Bücher mit dem Tag "opfer"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "opfer" gekennzeichnet haben.

1.969 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.365)
    Aktuelle Rezension von: alexandranic

    Ist sie verrückt, oder ist sie es nicht...
    Man weiß es nicht...

    Das ist mein aller erstes Buch von Sebastian Fitzek, und es wird garantiert nicht mein letztes sein. Spannung ab der ersten Seite, und vor allem diese Thematik. Das ist nicht ohne.

    Normaler weise lese ich keine Thriller/Psychothriller, aber bei Sebastian Fitzek mache ich gerne eine Ausnahme. 

    Wohl verdienter Bestseller Autor!

    Ich ziehe meinen imaginären Hut vor Sebastian Fitzek!

  2. Cover des Buches Origin - Schattenfunke (ISBN: 9783551583437)
    Jennifer L. Armentrout

    Origin - Schattenfunke

     (2.054)
    Aktuelle Rezension von: hases

    Inhaltsangabe:

    Daemon tut alles um Katy von Deadalus Fängen zu befreien. Katy erfährt von dunklen Geheimnissen und Gefahren. Wer ist der Feind und Freund? Beide machen neue Bekanntschaften und müssen für das Richtige entscheiden, denn welche Gefahr lauert in der Aussenwelt...

    Meinung:

    Der vierte Band ist viel interessanter. Denn dieser Band beantwortet viele Fragen. Endlich erfahren wir mit was VM sich beschäftigt. Katy und Deamon lernen die vielen Facetten von Deadalus. Ausserdem beschäftigt das VM mit den Origin, die absolute perfekte Spezies. 

    Trotzaltem finden Katy, Daemon ihren weg nach draußen mit Hilfe von Verbündeten. 

    Die beiden müssen sehr vieles erleben und verdauen, wie schrecklich das VM ist. 

    Das Buch wurde aus Daemon und Katys Sicht geschrieben. So konnten wir Deamons Gedanken und Gefühle verstehen. 

    Freunde von Deakin und Katy stehen zusammen und sind bereit sich für eine sorgenlose Zukunft mitzukämpfen.


  3. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.422)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer


    Sebastian Fitzek gilt als großer und bekannter Autor, hier in Deutschland. Wer bereits andere Bücher von ihm gelesen hat, wird auch bei AchtNacht mit einigen Erwartungen an das Lesen herangehen.
    Vorweg: Die Story und Grundidee gefällt mir super, dennoch gibt es ein paar Dinge, die mir weniger gut gefallen hat.
    Zum Schreibstil: Wie gewohnt von Sebastian Fitzek, ist der Schreibstil relativ flüssig. Dennoch gab es immer wieder ein paar kleine Stellen, über die ich gestolpert bin.
    Zum Klappentext: als ich AchtNacht im Laden zur Hand genommen habe, um mir durchzulesen, um was dieses Buch handelt, bin ich direkt neugierig geworden.
    Zur Story: Anfangs war die Story etwas verwirrend, und man musste als Leser erst einmal in das ganze Geschehen hereinfinden. Es war von verschiedenen Leuten die Rede, was für manche etwas unübersichtlich wirken könnte.
    Du Grundidee, dass jemand eine Nacht lang verfolgt wird, um diesen umzubringen, finde ich, klingt super spannend. Erinnert mich aber irgendwie leicht an 'The Purge'.
    Dennoch fand ich dieses Buch ganz spannend und es lohnt sich, einen Blick rein zu werfen.


  4. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.687)
    Aktuelle Rezension von: hases

    Inhaltsangabe:

    Daemon hat Katy verlassen um die Lux Armee anzuschliessen. Katy ist tief traurig und wartet auf Deamons Rückkehr. Seit der Invasion herrscht ein grosser Krieg zwischen den Luis und der Menschheit. Können Katy und ihre Freunde rechtzeitig die Invasion der Luis stoppen bevor sie ihre Welt vollständig unter Kontrolle haben....

    Meinung:

    Wie der vierte Band wird auch dieser Band in Daemons und Katys Sicht geschrieben. Wie die vorherige Geschichte gibt es Witze und ist humorvoll geschrieben. Die Sticheleien zwischen Archer und Daemon brachte mich immer wieder zu lächeln. Archer und Luc sind mir an Herz gewachsen. 

    Trotzallem finden Katy und Daemon und ihren Weg zueinander und lüften Geheimnisse und entdecken wer der Böse in diesem ganzen Spiel ist. Ich finde es toll, dass die Arum den Lux helfen. Das fand ich ein Fortschritt. Zum ersten Mal werden die Raum nicht als böses Wesen dargestellt. 

    Durch Daemon konnten wir die Lux Gemeinschaft besser verstehen und wie die neuen Lux auf neue Dinge reagieren. 

    Wie immer ist Daemon gelangweilt, genervt und um die Sicherheit seiner Familie bekümmert. 

    Beide müssen Verluste einstecken und die Realität akzeptieren. Alle bekommen ihren Happy End. 

    Aber Deadalus ist noch nicht besiegt.... Der werden im Spn Off Reiher Revenge erfahren!!


  5. Cover des Buches Passagier 23 (ISBN: 9783426510179)
    Sebastian Fitzek

    Passagier 23

     (2.838)
    Aktuelle Rezension von: P_Gandalf

    Passagier 23 ist ein spannender Psychothriller und arbeitet das Verschwinden von Menschen auf Kreuzfahrtschiffen auf. Anscheinend verschwinden jährlich ca. zwei Dutzend Passagiere auf hoher See.

    Die Hauptperson Matin Schwartz ist ein Beliner Undercover Polizisi und hat vor einigen Jahren Frau und Sohn während einer Atlantiküberquerung verloren. Er wird an Bord gerufen, weil es 11 jähriges Mädchen, dass für tot gehalten wurde, wieder auftaucht. Dabei war doch die offizielle Erklärung "Selbstmord".

    Schnell entwickelt sich der Roman zu einem echten Pageturner, den man nicht aus der Hand legen möchte.

    Trotzdem hat das Buch Schwächen. Die Handlung wirkt vielfach überkonstruiert und dadurch verliert das Buch, dem ein reales Geschehen zu Grunde liegt, stark an Glaubwürdigkeit. Auch die Auflösung ist nicht überzeugend - Schade!

    Trotz dieser Kritik meine ich, dass der Roman lesenswert ist.

  6. Cover des Buches Selection – Die Elite (ISBN: 9783733500955)
    Kiera Cass

    Selection – Die Elite

     (4.391)
    Aktuelle Rezension von: Natisbuecherblog

    𝚂𝚎𝚕𝚎𝚌𝚝𝚒𝚘𝚗 𝙳𝚒𝚎 𝙴𝚕𝚒𝚝𝚎 


    Das ist der Zweite Teil dieser Reihe, daher kann ich nicht so viel verraten allerdings, fand ich das Buch zwar bisschen besser als Band 1 aber auch hier war America von ihrer Art her sehr widersprüchlich. Erst meinte sie dies und dann tat sie doch was anderes. Und oft hat sie jede Sache in ihren Gedanken zerlegt und ständig Theorien aufgestellt. Man hat gemerkt, das Kommunikation doch wichtig ist. 


    Maxon war mir immer noch teilweise ein Rätsel. Irgendwie so ganz warm werde ich mit ihm nicht. Auch wie er spricht, so redet kein normaler Mensch. Und die Handlung war zwar süß aber nichts spektakuläres. Also wenn

    Ich jünger wäre hätte ich diese Dreiecksbeziehung wahrscheinlich sehr gemocht aber jetzt finde ich das schon alles nervig. Und irgendwie habe ich es langsam satt das die Protagonistin einfach keine Entscheidungen treffen kann ohne sich zig mal den Kopf darüber zu zerbrechen. Dennoch gabs da eine Szene die mich doch recht schockiert hat. Aber das war auch das einzige was mich jetzt so überrascht hat. Eigentlich hätte man aus deren Geschichte 2 Bände machen können. Hätte völlig gereicht.  Hoffentlich holt Band 3 mehr auf.


    Fazit 

    Eine süße Geschichte mit bisschen Drama . Kann ich eher jüngeren Empfehlen. Ich gebe dem Buch auch gute 4⭐️


  7. Cover des Buches After forever (ISBN: 9783453418837)
    Anna Todd

    After forever

     (2.231)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    Ich bin stinkwütend & noch wütender, weil ich diesem verdammten Buch nicht weniger Sterne geben kann! Denn ja, es hat mich zum weinen gebracht - mehrmals! -, ja es hatte Suchtfaktor - scheiße ja, ich konnte es nicht aus der Hand legen -, ja es hat mich zum schmunzeln & lachen gebracht - selbst der Humor war manchmal durchgeblitzt, jepp - & ich musste daran denken, wenn ich nicht gelesen habe - mehr als gesund ist -

     Und dennoch: Ich. Bin. Wütend!!

    Das Buch war von der Handlung her eine absolute Katastrophe. Das Thema, das den Anfang dominierte wurde NIE MEHR angesprochen! Was wurde aus gewissen Personen? Wie sind gewisse Beziehungen zwischen gewissen Personen? Ja, keine Ahnung!! Angeknackst waren alle am Anfang ohnehin schon & als man dann dachte "Hey! Schlimmer geht's nicht mehr, richtig?🥰" dachte sich Anna Todd - "Oh yeah, das kann ich sicherlich noch mehr ruinieren!".

    Ich bin kein Mensch, der grundsätzlich Bücher ruinieren oder schlecht reden will, sondern sehr gerne sachlich bleibt & seine Punkte anspricht. Aber verdammter Mist, hier KANN man nur emotional werden & dabei weiß ich ja nicht einmal selbst, was genau ich von diesem Buch halten soll! 

    Das ist der größte Punkt von allen, denn enttäuscht hat es mich auf so, so vielen verschiedenen Ebenen & gleichzeitig war es aber auch auf eine gewisse Art & Weise gut... 

    ...Und dennoch machten Charaktere eine Wandlung durch, die ich wohl niemals würde gut finden können. Genau wie das komplette Ende des Bandes, der Reihe, von allem einfach...

    Ich liebe Band 1 - 3 & sie werden immer Highlights für mich bleiben & ich tue einfach so als wäre Hardin noch irgendwie der, den man in diesen Bänden kennenlernt... 

    Aber Band 4? Ich kann auf gar keinen Fall eine Empfehlung aussprechen, aber von ihm abraten kann ich erst Recht nicht. Man könnte sagen, dass ich keine Ahnung habe, was dieses Buch angeht & damit hat man Recht.

    "Man kann über ein Buch nicht urteilen, wenn man es nicht bis zum Ende gelesen hat." ~ Hardin Scott. Oh ja, Hardin. Wie Recht du doch hast...

  8. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.445)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Band 3 und Finale der Trilogie um die Zeitreisenden. 

    Die Geschichte spitz sich zu und es gibt noch einige Wendungen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, fliessend und spannend...ich habe es verschlungen und geliebt... Das Setting mit dem Zeitreisen und den ganzen Geheimnissen war sehr spannend gestaltet. 

    Ich habe vor einiger Zeit die Filme gesehen und fand diese ganz niedlich, obwohl man in etwa wusste was auf einem zukommt fand ich diese Trilogie grandios, zusätzlich gab mir das Buch das Ende das ich mir bei den Filmen gewünscht hatte ;) was dafür spricht dass die Autorin ganz meinen Geschmack getroffen hat, ich werde bestimmt wieder mal was von ihr lesen. 

    Für alle die gerne Jugendbücher lesen, hier eine gute Trilogie

  9. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.918)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    514 Seiten langer und harte Materie. Was ich vorher nicht ahnte, mich aber schon gewundert hatte, war dass dieses Buch noch in der ersten Staffel der Serie verfilmt wurde. Somit hatte ich einen Vorlauf, weil ich wusste was passiert. Laut dem Internet ist die erste Staffel noch die Staffel, die dem Buch genau entspricht und dies bestätige ich hiermit. Nichtsdestotrotz habe ich es gerne noch mal gelesen. Das Buch ist immer noch mehr ausgeschmückt mit allen Details und Gedanken eines jeden Protagonisten dort. Die ausführlichen Beschreibungen über verschiedene Szenen sagen mir wirklich zu. Das Zusammenspiel der verschiedenen Königshäuser ist wahnsinnig spannend und faszinierend. Jedes Königshaus hat seine Faszination, wenn es sich bei den Lennisters auch auf den Gnom beschränkt. 

    Ich bin nach wie vor ein Stark-Fan aber auch für die Targaryens blutet mein Herz. Dementsprechend hat mich (wie in der Serie auch), die Szenen mit den beiden Häusern am meisten berührt. Ich war wieder fassungslos über den frühen Tod eines der besten Protagonisten.

    Bis zur letzten Minute war das Buch Spannung pur und ich habe das Gefühl, das es jetzt erst richtig los geht. 

  10. Cover des Buches Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit (ISBN: 9783442480623)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

     (3.611)
    Aktuelle Rezension von: lilac

    Tite: Die Bestimmung-Tödliche Wahrheit

    Autor: Veronica Roth

    Verlag: cbt

    Inhalt: 

    Tris und Four haben sich endlich ihre Liebe gestande. Doch der Aufstand hat begonnen und es herrscht Krieg zwischen den Fraktionen. Als die Unbestimmten angegriffen werden, ist es Tris‘ Aufgabe, sie zu retten. Ihre Entscheidung bedeutet jedoch, Four verlassen uns sich mit dem Feind verbünden.

    Meine Meinung:

    Tris und Four befinden sich zu nächst einmal bei den Amite, bis sie diese verlassen müssen. Schon von beginn an merkt man, das Tris nicht mehr die selbe ist, wie im ersten Band. Dies beeinflusst auch ihre Beziehung zu Four, denn auch dieser merkt dass sie sich nicht mehr vertrauen.
    Neben ihren Beziehungsproblemen kommen noch andere Hürden auf sie zu. Tris wird von Albträumen und kann keine Waffe mehr in die Hand nehmen. Four hat ein großes Geheimni, welches er vor Tris geheim hält. 

    Und das wichtigste, den Unbestimmten droht eine große Gefahr von seitens der Ken.

    Das Ende nimmt eine sehr rasante Wendung und verändert alles!

    Jeder der bereits den ersten Band gelesen hat sollte unbedingt auch diesen lesen!

    Zitat:

    Aber Menschen bestehen nicht nur aus Gut und Böse. Grausamkeit macht einen Menschen noch nicht zum Lügner, genauso wie Mut jemanden nicht zum anständigen Kerl macht.“ (S.402) 

  11. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.122)
    Aktuelle Rezension von: welt_des_lesens_

    Zum Inhalt :

    Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


    Ich habe diesem Thriller im Buddyread gelesen und hab es sehr genossen. Ich hatte einen Heidenspaß durch den tollen Austausch 😁


    Weniger Spaß hatte ich jedoch mit dem Reihen-Auftakt der Shepherd-Reihe von Ethan Cross. Daher habe ich auch einige Kritikpunkte:


    1️⃣ Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ich würde in einem schlecht animierten Actionfilm feststecken. Die Handlung war rasant! Schießereien, wirre Handlungssprünge und Explosionen beherrschen die Handlung. Man hat kaum tiefere Einblicke in die Personen bekommen, sodass ich persönliche keine tiefere Beziehung zu einem Charakter aufbauen konnte.


    Das mag Ethan Cross Art und Schreibstil sein und das ist auch völlig in Ordnung! Ich persönlich fand es halt einfach nur schlecht. 


    2️⃣ Die Handlung wurde unendlich oft umgeworfen und das Ende war die absolute Krönung ( nicht positiv). Es ist, als hätte Cross sich nicht entscheiden können, wie er die Handlung fortführen möchte und hat deshalb nach wenigen Seiten den derzeitigen Handlungsstrang schon wieder verworfen. 


    3️⃣ Ausdruck und Entwicklung der Handlung: Die Art und Weise wie sich sowohl Ackermann als auch unser glorreicher Held Markus ( der übrigens alles weiß und kann) ausdrücken hat mir überhaupt nicht gefallen. Alles war auf sehr "cool" gemacht und wirkte prollig. Also wieder in meinem Actionfilm-Stereotyp. 


    4️⃣ Ackermann als Killer hatte SO ein unglaubliches Potential, was meiner Meinung nach leider verschenkt wurde. Man hätte viel tiefer in die Materie gehen können, in seine traumatische Vergangenheit etc. Wurde aber nicht gemacht. Vielleicht kommt das in den nächsten Bänden aber ich finde, ein erster Band muss schon ein wenig mehr preisgeben. 


    ⛔ Ich muss Ethan Cross jedoch zugute halten, dass ich trotz alledem immer noch irgendwo ganz ganz tief in meinem Inneren wissen möchte, wie es weiter geht. Aber ob ich weiterlese steht echt in den Sternen. Dafür hab ich zu viele tolle Bücher hier liegen. 


    Ich könnte noch ziemlich lange so weiter kritisieren aber ich glaube, meine Meinung ist deutlich geworden. Hätte ich das Buch nicht im. Buddyread gelesen, hätte ich es nach den ersten 50 Seiten bereits abgebrochen.


    Durch den wunderbaren Austausch durch den ich teilweise Tränen gelacht habe gibt's von mir tatsächlich eine höhere Bewertung, als ich dem Buch sonst gegeben hätte: Ich gebe 1,5 / 5 ⭐


    Ich weiss, viele von euch mögen die Reihe und das freut mich auch sehr. Nur ist das in diesem Fall einfach absolut nicht mein Geschmack 😅


  12. Cover des Buches Liebes Kind (ISBN: 9783423262293)
    Romy Hausmann

    Liebes Kind

     (853)
    Aktuelle Rezension von: Sir_Gerry_63

    Die 23jährige Münchner Studentin Lena Beck verschwindet eines Nachts spurlos. Die Polizei kann sie nicht finden. Ihr Vater Matthias gibt über die Jahre die Suche nach ihr nie auf und glaubt an ein Wiedersehen. Dann wird 14 Jahre später ein weibliches Unfallopfer ins Krankenhaus gebraucht mit ihrer 13jährigen Tochter Hannah. Das Unfallopfer heißt Lena…..

    So beginnt dieser außergewöhnlich gute und spannende Thriller „Liebes Kind“ von Romy Hausmann. Erzählt wird das Martyrium einer entführten Frau, die abgeschottet in einer Waldhütte gefangen gehalten wird und Mutter spielen muss für die zwei Kinder Jonathan und Hannah. Der Vater hat die Hütte komplett abgeriegelt und gibt einen genauen Tagesablauf vor, an den sich alle halten müssen. Wer das nicht tut, muss harte Konsequenzen fürchten. Die Kinder scheinen nichts anderes zu kennen. Doch Lena muss psychische Folter ertragen und versucht verzweifelt, diesem Wahnsinn zu entkommen.

    Die Geschichte ist in viele kleine Kapitel eingeteilt, das den Lesefluss ungemein fördert. Aber abgesehen davon ist der Schreibstil von Romy Hausmann einfach nur wunderbar. Wie sie die Charaktere erschafft und zum Leben erweckt, sucht seinesgleichen. Abwechselnd erzählen die Protagonisten aus der Ich-Perspektive die Geschehnisse dieser Entführung. Dabei wird die Geschichte quasi von hinten aufgerollt, je weiter man in dem Buch kommt, je weiter geht es in die Vergangenheit zurück und die Einzelheiten werden sichtbar. Die Spannung bleibt gleichbleibend sehr hoch, der Suchtfaktor immer weiter zu lesen ebenfalls. Schaurig zu lesen was das Unfallopfer nach ihrer Freiheit alles durchlebt und fühlt und welche Gedankengänge sie hat, wie sie versucht, das Geschehene greifbar zu machen und zu verarbeiten. Die Auflösung dieser Entführung ist überraschend und dennoch nachvollziehbar.

    Liebes Kind ist für mich ein absolutes Jahreshighlight. Absolut verdiente 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung für Fans von psychologischen Thrillern.

  13. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.598)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16

    Frostkuss ist eines der Bücher, die ich immer und immer wieder lesen könnte. Nun hab ich das Buch zum dritten mal gelesen und ich kann es immer noch wärmstens empfehlen. 

    Allein die Cover, sowohl die Taschenbücher als auch die broschierten Ausgaben sind wirklich wunderschön. Zwar ziemlich schlicht und etwas aus der Mode, aber schaut euch mal die englischen Ausgaben an... ich glaube wir müssen nicht weiter diskutieren 😂😂💖

    Gwen war coole Protagonistin mit vielen Talenten, die sie, wie ich aber denke, noch nicht ganz so anerkennt. Die Idee mit der Gypsy Gabe und der Mythos Academy ist der absolute Hammer. Dazu noch die Story über Nike vs. Loki find ich unglaublich cool. Ich bin ein riesen Fan der Mythologie und vorallem die griechische hat es mir sehr angetan, deswegen fühlt sich das Buch immer wie nach Hause kommen an. 


    Jennifer Esteps Schreibstil ist unglaublich leicht und jugendlich geschrieben, was es sehr einfach macht, nur so durch die Seiten zu fliegen. Trotzdem denke ich, dass es auch älteren Lesern sehr gut gefallen könnte. 


    Nun aber noch zum besten Teil , neben Nickameds Bücherliebe und der besten Bibliothek im Buchuniversum.  😏 LOGAN (HOLYYYYYYYSHIIIIITTTTTT) Quinn 🥰💖 Da bekommt das Wort Badboy ja mal wieder eine ganz andere Bedeutung. Ich liebe liebe liebe liebe liebe... ihn und seine düstere Art und seinen weichen Kern, jaaaaa, seinen weichen Kern 😍😍❤

    Zum Schluss gibt es jetzt aber noch einen ganz kleinen Kritikpunkt undzwar die vielen vielen vielen Wiederholungen. Es ist okay wenn Gwens Gypsygabe und der Tod ihrer Mutter einmal erläutert wird, aber in jedem Kapitel wird einfach wird einfach aufs neue darüber gesprochen, was mich wirklich echt genervt hat. Genauso wie das Wort "PURPUR" 😂😂😂🤷‍♀️

    Aber ansonsten kann ich nur sagen: Lest dieses Buch und die Reihe 💕

  14. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.210)
    Aktuelle Rezension von: ChristianJahn

    Na, mich hat es nicht umgehauen.

  15. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (804)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Die komplette Welt beziehungsweise der Mond, bot ein super Szenario. Die Sternenbegleiter (die mein absolutes Highlight waren) fand ich wunderbar beschrieben und erschaffen (eins wurde sogar Illustriert da gestellt). Die Idee war- wenn auch nicht unbedingt eine neue- aber eine gute. Alles in allem hätte es viel mehr Tiefe in den Charakteren gebraucht und Zeit für das entwickeln der verschiedenen Emotionen, Gefühle und der Geschichte. Die geringe Seitenzahl, ließ erahnen, das nicht auf alle Punkte eingegangen werden kann, aber vielleicht hätten ein paar weniger Gedichte, die immer eine Seite ausfüllten, weniger sein können und dafür hätte man mehr Leben in das Buch bringen können. Ein Vorteil von den geringen Seiten, sind auch die recht dünnen Kapitel. Man kann wunderbar ein Kapitel abfrühstücken weil sie selten lang sind und somit ein gutes Gefühl von Fortschritt hat. Ich muss gestehen das ich Ava Reeds Schreibstil heutzutage sehr viel flüssiger, emotionaler, tiefergehender und vollständiger finde. Wer zum ersten Mal in Betracht zieht ein Buch von Ava Reed zu lesen, sollte vielleicht nicht mit der Mondprinzessin anfangen, denn ich finde leider es ist ein schwaches Buch von ihr.

    Für die komplette Rezension, besucht mich gern auf meinem Blog :)

    https://calipa.de/2021/05/22/mondprinzessin-von-ava-reed-buchrezension/

  16. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (917)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht…

    Coleen Hoover ist unfassbar begabt! Ihr Schreibstil ist fesselnd, flüssig &‘ wunderschön, sodass es einen ab dem ersten Satz gefangen hält. „Nur noch ein einziges Mal“ ist ein wundervolles Buch! Besonders gut gefallen hat mir das die Vergangenheit &‘ die Gegenwart miteinander verbunden sind. Ich fand es sehr interessant die Geschichte in diesen Unterschiedlichen Zeiten zu lesen. Jedoch kam dann das Ende etwas zu schnell, denn ich hätte gern erfahren wie es mit Lily &‘ Atlas noch weitergeht. Bis auf das abrupte Ende hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

  17. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (844)
    Aktuelle Rezension von: Anndlich

    „Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht – stirbt sie“. Diese Botschaft und ein Hinweis erreichen einen Bekannten des potenziellen Mordopfers und für den Täter beginnt damit das Spiel.

    Die Münchner Kommissarin Sabine Nemez und der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder sind auf der Suche nach einer Gemeinsamkeit zwischen den Morden, die bis auf die Nachricht, kaum unterschiedlicher sein könnten.

    Todesfrist ist der erste Teil der Reihe um die Münchner Kommissarin Sabine Nemez und den niederländischen Profiler Maarten S. Sneijder, deren Charaktere nicht unterschiedlicher sein könnten. Einzeln könnte ich wohl mit beiden wenig anfangen, zusammen haben sie aber eine spannende Teamchemie, die für einige Lacher gut ist und gerade die kauzige Art von Maarten S. Sneijder sorgt dafür, dass ich den nächsten Teil kaum erwarten kann!

     Die kurzen Kapitel und der ständige Perspektivwechsel, sowie die Sprünge in die Vergangenheit, sorgen für ein sehr schnelles Lesen und einen umfassenden Einblick in das Leben des Mörders.

    Das Einbeziehen eines Kinderbuchs empfand ich als sehr außergewöhnlich und lässt einen auch über die Darstellungen in diesen Büchern nachdenken.
    Insgesamt war das für mich ein klasse Auftakt und ich bin gespannt, wie es mit Nemez und Sneijder weitergeht.

  18. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783426503751)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (5.241)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Inhalt:

    Alexander Zorbach ist nach einem Einsatz, bei dem er eine Frau erschießen musste nicht mehr bei der Polizei, sondern als Journalist tätig. Aktuell recherchiert er zum Serienmörder "der Augensammler". Dabei taucht die blinde Alina auf, die mit ihren Visionen bei der Tätersuche helfen möchte, die entführten Kinder zu finden, bevor das Ultimatum abläuft. 

    Meinung:

    Es beginnt mit einer heftigen Szene, der richtige Fall startet jedoch eher langsamer, wirft aber sehr schnell Fragen auf. Im letzten Drittel wird es teilweise sehr brutal, gruselig, verwirrend und ist gespickt von Wendungen. Erst ganz am Ende konnte ich endlich die Zusammenhäge verstehen. Mein Verdacht fiel relativ schnell richtig aus, jedoch ohne die Motive zu kennen und ich war mir auch nicht wirklich sicher. Ich mag es sehr gerne, wie damit gespielt wurde, dass man sich während des Lesens kaum eine Auflösung vorstellen kann, die nicht übernatürlich ist. 

    Das Ende war mal ganz anders, als man es kennt und sich vorstellt, was mich zwar nicht ganz erfüllte, aber richtig gut gefiel. Wahrscheinlich genau deshalb.

    Spannend fand ich auch Alina, die seit ihrem dritten Lebensjahr blind ist, und einem auch einige reale Ideen zum Leben eines blinden Menschen mitgibt. Ein paar der Dinge habe ich sogar schon gewusst, einiges war aber neu und man wird zum Nachdenken angeregt.

    Fazit:

    Es war nicht mein Lieblingsbuch von Fitzek, jedoch auf jeden Fall sehr ausgeklügelt, witzreich, irreführend und teilweise sogar gesellschaftskritisch. Bekommt eine große Empfehlung von mir.

  19. Cover des Buches Die Chemie des Todes (ISBN: 9783499256462)
    Simon Beckett

    Die Chemie des Todes

     (7.157)
    Aktuelle Rezension von: karosbookshelf

    David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands, bis ein tragischer Unfall sein Leben für immer veränderte. Aber der Tod lässt David einfach keinen Frieden…

    David zieht in eine kleine Stadt, da er London und alles was dort passiert ist satt hat. In dieser kleinen Stadt wurde er für eine Stelle als Arzt angenommen. Doch schon bald verunsichern mysteriöse Morde die Stadt du ihre Bewohner und die Polizei braucht Davids Hilfe. Was genau passiert, wem man trauen kann und wem nicht und wie David am Ende fast wieder etwas Glück in seinem Leben verliert, das müsst ihr selbst lesen.

    Ich fand, dass es einer der besten Thriller war, die ich seit langen mal wieder gelesen habe. Ich mochte David Hunter super gerne. Er wirkte zwar etwas unnahbar, aber das hat zur Stimmung der Geschichte gepasst.

    Der Autor hat es geschafft, dass man von der ersten bis zur letzten Seite im Bann des Buchs war. Selbst wenn eigentlich gerade nicht so viel passiert ist, hatte ich trotzdem das Gefühl, dass es spannend war und dass etwas passieren könnte. Man wusste nämlich nie so genau, wann wieder eine Bombe platzt.

    Über solch eine Art von Mordfällen habe ich auch noch nie etwas gelesen. Ich fand es definitiv kreativ und mal was anderes. Man wusste bis zum Ende nicht, wem man vertrauen kann und wem nicht … und das Ende bzw die Auflösung des ganzen war einfach nur phänomenal. Ich hätte so eine Wendung nie gedacht und doch war es einfach so sinnvoll und passend.
    Mehr will ich gar nicht sagen, da ich nicht zu viel verraten möchte.

    Wer gerne Thriller liest und diesen hier noch nicht gelesen hat, der sollte das auf jeden Fall tun.
    4/5⭐️

  20. Cover des Buches Wen der Rabe ruft (ISBN: 9783839001530)
    Maggie Stiefvater

    Wen der Rabe ruft

     (1.078)
    Aktuelle Rezension von: Claudchen

    Blue wusste schon immer, dass ihre wahre Liebe sterben wird, wenn sie sich küssen, dass dieser Zeitpunkt aber schon näher ist als gedacht, findet sie heraus, als sie die toten Seelen für dieses Jahr empfängt. Schon bald wird sie sich mit dem Raven Circle auf eine gefährliche Mission begeben und mehr über die Ley Linien herauszufinden.

    In letzter Zeit war ich öfters überrascht davon, wie gut mir die Protagonistinnen in Dystopian/ Fantasy Büchern gefallen und hier habe ich wieder bemerkt, warum das eine positive Überraschung ist. Mit Blue konnte ich nämlich gar keine Verbindung aufbauen. Ich denke, dass das auch mit dem Schreibstil zusammenhängt, da man einfach aus der Er-Erzähler- Sicht die Gedanken und Gefühle der Charaktere nicht ganz so gut nachvollziehen kann. Irgendwie hat mir bei Blue einfach ein aussagekräftiger Charakter oder wenigstens eine Charaktereigenschaft gefehlt. Klar sie kann Energie verstärken, aber ich finde, dass das nicht wirklich etwas über ihre Persönlichkeit aussagt. Diese wird nämlich, wie ich das Gefühl habe, eher über ihre Familie ihre Freunde oder ihre Kraft definiert. Das finde ich schade, denn sie könnte sicherlich zu einem einzigartigen Charakter werden, so wie es die Jungs aus der Raven Clique sind.
    Mit denen wurde ich nämlich recht schnell warm. Jeder von ihnen ist durch seine Denkweise, seine Vorgeschichte und Handlungen auf ihre eigene Art einzigartig. Man könnte sie leicht mit Adjektiven beschreiben und das gefällt mir sehr gut. Meine Favoriten sind bis jetzt Noah und Adam, aber ich glaube auch Gansey und Ronan haben noch einiges zu bieten.

    Die Handlung war in diesem Buch das Highlight für mich, da die Charaktere wirklich besser sein könnten. Die spannenden Prophezeiungen regen zum mit rätseln an und selbst wenn man sich darunter etwas vorstellt, kann man immer noch überrascht werden, das liebe ich so sehr an den vagen Aussagen der Wahrsagerinnen. Stück für Stück habe ich mich auch besser in die Welt eingefunden und es war eine richtige Erforschungstour, wie sie Gansey sicherlich geliebt hätte. Seine Forschernatur und die Art wie er Logik anwendet, hat mir nämlich was den Plot angeht gut gefallen. Er sorgt dafür, dass man den Geheimnissen ein Stück näher kommt, denn sein Ehrgeiz und seine Neugier machen ihn unermüdlich. Die Freundschaften und Verbindungen unter den Jungs war auch ein klares Highlight für mich. Ich bin allgemein ein großer Fan von starken Beziehungen die nicht romantischer Herkunft sind und dieses Buch liefert da wirklich klasse ab. Es fühlt sich ein wenig wie gefundene Familie an und man merkt, dass nicht einmal magische Kräfte sie auseinander bringen können, obwohl sie so von Grund auf verschieden sind. Auf mich wirkte die Geschichte wie ein großes Puzzle, dass sich geheimnisvoll immer mal wieder ein wenig zusammensetzt, doch es kann auch vorkommen, dass die Teile doch nicht passen. Ich fand es teilweise aber auch ein wenig nervig, wenn so viele Fragen unbeantwortet blieben oder teilweise gar nicht richtig ausgeführt wurden. Der Überblick ist hier schnell mal verloren und die Welt wurde nicht so toll beschrieben, dass man sich nach kurzer Zeit wieder zurechtfindet.

    Mir hat der Schreibstil gar nicht zugesagt. Die Er-Erzähler- Sicht hat dieser Geschichte meines Erachtens nicht gut getan. Es werden schon von Anfang zu viele Namen in den Raum geworfen und bis man die Zusammenhänge ausfindig machen kann und in die Geschichte reinfindet, kann man schnell die Lust verlieren. Außerdem kam es durch diese Art zu erzählen dazu, dass man sich nicht so richtig mit den Gefühlen der Charaktere auseinandersetzten kann und auch ihre Gedanken nur teilweise erahnen kann. Mir hätten ein paar Sichtweisen der Protagonisten gereicht und daraus hätte man sicherlich auch was die Handlung angeht einen Vorteil ziehen können.

    Fazit: Jeder der sich bei gruseligen Filmen mit einer mysteriösen Atmosphäre nichts schöneres vorstellen kann, sollte dieses Buch lesen.

  21. Cover des Buches Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin (ISBN: 9783423717892)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

     (573)
    Aktuelle Rezension von: ChristianeGruenberg

    Hallo alle zusammen, heute folgt von mir eine Rezension zu dem Roman „Throne of Glass - Band 5“ von Sarah J. Maas.

    Story/Schreibstil:

    Durch Band 4 habe ich mich etwas gequält gehabt und nun war ich Band 5 gegenüber etwas skeptisch, aber ganz zu unrecht. Dieser Teil hat mir richtig gut gefallen, er hatte eine gute Mischung aus Spannung, Wendepunkten, Intrigen, aber auch Romantik und Freundschaft. So mag ich das. Das Ende war natürlich der Hammer und reizt einen  gleich weiterzulesen. Die Seitenanzahl war schon recht anspruchsvoll, so brauchte ich diesmal etwas länger zum lesen, aber es hat nicht gestört. Im Gegenteil. Besonders haben mich auch die Nebensträngen mit Manon und Dorian gereizt, sowie Lorcan und Elide, das Ende hat einen natürlich innerlich aufschreien lassen.

    Charaktere:

    Diesmal haben mir alle Charaktere schlicht weg gut gefallen. Es war nicht zu depri, es gab auch lichte Momente und der Umgang der unterschiedlichen Charaktere untereinander war nachvollziehbar. Romantik und Freundschaft spielten eine große Rolle, was mich sehr angesprochen hat und ich freue mich auf die Fortsetzung der Geschichte. 

    Fazit: 

    Definitiv einer der besten Teile von Glass of Throne, ich bin gespannt, wie die beiden Fortsetzungen da ansetzen.

  22. Cover des Buches Der Kruzifix-Killer (ISBN: 9783548281094)
    Chris Carter

    Der Kruzifix-Killer

     (1.401)
    Aktuelle Rezension von: bvboehnchen

    Der erste Fall von Hunter und García hat mich direkt zu Beginn abgeholt.

    Dass man direkt als erstes mit der Situation konfrontiert wird, die sich zum Finale hin anbahnt, finde ich absolut gelungen. Zumal man anfangs vielleicht noch nicht mitfühlt, mit kennenlernen der Charaktere jedoch absolut. Vor allem ist die ganze Zeit die zu Beginn beschriebene Szene im Hinterkopf.

    Ich hatte zu keinen Zeitpunkt das Gefühl, dass irgendwas zu schnell von statten ging, oder dass sich irgendwas unnötig gezogen hat.

    Interessant war auch die quasi zweite Story, die sich nebenbei abspielte. Machte irgendwie den Reiz, dass man nicht genau wusste, ob der Kruzifix-Killer jetzt doch wahllos mordet, bzw aus sexuellem Trieb, oder ob doch ein größerer Plan dahinter steckt.

    Bei der Auflösung war ich absolut überrascht. Ich hatte nicht einmal den Punkt, dass ich dachte, es wäre klar, wer der Killer ist. Und daher war die Überraschung am Ende umso größer.

    Ein rundum gelungenes Buch, einer der besten Thriller, die ich seit langem gelesen habe.

    Ich beginne gleich mal mit dem nächsten Teil der Reihe, da mich die Charaktere komplett abgeholt haben.

    Kann das Buch absolut empfehlen. 

  23. Cover des Buches Abgeschnitten (ISBN: 9783426510919)
    Sebastian Fitzek

    Abgeschnitten

     (1.987)
    Aktuelle Rezension von: Asen0501

    Die Geschichte vom Rechtsmediziner  Paul Herzfeld hat mich sehr mitgenommen,  da er auf der Suche  nach seiner entführten 17-jährigen  Tochter so manches schlimme und nervenaufreibender erlebt hat.  Die Tatsache  das ein  Straftâter aus einer vor Jahren  passierten Situation dahintersteckt ist beunruhigend, da er schon verurteilt wurde.  Eine Hetzjagd gegen einen gewissenlosen Tâter  mit erschreckenden Details die einem den Atem rauben können.  Gut das Herzfeld Hilfe von einer ausenstehenden bekommt,  die es auch nicht einfach hatte in der Vergangenheit.  Sehr spanennd,  und aufregend mit tollen verschiedenen Charaktere  und einem packenden schreisbtil  ded Autorenduos 😁klare Lesemepfehlung  von mir 4,5⭐.

  24. Cover des Buches Royal Desire (ISBN: 9783734102844)
    Geneva Lee

    Royal Desire

     (791)
    Aktuelle Rezension von: skloane

    Clara und Alexander haben wieder Höhen und Tiefen in diesem Teil der Geschichte es wird sogar romantisch, spannend und ja die meiste Zeit eben erotisch. Von mir aus könnte die Reihe auch gleich hier enden. Da es mittlerweile schon 10 Teile gibt, lese ich die natürlich weiter, was sonst.... man ist ja schließlich trotzdem neugierig ich hoffe ich werde dann nicht enttäuscht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks