Bücher mit dem Tag "parallelwelt"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "parallelwelt" gekennzeichnet haben.

622 Bücher

  1. Cover des Buches Ein Käfig aus Rache und Blut (ISBN: 9783959912914)
    Laura Labas

    Ein Käfig aus Rache und Blut

     (340)
    Aktuelle Rezension von: incrediblemimi

    Dieses Buch ist für mich nicht ganz so einfach zu bewerten.

    Am Anfang hatte ich extreme Schwierigkeiten in die Geschichte zu finden. Es war alles zu viel auf einmal und ziemlich viel wurde nur angerissen, aber nicht in der Tiefe erklärt.

    Die Geschichte wirkte dadurch doch recht oberflächlich. Da es jedoch Band 1 einer Trilogie ist, kann man hierüber etwas hinwegsehen und darauf hoffen, dass die ganzen angerissenen Themen dann in den nächsten Bänden erklärt werden. 

    Als die Hauptprotagonistin Alison, von Beruf Dämonenjägerin, dann auf den Dämonenkönig Dorian trifft, wird es etwas spannender. Vor allem der ständige Schlagabtausch zwischen Alison und Gareth, die rechte Hand des Dämonenkönigs, haben mir sehr gut gefallen.

    Auch einen weiteren Dämon, Noah, mochte ich sehr, da er und Gareth sich ganz offen anfeindeten.

    Auch wenn ich die Handlungen recht oberflächlich fand, mochte ich die Charaktere umso mehr.

    Durch den Schreibstil der Autorin kam ich dann trotz der anfänglichen Schwierigkeiten doch sehr gut durch die Geschichte.

  2. Cover des Buches Everflame 1. Feuerprobe (ISBN: 9783841504203)
    Josephine Angelini

    Everflame 1. Feuerprobe

     (1.140)
    Aktuelle Rezension von: Linda19_7

    „Everflame - Feuerprobe“ ist für mich ein reread. Ich habe das Buch vor einigen Jahren schon einmal gelesen. Damals war ich etwas enttäuscht, da ich mir etwas völlig anderes unter der Geschichte vorgestellt habe. Trotzdem hat mich das Buch nie richtig losgelassen, weshalb ich die Reihe jetzt beenden möchte, wozu ich Band eins zum Verständnis erneut gelesen habe. 

    Lily ist 17 Jahre alt, hat feuerrote Haare und wird immer wieder von lebensbedrohlichen Allergien geplagt. Als sie von ihrem Schwarm Tristan schwer enttäuscht wird, gibt sie der geheimnisvollen Stimme nach, die sie zu sich ruft. Plötzlich befindet sie sich in einem Paralleluniversum, in dem sie auf ihre böse Doppelgängerin trifft. Kann sie sie besiegen? Welche Absichten verfolgt diese Lilian wirklich?

    Jetzt nachdem ich noch so ungefähr wusste in welche Richtung das Ganze geht, konnte ich mich auch ganz anders auf die Geschichte einlassen. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht diese Welt zu erforschen. Sie wirkt sehr modern, zugleich aber auch etwas mittelalterlich. Der Mix ist etwas ganz besonders, da Wissenschaft auf Magie trifft. Es wartet auf jeden Fall keine 0815 Hexen Story auf einen.

    Auch die Charaktere sind aufgrund ihrer Verletzlichkeit und ihrer Gefühle sehr sympthisch. Jeder bringt seine Stärken und Schwächen mit, was natürlich zu dem ein oder anderen Problem führt. Besonders die Doppelgänger-Problematik macht es spannend. Wie ist es in zwei verschiedene Versionen der selben Person verliebt zu sein? Vor allem wenn mit einer der Versionen schon negative Erfahrungen vorhanden sind?

    Eine Frage die ich gerne mit in Band zwei nehme, nach diesem spannenden Ende.

  3. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    In der ersten Hälfte des Buches passiert praktisch nichts. Sie war super langweilig und eigentlich wollte ich das Buch gerade weglegen, als Spannung ins Spiel kam. In der zweiten Hälfte überschlugen sich die Ereignisse, was es durcheinander gemacht hat. Die Grundstory hat wirklich Potenzial, auch wenn ich sagen muss, dass das Ende für mich absolut unnötig war, sondern nur dazu diente einen Grund für einen weiteren Teil an den Haaren herbeizuziehen. Ich hätte mir gewünscht, dass der zweite Teil der Reihe die Seelenverwandtschaft in den Fokus stellt, was sich dann wohl nicht bestätigen wird. Ich habe den zweiten Teil aber schon bestellt gehabt und werde ihn auch lesen als Abwechslung zwischendurch. Schade die Story hat so viel Potenzial, aber es wird leider nicht in die Tiefe gegangen.

    Ich würde dieses Buch trotzdem jedem Fantasy-Fan empfehlen, denn ich glaube dafür ist das Buch gemacht und weniger für Romantikerinnen wie mich. 

  4. Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)
    Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1, 2)

     (726)
    Aktuelle Rezension von: InBetween

    Eine fantastische Geschichte, deren Kreativität beeindruckend ist. Obwohl ich die Story nicht wirklich kapiert habe, konnte ich das Buch nicht weglegen.

  5. Cover des Buches Plötzlich Fee - Herbstnacht (ISBN: 9783453314467)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Herbstnacht

     (1.358)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Der zweite Band hatte damit geendet, dass Ash und Meghan wegen ihrer Liebe zueinander aus dem Nimmernie verbannt worden waren. Ich war gespannt, wie es nun weitergehen würde!

    Leider ist die Menschenwelt nicht mehr das, was sie einmal war, denn überall sind eiserne Feen, die es auf Meghan abgesehen haben. Außerdem hat Meghan noch eine Rechnung offen mit dem Orakel, dem sie in Band eins eine Erinnerung aus ihrer Kindheit gegeben hatte.

    Nach einer Weile kommt es anders als gedacht, denn der Krieg im Nimmernie spitzt sich zu. Meghan wird nun zur Schlüsselfigur und nach einigen Strapazen kommt es gegen Ende zu einem epischen Kampf, der völlig anders verläuft als erwartet.


    die gewohnt liebenswerten, lustigen Charaktere runden das Buch perfekt ab.

  6. Cover des Buches Der Brief (ISBN: 9783423261463)
    Carolin Hagebölling

    Der Brief

     (176)
    Aktuelle Rezension von: elycalxa

    Die Hauptprotagonistin Marie bekommt von ihrer Schulfreundin, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat einen Brief, der sie komplett aus der Bahn wirft. Marie lebt in Hamburg und ist Journalsitin. In besagten Brief ist die rede davon, dass Maire ein Leben in Paris führt und noch weitere ihre mysteriöse Rätsel. Auch sind Dinge in Brief geschrieben die außer ihr und ihre Freundin keiner wissen kann.

    Marie reist also nach Paris und das Leben dort kommt ihr sehr vertraut vor. Noch viel gruseliger wird es, dass sie in Paris erkannt wird. 

    Das Cover hat mich sofort aus das Buch aufmerksam gemacht. Der Schreibstil hat mich sofort in den Bann gezogen.

    Die Protagonistin erschien mir sehr sympathisch. 

    Ich persönlich fand das Buch zum Ende hin zu verwirrten, so dass ich am Ende nicht mehr wusste was Realität oder was Fiction ist. 

  7. Cover des Buches Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (ISBN: 9783453534810)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

     (1.170)
    Aktuelle Rezension von: Ju_Lia_von_Wastl

    Der vierte Teil der Reihe ist wie die Vorgänger in der Ich-Perspektive geschrieben. Allerdings begleiten wir dieses Mal nicht Meghan, die im eisernen Königreich alle Hände voll zu tun hat, sondern Ash. Er leidet sehr darunter, Meghan wegen des Eisens nicht nahe sein zu können. Also macht er sich gemeinsam mit Puck und Grimalkin auf den Weg ans Ende der Welt, wo er sich eine Lösung für sein Problem erhofft.

    Unterwegs stoßen noch zwei weitere Reisegefährten hinzu, die mich zunächst wirklich aus der Bahn warfen. Zunächst konnte ich gar nicht fassen, was gerade passiert!

    Ich fand es super, Ash näher kennen zu lernen und phasenweise wird es wirklich sehr „intim“ und wir lernen all seine Geheimnisse kennen.

    Ein wahrlich gelungener Abschluss der Reihe!

  8. Cover des Buches Nemesis (ISBN: 9783959912204)
    Asuka Lionera

    Nemesis

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    ! Spoiler Warnung!

    .

    .

    .

    Ein tolles Buch und ich hatte sehr viel Spaß dabei es zu lesen, meiner Meinung nach hätte es aber noch mehr Potential. Aber ich mochte die Welt sehr. Leider hat das Ende für mich persönlich einiges wieder versaut. 


    Ich mochte dir Story wirklich sehr gerne, es war auch schön geschrieben. 

    Eine Geschichte in der Art hatte ich bisher nicht gelesen und ich mochte auch die Charakter.

    Allerdings, dieses Ende, oh man, leider hat das wirklich alles kaputt gemacht.


    Das Cover ist echt schön , aber irgendwie auch nicht herausstechend. 


    Dennoch ein absolut solides Buch.


  9. Cover des Buches Weltenmagie - Der letzte Drache (ISBN: 9783442480449)
    Aileen P. Roberts

    Weltenmagie - Der letzte Drache

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Über das Buch allgemein

    Titel: Der letzte Drache
    Autor: Aileen P. Roberts
    Verlag: Goldmann
    Reihe: Weltenmagie Band 1
    Preis:  12.99 € [D], 13.40 € [A]
    Inhalt: Er wurde geboren, um Albanys Krone zu tragen – doch als Prinz Kayne vor der Thronbesteigung die Weihe zur Unsterblichkeit erhalten soll, verweigern ihm die Drachen diese Gunst. Denn nicht der einstige König, sondern der grausame Zauberer Samukal soll sein Vater sein. Vor den Anfeindungen flieht Kayne aus der Hauptstadt, an seiner Seite Leána, die schöne Tochter einer Dunkelelfin und eines Menschen. Sie entdecken ein magisches Portal – und geraten in unsere Welt. In Schottland treffen sie auf den geheimnisvollen Rob, der Leána nicht nur von Anfang an fasziniert, sondern der auch für Albanys Schicksal von entscheidender Bedeutung sein wird...

    Meine Meinung

    Cover und Innengestaltung
    Das Cover des Buches finde ich traumhaft schön. Es zeigt eine Frau mit Bogen im Vordergrund, die mit dem Rücken zum Betrachter steht. Im Hintergrund ist eine wunderschöne Landschaft. Allgemein wirkt dieses Cover sehr magisch, welches auch zum Inhalt des Buches passt.
    Außer einer Karte vorne im Buch ist es innen eher schlicht gehalten.

    Schreibstil
    Der Schreibstil von Aileen P. Roberts war angenehm zu lesen. Ich konnte schnell in das Buch einsteigen, auch wenn mich zu Beginn die vielen Charaktere etwas verwirrt haben. Diese Verwirrung wurde jedoch schnell beendet und ich konnte schön in die Geschichte einsteigen. Während des Lesens konnte ich mich ganz in die Geschichte hineinversetzten, der Schreibstil hat mich also wirklich mitreisen können.
    Der Schreibstil konnte mich an einigen Stellen zum Lächeln, an einigen zum Nachdenken und auch zum Weinen bringen.

    Geschichte und Charaktere
    Die Haupthandlung des Buches hat mich überzeugen können. Es war und blieb von der ersten bis zu letzten Seite spannend.
    Mein Lieblingscharakter ist Leána. Sie hat eine so starke Persönlichkeit und schafft es immer sich gegen die Jungs durchzusetzen. Sie ist mutig und schlau.
    Auch Rob mochte ich sehr gerne. Seine mysteriöse Art hat mich von Anfang an faszinieren können.

    Mein Lieblingszitat: "Ich liebe dich, und jeder meiner Gedanken wird dir gelten, bis wir uns erneut begegnen." (S.461, Z.23 f.)
    Zu diesem Zitat werde ich nicht viel sagen, da es sonst etwas spoilern würde.

    Der letzte Drache bekommt von mir 5/5 Sternen.
  10. Cover des Buches Menduria (ISBN: 9783764150587)
    Ela Mang

    Menduria

     (138)
    Aktuelle Rezension von: DeeJay

    Normalerweise bin ich im Bereich der Thriller und Krimis zu Hause, jedoch konnte mich die letzten Wochen und Monate nichts so richtig begeistern 😕

    Ich entschied mich für einen Genre-Wechsel und war auf der Suche nach etwas im Bereich Fantasy - spannend, nicht zu erfunden, Charaktere im Teenager-/High-School-Alter und einem Hauch von Liebe. Etwas zu finden, so ganz ohne Ahnung von diesem Genre zu haben, war nicht leicht 😅🙈

    Dann erinnerte ich mich an eine 3-teilige Buchreihe, die ich als kostenlose Beigabe zu einer Arvelle-Bestellung erhielt und ich las den Klappentext. 

    Es klangt nach allem, was ich suchte und stand inmitten meiner hauseigenen kleinen Bibliothek 🤩

    Ich las Kapitel für Kapitel und fühlte mich direkt zu Hause in diesem Genre 🥰 Die Namen der Orte, Charaktere und Wesen waren zu Beginn etwas ungewöhnlich - so etwas liest man in typischen Krimis ja doch eher selten bis gar nicht 🤣 Aber mit der Zeit hatte ich mich auch damit arrangieren können.

    Für mich bot diese Geschichte den passendsten und schönsten Einstieg in eine neue Lesewelt und ich freue mich sehr, dass Band 2 und 3 auch schon im Regal stehen 😍

    Das Ende des Buches kam für mich tatsächlich etwas zu schnell bzw. wirkte es so, als bliebe keine Zeit mehr für das gleiche Tempo der vorherigen Kapitel - etwas schade, das hat mich etwas hektisch zurückgelassen 😬🙈

    Für mich war es dennoch ein tolles Buch und ich werde es immer dankend in schöner Erinnerung behalten ☺️

    Von mir gibt es 4,5 (also aufgerundet) ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ von 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung, vor allem für Genre-Einsteiger 🥰

  11. Cover des Buches Das Licht von Aurora (Band 2) - Im Schatten der Welten (ISBN: 9783785579510)
    Anna Jarzab

    Das Licht von Aurora (Band 2) - Im Schatten der Welten

     (89)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    INHALT:

    Nach ihrer Rückkehr auf die Erde merkt Sasha schnell, dass dort für sie nichts mehr ist wie es einmal war… Die Verbindung zu ihren Analogen wird immer stärker und bedrohlicher, außerdem verzweifelt sie bei dem Gedanken an den Verbleib ihrer großen Liebe. Sie muss einen Weg zurück nach Aurora finden! Doch dort herrscht Krieg und die Gefahr für Sasha, Juliana und das Land ist noch lange nicht gebannt. Auch Selene vom Planeten Taiga bräuchte dringend Hilfe um ihre Heimat zu retten und macht sich auf zu einer gefährlichen Reise. Sasha muss sich entscheiden: Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie dies ihre große Liebe kosten könnte?

     

    EIGENE MEINUNG:

    Dies ist der zweite Teil der Reihe um das Licht von Aurora und auch dieser trägt wieder ein traumhaftes Cover! Beim ersten Band war dieses noch in Blau-, Violett- und Türkistönen gehalten, im Hintergrund ist ein wunderschönes Kleid zu sehen. Dieser Teil trägt über dem Kleid feine Rosa- und Violette Farbschattierungen. Am Boden sind Wälder und ein See zu sehen, worauf ich mich frage ob damit der Planet Taiga angedeutet wird. Jedenfalls sehen die beiden Bücher zusammen einfach nur wunderschön aus und es ist eine Schande, dass die Reihe von der Autorin bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht weiter geführt wurde. Zu Beginn dachte ich weitere Teile wären in der Entstehung bzw. Übersetzung, dann habe ich gelesen, dass es sich nur um eine Dilogie handelt um letztendlich eine Stellungnahme der Autorin von Anfang 2017 zu finden:

    „Sadly, my publisher decided they did not want to publish the third book. If I'd known, I would've tried to wrap everything up as much as I could with book 2, but I didn't know until that book was already finished and couldn't be changed. I still have hopes of writing it someday and putting it up online somewhere for free, on Wattpad or something like that. The best way to get updates when I have them is to follow me on Twitter (@ajarzab)” (Quelle: https://www.goodreads.com/questions/924561-why-is-the-many-worlds-book-3-not-being)

    Es bleibt also zu hoffen, dass es doch irgendwann noch weiter geht, Stoff dafür bietet die Geschichte auch nach dem Ende des 2. Teiles auf jeden Fall noch! Insgesamt muss ich allerdings sagen, dass dieser Band keinen Cliffhanger enthält der mich in den Wahnsinn treibt. Ich würde wahnsinnig gerne wissen wie es um die Protagonisten und ihre Reise weiter geht und das Ende ist jetzt wahnsinnig offen, aber doch irgendwie versöhnlich.

     

    Zeitlich gesehen beginnt dieser Teil kurz nach Ende des letzten Bandes und man erhält relativ schnell eine Auflösung wie es um Thomas und Sasha steht. Gerade letztere hat es mir in diesem Band nicht immer leicht gemacht sie zu mögen, dafür beginnt man Juliana anders kennen zu lernen. Einige alte Bekannte müssen den Leser leider verlassen, dafür kommt als 3. im Bunde Selene hinzu. Bei ihr hat die Autorin bewusst dafür gesorgt, dass der Leser sie zu Beginn nicht wirklich einordnen kann und erst nach und nach die Zusammenhänge versteht. Fand ich toll gemacht!

     

    Dieser Teil der Geschichte konnte für mich sowohl für die Charaktere als auch für die Erzählung einen großen Schritt nach vorne machen. Die Personen entwickeln sich und bekommen mehr Tiefgang. Die Geschichte weitet sich extrem aus, bringt so einige Überraschungen und erhält durch Selene einen weiteren Erzählstrang, der alles in eine ganz andere Richtung gehen lässt als ich jemals vermutet hätte. Einige Charaktere aus dem ersten Teil haben mir jedoch auch etwas gefehlt – für mich hatten sie ein kleines Quäntchen Humor mit ins Spiel gebracht. Weniger gefallen hat mir auch die Richtung in die die Beziehung von Thomas und Sasha eine kurze Zeit gegangen ist. Ich mag es in Sachen Liebe einfach nicht mehr lesen, wenn ein eigentlich glückliches Paar sich das Leben immer selbst etwas schwer macht. Aber auch das hat sich wieder gelegt, denn dies steht nicht wirklich im Mittelpunkt der Geschichte.

    Insgesamt merkt man schon, dass die Idee der Autorin auf mehrere Bände angelegt war und viele Gedanken eingeflossen sind! Durch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Welten und die verschiedenen Erzählperspektiven (teils durch unterschiedliche Textformatierungen gekennzeichnet) kommt der Leser sehr nah ans Geschehen und es wird umso realistischer.

     

    Für Leser bei denen der 1. Band schon länger zurück liegt sei ein erneutes Lesen vielleicht empfohlen, da es nur wenige Rückblenden und Hilfen zum Wiedereinstieg in Band 2 gibt.

     

    FAZIT:

    Ein interessanter zweiter Teil, der einen Ausblick auf so viel mehr gibt was noch möglich wäre! Besonders Selene bereichert die Erzählung ungemein!

  12. Cover des Buches Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann (ISBN: 9783949465000)
    Kerstin Gier

    Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

     (929)
    Aktuelle Rezension von: lliz_lovesbooks

    Quinn trifft die rätselhafte Kim auf der Geburtstagsparty seines besten Kumpels. Er beobachtet wie sie von einem Fremden bedroht wird und beschließe ihr zu Hilfe zu kommen. Kim jedoch will seine Hilfe nicht und beschwört ihn wegzulaufen und sich ja nicht von „denen“ erwischen zu lassen. Quinn flieht und flieht immer weiter, bis zu dem Auto, dass er nicht kommen sieht….

    Quinn entrinnt nur knapp dem Tod und plötzlich ist alles anders. Er sieht Dinge, die nicht da sein sollten, hat seltsame Fähigkeiten und alles scheint mit dem Hutmann zusammenzuhängen. 

    Um diesen rätselhaften Ereignissen auf den Grund zu gehen bittet er die eigentlich verhasste Nachbarstochter Mathilda um Hilfe. 

    Doch weder Quinn noch Matilda ahnen in welche Welt sie dadurch geraten (oder sollte ich lieber Parallelwelt sagen?!) und welchen Gefahren sie sich dabei aussetzen. 

    Eine Jahrhunderte alte Prophezeiung und Quinns leiblicher Vater sind der Schlüssel zu allem was zwischen der magischen und der realen Welt im verborgenen liegt… 

    Die Geschichte wird abwechselnd aus Sicht von Quinn und Mathilda erzählt. Die jugendliche, witzige Sprache lässt einen förmlich durch das Buch fliegen. 

    Die Story ist von Seite 1 an spannend und baut sich gegen Ende sogar immer mehr auf. 

    Das Buch wirkt sehr modern sowohl von der Story als auch vom Ausdruck und der Schreibweise. 


    Nachdem ich mit der Silber Reihe absolut unzufrieden hat mich dieses Buch umso mehr überrascht. 


    Ein sehr zu empfehlender Fantasy Jugendroman 👍🏼

  13. Cover des Buches Zweilicht (ISBN: 9783570308691)
    Nina Blazon

    Zweilicht

     (519)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ich war damals beim Literarischen Fantasy Festival gewesen, als Nina Blazon daraus vorlas. Sofort war ich angetan von der Geschichte und habe das Buch noch vor Ort gekauft. (natürlich habe ich mir auch direkt noch eine Signatur abgeholt 😊)
    Als ich es dann las, entwickelte sich die Geschichte jedoch anders als ich erwartet hatte. Es wurde ein richtiger Page-Turner im positiven Sinne.

    Der 17-jährige Jay verbringt ein Auslandsjahr in New York. Von Anfang an ist er fasziniert von Madison, dem Mädchen mit den wunderschönen Indianeraugen. Doch plötzlich begegnet er noch einem zweiten Mädchen. Ivy taucht auf und verschwindet wieder ehe Jay wirklich realisiert hat, dass sie da ist. Und sie warnt ihn vor Madison.

    Ich möchte ungern mehr zu der Handlung erzählen, um nicht zu spoilern. Lest das Buch einfach selbst. Das Setting in New York ist absolut zauberhaft und die Charaktere sehr realistisch.
    Denkt nur nicht, dass alles so ist, wie es am Anfang scheint 😉

  14. Cover des Buches Die Lichtstein-Saga - Aquilas (ISBN: 9783958342965)
    Nadine Erdmann

    Die Lichtstein-Saga - Aquilas

     (101)
    Aktuelle Rezension von: clauditweety

    So eine Frage hätte sich Liv, die dachte sie wäre ein normaler Mensch, niemals zu trauen gewagt. Doch als sie eines Tages in einer anderen Welt aufwacht, in der sie eine wichtige Rolle einnehmen soll im Kampf gegen die Dunkelheit, muss sie schnell Lernen, denn eine Reise wartet auf sie und ihre Gefährten, die gefährlich werden kann. 

    Puh ich muss sagen ich bin noch ganz geschockt vom Ende, denn das hat mich echt zerrissen und so schön die Reise der 4 Cayas auch teilweise erscheint, so finster sind die Mächte, die genau das verhindern will. 

    Doch genau das, macht die Reise so spannend, Gefährten die zu Freunde werden, neue mystische Völker und eine kleine Gemeinschaft, die so herzlich ist, das ich es genossen habe, sie beim Lesen zu begleiten. 

    Ich will auch gar nicht zu viel Schreiben, denn das könnte wirklich Spoilern. Ich kann euch aber sagen, das Buch ist es wert gelesen zu werden, es ist neu, erfrischend, emotional, gefühlvoll und wunderschön bis düster. Eine Reise der Freundschaft, Licht gegen Dunkelheit und ich hoffe sehr, das Licht Cayas wird nicht erlöschen ;).

  15. Cover des Buches Silberdrache (Silberdrache 1) (ISBN: 9783845833972)
    Angie Sage

    Silberdrache (Silberdrache 1)

     (134)
    Aktuelle Rezension von: blumenundpapier

    Ich vergöttere diese Geschöpfe total und habe mich total gefreut, mich in "Silberdrache" mal wieder in einer richtigen Drachen-Fantasywelt zu verlieren.

    ✦ Cover

    ➳ Ich mag die Idee vom Cover, allerdings gefällt mir der Drache nicht so gut. Im Buch wird Lysander (der Silberdrache) ganz anders beschrieben, auch von der Farbgebung her, und generell erinnert mich die Kreatur hier eher an einen Vogel. Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass vor allem ein jüngeres Publikum Interesse an diesem Bild findet.

    ✦ Generelles

    ➳ Man muss dazu sagen, dass die Zielgruppe höchtwahrscheinlich eher Jugendliche im Alter von vllt. 10-13 Jahren sind. Das fällt mitunter auf. Wer es aber gerne etwas kindlicher und märchenhafter mag, sollte sich in dieser Geschichte sehr wohlfühlen.

    ✦ Schreibstil

    ➳ Der Zielgruppe entsprechend ist auch der Schreibstil. Nichts sonderlich anspruchvolles, aber da ich mich schon darauf eingestellt hatte, habe ich das Lesen trotzdem sehr genossen. Letztendlich fiebert man mit, und das ist bei diesem Genre das Hauptkriterium.

    ✦ Charaktere

    ➳ Bei den Charakteren geht Sage überraschend in die Tiefe. Ich hatte eher flache Charaktere erwartet, aber ich könnte tatsächlich bei jedem Protagonisten mindestens eine Charaktereigenschaft aufzählen. Ein großes Lob an dieser Stelle!

    ✦ Kritik

    ➳ Die Story ist ein wenig langsam vorangeschritten. Das hier ist der erste Band der Reihe, also könnte ich mir vorstellen, dass sich das in den nachfolgenden Bänden noch ändert, aber irgendwie ist kaum etwas passiert. Auch die "Schlacht" am Ende war eher langweilig und unrealistisch fair. 

    ✦ Fazit: 🌟🌟🌟☆☆

    ➳ Alles in allem eine sehr schöne Geschichte, die aber durchaus etwas mehr Pepp vertragen hätte. Ich hatte Spaß beim Lesen, nur am Ende habe ich mich etwas geärgert, weil ich vor allem von dem Showdown mehr erwartet hätte.

  16. Cover des Buches Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783764170240)
    C. S. Lewis

    Das Wunder von Narnia

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Floyd22
    Die ganze Geschichte hat meiner Meinung nach sehr viel Potential das ganze hätte sich aber auch deutlich einfach und schneller erzählen lassen.
    Manche Dinge sind einfach zu Detailiert ausgeführt  obwohl sie einfach unwichtig für die Handlung sind.
    Teilweise hat mich das ganze gelangweilt.

    Trotz der schlechten Bewertung habe ich jedoch großen respekt vor C.S. Lewis. Das Wunder von Narnia ist das erste Buch der Reihe und Beschreibt praktisch wie seine Welt " Narnia" erschaffen wurde.
    Das ganze ist vielleicht langweilig und  zäh zu Lesen teilweise liefert es aber interessante Informationen für die restlichen Bücher der Reihe. 

    Meiner Meinung nach kann niemand eine gute Fantasy Reihe kreiren ohne am Anfang ein wenig die "Orgin" Story seiner Welt oder den Aufbau der Welt zu beschreiben aber dies hätte anders passieren müssen/können.
  17. Cover des Buches Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber (ISBN: 9783608981278)
    Roger Zelazny

    Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Xamaror

    Das Buch habe ich gekauft aufgrund des schönen Cover und der Titel klang sehr interessant. "Chroniken von Amber" 

    Leider war ich sehr Enttäuscht von dem Buch...Die Stadt Amber wird überhaupt nicht beschrieben und fast garnichts darüber erzählt (Der Titel täuscht) Ich hätte mir mehr gewünscht mehr über die Stadt oder Welt Amber berichtet wäre...

    Die Hauptperson Corwin erwacht in einem Krankenhaus und schon werden wir als Leser ins kalte Wasser geschmissen, leider wird sehr zäh rüber gebracht was den genau passiert ist, der Autor erzählt aus der Ich-Perspektive was sehr unangenehm zu lesen ist wenn auf einer Seite 20mal Ich, Ich, Ich... vorkommt. 

    Die Kapitel werden nur sehr kurz und oberflächlich abgehandelt, die Charaktere und die Welt werden kaum beschrieben, kurz gesagt man taucht nicht in die Fantasy Geschichte ein.

    Lediglich das Letzte Kapitel macht einen Neugierig und wer weiß eventuell schaue ich doch in Band 2 mal rein.....

    Für mich ein Rätsel was daran Innovatives sein soll??  (So wie auf der Buch Seite beschrieben, "das Genere wird neu Definiert", diese Meinung Teile Ich nicht.

  18. Cover des Buches Herzenmacher (ISBN: 9783764170806)
    Akram El-Bahay

    Herzenmacher

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Leewinno_86

    Mein Auftakt für das Lesejahr 2022. Der Autor wird laut Klappentext als "Märchenmeister" bezeichnet. Das Buch ist auch tatsächlich eher wie ein langes Märchen zu lesen mit einer Winterhexe, die einen Pakt mit dem Tod   geschlossen hat, um ewig zu herrschen. Ich fand es schön zu lesen.

     


                    

  19. Cover des Buches Wünsch dir Was - Der erste Wächter (ISBN: B079WC43K2)
    Kirsten Storm

    Wünsch dir Was - Der erste Wächter

     (84)
    Aktuelle Rezension von: Julei

    mit dem sympathischen Charakter Romy geht die Geschichte sofort los und reisst einen mit. Die Welt, in die sie gelangt, ist wie ein fließendes, schönes Märchen und so schön ausgearbeitet. Aydem ist toll und die Liebesgeschichte hätte ruhig noch ein bisschen mehr sein dürfen. Die ganze Idee ist genial und ich bin gespannt, wie es weiter gehen wird.. 

  20. Cover des Buches Schatten der Magie (ISBN: 9783038800118)
    Kate Howard

    Schatten der Magie

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Varoli

    Ich habe sowas in dieser Art noch nicht gelesen. Die Geschichte beginnt mitten im Geschehen und deshalb fiel mir der Einstieg etwas schwer. 

    Erzählt wir in der dritten Person und der Schreibstil ist leicht verständlich und evtl etwas emotionslos und nüchtern. Das stand im starken Kontrast zu den teilweisen brutalen und emotionalen Ereignissen. Mir hat aber grade dieser Gegensatz gut gefallen. Es passt in diese harte Welt hinein.

    Für viele ist wahrscheinlich auch der ständige Perspektivenwechsel, der nur durch Absätze gekennzeichnet wird, eher nervig. Aber auch das hat mir persönlich sehr zugesagt. Die Geschichte wurde aus unterschiedlichen Richtungen beleuchtet und man konnte die Absichten der Charaktere nicht immer erraten. Für mich ein Pluspunkte für den Mystery-Faktor. 

    Das Magiesystem ist seeeehhhr soft. Man erfährt wirklich nur sporadisch etwas darüber, was aber nicht weiter schlimm ist, weil es Teil des zu ergründeten Geheimnisses ist.

    Kaum Charakterentwicklung und geringes World-Building. Für mich aber gerade richtig. Die Protagonistin ist eine Bad-Ass-Zauberin mit einem Plan. Es bereitet Freude ihr bei der Ausführug zuzusehen und auch, dass sie Freunde findet die sie unterstützten. Man lernt die Struktur und die Sitten der "Zauberer"-Welt kennen, mehr ist tatsächlich nicht nötig. 

    Das Buch ist bestimmt nicht jedermanns Sache, da die Art und Weise des Schreibstils und des Aufbaus der Geschichte bestimmt nicht jedem gefällt. Ich fand es aber genial.

  21. Cover des Buches Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia (ISBN: 9783800052646)
    C. S. Lewis

    Die Chroniken von Narnia - Das Wunder von Narnia

     (343)
    Aktuelle Rezension von: Read-and-Create

    Wie haben die Abenteuer in Narnia begonnen? Warum steht eine Straßenlaterne im Wald?

    Das erste Buch beginnt mit der Entstehung von Narnia und hat für mich schon einige bisher noch ungeklärte Fragen der Filme beantwortet. Ich finde es bietet viel Fantasie und Charme und einen tollen Schreibstil. Zudem bereiten die in diesem Buch erhaltenen Hintergrundinformationen gut auf die nächsten Geschichten vor.

  22. Cover des Buches Seelenseher (ISBN: 9783944544427)
    Cornelia Franke

    Seelenseher

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Mara85

    Charlie gelangt aufgrund einer besonderen Gabe, von der er bislang noch nichts wusste, in die Welt Tougard.

    Mit anderen Befähigten lernt er in einer Schule, seine Fähigkeit zu verbessern und damit umzugehen. Als einige Mitschülerinnen verschwinden und er wegen einer Prophezeiung vermutet, ein Seelenseher würde seine beste Freundin Ann töten, scheint ihm die Zeit davonzulaufen.

    Für Charlie beginnt das Abenteuer seines Lebens, denn in Tougard … in Tougard ist alles möglich!

    Meine Meinung:

    Charlie ist anfangs ein sehr ruhiger und misstrauischer Charakter, er ist sich teilweise auch unsicher im Umgang mit anderen Menschen.

    Erst als er durch seine Fähigkeit die er besitzt nach Tougard kommt, entwickelt er sich sehr schnell weiter.

    Auch kommt er recht schnell in den Kontakt mit anderen und wird Teil einer Gruppe die aus Ann, Becca, Daisuke, Vivienne, Raphael und Edward und später noch Avid besteht.

    Wir lernen jeden einzelnen sehr gut kennen, was ich wirklich ganz großartig fand, denn jeder der Charaktere macht erhebliche veränderungen durch.

    Ich glaube wirklich hier is für jeden ein Charakter dabei der einem ans Herz wachsen kann.

    Bei mir war es auf alle Fälle Charlie, auch weil er so eine starke Entwicklung in dem Buch hat. Man muss ihn einfach mögen.

    Es gibt aber nicht nur die schönen Seiten an Tougard, es gibt eine böse Macht die Mädchen entführt und genau hier beginnt das große Abenteuer für Charlie und seine Freunde.

    Es gibt eine Prophezeiung die besagt das ein Seelenseherdie Mechanikerin zu Tode bringen wird, indem er sie selbst für sich beansprucht. Ist Charlie dieser Seher? Und ist Ann, seine heimliche Liebe, diese Mechanikerin? Fragen über Fragen, welche aber gut und sehr genau beantwortet werden.

    Zu der Welt von Tougard kann ich nur sagen WOW!

    Man spürt die Liebe zum Detail, es ist total liebevoll gestaltet, man erfährt so viele Kleinigkeiten und man hat das Gefühl jeden Winkel zu kennen.

    Hier wirklich ein sehr großes Lob an die Autoren. Noch nie habe ich mich so nah an etwas gefühlt.

  23. Cover des Buches Creature - Gefahr aus der Tiefe (ISBN: 9783473401505)
    Morton Rhue

    Creature - Gefahr aus der Tiefe

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Hellena92

    Ismael weiß, dass er von der Erde verschwinden muss. Die Natur ist komplett zerstört, durch die dicke Smogwolke dringt schon lange kein Sonnenlicht mehr und die Luft reicht kaum zum Atmen. Als ihm ein Job auf dem fernen Planeten Cretacea angeboten wird, ergreift er die Chance und heuert dort auf einem Walfangschiff an. Doch seine Arbeit ist viel riskanter als gedacht. Denn sein Schiff macht Jagd auf das gefährlichste Lebewesen des Planeten: eine riesige blutrünstige Kreatur, die in den Tiefen des Meeres lauert. Für Ismael und den Rest der Besatzung geht es ums nackte Überleben …

    Mein Fazit:

    Mir fehlte ernsthaft die Spannung. Ja, es war spannend, bzw. die Spannung wirkte sehr künstlich und konnte mich nicht abholen, Die Charaktere waren mir zu blass, der Sprecher ganz ok, aber alles in allem, war es nicht meins.

    Moby Dick ist spannender, Dystopie ist auch immer spannend, aber die Kombi der beiden unter diesem Titel ist leider nicht wirklich gelungen. Schade

  24. Cover des Buches Edingaard - Der Pfad der Träume (ISBN: 9783739638447)
    Elvira Zeißler

    Edingaard - Der Pfad der Träume

     (100)
    Aktuelle Rezension von: Karina_Lenhart

    Super erster Teil - das Cover finde ich wunderschön, und endlich habe ich es geschafft mit Cassy in eine neue Welt einzutauchen. Cassy finde ich persönlich noch etwas grün hinter den Ohren, obwohl sie sich aus jeder misslichen Lage gut retten kann, ist sie in ihre Denkweise etwas engstirnig, gerade Julien gegenüber... Aber sie wird es sicher auch noch lernen. Brin find ich sehr stark, toller Charakter.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks