zu finden. Man konnte den Schmerz der beiden fast schon körperlich spüren und auch wenn es mir an mancher Stelle vielleicht etwas zu überstürzt vorkam, hat mich das Buch mit seinen kleinen Details einfach von sich überzeugt. 


    Ganz besonders schön finde ich tatsächlich, wie mit der Tochter von Liz umgegangen wird. Emma ist nicht bloß einfach ein Nebencharakter, der hin und hergeschoben wird. In anderen Romanen, die ich schon gelesen habe spielen die Kinder meist keine große Rolle aber hier wurde auf die Rücksicht genommen und man merkt einfach wie wichtig sie für Liz ist. 

    Außerdem wird hier auch super schön erklärt, dass man stolz auf sich sein kann, wenn man einzigartig ist und außergewöhnlich ist.

    Mit dem letzten Drittel habe ich dann so gar nicht gerechnet. Mir blieb des Öfteren mal die Luft weg und ich konnte gar nicht fassen, was für eine Wendung die Handlung hier hinlegt. 

    Zudem gab es am Ende eine süße Szene, bei der mir direkt die Tränen gekommen sind. Zum einen weil sie einfach so unglaublich schön war und zum anderen, weil ich dort Parallelen zu einem Ereignis in meinem Leben ziehen konnte. Ich hatte einfach direkt Gänsehaut und möchte auf jeden Fall in naher Zukunft ein weiteres Buch von der Autorin lesen. 


    Ich denke mal, dass ich wohl doch noch zu "Wie die Stille vor dem Fall" greifen werde :) 

  24. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.106)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Tate zum Studium nach San Francisco zieht, stolpert sie dort gleich am ersten Abend über Miles Archer: Miles, der Freund ihres Bruders, der niemals lächelt, meistens schweigt und offensichtlich eine schwere Bürde mit sich herumträgt. Miles, der so attraktiv ist, dass Tate bei seinem Anblick Herzflattern und weiche Knie bekommt. Miles, der, wie er selbst zugibt, seit sechs Jahren keine Frau mehr geküsst hat. Miles, von dem Tate sich besser fernhalten sollte, wenn ihr ihr Gefühlsleben lieb ist…

    Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.. das Buch, die Emotionen, die Tiefe.. einfach Wow! Colleen Hoover wie sie leibt &‘ lebt. Das Buch hat mich wirklich tief berührt! Obwohl ich zu Beginn etwas skeptisch war, hat mich die Geschichte dann doch noch gerissen &‘ ich habe mich in Miles, Tate &‘ alle anderen verliebt. Colleen Hoover hat eine Gabe für Wörter &‘ Emotionen, es ist wirklich unbeschreiblich! ♥

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks