Bücher mit dem Tag "perfect touch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "perfect touch" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Perfect Touch - Ungestüm (ISBN: 9783404174669)
    Jessica Clare

    Perfect Touch - Ungestüm

     (92)
    Aktuelle Rezension von: S-Books

    Super für Frauen/Mädchen die "Komplexe" haben und/oder sich in ihrer Haut nicht wohlfühlen (Bsp. Buch -> Größe). Dieses Buch gibt dann diesen Frauen/Mädchen Hoffnung und sie akzeptieren ihre Größe usw. Abschließend baut/stärkt dieses Buch das Selbstbewusstsein und gibt Hoffnung. Gut geschrieben.  

  2. Cover des Buches Perfect Touch - Intensiv (ISBN: 9783404174676)
    Jessica Clare

    Perfect Touch - Intensiv

     (61)
    Aktuelle Rezension von: S-Books

    Persönlich fande ich Perfect Touch 1 besser...


    Ebenfalls tolle Geschichte, aber "mitreißender" für Katzebliebhaber. Es geht dort viel um Katzen und wenn man die nicht so gern mag dann ist es zwischendurch uninteressant. Trotzdem auch gut geschrieben und relativ spannend. Gutes Buch für zwischendurch. 

  3. Cover des Buches Perfect Touch - Ergeben (ISBN: 9783404175789)
    Jessica Clare

    Perfect Touch - Ergeben

     (48)
    Aktuelle Rezension von: MissMelody

    Perfect Touch - Ergeben ist der 3. Teil der Perfect Touch  Roman Reihe von Jessica Clare. 

    Reallity Tv? Nein danke! Für Milliardär Sebastian Cabral gibt es nichts schlimmeres, doch seine Mutter, die ein Star so einer Show ist, will mehr Drama und deshalb lässt sie nichts unversucht ihn wieder mit seiner Ex zu verkuppeln. Doch davon will Sebastian nichts wissen. Als er dann die Nase voll hat, fasst er einen Entschluss und schmiedet einen Plan. Dabei bittet er seine Bekannte Chelsea um Hilfe. Er bittet sie ihn zum Schein zu heiraten. Es scheint die perfekte Lösung zu sein. Doch die Ehe stellt die beiden vor neue Probleme. Die platonische Ehe zu seiner äußerst reizenden Ehefrau macht Sebastian von Tag zu Tag ein bisschen mehr verrückt. Vor allem die Tatsache das Chelsea ein großes Geheimnis vor Sebastian verbirgt.

    Wie auch in Band 2 ist der Schreibstil sehr angenehm, wodurch es sich sehr gut lesen lässt. Die Geschichte ist sehr lebendig geschrieben. Hier ist von Anfang an Spannung zu spüren und das Drama lässt auch nicht lange auf sich warten.

    Auch hier sind die Charaktere anschaulich beschrieben und im Laufe der Geschichte lernt man immer mehr Details über sie kennen. Sebastian finde ich sehr sympathisch. Er geht seinen eigenen Weg und lässt sich nicht von anderen beeinflussen, vor allem nicht von seiner Familie. Chelsea ist eine starke und geheimnisvolle Frau. Sie wirkt sehr zurückhalten, was, wie ich finde, sie sehr sympathisch macht. Sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Ihr größtes Geheimnis bewahrt sie wie ihren Augapfel, was ich ziemlich beeindruckend finde.

    Das Verhalten von Sebastian's Mutter ist für mich ein absolutes No Go. Ja die Entscheidung Mutter zu werden/sein trifft man für ein Leben lang. Aber das man sich so in das Leben seines Sohnes einmischt und Drama in dessen Leben verbreitet gehört sich nicht.

    Mir gefällt das Buch wie Band 2 wirklich gut. Es ist an Spannung, Drama, Emotionen und Geheimnisse nicht zu übertreffen. Es herrscht eine gute Mischung. Ich hab die Zeit mit Sebastian und Chelsea sehr genossen. Ich hatte eine angenehme Lesezeit.

  4. Cover des Buches Perfect Touch - Untrennbar (ISBN: 9783404175796)
    Jessica Clare

    Perfect Touch - Untrennbar

     (49)
    Aktuelle Rezension von: MissMelody

    Perfect Touch - Untrennbar ist ein Roman von Jessica Clare und bereits der 4. Band der Perfect Touch Reihe.

    "So ein Arsch!" das denkt sich Greer nach der Nacht auf die sie so lange gewartet hat. Jahrelang hat sie zu dem Milliardär Asher gehalten. Greer hat ihn verteidigt, sein schlechtes Verhalten entschuldigt, nachdem er von seiner Frau betrogen wurde und hat immer zu ihm gestanden. Sie hofft die ganze Zeit über das aus ihnen beiden mehr wird, als nur Freunde. Und dann passiert es. Greer hat in Sachen Beziehung keinerlei Erfahrung, aber das was Asher mit ihr abgezogen hat muss wohl das unbefriedigendste Erste Mal alles Zeiten gewesen sein. Sie ist fertig! Mit ihm! Doch das wäre zu einfach. Asher hat sich nämlich in den Kopf gesetzt ihr zu beweisen, dass er es besser kann...


    Auch dieses Buch ist im Großen und Ganzen leicht zu lesen, auch wenn es Phasenweise etwas langatmig ist und man sich fragt wann es endlich weiter geht und wieder etwas passiert, ist der Schreibstil trotz allem sehr angenehm. Ich bin der Meinung Greer ist eine bemerkenswerte Person. Sie hat das Herz am rechten Fleck, sorgt und kümmert sich um die Menschen die ihr am Herzen liegen und vergisst ihre eigenen Bedürfnisse dabei oft. Doch sie lernt im laufe der Geschichte für sich selbst einzustehen und nach ihrem eigenen Willen zu handeln.

    Asher hingegen tut mir fast schon ein bisschen leid. Er lebt immer noch in der Vergangenheit und vergisst dabei zu leben. Mit seinem Handeln verletzt er die Menschen die um ihn rum sind und denen er wichtig ist. Doch das schlimmste ist, er merkt es erst als es fast zu spät ist und er die wichtigste Person verloren hat. Er muss sein Leben um 180 Grad drehen und für das kämpfen was bereits so lange vor seiner Nase war, doch es einfach nicht gemerkt hat. Auch wenn der Weg den er gewählt nicht optimal ist, muss man ihm zu gute halten, das er alles versucht um seine Liebe zurück zu gewinnen. Im Laufe der Geschichte wird er mir sympathischer.

    Das Verhalten von Greer's Vater finde ich aller unterste Schublade. Für ihn ist nur wichtig wie viel Geld er verdient und wie er in der Öffentlichkeit da steht. Die Gefühle, der Menschen die er dabei verletzt sind ihm egal. Man merkt das er überhaupt keinen Draht zu seiner Tochter hat. Er wirkt sehr kalt und berechnend auf mich.

    Das Buch gefällt mir nicht so gut wie die beiden Bände davor. Dennoch finde ich die Thematik die dieses Buch beschreibt sehr wichtig. Wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der man lieber etwas wegwirft, als sich mit dem Problem auseinander zu setzte und für eine Lösung zu kämpfen. Doch wenn man seine Träume und Wünsche erreichen will, muss man alles versuchen, um glücklich zu werden.

  5. Cover des Buches Perfect Touch - Vereinigt (ISBN: 9783404176175)
    Jessica Clare

    Perfect Touch - Vereinigt

     (31)
    Aktuelle Rezension von: MalliMou1706
    Inhalt:

    Leo ist ein adliger junger Mann, der als fünfter in der Thronreihenfolge gut und gerne auf den Posten verzichten kann. Er um keinen Preis Nachfolger werden. Da die Bürger ab er in seiner Heimat ihn gerne hätten, der Thron aber eigentlich für seine Cousine vorgesehen ist, muss er mal eben das Land verlassen, damit wieder Ruhe einkehrt. Man legt ihm nahe nach Amerika zu gehen bis Gras über die Sache gewachsen ist. Gesagt getan!

    In Amerika langweilt er sich jedoch schnell und trifft auf seine von Gretchen ausgesuchte "Stadtführerin" Taylor. Schon beim ersten Kennenlernen wird Leo Zeuge wie tollpatschig Taylor ist. Was jedoch nicht verhindert, dass Leo in Taylor eine Art anziehende Kuriosität sieht.

    Beide verstehen sich sehr gut und gehen auch sofort (getarnt als One-Night-Stand) miteinander ins Bett.

    Jedoch gibt es immer noch Unruhen in Leo's Heimat und um nicht doch auf den Thron zu müssen kommt er auf die Idee Taylor um den Finger zu wickeln und zu ehelichen, da niemand in seiner Heimat AmerikanerInnen mag.

    Geschichte:

    In der Geschichte dreht sich es sich unter anderem auch um eine gewisse Art von Spielsucht. Taylor ist It-Expertin und spielt schon fast im Wahn Onlinespiele. Dadurch gerät sie aber an einen Stalker, der sie emotional komplett unter Druck setzt und mit Suizid droht, wenn sie mal nicht online ist. Die Kehrtwende am Ende finde ich sehr interessant.

    Charaktere:

    Ich mochte Taylor von Anfang an. So liebreizend, wie sie sich immer wieder selbst in Gefahr bringt, hat schon wirklich was Niedliches an sich. Ich mag auch sehr gern ihre Offenheit und naive Frechheit. Taylor hat wirklich ein großes Herz, da sie ihm ja doch relativ schnell verziehen hat.

    Leo kam mir am Anfang wie ein Schnösel vor. Eben typisch Aristokrat. Aber er hat nun doch durch Taylor gemerkt, dass es auch ein selbständiges Leben außerhalb der goldenen Mauern gibt. 

    Fazit:
    Ich will mehr von diesen Geschichten, denn auch die erotisch beschriebenen Szenen sind immer wieder ein Bonus in diesen Geschichten. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks