Bücher mit dem Tag "ort fiktiv"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ort fiktiv" gekennzeichnet haben.

156 Bücher

  1. Cover des Buches Alles, was du suchst (ISBN: 9783596036288)
    Marie Force

    Alles, was du suchst

     (469)
    Aktuelle Rezension von: zimtundglitzer

    Einfach perfekt für den Herbst! Mit einem heißen Kakao, einer Kuscheldecke und Lichterkette ab aufs Sofa :)

  2. Cover des Buches Kein Tag ohne dich (ISBN: 9783596296200)
    Marie Force

    Kein Tag ohne dich

     (293)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Nolan ist seit langer Zeit in Hannah verliebt. Doch sie ist immer noch in der Trauer um ihren verstorbenen Mann gefangen. Aber nachdem ihre Autobatterie ausgefallen ist und sie Nolan um Hilfe bitten muss, kommen sich die beiden näher. Sie können sich ihrer Gefühle nicht mehr entziehen. Aber die Angst bleibt trotzdem: Was werden die anderen sagen?

    Der zweite Band ist eine super Fortsetzung. Hierfür brauchte ich auch deutlich mehr Taschentücher, als für den ersten. ;-) Es ist alles sehr emotional geschrieben.

    Ich war sofort in der Geschichte drin und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Gedankengänge der beiden sind verständlich und mir hat es auch gut gefallen, dass sie sich gegenseitig dazu animiert haben, über alles zu reden, was sie beschäftigt. Trotzdem gab es auch manchmal Situationen, in denen ich die beiden gern geschüttelt hätte. :-)

    Die Liebesszenen sind sehr schön dargestellt. Dadurch gehört für mich das Buch auch zu einem großen Teil in die Erotikliteratur. Da ich gern solche Sachen lese, ist das auch kein Problem für mich gewesen.

    Kurz und gut: Ein Buch zum Weiterempfehlen. Taschentücher, Schokolade und Kuscheldecke bereithalten und los geht's! ;-)

  3. Cover des Buches Mein Herz gehört dir (ISBN: 9783596296217)
    Marie Force

    Mein Herz gehört dir

     (219)
    Aktuelle Rezension von: Alice9

    Inhalt

    Colton lebt auf einem Berg und stellt dort Ahorn her. Im Vergleich zu seinen Geschwistern lebt er sehr zurückgezogen und kommt nur selten in das Städtchen zu seiner Familie. Dadurch schafft er es lange sein kleines Geheimnis für sich zu behalten: er trifft sich heimlich mit der Großstädterin Lucy, Camerons bester Freundin. Unter keinen Umständen darf seine Familie und vor allem Cameron davon erfahren, da eine Beziehung zwischen ihnen aufgrund der Entfernung keine Zukunft haben wird. Oder doch?


    Meine Meinung

    Es war schön erneut in das Leben der Familie Abbott einzutauchen. Ich habe das Dorf und diese Familie innerhalb dieser 3 Bücher schon richtig lieb gewonnen. Auch diese Geschichte rund um Colton und Lucy konnte mich wieder komplett überzeugen und mitreißen.


    Die Handlung beginnt schon sehr witzig und humorvoll. Coltons Vater hat es einfach faustdick hinter den Ohren und zieht zusammen mit dem Großvater heimlich die Strippen.

    Viele witzige Situationen sorgen für eine tolle Leichtigkeit in der Geschichte und geben einem ein gutes Gefühl beim Lesen und sorgen für eine tolle Unterhaltung und gute Laune.

    Doch natürlich konnte mich das Buch auch  fesseln, da allein schon die Frage, wie die Beiden aufgrund der Entfernung zusammen sein können, für Spannung sorgte.

    Generell fand ich, dass die Geschichte sehr authentisch und real rüber kam. Es gab keine großen Dramen oder Geheimnisse. Alles war sehr bodenständig und witzig, was für die Geschichte einfach auch genau passend war. Es gab alltägliche Probleme, die hier thematisiert wurden, aber alles hielt sich im Rahmen.

    Trotz der Leichtigkeit kamen aber auch ernstere Gespräche nicht zu kurz. Sie haben ihren Raum bekommen und waren auch berührend und gefühlvoll.  


    Lucy und Colton nun aus dieser Perspektive zu erleben fand ich einfach nur richtig interessant. Aus den letzten Büchern erfuhr man nur aus den Perspektiven der anderen Protagonisten etwas über sie. Hier wird ein ganz neues Licht auf die Beiden geworfen, was mir gut gefallen hat. Ich mochte die Beiden sehr gerne und es war toll, sie näher kennen zu lernen.

    Schön war natürlich auch hier wieder, dass die anderen Protagonisten ebenfalls noch sehr präsent waren und man so auch über deren Leben stets auf dem Laufenden blieb. Das spiegelte natürlich wunderbar das Dorfleben in Vermont wieder.

    Die Harmonie und Dynamik zwischen allen Protagonisten hat hier auch einfach gestimmt, wovon die Geschichte auch einfach lebt.


    Der Schreibstil ist locker und leicht gehalten und spiegelte einfach auch die Leichtigkeit der Geschichte wider. Auch die Gefühle und Emotionen kamen nicht zu kurz und wurden greifbar, sodass ich mich auch gut in die Geschichte und Protagonisten einfühlen konnte.

    Natürlich punktet auch dieser dritte Band wieder mit einer einzigartigen Atmosphäre. Diese hatte wieder einen großen Wohlfühlfaktor und ein heimeliges Gefühl erzeugt. Das tolle Miteinander in dem Ort, sowie diese Familie und generell einfach das Setting in Vermont sorgten für ein warmes Gefühl.


    Insgesamt ein wirklich unterhaltsamer dritter Band, der einem gute Laune bereitet hat und trotzdem auch die Probleme und ernsten Themen gut rüber gebracht hat.

  4. Cover des Buches Rocky Mountain Lion (ISBN: 9783906882048)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Lion

     (204)
    Aktuelle Rezension von: KerstinMC

    Auf dem Cover sieht man sehr schön einen wichtigen Bestandteil der Geschichte. Wie der Titel „Rocky Mountain Lion“ schon verrät geht es um den Puma bzw. Berglöwen. Das Tier liegt im unteren Bereich des Bildes ganz entspannt, doch im Buch kommt es nur als Wildtier vor. Auf der anderen Seite deuten kleine Accessoires auf die Jahreszeit hin. Es liegt Schnee in Independence. Ich finde es immer wieder schön, wie hier kleine Details vom Inhalt der Geschichte einen Platz auf dem Cover erhalten.

    Rocky Mountain Lion ist das 9. Hörbuch der Rocky Mountain Reihe. Inzwischen sind 11 Bücher der Reihe eingesprochen und es werden noch einige folgen. Für mich ist diese Reihe genau das richtige, um nebenbei an meinem Schreibtisch zu sitzen und zu basteln. Oder es ist auch gerne ein Begleiter bei einsamen Waldspaziergängen, wobei ich da lieber ein Buch in der Hand halte, um die Natur hören zu können.

    Hörbücher und ich sind seit Kindertagen die besten Freunde und ich kann Stunde um Stunde mich von einer angenehmen Stimme berieseln lassen. Diese habe ich in Karoline Mask von Oppen gefunden. Wie du ganz unweigerlich bei mir schon mitbekommen hast. So hat die Reihe von Virginia Fox bei mir erst eine Chance bekommen. Für alle eine Win Win Situation. Ich weiß jeden Monat was für ein Hörbuch ich mir kaufe. Ich bin gespannt ob das Einsprechen im aktuellen Tempo weitergeht.

    So, aber nun zum aktuellen Hörbuch. Wie oben schon erwähnt spielt der Puma eine ganz wichtige Rolle. Er lebt in den Rocky Mountains noch in freier Wildbahn. Die Ethologin Quinn auf der Lone Wolf Ranch folgt einer Berglöwin durch den Schnee, um ein Bewegungsmuster zu erstellen und das wunderbare Tier abzulichten. Ihr Kollege Archer ist ebenfalls auf der Fährte der Berglöwen, doch aus einer ganz anderen Motivation heraus. 

    Quinn und Archer sind die Protagonisten des Hörbuchs und stehen sich selbst im Weg. Ihre Annäherungsversuche sind amüsant anzuhören und so vergehen die Stunden im Nu. Wie gewohnt ist in der Geschichte auch ein gewisser Spannungsmoment mit eingebaut. Den kannst du dir durch die Inhaltsangabe weiter unten am besten selbst zusammen reimen.

    Für mich war es ein spannendes Hörbuch. Ich habe die Bewohner von Independence inzwischen lieb gewonnen und freue mich jeden Monat auf eine Rückkehr in die Rocky Mountains. Wer auf romantische Serien mit spannenden Elementen steht ist hier genau richtig. Theoretisch ist jedes Buch eine in sich abgeschlossene Geschichte, allerdings werden nebenbei die früheren Liebespaare wieder aufgegriffen und deren Leben weiter erzählt. Wie es halt klassisch für eine Serie ist, die irgendwann süchtig macht. Mich hat die Serie als Unterhaltung für Zwischendurch einfach gepackt und nichts ist besser, als stundenlang dem Hörbuch am Stück lauschen zu können während man über die Autobahn fährt. Von mir gibt es eine klare Hör- bzw. Leseempfehlung. Es macht einfach Spaß.

  5. Cover des Buches Kräuter der Provinz (ISBN: 9783734100116)
    Petra Durst-Benning

    Kräuter der Provinz

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Pinta

    Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist ein schöner Roman über ein Dorf das langsam erwacht. Jeder macht am Schluss mit und findet einen neuen Platz. Es geht um Liebe und Zusammenhalt. 

  6. Cover des Buches Die Blütensammlerin (ISBN: 9783734100123)
    Petra Durst-Benning

    Die Blütensammlerin

     (90)
    Aktuelle Rezension von: anne_fox

    Hinter der Blütensammlerin erwartet man alles andere als eine Frau die von ihrem Mann verlassen wurde und auf die Idee kommt aus dem gemeinsamen Haus eine Ferienpension zu machen, da ihr Ex Geld sehen will für das Haus. Dannn kommt sie auf die Idee für einen Kochwettbewerb Singles zu suchen die dort mitmachen wollen. Daraus hätte man wirklich eine humorvolle Geschichte machen können. Aber so lernt man nur die Probleme von jeden einzelnen Teilnehmers kennen und sehr viel Kochinput. Nach und nach kommen dann die Päärchen zusammen. Eine Friede Freude Eierkuchengeschichte, ohne jede Spannung, die mich gelangweilt hat. Die Autorin kanns besser.

  7. Cover des Buches Drei Küsse für Aschenbrödel (ISBN: 9783956490750)
    Susan Mallery

    Drei Küsse für Aschenbrödel

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhaltsangabe:

    Evie Stryker ist gerade nicht so glücklich. Sie ist nur in Fools Gold, weil ihre Familie sie nach dem Unfall in L.A. nicht allein lassen wollte. Und außerdem muss sie ein Weihnachts-Tanzstück vorbereiten, von dem sie überhaupt keine Ahnung hat, denn ihre Chefin der Tanzschule hat von Knall auf Fall mit einem neuen Lover das Weite gesucht.

    Dante Jefferson, Anwalt und Freund von Evies Bruder, hat sein Büro genau unter der Tanzschule und bekommt die Übungen der Kinder und Jugendlichen überdeutlich mit. Und es nervt ihn total. Schließlich, weil er ein Gentleman ist, kann er ihr bei einem großen Problem helfen und zeigt ihr die schönen Seiten von Fools Gold während der Vorweihnachtszeit.

    Von Anfang an macht Dante Evie klar, das sie gerne Spaß miteinander haben können, aber tiefere Bindungen ist Dante nicht bereit einzugehen. Für ihn bedeutet Liebe Verletzlichkeit bis ins Innerste. Und Evie hat mit ihrer Familie auch nicht gerade gute Erfahrungen gemacht. Eine Grundlage, die dem Sinn des Weihnachtsfestes nicht gerade entspricht …

    Mein Fazit:

    Es ist schon eine Weile her, seit ich die letzte Geschichte aus Fools Gold gelesen habe. Es ist ja mehr oder weniger immer das Gleiche, nur andere Namen und andere Trivias. Aber es ist für zwischendurch genau das Richtige, vor allen Dingen, wenn man vorher völlig frustriert ein Buch abgebrochen hat.

    Es gibt nicht viel zu schreiben zu der Geschichte. Wer die Autorin und die Serie kennt, weiß, dass die Geschichten nicht viel Tiefgang haben, dafür in der Regel jede Menge prickelnder Erotik und Humor. Die Charaktere aus den früheren Bänden tauchen natürlich auch auf  und verleihen dem Leser eine gewisse Vertrautheit. Auch die konsequente Fortführung der manchmal leicht verschrobenen Charaktere ist durchaus bemerkenswert und herzerfrischend.

    Was die prickelnde Erotik angeht, hat die Autorin sich in der Geschichte deutlich zurück gehalten, ich möchte sogar schreiben, es ist recht zahm! Das überraschte mich dann doch ein bisschen. Über Dante Jefferson hat man leider nicht so viel erfahren, das ist aber auch das Einzige, was ich wirklich zu kritisieren hätte. Bei Evie Stryker ging die Autorin schon deutlich tiefer in die Persönlichkeit, wohl auch, weil die Brüder in den Vorgänger-Bänden schon „aktiv“ waren.

    Ansonsten muss man die Geschichte nicht ernst nehmen und sich einfach unterhalten lassen. Ich jedenfalls habe es total genossen, Fools Gold mal wieder besucht zu haben. Vier Sterne gibt es von mir.

    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen!

  8. Cover des Buches Prost, auf die Wirtin (ISBN: 9782496703467)
    Friedrich Kalpenstein

    Prost, auf die Wirtin

     (86)
    Aktuelle Rezension von: Pixibuch

    Wer auf alpenländisches Szenario Wert legt, der ist mit diesem Krimi bestens beraten. Urig, witzig und sehr spannend. Hauptkommissar Tischler läßt sich von der Hauptstadt aufs Land in in das beschauliche Brunngries versetzen. Sein Dienst hat eigentlich noch gar nicht begonnen, da wird er schon zu einem Mordfall gerufen. Die fesche Leidingerin, Wirtin vom Brunnen, wir dim Wald erschossen aufgefunden. Rätsel geben die beiden Koffer auf, die sie bei sich hatte. Schnell wird ihr Ehemann verdächtigt, der ein gewalttätiger Alkoholiker ist und ein Arsenal an Waffen besitzt. Aber bei der Vernehmung verhalten sich der italienische Koch und die tschechische Bedienung sehr merkwürdig. Und dann gibt es das Metzgerehepaar, auch die scheinen so ihre Heimlichkeiten zu habe. Jedenfalls lockt uns der Autor mit so einigen Verdächtigen, die aber allesamt sich als Fake erweisen. Wunderbar spritzig finde ich den Schlagabtausch zwischen Tischler und dem jungen Beamten Fink. Er erscheint übereifrig, aber gerade deshalb gelingt ihm so mancher Fauxpax. Tischler liebt seinen alten Jaguar und Fink wird man nie ohne seinen Trachebjanker antreffen. Die Dorfbewohner werden hier so richtig schrullig als Nebendarsteller aufgeführt, do dass man sich so manches Mal das Lachen nicht verkneifen kann. Die Ausdrucksweise ist klar und einfach und mit guten bayerischen Sätzen aufgelockert. Das Cover ist Bayerisch:: A Mass, a Dackel, a Herzerl.  Ein Hirschgeweih an der Wand darf natürlich nicht fehlen, Inzwischen sind zwei weitere Bände des Ermittlerduos Tischler/Fink erschienen, die dem ersten Band an nichts nachstehen

  9. Cover des Buches Kuss und Kuss gesellt sich gern (ISBN: 9783956491900)
    Susan Mallery

    Kuss und Kuss gesellt sich gern

     (95)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Inhaltsangabe:

    Bei Felicia wurde schon früh Hochbegabung festgestellt. Aus Unsicherheit haben ihre Eltern sie mit vier Jahren in die Obhut von Universitätsprofessoren gegeben. Entsprechend ist Felicias Unerfahrenheit mit den zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie analysiert alles und ist außerdem ein hervorragender Organisator, aber sie möchte auch normal werden und eine Familie gründen. Doch wie fühlt sich Liebe überhaupt an? Und woran erkennt man das?

    Gideon, ein ehemaliger Soldat, hat die Rundfunkstation in Fools Gold gekauft und sendet Nacht für Nacht die Oldies über den Äther. Seine seelischen Wunden sind tief, überlebte er doch als einziger die zweijährige Geiselhaft bei den Taliban im Irak. Er glaubt, es gibt nicht mehr viel Menschliches in seinem Innern.

    Felicia und Gideon verbindet eine heiße Nacht in Thailand vor einigen Jahren. Doch in Fools Gold ist es anders – dort ist das normale Leben in einer großen Gemeinschaft. Wird Felicia sein Herz erobern können? Und werden seine tiefen Wunden heilen? Aber auf die beiden wartet ein noch größeres Abenteuer …

    Mein Fazit:

    Wer die Serie kennt, weiß, dass die Geschichten aus Fools Gold die geistige Natur des Lesern nicht besonders anstrengen. Muss es ja auch nicht, Bücher mit reinem Unterhaltungswert haben für mich mindestens genauso einen hoch Stellenwert wie anspruchsvolle und tiefgründige Literatur.

    Diese Serie lese ich nicht in der Reihenfolge, da ich aus verschiedenen Gründen die Bücher so nehme, wie sie auf amazon angeboten werden. Im Grunde ist es nicht nötig, die Bände hintereinander zu lesen, denn jede Geschichte ist insich abgeschlossen. Allerding tauchen die Protagonisten aus früheren Bänden manchmal auf und dann weiß man schon, wie die Geschichten ausgehen. Bei Susan Mallery ist immer ein Happy End garantiert, was es auf lange Sicht vorhersehbar macht, für mich aber trotzdem einen gewissen Reiz hat.

    Auch hier geht es wieder heiß her, aber wie ich finde, sind die Rahmenbedingungen ungewöhnlich. In diesem Kontext muss man Felicia verstehen, die zwar um Längen cleverer als ihre Mitmenschen ist, aber in Sachen Freundschaften und Beziehungen keine Erfahrung vorweisen kann. Jeder Vorgang in ihrem Leben wird mit ihren Überlegungen begleitet, die aus ihrer Sicht eine logische Natur haben, aber für „Normalsterbliche“ gewöhnungsbedürftig sind. Gideon, der bei der Armee war und eher das Leben eines Einsiedlers führen möchte, hat mit Felicia keine Probleme, nur mit ihren Wünschen kann er nicht so ganz konform gehen. Zumindest ist er von Anfang an ehrlich und lässt sie über seine Ziele nicht im Unklaren. Aber wie es oft so ist: Das Herz hat ja auch noch ein Mitspracherecht!

    Die Autorin ist etwas mehr in die Tiefe von Gideons Seele gegangen, hat seine Qualen geschildert und seine ungeheure Verletzlichkeit, auch wenn er sich nach außen hart und kühl gibt. Wie es nun in der Army genau zugeht, weiß ich natürlich nur aus Filmen und das wird auch nicht alles richtig sein. Aber ich fand es zum Teil schon recht interessant. Auch die Folgen dieser langen Folter sind Gideon deutlich anzumerken und das hat ihn in meinen Augen auch so sympathisch gemacht.

    Ansonsten bietet die Geschichte wie gewohnt viel Humor und Herzenswärme. Eine Stadt wie Fools Gold würde mir auch gefallen, man ist im Grunde niemals allein. Trotz der vielen kleinen und größeren Klischees möchte ich dem Roman fünf Sterne geben, er bot mir doch für ein paar Stunden prickelnde und hurmorvolle Unterhaltung.

    Anmerkung: Ich habe es als eBook gelesen.

  10. Cover des Buches Britt-Marie war hier (ISBN: 9783596033317)
    Fredrik Backman

    Britt-Marie war hier

     (209)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    Britt-Marie Wieslander, schrullige Nebenfigur in "Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid" bekommt hier ihren eigenen Roman und damit ein eigenes Leben.
    Als Mädchen musste Britt-Marie den Tot ihrer Schwester miterleben und bekam von ihrer Mutter nur Abneigung zu spüren. In der Liebe wird sie erst verlassen und dann zu einem Heimchen degradiert. Ein Schicksal, mit dem sie sich in ihren 60 Jahren abgefunden zu haben scheint. Bis die Affäre ihres Mannes Kent für sie zur Realität wird. Das ist der Moment, in dem Britt-Marie ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Sie sucht sich einen Job und landet im trostlosen kleinen Städtchen Borg. Hier findet Sie nach einigen Startschwierigkeiten endlich Freunde, Anerkennung, "Sonnenscheinmomente", einen Draht zu dem so verhassten Fußball und wohl am wichtigsten: sich selbst.

    In "Oma lässt grüßen . . ." war Britt-Marie nur die nervige Mietpartei, die keiner mögen konnte. Doch hier erfährt man warum Sie zu der wurde, die sie ist. Hier zeigt sie endlich Gefühl und man findet einen Draht zu dieser einsamen Seele, die sich durch Borgs Bewohner endlich ein wenig öffnen kann. Es hat wieder Spaß gemacht in diese spezielle Welt des Autors einzutauchen, die Entwicklungen der Personen zu verfolgen, ein Teil von Borg zu werden.
    Der Roman ist eine Geschichte darüber, sich selbst zu finden, seinen Horizont zu erweitern, über seine Schatten zu springen und Sonnenscheinmomente zu finden. :)

  11. Cover des Buches Der Tote im Schnitzelparadies (ISBN: 9783462051513)
    Joe Fischler

    Der Tote im Schnitzelparadies

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Hannelore_Seidel

    Es geht aufwärts: „Heute Wien, morgen London, übermorgen Paris“. Oder doch nicht? Warum der Umweg über Hinterkitzlingen? Das hat er wohl dem Qualtinger zu verdanken wegen der Sache mit seiner Frau. Er muss in den sauren Apfel beißen  und nach Tirol in dieses Kaff, das keiner kennt. Da wären ihm doch seine Statistiken in Wien lieber gewesen, aber hilft ja eh nix. 

    Kaum angekommen, stürmt die Resi vom Schnitzelparadies die Polizeiwache und schreit wie wild: „Bussi, schnell“. Da ist einer in ihrer Tiefkühltruhe - aber wo soll Bussi anfangen? Er muss ja noch den verschwundenen Nachbarsbürgermeister suchen, denn genau dafür ist er hergekommen.

    Ein sympathischer Inspektor Arno Bussi ist Joe Fischler da eingefallen. Ein wenig verschmitzt, ein wenig verpeilt, aber immer ein sehr liebenswerter Polizist mit Leib und Seele ist er, der stets unglücklich Verliebte. Hier hat es ihm die Eva vom ersten Augenblick an angetan. Einer schönen Frau kann er einfach nicht widerstehen, da schmilzt er nur so dahin. Durch das heftige Unwetter, das sie alle von der Außenwelt abgeschnitten hat, ist er auf sich gestellt, denn es funktioniert nur mehr die Gerüchteküche. 

    Eine Verbrecherjagd der etwas anderen Art, ein Krimi mit viel Lokalkolorit. Auch wenn ich ein Fan von knallharten Thrillern bin, mag ich diese urkomischen Geschichten um einen charmanten, sehr netten Typen, der das Herz auf dem rechten Fleck hat, immer wieder gerne lesen. Schon sein Name (den er nicht so gerne hört) spricht Bände. Das hat er schon sein ganzes Leben lang spüren müssen, aber Bussi gibt nun mal viel her an Wortwitz. Es passiert so einiges, das eine Verbrechen zieht das andere richtiggehend an. Augenzwinkernd führt der Autor seine Leser durch ein Gewusel an Ereignissen, man möchte es nicht glauben, aber „schlimmer geht immer.“

    Der Auftakt der Krimireihe um Arno Bussi ist Joe Fischler gut gelungen. Arno, der bestimmt einmal berufstechnisch um die Welt jettet, wenn auch nicht jetzt und gleich.


  12. Cover des Buches Spätsommerliebe (ISBN: 9783734106378)
    Petra Durst-Benning

    Spätsommerliebe

     (58)
    Aktuelle Rezension von: talisha
    Ganz so gemütlich ist es gerade nicht mehr im Geniesserdorf Maierhofen. Während die Besucher nach wie vor begeistert sind, schlägt der Alltag bei den bereits bekannten Paaren aus den ersten drei Bänden gnadenlos zu. 

    Bei Magdalena und Apostoles läuft es nicht rund. Es kommt soweit, dass Magdalena ihn aus der Wohnung schmeisst, was sie schon am nächsten Morgen bereut, aber den ersten Schritt tun? Fehlanzeige. Auch Apostoles wagt es nicht, doch dann hat er eine Idee, wie er Magdalena zurück gewinnen könnte. 

    Vincent bekommt Post von seiner Ex-Freundin aus Kanada, ein gemeinsames Grundstück kann endlich verkauft werden. Doch dazu muss er nach Kanada fliegen um die Verträge zu unterschreiben. Greta ist eifersüchtig. 

    Michelle, eine neue Figur, nimmt sich eine Auszeit um einen Roman zu schreiben. So einfach wie sie denkt, ist das nicht. Michelle wohnt bei Christine, die ihre Zeit mit der Pension, der Betreuung einer älteren Nachbarin und Reinhard aufteilen muss und an den Anschlag kommt. Reinhards Hilfe will sie nicht annehmen. 

    Die Autorin wollte mit diesem vierten Band aufzeigen, dass das Leben auch nach einem Happyend weitergeht und es weit mehr Arbeit ist, dass die Liebe im Alltag überlebt. Leider scheitert es oft an Kleinigkeiten - aus Liebe wird schnell Kleinkrieg.

    Mir kamen die Differenzen zwischen den Paaren zu rasch. Ich verstehe aber den Ansatz, diese zeitlich ziemlich unmittelbar nach dem dritten Band anzusetzen und mag auch die "Der-Alltag-holt-die-Liebe-ein"-Idee. Dennoch habe ich die Charaktere, nach allem was sie schon durchgemacht haben und wie sie in den ersten drei Büchern dargestellt wurden, anders eingeschätzt: bewusster, einsichtiger, nicht so stur - sodass es eben gar nicht so weit gekommen wäre oder zumindest noch nicht so schnell.

    Abgesehen davon ist es Petra Durst-Benning gut gelungen, auf wenigen Seiten verschiedene Beziehungskiller anzusprechen. Toll ist, dass die Autorin es trotz den vielen Streitigkeiten schafft, eine heitere Atmosphäre zu bewahren.

    Der Roman ist relativ kurz gehalten, dafür gibt es am Ende ganz viele Rezepte. 

    Fazit: Aus dem Leben gegriffen - ein netter und unterhaltender Abschluss der Maierhofen-Serie. 
    4 Punkte.
  13. Cover des Buches Planst du noch oder liebst du schon? (ISBN: 9783956498183)
    Susan Mallery

    Planst du noch oder liebst du schon?

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Die-wein

    Ich gehöre wahrscheinlich zu den wenigen Lesebegeisterten, die bisher kaum Bücher der Autorin Susan Mallery gelesen haben. Um genau zu sein, war dies mein zweites Buch von ihr! Ich wusste einfach nie so recht, wo ich da anfangen sollte, da es so wahnsinnig viele von ihr gibt. Dies war nun ein neuer Reihenauftakt, sodass ich dachte, ich würde da ganz gut hinterherkommen, aber weit gefehlt. Mittlerweile gibt es bereits wieder vielversprechende Fortsetzungen.

    Die Handlung rund um die Hochzeitsplanerin Pallas Saunders sowie den Künstler Nick Mitchell konnte mich von der ersten Seite an fesseln und ich hatte augenblicklich das Gefühl, die Kleinstadt Happily Inc. bildlich vor Augen zu haben. Es machte Spaß den ungewöhnlichen Alltag der Hauptcharaktere zu begleiten und Näheres über die leicht verzwickten Familienverhältnisse zu erfahren.

    Der Schreibstil ist leicht lesbar sowie humorvoll, sodass man zügig voran kommt und da es aus beiderlei Sichtweise beschrieben wird, kann man die Hintergründe ganz gut nachvollziehen. Die verschlafene Kleinstadt mit ihren interessanten Bewohnern, über die wir in den nachfolgenden Büchern sicher noch so einiges erfahren werden, hat es mir mal wieder unheimlich angetan und ich freue mich darauf, mehr über sie zu lesen.

    Mein Fazit:

    Genau die richtige Lektüre für das Urlaubsgepäck oder verregnete Wochenenden. Prima geeignet, um einfach mal abzuschalten und sich unterhalten zu lassen. Ich habe mir direkt den zweiten Band der Reihe gekauft, welchen ich wohl dann ganz bald lesen werde.

  14. Cover des Buches Apfel, Kuss und Mandelkern (ISBN: 9783956492433)
    Susan Mallery

    Apfel, Kuss und Mandelkern

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Freyheit
    Inhalt:

    Nach vielen traumatischen Erlebnissen hat sich  Noelle Perkins einen Wunsch erfüllt. In der kleinen Stadt  Fool`s Gold eröffnete sie vor kurzem ihren Laden für Weihnachtschmuck. Nun hofft sie „nur noch“ auf die große Liebe und den Mann, mit dem sie alt werden kann. Ob der Traumatologe  Gabriel Boylen dafür der Richtige ist, muss sich erst noch herausstellen.

    Meine Meinung:

    Das Buch fing schon recht witzig an, denn Mallorys Protagonistin Noelle war des Autofahrens bei Eis und Schnee nicht mächtig. So landete sie auf dem Weg zu ihrer Freundin mit dem Auto in einem Schneeberg. Den Rest des Weges brachte sie auch eher auf dem Hintern als zu Fuß hinter sich. Schließlich, in dem verlassenen Haus angekommen, vernahm Noelle fremde Geräusche. Mit einem Regenschirm bewaffnet machte sie sich auf die Suche nach dem Einbrecher. Nein, nicht etwa leise. Lauthals rief sie nach ihm. :-D Als dann tatsächlich ein halbnackter Mann aus der Dusche kam, fiel ihr nicht nur seine muskulöse Brust auf, sondern auch seine stark blutende Hand. Noch ein Problem, denn Noelle konnte kein Blut sehen, also drohte eine Ohnmacht. Genau das Richtige in solchen Momenten. :-))
    Zu diesem Zeitpunkt hatte ich also schon einige Lacher hinter mir und es sollte noch mehr Situationskomik kommen.
    Aber nicht nur das. Denn dieser Mann war der zukünftige Schwager ihrer Freundin und sollte bald wieder zurück zur Army und ins Kriegsgebiet. Obwohl die beiden sich stark zueinander hingezogen fühlten, meldete sich doch immer wieder Gabriels Moral. Er war einfach nicht der Richtige für sie. Ob er sich doch noch auf sie einließ?Natürlich musste er im Verlaufe des Buches auch seine Fähigkeiten als Arzt und Retter in der Not unter Beweis stellen. Was sonst? ;-)
    Eine süße vorweihnachtliche Geschichte, die mein Herz erwärmte. Viel Romantik, Zuckerwatte und sogar eine riesige Hochzeit inbegriffen. Mallory bindet in ihren Romanen auch immer die Einwohner und das Flair von  Fool`s Gold mit ein. Ihr flüssiger, leichter Schreibstil tat sein übriges. So las ich das Buch mit einem zufriedenem Lächeln in nur wenigen Stunden.

    Fazit:

    Das Buch bedient so ziemlich jedes Klischee, welches man sich vorstellen kann, aber genau das macht es zu einer gelungenen Weihnachtlektüre, die nicht nur die Lachmuskeln anregt, sondern auch ans Herz geht.Von mir gibt es eine Leseempfehlung für die Frau, die sich auf die romantische Zeit einstimmen möchte.
  15. Cover des Buches Wer früher küsst, ist länger verliebt (ISBN: 9783956497018)
    Susan Mallery

    Wer früher küsst, ist länger verliebt

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Sissy0302
    Maya kommt nach Fools Gold zurück, um einen Werbefilm für die Stadt zu drehen. Dort erfährt sie, das sie ausgerechnet mit ihrem Exfreund zusammenarbeiten soll. Auch der hatte die Stadt verlassen, nachdem sie ihn damals abserviert hatte ...

    Dies war das zweite Buch der Fools Gold-Serie für mich. Auch dieser hat mir wieder gut gefallen, wobei ich aber gestehen muss, er hat mich nicht ganz so mitgerissen wie der andere. Aber trotzdem habe ich es genossen, das Buch zu lesen. Fools Gold ist ein nettes Städtchen mit netten Menschen - einfach zum Wohlfühlen und Abschalten.

  16. Cover des Buches Vertrauen ist gut, küssen ist besser (ISBN: 9783956496370)
    Susan Mallery

    Vertrauen ist gut, küssen ist besser

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Thuja
    Destiny ist die Tochter zweier bekannter Country-Stars. Als Kind hat sie die emotionalen Stürme der beiden hautnah miterlebt. Das ständige Verlieben, Betrügen, die Auseinandersetzungen, die Trennungen und immer wieder neue Partner der beiden, haben ihr nicht nur eine Menge Halbgeschwister beschert, sondern auch die felsenfeste Überzeugung, alles anders machen zu wollen. Für sich hat sie deshalb beschlossen, auf Sex, "die Wurzel allen Übels" zu verzichten. Ein verlässlicher Mann, eine ruhige Beziehung ohne Höhen und Tiefen und für Kinder eben "die Augen schließen und an England denken", das ist alles, was sie sich für ihr Leben vorstellt. Dumm nur, dass sie bei einem wichtigen Auftrag in Fools Gold auf den attraktiven Kipling Gilmor trifft, eine Ski-Legende, und mit ihm auch noch eng zusammenarbeiten muss.
    Susan Mallery schafft es wie immer hervorragend, aus einem nachvollziehbaren Projekt zur Suche von Vermissten in den Bergen und Wäldern von Fools Gold, auch eine Suche nach den eigenen Gefühlen der beiden zu machen.
  17. Cover des Buches Rosenstunden (ISBN: 9783734104497)
    Debbie Macomber

    Rosenstunden

     (59)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das Cover ist dem der anderen Bücher angepasst und man sieht wie immer das dekorierte Fenster, nur diesmal im Frühlingslook. Wieder sehr passend zum Inhalt des Romans.

    Die Geschichte fängt mit einer kleinen Rückblenden in die vergangenen Bände an und wird dann von Jo Marie aus der Ich-Perspektive erzählt. Dazu kommen noch die Erlebnisse von Emily und Mark, die auch aus der Ich-Perspektive erzählen. Es gab mal wieder einige Wendungen, die ich nicht erwartet hätte und manchmal wollte ich einige der Figuren einfach nur in die richtige Richtung schubsen. Die Wortwechsel zwischen Jo Marie und Mark haben mir leider etwas gefehlt. Das konnte auch die Anwesenheit von Emily im Rose Harbour Inn nicht ausbügeln. Ansonsten gefiel mir die Geschichte wieder sehr gut. Man trifft alte Figuren aus anderen Bänden der Reihe wieder und lernt einige neue Figuren kennen. Der Schreibstil lädt wieder dazu ein in der Geschichte zu versinken, sodass ich mich manchmal echt schwer von dem Buch lösen konnte...leider erwartet uns ja kein weiteres Abenteuer mit Jo Marie Rose, da das der 5te und letzte Band der Rose Harbour Inn-Reihe ist. Das finde ich sehr schade, da ich die Bücher wirklich gerne gelesen habe... 

    Da ich das Fehlen von Mark sehr bedauere und dadurch das Buch nicht mit seinen Vorgängern gleich ziehen kann, ziehe ich einen Stern ab.

  18. Cover des Buches Die Liebe trägt Giraffenpulli (ISBN: 9783956498213)
    Susan Mallery

    Die Liebe trägt Giraffenpulli

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Lesebrille67

    Die Schwestern Lund haben sich verliebt. Violet in einen englischen Herzog und Carol in den Künstler Matthias, der auch am Rand des Wildtierreservates wohnt, in dem sie arbeitet. Während ich eher bei der adligen Familie mit Widerstand gerechnet hätte, verläuft diese Beziehung ohne Probleme. Viel schwieriger ist es mit Matthias, der immer noch mit den seelischen Tiefschlägen seines unmöglichen Vaters zu kämpfen hat. Dazu kommt noch der Verlust, seines Bruders, der er für seinen Zwilling hielt. Und all das lässt ihn glauben ,immer wieder verlassen zu werden. Aber Carol lernt ihre eigenen Dämonen zu bekämpfen und nutzt ihre zweite Chance.

  19. Cover des Buches Winterkartoffelknödel (ISBN: 9783423253918)
    Rita Falk

    Winterkartoffelknödel

     (1.013)
    Aktuelle Rezension von: eletroe

    An dieses Buch hatte ich recht große Erwartungen, an jeder Ecke hört und sieht man Bücher von Rita Falk. Leider bin ich etwas enttäuscht worden, oder meine Erwartungen waren zu hoch, Es liest sich gut und schnell, durch den einfachen Schreibstil. Leider im Dialekt, so das ich immer blättern musste, was die Worte bedeuten.  Die  Rezepte gefallen mir gut, aber ich hätte mehr erwartet. Recht humorvoll geschrieben. Nur 3 von 5 Sternen von mir

  20. Cover des Buches Totentanz im Pulverschnee (ISBN: 9783462055115)
    Joe Fischler

    Totentanz im Pulverschnee

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Anna_Ressler

    Inhalt: Inspektor Arno Bussi wollte eigentlich Urlaub machen. Zugegeben nicht ganz freiwillig, aber was tut der brave Sohn nicht alles der Frau Mama zu liebe? So findet er sich beim alljährlichen Eisfestival in Maria Schnee wieder. Als die attraktive Eisprinzessin verschwindet und auch noch Erna Katz vom LKA Tirol erscheint, kann Arno es nicht lassen. Schließlich hat er Insider Wissen und kann den Kollegen doch nützlich sein. 

    Meine Meinung: Ein weiterer spritziger Krimi aus der Feder von Joe Fischler. Der Schreibstil passt zum Setting und man fliegt locker von Seite zu Seite. Der Autor verpackt im Krimi geschickt und unaufdringlich sowohl Gesellschaftskritik als auch seine eigene Kenntnis über "Land u. Leute" in Tirol. Auch der Humor kommt dabei nicht zu kurz. 

    Der Protagonist Arno Bussi war mir in den ersten Bänden ja schon sympathisch. Das er manchmal regelrecht unmenschliches durchmachen muss sei dahingestellt. Auch die weiteren Personen sind gut dargestellt mit ihren Ecken und Kanten, sie waren sehr lebendig. Ich konnte mir die "Mama" oder Frau Katz mit ihrer "berliner Schnauze" richtig gut vorstellen. 

    Die Mischung zwischen privater Verwicklungen und Krimihandlung gelingen dem Autor meiner Meinung nach sehr gut. Es ergibt sich ein harmonisches Gesamtpaket.

    Nach einer kleinen Einführung geht die Geschichte flott voran und man möchte dranbleiben bis zum Schluss. Die Auflösung hat mich dann doch etwas überrascht und die Sache mit dem Fuchs war mir eindeutig ein Zufall zu fiel - aber ich verbuche das als künstlerische Freiheit. 

    Meine Meinung: Die Arno-Bussi-Reihe kann ich uneingeschränkt empfehlen und ich freue mich auf weitere Fälle mit dem Inspektor.

  21. Cover des Buches Liebe auf Gansett Island (ISBN: 9781477820315)
    Marie Force

    Liebe auf Gansett Island

     (80)
    Aktuelle Rezension von: buecherschildkroete

    Der Klappentext macht Lust darauf, mehr zu erfahren. Warum wird das Hotel verkauft und wohin wird es Maddie ziehen, wenn sie die Insel verlässt?

     

    Das Cover ist wunderschön. Ich kann mir förmlich vorstellen, wie es auf Gansett Island sein muss. Es lässt mich träumen. Gerne wäre ich jetzt an Stelle des Pärchens am Strand bei Sonnenuntergang unterwegs.

     

    Die Hauptcharaktere sind mir sofort ans Herz gewachsen. Es gibt noch weitere Charaktere, die mir sehr sympathisch sind, aber leider auch welche, die sehr unangenehm und unsympathisch sind.

     

    Mit dem Buch " Liebe auf Gansett Island (Die McCarthys 1)“ aus dem Montlake Romance Verlag ist Marie Force ein sehr schöner Serienauftakt gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, dadurch habe ich sofort in das Buch gefunden und konnte der Geschichte auch sehr gut folgen. Aufgrund der doch sehr bildlichen Beschreibung konnte ich mir auch sehr gut vorstellen, wie es auf Gansett Island aussehen soll. Diese Liebesgeschichte ist humorvoll, emotional, erotisch, nachdenklich und lässt einen träumen.

     

    Niemals wird Maddie den Tag in der Highschool vergessen, an dem dieses Gerücht aufgetaucht ist. Seitdem bekommt sie es täglich zu spüren und fühlt sich dadurch sehr schlecht. Aufgrund dieses und inzwischen anderer hinzugekommener Gerüchte fällt es Maddie schwer zu glauben, dass Mac wirklich alles ernst meint, was er sagt, auch wenn sie es gerne glauben würde. Mac ist von der ersten Sekunde an in Maddie verliebt und hat es alles andere als leicht sie von ihrem Glück zu überzeugen. Leider taucht immer wieder ein neues Problem auf, dass Maddie erneut zurückrudern lässt. Am schlimmsten jedoch, ist das Problem mit Macs Mutter, bei der Maddie angestellt ist. Wie schön wäre es, wenn Maddie nur eine Freundin hätte, mit der sie über alles reden könnte. 

    Wird Mac Maddie von seiner Liebe überzeugen können? Oder meint Mac es mit seiner Hilfe doch zu gut? Wird Maddie aufgrund des Unfalls ihre Jobs verlieren?

     

    Mein Fazit

    Ich kann jedem, der sich gerne in einem Liebesroman verliert, dieses Buch empfehlen. Es ist alles an Gefühlen vorhanden. Ebenso sind erotische Szene sind mit an Bord wodurch das Buch sehr heiß wird.

     

    Von dieser Bücherreihe sind aktuell bereits 21 Bänder erschienen. Es gibt somit genügend Lesestoff für die nächste Zeit.

  22. Cover des Buches Weiter geht es nach der Werbung (ISBN: 9783956492778)
    Susan Mallery

    Weiter geht es nach der Werbung

     (52)
    Aktuelle Rezension von: MalliMou1706
    Ich mag ja Susan Mallery sehr. Sie hat so ein wunderbar leichten Schreibstil.

    Mich hat sofort der Klappentext in den Bann gezogen. Es geht um zwei Teenager, die sich schnell verliebten. Doch so hitzig und leidenschaftlich die beiden sich auch liebten, so trennte sich Jonathan von Taylor aber auch wieder. Dumm nur, dass Taylor erst Monate später bemerkte, dass sie schwanger ist.

    Beide sind 17 Jahre später Psychologen geworden. Während Jonathan sich voll und ganz auf die Karriere gestürzt hat und mittlerweile einmal geschieden ist, versucht Taylor weiterhin an ihren Erfolg als Autorin im Genre Psychologie Fuß zu fassen.

    Doch wie es der Zufall so will, begegnen sich beide in einer Fernsehsendung. Das wäre ja nicht so dramatisch, würde nicht Jonathan mitten in der Sendung - selbst davon überrascht - ein Experiment vorschlagen. Denn beide sind unterschiedlicher Ansicht, auf welcher Basis die Liebe funktioniert. Taylor kommt nicht umhin, diesem Experiment zuzustimmen.

    Das Experiment gestaltet sich folgendermaßen: Jonathan betreut eine Gruppe von 20 freiwilliger, durch Zufall generierter, Paare, die einen Monat zusammenleben werden. Die Gruppe von Jonathan ist die Gruppe der "Gegensätze". Taylor wiederum betreut eine Gruppe von 20 Personen unter der Rubrik "Gemeinsamkeiten". Das Gewinnerpärchen, dass weiterhin zusammenbleiben möchte, hat die Chance 1 Million Dollar zu gewinnen.

    Ich fand diese Geschichte bis jetzt am besten. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass Susan auch mal einen Abstecher in andere Leben gemacht hat. Als sie das Experiment mit einigen Paaren beschreibt, driftet sie auch mal tiefgründiger in deren Leben ab. 

    Der Schreibstil von Susan, wie schon erwähnt, ist immer so leicht, als schwebe man auf einer Wolke. Mit viel Romantik, einiger Erotik und doch wieder so lustigen Stellen, hat mich Susan voll überzeugt.

    Ich hätte wirklich gern mehr erfahren über die anderen Geschichten. Ich könnte mir sogar eine Fortsetzung für jede angedeutete Geschichte vorstellen. 

    Am süßesten fand ich das Siegerpaar!!! Aber wer das ist, verrate ich nicht!
  23. Cover des Buches Rocky Mountain Yoga (ISBN: 9783952422182)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Yoga

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Jasmin flüchtet aus Seattle in die Kleinstadt Independence in den Rocky Mountains. Dort lebt ihre Großmutter und sie kann in dem kleinen Ort zur Ruhe kommen. 

    Sie versteckt sich dort vor ihrem Ex-Freund der offenbar in dubiose Waffengeschäfte verwickelt ist. 

    Die Einwohner von Independence sind eine eingeschworene Gemeinde, Zusammenhalt ist hier groß geschrieben und das Buschtelefon am Land funktioniert auf andere Weise als in der Stadt.

    Jasmine fühlt sich in der neuen Gemeinde sehr wohl. Am meisten angetan ist sie vom Sheriff Jake.


    Ein netter Liebesroman mit sehr sympathischen Charakteren. Spannende Krimielemente sind eingebaut, das macht ihn zu einem sehr kurzweiligen Lesevergnügen. Sehr brav und keusch kommt dieser Roman gänzlich ohne Liebesszenen aus. 

  24. Cover des Buches Der Beste küsst zum Schluss (ISBN: 9783956497711)
    Susan Mallery

    Der Beste küsst zum Schluss

     (53)
    Aktuelle Rezension von: Sommerwind82

    Shelby möchte die Angst vor Männern verlieren, die sie ihrem gewalttätigen Vater zu verdanken hat und Aidan möchte anders mit Frauen umgehen und sie mehr schätzen. Daraus macht Susan Mallery auf ihre unnachahmliche Art, ein amüsantes Doppelspiel. Jeder der beiden lernt die Welt des anderen kennen und räumt mit Vorurteilen auf. Eigentlich sollte es auf eine Freundschaft von 6 Monaten hinauslaufen, aber wer sich so nahe kommt, dann kann auch mehr daraus werden. Und etwas anderes erwartet man bei Susan Mallery auch nicht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks