Bücher mit dem Tag "passion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "passion" gekennzeichnet haben.

140 Bücher

  1. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.441)
    Aktuelle Rezension von: Kathy03022021

    Royal Passion hatte mich schon nach den ersten Seiten packen können den Clara habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen und dann als noch Alexander in ihr Leben tritt wurde es heiß chaotisch und einfach mega interessant ich habe das Buch sehr schnell gelesen gehabt weil deren beider Geschichten unter die Haut geht 

  2. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.757)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    Daniel wird von seinem Vater zu einem geheimen Ort gebracht, dem "Friedhof der vergessenen Bücher". Dort findet er ein Buch von Julián Carax und ist sofort fasziniert. Als er sich auf die Suche nach dem mysteriösen Autor macht, gerät er in eine Parallelwelt, die ihn an das Leben von Carax erinnert. Geradezu besessen versucht er sich das Buch und dessen Handlung in seinem Leben zu erklären. Diesen Klassiker musste ich jetzt auch endlich lesen bzw. habe ich die meiste Zeit das Audiobuch @audible gehört. Vielleicht hätte ich komplett nur das Buch lesen sollen, da ich während dem Hören doch des öfteren mit meinen Gedanken abgeschweift bin und mich die Geschichte nicht ganz abholen konnte. Teilweise war es mir etwas zu langwierig, teilweise fand ich die Mischung aus Krimi, Liebesgeschichte und historischen Einflüssen sehr spannend. Ich werde auf jeden Fall noch das ein oder andere Buch von Zafón lesen und hoffen, dass es mich mehr in seinen Bann zieht.

  3. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.685)
    Aktuelle Rezension von: Louisa_Chiara

    Ich liebe den Plot irgendwie, obwohl ich finde, dass er echt nicht besonders kreativ oder abwechslungsreich ist. Eigentlich passiert immer dasselbe: Hardin verletzt Tessa, Tessa rennt weg, Hardin hinterher, sie machen rum. Aber naja bin dezent obsessed.

  4. Cover des Buches A Wish for Us (ISBN: 9783736311350)
    Tillie Cole

    A Wish for Us

     (342)
    Aktuelle Rezension von: Celii_love_books

    Handlung: Cromwell Dean ist der erfolgreichste EDM DJ, er wird überall auf der Welt gefeiert und doch ist er unglücklich. Er zeigt keine Emotionen, sein bester Freund heißt ,, Jack Daniels'' und nichts in seinem Leben bedeutet ihm etwas. Cromwell ist alles gleichgültig, bis er nach einem Gig ein Mädchen begegnet, die ihm mit nur einem Satz, tief berührt.

    Cromwell verlässt seine Heimat und beginnt in den USA ein Kompositions- Studium. Als wäre das nicht schon aufregend genug, entdeckt er ein bekanntes Gesicht und von da an, sprudeln die Emotionen nur so aus ihm heraus, wie eine Farbexplosion.

    Cover: Es ist eines meiner schönsten Bücher in meinem Regal. Der schwarze Hintergrund und die Explosion von türkis und pink sind ein absoluter Hingucker. Das Cover passt perfekt zur Story des Buches, ich liebe es.

    Meinung: Tja, wo fange ich an? Ich habe sehr viele positive Meinungen von diesem Buch gehört, darum waren die Erwartungen sehr hoch. Der Schreibstil der Autorin ist wunderschön, teilweise richtig lyrisch und einfach bezaubernd. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Cromwell und Bonnie erzählt, was ich sehr mag, denn so kann man sich sehr gut in deren Gefühle hineinversetzen.

    Cromwell ist sehr introvertiert, arrogant, trinkt sehr viel Alkohol und schleppt ein Mädchen nach dem anderen ab, ohne irgendein Interesse an ihnen. Man merkt schnell, das hinter seine Fassade ein tieftrauriger Mensch steht.

    Bonnie ist ein liebes, ehrgeiziges aber auch ein sehr zurückgezogenes Mädchen. Auch hier erahnt man schnell, warum sie niemanden zu sehr an sich ran lässt.

    Der Einstig in die Geschichte ist mir leicht gefallen, ich fand es toll ,dass es sich um die DJ- Szene handelt, da ich selbst ein paar Jahre hinter den Decks gestanden habe. Allerdings waren mir die Zufälle am Anfang schon etwas zu übertrieben und unrealistisch. Cromwell hat mich oft genervt mit seiner depressiven Art und Bonnie hat mir oft leid getan. Doch die Beschreibung der Musik und die Leidenschaft dahinter wurde sehr schön beschrieben. Nicht nur Bonnie und Cromwell haben mit ihren Dämonen zu kämpfen, sondern auch Nebencharakteren wie Bonnies Bruder und ein Lehrer von den Beiden. Mir wurde relativ schnell klar, welche Schicksalsschläge Cromwell und auch Bonnie plagen. Aber wäre das nicht schon genug gewesen, wurde es immer dramatischer, ein Unglück jagte das andere. Für mich war das dann doch zu viel Drama, ich hätte es besser und realistischer gefunden, wenn man sich auf vielleicht zwei Themen beschränkt hätte. Ich habe am Ende oft gedacht, dass es jetzt doch mal reichen könnte... Das kann ja niemand aushalten! Trotz allem war ich am Ende auch ein bisschen emotional berührt. Leider wurde ich mit keiner Charaktere so richtig warm, obwohl sie alle eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht hatten.

    Fazit: Eine Story mit sehr viel Drama und Klischees. Unglaubliche Zufälle und ein Kessel voll Emotionen. Der Schreibstil ist aber wunderschön und es liest sich sehr schnell. Wer Klischees mag und auch kein Problem hat mit Übertreibung, wird das Buch lieben. Trotz allem hat es mich am Ende auch berührt und es war ein schönes Buch für zwischendurch.

  5. Cover des Buches Splitterfasernackt (ISBN: 9783426784884)
    Lilly Lindner

    Splitterfasernackt

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Soraja_liest
    Inhalt:
    Lilly Lindner erzählt von ihrem Leben. Sie erzählt von ihrem Nachbarn, der sie vergewaltigte als sie erst 6 Jahre alt war und wie sie damit versuchte umzugehen. Oder eben davon zukommen.

    Meine Meinung:
    Da es sich hier um die persönliche Geschichte von Lilly Lindner handelt, kann ich diese nicht "bewerten".
    Jedoch beeindruckte mich ihre "Sprachgewalt" auch in diesem Buch wieder. Diese allein ist ausschlaggebend für die 5 Sterne-Bewertung.

    Es handelt sich hier nicht um leichte Kost und sicherlich nicht um einen Unterhaltungsroman. Vielmehr erzählt uns die Autorin mit ihrem außergewöhnlichen und sehr berührenden Schreibstil aus ihrem Leben.
    Ich möchte nicht sagen, dass ich mit ihr mitfühlen kann oder sie und ihre Entscheidungen verstehe. Das kommt ihrer Erzählung in keinster Weise gerecht. Vielmehr möchte ich zu dem Buch sagen, dass es mich unfassbar gerührt und vor allem mitgenommen und bewegt hat. Dass Lilly Lindner die Kraft und den Mut aufgebracht hat, so viel von ihrem Innersten preiszugeben, ist beeindruckend. Davor kann man nur den Hut ziehen. Und Kraft daraus schöpfen. Und sich inspirieren lassen.

    Ich halte die Autorin für eine außergewöhnliche Frau mit einer wundervollen Begabung zum Schreiben. Und auch wenn es "schwere Kost" ist oder sein könnte, möchte ich gerne noch weitere ihrer Werke lesen.


  6. Cover des Buches Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel (ISBN: 9783442378258)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 2 - Mord ist kein Kinderspiel

     (651)
    Aktuelle Rezension von: gabelingeber

    Nachdem mir schon der erste Band sehr gefallen hat, bin ich vom zweiten restlos begeistert.
    Alan Bradley kann schreiben! Kein 08/15-Stil, sondern wirklich originell und unverwechselbar. Dabei versetzt er sich in die Haut seiner Protagonistin und erzählt mit der Stimme einer hochintelligenten Minderjährigen aus den 50er-Jahren - und das absolut überzeugend und mit umwerfendem Witz! Passagen wie etwa die Bescheibung der Pfarrersfrau - "selbst bei geschlossenem Mund hatte sie eine bemerkenswerte Anzahl von Zähnen zu bieten, was mich veranlasste, meine Rebellion gegen die Zahnspange noch einmal zu überdenken" - zaubern einem ein permanentes Schmunzeln aufs Gesicht, und sie lassen die skurrilen Figuren plastisch von unseren Augen aufscheinen. Und davon gibt es reichlich: Ein genialer, aber misanthropischer Puppenspieler, ein deutscher Kriegsgefangener mit Vorliebe für Englische Literatur, ein kriegstraumatisierter Butler, eine verrückte Waldbewohnerin - und natürlich die Titelheldin, die ein eigenes Chemielabor und ein Flair fürs Giftmischen besitzt.

    Die Geschichte ist ein unwiderstehlicher Mix aus Schauergeschichte, Krimi, Farce und historischem Roman, die Auflösung des komplizierten Kriminalfalls ist nicht nur überraschend, sondern auch überzeugend. Kurzum: Das Buch macht Lust auf mehr.
    Zum Glück sind weitere Bände der Serie auf Deutsch erschienen!

  7. Cover des Buches Fire in You (ISBN: 9783492309240)
    Jennifer L. Armentrout

    Fire in You

     (224)
    Aktuelle Rezension von: Mirabellahammer12

    •Fire In You von J. Lynn•

    Nachdem mich Jennifer L. Armentrout bereits mit ihren Fantasybüchern mehr als sprachlos machen konnte, musste ich auch unbedingt ein New Adult Buch von ihr lesen, was ich im Nachhinein kein bisschen bereue. Brock und Jillian haben mich mehr als überzeugt, dass JLA auch eine Gabe für New Adult Bücher hat!🧡


    Das Cover des Buches ist leider nicht ganz so meins. Es wirkt auf mich recht oberflächlich und nicht wirklich passend für die Geschichte. Dafür habe ich mich aber einmal mehr in den Schreibstil der Autorin verliebt und mich vollkommen in all den Emotionen verloren. Es war ein intensives, emotionales und mitreißendes Leseerlebnis, auch wenn ich mir gewünscht hätte, auch Brocks Sicht lesen zu können. Manchmal wäre das sehr hilfreich gewesen. Nichtsdestotrotz liebe ich diesen Schreibstil.


    Jillian war für mich wirklich eine sehr bewundernswerte Protagonistin, die einfach nur unglaublich stark und eine Überlebenskünstlerin war. Sie hat Schreckliches erlebt, aber sich ihr Leben trotzdem zurückerkämpft und gelebt, was nicht selbstverständlich ist. Ich mochte Jillians Schlagfertigkeit wirklich sehr gerne, vor allem Brock gegenüber. Zudem war sie selbstständig und wusste, wie sie sich durchzusetzen hatte, um den Respekt zu bekommen, den sie verdient hat. Es ist wirklich schön, dass sie so eine starke und selbstbewusste Frau geworden ist, trotz dieses schlimmen Ereignisses.

    Mit Brock hatte ich anfangs tatsächlich ein wenig Schwierigkeiten, sodass es ein wenig Zeit brauchte, um mit ihm warm zu werden. Ich fand sein Verhalten teils sehr kindisch und unangebracht, aber er hat mich schließlich doch von sich überzeugt. Denn Brock hatte einen erstklassigen Humor und wirklich starke Gefühle für Jillian. Es hat mich so sehr gefreut, wie wundervoll er zu ihr war und was er für sie getan hat. Er war aufrichtig, ehrlich und hat immer zu Jillians Wohl gehandelt. Manchmal war ich nicht ganz einer Meinung mit ihm, aber im Großen und Ganzen war er ein toller Mann, der mehr als perfekt zu Jillian gepasst hat.


    Aber auch die Nebencharaktere mochte ich sehr, sehr gerne! Irgendwie waren alle so super liebenswert und haben sich direkt in mein Herz geschlossen, sodass ich ganz sicher bald auch noch die anderen Bände der Reihe lesen werde. Denn Reece, Colton, Steph, Nick, Teresa, Abby, Katie, Roxy, Cam, Calla, Jax, Jase und Avery waren einfach alle unvergesslich, erfrischend und super unterhaltsam. Ich hatte richtig Spaß mit ihnen, vor allem mit Avery. Aber auch Jillians Familie war mir super sympathisch, genauso wie Grady.


    Jennifer L. Armentrout ist für mich definitiv die Queen der Fantasybücher, doch mit diesem Buch konnte sie mich auch davon überzeugen, dass sie genauso großartig ist, wenn es zu New Adult kommt. Ich war zwar anfangs noch recht skeptisch, habe aber ziemlich schnell gemerkt, dass diese Skepsis vollkommen überflüssig war. Denn es hat nicht lange gedauert, bis ich vollkommen in der Geschichte drinnen war und mir die Emotionen nur so um die Ohren geflogen sind. Was langsam und sanft angefangen hat, hat sich zu etwas entwickelt, das meine eigenen Gefühle Achterbahn fahren lassen hat. Ich war schon immer ein Fan von Friends to Lovers Geschichten, und da hat diese mir wieder einmal bewiesen, wie wundervoll dieses Trope sein kann. Brock und Jillian als Freunde war wirklich schön, doch Brock und Jillian als Paar war umso besser. Die Chemie zwischen den beiden hat einfach mehr als gestimmt. Der eine kannte den anderen in- und auswenig, was an ihrem Handeln mehr als deutlich geworden ist. Es war erfrischend und schön, wie sie einander geneckt und auf die Palme gebracht haben und wie Jillian sich immer wieder gegen diese Anziehung gewehrt hat. Trotzdem haben sie als Team immer unfassbar gut funktioniert, was mir immer ein Lächeln auf die Lippen gezaubert hat. Es war einfach schön, die beiden zusammen zu sehen. Ich muss zugeben, dass ich so manche Handlung von Brock nicht ganz in Ordnung gefunden habe und öfter den Kopf schütteln musste über diese unnötige Kindlichkeit, weil es die ganze Schönheit der beiden etwas zerstört hat. Aber irgendwann war Brock einfach nur noch toll! Außerdem hat mir auch die Thematik des Buches sehr gefallen. Das, was Jillian zugestoßen ist, ist definitiv kein Alltagsgeschehen, und deswegen umso wichtiger, dass es mal erwähnt wird, vor allem in Bezug auf die Folgen und was es mit Jillians Leben angestellt hat. Sie war so unglaublich stark und hat sich ebenso wie Brock weiterentwickelt. Den Konflikt zum Ende fand ich tatsächlich recht unnötig, aber es ist schön, dass sie ihr Happy End bekommen haben.


    Fazit: abschließend gebe ich der Geschichte von Brock und Jillian 4,5 von 5 Sternen. Es war kein New Adult Highlight, aber auf jeden Fall ein Buch, das mich begeistern konnte und dazu angefixt hat, mehr New Adult Bücher dieser Autorin zu lesen. Brock und Jillian bleiben einem einfach in Erinnerung! 

  8. Cover des Buches Prince of Passion – Henry (ISBN: 9783499273926)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Henry

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Hierauf habe ich mich gefreut. Der draufgängerische Henry und die ruhige Sarah. Schon bevor ich ihre Geschichte las, war ich Fan. Mauerblümchen meets Bad Boy. Das sind doch die besten Geschichten, findet ihr nicht auch? Also ich geriet schon vor der ersten Seite ins Schwärmen…

    … und dann wurde ich erstmal wieder auf den Boden der Tatsachen gezerrt. Dieses Mundwerk! Henry denkt nur an das Eine, spricht nur über das Eine und ist ziemlich grob dabei. Vor allen Dingen seiner Großmutter gegenüber finde ich das ziemlich anmaßend und unpassend. Es ist anfangs echt zu viel. Aber es bzw. er bessert sich. Denn Sarah tritt aufs Tableau. Aber vorher kommen wir zum Grund, warum die beiden aufeinandertreffen: Eine Reality-Show. Für den Prinzen soll eine Braut gefunden werden. Im Fernsehen. Der royale Bachelor sozusagen. Aber nicht Sarah, sondern ihre Schwester wird zur Kandidatin und Sarah Anstandsdame für den jungen Wildfang. Die Jane-Austen-liebende Lady kann weder mit dem Format, noch mit dem Prinzen etwas anfangen, also scheint alles paletti. Doch Henry zeigt so viel mehr Interesse an ihr, als an all den anderen hübschen Frauen…

    Nachdem Henry endlich aufgehört hat, in einer Tour über Sex und Genitalien zu reden, wird er äußerst sympathisch und ein echter Traumprinz. Sarah schafft es, seine sanfte Seite heraus zu kitzeln und die Leserschaft lernt auch den ernsthaften und ängstlichen Henry kennen, der sein humorvolles Playboy-Image nur als Schutzmauer nutzt. Im Gegenzug kann Henry Sarah dazu bringen, das graue Mäuschen hinter sich zu lassen und lässt sie weicher und liebevoller wirken.

    Das Einzige, was mich wirklich richtig hart stört, ist Sarahs Krankheit. Was soll das? Warum? Wozu? Ich kann nicht sagen, dass es der Geschichte zuträglich ist. Im Gegenteil. Ich verdrehe die Augen und bin genervt. Das ist schade und meiner Meinung nach unnötig.

    Mehr habe ich nicht auszusetzen. Ich habe das Buch sehr gemocht und würde sagen, es ist mein Liebling, doch das kann ich noch nicht mit Bestimmtheit sagen, denn es folgt noch Logan. Und die verbotene Liebe zwischen Logan und Ellie reizt mich auch ganz schön ;-)

  9. Cover des Buches Die fünf Gaben (ISBN: 9783551583635)
    Rebecca Ross

    Die fünf Gaben

     (112)
    Aktuelle Rezension von: wortgebunden

    "Anmutig schreitet sie über die Wolken und die Sterne kennen ihren Namen."

    Der Klappentext verrät sehr viel, aber gleichzeitig nicht zu viel, weil man nicht daraus schließlich kann was und vor allem wie es passieren wird.
    Der Anfang zieht sich sehr, vor allem wenn man den Klappentext gelesen hat. Man lernt Brienna, Magnolia und ihre Ardensschwestern kennen, nichts weiter.

    Was Brienna passiert, hätte ich nicht erwartet. Das hat mir dementsprechend gut gefallen und hab mich dann auch immer gefreut, das Buch zur Hand zu nehmen und zu lesen. Wenn ich einmal angefangen hatte, konnte ich schlecht wieder aufhören. Der Schreibstil ist super angenehm und lässt sich sehr flüssig lesen.

    Einiges war sehr vorhersehbar, anderes wieder nicht. Es war also eine interessante Mischung. An sich hat mir Brienna und die anderen Charaktere gut gefallen, aber ein paar krasse Plottwists hätten dem Buch nicht schlecht getan. Allgemein war es aber angenehm.

    Es gab natürlich auch eine Liebesgeschichte, allerdings konnte ich das am Anfang gar nicht genau hinaus kristallisieren. Man muss sich darauf einlassen, da es eben nicht „typisch“ ist. Trotzdem mochte die beiden sehr gerne zusammen.

    Einen zweiten Teil kann ich noch nicht ganz verstehen, aber deswegen bin ich umso gespannter darauf was passieren wird. Ich werde mir den Klappentext nicht durchlesen.


  10. Cover des Buches Prince of Passion – Logan (ISBN: 9783499273933)
    Emma Chase

    Prince of Passion – Logan

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Ich muss zugeben, dass ich anfangs irritiert war. Als Logan im ersten Band vorkam, habe ich ihn mir wesentlich älter vorgestellt. Als sich dann etwas zwischen ihm und Ellie anbahnte, war mir klar, dass ich Logan alterstechnisch etwas anpassen musste. Doch ich wusste, dass das Alter irgendwie eine Rolle spielen würde und das fand ich spannend.

    Sprachlich ist es diesmal entspannter: Logan ist nicht ansatzweise so versaut, wie seine Arbeitgeber. Selbst die unschuldige Ellie ist derber und das ist nicht nur eine schöne Abwechslung, sondern auch echt süß. Logan hat mein Herz gestohlen, er ist ein wahrer Gentleman mit schwieriger Familiengeschichte. Typ harte Schale, weicher Kern. Hinreißend! Ellie sieht das von Anfang an genauso und versucht mit allen Tricks, ihn für sich zu gewinnen. Doch neben dem Alter ist da die Sache mit Logans Job: Er wird dafür bezahlt, Ellie zu beschützen. Nicht sie zu vögeln. Also will er sich daran halten. Auch wenns schwer fällt.

    Es gibt Zeitsprünge, die Struktur schaffen, die Story straffen und zugleich helfen, zu zeigen, wie sich die Gefühle von Ellie und Logan entwickeln. Das ist ein schönes Detail, was die Geschichte realistischer macht.

    Doch leider habe ich schon wieder was zu meckern. Auch wenn die Autorin diesmal auf die Bremse tritt, was das vulgäre Vokabular angeht, prescht sie aufs Vollgas, wenns um den Kitschfaktor geht. Oh Mann, das war zum Ende hin echt nicht mehr meins. Zu viel des Guten. Aber alle Dramaqueens und Herzschmerzverfechterinnen kommen hier voll auf ihre Kosten!

    Prince of Passion ist eine reizvolle Reihe, für diejenigen unter euch, die auf royales Drama mit viel Leidenschaft stehen. Logan hat einen tollen Schlusspunkt gesetzt. Ich weiß, ich weiß, es kommt noch die Geschichte der „Queen“, doch ich bin noch nicht überzeugt, die zu lesen…

  11. Cover des Buches Und wenn die Welt verbrennt (ISBN: 9783453271425)
    Ulla Scheler

    Und wenn die Welt verbrennt

     (65)
    Aktuelle Rezension von: Obst4

    Vorweg; der Schreibstil ist phänomenal gut und mal was ganz anderes.
    Das Drama indem Buch spitzt sich mega zu und man möchte endlich wissen WAS Alisa denn so traumatisiert, ängstlich und so voller Schuldbewusstsein ins Leben entlässt.
    Nach und nach erfährt man Bruchstücke aber nie das volle Ganze. Immer wieder versucht Alisa zu verstecken was sie so schlimmes getan hat.
    Bis hier hin ein absolut 5 Sterne Buch
    Bis man erfährt was sie getan hat......
    Der Schluss hat mich enttäuscht er war zu langgezogen und für mich war Alisa auch zu wenig SCHULDIG für das wie sie sich schuldig gefühlt hat und wie es sich für den Leser darstellt. Der wirklich spannende schreibstil hat sich am Ende dann auch nicht mehr „richtig“ angefühlt.
    Schade. Dennoch für den, wirklich extrem guten schreibstil, 4 wohlverdiente Sterne

  12. Cover des Buches Perfect Passion - Stürmisch (ISBN: 9783404171576)
    Jessica Clare

    Perfect Passion - Stürmisch

     (169)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Wenn andere komplett in Panik geraten, trifft Bronte die Liebe ihres Lebens. 

    Das Buch ist eine schöne Liebesgeschichte, fällt für mich aber nicht unter Erotik. Dazu fehlen mir einfach die Szenen. 

    Da ich aber auch gerne Romantik habe, ist das Buch trotzdem für mich eins, dass ich auch immer wieder lesen würde. 

    Die Story mag zwar unrealistisch sein, dennoch ist sie nicht so skurril dass man sich nicht mehr mit den Charakteren identifizieren kann. 

    Der Schreibstil von Jessica Clare ist sehr angenehm und nachvollziehbar.

    Ich kann das Buch jedem Liebhaber von Liebesromanen empfehlen und nicht nur denen, die erotische Romane lesen. 

  13. Cover des Buches Chasing Dreams (ISBN: 9783492062619)
    Julia K. Stein

    Chasing Dreams

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Ninsboo

    Inhalt

    Die Balletttänzerin Yuna kommt durch ein Stipendium an das Montana Collage of Performing Arts. Schon am Anfang lernt sie Miles kennen, der in dem gemütlichen Café am Campus arbeitet und ihr immer wieder über den Weg läuft. Beide starten einen Neuanfang und fühlen sich zueinander hingezogen, obwohl sie klare Gründe haben, sich aktuell nicht auf eine Beziehung einzulassen.

    Meinung

    Besonders gut gefallen hat mir das Setting am MCPA und die Umsetzung des Themas Ballett. Für mich wurden die Einblicke ins Training und dem Konkurrenzkampf unter den Tänzern realistisch und interessant beschrieben. Außerdem wurde es nicht nur kurz angeschnitten, sondern kam durch das Buch hindurch immer wieder mal auf, was ich sehr gelungen fand.

    Die Protagonisten Miles und Yuna waren mir zwar sehr sympathisch und ihre Handlungen waren nachvollziehbar. Jedoch hat mir irgendwie die Verbindung zu ihnen gefehlt, sodass mich die Geschichte nicht richtig fesseln und mitnehmen konnte.

    Außerdem empfand ich den Schreibstil an einigen Stellen als etwas schwierig, da manchmal von einer Stelle in der Handlung zur nächsten gesprungen wurde, wodurch ich kurz verwirrt war. Auch für mich teilweise unpassende Absätze haben den Lesefluss ein paar Mal unterbrochen.

    Fazit

    Insgesamt hat mir die Geschichte gefallen, obwohl sie einige Schwächen hatte. Für zwischendurch hat sie mich aber gut unterhalten. Ich bin gespannt auf die folgenden Bände, da ich vor allem den Nebencharakter Julie super sympathisch und interessant finde.

  14. Cover des Buches Passion on Park Avenue (ISBN: 9783442490417)
    Lauren Layne

    Passion on Park Avenue

     (94)
    Aktuelle Rezension von: PIA79

    #Cover#

    Mir gefällt das Cover von Passion in Park Avenue recht gut. Mir gefällt die Skyline auf dem Cover gut und auch das Rosa passt gut dazu. Insgesamt ein stimmiges Cover.

    #Schreibstil#

    Mir gefällt der Schreibstil von Lauren Layne sehr gut. Sie schreibt flüssig und sehr angenehm. So hatte ich beim Lesen viel Spaß und ich hab es echt genossen dieses Buch zu Lesen.

    #Charaktere#

    Naomi war mir sympathisch. Ich fand sie sehr nett und ich fand es sehr bewundernswert, dass sie trotz ihres vielen Geldes so auf dem Boden geblieben ist und nicht eingebildet oder ähnliches geworden ist. Für mich war es etwas problematisch, dass sie Oliver so lange angelogen hat. Für mich geht lügen einfach gar nicht, in meinen Augen wehrt Ehrlichkeit einfach am Längsten. Sehr schön fand ich hingegen ihre Freundschaft zu Claire und Audrey. Auf die Geschichten der beiden bin ich auch schon gespannt.

    Oliver war mir ebenfalls sympathisch. Es tat mir für ihn etwas Leid, dass auf seinen Schultern so viel Last liegt, da die Erkrankung seines Vaters wirklich schwierig ist. In meinen Augen war es etwas unrealistisch, dass er sich nicht an Naomi erinnert, weil sie ja in diesem einem Jahr sogar zusammen in einem Haus gewohnt hat.

    #Fazit#

    Passion on Park Avenue ist ein sehr gelungener Auftakt einer Buchreihe mit einer kreativen Idee. Ich fand es erfrischend, dass die drei Mädels eine tiefe Freundschaft aufgebaut haben und sich nicht gehasst haben. Ich freue mich schon sehr auf Band zwei und drei. Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen.

  15. Cover des Buches Perfect Passion - Sündig (ISBN: 9783404172184)
    Jessica Clare

    Perfect Passion - Sündig

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Nardi_Da_Vinci

    Der Teil mit Reese und Audrey ist mein absoluter Lieblingsteil der Reihe.

    Während in den meisten Erotikromanen der weibliche Protagonist einfach blind dem männlichen Gegenspieler folgt, ist es hier anders. 

    Audrey fährt mit ihrer Schwester Daphne zur Hütte ihrer beider Jugendliebe Cade. Während Daphne mit ihrem Entzug beschäftigt ist, will Audrey die Zeit nutzen, Cade auf sie aufmerksam zu machen. 

    Gleichzeitig befindet sich Reese im Haus und macht sich zur Aufgabe Audrey zu necken. 

    Es entsteht eine immer größere Spannung zwischen Ihnen.

    Audrey ist eine starke Frau, die weiß was sie will, was sie sympathisch macht und dafür gesorgt hat, dass ich mich sehr gut mit ihr identifizieren konnte.

    Dennoch ist Reese im Bett nicht unterwürfig.

    Die Erotischen Szenen sind nicht detailliert, dennoch werden sie auch nicht übersprungen, was das Buch für mich zu einer erotischen Liebesgeschichte mit Stil gemacht hat.

    Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der starke Persönlichkeiten braucht und gerne Erotik liest.

  16. Cover des Buches Das Papierhaus (ISBN: 9783458176152)
    Carlos María Domínguez

    Das Papierhaus

     (234)
    Aktuelle Rezension von: AnjaLG87

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hatte diese märchenhafte, mystische Atmosphäre, wie sie irgendwie nur südamerikanische Autoren kreieren können. Die Geschichte ist sehr kurz, dafür aber umso intensiver und "nachwirkender". Das Setting rund um einen Bücherliebhaber und sein Haus aus Büchern am Strand ist einzigartig und eine wirklich interessante, lesenswerte Idee für eine Erzählung.

  17. Cover des Buches Jo Nesbo - das fünfte Zeichen (ISBN: 9783942656825)
    Jo Nesbø

    Jo Nesbo - das fünfte Zeichen

     (260)
    Aktuelle Rezension von: MAZERAK

    Harry Hole steckt in einer furchtbaren Krise, seit seine Kollegin Ellen bei einem Einsatz ums Leben kam. Er verfällt seiner Alkoholsucht, vertreibt damit seine Freundin Rakel und verliert beinahe seinen Job. Doch als er an seinem Tiefpunkt ankommt, geschehen drei grauenhafte Morde, und Harry, bekannt als brillanter Ermittler, bekommt eine letzte Chance…

    Wer die ersten, langen, traurigen, düsteren Zeilen übersteht, wird mit einer ausgezeichneten, spannenden und aufrührenden Geschichte belohnt. Es ist sicher nicht jedermanns Sache, Harry Rückfall und Niedergang zu begleiten, hinab in die tiefsten Abgründe eines Trinkers, der zusätzlich mit sich selbst hadert und keinen Ausweg sieht. 

    Aber mit Harry’s Einsatz bei den diffizilen und undurchsichtigen Ermittlungen kommt wieder Spannung auf und steigt ins Unermessliche, und Harry, der gleich an zwei Fronten kämpft, zeigt wieder einmal, wie unschlagbar sein Gehirn funktioniert und dass er jeglichen Eventualitäten gewachsen ist. 

    Bei einem fulminaten Show-Down geht er gestärkt als Sieger hervor und – kann vielleicht Rakels Herz zurückerobern?

    Nachdem ich zunächst wirklich zwischen Ablehnung und Mitleid hin- und hergerissen war, hat sich das Zuhören auf jeden Fall gelohnt. Heikko Deutschmann liest umwerfend gut und gibt jedem Charakter seinen unverkennbaren Klang. Stimmungen und feine Nuancen kann er hervorragend umsetzen, es ist ein Vergnügen, ihm zu lauschen. Nach meiner anfänglicher Ablehnung doch ein ganz und gar spannendes und überzeugendes Hörerlebnis! 

  18. Cover des Buches Passion - Leidenschaftlich begehrt (ISBN: 9783442482467)
    S. Quinn

    Passion - Leidenschaftlich begehrt

     (115)
    Aktuelle Rezension von: Anett_Gl
    Schon lange lag dieses Buch auf meinem SUB und nun hat es endlich geklappt. Ich wurde nicht enttäuscht und hätte es viel früher lesen sollen. 
    Die Geschichte ist wunderschön geschrieben. Die Erotik steht hier gar nicht so im Vordergrund. Schön finde ich auch, wie viel Wert die Autorin in die Beziehung zu Sera und Bertie legt. Der Junge tut einem so leid. Es ist eine wunderschöne Story, die wirklich alles hat. Es gibt dunkle Geheimnisse, leichten Thrill und auch Erotik. 
    Einen kleinen Minuspunkt muss ich bei Patrick abziehen. Ich finde er wird sehr ruppig dargestellt und ist ein absoluter Macho. Da dachte ich mir manchmal: "Was für ein Arsch". Auch Seras Reaktion auf seine Art wirkt nicht echt. Ich kann es verstehen, dass sie findet, dass ein Lord und die Nanny nie ein Happy-End haben können, aber sie hat mir da doch ein bisschen zu sehr drauf rumgeritten. Wo man sich dachte: "nun lass es doch endlich zu". 
    Ich bin gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht, denn eigentlich ist die Geschichte erzählt worden. Ich hoffe, dass Bertie wieder dabei sein wird. Vielleicht wird es auch ein Wiedersehen mit Patricks Vater geben. Es wird bestimmt spannend. 
    Der Schreibstil ist flüssig und es gibt auch keine komischen Namen, die man nicht aussprechen kann. Toll fand ich auch die kurzen Kapitel. Ein toller Roman, den man gemütlich lesen kann.
     
  19. Cover des Buches Herr Mozart wacht auf (ISBN: 9783746626963)
    Eva Baronsky

    Herr Mozart wacht auf

     (148)
    Aktuelle Rezension von: Novella_Romana

    Wie immer sehe ich von einer Inhaltsangabe ab, weil ich nach wie vor der Meinung bin, dass eine Rezension so etwas nicht braucht.

    Sowohl inhaltlich als auch sprachlich war ich von dieser Lektüre richtig gut unterhalten. Gut, es gibt einige konstruierte Passagen (speziell das Ende). Über die sehe ich aber zugunsten des hohen Unterhaltungswertes hinweg.

    Was so ein überraschendes Zeitreise- bzw. Wiedergängerdasein mit sich bringen könnte, wurde auf sehr humoristische Art dargeboten. Dabei hat die Autorin aber nicht auf eine liebevolle Darstellung der Figur von Mozart vergessen. Eindeutiges Lesevergnügen.

  20. Cover des Buches Essen mit Freunden (ISBN: 9783458359463)
    Ilke S. Prick

    Essen mit Freunden

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Buchgeborene
    Was ist Genuss?
    Wikipedia beschreibt Genuss folgendermaßen: 
    Genuss ist eine positive Sinnesempfindung, die mit körperlichem und/oder geistigem Wohlbehagen verbunden ist. 

    Ilke S. Prick beschreibt Genuss mit ihrem neuen Buch. Vom Cover bis zur letzten Seite ist dieses Buch ein Genussbuch. 

    Das Cover 
    Auf einer minzfarbenen Tischdecke liegt ein weißes Brett, auf dem sich ein Cupcake mit rosafarbener Creme und ein Löffel befinden. Schon bei Betrachtung des Covers läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Sorgfältig dekoriert lockt einen der Cupcake ihn mit dem daneben liegenden Löffel zu probieren.

    Die Geschichte
    Die Geschichte handelt von Luise Blum, die zu anfangs mit ihrem Leben unzufrieden ist. Deswegen kündigt sie eines Tages ihren Job. Ihren Frust über ihr Liebesleben und den geschmissenen Job backt sie sich von der Seele.  Die selbstgemachten Cantuccini schenkt sie ihren Freunden, die immer für sie da sind. Luise entdeckt eine neue Leidenschaft "Essen mit Freunden". Diese bringt sie auf die Idee einen eigen Cateringservice zu machen. Und vielleicht kommt mit dem Kochen ja auch die Liebe?

    Meine Meinung
    Der Schreibstil ist leicht zu lesen, die Geschichte humorvoll. Die Beschreibungen der einzelnen Speisen sind appetitanregend. Jedes Kapitel hat den Namen eines Genussmittels. Die Leidenschaft fürs Kochen begegnet einem auf jeder Seite. Das Kochen wird sogar regelrecht zelebriert. Schade ist deshalb, dass es keine Rezepte in "Essen mit Freunden" gibt. 

    Zitat
    "Während sie Karotten und Zwiebeln aus dem Fond fischte, ihn mit Wein loskochte, ein wenig Brühe angoss, alles durch ein Sieb seihte, etwas eindampfen ließ und abschmeckte, füllte Katharina die Salatteller, verteilte die warmen Brotwürfel und den Speck auf dem Feldsalat und träufelte die Salatsoße darüber." (Seite 113, Kapitel "Kracherle")
  21. Cover des Buches Passion. Leidenschaftlich verführt (ISBN: 9783442482474)
    S. Quinn

    Passion. Leidenschaftlich verführt

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Panda0712
    Danke an den Random House Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

    Das Cover & der Schreibstil:

    Auch dieses Cover gefällt mir wieder außerordentlich gut – sexy!
    Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen.

    Zum Inhalt:

    Das Kindermädchen Seraphina Harper und der Schlossherr Patrick Mansfield haben endlich zueinander gefunden und können ihr Glück kaum fassen. Beide genießen ihre gemeinsame Zeit und wollen sich näher kennen lernen. Allerdings vermisst Seraphina ihren kleinen Bertie sehr und wünscht ihn sich sehnlichst wieder zurück aufs Schloss. Patrick hingegen hegt ganz andere Wünsche. Er möchte alles über die geliebte Frau an seiner Seite erfahren und das beinhaltet auch jedes noch so kleine Geheimnis von ihr. Doch Seraphina hütet ein dunkles Geheimnis. Ein Geheimnis, von dem Patrick niemals erfahren soll…

    Meine Meinung:

    Der Start in die Geschichte war meiner Meinung nach etwas holprig und die Dialoge zwischen Seraphina und Patrick wirkten sehr unbeholfen. Seraphina liebt Patrick und Patrick liebt Seraphina, so weit, so gut. Doch leider übertreibt Patrick ein wenig mit seiner Liebe zu Seraphina. Zunächst ist er übertrieben eifersüchtig auf seinen besten Freund Grey, doch nachdem dieser versucht, Seraphina zu entführen, nimmt er ihn plötzlich in Schutz und alles ist wieder gut. Die genaueren Beweggründe erfährt man zwar etwas später, doch auf mich wirkte das alles sehr unlogisch und überzogen. Seraphina hingegen zweifelt noch immer an seiner Liebe zu ihr und das bei so gut wie jeder Gelegenheit. Für mich war dies leider sehr ermüdend. Nichtsdestotrotz gab es auch positive Aspekte, die mir gut gefallen haben. So erfährt man etwas mehr über die Vergangenheit von Anise und Seraphina. Was ich auch toll fand war, dass die Geschichte eine Zeit lang in London gespielt hat – das bot etwas Abwechslung. Allerdings haben die Charaktere in diesem Teil ein wenig an Sympathie verloren, was ich sehr schade fand. Und auch das „dunkle“ Geheimnis von Seraphina war nichts Besonderes. Ich habe die ganze Aufregung wegen dieser Kleinigkeit wirklich nicht verstanden.

    Fazit:

    Der zweite Teil hat mir leider nicht ganz so gut gefallen. Allerdings gefielen mir die erotischen Szenen hier viel besser. Ich hoffe, dass mich S. Quinn im nächsten Band mehr überzeugen kann!

    Ich vergebe 3 Pandapfoten!
  22. Cover des Buches Der Tod in Venedig (ISBN: 9783596904075)
    Thomas Mann

    Der Tod in Venedig

     (445)
    Aktuelle Rezension von: Der_Buchklub

    Zur vollständigen Buchbesprechung geht es hier:

    https://www.podbean.com/media/share/pb-3wa9m-f72663

    Vorsicht, Spoiler!

  23. Cover des Buches Wohin du mich auch führst (ISBN: 9783957345370)
    Sharon Garlough Brown

    Wohin du mich auch führst

     (17)
    Aktuelle Rezension von: LaDragonia
    Zum Inhalt:
    Gemeinsam mit Megs Tochter Becca geht die Reise der drei Freundinnen weiter. Um die Osterzeit herum dürfen wir Leser miterleben, wie die Freundinnen lernen müssen „loszulassen“
    Während Hannah es nur mühsam schafft sich in ihrem neuen Leben als Ehefrau zurecht zu finden, trauert sie nicht nur um ihre geliebte Freundin und „Schwester im Geiste“, sondern auch um ihr altes Leben, wodurch sie in eine regelrechte Glaubenskrise gerät.
    Bei Mara steht ihre Scheidung kurz bevor und während sie das alltägliche Chaos mit ihren beiden pubertierenden Jungs zu bewältigen versucht, kümmert sie sich mit aufopfernder Hingabe nicht nur um die Menschen in ihrem direkten Umfeld, sondern auch um die Obdachlosen im Crossroads-House.  
    Und während Becca es kaum schafft mit dem Tod ihrer Mutter fertig zu werden, muss Charissa endlich lernen mehr auf sich selbst zu achten und weniger perfektionistisch zu sein.

    Meine Meinung:
    Dieser letzte Teil der „Sensible Shoes-Reihe“ hat es wirklich in sich. „Wohin du mich auch führst“ ist mehr als nur ein grandioser und würdiger Abschluss einer absolut wunderbaren Buchreihe. Sehr gut gefallen hat mir persönlich das die Autorin gerade diesen vierten, nach Megs Tod spielenden Band, von der Handlung her in die Osterzeit gesetzt hat. Dadurch zieht sich das Thema Auferstehung sehr passend wie ein roter Faden durch das gesamte Buch.
    Als ich mit dem Lesen begonnen habe, hatte ich, ebenso wie bereits im vorherigen Band, gleich wieder das Gefühl, ich komme nach Hause. Nach Hause zu liebgewonnenen Freunden oder Familie die ich lange vermisst habe. Die Autorin schafft es meiner Meinung nach wirklich, dass ich mich als Leser in ihren Geschichten wohl fühle. Ich fühle mich während dem Lesen wirklich als ein Teil der Geschichte, fast schon so, als wäre ich eine fünfte „stille“ Freundin. Was mich selber dann unheimlich zum Reflektieren meines eigenen Lebens anregt. 
    Die Protagonistinnen sind extrem glaubwürdig und mir bereits sehr ans Herz gewachsen. Selbst Becca in ihrer absolut naiven Art, nimmt würdig ihren Platz in der Mitte der drei Freundinnen ein. Wobei sie nicht als Ersatz, für Meg dargestellt wird, sondern zusätzlich zu Meg. Man hat auch ein wenig das Gefühl, das Meg immer noch in ihrer Mitte weilt. Dieser Umstand gefiel mir sehr, hatte ich doch, vor der Lektüre, schon einige Bedenken, die Autorin hätte Becca nun einfach als Ersatz für Meg hinzugefügt. Man leidet, weint, lacht und hofft wirklich ununterbrochen mit diesen wunderbaren Frauen und manches Mal hätte ich vor allem Charissa, wirklich am liebsten einmal so richtig durchgerüttelt, damit sie aufwacht und nicht immer denkt, jeder will ihr etwas Schlechtes. 
    Zum Ende hin muss ich auf jeden Fall sagen, diese Reihe gehört wirklich mit zu den Besten Reihen, nicht nur im christlichen Bereich, die ich bisher gelesen habe. Sie lässt einen nachdenklich aber auch sehr hoffnungsvoll zurück. Und ehrlich gesagt finde ich es sehr schade, dass sie mit diesem 4. Band wirklich ihren Abschluss gefunden haben soll. Ich hätte gerne noch weitere Bücher genossen.  

  24. Cover des Buches Passion. Leidenschaftlich verliebt (ISBN: 9783442482481)
    S. Quinn

    Passion. Leidenschaftlich verliebt

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    as Cover: Das Cover passt zu den anderen. Man erkennt ein Rücken in einem Kleid. Sie sind schwarz-grau. der Hintergrund ist weiß. Gesamt finde ich das Bild gut gelungen. Meine Meinung: Der erste Band hat mir gut gefallen, der zweite Band konnte mich nicht überzeugen. Genauso wie dieser hier...
    Die Handlung: Die Geschichte war sehr eintönig, da es immer nur um den kleinen Bertie. Wila, Seras kleine Schwester bekommt kaum Aufmerksamkeit. Zudem hat diese Geschichte auch keine Erotik. Ein Pluspunkt gibt es für die Szenen mit Hugo, dem Hochzeitsberater. Insgesamt war die Geschichte nicht gut!

    Die Charaktere: Wila, Danny, Zara, Hugo und Vicky waren sehr gut. Sie haben sogut wie immer gute Laune und strahlen vor Lebensfreude. Patrick und Grey sind eher die typischen Männer. Sera nervt mir leicht, das sie immer einDrama um Bertie macht Der Rest der Personen war in Ordnung. Gesamt kann ich sagen, dass die Charaktere gut sind.

    Der Stil: Der Stil mochte ich im Buch am meisten. Er war flüssig und leicht lesbar. Zusätzlich baute er Spannung auf und er hatte ein Hauch an Erotik drinne. Der Stil ist gut gelungen. Leider passt er nicht zur Geschichte.

    Das Ergebnis: Das Buch war wie der zweite Band nicht gerade mein Geschmack. Er hatte überhaupt nichts mit Erotik zu tun. Die meiste Zeit ging es nur um die Sorge über Bertie, was auf Dauer langweilig wurde. Für mich ist das Buch durchschnittlich.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks