Bücher mit dem Tag "oralsex"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "oralsex" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches CATCHING BEAUTY: du gehörst mir (ISBN: B07MSFBC78)
    J. S. Wonda

    CATCHING BEAUTY: du gehörst mir

     (312)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Marie_Wimmer

    Meine Meinung :
    Catching Beauty ist eine dark Romance reihen Auftakt der bestseller Autorin J. S. Wonda

    In der Geschichte erfahren wir wie sich Crack und Amber kennengelernt haben.
    Wer schon ein paar bücher von J. S. Wonda gelsen hat weis das sie immer mit echt gemeinen Cliffhanger enden!
    Ich hab diese reihe schon lange auf der muss ich lesen liste und ärgere mich jetzt diese geschicht nicht schon früher gelesen zu haben 😅
    Bin mega gespannt wie es weitergeht 😍
    Echte Leseeepfehlung

  2. Cover des Buches Dich erfüllen (ISBN: 9783453357792)
    J. Kenner

    Dich erfüllen

     (158)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen knappen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das konnte ich jetzt schon mehrfach feststellen: Erotische Reihenbücher können nur selten das Niveau des /der ersten Bände halten. So habe ich es auch in diesem Fall empfunden.

    Die Protagonisten entwickeln sich nicht weiter, für den Reihenleser fehlt daher schonmal aus dieser Sicht ein Reiz. Ausserdem kann die Geschichte nur mit ein paar, seltenen Spannungsspitzen aufwarten. Statt dessen reihen sich Sexpassagen an Sexpassagen. Das beginnt dann langsam denn doch zu langweilen, auch wenn diese nach wie vor sehr sinnlich und aufregend geschildert werden. Für ein wirklich tolles Leseerlebnis reicht das aber meiner Meinung nach nicht aus.

    Der Schluss kommt dann zufrieden stellend daher; allerdings frage ich mich, was es denn jetzt noch im vierten Teil zu erzählen gibt....!
    Nun - ich werde es erfahren....!
  3. Cover des Buches NeuGier (ISBN: 9783862772339)
    Alexa McNight

    NeuGier

     (102)
    Aktuelle Rezension von: Lesemappe

    Darum geht's:

    Hauptprotagonisten in “NeuGier” sind zum einen die Schmuckdesignerin Kate und als männlicher Hauptprotagonist hat die Autorin Alexa McNight für uns den charismatischen Lebemann Jackson.

    Als Katie ihre Freundin Jill anrufen möchte landet sie stattdessen bei einem unbekannten.


    Jedes Wochenende fährt Kate zu ihrem Freund, dem Maler Künstler Henry aufs Land. Die beiden sind seit fünf Jahren ein Paar, doch es ist längst nicht mehr so harmonisch wie in der Anfangszeit. Henry behandelt Kate ehr schlecht, aber auch Kate nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie beschimpfen und schlagen sich,  jedoch ist Kate der Meinung das es an der Schaffenskrise von Henry liegt und wenn diese nur erst einmal überwunden ist, sich dann wieder ändern wird.

    Kate und der Unbekannte (Jackson) finden sich am Telefon sofort sympathisch und nach mehreren SMS und telefonaten verabreden sie sich zu einem (für Kate Blind-) One Night Stand bei dem sie beschließen, dass Kate während der ganzen Zeit ihre Augen verbindet.

    Nach dieser Nacht ist für beide nichts mehr so wie zuvor besprochen. Was eigentlich "nur" ein einmaliges Erlebnis für Kate und Jackson sein sollte entwickelt sich zu immer häufigeren Treffen. Auch der Lebemann Jackson der bisher weder eine Beziehung hatte, geschweige denn sich überhaupt irgendwie auf eine Frau festlegen wollte merkt bei jedem Treffen, Telefonat oder SMS mehr dass sich seine Gefühle zu Kate geändert haben. Das für ihn sonst so alltägliche, nämlich mit jeder Frau nur einmal zu schlafen kommt für ihn bei Kate nicht mal infrage. Als ihm dann auch noch auffällt, dass es ihm überhaupt nicht passt wenn Kate nach jedem ihrer durchaus sinnlichen Sex Treffen zu ihren Freund zurück geht passt dies ihm überhaupt nicht. Da ihm diese Gefühle vollkommen fremd sind und er nicht weiss wie er damit umgehen soll versucht Jackson wieder etwas auf Abstand zu Kate zu gehen.

    Ob Jackson letztendlich doch noch zu seinen Gefühlen zu Kate steht und ob Kate am Ende vielleicht doch bei ihrem launischem Freund Henry bleibt……? Das solltet ihr auf jeden fall selbst heraus finden und lesen, denn es lohnt sich 😉.



    Das Cover & Buch:

    Das Cover ist wie ich finde sehr ansprechend und geschmackvoll gestaltet. Auch das Buch selbst hat eine sehr handliche Größe und fühlt sich hochwertig an. Auch die Buchstaben sind in einer gut lesbaren Größe.

    Rundum also perfekt.



    Meine Meinung:

    Meine Leseausflüge in das Erotik Genre ist noch recht bescheiden und ich habe das Buch erst einmal nach dem lesen auf mich wirken lassen. NeuGier ist das erste Buch der Autorin welches ich gelesen habe.


    Autorin Alexa McNight und ihr Buch "NeuGier" war für mich persönlich genau richtig und kein bisschen übertrieben geschweige denn obszön oder anstößig. Die Geschichte und Storyline ist gut durchdacht und mit ihren einzelnen Protagonisten auch nachvollziehbar. Es gibt sicherlich auch in der Realität so manche Beziehungen die mit den Jahren etwas einschlafen oder manchmal sich sogar auch Gleichgültigkeit einschleicht. Trotzdem wird an der Beziehung festgehalten, auch wenn eine Trennung bei manch einem besser wäre. Wie bei den Protagonisten Henry und Kate, die nach fünf Jahren Beziehung nicht gerade nett miteinander umgehen.

    Die Autorin erzählt in kurzen Kapiteln jeweils aus der Perspektive von Kate und Jackson.


    Die Story ins sich wird fließend, leicht und locker erzählt bzw wurde in flüssigem Schreibstil von der Alexa McNight geschrieben.

    Ich persönlich finde Kate und Jackson als die beiden Hauptprotagonisten recht sympathisch, wobei Henry und Kates beste Freundin Jill mit Sympathie Punkten bei mir nicht gerade gut wegkommen. Henry ist als Künstler zwar ziemlich eigenwillig, dennoch behandelt man niemanden so wie er. Was Jill betrifft, gerade weil sie die beste Freundin von Kate ist, was sie macht (mit Henry) ist genauso ein no-go wie das Fremdgehen von Kate.

    Was mich etwas gestört hat waren die SMS Nachrichten zwischen Jackson und Kate. Ich hätte es besser gefunden wenn der Austausch nicht in schwarzem Hintergrund gewesen wäre, ich denke dass es in einer anderen Schriftart Plus eventuell in kursiv besser zu lesen gewesen wäre.  

    Das Kate sich solange von ihrem Freund Henry so behandeln lässt kann ich selbst zwar nicht nachvollziehen, aber es soll ja sowas kommt ja in Wirklichkeit doch häufiger vor als man denkt.


    Alles in allem hat mir das Buch von Autorin Alexa McNight "NeuGier" von "blue Panther books" gut gefallen und hat mir mit ihrer erotischen (Liebes-) Gschichte auch gleich noch Lust auf mehr gemacht.



    Fazit:

    Mit NeuGier und zwei mir sympathischen Hauptprotagonisten ist Autorin Alexa McNight eine tolle Geschichte mit viel erotik und Gefühl gelungen, bei deren lesen es an der einen oder anderen Stelle es einem etwas warm werden kann. Durch die kurzen Kapitel hat man das Gefühl, dass man förmlich nur so durch die Seiten fliegt. Die schwarz hinterlegten SMS haben mich jedoch leider etwas gestört. Für diese Leistung bekommt “NeuGier” von mir volle 4 Bücher und bin schon gespannt auf mehr von der Autorin.




    Kauf- und Leseempfehlung:

    Aber klar doch





    Und nun zum Schluss möchte ich mich ganz herzlich beim Verlag “blue panther books” für das Leseexemplar bedanken.

  4. Cover des Buches How to Be Gay (ISBN: 9783733500924)
    Juno Dawson

    How to Be Gay

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Peanut91

    Besonders gut hat mir der Aufbau des Buches gefallen, denn es wird mit vielen Vorurteilen aufgeräumt und man erfährt einiges über die aktuelle Situation vieler LGBT weltweit. Hauptsächlich geht es jedoch um LGBT in Großbritannien, wobei die Adresslisten am Ende des Buches an Deutschland angepasst wurden.


    Vieles war mir im Vorfeld schon bekannt, da ich schon einige Sachbücher in die Richtung gelesen habe und somit habe ich jetzt nicht viel neues erfahren. Was ich jedoch wirklich schön finde an dem Buch ist, dass hier eben nichts geschönt wird und einige wirklich wichtige Themen wie STD/STI angesprochen werden. Und auch sonst kommen Themen vor, denen ich bisher in solchen Sachbüchern noch nicht begegnet bin und die Erklärungen sind durchgehend einfach und verständlich gehalten. Gegen Ende des Buches gibt es zudem ein Kapitel welches sich an Eltern wendet.


    Die kleinen Illustrationen lockern das alles ein wenig auf und sind teilweise sehr witzig. Zudem kommen immer wieder verschiedene Menschen aus der LGBT-Szene zu Wort und oft liest es sich so, als würde die Autorin einem selbst das erklären. Natürlich spiegeln diese Aussagen nur einen Bruchteil der Erfahrung derjenigen wieder und das wird auch immer wieder erwähnt. Nur weil man selbst noch nicht mit Diskriminierung und Anfeindungen konfrontiert wurde heißt es nicht, dass sie nicht existiert. Nicht umsonst ist das Thema outen so ein riesiges Thema, welches angesprochen wurde. Heterosexualität ist nun einmal die Norm und leider gibt es genug Menschen, die nichts anderes akzeptieren.


    Es ist vieles wirklich sehr umgangssprachlich gehalten, was wirklich gut zum Thema passt. Schließlich gibt es nichts schlimmeres als Oberlehrerhafte Aufklärungsbücher mit kuriosen Bildern/Fotos. Auf diese wird hier verzichtet, was ich aber ganz okay finde. Schließlich weiß man ja was gemeint ist und so ein geschriebener Text ist ohnehin meist aussagekräftiger als eine schlechte Illustration/Grafik. 

    Man bekommt einen relativ guten Einblick über die verschiedenen sexuellen Orientierungen und Identitäten, weshalb sich das Sachbuch auch wunderbar als Einstiegslektüre eignet. Wobei das Hauptaugenmerk hier eindeutig auf Lesben, Schwulen und Transsexuellen liegt. Für ein ultimatives Sachbuch über Sex und Identität fehlt mir einfach das Wissen zu all jenen Orientierungen, die hier nur als eine Art Randerscheinung dienen. Und wenn man es ganz genau nimmt geht es hauptsächlich nur um schwule cis-Männer, was für ein so inklusives Buch einfach nur traurig ist. Wer also mehr über alles jenseits von LGBT wissen möchte wird hier wahrscheinlich nicht fündig.


    Fazit:

    Gerade für Neugierige und diejenigen ohne viel Vorwissen eignet sich dieses Buch. Man bekommt wirklich viel Wissen vermittelt. Natürlich ersetzt es kein Gespräch mit LGBT-Leuten, jedoch verschafft es fürs erste einen guten Einblick. So wirklich inklusiv ist das Buch jetzt nicht, aber im Titel steht ja auch "gay" und darum geht es ungeachtet des Klappentextes hauptsächlich. 

  5. Cover des Buches Schweinerei (ISBN: 9783596137183)
    Marie Darrieussecq

    Schweinerei

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Eigentlich sind hier die Männer die Schweine: Die Ich-Erzählerin ist verzweifelt auf Arbeitssuche in Paris und wird von dem Generaldirektor einer Parfumkette zur Hälfte des Mindestlohns eingestellt, nachdem dieser sie beim Vorstellungsgespräch mißbraucht hat und sie das in ihrer Naivität hingenommen hat. Die Parfumfiliale, in der sie arbeitet, verfügt über einen Massagesalon im hinteren Bereich, wo Kunden beiderlei Geschlechts befriedigt werden, was auch zu den Pflichten der Parfumverkäuferinnen gehört. Nachdem die Protagonistin aufs Schlimmste mißbraucht wurde und gezüchtigt wurde, verwandelt sie sich als Reaktion auf die rücksichtslose und sexuell übersteuerte Gesellschaft zum Schwein, ohne daß sie zunächst beschreiben könnte, was ihr passiert. Das alles ist aber nur Vorbote einer Revolution in Frankreich, wodurch das Land in ein Terrorregime verwandelt wird, der Eiffelturm umfällt usw. Ein hochintelligentes Buch, dabei bitterböse. Für Houllebecq-Fans (aber auch für alle anderen) sehr zu empfehlen!
  6. Cover des Buches Mein Alpha-Wolf (ISBN: B012KXXNM6)
    Nathan J Morissey

    Mein Alpha-Wolf

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Vo_Mirle
    DIe Idee der Geschichte an sich hat mir gut gefallen, jedoch fand ich die Umsetzung ein wenig unglücklich. Die Protas waren doch sehr oberflächlich, die Handlungen wirklich sehr überstürzt und kalt. Bei vielen Stellen hat man sich gefragt, ob es sein Ernst ist, was er da schreibt. Ob ich Teil 2 lesen werde, weiß ich noch nicht
  7. Cover des Buches Tumatauenga: Kein schutzloses Ziel (ISBN: 9781517036447)
    hannah hobjerg

    Tumatauenga: Kein schutzloses Ziel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    KLAPPENTEXT - Zitat:

    Neuseeland war schon immer Nina Westerbergs Traum - und als die junge Frau die Chance sieht, das in Deutschland begonnene Studium am anderen Ende der Welt fortzusetzen, nimmt sie gern in Kauf, sich die Wartesemester bis dahin als Bedienung über Wasser zu halten. Die Bekanntschaft des smarten Anwalts Alex Thompson, der sich intensiv um ihre Zuneigung bemüht, rundet ihr Glück ab. Eigentlich. Wäre da nicht Joseph Wairua. Ein Mann, den Ninas abgründigste Fantasien erschaffen zu haben scheinen: betörend souverän und auf eine bis dahin völlig ungekannte Weise selbstbestimmt. Die ungestillte, dunkle Begierde, die der hünenhafte Māori in sich trägt, zieht sie unwiderstehlich an. Hin und wieder verschwindet Joseph indes einfach - und keiner scheint zu wissen, wohin.

    Oder wagt vielleicht nur niemand, es ihr zu verraten?! Nina begegnet einer bedrohlichen Mauer aus Schweigen, als sie beginnt, Fragen zu stellen. Wairua dennoch blind zu vertrauen, verspricht ungeahnte Sinneslust und tiefste Erfüllung. Nina muss sich entscheiden, wie viel sie für diesen Mann zu wagen bereit ist: Denn seine Vergangenheit bringt sie beide sehr bald schon in größte Gefahr. Und das Leben ist nun mal kein Film - wird man erschossen, bleibt man TOT.

    Meine persönliche Meinung:

    Ich hatte mir das Buch auf Empfehlung hin gekauft und war ein klein wenig skeptisch angesichts des Umfanges der Werkes. Die Seitenzahl ist für ein Buch aus diesem Genre eher ungewöhnlich. Zumeist sind diese Bücher ja deutlich kürzer was angesichts des oft dürftigen Plots verständlich scheint. 

    Nun - der vorliegende Plot hat die gegebene Seitenzahl allemal verdient. Endlich einmal ein Buch mit einer tollen, romantischen, sinnlichen, erotischen aber auch sehr spannenden, bisweilen brutalen, aber immer durchdachten und logisch aufgebauten Handlung! Zwar ist die Konstellation zwischen den Protagonisten naturgemäß festgelegt in den dominanten (und natürlich muskulösen, gut gebauten) männlichen Part und den devoten (sinnlich, aber starken) weiblichen Part. Der Autorin gelingt es aber meisterhaft dem Leser zu vermitteln, warum in der Unterwürfigkeit gleichzeitig eine ungeheuere Macht über den dominanten Part in der Beziehung liegen kann.

    Die Protagonisten sind sehr liebevoll und mit eindrucksvoller Tiefe gezeichnet. Man kann sich als Leser sehr gut in die Figuren und deren Gefühle einfühlen.

    Der Spannungsbogen ist gut durchdacht - er beginnt eher verhalten um dannenorm anzusteigen und in ein aufwühlendes Finale zu münden. Glücklicherweise hat die Autorin auch das "Nachspiel" nicht vergessen (was ja zu einem sexuellen Erlebnis auch zwingend dazu gehört) und noch ein paar schöne Kapitel "danach" angefügt. Damit wurde das Lesevergnügen sehr zufriedenstellend abgerundet.

    Damit noch nicht genug: Für ein Buch dieses Genres beherrscht die Autorin die Sprache exzellent: Die Schreibweise ist erfrischend, leicht lesbar und immer der jeweiligen Situation angemessen - mal deutlich mit harten Worten, mal sanft, sinnlich und einfühlsam. Es gelingt der Autorin, den Leser vollständig in den Bann zu ziehen und lässt ihn in der Handlung versinken. 

    Ein tollen Buch und mein absolutes Highlight im Bereich Erotikthriller / BDSM!






  8. Cover des Buches Kondom des Grauens. Bis auf die Knochen (ISBN: 9783897191372)
    Ralf König

    Kondom des Grauens. Bis auf die Knochen

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Drehbuch zu der kultigen Horror- und Krimiparodie um Luigi (Lutschi) Mackeroni, hartgesottener Cop mit Migrationshintergrund und Hodenverlust. Besagtes Kondom beißt Freiern im Stundenhotel das beste Stück ab. Brüllend komischer Trash mit Starbesetzung, sehr blutig, und ein Riesenerfolg, der aber leider fast nicht mehr im TV läuft. Deutsches Kino wünscht man sich häufiger so frech-makaber!
  9. Cover des Buches Trust me, Vögelchen! (ISBN: 9783864954375)
    Sara-Maria Lukas

    Trust me, Vögelchen!

     (14)
    Aktuelle Rezension von: coala_books

    Es handelt sich bei diesem Buch um den fünften Band der Hard & Love Reihe von Sara-Maria Lukas, einer Erotikroman-Reihe mit starkem BDSM-Bezug. Der Roman kann auch gut ohne Vorwissen aus den anderen Reihen gelesen werden.

     

    Die Geschichte hat einen tollen Humor und Ian und Annabel passen super zusammen. Die Chemie stimmt auf jeden Fall, was sie selbst auch recht schnell merken, nach der anfänglichen Reiberei am Anfang, als sie aufeinander treffen. Recht schnell wird auch klar, dass Ian dominant ist und Annabel aufgrund negativer Erfahrungen in der Vergangenheit ihre eigenen devoten Vorlieben nicht mehr auslebt. Ich fand es sehr passend, wie schön die Thematik BDSM erklärt wird und mit Vorurteilen aufgeräumt wird für Annabel und den Leser. Es geht um Selbstfindung und Ian zeigt sehr schön, dass ein Mann viele Seiten haben kann. Aber auch die Freundschaft unten den Männern ist sehr schön zu lesen, und dass es Mut und Vertrauen sowie Liebe im Leben sowie einer Beziehung braucht. Die Chemie zwischen allen Charakteren stimmt hier auf jeden Fall, auch wenn auf die Nebencharaktere nicht allzu viel eingegangen wird, sind sie einem sofort sympathisch und machen Lust auf den Rest der Reihe, falls noch nicht gelesen.  Die erotischen Szenen sind prickelnd und verspielt und für BDSM sehr schön aufbereitet, ohne plump daher zu kommen. 

     

    Ein sehr ansprechender BDSM Roman, der mit der Thematik offen und gut erklärt umgeht und es schafft, den Leser mit tollen Charakteren mit Hintergrund sowie ansprechenden Erotikszenen zu fesseln. 

  10. Cover des Buches Pornostar (ISBN: 9783453675049)
    Jenna Jameson

    Pornostar

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    JottJott das Pornogenie: Jenna ist die bekannteste Pornodarstellerin der Welt und berichtet ausführlich aus ihrem Leben und schildert ihren Lebensweg. Zum Vorschein kommt eine überraschend sympathische und zielstrebige junge Frau: Jenna berichtet von den Schwächephasen in ihrem Leben (der frühe Verlust der Mutter, ein furchtbares Vergewaltigungtrauma und ein Totalabsturz als Crystal-Meth-Zombie), von falschen Freunden und ihrem Aufstieg zum Aushängeschild einer Milliarden-Branche. Ein ehrliches Buch über eine charismatische junge Frau.
  11. Cover des Buches Holy Whip (ISBN: B07RR6HRL3)
    J.J. Bennett

    Holy Whip

     (6)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 1 einer Reihe!


    Kjells Bruder Fynn hat angeblich Selbstmord begangen, ein Unfall wegen einer Mutprobe. Doch er glaubt nicht daran. Er will herausfinden, was wirklich passiert ist. Also beschließt er die Leute in dem kleinen Städtchen zu befragen, in dem Fynn gelebt hat, inkognito als Priester. Doch Kjell ist alles aber kein Heiliger, im Gegenteil.

    Eve war Fynns beste Freundin und auch sie glaubt nicht an die Selbstmord-Theorie. Aber niemand hört ihr zu. Gleichzeitig fragt sie sich, ob nicht doch etwas dran ist und es vielleicht sogar ihre Schuld ist, weil sie seine Gefühle nicht erwidern konnte.

    Zwischen Kjell und Eve funkt es direkt gewaltig. Doch er steht auf Dominanz und genau davor hat Eve Angst, außerdem ist er ja ein Priester, also darf sie sich nicht zu ihm hingezogen fühlen, oder?



    Ich fand das Buch an sich gut, die Idee ist mal etwas anderes, aber was mich echt gestört hat war die Tatsache, dass Kjell sich keine Minute lang wie ein Priester verhalten hat. Ich meine noch auffälliger ging es ja wohl nicht. Ich finde es da blöd, dass Eve das glaubt, das wirkt dann nämlich unglaubwürdig. Welcher echter katholischer Priester würde so reden? Oder flirten? 

    Also der Handlungsstrang wirkt auf mich unglaubwürdig. Aber die Anziehungskraft zwischen Kjell und Eve finde ich echt toll und wie er sich für sie Mühe gibt und gar nicht merkt, dass er nicht mehr das von ihr will, was er von all den anderen Frauen wollte. Eve ist anders und er weiß das, obwohl er es nicht wirklich bewusst wahrnehmen will.


    Die Sex-Szenen sind immer wieder explizit, aber nicht eklig oder so. Ich fand sie gut geschrieben, wobei ich nicht alles nachvollziehen kann. Ich finde es nur schade, dass wieder alles gemacht wird. Mir kommt das oft vor, als hätte der jeweilige Autor/Autorin da eine Liste zum abhaken, was die zwei jetzt miteinander zu machen haben, damit das ein Erotik-Roman wird. Warum nicht mal aus der Reihe fallen und einen anderen Weg gehen? Warum muss immer ein BJ (ich schreibe das jetzt nicht aus, aber ich denke ihr kommt drauf, was ich meine) vorkommen?


    Die Wendung hatte ich irgendwie befürchtet und ich habe da echt eine Wut bekommen, nicht wegen der Wendung an sich, sondern der Person, die dazu geführt hat. So eine Arroganz! Menschen so zu erpressen ist echt unglaublich!

    Das Ende fand ich dafür wieder deutlich besser und zum Glück ist Band 2 schon erschienen, sodass ich direkt weiterlesen kann.



    Fazit: Ich fand das Buch gut, aber der Handlungsstrang mit Kjell als Priester war in meinen Augen leider unglaubwürdig. Er gibt sich nicht das kleinste bisschen Mühe, sich wie ein Priester zu verhalten. Die Idee an sich, ein Teufel in Priesterklamotten – um es mal übertrieben auszudrücken – finde ich sehr gut, aber er hätte sich für mich mehr Mühe geben müssen, um es glaubhaft zu gestalten. So sorgt das eher dafür, dass ich mich ernsthaft fragen muss, wie es sein kann, dass die Protagonistin so lange braucht, um die Wahrheit zu verstehen. Das sorgt für Zweifel an ihrer Intelligenz. 

    Ansonsten gefiel mir das Buch aber und ich finde Kjell und Eve toll zusammen, ich hoffe nur, dass das in Band 2 so weitergeht und nicht in meinen Augen ausartet oder komplett die Richtung wechselt. 


    Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne.

  12. Cover des Buches Fucking Berlin (ISBN: 9783548374963)
    Sonia Rossi

    Fucking Berlin

     (575)
    Aktuelle Rezension von: Eonaramar
    Dachte mir nicht viel dabei, wie ich es angefangen habe zu lesen. Aber eines ist mir sofort aufgefallen: Es wird nichts verschönt.
    Es geht nicht bis ins kleinste Detail, aber manche Berichte haben sich ins Gehirn eingefressen und gehen nicht mehr weg (leider!)

    Die sehr Zärtlichen Leser, rate ich dieses Buch ab!
  13. Cover des Buches Starke Hände auf samtweicher Haut (Die Harpers, Band 4) (ISBN: 9781708899424)
    Ella Gold

    Starke Hände auf samtweicher Haut (Die Harpers, Band 4)

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Alison

    Am Tag ihrer Hochzeit muss Stella feststellen, dass ihr Freund Marc sie betrügt. Sie zieht sich komplett zurück. Nach über einem Jahr kann ihre Freundin Manu das Trauerspiel nicht mehr mit ansehen und sie zwingt Stella zu dem abarbeiten eine Liste. Stella stimmt zu und das Spiel beginnt. An erster Position auf der Liste steht eine Tantra Massage. Stella wehrt sich heftig gegen diese Aufgabe, wohingegen sie dem Yoga Kurs zustimmt. Im Harmony, in dem die Yoga Stunde stattfindet, werden auch Tantra Massagen angeboten. Ihre Freundin Manu setzt sich mit dem Physiotherapeuten Julian Harper zusammen, um ihn für die Tantra Massage für ihre Freundin zu gewinnen.

    Julian Harper ist angetan von Stella und bietet an diese Massage selber durchzuführen. Stella ist das Schamgefühl in Person und verweigert diese Massage zunächst. Als es dann doch anders kommt, ist sie von der Wirkung sehr angetan. Was zunächst sehr harmlos beginnt, wird zu einem Buschfeuer zwischen Stella und Julian.

    Die Geschichte ist sehr emotional geschrieben und es wird sehr ausführlich über die Tantra Massage berichtet. Aber zu dem Schicksal von Stella, wird auch das Familien Schicksal der Familie Harper näher erläutert. Was die Mutter sich da geleistet hat, verstehe ich bis jetzt noch nicht ganz. Der Schreibstil hat mich regelrecht gefesselt.

  14. Cover des Buches Soul on Ice (ISBN: B01MQXHBOS)
    Mia Kingsley

    Soul on Ice

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Maelle_Rose

    Klappentext:

     Ein sadistischer Killer.
    Eine Studentin mit dunklen Geheimnissen.
    Eine Nacht, in der alles schiefläuft. 

     Eigentlich dachte ich, es wäre eine gute Idee, eine Nacht lang Spaß zu haben – ohne Verpflichtungen. Wer rechnet schon damit, am nächsten Morgen im Bett eines eiskalten Berufskillers aufzuwachen? Aber es ist nicht so, als hätte ich nicht meine eigenen Geheimnisse ... 

    Dark Romance. Düstere Themen. Eindeutige Szenen. Deutliche Sprache. In sich abgeschlossen.


    "Soul on Ice" erschien im Sommer 2016 bereits auf Wattpad und wurde für die eBook/Taschenbuch-Version um einige Kapitel und ein anderes Ende ergänzt.

    Vielleicht bin ich nicht so ganz Neutral denn ich bin süchtig nach Mia Kingsleys Geschichten... Ich persönlich habe mich in Adrian verliebt.. Der Klappentext sagt bei Mia oft sehr wenig über den Inhalt was ich persönlich super finde! Denn so bleibt es spannend bis zum Ende..Das Buch war innerhalb von 3 Stunden durch... Wie immer bei einem Mia Kingsley Roman. Eine Warnung an alle die sich eine super kitschige Geschichte erhoffen, dies ist keine rosarote Geschichte. Wie Mia Kingsley zu sagen pflegt: 

    Wenn euch die Geschichte nicht gefällt fragst du dich was mit mir nicht stimmt.

    Wenn euch die Geschichte gefällt fragt ihr euch was mit euch nicht stimmt.

  15. Cover des Buches 11 (ISBN: 9783966982795)
    Sarah Baines

    11

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Maria_BooksTheEndlessLove

    Nachdem ich das Buch gelesen und mir meine Meinung gebildet hatte, dachte ich, ich lese mal über die anderen Rezis (auf Amaz..) drüber, weil es mich in diesem Genre doch neugierig macht, was andere Leute von so einer Geschichte halten. Da sind vor allem die negativen Bewertungen interessant. Es ist immer spannend, zu erfahren, was andere Leute so kritisieren...

    Da las ich etwas von Gewaltverherrlichung (und auch die Autorin hatte scheinbar ihre Bedenken, als sie das Buch schrieb).... 

    Also ehrlich Leute, das ist doch Bockmist! Ich lese doch auch keinen Psychothriller und beschwere mich dann, der Autor würde Gewalt verherrlichen. Und für die, die das immer noch nicht klar verstanden haben,... ein Roman ist eine erdachte Geschichte. Es spiegelt nicht die moralischen oder ethischen Ansichten eines Autors wieder, es ist auch kein Ratgeber für gesellschaftliche Verhaltensweisen. Also hört auf, Krimis zu lesen und euch darüber zu beschweren, dass getötet wird!


    ABER NUN ZUM BUCH:

    Das Cover wurde meines Wissens nach kürzlich geändert und das alte wie auch das neue Cover sieht auf den ersten Blick unscheinbar aus, aber guckt mal genau hin, auf dem Tablet kommt es gut zur Geltunng. Super schön.

    Nun zum Inhalte... Also was soll ich sagen, es ist *dark* und für Dark-Romance-Fans sicher ein Genuss.

    Es ist spannend bis zum Schluss und die Charaktere -angesichts der eigentlichen Kürze des Buches- gut und nachvollziehbar gezeichnet. Also ich fand es aufregend, es hat mich gut unterhalten und wer dieses Genre mag, schlagt unbedingt zu!

    Es ist toll, da gibt es nicht mehr zu sagen. ☺


  16. Cover des Buches Strobo (ISBN: 9783941592988)
    Airen

    Strobo

     (60)
    Aktuelle Rezension von: DenisVonLichtenfels

    Dreckiger Sex, künstliche Drogenparadiese, durchtanzte Wochenenden: Das Leben in Berlins weltberühmtem Technotempel Berghain ist schnell, tranceartig, surreal. Wenn Airen am Montagmorgen zurück ins Büro torkelt, hat er definitiv jene Intensität erlebt, die seinen autobiografischen "Roman" zu einer fesselnden Lektüre macht. Sprachlich bewegt sich das Ganze eher nicht auf Thomas-Mann-Niveau, aber dafür wird auch nichts sublimiert.

  17. Cover des Buches Trockenzonen - Die Parodie auf "Feuchtgebiete" (ISBN: 9783646926019)
    Charles Roch

    Trockenzonen - Die Parodie auf "Feuchtgebiete"

     (19)
    Aktuelle Rezension von: maggy17
    Trockenzonen - wenn Männer sich aufhören zu waschen 

    ***Klappentext*** 
    "Feuchtgebiete" war für Mädchen. "Trockenzonen" ist für Männer. Für echte Männer. 
    Schluss mit Schönheitswahn, Waschzwang und Duftterror! Männer müssen wieder Männer sein - und auch so riechen! Gegen dieses Männer-Manifest kann der Pipi-Kacka-Feminismus der "Feuchtgebiete" nicht anstinken. 

    Das Buch ist nichts für schwache Mägen. Wer "Feuchtgebiete" schon extrem ekelig fand, der sollte auf jeden Fall die Finger von "Trockenzonen" lassen. Das Buch ist eine Mischung aus "Feuchtgebiete" und der "Welle". 
    Viele Stellen sind wirklich widerlich und für die saubere Frau von heute nicht geeignet. 
  18. Cover des Buches Salzige Tränen auf brennender Haut (ISBN: B07HQYH5QB)
    Ella Gold

    Salzige Tränen auf brennender Haut

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Ich bin immer noch hin und weg. Und die Gefühle fahren Achterbahn.
    Ich habe gelacht, geweint und geflucht. Und gebangt. War happy und traurig. Die Gefühlspalette wird mit Raphael und Clea einmal komplett durchgespielt. Beide haben ihre "Vergangenheit", die es ihnen schwer macht, Gefühle zuzulassen.
    Wird es den Beiden trotzdem gelingen, zueinander zu finden oder wird die Vergangenheit das nicht zulassen? Oder ist es gerade die tragische Vergangenheit, die Beide stark macht? Lest selbst.
    Von mir gibt's fünf ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Kaufempfehlung.

  19. Cover des Buches Die dunkle Loge: Gläserne Mauern (ISBN: 9783864953361)
    Mina Miller

    Die dunkle Loge: Gläserne Mauern

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Line1984

    Dies war bereits mein zweites Buch der Autorin und ich war unglaublich gespannt was mich hier erwarten würde. Das Cover gefiel mir auf Anhieb und auch der Klappentext klang unglaublich gut.


    Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Ich mag den Schreibstil der Autorin unglaublich gerne. Sie schreibt locker und flüssig außerdem ist ihr Stil sehr einnehmend und bildhaft. Es gelang ihr mühelos mich in den Bann der Story zu ziehen. Berits nach wenigen Seiten war ich vollends in der Story versunken. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen, es war wie eine Sucht.


    Sicherlich ist die Grundidee des Buches nicht neu aber die Umsetzung der Autorin war einfach grandios. Zum Inhalt werde ich an dieser Stelle nichts weiter sagen, da der Klappentext mehr als genug verrät. 

    Die Charaktere wurden authentisch und greifbar gezeichnet. Dadurch gelang es mir noch besser mich in sie hineinzuversetzen. 


    Die komplette Handlung war in meinen Augen unglaublich spannend und auch nervenaufreibend. Es gab zudem einige sehr sinnliche und leidenschaftliche Szenen. Die Erotik kommt hier auf keinen Fall zu kurz. 

    Ich hatte zudem absolut keine Ahnung wie das ganze ausgehen würde denn dieses Buch blieb einfach unvorhersehbar. Das Ende an sich passte hervorragend zur Story und ließ mich mit einem lächeln auf den Lippen zurück. Schon jetzt kann ich es kaum erwarten auch den zweiten Teil der Reihe zu lesen!


    Klare Kauf und Leseempfehlung!


    Fazit:

    Mit "Die dunkle Loge: Gläserne Mauern" gelingt Mina Miller ein sinnlicher und leidenschaftlicher BDSM Roman. Eine spannende Handlung und ihr flüssiger Schreibstil machen dieses Buch zu einem Meisterwerk. Bitte mehr davon!

  20. Cover des Buches Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten (ISBN: 9783864953729)
    Mina Miller

    Die dunkle Loge: Sinnliche Ketten

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Lesemaus187

    Der zweite Band der Dunklen Loge hat mir sogar noch besser gefallen. 

    Die Geschichte von Madeleine und Falco ist nicht einfach und daher konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. 

    Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und die Sex-Szenen sind sehr anregend.

    Ich hoffe es wird noch weitere Bände geben.

    Ich kann das Buch nur empfehlen.

  21. Cover des Buches drop dead gorgeous (ISBN: 9783750279797)
    Sarah Baines

    drop dead gorgeous

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28
    Einen kleinen Einblick in das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch ist der fünfte Teil der Reihe "The Darker Stories". Bemerkenswert: Das ist mal eine Reihe, in der man die Bücher wirklich einzeln lesen kann, ohne nennenswerte Einbußen beim Verständnis der Handlung befürchten zu müssen. Sehr geschickt hat die Autorin Figuren eingefügt, die dem Leser aus Vorgänger-Bänden bekannt sind, was zu einem schönen Erinnerungseffekt führt. Den hat der Einzelband Leser natürlich nicht. Umgekehrt stört es aber den aktuellen Handlungsfluss aber nicht.

    Auch Schauplätze und Umfeld sich weitgehend identisch. Die Handlung dreht sich aber diesmal um Geschehnisse aus der Biker-Szene. Diese Geschichte ist gut aufgebaut und bietet einen akzeptablen Spannungsrahmen. Der erotische Teil ist deutlich, manchmal hart, aber immer angemessen beschrieben. Dieser Band bietet allerdings praktisch keine BDSM-Elemente - mal abgesehen von einer kleinen Fesselpassage. Das fand ich etwas bedauerlich. 
    Der Schwerpunkt liegt hier eindeutig im Bereich des konventionellen Sex; es ist im Grunde genommen eine Liebesgeschichte im Biker- und Mafia Milieu.

    Ein gutes, unterhaltsames Buch, das nicht ganz an den einen oder anderen Vorgänger Band heranreicht.
  22. Cover des Buches High Times (ISBN: 9783453640337)
    Uschi Obermaier

    High Times

     (83)
    Aktuelle Rezension von: Sumsi1990
    Wer sich wie ich für alternative Lebensformen bzw. andere Lebensentwürfe interessiert und es spannend findet, wie andere Menschen (egal ob berühmt oder nicht) ihr Leben gestalten, ist mit diesem Buch jedenfalls gut beraten.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich vor diesem Buch relativ wenig über Frau Obermaier wusste und das Buch eher wegen ihren Ausflug in die Kommune 1 gekauft habe. Als ich dieses jedoch gelesen habe, war ich Feuer und Flamme für diese Frau. Sie erzählt ungeniert und offen was und mit wem sie was erlebt hat, ist ehrlich, kompromisslos und humorvoll. Ich liebe dieses Buch, auch wenn ich dieses Leben nicht führen wollen würde und auch nicht immer jede Situation nachvollziehen oder verstehen kann.

    Auf jeden Fall wird hier ein spannender Teil eines Lebens verarbeitet, der teilweise auch etwas zum Umdenken anregt.
  23. Cover des Buches Verbotener Tanz - Shadows of Love (ISBN: 9783838754956)
    July Cullen

    Verbotener Tanz - Shadows of Love

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Na ja, zur Handlung ist mit der Kurzinfo nahezu schon alles gesagt - vielmehr ist da leider nicht....! Dieses wenige an Inhalt wird aber durch eine schöne Menge an erotischen Passagen ausgeglichen. Diese hat die Autorin wirklich gut geschrieben und erzeugt damit das gewollte lustvolle Kribbeln. Übermässig viel Abwechslung gibt es aber auch hier nicht - neben mehrfachem 08/15-Sex, ein wenig Selbstbefriedigung und dem einen oder anderen Böwjob gab es darüber hinaus nichts.

    Die Protagonisten entsprechen leider wieder mehr dem inhaltlichen Geschehen, sie sind etwas "blutleer" und konnten mich nicht wirklich in den Bann ziehen. Die leichte und lockere Schreibweise hat das Lesen leicht gemacht. Für mehr als einen netten Leseabend reicht das Büchlein aber nicht.


  24. Cover des Buches Befreiung der Lust (More than One-Reihe 3) (ISBN: B08BX5G17M)
    Jo Abbing

    Befreiung der Lust (More than One-Reihe 3)

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Christyscandlesandbookscorner

    Das Buch ist der dritte Teil einer Reihe, was ich ehrlich gesagt nicht wusste. Vermutlich ergibt es mehr Sinn, wenn man die anderen beiden Werke zuerst liest. Meine Rezension bezieht sich jedoch nur auf den dritten Teil.
    Ich würde ja gerne etwas zur Handlung sagen, jedoch besteht diese zu 90% aus Sex. Und die restlichen 10% dienen größtenteils dazu, dass es zum Sex kommt. Oder die Klamotten (die die Protagonisten eh eine Seite später ausziehen) werden beschrieben.
    Versteht mich nicht falsch, mir ist klar, dass das ein erotischer Roman ist. Da gehört der Geschlechtsverkehr dazu, damit habe ich auch keine Probleme. Aber auch ein Handlungsrahmen. Das hier ist für mich eine reine Sexgeschichte, die die komplette Bandbreite bedient. Nach einiger Zeit wurde es deswegen für mich auch sehr langweilig. Aber dann, nach einer weiteren schier endlosen Sexszene ist ziemlich abrupt das Buch zu Ende. Ohne wirklich ein richtiges Ende zu sein. Eher wirkt es so als hätte man keine Lust mehr gehabt.
    Ja, wirklich identifizieren konnte ich mich mit den Charakteren eher nicht. Womit denn auch? :D Über gemeinsame Vorlieben bei Sexstellungen?
    Vielleicht liegt das auch daran, dass ich eben die ersten beiden Teile nicht gelesen habe. Aber wirklich sympathisch ist mir keiner geworden. Sie wirken allesamt sehr flach.
    Die Geschichte hätte eventuell gut werden können, die wenigen Handlungsansätze, die vorhanden sind, waren nicht schlecht. Aber zu mehr hatte die Autorin vermutlich keine Lust und diese Ansätze mit einem weiteren Orgasmus (oder mehreren) wieder beendet. Echt schade. Weil grade das Thema Polygamie und ob das Ganze ohne Eifersucht gut gehen kann, eigentlich ein spannendes Thema ist. Vielleicht wird es auch besser, wenn man alle drei Teile kennt. Aber anderseits wäre ich vermutlich enttäuscht, wenn dieses Buch dann der Abschluss ist.
    1/5🌟

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks