Bücher mit dem Tag "origami"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "origami" gekennzeichnet haben.

36 Bücher

  1. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783596198528)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (1.442)
    Aktuelle Rezension von: rabbitbooks

    Das Buch hat mich von Anfang an begeistert und in seinen Bann gezogen. Die Charaktere sowie die Stimmung wandelte sich vorallem am Ende ziemlich und hat unterschiedliche Gefühle und Sichtweisen hervorgebracht. Ich persönlich habe mich mit allen Charakteren "angefreundet" und mit allen Wendepunkten die sie mit sich brachten. Das eher eintönige Ziel der Personen hat die Spannung nicht verringert und neue Abenteuer auf dem Weg erscheinen lassen. Ich mochte die unterschiedlichen Schauplätze, obwohl ich mir viel mehr von solchen erhofft habe. An manchen Stellen verlor sich die anfängliche Magie ein wenig und ich hätte mir mehr solcher Momente gewünscht, aber dafür gibt es ja die Fortsetzung :). 

    Es ist aufjedenfall ein lesenswertes Buch, was garantiert niemanden enttäuschen wird. Ich kann es nur weiterempfehlen! 

  2. Cover des Buches Der Papiermagier (ISBN: 9781503947276)
    Charlie N. Holmberg

    Der Papiermagier

     (76)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker
    Durch den Klappentext erfahren wir, dass die liebe Ceony Papiermagie erlernen wird, was sie am Anfang eigentlich gar nicht wollte. Sie wollte Schmelzerin werden, was aus Metal machen.
    Papier war in ihren Augen nur Langweilig.
    Doch nur ein paar Tage nachdem sie bei Emery Thane einige erstaunliche Sachen gelernt hatte, fing sie an, gefallen dran zu finden.
    Doch auf einmal wird ihr Lehrmeister vor ihren Augen angegriffen und sein Herz wird ihm aus der Brust rausgerissen.
    Ceony macht sich auf den Weg, um ihren Meister zu retten, geratet nicht nur in sein Herz hinein, sondern auch in seine Seele und entdeckt viele Fasetten.

    Fazit: Ich liebe dieses Buch. Es hat einen tollen und flüssigen Schreibstil. Man wird von der Geschichte gepackt und man möchte einfach nicht aufhören zu lesen. Mit Ceony auf ihre Reise zu gehen ist wirklich überraschend, einige interessante Wendungen gibt es auch!
    Empfehle ich!
  3. Cover des Buches Die Seiten der Welt – Nachtland (ISBN: 9783596198535)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt – Nachtland

     (631)
    Aktuelle Rezension von: Ella_Frey_Scamander

    Ich liebe die Reihe von Kai Meyers bibliophiler Buchreihe. Voller Phantasie und Spannung...großartige  Ideen und eine Buchwelt, in die man gern selbst hineinfallen würde.


  4. Cover des Buches Die Seiten der Welt (ISBN: 9783596034307)
    Kai Meyer

    Die Seiten der Welt

     (412)
    Aktuelle Rezension von: Taya

    Blutbuch geht fast direkt nach dem 2. Band weiter. Nachdem das Sanktuarium im 2. Band untergegangen ist, kommt auch schon die nächste Gefahr auf Furia zu. Eine neue Bedrohung macht sich auf den Weg zwischen den Seiten der Welt. Die sogenannten Ideen. Und natürlich versucht Furia erneut alles daran zu tun, alle zu retten, die sie retten kann. 


    Aber auch die anderen, die überlebt haben, übernehmen ihre Aufgaben und helfen Furia somit auch, die Welt in der sie leben zu retten. Man lernt nochmal ein wenig was über sie kennen und auch so ist man wieder voll mit drin in dieser spannenden und turbulenten Geschichte. 

    Viel mehr möchte ich über die Geschichte hier wirklich nicht schreiben, weil ich sonst einfach viel zu viel verrate. Lest es einfach selber, es lohnt sich auf jeden Fall! 


    Kai Meyer hat mich mit dieser Trilogie wirklich in eine wunderbare Welt gerissen und man merkt diese liebevolle und wirklich gut durchdachten Geschichte an, dass sie einfach etwas ganz besonderes und tolles ist. Man möchte immer mehr erfahren, will wissen, ob Furia alles schafft, was sie sich vorgenommen hat und ob auch die anderen Charaktere in dieser Geschichte das erreichen was sie erreichen möchten. 


    Blutbuch ist ein gelungenes Ende für diese Trilogie und auch das Ende ist wunderbar gelungen. Ich habe nicht damit gerechnet, dass es so enden könnte und bin froh, dass es so passiert ist. 

    Was kann ich anderes geben, als 6 Schmetterlinge für diese wunderbare Trilogie. 

  5. Cover des Buches Christians Origami-Tricks (ISBN: 9783772457401)
    Christian Saile

    Christians Origami-Tricks

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Fabulous Origami Boxes (ISBN: 0870409786)
    Tomoko Fuse

    Fabulous Origami Boxes

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Die Spur der Bücher (ISBN: 9783596296484)
    Kai Meyer

    Die Spur der Bücher

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Schugga

    „Bibliomantik, die: Das Vermögen, mittels eines Buches Magie auszuüben. Dies geschieht, indem der Bibliomant (Buchmagier) ein Seitenherz seines Seelenbuches spaltet.“

    Mercy Amberdale ist eine geborene Bibliomantin. Ihr Job ist es, für reiche Auftraggeber wertvolle Bücher zu beschaffen wie Erstausgaben oder Bände, denen eine besondere Magie innewohnt. Nachdem einer dieser Aufträge dramatisch endet, verteufelt sie ihr bibliomantisches Talent und schwört sich, fortan ohne Magie zu leben. Doch der mysteriöse Tod eines Buchhändlers, der inmitten seiner Bücher verbrannte, ohne, dass das Papier rings um ihn herum auch nur angekokelt wurde, weckt nicht nur Mercys persönliches Interesse, sondern bringt sie schnell in tödliche Gefahr. Zeit, mit dem Schwur zu brechen?

    Kai Meyers Welt der Bibliomantik war mir bisher neu, daher dachte ich, ich fange mit dem Prequel seiner Trilogie „Seiten der Welt“ an. Der Klappentext ließ auf eine Art Krimi mit bibliophilem Charakter schließen, was mich ziemlich reizte. Zunächst erlebt man Mercy und ihre Freunde jedoch rund 2 Jahre früher bei besagtem missglückten Einsatz, welcher auch die Freundschaft der jungen Clique zerbrechen ließ und Mercy dazu brachte, sich von ihrem bibliomantischen Talent abzuwenden. Und das ist so ein Punkt, der mich unter anderem an Mercy störte: Statt den Fehler bei sich zu suchen, gibt sie dem Talent die Schuld, welches sie lieber unterdrückt, statt sich der Wahrheit zu stellen. Auch ansonsten knobelt sie lieber alles mit sich aus und verrennt sich dadurch schnell mal in der ein oder anderen Sackgasse. Zwar ist Mercy intelligent und nicht auf den Mund gefallen, wenn sie etwas will, dennoch handelt sie manchmal ziemlich unüberlegt. Und dass sie so an ihrem Schwur festhält, selbst wenn sie oder jemand anders in Lebensgefahr schwebt, wollte mir nicht einleuchten.

    Der erhoffte Kriminalfall entpuppte sich dann auch vielmehr als ein Aufhänger in die Welt und Historie der Bibliomanten, die Macht der „Adamitischen Akademie“ sowie erste Hintergründe über Mercys unklare Herkunft.

    Sehr gefallen hat mir die bibliophile Atmosphäre des Romans, welche stets durch kleine Details durchklingt. Auch kamen erste bibliomantische Objekte vor, welche recht interessante Eigenschaften aufwiesen, allen voran der „Besserwisser“, der ein kleines Highlight des Romans für mich war. Aber auch die Origamis als papierne Haustiere gefielen mir. Als anstrengend empfand ich, dass die Handlung oftmals durch zähe Dialoge unnötig in die Länge gezogen wurde, was die Spannung wiederholt arg strapazierte. Zudem war mir Hauptprotagonistin Mercy mit ihrer Art an sich unsympathisch, was auf Dauer ebenfalls den Spaß an der Lektüre mindert. Deswegen gebe ich dem Roman 3,5 von 5 Punkten und hoffe auf eine spannendere Fortsetzung mit Mercy Amberdale.

  8. Cover des Buches Prost, auf die Wirtin (ISBN: 9782496703467)
    Friedrich Kalpenstein

    Prost, auf die Wirtin

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Igelmanu66

    »Und woher weiß du das? Bist du oft im Wirtshaus?«
    »Nein. Die Schneider Heidi hat’s meiner Mama erzählt. Und die weiß es von der Grießbacher Gudrun, weil der ihr Mann im Schützenverein ist. Der war aber an dem Abend nicht da, aber der Kleinschmidt Kurti hat’s ihm erzählt. Kurti ist der zweite Vorstand vom Schützenverein und amtierender Schützenkönig.«

     

    In Brunngries, einem kleinen Ort in den Chiemgauer Alpen, gehen die Uhren noch etwas anders. Hauptkommissar Constantin Tischler, frisch aus München dorthin versetzt, fühlt sich an seinem neuen Einsatzort aber sofort rundum wohl. Was auch gut ist, denn er hat noch nicht einmal seine Umzugskisten ausgepackt, als er zur Leiche der Wirtin Franziska Leidinger gerufen wird. Wer erschoss die beliebte Franziska in einem Waldstück? Der ganze Ort steht vor einem Rätsel. Aber natürlich gibt es Gerüchte und schon bald die ersten Verdächtigen. Tischler nimmt seine Arbeit auf, mal unterstützt und mal leicht ausgebremst von dem höchst eifrigen Polizeiobermeister Felix Fink.

     

    Ich gebe zu, als ich das Cover sah, fürchtete ich, dass der Krimi albern und/oder soft wäre. Schon bald konnte ich jedoch erleichtert aufatmen. Das Cover steht für die Art, in der ganz wunderbar mit bayerischen Klischees gespielt wird. Das ist sehr unterhaltsam und ließ mich immer wieder schmunzeln. Darüber hinaus präsentiert sich hier ein schöner, runder Krimi mit einer im Grunde klassischen Story und einem gelungenen Schluss. Bei den Ermittlungen nutzen Tischler und Fink die örtlichen Besonderheiten (siehe Eingangszitat). Sehr effektiv, obwohl vor allem bei Fink der Schuss auch schon mal nach hinten losgeht ;-)

     

    Damit wären wir bei den Charakteren. Fink ist ein richtig netter, auch wenn er vor lauter Eifer nicht selten von einem Fettnapf in den nächsten fällt. Der junge Polizist ist manchmal noch etwas naiv, hat aber ordentlich Potential. Tischler hat ein paar Macho-Eigenschaften, die ich nicht so mag und einige Punkte seiner Vergangenheit kann ich bislang (weil nur angedeutet) noch nicht richtig einordnen. Vermutlich klärt sich das bei weiteren Fällen.

     

    Fazit: Schöner, runder Krimi. Unterhaltsam durch das Spiel mit den Klischees. Mir hat das gut gefallen und beim nächsten Fall für Tischler (erscheint im März 2021), bin ich gerne wieder dabei.

  9. Cover des Buches Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima (ISBN: 9783038800439)
    Kerry Drewery

    Der letzte Papierkranich - Eine Geschichte aus Hiroshima

     (19)
    Aktuelle Rezension von: G_A

    Ichiro überlebt als jugendlicher, die Atombombe Hiroshima. Doch überleben reicht nicht.
    Er gibt ein Versprechen und als Zeichen seiner Rückkehr übergibt er einen Papierkranich.
     Dieser Moment begleitet ihn sein ganzes Leben, denn der Schmerz von Schuldgefühlen lässt ihn nicht los. Bis sein Enkel in der Gegenwart auf seine Geschichte stößt…

    Poetisch schön und unglaublich rührend

    Erstmal muss ich sagen, dieses Buch sollten nicht nur Jugendliche sondern definitiv auch Erwachsene lesen. Mich hat es tief berührt.
     Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Vor allem gefällt mir das sie zwei verschiedene Stile benutzt hat. In der Gegenwart erzählt sie aus der Sicht des Enkels und gestaltet die Schreibweise etwas poetisch. Die Geschichte von Ichiro ist mitreißend erzählt. Man fühlt sich direkt in der Geschichte. Wunderschöne Zitate und tolle Illustrationen zieren das Buch und verleihen der Geschichte eine besondere Note. Das Buch ist wirklich kein schwere kost auch wenn die Geschichte an sich sehr traurig ist.

    Vor allem das Ende der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Ich muss sagen, ich konnte meine Tränen nicht zurückhalten. Die Botschaft ist definitiv angekommen und wird auch weitergegeben.

    Fazit; lest diese Geschichte! Ihr werdet es nicht bereuen.

  10. Cover des Buches Star Wars Wookiee - Zwischen Himmel und Hölle (ISBN: 9783732500864)
    Tom Angleberger

    Star Wars Wookiee - Zwischen Himmel und Hölle

     (12)
    Aktuelle Rezension von: LordMops_
    Meine Meinung: 

    Super Lustig und Spannend wirklich weiter zu Empfehlen.
    Ich finde es ist auch was für keine Star Wars fans.


    Mein Lieblingszitat:

    Wenn die Spinnen angreifen...
    ...versteckt euch in der Bibliothek...
    ...oder sie krabbeln euch in die Ohren!!! 
  11. Cover des Buches Papierflieger basteln - Schritt für Schritt (ISBN: 9783849420123)

    Papierflieger basteln - Schritt für Schritt

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  12. Cover des Buches Der Pakt der Bücher (ISBN: 9783596296491)
    Kai Meyer

    Der Pakt der Bücher

     (91)
    Aktuelle Rezension von: vielesfeines

    Kai Meyer entführt mit seinen Büchern in eine Welt, die Phantasie erfordert und damit ein Nachvollziehen der Handlung. Zugegeben ist es keine einfache, dahinplätschernde Lektüre, aber soll ja auch Menschen geben, die gerne etwas anspruchsvolleres lesen. Diese sind dann bei Kai Meyer goldrichtig. Ein toller Kontrast zu Vampir- und Dämonengeschichten.

  13. Cover des Buches Origami. Die Kunst des Papierfaltens (ISBN: 9783806802801)
  14. Cover des Buches Alte Bücher neu in Form (ISBN: 9783258601755)
    Clare Youngs

    Alte Bücher neu in Form

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Ich will dich nicht lieben (ISBN: 9783736312074)
    Leylah Attar

    Ich will dich nicht lieben

     (105)
    Aktuelle Rezension von: RAMOBA79

    Inhalt: 

    Kann man den Mann lieben, der einem die Hölle auf Erden bereitet hat?

    Als Skye Sedgewick im stickigen Kofferraum eines fahrenden Autos aufwacht, rechnet sie mit ihrem sicheren Tod. Doch ihr Entführer lässt sie am Leben und verschleppt Skye stattdessen auf ein kleines Boot, wo er sie mehrere Wochen gefangen hält - Wochen voller Hunger, Demütigung, Schmerz und Angst. Auf hoher See und ohne Ziel hat Skye bald alle Hoffnung verloren, dass man sie findet und befreit. Und mit jedem anbrechenden Tag sehnt sie sich mehr nach Erlösung. Sie kann an nichts anderes mehr denken als den Tod - und an Esteban, den wichtigsten Menschen in ihrem Leben. Als Kinder waren sie einst unzertrennlich, bis Esteban von einem Tag auf den anderen einfach aus ihrem Leben verschwand. Skyes größter Wunsch war es, ihn eines Tages wiederzusehen, doch diese Hoffnung stirbt mit jedem Blick in die eiskalten Augen ihres Peinigers. Bis Skye erkennt, dass sie sich in diesen Augen schon einmal verloren und ihr Entführer sie nicht zufällig ausgewählt hat ...

    Meinung: VORSICHT SPOILER!!!

    Das Buch ist gut geschrieben. Der Schreibstil war schon recht gut und ich habe mich richtig auf dieses Buch gefreut, aber ich wurde nicht warm damit. Die ganze Stimmung war mir zu bedrückend und ich konnte so gar nichts mit den Protagonisten anfangen. Der Grund für das Handeln des einen und des anderen waren schon nicht so schwierig zu verstehen, aber irgendwie fand ich es nicht gut, seine Handlungen aufgrund von Vergangenem bestimmen zu lassen. Es kann ja sein, dass viele Leser dieses Buch für eine tolle Geschichte halten, aber ich kann dem leider für mich nicht zustimmen. Ich habe mich hier leider wirklich durchzwingen müssen, was ich von Haus aus, schon nicht so mag, aber da es ein Buch für meine #20für2020-Challenge war, hab ich mich selbst überreden können.

  16. Cover des Buches Gemmas Gedanken (ISBN: 9783959913645)
    Lin Rina

    Gemmas Gedanken

     (27)
    Aktuelle Rezension von: KerstinR

    Für alle die von euch die es nicht wissen, @teekind ist eine meiner allerliebsten Autorinnen. Einfach weil ihr Geschichten einen immer so mitreißen und man ganz und gar abtauchen kann.


    Gemmas Gedanken ist so ein aufregendes Buch, mit so viel Spannung, Geheimnissen und unerwarteten Wendungen, dass es mir schier unmöglich war es aus der Hand zu legen.


    Auch die Protagonisten waren so unterschiedliche und jeder auf seine Art liebenswert. Einfach eine super, mega tolle Geschichte 😁.


    #linrina #drachenmondbücher #drachenmondverlag #gemmasgedanken

    #buchfoto #buchbild #lieblingsautorin #bookstagramgermany #instabooks #booksofinstagram #bookstagram #germanbookstagram #bücherwurm #buchverliebt #bookworm #bookphotography #booklove

  17. Cover des Buches Fleurogami - Zauberhafte Blütenfaltung, m. DVD (ISBN: 9783772438431)
  18. Cover des Buches Origamisterne? Gerne! – Gold Edition – Weihnachtliches Bastelset zum Sofort-Losfalten (ISBN: 9783745900439)
    Ina Mielkau

    Origamisterne? Gerne! – Gold Edition – Weihnachtliches Bastelset zum Sofort-Losfalten

     (1)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Origami-Sterne? Gerne. Da bin ich dabei, denn ich habe beim Durchblättern schöne Papiere und zugleich neue Faltideen entdecken können. Es hat dann auch nicht lange gedauert, bis ich mich direkt mit einem ersten Stern versucht habe und bislang konnte ich vier von acht Faltanleitungen ausprobieren. Bereits bei der ersten Faltanleitung ist mit aufgefallen, dass zwar immer die Anzahl der Papierbögen angegeben wird, allerdings erschienen mir die Bögen nach der Umsetzung und dem Vergleich zum abgebildeten Foto doch sehr groß. Daher hätte ich mir gewünscht, dass eine Größenempfehlung gegeben wird und Tipps, um die schönen Bögen durch eine Viertelung oder das Zurechtschneiden für ein kleineres Format zu verwenden. Selbstverständlich probiert man sich nach dem Testen selbst an verschiedenen Größen aus, aber dann ist so ein schöner Bogen schon verwendet worden und hätte in einem kleineren Format eventuell eine schönere Geltung erlangt. Ansonsten habe ich viel Spaß bei der Umsetzung und freue mich auf die vier weiteren Faltanleitungen, die ich noch nicht testen konnte.


  19. Cover des Buches Das grosse Origamibuch (ISBN: 9783332009149)
    René Lucio

    Das grosse Origamibuch

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Birds in Origami (ISBN: 0486283410)
    John Montroll

    Birds in Origami

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Faszinierende Origami-Tiere (Die Kunst des Faltens) (ISBN: 9783772477096)
    Pham Dinh Tuyen

    Faszinierende Origami-Tiere (Die Kunst des Faltens)

     (1)
    Aktuelle Rezension von: KleinerVampir
    Buchinhalt:

    Aus 20 relativ einfachen Grundformen lassen sich viele tolle Tiere falten – 28 um genau zu sein. Von Insekten über Meerestiere bis hin zu Säugetieren ist alles vertreten. Wenige Handgriffe, ein quadratisches Papier und etwas räumliches Vorstellungsvermögen: wer schon Erfahrung gesammelt hat in der Kunst des japanischen Papierfaltens, wird von den hier vorgestellten Modellen begeistert sein!

     

    Persönlicher Eindruck:

    Vorab zu erwähnen sei, dass es sich beim vorliegenden Buch um ein Buch mit anspruchsvollen Faltprojekten handelt – in den von TOPP bewährten drei Stufen auf Level 3. Genau das war es, was mich sofort faszinierte. Meist enthalten Origamibücher simple Faltmodelle, die auch mit Kindern gebastelt werden können, die aber den versierten Bastler schnell langweilen. Anders hier.

    Wie schon aus anderen Büchern des Verlages gewohnt, bereitet das Buch auch hier eine Schritt-Für Schritt-Anleitung zu jedem Faltprojekt, farbige Detailskizzen und Einzelschritte machen das Nachbasteln zum Vergnügen, wenn auch manches Modell zunächst kniffliger ist, als erwartet und man auch etwas Geduld mitbringen muß.

    Origami an sich schult Auge, Koordination und räumliches Vorstellungsvermögen. Tiere zu falten ist meditativ – man kann super entspannen und die Freude, am Schluß ein kompliziertes Objekt aus einem einfachen Stück Papier geschaffen zu haben, ist nicht von der Hand zu weisen.

    Ich selbst habe aus den fertigen Falttieren ein Mobile gefertigt – der eigenen Kreativität sind trotz fest vorgegebener Arbeitsschritte keinerlei Grenzen gesetzt.

    Der Preis von 22 € für das 128 Seiten stakte Hardcover liegt durchaus im oberen Segment, aber die Investition lohnt sich: alles in allem ist das Buch ein geniales Kreativbuch für den anspruchsvollen Bastler. Davon sollte es wirklich noch mehr geben!

  22. Cover des Buches Origami (ISBN: 9783806808056)
    Zülal Aytüre - Scheele

    Origami

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches Origami neue Faltideen (ISBN: 9783419525715)
    Edith Wolf

    Origami neue Faltideen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  24. Cover des Buches Herr Origami (ISBN: 9783455001518)
    Jean-Marc Ceci

    Herr Origami

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Fabulanta
    “Herr Origami” war ein Zufallsfund bei Ossiander. Ich hatte eigentlich nur den Klappentext gelesen und musste mir das Buch in der Bücherei vorbestellen. Als ich das Buch in der Bücherei abholen konnte, blätterte ich das Buch durch und war doch ein wenig enttäuscht, als ich sah, wie übersichtlich der Text des Buchs war. Doch dann fing ich an zu lesen und habe das Buch, es hat ja auch nicht besonders viele Seite, in einem Rutsch durchgelesen.

    Wir lernen einen jungen Japaner kennen, der der Liebe wegen nach Italien ausgewandert ist, um dort in einer verfallenen Ruine zu leben. Er wohnt dort so lange, bis der wahre Besitzer kommt und sein Eigentum zu bewohnen. Im Gepäck hat er nichts als drei Setzlinge, die er liebevoll hegt und pflegt. In der Zwischenzeit faltet er Origami. Als seine Setzlinge groß genug sind, macht er aus der Rinde Papier, wobei er die schönsten Blätter behält und die anderen verkauft.

    Viele Jahre später kommt ein junger Mann zu ihm, der bei ihm leben möchte. Der junge Mann möchte eine komplizierte Uhr bauen, doch Herr Origami bringt ihn zum Nachdenken.

    Zwei Sätze sind mir besonders hängen geblieben.

    “Alles Schöne hat seine Schattenseite” und “Was nützt einem alles Haben, wenn es am Sein fehlt”. Die beiden Sätze, es gibt aber noch mehr poetisch, schöne Sätze lassen ihre Leser zum Nachdenken anregen. Der Autor ist, wenn ich es richtig in Erinnerung habe, Belgier aber sein Schreibstil mutet sehe japanisch an. Ich hatte ja geschrieben, dass ich anfangs ein bisschen enttäuscht war, dass das Buch so übersichtlich anmutet aber dann hat mich der poetisch, schöne Schreibstil doch in den Bann ziehen können, sodass ich das Buch sehr gerne gelesen habe. Da mich das Buch überzeugen konnte, gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks