Bücher mit dem Tag "nora roberts"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "nora roberts" gekennzeichnet haben.

268 Bücher

  1. Cover des Buches Sternenregen (ISBN: 9783734103117)
    Nora Roberts

    Sternenregen

     (151)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Sasha Riggs wohnt in North Carolina, wo sie als Künstlerin ihr Geld verdient. Sie führt ein normales, ruhiges Leben, doch sie plagen Träume, die sie schon lange hat. Immer wieder sieht sie das Gesicht eines Mannes, der ihr sagt, dass er auf sie wartet und sie ihn finden soll. Zusammen mit zwei Männern und zwei Frauen, die Sasha noch nie gesehen hat malt sie die Motive aus ihren Träumen. Sasha will endlich wissen was dahinter steckt und beginnt eine Reise nach Korfu.


    Vor ein paar Jahren hab ich einige Bücher von Nora Roberts gelesen, bis es zu einer Pause kam. Dann hab ich aber vor kurzem die drei Bände der Sternen-Reihe in Bücherschränken gefunden und so hab ich endlich wieder ein Buch der Autorin gelesen.

    Ich wusste nicht was mich erwartet und hab mit einem Liebesroman gerechnet. Man lernt zuerst Sasha kennen und ich mochte ihre Persönlichkeit von Beginn an. Es wird toll beschrieben wie sie lebt und wie sie ihre Reise nach Korfu beginnt. Ich mochte wie ihre Bilder entstehen und was sie in den Träumen sieht.

    Nach und nach lernt man die anderen Charaktere kennen was toll gestaltet war. Die Gruppe aus Fremden, die sich erst kennen lernen müssen, waren mir alle sympathisch. Es war toll wie man jeden kennenlernt und bei dem ein oder anderen überrascht wird.

    Der Schreibstil lies sich leicht lesen, so dass die Geschichte vor meinem inneren Auge real wird und ich mir die Ort und Korfu bildlich vorstellen konnte.

    Mir hat Sternenregen gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Band.

  2. Cover des Buches Rosenzauber (ISBN: 9783442380466)
    Nora Roberts

    Rosenzauber

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Debbi

    „Rosenzauber“ ist der Auftakt einer Trilogie um das BoonsBoro Inn und die drei Montgomery-Brüder.

    Inhalt des Buches:
     Im ersten Band dreht sich alles um Beckett Montgomery und seine Jugendliebe Clare. Beckett ist gerade dabei mit seinen Brüdern uns seiner Mutter das alte BoonsBoro Inn zu sanieren und für die Eröffnung herzurichten. Immer wieder läuft ihm dabei die Buchhandel-Besitzerin und seine alte Jugendliebe Clare über den Weg und Beckett fast allen Mut zusammen, um den ersten Schritt zu wagen. Nur leider ist er nicht der Einzige, der ein Auge auf Clare geworfen hat.   

    Meine Meinung zu dem Buch:
     Ich habe noch nicht viele Bücher von Nora Roberts gelesen und alle haben mir diese Trilogie empfohlen. Leider sind auch Liebesromane so gar nicht meins, aber nichtsdestotrotz, fand ich diesen Auftakt der Reihe wirklich sehr gelungen. Die Stimmung in dem kleinen Örtchen ist sehr schön und es erinnert ein wenig an die alten Gilmore Girls – Zeiten. Die Charaktere sind liebevoll gestaltet und auch die Beziehungen untereinander und gerade auch der freundschaftlichen Verbundenheit macht fast neidisch. Es ist ein schönes Buch für zwischendurch, welches zwar nicht durch seine Spannung, aber durch die schöne Ausarbeitung und Stimmung überzeugt.  

    Fazit:
     Für mich ein sehr schönes Buch, um dem Alltag zu entfliehen und sich in eine wunderschöne Kleinstadt zu begeben, in die man am liebsten selbst ziehen würde oder zumindest dem kleinen Buchladen einen Besuch abstatten möchte.    

     

     

  3. Cover des Buches Sternenfunken (ISBN: 9783734103407)
    Nora Roberts

    Sternenfunken

     (79)
    Aktuelle Rezension von: liebesleser

    Ich bin durch Zufall auf diesen Roman gestoßen und wusste zunächst nicht, dass er der zweite Teil einer Trilogie ist. Für das Verständnis war das kein Problem, da die Vorgeschichte immer wieder mit zahlreichen Erklärungen aufgegriffen wird – mehr als nötig gewesen wären, um der Handlung folgen zu können: wenn sie schon einen Nichtleser des ersten Teils irgendwann zu stören beginnen, muss jemand, der den ersten Teil kennt, doch ziemlich genervt davon sein. Zumal nicht nur Geschehnisse des ersten Teils oft wiedergekaut werden – auch innerhalb dieses Buches gibt es viele Wiederholungen. Gefühle und Eigenschaften der Hauptpersonen werden wieder und wieder geschildert, banale Tätigkeiten wie Kochen, Essen, Trinken, Abwaschen, Trainieren machen mindestens ein Drittel des Buches aus, viele (die meisten?) Dialoge sind belanglose Plaudereien oder gegenseitige Lobhudeleien und ab und zu ein schwülstiges Liebesbekenntnis.

    Obwohl hier sechs Superhelden die Welt gegen das ultimative Böse retten müssen, kommt wenig Spannung auf. Die direkten Kämpfe machen einen verschwindend geringen Teil der Erzählung aus, dazwischen wird wieder gechillt und geliebt. Die Liebesgeschichte zwischen Annika und Sawyer hat ihre süßen, romantischen Momente, und hier scheinen am ehesten noch die Stärken der Autorin durch: die Verträumtheit und liebevolle Schwärmerei Annikas, der bärbeißige Sawyer mit dem weichen Herzen… In einem anderen Setting hätte eine schöne Story daraus werden können - junges Paar im Liebesurlaub erlebt ein emotionales Abenteuer – aber hier wirkte alles etwas fehl am Platze.

    Fazit: junge, starke, schöne Übermenschen, die sich in einem schicken Feriendomizil auf ihren Einsatz vorbereiten, der dann kurz und heftig ausfällt, oder kurz gesagt: Quasi-Avengers im Wellnessurlaub mit kleinen, ekligen Unterbrechungen – Fortsetzung folgt, aber ohne mich.

  4. Cover des Buches Fliedernächte (ISBN: 9783442381456)
    Nora Roberts

    Fliedernächte

     (190)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Leider gehöre ich nicht zu den Fans von Nora Roberts, weil mir ihr Schreibstil einfach nicht so zusagt, so auch hier. Trotz dessen haben mir die Figuren gut gefallen, sie sind vielfältig und glaubwürdig. Dazu muss ich sagen, dass ich die ersten beiden Bände nicht kenne, trotzdem aber alles verständlich ist. Die Liebesgeschichte rund um die beiden Hauptfiguren ist etwas humorvoll, schwierig, leicht tiefgreifend aber auch irgendwie nicht ganz schlüssig. Trotzdem finde ich, dass ihre Gefühle gut beschrieben sind und man sich in ihre Sichten versetzten kann. Dadurch macht die Sache auch wieder Sinn und alles in allem gefällt mir die Interaktion zwischen beiden sehr. Spannend fan dich die Geschichte um den Geist, sowas kannte ich noch nicht und ich habe richtig mit gefiebert, ihr Schicksal in aller Gänze kennenzulernen. 

  5. Cover des Buches Pfade der Sehnsucht (ISBN: 9783453417939)
    Nora Roberts

    Pfade der Sehnsucht

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Ich mag eigentlich die Bücher dieser Autorin - und besonders auch deren Trilogien - obwohl gerade dasGrundprinzip der Trilogien doch immer gleich bleib. Herausgerissen wird diese Schwäche (fast) immer durch einen guten Plot und die hervorragende, sinnlich-blumige Schreibweise der Autorin.

    Leider trifft dies alles auf das vorliegende Buch nicht zu. Schon der erste Band hatte deutliche Längen, die sich hier nochmals erheblich ausgeweitet haben. Dazu kommt ein wenig origineller Plot, der richtiggehend "ausgelutscht" wirkt. Das hat man in ähnlicher Form schon x-mal gelesen und ist daher schneller als sonst gelangweilt.

    Die Geschichte zieht sich wie Gummi und auch das Finale kann nicht versöhnen: Ist dem Leser doch klar, dass erst im dritten Band die Sache zu Ende geführt wird. So überrascht der Schluss auch nicht und nimmt dem Leser das letzte bisschen Spannung. Schade! Ich bin mal gespannt, ob es der Autorin gelingt mit dem dritten Teil "das Ruder nochmal herumzureißen"....!?

  6. Cover des Buches Die letzte Zeugin (ISBN: 9783764504694)
    Nora Roberts

    Die letzte Zeugin

     (155)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Abigail ist seit 12 Jahren auf der Flucht vor der Mafia. Jetzt hat sie sich in einer kleinen Stdt niedergelassen und möchte am liebsten unsichtbar und für sich bleiben. Doch sie hat die Aufmerksamkeit von Brooks dem Polizeichef auf sich gezogen. Und während die beiden sich immer näher kommen, droht ihre Vergangenheit sie einzuholen.

    Ich mochte sehr das man am Anfang Abigail begleitet wie es dazu kam, dass sie überhaupt fliehen musste. Das war alles sehr spannend. Der Teil in der Jetzt-Zeit war dafür nicht mehr ganz so spannend, dafür aber gefühlvoller.

    Abigail und Brooks mochte ich sehr, besonders da sie so unterschiedlich waren und es auch geblieben sind. Auch Brooks Familie, allen voran seine Mutter waren großartig.

    Das einzige was mich gestört hat und warum es nicht zur vollen Sternezahl gereicht hat, war dass das Ende mir zu konstruiert war und es irgendwie zu einfach war. 

    Ansonsten wurde ich mal wieder von der Autorin bestens unterhalten.

  7. Cover des Buches Spuren der Hoffnung (ISBN: 9783453414877)
    Nora Roberts

    Spuren der Hoffnung

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Meine persönliche Meinung:

    Ich mag die Bücher der Autorin sehr gern; bieten sie doch in aller Regel eine tolle Mischung aus Romantik, Liebe, einem Hauch Spannung und einem Schuss Erotik. Grundsätzlich ist das auch bei diesem Buch der Fall, ein wesentlicher Schwerpunkt liegt aber diesmal auf dem Thema "Fantasy". 

    Wie regelmäßig bei den Trilogien der Autorin müssen drei Protagonisten/Protagonistinnen in dem der drei Bände ihren Gegenpart finden. Das geht natürlich nicht ohne allerlei Probleme ab - aber bei Nora Roberts ist das Happy End jedenfalls garantiert. In vorliegendem Buch sind es zwei Hexen und ein Hexer, die sich dem Kampf gegen  das unsäglich Böse stellen müssen und dabei halt das erste Pärchen sich auch noch zueinander finden muss. 

    Die Schreibweise der Autorin ist - wie immer - gut, flüssig und ausdrucksstark. Das aktuelle Buch hat aber doch ein paar recht deutliche Längen, was ich so bisher noch selten zu bemängeln hatte, ebenso wie den nicht allzu originellen Plot. Ähnliches hat die Autorin schon in anderen Büchern (Trilogien) thematisiert. 

  8. Cover des Buches Lilienträume (ISBN: 9783442381449)
    Nora Roberts

    Lilienträume

     (195)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Das Buch kann man gut unabhängig von den anderen Teilen lesen, da mir erst im Nachhinein aufgefallen ist, dass es eigentlich eine Reihe ist. Das gibt aber keine Wissenslücken.

    Die Geschichte ist wirklich süss und verträumt, man freut sich auf den Bau des Hotels, fragt sich zwischendurch aber schon, wie die ein Projekt nach dem anderen gleich erledigen können. 

    Zuerst habe ich Lizzy ein bisschen komisch gefunden, weil ein Gespenst in einer sonst realistischen Geschichte kommt nicht vor. Aber nach einer Weile merkt man, dass sie einfach dazugehört und man schliesst sie richtig ins Herz. 

    Die Geschichte an sich ist allerdings nur fürs einmalige Lesen gedacht, denn zwischendurch gibt es Stellen, welche eher langweilig und langwierig sind. Das Buch ist sehr als Ferienlektüre geeignet, da es nicht wirklich viele wirklich tiefe Probleme gibt und es eher ruhig bleibt. 

    Eine Geschichte über die Liebe, welches von allem ein bisschen hat.

  9. Cover des Buches Schattenmond (ISBN: 9783453422506)
    Nora Roberts

    Schattenmond

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    In der Schatten-Trilogie geht Nora Roberts für mich neue Wege und lässt doch einen großen Teil Fantasy mit einfließen. Für mich wirkte Schattenmond etwas wie die eierlegende Wollmilchsau, etwas Urban Fantasy, etwas Dystopie, etwas Liebe und schon haben wir eine neue Reihe. 

    Das Buch ist 2018 bereits erschienen und ich habe mal wieder angefangen zu lesen, ohne mir den Klapptentext durchzulesen. Ich war also sehr überrascht über das alles beherrschende Thema Pandemie und doch recht geschockt darüber, dass Nora Roberts in gewissen Zügen genau die Corona-Pandemie beschreibt. Dennoch haben wir hier den krassen dystopischen Anteil durch die Auslöschung eines Großteils der Erdbevölkerung, der uns zum Glück in diesem Ausmaß nicht ereilt hat.

    Ich finde den Ansatz wundervoll, dass immer schon irgendwie mystische, fantastische Wesen unter uns leben und selbst vielleicht gar nicht wissen, welche Fähigkeiten in ihnen schlummern. Natürlich nicht so toll, dass erst durch eine Pandemie diese Fähigkeiten zum Vorschein kommen und dennoch teilweise im Verborgenen gehalten werden müssen.

    In einigen Teilen waren mir die Beschreibungen zu schwarz und weiß. Es gibt nur gut oder böse, ein Zwischending bzw Nuancen scheinen nicht vorhanden zu sein. Und dann gibt es natürlich die Vorhersage einer großen Erlösung. Und es gibt nur die eine Möglichkeit. Niemand anderes kann die Menschheit retten...

    Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob mir das Buch und der Verlauf der Geschichte zusagen. Ich konnte mit keinem Charakter so richtig warm werden, trotzdem hat Nora Roberts es mal wieder mit ihrem Schreibstil geschafft, mich in den Bann zu ziehen und das Buch zu verschlingen.

  10. Cover des Buches Wege der Liebe (ISBN: 9783453417946)
    Nora Roberts

    Wege der Liebe

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen sehr knappen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Dieser Einblick in die Handlung ist ja ziemlich nichts sagend- aber das beschreibt dieses Buch eigentlich ziemlich gut.

    Waren schon die beiden Vorgängerbände von endlosen Längen durchsetzt, so wird dies in dem vorliegenden Band noch übertroffen. Unfassbar, wie oft endlose Zaubersprüche wiederholt werden - und dann noch nach dem Motto: "Reim Dich, oder ich fress Dich"! Normalerweise ist die Schreibweise der Autorin über jeden Zweifel erhaben, bunt und blumig und mit einer Art ungewöhnlicher Wortmalerei. Davon ist in diesem Buch nichts zu sp+ren. Stellenweise sind mir ernste Zweifel gekommen, dass es sich hier tatsächlich um einen "Nora Roberts" handelt. 

    Inhaltlich passiert genau das, was der Leser angesichts der ersten beiden Bände erwartet: Alles treibt auf das - selbstverständlich glückliche - Finale hinaus. Der Weg dahin bietet aber leider auch keine Überraschungen. Sehr schade....!

    Diese Trilogie ist die absolut schlechteste Trilogie die ich je von Nora Roberts gelesen habe (und ich habe nicht gerade wenige davon gelesen...!).

  11. Cover des Buches Sternenstaub (ISBN: 9783734103414)
    Nora Roberts

    Sternenstaub

     (57)
    Aktuelle Rezension von: ReaderButterfly

    Zwei Sterne sind gefunden. Die Suche nach dem dritten führt die sechs in Doyle‘s Heimat Irland.

    Dort vergraben sie sich in Recherchen und die temperamentvolle Riley vertieft sich in die irische Mytholgie. Beziehungen waren bisher nicht ihr Ding, bis Dolye ihre Meinung ins Wanken bringt, als er sie in einer gefährlichen Situation rettet. Doch Doyle ist über dreihundert Jahre alt und genau so stur wie Riley selber. Steht ihren ihre Sturheit im Weg oder haben sie doch eine Chance? Und werden sie es schaffen den letzten Glücksstern zu finden.


    Vor kurzem hab ich den zweiten Teil der Sternentrilogie gelesen und wollte dann nicht lange warten und die Reihe beenden. Ich mochte die Charaktere gerne, die Clique war mir sympatisch.

    In diesem Buch standen Riley und Doyle im Vordergrund. Er ist unsterblich und sie eine Wolfsfrau, er ist eher verschlossen, während sie offen ist und gerne redet. Durch ihre Arten war dieses Buch etwas anders als die Vorgänger.

    Der Schauplatz ist diesmal Irland und ich mochte wie die Umgebung beschrieben war. Wie in den Büchern vorher hat die Clique ziemlich oft Wein oder ähnliches getrunken, was mich auch schon in den Vorgängern genervt hat. Vorallem wenn man bedenkt, dass Nerezza, die Böse jeden Moment angreifen könnte. Fast hätte ich mir gewünscht, dass sie es tun würde, wenn mal wieder alle etwas intus hatten.

    Die Handlung selber plätschert im Mittelteil ziemlich vor sich hin und es passiert nicht sonderlich viel. Es war nicht langweilig, aber voran geht es auch nicht. Das Ende fand ich dann gut, sodass ich dann das Buch doch zufrieden beendet habe.

  12. Cover des Buches Ein Leuchten im Sturm (ISBN: 9783453291829)
    Nora Roberts

    Ein Leuchten im Sturm

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Anfang 20, Mutter, Witwe, Eigentümerin eines Berges an Schulden. So geht es Shelby nach dem tragischen Unfalltod ihres Ehemannes. Denn dieser hat ihr nicht nur ihren Mann und Vater ihrer Tochter, sondern auch die Illusion um diesen geraubt. Richard hat ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen, in seinem Bankschließfach liegen gefälschte Ausweise und der Mann den sie geliebt hat, hat somit nie existiert. Für Shelby ist klar: Sie muss mit ihrer Tochter Callie nach Hause, in ihre Heimat Tennessee und zu ihrer Familie. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen ihr – und werden zur tödlichen Bedrohung für sie und alle die sie liebt…

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Nicht die Lüge schmerzt, die zum einen Ohr hinein- und zum anderen wieder hinausgeht, sondern die, die uns im Gedächtnis haften bleibt.

    Francis Bacon

     

    Bei mir war es mal wieder Zeit für einen Nora Roberts-Roman und durch das wilde, naturnahe Cover habe ich mir für „Ein Leuchten im Sturm“ (Originaltitel: The Liar) entschieden – auch wenn die Gestaltung nicht wirklich nach Tennessee passt.

    Wir starten mitten hinein in die Geschichte, als Shelby in den Trümmern ihrer Ehe, ihres Lebens, ihrer finanziellen Situation steht. Zu Beginn war ich hier gleich etwas irritiert, da es sich bei der 24jährigen Shelby um eine, für die Autorin, sehr junge Hauptprotagonistin handelt. Normalweise freue mich eher, mit Charakteren um die 30 mitzufiebern und fühle mich da auch besser aufgehoben. Allerdings ist Shelby alles andere als naiv, hat für eine kleine Tochter zu sorgen und nimmt ihre Verantwortung wahr. Manchmal für mich etwas zu viel – zum Beispiel, wenn es um die Rückzahlung der Schulen geht. Ansonsten hinterfragt sie ihre Ehe genau und ich kann nachvollziehen, warum sie sich bisher nicht getrennt hat. Auch ihr Umzug in die Heimat ist für mich völlig verständlich – ebenso wie ihre Reaktion auf alte und neue Bekannte vor Ort.

    Der Ort wird schön beschrieben, mit vielen Nebencharakteren und kleinen Läden. Allerdings blieb mir gerade die Umgebung etwas blass, was für Nora Roberts-Romane bei mir untypisch ist. Deutlicher wurden Shelbys ehemals beste Freundin, ihre Großmutter, Mutter und Erzfeindin dargestellt. Schwieriger wurde es für mich mit ihren Brüdern und weiteren Familienangehörigen. Zweite Hauptfigur ist für mich der Love Interest der Geschichte, der mir sehr sympathisch, da bodenständig, ist. Hier gibt es nur wenige Problemstellungen, die zu überwinden sind, aber ein paar kleinere erotische Szenen und wir haben ja noch den Krimi-/Thriller-Teil der Geschichte.

    Dieser ist leider nichts wirklich Neues und Viel-Lesern oder Film-Liebhabern sicher bereits in diversen Umsetzungen unter gekommen. Dadurch wird die große Wendung der Geschichte leider schnell klar. Aber der Weg dorthin macht trotzdem Freude, ist mit einem Verwirrspiel an Personen durchzogen und mit Morden gepflastert. Auch hier kam ich leider nicht ganz an die einzelnen Personen heran, weil diese Szenen eher kurz in die Liebesgeschichte eingestreut waren. Etwas weniger Arbeits-, Familien-, Schuldenszenen hätten hier vielleicht auch Platz für mehr Charakter- und Umgebungszeichnungen gegeben.

    Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und locker zu lesen. Der Showdown hätte für mich gerne noch ein paar Seiten mehr vertragen.

     

    》FAZIT:

    Eine etwas weniger lang gezogene Familien-, Arbeits- und Liebesgeschichte hätten Raum für deutlichere Charakter- und Umgebungszeichnungen sowie den Thriller-Part gegeben. Nichts desto trotz ein guter Nora Roberts-Roman, in dem man versinken kann.

  13. Cover des Buches Rendezvous mit einem Mörder (ISBN: 9783641097066)
    J. D. Robb

    Rendezvous mit einem Mörder

     (272)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Dieses Buch gehört zu einer immer noch fortlaufenden Reihe. Jedes Buch baut auf dem vorherigen auf. Die Autorin schreibt über eine Polizistin in New York. Die Reihe spielt in der Zukunft, was ein sehr interessanter Fakt ist. Die Polizistin hat eine dunkle Vergangenheit, genauso wie ihr Mann, der sehr reich ist und ihr oft bei den Ermittlungen hilft. Sehr einfühlsam wird ihre Vergangenheit Stück für Stück aufgearbeitet. Die Dialoge und Charaktereigenschaften der Hauptpersonen sind oft mit viel Witz zum Schmunzeln gespickt. Die Morde, die passieren, sind teilweise brutal. Es bleibt spannend, da erst auf den letzten Seiten der Fall aufgeklärt wird und man bis zum Schluss nicht weiß, wer der Mörder ist! Einfach tolle Bücher, jedes einzelne für sich, und die fortlaufende Geschichte macht es noch interessanter zu lesen! Absolut empfehlenswert für alle Krimifans!

  14. Cover des Buches Ein dunkles Geschenk (ISBN: 9783734103896)
    Nora Roberts

    Ein dunkles Geschenk

     (78)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Diese Geschichte ist spanend und es macht viel spaß dieses buch zu lesen es ist mir beim lesen nie langweilig geworden. Und es kommt immer anders als man denkt. und der schreib still ist sehr gut und es liest sich flüssig und ist ein einfacher schreib still.

    Nora Roberts Bücher sind alle wunder voll und die Bücher sind auf jeden fall zu empfehlen   

  15. Cover des Buches Eine mörderische Hochzeit (ISBN: 9783442354528)
    J. D. Robb

    Eine mörderische Hochzeit

     (174)
    Aktuelle Rezension von: blue-jen

    Ihre beste Freundin wird des Mordes an einer der schönsten Frauen der Welt verdächtigt - und Eve Dallas, Lieutenant bei der New Yorker Polizei, nimmt die Ermittlungen auf. Gemeinsam mit ihrem mächtigen Freund Roarke schleust sie sich ein in die Welt der Reichen und Schönen, stochert im Sumpf der Besessenheit nach Ruhm und ewiger Jugend. Eve stößt auf die Spur von bisher unbekannten Designer-Drogen, die absolut süchtig machen und zu jedem Verbrechen befähigen. Jetzt droht Eve von allen Seiten Gefahr... 

    Der Teil 3 der Reihe wurde persönlich, sehr sogar. Es war wie immer ein spannender Fall mit ungeahnten Wendungen und Täter.

    Am besten jedoch gefiel mir in diesem Teil die Entwicklung der einzelnen Personen und Beziehungen, vor allem die Protagonistin gefällt mir in diesem Band noch mehr als sonst. In einigen Bänden wirkt Sie gefühlskalt, dies ist hier komplett das Gegenteil.

    Einziger Wermutstropfen, der Schluss war sehr aprut zusammengefasst. Gerne hätte ich noch was mehr gelesen über die Hochzeit.

    Für mich das beste Band der Reihe

  16. Cover des Buches Tödliche Küsse (ISBN: 9783442354511)
    J. D. Robb

    Tödliche Küsse

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Als Lieutenant Eve Dallas im Mord an einer Staatsanwältin ermittelt, wird ein zweites Opfer gefunden. Jung, weiblich und berühmt. Macht etwa ein Serienmörder Jagd auf solche Frauen? Im Kreise der Schönen und Reichen gibt es viele mögliche Verdächtige, selbst ihr neuer Freund Roarke. Kann sie das Netz der Intrigen und Heimlichkeiten entwirren und den Mörder schnappen, bevor noch jemand stirbt?

    Auch bei Band 2 zeigt sich die Aussergewöhnlichkeit der Protagonistin Eve Dallas. Obwohl sie noch viele Geheimnisse in sich trägt, hat sie Herz und Gewissen. Auch als Polizistin zeigt sie eine hohe Integrität. Das finde ich toll. Genauso wie Nora Roberts (die diese Reihe unter Pseudonym schrieb) flüssigen Schreibstil und das futuristische Setting.

    Der Fall selbst erschien mir nicht allzu knifflig und etwas fadenscheinig. Aber trotz allem freue ich mich auf die nächsten Bände, die ich sicher lesen werde.

    Mein Fazit: Man lernt Eve näher kennen. Der Fall ist nicht allzu spektakulär, was aber nicht stört. 4 Sterne.

  17. Cover des Buches Im Schatten der Wälder (ISBN: 9783442377718)
    Nora Roberts

    Im Schatten der Wälder

     (148)
    Aktuelle Rezension von: JourneyGirl

    Nora Roberts ist eine gute Autorin, die Liebesromane genauso gut schreiben kann, wie Krimis und Thriller. Dieses Buch ist herrlich und wunderbar gelungen!

  18. Cover des Buches Grün wie die Hoffnung (ISBN: 9783442383559)
    Nora Roberts

    Grün wie die Hoffnung

     (376)
    Aktuelle Rezension von: lesenbirgit

    Dieses neue Cover ist auch sehr schön. Ich habe noch die ältere Version, aber es kommt ja auf den Inhalt drauf an. Die Bücher von ihr sind allesamt einfach nur traumhaft geschrieben. Ich habe bis jetzt alle verschlungen.Gerade die mystischen wie dieses hier haben es mir angetan. <Ich liebe ihre Bücher und habe auch schon ganz viele im Bücherschrank stehen. Es ist auf jeden Fall wert es zu lesen. Die ganze Trilogie

  19. Cover des Buches Bis in den Tod (ISBN: 9783442356324)
    J. D. Robb

    Bis in den Tod

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Anne_Sawyer

    Eve und Roarke sind in ihren Flitterwochen. Es könnte alles so schön sein, würde nicht plötzlich eine Leiche in Roarkes Resort gefunden werden. Anscheinend schien es Selbstmord zu sein, doch dann tauchen plötzlich ähnlichere Fälle auf ...

    Es war sehr schön die ganzen Figuren wiederzusehen. Ich finde Eve genial und zusammen mit Feeney und Peabody bildet sie ein geniales Dreiergespann.
    Besonders die private Geschichte zwischen Eve und Roarke hebt sich in diesem Band besonders von den vorigen Teilen ab und macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem.
    Leider wusste ich recht schnell wer der Mörder war, doch das tut der Reihe kaum einen Abbruch.

    4 Sterne für einen echten Wohlfühlthriller, in dessen Welt ich immer gerne abtauche.

  20. Cover des Buches Die Stunde der Schuld (ISBN: 9783734105289)
    Nora Roberts

    Die Stunde der Schuld

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Naomis 11. Geburtstag steht kurz bevor, als sie ihrem Vater nachts in den Wald folgt, in der Erwartung einen Blick auf ihr Geschenk erhaschen zu können. Doch statt des erhofften roten Fahrrades sieht sie das wahre Gesicht ihres Vaters und macht eine Entdeckung, die das Leben ihrer Familie und ihres eigenen für immer verändern wird. Doch Naomi lebt, wird zu einer starken jungen Frau, einer erfolgreichen Fotografin und bereits die Welt. Es ist Liebe auf den ersten Blick, als sie sich entschließt in einem alten baufälligen Haus an der Küste sesshaft zu werden, und sich sogar mit dem attraktiven Xander Keaton verabredet. Doch das Glück währt nur kurz – denn ganz in der Nähe ihrer neuen Heimat wird die Leiche einer Frau entdeckt, mit erschreckenden Parallelen in die Vergangenheit…

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Mit Erschrecken musste ich feststellen, wie lange es bereist her war, dass ich ein Nora Roberts-Buch zur Hand genommen habe! Viele ihrer Bücher füllen meine Regale und besonders die Geschichten mit einem Thriller-Anteil können mich stets begeistern. Und so finden wir auch in „Die Stunde der Schuld“ die bewährte Mischung aus Liebesroman, etwas Familiengeschichte, landschaftlich wundervollen Beschreibungen, Tieren und einer spannungsgeladenen Rahmenhandlung! Aber auch Themen wie Hausrenovierung, Freundschaften, Möbelrestauration und Gartengestaltung werden angeschnitten.

    Das Cover greift die teils düstere Atmosphäre im Buch und den Handlungsort im Haus über den Klippen auf. Von dem bedrohlich wirkenden Himmel heben sich Titel und gelber Autorenname gekonnt ab. Der Schreibstil ist bekannt locker und flüssig zu lesen!

    Wir starten mit Naomis Kindheit und der besagten Nacht, die alles veränderte, in die Geschichte und merken hier gleich, dass Nora Roberts keine seichten Episoden, sondern durchaus harte Geschehnisse in ihre Bücher einarbeitet. Nach und nach folgen wir Naomi durch ihr Leben, mit Alltag und Schicksalsschlägen, und lernen sie auf diese Art kennen. Sie ist eine starke Frau, tolle Fotografin und doch scheint sie sich von tieferen Beziehungen bewusst abzugrenzen. Eine Ausnahme stellen die ersten tollen Nebencharaktere dar: Ihr Bruder und ihre Onkel. Doch spätestens als sie ihr Herz, mit etwa 30 Jahren, für das Haus an der Küste öffnet, schlüpfen auch andere Protagonisten hinterher. Wer Hunde liebt, wird sich hier wohl fühlen – ebenso wie derjenige der von einem selbstbewussten, bücherliebenden Mechaniker und Bandleader als Love-Interest nicht abgeneigt ist. Xander kam mir nicht so nah wie die Männer in anderen Liebesgeschichten der Autorin, war aber durchaus sympathisch – wenn mir auch am Ende etwas weniger Romantik gereicht hätte. Dafür hätte der Showdown durchaus etwas größer ausfallen dürfen. Die Identität des Mörders hatte ich schon längere Zeit davor geahnt – nichts desto trotz haben die Szenen gegen Schluss aus seinem Blickwinkel nochmal zur Spannung beigetragen.

    Besonders erwähnen möchte ich noch die, bei der Autorin so typischen, Beschreibungen der Umgebung und Landschaft. Ich hatte selbst zwischendurch so sehr den Wunsch durch den kleinen Ort zu schlendern, an der Küste entlang zu gehen, ihre Fotografien zu betrachten und den Sonnenuntergang von Naomis Haus aus zu genießen!

     

    》FAZIT:

    Erneut ein Nora Roberts-Buch aus der Sparte Liebesroman + Thriller, der mich begeistern konnte. Tolle Atmosphäre, interessante Charaktere, spannende Handlung, ein Hauch Erotik und natürlich die Liebe.

    (4,5 Sterne)

  21. Cover des Buches Mondblüte (ISBN: 9783734110481)
    Nora Roberts

    Mondblüte

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Leni242

    Ich muss wirklich gleich am Anfang schon einmal ganz ehrlich sein. Falls man noch keine Erfahrung mit Nora Roberts und ihren Büchern gemacht hat, würde ich das Buch wahrlich nicht uneingeschränkt empfehlen. Denn ja, es war sehr ausführlich, wenn nicht sogar etwas langatmig und ja, ich kann mir vorstellen wohin sie mit ihren Charakterentwicklungen noch möchte, auch wenn dies in diesem Teil noch nicht erfolgte. Dieses Buch und vermutlich auch die Trilogie, sind ganz anders als die Trilogien die ich bisher von ihr gelesen habe, was ja aber nicht unbedingt schlimm sein muss. 

    So viel also dazu, unabhängig davon, hat mir das Buch nämlich trotzdem ganz gut gefallen. Vor allem in den ersten 200/300 Seiten, wollte ich am liebsten in dieses Buch hineinkriechen und gemeinsam mit Breen Irland erkunden. Was natürlich ebenfalls gut gelungen war, wenn auch etwas ausgedehnt, war Breens Charakterentwicklung vom stillen grauen Mäuschen, zur starken und selbstbewussten Frau. Außerdem gelungen, fand ich in diesem Buch die Nebencharaktere. Vor allem gefallen haben mir: Marco, Sally, Breen´s Nan und natürlich Keegan (von dem wir im nächsten Band hoffentlich etwas mehr lesen). 

    Wieso hat dieser Roman von mir also nur 3 Sterne bekommen? Tja, da ich dieses Buch einfach nicht unparteiisch lesen konnte und ich es in meinem Kopf immer mit meinen Lieblingsbüchern dieser Autorin verglichen habe. Nun freue ich mich aber trotzdem erst einmal auf den nächsten Band. 

  22. Cover des Buches Abendstern (ISBN: 9783734101632)
    Nora Roberts

    Abendstern

     (202)
    Aktuelle Rezension von: -NB-

    Leider wird dieses Buch dem Klischee gerecht, dass sobald eine Frau die Feder in die Hand nimmt, alles nur als Romanze verpackt wird. Eigentlich wäre das Ausgangsthema durchaus spannend gewesen. Darüber hinaus empfinde ich dieses Buch auch als sexistisch und arg auf Geschlechterrollen/-zuordnung fokussiert. Z. B.: Wo auf der Welt ist es bitte romantisch, die eigene Partnerin abwertend mit "Blondie" anzusprechen? (Vllt. ist an dieser Stelle auch etwas mit der Übersetzung schiefgelaufen.)

  23. Cover des Buches Ein feuriger Verehrer (ISBN: 9783442360284)
    J. D. Robb

    Ein feuriger Verehrer

     (99)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 9 einer Reihe!

     

    Eve Dallas gerät ins Visier einer Gruppe, die sich „Cassandra“ nennt. Sie wird als die „würdige Gegnerin“ angesehen. Die Gruppe schreibt ihr Briefe und schreckt nicht zurück Bombenanschläge zu verüben. Was ist das Ziel der Gruppe? Wollen sie Eve schaden oder spielen sie nur mit ihr?

     

     

    Eine terroristische Gruppe schickt Eve Nachrichten und kündigt Bombenanschläge an. Das erste Ziel ist ein Gebäude, dass Eves Mann Roarke gehört. Beinahe wären sie und ihre Assistentin Delia Peabody dabei ernsthaft verletzt worden. Gleichzeitig ermittelt Eve in einem Mordfall. Eine Frau hatte ihren Freund mit einem Bohrer an die Wand genagelt. Eve sieht darin Mord, die Staatsanwaltschaft nur Totschlag. Eve will das nicht hinnehmen und ermittelt. Peabodys Bruder Zeke ist zudem in diesen Fall verwickelt. Er ist in die Schwägerin des Mordopfers verliebt und nach New York gereist, um für sie zu arbeiten. Er ist Künstler. Zeke ahnt nicht, dass er bald in großen Schwierigkeiten steckt.

     

    Eve versucht also nicht nur einen Mord aufzuklären, sondern auch ihr Möglichstes zu tun, um die Terroristen-Gruppe zu finden, bevor diese ihr Ziel erreichen und hunderte Menschen töten. Dummerweise besteht Eves Mann darauf sich einzumischen und begibt sich damit in Gefahr. Nichts hasst sie mehr. Zudem ist die Gruppe rücksichtslos. Es ist ihnen egal, wie viele Menschen bei ihrem „Spiel“ ihr Leben verlieren, ob es Männer, Frauen oder Kinder sind. Sie sind nur Mittel zum Zweck.

     

    Aus irgendeinem Grund, scheinen die Terroristen Roarke auf dem Kieker zu haben. Sie greifen vorwiegend seine Gebäude an, wenn auch nicht ausschließlich. Richtet sich das alles also gegen ihn persönlich? Oder gegen Eve? Oder geht es um etwas ganz anderes?

     

    In diesem Band haben Eve und Roarke einen Streit, an dem sie eine Weile zu knabbern haben. Doch wenn es hart auf hart kommt, arbeiten sie zusammen. Es geht immerhin um Menschenleben. Trotzdem verändert das die Dynamik des Buches. Normalerweise ist Roarke der Ruhepol in Eves Leben, oder zumindest lenkt er sie immer wieder von ihren Fällen auf sehr angenehme Weise ab. Durch den Streit ist das jetzt anders.

     

    Peabody und McNab kommen sich auch endlich näher. Ist das nur eine einmalige Sache, oder ist da wirklich etwas zwischen ihnen? Eve macht das Sorgen. Auch das verändert die Dynamik des Buches. Bislang sind Peabody und McNab vor allem durch ihre Streitereien aufgefallen, wenn sie zusammen waren. Man ahnte ja schon länger, dass er hinter ihr her ist, aber Delia hat ihn immer abgeblockt und er hat die ganze Zeit blöde Sprüche geklopft, oder seine Augen auf bestimmte Körperteile gerichtet. Das wirft die Frage auf, inwiefern das vielleicht jetzt Konsequenzen für die Arbeit hat und ob sich ihr Verhältnis zueinander dauerhaft verändert.

     

    Ich hatte relativ früh einen Verdacht, worum es gehen könnte und lag damit richtig. Ich fand es nicht schwer zu erraten. Trotzdem ist das Buch sehr spannend. Es wird mehrmals sehr knapp und leider gibt es auch unter den Polizisten einen Todesfall zu beklagen. Das ist echt heftig und tragisch.

     

     

    Fazit: Das Buch ist wieder sehr spannend, aber für mich fühlte es sich anders an, als die anderen Bände der Reihe. Vielleicht lag es daran, dass ich alles schon sehr früh erraten hatte, dadurch konnte mich das Buch kaum noch überraschen. Vielleicht war es auch der Streit zwischen Eve und Roarke. Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall hat es sich für mich anders angefühlt. Der Fall war trotzdem interessant und spannend, keine Frage. Aber ich wünsche mir einfach dieses bestimmte Gefühl bei den Eve Dallas Romanen, dass ich kaum aufhören kann zu lesen bzw. hören und das hatte ich dieses Mal nicht.

    Die Auflösung war gut gemacht und auch die Konstruktion der Handlung. Allerdings konnte ich bis auf ein paar kleinere Einzelheiten alles erraten. Das fand ich schade.

     

    Ein spannender Krimi, der für mich aber etwas zu leicht zu erraten war und sich für mich nicht so anfühlte, wie die anderen Bände der Reihe.

  24. Cover des Buches Der Kuss des Killers (ISBN: 9783442356331)
    J. D. Robb

    Der Kuss des Killers

     (124)
    Aktuelle Rezension von: Anne_Sawyer

    An sich fand ich den Teil gut. Nur war er mir etwas zu mysteriös. Das Privatleben der Beiden und besonders die Freundschaft von Feeney, Peabody und Eve haben es geschafft, dass ich dran geblieben bin. 

    Trotzdem hat dieser Band für mich etwas geschwächelt. Doch ich bin schon  gespannt auf den nächsten Band. Die Figuren ziehen mich einfach immer durch die Handlung. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks