Bücher mit dem Tag "novel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "novel" gekennzeichnet haben.

154 Bücher

  1. Cover des Buches Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand (ISBN: 9783570585016)
    Jonas Jonasson

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

     (5.843)
    Aktuelle Rezension von: nicekingandqueen

    Dieses Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen und ich erinnere mich noch heute explizit an so manch eine Szene direkt ohne noch einmal das Buch dafür lesen zu müssen. Solch einen großen Eindruck hat das Werk auf mich gemacht.

    Zudem habe ich wirklich mehrfach laut Auflachen müssen - etwas peinlich, wenn man in der Bahn hockt...aber mir war es egal. Unterhaltung für mich, komische Unterhaltung für die Passagiere. 

    Fazit: Für jeden, der gern lacht sehr, zu empfehlen, falls man es bisher nicht geschafft hat das Buch zu lesen. 

  2. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.752)
    Aktuelle Rezension von: misspider

    Zum ersten Mal habe ich den "Schatten des Windes" vor mehr als 10 Jahren gelesen. Damals fand ich das Buch OK, mäßig spannend, oft zu lang und verzettelt, und am Ende konnte ich nicht verstehen warum dieses Buch so einen Wirbel verursacht hatte.
    Jetzt bot sich mir die Gelegenheit, das Buch erneut zu lesen, und da ich mich kaum mehr an irgendwelche Details erinnern konnte, habe ich zugegriffen. Und siehe da: diesmal habe ich das Buch regelrecht verschlungen - trotz seines manchmal gemächlich anmutenden Tempos - und war begeistert von der Vielschichtigkeit und Komplexität. Zugegeben, ich hätte mir noch mehr Details zum Friedhof der Vergessenen Bücher gewünscht, aber die so eng miteinander verwobenen Geschichten von Daniel und Julian waren nicht minder faszinierend. Die Mischung aus bibliophilem Thriller und historischem "Buch Noir" ist beeindruckend, aber ich musste tatsächlich erst in der rechten Stimmung für dieses weitschweifige Werk sein, denn viele kleine, teils banale Details erfordern auch eine gewisse Geduld beim Lesen. Bei mir zumindest hat sie sich dieses Mal gelohnt.

  3. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren (ISBN: 9783453270657)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

     (557)
    Aktuelle Rezension von: Nellylovelybooks

    𝔻𝕒𝕣𝕜 𝕃𝕠𝕧𝕖 - 𝔻𝕚𝕔𝕙 𝕕𝕒𝕣𝕗 𝕚𝕔𝕙 𝕟𝕚𝕔𝕙𝕥 𝕓𝕖𝕘𝕖𝕙𝕣𝕖𝕟 𝕧𝕠𝕟 𝔼𝕤𝕥𝕖𝕝𝕝𝕖 𝕄𝕒𝕤𝕜𝕒𝕞𝕖 

    I9.O9.2OI6 | 416 | Heyne | Band 3

    Meinung:

    Ich habe mich sehr lange dagegen gesträubt den dritten Band zu lesen. Bin aber doch froh es gemacht zu haben. 

    Da sich der zweite Teil extrem gezogen hat, nicht von der Erzählung her sondern einfach durch dieses hin und her, aber jetzt in dritten Teil gab es endlich ein glückliches Ende. 

    Eden hat auch am Ende immer wieder gesagt: „Endlich, endlich, endlich“. Da kann ich nur zustimmen.😂

    Fand es im großen und ganzen eine süße Geschichte, es ist eben nicht einfach sich in den Stiefbruder zu verlieben.😅 

    Da der Vater von Eden eben strickt dagegen ist.

    Es kamen auch sehr viele Aussprachen zustande, was ich sehr interessant fand. Eben weil man über die ganzen drei Bänder endlich mal die Meinung erfährt, wieso, weshalb das ganze. 

    Finde Eden und Tyler eh so Zucker 🥰😂 einfach was die beiden schon durch gemacht haben und endlich haben sie es geschafft.😍🥰


    Fazit:

    Super schöne Geschichte!♥️ Kann ich wirklich nur von Herzen empfehlen. Erinnert mich ein wenig an die After Reihe, bloß das es sich hier um Stiefgeschwister handelt.🥰

  4. Cover des Buches Cupido (ISBN: 9783942656177)
    Jilliane Hoffman

    Cupido

     (2.748)
    Aktuelle Rezension von: EngelAnni

    Ich habe gerade den Thriller „Cupido“ von Jilliane Hoffman beendet. Ich war etwas enttäuscht von dem Buch. Ich bin der Meinung, dass ich es schon mal gelesen habe, als es 2005 in Deutschland raus kam, ich hatte nämlich die ganze Zeit den Täter im Kopf und so war es Ende auch.

     

    Aber erst mal zum Inhalt:

    Klappentext: Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet.

     

    Aufgrund dieses Klappentextes habe ich gedacht, es wird der Serienmörder gesucht, der Frauen in ihrer Wohnung überfällt. Dies ist aber nur der erste Teil, wir lernen hier die Hauptfigur C.J. Townsend kennen.

    Der zweite Teil spielt ca. 12 Jahre später und C.J. wird unvorbereitet mit ihrem alten Peiniger konfrontiert.

    Und genau das gefällt mir an diesem Thriller nicht. Ich werde mit der Hauptfigur nicht richtig warm und auch die Geschichte haut mich nicht von den Socken.

    Da ich das Buch mit Sicherheit nicht ein drittes Mal lesen werden, wandert es auf meinen Tauschstapel.

  5. Cover des Buches Stoner (ISBN: 9783423143950)
    John Williams

    Stoner

     (417)
    Aktuelle Rezension von: mariameerhaba

    Der Anfang ist langweilig, so richtig langweilig. Ich habe es gehasst, zu lesen, ich habe es sogar zur Seite gelegt und mir vorgenommen, das Buch zu vergessen. In Ermangelung anderer Lektüre habe ich dem Werk eine zweite Chance gegeben, mich durch diesen unschönen Text durchgekämpft, bis Stoner heiratete und erst da hat sich das Buch entfaltet. Der Zweikampf des Ehepaars war interessant und beim Lesen habe ich mich automatisch an Stoners Seite gestellt, um mir die ganze Zeit zu wünschen, dass Edith aus seinem Leben verschwindet. Das hat der Autor richtig gut gemacht und das macht das Buch so großartig.

    Das Buch führt uns durch das ganze Leben von Stoner, man wird über seine erste Liebe aufgeklärt, seiner Tochter, seiner Arbeit, seinen Wünschen, bis zu seinem Tod folgt man ihm und fühlt sein Unglück mit. Er merkt es auch und doch ist er nie in der Lage, sich dagegen zu wehren.

    Der Autor schreibt langatmig, das Lesen wird schnell zur Arbeit, man muss da wirklich durchkämpfen. Nach jedem Höhepunkt gerät der Text in ein dunkles Tief, der nicht nur den Leser hinunterzieht, sondern auch viel von ihm verlangt. Es war gut, das bestreite ich nicht, aber die Langatmigkeit zerrt doch sehr am Lesespaß, so dass ich mir nicht wünsche, jemals wieder etwas von diesem Autor zu lesen.

  6. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.183)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  7. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.125)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  8. Cover des Buches The Hunger Games (ISBN: 9781407132082)
    Suzanne Collins

    The Hunger Games

     (601)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_P

    Meine Meinung:

    Eigentlich wollte ich dieses Buch am Anfang gar nicht lesen, aber dann habe ich viele Empfehlungen bekommen und ich beschloss es zu lesen. Schlussendlich gefällt es mir sehr gut, was ich nicht gedacht hätte. Es ist spannend und sehr aufregend diese „neue Welt“ zu erkunden und zu erfahren, wie das dort in der Zukunft funktioniert. Natürlich sind die Hunger Spiele überhaupt kein schönes Ereignis und ich hoffe dass sie nie existieten werden.

    Die Personen gefallen mir grösstenteils gut (vor allem Gale). Was mir bei Peeta nicht gefallen war dass nan nie weiss ob z.B seine Liebe zu Katniss echt ist oder nicht.

    Ich habe das Buch zum Glück zuerst auf Deutsc    h und dann auf Englisch gelesen. Ansonsten hätte ich vieles nicht verstanden, weil es viele komplizierte Wörter gibt. 

    In Grossen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich bin schon sehr auf die weiteren zwei Teile gespannt.

  9. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.950)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Seattle wird von blutrünstigen Vampiren angegriffen und jede Spur führt zu Bella. Gleichzeitig Bella ihre Beziehung zu Edward aufrecht zu erhalten und mit Jakob befreundet zu sein. Doch die beiden können sich partout nicht ausstehen und Bella muss aufpassen, dass sie keinen uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfacht.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil ist wie immer gut und flüssig, dennoch zu kitschig. Leider stört das meinen Lesefluss ein wenig.

    Meinung:

    In diesem Buch trifft man wieder auf altbekannte Gesichter. Es war nur eine Frage der Zeit, bis diese wieder auftauchen. Auch wenn die Charaktere gut ausgearbeitet wurden, so kann die Handlung nicht mithalten. Sie war zwischendurch oft zäh und erst gegen Ende zum großen Showdown wurde es wirklich aufregend. Eine Charakterentwicklung sehe ich in diesem Buch immer noch nicht. Was ich wirklich schade fand. In dem Buch ging es hauptsächlich um die Eifersucht von Edward und Jakob.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass der dritte Teil für mich deutlich schwächer war, als dir ersten beiden Bücher. Zu zäh und kitschig. Das Buch ist wohl nur für echte Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 3/5 Sterne.


  10. Cover des Buches Twilight (ISBN: 9780316015844)
    Stephenie Meyer

    Twilight

     (1.387)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich muss mich hier mal als Twilight-Fan outen 😂🙈 Bei vielen sind ist das Thema eher negativ konnotiert. Jedoch finde ich immer noch, dass die Bücher wirklich großartig sind! Ich kannte bis zu dem Zeitpunkt die Geschichte Mädchen verliebt sich in Vampir noch nicht, auch wenn es im Nachhinein große Ähnlichkeiten mit Vampire Diaries gibt. 

    Trotzdem ist die Geschichte sehr angehen geschrieben, die Autorin geizt nicht an Spannung und Liebe und es wurde damit eine so schöne Welt erschaffen.  Ich lese die Bücher immer noch gern und versinke in der Welt. Und wenn jemand es negativ kommentiert, ist meine erste Frage immer: Hast DU denn die Bücher gelesen oder nur die Filme geschaut? - da werden die meisten immer ganz schnell still, weil ich finde für ein Urteil über die Bücher, sollte man sie auch gelesen haben! 

    Falls ihr die Bücher noch nicht gelesen haben solltet: Lest es! Auch wenn ihr Vorurteile habt. Die Bücher sind wirklich der Hammer und bieten absolutes Suchtpotenzial. Versucht es wenigstens mit dem ersten Band, denn ihr werdet in eine Welt eintauchen, die man nur lieben kann 🥰

    Und an alle, die die Bücher schon gelesen haben: Lest sie nochmal 😉 bei dieser Reihe lohnt es sich immer!

  11. Cover des Buches your name. (ISBN: 9783770496778)
    Makoto Shinkai

    your name.

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Jess_Silent

    Ich liebe das Buch. Es hat einen zum Nachdenken verdonnert. Es ist keine richtige Romanze, wo viel über liebe geschrieben wird oder sonst irgendwas. Aber es hat mich auf eine seltsame Art berührt. Ich habe auch den Film davon geschaut und ich muss sagen, das beide Varianten ( Buch oder Film) sehr schön sind und ans Herz gehen.
    Ich kann das Buch sehr weiterempfehlen, da es auch mal eine völlig andere Art von Romanze ist.

  12. Cover des Buches Emma (ISBN: 9783959671156)
    Jane Austen

    Emma

     (1.091)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Zum Inhalt: Emma Woodhouse ist schön, gewieft, kommt aus gutem Hause und ist die einzige Tochter ihres kränkelnden Vaters. Als ihre Erzieherin heiratet, wohnt sie nunmehr mit diesem allein und macht es sich zur Aufgabe, die Junggesellen und Junggesellinnen ihrer Nachbarschaft zu verkuppeln - jedoch haben diese ihren eigenen Willen und fügen sich immer genauso, wie Emma es nicht vorhergesehen hat. Emma selbst hat sich vorgenommen, niemals zu heiraten - wird sie bei diesem Entschluss bleiben?

    Fazit: "Emma" ist mein dritter Roman von Jane Austen. Über meinen Favoriten "Stolz und Vorurteil" möchte ich die Geschichte nicht stellen, sie hat mir aber dennoch besser gefallen als "Northanger Abbey". Der Schreibstil ist selbstverständlich überaus angenehm, wie man es von der Autorin gewöhnt ist. Hinzu kommen unglaublich gut beschriebene, urkomische Charaktere, bei denen man gar nicht anders kann, als in den Bann des Romans gezogen zu werden. Da ist Harriet Smith, die sich alle paar Monate neu verliebt. Da ist Miss Bates, die ununterbrochen reden kann und dabei in jedem nur das Beste sieht, sich aber leider bei kaum jemandem beliebt macht. Und da ist Mr. Knightley, dessen Urteil für Emma über allen anderen zu stehen scheint. Ich habe sie alle in mein Herz geschlossen und freue mich jetzt schon auf meinen nächsten Austen-Roman. 


  13. Cover des Buches Das Spiel des Engels (ISBN: 9783596512645)
    Carlos Ruiz Zafón

    Das Spiel des Engels

     (1.367)
    Aktuelle Rezension von: glasratz

    Während ich Der Schatten des Windes eines meiner Lieblingsbücher ist,  kann ich bei der Fortsetzung nicht mehr als zwei Sterne springen lassen. Dies hat drei Hauptgründe: Die einseitige Handlung, die übernatürlichen Elemente und zu guter Letzt den Film "Angel Heart" von 1987. Auch wenn vermutlich der letzte Punkt die meisten Ausführungen nötig hat, so möchte ich doch von Anfang an mit der Bewertung beginnen.

    Der erste Punkt ist vermutlich der Schwächste, denn er ist nur zu berücksichtigen, wenn man Der Schatten des Windes als Vergleich heran zieht. Ich tue dies, weil ich sehr wohl finde, dass sich eine Fortsetzung an ihrem Vorgänger messen lassen muss. Um so mehr, wenn dieser ein so grandioses Werk war. Der Schatten des Windes brachte dem Leser eine kleine Anzahl an sehr verschiedenartigen Charakteren mit ihren eigenen Geschichten, alle mit einer eigenen Stimmung - zumeist düster und melancholisch, doch nicht ohne den hin und wieder aufflammenden Funken an Humor. Das Spiel des Engels bietet so gut wie nichts dergleichen. Die Sicht auf die Geschehnisse wird auf den Blickwinkel des Protagonisten eingeengt.

    Die vielen Geschichten des ersten Teils vereinten sich am Schluss des Buches zu einer schlüssigen, wenn auch sehr unwahrscheinlichen und fast übernatürlichen Lösung. Dies ist im Spiel des Engels nicht der Fall. Das Buch bleibt dem Leser eine echte Erklärung schuldig, das Ende ist offen und die losen Enden der Geschichte flattern traurig im Wind. Mag sein, dass es oft ein gutes Stilmittel sein kann, zu verschleiern, was real ist und was der Fantasie des Protagonisten entspringt - jedoch nicht hier, nicht im Vergleich zum Schatten des Windes und nicht im Vergleich zu Angel Heart.

    Ja, Angel Heart. Der Titel ist bereits so ähnlich. Und so ist es auch mit dem einzigen Plotstrang, welcher mehr als andeutungsweise aufgeklärt wird - er ist zu einem nicht geringen Teil so weit identisch, dass jeder, der entweder das Buch oder den Film kennt, ab der Hälfte von beidem sagen können wird, wie der Hase läuft.
    Um zu sagen, Zafon hätte sich von diesem Film inspirieren lassen, sind die Ähnlichkeiten meiner Ansicht nach zu groß. Eher schon könnte man von einer Hommage reden - doch dann hätte sie nicht einen so großen Teil des Buches ausmachen dürfen.
    Kurz: Zafon hat abgekupfert. Ob bei dem Film Angel Heart mit (immerhin mit Rourke und DeNiro, als kein unabhängiger Nischenfilm, bei welchem es nicht aufgefallen wäre) oder direkt bei der Romanvorlage "Falling Angel" von William Hjortsberg aus dem Jahr 1978 ist relativ irrelevant. Ich schließe eher auf Ersteres, da verschiedene Kritiker im Internet zwar eine Nähe zwischen "Das Spiel des Engels" und "Falling Angel" erkennen, aber keine solchen vorwürfe erheben. Titel und Komposition lassen darauf schließen, dass es sich nicht um einen reinen Zufall handeln kann.

    Interessant finde ich, dass ich mir bereits beim Schatten des Windes -vor allem beim "Showdown"- dachte, dass sich der Autor wohl gerne eine Verfilmung wünschen würde, beschreibt er doch viele Szenen so, dass man meint, sie schon einmal in einem Hollywood-Film gesehen zu haben. Diese Vorstellung bleibt im ersten Band jedoch generell und ist mehr in Stilmittel - im zweiten Band leider nicht mehr.

  14. Cover des Buches Der Alchimist (ISBN: 9783257261165)
    Paulo Coelho

    Der Alchimist

     (1.491)
    Aktuelle Rezension von: thepassionsofalice

    "Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert."

    "Denn Mut ist die wichtigste Gabe für denjenigen, der die Sprache der Welt sucht."

     

     

    Diese kleine, feine Literatur hat mich eine lange Zeit begleitet. Unterwegs mit einem Bleistift lag sie, wie ein wertvoller Schatz, in meinen Taschen. 

    Sie wurde gezeichnet. 

    Voller Granitstriche, 

    voller Gedanken, 

    voller Eselsohren, 

    voller Leserillen. 

    Schiefgelesen.

    Umgekippte Kaffeeflecken. 

    Ich bin dankbar dafür, dass ich diesen Roman nicht in einem Zug verschlungen habe, sondern er ein längerer Begleiter war und mich hat viel und oft über den Inhalt nachdenken lassen. Über mein eigenes Leben, über meine eigenen Visionen. 

    Eine Lektüre voller Gebrauchsspuren, voller Leben. 

    Wortwörtlich eine Lektüre fürs Leben. 

     

    Eine 'klassische Rezension' wird und kann es für dieses Meisterwerk von meiner Seite aus nicht geben. Ich glaube, dass Vielen, die diese Geschichte kennen, bewusst ist, welch wertvollen Schlüssel für ein erfülltes Leben dieser Roman darstellt. Ich glaube, ich habe noch nie solch eine große qualitative Menge an Zitaten aus einem Buch herausgeschrieben, wie aus diesem. Wenn man sich darauf einlässt, ist es eine riesige Sammlung an Lebenstipps und Weisheiten, die man sich wirklich zu Herzen nehmen kann. Eingebettet in eine magische und wunder-volle Geschichte, die einen an Wunschträume glauben lässt. Um diese meisterlich aneinandergereihten Wörter zu würdigen, die eine wundersame Geschichte erzählen, an der wir uns alle ein Beispiel nehmen sollten, wird es hier in der kommenden Zeit immer wieder Postings mit den bereichernden Zitaten aus dem Alchimisten geben. 

    Zitaten, die mich umdenken ließen. 

    Zitaten, die meinen Blickwinkel auf die Welt veränderten. 

    Zitaten, die mich angestoßen haben, an meine Wunschträume ganz fest zu glauben. 

     

     

    "Das Leben ist wirklich sehr großzügig mit dem, der seinem persönlichen Lebensweg folgt."

     

     

    #seitenstaub #bookstagram #bibliophile #booklove #bookworm #bookstagramgermany #bookobsessed #bookphotography #literature #books #reader #bookblogger #bookish #plant #thealchemist #paulocoelho  #quotes #bookforlife #deralchimist @diogenesverlag

  15. Cover des Buches Die geheime Geschichte (ISBN: 9783442487332)
    Donna Tartt

    Die geheime Geschichte

     (489)
    Aktuelle Rezension von: honey_wine

    Dieses Buch hat mich ab Seite 1 total in seinen Bann gezogen. Ich konnte gar nicht genug von der Geschichte von Richard und der Gruppe Studenten, zu denen er stößt, bekommen. 

    Obwohl die Charaktere moralisch ziemlich verwerfliche Dinge machen, üben sie dennoch eine gewisse Anziehungskraft auf den Leser aus, die ihn dazu bringt, mit ihnen trotz ihres Verhaltens zu sympathisieren. 



  16. Cover des Buches The Catcher in the Rye (ISBN: 9780316769174)
    J. D. Salinger

    The Catcher in the Rye

     (451)
    Aktuelle Rezension von: lulu_liest

    Der im Jahre 1946 16-jährige Holden Caulfield lädt den Leser ein mit ihm 3 Tage seines Lebens auf den Straßen von New York City zu verbringen.


    Die im Buch vermittelte Stimmung rund um den Protagonisten sowie das Setting muten ziemlich düster an und entsprechen nicht unbedingt dem Bild, das man sich normalerweise von einem Teenager  ausmalen würde, außerdem fällt relativ schnell auf dass Caulfield sich eines sehr derben Wortschatzes bedient. 


    Die Handlung haut mich nicht unbedingt vom Hocker, dennoch finde ich, dass der Fänger im Roggen zu den Büchern gehört, die man im Laufe des Lebens mal gelesen haben sollte - ein echter Klassiker eben.

  17. Cover des Buches Der Gefangene des Himmels (ISBN: 9783596195855)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Gefangene des Himmels

     (537)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13
    Als eines Tages ein mysteriöser Fremder in der Buchhandlung Sempere Fermín aufsucht, holt ihn die Vergangenheit ein. Sie bedroht sogar nun sein Lebensglück. Er erinnert sich an sein Leben während der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs und muss sich nun den Folgen stellen. Doch kann er zulassen, dass seine Freunde für ihn büssen müssen?

    Mir gefiel dieser dritter Band von Carlos Ruiz Zafóns Bestseller-Reihe "Der Friedhof der vergessenen Bücher" sehr. Im Vergleich zum Vorgänger war die Geschichte realitätsnaher, nicht so stark mit mystischen Elementen verwoben und man kam den Lieblingscharakteren Vater und Sohn Sempere und Fermín sehr nahe. Dieses Buch schlägt einen tollen Bogen zu Band 1 und 2 und rundet alles ab. Ich bin nun gespannt auf die Fortsetzung, ob sie sich in allem gut einfügt und wie alles sich weiterentwickeln wird.

    Mein Fazit: Bislang mein Lieblingsbuch der Reihe. Wortgewandt wird man ins vergangene Barcelona versetzt und Band 1 und 2 erhälten eine Brücke. 5 Sterne mit Leseempfehlung.
  18. Cover des Buches City of Bones (ISBN: B004NKUG3E)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (330)
    Aktuelle Rezension von: Nenatie
    Meinung
    Wie lange "City of Bones" schon ungelesen in meinem Regal steht weiß ich nicht mal mehr. Gefühlt kennt jeder die Reihe nur ich hatte sie noch nicht gelesen.

    Der Einstieg war sehr interessant gemacht. Das ganze Buch aber eher ein Auf und Ab. Die Welt die Cassandra Clare geschaffen hat finde ich grandios und sehr spannend. Die unterschiedlichen Wesen, die Art der Magie, die Runen die den Shadowhuntern helfen und alles drum herum. Leider war die Geschichte dann nicht immer so gut, es war teilweise vorhersehbar und die Charaktere manchmal einfach wandelnde YA-Klischees. Es gab überraschende Momente aber vor allem die große Auflösung am Schluss war jetzt eher durchschaubar. Und die Nebenhandlungen empfand ich als sehr viel interessanter und spannender als die ganze Geschichte um Clary und Jace. Ihre Beziehung war leider von Anfang an sehr klischeehaft und blieb irgendwie oberflächlich und hat mich ehrlich gesagt am wenigsten angesprochen.

    Die Nebencharaktere waren spannender. Magnus Bane hat nicht viele Auftritte aber ich mochte ihn sofort. Alec und Isabella fand ich auch sehr viel spannender als Clary. Wobei die Beiden leider auch sehr viele Tropes erfüllen und die Darstellung mir nicht immer gefallen hat.

    Das Buch war nicht perfekt es gibt einige Kritikpunkte was die Charaktere betrifft aber es ist unterhaltsam. Und ich werde die Reihe weiterlesen.
  19. Cover des Buches City Of Glass (ISBN: 9781406307641)
    Cassandra Clare

    City Of Glass

     (223)
    Aktuelle Rezension von: Jana98

    Nachdem ich City of Ashes ein wenig langweilig fand, hat mich dieser Teil sehr überrascht. Der Handlungsstrang war gut durchdacht. Es ist schön, dass man als Leser nicht nur Clary und Jace näher kennenlernt sondern auch die anderen Figuren. Es hat auf jeden Fall Lust auf den nächsten Teil geweckt.

  20. Cover des Buches Pride and Prejudice (ISBN: 9781435136564)
    Jane Austen

    Pride and Prejudice

     (523)
    Aktuelle Rezension von: thainy_books

    Ich glaube ich bin mit falschen Erwartungen in das Buch gegangen.
    Objektiv betrachtet, kann ich voll und ganz den Lob zu diesem Bich verstehen und habe auch nichts zur Geschichte auszusetzen.
    Ich dachte nur, dass sich das Buch hauptsächlich um Elizabeth und Mr Darcy drehen wird, was nicht der Fall war. Es ging um die ganze Benett Familie. Was an sich nicht schlecht war, nur, wie schon erwähnt, unerwartet. Auch mit mehr Humor habe ich gerechnet, doch in Wirklichkeit hatte die Geschichte ernste Themen (zu der damaligen) Zeit angesprochen und das Buch bekam dadurch oft eine ernste Stimmung.
    Der Schreibstil war etwas distanziert gegenüber den Charakteren, weshalb ich mich mit keinem wirklich anbinden und mit ihnen mitfühlen konnte. Ich habe mich beim lesen wie ein komplett Außenstehender gefühlt.
    Was man Austen lassen musst, ist dass sie geschafft hat, die Charaktere alle ausgeprägte Eigenschaften verliehen hat. Man wusste sofort, wer gesprochen hat, ohne den Namen zu sehen. Den Unterschied zwischen Ständen wurde auch gut verdeutlicht und man hat eine gute Einsicht darauf bekommen, wie das Leben damals war und welche gesellschaftliche Normen damals geherrscht haben.
    An sich war das ein angenehmer Klassiker, jedoch keine Geschichte die ich einfach so wieder lesen würde.

  21. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.273)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Die Geschichte spielt in der Zukunft und Seelen haben die Körper der Menschen in ihren Besitz genommen. Eine dieser Seelen ist Wanda. Die wird in den Körper der Rebellin Melanie eingepflanzt. Doch Melanie wehrt sich gegen Wanda und lässt sich nicht aus ihrem Körper vertreiben, denn Melanie will zurück zu ihrem kleinen Bruder und ihrer Liebe Jared. Sie sind Rebellen und verstecken sich vor den Seelen. Melanies Gefühle zu den beiden sind so intensiv, dass Wanda bald darauf das gleiche für sie empfindet und nach ihnen sucht.

    Cover:

    Das Cover finde ich sehr schön. Die augen spielen in der Geschichte eine wichtige Rolle und somit passt es auch super zum Inhalt.

    Schreibstil:

    Der Schreibstil von Stephenie Meyer ist spannend und gefühlvoll. Sie schreibt sehr locker und leicht, sodass man, obwohl das Buch recht dick ist, nur so durch die Seiten fliegt. Schon ab er der ersten Seite war ich deshalb von dem Buch gefesselt. Die unterschiedliche Schriftart, die Melanie hat, wenn sie zu Wort kommt, hat das Lesen einfacher gemacht. 

    Meinung:

    Wanda und Melanie können unterschiedlicher nicht sein. Wanda ist wie alle Seelen eher von zarter und friedliebender Natur, aber sie entwickelt sich während der Geschichte weiter. Dennoch bleibt sie sich treu und das hat mir sehr gut gefallen. Melanie ist eine echte Kämpferin. Sie gibt nicht auf und setzt sich gegen Wanda zur wehr. Gut fand ich es, wie sie anfangs versucht hat ihre Gedanken und die Menschen, die sie liebt zu beschützen. Gefallen hat mir auch die Freundschaft, die sich im Laufe der Geschichte entwickelt. 

    Auch die anderen Charaktere wurden gut ausgearbeitet. Schnell erkennt man, wer einem sympathisch ist und wer nicht. Jared mochte ich beispielsweise von Anfang an, obwohl er grummelig und schlecht drauf war, hat er trotzdem durchblicken lassen, dass er eigentlich ein guter Kerl ist. 

    Die Handlung fand ich spannend und interessant zugleich. Ich finde, dass Stephenie Meyer ihre originelle Idee mit den Seelen sehr gut umgesetzt hat. Es gab viele unerwartete Wendungen, wodurch die Geschichte spannend blieb. Das Ende fand ich aber irgendwie nicht ganz so toll. War auch ein wenig zu kitschig für meinen Geschmack. Zwischendrin gab es aber dafür immer wieder Action. Das hat die Handlung ein wenig aufgepeppt, da die Geschichte die meiste Zeit in einer Höhle gespielt hat.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir das Buch gut gefallen hat. Zwischendurch war es manchmal ein wenig kitschig, was aber durch Spannung und Action zum Glück ein wenig in den Hintergrund gerückt ist. Das Ende gefiel mir aber leider nicht so gut. Dennoch kann ich das Buch mit Science Fiction Elementen weiterempfehlen.

    Das Buch bekommt von mir 4/5 Sterne.

  22. Cover des Buches Outlander (ISBN: 0385319959)
    Diana Gabaldon

    Outlander

     (82)
    Aktuelle Rezension von: Elfenmagierin

    ...die ersten Bücher haben ich begeistert gelesen. Die Autorin schreibt gut und spannend. Nur Band 7 hat mich nicht mehr erreicht. Zu viel Kriegserzählung und Soldatenbriefe. 

    Dennoch ist die Reihe als Ganzes betrachtet fesselnd und unterhaltend!👍🏼

  23. Cover des Buches Level 26: Dunkle Seele (ISBN: 9783404160570)
    Anthony E. Zuiker

    Level 26: Dunkle Seele

     (446)
    Aktuelle Rezension von: Sassl

    Mörder werden in 25 verschiedene Kategorien eingeteilt. Nun wurde eine weitere Kategorie erschaffen - für diesen einen Mörder, der so grausam ist wie noch kein anderer je zuvor. 

    Das klingt super spannend und hat mich mit großer Vorfreude zu diesem Buch greifen lassen. Doch leider ist es ein Thriller wie jeder andere. Bis auf die Idee mit den Strafkategorien gab es hier nichts neues. 

    Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten durch die Perspektivwechsel bin ich gut ins Buch reingekommen und habe es nahezu an einem Stück durchgelesen. Es war recht kurzweilig und konnte mit der ein oder anderes Überraschung glänzen. Jedoch ging mir die Überführung des Mörders dann doch viel zu glatt. Mehr als 30 Jahre lang treibt er schon sein Unwesen, ohne dass die Ermittler je auch nur eine einzige Spur gefunden hätten. Auch Dark, der ihm so nahe kam, wie noch kein anderer, ist bereits zweimal gescheitert. Und nun finden sie plötzlich Spuren und innerhalb weniger Tage wird er gefasst. Hier hätte ich mir deutlich mehr Hindernisse erhofft. 

    Zudem war mir das Buch an einigen Stellen zu krank und pervers! Klar, irgendwie muss die Kategorie 26 ja gerechtfertigt werden. Aber das war mir dann doch zu viel des Guten. 

    Zuletzt gibt es noch ein offenes Ende mit mehr als einer ungeklärten Frage - das erschien mir zu gezwungen und konnte bei mir nicht den Wunsch wecken Teil 2 zu lesen. 

  24. Cover des Buches City of Ashes (ISBN: 9781406307634)
    Cassandra Clare

    City of Ashes

     (235)
    Aktuelle Rezension von: Moontana

    Meinung:

    Dies ist der zweite Teil der Unterwelt Chroniken und nach dem ersten Teil musste ich auch den zweiten lesen.

    Der erste hat mir ja schon sehr gut gefallen, aber es hat mir manchmal an Spannung gefehlt, was für den ersten Teil nicht so dramatisch war.

    Dafür fing der zweite Teil echt fesselnd an, ich war direkt in der Handlung drin und konnte auch wegen des Schreibstil nicht mehr aufhören. Dieser war sehr leicht und fesseln, aber auch detailliert und emotional.

    Die Personen haben mir auch diesmal sehr gut gefallen, im zweiten Teil habe ich auch einige sehr ins Herz schließen können und fand auch das die Charaktere auch eine leichte Entwicklung durch machen und an Tiefe bekamen.

    Durch den Perspektiv Wechsel im zweiten Teil habe ich als Leserin einen deutlich besseren Einblick in die Person bekommen sowohl in die Gefühlswelt als auch in die Gedankenwelt.

    Tatsächlich konnte ich aber bei Clary nicht alle Handlungen und Denkweisen nachvollziehen und fand es teilweise sehr unangebracht.

    In dem Teil wird es zu keinem Zeitpunkt langweilig, es tauchen immer neue Probleme auf oder alte werden weiter Thematisiert.

    Auch neue Personen tauchen in dem Teil auf.

    Ich persönlich war unglaublich gefesselt an dem Buch und war sehr schnell damit fertig..

    Auch wenn es nie langweilig wurde gab es dann auch den großen Spannungsbogen der, wie ich finde, sehr perfekt geschrieben wurde. Jeder hat gezeigt was er konnte und konnte seine Stärken beweisen.

    Das Ende wurde natürlich mit einem miesen Cliffhanger beendet, dieser hat mich natürlich so neugierig gemacht, dass ich so oft mit dem dritten Teil anfangen musste.

    Fazit:

    Unglaublich fesselnder zweiter Teil der Lust auf mehr macht. Die Charaktere haben in dem Teil mehr an Tiefe bekommen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen aber auch fesseln und emotional.

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und wenn dann war ich gedanklich nur bei der Handlung.

    Ich bin schon  auf die Entwicklung der verschiedenen Charaktere gespannt.

    Ich freue mich sehr auf die nächsten Teile und kann mir vorstellen, dass es immer besser wird.

    Die Reihe kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks