Bücher mit dem Tag "onkel"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "onkel" gekennzeichnet haben.

344 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten (ISBN: 9783423716529)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass 2 - Kriegerin im Schatten

     (1.560)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe. Diese Rezension könnte daher Spoiler enthalten, wenn man den ersten Band nicht kennt.

    Inhalt:
    Celaena ist nun der Champion des Königs und ihm dienen. Er verlangt von ihr, seine Gegner zu töten, um seine Macht nicht zu gefährden. Doch Celaena findet ihren ganz eigenen Weg, seine Aufträge auszuführen. Dieses Geheimnis verbirgt sie sogar vor Chaol, dem sie immer näher kommt. Kann sie ihm vertrauen?

    Meine Meinung:
    Zu Beginn hatte ich noch ein paar Schwierigkeiten, mich in die Handlung einzufinden. Vieles ist mir noch nicht vertraut. Es fehlte noch an Hintergrundwissen, um diese Welt besser zu verstehen. Doch nach und nach hat mich die Handlung immer mehr gefesselt, sodass ich das Buch gegen Ende gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es war unheimlich spannend.

    Celaena ist nun der Champion des Königs. Schnell wird klar, dass sie seine Aufträge nicht so ausführt, wie er sich das vorstellt. Das hat mich sehr beeindruckt, denn die Wahrheit könnte Celaena das Leben kosten. Sie ist mutig, man könnte sie aber auch leichtsinnig nennen.

    Die sich anbahnende Liebesgeschichte hat mich sehr berührt. Ich fand es gut geschrieben, sodass ich die Gefühle voll nachvollziehen konnte. Auch die Zerrissenheit der beiden kam sehr deutlich rüber. Aber auch nach dem Ende von diesem Band halte ich Celaenas Gefühle noch für offen genug für eine Dreiecksgeschichte.

    Die Kämpfe sind recht brutal. Celaena kennt kein Erbarmen und weiß sich zu wehren. Sowas ist nicht wirklich meins, gehört hier aber nunmal zur Handlung dazu.

    Dafür fand ich die Hintergründe sehr spannend. Man erfährt einiges zu den Wyrdzeichen, zur Magie und Geschichte des Landes und zu Celaenas Vergangenheit. Das machte die Handlung zusätzlich spannend, weil einige Zusammenhänge aufgedeckt wurden, die definitiv überraschend kamen.

    Lange Zeit fand ich es recht unübersichtlich, wem Celaena hier vertrauen kann. Das sorgte auf jeden Fall auch für einige überraschende Momente. Celaena selbst ist aber immer recht vorsichtig, wem sie vertraut.

    Ich merke beim Lesen immer wieder, dass ich über Celaenas Namen stolpere. Das stört mich ein bisschen. Ansonsten ist der Schreibstil aber sehr locker und flüssig, sodass man sich leicht in den Seiten verlieren kann und schnell vorankommt.

    Die Geschichte wird die meiste Zeit aus der Perspektive von Celaena erzählt, aber dreht sich auch um Chaol und Dorian, aus deren Sicht ebenfalls erzählt wird. So werden nochmal einige Zusammenhänge klarer.

    Die Handlung hat mich insgesamt sehr gefesselt. Nach kleineren Startschwierigkeiten wird es spannend und steigert sich immer weiter. Das Ende offenbart eine Möglichkeit, die sehr viel Potenzial hat. Ich bin sehr gespannt auf Band 3.

  2. Cover des Buches Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4) (ISBN: 9783551354044)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Feuerkelch (Harry Potter 4)

     (11.178)
    Aktuelle Rezension von: Magische_Buchwelt

    Ich muss sagen das "Harry Potter und der Feuerkelch" bis jetzt mein absoluter Lieblingsband ist, es passiert einfach so unglaublich viel. So dass sich die Ereignisse nahezu überschlagen. Auch die Protagonisten machen meiner Meinung nach in diesem Band eine starke charakterliche Entwicklung durch.


    Das Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. 

  3. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.566)
    Aktuelle Rezension von: ChristineE

    Mein Lieblingsbuch und der Auftakt einer tollen Reihe. Die Verfilmung kam nicht an das Buch heran, finde ich. Ich konnte es kaum aus den Händen legen, weil das Buch so spannend ist, zum Teil zu brutal, aber das ist sehr persönlich und da sind die Empfindungen sicher unterschiedlich. Die Story springt zwischen der Gegenwart und Vergangenheit, das mag manchem zum abgefahren erscheinen, ich finde es toll und so glaubwürdig geschrieben, dass man es fast für real hält. Die Beschreibung der damaligen Zeit, der Medizin und der Lebensumstände ist super! Ich liebe die Figuren und erlebe mit ihnen ihre Geschichten. Von Band zu Band lebt man weiter mit der Familie, reist durch die Zeiten und fiebert mit ihnen um Leben und Tod.

  4. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (14.018)
    Aktuelle Rezension von: my_love_to_books
    • Inhalt:


    Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundert-Wende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 


    • Meinung:


    Wie ich euch in meiner Rezension über Wolkenschloss versprochen habe, rede ich heute über eine berühmte Trilogie von @kerstingier . Band 1 der Edelstein- Trilogie heißt Rubinrot. Ich muss sagen es ist super  geschrieben, ich fand Gwendolyn von Anfang an sympathisch und konnte mich in sie hi­n­ein­ver­set­zen. Das einzige was ich am Buch kritisieren würde wäre dass ich den Familien Stammbaum schwierig fand doch dass hat sich nach einer Weile auch gelegt. 


    Den Film fand ich auch sehr schön, doch manche Scenen fand ich im 2 Band schon ein bisschen zu kämpferisch. Doch ich fand dass @ehrlichmaria und @jannisniewoehner_official  sehr gut geschauspielert haben♥️. Mir hat es auf jeden Fall  sehr gut gefallen. Doch mein lieblingskarakter war  Lucy Montrose , ich finde  @josefinepreussofficial hat es sehr gut rübergebracht ♥️


    Fazit: Ich liebe das Buch und den Film😂❤️


    Schönen Tag euch noch💕


    #kerstingier #arenaverlag  #evaschöffmanndavidov #westermanndruck #rubinrot #zeitreise #durchdiezeit  #gwendolynsheppert #liebe #love  #abenteuer  #fischerfjb @kerstingier #figuren  #lieblingsbuch #bookish #bookworm # booknerd #bookstagramgermany #bookstagram #buch  #buchblogger #buchempfehlung #books #book #bücherwelt  #lesetipp #booklover #germanbookstagramer #germanbookblogger

  5. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.760)
    Aktuelle Rezension von: Chris_Lieh

    Ein unglaublich gutes Buch mit einer ergreifend schönen Geschichte.  

  6. Cover des Buches Die Krone der Sterne (ISBN: 9783596035854)
    Kai Meyer

    Die Krone der Sterne

     (303)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Science Fiction ist nicht so meins – höchstens auf der großen Kinoleinwand. Doch da einer meiner liebsten Autoren sich in diesem Genre versucht hat, war ich doch gespannt. Und wie ich festgestellt habe, ist es eine Space Fantasy, die sich nicht an wissenschaftlichem Schnickschnack aufhält, sondern sich um die Figuren und deren Abenteuer kümmert. Ich wurde also statt in eine fantastische Welt in fremde Galaxien entführt und bekam Einblick in die Lebenswelt von der Adligen Inizia, deren Geliebten Glanis, dem Kopfgeldjäger Kranit und der Alleshändlerin Shara Bitterstern. Zugegebenermaen war ich nicht von Anfang an gefesselt, da ich zunächst Probleme hatte, mich in den unendlichen Weiten des Weltraums zurecht zu finden, doch Meyers sprachliches Können und durchdachten Figuren ließen mich dranbleiben. Als ich am Ende ankam, wollte ich diese quietschbunte Abenteuerwelt mit einer ordentlichen Portion Humor nicht verlassen. Aber zum Glück gibt’s ja Band 2+3!

  7. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.426)
    Aktuelle Rezension von: geBUCHt

    Zu Beginn der Geschichte befinden wir uns im Jahr 1968 und erfahren, dass Claire vor 20 Jahren in ihre Zeit zurückgereist ist. Sie besucht zusammen mit ihrer Tochter Brianna Schottland, um ihr von ihrer Vergangenheit zu erzählen. Wir Leser erfahren, wie sie damals mit Jamie in Frankreich eintraf und welcher Mission die beiden nachgegangen sind. Und später auch, welche Umstände Claire in ihre Zeit zurückgetrieben haben. 

    Dieser Band unterscheidet sich etwas von seinem Vorgänger. Der Reihenauftakt war sehr temporeich und es passierte sehr viel. Hier in diesem Buch hat sich die Autorin merklich mehr Zeit genommen und die Geschichte hatte ihre ruhigen Stellen. Der Schreibstil war ebenso detailliert und bildhaft, was ich sehr mochte. Diana Gabaldon hat die schottische Mentalität wirklich toll eingefangen und beschrieben. Auch die damaligen Gepflogenheiten und insbesondere das Strafverfahren wurden präzise erklärt. 

    In der ersten Hälfte des Buches begleiten wir Claire und Jamie nach Frankreich, wo es prachtvoller und intriganter zugegangen ist als im vertrauten schottischen, rauen Setting. Es war zwar interessant über das Leben am Hof zu lesen, nur hat es sich etwas gezogen, was daran lag, dass es sehr politisch zuging und die geschichtlichen Hintergründe genau erläutert wurden. Ich war froh als das Paar in der zweiten Hälfte wieder in die Highlands zurückgekehrt ist und die Spannung gestiegen ist. Besonders die letzten 200 Seiten konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. 

    Claire und Jamie mussten eine Menge durchmachen. Ihre Beziehung musst das ein oder andere Tief erleben und sie mussten dagegen ankämpfen auseinanderzudriften. Neue Nebencharaktere wurden eingeführt. Allen voran Brianna deren hitzige und freche Art mir gut gefallen hat. Aber auch der zehnjährige Fergus und seine entstehende Verbindung zu den Frasers ist mir nahe gegangen.

    Fazit:

    Eine gelungene Fortsetzung, auch wenn das französiche Setting in der ersten Hälfte etwas fad war. 

  8. Cover des Buches Crave (ISBN: 9783423763356)
    Tracy Wolff

    Crave

     (485)
    Aktuelle Rezension von: einebuchhaendlerinliest

    Nach dem Tod ihrer Eltern zieht Grace nach Alaska. In ein Internat, welches ihr Onkel führt.
    Nicht nur, dass die Kälte für Grace, die zuvor noch nie Schnee gesehen hat, der Albtraum ist, nein, auch die anderen Schüler benehmen sich ihr gegenüber komisch, geradezu feindselig. Sie kann es sich nicht erklären und wenn sie ihre Cousine Macy danach fragt, druckst diese nur herum… aber auch Macy scheint es zu verwirren, dass der attraktive und gefährlich wirkende Jaxon Vega sich für Grace interessiert…

    Ich glaube, zum Inhalt muss ich nicht viel schreiben, da bestimmt jedem hier das Buch schon mal begegnet ist. Tatsächlich habe ich das Buch gekauft, ohne vorher zu raffen, dass es um Vampire geht… 😅
    Als es dann hier rum lag, hab ich öfters gehört es sei wie Twilight, nur für Ältere. Und dachte ja okay. Das mochte ich damals ganz gerne.
    Und während ich es gelesen habe, hat sich mir nicht ganz erklärt, woher dieser krasse Hype um das Buch kommt. Vielleicht bin ich mittlerweile zu alt für solche Storys?
    Einfach cringe, das Buch 😄
    Irgendwie war es alles too much, in zu kurzer Zeit und die Hauptperson so naiv und überhaupt nichts raffend… an manchen Stellen war das wirklich hart nervig.
    Ungefähr in der Mitte des Buches hat Mich dann aber doch die Sucht gepackt und ich musste die ganze Zeit nur weiterlesen. Erst am Ende, als ich das Buch aus hatte, ist mir aufgefallen, dass es dann vielleicht doch gut war. Aber nicht weil es mich umgehauen hat, sondern weil die Autorin vielleicht bezwecken wollte, dass das Buch genau so wirkt und damit quasi alles sarkastisch meint. Dass alles so überspitzt sein soll und sie auch weiß, dass es eigentlich zu viel ist. 🤔

  9. Cover des Buches Throne of Glass - Der verwundete Krieger (ISBN: 9783423718073)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Der verwundete Krieger

     (428)
    Aktuelle Rezension von: buchstabenwald

    Ich habe jetzt fast ein Jahr gebraucht, um endlich mit Band 6 zu starten. Warum? Kein Plan. Vielleicht weil mich das Ende von Band 5 ziemlich mitgenommen hat und ich durch die vielen Handlungsstränge etwas überfordert war. Vielleicht auch, weil ich wusste, dass sich Band 6 ausschließlich um Chaol dreht, mit dem ich bis jetzt wenig anfangen konnte (Im Vergleich zu den vielen anderen magiegeladenen Fae-Überschnittis).

    .

    Da alle meine Freundinnen, denen ICH #tog empfohlen habe damit fertig sind, wird’s echt Zeit dass auch ich die Reihe beende. 

    Chaol reist nach seiner schweren Verletzung zusammen mit Nesryn zum südlichen Kontinent, um dort die berühmten Heilerinnen der Torre Cosme aufzusuchen. Und um weitere Verbündete für Terasen zu gewinnen.. das orientalisch angehauchte Großkhanat ist hierfür der perfekte Kandidat. 

    Ich war anfangs skeptisch. Aber einmal begonnen, hat mich der südliche Kontinent mit seinen vielfältigen Facetten komplett in seinen Bann gezogen. Die Abwechslung war gut! Mal weg von Erilea, weg von Aelin, weg von den vielen verschiedenen Fäden, die sich erst nach und nach fügen. 

    .

    Die Story war toll - viel Persönliches, viele Emotionen. Aber auch viele neue Orte, Traditionen, Völker und vor allem sehr liebenswerte und SJM-mäßig bestens ausgearbeitete Charaktere, die man gleich mal super sympathisch (Sartaq, Yrene, Hafiza..) oder als Biomüll (Arghun, du Spacken) empfindet. 

    Eine neue Geschichte in der Geschichte, die langsam eine Verbindung zur Hauptstory aufbaut. Es bleibt spannend, ist bewegend und die Hintergründe über die Valg und deren Geschichte, die aufgedeckt werden, sind unglaublich.

    .

    Mein Manko (Achtung SPOILER): Irgendwie wiederholt sich die Geschichte.. der gebrochene und verwundete Chaol in einem Palast, die Suche nach Informationen, das Aufdecken von vergessenen Geheimnissen, jemand ist von einem Valg besessen und will morden… erinnert mich sehr an die Story von Band 1 und 2. 

    Chaol Fan bin ich btw immer noch nicht. 

    Fazit: Besser als erwartet, Bombenbuch, ich bin im tog Fieber. Aber nicht der stärkste Teil der Reihe. 


  10. Cover des Buches Royal 1: Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal 1: Ein Leben aus Glas

     (667)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Einst hatte es sich nur um eine idealistische Idee gehandelt: Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, abgeschirmt von jeglichen Giftstoffen der Welt. Nun ist es der einzige Ort auf Erden, an dem die Menschen überlebt haben. Um die Bevölkerung bei Laune zu halten, findet dort alle zwei Jahrzehnte die große Fernsehshow zur Königinnenwahl statt. Aber diesmal ist alles anders. Diesmal will der Prinz ein Mädchen finden, das ihn um seiner selbst liebt.

    Vor den Augen des gesamten Königreichs soll die siebzehnjährige Tatyana zusammen mit den schönsten Mädchen des Landes um die Gunst vier junger Männer buhlen, von denen keiner weiß, wer der echte Prinz ist. Sie würde alles darum geben, nicht teilnehmen zu müssen. Aber auch sie kann sich dem Glanz eines Königslebens nur schwer entziehen...

    Dieses Buch ist der erste Teil einer sechsteilligen Reihe. Ich war sehe überrascht, daß vieles in der Geschichte vorhersehbar war, aber das hat mich nicht gestört.

    Teilweiseist es etwas kitschig, aber auch ziemlichspannend. Man könnte auch sagen, es ist wie eine Seifenoper, aber ich liebe die Geschichte.

    Es ist auch ziemlich lustig. Gerade weil es immer ein Hin und Her zwischen den Protagonisten ist. Ich musste immer weiter lesen, ob sie sich endlich finden oder nicht.

    Der Schreibstil ist klasse und man kommt dadurch sehr gut in die Geschichte hinein.

    Klasse Buch.

  11. Cover des Buches Diabolic (1). Vom Zorn geküsst (ISBN: 9783401602592)
    S.J. Kincaid

    Diabolic (1). Vom Zorn geküsst

     (379)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Inhalt: Eine Diabolic ist erbarmungslos, stark, kaltblütig und tötet für die, die sie beschützen muss. Eine andere Art zu leben kennen Diabolics nicht. Das ist ihr Platz im Universum. Als Nemesis, eine junge Diabolic, erfährt, dass ihre Schutzbefohlene als Geisel an den Imperialen Hof berufen wird, zögert sie keine Sekunde, sich an ihrer Stelle in die Hände der Feinde zu begeben. Getarnt als zarte Senatorentochter reist sie an den Hof - ein Ort der Intrigen, der Dekadenz und der Gefahr. Doch während Nemesis immer tiefer in tödliche Machtspiele verwickelt wird, regt sich in ihr etwas, das nicht sein darf: ein Funke von Menschlichkeit - und von Liebe …


    Meine Meinung: Normalerweise lese ich nicht gerne Science FIction oder dystopische Bücher, aber ich muss sagen Diabolic hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    Die Geschichte ist interessant, eine emotionslose Tötungsmaschine lernt Gefühle kennen. Hierbei finde ich die Beziehungen von Nemesis zu den anderen Charakteren interessant. Da gibt es Sidonia die Nemesis um alles in der Welt beschützen will, und Tyrus einen Wahnsinnigen Adeligen.

    Nemesis ist als Charakter fand ich ehrlich gesagt cool, denn normalerweise sind es meistens die Männlichen Protagonisten die emotionslos und aggressiv sind. DIe Rollen verdreht zu sehen fand ich wirklich spannend zu lesen. 

    Außerdem mochte ich, dass ihre Gefühle nicht mit einem Mal plötzlich aufgetaucht sind. Nein ihre Entwicklung spielt sich wirklich über das ganze Buch hinweg ab. 

    Einige Mängel gibt es schon, so hätte ich mir wirklich mehr Erklärungen über die Technik und Raumschiffe gewünscht, da ich sie mir in einigen Szenen nicht vorstellen  konnte. Es muss ja nicht am Anfang sein weil das zu viel Input wäre. Aber immer wenn etwas auftaucht hätte ich mit mehr Erklärungen udn BEschreibungen gewünscht.


    Sonst war das Buch wirklich toll

  12. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.142)
    Aktuelle Rezension von: Fantasticfox

    Das Cover ist schlicht und schön und auch der Klappentext verrät noch nicht allzu viel.

    Obwohl der Schreibstil toll ist, konnte er mich zu Beginn nicht fesseln und ich fand das Buch sehr langatmig, auch die Thematik kaum interessant.

    Nach ein paar Kapiteln konnte ich mich jedoch damit abfinden und das Buch wurde immer besser, sodass es sich bis zum Ende doch noch in ein wunderschönes Buch geändert hatte.

    Alles in allem also nach einem holprigen Start doch noch toll.

  13. Cover des Buches Until Friday Night – Maggie und West (ISBN: 9783492309196)
    Abbi Glines

    Until Friday Night – Maggie und West

     (416)
    Aktuelle Rezension von: Bogl_rka_Bod_n

    Es ist ein schöne Geschichte für zwischendurch. Ich fand die Beziehung zwischen Meggie und West schön wie sich vertraut haben und gegenseitig aus dem tiefen Loch  rausgeholt haben. 

  14. Cover des Buches Die tausend Teile meines Herzens (ISBN: 9783423740418)
    Colleen Hoover

    Die tausend Teile meines Herzens

     (425)
    Aktuelle Rezension von: FinjaNinja

    "Wenn ich nicht mehr da wäre, würde das Leben einfach ganz normal weitergehen. Mit Merit genauso wie ohne Merit."


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich nach den ersten paar Seiten kurz davor war, das Buch wieder weg zu legen: denn nach nicht einmal zwanzig Seiten küsst die Merit den gutaussehenden Unbekannten, von dem sie den Namen nicht einmal weiß. Doch dann kommt alles ganz unerwartet und der gutaussehende Fremde ist in Wirklichkeit der Freund ihrer eineiigen Zwillingsschwester. Was wie eine lustige Verwechselungs-Story beginnt, lässt relativ schnell tief blicken. 


    Die 17-jährige Merit hat durchaus ihre Eigenheiten und auch ihre Familiensituation ist definitiv außergewöhnlich und nervenaufreibend. Denn neben ihrer eineiigen Zwillingsschwester Honor, die in ihrer Vergangenheit nur Beziehungen mit Todkranken Jungs hatte, wohnen in der umgebauten Kirche außerdem noch ihr etwas perfektionistischer großer Bruder, ihr ziemlich eigensinniger Vater, die neue Frau des Vaters und ehemalige Pfegerin seiner nun Ex-Frau mit deren gemeinsamen Sohn und nicht zu vergessen ihre Mutter die dank ihrer Angststörung nicht mehr ihr Apartment im Keller verlassen kann. Das Buch beinhaltet nicht nur eine wunderschöne Lovestory sowie geradezu bizarre Situationen des Lebens der Familie Voss, sondern vermittelt mit genau der richtigen Intensität die Ernsthaftigkeit und Wichtigkeit von psychischen Erkrankungen und den Umgang mit ebendiesen. 

    Besonders hervorzuheben finde ich, dass hier die Liebesgeschichte - anders als in anderen Bücher des Genres - nicht im Vordergrund steht, sondern eher nebenbei geschieht. Man begleitet die Protagonistin in ihrem fast absurden Leben, lernt sie durch ihre Sammlung von Pokalen, ihre frechen Sprüche, ihre Liebe zum kleinen Bruder und der Großherzigkeit gegenüber eines heimatlosen Hunde zu mögen und dann, in der nächsten Sekunde, kann man sie fast gar nicht mehr ausstehen, aufgrund ihrer unsensiblen Art und ihrer Kratzbürstigkeit. Im Buch geht es eben vor allem um all die Geheimnisse der Familie Voss und Merits Art mit diesen umzugehen - manchmal auch auf nicht ganz nachvollziehbare Weise. Und nichtsdestotrotz leidet man gemeinsam mit ihr, das Herz tut weh wenn ihres weh tut und wenn sie lacht, fällt einem ein kleiner Stein vom Herzen. Merit wurde im laufe des Buches für mich so etwas wie eine kleine Schwester, und eine Bekanntschaft mit ebendieser Schwester kann ich nur jedem nahelegen! 


    Als kleines Manko muss ich allerdings hinzufügen, dass im Buch eine Triggerwarnung bzgl. Su*z*d gefehlt hat, was meiner Meinung nach wichtig gewesen wäre. 


    Für mich ein wundervolles Jugendbuch in genau der richtigen Schnelligkeit und einem wundervollen Schreibstil, wie wir es von Colleen Hoover gewöhnt sind. 

  15. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.192)
    Aktuelle Rezension von: _jamii_

    Endlich wieder Schule!!! Einen solchen Seufzer kann nur der ausstossen, dessen Ferien scheusslich und die Erinnerung an das vergangene Schuljahr wunderbar waren: Harry Potter. Doch wie im Vorjahr stehen nicht nur Zaubertrankunterricht und Verwandlung auf dem Programm. Ein grauenhaftes Etwas treibt sein Unwesen in den Gemäuern der Schule - ein Ungeheuer, für das nicht einmal die mächtigsten Zauberer eine Erklärung finden. Wird Harry mit Hilfe seiner Freunde Ron und Hermine das Rätsel lösen und Hogwarts von den dunklen Mächten befreien können?

    Der Schreibstil ist wiederum locker, einfach und flüssig. Man wird ab der ersten Seite in den Bann des Buches gerissen. Es werden bereits nach wenigen Seiten Fragen aufgeworfen, deren Antworten man erfahren möchte.

    Das Buch ist bereits etwas düsterer und gruseliger als der erste Teil, trotzdem immer noch gut für Kinder und Jugendliche geeignet. Für Auflockerung sorgt immer wieder Professor Gilderoy Lockhart, der sich immerzu wichtigmacht und doch von Anfang an niemanden darüber hinwegtäuschen kann, dass er eine Witzfigur ist.

    Zusammen mit Harry, Ron und Hermine lernt man wiederum viele neue und interessante Dinge über die Welt der Zauberer, Schritt für Schritt kommt man dem Mysterium um die Kammer des Schreckens auf die Spur.

    Am Ende kommt es zu einem Showdown zwischen Harry und einem Gegner der anderen Art.

    Spannend, magisch, und schon etwas grusliger.

  16. Cover des Buches The Ivy Years – Was wir verbergen (ISBN: 9783736307872)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years – Was wir verbergen

     (359)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Wieder eine schöne Sportlerromance, die dem Klischee der Oberflächlichkeit entgegenwirkt und gezeigt hat, dass eben jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat, auch wenn man es von außen vielleicht nicht auf den ersten Blick sehen kann und es so scheint, als hätten es manche Leute einfach viel leichter im Leben. Gerade der Charakterzug, nach außen hin nicht wie jemand zu wirken, der viel Ballast mit sich herumträgt, ist mir sehr bekannt, weshalb ich schnell eine Bindung zu Scarlet und Bridger aufbauen konnte und aus ihrem Verhalten einiges mitgenommen habe. Insgesamt eine super schöne Geschichte über Zusammenhalt, Unterstützung und das Vertrauen in die vorurteilslose Liebe anderer.

  17. Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)
    Jennifer Donnelly

    Die Teerose

     (904)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    "Die Teerose" habe ich vor vielen Jahren bereits mit großer Begeisterung gelesen. Nun lese ich gerade Bücher, die mir besonders gut gefallen haben. 

    Noch immer konnte der Roman mich ab der ersten Seite fesseln. Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildhaft und leicht zu lesen. Die Protagonisten habe ich gleich ins Herz geschlossen. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen. 

    Ich empfehle diesen Roman sehr gerne und vergebe 4 Sterne. 

    Einen Punkt ziehe ich ab, da mir die Schicksalsschläge und Zufälle etwas zuviel waren. Da wäre für mich weniger mehr gewesen. 



  18. Cover des Buches Harry Potter und der Gefangene von Askaban (ISBN: 9783551557438)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Gefangene von Askaban

     (10.726)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin_Lohde

    Nachdem ich schon die ersten beiden Bände gelesen und gemocht habe, musste ich natürlich wissen wie es weiter geht. Und so habe ich mit dem Lesen begonnen.

    Natürlich war ich schnell wieder in der Geschichte drin und konnte so einfach weiter lesen. Und je weiter ich gelesen habe, desto spannender wurde es.

    Es gab aber auch interessantes, sowie actionreiche Szenen im Buch.


    Hier habe ich es wieder gemerkt. Man sollte erst das Buch lesen und dann erst den Film schauen. Denn der Film ist nicht so ausführlich wie das Buch, denn dann wäre der Film eindeutig zu lang.


    Also ich kann nur immer wieder die Harry Potter Reihe empfehlen.

  19. Cover des Buches Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe (ISBN: 9783453529090)
    Kami Garcia

    Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

     (1.027)
    Aktuelle Rezension von: Rosalynn

    Wenn man den Film zuerst gesehen hat und ndanach wissen will wie es weitergeht, dann ist es weniger "langweilig" als es teilweise aufgefasst wird. Man muss an manchen Stellen sehr genau aufpassen, jedoch vergehen auch Seiten ohne wichtigen Inhalt. Es werden viele Dinge erklärt die in den späteren Büchern wichtig werden, was, wenn man diese nicht ließt, als unnötig erscheint. Es wird sich an manchen Stellen sehr auf Dinge konzentriert die für den Leser als unwichtiger scheinen als ein anderer Handlungsstrang. Manche Dinge werden nicht zu Ende erklärt, andere dafür zu ausführlich. Das Gleichgewicht ist nicht gut gefunden, jedoch, wenn die Geschichte einen einmal richtig packt, dann will man auch weiterlesen, so anstrengend es auch sein kann. Die weiteren Bände ziehen sich weniger und sind es wert gelesen zu werden.

  20. Cover des Buches Dämonentochter - Verführerische Nähe (ISBN: 9783570380505)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verführerische Nähe

     (371)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Alex weiß nicht, ob sie den Tag ihres Erwachens als Apollyon erleben wird. Sie wird von einem alten, längst vergessenen Orden gejagt und versucht gleichzeitig, ein tödliches Verbrechen zu verbergen, das sie und Aiden den Kopf kosten kann. Als Alex hinter ein weiteres Geheimnis um ihre Herkunft kommt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen – und das ist schon kompliziert genug, denn ihre Bestimmung bindet sie an den göttlichen Seth … ihr Herz aber an Aiden.

    Das dritte Buch der „Dämonentochter – Reihe“ hat mir bis jetzt wirklich am besten gefallen, es stellt die beiden Vorgänger ziemlich in den Schatten. 

    „Dämonentochter – Verführerische Nähe“ fand ich großartig! Hier nimmt die Geschichte eine Wendung, an die ich vorher nicht einmal gedacht habe. Auch hier schließt die Handlung direkt an das Ende des zweiten Buches an, sodass man gleich wieder in die Geschichte hineingezogen wird. Diese Mischung aus Fantasy &‘ Mythologie, die in dieser Reihe so gut ausgearbeitet &‘ durchdacht ist, konnte mich ein weiteres Mal für sich gewinnen. 

    Zum Glück liegt das vierte Buch schon Zuhause bereit &‘ wartet nur darauf verschlungen zu werden!

  21. Cover des Buches Harry Potter und der Orden des Phönix (ISBN: 9783551557452)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Orden des Phönix

     (9.665)
    Aktuelle Rezension von: Hannie_

    Wirklich gut, wenn auch nicht mein Lieblingsbuch der Serie...

  22. Cover des Buches Der Goldene Kompass (ISBN: 9783551583406)
    Philip Pullman

    Der Goldene Kompass

     (1.514)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Lyra wächst in einem Oxforder Collage auf. Sie führt ein behütetes und freies Leben inmitten gelehrter Männer und verbringt ihre Zeit am liebsten beim Rauffen mit den Jungs "verfeindeter" Banden. Doch mit der Zeit verschwinden immer mehr dieser Kinder spurlos. Gerüchte von den "Gobblern" machen die Runde. Eines Tages erscheint ihr Onkel Asriel, um  für Gelder für seine neuste Forschung zu verhandeln. Durch Zufall erfährt Lyra brisante Details zu den Verschwundenen und den Vorgängen im Norden.. und gerät so selbst zwischen die Fronten.  Um Lyra zu schützen beschließen die Professoren sie Mrs. Coulter, einer faszinierend glamourösen und intelektuellen Lady, anzuvertrauen. Von ihr soll sie eine adäquate Erziehung erhalten, doch schon bald offenbaren sich ihre wahren Beweggründe. Lyra flieht, um sich ihren Onkel und auch die verschwundenen Kinder zu retten. und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise in den Norden.

    Der Autor hat hier ein wunderbar fatasievolles, an Steampunk angelehntes, Universum erschaffen. Lyra ist ein sehr ungewöhnlicher, kraftvoller Charakter voller Urvertrauen, weshalb man ihr die Rolle der frechen Heldin gerne abnimmt. Der Plot ist detaillreich, spannend und eine Ode an die (artübergreifende) Freundschaft/ Menschlichkeit. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, wenig kindlich. Der Cliffhanger raffiniert... 

  23. Cover des Buches Verblendung (ISBN: 9783453438200)
    Stieg Larsson

    Verblendung

     (6.196)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Hier geht's zur vollständigen Buchbesprechung: https://buchklub.podbean.com/e/stieg-larsson-verblendung/

    Vorsicht, Spoiler!

  24. Cover des Buches Harry Potter und der Halbblutprinz (ISBN: 9783551557469)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und der Halbblutprinz

     (9.410)
    Aktuelle Rezension von: heartbeat-for-books

    Harry startet mit seinen Freunden das 6. Schuljahr in Hogwarts. Seitdem bekannt ist, dass der dunkle Lord wirklich auferstanden ist, gelten strengere Regeln dort. Dumbledore versucht mit Harry mehr über den Dunklen Lord herauszufinden. Nebenbei muss aber auch der normale Schulaltag bewältigt werden und hierbei erhält Harry Hilfe durch den „Halbblutprinzen“, dem vorher das Zaubertrankbuch gehörte. Doch wer ist dieser „Halbblutprinz“?

     

    Wieder einmal kann man in die magische Welt eintauchen und auch nach dem wiederholten Lesen (jedes Jahr wird ein Harry Potter Band in der Herbstzeit gelesen) wird die Geschichte nicht langweilig. Harry und seine Freunde sind keine Kinder mehr. Sie werden langsam zu jungen Erwachsenen und daher spielt auch die Liebe und die Eifersucht eine größere Rolle in diesem Buch, was ich sehr sympathisch finde.

    Ebenfalls kommen die Filme nicht an die Bücher heran, gerade im 6. Band erfährt man so vieles mehr über die Vergangenheit von Lord Voldemort und wie er teils zu dem wurde, den wir alle kennen.

    Einziges Manko an diesem Band, daher auch „nur“ 4 Sterne. Ich habe das Gefühl, dass sich das Buch zwischenzeitlich doch immer wieder etwas in die Länge zog und die Action zwischendurch einfach fehlte.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks