Bücher mit dem Tag "npd"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "npd" gekennzeichnet haben.

22 Bücher

  1. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.374)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Ein Roman der vom ersten Moment an zum Schmunzeln bringt. Man muss sich nur einen Adolf Hitler in mitten Deutsch-Türkischen Mitmenschen vorstellen. Timur Vermes, macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass dieser Roman mit Humor geschrieben ist und nicht um irgendetwas verharmlosen zu wollen. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und bin froh es gelesen zu haben. 

  2. Cover des Buches Turmschatten (ISBN: 9783360013569)
    Peter Grandl

    Turmschatten

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Buchwurm05

    Inhalt:

    Ephraim Zamir hat im Holocaust seine ganze Familie verloren. Als einziger Überlebender hat er Deutschland vor 50 Jahren den Rücken gekehrt und in Israel gelebt. Nun kehrt er in die Geburtsstadt seiner Mutter zurück. Bezieht dort einen geschichtsträchtigen Turm, der eher wie eine Festung wirkt. Doch er ist endlich mit sich im Reinen. Möchte nur noch seinen Lebensabend genießen. Für eine Synagoge bietet er eine großzügige Spende an, damit diese gebaut werden kann. Das ruft Neonazis auf den Plan. Um jeden Preis möchten sie den Bau verhindern. Mit einer List verschaffen sie sich Zugang zum Turm. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Plötzlich befinden sich die 3 Eindringlinge in Gefangenschaft von Ephraim. Dieser startet ein Online Voting bei dem über das Schicksal seiner Gefangenen entschieden werden kann. Einmal angefangen entwickelt das Ganze eine Eigendynamik und weckt großes Interesse. Wie werden die Zuschauer sich entscheiden?

    Leseeindruck:

    Nur wenige Autoren schaffen es, mit solch einer erzählgewaltigen Kunst, eine Geschichte zu Papier zu bringen. Peter Grandl ist einer davon. Man bekommt viel Informationen. Trotzdem wirkt es nie langweilig. Vielmehr habe ich gebannt an den Zeilen gehangen. Wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Dabei wird eine Atmosphäre geschaffen, die meine Emotionen Achterbahn fahren lassen hat. Hatte ich eben noch Hass auf einzelne Figuren, taten sie mir im nächsten Moment leid oder umgekehrt. Denn während des Online Votings erfährt man nach und nach immer mehr Hintergründe und Werdegänge, die ich anfangs so nicht geahnt habe. Durch verschiedene Erzählperspektiven wird die Spannung konstant hoch gehalten. Eine Dynamik und Dramatik entwickelt sich, die mich den Atem anhalten lassen hat. Aber richtig geflasht hat mich das Ende. Hier wurde ich überrascht und hat für mich dem Ganzen ein Krönchen aufgesetzt. 

    Fazit:

    "Turmschatten" wirft die Frage auf, wie weit man in seiner Rache gehen darf. Aber der Thriller erzählt auch davon, ob man vergeben sollte. Auf jeden Fall spiegelt er aber unsere Gesellschaft mit ihrer Sensationsgier wider. Das alles großartig erzählt. Selten bin ich so beeindruckt von einem Buch. Wer also die 580 dicht beschriebenen Seiten nicht scheut, sollte unbedingt diesen Thriller lesen. Es lohnt sich. Eine unbedingte Leseempfehlung von mir. Eine Verfilmung könnte ich mir übrigens auch gut vorstellen. 

  3. Cover des Buches Das München-Komplott (ISBN: 9783462041323)
    Wolfgang Schorlau

    Das München-Komplott

     (102)
    Aktuelle Rezension von: nati51
    Georg Dengler, ehemaliger Beamter des BKA und heutiger Privatermittler, bekommt einen neuen Auftrag. Er soll den Fall des schlimmsten Attentats in der Geschichte der BRD auf das Münchner Oktoberfest untersuchen. Vor fast dreißig Jahren wurde die Tat begangen. Das Bundeskriminalamt bittet ihn die Akten der damaligen Sonderkommission Theresienwiese zu überprüfen. Schnell entdeckt Georg Dengler erste Widersprüche. Doch warum wird dieser Fall neu aufgerollt? Und welche Rolle spielt die Staatssekretärin Charlotte von Schmoltke, die beim Bundesamt für Verfassungsschutz versucht hatte, das Amt dazu zu bringen, alle V-Leute aus der NPD abzuziehen, um dann erneut ein hoffentlich erfolgreiches Verbot der Partei beim Bundesverfassungsgericht zu beantragen.

    Fasziniert hat mich die Aktualität der wirtschaftlichen und politischen Themen, die in die Geschichte mit eingebunden sind. Diese machen das Buch noch interessanter und spannender.

    Durch kurze Kapitel und ständige Sprünge zu anderen Handlungsabläufen wird die Spannung schnell aufgebaut. Die Personen sind sehr lebendig dargestellt und der Schreibstil ist flüssig. Die Geschichte ist nicht reißerisch, aber sehr klar geschrieben. Keine langatmigen Detailbeschreibungen und trotzdem kann man sich die Szenen bildhaft vorstellen.

    Wolfgang Schorlau hat es verstanden, einen spannenden politischen Kriminalroman zu schreiben, der auf Grund der Nähe zur Realität auf mich gleichzeitig sehr erschreckend wirkt. Oft stellt man sich die Frage: Was ist Fiktion und was ist Realität? Die Grenzen verschwimmen ineinander.
  4. Cover des Buches Ein deutsches Mädchen (ISBN: 9783608504200)
    Heidi Benneckenstein

    Ein deutsches Mädchen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Rosi25

    Die Autorin selbst beschreibt ihre Kindheit in der Neonaziszene, sowie ihren schwierigen Ausstieg aus der Szene. Es war ein sehr erschreckendes Buch, aber auch sehr lehrreich. Ich war teilweise echt geschockt, wie sie beschrieben hat, wie schon kleine Kinder in Feriencamos gedrillt werden und das in Deutschland. Die Autorin hat es mit ihrem tollen Schreibstil geschafft, sich alle Situationen und Gefühle vorzustellen. Ich hätte mir aber gewünscht, dass gerade der Ausstieg aus der Szene umfangreicher dargestellt hätte werden können. Es ist ein sehr wichtiges Buch, welches aufklärt und gerade Jugendliche auch abschrecken soll.

  5. Cover des Buches Blut muss fließen (ISBN: 9783593398020)
    Thomas Kuban

    Blut muss fließen

     (4)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    Ein Journalist mischt sich mehrere Jahre mit versteckter Kamera auf Rechtsrockkonzerten unter Neonazis und deckt sehr viel mehr auf, als die Polizei und der Verfassungsschutz behaupten zu wissen. Seine Videos wurden im Fernsehen ausgestrahlt und haben dort für sehr viel Aufmerksamkeit gesorgt. Doch sehr oft hat sich auch niemand für sein Material interessiert, obwohl Straftaten aufgezeichnet wurden, wo die Polizei der Meinung war, dass es sich um friedliche und legale Konzerte handelte. Deshalb ist es um so wichtiger dieses Buch zu lesen, da einem nur so das ganze Ausmaß der Verbreitung und die Macht der Neonazis klar wird. Es werden Anwälte und Richter namentlich genannt, die Mitglieder in rechten Bands sind und es wird klar wie wenig der Staat gegen Neonazis unternehmen kann oder will.
    Sehr lesenswert!
  6. Cover des Buches Hasskrieger (ISBN: 9783451396700)
    Karolin Schwarz

    Hasskrieger

     (3)
    Aktuelle Rezension von: evaczyk

    Beim Schreiben an ihrem Buch "Hasskrieger" wurde Karolin Schwarz von den aktuellen Ereignissen ein-, ja überholt: Der Terroranschlag von Christchurch auf betende Menschen in einer Moschee war ursprünglich einer der Auslöser für ihr Buch über den neuen globalen Rechtsextremismus gewesen. Während die freie Journalistin und Faktencheckerin noch an dem Text arbeitete, kam es zum Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Wlter Lübcke und dem Anschlag von Halle. Wenige Wochen nach der Veröffetlichung reiht sich nun der Anschlag von Hanau ein in die Serie rechtsextremer und rassistischer Gewalt in Deutschland und in der Welt. "Hasskrieger" ist - leider - aktueller denn je.

    Anders als das erst vor wenigen Monaten im gleichen Verlag herausgegebene Buch "Extreme Sicherheit" über Rechtsextreminsmus oin Polizei, Bundeswehr oder Justiz geht es hier weniger um regionale oder beerufliche Hintergründe, sondern die Vernetzung und das Netz, die Instrumentalisierung sozialer Medien und die Radikalisierung im Netz. Auch der Täter von Hanau soll sich über das Internet radikatilisiert haben.

    Schwarz konzentriert sich dabei nicht allein auf die Situation in Deutschland, sondern zeigt globale Zusammenhänge und Verbindungen, aber auch die immer wieder genutzen Mechanismen auf - sei es bei der Verbreitung von Fake News, der Fabrikation von Falschinformationen, Trolling gegen ideologische Gegner und Kritiker, aber auch die Zuhilfenahme von solchen Falschinformationen und -zitaten in politischen Kamapgnen in der Offline-Welt. Feindbilder werden aufgezeigt, ebenso der Trend, sich selbst als Opfer zu stilisieren und so den Gruppenzusammenhalt zu stärken. Das kennt man ähnlich ja auch in anderen ideologischen Spektren.

    Wirklich Überraschendes oder Neues ist hier nicht zu finden, jedenfalls nicht für Leser, die sich schon länger mit dem Thema Rechtsextremismus auseinandersetzen. Zusammenhänge und Mechanismen sind aber schlüssig dargestellt.

    Das Buch macht einmal mehr deutlich, warum es wichtig ist, Hate Speech zu ahnden und gegen den Hass im Netz vorzugehen. Denn wie erst in der vergangenen Woche auf der Trauerfeier für die Opfer des Anschlags von Hanau immer wieder betont wurde: Es waren Worte, die den Boden für die Tat vorbereiteten. Zuletzt, aber nicht nur in Hanau.

  7. Cover des Buches Blut und Ehre (ISBN: 9783861537076)
    Andrea Röpke

    Blut und Ehre

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Unter Glatzen (ISBN: 9783426272428)
    Christiane Tramitz

    Unter Glatzen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: bond
    Es ist unfassbar,wieviel Gewalt in einem Buch stecken kann!Wieviel Angst aber auch dahinter steckt..Wissen,zuhören,dasein__So manches wäre anders gekommen!Eine Verhaltensforscherin steht"Glatzen"gegenüber..und fragt nach.Das Unerwartete geschiet:Sie vertrauen sich ihr an!
  9. Cover des Buches Die rebellische Republik (ISBN: 9783426784433)
    Thomas Wieczorek

    Die rebellische Republik

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Heile Welten (ISBN: 9783446235786)
    Astrid Geisler

    Heile Welten

     (6)
    Aktuelle Rezension von: ban-aislingeach

    Das Sachbuch „heile Welten – rechter Alltag in Deutschland“ wurde von den Journalisten Astrid Geisler und Christoph Schultheis geschrieben. 2011 ist es im Carl Hanser Verlag erschienen und umfasst 224 Seiten.

    Astrid Geisler hat nicht nur Journalismus, sondern auch Politik studiert. Nach ihrem Studium absolvierte sie ein Praktikum in der französischen Nationalversammlung. Danach entschied sie sich jedoch für den Journalismus. So arbeitet sie von 2000 – 2002 als Politikredakteurin beim Berliner Online-Dienst Netzeitung. Anschließend war sie zwei Jahre Norddeutschland Korrespondentin der Nachrichtenagentur Agence France Presse (AFP) und schrieb in dieser Zeit als freie Journalistin Beiträge für verschiedene Magazine und Zeitungen. Seit 2004 ist sie Redakteurin im Inlandsressort der taz mit Schwerpunkt Innere Sicherheit und Rechtsextremismus.

    In dem Sachbuch geht es um verschiedene Fälle die alle mit den Nazis zu tun haben. Ich persönlich kannte keinen von diesen Fällen und fand alle interessant, besonders gut und gelungen fand ich die Mischung. Es wurden sowohl Leute und Familien beschrieben die mit den Nazis zu tun haben ob nun freiwillig oder nicht wie auch über die Gegner. Zum Beispiel geht es im ersten Kapitel gleich um eine nette junge Frau, bei der ich solch eine Gesinnung nie vermutet hätte und dann geht es um eine Familie die ihren jüngsten Söhn an die Rechten verloren hat. Dann geht es zum Beispiel um ein Dorf welches lieber ein teures Grundstück bzw. Hotel kaufte bevor ein bekannter Nazi dies tun konnte. Die Autoren haben einen sehr flüssigen Schreibstil, der sich angenehm lesen lässt und es gab einige Zitate. Ich habe durch dieses Buch nicht nur einige Fälle kennen gelernt, sondern auch, dass ein Nazi nicht gleich so ist wie man sich solch einen vorstellt. Es gibt auch Leute unter ihnen die eher an Grüne als an Rechtsradikale erinnern.

    Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Es ist ein Sachbuch für Leute die mehr über die Rechten wissen wollen und nichts gegen einen objektiven Bericht über diese haben.

  11. Cover des Buches Brennpunkt Deutschland (ISBN: 9783404606115)
    Marita Vollborn

    Brennpunkt Deutschland

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Jens65
    Die Autoren Vollborn und Georgescu bringen die Probleme, die schon seit langer Zeit im Untergrund schwelen prägnant auf den Punkt. "Brennpunkt Deutschland" ist eines der informativsten und am besten recherchierten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Brisant ist die These der Autoren allemal. Kann das Buch jedem empfehlen, der sich für das aktuelle Zeitgeschehen interessiert.
  12. Cover des Buches Komische Deutsche (ISBN: 9783570585061)
    Thomas Gsella

    Komische Deutsche

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Der ehemalige Titanic-Chefredakteur Gsella zieht so ziemlich jeden durch den Kakao, der in der deutschen Bundesrepublik was zu sagen hat, von Mappus bis Sarrazin, und er wechselt dabei schön zwischen hintergründiger Ironie und lautem Kalauer. Inhumanität wird gebrandmarkt, und die Aufdringlichen werden auch aufdringlich abgewatscht. Am schönsten war für mich der Vorschlag, wer doch bitte im Sinne von Alfred Nobel einen Preis stiften solle, um das eigene verursachte Grauen wiedergutzumachen. Lieber RTL, bitte Barth rausschmeißen und Gsella einstellen, vielleicht wird aus ihm ja noch ein Mista.
  13. Cover des Buches Rechts raus (ISBN: 9783360012425)
    Torsten Lemmer

    Rechts raus

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches Deutschland ganz rechts (ISBN: 9783462020267)
    Michael Schomers

    Deutschland ganz rechts

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Mädelsache!: Frauen in der Neonazi-Szene (ISBN: 9783862841127)
  16. Cover des Buches Mädelsache! (ISBN: 9783861536154)
    Andrea Röpke

    Mädelsache!

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Ein aktueller Anlass verhalf dem Buch zur dritten Auflage: die Ermittlungen zur NSU-Terrorgruppe war für die Autoren die Bestätigung ihres Buches. Die sehr beunruhigende Rolle von Frauen in rechtsextremen Gruppen oder Parteien gibt Anlass zum Nachdenken und zeigt vor allem, dass klassische "Aufklärungsarbeit" schwierig erscheint. Rechtsextreme rekrutieren ihr Klientel mittlerweile auf sehr vielseitige Weise: dass nun auch vermehrt Frauen - weniger auf die laute, sondern auf die leise Art und Weise - für die Sache zu gewinnen sind, liegt auch an einem Wandel der Frauen. Man sieht zunehmend die bislang von Männern dominierte Szene nun auch für Frauenrechte instrumentalisierung. Dabei geht es sehr tradiert zu: konservative Ideale, klassische Rollenbilder, althergebrachte Forderungen. Allerdings ist die Arbeit der Frauen im Vergleich zu der der Männer anders: leiser und indiskreter. Ein erschreckender Bericht.
  17. Cover des Buches Das NPD-Verbotsverfahren (ISBN: 9783832913441)
    Lars Flemming

    Das NPD-Verbotsverfahren

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Moderne Nazis (ISBN: 9783462036381)
    Toralf Staud

    Moderne Nazis

     (7)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz (ISBN: 9783893314164)
  20. Cover des Buches Unter Sachsen (ISBN: 9783861539377)
    Heike Kleffner

    Unter Sachsen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Linker_Mops
    Ich komme aus Sachsen und bin politisch eher im "Gutmenschen-Sektor" zu verorten. Daher war dieses Buch für mich so eine Art Pflicht-Lektüre. Klar, kenne ich mich in den so genannten "sächsischen Verhältnissen" gut aus, aber ich erhoffte mir hier noch mehr Input.

    Der Start des Buches war auch sehr interessant und flüssig zu lesen. Doch nach einem Drittel wurden die einzelnen Aufsätze immer langatmiger. Ich lese ganz gerne Sachbücher, aber dieses hier hat bei mir einfach nicht gefunkt. Deshalb habe ich es nach der Hälfte auch weggelegt.

    Mein Fazit: Wer von außerhalb einen Einblick haben möchte, warum die politischen Verhältnisse in Sachsen sind wie sie sind, so kann ich dieses Buch empfehlen. Aber für "Insider" könnte es zu dröge sein.
  21. Cover des Buches Das PARTEI-Buch (ISBN: 9783462040906)
    Martin Sonneborn

    Das PARTEI-Buch

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Martin Sonneborn (bekannt aus "Titanic" und "heute-show") berichtet von seinen Guerillawahlkampfaktionen, bei denen er das Desinteresse vieler und die Ausländerfeindlichkeit einiger bloßlegt und den Subtext deutscher Parteien aufdeckt. Und er berichtet von der Parteienfreundschaft einer (seiner) Partei zur georgischen Labour Party, wo es zu lustigen Begegnungen kommt. Und Rocko Schamoni und Heinz Strunk spielen auch mit, na wenn das kein Grund zum Kauf ist.
  22. Cover des Buches In der NPD (ISBN: 9783406585135)
    Christoph Ruf

    In der NPD

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Jamal_Lasse
    Es ist sicher kein schönes Thema, aber nach allem was geschehen ist in der jüngeren und jüngsten Geschichte, muss man sich leider auch mit dem rechten Rand der Gesellschaft auseinandersetzen. Wer wie ich aus Malawi kommt, weiß wie notwendig das wirklich ist. Die Autoren zeigen ein gutes Bild der verschiedenen Strategien der rechten Partei, an die Menschen heranzutreten, um sie für ihre Ideen zu gewinnen.
  23. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks