Bücher mit dem Tag "notebook"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "notebook" gekennzeichnet haben.

11 Bücher

  1. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.873)
    Aktuelle Rezension von: Olgaaa

    Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und fand es wurde sehr gut umgesetzt. Obwohl ich eigentlich keine Thriller lese, da es einfach nicht mein Genre ist, fand ich, dass sich das Buch sehr spannend angehört hat und deshalb habe ich mich dazu entschieden dem Buch eine Chance zu geben. Ich habe zuvor schon einmal einen Fitzek gelesen und fand ihn nicht schlecht. Auch von diesem Buch wurde ich nicht enttäuscht. Es war spannend und durchweg interessant.

  2. Cover des Buches Bridget Jones - Verrückt nach ihm (ISBN: 9783442482672)
    Helen Fielding

    Bridget Jones - Verrückt nach ihm

     (202)
    Aktuelle Rezension von: catly

    Meine Meinung
    Ich kenne bereits die vorherigen Bände der Serie, sowie die Filme. Dementsprechend hoch waren auch meine Erwartungen an ein unterhaltsames, kurzweiliges Leseerlebnis. Ich wurde absolut nicht enttäuscht.

    Der Erzählstil ist in gewohnten mehr oder weniger kurzen Tagebucheinträgen verfasst, sowie der Schreibstil relativ einfach und schlicht, sodass ich das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen hatte. Die Figur der Bridget Jones bleibt absolut authentisch und gewohnt chaotisch-tollpatschig, mit Wiedererkennungswert.
    Viele Szenen ließen mich laut auflachen oder schmunzeln; in mehreren erkannte ich mich selbst wieder. So lässt einen das Buch auch mitunter einen kritischen Blick auf die eigenen Handlungsweisen werfen.

    Fazit
    Für Bridget Jones Fans und Kenner der bisherigen Serie, eine absolute Pflichtlektüre.

  3. Cover des Buches Rob (ISBN: 9783802590740)
    Stefanie Ross

    Rob

     (68)
    Aktuelle Rezension von: SanNit

    Ich habe mich gleich zu Beginn gefühlt, als wenn man nach Hause kommt.
    Es ist sehr schön, wenn Charaktere noch nachhallen.
    Rob mochte ich schütteln, und mit den anderen abklatschen, weil sie so eine gute Idee hatten, damit Rob sich ein wenig den Kopf durchpusten lassen kann.
    Da kommen wir auch schon zur Story rund um Cat und Rob und noch so vielem mehr.
    Da es ja auch eine Romance ist und nicht nur Crime, war es eine Herausforderung, bei steter Verfolgung noch herzliche und gar leidenschaftliche Szenen einzubauen, die nicht ganz unrealistisch auf den Leser wirken. Für mich hat es nicht immer ganz geklappt aber irgendwie mussten die Beiden auch eine Bindung zueinander aufbauen. Es waren auf jeden Fall schöne Szenen.
    Es gibt wieder viel Militär und andere Streitkräfte, die dem Ganzen die nötige Spannung aber auch den Grund boten, hier voll konzentriert bei der Sache zu bleiben. Und das war ich. Ich hing gebannt an den Zeilen.
    Cat und Rob als Personen fand ich großartig. Beide bieten viel Zündstoff und sind trotzdem Herzensmenschen.
    Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen. Aber auch die Nebendarsteller machen neugierig. Das heißt dann für mich, ich habe noch ganz viel Lesestoff vor mir.


  4. Cover des Buches Mord auf den ersten Blick -: Ein Krimi-Liebesroman mit Humor, Herz und Hund (ISBN: B076ZKSDPM)
    Claudia Evelyn Schulze

    Mord auf den ersten Blick -: Ein Krimi-Liebesroman mit Humor, Herz und Hund

     (19)
    Aktuelle Rezension von: angel1843

    Janin hat eine zündende Idee: Während die anderen alle Sommer, Sonne und Hitze genießen macht sie ihre eigene Privatdetektei auf. Kaum geschehen hat sie auch schon ihren ersten (prominenten) Kunden. Werden beide es gemeinsam schaffen den mysteriösen Mordfall aufklären? …


    Die Geschichte ist nicht nur witzig, sondern auch spannend. Denn zwischen den beiden Protagonisten herrscht von Anfang an eine gewisse Spannung, die nur Beide zusammen meistern können und das nicht nur persönlicher Natur...


    Alles in allem ein sehr schöner Krimi zum Abschalten nach Feierabend...


    Fazit: Ein kurzweiliger Roman mit viel Witz, Charme und Hund, der die Abendstunden versüßt. ☺


  5. Cover des Buches Die letzte Fahrt der Enora Time (ISBN: 9783958353435)
    Andreas Gruber

    Die letzte Fahrt der Enora Time

     (12)
    Aktuelle Rezension von: einz1975
    Was, wenn ein Vorwort schon zu einer eigenen Geschichte wird? Richtig, dann lädt uns Andreas Gruber zusammen mit dem Luzifer Verlag ein, seine Sammlung an Science-Fiction-Geschichten zu entdecken. Gruber nimmt sich besonders zum Einstieg viel Zeit, den Leser ein wenig in sein Leben blicken zu lassen und überrascht am Ende in seinen Zeilen, mit einer ungewöhnlichen Wendung. Bevor es zu den elf Geschichten geht, erzählt der Autor kurz etwas über den Inhalt oder ihre Entstehung. Manche sind schon zwanzig Jahre alt, haben für ihn aber immer noch eine gewisse Bedeutung. Selbst nach so vielen Jahren, lesen sie sich noch frisch und werden auch euch an interessante Orte bringen. Zu Beginn haben wir die Geschichte „Ecke 57th Street“. Hier geht es um eine Frau und einen Mann. Beide Studenten, die sich nach vielen Jahren erstmalig wiedersehen.

    Was ist wohl aus ihr geworden, dem schlausten Kopf auf Erden? Selbst hier in den wenigen Seiten, hat Gruber schon gezeigt, dass er eine bestimmte Stimmung einfangen kann, welche nicht einmal die vier Wände verlassen muss. „Duell im Mintaur“ beschreibt wiederum ein völlig anderes Szenario. Ein abgehalfterter Möchtegern, muss durch angehäufte Schulden an einem russischen Roulette teilnehmen. Hier steigen wir auch direkt in eine weit entfernte Zukunft und auch die dazugehörige Waffe des Spiels, stammt definitiv nicht aus unserer Zeit. Bevor ich jetzt alle einzelnen Geschichten kurz anreiße, sei so viel gesagt, es gibt wirklich für jeden Geschmack etwas. Wer z.B. auf Zeitreisen steht, der wird diese auf jeden Fall einige bekommen und wer auf Action im All steht, kann auch glücklich werden.

    Er nimmt sich auch künstliche Intelligenzen vor oder lässt uns Menschen selbst als Laborraten auf unserem Planeten umherziehen. Das traurige an Kurzgeschichte ist jedoch, man gelangt oft zu schnell ans Ende und wünscht sich, dass man noch viel länger in diesem kleinen Universum verweilen könnte. „Die letzte Fahrt der Endora Time“ ist die Abschlussgeschichte, in der uns der Autor ins Jahr 2758 katapultiert. Hier herrscht ein Krieg gegen eine Alien-Rasse und die Menschen scheinen diesen Monstern nicht viel entgegen zusetzten zu haben. Ein Kriegsschiff mit mehr als 40.000 Soldaten an Bord wird durch einen Navigationsfehler in einen völlig anderen Teil der Galaxis befördert. Einige der Crewmitglieder sind bereits aus dem Kryoschlaf erwacht und so langsam baut sich die Story auf. Denn nicht alles als sie wissen, ist auch wirklich so.

    Nicht nur einmal spielt Andreas Gruber genau mit diesem Prinzip und lässt den Leser bis ganz kurz vor Schluss an der langen Leine. Er hat definitiv das Zeug zu mehr und schafft es, das Charaktere der kleinen Storys sich innerhalb von Minuten im Kopf aufbauen. „Zeitreise Inc. - Wir korrigieren alles“ bringt uns z.B. ins Jahr 1939. Wie der Name es schon verrät, geht es um eine Firma, welche Zeitreisen anbietet, doch die Folgen können verheerend sein, egal für wen. Mein Highlight war allerdings seine älteste Geschichte „Das Planspiel“ aus dem Jahr 1999. Im Endeffekt geht es hier nur um einen Dialog, zwischen zwei sich zufällig treffenden Personen, aber der Inhalt hat wiederum so viel Wirkung, dass man danach erst einmal aufschaut und darüber nachdenkt.

    Fazit:
    Andreas Gruber kann mit wenigen Worten Welt zum Leben erwecken. Mit insgesamt elf ungewöhnlichen Geschichten aus der Science-Fiction, findet jeder Fan des Genres definitiv seine kleinen Perlen, welche zum Nachdenken anregen. Egal ob Zeitreise, Künstliche Intelligenzen, ferne Welten oder Aliens, alles findet sich in knackigen Zeilen zusammen. Wer nicht immer dicke Wälzer lesen mag, aber sich dennoch an das Thema mal heran getrauen will, dem lege ich gute kurzweilige deutsche Science-Fiction aller Andreas Gruber nahe.

    Matthias Göbel

    Autor: Andreas Gruber
    Klappenbroschur: 360 Seiten
    Verlag: Luzifer Verlag
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungsdatum: 15.06.2018
    ISBN: 9783958353435
  6. Cover des Buches Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr (ISBN: 9783404773138)
    Michel Birbæk

    Wenn das Leben ein Strand ist, sind Frauen das Mehr

     (121)
    Aktuelle Rezension von: claude20
    Viktor Stern, von allen nur Vik genannt, ist Drehbuchautor. Er hat großen Liebeskummer, denn seine Freundin die Schauspielerin Grace hat ihn verlassen. Bereits seit 3 Monaten versucht er jede Nacht irgendwie zu überleben ohne an Grace zu denken und sich von den Erinnerungen an Sie einholen zu lassen. Es schlägt sich irgendwie durch, indem der immer unterwegs ist. Es besucht zahlreiche Promiparty, schläft im Hotel und in fremden Betten. Seine Arbeit als Drehbuchautor ist auch momentan nicht sehr zufriedenstellend. Die Producer und Regisseure und auch seine Agentin machen ihn das Leben schwer. Eigentlich hat er aber nur ein Ziel. Endlich raus aus Deutschland bzw. raus ans Meer. Denn hier meint er die Antwort auf alles finden und einfach mal abschalten zu können. Wird Vik sein Glück finden draussen am Meer?

    Dies ist bereits mein 4. Buch, welches ich vom Autor Michel Birbaek gelesen habe. Ich muss gestehen ich bin ein großer Fan von ihm. Jedesmal wieder überrascht es mich, wie ein dänischer Autor Bücher in deutscher Sprache verfasst und dabei soviel Wortwitz beweist, obwohl es sich nicht um seine Muttersprache handelt.

    Auch in diesem Buch merkt man wieder, das Michel Birbaek die deutsche Sprache liebt und wie er mit ihr spielt. Er jongliert mit den Wörtern, bildet neue Wortkreationen und macht feine aber tiefsinnige Witze und Wortspiele. Sogar Muttersprachler tun sich oft schwer mit ihrer Erzählkunst, wo Michel Birbaek eine Erzählweise nutzt die amüsant, lustig, facettenreich und frisch daherkommt.

    Auch diesem Buch merkt man an, dass der Autor auch im Bereich der Comedy zu Hause ist. Aber dieses Buch hat nicht nur lustige Töne. Herr Birbaek setzt sich auch mit den Themen Freundschaft, Liebe, Vertrauen und Verantwortung für andere Menschen auseinander.

    Ich finde auch dieses Buch wieder ausgesprochen gelungen und werde bestimmt auch weitere Bücher von Michel Birbaek kaufen und lesen.

    © claude
  7. Cover des Buches Das Franzis Handbuch für Windows XP, m. DVD-ROM (ISBN: 9783772376702)
  8. Cover des Buches Die Übergabe (ISBN: 9783894740641)
    Pascal Renard

    Die Übergabe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Die "schöne Russin" Assia Donkowa ist nach Paris gereist, um eine Übereinkunft zu erzielen, daß 800 Millionen Rubel in Dollars umgetauscht werden sollen, um ihrem Land dringend benötigte Geldmittel zu besorgen, da Rußland zu der Zeit (Mitte der 90er Jahre) kurz vor dem Bankrott steht. Der geheim gehaltene Deal soll in einem Tagungszentrum in einem Pariser Vorort abgewickelt werden, jeder mißtraut jeden wegen dem Batzen Geld, und eine unbekannte Verbrecherbande hat auch noch ihre Finger im Spiel. Bald wird die Luft bleihaltig...Das Spiel der Geheimdienste mit permanenter Überwachung Mißtrauen gegen alle und jeden wird spannend dargestellt, und auch der Leser blickt bis zum Ende kaum durh, wer zu welcher Gruppe gehört und wer da mit wem verhandelt. Ganz große Kunst!

  9. Cover des Buches Notebook (ISBN: 9783830331148)
    Uli Stein

    Notebook

     (11)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Twilight - Director's Notebook (ISBN: 9783551582287)
    Catherine Hardwicke

    Twilight - Director's Notebook

     (111)
    Aktuelle Rezension von: Andersleser

    Ein echt cooles Buch, mit vielen spannenden Infos rund um den Filmdreh zu Twilight, aber auch zur allgemeinen Dreharbeit. Ich fand es sehr interessant, all die Dinge zu erfahren. Zum Beispiel wie schwierigere Szenen mit den Vampiren gedreht wurden, an welchen Orten überhaupt, wie das Wetter war oder auch dass im ganzen Film nur zwei Szenen mit Greenscreen gemacht wurden.

    In diesem Buch findet man viele Fotos vom Dreh und von den ganzen Aufbauten, aber auch viele Skizzen, denn es wurde ziemlich viel mit Bleistift und Papier gearbeitet und auf diese Weise Storyboards angelegt, beinahe wie im Comic. Dazu gab es natürlich überall Anmerkungen von der Regisseurin und einige witzige Stellen, da sie hier einfach viel zu erzählt und witzige Anekdoten nicht auslässt.

    Am faszinierenden ist es wohl, dass sich beim Dreh der Abschlussballszene Schnee, Hagel und Regen abgewechselt haben und es -5 Grad waren, wovon man im Film abschließend ja überhaupt nichts sehen kann. Dieses Buch ist einfach unheimlich interessant und durchaus zu empfehlen, wenn man mehr über die Hintergründe und die Arbeitsweise der Regisseurin wissen will.

  11. Cover des Buches Das aktuelle Franzis Windows XP Handbuch, m. Notfall-CD-ROM (ISBN: 9783772377938)
  12. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks