Bücher mit dem Tag "paartherapie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "paartherapie" gekennzeichnet haben.

32 Bücher

  1. Cover des Buches Crossfire. Hingabe (ISBN: 9783453545786)
    Sylvia Day

    Crossfire. Hingabe

     (575)
    Aktuelle Rezension von: ChrispiBook

    Ist weiterhin interessant zu erfahren wie es mit beiden weiter geht und wie sie ihre Probleme lösen

  2. Cover des Buches Crossfire. Offenbarung (ISBN: 9783453545595)
    Sylvia Day

    Crossfire. Offenbarung

     (1.179)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Ich fand ja den ersten Band schon nicht gut und der zweite Band gefällt mir auch nicht. Für mich war es das jetzt mit der Reihe.

    Es beginnt schon damit, dass Eva Gideon die ersten 10 Seiten lang ununterbrochen anhimmelt. Er sieht ja so mega toll aus und wenn sie ihn sieht wird sie schon erregt und er sieht ja so mega toll aus,...
    Natürlich liegt immer noch das besondere Knistern zwischen ihnen in der Luft und sie fallen dauernd übereinander her, wenn sie sich nur ansehen.

    Die Beziehung entwickelt sich hier sehr ungesund. Beide sind regelrecht besessen vom Anderen. Neben kranker Eifersucht und komischen Machtspielchen und Sex können sie einfach nicht ohneeinander und es ist schon ein Weltuntergang, wenn sie sich ZWEI STUNDEN mal nicht sehen...Die Abhängigkeit der beiden voneinander ist einfach krankhaft und wird hier zu wahrer Liebe romantisiert...

    Was ich zudem echt schade fand war, dass der Fokus nur auf Eva und Gideon liegt. Ihre Freundschaft zu Cary wird kaum mehr aufgegriffen und total vernachlässigt. Dann geht sie zum Beispiel mit einer Freundin und Gideon und einer weiteren Person aus und möchte eine Freundschaft schließen. Beschrieben wird dann aber wieder nur wie sie sich auf Gideon konzentriert. Alle anderen Charaktere sind einfach egal und werden nur ab und an mal erwähnt.

    Auch hier ist es wieder eine super Strategie, miteinander zu schlafen, anstatt über Probleme zu reden. Das geht dann ungefähr so ab:
    Eva: "Gideon, ich bin wütend auf dich und wenn ich wütend bin, dann kann ich nicht kommen."
    Gideon: "Das werden wir ja sehen ;)"
    *Gideon bringt Eva zum Kommen und alle ist wieder gut - Problem gelöst*

    Immerhin gab es dann noch etwas Action und Enthüllungen mit ein paar gar nicht so schlechten Wendungen, wodurch ich dem Buch dann noch knapp zwei Sterne gebe.


    Fazit: Kitschige Schnulze mit krankhafter Liebe, die eher eine Besessenheit und Abhängigkeit vom anderen ist. Es geht hauptsächlich um Sex, über Probleme redet man nicht und alle haben nach wie vor Stimmungsschwankungen. Immerhin gab es ein paar Wendungen, die nicht soo schlecht waren wie der Rest. Für mich war es das dann jetzt mit dieser Reihe...

    Crossfire 2: Offenbarung bekommt von mir 1,8 (also gerundet 2) / 5 Sterne.

  3. Cover des Buches Das Geschenk (ISBN: 9783426308493)
    Sebastian Fitzek

    Das Geschenk

     (771)
    Aktuelle Rezension von: Marie_Luise2406

    Das Buch ist wie ein Puzzle, von Kapitel zu Kapitel ergeben sich immer mehr Zusammenhänge zwischen den einzelnen Personen. Obwohl der Thriller aus verschiedenen Perspektiven geschrieben ist, scheint alles klar verständlich. Die Spannung verfolgt einen das ganze Buch über, so dass man es am liebsten mit einmal lesen würde. Ich würde das Buch jedem weiterempfehlen. Einzig ein paar brutale Szenen, sollte man schnell überlesen.

  4. Cover des Buches Die Wunderübung (ISBN: 9783552062399)
    Daniel Glattauer

    Die Wunderübung

     (157)
    Aktuelle Rezension von: uli123

    Daniel Glattauers Bücher kenne ich eigentlich alle – von „Der Weihnachtshund“ über „Gut gegen Nordwind“ bis hin zu „Geschenkt“, um nur einige zu  nennen. Und alle haben sie mir gefallen, ebenso das hier zu besprechende. Dieses Mal hat sich der Autor in formaler Hinsicht wieder etwas einfallen lassen – kein Email-Roman wie etwa bei „Gut gegen Nordwind“, sondern eine als Theaterstück abgefasste Komödie, die man sich gut auf der Bühne vorgespielt vorstellen kann. Es gibt nur drei Figuren, die Eheleute Joana und Valentin sowie den Paartherapeuten Harald. Geboten wird eine Therapiestunde. Da Joana und Valentin völlig zerstritten sind und nicht an Kritik des jeweils anderen sparen,  liest sich das Ganze recht lustig und anschaulich und ähnelt genau dem, wie ich mir eine Beratungsstunde beim Ehetherapeuten vorstelle. Harald stellt zunächst den souveränen Berater dar, der spezielle Übungen einsetzt (daher auch der Titel). Doch  nach einer Pause nimmt alles eine völlig unerwartete Wendung, von der sich jeder überraschen lassen sollte. 

    Sehr zu empfehlen. Schade nur die Kürze.

  5. Cover des Buches Der Koch (ISBN: 9783257239997)
    Martin Suter

    Der Koch

     (473)
    Aktuelle Rezension von: Madl10

    "Der Koch" war mein erstes Buch von Martin Suter und hat mich sehr begeistert.

    Maravan ist ein absolut liebenswerter Charakter, durch den ich viele interessante Einblick in seine Heimat und seine Kultur bekommen habe. Aber auch Themen wie Einwanderung, Krieg, die Wirtschaftskrise, Waffenschieberei, Moral und natürlich die Liebe spielen große Rollen.

    Martin Suter schafft es gekonnt die unterschiedlichsten Themen, Charaktere und deren Leben miteinander zu verweben. Und das auf eine sehr tiefgründig, aber auch humorvolle Art.

    Aber das Hauptthema ist und bleibt in diesem Roman das Essen. Der Autor beschreibt mit einer wahnsinnigen Leidenschaft sehr ausführlich die Zubereitung der Speisen. Und das so detailliert, dass ich öfters hungrig an den Seiten hing. Am Ende des Buches findet man auch noch die Rezepte zum Nachkochen. Nur leider hatte ich keinen Spitzenkoch an meiner Seite, der mir diese Gerichte genauso verführerisch zubereitet wie Maravan. 

    "Der Koch" ist eine Geschichte, die mich durch seine außergewöhnliche, vielfältige und mitreißende Art auf ganzer Linie überzeugen und unterhalten konnte.

    Daher gebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung.

  6. Cover des Buches Weiter geht es nach der Werbung (ISBN: 9783956492778)
    Susan Mallery

    Weiter geht es nach der Werbung

     (53)
    Aktuelle Rezension von: MalliMou1706
    Ich mag ja Susan Mallery sehr. Sie hat so ein wunderbar leichten Schreibstil.

    Mich hat sofort der Klappentext in den Bann gezogen. Es geht um zwei Teenager, die sich schnell verliebten. Doch so hitzig und leidenschaftlich die beiden sich auch liebten, so trennte sich Jonathan von Taylor aber auch wieder. Dumm nur, dass Taylor erst Monate später bemerkte, dass sie schwanger ist.

    Beide sind 17 Jahre später Psychologen geworden. Während Jonathan sich voll und ganz auf die Karriere gestürzt hat und mittlerweile einmal geschieden ist, versucht Taylor weiterhin an ihren Erfolg als Autorin im Genre Psychologie Fuß zu fassen.

    Doch wie es der Zufall so will, begegnen sich beide in einer Fernsehsendung. Das wäre ja nicht so dramatisch, würde nicht Jonathan mitten in der Sendung - selbst davon überrascht - ein Experiment vorschlagen. Denn beide sind unterschiedlicher Ansicht, auf welcher Basis die Liebe funktioniert. Taylor kommt nicht umhin, diesem Experiment zuzustimmen.

    Das Experiment gestaltet sich folgendermaßen: Jonathan betreut eine Gruppe von 20 freiwilliger, durch Zufall generierter, Paare, die einen Monat zusammenleben werden. Die Gruppe von Jonathan ist die Gruppe der "Gegensätze". Taylor wiederum betreut eine Gruppe von 20 Personen unter der Rubrik "Gemeinsamkeiten". Das Gewinnerpärchen, dass weiterhin zusammenbleiben möchte, hat die Chance 1 Million Dollar zu gewinnen.

    Ich fand diese Geschichte bis jetzt am besten. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass Susan auch mal einen Abstecher in andere Leben gemacht hat. Als sie das Experiment mit einigen Paaren beschreibt, driftet sie auch mal tiefgründiger in deren Leben ab. 

    Der Schreibstil von Susan, wie schon erwähnt, ist immer so leicht, als schwebe man auf einer Wolke. Mit viel Romantik, einiger Erotik und doch wieder so lustigen Stellen, hat mich Susan voll überzeugt.

    Ich hätte wirklich gern mehr erfahren über die anderen Geschichten. Ich könnte mir sogar eine Fortsetzung für jede angedeutete Geschichte vorstellen. 

    Am süßesten fand ich das Siegerpaar!!! Aber wer das ist, verrate ich nicht!
  7. Cover des Buches Jesus liebt mich (ISBN: 9783499268281)
    David Safier

    Jesus liebt mich

     (1.341)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Im Leben von Marie überschlagen sich plötzlich die Ereignisse: Sie lässt ihren Verlobten stehen, ihr Vater durchlebt einen zweiten Frühling mit einer 25jährigen, dessen Tochter irgendwie nicht ganz so süß ist, das Dach geht kaputt und ein wahnsinnig sexy Zimmermann wird ihn reparieren und verkündet ihr beiläufig: Die Welt wird untergehen! Schnell versucht Marie, alles Düstere aus ihrem Leben zu verbannen, sie versucht ein besserer Mensch zu we den und das Jüngste Gericht abzuwenden. Doch irgendwie sind George Clooney/ Alicia Keys und die apokalyptischen Reiter bereits eingetroffen, dabei ist noch gar nicht Dienstag!

    Ein amüsant geschriebenes Buch, das dadurch teilweise von seinem Tiefgang ablenkt, dadurch aber so wunderbar leicht zu lesen ist. 

  8. Cover des Buches Nur Gisela sang schöner (ISBN: 9783981701647)
    Dany R. Wood

    Nur Gisela sang schöner

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Sato

    Ein weiterer humoriger Regionalkrimi, diesmal in Hirschweiler (Saarland) angesiedelt.

    Jupp Backes ist der Dorfpolizist, ein Spießbürger mit Bauerschläue, beruflich unterfordert, von der langjährigen Ehefrau zur Paartherapie gezwungen und mit der Schwiegermutter im Haus gestraft.

    Doch dann stirbt die Nachbarin und Jupp kann endlich richtig ermitteln - wobei er tatkräftig von Ehefrau Inge und Oma Käthe unterstützt wird. Der Fall ist recht spannend aufgebaut und enthält einige Überraschungen - insbesondere das Ende war so nicht vorhersehbar. Auch im Umfeld der an sich schon recht schrägen Familie Backes hat der Autor noch einige skurrile Protagonisten platziert, womit eigentlich alles für eine unterhaltsame und erheiternde Lektüre enthalten ist. Trotzdem konnte mich das Buch nicht richtig mitreißen, irgendwie fehlte der letzte Pep, trotz einiger Schmunzler wirkt das Ganze noch zu unrund und verkrampft, es fehlt die Feinabstimmung der durchaus "leckeren" Zutaten.

    Was bleibt ist eine solide Geschichte, die man gern zu Ende liest, die unterhaltsam und lustig ist, Spannung enthält und somit Hoffnung macht, das der nächste Teil noch besser wird.

  9. Cover des Buches Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst (ISBN: 9783462054101)
    Nick Hornby

    Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Gluecksklee

    Die Handlung des ca. 160 Seiten starken Romans dreht sich um das Ehepaar Tom und Louise. Aufgrund des Zusatztitels „Eine Ehe in zehn Sitzungen“ dürfte es kaum überraschen, dass es in dem Roman um Therapiesitzungen geht, genauer gesagt um die Sitzungen einer Paartherapie. Aber eigentlich sind es gar nicht die Sitzungen bei der Therapeutin, die die Handlung ausmachen, sondern die Gespräche des Paares in einem Pub, in dem sich die beiden vor ihren Therapieterminen treffen.

    Die Gespräche des Paares haben mich manchmal zum Schmunzeln gebracht (Achtung: britischer Humor ist ab und an ein bisschen speziell), manchmal konnte ich aber auch nur den Kopf schütteln. Allerdings geht es in dem doch relativ kurzen Buch nicht wirklich in die Tiefe -allerdings stelle ich mir nach der Lektüre die Frage, ob die Themen, die aufgeworfen werden, nicht wirklich in den meisten Ehen so oder so ähnlich vorkommen. Ein Beispiel: Man ist gewöhnt aneinander, aber auch irgendwie genervt von den Eigenarten des Ehepartners.

    Die Geschichte ist kurzweilig und hat mich durchaus unterhalten, aber „Keiner hat gesagt, dass du ausziehen sollst“, ist sicher kein Buch, das mich noch lange beschäftigen wird. Die Charaktere von Tom und Louise sind Stereotype, daher bleiben sie auch sehr eindimensional.

    Von mir erhält das Buch drei von fünf Sternen – ich mag den Schreibstil von Nick Hornby, den britischen Humor und habe das Buch in zwei Sitzungen durchgelesen und mich dabei unterhalten gefühlt, auch wenn ich von Nick Hornby doch noch ein kleines bisschen mehr erwartet hätte.

  10. Cover des Buches Die stille Frau (ISBN: 9783827012074)
    A.S.A. Harrison

    Die stille Frau

     (60)
    Aktuelle Rezension von: Amiga

    Ich hätte nicht gedacht dass mir das Buch so gut gefallen könnte.

    Todd lebt ein Doppelleben. Er ist mit Jodi zusammen und betrügt sie immer wieder mit anderen Frauen was ihr aber bewusst ist .

    Sie ist erfolgreiche Psychotherapeuthin und er ein Geschäftsmann.

    Plötzlich sagt ihm seine junge Geliebte dass er Vater wird und ab diesem Moment entgleitet ihm sein Leben. Für Jodi bricht eine Welt zusammen.Nie hätte sie gedacht dass er sie tatsächlich verlassen könnte und beginnt mit einer Freundin tödliche Pläne zu schmieden.





  11. Cover des Buches Aber vielleicht wird auch alles gut (ISBN: 9783492062572)
    Lea Melcher

    Aber vielleicht wird auch alles gut

     (26)
    Aktuelle Rezension von: schnaeppchenjaegerin

    Emilia Vierling ist knapp dreißig, alleinstehend und arbeitet als Ghostwriterin. Am liebsten ist sie mir ihrem Kater Oskar in den eigenen vier Wänden, wo ihr nichts passieren kann. Unter dem Druck ihrer Schwester Lara sucht sie einen Psychotherapeuten auf, um sich ihren Ängsten zu stellen und trifft dort ausgerechnet auf Jack, mit dem sie vor vier Jahren eine unglückliche Liaison hatte. Durch eine Verwechslung, die sie beide nicht auflösen, finden sie sich zur Paartherapie ein und beginnen ihre Beziehung aufzuarbeiten. 

    Der Roman hat autobiographische Züge, denn die Autorin leidet selbst unter einer Angststörung. Bei Emilia hatte ich jedoch kaum das Gefühl, dass ihre Ängste krankhaft sind und ihr Leben einschränken, denn sie schafft es vor die Tür zu gehen und einzukaufen, wenn sie muss und ist sogar in der Lage spontan eine Rede auf einer Beerdigung zu halten. Auch hat sie kein Problem damit, dass ihre Schwester kurzfristig zu ihr in die Einzimmerwohnung zieht. Ich konnte mich aufgrund dieser widersprüchlichen Persönlichkeit nur schlecht in Emilia hineinversetzen. 

    Das Konstrukt mit der Paartherapie empfand ich ebenfalls als unglaubwürdig, da das Missverständnis zu lange aufrecht erhalten blieb. Auch blieb rätselhaft, warum Jack nach vier Jahren Funkstille auf diese Weise Kontakt zu Emilia sucht. 

    Der Roman wechselt zwischen den Erzählsträngen "Damals" und "Heute". Auf diese Weise erfährt man rückblickend, wie sich Emilia und Jack kennenlernten und woran ihre noch ganz junge Beziehung scheiterte. Auch hier geht es um Ängste, aber eher um die Angst, jemanden zu verletzen und die Schuldgefühle, die sich daraus ergeben würden. In der Gegenwart entwickelt sich die Geschichte um Emilia und Jack nicht wirklich weiter, weshalb auch der Aufwand mit der Paartherapie fragwürdig ist. 

    Emilia tritt zwar aus ihrem Schneckenhaus heraus, aber das war zu Beginn des Buches schon nicht wirklich problematisch, weshalb ich kaum eine charakterliche Weiterentwicklung ausmachen konnte. 

    Das Buch soll eine humorvolle Herangehensweise an psychische Erkrankungen sein und regt damit vielleicht Verständnis beim Leser*in für Menschen mit derartigen Problemen. Mir war die Geschichte zu oberflächlich und ohne Höhen und Tiefen oder Euphorie und Krisen, die sich bei der Annäherung und der Aufarbeitung der Beziehung zwischen Emilia und Jack hätten ergeben können, zu langweilig. 

    Gut gefallen haben mir dagegen die liebevollen Illustrationen der Autorin, die die Geschichte passend untermalen.

  12. Cover des Buches Beziehungsglücklich: 27 Tipps für eine erfüllende Partnerschaft (ISBN: 9781080675074)
    Wieland Stolzenburg

    Beziehungsglücklich: 27 Tipps für eine erfüllende Partnerschaft

     (24)
    Aktuelle Rezension von: schnad

    "Beziehungsglücklich" ist ein relativ kompaktes Büchlein mit einer Menge wertvollem Inhalt. Egal ob man nun gerade eine Partnerschaft führt oder nicht, ob diese scheinbar glücklich ist oder nicht - die Lektüre dieses Ratgebers lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall. 

    Der Autor Wieland Stolzenburg ist Paartherapeut und kann daher auf eine Reihe praktischer Erfahrungen zum Thema Beziehungen und den daraus entstehenden Konflikten zurückgreifen. Mir gefällt seine persönliche Schreibweise sehr gut und ich hatte von Anfang des Buches an das Gefühl, dass es ihm wirklich wichtig ist, Menschen in ihrer gemeinsamen Entwicklung zu unterstützen.

    In diesem Ratgeber thematisiert er 27 Kriterien aus verschiedenen Bereichen, die eine glückliche Partnerschaft kennzeichnen und an denen es sich lohnt zu arbeiten. An Beispielen aus seiner Arbeit mit Klienten zeigt er einfühlsam auf, welche Probleme und Herausforderungen entstehen können und wie diese gemeinsam angegangen und gelöst werden können. Selbstreflektion und praktische Übungen ergänzen die jeweiligen Aspekte.

    Ich empfand viele der Hinweise als inspirierend und augenöffnend und kann den Ratgeber guten Gewissens all jenen weiterempfehlen, die daran interessiert sind, ihre (derzeitige oder zukünftige) Beziehung zu verbessern, sowie all jenen, die sich eine glückliche, erfüllende Partnerschaft wünschen und bereit sind, dafür auch etwas zu investieren.

  13. Cover des Buches Liebe mit offenen Augen (ISBN: 9783596184545)
    Jorge Bucay

    Liebe mit offenen Augen

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Countofcount

    Bin gerade sehr hin und her gerissen, wie ich das Buch nun finden soll. Ohne jetzt zu viel zu spoilern, ein paar Gedanken, die mir so kamen:

    Die Grundanlage der Geschichte ist echt interessant (auch wenn man mit heutigem technischen Verständnis große Fragezeichen an die fehlgeleiteten Mails machen würde, aber egal).

    Gänzlich ganz große Fragezeichen würde ich aber an die Grundvoraussetzung des Buches machen, dass sich Roberto als "Beziehungs- und Beratungslaie" mal eben durch schnelles Anlesen so zum Top-Psychologen mutiert, dass er auf Augenhöhe mit seiner (vermeintlichen) Kollegin agiert und ein zu veröffentlichendes Buch bespricht. Dass er sich über totale Basis-Fragen mit ihr austauschen kann, ohne dass sie bemerkt, dass das echtes Laien-Niveau ist ("Kannst Du mir mal ein paar Bücherlisten schicken?"...) Wenn ich veröffentlichen will, habe ich so was selber, dafür muss ich nicht jemanden fragen.

    Dass der Schwindel nicht auffliegt, wo beide sich begegnen (Robert hat gerade  mit Fredy gesprochen, mit ihm (in einer Therapiesitzung?) seine Probleme beredet, Laura indes kann ihn für ein gemeinsames Buch partout nicht erreichen? Und das fällt ihr noch nicht einmal auf?), ist zudem unverständlich.

    Klar wird das Ganze dann (etwas hölzern) aufgelöst, aber das ist ähnlich schräg konstruiert wie das o.g. "Grundproblem".

    Ist dennoch was Gutes im Buch? Absolut!

    Viele der Gedankengänge sind sehr gut nachvollziehbar (auch wenn der "das hat sich gerade ein Laie zurecht gereimt"-Effekt stets mitschwingt). Das Ende ist ein sehr cooler Aha!-Move, den ich so tatsächlich nicht habe kommen sehen, und der dann im Rückblick mit der einen oder andern Schwäche versöhnt. Das ist schon wirklich klasse gemacht.

    => wer vorzeitig abbricht, wird vermutlich nur einen Stern vergeben können.

    => wer durchhält, wird sicherlich deutlich mehr Sterne vergeben können.

  14. Cover des Buches Die Macht der Träne (ISBN: B07YJ6DFWF)
    Cornelia Harz

    Die Macht der Träne

     (15)
    Aktuelle Rezension von: halofulbright

    "Die Macht der Träne" hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich war sofort total begeistert von der Idee und habe das Buch in nur zwei Stunden gelesen. 

    Ich konnte mich leider nicht wirklich mit den handelnden Charakteren identifizieren und mich auch kaum in sie einfühlen - gerade die beiden Frauen, die nicht im Fokus standen, waren für mich ein wenig unrealistisch und überzogen. Die Protagonistin wirkte eher etwas unscheinbar auf mich.

    Gepackt hat mich aber die Idee - und die Art und Weise, wie gerade die Frauen von dem "Therapeuten" manipuliert wurden. Das war mit am spannendsten.

    Einige Szenen waren für mich nicht unbedingt ausführlich genug geschrieben und ich hätte gerne doppelt so viele Seiten gehabt, um wirklich Spannung aufkommen zu lassen. So ging mir einiges zu schnell, um mich um die Charaktere zu Sorgen. Es wurde mir auch zu schnell "aufgelöst" - die Gefahr war einfach schnell wieder verschwunden.


    Dennoch ein tolles Buch, dass ich jedem Thriller-Fan empfehlen kann!

  15. Cover des Buches Die Liebe ist das Allerwichtigste (ISBN: 9783899012163)
    Katja Kaiser

    Die Liebe ist das Allerwichtigste

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Rosen-Rot
    Das Buch "Die Liebe ist das Allerwichtigste" ist ein Ratgeber für Paare. Es handelt von der Kunst ein Paar zu sein, und zu bleiben.

    Die Autorin schreibt über das Leben von Paaren und ihren Problemen, und davon wie sich die Liebe im Alltag verändert. Sie erklärt, dass man den Partner nach einigen Jahren nicht mehr durch die rosarote Brille sieht und dies ganz normal ist. Sie möchte Tipps und Anregungen geben, um mit Problemen umzugehen.
    Leider ist dies in dem Buch meiner Meinung nach nicht besonders gut gelungen. Es gibt immer wieder verschiedene Übungen, Meditationen, Kontemplationen und Kriseninterventionen. Dazu kommen dann immer wieder beispielhafte Geschichten. Dies alles klingt aber leider immer viel zu esoterisch. Es werden Atemübungen empfohlen, und Meditationen, um wieder ganz ins Hier und Jetzt zu kommen. Ich denke aber, dass dies alles bei einer Krise in der Partnerschaft nicht wirklich hilft.

    Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig mit vielen langen Sätzen und leider nicht so gut zu lesen. Das ganze Buch ist ziemlich langatmig und hat mich stellenweise gelangweilt. Ich hatte von dem Buch mehr erwartet. Mich hat das Buch leider nicht überzeugt.
  16. Cover des Buches KGI - Blutiges Spiel (ISBN: 9783802590894)
    Maya Banks

    KGI - Blutiges Spiel

     (28)
    Aktuelle Rezension von: BeatesLovelyBooks
    Das Buch: Sarah Daniel´s Leben liegt in Trümmern. Nachdem ihr von ihrem Boss Gewalt angetan wurde, hat sie sich einzig ihrem Halbbruder Marcus Lattimer anvertrauen können. Jetzt versucht sie, sich langsam aber sicher in die Normalität zurückzukämpfen und die Narben auf ihrer Seele heilen zu lassen. Marcus, der immer schon auf der falschen Seite des Gesetzes steht, will das, was seiner Schwester angetan wurde, rächen und ermordet Sarahs Boss kaltblütig. Sarah wird Zeugin dessen - und findet keinen anderen Ausweg, um sich selbst und ihren Bruder zu schützen, als das Land zu verlassen und sich auf einer abgelegenen Insel versteckt zu halten. Doch die CIA hat sie aufgespürt und will Sarah nutzen, um Lattimer das Handwerk zu legen. Und bis das gelungen ist, soll Garrett - ehemaliger Soldat und nun Mitglied des KGI-Teams - die junge Frau überwachen. Der wortkarge hat jedoch selbst noch eine Rechnung mit Marcus offen. Er ist der Mann, der Garrett einst verraten hat. Garrett sieht nun seine Chance gekommen, der Gerechtigkeit Genüge zu tun. Aber als er auf der Insel Sarah das erste Mal begegnet, bringt die verletzliche Schönheit seine Gefühle gehörig ins Schleudern. Und schon bald muss er sich entscheiden, ob er Herz oder Pflicht den Vorrang gibt.

    Meine Meinung:Als für Garrett die Chance bekommt endlich an Marcus heranzukommen, der für seine Verletzungen verantwortlich ist, rechnet er nicht damit, dass er einer Frau begegnet, bei der er nicht weiß, wie er mit ihr umgehen soll.
    Er ist undercover auf der selben Insel wie Sarah und versucht nach und nach an sie heranzukommen. Was er kennenlernt, ist eine Frau, die völlig verängstigt ist und kaum Kontakt mit Menschen hat. Am Anfang ist sie gegenüber Garrett sehr vorsichtig, doch durch seine einfühlsame Art schleicht er sich in ihr Herz.
    Garrett merkt schnell, dass jemand hinter Sarah her ist und versucht sie mit allen Mitteln zu beschützen. Dadurch kommt sein Auftrag an Marcus heranzukommen ins Schwanken. Aber Garrett weiß, dass Sarah etwas schlimmes widerfahren ist und möchte sie beschützen.
    Durch die Recherche des KGI Teams, kommen Dinge zum Vorschein, die sehr erschreckend sind und Garrett weiß nicht, ob er Sarah sagen soll, wer er wirklich ist.

    Das Buch ist der Wahnsinn. Garrett ist ein Mann, den man einfach lieben muss. Auch wenn sein Art manchmal etwas grob herüberkommt, ist er ein toller und liebevoller Mann, der noch nie so viel für eine Frau empfunden hat.
    Sarah tat mir sehr leid und ich fand es schrecklich was sie mit ansehen musste und erlebt hat.
    Maya Banks Schreibstil hat es mir wiedermal sehr einfach gemacht über das Buch hinweg zufliegen. Sie schreibt sehr flüssig und hat ihre Charaktere sehr authentisch wirken lassen.

    Mein Fazit: Ein Buch, dass man lesen muss. Ich mag die Jungs von KGI und auch die Geschehnisse, die im Hintergrund passieren, so hat man immer das Team dabei.
    Ein Romantic Thriller, der mich begeistert hat. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 

    Meine Bewertung: 5/5 
  17. Cover des Buches Adam, wo bist du? Eva, was tust du? (ISBN: 9783701505852)
    Susanne Pointner

    Adam, wo bist du? Eva, was tust du?

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Julitraum
    Die Autorin Susanne Pointner ist Psychologin, Psychotherapeutin in freier Praxis und unter vielem anderen auch noch Imago-Paatherapeutin. In ihrem sehr ausführlichen, aber für mich doch sehr theoretisch bleibenden Ratgeber erklärt sie viele Konstellationen von Paaren und ihre Schwierigkeiten im späteren Zusammenleben, wenn das erste Verliebtsein einmal verflogen ist auch anhand von Fallbeispielen, die durchweg sehr interessant sind, mir aber gerne ausführlicher hätten sein können. Damit hätte ich dann vielleicht für mich noch einige interessante Parallelen ziehen können. Einige theoretische Ansätze, die die Autorin aufzeigt konnte ich jedoch auch in meinem sozialen Umfeld wiederfinden, dennoch ist das Buch keine einfache Kost.

    Wer einen universellen Ratgeber für Beziehungsprobleme sucht oder sich einfach nur für diese Literatur interessiert, erlebt mit diesem Buch vielleicht nicht ganz das Erhoffte. Hier geht es mehr um die Theorie und viele Dinge wie Fachbegriffe usw. sind nicht so einfach zu lesen. Interessant war dieses Fachbuch aber allemal für mich und ich werde es bestimmt das eine oder andere Mal noch gerne zur Hand nehmen und einige Kaptitel noch einmal genauer lesen. Ich hatte mir persönlich noch mehr allgemeine Tipps und praxisnahe Ratschläge für das Zusammenleben als Paar und dem erfolgreichen Entgegenwirken des jede Beziehung sicherlichen einmal heimsuchenden tristen Alltagstrott gewünscht und auch gerne ausführlichere Beschreibungen über die vorgestellten Fallbeispiele gewünscht, daher blieb mir einiges eben zu theoretisch. Fachlich und sprachlich ist das Buch aber auf jeden Fall gelungen und man merkt, daß die die Autorin weiß, wovon sie spricht.
  18. Cover des Buches Frauen wollen erwachsene Männer (ISBN: 9783451804403)
    Roland Kopp-Wichmann

    Frauen wollen erwachsene Männer

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Ein wirklich gutes Buch: es beschäftigt sich vornehmlich mit Männern, die es nicht geschafft haben, erwachsen, also selbständig zu werden. Dieses Problem tragen sie in ihre Partnerschaften hinein, was nicht selten zu Trennungen oder ständigem Ärger führt. Eine dominierende Rolle der Frau im Übrigen auch, die einerseits geduldet (weil ja auch erwünscht), nach außen dann aber wieder aktiv bekämpft wird, weil es das eigene Ego untergräbt, wenn das Gefälle zwischen den Partnern für Dritte offen zu Tage tritt. Roland Kopp-Wichmann will beiden helfen, den Männern genauso wie den Frauen. Denn der Umgang mit diesem Defizit in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung ist schwierig und muss - soweit möglich - im Rahmen der eigentlich gleichberechtigten Partnerschaft nachgeholt werden. Für die Frau und die Partnerschaft als solcher eine wahre Herausforderung! Kopp-Wichmann schreibt sehr realitätsnah, frisch, verständnisvoll, versteigt sich nicht in abstrusen, weltfremden Beispielen, sondern argumentiert am "Normalfall". Man kann sich daher leicht wiederfinden. Seine Tipps sind ebenso realistisch. Empfehlenswert nicht nur zum Lesen sondern auch als Anleitung zur Verbesserung der eigenen Persönlichkeit unmittelbar Betroffener.
  19. Cover des Buches Das Innere Team in Aktion (ISBN: 9783499616440)
  20. Cover des Buches Liebeslauben (ISBN: 9783907625354)
    Max Dohner

    Liebeslauben

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Die Wahrheit beginnt zu zweit. Die Liebe ist das Kind der Freiheit (ISBN: 9783499627101)
  22. Cover des Buches Paartherapie (ISBN: 9783946762195)
    P. Jean

    Paartherapie

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Heidelinde12

    Der Autor entführt die Leserschaft in die Welt einer etwas anderen Paartherapie. Uns begegnen devote verführerische ›Sexsklavinnen‹, charismatische Herren und Herrinnen, obskure Maskenbälle und Versteigerungen. Wir erleben unter anderem auch  hautnah das Erlernen diverser erotischer Praktiken, Spielchen und das sich Verkleiden je nach sexueller Ausrichtung und Lust. Und das alles losgelöst von allen inneren und äußeren Zwängen. Die Psychologie spielt handlungsbedingt eine große Rolle – gefallen hat mir hier insbesondere die Theorie und Praxis des Dunkelzimmers.

    Die Handlung  kommt nonchalant, erotisch, sinnlich, verführerisch, schwungvoll leicht rüber. Fast scheint es, als ob Jean P. seine eigenen sinnlichen Träume humorig, leicht ironisch bis satirisch und mit Schwung  und niveauvoll thematisiert. Als dann noch ein kommunistisches Manifest entworfen wird, habe ich echt laut lachen müssen, das ist ein satirisches Bonbon. Unterstrichen wird die Story noch mit diversen schwar/weiß Zeichnungen, die die Geschichte auf amüsante Weise ergänzen.

    Heidelinde Penndorf

    (Juni 2021)


  23. Cover des Buches Klaus Heer, was ist guter Sex? (ISBN: 9783037630105)
    Barbara Lukesch

    Klaus Heer, was ist guter Sex?

     (2)
    Aktuelle Rezension von: variety
    Klaus Heer, Paartherapeut aus Bern, arbeitet seit über 35 Jahren mit Paaren zusammen, die mit ihren Problemen nicht alleine fertig werden. Oft spielt dabei Sexualität eine wichtige Rolle. So wollte Barbara Lukesch mit ihm ausführliche Interviews darüber mit ihm führen. Er war zuerst skeptisch, hat sich dann aber glücklicherweise zur Zusammenarbeit entschliessen können. Davon profitieren nun alle Interessierten, nicht nur seine Klienten, was schön ist. Wichtige Fragen im Buch sind etwa: Was verpassen wir, wenn wir beim Sex verstummen? Sind getrennte Schlafzimmer Sexkiller? Warum ist es himmlisch, mit offenen Augen zu küssen? --- Und natürlich: Was ist GUTER Sex? Seine Antworten sind ausführlich, direkt und oft mit Humor gespickt. Ihre Fragen sind ebenfalls direkt und haken nach, was natürlich der Sache optimal dient. Pflichtlektüre für Paare - und solche, die es werden oder bleiben wollen. Vor allem die beiden Kapitel "Reden und Lieben" und "Fallstricke" wären wohl für alle Paare ideal als Gesprächsgrundlage, um über die eigene Beziehung (nicht nur im Bett) reden zu können!
  24. Cover des Buches Paartherapie: Ein erotischer Liebesreigen (ISBN: B07HHD9XXR)
    Jean P.

    Paartherapie: Ein erotischer Liebesreigen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: EstherNovalis

    … sagt der Volksmund und behält auch – das sei vorweg genommen – in diesem Fall Recht. Aber da sind noch zwei andere Gegensätze, die sich in dieser shakespearesken Liebeskomödie anziehen.

    „Erotik meets Satire!“ Geht das? Es geht nicht nur, es macht Spaß zu lesen und gelegentlich huscht einem ein Schmunzeln über das Gesicht, das einem verrät: Du bist ertappt!


    Wer die anderen Bücher von Jean P. kennt, ertappt sich auch bei dem Gedanken: Hält sich der Autor da ein wenig selbst zum Besten? Prickelndes wechselt sich mit Amüsantem und all die Bewohner des Jean P'schen Universums von Schloss B. bekommen auch mal ihr Fett weg. Darüber hinaus tauchen, spätestens in der Nacht von Samhain, in der es einen großen Maskenball auf Schloss B. gibt, allerlei obskure Gestalten auf: Darth Vader, Prinzessin Leia, Dolly und Beißer und gar Carla Columna. Wer sich dahinter verbirgt? Lesen Sie selber dieses wunderschöne Buch von Jean P. und lassen sich – ganz nebenbei – von zu gewissen Szenen passender Musik von Joe Cocker, Ella Fitzgerald und Helene Fischer begleiten. Ein Lesevergnügen ganz besonderer Art!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks