Bücher mit dem Tag "patrick dunne"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "patrick dunne" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Die Keltennadel (ISBN: 9783809024521)
    Patrick Dunne

    Die Keltennadel

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Immergrins

    Ein kniffeliges Netz aus Ritualmorden und Verdächtigungen.

    Richtig gute,  kurzweiligen Geschichte zwischen der irischen Polizei (Inspector Dempsey und Sergant Taaffee), Priester Lavelle und die Rundfunkreporterin Jane Wad .. und William Butler Yeats rundet das Ganze ab.

    Die Verschwörungstheorien erinnern an viele bekanntere Werke - aber dieses hier ist älter...

  2. Cover des Buches Keltengrab (ISBN: 9783442366354)
    Patrick Dunne

    Keltengrab

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Siko71

    In der nähe eines irischen Dorfes wird eine mumufizierte Moorleiche gefunden. Es handelt sich dabei um eine junge Frau die einen Säugling im Arm hält. Illaun Bowe, Archäologin, glaubt an einen Fund aus keltischer Zeit und will noch weiter Grabungen in dem Gebiet anordnen, als einige rituelle Morde begangen werden. Auf der Such nach dem Täter, gelangen sie und Kommissar Gallagher ebenfalls in Lebensgefahr. Ihre Spur führt ins nahe gelegene Nonnenkloster Grange Abbey...

    Ein spannender Thriller, der bis zum Schluß den wahren Täter und seine Beweggründe offen läst. Man erfährt auch viele Dinge über archäologische Funde und deren Bedeutung in der damaligen Zeit.



  3. Cover des Buches Die Pestglocke (ISBN: 9783442375066)
    Patrick Dunne

    Die Pestglocke

     (53)
    Aktuelle Rezension von: katzekatzekatze
    Ich hab das Buch zufällig bei uns im Oxfam Buchshop entdeckt - ein Glück, dass ich so günstig dran gekommen bin, denn nachdem ich es gelesen habe, waren mir schon 3 Euro zu viel Geld.
    Der Titel, weshalb es mir ins Auge gestochen ist, klingt richtig vielversprechend, ebenso wie die Inhaltsangabe. Leider wird man bitterlich enttäuscht beim Lesen.
    Vermag die Protagonistin mit dem wohlklingenden irischen Namen anfangs noch durch ihre Natürlichkeit und ihre Durchschnittlichkeit Sympathien hervorrufen, kann das nicht darüber hinwegtrösten, dass der Autor sich offenbar nicht wirklich entscheiden konnte, wovon sein Buch eigentlich handeln soll.
    Der Anfang beginng ganz interessant, indem ein Mitarbeiter des Archäologischen Grabungsteams von der Protagonistin mit einer Substanz kontaminiert wird. Das wars aber auch schon.
    Dann kommen heilige Reliquien, Afrikanische Ritenmorde, Alzheimer in der Familie und der Tod des Vaters, das Scheitern einer Beziehung und eine neue Affähre ins SPiel, aber alles nur so angekratzt, dass man sich nicht entscheiden kann, worauf man nun den Fokus beim Lesen legen soll. Es wirkt alles seicht und schwammig und wenig überzeugend, Nebencharaktere haben absolut null Tiefe und sind nur da um Stereotypen zu erfüllen: Die Freundin mit der Teenagertochter, der komische Fremde, der der Protagonistin ziemlich plump schöne Augen macht, der rassistische Zeitungsreporter.... keinem dieser Charaktere kauf ich ihre "Echtheit ab"
    Das Ende ist ein Witz. Es wird nicht wirklich was überraschendes aufgeklärt, mal so nebenbei der Mord an der Frau, die zu Anfang tot gefunden wird und an welcher Krankheit die ganzen zwei Personen verstorbenm sind, die es erwischt hat und nichts davon hat auch nur den geringsten Bezug zum Titel des Buches.
    Ich habe mich von der ersten Seite bis zur letzten absolut gelangweilt und hab nur weiter gelesen, weil ich immer mal wieder die Hoffnung hatte, dass mal was Spannendes passiert.
    Das Thema Pest und Epidemien im Allgemeinen ist so heftig und gewaltig und man könnte so einen richtig guten Thriller draus machen, aber der Autor schöpft diese Quelle nichtmal ansatzweise befriedigend für den Leser aus, sondern verirrt sich in einem kümmerlichen Salat von langweiliger Reliquien-Historik.
    Es tut mir leid, Mr. Dunne, aber ich kann verstehen, warum es als kostenlose Spende im Gebrauchtbuchladen gelandet ist.
  4. Cover des Buches Das Maya-Ritual (ISBN: 9783404150892)
    Patrick Dunne

    Das Maya-Ritual

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenwind
    Das Maya-Ritual hatte ich mir irgendwann mal aufgrund einer Empfehlung gekauft, und dann ist es umständehalber lange im SuB gelandet. Diese Woche ist es mir ins Auge gefallen, als ich gerade etwas Leerlauf hatte - und was soll ich sagen? Ein tolles Buch!

    Die Story ist spannend von Anfang bis Ende, und zwischendrin gibt es Infos zu x Themen, die ich sämtlich wie ein Schwamm aufgesogen habe. Ich habe zwar nicht vor, in mexikanischen Zenoten zu tauchen, aber ich fand es trotzdem hochinteressant. Diese Infos haben auch nicht alle mit demselben Thema zu tun, sind aber hervorragend in die Handlung eingeflochten und bieten einen zusätzlichen Kick.

    Was auch eher ungewöhnlich ist und in Büchern selten so gehandhabt wird: Viele Charaktere, die zuerst positiv erscheinen, stellen sich dann als richtige Ekel heraus - und das genau wie im täglichen Leben. Klasse gemacht! Ein sehr realistisches Buch, sprachlich flüssig und unterhaltsam, zusätzlich mit einer Menge Zusatzinfos, die das Lesen noch interessanter machen.

    Wer Interesse an Mexico hat, den politischen Problemen, Mayas, ein bißchen Terrorismus und ein Schuß Biologie - hier ist tolles Material!
  5. Cover des Buches Die Opferstätte (ISBN: 9783442373604)
    Patrick Dunne

    Die Opferstätte

     (14)
    Aktuelle Rezension von: samea
    Spannend, von der ersten bis zur letzten Seite! Dieses Buch ist das Richtige für Leser, denen der erste Band "Keltengrab" gefallen hat. Jedoch ist das Buch auch ohne Kenntnis des ersten Bandes verständlich. Es handelt sich um einen spannenden, jedoch eher ruhigen, englischen Krimi. Wer auf viel Aktion wartet, wird enttäuscht werden. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks