Bücher mit dem Tag "panikattacken"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "panikattacken" gekennzeichnet haben.

188 Bücher

  1. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (2.244)
    Aktuelle Rezension von: Zeilenxgefluester

    Als ich das Buch anfing, war ich etwas skeptisch als ich von dieser furchtbaren Angst vor Männern las und dachte erst, das Buch wäre nichts für mich. Dieser einfache und flüssige Schreibstil hat mich aber doch irgendwie gefesselt und ich wollte immer mehr wissen, wie es weitergeht und was Sage passiert ist, dass diese Angst hervorgerufen hat. 


    Mir hat das Buch sehr gut für Zwischendurch gefallen :) 

  2. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.755)
    Aktuelle Rezension von: LeenasLesewelt

    3☆

    Generell mochte ich das Buch, auch wenn die Geschichte ziemlich lange brauchte, um wieder Fahrt aufzunehmen. Die Handlung schlich zunächst vor sich hin, was grundsätzlich in Ordnung ist, aber außer einem übertrieben dargestellten Liebesdrama passierte innerhalb der ersten – gefühlten – 300 Seiten nichts Relevantes. An und für sich hätte mich das nicht so sehr gestört, jedoch kam ich nicht umhin zu bemerken, dass das erste Buch sich hauptsächlich auf Sage, ihre vermeintliche Angststörung (dazu komme ich gleich noch), und deren Auswirkungen auf ihr Privat- und Liebesleben konzentrierte, und nun schien dieser Handlungsstrang verschwunden zu sein. In diesem Buch hatte ich das Gefühl, dass ihre psychische Störung eher als Lückenfüller verwendet wurde und erst wieder ernsthaft behandelt wurde, als die Handlung sich wieder zuspitzte. Natürlich wurden auch hier Therapiestunden angesprochen/beschrieben, aber leider fand ich die Art der Behandlung nicht überzeugend. Alles wurde zu schwarz-weiß dargestellt und nicht ausreichend beleuchtet. Sehr schade bei so einem wichtigen Thema.

    Vielleicht verlange ich zu viel von einem NA-Buch. Dies bringt mich zum nächsten Punkt: Leider empfand ich die Umsetzung der Aufklärung darüber, was Sage wirklich hat, als mangelhaft. Sage wurde bedauerlicherweise schon im ersten Teil – meiner Meinung nach– falsch diagnostiziert; sie leidet nicht (nur) an einer Angststörung, sondern an PTBS. Zumindest deutete es darauf hin, da sie immer wiederkehrende Flashbacks von belastenden Situationen hat, die für sie sehr lebhaft in den Momenten aufflammen. Das ist ein wichtiger Unterschied, der hier differenziert werden muss.

    Auch dass es nur die Liebe brauchte, dass sie sich dann endlich traute, intimer zu werden, fand ich unpassend. Natürlich wurde es nicht direkt so beschrieben, aber dass sie, nachdem sie alle Männer mit negativen Eigenschaften/Gefühlen generalisierte, plötzlich mit wenig Hemmung intim werden wollte mit ihrer großen Liebe, fand ich nicht überzeugend. Natürlich mag das für manche Personen zutreffen, aber nach einer langen traumatischen, nicht wirklich aufgearbeiteten, Vergangenheit ist das für mich schwer vorstellbar.

    Ich weiß, meine Rezension klingt ziemlich negativ, jedoch musste ich diese Gedanken festhalten und teilen. Wenn man das oben Gesagte nicht so streng sieht wie ich, dann kann man die Fortsetzung wahrscheinlich als gut bewerten. Für mich war das Buch lesbar, aber sicherlich kein Muss. Der Inhalt von Buch eins und Buch zwei hätte zusammengeführt werden können und zu einem Buch komprimiert werden können.

  3. Cover des Buches Mängelexemplar (ISBN: 9783596511891)
    Sarah Kuttner

    Mängelexemplar

     (1.218)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Karo führt eigentlich ein gutes Leben. Doch verschiedene Begebenheiten führen dazu, dass sie Angstzustände bekommt. Können Therapie und Freunde helfen, dass Karo wieder zu sich selbst findet?

    Hauptthema des Romans ist die Psyche und was diese mit einem Menschen machen kann. Hier kann man Karo als Beispiel betrachten, deren Leben immer weiter Richtung Depression schleudert, und die trotzdem versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

    Trotz dieses ernsten Themas versucht die Geschichte humorvoll zu sein. Wobei ich hier die Betonung auf „versucht“ legen möchte, denn es hat bei mir nicht funktioniert. Für mich war die Hauptfigur nach kurzer Zeit bereits einfach nur nervig. Zudem bin ich auch nicht mit dem Schreibstil warm geworden.

    Die Geschichte liefert die üblichen Klischees und sollte daher als das gesehen werden, was sie ist. Ein Roman mit einer Frau auf dem Weg raus aus einer Krankheit. Vielleicht kommt der eine oder andere Leser besser mit diesem Buch klar.

  4. Cover des Buches Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken (ISBN: 9783423627016)
    John Green

    Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

     (709)
    Aktuelle Rezension von: LilMeowMinYoongi

    Die Thematik des Buchs interessierte mich sehr. Die menschliche Psyche fasziniert mich genauso wie die Protagonistin Aza, welche in Gedankenspiralen gefangen ist. Kein Entkommen in Sicht, nur die grässlichen Zwangsstörungen scheinen ihr Leben zu formen. Das Leben (wenn man es so nennen darf) mit der psychologischen Erkrankung wird im Roman ergreifend dargestellt, was mir sehr gut gefallen hat.

    Die Handlung dagegen konnte mich leider nicht überzeugen. Insgesamt passiert sehr wenig. Somit läuft die „Handlung“ nur so vor sich hin, was bei den wenigen Seiten echt schade ist. Da hat mir der Film noch mehr gefallen es passiert einfach mehr.

    Aber das Ende der Geschichte fand ich perfekt. Es ist kein hochgelobtes Happy End, sondern spiegelt sehr schön die ganze Entwicklung wieder. Es zeigt, dass nicht immer alles perfekt enden kann und es dennoch Hoffnung gibt, wenn man sich selber nicht aufgibt sondern weiterkämpft

  5. Cover des Buches Der Patient (ISBN: 9783942656061)
    John Katzenbach

    Der Patient

     (1.904)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Der Psychater Starks ist beliebt und beruflich sehr erfolgreich. Seit 53 Jahren lebt er friedlich und hat eigentlich keine Feinde. Dann wird er über Nacht aber angeklagt eine Patientin missbraucht zu haben. Es kommt aber noch schlimmer, er wird zu einem gefährlichen Spiel heraus gefordert, bei dem am Ende sein Tod stehen soll wenn er verliert. Furchtbar beklemmend, ungeheuer spannend und mit vielen überraschenden Wendungen. Genial!


  6. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    J. Lynn

    Wait for You

     (1.624)
    Aktuelle Rezension von: DianaJames

    Avery Morgansten will ihrem alten Leben entfliehen und beschließt an einer Uni zu studieren, an der sie keiner kennt, weit weg von ihrer Heimat Texas.
    Sie findet schnell Anschluss und trifft prompt auf den unverschämt gutaussehenden Cameron, der keine Gelegenheit auslässt mit ihr zu flirten und um Dates zu bitten. Auch nach dem gefühlt 100sten Korb denkt er nicht ans Aufgeben und eine gefühlsvolle Liebesgeschichte beginnt.

    Die Charaktere sind authentisch beschrieben und man bekommt durch J.Lynns detaillierte Beschreibungen direkt ein ausführliches Bild von allen Hauptcharakteren und auch den Nebenfiguren. Durch ihren lockeren Schreibstil fliegt man mühelos durch die Seiten und Spannung wird gut aufgebaut. Auch ein gutes Maß an Witz und Humor lässt sich in dieser zuckersüßen Geschichte finden.
    Nachdem man Stück für Stück immer mehr aus Averys bewegter Vergangenheit erfährt, wird einem ihr Charakter immer sympathischer, da sie sich nicht unterkriegen lassen hat. Nach einem tragischen Vorfall vor 5 Jahren wandten sich nämlich all ihre damaligen Freunde von ihr ab. Auch ihre Eltern wollten die Geschehnisse lieber vertuschen, um das Image der Familie nicht zu beschmutzen und standen ihr in den harten Zeiten nicht bei. Trotz ihrer zerrütteten Familienverhältnisse ist sie eine selbstbewusste und mutige Frau und ihre Weiterentwicklung in der Geschichte ist realistisch dargestellt.

    Auch die Liebesgeschichte von Cam und Avery wird in einem angemessenen Tempo erzählt. Es passiert alles nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam. Die Gefühle entwickeln sich von Zeit zu Zeit immer mehr.

    Das Cover trifft leider nicht so meinen Geschmack, ich bin kein großer Fan von Gesichtern auf Covern aber das ist ja nur mein persönliches Empfinden.

    Den Auftakt der Reihe fand ich gelungen und werde Band 2 damnächst lesen.

  7. Cover des Buches Blutbraut (ISBN: 9783570308875)
    Lynn Raven

    Blutbraut

     (1.112)
    Aktuelle Rezension von: Cammi

    Ich wurde auf dieses Buch aufmerksam, weil in mehreren Foren behauptet wurde, es hätte (starke) Ähnlichkeit zu When The King Falls (Marie Niehoff).

    Diese Behauptung kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Das einzige, was beide Bücher gemeinsam haben, ist der Begriff Blutbraut. Wobei dieser in beiden eine unterschiedliche Bedeutung hat.

    In When The King Falls ist die Blutbraut ein beliebiges Mädchen, das sich der König aussuchen darf, um ein Jahr lang von ihm zu trinken, diese "Position" wird jedes Jahr an ein neues Mädchen vergeben und dient lediglich der Nahrungsaufnahme, da alle anderen Vampire sich von Blutkonserven ernähren müssen.

    In dem Buch Blutbraut geht es um Lucinda Moreira. Sie ist DIE Blutbraut. Ihr Blut kann den mächtigen Magier Joaquín davor bewahren zum Nosferatu (eine Art Vampir? Aber eher in der dunklen Monsterversion) zu werden. Da sie panische Angst vor Bissen hat, ist sie auf der Flucht vor ihrer Bestimmung. Doch wie sollte es anders sein, wird sie gefangen genommen und auf Joaquíns Anwesen gebracht.

    Ich fand das Buch Blutbraut ganz OK. Mich hat Luc extrem gestresst -> bevor sie Joaquín trinken lässt, nimmt sie eher den Tod aller in Kauf? Was für ein kindisches Verhalten. Es gibt auf dem großen Markt der Vampirbücher einige, die ich eher empfehlen würde.

  8. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 1) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (Edinburgh Love Stories 1)

     (1.407)
    Aktuelle Rezension von: Anemik

    Joss hat ihre Familie früh verloren bei einem tragischen Unfall. Von da an beginnt sie sich von anderen zu distanzieren. Als sie dann auf Branden trifft, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag. 

    Die Autorin nimmt die Leserschaft auf eine Achterbahn der Gefühle mit. Die Spannung bleibt dabei konstant hoch und auch bei über 400 Seiten wird man, nicht müde weiter zu lesen. Die Charakter haben mir sehr gut gefallen und ich bin etwas traurig, dass ich sie nun wieder gehen lassen muss. Die Geschichte enthält neben den üblichen Liebes- und Freunschafts- sowie Familienthemen auch die Themen Verlusst, Trauer und Krankheit. 

    Die Geschichte nimmt die eine oder andere Wendung, welche mal mehr und mal weniger vorhersehbar sind. Ein Happy-End ist dabei garantiert. 

    Mir hat die Geschichte voll umfänglich gefallen und mich berührt wie schon länger keine mehr. 

  9. Cover des Buches Twisted Dreams (ISBN: 9783736319127)
    Ana Huang

    Twisted Dreams

     (282)
    Aktuelle Rezension von: AC21

    • Es wartet etwas schönes auf dich, Alex. Ob du es morgen findest oder erst in ein paar Jahren .. Ich hoffe es wird dir den Glauben an das Leben zurück geben.  Du verdienst all die Schönheiten und das Licht der Welt. •

    Was war das bitte? So ganz komme ich momentan nicht mehr klar. 

    Am Anfang dachte ich, ich weiß wie es enden wird, aber ich wurde eines besseren belehrt. 

    Diese Wendungen haben das Buch noch besser gemacht als es schon ist, die Story hat einen einfach in ihren Bann gezogen. 

    Ich konnte nicht aufhören zu lesen, es war unmöglich. 


    Ich hab mich direkt in die Charaktere verliebt, und naja was soll man sagen Alex ist eine 10/10.

    Auch wenn er ab und zu einige psychopathische  Entgleisungen mal hat. 🫠


    Das hier egal ob fiktiv oder nicht, zeigt, dass egal wie schwarz das Herz eines Menschen sein mag, die eine richtige Person, es wieder mit Wärme und Liebe füllen kann. 

    Die Chemie zwischen den beiden war zu spüren, es ging einem unter die Haut. 🌞


     


  10. Cover des Buches Lonely Heart (ISBN: 9783736322950)
    Mona Kasten

    Lonely Heart

     (699)
    Aktuelle Rezension von: Vevee

    Das Buch ist einer meine Favoriten. Sowohl band 1 und 2 sind super geschrieben. Die love Story ist sehr süß und beide Protagonisten haben ihre Ecken und Kanten. Ich liebe lovestorys die von einer in der Öffentlichkeit stehenden Person und einem Fan entstehen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen!!!

  11. Cover des Buches Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen (ISBN: 9783751204842)
    Ava Reed

    Alles. Nichts. Und ganz viel dazwischen

     (621)
    Aktuelle Rezension von: theresa_st

    Das Cover in hoffnungsvollem Grün finde ich hierbei sehr schön. Auch die Lichterketten finde ich toll. Die Titelschrift finde ich auch gelungen. Generell mag ich hier den Titel auch einfach sehr. Da es wirklich um Alles, Nichts und das dazwischen geht irgendwie.

    Leni ist die Hauptfigur der Geschichte. Eigentlich ist sie ein gewöhnliches Mädchen mit Träumen und Ängsten. Aber aus dem Nichts werden diese Ängste immer größer und Leni wird krank. Ich fand es hierbei toll wie nachvollziehbar ihre Situation geschildert wurde und wie sehr man sich dadurch in diese schwere Krankheit reinfühlen konnte.

    Das Buch ist aus der Sicht von Leni und Matti geschrieben, wodurch wir uns noch besser in beide reinversetzen können. Wundervoll fand ich auch die handgeschriebenen Tagebucheinträge von Leni - oft auch mit Zeichnungen - die toll ihre Verzweiflung und Ängste ausdrücken.

    Das Buch hat nicht umsonst eine Trigger-Warnung und daher hier ein kurzer Reminder. Beim Lesen bitte sorgsam mit sich umzugehen - denn Lenis Krankheit kann definitiv triggern. Toll beschrieben fand ich hierbei wie hart Lenis Leidensweg vor allem zu Beginn ist - wo sie noch keine Ahnung hat was ihr wirklich fehlt. Es dauert sehr lange, bis es dann wirklich einen Namen bekommt. Leider fand ich das sehr realistisch und es macht es für Leni und für die in der Realität Betroffenen nicht einfacher, so lange nicht zu wissen, was nicht stimmt.

    Leni kommt dann im Laufe der Geschichte in eine Klinik, in der sie Matti trifft. Matti hat sein eigenes Päckchen zu tragen, welches auch schlimm, aber ganz anderer Natur ist. Hierbei treffen die beiden aufeinander und begeben sich schließlich zusammen auf eine Reise. Hierbei gibt es so einige Hürden, wo sie sich gegenseitig beistehen müssen. Ich fand es hier toll wie die beiden zusammenarbeiten und immer mehr zusammenwachsen.

    Bald kam dann aber schon das Ende des Buches. Auch wenn Leni hier noch immer zu kämpfen hat, hat man doch das Gefühl, dass es nun leichter fällt. Auch Matti scheint nun besser mit einigen Dingen zurecht zu kommen. So kann man die beiden nun getrost ziehen lassen.

    Am Ende gibt es noch ein tolles sehr persönliches Nachwort von Ava, das nochmal aufzeigt wie nah sie diesem Thema ist.

    Mein Fazit:
    Sehr berührende Geschichte mit wunderschönen emotionalen Tagebucheinträgen - von mir 4,5 Sterne

  12. Cover des Buches Aufgabe 13: Töte sie alle! (ISBN: B01K7JOXGU)
    Christian Biesenbach

    Aufgabe 13: Töte sie alle!

     (18)
    Aktuelle Rezension von: MissCelluloid

    Donald Tuckstetter, Inhaber einer großen Papierfabrik, lädt 13 seiner Angestellten über das Wochenende auf sein Anwesen ein. Einer von ihnen ist Edward Hauser, der häufig an Psychosen leidet und eher zurückgezogen lebt. Tuckstetter eröffnet ihm und allen anderen anwesenden Mitarbeitern der Fabrik, was der Grund für seine Einladung an sie nach Selverton Watch ist: er wird bald sterben und einer von ihnen soll sein Nachfolger werden. Um herauszufinden, wer am geeignetsten ist, muss jeder eine ihm zugeteilte Aufgabe erfüllen… Doch es geht nicht alles mit rechten Dingen zu und es kommt schon sehr bald zum ersten Mord.

    Ich muss gestehen, teilweise empfand ich das Buch ein wenig wie einen amerikanischen Film bzw. ein Drehbuch dazu. Der Prolog zieht einen gleich in die Geschichte und in das Geschehen. Christian Biesenbachs Schreibstil ist detailreich und flüssig. Einige Dinge, wie z.B. die Örtlichkeiten, waren mir dann doch ein wenig zu ausschweifend beschrieben. So kam der Lesefluss ein wenig ins Stocken, obwohl ich sonst gefesselt war. Edward Hauser als Hauptfigur ist einem als Leser nicht immer gleich ganz zugänglich, auf Grund seines Verhaltens und seiner psychischen Krankheiten. Allerdings finde ich das wiederum auch gut, es ist mal etwas anderes und es ist wirklich spannend, da man nie ganz genau weiß, was nun Realität und was eine Psychose Hausers ist. Es wird einiges an Blut vergossen und es gibt viele komplexe Verwicklungen, so wird man als Leser wirklich gut unterhalten. Das Ende lässt einen dann noch einmal überrascht zurück und man ist sich nicht sicher, was denn nun wirklich auf Tuckstetters Landsitz vorgefallen ist...

    Ein actiongeladenes, spannendes Buch, was mich sehr gefesselt hat und mir einige Gänsehautmomente beschert hat. Von mir gibt es dafür vier von fünf Sternen.

  13. Cover des Buches Du und ich und ganz viel Wunder (ISBN: 9798646330575)
    Carmen Schneider

    Du und ich und ganz viel Wunder

     (34)
    Aktuelle Rezension von: pinkdinoprincess

    Zum Inhalt: Mia hat gerade ihre Ausbildung zur Erzieherin beendet, als sie die lebensbedrohliche Diagnose erhält: Mukoviszidose. Doch bald tritt Cedric in ihr Leben und Mia fragt sich: Ist es ihr trotz ihrer Krankheit erlaubt, glücklich zu sein, zu heiraten und vielleicht sogar eigene Kinder zu bekommen?

    Fazit: Das Buch hat mich leider gar nicht erreicht. Zum einen gab es wirklich sehr wenig Dialoge, Mias Kinder beispielsweise haben in der ganzen Geschichte kein einziges Wort gesagt und auch generell keine größere Rolle gespielt, was mir schon seltsam vorkam. Auch Cedric blieb als Charakter ziemlich flach. Generell wurden die Ereignisse recht schnell angefertigt, was wohl keine angenehme Lesestimmung aufkommen ließ. Zum anderen wurde auch mit Grammatik-und Ausdrucksfehlern nicht gespart. Die Message der Geschichte ist wohl, dass Ärzte und Anwälte zum Großteil inkompetent seien und nichts machten, wenn man ihnen nicht gehörig auf die Nerven ginge. Von einem als Liebesroman angepriesenem Buch hatte ich mir doch etwas anderes erhofft.

    Empfehlung: Von mir leider nicht. 

  14. Cover des Buches Girl Online (ISBN: 9783570403327)
    Zoe Sugg

    Girl Online

     (429)
    Aktuelle Rezension von: Lesefieber22

    Penny schreibt unter dem Decknamen "Girl online" einen Blog über die alltäglichen Probleme und Erlebnisse ihrer Jugend. Durch ein Missgeschick wird sie plötzlich zum Mittelpunkt eines unangenehmen Videos im Internet und lernt die Schattenseiten der Online-Welt kennen. Da kommt die Reise nach New York mit ihren Eltern gerade zur rechten Zeit. Niemals hätte Penny damit gerechnet, ausgerechnet dort ihre erste grosse Liebe kennenzulernen. Sie bloggt anonym über ihre Gefühle zu Noah und schwebt auf Wolke sieben. Doch Noah verbirgt ein Geheimnis und als dann auch noch Pennys Pseudonym auffliegt, droht sie alles zu verlieren...

    Das Buch ist ein typisches Jugendbuch und eher für eine Zielgruppe von 12-14jährigen Mädchen geschrieben. Ich lese gerne Young Adult, dieses Buch war für mich aber teilweise dann doch noch zu kindlich und naiv. Abgesehen davon lässt es sich flüssig und leicht lesen und die eingestreuten Blogposts sorgen für Abwechslung beim Lesen. Die Figuren werden teilweise etwas überzeichnet dargestellt (bspw. wird bei Penny alle paar Seiten wieder betont, wie tollpatschig sie ist und wie viele Missgeschicke ihr passieren), wodurch es mir schwergefallen ist, einen Zugang zu ihnen zu finden. Die Geschichte ist unterhaltsam und entspricht den typischen Erwartungen an ein Jugendbuch. Das Buch vermittelt in Form einer Geschichte den sorgfältigen Umgang mit dem Internet.

    Eine nette Geschichte für zwischendurch mit einigen wichtigen Aspekten zu den Gefahren des Internets.

  15. Cover des Buches Drüberleben (ISBN: 9783442157167)
    Kathrin Weßling

    Drüberleben

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Moidlvomberch

    Sprachlich ist die Autorin der absolute Wahnsinn, ich konnte mich voll und ganz in Ihre krassen Gedanken hineinversetzen, und diese gingen tatsächlich auch wahnsinnig tief hinein.

    Ebenso ist der Schreibstil auch sehr gut gelungen sodass ich das Buch sehr flüssig und gut lesen konnte.

    Die Story selbst ist dann allerdings eher so nahja, ich weiß nicht ich konnte sie gut lesen und war ach teilweise interessant aber so richtig warn geworden bin ich nicht, ebenso hatte ich teilweise so meine Schwierigkeiten mit der Protagonistin.

    Das die Autorin so eine wahnsinnige Sprachgewalt hat hat es allerdings rausgerissen - sonst hätte ich das Buch wohl bald zur Seite geleget.

    Ich denke man kann es sich ruhig mal durchlesen, vor allem wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt! :-)

  16. Cover des Buches Winter Love - Ein Arzt für alle Fälle (ISBN: B01M9FGQK4)
    Lotte Römer

    Winter Love - Ein Arzt für alle Fälle

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Elke_Roidl

    Caroline hat einen schönen Blick aus dem Fenster und ja es ist Winter - genießen kann es schon lange nicht mehr.

    Gleich kommt Emilia aus der Konditorei Party Passion und bringt Caroline die Leckereien.

    Heute kommt aber Emilia´s Tante, und die sieht sofort das es Caroline nicht gut geht.

    Mr Smith ihrem Kater geht es nicht gut und Caroline sucht einen Tierarzt der zu ihr kommt - endlich kommt ER.

    Liam sagt es sieht nicht gut aus und sie müssen Mr Smith gehen lassen.

    Liam bringt die Urne zurück und gleichzeitig hat er "Corinna" dabei ein kleiner süßer Hund - Caroline würde ihn gerne nehmen ABER dann muß sie die Wohnung verlassen und das kann sie nicht mehr - nur der Gedanke und sie hat Panik.

    Liam hat Corinne "vergessen" und da er keine Zeit mehr hat muss Caroline ihn zum Tierheim bringen.

    Kann Liam Caroline helfen oder blockiert sie sich selbst


    Ich habe es verschlungen


  17. Cover des Buches Never Too Close (ISBN: 9783736311220)
    Morgane Moncomble

    Never Too Close

     (496)
    Aktuelle Rezension von: evas_buecherliebe

    Ja was soll ich sagen? Ich glaube ich muss mir unbedingt eine andere Variante überlegen und nicht mehr über Spotify meine Hörbücher hören. Da brauch ich gefühlt immer ein Jahr für ein Buch.


    Ich muss zugeben, dass ich mir mit den Büchern von Morgane leider generell schwerer tue. Finde es super, dass jeder einen anderen Geschmack hat und den Einen die Autorin super gefällt, aber leider muss ich sagen, dass das bei mit absolut nicht der Fall ist. 


    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch nicht schlecht. Ich mag die Protagonisten und auch die Geschichte ist für mich schlüssig. 

    Loan finde ich super sympathisch. Ich mag seine anscheinend ausdruckslose "scheiss-egal" - Einstellung. Generell finde ich solche Personen super interessant, so auch in diesem Buch. 

    Auch Violette mag ich ziemlich gerne. Sie ist auch mega sympathisch, aber auch super blauäugig. Manchmal hab ich mich echt gefragt WARUM sie das Alles nicht checkt. Jeder hat gemerkt, dass da mehr ist. 

    Ich finde es auch super, dass man ein wenig von Zoe's Liebesgeschichte erfährt und mitbekommt. Das wurde echt super verpackt.


    Leider muss ich aber sagen, dass mir das Buch zu langwierig war. Hätte ich es gelesen und nicht gehört, hätte ich bestimmt aufgehört zu lesen. Mir ging die Geschichte dann einfach auf die Nerven. 


    Also ich tu mir gerade sehr schwierig mit einer Rezension, da muss ich echt ehrlich sein!

  18. Cover des Buches Never Be My Date (Never Be 1) (ISBN: 9783551585028)
    Kate Corell

    Never Be My Date (Never Be 1)

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Miia

    Achtung! 1. Teil einer Trilogie!

    Inhalt:

    Als der verschuldete Cameron auf einer High-Society-Gala seinen Doppelgänger trifft, kann er es kaum fassen. Jasper Anderson, Sohn des größten Immobilien-Moguls des Landes, ist ihm wie aus dem Gesicht geschnitten – und macht ihm ein unwiderstehliches Angebot: Rollentausch für ein Semester im Gegenzug für ein schuldenfreies Leben. Scheinbar reibungslos schafft Cameron es, sich unter falschem Namen im elitären Waterbury College einzuschleusen und als Jasper durchzugehen – bis ein Dating-Spiel die Runde macht und er mit der scharfsinnigen Millionärstochter Aspen gematcht wird …


    Meine Meinung:

    Warum tue ich mir das immer wieder an und lese diese kitschigen und langweiligen New Adult Liebesromane? Frag mich nicht!

    "Never be my Date" passt auf jeden Fall hervorragend in diese Kategorie. Es geht um Cameron, der sich - um für seine Familie zu sorgen - gegen eine gewisse finanzielle Gegenleistung für Jasper ausgibt. Wie soll es auch anders sein, während seiner Scharade lernt er die hübsche Aspen kennen und kann sich irgendwie nicht von ihr losreißen. Und so nimmt das Schlamassel seinen Lauf. Ich kann es nicht anders sagen: Ich fand es wirklich super langweilig. Es werden viele Klischees erfüllt, es gibt Geheimnisse, es gibt Drama, es gibt den typischen Highschool-Kram gepaart mit High Society Zeug - wahrscheinlich ist das all das, was New Adult Fans sich wünschen. Ich dagegen habe ganz viel quer gelesen und fand es einfach nur anstrengend. 

    Es gibt allerdings doch 2 Sachen, die ich positiv hervorheben muss. 

    1. Es gibt keinen bösen Cliffhanger. Die Reihe geht zwar weiter, aber die beiden anderen Bände beschäftigen sich mit Aspens Freundinnen Abbie und Dion. Man kann diese Bücher also scheinbar auch recht unabhängig voneinander lesen. Das mag ich sehr und fand ich sehr angenehm!

    2. Die Beziehung und Liebesgeschichte, die hier beschrieben wird, ist endlich mal nicht toxisch. Zwar haben Cameron und Aspen relativ große Geheimnisse voreinander, aber mir hat echt gefallen, dass beide häufig ansprechen, wenn sie etwas am anderen undurchsichtig, unfair oder gemein finden. Wenn der eine sauer wegrennt, steht 2 Minuten der andere vor der Tür um das Thema zu klären. Das fand ich wirklich sehr gesund und mal abgesehen von den notwendigen Geheimnissen, die diese Geschichte eben braucht um zu funktionieren, wird uns hier eine echt offene und ehrliche Kommunikation präsentiert, die ich mir in solchen Büchern viel öfter wünschen würde. 

    Aber auch wenn diese beiden Aspekte wirklich wichtig und gut sind, hat mich die Geschichte einfach nicht mitgerissen und ich war froh als es dann endlich vorbei war. Mein Ding ist es einfach nicht. 


    Fazit:

    Eine für mich sehr typische Klischee-New-Adult-Geschichte, die aber endlich mal mit einer nicht toxischen Beziehung daher kommt, die von einer ehrlichen Kommunikation geprägt ist. Der Aspekt ist wirklich positiv, aber darüber hinaus kann ich nicht so viel Begeisterung zeigen. Ich fand alles einfach sehr langweilig und kann nicht mehr als 2 Sterne vergeben.

  19. Cover des Buches Amber Rain (ISBN: 9783864433610)
    Felicity La Forgia

    Amber Rain

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Katrinbacher

    Meine Meinung

    Das Buch lag seit Mitte 2019 auf meinem SUB, und da ich in meinem Genre immer abwechsele, war mal wieder Erotik an der Reihe. Warum das Buch so lange liegen geblieben ist, kann ich gar nicht sagen, vielleicht weil es das erste Buch des Autorenduos war. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die erotischen Szenen sind gut platziert und geschrieben, was mich allerdings etwas gestört hatte war die Geschichte von Amber und Crispin, sie konnte mich nicht ganz überzeugen und abholen. Ich denke, es lag vor allem am Tempo, mit dem sich Amber auf die Spiele mit Crispin einließ.


    Cover

    fand ich sehr ansprechend und passt super.


    Mein Fazit

    Für prickelnde Lesestunden geeignet. 

  20. Cover des Buches Der Federmann (ISBN: 9783442478828)
    Max Bentow

    Der Federmann

     (747)
    Aktuelle Rezension von: Claudias-Buecherregal

    13 Jahre nach Erscheinen des ersten Romans um Nils Trojan habe ich dann auch mal mit der Thriller-Reihe begonnen … Der Fall war spannend und eklig, aber mit dem Protagonisten bin ich nicht warm geworden. Er verhält sich ständig wie „Rambo“ und gleichzeitig hat er schon Züge eines Psychopaten. Au0erdem fehlten mir am Ende noch ein paar ausgereiftere Antworten zum Motiv, zu den Vögeln etc. 

     

    Fazit: Ich hatte mir echt mehr erhofft. Spannend und temporeich war es auf jeden Fall, aber der Beginn einer Reihe mit einem unsympathischen Protagonisten ist etwas schwierig und motiviert nur bedingt zum Weiterlesen. Band 2 werde ich aber dennoch lesen.

  21. Cover des Buches Sounds of Silence (ISBN: 9783734111600)
    Maren Vivien Haase

    Sounds of Silence

     (187)
    Aktuelle Rezension von: liam30

    Das Buch hat mich zu Beginn sehr angesprochen, da ich die behandelte Themen sehr interessant fand. Mir hat die Idee der Gegensätzlichkeit vom laut und leise gut gefallen.

    Ingesamt hat mich die Geschichte aber sehr enttäuscht. An manchen Stellen fand ich es sehr langweilig und konnte mich in die beiden Protagonisten gar nicht hineinversetzen. Auch hat mich den Schreibstil an vielen Stellen gestört und ich bin nicht gut damit zu Recht  gekommen, was auch ein Grund war, dass ich nicht gut in die Geschichte reingekommen bin. 

    Die behandelten Themen waren zwar interessant und wurden gut aufgebaut, aber der Umgang mit den Problemen der Protagonisten war sehr sprunghaft und ich konnte ihr Handeln diesbezüglich oft nicht  nachvollziehen. Auch in der Beziehung von Tatum und Dash war es mit zu viel hin und her und ich konnte nicht verstehen, warum Dash sie erst wegstößt, um sie  direkt danach wieder zurück zu wollte.

    Ingesamt war das Thema interessant und die Gegensätzlichkeit hierbei hat mir auch gut gefallen, jedoch gab es für mich einige Unstimmigkeiten in der Geschichte, mit den Charakteren und dem Schreibstil, weshalb mir das Buch allgemein nicht gutgefallen hat. 

  22. Cover des Buches Hold Me – New England School of Ballet (ISBN: 9783736318694)
    Anna Savas

    Hold Me – New England School of Ballet

     (308)
    Aktuelle Rezension von: Liku48

    "Hold Me" von Anna Savas hat mich von der ersten Seite an gefesselt und berührt. Die Geschichte von Zoe und Jase ist ein emotionales Meisterwerk, das mich tief bewegt hat.

    Zoe und Jase sind unglaublich authentisch und vielschichtig. Zoe, die nach einem traumatischen Erlebnis Berührungen kaum ertragen kann, und Jase, der gegen den Widerstand seiner Eltern für seinen Traum als Tänzer kämpft, haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Ihre Entwicklung im Laufe der Geschichte ist beeindruckend und nachvollziehbar dargestellt. Besonders hat mich berührt, wie sie sich ihren individuellen und gemeinsamen Herausforderungen stellen und daran wachsen.

    Anna Savas gelingt es meisterhaft, das Setting der Ballettschule lebendig und realistisch zu beschreiben. Man fühlt sich, als würde man selbst durch die Flure der Schule gehen und den Protagonisten beim Tanzen zusehen. Der Schreibstil ist flüssig und einfühlsam. Die Geschichte ist spannend und voller unerwarteter Wendungen, die mich immer wieder überrascht haben. Besonders hervorzuheben ist, wie sensibel und realistisch die Themen wie Vergewaltigung, Panikattacken, Tod und Trauer behandelt werden. Diese Ernsthaftigkeit verleiht dem Buch eine besondere Tiefe und Authentizität.

    Das Buch ist in mehrere Teile gegliedert, was der Geschichte eine klare Struktur verleiht und es dem Leser erleichtert, den roten Faden zu verfolgen. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart sorgt dafür, dass man alle notwendigen Informationen erhält und die Hintergründe der Charaktere besser verstehen kann.

    Insgesamt ist "Hold Me" ein beeindruckendes Buch, das mich sowohl durch seine tiefgründige Handlung als auch durch seine authentischen Charaktere überzeugt hat. Für alle, die emotionale Geschichten mit viel Herz und einer Prise Drama mögen, ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung. Packt eure Spitzenschuhe ein und lasst euch von dieser wunderbaren Geschichte verzaubern!

  23. Cover des Buches Die Puppenmacherin (ISBN: 9783442480036)
    Max Bentow

    Die Puppenmacherin

     (479)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Der Berliner Kommissar Nils Trojan ist erschüttert als er den neuen Tatort erblickt. Eine junge Frau wurde in den Keller gelockt und mit Bauschaum eingesprüht, wobei sie erstickte. Schon bald stösst Trojan auf einen alten Fall, der verblüffende Parallelen aufweist. Die Puppenmacherin Josephin Maurer wurde dabei in letzter Sekunde aus einem Keller befreit. Der damalige Täter ist mittlerweile tot. Hat es Trojan hier mit einem Nachahmungstäter zu tun? Oder will jemand beenden, was schiefgegangen ist?

    Dieses Buch ist der zweite Band der «Nils Trojan»-Reihe. Der Schreibstil lässt die Seiten nur dahinfliegen, was besonders an den kurzen Kapiteln liegt, die immer mit einem kleinen Mini-Cliffhanger enden. Den Fall fand ich brutal und spannend konstruiert, obwohl Trojans Alleingänge seltsam anmuten bzw. unprofessionell wirken. Aber wahrscheinlich macht das seinen Charakter aus. Ich werde auf jeden Fall Band 3 sicher lesen.

    Mein Fazit: Ein spannender Psychothriller, der den ermittelnden Kommissar an seine Grenzen bringt. 4 Sterne.

  24. Cover des Buches Nur diese eine Nacht (ISBN: 9783442384051)
    Gayle Forman

    Nur diese eine Nacht

     (469)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    „Nur diese eine Nacht“ ist die Fortsetzung zu „Wenn ich bleibe“. Das Buch spielt nachdem Mia aus dem Koma erwacht ist. Während Band 1 aus Mias Sicht geschrieben ist, bekommen wir dieses Mal Adams Sicht der Geschehnisse gezeigt. Adam mochte ich in Band 1 sehr gerne und meine Sympathie hat für ihn nicht abgenommen. Ich hatte unglaublich viel Mitgefühl für ihn. Mia mochte ich in der Fortsetzung tatsächlich nicht mehr, denn auch wenn ich ihre Beweggründe verstehen kann, finde ich ihr Verhalten gegenüber Adam grausam. Für sie mochte es das Beste gewesen sein und man soll ja immer zuerst an sich denken, aber Adam hat sie damit zugrunde gemacht und er hatte auch viel verloren, nicht nur sie. Durch das ganze Buch zog sich deshalb eine tiefe Traurigkeit, die ich auch jetzt noch nicht abschütteln konnte. Mias und Adams Wiedersehen habe ich skeptisch gegenübergestanden. Was mir gut gefallen hat, war die Charakterentwicklung von Adam gegen Ende. Und auch wenn das Buch eher fröhlich als traurig endet, bleibt mir die Traurigkeit in Erinnerung, die das Buch in mir ausgelöst hat.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks