Bücher mit dem Tag "newadult"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "newadult" gekennzeichnet haben.

198 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.944)
    Aktuelle Rezension von: thebookseekinggirl

    Da mir die Maxton Hall Reihe richtig gut gefallen hat, stand sofort fest, dass die Again Reihe auch noch gelesen werden muss.

    Allie ist eine tolle Protagonistin in die ich mich richtig gut hineinversetzen konnte. Sie ist sensibel aufgrund ihrer Vergangenheit, aber auch wahnsinnig stark. Kaden hat auch schon einiges erlebt. Er ist anfangs unausstehlich und ich lieb‘s. Mich stört oft wie die Jungs/Männer innerhalb weniger Seiten plötzlich eine Wandlung durchmachen, wie man sie sonst nie erlebt, was hier zum Glück nicht der Fall war. Die beiden waren mir sehr sympathisch. Manchmal fand ich die Geschichte ein kleines bisschen langgezogen, was aber immer nur für so ein bis zwei Seiten anhielt. Der Schluss hat’s mir auch besonders angetan. Ich fand’s richtig toll, dass nicht alles sofort wieder in Ordnung war, sondern alles seine Zeit braucht. Auch die Nebencharaktere, besonders Dawn und Spencer fand ich wahnsinnig toll und freue mich schon sehr darauf Ihre Geschichte zu lesen. Ich habe zwar erst den ersten Teil der Reihe gelesen, bin mir aber ziemlich sicher, dass Mona aufgrund ihres wunderbaren, emotionalen und humorvollen Schreibstils eine wahnsinnig tolle Wohlfühlreihe geschaffen hat. 😍🥰

    Begin Again ist für alle Liebhaber des New Adult Genres und sehr zu empfehlen! ❤️

  2. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.761)
    Aktuelle Rezension von: Laurafl

    Ruby Bell hat ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten und versucht in erster Linie ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort und seiner Clique hält sie sich fern. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was niemand wissen darf – etwas, was den Ruf von James’ Familie zerstören würde, sollte es öffentlich werden. Und plötzlich weiß James ganz genau wer sie ist. Ab da verliert sich Ruby in seiner Welt, in welche sie nie rein wollte..

     

    Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Ruby und James erzählt. Ruby ist ein sehr netter Charakter, die Struktur und Organisation liebt und ein Talent dafür hat. James ist, wenn er hinter seine Fassade blicken lässt, auch ein Herzens Mensch. Und mir war er auch während seiner A**loch Phase sympathisch. Es war immer gut beschrieben, sodass ich mich gut in beide Charaktere hineinversetzen konnte und mitfühlen konnte. James hat mit vielen familiären Problemen zu kämpfen, doch im laufe der Geschichte macht vor allem er eine positive Entwicklung durch, wenn auch mit paar Rückfällen. Diese Rückfälle sind besonders für Ruby schwer zu ertragen, denn auch wenn sie nie teil seiner Welt sein wollte, lässt ihr Herz ihr keine andere Wahl. James und Ruby mögen sich am Anfang zunächst überhaupt nicht, sind jedoch gezwungen miteinander klarzukommen. Dabei kommt so langsam James wahres Gesicht zum Vorschein, was zu einer unerwarteten Beziehung zu Ruby führen wird. Je tiefer ich in der Story war, desto mehr sind mir die ganzen Charaktere ans Herz gewachsen.

    Was mich allerdings gestört hat, ist dieses ständige Hin und her mit Ruby und James. In dieser Hinsicht empfinde ich Ruby als sehr naive und ab einem bestimmten Zeitpunkt kann sie an nichts anderes mehr denken als an James, obwohl zwischen den beiden jetzt nicht extremst viel vorgefallen ist. James wiederum lässt sich auch viel von anderen beeinflussen, was ich bei den Drohungen von seinem Vater noch verstehen kann, aber gegenüber seinen Freunden hätte er öfter mal auf sein Herz hören sollen.

    Fazit:

    Insgesamt fand ich das Buch ok. Ich habe zwei Mal damit angefangen, um reinzukommen, dann aber auch gleich die ganze Reihe gelesen. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Darstellung der Vergangenheit und Gefühle waren zum größten Teil nachvollziehbar und verleiht der Geschichte eine Echtheit. Jedoch haben mich teilweise Kleinigkeiten gestört, die auch nicht ganz nachvollziehbar waren. Ich gebe dem Auftakt der Reihe 3,5 Sterne, welche hier auf 4 aufgerundet werden.

  3. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.962)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Unsere Hauptfigur Sage fand ich gleich von Anfang an sehr sympathisch und konnte mich gut in sie hineinfühlen. Auch wenn man ihre ganze Vergangenheit, der Grund für ihren Neustart, erst im Laufe der Geschichte erfährt, hat sie doch von Anfang an sehr authentisch auf mich gewirkt. Luca dagegen war mir zu Beginn des Buches noch ein wenig ein Rätsel, denn sein Verhalten hat irgendwie inkonsistent gewirkt. Im weiteren Verlauf lernt man ihn dann jedoch besser kennen und kann immer mal wieder einen Blick hinter seine Kulissen werfen. Die Chemie zwischen den beiden braucht zunächst ein bisschen, dann jedoch hat alles gepasst und ich habe das Buch nur so verschlungen!

    Die Handlung hat mir ebenfalls gut gefallen. Es passiert nicht allzu viel, wodurch die Emotionen zwischen Sage und Luca in den Vordergrund rücken und man sich ganz auf die beiden fokussieren kann. Gegen Ende kommt dann doch nochmal Wind in die ganze Handlung und das Buch endet mit einem gemeinem Cliffhanger. Leider fand ich das Ende jedoch ein wenig erzwungen dramatisch, denn schon ein Fünkchen mehr Kommunikation zwischen Sage und Luca hätte das Problem gelöst... So war es vor allem frustrierend zu lesen. Zum Glück liegt Band 2 jedoch schon parat, sodass meine Frustration nicht all zu groß wird.

  4. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.771)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst gezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen Lichtgestalten gesehen worden sein...

    Viel schlimmer findet Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

  5. Cover des Buches Trust Again (ISBN: 9783736302495)
    Mona Kasten

    Trust Again

     (2.034)
    Aktuelle Rezension von: Buchofant

    "Trust Again" von Mona Kasten ist ein wunderbar emotionaler u. herzzerreißender, aber auch humorvoller New-Adult-Roman. Die Autorin glänzt wieder mit sympathischen u. authentischen Charakteren u. der bereits lieb gewonnenen Welt von Woodshill mit der zugehörigen Woodshill-University. Ein absoluter Wohlfühlroman zum Abschalten! Mir hat die Geschichte um Dawn u. Spencer sogar noch besser gefallen als Band 1 💚

    Kurz zur Story:
    Seit die Studentin Dawn Edwards ihren Ex-Freund in flagranti mit einer anderen erwischt hat, hat sie der Männerwelt abgeschworen. An die große Liebe glaubt sie deshalb schon gar nicht mehr. Für Dawn gibt es Happy Ends nur im Film oder in ihren selbst verfassten Geschichten. Aus diesem Grund prallen auch sämtliche Annäherungsversuche von Spencer Cosgrove an ihr ab, der sichtliches Gefallen an Dawn gefunden hat.
    Aber je mehr Zeit Dawn mit Spencer verbringt, desto mehr erkennt sie, dass er ein Geheimnis hinter seiner humorvollen Art verbirgt.

    Es war wirklich wieder toll, als Leser in die Welt von Woodshill einzutauchen, die mir schon im ersten Band sehr ans Herz gewachsen ist.
    Auch in Band 2 wurden die Charaktere wieder äußerst liebevoll u. detailverliebt ausgearbeitet.
    In Dawn kann man sich von Anfang gut hineinversetzen. Durch die schmerzhafte Vergangenheit mit ihrem Ex-Freund hat sie an Selbstvertrauen verloren u. insgesamt Probleme damit, einen neuen Mann in ihr Leben zu lassen. Dennoch ist sie sehr offenherzig, liebevoll u. ist zur ihrer Clique eine wunderbare Freundin. Schade ist, dass sie sich so für ihre selbst geschriebenen Geschichten schämt, was nicht zuletzt auch wieder mit ihrem Ex-Freund zu tun hat…

    Spencer dagegen ist der Sunny Boy pur, mit stets einem witzigen Spruch u. einem Lächeln auf den Lippen, der an jedem Finger wahrscheinlich 10 Frauen haben könnte. Das will er aber nicht, denn sein Herz schlägt nur für Dawn. Er trägt sie auf Händen, nimmt Rücksicht auf ihre Bedürfnisse u. stellt seine eigenen hinten an, obwohl er selbst sein Päckchen zu tragen hat. So versteckt er nämlich ein Geheimnis hinter seiner humorvollen Art.
    Spencer mochte ich bereits in "Begin again" sehr gerne, weshalb es mir dann jedes Mal schier das Herz zerrissen hat, wenn Dawn ihn immer abgewiesen hat.
    Aber je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr Spannung kommt auf. Man fiebert als Leser regelrecht mit!

    Der Leser steigt wieder sehr schnell in die Geschichte ein, man fühlt sich als Leser pudelwohl in Woodshill!
    Mona Kastens Schreibstil ist wie immer flüssig, angenehm, locker u. lebendig. Als Leser bekommt man an der ein oder anderen Stelle wirklich selbst Herzklopfen. Ein wirklich tolles, emotionales Wohlfühlbuch für zwischendurch, das mir sogar noch besser als "Begin again" gefallen hat!

    Eine wirklich tolle Love-Story, ein Muss für alle New-Adult-Fans!

    Eine Leseempfehlung von mir!
    Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen!


    Zitat: Mona Kasten: Trust Again, S. 18

  6. Cover des Buches Save You (ISBN: 9783736306240)
    Mona Kasten

    Save You

     (1.864)
    Aktuelle Rezension von: Laurafl

    Puuh mit Band zwei hatte ich so einige Schwierigkeiten. James hat Ruby so sehr verletzt, sodass diese mit ihm erstmal nichts mehr zu tun haben möchte. Ruby versucht James aus ihrem Leben zu verdrängen, doch so einfach wird das nicht, denn James setzt alles daran sie zurückzugewinnen.

    Das Buch wird dieses Mal aus mehreren Sichtweisen geschildert. Ruby, James, Lydia und Ember – wenn ich mich richtig erinnere. Mich persönlich hat es einfach gestört, weil ich es als unnötig empfunden habe, diese beiden neue Handlungsstränge in die Geschichte einzubringen. Zudem hat mich James Art gestört, auch wenn man ihn irgendwie nachvollziehen konnte. Trotzdem kann immer anders gehandelt werden. Und das Gemeckere von Ruby hat mich wahnsinnig gemacht. Jedoch waren James` Bemühungen Ruby zurückzugewinnen wirklich süß, man hat einfach gemerkt, wie leid es ihm tut und wie sehr James in Ruby verliebt ist. Ruby hingegen ist zunächst eine Zeit lang Hart geblieben und für meine Sinne aber trotzdem zu früh eingeknickt. Zusätzlich sind Rubys und James` Annäherungen deutlich intensiver, was ich als Leser auch deutlich gemerkt habe. Die Intensität der Beziehung ist aber auch tatsächlich das Einzige was mir an diesem Buch besser gefallen hat.

    Mit der Zeit wurde ich aber auch mit Lydias Perspektive warm und es war spannend ihre Geschichte weiterzuverfolgen und nochmal eine neue Perspektive auf die Beaufort Familie zu sehen. Allerdings konnte ich teilweise keinen Unterschied in der Erzählperspektive erkennen, sodass ich manchmal verwirrt war, welche Perspektive lese. Die atmosphärischen Beschreibungen in diesem Buch sind auch wieder gelungen, ich hatte ein deutliches Bild davon, wie die Stimmung in Rubys Elternhaus im Kontrast zu James Elternhaus ist. Man kann sich auf jeden fall gut in die Atmosphäre hineinversetzen.

     

    Fazit:

    Mittelteile haben es ja bekanntlich schwer, auch bei diesem ist es der Fall. Es war teilweise sehr langatmig und mich konnten hier nur wenige Aspekte überzeugen, sodass ich diesem Band 3 Sterne gebe.

  7. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.653)
    Aktuelle Rezension von: julzpaperheart

    „Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer. Lass dir das nicht einreden.” (S.30)

    Sawyer und Isaac könnten unterschiedlicher nicht sein, naja eine Sache haben die beiden wohl doch gemeinsam: Ihr Ruf eilt beiden voraus; Sawyer, die Schlampe und Isaac, der Nerd, der immer noch Jungfrau ist. Doch Beide sind nicht das, was sie zu sein scheinen. Als Sawyer mitbekommt, wie einige Mädchen sich über Isaac lustig machen, küsst sie ihn leidenschaftlich, damit das Geläster der Mädchen verstummt. Isaac bittet sie kurzdarauf um Hilfe. Er will sein Image verändern und Sawyer braucht Jemanden, der ihr beim Projekt für ihren Fotografie-Kurs hilft. Doch was als Projekt beginnt, entwickelt sich schnell zu mehr…

    Der Schreibstil war locker und wunderbar zu lesen, viele Details und an einigen Stellen auch emotional und überwiegend fesselnd. 

    Die kühle, unberechenbare Sawyer ist mir bereits in den ersten beiden Teilen der Reihe aufgefallen. Man hat im Laufe der Geschichte so deutlich gespürt, dass Isaac ihr gut getan hat und die beiden einfach zusammengehören.

    Isaac hat mir in diesem Buch sooooo gefallen. Ich mochte seine schüchterne, nerdige Art und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen. Er ist einfach ein perfekter Book-Boyfriend für mich.

    Die Hintergrundgeschichte beider Protagonisten hat mich sehr bewegt und gefesselt. Ich war so gespannt, wie sich alles entwickelt und ausgehen wird. Die Liebesgeschichte der beiden war einfach zauberhaft. Das Buch hat mich emotional mitgenommen und ich konnte beim Lesen völlig in die Geschichte eintauchen. Der letzte Konflikt zum Ende hin war aber so unnötig und langatmig… Deshalb kann ich leider keine 5 Sterne vergeben, da es mich am Ende doch genervt hat und auch einige Handlungen nicht nachvollziehbar waren. Das Ende der Geschichte war aber großartig und deshalb 4,5/5 Sterne für diese wunderschöne Geschichte.

  8. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.474)
    Aktuelle Rezension von: Christina_Unrau

    In diesem Roman werden ernste und super wichtige Themen aufgegriffen: LGBTQ+, Selbstverwirklichung, Ausgrenzung und Diskriminierung sowie frühe Mutterschaft. Mit der Protagonistin Micah konnte ich leider nicht so warm werden, da sie mir oftmals etwas unsympathisch war. Aber Julian ist ein toller Charakter, und auch ein paar Nebenfiguren können mit ihrer Persönlichkeit überzeugen. Die Beziehung zwischen Micah und Julian erlebt einige Höhen und Tiefen, ist dabei jedoch überhaupt nicht toxisch, sondern entwickelt sich trotz Schwierigkeiten richtig schön. Der Fokus liegt zwar auf den beiden, aber auch die Nebencharaktere haben ihre eigenen, kleinen Geschichten, die am Rande miterzählt werden. Zum Ende hin gibt es eine Wendung, die sich erst einige Seiten zuvor erahnen lässt und absolut gelungen ist - denn durch diesen Plottwist nimmt man die Geschichte in einem völlig neuen Licht wahr. Das Thema, um das es sich bei dieser Offenbarung handelt, wird sehr authentisch dargestellt und hinterlässt dadurch einen bleibenden Eindruck. Auch das Nachwort sollte man sich nicht entgehen lassen. Insgesamt hat "Someone New" auf jeden Fall eine Leseempfehlung verdient! Aus diesem Buch kann garantiert jede/r was mitnehmen und ich kann es euch nur ans Herz legen.

    Kleiner Tipp: Die gesamte Reihe gibt's als Hörbuch auf Spotify.

  9. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.422)
    Aktuelle Rezension von: lolalametta

    Schon der erste Band hat mir nicht sonderlich gut gefallen und auch durch den zweiten habe ich mich mit viel Augenrollen durchgekämpft. Ich finde jeden einzelnen Charakter super nervig, die Handlung ist langweilig und es ist einfach alles so 0815 und hat mich nur aufgeregt. Die dummen Prinzesschen, die sich hübsch machen müssen um dem Prinzen zu gefallen, der sich dann die schönste und gehorsamste aussucht. So viel unnötiges gespieltes Drama - oh man, ich könnte mich schon wieder aufregen 😂 Vielleicht habe ich das Buch einfach im falschen Alter gelesen, aber ich kann die Reihe einfach kein bisschen empfehlen.

  10. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.532)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Sydney hat herausgefunden, dass ihr Freund sie schon länger mit ihrer Mitbewohnerin betrügt. Sie hört Ridge, dem Gitarrist öfters auf dem Balkon zu und dem ist das aufgefallen. Ridge bietet ihr an bei ihm wohnen zu können, wenn sie Texte für seine Lieder schreibt. Sydney ist sich unsicher, sieht jedoch keinen anderen Ausweg. Deshalb nimmt sie das Angebot an und findet dabei heraus, dass Ridge taub ist. Und so finden sie gemeinsam eine Weg neue Lieder zu schreiben/hören…

    Ich habe von diesem Buch so viel Positives gehört. So viele haben davon geschwärmt und es gelobt. Natürlich habe ich mir vorgenommen alle Bücher von Colleen Hoover zu lesen und deshalb musste auch dieses daran glauben. Ich kann euch nur sagen, dass ich so froh bin, dass ich die Bücher dieser Autorin lesen darf. Mit Sydney und Ridge hat sie eine wunderschöne Liebesgeschichte geschaffen, die einem sehr tief ins Herz gehen wird. Dieses Buch ist für jeden etwas und jeder findet hier was, dass sein Herz berühren wird. Das was ich an Colleen Hoovers Büchern ja so liebe, ist, dass sie immer wieder wichtige und sensible Themen mit in ihren Geschichten einbaut. Sie bricht damit den Damm, enttabuisiert bestimmte Themen und schafft es, dass Menschen darüber sprechen. Sie gibt Betroffenen eine Stimme, mit denen sie sprechen und kämpfen können. Dafür liebe ich sie.

    Sydney ist eine verdammt coole Protagonistin. Sie ist nicht auf den Mund gefallen, sagt was sie denkt und tut auch das, was ihr Herz begehrt. Sie weiß was sie will und tut alles dafür, um dieses auch zu bekommen. In Sydney konnte ich mich total gut hineinversetzen und ihre Emotionen haben mich tief berührt. Auch ihre Handlungen haben alle Sinn ergeben und man konnte sie gut nachvollziehen.

    Ridge. Ich liebe diesen Mann. Er ist so ein herzensguter und liebevoller Mensch und ich kann es Sydney nicht verübeln, dass sie sich in ihn verliebt hat. Wie Ridge seine Musik versteht und liebt, ist einfach wunderschön. Ridge ist immer ehrlich, steht zu seinen Gefühlen und zeigt diese auch. Ich könnte noch immer weiter von diesem Mann schwärmen, aber lest dieses Buch einfach selbst und verliebt euch in ihn. Ich bin mir sicher, dass ihr das tun werdet.

    Diese beiden Protagonisten kann man einfach nur lieben. Sydney und Ridge, die beide gemeinsam Songs schreiben. Und gerade diese Songs, die extra dafür geschrieben wurden, haben mich sehr berührt. Ich liebe diese Songs und habe mir auch einige markiert. Abgesehen davon liebe ich die Art, wie Sydney mit Ridge umgeht. So liebevoll und herzensgut. Die beiden passen einfach perfekt zueinander.

    Zu Colleen Hoovers Schreibstil muss ich glaube ich nicht viel sagen. Jeder der einmal ein Buch von ihr gelesen hat, weiß, dass diese Frau weiß, wie man Bücher schreibt. Sie versteht ihr Handwerk und weiß genau, welche Sätze sie aneinander reihen muss, damit wir uns in der Geschichte verlieren.

    Colleen Hoover schafft wundervolle Geschichten, die einen immer wieder berühren. ,,Maybe Someday‘‘ ist eine einzigartige und Besondere Liebesgeschichte, die ich immer wieder lesen würde. Ich werde auch die anderen Bände der Reihe lesen und hoffe sehr, dass sie mich genauso überzeugen werden.

  11. Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)
    Mona Kasten

    Save Us

     (1.499)
    Aktuelle Rezension von: Laurafl

    Auch im dritten Band werden Ruby und James wieder Steine in Weg gelegt, doch auch dieses Mal wird sie das nicht entzweien oder doch?

    Das Buch wird aus noch mehr Sichtweisen erzählt, neben James und Ruby finden hier wieder Ember und Lydia sowie Wren, Graham und Alastair Platz. Mich haben diese vielen Perspektive einfach gestört, da ich teilweise nicht wusste welche Sichtweise ich jetzt lese, da ich so gut wie keine Unterschiede in der Erzählweise erkannt habe. Zudem empfinde ich einen großen Teil der Perspektiven als ziemlich unnötig, sie tragen nicht wirklich was zur Handlung bei. Ich wurde von der einen Handlung und Gefühlswelt in die andere geworfen und konnte teilweise Sachen einfach nicht mehr nachvollziehen. Ich persönlich hatte das Gefühl, dass so viele Perspektiven eingebaut wurden, da der Autorin einfach nichts neues mehr für Ruby und James eingefallen ist. Es ist nämlich immer dieselbe Leier, seit Band 1 – Liebe, Streit/Skandal, Versöhnung, Liebe. Des Weiteren war die Mainhandlung auch einfach komplett vorhersehbar und hier auch langweilig.

    Wir wissen ja was für ein großer Arsch Mr Beaufort ist, deswegen hat mich bei ihm gar nichts mehr überrascht. Darüber hinaus haben mich hier auch Rubys Eltern genervt, ich habe nicht verstanden, wieso sie Ruby nicht geglaubt haben. Für mich komplett unverständlich. Ruby hat mich hier auch wieder extrem mit ihrer Art genervt. Das Verhalten ihrer Schwester gegenüber, dieses Bemuttere, ging mir ziemlich auf die Nerven. Sie muss immer alles und jeden kontrollieren (auch Sachen die sie gar nichts angehen), aber im Endeffekt ist es ihre Schwester, die die Erfahrungen machen muss. Und dann die Wren Story wieder hochzubringen, obwohl diese schon längst begraben war, hat das Fass bei mir zum Überlaufen gebracht. James hingegen muss mit so vielem zurechtkommen, dass er mir richtig leidgetan hat. Für mich persönlich ist James auch der Einzige, der eine wirkliche Charakterentwicklung durch gemacht hat. Welche Perspektive ich auch noch sehr gemocht habe war Lydias, es war schön ihre Story nach den Vorkommnissen verfolgen zu können. Das Ende war befriedigend, es hat mich vor allem für James gefreut, dass er endlich das machen kann, was er wirklich möchte.

    Fazit:

    Leider hat mir an dem Buch so gar nichts gefallen. Das einzige vielleicht der Schreibstil, der mich bis zum Ende des Buches gebracht hat. Ansonsten war das Buch für mich persönlich ein Reinfall. Es gab einfach nichts wirklich neues und Perspektiven, die meinem Empfinden nach unnötig waren – entweder ein Buch mit deren Geschichte alleine oder gar nicht, aber nicht so nonsense mäßig in die eigentliche Handlung rundum Ruby und James reingequetscht. Zudem wurde mir Ruby leider immer unsympathischer und ich habe nur noch für James und Lydia mitgefiebert. Die ganze Story der beiden hätte man vielleicht lieber in eine gute Dilogie packen sollen.

  12. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.363)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Dieser Roman in einem Wort zusammengefasst? Zuckersüß! Ich war ganz hingerissen von Brains und Ellas Chatromanze. Es ist eine moderne Geschichte, die Spaß macht, Tränchen kullern und bis zum Ende mitfiebern lässt!

    Ella hat einen schweren Unfall mit ihrer Mutter und muss nach langen Krankenhausaufenthalten zu ihrem Vater ziehen. Doch er und seine Familie sind völlig Fremde und Ella vermisst ihre Mama unglaublich. Doch da ist ihr Internetkumpel Cinder, den sie nach der langen Zeit endlich wieder kontaktiert. Sie weiß, dass er berühmt ist und mit Models flaniert, aber sie hat keine Ahnung, wer genau er ist. Das ist auch nicht wichtig. Er ist ihr bester Freund und ihr Vertrauter. Und Cinder ist überglücklich, als sich Ella endlich wieder bei ihm meldet. Die lange Funkstille hat ihn ganz krank gemacht. Deshalb ist auch er es, der mehr verlangt. Telefonieren. Vielleicht ein Treffen? Doch Ella ist skeptisch. Und gleichzeitig total verknallt. Den großen Showdown gibt’s auf einer Convention und Ella will nicht glauben, wer Cinder wirklich ist. Ist eine Beziehung überhaupt denkbar?!

    Ich sag’s euch, ich bin beim Lesen geradezu dahingeflossen. Dieses Buch ist genau das Richtige gegen schlechte Laune und stressigen Alltag. Aber Abzüge gibts in der B-Note: Warum zum Teufel erkennt sie ihn nicht an seiner Stimme? Das hat mich etwas gestört, aber ansonsten hat mich dieser Jugendroman voll abgeholt!

    Nun ist vor Kurzem ein zweiter Band erschienen. „Happy End – und dann“ lautet der gewitzte Untertitel. Finde ich prinzipiell nicht schlecht, aber ich bin skeptisch. Klingt eher nach „Cinder & Ella war megaerfolgreich, wir wollen mehr Geld verdienen, ein zweiter Band muss her“! Ich versuche meine Vorurteile im Zaum zu halten, denn ich bin echt neugierig, was uns Kelly Oram noch über Cinder & Ella erzählen möchte.

  13. Cover des Buches Falling Fast (ISBN: 9783736308398)
    Bianca Iosivoni

    Falling Fast

     (974)
    Aktuelle Rezension von: alinas-lesezeit

    Diese buch ist einfach...wow! So viele Gefühle, detailreiche Charaktere und das Cover!

    Durch diese Geschichte habe ich tatsächlich Mut bekommen. Hailee ist eine starke Person mit einer tragischen Story. Es macht Spaß ihr zu folgen. Es gab so viele Momente in denen ich lachen, aber auch weinen wollte! 

    Der Plot Twist hat mich mitgenommen und die Geheimnisse werden langsam sichtbar. Es ist einfach soooo toll <3

  14. Cover des Buches Wie die Luft zum Atmen (ISBN: 9783736303188)
    Brittainy C. Cherry

    Wie die Luft zum Atmen

     (960)
    Aktuelle Rezension von: Jenny2405

    Tristan und Elisabeth haben eines gemeinsam: Sie haben beide ihre liebsten Menschen auf die schlimmste Weise verloren. Monate später, als Liz wieder in ihre alte Heimatstadt zieht, treffen die beiden durch einen Unfall aufeinander und siehe da: Liz neuer Nachbar ist niemand geringerer als Tristan. Trotz aller Warnungen gibt Liz nicht auf, und schaut hinter die Fassade dieses harten Kerls. 

    Tristan fühlt sich tot, gesteht sich selbst das Leben nicht zu und wird deshalb auch von allem im Ort als Verrückter, als Monster angesehen. Obwohl er doch nur durch das Leben gebrochen und gezeichnet ist. Genauso wie auch Elisabeth. Nur blieb ihr immerhin ihre wundervolle Tochter Emma, die sie jeden Tag daran erinnert das es sich lohnt zu Leben. Emma ist einfach ein aufgeweckter Engel, den man einfach lieben muss. 

    "Du bist gut genug. Selbst an den Tagen, an denen du dich wertlos fühlst."

    Dieses Buch ist einfach ganz BC Cherry. Es berührt, es verletzt und es fügt dich wieder zusammen. Zwei gebrochene Herzen und eine wunderbare traurige Geschichte. Der Schreibstil ist wieder wie gewohnt fließend, emotional, und die Story zieht einen sofort in den Bann. Allerdings muss ich hierbei sagen, das besonders zu Beginn öfters Lücken in der Geschichte sind. Diese machen die Story nur umso authentischer, aber dennoch haben sie mich anfangs in meinem Lesefluss gestört. Auch der Humor kommt mit den Protagonisten nicht zu kurz. Besonders Faye und Emma haben mir mehrmals ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Also lasst euch in ein Abenteuer mit Fisch und Quappe entführen, die euch mit Sicherheit den Atem rauben werden. 

    Alles in allem eine unglaublich authentische, emotionale und rührende Geschichte, eine Achterbahnfahrt der Gefühle, die einen zum Nachdenken anregt. 

  15. Cover des Buches Zurück ins Leben geliebt (ISBN: 9783423740210)
    Colleen Hoover

    Zurück ins Leben geliebt

     (1.117)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    Tate zieht für ihr Studium nach San Francisco zu ihrem Bruder, der Pilot ist. Da der sich oft mit seinen Piloten-Freunden zum gemeinsamen Fußball-Fernsehabend trifft, lernt Tate bald, den eher ruhigen, niemals lächelnden Miles kennen, der ihr Leben schneller auf den Kopf stellen wird, als ihr lieb ist. 


    Das ist nicht mein erstes Buch von Colleen Hoover, daher wusste ich schon, dass ihre Bücher oft sehr gefühlvoll sind. „Zurück ins Leben geliebt“ war wieder eine Geschichte, die sowohl zum Lachen als auch zum weinen war. Das Buch konnte mich wieder total berühren mit der Vergangenheit, die sich die Autorin für die Protagonisten ausgedacht hat. 


    Tate war mir zu Beginn gleich sympathisch, da sie eine lieb und fürsorgliche Art hat, aufgrund ihres Berufes. Miles war zu Beginn nicht der sympathischste Mensch, da die Umstände unter denen sich Tate und er kennengelernt haben, nicht die besten waren. Wenn man ihn jedoch näher kennenlernt, merkt man schnell, was für ein herzlicher, fürsorglicher, aber auch gebrochener Mensch er eigentlich ist. 


    Der Perspektivenwechsel zwischen Miles und Tate hat mir super gefallen, da ich gerne immer beide Sichtweisen lese, auch wenn es in diesem Buch zuerst sogar zwei Geschichten waren. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer super. 


    Ich kann euch das Buch auf jeden Fall nur ans Herz legen, denn es ist eine traurige, aber zugleich wunderschöne Geschichte, die man gelesen haben sollte!

  16. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.151)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Eden muss den Sommer bei ihrem Vater in L.A. verbringen und trifft dort auf ihren Stiefbruder Tyler. Eigentlich versteht sie sich überhaupt nicht mit ihm, aber von ihm fernhalten kann sie sich trotzdem nicht.

    .

    Eden ist als Hauptcharakter sehr sympathisch und schafft es sehr schnell, einen in ihre Welt zu ziehen. Im Gegensatz dazu ist Tyler eher ein Problemkind, umso spannender ist es, die Gründe für sein Verhalten zu erfahren. Auch der bereits bestehende Freundeskreis, in den Eden integriert wird, ist toll dargestellt. Obwohl es recht viele Personen sind, werden trotzdem alle sehr unterschiedlich beschrieben. L.A. als Handlungsort ist wirklich toll geschrieben, man bekommt sofort Lust, die Stadt einmal selbst zu erkunden. Auch wenn gerade bei der Handlung sehr viele Klischees eingesetzt werden, wirkt die Geschichte nicht billig, sondern es gibt genügend Punkte, die nicht ein bloßes Abziehbildchen sind. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und passt sich auch gut Edens Alter an. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

  17. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.585)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  18. Cover des Buches All In - Tausend Augenblicke (ISBN: 9783736308190)
    Emma Scott

    All In - Tausend Augenblicke

     (775)
    Aktuelle Rezension von: lisa_sklvv

    Eins meiner Lieblingsbücher. Die Geschichte ist unglaublich schön und vor allem emotional. Konnte tagelang nicht über das Ende hinwegkommen. Lohnt sich auf jeden Fall.

  19. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (838)
    Aktuelle Rezension von: booksandcamping

    Hope Again ist der 4. Teil der Again/Woodshill Reihe von Mona Kasten. 

    Erscheinen ist Hope Again am 28. Juni 2019 im Lyx Verlag . 

    Everly Penn hatte niemals vor sich zu verlieben, bis sie auf Nolan Gates trifft. Nolan ist der einzige, dem Everly sich nach und nach anvertraut. Nolan ist charmant, liebenswürdig und gut aussehend. Nolan ist aber ebenfalls Ihr Dozent. Schnell wird klar, dass es sich hier nicht nur um eine kumpelhafte Schüler/Dozenten Beziehung handelt. Zudem hat nicht nur Everly mit Ängsten aus Ihrer Vergangenheit zu kämpfen, auch Nolan hat ein Geheimnis, dass Everly erschüttern wird. 

    Ich habe auf Anhieb direkt gut in die Geschichte hineingefunden, der schreibstil war sehr angenehm zu lesen/hören. Auch in Woodshill war ich hier direkt wieder verliebt (wie auch schon in den Teilen zuvor). Woodshill wirkt einfach nur einladend und gemütlich. In der meisten Zeit, konnte ich mich auch sehr gut in die Protagonistin Everly hinein versetzen, auch wenn sie Ihre Freundin Dawn, ein bisschen zu lange hinghält. In dieser Hinsicht fand ich Ihre Bedenken, doch  ein wenig übertrieben. Neben Everly und Nolan, lernen wir hier auch Everlys Mutter kennen, dessen Lebensgefährte Dawns Vater ist. Hier bekommt man einen schönen, aber auch teilweise schrecklichen Einblick in die Vergangenheit, der Charaktere. 

    Ich mochte es sehr mich in die jeweiligen Geschichten der Personen hineinzufühlen und dabei mitzuerleben, wie sie sich persönlich weiterentwickeln und versuchen Ihre Dämonen zu besiegen. 

    Für mich persönlich, war es wie auch schon die anderen 3 Teile, wieder ein absolutes Highlight. Es war ein wunderschönes Wohlfühl-Buch, ich habe mit jedem einzelnen Charakter mitgefiebert. Es wurde zu keiner Zeit langweilig oder langatmig.

  20. Cover des Buches Thoughtless (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless

     (904)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt

    Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren mit Denny in einer glücklichen Beziehung. Daher war fuer sie auch sofort klar, daß sie mit ihm nach Seattle zieht , wo er einen Job bekommen hat. Sie bekommen die Möglichkeit, bei Dennys Freund aus Kindertagen zu wohnen. Kellan Kyle ist der lokale Rockstar und ein Herzensbrecher. Als Denny beruflich für längere Zeit verreisen muss, kommt die einsame Kiera ihrem Mitbewohner näher. Doch was eigentlich freundschaftlich beginnt, ist schon bald nicht mehr ganz so harmlos und wird zum Spiel mit dem Feuer...

    Meinung:

    Ich hatte zunächst etwas Schwierigkeiten mit der Hauptprotagonistin. Kiera ist unglaublich naiv und schüchtern, ich wurde nur schwer warm mit ihr, mir fehlte da einfach ein bisschen die Symphatie. 

    Zudem fühlte sich das geschriebene an wie ein Bericht, ich kam nur schwer in die Geschichte rein und hatte das Gefühl, den Protagonisten überhaupt nicht näher zu kommen. 

    Der Schreibstil ist aber leicht und flüssig gehalten und es wurde dann tatsächlich auch immer besser. Und wie. 

    Die Dreiecksgeschichte zwischen Kiera, Denny und Kellan ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und zwar mit Schleudersitz. Kiera steht plötzlich zwischen zwei Männern und kommt schon bald da nicht mehr raus. Und sie weiß, daß sie Fehler macht. Natuerlich ist ihr Handeln falsch und sie verletzt im Laufe der Geschichte, nicht nur ihre erste große Liebe sondern auch Kellan unglaublich. Und ja, man möchte sie am liebsten schütteln und ihr sagen: "Entscheide dich doch endlich", aber ich muss gestehen das ich sie oft auch verstanden habe. 

    Kellan ist ein Herzensbrecher und lässt nichts anbrennen, doch als ihm Kiera begegnet, merkt er endlich was es bedeutet zu lieben. Und das merkt man als Leser wirklich, auch wenn es aus Sicht von Kiera erzählt wird.

    Mich hat diese Geschichte irgendwann nicht mehr losgelassen. Und dann auch bald unglaublich berührt. 

    Wunderbar gelungen ist zudem die Weiterentwicklung der Charaktere, gerade Kiera macht einen riesen Sprung, der sie in meinen Augen immer symphatischer und menschlicher gemacht hat. Sie ist 21 Jahre alt, da macht man Fehler, auch wenn diese unheimlich verletzend sein können. Aber sie bereut und das hat es fuer mich dann auch authentisch und symphatisch gemacht. 

    Eine wirklich gelungene Geschichte, die für emotionale Lesestunden sorgt. Wer "Fifty Shades of Grey" und die "After-Reihe" liebt, ist hier an der richtigen Adresse. 


  21. Cover des Buches Selection – Der Erwählte (ISBN: 9783733500962)
    Kiera Cass

    Selection – Der Erwählte

     (3.636)
    Aktuelle Rezension von: Anna0807

    Nachdem 35 Mädchen aus dem ganzen Land angetreten sind um das Herz des Prinzens zu erobern sind nun noch wenige Mädchen übrig. Und dieser Elite ist mittlerweile bewusste, das das Leben im Palast nicht so glänzend ist, wie es von außen betrachtet scheint. Besonders America bekommt dies zu spüren. Und neben den alltäglichen Problemen, die das Leben im Palast mit sich bringt, muss sie sich immernoch entscheiden wem ihr Herz gehört - ihrer Jugendliebe oder dem Prinzen. 

    Nachdem der zweite Band ein Auf und Ab der Gefühle für mich war und ich mir nie ganz sicher war wie sehr mir die Geschichte nun zusagt oder nicht, hatte ich sehr große Erwartungen an diesen dritten und abschließenden Band der Reihe. Leider konnte mich das Finale dann nicht so ganz überzeugen.

     Meine Hauptkritikpunkte sind eigentlich die verschiedenen Handlungsstränge, die Art wie sie beendet oder in die Länge gezogen wurden und wie überstürzt das Ganze dann beendet wurde. 

    Zuerst einmal war ich sehr gespannt, wie es mit den Rebellen weiter gehen würde. Hier wurden immer mal wieder Andeutungen gemacht, aber so richtig in Fahrt kam dieser Handlungsstrang nicht. Am Ende hat auch diese Gruppe noch ihren großen Auftritt, aber so ganz stimmig war das für mich nicht.

    Dann komme ich zu den anderen verbliebenen Mädchen. Hier hat mir das Zusammenleben und die Art wie sie miteinander umgehen bis zum Schluss ganz gut gefallen. Diesen Teil der Geschichte hat die Autorin wirklich sehr gut geschrieben. 

    Die Beziehung von Maxon zu den Mädchen, besonders zu Mer war mir schon im vorherigen Band irgendwann zu anstrengend. Das lag aber hauptsächlich an Mer und nicht an Maxon. Dennoch wurde das Ganze besonders in der letzten Hälfte des Buches so unglaublich in die Länge gezogen, dass es mich nur noch genervt hat. Und auch, wie es dann endet war für mich einfach nur enttäuschend und zum Kopf schütteln. 

    Insgesamt hat mir die Art, wie die Autorin die Handlungsstränge verknüpft und beendet nicht gut gefallen. Für mich haben sich viele Fragezeichen ergeben und vieles wirkte auf mich unlogisch. Dennoch mochte ich das Setting sehr gerne und denke, dass diese Reihe den Hype durchaus verdient hat. Ich war aber wahrscheinlich für das erste Lesen einfach schon ein bisschen zu alt.

  22. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (730)
    Aktuelle Rezension von: bb_booksandbeauty

    Ich muss gar nichts mehr zu dem Schreibstil von Brittainy C. Cherry sagen, die Frau ist eine Künstlerin im Umgang mit Worten. Ihr Schreibstil ist poetisch aber leicht und natürlich zugleich, sodass man nur so durch die Seiten fliegt. Sie schafft es mit ihren Worten den Leser ganz tief im Inneren zu berühren.

    Die Geschichte war mal wieder so schön und berührend. Musik ist hier ein ganz großes Thema, aber auch die Beziehung zu den Eltern und der Familie im Allgemeinen. Und auch, das Blut nicht immer dicker ist als Wasser.

    Der erste Teil, der in der Jugend von Jasmine und Elliott spielt, hat mir tatsächlich sogar besser gefallen, als der 2. Teil, in dem sie erwachsen sind. So oft ich auch Tränen in den Augen hatte, so oft mir dieses Buch das Herz gebrochen hat (und es hat mein Herz in tausend Teile zerschmettert, so oft ich auch gelacht habe, muss ich leider sagen, dass mir die Auflösung am Ende ein bisschen zu schnell ging, und auch das zu dick aufgetragene Happy End hätte ich nicht gebraucht. Da das jetzt mein 3. Buch von ihr war, habe ich außerdem festgestellt, dass ihre Bücher alle sehr ähnlich sind. Es geht immer um 2 Erwachsene, die sich als Kinder schon kannten und sich sogar geliebt haben, sich dann aber aus den Augen verloren haben und Jahre später wieder aufeinander treffen. Beide sind dann immer wegen irgendwelcher Ereignisse gebrochen und meistens versucht die weibliche Protagonistin den männlichen Protagonisten wieder aufblühen zu lassen. Das wird zwar nicht in die Bewertung einfließen, da das Buch nichts dafür kann, dass es nun mal schon das 3. war und nicht das 1., das ich gelesen habe, aber trotzdem würde ich mir von BCC mehr Abwechslung wünschen, denn die Frau hat so viel Talent, ich würde alles, was sie versucht, lesen.

    Fazit: Wieder ein wundervolles Buch von der Autorin, im Gesamten für mich persönlich minimal schlechter als „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ und „Durch die kälteste Nacht“, aber das ist wirklich Meckern auf hohem Niveau. Insgesamt würde ich mir ein klein wenig mehr Vielseitigkeit bei der Autorin wünschen.


  23. Cover des Buches Burning Bridges (ISBN: 9783426524572)
    Tami Fischer

    Burning Bridges

     (719)
    Aktuelle Rezension von: annilittle

    Heilige Hölle, (um es mit den Worten der Protagonisten zu sagen :D) war das ein unglaubliches Buch!

    Ich habe Tami schon sehr lange als Autorin auf dem Schirm, da ich ein großer Fan ihrer YouTube-Videos bin und es sehr schade finde, dass da leider nicht mehr allzu viel Neues kommt. Dass ich mal etwas von ihr lesen möchte, stand für mich ab dem Tag fest, an dem ich zum ersten Mal ihren eigenen Song gehört habe, den sie zur Reihe der "besonderen Kinder" von Ransom Riggs verfasst hat, die ich dadurch natürlich auch noch unbedingt lesen möchte. Falls ihr die Reihe kennt und den Song noch nicht, hört ihn euch unbedingt an, er ist großartig!

    Umso glücklicher war ich, dass ich das Buch vor einigen Wochen in tadellosem Zustand als Mängelexemplar ergattern konnte und mir war schnell klar, dass dieses Schätzchen nicht lange auf dem SuB liegen würde.
    Da das Buch einen recht großen Hype erfahren hat, hatte ich auch ziemliche Erwartungen, aber wie man an meiner Bewertung sehen kann, wurde ich nicht enttäuscht.

    Wo soll ich anfangen? Ich weiß es nicht, denn ich könnte eigentlich auch statt einer Rezension einen Liebesbrief an dieses Buch schreiben, weil es mich so umgehauen hat. Ich hätte es an einem Tag durchlesen können, aber weil ich es so toll fand, wollte ich es mir aufsparen, damit ich noch etwas länger in Fletcher verweilen kann, weshalb ich es dann auf vier Tage gestreckt habe. Jetzt ist das Beenden drei Tage her, aber gedanklich bin ich immer noch bei Ella und Ches.

    Bevor ich zum Inhalt, den Charakteren oder Schreibstil übergehe, möchte ich noch etwas zum Cover sagen. Das fand ich nämlich anfangs nicht so schön und auch irgendwie eher untypisch für einen New Adult Roman. Das hat sich aber jetzt geändert, weil es für mich, und so was hatte ich noch nie (!) bei einem Buch, eine perfekte Mischung der beiden Protagonisten darstellt. Ches Aussehen und seine Art sind die Brauntöne und Ella das dazugehörige Glitzer.

    Jetzt aber zum Inhalt bzw. zum Schreibstil: Holy guacamoly, was für ein Glück haben wir bitte, dass wir im deutschsprachigen Raum so großartige New Adult Schriftsteller:innen haben? Ich liebs und freu mich auf ganz viel mehr!

    Konkret zu Tami: Ich liebe ihren Schreibstil.Er ist so leicht, dass man sofort in die Geschichte eintauchen kann und die Seiten nur so fliegen. Gleichzeitig hat sie ein Talent dafür in einem Moment witzige und im nächsten emotionale Dinge zu beschreiben. Dadurch konnte man sich beim Lesen richtig fallen lassen und komplett in die Geschichte eintauchen, was mir immer sehr wichtig ist. Sie hat es geschafft, dass ich Orte sehen konnte oder sich Szenen vor meinem inneren Auge abgespielt haben, auch das ist bei mir eher selten. Normalerweise bin ich zwar eher Fan davon, wenn aus beiden Sichten geschrieben wird, aber hier fand ich es völlig ausreichend nur aus Ellas Sicht zu lesen. Auch meine Befürchtung, dass ich die ganze Zeit an meine ehemalige Mitschülerin Ella denken muss, hat sich nicht bestätigt, was ich auch immer wichtig finde, um sich ganz auf die Geschichte einlassen zu könenn.

    Zum Inhalt: Es klingt wahrscheinlich wie ein "klassischer" New Adult Titel á la junge Frau trifft auf mysteriösen Typen, sie spüren eine Anziehung, können der aber nicht nachgehen, weil er eine dunkle Vergangenheit hat, die ihnen im Weg steht. Aber das ist es ganz und gar nicht. Also im Grundgerüst vielleicht schon, aber insgesamt ist es einfach noch viel tiefgehender und es steckt sehr viel mehr dahinter. Deshalb bin ich auch kein Fan davon, nur Klappentexte zu lesen, sondern bevorzuge es immer in Kombination mit der Leseprobe, weil man so meist einen viel besseren Eindruck bekommt.
    Also an alle, die sich bisher von Klappentext oder Cover haben abschrecken lassen: Das Buch ist so viel mehr und sehr lesenswert.

    Lesenswert wird es vor allem durch die Charaktere, denn ich liebe sie (fast) alle.
    Fangen wir mit Ella an. Ich hab sie von der ersten Seite an geliebt. Wie cool ist es bitte, dass sie ihren Ex mit dem Brotkorb abwirft? Ja, Gewalt ist keine Lösung, das ist uns allen klar, aber darum geht es in dieser Szene auch gar nicht. Ich find es auch ein bisschen übertrieben, dass sie dort direkt Hausverbot bekommt, ich hätte ihr das als einmaligen Ausrutscher durchgehen lassen, aber ich habe auch kein Restaurant :D Sie ist die perfekte Mischung aus Buchnerd, Serienjunkie, süßem Mädchen und knallharter Powerfrau. Genrell sind alle Frauen in diesem Buch absolute Powerfrauen, was ich super finde. Und was ich auch super finde, ist Ella, weil sie einfach ne klasse Protagonistin ist, mit der ich absolut mitgefiebert, gelacht und geweint habe, durch sie habe ich ALLES gefühlt. Große Liebe!
    Apropos große Liebe: Weiter geht es mit Ches. Hach, er ist so toll (seufz). Ich bin Tami so dankbar dafür, dass sie eben keinen klassischen bad boy mit düsterer Vergangenheit erschaffen hat, über den man in jedem zweiten New Adult Buch liest, sondern dass er einfach ein bisschen mysteriös ist, auch eine Vergangenheit hat, aber trotzdem einfach anders ist, normaler ist(?) und man mit ihm auch total mitfühlt, obwohl man nicht aus seiner Perspektive liest. Ich weiß nicht, wie ich beschreiben soll, warum ich ihn so besonders finde, denn das ist er definitiv. Auch seine Geschichte bzw. seine Vergangenheit und die dadruch entstehenden Motivationen, warum er ist, wie er ist oder warum er handelt, wie er handelt, fand ich wahnsinnig emotional und diese zeichnet ihn auch als Charakter total aus. Die Lebenssituation, in der er sich befindet, ist schrecklich und ich glaube, dass nicht viele Menschen das so lange Zeit so durchhalten könnten. Davor habe ich ganz großen Respekt. Deswegen lest es einfach selbst, um euch genauso hoffnugslos in ihn zu verlieben wie ich. Keine Sorge, ich würde nie auf die Idee kommen ihn Ella wegzuschnappen ;-)
    Dann zu den Nebencharakteren: Ich hab noch keinen Klappentext der nächsten Bände gelesen, gut, die Danksagung verrät, dass es im nächsten Teil um Carla und Mitchell gehen wird, aber ich bin mir super sicher, dass Savannah und Summer auch noch ihre eigene Geschichte bekommen, bei Savy bestehe ich sogar drauf! Ich habe sie alle so unfassbar in mein Herz geschlossen, dass sie für mich in dieser kurzen Zeit zu richtigen Freunden wurden. Ich find es toll, dass es mit Mitchell mal einen straighten, hetero Mann gibt, der normal ist, nicht ansatzweise toxisch und es mal nicht den klischeehaften schwulen besten Freund in der Clique gibt, obwohl ich die meistens auch mag, sondern man sieht, dass Frauen und Männer auch ganz normal befreundet sein können. Summer find ich, ist eine totale flippige Person, mit der ich gerne mal Party machen würde und von deren Selbstbewusstsein ich mir auch mal ne Scheibe abschneiden sollte. Savy ist, obowhl sie "nur" ein Nebencharakter ist, meine Seelenverwandte, ich teile ihre Liebe zu Musicals (danke für den Hamilton-Bezug, Tami!) und auch die schlechten Tage. Ich glaube, dass ihre Geschichte hochemotional wird und hoffe, dass sie erzählt wird. Carla und Lenny kennt man jetzt noch nicht so gut, weshalb mir gerade letztere auch nicht so sympathisch ist wie die anderen, aber bei Carla hab ich schon so einige Gedanken im Kopf, was bei ihr los sein könnte und bin gespannt, ob ich damit richtig liege. Creed fand ich auch toll, er ist ein super Freund für Ches und einfach ein cooler Typ, den man gerne haben muss.
    Zuletzt Kat und . Möchte nicht jeder eine Tante mit eigenem Buchladen und eine so tolle Mutter haben, die gleichzeitig sehr locker und freundschaftlich ist, aber gleichzeitig auch im richtigen Maße fürsorglich und beschützend? Ich lieb’s und hab mich dadurch in Fletcher total zuhause gefühlt!!!

    Damit möchte ich jetzt auch zum Abschluss kommen. Ich weiß auch gar nicht, was ich noch schreiben soll. Wer nach dieser Hommage an Tami Fischers Werk noch nicht begriffen hat, wie wundervoll es ist, dem/der kann ich auch nicht mehr helfen.

    Aufruf an alle: LESEN!

    5/5

    Ps: Bei mir merkt man immer gut an der Länge einer Rezension, wie ich das Buch fand. Je länger die Rezi oder in diesem Fall ja eher das Geschwärme :D, desto höher die Sternebewertung. Ist das bei euch auch so?

  24. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden (ISBN: 9783453270640)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht finden

     (735)
    Aktuelle Rezension von: Nellylovelybooks

    𝔻𝕒𝕣𝕜 𝕃𝕠𝕧𝕖 - 𝔻𝕚𝕔𝕙 𝕕𝕒𝕣𝕗 𝕚𝕔𝕙 𝕟𝕚𝕔𝕙𝕥 𝕗𝕚𝕟𝕕𝕖𝕟 𝕧𝕠𝕟 𝔼𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕖 𝕄𝕒𝕤𝕜𝕒𝕞𝕖

    I3.O6.2OI6 | 464 | Heyne | Band 2


    Klappentext:

    Wahre Liebe kennt keine Regeln

    Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


    Meinung:

    Ich glaube das wird meine erste „schlechte“ Rezension.😅

    So an sich fand ich auch den 2 Band gut. Nur leider hat es sich einfach sehr gezogen. Ich mein das man erstmal ein Rückzieher macht, weil man eben Stiefgeschwister ist. Aber dann nochmal... finde ich bissigen übertrieben.

    Ich hoffe das im 3 Band damit endlich Schluss ist, wenn ich ihn überhaupt noch lese. 😂 Da bin ich mir nämlich gerade sehr unsicher. 

    Finde es sehr schade das man es so hinauszögern. Klar Höhen und tiefen gehören dazu, aber so viele?😅

    Viele sagen das der dritte Band wieder besser wird. Ich hoffe es sehr.👀🙊


    Fazit:

    Mhh🤔 also eine schöne Love Story ist es auf jeden Fall. 

    Also am besten macht euch ein eigenes Bild darüber. Finde es jetzt nicht mega schlecht. Es zieht sich einfach nur zu sehr. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks