Bücher mit dem Tag "osnabrück"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "osnabrück" gekennzeichnet haben.

36 Bücher

  1. Cover des Buches Maria, ihm schmeckt's nicht! (ISBN: 9783548283388)
    Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht!

     (1.140)
    Aktuelle Rezension von: MoniqueH

    Jan Weiler schreibt Geschichten die teils basiert sind auf sein eigenes Leben. Dieses Buch beschreibt den Anfangsjahren in seine Beziehung, später Hochzeit und die ersten Lebensjahre. Wichtig ist dabei das er eine Frau geheiratet hat die eine italienische Vater hat. Vieles in dieses Buch dreht um den Vater. Der ist originell und sich selbst. Jeder muss sich ihm anpassen ob er will oder nicht es passiert einfach. Jan kommt dadurch in viele komisch und unmögliche Situationen und erzählt es so als ob man selbst daneben sitzt.

    Lachen vorprogrammiert.

  2. Cover des Buches Schlemihls Schatten (ISBN: 9783954751303)
    Christian Hardinghaus

    Schlemihls Schatten

     (14)
    Aktuelle Rezension von: dreamlady66
    (Inhalt übernommen)
    Ersticken soll er an dem Schund, den er geschrieben hat! - Valentin Klatt, Journalist eines Boulevardblattes, wird tot in seinem Osnabrücker Büro aufgefunden. In seinem Hals stecken mehrere Zeitungsseiten mit Artikeln, die er verfasst hat. Als es einen weiteren grotesken Mordfall gibt, holt Hauptkommissar Hollmann zur Verstärkung einen ehemaligen Kollegen zurück in sein Team. Echtner, wegen psychischer Probleme im Innendienst, hat sich wieder im Griff, beteuert er. Was niemand weiß: Er steht unter Drogen. Ausgerechnet Crystal Meth verleiht ihm die Power, um dem Täter auf die Spur zu kommen. Echtner ahnt nicht, wie nah er dem Mörder tatsächlich ist …

    Zum Autor:
    Christian Hardinghaus wurde 1978 in Osnabrück geboren. Nach seinem Studium der Geschichte, Medien und Literaturwissenschaft promovierte er im Bereich Propagandaforschung an der Universität Osnabrück. Später folgte der Abschluss fürs gymnasiale Lehramt und die Ausbildung zum Fachjournalisten an einer Berliner Journalistenschule. Hardinghaus ist seit 15 Jahren als freier Journalist, Autor und Lektor tätig.

    Schreibstil/Fazit:
    Boy u, rock...definitiv mal ein Krimi der ganz anderen Art und Weise, skuril, nachdenklich, einfallsreich & sehr kreativ - mit einem unvorhersehbaren Ende - daher: No Mainstream at all - könnte mir den Inhalt auch sehr gut als Filmvorlage vorstellen...
    Jedenfalls gilt: Rasanter Einstieg, perfekt recherchiert, sehr detailgenaue Schreibweise, verschiedene Schauplätze, verschiedene Handlungsstränge, waghalsige Protagonisten - ein Verwirr-, teilweise auch Versteckspiel (selbst mit dem Leser) par Excellence aber immer mit dem nötigen Spannungsaufbau & auch lustigen Momenten, die mich einfach nur schmunzelnd zurückließen.
    Ich hatte wirklich viele schöne Lesestunden und kann diesen originellen Osnabrück-Krimi (Prolibris mit 231 Seiten & recht kurzknappen Kapiteln in perfekter Leseschrift) allen alten & auch neuen Krimifans wärmstens empfehlen und freue mich, einen neuen deutschen Autor kennengelernt zu haben - Chapeau.
    Ab sofort stehst Du bei mir "unter weiterer Beobachtung"!
  3. Cover des Buches Börsentöpfchen (ISBN: 9783839216033)
    Alida Leimbach

    Börsentöpfchen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: patrick2804

    Eine Frau mit Vergangenheit. Ein Mafia-Pate. Bankkunden, die viel Geld verloren haben. Ein toter Banker. Wie passt das alles zusammen? Birthe Schöndorf und Carlo Oltmann ermitteln.

    Ein Regionalkrimi aus Osnabrück, der gut geschrieben ist, der ohne Gemetzel auskommt. Sympathisches Personal, guter Spannungsbogen. Selbst der für Krimis schwierige Mittelteil ist gut gelungen. ich habe schon deutlich Schlechteres gelesen. Das ist alles solide, aber aus der Masse ragt der Krimi nicht gerade raus. Und die ganz große Begeisterung stellt sich bei mir nicht ein. Warum? Vielleicht, weil die Autorin sehr zu Klischees neigt (Asiaten, die kein R sprechen können (die Abschnitte waren schwer zu lesen und nicht wirklich witzig); Russen sind immer die Bösen; Putzfrauen haben schlichte Gemüter)? Vielleicht, weil sie ihre Schwarz-Weiß-Malerei ein bisschen dick aufträgt? Vielleicht, weil die Auflösung schon relativ früh zu erahnen ist? 

    Trotz der Schwächen bin ich geneigt, weitere Fälle mit Birthe Schöndorf zu lesen; mit der Hoffnung, mich beim nächsten Fall nicht an den gleichen Fehlern zu stören.

  4. Cover des Buches Hexentage (ISBN: 9783746619996)
    Michael Wilcke

    Hexentage

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dieser historische Roman spielt in Osnabrück und beruht auf geschichtlichen Tatsachen und Fakten.
     
    Das grundlegende Thema ist die Hexenverfolgung, was ich sehr interessant fand. Es gibt spannende Intrigen und Verwicklungen. Ich hatte das Gefühl, eine Zeitreise zu unternehmen und die Geschehnisse mit den Protagonisten hautnah mitzuerleben.
     
    Zum Thema der Hexenverfolgungen zur damaligen Zeit habe ich Neues gelernt und konnte mein bereits aus anderen Büchern erworbenes Wissen hierzu vertiefen.
     
    Der Schreibstil konnte mich überzeugen und ich mochte die Zeichnung der Charaktere. Insgesamt ist es ein gelungener historischer Roman, der mich positiv überrascht hat.
  5. Cover des Buches Ab heute heiße ich Margo (ISBN: 9783462050646)
    Cora Stephan

    Ab heute heiße ich Margo

     (94)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Der Roman beginnt Mitte der 30er-Jahre in einem Provinzstädtchen im Nordosten Deutschlands und erzählt die spannende und sehr überzeugend recherchierte Geschichte zweier Frauen. Die Lebensfreude und Enthusiasmus werden bald überschattet durch die Ereignisse des 2. Weltkrieges. Flucht, Entbehrung und Entwürdigung sind die Folge. Die Wege von Margo und Helene verlaufen in eine komplett andere Richtung und erst Jahre später begegnen sie sich wieder.


    Die Autorin versteht es ausgezeichnet, den jeweiligen Zeitgeist dieser rund sechzig Jahre wiederzugeben. Man folgt gespannt den verschiedenen Erzählsträngen. Die Ost-West-Thematik, mit den jeweiligen Sichtweisen, den auseinandergerissenen Familien und den tragischen Folgen von Krieg und einer sozialistischen Diktatur, führen dem Leser die Tragweite der Nazi-Zeit und des DDR-Regimes einmal mehr sehr deutlich vor Augen.


    Weniger gelungen finde ich den Titel des Buches, man vermutet erst einen trivialen Bestseller. Allerdings eröffnet sich damit einer breiten Leserschaft eine durchaus anspruchsvolle und bereichernde Lektüre.

  6. Cover des Buches Der Lehrling des Feldschers 1 (ISBN: 9783961542062)
    Greg Walters

    Der Lehrling des Feldschers 1

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Mrs_Nanny_Ogg

    Der Lehrling des Feldschers ist der erste Teil einer Reihe, die vor dem historischen Hintergrund des dreißigjährigen Krieges spielt und gleichzeitig fantastische Elemente einfließen lässt.

    Der Stil ist humorvoll, trifft aber in den wichtigen Stellen auch den Ernst der Dinge. Gewohnt genial gelesen wird das Hörbuch von Robert Frank.

    Die Story kreist um Gustav, einen jungen Vollwaisen, der in den Wirren des Krieges seine Familie und seine Lebensgrundlage verliert. Auf der Suche nach seiner Schwester und seiner Mutter, landet er im Tross der Schweden und trifft dort auf den Feldscher Martin, der sich tagsüber um die Verwundeten der Schlacht kümmert, in der Nacht allerdings einem ganz anderen Handwerk nachgeht. Da Gustav das geheime Zeichen auf dem Feldscherwagen sehen kann, wird er der junge Lehrling des Feldschers und lernt von ihm das Handwerk und - den Umgang mit Dämonen.

    Bald schon verstrickt sich der manchmal etwas ungeschickte, aber liebenswerte Junge in ziemliche Schwierigkeiten, von denen sein Meister auf keinen Fall etwas erfahren darf, wenn ihm sein Leben lieb ist. Und dann ist da noch die geheimnisvolle Niederländerin Annike, die ein durchtriebenes Spiel spielt.

    Ich freue mich auf die Fortsetzung der Reihe und dass ich diesen Autor entdeckt habe, der sehr vielversprechend klingt.

  7. Cover des Buches Maria, ihm schmeckt's nicht (ISBN: 9783844522792)
    Jan Weiler

    Maria, ihm schmeckt's nicht

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Monice

    "Maria ihm schmeckt`s nicht!" von Jan Weiler,


    ein Buch mit viel Humor. Mir persönlich hat der Stil sehr gut gefallen und auch der Humor war sehr passend. Ich glaube jeder ist froh nicht einen solchen Schwiegervater zu haben, aber er hätte hier nicht fehlen dürfen. Der rote Faden rund um die Hochzeit und die Italienische Familie hat sehr gut gepasst und wurde auch sehr konsequent durch gezogen. Für mich genau das richtige zum lachen zwischen durch.
    Die Kapitel waren, sehr angenehm aufgeteilt, so das es sich Thematisch sehr passend aufgeteilt hat. Es war erst das zweite Buch von Jan Weil er für mich, aber definitiv nicht das letzte.

    Zum Inhalt:
    Eine Hochzeit für Jan und Sara, das lässt sich sein Schwiegervater nicht zweimal sagen und schon ist die Familie in Italien informiert. Das dort die ein oder andere, mehr oder weniger Gute Nachricht auf sie wartet ahnt keiner als sie sich auf den Weg nach Italien machen. Doch in Italien soll sich alles verändern und vor allem das Ende steht wohl doch nicht so fest, wie gedacht.

  8. Cover des Buches Mein deutsches Dschungelbuch (ISBN: 9783442459452)
    Wladimir Kaminer

    Mein deutsches Dschungelbuch

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Wladi schildert seine erste Lesereise im Anschluß an "Russendisko" und berichtet humorvoll und pointiert über das,. was er in der provinz erlebt hat. Das Ganze ist subjektiv von seinem Standpunkt aus geschrieben, und ihninteressiern eher die persönlichen Eindrücke als die Stadtgeschichte o.ä. Der Leser staunt, grinst und wünscht sich, daß W.K. auch seine eigene Stadt besucht hätte.
  9. Cover des Buches Osnabrück so wie es war II (ISBN: 9783770005826)
    Edgar Schroeder

    Osnabrück so wie es war II

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  10. Cover des Buches Deichkrone (ISBN: 9783839221402)
    Alida Leimbach

    Deichkrone

     (2)
    Aktuelle Rezension von: gaby2707

    Auf dem Weg nach Norddeich zu seiner Geliebten Bianca Noll verunglückt der Leiter eines Osnabrücker Gymnasiums Georg Cannstetter mit seinem PKW in Ostfriesland tödlich. Nach den Untersuchungen stellt sich heraus, dass sich jemand an dem Wagen zu schaffen gemacht haben muss – die Bremsleitungen waren angeritzt. Kriminaloberkommissarin Birthe Schöndorf und ihr Kollege Kriminalkommissar Daniel Brunner stoßen auf ein seit Jahren geführtes Doppelleben und viele Ungereimtheiten. Weitere Autounfälle passieren nach dem gleichen Muster und die immer enger werdenden Ermittlungen bringen Birthe Schöndorf in höchste Gefahr.


    Seit ich vor Jahren mal in Greetsiel war, reizen mich die norddeutschen Krimis immer mehr. Bei den Krimis von Alida Leimbach merkt man, dass sie aus der Region kommt, diese liebt und ihre liebevollen und farbigen Beschreibungen laden ein, sich den Norden mal selbst anzuschauen. Ein bisserl friesisch gesnackt wird auch, was die Regionalitätnoch authentischer macht.

    Der flüssige, eingängige und leicht zu lesende Schreib- und Erzählstil führt mich zu Taten, die aus Neid, Hass und Frust entstehen. Ich hatte anfangs etwas Mühe, den Gedanken des Täters zu folgen. Aber je weiter ich in die Ermittlungen eingetaucht bin, desto klarer und eindeutiger wurde seine Motivation. Immer neue Erkenntnisse und Wendungen machen das mit rätseln zu einem Genuss. Die Spannung hält sich gleichmäßig hoch.

    Doch es ist nicht nur spannend. Es bahnt sich auch ganz langsam eine kleine Liebesgeschichte an, von der ich hoffe, dass sie im nächsten Band weiter gehen wird.

    Ein spannender, sehr interessanter Krimi für kriminelle Lesestunden, den ich gerne weiter empfehle. Ich hoffe, es geht bald weiter mit Birthe, Daniel und ihren Kollegen aus Osnabrück. Ich freue mich drauf.

  11. Cover des Buches Und Sirius hat es gesehen (ISBN: 9783000405020)
    Daniel Hopkins

    Und Sirius hat es gesehen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: KingKong75
    Das Buch ist flüssig, lebendig und kurzweilig geschrieben. Die Geschichte des Hauptdarstellers ist brutal, so manches mal denkt man sich "Alle Achtung! Wie der trotzdem seinen Weg gegangen ist....", Respekt!!
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Ein Buch über einen echten Kämpfer der sich trotz vieler widriger Lebensumstände nicht klein kriegen lassen hat.
  12. Cover des Buches Osnabrück so wie es war III (ISBN: 9783770007479)
    Edgar Schroeder

    Osnabrück so wie es war III

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Osnabrück 1945-1955 (ISBN: 9783878983965)
    Wido Spratte

    Osnabrück 1945-1955

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buch_ratte
    Buch über den Wiederaufbau von Osnabrück nach dem zweiten Weltkrieg. Enthält neben zahlreichen Bildern auch viel Text. Lesenswert.
  14. Cover des Buches Lübbings Hundstage (ISBN: 9783935263412)
    Michael Hopp

    Lübbings Hundstage

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Cover des Buches Wintergruft (ISBN: 9783839212011)
    Alida Leimbach

    Wintergruft

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Lange Zeit lag dieses Buch auf meinem Regal. Keine Ahnung weshalb es mich nie angesprochen hatte. War es das Cover oder der Titel, was mich abgehalten hatte? Im Rahmen meiner SUB-Abbau Challenge mit Monatsmotto: Winter wollte ich nun die Gelegenheit beim Schopfe packen und mich an den Krimi wagen.

    Handlungsschauplatz ist eine kleine Gemeinde bei Osnabrück. Ich betone die Größe der Gemeinde mit Absicht, um deutlich zu machen um was es hauptsächlich geht. Denn nicht der Krimi ist das Hauptgeschehen, nein, es ist vielmehr das Miteinander in der Gemeinde. Und als Protagonisten hat die Autorin ein Pfarrerehepaar gewählt.
    Es kam zwar immer wieder der Hinweis auf das eventuelle Verbrechen, aber zahlreiche andere Dinge traten vielmehr in den Vordergrund. Schade!

    Sehr gut haben mir die dialektischen Sätze gefallen. So machen regionale Krimi Spaß, na ja, sofern es eben ein Krimi ist.
    Im vorliegenden Fall, würde ich es eher in das Genre Roman einordnen.

    Fazit:

    Leider weiß ich nun, weshalb ich solange dieses Buch im Regal stehen hatte. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen. Ein netter Roman mit einer minimalen kriminalistischem Handlung.

  16. Cover des Buches Osnabrück. Eine illustrierte Geschichte der Stadt (ISBN: 9783878983927)
  17. Cover des Buches Bluthügel (ISBN: 9783868708660)
    Martin Witte

    Bluthügel

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Melody80
    Da das Buch im Osnabrücker Land spielt und ich diese Gegend aus meiner Kindheit etwas kenne (bis auf den Bluthügel natürlich) brauchte ich nicht lange überlegen, ob ich mir das Buch zulegen soll.

    Dies ist der 2. Band um den Fallanalytiker Roman Sellberg und Maike Wasmuth. Mir persönlich hätte es gut getan, hätte ich den Vorgänger dazu gelesen, denn es tauchen in "Bluthügel" alte Bekannte auf, die ich während des Lesens nicht zuordnen konnte. Anhand der für mich vielen Personen  fiel es mir schwer einige auseinander halten zu können.

    Von der Handlung her hat mir Bluthügel gut gefallen. Ich habe einen soliden Regionalkrimi erwartet und ihn auch bekommen, jedoch hätte ich mir noch ein paar "Kniffe" in der Handlung gewünscht.

    Mein Fazit
    Endlich mal ein Regionalkrimi aus Osnabrück bzw. der Umgebung. Unterhaltsamer Spannungsroman für ein gemütliches Lesewochenende.
  18. Cover des Buches Im Anflug auf Osnabrück (ISBN: 9783878982920)
    Wido Spratte

    Im Anflug auf Osnabrück

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Tod an der Hase (ISBN: 9783863587093)
    Heinrich-Stefan Noelke

    Tod an der Hase

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Herr Tourette auf Tour (ISBN: 9783404607983)
    Pelle Sandstrak

    Herr Tourette auf Tour

     (2)
    Aktuelle Rezension von: supersusi

    Eigentlich wollte ich den ersten Band "Herr Tourette und ich" lesen, da mich das Tourette Syndrome interessiert und es humorvoll geschrieben sein soll. Dann habe ich diesen 2. Band runtergesetzt gefunden. Von Tourette ist kaum etwas zu lesen, da der Autor 10 Jahre Therapie erfolgreich hinter sich hat. Aber ich bin froh, es gelesen zu haben.

    Der Autor berichtet einige Anekdoten, die er auf Reisen erlebt hat. Dabei sucht er Orte fernab der üblichen Touristenrouten auf und kommt mit Menschen in Kontakt, die man als skurill, interessant oder etwas besonderes bezeichnen kann. Seine Abstecher z.B. in Kabul oder mit einem Kanu zu einem Eisberg, sind an sich schon abenteuerlich genug, aber die Art, wie er von den Begegnungen mit den Menschen schreibt, machen den besonderen Charme dieses Buches aus. Manches macht wütend (Skandinavische Öltaucher), anderes traurig, aber meistens muß man schmunzeln, denn immer wieder blitzt bei den Reisebeschreibungen viel Humor durch und so hatte ich viel Spaß beim Lesen und das Buch an einem Tag durch. 

    Da dies eine nette, leichte Lektüre war und ich immer noch gerne über Tourette lesen würde, werde ich weiterhin nach dem 1. Buch Ausschau halten.

  21. Cover des Buches Rundflug über Osnabrück vor fünfzig Jahren (ISBN: 9783831310104)
    Hubertus Wilker

    Rundflug über Osnabrück vor fünfzig Jahren

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buch_ratte
    Anhand des Buches kann man den langsamen Wiederaufbau der Stadt nachvollziehen. Sowie einen Überblick über die langsamen Veränderungen in der Stadt erhalten. Informativ
  22. Cover des Buches 12 Kurze: Stories aus Osnabrück (ISBN: 9783739625621)
    Martin Barkawitz (Hrsg.)

    12 Kurze: Stories aus Osnabrück

     (1)
    Aktuelle Rezension von: KymLuca
    In diesem eBook finden sich Kurzgeschichten unterschiedlicher Autoren, die zusammen einen Schreibkurs besucht haben.
    Leider hat mir die Mehrheit der Geschichten nicht besonders gefallen, auch wenn ein paar gute dabei waren, allerdings handelt es sich ja auch um Werke von Anfängern.
  23. Cover des Buches Die Osnabrücker Strassenbahn. Die Geschichte der elektrischen Strassenbahn, deren Vorgänger und Nachfolger (ISBN: 9783856490430)
  24. Cover des Buches Der Tag, an dem Osnabrück unterging - 13. September 1944 (ISBN: 9783831314782)
    Matthias Rickling

    Der Tag, an dem Osnabrück unterging - 13. September 1944

     (1)
    Aktuelle Rezension von: buch_ratte
    Ein Buch über den schwärzesten Tag in der Geschichte Osnabrücks (neueren Datums). Informationen über das Ausmass der Zerstörungen sowie Angaben zu Verletzten und Toten.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks