Bücher mit dem Tag "opfergabe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "opfergabe" gekennzeichnet haben.

15 Bücher

  1. Cover des Buches Plötzlich Banshee (ISBN: 9783492703932)
    Nina MacKay

    Plötzlich Banshee

     (509)
    Aktuelle Rezension von: miss_fux

    Plötzlich Banshee ist w Nina typisch voll von Spannung, trockenem Humor und viel lehrreichen Wissen. Mythologie und das Wissen zu den Kreaturen wird toll vermittelt und in den einzelnen Charakteren typisch wieder gegeben. Von der Abwehrhaltung zur Einsicht das sie eine Banshee ist, dauert es doch etwas und gleichzeitig bringt der überaus attraktive Detektiv auch noch ihre Pläne durcheinander. Es ist ein auf und ab zwischen Freundschaft, aufkeimender Liebe, Familiengeheimnissen und Bösewichten, die sich infiltrieren, dass man doch den ein oder anderen „Ne oder.. „ Moment hat.

  2. Cover des Buches Die Blutschule (ISBN: 9783404175024)
    Max Rhode

    Die Blutschule

     (995)
    Aktuelle Rezension von: Petroel

    Da ich von Sebastian Fitzek "Das Joshua Profil" gelesen habe, musste ich mir auch "Die Blutschule" besorgen und lesen.

    Das Buch hat mich in seinen Bann gezogen. Obwohl viel Phantasie dabei ist, war es schnell zu lesen. Offt musste ich kurz nne haltem um das gelesene zu verdauen.

  3. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.180)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Das Buch Silber ist ein sehr interessanter, spannender und lustiger Roman. Schon das Cover hat mir sehr gut gefallen, da es sehr geheimnisvoll aussah. Kerstin Gier schreib sehr schön, dass es flüssig zu lesen ist und so anschaulich, das man die einzelnen Orte förmlich vor sich zu sehen meint. Selbst am Ende gibt es noch einmal eine Wendung, bei der einem sofort klar ist, das die Geschichte noch nicht wirklich beendet ist. Die Charaktere sind sehr individuell und mitreißend. Olivia Silber, die von allen nur Liv genannt wird, war mir sofort sympathisch. Liv muss man einfach mögen. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Liv in der Ich-Perspektive. So hat man als Leser auch immer einen direkten Draht zu ihren Gedanken und diese sind meist ziemlich witzig. Auch die ganzen anderen Figuren sind alle samt einzigartig und großartig. Egal ob es Mia, Livs kleine Schwester oder auch Lottie, das absolut liebenswerte Kindermädchen oder die 4 geheimnisvollen Jungs ist. Alle sind auf ihre Art liebenswert.

  4. Cover des Buches Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (ISBN: 9783570308455)
    Sarah Blakley-Cartwright

    Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond

     (215)
    Aktuelle Rezension von: Ella_Frey_Scamander

    Valerie lebt ihr Leben lang mit ihren Eltern und ihrer Schwester in einem Dorf wie es viele gibt. Nur das dieses, jeden Monat zum Vollmond von dem Wolf heimgesucht wird. Als der Wolf nach über 20 Jahren das erste Mal wieder ein Menschenleben fordert, ändert sich Valeries Leben schlagartig. Und nicht nur das, auch ihr bester Freund aus Kindertagen taucht wieder im Dorf auf.

    Die Geschichte ist sowohl im Buch, als auch als Film spannend. Man kann immer ein bisschen miträtseln. Allerdings wird im Buch versucht, die Figuren etwas greifbarer zu machen, was aber meiner Meinung nach, nur zum Teil gelingt. Die Geschichte ist trotz ihrer Düsternis und ihrer Spannung, eine sehr einfach gehaltene Geschichte und ich finde 290 Seiten reichen nicht aus, um sich mit den Figuren zu identifizieren. Außerdem fehlt mir manchmal das Gefühl in einer ausgewogenen, umfassenden Geschichte zu sein. Ich finde schon, dass die Figuren durch ihre Einfachheit zur Geschichte eines Märchens (und so zu dieser Zeit) passen, aber trotzdem geht mir die Geschichte nicht tief genug. Vor allem da Regisseurin Cathrine Hardwicke, in ihrem Vorwort, meint dass es dem Buch gelungen ist, die Vorgeschichten der Figuren noch auszubauen. Tut mir leid, dass schaffen für mich keine drei Kapitel am Anfang des Buches.

    Das Ende fand ich war eine gute Idee, die aber nur funktioniert, wenn man den Film noch nicht gesehen hat. Sonst wirkt es nur wie ein kläglicher Versuch, die Geschichte abzukürzen.

  5. Cover des Buches Das Ewigkeitsprojekt (ISBN: 9783864026768)
    Caroline Hofstätter

    Das Ewigkeitsprojekt

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Arh

    Hills View  eine normale Stadt, die plötzlich verlassen scheint...

    Sarah Berger, eine junge Ärztin, findet sich plötzlich einer Parallelwelt wieder, so scheint es. Aber wie ist das möglich? Physikalische Gesetze sind außer Kraft gesetzt und nichts scheint zu sein, wie es ist.. 

    Eine sehr spannende, aufregende Story, eine sympathische Protagonistin und  kurze Kapitel machen das Buch sehr lesenswert. 

    Dank Sarah fühlt man sich gleich wohl in der Geschichte und erlebt mit ihr hautnah die Geschehnisse mit! 

    Manchmal etwas beklemmend und furchteinflößend, aber auf jeden Fall packend!

  6. Cover des Buches Mach doch! (ISBN: 9783453407718)
    Carly Phillips

    Mach doch!

     (47)
    Aktuelle Rezension von: abouteverybook

    Handlung: Lauren Perkins kehrt nach einigen Jahren wieder in die Stadt zurück, in der sie ihre Sommer als junges Mädchen verbracht hat. Dort begegnet sie ihrer alten Liebe Jason Corwin und zwischen den beiden herrscht direkt wieder eine Verbindung. Doch die beiden dürfen nicht zusammen sein, da Lauren Perkins die Nachfahrin der Hexe ist, welche vor hunderten von Jahren den Corwin Fluch ausgesprochen hat. Zu allem Überfluss geschehen seltsame Dinge in dem Haus ihrer Großmutter, welche für großes Aufsehen sorgen.

    Charaktere: Jason war wirklich sehr freundlich, hilfsbereit und durchaus sympathisch. Lauren ebenfalls, zusätzlich dazu auch noch deswegen, dass sie sich um ihre Schwester gekümmert hat, obwohl sie so viel Leid verbreitet hat. Beth, Laurens Schwester, mochte ich absolut nicht und es hat mich dermaßen aufgeregt, was sie da geplant hat. Clara ist mir wirklich super sympathisch gewesen und ihr Interesse fürs Karten legen oder positive Magie, fand ich äußerst interessant. 

    Spannung: Spannung war auf jeden Fall vorhanden, da Beths Pläne dazu geführt haben, dass ich einfach die Seiten nur so verschlungen habe, in der Hoffnung, dass alles am Ende wieder gut wird bzw. zu erfahren wie es genau endet.

    Schreibstil: Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm gewesen.

    Cover: Das Cover ist nicht meins, wobei dennoch in der Innenseite wieder kleine Schmetterlinge zu sehen sind, was durchaus seinen Charme hat.

    Fazit: Ich gebe dem Buch 4/5 Sterne, da die Geschichte spannend war und ich das Ende als sehr schön und als einen guten Abschluss der Reihe empfunden habe.

  7. Cover des Buches Stonehenge (ISBN: 9783499253645)
    Bernard Cornwell

    Stonehenge

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Sturmherz
    Die Geschichte dreier Brüder die alle am Bau des bekanntesten Steinkreises der Welt beteiligt sind.
    Als da wären, Lengar, ein brutaler, machtbessener junger Mann der für seinen Erfolg über Leichen gehen würde. Dann wäre das Camaban, der mittlere, wurde verstossen weil er mit einem Klumpfuss zur Welt kam. Nun lebt er alleine und verwildert im alten Tempel der Sippe und dann wäre da noch Saban, der Jüngste. Er möchte Krieger werden und sein Volk in ein gute und gesichterte Zukunft bringen.
    In dieser Welt prägen schwere, körperliche Arbeit und der Glaube an die grossen Götter den Alltag der Menschen.
    Und wie kann man besser den Götter huldigen, als mit einem grossen Tempel. Und so wird es zur Aufgabe der drei Brüder den grössten, je gesehenen Steinkreis der damaligen Welt zu erbauen. Koste es was es wolle, auch Menschenleben.
    Das Buch ist spitze! Einmal mehr beweist Mr. Cornwell das er gut schreiben kann und an Geschichte interessiert ist. Auch wenn wir noch immer nicht wissen warum genau Stonehenge erbaut wurde, so kann ich mir gut vorstellen dass die Idee von Bernard Cornwell zum Bau vom bekanntesten aller Steinkreise geführt hat.
  8. Cover des Buches Gebieter des Sturms (ISBN: 9783802586507)
    Thea Harrison

    Gebieter des Sturms

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Bianka_Fri

    Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe/ Hörprobe 


    Das ist der zweite Band der Reihe. Man kann ihn eigenständig lesen, aber da viel aus Band 1 miteinfließt und viele Charaktere aus Band 1 auftauchen, würde ich empfehlen, die Reihenfolge einzuhalten.


    Hier in der Geschichte geht es um Niniane, die zukünftige Königin der dunklen Fae und um Thiago, dem Donnervogel aus Dragos Stab. 

    Ninianes Geschichte ergibt eben erst richtig Sinn, wenn man Band 1 kennt. 


    Diese Geschichte ist tiefgehender als der erste Band. Hier geht es um die Liebe zweier unterschiedlicher Wesen, die sich nicht grade grün sind. Gestaltwandler trifft auf Fae. Hier treffen die Beiden auf Vorurteile, auf Tradition, auf Verrat und Intrigen. Irgendwann war ich als Leser mit gefangen in dem Geflecht aus Verrat und Intrigen. Hier ging es um Zusammenhalt, um Vertrauen und Mut, sich Neuerungen zu stellen, die so offenkundig auf Ablehnung treffen.


    Die Emotionen kommen sehr gut rüber, ich hab so mit Ninian mitgelitten stellenweise. Aber auch hier kommt der Humor nicht zu kurz, sei es Dialoge oder Situationskomik. Ich hab Tränen gelacht 


    Von Beginn an war es spannend und die Spannung hat sich bis zum Ende noch gesteigert. Ich war lange auf dem Holzweg, wer hier für die Vorfälle, Morde verantwortlich war. 

    Zusätzlich bekommen hier auch die Vampire eine größere Rolle und es gab neue Verdächtige....Irgendwann verschwamm die Grenze zu wer ist Freund, wer ist Feind...und ich hatte alle im Verdacht...Mir gefiel, wie so viele Fäden gesponnen wurden, die hinterher ein interessantes, aber nicht ganz schlüssiges Gesamtbild ergeben haben. Auch hier werden schon Fäden zum nächsten Band gesponnen, die mehr als neugierig machen.


    Die Charaktere, grade Ninian machen eine enorme Entwicklung durch. Anfangs hatte ich etwas Probleme mich auf Niniane einzulassen, aber je mehr man von ihr erfährt und den Hintergründen, um so mehr schließt man sie in ihr Herz. Ich mochte ihre freche Art,später aber ihre taffe Art und ihren Mut, sich endlich ihrem Schicksal zu stellen. Thiago, Gestaltwandler mit zuviel Testosteron...aber absolut sympathisch und auch er entwickelt sich immer weiter. Die erotischen Szenen sind sehr explizit, aber niveauvoll!


    Das Ende selber war für mich etwas unbefriedigend, da hab ich irgendwie mehr erwartet...Es ist fast ein halboffenes Ende, wo man jetzt nicht weiß, ob in den nachfolgenden noch aufgeklärt wird. Es gab ein paar Dinge, die am Anfang erwähnt wurden, grade auch bez des angeblichen Todes ihres Vaters, der aber irgendwo verschwindet und nicht mehr erwähnt wird. Genauso gibt es eine Szene später im Reich der Fae, die für mich nicht schlüssig war, da Tiago immer in Ninians Nähe ist oder in telepathischer Nähe und das auch zu ihr sagt und plötzlich weg ist, woraufhin diese Szene entsteht, näheres würde spoilern.

    Das hat mir das Buch etwas verleidet.


    Auch hier muss ich die Sprecherin wieder hervorheben. Sie lebt dieses Buch wieder und lässt das Kopfkino starten und die Bilder lebendig werden und transportiert die Emotionen perfekt zum Leser. Ihre Stimme und Wandelbarkeit ist einfach genial!

  9. Cover des Buches Profiling Murder - Fall 12: Böses Blut (Laurie Walsh Thriller Serie) (ISBN: B08H5PL5JP)
    Dania Dicken

    Profiling Murder - Fall 12: Böses Blut (Laurie Walsh Thriller Serie)

     (4)
    Aktuelle Rezension von: pallas

    Das Finale der Profiling Murder Reihe "Böses Blut" von Dania Dicken
    erzeugt die pure Gänsehaut.
    Einem jungen Mann wir das Herz ohne Betäubung entfernt. Fassungslos
    stehen Jake und Laurie vor diesem Fall. Schnell bringen die Ermittlungen
    an den Tag, dass das Opfer einer satanischen Sekte angehörte. Obwohl
    Laurie schon hochschwanger ist, unterstützt sie Jake in seiner Arbeit
    und gibt ihm Rückendeckung, als er im Undercovereinsatz mehr
    Informationen über die Sekte herausfinden möchte. Bald schon wird Jake
    entlarvt! Jetzt zählen Minuten und die Lage wird auch für die
    hochschwangere Laurie gefährlich, als ihre Beteiligung entdeckt wird.

    Dania Dicken bietet mit der in diesem Roman vorgestellten Thematik zu
    den abscheulichen Machenschaften satanischer Sekten erneut interessante
    Hintergrundinformationen. Es ist für normal empfindende Menschen kaum
    nachvollziehbar was ganz offensichtlich geisteskranke Menschen in ihren
    Teufelsanbetungen und damit verbundenen Ritualen bewerkstelligen.
    Auch dieses neues Thema innerhalb der Romanreihe ist, was die
    Ermittlungsarbeiten anbelangt, sehr spannend und hält seine Leser bis
    zum Ende in Atem. Die beteiligten Charaktere sind sehr gut gewählt, mit
    lebensecht wirkenden Tiefen und Details ausgearbeitet. Ein ganz
    besonders schönes Ereignis ist der Nachwuchs, den Laurie und Jack
    in dieser Episode bekommen. Was für ein schönes Highlight in
    der Welt der beschriebenen Gewalt.

    Die Serie "Profiling murder" mit Laurie Walsh und Jack endet mit dieser
    Episode. Das Ende der Psychothrillerreihe sehe ich nun mit einem weinendem Auge vor mir, denn ich werde Laurie und Jack vermissen. Die ersten Teile der
    Profiling Serie wurden übrigens mit der Stimme von Nicole Engeln
    vertont, was einfach nur phantastisch gelungen war und daher aus meiner
    Sicht einer ganz besonderen Empfehlung wert ist.

    Einen herzlichen Dank für das fantastische Leseexemplar an beThrilled
    und Dania Dicken.

  10. Cover des Buches Knochenhaus (ISBN: 9783499252204)
    Elly Griffiths

    Knochenhaus

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Monique_Oehms

    Dies ist der zweite Teil aus der Reihe um Dr. Ruth Galloway. 

    Drei Tage und ich war durch. Die Autorin hat es geschafft, die Story um die Protagonisten sowie um den aktuellen Fall rund darzustellen. Der Leser kann intensiv die Weiterentwicklung der Figuren mitverfolgen. Ruth's Schwangerschaft und ihre damit einhergehenden Probleme (wie reagieren ihre Eltern, wie wird Nelson damit umgehen … ?) werden ausführlich behandelt, was allerdings nicht langweilig ist, obwohl es doch sehr viel Raum einnimmt. Aber das macht die Bücher um Dr. Galloway so sympatisch.

    Der neue Fall, um den es ja eigentlich geht, wird durch die Hintergrundrecherche für den Leser nicht langweilig. Auch wenn man von römischer Geschichte nicht viel Ahnung hat, wird es einfach und gut verständlich erzählt.

    Man versucht fieberhaft den Geheimnissen auf den Grund zu gehen und ist sich, je weiter man im Buch kommt, sicher, den Fall bereits gelöst zu haben. Aber es kommt dann am Ende doch überraschenderweiser ganz anders.

    Mein Fazit: Durchaus lesenswert. 

    Für mich persönlich allerdings nicht des Falles wegen, sondern eher, weil mich einfach die Protagonisten und deren zwischenmenschliche Beziehungen in ihren Bann ziehen. Es ist ein kurzweiliger Krimi, den ich mit „leichter Kost für zwischendurch“ beschreiben würde.  

  11. Cover des Buches Verzauberte Herzen (ISBN: 9783442353323)
    Teresa Medeiros

    Verzauberte Herzen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Letanna
    Ich lese die Bücher von Teresa Medeiros wirklich gerne, aber dieses war für mich nicht eines ihrerer besten. Die Story klang eigentlich recht vielversprechend, etwas pummlige Jungfrau wird dem Drachen der Burg geopfter, der wiederum stellt sich als gutausehender Burgherr heraus. Natürlich war das Buch gut, aber irgendwie ist der Funke nicht übergeprungen. Trotzdem wurde ich gut unterhalten.
  12. Cover des Buches House of Fear - Der Gott des Grauens (ISBN: 9783785573112)
  13. Cover des Buches Dead Iron: The Age of Steam (ISBN: 9780451464279)
    Devon Monk

    Dead Iron: The Age of Steam

     (2)
    Aktuelle Rezension von: TheSaint
    Oregon in den Vereinigten Staaten... Menschen strömen in das Land und besiedeln es. Es ist die Zeit des großen Eisenbahnbaus, an dem sich auch der geheimnisvolle Dandy Shard LeFel mit seinen wenigen menschlichen Arbeitern aber einer Vielzahl von roboterhaften Maschinen beteiligt.
    Doch sein Interesse, durch dieses Land zu ziehen und Gleise - unter anderem für seinen Privatzug vollgestopft mit edler Einrichtung und vielen seltsamen und unheimlichen Gerätschaften - zu verlegen, gilt weniger dem Interesse, Siedlern zu helfen, als jene drei Dinge zu finden, die ihn aus seiner Verbannung erretten sollen...
    Und diese drei Dinge finden sich in Hallelujah, einem verschlafenen Nest im Nirgendwo...

    Unglücklicherweise sind diese drei Dinge, die LeFel, der selbst nicht irdischen Ursprungs ist, mit dem Kopfgeldjäger Cedar Hunt verbunden:
    Cedar Hunt macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Jungen des Ehepaares Gregor, welcher, wie sich bald herausstellt, von dem unheimlichen spindeldürren "schwarzen Mann" und Diener des Shard LeFel - Mr. Shunt - entführt wurde und gerät dabei an die "weiße Hexe" Mae Lindson. Er verschaut sich etwas in diese Schönheit, die voller Sorge um ihren verschwundenen Mann Jeb ist und gegen die Ablehnung und die Anfeindungen durch die Bewohner von Hallelujah aufgrund ihrer "Andersartigkeit" zu kämpfen hat.
    Noch weiß sie nicht, daß der diabolische LeFel durch die Ermordung ihres Gatten den Schutzbann um sie zu brechen versucht, da das Blut einer Hexe die zweite Sache ist, die LeFel das Tor in seine Heimatwelt zu öffnen ermöglichen soll.
    Und schlußendlich ist da noch ein von Mr. Shunt gefangener Werwolf, der die dritte Notwendigkeit zum Durchbruch darstellt und welcher eine wichtige Gemeinsamkeit mit Cedar Hunt aufweist: Der Held der Geschichte wird selbst bei jedem Vollmond zu einem unkontrolliert mordenden Biest...

    Devon Monk schafft einen rasanten, fantastischen, atmosphärischen und spannenden Pageturner voller interessanter schillernder Figuren. In wohl gesetzten Kapiteln erzählt die die Entwicklung der zentralen Figuren straff und plastisch und lässt in detaillierter und innerhalb dieses "Steampunk-Universums" nachvollziehbarer Logik und Glaubwürdigkeit eine Abenteuerhatz mit Hexen, Magiern, Wächtern, Untoten, Maschinenwesen, Dämonen und Werwölfen entstehen.

    Der Start einer Reihe von geplanten 7 Büchern aus dem "Steampunk"-Genre rund um den Kopfgeldjäger und Werwolf Cedar Hunt gerät zu einem vollen Erfolg und bereitet Lesespaß wie schon lange nicht mehr. Die Handlung ist bar jeglicher unnötiger Nebenhandlungen oder aufhaltenden Ausführungen.
    Drei Bücher und eine Kurzgeschichte sind bis dato erschienen... die Autorin Devon Monk ist aber mit einer Vielzahl an Mehrteilern beschäftigt und der Lesegeschmack in Sachen "Steampunk" (Geschichten, in denen moderne und futuristisch technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des vikorianischen Zeitalters verknüpft werden) hat nachgelassen, so daß die Fortführung dieser Reihe momentan mit einem Fragezeichen versehen ist...

    Man darf hoffen und sich vorerst auf Band 2 stürzen, der gewiss hochdramatisch unter dem Titel "Tin Swift" den Cliffhanger dieses Bandes fortführen wird...

    Muss von Freunden dieses Genres gelesen werden!
  14. Cover des Buches King Kong (ISBN: 9783442460700)
    Christopher Golden

    King Kong

     (3)
    Aktuelle Rezension von: summerfeeling9

    Carl Denham ist mit seiner Filmcrew auf dem Weg nach Skull Island, der Totenkopfinsel. Dies soll eine entlegene, sagenumwobene Insel im Indischen Ozean sein, wo ein Riesenaffe lebt und von dem Volk dort als Gott verehrt wird. Ihm werden regelmäßig Opfergaben dargebracht. Mit auf der Reise sind unter anderem Denhams Filmstar Ann Darrow, die durch Zufall zu der Hauptrolle kam und der für den Film verantwortliche Drehbuchautor Jack Driscroll. Denham verspricht sich durch den Besuch dieser geheimen Insel Ruhm und Annerkennung. Doch dort kommt es zur Katastrophe. Das Urvolk auf der Insel entführt Ann Darrow und bereiten sie dem Affengott Kong als Geschenk dar.

    Ann fürchtet um ihr Leben und hat Angst vor diesem über acht Meter großem Ungeheuer. Doch Kong lässt sie am Leben. Er findet Gefallen an ihr und verteidigt sie sogar vor den Gefahren des Dschungels.

    Ein Teil des Filmteams und ein Teil der Crew, angeführt von Jack Driscoll  macht sich auf den Weg Ann aus den Fängen von Kong zu retten, was ihnen auch schlussendlich gelingt. Und nicht nur das. Sie schaffen es auch, Kong gefangen zu nehmen und ihn nach New York zu schiffen. Dort soll er als achtes Weltwunder für eine Sensation sorgen.

    Doch während der Show kann sich Kong von seinen Fesseln lösen. Er bricht aus und verwüstet New York um Ann zu finden. Um Ann zu finden und um sie zu beschützen. Doch auch Kampfflugzeuge sind hinter Kong her - New York soll durch keinen Affen vernichtet werden. Was wird mit Kong passieren?

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist sehr spannend geschrieben. Die Story mit der geheimen Insel, wo auch Dinosaurier leben erinnert mich auch ein bisschen an Jurassic Park. Der eigentliche Inhalt dreht sich jedoch um den Riesenaffen Kong. Die ganze Geschichte hat für mich von Anfang an eine gewisse Traurigkeit und Melancholie und man empfindet sofort viel Sympathie für Kong und hat Mitleid mit ihm,  obwohl er nicht vermenschlicht wird und als das dargestellt wird, was er ist: ein wildlebendes Tier. Er ist jedoch der letzte seiner Art, alle seine Gefährten sind bereits tot und er ist einsam und sehr alleine. Er betrachtet Ann als seine Gefährtin, ein Teil seines Rudels, die er beschützen will. Deshalb ist auch sein Ziel in New York Ann zu finden und nicht vor den Menschen zu fliehen. Was in weiterer Folge auch sein Todesurteil darstellt. Man sieht hier in der Geschichte auch sehr gut, was der Mensch der Natur bzw. den Lebewesen antun kann - ausgelöst durch die Gier nach Sensation und Ruhm.  Kong hat es verdient zu leben, zu leben auf seiner Insel. Ich habe am Ende des Buches auch einige Tränen verdrücken müssen. Den Film habe ich mir auch angesehen, hat mir auch sehr gut gefallen. 

    Ich werde noch oft an das Bild denken, wie Kong auf dem Felsvorsprung  in seinem Dschungel bzw. der Aussichtsplattform in New York ist, die Sonne gerade im Osten aufgeht und Kong einfach nur dasitzt und traurig in die Ferne sieht. Ann neben ihm ist und "wunderschön" flüstert. Wunderschön, wie dieser Actionroman.



  15. Cover des Buches Opfergabe (ISBN: B004CTJMIG)
    Graeme Hague

    Opfergabe

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks