Bücher mit dem Tag "pension"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "pension" gekennzeichnet haben.

192 Bücher

  1. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.207)
    Aktuelle Rezension von: EngelAnni

    Eine Leiche wird gefunden, auf ihre Füße sind Koodinaten tätowiert. Für das Salzburger Ermittler-Dou umd Beatrice Kaspary und Florin Wenninger beginnt eine Schnitzeljagdauf der Suche nach dem Mörder.
    Schnitzeljagd trifft es nicht ganz, denn der Täter legt eine Spur aus Geocachen.
    Ich habe diesen Thriller verschlungen. Gekauft habe ich ihn kurz nach Herausgabe 2012, ich konnte mich aber nicht mehr an den Täter erinnern.
    Der Thriller ist wirklich sehr spannend beschrieben und bietet auch einen tollen Einblick ins Geocachen (was zu meinen Hobbies gehört).
    Das einzige, was mich ein bisschen gestört hat, ist das Privatleben der Kommisarin Kaspary. Immer müssen hochrangige Polizistinnen ein zerrüttetes Familienleben haben.
    Aber über diese Kleinigkeit kann ich hinegsehen und vergebe trotzdem 5 Sterne, weil der Rest einfach stimmt.

  2. Cover des Buches Fünf am Meer (ISBN: 9783453421639)
    Emma Sternberg

    Fünf am Meer

     (276)
    Aktuelle Rezension von: 9Buecherwurm9

    Linn wohnt zusammen mit ihrem Freund in einer Wohnung in München. Als sie diesen inflagranti mit einer Arbeitskollegin/Freundin erwischt bricht für Linn eine Welt zusammen, hatte sie doch eigentlich eher mit einem Antrag von Martin gerechnet. Da kommt ihr der exzentrische Mr. Cunningham gerade recht, welcher behauptet Erbermittler zu sein und dass sie von einer Tante zweiten Grades ein Haus in den USA geerbt habe. Spontan entschließt Linn sich ihn nach Amerika zu begleiten.


    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist sommerlich bunt, zeigt direkt den Schauplatz und spiegelt den Titel wider.

    Der Schreibstil von Emma Sternberg ist angenehm flüssig und gut zu lesen. Teilweise geht sie mir etwas zu sehr ins Detail, besonders bei der Beschreibung von Objekten. Insgesamt stört das den Lesefluss aber nicht allzu sehr.

    Linn gehört zu den Charakteren, die zwar sympathisch sind, mit denen man (oder ich) sich jedoch nicht unbedingt identifizieren kann. Auch wenn ihre Beweggründe in den meisten Fällen nachvollziehbar sind, finde ich einige Handlungen und Einstellungen doch etwas sonderbar. Besonders ihre Beziehung zu den männlichen Charakteren.

    Die Idee, dass die Protagonistin von einer Tante erbt, von welcher sie bis zu dem Zeitpunkt noch nichts wusste, ist nicht allzu originell, trotzdem schön umgesetzt.

    Man ist als Leser direkt in der Geschichte drin und durch einige (mehr oder weniger) überraschende Wendungen wird der Spannungsbogen relativ hochgehalten.

    Leider kommt mir das Ende allerdings etwas zu abrupt. Emma Sternberg erzählt einige Szenen sehr ausschweifend und generell auch eher ausführlich. Das ist grundsätzlich schön, passt jedoch leider nicht zu Schluss. Hier hätte sie sich gerne ein paar mehr Seiten nehmen können, um „Fünf am Meer“ etwas ausführlicher und angemessener zu Ende zu erzählen.


    Insgesamt handelt es sich bei dem Roman um eine schöne, leichte Urlaubslektüre. Er ist unterhaltsam und angenehm leicht zu lesen.

  3. Cover des Buches Deadly Ever After (ISBN: 9783492311731)
    Jennifer L. Armentrout

    Deadly Ever After

     (286)
    Aktuelle Rezension von: ErzaFairy

    Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und das Buch fesselt den Leser einfach. Ein paar Dinge sind vorhersehbar, aber ich war über das Ende doch etwas überrascht.

    Auch wenn Sasha versucht, ihrer Vergangenheit zu entkommen - sie holt sie ein. Die Frau ist durch das erlebte sehr ängstlich und brauch einfach jemanden wie Cole. Der sie beschützt.

    Alles in allem ist das Buch gelungen und jeden, der das liest erwarten Stunden voller Spannung.

  4. Cover des Buches Nächte, in denen Sturm aufzieht (ISBN: 9783499275692)
    Jojo Moyes

    Nächte, in denen Sturm aufzieht

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Bonzei

    Dies ist mein erstes Buch von Jojo Moyes. Die Bücher von ihr scheinen etwas besonderse zu haben. Auch dieses Buch ist nett geschrieben, aber wie bereits erwähnt, gibt es einen ziemlich langen Einführungsbereich und die Geschichte fängt erst spät an Spannend zu werden, dann aber richtig!!!

    Ich habe überlegt ob ich 3 oder 4 Sterne geben soll. Der Schreibstiel ist flüssig und gut verständlich, die Protagonisten sind liebenswert. Das Buch hat mir die Freude an einer einsamen Bucht in Australien mit ihren teils kautzigen aber autentisch wirkenden Bewohnern näher gebracht. Auch wenn dies Buch erst spät spannend wird, werde ich in das Leben dieser Menschen eingeführt und darf daran Teil haben, ich habe es gerne gelesen. Deshalb habe ich mich für 4 Sterne entschieden. 

    Ach ja, manche Charaktere finden sogar ein happy End. :-)

     

  5. Cover des Buches Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind (ISBN: 9783570585627)
    Jonas Jonasson

    Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

     (185)
    Aktuelle Rezension von: Seaice

    Ein skurriles Buch, die mit drei unfassbar ungleichen Protagonisten einhergeht. Absurd, jedoch ohne dabei kompliziert zu werden (wie beispielsweise bei "Per Anhalter durch die Galaxis"). Die irren Sachen die passieren, können einen durchaus zum schmunzeln bringen, jedoch hat mich das Buch  nicht ganz abholen können. Sei es, dass die Profitgier ein zentraler Aspekt ist oder aber die Dummheit so mancher Charaktere, die manchmal etwas hoffnungslos ist. Das Ende ging mir dann fast zu gut aus, so ganz verdient ist es irgendwie nicht. Zum Lesen für Zwischendurch geeignet.

  6. Cover des Buches Der Buchspazierer (ISBN: 9783866124776)
    Carsten Sebastian Henn

    Der Buchspazierer

     (176)
    Aktuelle Rezension von: xshirleyx

    "Der Buchspazierer" von Carsten Henn ist ein Buch, das jeder Bücherliebhaber lesen sollte. Es erzählt auf liebevolle Art und Weise eine berührende Geschichte, die ich so schnell nicht wieder vergessen werde.

    Das Cover ist meiner Meinung nach mit seiner Schlichtheit ein wahrer Hingucker! Es passt großartig zur Geschichte und ist einprägsam. Der Titel passt wie die Faust aufs Auge und ist klangvoll. Der Schreibstil von Carsten Henn hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich mochte seine Wortwahl sehr. Ebenso der Hörbuchsprecher hat grandios zu diesem Werk gepasst. Dieser hat den Buchhändler Carl toll verkörpert.

    Die Charaktere besitzen trotz weniger Seiten relativ viel Komplexität und Tiefe. Ich konnte mich in alle Charaktere gut hineinversetzen, obwohl sie so unterschiedlich waren. Besonders Carl ist ein großartig dargestellter Charakter mit viel Gefühl, aber auch Schmerz. Seine Trauer wurde wiederum durch die Fröhlichkeit und Lebendigkeit des jungen Mädchens ausgeglichen. Alle Charaktere habe ich schnell in mein Herz geschlossen.

    Die Handlung ist einfach gehalten und nicht unbedingt spannend. Dennoch wollte ich immer mehr über das Leben des Buchhändlers erfahren und finde den Hintergedanken der Geschichte toll. Nämlich, dass es für jeden Menschen das perfekte Buch gibt. Ich finde es schön, wie stark die Charaktere sich in diesem Buch unterstützt haben und welche Werte an den Leser vermittelt wurden. Obwohl das Buch nur wenige Seiten hat, ist es sehr aussagekräftig und interessant. 

    Ich mochte es über den Alltag von Carl zu lesen und finde die sanften Messages an den Leser ganz besonders schön. Ich denke, dass jeder Mensch beim Lesen von "Der Buchspazierer" merken wird, wie viel Herzblut der Autor in das Buch gesteckt hat. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es an jeden weiterempfehle und nicht zum letzten Mal gelesen bzw. gehört habe.

  7. Cover des Buches Die letzte Spur (ISBN: 9783442383719)
    Charlotte Link

    Die letzte Spur

     (1.133)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Wie oft in Charlotte Links Büchern, fallen manche Abschnitte länger aus, als nötig. Dennoch hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Ich wollte wissen, was passiert war. Viele einzelne Fäden führen dann doch zum gleichen Knäuel. Die psychologische Betrachtungsweise der Autorin imponiert mir immer wieder. Bei manchen Darstellern war es etwas schwierig, sich einzufühlen, bei anderen gelang es mühelos. 

  8. Cover des Buches Winterglück (ISBN: 9783734102493)
    Debbie Macomber

    Winterglück

     (155)
    Aktuelle Rezension von: linaaa_xx

    Nach einem schweren Schicksalsschlag beschliesst Jo Marie Rose, noch einmal von ganz vorne zu beginnen um endliche ihren Frieden zu finden. Sie zieht in ein gemütliches Küstenörtchen namens Cedar Cove und ein kleines, feines Bed and Breakfast "das Rose Harbor Inn" 

    Die Geschichte nimmt ihren Lauf.

    Im Buch geht es gleichzeitig um drei Geschichten. Die Geschichte von Jo Marie Rose ist im Vordergrund und die weiteren zwei Geschichten sind Gäste die im Rose Harbor Inn übernachten. Obwohl es drei Geschichten sind, kommt man sehr flüssig weiter und man verliert den Zusammenhang nicht. Es ist sehr gelungen geschrieben und einfach zum verschliengen. 

    Wieder einmal ein wundervolles Buch von Debbie Macomber!

  9. Cover des Buches Ausgelöscht (ISBN: 9783404169399)
    Cody McFadyen

    Ausgelöscht

     (1.603)
    Aktuelle Rezension von: Sarah31

    Während Smoky Barrett und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Weitere Frauen werden aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Sie alle können nicht mehr sprechen, denn ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt...

  10. Cover des Buches Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer (ISBN: 9783548288673)
    Samantha Young

    Every Little Thing - Mehr als nur ein Sommer

     (146)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Die Geschichte von Bailey und Vaughn kündigte sich bereits im ersten Band an und ich war ziemlich heiß auf diese Geschichte. Die beiden Streithähne konnten nur eine explosive Mischung abgeben. Kurz zu den Hardfacts: Bailey Hartwell ist Erbin des Stadtnamens und Besitzerin einer kleinen Pension. Ich finde sie absolut hinreißend! Sie sagt offen und ehrlich und ganz ohne Scham, was sie denkt. Konsequenzen sind ihr egal und diese Ehrlichkeit ist beneidenswert (und auch ein wenig beängstigend). Sie ist klug, loyal und freundlich, bei Männern aber eher vorsichtig. Leider ist diese wunderbare Frau mit einer sehr instabilen Familie bzw. Schwester geplagt, die neidzerfressen und ekelhaft intrigant ist. Vaughn ist Hotelbesitzer und somit Baileys Konkurrent. Vor vier Jahren tauchte er auf und seitdem tanzen die beiden umeinander herum. Dass sie sich unheimlich anziehend finden, verdrängen sie dabei natürlich. Vaughn macht es ihr mit seiner teilweise gebieterischen, eiskalt berechnenden und grüblerischen Art auch nicht einfach. Er ist sehr reich und sehr erfolgreich und doch fehlt etwas in seinem Leben. Die Liebe ist ihm nicht fremd, aber sie macht ihm Angst. Seine Vergangenheit und auch das Vorbild seines Vaters – zu dem er ein ausgesprochen gutes Verhältnis hat! – machen es ihm schwer, an echte Gefühle zu glauben. Doch die vorlaute Bailey geht ihm ganz schön unter die Haut… Auch hier baut die Autorin die Liebesgeschichte sehr langsam auf und lässt der Leserin Zeit, sich zu verlieben, entlieben und wieder verlieben. Außerdem gibt sie ihrer erschaffenen Mädelsclique viel Raum, um sich zu entfalten: Bailey, die Pensionsleiterin, Amery, die Buchhändlerin (ich liebe sie!), Dahlia, die Inhaberin des Souvenierlädchens und Jessica, frischgebackene Stadtärztin brachten mich mit ihren Kaffeekränzchen zum Schmunzeln und Schwärmen. Ich liebe sie alle und hoffe sehr, dass sie alle ihr eigenes Buch bekommen! In diesem Buch wird nicht nur eine Liebesgeschichte erzählt, sondern vor allem die Geschichte einer Stadt, deren Bewohnern, dem Zusammenhalt und der Freundschaft. Ich bin begeistert und brauche dringend mehr davon!

  11. Cover des Buches Die fernen Stunden (ISBN: 9783453356566)
    Kate Morton

    Die fernen Stunden

     (366)
    Aktuelle Rezension von: Lichterregen

    "Sie fragte sich, wie es sein konnte, dass die mächtige Kriegsmaschinerie bereits in Gang gesetzt war, wo die Welt noch immer so schön war, die Vögel sangen, die Blumen auf den Wiesen blühten und die Herzen der Liebenden schlugen."

    Seite 681


    "Wie passend, dass ihre Welt während eines Gewitters zusammenbrach, bei den der Himmel selbst einzustürzen schien! So musste es sein. Alle tragischen Momente des Lebens sollten von Urgewalten untermalt werden."

    Seite 681


    Nachdem ich ab der Mitte von "Der verborgene Garten" so restlos begeistert war, hatte ich große Erwartungen an diesem Buch. Hier schauen haben wir zwei Zeitstränge. Im Jahr 1992 dreht es sich vor allem um Edith, die der Vergangenheit ihrer Mutter auf die Spur kommen will, die mit Edith's Lieblingsbuch zu tun hat und um den Zeitraum 1939-1941, in dem es zum Teil um Edith's Mutter Meredith und die drei Schwestern Blythe und ihr Leben auf Schluss Milderhurst geht. 


    Leider hat mich die Geschichte längst nicht so mitgerissen, wie ich erhofft hatte. Während sich die Puzzleteile in "Der verborgene Garten" alle nach und nach zusammengesetzt hatten (und neue zwischendurch reingeworfen wurden), hat mich dieses Buch teils enttäuscht zurückgelassen. Ein paar Sachen fand ich nicht sehr schlüssig, und gefühlt hat sich 90% innerhalb eines kleinen Kapitels aufgelöst, anderes wurde entweder kaum aufgegriffen (Sprichwort z.B. große Liebe bei Percy und Saffy). Dazu einige Längen zwischendrin. 

    Den Schreibstil mag ich aber auch hier extrem gerne und da es weniger Zeitsprünge gibt, lässt es sich leicht verfolgen. Die Grundidee ist interessant und man will trotz allem wissen, was es nun wirklich mit den Schwestern auf sich hat. 


    Fazit: An sich eine nette Geschichte, aber durch die Längen und der teilweise enttäuschenden Auflösung hat mich das Buch etwas unzufrieden zurückgelassen. 

  12. Cover des Buches Frühlingsnächte (ISBN: 9783734101915)
    Debbie Macomber

    Frühlingsnächte

     (94)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das frühlingshafte Cover lädt zum Verweilen im Rose Harbor Inn ein. Hätte ich das Cover so im Buchladen gesehen, hätte ich es definitv mitgenommen!
    In diesem Band lernt man Jo Marie noch besser kennen. Das fand ich super, das ich immer noch ein paar neue Seiten an ihr kennenlernen konnte. Auch ihren süßen Hund Rover lernt man mit allen seinen super Sinnen kennen. Er is wirklich süß und ich hätte gerne so einen Hund!
    Man lernt auch immer mehr die Bewohner von Cedar Cove kennen, darunter auch den Handwerker Mark mit dem Jo sich immer besser versteht. Er kümmert sich darum, dass in ihrem Garten ein richtig schöner Rosengarten entsteht.
    Ihre zwei Pensionsgäste Annie und Mary haben mir gut gefallen. Annie ist eine junge Frau, die die Goldene Hochzeit ihrer Großeltern organisieren soll. Sie ist sehr süß und geht voll in ihrer Aufgabe auf. Ihre Großeltern wirken sehr mürrisch und streiten sich die ganze Zeit. Man hat echt das Gefühl, dass sie eigentlich nicht mehr zusammenleben können.
    Mary hat hart gearbeitet im Leben und eigentlich kann ich für solche Karrierefrauen keine Empatie empfinden, weil sie nur auf sich geschaut hat und dadurch einigen Menschen sehr wehgetan hat. Allerdings hat sie das Schicksal ziemlich hart erwischt, wodurch sie mir auch wieder Leid tut.
    Dieser zweite Band ist erneut ein Buch mit Höhen und Tiefen für die Figuren und einer tollen Geschichte.

  13. Cover des Buches Sommersterne (ISBN: 9783734101908)
    Debbie Macomber

    Sommersterne

     (79)
    Aktuelle Rezension von: our-red-carpet-of-books

    Immer wieder ist es mir eine Freude in das Rose Harbour Inn von Joe Marie Rose zu reisen! 🌹

    Jo Marie verlor ihren Mann bei einem Helikopter Absturz. Um ihre Trauer zu überwinden eröffnete sie die Pension Rose Harbour Inn.

    In jedem Teil der Reihe lernen wir zwei Gäste der Pension kennen, die nicht nur mit einem Koffer voll Kleidung sondern auch einen Koffer voll gepackt mit Problemen anreisen. 🧳

    Jo Marie unterstützt ihre Gäste bei der Lösung ihrer Probleme und merkt dabei gar nicht wie sie selbst ihr gebrochenes Herz, mit jeden neuen Gast, wieder ein bisschen mehr zusammen flickt.

    Debbie Macomber hat einen wunderschönen, metaphorischen schon fast poetischen Schreibstil 🖊

    Die Bücher laden zum Träumen und Verweilen ein und sind perfekte Begleiter für gemütliche Lesestunden! ☕️📚

    ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  14. Cover des Buches Für immer vielleicht (ISBN: 9783596297160)
    Cecelia Ahern

    Für immer vielleicht

     (2.821)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    Ich habe den Klappentext gar nicht gelesen, bevor ich das Buch begonnen habe. Dementsprechend hat es mich schon überrascht, dass sich dieser Roman als Chat-Roman entpuppt hat. Positiv überrascht, denn sowas kam mir gerade recht.

    Ich mochte die Geschichte sehr gerne. Es ließ sich dank dem Chat-Stil schnell lesen und auch wenn es ein gewisses Hindernis darstellen kann, hat die Autorin es trotzdem geschafft mir die Charaktere näher zu bringen. Einige Handlungen fand ich überraschend authentisch und gut gemacht, andere wiederum etwas zu übertrieben.
    Leider finde ich auch das Ende nicht ganz so gut gelungen. Auf mich wirkte es etwas abgearbeitet, als wolle die Autorin endlich fertig werden. Etwas mehr Liebe hier und dafür die ein oder andere Kürzung im Mittelteil hätten mir da mehr zugesagt.

    Insgesamt hat mich die Geschichte aber wirklich gut unterhalten. Ich habe Anfang des Jahres bereits "P.S. Ich liebe Dich" von Cecelia Ahern beendet und im direkten Vergleich würde ich "Für immer Vielleicht" definitiv bevorzugen.
  15. Cover des Buches Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry (ISBN: 9783596033744)
    Rachel Joyce

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

     (1.338)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Wahrscheinlich hätte ich das Buch nicht von allein gewählt, weil ich dachte, ich bin nicht in der stimmung für solch eine Geschichte. Nun hat aber meine Tochter das Buch für mich ausgewählt.

    Eigentlich hat es mir sehr gut gefallen. Harold beginnt seine Reise aus einem Gefühl heraus, absolut ungeplant, ohne jede Vorbereitung. Dann entwickelt er einen so starken Willen, dieses Vorhaben zu Ende zu bringen, der echt bemerkenswert ist. 

    Harold erlebt auf seiner Reise so einiges, sowohl positiv als auch negativ. Er hört vielen einfach nur zu und jede einzelne Begegnung bringt Harold zum Nachdenken. So finden wir immer mehr über Harolds Leben und seine Vergangenheit heraus. Jede einzelne Begegnung ändert sowohl Harold als auch seinen Gegenpart.

    Auch wenn mir Harold nicht immer sympatisch war und ich eigentlich das ganze Buch über nicht richtig warm mit ihm geworden bin, hat dieses Buch eine absolute Sogwirkung entwickelt.

    Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry ist ein außergewöhnliches Buch vom Suchen und Finden, vom Glauben an das Unmögliche getragen.

  16. Cover des Buches Pension Herzschmerz (ISBN: 9783548063652)
    Christin-Marie Below

    Pension Herzschmerz

     (156)
    Aktuelle Rezension von: iamschosie

    Im großen und ganzen finde ich es ein tolles Buch. Ich habe es in 3 Tagen gelesen und es ist eine schöne Geschichte. Allerdings finde ich, dass sie ein wenig zu perfekt ist. Es wurden zwar auch ein paar Hürden auf dem Weg eingebaut, aber es läuft relativ alles nach Plan und wenn nicht, ist sofort eine andere Lösung parat. Auch dass sich die Freundinnen nie mal uneinig sind oder sonstiges finde ich komisch. Und das Wort "Freundin" wird mir eindeutig zu viel benutzt! :D

    Aber alles in allem wirklich eine schöne Geschichte. 

  17. Cover des Buches Weihnachten in Briar Creek (ISBN: 9783736305298)
    Olivia Miles

    Weihnachten in Briar Creek

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Normalerweise lese ich zu dieser Zeit keine Weihnachtsbücher, aber mir war gestern so warm und ich brauchte eine gedankliche Abkühlung. Es war so warm draußen und ich wollte die Serie einfach nur beenden. Die vorherigen Bände haben mich leider enttäuscht. Dieser hier war jedoch wieder gut zu lesen und ich kam zügig voran. Kurzfristig hat es mir geholfen, das Wetter zu vergessen und es zu genießen. War gut, aber ich hätte mehr von dieser Geschichte erwartet.

    4 Sterne


  18. Cover des Buches Das Lächeln der Sterne (ISBN: 9783453408654)
    Nicholas Sparks

    Das Lächeln der Sterne

     (533)
    Aktuelle Rezension von: Mazeixx

    Wie alle Bücher von Nicholas Sparks ist auch dieses perfekt für alle romantisch und emotional veranlagten unter uns. Er schafft es mit seinem tollen Schreibstil, dass man völlig in eine andere Welt taucht und sich darin auch noch wohl fühlt, obwohl sicher kaum jemand sich mit dieser Geschichte identifizieren kann. Die Mutter, die ihr jahrelang verdecktes Geheimnis der Tochter offenbart, um ihr bei dem Tod ihres Mannes zu helfen ist grandios erzählt und Tränen sind zum Schluss vorprogrammiert - ein Traum und absolute Kaufempfehlung!

  19. Cover des Buches Herr Katō spielt Familie (ISBN: 9783803132925)
    Milena M. Flašar

    Herr Katō spielt Familie

     (55)
    Aktuelle Rezension von: literaturfreund

    Die Geschichte dreht sich um einen Namenlosen Ich-Erzähler, der vor kurzem das Rentenalter erreicht hat und nun eine neue „Aufgabe“ im Leben sucht. Die Ehe ist schon lange abgekühlt und die Frau möchte ihrem Mann aus dem Haus haben. So läuft er durch die Gegend und pflegt auf dieses Spaziergängen seinen Selbstmitleid. Man kann schon fast sagen, dass er auf eine Depression zusteuert. Aber da trifft er eine junge Frau auf einem Friedhof, die ihm einen Job in ihrer Agentur anbietet. Dort soll der, ab da von ihr nur noch Herr Katō genannte, Mann ein Familienmitglied für andere Menschen spielen. 

    Ein sehr ruhig erzählter, teilweise mit ganz viel Humor geschriebener Roman, der mich nicht nur zum Nachdenken gebracht hat, sondern auch Mut macht. Herr Katō ist eine sehr sympathische Figur, die ich gerne in diesem kleinen Stück seines Lebens begleitet habe. Ein Roman über das Leben nach der Arbeit und über das Glück im Leben. 

    Einziger kleiner Kritikpunk war für mich, die machmal etwas zu langsame und ruhige Erzählweise, so dass ich doch etwas länger für dieses dünne Büchlein gebraucht habe als erwartet. 

    Zusammengefasst ein schöner Roman zum entspannen und entschleunigen.

  20. Cover des Buches Das kleine Café am Meer (ISBN: 9782919807185)
    Anja Saskia Beyer

    Das kleine Café am Meer

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Asa

    Die Geschichte beginnt mit erst einer Protagonistin, die sowohl beruflich als auch beziehungstechnisch in einer Sackgasse steckt und zu ihrer Freundin nach Mallorca flüchtet. Die Story fand ich gut und spannend. Ich fand es nur etwas viel, dass nach und nach weitere Charaktere in den Vordergrund rückten, die alle ihr Päckchen zu tragen haben. Weniger fände ich etwas besser. Ansonsten hat es mir sehr gut gefallen. Ich fand die Landschaft und die Einheimischen gut beschrieben.
    Die Rezepte am Schluss fand ich besonders toll.

  21. Cover des Buches Herbstleuchten (ISBN: 9783734102943)
    Debbie Macomber

    Herbstleuchten

     (66)
    Aktuelle Rezension von: AeppelwoiAstra

    Das Cover ist wie bei allen Rose Harbour Inn-Büchern einfach wunderschön und sehr passend. Man sieht das typische Fenster mit herbstliche Farben und herbstliche Motiven, wie zum Beispiel mehrere Kürbisse. Dadurch bekommt man direkt Lust auf den Herbst und auf die Geschichte.


    In der Geschichte geht es wie immer um Jo Marie, Rover und Mark. Dazu kommen diesmal die Gäste Coco und Katie. Die zwei jungen Frauen sind auf die High School in Cedar Cove gegangen und haben einiges an seelischem Gepäck mitgenommen, als sie den Ort verlassen haben. Nun sind sie zurückgekehrt, da ihr 10jähriges Jubiläum ansteht und sie mit alten Klassenkameraden feiern möchten. Die drei Frauen im Rose Harbour Inn haben alle ihr Seelenpaket und helfen sich gegenseitig ein bisschen bei ihren Problemen, was ich sehr sympatisch finde.

    Die Geschichte wird wieder so sympatisch erzählt, dass ich sehr schnell durch das Buch kam. Allerdings konnte ich mich an manchen Tagen auch nur schwer vom Buch loseisen...das ist immer der (sehr positive) Nachteil an den Debbie Macomber-Büchern. Es war ein sehr schöner vorletzter Band.

  22. Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Raunende Maske (ISBN: 9783570403624)
    Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

     (365)
    Aktuelle Rezension von: New_York_25

    Inhalt:

    London wird nun schon seit rund 50 Jahren von einer Geisterepedemie geplakt. Überall in England arbeiten Kinder und Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten bei Agenturen zu Bekämpfung der Geister. Eine davon ist Lookwood & Co: bestehend aus Namensgeber Antony Lookwood, Bücherwurm George Cubbins und der hochsensiblen Lucy Carleyl sind die drei mal wieder auf Geisterjagdt. Diesmal führt sie ein Auftrag in ein Einkaufszentrum mit dunkler Vergangenheit.....

    Meinung:

    Tja, was soll ich sagen? Auch der dritte Teil der Saga hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil von Jonathan Strout ust sehr locker und ironisch und macht es leicht in die Handlung einzutauchen. Die Handlung ist nachvollziehbar und schlüssig. Es hat mich auch gefraut die Mitarbeiter der anderen Agenturen kennen zu lernen, und der Schädel war natürlich auch wieder mit von der Partie. Mal wieder ein absolut gelungenes Buch!

    Fazit:

    Klare Empfelung!


  23. Cover des Buches Miss Merkel: Mord in der Uckermark (ISBN: 9783463406657)
    David Safier

    Miss Merkel: Mord in der Uckermark

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Stephanie_Ruh

    Frau Merkel ist in Rente, wohnt mit Mann & Mops in der Uckermark und "mopst" sich... das könnte langweilig werden, ist es zum Glück jedoch nicht, im Gegenteil. Die liebevollen Dialoge zwischen (Jo)Achim und Angela sind toll ausgedacht, ich sage nur "Puffel"...
    Die Krimi-Idee ist klasse und Angelas Bodyguard ist eine Nummer für sich. Nicht zu vergessen die Idee, den Mops "Putin" zu nennen - genau mein Humor. Ich musste oft schmunzeln und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Wenn ich Angela jetzt sehe, denke ich an "Puffeline" und muss grinsen. Danke dafür, David Safier!

  24. Cover des Buches Strandkorbliebe (ISBN: 9782919804894)
    Lotte Römer

    Strandkorbliebe

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer

    Ein kurzweiliges Urlaubsbuch ,die auf der schönen Insel Norderney und in den wunderbaren Bergen bei Chiemgau spielt.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks