Bücher mit dem Tag "orion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "orion" gekennzeichnet haben.

29 Bücher

  1. Cover des Buches Göttlich 2. Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)
    Josephine Angelini

    Göttlich 2. Göttlich verloren

     (3.036)
    Aktuelle Rezension von: Laura1896

    Nachdem ich Band 1 und 2 gelesen habe, musste natürlich auch Band 3 folgen. Insgesamt gab es einige für mich doch unvorhergesehene Entwicklungen, sodass ich doch gespannt blieb. 

    Über alle 3 Bücher muss ich sagen, dass es teilweise schwierig war bei den ganzen Namen noch durchzusteigen. Mit griechischen Göttern hatte ich nun bisher nicht viel am Hut und an wenigen Stellen musste ich im Gedächtnis kramen, wer das nun war. 

    Der Schreibstil und die Story der Trilogie haben mir aber sehr gefallen. 

  2. Cover des Buches Göttlich 3. Göttlich verliebt (ISBN: 9783841501394)
    Josephine Angelini

    Göttlich 3. Göttlich verliebt

     (2.710)
    Aktuelle Rezension von: shelf-conscious

    Der zweite Trojanische Krieg steht unmittelbar bevor und die Seiten formieren sich neu. Währenddessen gewinnt Helen mehr und mehr an Macht, deckt Lügen und Geheimnisse auf und schmiedet einen Plan. 

    Die erste Hälfte des Buchs hat sich für mich ziemlich gezogen, da nicht viel passiert ist, und man eigentlich nur darauf gewartet hat, dass es nun endlich "knallt". Die zweite Hälfte war dann zum Glück wieder etwas actionreicher, und auch die Auflösung hat mir sehr gut gefallen. Es gab noch einige Wendungen, die ich nicht erwartet hatte.

    Helen wurde mir allerdings immer unsympathischer, und ihre Fehler waren mir etwas zu vorhersehbar. 

    Insgesamt ein schönes Leseerlebnis, aber nichts ausgefallenes. 

  3. Cover des Buches Godspeed - Die Reise beginnt (ISBN: 9783841502513)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Reise beginnt

     (1.010)
    Aktuelle Rezension von: Nmaye

    Inhalt:


    Die Welt von morgen – ein Thriller der Extra-Klasse. Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden, 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? - Lovelybooks


    Meinung:

    Der Einstieg viel mir etwas schwer, doch dann kam ich immer besser in die Geschichte hinein. Dennoch viel es mir schwer eine Bindung zu den Charakteren und ganz besonders zu Junior aufzubauen, da er für mich iwie blass blieb. Die eher seltsam anmutenden Verhalten und Charakterisierungen der anderen Bewohner der Godspeed machte es mir sehr schwer mich in die Geschichte ziehen zu lassen und die Handlung an sich hält kaum Überraschungen bereit.


    Gut gelungen ist die Darstellung von Amy und ihren Ängsten und Sorgen, dennoch war sie teilweise auch recht nervig mit ihrer sturen Art.


    Alles in allem ein vorhersehbares Buch mit einem tollen Setting und blasser Charakterdarstellung!

  4. Cover des Buches Der Weg der gefallenen Sterne (ISBN: 9783453267435)
    Caragh O'Brien

    Der Weg der gefallenen Sterne

     (388)
    Aktuelle Rezension von: Kitty_Catina

    Endlich habe ich es nun geschafft, auch den dritten Band dieser Reihe zu beenden und muss sagen, dass ich mich leider teilweise ein bisschen durch die Geschichte hindurch gequält habe. Diese ist zwar an sich nicht schlecht und ich wollte auch wissen, wie sie ausgeht, doch zwischendrin hat sie sich doch schon sehr gezogen,


    Am Schreibstil der Autorin gibt es auch bei diesem Band nichts auszusetzen. Er ist und bleibt schnell und flüssig zu lesen, ist sehr bildlich, ohne aber in Beschreibungen zu versinken und lässt den Leser in der Geschichte versinken.


    Nur leider ist diese hier nur eher eine Wiederholung der Ereignisse aus den ersten zwei Bänden, zwar in einem etwas anderen Gewandt, aber die Probleme sind die gleichen. Es gibt zahlreiche Machtkämpfe, ein ewiges Hin und Her zwischen den jeweiligen Parteien, welche alle nicht nachgeben wollen oder teilweise auch nicht können, wenn sie weiterleben wollen. Und wieder gibt es Verhaftungen, Folterungen und ungerechte Behandlung. Kurzum, es drehte sich über rund dreihundert Seite alles nur im Kreis. Und dann war da noch die Liebesgeschichte zwischen Gaia und Leon, welche mich auch nicht zu einhundert Prozent überzeugen konnte. Klar, wenn die beiden einmal gemeinsame Zeit hatten, waren sie wirklich süß zueinander, aber das gewisse Etwas hat einfach gefehlt. Das Ende dann war zwar noch einmal recht dramatisch, konnte das Ruder aber auch nicht mehr zur Seite reißen, zumal es eher nullachtfünfzig daher kam. Dennoch muss ich aber auch sagen, dass es insgesamt hier und da auch ein paar spannendere Szenen gab. Ebenso gibt es beim Worldbuilding nichts zu meckern und auch das Grundproblem fand und finde ich noch immer sehr interessant und spannend.


    Auch die Charaktere waren für mich absolut in Ordnung. Zwar konnte mich Gaia nicht mehr so sehr überzeugen, wie in den anderen Bänden, trotzdem ist sie etwas Besonderes, egal ob man sie als Person mag oder nicht. Leon hingegen war mir sehr sympathisch, genauso wie Peter und Will. Mehr hätte ich gern von der kleinen Maya gelesen und auch einige andere Charaktere aus dem zweiten Band kamen ein bisschen zu kurz. Rundum hat mir der Auftritt der jeweiligen Charaktere aber wirklich gefallen.


    Bleibt mir nur noch zu sagen, dass auch dieser Band wieder vollkommen okay war, nicht der Oberbrüller und sicher kein Buch, welches ich noch einmal lesen würde, aber dennoch ein Buch, welches, wäre es noch ein bisschen spannender gewesen und ohne so viele inhaltliche Wiederholungen, der perfekte Abschluss der Trilogie hätte sein können. So ist es aber leider nicht sehr packend und dadurch nur eher mittelmäßig.


  5. Cover des Buches Animox - Das Heulen der Wölfe (ISBN: 9783789146237)
    Aimée Carter

    Animox - Das Heulen der Wölfe

     (180)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    "Das Heulen der Wölfe" ist der gelungene Auftakt der Animox Reihe von Aimée Carter. Simon Thorn ist 12 Jahre alt und hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als Simon plötzlich von Ratten durch ganz New York gejagt wird, stolpert er regelrecht in eine andere Welt: die Welt der Animox, Menschen, die sich in Tiere verwandeln können.

    Simon Thorns Abenteuer macht einfach Spaß! Ein spannender Plot, liebenswerte Charaktere und längst vergessene Geheimnisse, machen Animox auch für Erwachsene lesenswert. Kinder sind aber sicherlich genauso begeistert!

  6. Cover des Buches Godspeed - Die Suche (ISBN: 9783841502520)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Suche

     (556)
    Aktuelle Rezension von: jujumaus

    Nachdem es ewig her war, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, habe ich mich kaum noch getraut, den zweiten Teil zu beginnen. Ich konnte mich zwar noch an das Ende des ersten Teils ("Die Reise beginnt") erinnern, weil das sehr markant und ein riesen Cliffhanger war, aber der Rest war mir nicht mehr so geläufig.

    Bereits nach den ersten Seiten war ich aber wieder voll drin und da die Autorin sowieso auf zu viele Namen verzichtet, waren die Charaktere auch schnell wieder parat. Zwar wurde das ein oder andere Wissen aus Teil eins vorausgesetzt, aber das war überschaubar.

    Was mir auch wieder gefallen hat, waren die kurzen knackigen Kapitel, die jeweils aus der Perspektive zweier Protagonisten (Amy und Junior) geschrieben sind und sich abwechseln. Dadurch, dass die beiden so unterschiedlich sind und so unterschiedliche Stellungen auf der Godspeed beziehen (Amy ist von der Sol-Erde und möchte wieder auf einem Planeten leben und Junior ist auf der Godspeed geboren und soll diese anführen), sind beim Lesen durch allein die zwei Personen fast alle wichtigen Perspektiven abgedeckt.

    Letztendlich ist dieses Buch für mich aber leider nur ein Zwischenbuch zwischen dem ersten und dem letzten Teil dieser Trilogie. Außer einer Meuterei und vielen Lösungsansätzen dagegen passiert hier nicht viel. Dagegen hat das Buch aber einen schönen roten Faden, nämlich hat Orion Hinweise für Amy auf der Godspeed hinterlassen, die sie zu einem großen Geheimnis und zu einer großen Entscheidung führen sollen. Diese „Schnitzeljagd“ hat mir sehr gut gefallen und mich am Lesen gehalten.

    Insgesamt bekommt das Buch von mir 3 von 5 Sterne, weil die Grundidee einfach toll ist und es auch schön geschrieben ist. Letztendlich arbeitet es aber nur auf Teil 3 hin.

  7. Cover des Buches BookLess 2. Gesponnen aus Gefühlen (ISBN: 9783841504876)
    Marah Woolf

    BookLess 2. Gesponnen aus Gefühlen

     (589)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Lucys Abenteuer geht weiter. Sie wird von Batiste de Tremaine und seinen Handlangern verfolgt. Nathan versucht weiterhin an sie heranzukommen. Aber ist er wirklich an ihrem Wohlergehen interessiert, oder will er sie nur an Batiste ausliefern? Lucy ist sich nicht mehr sicher, auf welcher Seite Nathan steht.

    Den zweiten Band konnte ich auch nur schwer aus der Hand legen. Ich habe mit Lucy mitgefiebert und war beim Lesen genauso unsicher, auf welcher Seite Nathan nun wirklich steht. Mal ist er mir sympathisch, mal wieder total unsympathisch.

    Durch die Erzählweise hat man beim Lesen auch Einblick in die Gefühlswelt von Nathan und Lucys Freunde. Das finde ich sehr spannend.

    Einfach eine grandiose Fortsetzung und jetzt ist der dritte Band dran! :-)

  8. Cover des Buches Godspeed - Die Ankunft (ISBN: 9783841502537)
    Beth Revis

    Godspeed - Die Ankunft

     (431)
    Aktuelle Rezension von: jujumaus

    Das letzte Buch der "Godspeed"-Reihe knüpft direkt an den zweiten Teil an, als hätte es keine Pause gegeben. Wir befinden uns in derselben Szene, wodurch der Einstieg in dieses Buch mehr als leicht fällt.

    Nach dem ewigen hin und her im zweiten Buch, ob auf dem neuen Planeten nun gelandet werden soll oder nicht, befinden wir uns in diesem Teil nun endlich dort (wie auch der Titel vermuten lässt...).

    Insgesamt ist das Buch unglaublich spannend. Die Gefahren, die auf dem neuen Planeten lauern, sind beim Lesen permanent spürbar und man fragt sich die ganze Zeit, was dahinter steckt. Die Auflösung des Ganzen war letztendlich leider doch eher unspektakulär, aber dennoch hat es die gesamte Geschichte gut abgerundet, sodass dieses Buch ein toller Abschluss der gesamten Serie war.

  9. Cover des Buches Red Queen (ISBN: 9780062310637)
    Victoria Aveyard

    Red Queen

     (233)
    Aktuelle Rezension von: chillbibliophie

    INHALT:

    Mare Barrow's world is divided by blood—those with common, Red blood serve the Silver- blooded elite, who are gifted with superhuman abilities. Mare is a Red, scraping by as a thief in a poor, rural village, until a twist of fate throws her in front of the Silver court. Before the king, princes, and all the nobles, she discovers she has an ability of her own.

    REZENSION:

    Das Setting erinnerte mich etwas an The hunger Games und ich war neugierig wie es weitergeht.

    Es gab unglaublich viele und auch gute Intrigen, jedoch kannte man sich dadurch manchmal echt nicht mehr aus. 

    Mare nervte teilweise mit ihrer Unentschlossenheit. 

    Einige Szenen auch sehr schön geschrieben und auch emotional.

  10. Cover des Buches Animox - Das Auge der Schlange (ISBN: 9783789146244)
    Aimée Carter

    Animox - Das Auge der Schlange

     (100)
    Aktuelle Rezension von: its_vness

    Simon Thorns zweites Abenteuer finde ich etwas schwächer als den Auftakt, aber dennoch sehr lesenswert! Die Welt der Animox macht einfach Spaß! 

    Simon macht sich auf die Reise, seine Mutter aus den Klauen seines Großvaters zu retten. Wenn er auf dem Weg auch einem Teil der Zepters über den Weg laufen sollte, ist das natürlich auch von Vorteil :D Wir lernen viele neue Charaktere kennen, einer cooler als der andere und die Welt der Animox wird größer und komplexer. Insgesamt eine gelungene Fortsetzung!

  11. Cover des Buches Alea Aquarius - Das Geheimnis der Ozeane (ISBN: 9783789147494)
    Tanya Stewner

    Alea Aquarius - Das Geheimnis der Ozeane

     (124)
    Aktuelle Rezension von: BuecherMaus

    Diesmal geht es mit Spannung und liebevollen Momenten weiter nach Island, um hoffentlich Aleas Vater zu finden.

    Direkt am Anfang, kommt schon ein heftiges Unwetter auf und die ganze Alpha Cru arbeitet wie immer perfekt miteinander, um das Gewitter zu ,,besiegen". Doch auf einmal entdeckten sie seltsame Wesen, die die Crusis auf besondere Art schützen konnten. Sobald das Unwetter vorbeigezogen war, machten sie sich auf den Weg nach Reykjavík, um dort noch ein wenig Geld zu verdienen, da der Rest des letzten Auftrittes schon verbraucht war. Dort angekommen, bauten sie alles auf und starten sofort ihre Vorführung. Diese lief so gut, dass sie Sammy sogar noch einen oder auch zwei Herzenswünsche erfüllen konnten. Doch jetzt kam es  zu dem eigentlichen Grund, warum sie hier her gekommen waren: Aleas Vater! 

    Werden sie ihn finden?

    Wiedereinmal fand ich dieses Buch total spannend und einfach magisch!

    Dieses Buch ist eindeutig dicker als die anderen beiden Bände. Doch dies merkt man gar nicht, wenn man sich so richtig ,,fest gelesen" hat.

    Wiedereinmal ein super tolles Buch und auch auf jeden Fall ein tolles Geschenk!

  12. Cover des Buches Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten (ISBN: 9783789108884)
    Tanya Stewner

    Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten

     (72)
    Aktuelle Rezension von: SweetSmile

    Zum Inhalt: 

    Alea ist Doktor Orion fürs Erste entkommen. Doch sein Arm reicht weit, und eine Flucht vor ihm scheint unmöglich. Die Alpha Cru muss sich offen gegen Orion stellen und für die Rettung der Ozeane kämpfen! Aber das schaffen Alea und ihre Freunde nicht allein. Sie müssen dringend die Walwanderin und andere Meerkinder finden. Dann geschieht jedoch etwas Schreckliches: Eine Ölbohrinsel vor Norwegen schlägt leck. Die Alpha Cru ändert sofort den Kurs, um den bedrohten Meeresbewohnern zu helfen. Doch einmal mehr wird Alea klar: Um das Meer zu retten, braucht sie Verbündete - viele Verbündete.
     

    persönliche Wertung:

    Endlich, endlich geht das spannende Abenteuer rund um das bezaubernde Meermädchen Alea Aquarius und ihre Alpha Cru weiter. Doch bevor bei mir ganz bald der 6. Band einzieht, möchte ich euch heute erst einmal noch den 4. Band vorstellen. Gelesen habe ich diesen Teil schon vor einer ganzen Weile, aber dann lag diese wundervolle Geschichte viel zu lange auf meinem Rezistapel rum, einfach weil mir mein Alltag irgendwie all meine Zeit geraubt hat. Doch nun wenn die Tage wieder kürzer werden und die Sonne sich immer häufiger hinter Regenwolken versteckt, ist endlich die Zeit gekommen um meine Gedanken zur Geschichte mit euch zu teilen. :)  

    Für mich als Leser und riesiger Fan der ersten Stunde ist die lange Wartezeit zwischen den Erscheinungsterminen der Bücher eine richtige Qual. Umso schöner ist es dann natürlich, wenn der "Geburtstag" (Erscheinungstermin) eines neuen Bandes endlich gekommen ist. Für mich ist es dann immer extrem schwer, nicht sofort alles Stehen und Liegen zu lassen, um augenblicklich in die langersehnte Geschichte einzutauchen und den Rest der Welt um mich herum zu vergessen.  

    Schon nach den ersten Seiten war ich sofort wieder ein Teil der Alpha Cru und fühlte mich wie zuhause. Ich finde es sehr gut, dass Autorin Tanya Stewner am Anfang jedes Buches noch einmal die wichtigsten Punkte des letzten Bandes zusammenfasst. Der Leser ist so immer up to date und findet nach einer längeren Pause zwischen dem Lesen der Bände sehr gut zurück in die Geschichte. Der Schreibstil von Tanya Stewner ist aber auch einfach der Hammer. Sie schafft es immer wieder mir mit ihren Worten eine Gänsehaut auf den Körper zu zaubern. Alles was passiert, jedes Abenteuer läuft wie ein Film mit den schönsten Farben vor meinem geistigen Auge ab. Ihre Worte sind einfach unglaublich malerisch.  

    Im Besonderen liebe ich ihre Kreativität, welche sich vor allem in der magischen Welt der Meeresbewohner wiederspiegelt. Es ist immer wieder wundervoll, diese lieb gewonnenen Wesen mit ihren artspezifischen Eigenarten wiederzutreffen und ich liebe es, dass es mit jedem weiteren Band immer neue einzigartige Wesen zu entdecken gibt. Dieses Kennenlernen der magischen Welt und ihrer immer neuen Bewohner ist für mich ein besonderes Highlight der Geschichte. 

    Sehr schön finde ich auch, dass die Alpha Cru nach wie vor bei allen Höhen und vor allem auch Tiefen fest zusammen hält. Sie sind eine richtige Familie geworden, bei der man auf jeder Seite die Zuneigung aller Mitglieder zueinander fühlt. Eine Freundschaft, wie sie Alea, Ben, Sammy, Tess und Lennox teilen wünsche ich jedem! Es gibt glaube ich im Leben nichts Wichtigeres als Menschen an seiner Seite, an die man sich zu jeder Tages- und Nachtzeit wenden kann und die immer ohne Wenn und Aber auf deiner Seite stehen und mit dir durch dick und dünn gehen! Dieses Gefühl der Geborgenheit ist es was mich jedes Mal aufs Neue an dieser Geschichte begeistert! ♥ 

    Ein weiterer Punkt, welcher diese Buchreihe zu einer absoluten Herzensangelegenheit für mich macht ist die Tatsache, dass sich alle Alea Bücher kritischen Themen im Bezug auf die Umwelt und dem ökologischen Fußabdruck der Menschen auf der Erde widmet. Ich liebe es, dass Tanya mit ihren Büchern schon die Kleinen auf Missstände aufmerksam machen möchte und somit hoffentlich bewirkt, dass sie rücksichtsvoller mit unserer Natur umgehen. In diesem Teil geht es diesbezüglich hauptsächlich um die Verschmutzung der Meere durch Öl, welches durch Menschenhand in die Ozeane gelangt. Ich glaube vielen Leuten ist gar nicht bewusst, welche Ausmaße eine Ölkatastrophe für das Ökosystem der Meere bedeutet oder sie verdrängen es, wollen es nicht wahr haben... 

    Wenn jeder, der diese Bücher gelesen hat sich ihre Worte zu Herzen nimmt und sein Verhalten ein klein wenig verändert und bewusster lebt und zusätzlich vielleicht noch mit seinen Freunden darüber spricht, diskutiert, dann ist zumindest schon einmal ein kleiner Schritt getan im Kampf gegen die Verschmutzung der Meere und für einen saubereren Planeten. Wie ihr seht, für mich ist dies ein ganz besonderes Thema, welches mir wirklich am Herzen liegt und welches ich mit all den mir zu Verfügung stehenden Mitteln unterstützten möchte. So viele Sachen kann man dafür tun um unsere Erde besser zu behandeln, man muss nur einfach damit beginnen, sei es darauf zu achten einfach weniger Plastik zu nutzen, beim Strandspaziergang Müll den man selbst produziert hat ordnungsgemäß zu entsorgen und in dem Zusammenhang vielleicht sogar gleich noch den der schon vorher dalag mitnehmen. Beim Waldspaziergang etwas aufheben, was eindeutig nicht in die Natur gehört und wegschmeißen... So viele Kleinigkeiten die dazu beitragen die Welt zu einer besseren zu machen! 

    Einen klitzekleinen Minuspunkt habe ich dann aber doch noch den ich hier erwähnen möchte.

    Ich habe allerdings nichts an der Geschichte an sich auszusetzten und auch nicht am Cover, welches ich wieder super schön und absolut gelungen finde, was mich ein wenig stört ist der Buchrücken. Denn bei Band 1 bis 3 ist die fortlaufende Zahl der Bände nicht aufgedruckt und hier beim 4.Teil nun schon, das stört mich wenn die Bücher im Regal zusammen stehen, da es für mich das einheitliche Bild ein bisschen kaputt macht. Ich finde es sehr schade, denn das hätte man als Verlag auch von Anfang an bedenken können.

     

    Fazit: 

    Ich liebe diese Buchreihe, was anderes kann ich dazu einfach nicht sagen. Ich liebe die Charaktere, ich liebe die Liebe zum Ozean, ich liebe die Massage dahinter und ich liebe die Spannung der Abenteuer und dieses ganz besondere Gefühl von Freundschaft!!! ♥

  13. Cover des Buches Göttin des Frühlings (ISBN: 9783596193844)
    P.C. Cast

    Göttin des Frühlings

     (161)
    Aktuelle Rezension von: Sunnyrose

    Eine phantastische Geschichte über das Reich des Hades :) Eine alte Geschichte wunderbar in einem Roman verpackt. 

    Lina hat eine kleine Bäckerei, die es zur Zeit sehr schwer hat... und als sie ein altes Rezept aus einem antiquarischen Buch, dass sie in einem kleinen Laden beim stöbern gefunden hat ausprobiert, packt sie der Zauber, der mit dem Rezept verbunden ist. Demeter, die Göttin der Fruchtbarkeit erhört ihre Wünsche. Lina soll den Körper mit ihrer Tochter Persephone tauschen, die derweil der Bäckerei neues Leben einhauchen soll. Und so gerät Lina an Persephones Stelle in die Unterwelt, wo sie auf Hades trifft. Dem schlecht gelaunten und zurüpckgezogenen Gott der Unterwelt. 

    Achtung, Romantasy^^ Mich haben die erotischen Aspekte nicht gestört, habe aber oft weitergeblättert, weil mich die eigentliche Geschichte viel mehr interessiert hat^^

    Es ist ein tolles Buch mit einem Hauch Geschichte und Märchen, aber vor allem mit einer tollen starken Protagonistin. Und für mich war ganz klar die Moral: Egal wie du aussiehst, egal wie alt du bist, du bist liebenswert. Die Reihe ist Frauenpower pur :) 

  14. Cover des Buches Der Jäger (ISBN: 9783426617410)
    Andreas Franz

    Der Jäger

     (198)
    Aktuelle Rezension von: StefanieFreigericht

    1999. Hauptkommissarin Julia Durant ermittelt mit ihren Kollegen Kullmer und Hellmer im Fall der ermordeten Erika Müller. Wie sie von ihrem Chef Berger erfährt, wurde die Frau genau so ermordet, wie vor einem Jahr Juliane Albertz und Carola Weidmann. Alle Frauen weisen Spuren auf von Handfesseln, sie wurden brutal geschlagen, ihnen wurden die Brustwarzen abgebissen, in den Schamlippen steckte eine goldene Nadel – zu sexuellem Missbrauch kam es jedoch nicht. Und, für Empfindliche: das ist der Umfang von dem, was passiert. Im Gegensatz zu bisherigen Büchern der Reihe ist man als Leser jedoch teils „live“ dabei.  

    So im Großen und Ganzen fand ich den „police procedural“ eher gut. Es gibt eine bizzare Darstellung der Toten, die sich nicht gleich erschließt, für das Mordmotiv brauchen die Kommissare reichlich lange, eine Tote (beziehungsweise drei Tote) bleiben nicht lange allein und zur Identität des Mörders fehlt lange der letzte Hinweis. Insgesamt also gute Zutaten.

    Was passt nicht? Julia Durant ist dauergenervt – und das nervte mich. Dauernd. Eventuell war sogar ihr Autor genervt, denn der lässt sie am Ende des Buches unbezahlten Urlaub nehmen. Das interessiert mich da aber längst nicht mehr. Es werden wieder viele Bierchen gezischt und weitere Alkoholika auch während der Arbeit, gerade Durant steigert sich hier. Geraucht wird eh und es bleibt diese Dauerschleife aus Bier, Salami, öffnet die Post etc. Oh, halt, große Variation: Autor Andreas Franz erwähnt, dass Durant ein Frühstück einnimmt, bei dem sie sich etwas gönnt: zu Cornflakes, Zucker, Milch, Kaffee, Gauloises wird dann eine Banane hinzugefügt. Wie ausgefallen!

    Was passt noch nicht? Ermittelt wird hauptsächlich in den Kreisen etwas vermögenderer Zeitgenossen, obwohl etliche der Opfer definitiv nicht aus diesen Kreisen stammten. Egal – es ist wohl interessanter dort, gerade weil die fleißig sexuelles „Bäumchen-wechsel-dich“ spielen, dass ich so schnell den Überblick verloren habe, dass es mich nicht mehr interessierte. Fazit im Buch: das ist typisch, wenn man Geld hat. Danke für die Belehrung, Lieschen Müller. Ach ja, und Dessous tragen auch nur bestimmte Arten von Frauen. Wow, der Siegeszug von „Shades of Grey“ und entsprechenden „Spielzeug-Versendern“ quer durch alle Schichten dürfte die Kommissare schwer geschockt haben. Ach ja, das Motiv – hm.

    Durant setzt sich wieder über alle Gesetze hinweg, ob sie nun den Schmuck eines Opfers mit besten Absichten verteilt, geheime Informationen privat weitergibt oder Reportern Tipps gibt. Hatten wir schon. Was aber genial ist: wie Autor Franz etwas ganz genau vor den Augen des Lesers ablaufen lässt, der dadurch nach Schema F NIE auf die Voraussetzung zur Klärung des Falles gekommen wäre. Im Vergleich mit den Vorgängern: 3,5 Sterne.

    Personal
    Chef Berger
    Julia Durant, geboren am 5.11.
    Frank Hellmer, seine Frau Nadine
    Kullmer (hatte der mal einen Vornamen??)

    Erika Müller, verheiratet mit Bernd Müller
    Renate Schwab und Inge Sperling, Freundinnnen von Erika Müller
    Juliane Kassner, Studentin mit Nebenjob, Mitbewohnerin von Camilla Faun, Studentin, blind
    Juliane Albertz und Carola Weidmann
    Psychoanalytiker und -therapeut Professor Alfred Richter, oft für die Polizei tätig, verheiratet mit der sehr viel jüngeren Susanne
    Viola Kleiber – Patientin von Richter. Ehefrau von Max Kleiber, Bestsellerautor
    Konrad Lewell. Ledig. Esoterischer Lebensberater
    Vera Koslowski, Inhaberin einer Künstleragentur
    Dr. Alexander Maibaum, Dekan der Uni Frankfurt, seine Frau Carmen
    Claudia van Dyck, ihr Mann, ein Filmproduzent, beider Tochter Maria, 19
    Astrologin Ruth Gonzales
    Jeanette Liebermann, Schauspielerin


    #1 Jung, blond, tot 1996: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Jung-blond-tot-120834581-w/rezension/2681077832/

    #2: https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-achte-Opfer-120833824-w/rezension/2681389249/  

    #3:  https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Letale-Dosis-877811592-w/rezension/2682029861/

    #4 dieses hier

    #5 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-Syndikat-der-Spinne-120833825-w/rezension/2684935245/

    #6 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Kaltes-Blut-144037780-w/rezension/2687987773/

    #7 https://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Franz/Das-Verlies-120833827-w/rezension/2693637878/ 

     


  15. Cover des Buches Dein eines, wildes, kostbares Leben (ISBN: 9783551315618)
    Jessi Kirby

    Dein eines, wildes, kostbares Leben

     (245)
    Aktuelle Rezension von: london_girl

    Das Buch handelt einerseits von einem Mädchen was sich unsicher über ihre Zukunft ist und eigentlich keine eigene Meinung hat, weil sie sich ihr ganzes Leben nur den Wünschen ihrer Mutter gebeugt hat. Sie ist deswegen aber nicht unglücklich, aber sie weiß einfach nicht was sie SELBST eigentlich will. Andererseits geht es aber auch um die erste Liebe und eine "geheime" Liebe in der Vergangenheit, die nach und nach aufgeklärt wird. Eine Idee des Buches finde ich aber besonders schön und zwar müssen sich die Schüler in der Klasse eines Lehrers selbst ein Tagebuch schreiben, was dann 5 Jahre nach ihrem Schulabschluss an sie geschickt wird. Dabei macht man sich auch als Leser selbst irgendwie Gedanken über seine Zukunft und was man nach der Schule machen will. 

  16. Cover des Buches Eden und Orion: Lichtjahre zu dir (ISBN: 9783737364867)
    Helen Douglas

    Eden und Orion: Lichtjahre zu dir

     (131)
    Aktuelle Rezension von: CrazycolorTiger

    Seit ich vor fünf-sieben Jahre dieses Buch das erste Mal gelesen habe, liebe ich es extrem. 

    Nichts an dem Buch ist ein Klischee und es ist so wunderbar geschrieben! Voller Spannung, Liebe und ausserirdischen. Auch heute lese ich das Buch noch gerne und tauche in die Geschichte von Eden und Orion ein. 

    Es gibt Plottwists, welche man wirklich nicht vorhersehen kann und bei jedem weiteren Lesen, bin ich froh, es noch einmal getan zu haben. 

    Für mich bedeutet dieses Buch ein Gefühl von Ruhe und Zuhause, ein Buch, dass mich schon so lange begleitet und mir immer das Gefühl gibt, zurückkehren zu dürfen. 

    Ich empfehle diese Geschichte wirklich jedem! 

    Nicht nur das Cover ist wunderschön, sondern die Geschichte auch! 


  17. Cover des Buches Am Ende die Zeit (ISBN: 9783946376378)
    Daniela Tetzlaff

    Am Ende die Zeit

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Ansha
    Wenn ich euch Am Ende der Zeit mit nur einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es JAHRESHIGHLIGHT.
    Kennt ihr diese Bücher, die rundum perfekt sind, aber dennoch viel zu kurz? Wo ihr ewig und ewig weiterlesen könnt, weil ihr die Geschichte und die Charaktere und die Idee und den Schreibstil so liebt?
    So erging es mir hier bei diesem Buch.

    Daniela Tetzlaff hat mich mit ihrem grandiosen Schreibstil direkt in die Geschichte eingesaugt. Durch Perspektivwechsel zwischen den Charakteren bekam man auch einen unglaublich guten Einblick in die Gefühls- & Gedankenwelt und konnte so einige Sachen viel besser verstehen.

    Die Geschichte war in dieser Art neu für mich. Etwas vergleichbares habe ich bisher auch noch nie gelesen und so hing ich nur an den Seiten und habe den Inhalt inhaliert. Ich kann euch aber gar nicht so viel verraten, denn ich würde sonst ständig Spoilern aber der Klappentext verrät euch auch schon einiges.
    Hier kamen viele Sachen sehr überraschend, mit vielen habe ich nicht gerechnet und das hat mich unheimlich begeistert. Die Geschichte ist abwechslungsreich, überraschend aber auch spannend bis zur letzten Seite. Im einen Moment scheint alles klar, im nächsten ist wieder alles undurchsichtig. Hier gehts um Verlust, Glaube, Hoffnung, Dunkelheit und Licht. Aber auch um Freundschaft, Loyalität und Liebe.
    Es war brutal und dann wieder schön. Traurig und dann aber auch wieder witzig. Herzen werden brechen und dann wieder zusammengesetzt. Daniela Tetzlaff nimmt einen mit auf eine Achterbahn der Gefühle und ja, zwischendurch habe ich Taschentücher gebraucht und Tränen vergossen.

    Die Charaktere konnten aber auch punkten. Daniela hat ihnen so viel Leben und Authentizität eingehaucht ,dass sie nicht nur glaubhaft sondern auch lebendig wirkten.

    Luma hat für mich hier die größte Wandlung durchgemacht. Vom Unwissenden jungen Mädchen wächst sie während der Geschichte und ihrer Reise immer mehr zur mutigen starken jungen Frau heran, die ihr Schicksal in die Hände nimmt und sich selbst für das große Ganze hinten anstellt. Sie ist dabei aber so sympathisch und liebenswert, dass man sie ins Herz schließt. Ihr Hass, die Verzweiflung und auch die Angst kommen hier gut zur Wirkung und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen.

    Rufius ist Rufius. Man liebt ihn und man hasst ihn und manchmal kann man ihn nur schwer einschätzen.
    Aber auch das ändert sich so nach und nach und man wird am Ende ziemlich überrascht. Trotz aller Umstände mochte ich seinen Charakter ebenfalls sehr.

    Aber auch die anderen Charaktere im Buch sorgen für Leben. Hier ist alles so Detailgenau und echt dargestellt. Man lernt nicht nur Luma & Rufius kennen, sondern so nach und nach auch viele der Nebencharaktere die ebenfalls einige Handlungszweige bekommen und wodurch die Geschichte noch komplexer wird. Es ist also kein Buch für zwischendurch, sondern wirklich eine Geschichte die deine gesamte Aufmerksamkeit fordert und dich in Anspruch nimmt.

    Ich weiß gar nicht was ich noch schreiben kann. Viel kann ich gar nicht sagen, denn sonst SPOILER ich. Man wird hier aber sehr überrascht und ehrlich gesagt hatte ich keine Ahnung wohin die Reise geht. Und als ich dachte ich wüsste es, wurde ich wieder überrascht ...

    Für mich ist "Am Ende der Zeit" ein MUST Read und daher auch eine klare Kauf- & Leseempfehlung von mir. Auch noch Tage später trauere ich der Welt und seinen Charakteren nach.
  18. Cover des Buches Jenseits des Olymps - Ein Grieche für alle Fälle (ISBN: 9781481278638)
    Tina Folsom

    Jenseits des Olymps - Ein Grieche für alle Fälle

     (44)
    Aktuelle Rezension von: rita_andotherstories

    Bisher hatte ich noch keines der Bücher der Autorin gelesen, wobei sich doch das ein oder andere auf dem SUB bereits befindet :) Und nachdem ich Triton und Sophia kennengelernt habe, werde ich das auch sofort ändern. 

    Ich hab mich echt verliebt in den lockeren Schreibstil, den Humor, die starken Gefühle.


    Die Geschichte an sich fand ich super interessant vom Klappentext her, denn ich find Götter einfach toll und ich wollte auch herausfinden, wie es ein Gott wie Triton denn schafft, dass er die wahre Liebe findet. Zeus hatte hier ein gutes Händchen und wusste genau, was er zu tun hatte - auch wenn das Triton anfangs nicht so sah. 

    Und Sophia war für ihn die perfekte Herausforderung. Den Verlauf fand ich angenehm schnell und kurzweilig und es war einfach echt unterhaltsam. Die Autorin hat einen tollen Humor.


    Aber auch Sophia und Triton waren tolle Protas, die es einem sehr leicht gemacht haben, dass man den beiden gerne folgt. Man bekommt auch Einblicke in beider Gedankenwelten und so kann man beide gut verstehen und nachvollziehen.


    Das Ende hatte es nochmal in sich, denn da mussten Sophia und Triton doch noch so einiges akzeptieren, ankämpfen und gemeinsam bestreiten. Hier hätte ich mir noch ein - zwei Kapitel mehr gewünscht, die beiden sind einfach so süß zusammen.


    Ich freu mich auf jeden Fall auf Band 2 und den nächsten Gott in der Runde.

  19. Cover des Buches Shadow and Bone Trilogy (ISBN: 9781250196231)
    Leigh Bardugo

    Shadow and Bone Trilogy

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Deiona

    Ich habe mich schon ein wenig in diese Bücher verliebt. Eine spannende Trilogie, die nahtlos von einem in in das nächste Buch übergeht und Ereignisse schlüssig und nachvollziehbar erzählt. Die Charaktere haben alle ihre Stärken und Schwächen, was sie so interessant macht. Viele interessante zwischenmenschliche Dynamiken, welche manchmal besser, manchmal weniger gut herausgearbeitet wurden. Am Ende realisieren einige, dass Zusammenarbeit doch wichtiger ist als zwischenmenschliche Konflikte.

    Viele Ereignisse passieren parallel zueinander und diese werden durch verschiedene Quellen gut zusammengefasst. Die inneren Konflikte der Protagonistin sind spannend und verleihen ihrem Charakter Tiefe, aber verlieren sich teils etwas und werden ein wenig repetitiv. Jedoch machen sie diese Bücher auch aus.

    Das Ende zeichnete sich zwar ab, aber verlief dann doch etwas anders als erwartet. Insgesamt war es ein versöhnliches Ende, welches mich jedoch nicht völlig zufrieden stellte und einige Fragen offen liess. Gut, dass es noch weitere Bücher in diesem Universum gibt.

    Bei allen drei Büchern tat ich mich etwas schwer damit, dass die Action manchmal etwas auf sich warten liess, und dann so schnell zu Ende ging, dass man die Stelle nochmals lesen musste, um zu verstehen, was eigentlich überhaupt passierte. Etwas ausführlichere Beschreibungen wären am Ende jeweils hilfreich gewesen und hätten am Anfang etwas kürzer ausfallen sollen. Zudem wurde man am Anfang ein wenig ins kalte Wasser geworfen und ein wenig mehr Beschreibung der Fantasy-Welt hätte mir gefallen.

  20. Cover des Buches Night School 3. Denn Wahrheit musst du suchen (ISBN: 9783789114540)
    C. J. Daugherty

    Night School 3. Denn Wahrheit musst du suchen

     (1.094)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    BUCH: 

    ich finde keine Wörter. Atemberaubend. Ich habe alle 3 Bänder innerhalb 5 Tagen gelesen. ( Nicht so oft der Fall bei mir). In diesem Buch habe ich so mit Allie mitgefühlt.  

    CHARATER:

     Allie finde ich super! Sie ist mutig und selbstbewusst. Sie hat von ihren Fehler gelernt und kommt ,,erwachsener´´ rüber.  Ich konnte mich super in sie hineinversetzen. Allie erweckt die Bücher ins Leben. 

    Carter. Was soll ich zu ihn sagen? Er und Allie passen sehr gut zusammen, meiner Meinung. Er hat auch einen sehr starken Beschützerinstinkt  besonders zu Allie. Wäre ich Allie hätte ich mich für ihn entschieden. (Er ist unglaublich!) 

    Sylvain mag ich nicht besonders. Dennoch hat er sich verbessert und langsam verstehen wir uns...

    GESTALTUNG:

    Die neue Gestaltung sieht sehr gut aus (besser als die alten) (meiner Meinung) Ich finde es schön und die Bücher haben es verdient ein neues Cover zu bekommen.

    FAZIT: 

    Ich liebe diese Bücher! Unbedingt musst ihr sie lesen. Ich empfehle diese Reihe zu lesen!( Ein muss Buch für Teenager.) Man verliebt sich in das Lesen.

  21. Cover des Buches Goddess (ISBN: 9780062012043)
    Josephine Angelini

    Goddess

     (21)
    Aktuelle Rezension von: MrsFoxx
    Es ist geschehen: Die vier Häuser sind durch göttliche List vereint und die Götter des Olymp frei, die Erde zu besuchen und zu zerstören. Ares starb durch Helens Hand und auch Zach verlor sein Leben auf dem Schlachtfeld. Helen macht sich auf in die Unterwelt, um Zachs Seele zu retten und begegnet erneut Hades, der ihr so einige Lektionen lehrt, die sie noch dringend benötigen wird. Lucas und Orion buhlen derweil um Helens Liebe, doch die Entscheidung fällt Helen äußerst schwer, liebt sie doch beide. Und sie benötigt auch beide an ihrer Seite, denn die Götter vergreifen sich an Menschen und beginnen, unsere Welt zu zerstören... 

    Es war wieder ein wunderbarer Genuss mit Helen, Lucas, Hector und Orion gegen die Götter und den großen Zirkel des Schicksals zu kämpfen, der wie ein Damoklesschwert über den Scions hing. Aber es war auch ein schwerer Abschied, denn dies ist der letzte Teil von Josephine Angelinis großartiger Trilogie über die jungen Halbgötter. 
    Und wie auch schon die ersten beiden Teile habe ich diesen gemeinsam mit zwei Freundinnen in einer Leserunde auf englisch gelesen, wieder eine schöne Erfahrung. Auch wenn ich etwas vorausgeeilt bin. Das Buch war aber auch zu spannend, und ich habe mich dabei ertappt, wie ich mehr als einmal vor Überraschung und Mitgefühl laut aufgeschrien hab. Die Autorin fesselte mich sosehr ans Buch, dass es mich immer wieder magisch anzog. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Die Sprache wie auch schon bei den Vorgängern flüssig und leicht verständlich. Mein Wörterbuch blieb dieses Mal fast komplett außen vor  
    Der großteil der Protagonisten sind mir mittlerweile sehr ans Herz gewachsen. Und ich weiß schon jetzt, dass ich diese göttliche Trilogie eines Tages wieder zur Hand nehmen werde und mich noch einmal von der Geschichte verzaubern lassen. 

    Ein großer Dank geht wieder an meine Mädels Tanja und Sabine: Mit euch zu lesen, gibt dem ganzen noch das Tüpfelchen auf dem i!!! Es war mir wieder eine riesen Freude!  

    Fazit: Ein großartiger, spannender und mitreißender Abschluss der Trilogie. Dieses Buch hat seinen Platz auf meiner Favoritenliste redlich verdient. Absolute Leseempfehlung von mir!
  22. Cover des Buches Halbwolf-Saga / Mondblut (ISBN: 9783746707952)
    Luisa Ruthe

    Halbwolf-Saga / Mondblut

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Sellemama
        "Mondblut: Krieger, Wächter, Henker  von Luisa Ruthe

     Inhalt: Nachdem ihm seine Gebliebte und ihr ungeborenes Kind hinterhältig und gewaltsam genommen wurden, zieht Balthazar sich von den Schlachtfeldern zurück. Drei Jahre vergehen, das Mondblut wird tot geglaubt, doch der Auftrag eines Königs holt ihn aus seinem Leben in Einsamkeit zurück. Er soll eine Prinzessin und ihre Zofe sicher in den Norden geleiten. Schafft es vielleicht die zierliche Frau mit den hellen, blauen Augen, dem verbitterten Halbwolf zu helfen, sein eigentliches Schicksal zu erfüllen? Doch die Schatten seiner Vergangenheit lassen Balthazar nicht in Frieden und schon bald wird er in einen Konflikt hinein gezogen, der tiefer greift, als es zuerst den Anschein hat. Und wieder macht das Schicksal nicht Halt vor denen, die ihm nahestehen. 

    Cover: das Cover wirkt düster mit den Krieger und dem Feuer passt es gut zur Geschichte. Ich mag es macht das Buch schon beim Ansehen interessant. 

    Meinung: Die Idee der Geschichte finde ich wirklich interessant und auch die Charaktere sind zum größten Teil wirklich gut getroffen. Die gefühlvollen Stellen sind wirklich gut beschrieben worden und sehr nachvollziehbar. Am Anfang habe ich wirklich überlegt aufzuhören mit dem Buch. Hier wirkte die Geschichte etwas holprig und Balthazar ging mir etwas auf die Nerven, gerade seine ständigen Kosename für die Prinzessin, aber es wurde je mehr man gelesen hat immer besser und interessanter. Bis zum absoluten was, warum endet es jetzt einfach so. Das gibt's doch nicht. Also noch Teil 2 abwarten und weiter lesen ich möchte schließlich wissen wie es weiter geht. Schreibfehler sind mir auch aufgefallen, also vielleicht noch mal prüfen lassen. Diese haben mich jedoch nicht allzu sehr gestört. Etwas mehr Fantasy hätte nicht geschadet aber das ist nur mein persönlicher Geschmack. Ich werde aber noch mit einer richtigen Meinung abwarten und Teil 2 mir erst durchlesen, da ja noch einige Fragen offen sind. Die in den nächsten Teil bestimmt beantwortet werden .

     Fazit: Eine interessante Idee, die am Anfang etwas holprig ist aber in laufe der Geschichte immer besser wird.  
  23. Cover des Buches Die Königstochter aus Elfenland (ISBN: 9783129018804)
    Lord Dunsany

    Die Königstochter aus Elfenland

     (15)
    Aktuelle Rezension von: natti_Lesemaus
    Inhalt:
    Das Parlament von Erl hofft Ruhm durch Zauberei zu erlangen. Darum schickt der König von Erl seinen Sohn Alveric aus Lirazel,
    die Tochter des Königs der Elfen, zu freien. Es gelingt ihm im fremdartigen Elfenreich Lirazel zu finden, sie erkennen die Liebe, die sie für einander empfinden und kehren nach Erl zurück – jedoch gegen den Willen des Elfenkönigs. Von seinen drei mächtigen Runen nutzt er eine um seinen ältesten Soldaten wiederzubeleben und die zweite um seine Tochter zurückzuholen. Alveric macht sich erneut auf die Suche nach der Königstochter aus Elfenland.
    Meinung:

    Leider hat dieses Werk nicht überzeugt. Für mich ein Buch schon vom Cover und Klapptext her ansprechen. Der Klapptext ist vielleicht noch gut und regt zum lesen an, aber das Cover gefällt mir überhaupt nicht. Ich weiß noch nicht mal wo ich es her habe, evtl, vom Flohmarkt???
    Die ersten Seiten eines Buches müssen mich neugierig machen auf das Werk, was hier leider nicht passierte. Deswegen habe ich es auch schell wieder beiseite gelegt, ich fand es schlecht hin einfach langweilig. Schade eigentlich, vielleicht ist es ja ein gutes Buch, wer weiß?

  24. Cover des Buches Göttlich-Trilogie (ISBN: 9783841504623)
    Josephine Angelini

    Göttlich-Trilogie

     (493)
    Aktuelle Rezension von: me_inspiredbybooks

    Wie heißt es so schön? Was lange währt, wird endlich gut.
    Mit dem Inhalt dieser wundervollen Geschichte hat das zunächst weniger zu tun, sondern vielmehr mit meinem ganz persönlichen Weg zu dieser Trilogie.

    Denn das Buch hat mir meine Mutter bereits vor vielen Jahren geschenkt. Und ich? Ich konnte zunächst so gar nichts damit anfangen, packte mich der Beginn doch zunächst gar nicht. Also landete es prompt in meinem Bücherregal und verstaubte.

    Bis ich dann einige Jahre später über Umwege wieder an diese Geschichte gelangte. Da klingelte es bei mir, dass da ja noch etwas auf mich wartet. 

    Tja was soll ich sagen? Ich liebe die Bücher!! Wenn ich noch mal ein paar Jahre zurückreisen würde, ich würde mit meinem 15-jährigen Ich ein Wörtchen zu reden haben.

    Die Verbindung von Griechischer Mythologie, Halbgöttern und Lovestory- ich kann nur sagen: Das ist der Autorin grandios gelungen.

    Und eine Lovestory, wäre für mich keine gute Lovestory, wenn ich nicht ordentlich zu Leiden hätte. Und Leute, Leute, das hatte ich.

    Zum Inhalt möchte ich eigentlich gar nicht so viel sagen, da ich auch nicht zuviel Vorweg nehmen möchte.

    Ich kann nur sagen, ich habe alle drei Bände hintereinander “weggeatmet“. Das war circa Ende 2017. Und vor Kurzem habe ich dann ein Re-Read gestartet. Und ich habe die Geschichte erneut geliebt, gelacht, geweint und gelebt!
    Und obwohl ich die Bücher vor Kurzem erst erneut gelesen habe, beim Schreiben der Rezi würde ich am liebsten erneut beginnen. #suchtpotential

    Danke an Josephine Angelini für diese unglaubliche Reise. 

    Meine Empfehlung geht raus, an all die Fantasyliebhaber, an Fans vom Jugendbüchern und Griechischen Mythologie.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks