Bücher mit dem Tag "nolan"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nolan" gekennzeichnet haben.

16 Bücher

  1. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (863)
    Aktuelle Rezension von: theArtofReading

    Hope again reißt den Leser mit starken und sehr interessanten Charakteren mit, welche auf spannende Art und Weise mit scheinbar unerklärlichen Hindernissen zu kämpfen haben um ihre Liebe in vollen Zügen ausleben zu können.
    Mona Kasten baut parallel zu dem vorherigen Buch dieser Reihe (feel again) eine spannende Romanze zwischen Everly und ihrem jungen und extrem attraktiven Dozenten auf.
    Jedoch sind bei beiden Charakteren Erlebnisse aus der Vergangenheit so veranlagt, dass sie Hindernisse für die gegenwärtigen Liebe darstellen. Ist die emotionale Bindung Und sexuelle Spannung zwischen Everly und Nolan stark genug um diese zu überstehen oder werden die kommenden Ereignisse in der Konstellation mit der Vergangenheit für ein Fiasko sorgen?

    Mir gefällt die die Spannung zwischen den Charakteren und die Differenzen und Hindernisse mit welche sie zu kämpfen haben.
    Ehrlicherweise ist dies definitiv nicht das beste Buch der Reihe, schadet jedoch dem Spaßfaktor beim Lesen nicht.

  2. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: 9783596036288)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (471)
    Aktuelle Rezension von: zimtundglitzer

    Einfach perfekt für den Herbst! Mit einem heißen Kakao, einer Kuscheldecke und Lichterkette ab aufs Sofa :)

  3. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (595)
    Aktuelle Rezension von: SarahWants2Read

    Worum geht es?: Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen - und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren... 

    Der Schreibstil: Der Schreibstil ist wie in den anderen Bänden locker, leicht und unkompliziert. Die Geschichte wird ausschließlich aus Judes Sicht erzählt. Insgesamt ist es eine nette Geschichte, aber es haut einem auch nicht vom Hocker. Da Jude keine College Studentin ist, ist die College Atmosphäre wie in den anderen Bänden leider nicht mehr so stark vorhanden. 

    Die Hauptfiguren: Jude ist eine begabte Schauspielerin. Ihre letzte Serie wurde jedoch abgesetzt und mittlerweile bekommt sie keine Jobs mehr. Als Protagonistin hat sie mir gut gefallen.

    Blake kann nach einer Verletzung seiner Traum eines Profi-Sportlers nicht mehr nachkommen. Er ist auf alles und jeden wütend. Gerade seine Entwicklung und die Verarbeitung seiner früheren Beziehung zu Jude hat mir sehr gut gefallen.


    Endfazit: Das Buch ist ganz okay. Man kann es lesen, aber man verpasst auch nichts wenn man den Band auslässt. Die Handlung hat mich im Vergleich zu den Vorgängern nicht fesseln können. Schade!

    Insgesamt finde ich die Again-Reihe von Mona Kasten gut. Sicherlich ist der ein oder andere Band mal stärker und mal schwächer, aber wer mal eine Gute-Laune-Reihe ohne zu viel Drama lesen möchte, ist dort bestens aufgehoben. 

    Das Buch erhält von solide 2,5 von 5 Sternen.

  4. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: 9783596296200)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (295)
    Aktuelle Rezension von: Dsche

    In der Geschichte ist Hannahs Vergangenheit eng mit ihrer Gegenwart verwoben. Die Entwicklung der Beziehung zwischen der ältesten Abbott-Schwester und dem Mechaniker Nolan ist sehr realistisch, da es immer wieder Rückschläge gibt. Es ist schön mitzuerleben, wie Hannah langsam und vorsichtig beginnt, sich wieder zu öffnen und neues Glück zu finden. Die Verbindung innerhalb der Familie wird auch wieder deutlich, was die gesamte Reihe so besonders macht. Außerdem kündigen sich bereits neue Handlungsstränge an, was die Vorfreude auf mehr steigen lässt.


    Inhalt:

    An dem Abend, als Hannah endlich mit Nolan ausgehen will, stirbt ihr alter, geliebter Hund Homer. Und nimmt ihr damit auch die letzte Verbindung zu ihrem gefallenen Ehemann Caleb. Trotz allem gibt sie Nolan eine Chance und vertraut auf ihr Gefühl. Völlig unvorbereitet bekommt sie einen Brief von Caleb, den seine Mutter über Jahre für ihn aufbewahrt hat und in dem Caleb Hannah bittet, nach seinem Tod wieder zu lieben. Langsam lässt Hannah sich auf ihre neue Beziehung ein, doch ihr Schwager, der immer noch nicht über den Tod seines einzigen Bruders hinweggekommen ist, macht alles kaputt und Hannah zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Aber sie hat einfach genug vom Trauern und möchte endlich wieder am Leben teilhaben. Währenddessen wartet Nolan geduldig und gibt ihr den nötigen Raum. Immer bereit, für sie da zu sein, sobald sie wieder bereit dazu ist.

  5. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (221)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Schon seit einiger Zeit haben Colton Abott und Lucy Mulvaney eine Affäre miteinander. Die beiden könnten nicht unterschiedlicher sein. Er stellt Ahornsirup her und lebt die meiste Zeit alleine auf seinem Berg ohne Strom oder Internet. Sie ist ein Großstadtmädchen und lebt und arbeitet in New York. Aus einem gemeinsamen Wochenende werden zwei, dann immer mehr. Als sie wieder ein Wochenende in einem Haus der Familie an einem See verbringen, werden Colton und Lucy von seinem älteren Bruder Will und seiner Freundin Cameron erwischt, die dieselbe Idee hatten. Werden ihre geheimen Treffen so ein Ende finden und was wird aus Colton und Lucy?


    Die Green-Mountain Reihe macht es mir bisher nicht leicht. Band 1 war ein Highlight wohingegen mich Band 2 nicht ganz überzeugen konnte. Umso gespannter war ich deswegen ob „Mein Herz gehört dir“ mich nun wieder überzeugen konnte.

    Wie auch schon in den Bänden davor ist der größte Pluspunkt der Schreibstil. Die Art wie das Buch geschrieben ist und vielleicht auch ein bisschen die Schriftart führen zusammen dazu, dass ich das Buch gerne aufgeschlagen habe und darin gelesen habe. Selbst als die Geschichte mich nicht in seinen Bann gezogen hat kam ich sehr gut voran.

    Ebenfalls gerne mochte ich wie die anderen Familienmitglieder mit in die Geschichte eingewoben wurden.

    Was mich am meisten in dem Buch gestört hat, war die Beziehung zwischen Colton und Lucy. Es geht gleich zu Beginn mit ihrer Affäre los und dreht sich von da an im Kreis. Es ist nicht viel passiert, doch es ging vor allem um eins. Sehr viel Sex, viel zu viel für meinen Geschmack. Kaum ein Kapitel verging ohne, sodass es mich einfach genervt hat. Vor allem Coltons Verhalten gegenüber Lucy kam mir manchmal zu drängend vor, wodurch er sehr viel Sympathie verloren hat. Dadurch kamen auch andere Szenen viel zu kurz und vor allem Hannahs Hochzeit, um die es eigentlich gehen sollte, wurde in zwei Seiten übers Knie gebrochen. Selbst Lucy und Colton selber blieben dadurch zu blass. Vor allem das Ende des Buchs war dann nochmal zuviel und hatte meiner Meinung nach nichts in einem diesem Buch zu suchen. 

    Gut gefallen dagegen haben mir die Siruptagebucheinträge an den Kapitelanfängen und die kleinen Szenen im Buch, von denen ich mir mehr gewünscht hätte. 


  6. Cover des Buches Animox - Das Heulen der Wölfe (ISBN: 9783789146237)
    Aimée Carter

    Animox - Das Heulen der Wölfe

     (182)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    "Das Heulen der Wölfe" ist der gelungene Auftakt der Animox Reihe von Aimée Carter. Simon Thorn ist 12 Jahre alt und hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als Simon plötzlich von Ratten durch ganz New York gejagt wird, stolpert er regelrecht in eine andere Welt: die Welt der Animox, Menschen, die sich in Tiere verwandeln können.

    Simon Thorns Abenteuer macht einfach Spaß! Ein spannender Plot, liebenswerte Charaktere und längst vergessene Geheimnisse, machen Animox auch für Erwachsene lesenswert. Kinder sind aber sicherlich genauso begeistert!

  7. Cover des Buches Animox - Das Auge der Schlange (ISBN: 9783789146244)
    Aimée Carter

    Animox - Das Auge der Schlange

     (100)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    Simon Thorns zweites Abenteuer finde ich etwas schwächer als den Auftakt, aber dennoch sehr lesenswert! Die Welt der Animox macht einfach Spaß! 

    Simon macht sich auf die Reise, seine Mutter aus den Klauen seines Großvaters zu retten. Wenn er auf dem Weg auch einem Teil der Zepters über den Weg laufen sollte, ist das natürlich auch von Vorteil :D Wir lernen viele neue Charaktere kennen, einer cooler als der andere und die Welt der Animox wird größer und komplexer. Insgesamt eine gelungene Fortsetzung!

  8. Cover des Buches Animox 3. Die Stadt der Haie (ISBN: 9783789146251)
    Aimée Carter

    Animox 3. Die Stadt der Haie

     (58)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Passend zur Story, diesmal ein "Animox-Hai" mit roten Augen.

    Wie auch schon bei den ersten Bänden ist Band 3 direkt bedruckt (ohne Schutzumschlag)

    Das Cover ist in blau Tönen gestaltet und die zwei weiteren Haie hinter dem Fronthai machen das Cover einfach nur optisch schön atmosphärisch.

    Mit fühlbaren Elementen.

    350 Seiten


    Inhalt

    Band 3 der 5 teiligen Animox Reihe.

    Die Animox Wandler machen sich auf die Suche nach den zweiten Teil des tödlichen Greifstab, dafür müssen sie sich aber ins Unterwasserreich begeben.


    Meine Meinung

    Eine klasse unterhaltende Story für Kinder. Die Schriftart ist super groß gewählt und die Geschichte ist sehr einfach gehalten, sodass auch jüngere Leser sehr gut zurecht kommen.

    An sich empfand ich Band 3 etwas schwächer als die Vorgängerbände, allerdings muss ich auch erwähnen, dass ich nicht die "eigentliche" Zielgruppe bin und deshalb auch etwas kritischer bin, als jetzt ein Kind was noch nicht so viel gelesen hat :p


    Mein Fazit

    Süße Reihe und schöner Erzählstil ;)







  9. Cover des Buches Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe (ISBN: 9783789108556)
    Aimée Carter

    Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Nikashe

    Im vierten Band der Animox-Reihe versucht Simon seine Freundin Ariana zu beschützen, denn irgendjemand trachtet nach Ihrem Leben. Als nicht einmal mehr das L.A.G.E.R ein sicherer Ort für sie  scheint, machen Simon, seine Freunde sowie sein Onkel und ein Teil des Rudels sich auf den Weg nach Howl Creek. 

    Ein Ort an der Grenze zwischen den Säugerreich und dem Insektenreich. 

    In einem Haus voller Katzen kommt das Rudel unter. Der arme Felix, wie soll das nur gut gehen als Maus?

    Auch die schwarze Witwenkönigin, der es gesundheitlich immer schlechter geht, kommt dort unter um bei Ihrer Tochter zu sein. 

    Als diese dann auch noch Simon beauftragte heraus  zu finden, wer hinter der ganzen Sache steckt und ihn in der "Höhle" (die Spionageschule der Insekten & Arachniden) einschleust, nimmt das Abenteuer seinen lauf. 


    In Gegensatz zu den vorherigen Bänden, hat dieser Teil eine andere Dynamik dadruch, dass wir einige neue Charaktere kennenlernen werden und Simon oft im Alleingang unterwegs ist, statt mit seinen Freunden. Diese spielen eher weniger eine Rolle, bis auf Ariana. 

    Man erkennt mittlerweile eine kleine Entwicklung bei Simon und er scheint reifer als zuvor. 


    Dadurch das man die ganze Zeit Wissen möchte, wer der Täter/Spion ist, ist ein permanenter Spannungsbogen vorhanden. 

    Es herrscht im Vergleich zu den vorherigen Bänden eine düsterer Stimmung und es ist meiner Meinung nach ein Hauch brutaler. 


    Der Plottwist war für mich zum Ende leicht vorhersehbar. Dies mag aber dem Alter geschuldet sein. Für die entsprechende Altergruppe wird dies bestimmt überraschend sein. 


    Durch das Abwechslungsreiche Setting, den neuen Charakteren und der wie erwähnt etwas anderen Dynamik, hat mir Band 4 bisher am Besten gefallen und  ich kann es nur weiter empfehlen!


    Die Reihe sollte zwingend in der richtigen Reihenfolge gelesen werden, da diese aufeinander aufbauen.

  10. Cover des Buches Ein Picknick zu zweit (ISBN: 9783104903217)
    Marie Force

    Ein Picknick zu zweit

     (37)
    Aktuelle Rezension von: EmilyTodd
    Die Kurzgeschichte ist nett aber wirklich unnötig.

    Hannah übertriebene Hundeliebe ist zwar nett aber war mir auf den wenigen Seiten echt zu nervig.

    Wen liebt sie eigentlich mehr. Nolan oder den Hund? Irgendwie passt das einfach nicht zusammen. Meine Hundeherz konnte jedoch Hannah Sorgen sehr gut nachvollziehen und ich hatte kurz echt Angst um die kleine Fellnase, auch wenn mir klar war, dass der Hund wieder auftaucht.

    Und während ich Cams und Wills Kurzgeschichte noch sinnvoll fand, war diese Story einfach wirklich überflüssig.

    Der Schreibstil der Autorin ist aber unabgefochten flüssig und macht Spaß zu lesen.


    3 Sterne ist mir die Geschichte dennoch wert.
  11. Cover des Buches Saving Love (ISBN: 9783740709815)
    Sophia Como

    Saving Love

     (66)
    Aktuelle Rezension von: lealiebtlesen

    "Saving Love" ist der erste Teil einer aufeinander aufbauenden Dilogie, in der es um Lacey geht, die auf einer Party (den "Bad Boy") Nolan kennenlernt und sich sogleich zu ihm hingezogen fühlt. Ähnlich ergeht es auch Nolan, der allerdings vergeben ist. Trotzdem entwickelt sich schnell mehr zwischen den beiden...

    Die 520-Seiten-lange Geschichte wird allein aus Laceys Perspektive erzählt. Über Nolan erfährt man daher nur das, was er bereit ist Lacey zu erzählen - und das ist leider sehr wenig. Dadurch, dass Nolan aus seinem gesamten Dasein so ein Geheimnis macht, wirkt er bis zum Ende der Geschichte sehr blass und farblos. Mit ihm bin ich daher überhaupt nicht warmgeworden.

    Anders erging es mir mit dem grundlegenden Aufbau des Romans. Die Geschichte spielt am College in Großbritannien und wird über einen sehr kurzen Zeitraum erzählt. Es gibt, wenn überhaupt, nur sehr kurze Zeitsprünge von ein paar Tagen. Dieser Umstand und auch die Tatsache, dass auch die weniger aufregenden Dinge in Laceys Leben angesprochen werden, machen den Roman zu einer realistischen und authentischen Geschichte, die sich von vielen anderen New-Adult-Romanen abhebt.

    Auch emotional kann der Roman durchaus punkten. Die Liebesgeschichte ist romantisch und an manchen Stellen auch tragisch erzählt. Leider kommt durch die hohe Seitenanzahl und die vielen Details, die erwähnt werden, die Spannung zu kurz. Mir ist es oft schwergefallen das Buch wieder zu greifen und weiterzulesen. Auch das Ende konnte mich nicht überzeugen, da es mich in keinster Weise überrascht hat.

    Dennoch werde ich den Nachfolgeroman lesen, da ich ihn bereits vorliegen habe und auch gerne herausfinden würde, ob ich mit meinen Vermutungen bezüglich Nolan und seinen Beweggründen richtig liege.


    Fazit:
    "Saving Love" ist sicher kein 'Buch für Zwischendurch'. Der Roman war an vielen Stellen leider sehr zäh und auch vorhersehbar. Ich hätte mir dahingehend mehr Spannung gewünscht. Trotz dessen ist die Liebesgeschichte durchaus emotional und für alle Liebhaber des Genres auf jeden Fall eine Empfehlung!

  12. Cover des Buches Saving Love: Ich darf ihn nicht lieben (Liebesroman) (ISBN: B09CGWDTBQ)
    Sophia Como

    Saving Love: Ich darf ihn nicht lieben (Liebesroman)

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Dorothea_Thamm

    Lacey geht auf eine Uni dort lernt sie Nolan kennen. Er wird auch später ihr Trainer fürs Boxen. Sie boxt nehmlich um stark zu sein weil ihr Erzeuger bald raus kommt. Nolan und Lacey verlieben sich in einander und verleugnen es doch, weil er selbst noch eine Freundin hat von der er sich nicht trennen kann. Zum Schluss verlobt er sich mit der Freundin und verleugnet seine liebe zu Lacey und gibt sogar das Boxen auf um sie nicht mehr zu sehen. Das lässt Lacey aber unbestraft sie verpasst ihm eine Abreibung die gesessen hat. Ich finde das Buch echt spannend. Man kann sich gut in die Geschichte rein versetzen, was ich immer wichtig finde. Ein bisschen Kino im Kopf tut immer gut. 😉 Ich bin schon gespannt wie es weiter geht mit Nolan und Lacey. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung.

  13. Cover des Buches Chosen (ISBN: 9780312360306)
    P.C. Cast

    Chosen

     (124)
    Aktuelle Rezension von: Loki_Laufeyson

    300 Seiten Blödsinn ueber das Erwählen eines der drei Jungs, in die Zoey leider Gottes verliebt ist (Liebe, hust, hust). 

    Dieses Buch beweist mal wieder, wie sehr man Potenzial doch aus dem Fenster schmeißen kann. Wer das als gute Literatur zu bezeichnen wagt, der sollte noch einmal scharf ueber seine eigene Existenz nachdenken. 

    Das Cover ist billig und dunkel, wuerde mir in einer Serie aber nicht viel ausmachen. Die Schriftgröße ist ok, die Kapitel mittellang.

    Und jetzt die Federteufel:
    Der Schreibstil ist erbärmlich und gespickt von hässlichen Wörtern, lachhaften Umschreibungen und ätzenden Wiederholungen. So gut wie alle Dialoge beschränken sich auf sinnfernes Geplänkel, "hi" und "bye" und "oh he's a hottie". Die Charaktere machen keinerlei Entwicklung durch - allen voran Zoey mit ihrem andauerndem Selbstmitleid und ihrer oberflächlichen Sicht auf alles und jeden. Sämtliche Beziehungen (nicht nur romantische) wirken sehr erzwungen, uebereilt und gestellt. Die Protagonisten erweisen sich als einseitige Stereotype, an denen wie bessesen festgehalten wird. Die Handlung ist geradlininig und dumm. Einfach nur dumm, obwohl die Idee an sich gut ist. Auf den ersten 250 Seiten befindet großteils belangloses Gelaber, erst zum Ende hin kommt etwas Spannung auf. Das System der Vampyre (sich diese archaische Schreibweise herauszupicken...) ist komplex und schockierend - aber auf der anderen Seite doch viel zu flach. Das Ritual ist immer dasselbe (ganz gleich welcher Anlass), die Sprueche werden andauernd wiederholt, obgleich der Leser aus Band 1 und Band 2 all jenes bereits kennt. Es gibt kaum mehr Neues, obwohl es da so viel Möglichkeit gäbe! Statt diese zu nutzen, konzentriert sich das werte Autorenpaar lieber auf Zoeys Affären (affairs - Dinge... "Stuff'), erweist sich aber nicht einmal in der Lage, diese authentisch darzustellen. Man kommt sich vor, als hätten ein paar Twilightbegeisterte Schuelerinnen sich vorgenommen eine Vampirgeschichte mit einer Schule voller Edwards zu verfassen um ihrer dreckigen Fantasie viel Lauf zu lassen, plotten und schreiben aber gar nicht könnten (was ja die Essenz eines Schriftstuecks ist :O) und ihnen die Ideen ausgingen, ehe die Handlung selbst ueberhaupt beginnt. 

    Die "Nerdherde" wird wie immer vor ein Problem gestellt, dass sie vollkommen ueberfordert, aber dennoch ganz leicht und Hindernislos gelöst wird.
    Zoey hat sich zu einer richtigen Nervensäge entwickelt. Wo sie in den ersten Bänden eine Moralapostel ist (und immer noch bleibt... oder sich zumindest dafuer hält und nix dazulernt) wird sie zur größten "ho" des ganzen House of Night. Sie nimmt sich mal wieder vor, endlich ihre Beziehung mit Mr. Mensch, alias Heath zu kappen, kann ihre Blutgier aber nicht kontrollieren - wieso wundert dass niemanden? Seltsam nur dass ihr das beim Spionieren von Elliot und Neferet in Band 2 keinerlei Schwierigkeiten bereitet hat... Jaa... Die "männlichen Individuen" in der Serie sind wohl kaum der Rede wert. Einseitig, immer gut aussehend und perfekt (ich vermisse Elliot heh) die alle Mädels zum Sabbern bringen [wird dass nicht irg. langweilig, (jung)Vampyrladies?]. 

    Die einzig! interessanten Stellen waren die die Absichten Aphrodites und Neferets Geheimnisse sowie die Zombie-Vampyre. Außerdem sorgten die Gedichteeinlagen fuer die dringende Erholung von Zoeys Slang.

    Weil ich hier noch weiter hetzen könnte nur meine Bewertung: Anderthalb Sterne um das ungenutzte Potenzial zu preisen, hach.

    Fazit: Finger weg - es besteht akute Verdummungsgefahr durch dieses Schundbuch.
  14. Cover des Buches Pearl Nolan und der tote Fischer (ISBN: 9783471351383)
    Julie Wassmer

    Pearl Nolan und der tote Fischer

     (58)
    Aktuelle Rezension von: nicekingandqueen
    Der Krimi "Pearl Nolan und der tote Fischer" ist ganz süß geschrieben, indem Julie Wassmer einen Krimi mit einer Liebesgeschichte vermischt hat. Darin gibt es natürlich auch eine angedeutete Dreiecksbeziehung, bei dem aber zweite Nebenbuhler um die Protagonistin natürlich von Anfang an keine Chancen hat, was ich schade fand. Aber diese Liebesgeschichte ist mehr Nebensächlich. Hauptsächlich geht es natürlich um die Aufklärung der zwei Todesfälle. Nach sehr vielen Irrungen und Wirrungen, wobei ich mir inzwischen denke, wie konnte ich diese ganzen unterbewussten Andeutungen nicht bemerken und selbst verrückte Ideen für den Täter ausdenken. Aber so blieb der Krimi bis zum letzten Punkt sehr spannend. Wirklich interessant und unerwartet. Ich war vom Ende sehr verblüfft. Allerdings ist das mehr ein Krimi für Urlaubstage, vor allem in England, da der Krimi dort spielt. Für kalte, düstere Abende im Winter eher weniger geeignet, da es auch noch sehr viele Nebenstränge hat, die aber ineinander verworren sind, wobei ich an manchen Stellen dachte, dass man sie auch locker hätte weglassen können. Aber das ist komplette Geschmackssache. Ich mag es einfach mehr, wenn man weniger um den heißen Brei herumredet, sondern nur Tatsachen liefert und auf das Schickimicki der Beschreibung des alltäglichen Lebens, das jeder führt, verzichtet. Denn wieso liest man ein Werk? Weil man dem eigenen langweiligen Alltag entkommen will. Man kann sich mit der Protagonistin leicht identifizieren, wenn man 38 Jahre alt ist, einen Sohn hat, der studiert, alleine steht und den ersten Jo an den Nagel gehängt hat, um einer neuen Leidenschaft nachzugehen, wobei sie doch sich dem alten Job nachsehnt und deshalb beides teilweise miteinander zu verbinden versucht. Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen. Allerdings arbeitet Pearl Nolan in einem Restaurant, also sollte man beim Lesen einen kleinen Snack parat haben, da es sehr gut möglich ist, dass man Hunger bekommt.
  15. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: B01M9JPRY9)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Lisasbuechereck
    In Band zwei der „Green Mountain“ Reihe geht es um Hannah Abbott. Hannah hat vor Sieben Jahren ihre große Liebe Caleb verloren und kann sich lange nicht auf was neues einlassen, zu groß ist ihre Trauer. Doch Nolan ein guter Freund von ihr und ihrem Mann wartet im Verborgenen auf sie.
    Nach einem Tanzabend und einem unverhofften Kuss, geraten Hannahs Gefühle total durcheinander und sie weiß nicht was sie tun soll. Ist doch Caleb ihre große Liebe, da kann sie doch nicht auch Nolan Lieben.
    Dieser Band war was fürs Herz. Es ist erstaunlich mit anzusehen wie Hannah sich ihren Gefühlen stellt und sie zugleich verbergen will. Sie ist eine tolle Frau und man konnte sie wirklich gut verstehen. Nolan war auch sehr sympathisch, er tut alles für Hannah ohne das er was erwartet. Er kämpft um sie, ohne sie zu bedrängen. Die beiden Harmonieren Perfekt zusammen. Es war wirklich schön. Auch die Vertonung von diesem Hörbuch war wieder sehr gelungen. Ich hatte meine Freude. 
    Trotzdem hat mir etwas gefehlt. Der letzte funke wollte einfach nicht so rüber springen. Deshalb „nur“ 4 Sterne von mir. 
  16. Cover des Buches Der Weg des Richters (ISBN: 9783492291286)
    Michael A. Stackpole

    Der Weg des Richters

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks