Bücher mit dem Tag "patchwork"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "patchwork" gekennzeichnet haben.

74 Bücher

  1. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.838)
    Aktuelle Rezension von: Katinka1976

    Inhaltsangabe: Die alleinerziehende Jess hat es nicht leicht. Ohne die finanzielle Unterstützung ihres Mannes, versucht sie ihrer Tochter Tanzie und ihrem Stiefsohn ein halbwegs normales Leben zu bieten. Also hält sie ihre Familie mit zwei Jobs über Wasser. Bei ihrem Putzjob lernt sie dann Ed kennen, der aufgrund beruflicher Probleme aus London „geflohen“ ist und vorübergehend in seinem Ferienhaus lebt. Als ihre Tochter die Chance erhält, eine Privatschule zu besuchen, beginnt eine verrückte Reise nach Schottland, die das Leben aller verändern wird. 

    Kurzmeinung: Dies ist das erste Buch von Jojo Moyes, das ich lese. Bisher kannte ich nur den Film „Ein ganzes halbes Jahr“, den ich auch schon wirklich gut fand. Die Geschichte von Jess und Ed ist für mich wie eine moderne Variante des Märchens vom Aschenbrödel! 

    Das Cover ist ganz typisch für Bücher von Jojo Moyes und wie ich finde genau passend. Abgebildet sind unter anderem die Protagonistin Jess zusammen mit ihrer Tochter Tanzie und dem Familienhund. 

    Ich hatte beim Lesen der ersten Kapitel kleine Probleme, mich in die Geschichte hinein zu finden, allerdings hat es wirklich nur einen kurzen Moment gedauert. Spätestens, als die Protagonisten Jess und Ed aufeinander treffen, hatte mich die Lust weiterzulesen vollkommen gepackt. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Protagonisten erzählt, weshalb man wirklich jede beschriebene Figur mit ihren Eigenschaften sehr gut kennenlernt. 

    Jojo Moyes zeigt in ihrem Buch, dass man alles schaffen kann, wenn man nur daran glaubt, immer positiv bleibt und dafür kämpft. Es ist wichtig, dass man nicht aufgibt oder den Kopf in den Sand steckt und wenn man meint, es klappt gar nichts und es wird immer schlimmer, kommt doch von irgendwo eine Lösung her. 

    Eine schöne Geschichte mit starker Aussage, die für mich 4 Sterne verdient hat. 

    ISBN:9783499267369 

    Umfang: 512 Seiten 

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch 

    Erscheinungsdatum: 23.05.2014

  2. Cover des Buches Pinguinwetter (ISBN: 9783404166527)
    Britta Sabbag

    Pinguinwetter

     (402)
    Aktuelle Rezension von: Lesia

    Pinguine sind großartig. Pinguine auf dem Cover und im Titel sind auch toll. Aber da hört meine Begeisterung für dieses Buch schon fast auf.

    Wir beginnen mit einer typischen Wendesituation: Charlotte verliert ihren Job, als sie eigentlich glaubt, befördert zu werden. Von da an geht es erstmal nur bergab. Es gibt ein paar Männergeschichten, zwei Kinder, zwei Freundinnen, eine Verwechslung und eine etwas exzentrische Familie.

    Die Protagonistin versinkt im Wesentlichen im Selbstmitleid und es passiert nicht viel. Die Handlungsweisen der Charaktere waren für mich größtenteils nicht nachvollziehbar und die Charaktere hatten wenig Tiefe. Die Szenen mit den Kindern konnten waren stellenweise ganz witzig, und die Pinguinanekdoten haben mir gefallen. Der Schluss, der einen schönen Bogen zum Titel zieht, hat mir gefallen. Aber das war es leider auch schon. Besonders lustig fand ich das Buch tatsächlich gar nicht, offenbar habe ich einen anderen Humor. Ich kann das Buch eher nicht weiterempfehlen. Schade.

  3. Cover des Buches Silber - Das erste Buch der Träume (ISBN: 9783596522897)
    Kerstin Gier

    Silber - Das erste Buch der Träume

     (7.025)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Mir  hat dieser erste Band sehr gut gefallen . Er ist witzig, spannend und generell mag ich die humorvolle Art wie Kerstin Gier schreibt .

    Romantik, Liebe, Spannung , Aufregung und Freundschaft spielen ein große Rolle,  und worüber ich mich immer sehr freue ist wenn Geschichten in England spielen. Die Idee mit den Träumen und Schlüsseln hat mir richtig gut gefallen. Ein sehr schöner Jugendfantasy Roman mit großem Unterhaltungswert.🤗📖

  4. Cover des Buches Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe (ISBN: 9783551650252)
    Susanne Fülscher

    Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

     (109)
    Aktuelle Rezension von: valyien

    Inhalt:

    Liv kann es kaum glauben: Überraschend steht der neue Freund ihrer Single-Mutter vor der Tür, der Italiener Roberto. Schlimm genug, dass Liv nichts von der Beziehung der beiden gewusst hat, Roberto hat auch noch seine 16-jährigen Zwillinge Angelo und Sonia im Schlepptau! Angelo ist ein echter Traumtyp, der Liv kolossal aus der Fassung bringt, seine bildschöne Schwester scheint eine echte Zicke zu sein. Aber immerhin verbindet Liv und Roberto die Leidenschaft fürs Kochen.  


    Meinung:

    Wenn man 16 Jahre alt und ein Mädchen ist, kann man sich wahrscheinlich ziemlich schnell die süsse, aber manchmal auch nervige Liv verstehen. Wer ist in diesem alter, denn nicht andauernd neu verliebt, eifersüchtig und manchmal halt auch selbstzweifelnd? Das ganze ist in diesem Buch zusammengehalten in einer süssen Geschichte, die gut Endet!

  5. Cover des Buches Die Patin (ISBN: 9783404170302)
    Kerstin Gier

    Die Patin

     (948)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Ich hatte schon das Hörbuch, das genial gelesen wird von Mirja Boes! Ein unbedingtes Muss! Mirja Boes macht das sooo genial! Nun aber zum Buch, ich brauchte nach Fantasy und Krimis erstmal wieder lockere Unterhaltung! Da kam mir das Buch sehr gelegen! Ich werde mich nun auch um Band 3 bemühen! Es lohnt sich bestimmt! 

  6. Cover des Buches Wir holen alles nach (ISBN: 9783257071306)
    Martina Borger

    Wir holen alles nach

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Nette

    Jeder von uns kennt sicherlich die Situationen, mit den verschiedensten Alltagsthemen jonglieren zu müssen und hat dabei seine persönliche Herausforderung. In dem Buch lernen wir Ellen, Sina, Torsten und Elvis kennen. Als ich die ersten Seiten begonnen hatte, fand ich mich direkt im Alltag von Ellen wieder. Ellen, Rentnerin, beschreibt in den ersten Seiten Ihren Tagesablauf. Ich fand die ersten Worte so schön und konnte dargestellte Atmosphäre von Ellen sehr gut nachvollziehen Wir lernen Sina kennen, alleinerziehend, im Job mit unregelmäßigen Arbeitszeiten. Sie versucht ihrem Sohn Elvis alles zu bieten und setzt alles daran, ihm seine Wünsche zu erfüllen. Zu Sina und Elvis gehört Torsten, der neue Partner, der zunächst einen Zugang zu Elvis zu finden versucht. Der Einblick in das Leben der Darsteller ist intensiv. Der Übergang zum eigentlichen Geschehen findet im letzten Drittel statt, der sehr gut gelungen ist. Als Leser spürt allerdings die ganze Zeit, dass bald etwas passiert und auch ich bin zwischenzeitlich skeptisch geworden und habe mit meinen Gedanken zu schnell geurteilt. Durch das Buch wird wieder bewusst, dass Geheimnisse und vorschnelles Urteilen zu Katastrophen führen können. Ein sehr gelungener Roman, der nicht nur von den Alltagsschwierigkeiten einer Familie erzählt.

     

    Haben wir nicht alle unser Päckchen im Alltag zu tragen?

  7. Cover des Buches Sommer unter Sternen (ISBN: 9783453422711)
    Miriam Covi

    Sommer unter Sternen

     (65)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Du und ich und immer Meer

    Die Hamburgerin Ella wird von Ihrem langjährigen Ehemann betrogen und verlassen. Ihre beste Freundin Maggie schlägt ihr vor, einige Woche zusammen mit ihren dreijährigen Zwillingen Clara und Paula  im Sommerhaus ihrer Eltern zu verbringen, wo sie schon als Teenager den Sommer verbracht haben.

    Auf der Insel angekommen trifft sie den Bruder von Maggie. Nathan! Sie hatte schon als Teenager Gefühle für ihn, doch er wies sie ab. Gibt es nach all den vielen Jahren doch noch ein Happy End?

    Ich fand das Buch Sommer unter Sternen wieder einmal mehr ein top Buch von Miriam Covi. Es ist das dritte Buch, das ich von ihr las und hoffe, dass noch viele weitere Bücher folgen. Sie packen einen und man ist wie in einer anderen Welt und kann das Buch nicht mehr zur Seite legen. 

  8. Cover des Buches Silber - Das zweite Buch der Träume (ISBN: 9783596522903)
    Kerstin Gier

    Silber - Das zweite Buch der Träume

     (4.309)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
     Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben sowohl tagsüber als auch nachts...


    Auch das zweite Buch der Träume hat mir wieder richtig gut gefallen. Der angenehme Schreibstil lässt einen nur so durch das Buch hindurchgleiten. Es war etwas düsterer und ernster als Band 1, trotzdem fehlte es nicht an kuriosen Szenen und humorvollen Konversationen. Nach wie vor ist Liv mein absoluter Liebling – tough, mutig und clever. Die einzelnen Charaktere konnte ich noch besser kennen lernen und da es auch neue Rollen gab, wurde es nicht langweilig. An Spannung hat es auch nicht gefehlt – das Rätsel um den neuen Träumenden, die Ursache für Mias Schlafwandeln, Secrecy … das alles hat mich die ganze Geschichte lang miträtseln und mitfiebern lassen. Band 2 hat mich absolut überzeugt und ich freue mich auf Band 3.

  9. Cover des Buches One More Promise (ISBN: 9783736309166)
    Vi Keeland

    One More Promise

     (94)
    Aktuelle Rezension von: mariah

    Anfangs erschien mir die Handlung locker und mit sexy Kommentaren und Stellen zu Schmunzeln. Die Handlung entwickelte sich jedoch rasanter als angenommen. Von einem Buch für zwischendurch, hat es sich in ein Buch für immerzu ohne Pause gewandelt.

    Alle Charaktere waren mir sympathisch, mit einigen Ausnahmen. Die Story gefiel mir eigentlich ziemlich gut, aber Minuspunkte gibt es trotzdem für einige Dinge die mich dennoch störten.

    Achtung Spoiler!:

    Ich konnte mich anfangs mit dem Umschwung die die Story genommen hatte erst gar nicht anfreunden, als sich offenbarte das der Protagonist plötzlich Vater sei. Es kam mir einfach gezwungen vor, wie ein Versuch in die Geschichte noch irgendwie mehr Spannung reinquetschen zu wollen. Pro daran: Es hat geklappt Contra daran: Daraufhin hat mich der Gedankenstrang vom Selbstzweifel der sonst so taffen Protagonistin genervt. Da er sich über gefühlt das restliche Buch hinzog. Dahingehend kam mir aber das Ende etwas knapp vor. Pro daran: Es war ein echt tolles und suppersüßes Happy End was eigentlich keine Wünsche offenlässt. Contra daran: Es wirkte mir dann zu gequetscht auf einen Haufen - so als ob die Autorin nur noch eine bestimmte Anzahl an Seiten zu Verfügung gehabt hätte, aber unbedingt in diesen noch alles Unterbringen wollte. In dem Zusammenhang kam es mir dann so vor als wäre ein wenig zu viel Drama enthalten gewesen. Nur meine Meinung, wie gesagt sonst fand ich die Story ganz süß und hatte das Buch auch dementsprechend in 2 Tagen durch. Kann man mal lesen ;)

  10. Cover des Buches Katzenjammer (ISBN: 9783442477920)
    Frauke Scheunemann

    Katzenjammer

     (192)
    Aktuelle Rezension von: ellas_buecherwelt

    Wieder einmal hat mich die Autorin überzeugt und überrascht, das es besser ist wie der erste Band!

  11. Cover des Buches Eine für vier (ISBN: 9783570301791)
    Ann Brashares

    Eine für vier

     (342)
    Aktuelle Rezension von: mybooklove

    Als ich das Buch Geschenk bekommen habe, hab ich erst mal gedacht was ist das für ein Cover. Nachdem ich mir aber den Klappentext durchliest fand ich es schon viel interessanter. Ich kam schnell rein, der Schreibstil ist nicht zu Anstregend und gut lesbar (was ich nicht erwartet habe). Bevor ein neues Kapitel anfing war auf einer einzigen Seite ein kleines Zitat von Liebe, Glück aber auch Freundschaft, waren sehr schöne dabei! Jedes mal ist auch im Buch zu sehen, Briefe für die jeweiligen Freundinnen, die ja den Urlaub diesmal nicht gemeinsam Unternehmen. Die verschiedene Orte dort beschrieben werden sind wirklich wunderschön! Man kann sich richtig in diese Orte rein versetzten. Die Charaktere sind ziemlich unterschiedlich, wie jedes Mädchen. Sie haben bis auf die JEANS keine Gemeinsamkeiten und gehen auch meistens ihre eigene Wege!Aber nicht jedes Mädchen hat Glück in diesem Buch, es passieren schrecklich gemeine Sachen und auch peinliche Situationen wo man eigentlich nur darüber lachen kann!

  12. Cover des Buches Heilige Mörderin (ISBN: 9783492301633)
    Keigo Higashino

    Heilige Mörderin

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Susanne_Probst

    Ich kann diesen zweiten Kriminalroman aus der
    Physikprofessor Yukawa - Reihe ebenso wie den ersten wärmstens empfehlen. Es ist ein spannender, schlüssiger, außergewöhnlicher und unblutiger Krimi, bei dem schon der Titel andeutet und bei dem man schon nach wenigen Seiten ahnt, wer den Mord begangen hat.

    Im Laufe des Romans geht es also um das „warum“, um das „wann“ und v. a. um das „wie“. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil es für mich wie ein Puzzle war, bei dem man kaum erwarten kann, Teilchen um Teilchen zum Gesamtbild zusammenzusetzen.

    Ayane, die Witwe des Ermordeten, hat ein wasserdichtes Alibi und gleichzeitig ein starkes Motiv.
    Jetzt geht es darum, dass Inspektor Kusanagi, seine junge Assistentin Utsomi und Professor Yukawa „die Nuss knacken“.
    Wer vergiftete den erfolgreichen und gut-aussehenden Geschäftsmann Yoshitaka Mashiba und warum? War es wirklich seine Frau Ayane? Wollte sie sich rächen, weil er eine Affäre hatte und die Scheidung verlangte? 


    Ich würde sagen, dass das Buch für jeden Krimiliebhaber ein Lesevergnügen ist.

  13. Cover des Buches Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe (ISBN: 9783551650269)
    Susanne Fülscher

    Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe

     (32)
    Aktuelle Rezension von: LostHope2

    Liv verbringt ihre Sommerferien bei Angelo in Italien. Darauf hat sie sich schon ewig gefreut. Doch es läuft nicht alles wie geplant. Denn auf einmal verbringt Angelo viel Zeit mit einem Mädchen namens Chiara. Anfangs denkt Liv, dass Angelo sie betrügt, doch der Schein trügt. Außerdem lernt Liv noch ein seltsames Mädchen, namens Valentina, kennen. Vor der Angelo sie warnt. Da sie klaut. Doch am Ende ist alles anders, als es zuerst scheint.


    Der Schreibstil des Buches ist, wie beim ersten Teil, sehr angenehm geschrieben, sodass es sich gut lesen lässt. Während die Schrift im Buch wieder etwas größer gedruckt ist. Die Schrift ist, anders als in Band eins,auf dem Cover dieses Mal allerdings Schwarz. Doch die Technik, in der die Schrift gemacht wurde, ist die gleiche wie bei Band 1. Das Cover ist dieses Mal in Weiß gehalten und in der Mitte ist wieder ein Mädchen, wahrscheinlich wieder Liv, abgebildet. Allerdings sehen die Mädchen auf den Covern der beiden Bücher nicht gleich aus. Darum bin ich mir nicht sicher, ob die beiden wirklich Liv sind. Auf dem Kopf des Mädchens wurde in der gleichen Schrift und Technik, wie auf dem restlichen Cover, und auf Band 1, die Umrisse eines Nudelsiebs gemalt. Der Titel des Buches und der Name der Autorin ist diesmal in Schwarz gehalten. Während ihr Name in Schwarz geschwungen unterstrichen ist. Die Schrift ist auf dem gesamten Cover wieder so gedruckt, als hätte sie jemand mit einer kleinen Tube schwarzer Farbe aufgemalt. Da man sie wieder richtig spürt, wenn man mit dem Finger drüber streicht. Der Titel Pasta Mista steht am oberen Rand in rosaner Schrift in einem schwarzem Kreis mit grünen Verzierungen und der Verlagstitel steht diesmal in rosa und rosa unterstrichen und mit Verzierungen in einem schwarzen Rechteck. Rundherum auf dem Buchdeckel sind wieder Lebensmittel im Kreis angeordnet. Pasta mista 2, ist der zweite Band der neuen Jugendbuchreihe von Susanne Fülscher. Und ist, genau wie Band eins, vor allem für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren geeignet. Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Es ist meiner Meinung nach, eine gelungene Fortsetzung von Band 1. Und darum gebe ich dem Buch auch 5 Sterne.

  14. Cover des Buches Familie Flickenteppich 1 - Wir ziehen ein (ISBN: 9783789109690)
    Stefanie Taschinski

    Familie Flickenteppich 1 - Wir ziehen ein

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Doggele

    Zum Inhalt:

    Emma, ihre beiden Geschwister Ben und Jojo, die erst vier Jahre alt ist ziehen mit ihrem Vater in ein großes Haus mit vielen bunt zusammen gewürfeltes Haus mit vielen unterschiedlichen Menschen, die Kinder müssen sich an eine neue Umgebung, neue Schule und neue Freunde gewöhnen, da die Mutter ihren Traum verwirklicht und der Familie den Rücken gekehrt hat - das war für meine Kinder etwas schwierig nachzuvollziehen und hat sich ihnen erst nach und nach erklärt. 

    Wie es überall so ist sind manche Nachbarn richtig toll, andere hingegen so gar nicht. Die Kinder können sich schnell mit der neuen Situation auseinander setzen und erleben viele spannende Dinge mit ihren neuen Freunden, gehen schwimmen,  werden von den liebevollen Ersatz-Omas aus dem Haus betreut und helfen ihrem Vater, seinen langen Traum vom Kochwettbewerb zu verwirklichen, indem sie einen Plan erstellen, wer aus dem Haus sie wann betreut. Diese Idee fand ich total ideenreich und schön zu lesen, ganz tolle Gemeinschaft, jeder ist solidarisch und hilft den anderen, das war für uns als Familie toll zu lesen.

    Ganz nebenher werden von der Autorin Alltagsprobleme angesprochen und auch die zentralen Themen Alleinerziehend, Trennung und Co. werden angesprochen, diese Themen war für meinen Sohn mit seinen 5 Jahren etwas zu hoch und er war relativ schnell gelangweilt, der Große mit seinen 9 Jahren hat es voll verstanden, fand die Geschichte aber zum Ende hin etwas langweilig, daher vergeben wir im Ganzen 4 Sterne von ihm, von mir als Mama kommen 5 Sterne!


    Weiterlesen
    Kommentieren
    1
    Teilen




  15. Cover des Buches Because of you (ISBN: 9783423782685)
    Sarah Dessen

    Because of you

     (133)
    Aktuelle Rezension von: LeseVerrueckt

    Heutzutage würde diese Geschichte wohl zu New Adult zählen ... nur mit mehr Drama und expliziten Szenen. Aber auf genau diese Sachen verzichtet die Autorin und deshalb gefällt mir das Buch sogar noch ein Stückchen mehr.

    Es geht viel um die Probleme, die man sich irgendwann in seinem Leben - meist nach dem Schulabschluss - stellen muss. Da gehört Emanzipation genauso dazu wie Nebenjobs, Freunde, Freiheit und Liebe. Die Protagonistin ist in einem sehr behüteten und akademischen Haushalt aufgewachsen. Nach dem Abschluss und bevor die Uni losgeht verbringt sie die Ferien bei ihrem Vater und seiner neuen Frau, die eben gerade erst ein Kind bekommen haben. Dort, so vollkommen von ihrem normalen Umfeld getrennt, lernt sie, was es heißt jung zu sein, denn sie hatte keine typische Jugend. Da stand lernen viel weiter oben auf der Liste als Spaß haben, zum Abschlussball zu gehen oder einfach nur verrückte Sachen zu machen. Wie gut, dass es Heidi, Maggie, Eli und noch viele andere Leute gibt, die ihr eine unvergessliche Zeit ermöglichen.

    480 Seiten hat das gute Stück und die lesen sich runter wie sonst was. Der Schreibstil ist sehr lebhaft und mit den Charakteren kann man sich schnell identifizieren (auch oder vielleicht obwohl sie so vielschichtig sind). Ein bisschen wird hier mit Klischees gespielt und das man manchmal hinter die Fassade blicken muss, um eine Person besser verstehen zu können.

  16. Cover des Buches Der Zopf meiner Großmutter (ISBN: 9783462000337)
    Alina Bronsky

    Der Zopf meiner Großmutter

     (162)
    Aktuelle Rezension von: LaKati

    Der Ich-Erzähler Maxim wächst bei seinen Großeltern auf. Was mit seinen Eltern ist,  davon hat er keine Ahnung. Die Großmutter drängt die Familie zur Flucht nach Deutschland, in der Hoffnung, dass ihr - nach ihrer Meinung - kranker, schwächlicher und minderbemittelter Enkel eine bessere Zukunft bekommt. Doch es kommt alles anders, als sie es sich erhofft hat.

    Mit einer wundervollen Mischung aus bitterbösem Humor und ernsten Themen trifft Alina Bronsky genau ins Schwarze. 

  17. Cover des Buches Der Besuch (ISBN: 9783833310393)
    Hila Blum

    Der Besuch

     (45)
    Aktuelle Rezension von: schokoloko29

    Nili und Nati sind ein Paar, welches in Israel lebt. Nati hat in die Beziehung seine ältere Tochter mit hineingebracht und Nili ist dann schwanger geworden und hat dann noch eine Tochter von Nati auf die Welt gebracht. Eine klassische Patchwork- Familie mit nicht gelösten Konflikten, welche im Untergrund brodeln. Diese Konflikte kommen durch einen Anruf von Paris zutage. Aks Nati und Nili frisch zusammen waren haben sie mehrere Tage in Paris verbracht. Dort kam es zu einem Eklat, denn Nati hat sein Portemonaie verloren. Dies wurde ihm beim bezahlen in einem sehr teurem Restaurant klar. Ein reiches Ehepaar am Nachbartisch bemerkte die Notlage und half Nati aus. Dieser reiche Mann aus Paris meldet sich nun bei Nati und Nili und will sich in Israel treffen. Es kommen dadurch nicht verheilte Wunden in der Beziehung von Nati und Nili zutage und auch die angst, was bei diesem Besuch aus Paris für "Geheimnisse" ans Licht kommen.

    Für mich war das Leseerlebnis am Ende wirklich enttäuschend. Die Autorin spielt gekonnt mit den Erwartungen des Lesers. Als es dann zur "Auflösung" des Geheimnisses kam, war ich sehr enttäuscht. Denn das Geheimnis war für mich alles andere als schwerwiegend.

    Fazit: Viel Lärm um nichts!

  18. Cover des Buches Die englische Freundin (ISBN: 9783442749225)
    Tracy Chevalier

    Die englische Freundin

     (54)
    Aktuelle Rezension von: SotsiaalneKeskkond

    Amerika zur Mitte des 19. Jahrhunderts: Nach einer unglücklichen Liebe verlässt die junge Quäkerin Honor ihre englische Heimat. Sie beschließt ein neues Leben an der Seite eines fremden Mannes in einer Quäkergemeinde in Ohio zu beginnen. Doch das Leben ist härter als erwartet, und die einst so behütete Honor muss nicht nur gegen die Extremen der Jahreszeiten ankämpfen, sondern auch mit ihren Prinzipien und Gefühlen ins Reine kommen. Denn Amerika ist an Vorabend des amerikanischen Bürgerkriegs in zwei Teile gespalten. Doch eine enge Vertraute findet Honor in der Ladenbesitzerin Belle, die bei der Underground Railroad tätig ist, und Sklaven bei sich zuhause versteckt. Entsetzt von den Ungerechtigkeiten, die in ihrer neuen Heimat herrschen, beschließt auch Honor, entflohenen Sklaven zu helfen. Ein gefährliches Unterfangen. Zu allem Überfluss hat auch noch der Sklavenjäger Donovan ein Auge auf sie geworfen und Honor muss zu ihrem Unmut erkennen, dass auch er sie nicht ganz kalt lässt. Honor ist immer mehr hin und hergerissen zwischen dem Mann den sie liebt, und den Idealen, für die sie kämpft. 

    Der Klappentext hörte sich total interessant an und ich hatte zuvor noch nichts zum Thema Quäker gelesen. Insofern war ich sehr gespannt und hatte gewisse Erwartungen. Diese wurden bei weitem übertroffen. Der Schreibstil der Autorin hat mich wirklich gefesselt. Man kommt flott durch die Geschichte und die Landschaft und das  Leben werden sehr bunt und ausführlich beschrieben, ohne dass die Geschichte langatmig geworden wäre. Dabei entsteht auch eine düstere Grundstimmung, die die Thematik der Handlung noch zusätzlich unterstreicht. Ich erwartete eher einen etwas ruhigen, aber dafür umso tieferen Roman, und insofern hat mich die in der Geschichte vorherrschende Spannung überrascht. Der Spannungsbogen baute sich im Laufe der Handlung immer weiter auf und entlud sich letztendlich in einem spektakulären Ende, welches mich komplett überrascht und begeistert hat. Denn eigentlich rechnete ich mit einem kitschigen Happy-End, dass der Geschichte nicht ganz angemessen wäre, doch ich bekam eher das Gegenteil serviert. Auch die Charaktere konnten mich begeistern. Sie waren sehr gut ausgearbeitet und besonders Honor und Donovan waren sehr facettenreich und konnten mich immer wieder überraschen. Loben muss ich auch die Recherchearbeit der Autorin. Der historische Hintergrund zum Leben der Quäker, aber auch zum Thema der Sklaverei war sehr gut ausgearbeitet. Man erfuhr einiges über die Arbeit der Underground Railroad, die Sklavereigesetze der damaligen Zeit, die Besiedelung des Mittleren Westens und das Leben der Quäker. 

    Das war mein erstes Buch von Tracy Chevalier und ich muss sagen, dass ich ziemlich begeistert bin, und mir sicherlich noch andere Bücher der Autorin anschauen werde, denn die Geschichte über Honor konnte mir einiges mit auf den Weg geben und hat mich wirklich sehr begeistert. 

  19. Cover des Buches Familie Flickenteppich 2 - Wir haben was zu feiern (ISBN: 9783789113819)
    Stefanie Taschinski

    Familie Flickenteppich 2 - Wir haben was zu feiern

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Petzi_Maus

    4,5 Sterne


    Kurz zum Inhalt:

    Emma, ihr Bruder Ben, ihre kleine Schwester Jojo und deren Papa haben sich gut im Haus mit der Nummer 11 eingelebt und bilden mit allen anderen Bewohnern eine große Familie, wie ein Flickenteppich eben.

    Als klar wird, dass sich Jojos allergrößter Wunsch zu ihrem fünften Geburtstag - dass ihre Mama endlich zu Besuch aus Australien kommt - wohl nicht erfüllen wird, versuchen die Bewohner gemeinsam, Jojo einen unvergesslichen Geburtstag zu bereiten.

    Und dann ist da noch der große Kochwettbewerb, für den Emmas Papa jede freie Minute in seinem Restaurant "Engls Küche" werkt, um die goldene Kochmütze zu gewinnen.



    Meine Meinung:

    "Familie Flickenteppich - Wir haben was zu feiern" ist der zweite Band um die bunt zusammengewürfelten Bewohner des Hauses mit der Nummer 11.
    Da unsere Hausnummer auch die Elf ist, müssen wir diese Reihe natürlich unbedingt lesen! Und wir waren wieder total bezaubert von dieser fantasiereichen und wunderschönen Geschichte. Es ist spannend, aufregend und lehrreich: eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft. Gemeinsam kann man alle Probleme lösen! Die Bewohner aus der Nummer 11 sind einfach ein Hit!!

    Wir haben uns gefreut, als alle aus der Nummer 11 an Jojos Geburtstag einen Radausflug mit ihr gemacht haben. Wir haben mitgefiebert, als Jojo nach einem Sturz ins Wasser krank wurde, ihr Vater sich um sie kümmern musste und somit nicht am Kochwettbewerb teilnehmen konnte. Und wir waren entzückt, als sich die Kinder abwechselnd um die Meerschweinchen gekümmert haben und einen Plan ausgeheckt haben, damit die Meeris vielleicht doch bleiben können.

    Die Geschichte ist kindgerecht geschrieben, in kurzen, leicht verständlichen Sätzen mit viel direkter Rede. Es ist irre humorvoll und liebevoll und sowohl für kleinere als auch größere Kinder ein tolles (Vor-)Lesevergnügen.
    Es gibt viele liebevolle Details; zB Jojo mit ihrer Stoffschildkröte Gerti; oder Oma Becker mit ihren Sittichen namens Darling und Rosi, die immer in der Zimmerlinde auf dem Gang sitzen. Und neu natürlich die süßen Meerschweinchen.
    Die Schreibweise ist so mitreißend und lebendig, sodass man das Gefühl hat, mittendrin im Haus Nummer 11 zu sein!
    Meiner Tochter hat nur der Schluss leider nicht so ganz gefallen - es war zwar schön, jedoch auch eine Art offenes Ende bzw. eine Überleitung zum nächsten Band, und sie ist ja schon sooo neugierig, welche Auswirkungen das hat und wie die Geschichte weitergeht.

    Das farbenfrohe Cover und die vielen färbigen, detailreichen Illustrationen im Buch peppen die Geschichte auf. Die Bilder von den niedlichen Meerschweinchen fanden wir allerliebst :D




    Fazit:

    Aufregende Abenteuer der Flickenteppich-Bewohner aus der Nummer 11: Meerschweinchen, Jojos Geburtstag samt Radausflug, und ein Kochwettbewerb, den es zu gewinnen gilt! Spannend und unterhaltsam - sowohl für Buben als auch Mädchen!

  20. Cover des Buches Rückkehr nach St. Elwine (ISBN: B007M0SJAO)
    Britta Orlowski

    Rückkehr nach St. Elwine

     (94)
    Aktuelle Rezension von: Kupferkluempchen

    Inhalt:

    Chirurgin Elisabeth Krane kehrt nach vielen Jahren in ihre Heimat St. Elwine zurück, um im dortigen Krankenhaus zu arbeiten. Einer ihrer ersten Patienten ist ihre Jugendliebe Joshua Tanner, der inzwischen gemeinsam mit seinem Freund Marc Cumberland das elterliche Bauunternehmen führt.

    Schnell stellen Elisabeth und Joshua fest, das sie sich immer noch zueinander hingezogen fühlen, wollen sich dies jedoch nicht eingestehen. Zwischen ihnen stehen zu viele unausgesprochene Erfahrungen, die sie in der Zwischenzeit erleben mussten.

    Zu allem Übel scheint auch noch ein unbekannter Täter die Baustellen von Joshuas Firma zu sabotieren.

    Meinung:

    Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe rund um die Erlebnisse der Bewohner des kleinen Örtchens St. Elwin. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung der beiden Hauptfiguren Elisabeth und Joshua, die nicht nur von romantischen Begebenheiten, sondern auch von spannenden Vorkommnissen geprägt wird. Rund um diese beiden hat sich die Autorin eine ganze Reihe weiterer interessanter Verwicklungen ausgedacht, die die ganz unterschiedlichen und einzigartigen Bewohner von St. Elwin ereilen.

    Allerdings wurde mein Lesefluss, besonders im Mittelteil, durch einige sehr mit  Details überfrachtete Längen und häufige Rückblenden etwas unterbrochen. Diese sind jedoch vermutlich für das Verständnis der Zusammenhänge in den Folgeteilen gedacht. Nichtsdestotrotz bin ich gespannt auf das weitere Leben in St. Elwine und freue mich auf die Folgebände.

    Fazit:

    Lesenswerter Auftakt einer turbulenten Buchreihe rund um die Bewohner eines kleinen amerikanischen Örtchens mit Herz und Spannung.

  21. Cover des Buches Gegensätze ziehen sich aus (ISBN: 9783785727157)
    Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus

     (769)
    Aktuelle Rezension von: VoiPerkele

    Im dritten Teil der "Müttermafia-Reihe" möchten Constanze, Anne, Trude und Mimi ein Schuhgeschäft eröffnen. 

    Der dritte Teil bietet einen gelungenen Abschluss der Reihe. Kerstin Gier lässt wieder eine gehörige Prise ihres wunderbaren Humor in ihr Buch einfließen, wodurch ich mir wieder mal den Bauch halten musste vor lachen. So gesehen geschieht in diesem Buch nicht allzuviel Spannendes aber ich habe die Charaktere so ins Herz geschlossen, dass ich da auch keine gigantische Handlung oder einen morts Spannungsbogen benötigt hätte.

    Ich finde es ganz schön, wie das Buch so vor sich hinplätschert, Constanze versucht Familie und Beziehung unter einem Hut zu bekommen und die Helikopter-Eltern ordenlich ihr Fett wegbekommen.

    Die Reihe hat mich super unterhalten und ich möchte mir demnächst noch mehr Bücher der Autorin kaufen. Mit Kerstin Gier kann ich einfach am besten Abschalten und mich entspannen.

  22. Cover des Buches Die Haushörerin (ISBN: B08SW6VDGT)
    Anna Lummfeld

    Die Haushörerin

     (6)
    Aktuelle Rezension von: wundervolle_buchwelten

    》Die Haushörerin《  ist ein gelungener Romance und Fantasy Mix aus der Feder von Anna Lummfeld.

    Inhalt:

    Die zwanzigjährige Lilli ahnt nicht, dass sie die besondere Gabe einer Haushörerin besitzt. Umso erstaunter ist sie, als sie plötzlich Kurztrips in die Vergangenheit erlebt. Zudem läuft ihr neuerdings ständig ein rätselhafter Typ über den Weg, der sich Ben Jonny Meier nennt.
    Ben gehört zur geheimen Gemeinschaft der Haushörerinnen und Storykeeper. Er hat den Auftrag, Lilli zu kontaktieren und sie in der Anfangszeit zu betreuen. An sich keine schwierige Aufgabe, wenn „die Neue“ nicht immer vor ihm weglaufen würde … Als es ihm endlich gelingt, mit Lilli zu sprechen, quartiert er sich prompt bei ihr ein und weicht nicht mehr von ihrer Seite.
    Lilli fällt es schwer, ihre aufkeimenden Gefühle für Ben in den Griff zu bekommen. Doch Ben gibt sich verschlossen. Und er verschweigt ihr etwas Entscheidendes: Lilli ist in Gefahr.

    Meinung:

    Der Schreibstil der Autorin hat mich mitgerissen, von der ersten bis zur letzten Zeile. Ihr gelingt ein perfekter Mix aus Spannung und Romantik, garniert mit einer interessanten Fantasythematik. 

    Abwechselnd erzählen Lilli und Ben diese Geschichte. Ich habe beide sofort ins Herz geschlossen, auch wenn Bens Verhalten anfangs etwas zum Haare raufen war. 

    Lillis Gabe hat mich fasziniert. Sämtliche Szenen die sie erlebt, weil es die Häuser ihr erzählen, haben mir Gänsehaut beschert und liefen wie ein Film vor meinem inneren Auge ab. Einige Szenen betrafen die Vergangenheit von Lillis Mutter und Schwester. Ich habe die unterschiedlichsten Emotionen gespürt, habe mit Lilli gelitten. Sie ist eine starke Frau, eine Kämpferin, die nicht auf den Mund gefallen ist und eine liebenswerte Patchworkfamilie um sich hat.

    Ben ist anfangs verschlossen wie ein Buch mit sieben Siegeln. Aber so sehr er auch versucht, seinen Job professionell auszuführen, Lilli bringt ihn durcheinander. Trotzdem versucht er seine Gefühle für Lilli zu unterdrücken, was er allerdings nicht all zu lange durchhält. Nach und nach erfährt man auch von ihm und seiner traurigen Vergangenheit. Als seine Schutzmauer in sich zusammen fällt, fängt Lilli ihn auf. Ihre Gefühle füreinander haben mich sehr berührt. Funken sprühten, Schmetterlinge flogen im Bauch herum, es knisterte einfach so spürbar zwischen den beiden. 

    Doch über all dem schwebt eine große, dunkle Wolke. Denn Lilli ist in Gefahr. Jemand will ihre Gabe für bestimmte Zwecke nutzen. Trotz Überwachung wird Lilli beinahe entführt. Die Angst war greifbar und die Spannung kaum auszuhalten. Fieberhaft versucht die Gemeinschaft herauszufinden wer hinter Lilli her ist. Ein Verräter in den eigenen Reihen oder eine abtrünnige Gruppierung ehemaliger Haushörer und Storykeeper? Als Lilli das Geheimnis lüftet, geraten sie und Ben in Lebensgefahr. Ob sie das beide unbeschadet überstehen, müsst ihr selbst herausfinden!

    Fazit:

    Ein perfekt gelungener Mix aus Romantik, Fantasy und Spannung. Emotionen fahren Achterbahn, ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert, gelacht, gelitten und geliebt. Ich freue mich mega auf die Fortsetzung!

  23. Cover des Buches Die Fäden des Schicksals (ISBN: B003OBJDF0)
    Marie Bostwick

    Die Fäden des Schicksals

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Jisbon
    Auch der zweite Band der Reihe hat mir gut gefallen. Die Freundschaft der Frauen war wieder schön dargestellt und ich mochte Ivy, die aus einer Ehe geflohen ist, in der ihr Mann sie misshandelt hat. Wie ihre Freundinnen ist sie stark und ist bereit zu kämpfen, selbst wenn es ihr aufgrund ihrer Vergangenheit sehr schwer fällt und sie kurz vor dem Aufgeben steht. Dabei ist natürlich die Unterstützung des Quilt-Kreises, den wir in Band eins schon kennen gelernt haben, von entscheidender Bedeutung. Es war nicht gerade leicht, über all die Dinge zu lesen, die ihr Mann ihr angetan hat, doch es war schön zu sehen, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine war.

    Außerdem mochte ich, dass Evelyn erneut eine der Ich-Erzählerinnen ist und dass man mehr darüber erfährt, wie es den bereits bekannten Charakteren ergangen ist. Schade, dass die nächsten Bände bisher scheinbar nicht auf Deutsch übersetzt worden sind... die Bücher sind eine nette, die meiste Zeit angenehme Lektüre mit starken Protagonistinnen, die mir ganz gut gefallen. Vielleicht werde ich die Reihe auf Englisch weiter verfolgen.
    3,5/5 Sternen
  24. Cover des Buches Der Club der Patchwork-Frauen (ISBN: 9783453144378)
    Sandra Dallas

    Der Club der Patchwork-Frauen

     (9)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Kansas in den dreißiger Jahren. Der Patchwork-Club, eine eingeschworene Frauenclique in der Farmgegend von Harveyville, trifft sich einmal wöchentlich zum handarbeiten. Diese Treffen, die im gleichbleibenden Ritual folgen, sind wie bunte Farbtupfer im Alltag der Frauen. Im Club spielt Patchwork jedoch nicht die Hauptrolle. Vielmehr tauscht man Neuigkeiten aus, bespricht Probleme, erteilt Ratschläge, es wird gelästert und viel gelacht. Jede Schrulligkeit findet ihren Platz, und Solidarität ist höchstes Gebot. Mit Rita, der "Neuen" aus der Stadt, kommt frischer Wind in den Club. Rita provoziert mit ihren ungewöhnlichen Ansichten, kann Handarbeiten nicht ausstehen und ist vielmehr an den Geschehnissen hinter den Kulissen des einfachen Landlebens interessiert. Als ein Mord entdeckt wird - der Mann einer der Patchwork-Frauen, der als vermißt galt, wird tot aufgefunden - bekommt Rita von einer Zeitung den Auftrag, einen Artikel darüber zu schreiben. Die Zeit der Langeweile ist vorbei,und sie stürzt sich mit Feuereifer in die Ermittlungen. Doch als sie ihren Freundinnen schließlich triumphierend den Mörder präsentieren will, erlebt sie eine ungeahnte Überraschung.. Patchwork an sich interessiert mich nicht sehr - sehr wohl aber Frauensolidarität und Frauenfreundschaft. Und dieses Buch zeigt, dass es das schon früher gab, heute gibt und wohl auch in gewisser Weise immer geben wird, auch wenn sich das in modernen Zeiten natürlich anders ausdrückt. „Gemeinsam sind wir stark“ … so vielleicht… :-) Ich fand es einfach herrlich, dieses Buch mit den wunderbar skurrilen Figuren – anrührend, altmodisch, naiv und idyllisch..... Sicher ein wenig zu romantisch-verklärt für diese doch sehr harte Zeit im damaligen Kansas , aber einfach zu Herzen gehend und letztendlich mit einer kleinen- wenn auch vorhersehbaren - Überraschung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks