Bücher mit dem Tag "persönlichkeitsentwicklung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "persönlichkeitsentwicklung" gekennzeichnet haben.

151 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 09 (ISBN: 9783764531041)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 09

     (743)
    Aktuelle Rezension von: sassthxtic

    Klappentext:

    Der Kampf um den eisernen Thron geht weiter ... Die heißersehnte Fortsetzung des größten Epos unserer Zeit! Die Sieben Königreiche zerfallen weiter im Machtkampf der großen Adelshäuser, die einander eifersüchtig belauern in ihrer Gier nach dem Eisernen Thron. Einigkeit finden sie nur in ihrem Misstrauen gegen Daenerys Targaryen, der rechtmäßigen Erbin der Krone. Gemeinsam mit ihren drei Drachen und einer stetig wachsenden Armee greift sie vom Osten aus nach der Herrschaft über Westeros. Die größte Gefahr droht derweil jedoch aus dem Norden, wo schreckliche Geschöpfe sich erheben, um die Menschen des Südens zu überrennen. Allein Kommandant Jon Schnee und seine wenigen tapferen Männer von der Nachtwache stemmen sich verzweifelt gegen diese finstere Übermacht … 


    Mein Fazit:

    Nach Buch 7 und 8, ist dieses Buch wieder ein episches Meisterwerk voller intrigen und Spannung! Die Sichtweisen der verschiedenen Persönlichkeiten sind so verschieden wie eh und je und alle haben sie ihre eigenen Probleme und keins gleicht einem anderen. Die Charaktere (alte sowie neue) sind vielschichtig und die Beziehungen sind verzwickt und das sogar mehr als je zu vor.

    Man hat noch keinerlei Ahnung wer zum Schluss auf dem eisernen Thron sitzen wird, denn für viele sieht es nicht gut aus. Doch ich bin mir sicher, dass der 10te Band wieder mehr Aufklärung geben wird.

    George R. R. Martin schreibt wie gewohnt ausufernd, doch genau das liebe ich an dieser Reihe. Seine Kreativität, Geschichkeit so viele Handlungsstränge zu erfinden und den Überblick zu behalten. Wahnsinn!

  2. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 01 (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 01

     (5.443)
    Aktuelle Rezension von: insanebookperson

    Reread, es passiert nichts, was in der Serie nicht passiert

  3. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.973)
    Aktuelle Rezension von: AmirasBibliothek

    Tja, da stehe ich jetzt wieder ein paar Monate später und wahrscheinlich schon näher dran, den dritten Teil zu lesen und ärgere mich wieder mal, dass ich nicht schneller war. Aber ich habe gerade freudig festgestellt, dass ich in weiser Voraussicht das Ende direkt danach bereits zusammengefasst habe. Puh!


    Ich muss mir (inzwischen sind nochmal einige Wochen und Monate vergangen) jetzt was zusammenreimen bezüglich meiner Leseerfahrung. Ich hatte auf jeden Fall Spaß und direkt danach Lust auf mehr. Aber wie das immer so ist bei mehreren Handlungssträngen, hält man sich in dem einen lieber auf als in dem anderen. Das war hier auf jeden Fall auch so.

    ...


    Okay, mittlerweile sind wieder einige Monate ins Land gezogen und ich will morgen früh tatsächlich den dritten Teil beginnen. Das bringt mich jetzt natürlich wirklich in eine verzwickte Lage. Zum einen weil ich mich nicht mehr an viel erinnere und echt froh bin, dass ich die Kammer der vergessenen Romanenden ins Leben gerufen habe. Zum anderen weil ich den dritten Teil frei von Altlasten beginnen will. Anderseits ist es natürlich sehr passend, dass ich gerade jetzt (an Neujahr, auf die guten alten Vorsätze) wieder den Blog zum Leben erwecken will. Und jetzt kann ich eine ehrliche, und vermutlich auch sehr kurze Rezension darüber schreiben, was wirklich noch hängen geblieben ist.


    Also, was ich noch weiß: Ich wollte damals am liebsten direkt den dritten Teil lesen. Aber eigentlich hat sämtliche Figuren nur ein Schicksalsschlag nach dem anderen ereilt. Komisch, dass überhaupt irgendjemand Gefallen an der Reihe hat. Ein größeres Kompliment kann man einem Autoren wahrscheinlich nicht machen.


    Ich belasse es bei diesem Schlusswort.


    PS: Danke an das voraussschauende Vergangenheits-Ich. Dank der liebevollen Notizen kann ich darauf schließen, dass die Spannung vor allem auch durch die zarten Vorausdeutungen und grotesk poetische Sprache erzeugt wurde.


  4. Cover des Buches Der Roboter, der Herzen hören konnte (ISBN: 9783839814963)
    Deborah Install

    Der Roboter, der Herzen hören konnte

     (38)
    Aktuelle Rezension von: june_london

    ... der das Leben wieder in die richtige Spur bringt.

    Inhalt: In einer nicht näher definierten Zukunft, gehören Androiden und Roboter zum Alltag der Menschen und erleichtern ihnen das Leben. Deshalb ist Ben nicht allzu schockiert, als er einen kleinen, ziemlich verwahrlosten Roboter in seinem Garten findet. Ben möchte die kleine Blechkiste namens "Tang" möglichst schnell wieder los werden, denn sie bringt sein Leben ganz schön durcheinander. Doch mit der Zeit erkennt er, dass wahres Glück auch bedeuten kann, jemanden zu finden, den man nicht gesucht hat und trotzdem nicht mehr verlieren will.

    Eindruck: Ich bin ein Fan des Sprechers und Schauspielers Hendrik Duryn und das war auch zunächst der einzige Grund, warum ich mich für dieses Hörbuch interessiert habe. Doch schnell haben Ben und besonders Tang mein Herz erobert. Tang ist sehr kindlich und neugierig und bringt Ben dadurch immer wieder in unangenehme und sehr lustige Situationen. Er hat mich stark an den kleinen Roboter Wall-E aus dem gleichnamigen Film erinnert. Aber auch die Spannung kam nicht zu kurz, denn auf ihrer Reise um  die Welt geraten sie auch in manche brenzlige Situation. Obwohl die Geschichte in einer Welt angesiedelt ist, in der Roboter oder ähnliches als alltägliche Helfer der Menschen arbeiten, handelt es sich nicht um eine Geschichte des Genre Fantasy oder SciFi. Vielmehr geht es um Familie, Selbstfindung und die Definition von Glück.

    Wie erwartet hat mir die Stimme von Hendrik Duryn sehr gefallen. Seine ruhige, sympathische Art passt sehr gut zur Geschichte. In den humorvollen Momenten hatte ich das Gefühl, dass auch der Sprecher schmunzeln musste. Ich habe gerne zugehört und wurde emotional abgeholt.

    Eine herzerwärmende Geschichte für zwischendurch. Hört mal rein! :)

  5. Cover des Buches Die Liebesbriefe von Abelard und Lily (ISBN: 9783423763165)
    Laura Creedle

    Die Liebesbriefe von Abelard und Lily

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Lily ist 16 Jahre alt und hat ADHS, ihre Medikamente haben viele unerwünschte Nebenwirkungen, deswegen setzt sie dies selbständig ab. Eines Tages geht wie so oft etwas kaputt was sie angefasst hat und wird deswegen zum Nachsitzen geschickt, dort trifft sie Abelard. Abelard ist Autist und kann mit Berührungen nicht gut umgehen, als aber Lily aus einem Impuls heraus ihn küsst, fangen die beiden an sich Textnachrichten zu schreiben und kommen sich dabei näher... 

    Es war eine sehr schöne Geschichte die einem eine Protagonistin mit sehr ausgeprägtem ADHS näher bringt, die Gedankengänge der Protagonistin waren teilweise etwas verwirrend. Mir gefiel das hier der Fokus auf das "nicht Normal sein" gelegt wurde und dabei die gewöhnliche jugendliche Themen angesprochen wurden und eine grosse Rolle gespielt haben.

    Die Liebesgeschichte zwischen den beiden war sehr sanft und schön mitzuverfolgen. Ich hätte mir gerne mehr von Abelard gewünscht da mich Autismus sehr interessiert, es wird zwar in einigen Punkten angeschnitten aber Lilys ADHS ist deutlich im Fokus.

    Der Schreibstil war sehr angenehm und das Buch lies sich sehr gut lesen.

    Für alle die gerne mal was anderes Lesen möchten und Jugendbücher mögen

  6. Cover des Buches Verstecken gilt nicht (ISBN: 9783424631500)
    Melina Royer

    Verstecken gilt nicht

     (29)
    Aktuelle Rezension von: bookwormceli

    Mit ihrem Buch „Verstecken gilt nicht! Wie man als Schüchterner die Welt erobert“ will Melina Royer allen schüchternen Menschen helfen, ihre Schüchternheit ein Stück weit zu überwinden beziehungsweise ihnen helfen, sie bis zu einem gewissen Grad zu kontrollieren. 


    Das Buch war sehr interessant, da mich das Thema persönlich auch betrifft, da ich ein extrem schüchterner Mensch bin. Melina teilt in dem Buch ihre eigenen Erfahrungen mit uns und baut auch Erfahrungen von anderen Frauen mit ein. Dadurch konnte ich mich in sehr vielen, wenn nicht fast allen, Punkten mit ihr identifizieren. 


    Melina Royer hat in ihrem Buch viele interessante Dinge angesprochen, wodurch ich mir auch einige Stellen markiert habe. Das Buch ist auch leicht und verständlich zu lesen. 


    Das Buch hat fünf Kapitel, welche, durch Überschriften getrennt, in verschiedene Themen gegliedert ist. Die Überschriften verleihen dem Buch Struktur und man findet alles im Inhaltsverzeichnis wieder, falls man nur bestimmte Themen braucht beziehungsweise lesen möchte. Zwischendurch gab es immer wieder ein paar Bilder, die das Geschriebene unterstrichen haben. 


    Mir hat das Buch super gefallen, da es einige gute Tipps sowohl für Schüchterne, als auch für Introvertierte beinhaltet. Ich kann das Buch jedem empfehlen, egal ob man schüchtern ist oder nicht. Schüchternen Menschen können die Tipps helfen und nicht schüchternen Leuten, kann es helfen, Schüchterne besser zu verstehen.

  7. Cover des Buches Miracle Morning (ISBN: 9783424153118)
    Hal Elrod

    Miracle Morning

     (42)
    Aktuelle Rezension von: nina11

    Das Buch lässt sich leicht und flott durchlesen. Ich fand es von Anfang bis zum Ende sehr motivierend. Die vielen Beispiele fand ich dabei auch angenehm. Allerdings stört es, dass immer wieder Links im Buch vorkommen. Allgemein hätte man das Buch noch weiter abkürzen können, da man das was eigentlich gesagt werden sollte somit nur unnötig in die Länge zieht. Wer noch nie einen Ratgeber oder Ähnliches gelesen hat wird hier viel Neues entdecken. Für alle anderen ist es wohl mehr eine Wiederholung. Der Aussage, dass mit dem Morgen alles Gute beginnt und dass man sich bewusst Zeit nehmen sollte um erfolgreich zu sein, stimme ich voll zu.

  8. Cover des Buches Sorge dich nicht - lebe! (ISBN: 9783596512812)
    Dale Carnegie

    Sorge dich nicht - lebe!

     (186)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Allgemeines:

    "Sorge dich nicht – Lebe!" ist ein Ratgeber des Autors Dale Carnegie und im Jahr 2011 im Fischer Verlag erschienen.

    Klappentext:

    In diesem Buch greift Dale Carnegie eines der wichtigsten Themen unserer Zeit auf - die alltäglichen Ängste und Sorgen, die uns an der Entfaltung unserer Möglichkeiten hindern und die es uns so schwer machen, einfach glücklich zu sein und den Tag mit Selbstvertrauen und Zuversicht zu beginnen. Die Grundsätze für ein unbesorgteres Leben, die Dale Carnegie hier aufstellt, sind anregend, für jeden Menschen nachvollziehbar und - sie lassen sich wirklich in die Praxis umsetzen.

    Meinung:

    Wenn wir ehrlich sind, hätte das Buch um ⅔ gekürzt werden können. Das wirklich wichtige und essentielle wurde jeweils an den Kapitelenden verständlich zusammengefasst. Zwischendrin wurden die Kapitel aufgebauscht und in die Länge gestreckt, mithilfe von Zitaten und Erfahrungsgeschichten. 

    Die Inhalte der Kapitel sind teils etwas oberflächlich. Herr Carnegie stellt die Problematik als einfach lösbar dar aber das ist es eben nicht für jeden. Wer zu tief in diesem Sumpf drinsteckt, kann sich dann nicht einfach plötzlich keine Sorgen mehr machen. Sorgen kann man nicht mit Knopfdruck ausschalten. Etwas störend war es auch, dass das Buch plötzlich wahnsinnig ins Religiöse (Christentum und man solle doch zu Gott beten) abgedriftet ist. Ich kann mit solchen Tipps rein gar nichts anfangen. Des Weiteren weist das Buch viele Wiederholungen auf, was auf Dauer etwas ermüdend war. 

    Nichtsdestotrotz gibt es einige gute Tipps, welche auch gut umsetzbar sind. Es ist daher wichtig, dass jeder Leser sich die Punkte rausschreibt, die ihm wichtig sind oder die er als wichtig genug erachtet und dann hat das Buch auch die Möglichkeit einem die Augen zu öffnen. 

    Mit dem Schreibstil kam ich sehr gut zurecht, auch wenn das Buch mittlerweile schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

    Fazit/Empfehlung:

    Hier hält man nicht den heiligen Gral in den Händen, aber es kann helfen sein Leben sorgenloser zu gestalten, sofern man für sich die Punkte rauszieht, die einem selber wichtig sind. 

    Ich kann das Buch weiterempfehlen.

  9. Cover des Buches Gruber geht (ISBN: 9783499255762)
    Doris Knecht

    Gruber geht

     (55)
    Aktuelle Rezension von: wandablue

    In diesem Roman aus dem Jahr 2011 schildert die Autorin, wie es einem selbstverliebten Topverdiener, weiß, männlich, erfolgreich, rücksichtslos und sexsüchtig geht, wenn er erfährt, dass er todkrank ist. Gut, es ist übertrieben. Der Protagonist, John Gruber ist nicht gerade sex-süchtig, aber er behandelt Frauen wie käufliche Wesen, er nutzt sie aus und hält wenig von ihnen. Ein Sympathieträger ist Gruber nicht. 

    Um Grubers Charakter zu identifizieren und zu entdecken, muss man sich von Gruber distanzieren, was dadurch erschwert wird, dass die Autorin, sehr geschickt gemacht ist das, den Leser in den Bewusstseinsstrom Grubers einschleust. Und da Gruber einen Menschen sehr liebt, über alle Maßen liebt, nämlich sich selbst, ist es nicht so leicht, zu erkennen, was Gruber für ein Mensch ist. Aber natürlich hat auch Gruber weiche Seiten. Na ja. Eigentlich ist er ein selbstverliebter Yuppie ersten Ranges, nur dass er halt keine zwanzig mehr ist. Und auch keine dreißig. Es ist ungerecht, zu behaupten, er liebe nur sich selbst: seinen Porsche mag er auch.

    Trotz der ernsten Thematik liest sich der Roman leicht. Es gibt zwei Bewusstseinsströme, in die man sich als Leser hineinfallen lassen kann, einerseits ist da natürlich Gruber und andererseits ist da Sarah, die er kennenlernt, sofort beschläft, wie es bei ihm üblich ist, und sich dann verliebt. Na ja. Sort of. Was Sarah an Gruber findet, abgesehen davon, dass der Sex mega gewesen ist, die geneigte Leserschaft ist ja quasi dabei gewesen, ist nicht ersichtlich. Dass er Porsche fährt und sein Sofa so viel kostet wie das Monatsgehalt von „normalen“ Menschen, ist es nicht. Irgendwas wars, wir wissen aber nicht, was. Na ja, Liebe ist ja eh ein Geheimnis. Wo sie hinfällt und so. 

     Rein persönlicher Leseeindruck: 
    Ich mag den Stil von Doris Knecht. Er ist so unaufgeregt. Und ein bisschen wie ein Smoothie. Samtig. Aber nicht ölig. 

    Dennoch gibt es einige Kritikpunkte, die ich nicht vorenthalten möchte: 

    nie, nie, nie kann ich mir vorstellen, dass jemand mit Krebsdiagnose während der Chemo (dabei und danach) regelrechte Besäufnisse abhält, - ich mag das von der Autorin in diesem Buch vermittelte Frauenbild nicht, und das liegt nicht an Grubers Stream of consciousness, sondern an der Rolle Sarahs insgesamt und der von Grubers Familie (Schwester und Mutter), die Frauenfiguren sind allesamt schief oder verschwommen oder einfach komplett falsch (verblödet), man erfährt quasi gar nichts von Grubers beruflicher Tätigkeit, es scheint kein Problem zu sein, wenn er wochenlang ausfällt, etc. Na ja. -Und dann das Happyend. Fast hollywoodreif.

    Doris Knecht ist eine Autorin, die sich sensibel einfühlt in Situationen und Menschen. Aber ob sie es diesmal so richtig getroffen hat … ich zweifle. 

    Fazit: Und deshalb (siehe oben) gibt es von mir für ihren Roman, den ich im übrigen trotzdem gerne gelesen habe, „nur“ gediegene drei Sterne. 

    Kategorie: Belletristik. Operation Sub-Befreiung
    Verlag: Rowohlt 2011 

     

  10. Cover des Buches Scherbenmädchen (ISBN: 9783404175185)
    Liz Coley

    Scherbenmädchen

     (171)
    Aktuelle Rezension von: annapgnr

    Dieses Buch behandelt ein Thema, das ich persönlich unfassbar spannend und interessant finde, demnach konnte ich das Buch auch nicht mehr weglegen.

    Die Autorin schreibt über ein sehr intensives Thema, welches in unserer Gesellschaft, wie so manch anderes Thema, das mit psychischen Problemen zu tun hat, totgeschwiegen wird. Die Geschichten der "einzelnen Persönlichkeiten" sind eingehend authentisch. Leider erfahren wir nicht alle Geschichten der "Persönlichkeiten", was somit einige Fragen offenlässt. Im Großen und Ganzen ist es ein gelungenes Buch, das einem definitiv in Erinnerung bleibt.

  11. Cover des Buches How to Be Gay (ISBN: 9783733500924)
    Juno Dawson

    How to Be Gay

     (32)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    In diesem Buch beschreibt Juno Dawson viele Dinge, die in der LGBTQIA+ Community stattfinden. Dabei geht es darum, wie es sich anfühlt, dass erst mal in ein Mädchen verliebt zu sein. Was passiert dann? Wie findet man schwule Jungs? Und warum gibt es Menschen, die im falschen Körper gefangen sind? Juno Dawson geht mit viel Authentizität und Humor an all diese Themen heran. Durch dieses Buch möchte er zeigen, dass all das gar nicht so kompliziert ist, wie es ausschaut…

    Ich habe dieses Buch noch in der Ausführung, wo die Autorin noch im falschen Körper steckte. Ich weiß nicht, ob sich das Buch dann sehr unterscheidet, aber ich denke nicht. Außerdem möchte ich auch nicht den Dead Namen nennen, denn dazu habe ich überhaupt keine Berechtigung. Von daher werde ich in dieser Rezension die Autorin Juno Dawson nennen, dass dient nur zur Orientierung. Trotz allem ist dieses Buch eine dicke Empfehlung, denn jeder kann etwas daraus mitnehmen!

    Bei diesem Buch hat die Autorin eine Menge Arbeit reingesteckt. Das merkt man daran, dass sie bereits einige Erfahrungen gemacht hat und diese hier mit eingearbeitet hat, aber auch, dass andere Menschen zu Wort kommen und die Möglichkeit von ihrem Leben und ihren Erfahrungen zu erzählen. Und alleine das ist für mich ein sehr großer Pluspunkt, denn dadurch wird das Geschriebene noch einmal unterstrichen und bei Bedarf noch näher erläutert.

    In diesem Buch gibt es so viele sexuellen Orientierungen, Entwicklungen, Meinungen und Religionen rund um das Thema LBGTQIA+. Auf wenn man sich für einen bereits sehr aufgeklärten Mensch hält, so wie ich das bei mir dachte, bekommt man dennoch immer wieder neue Informationen aus der Commuinty und klärt uns Menschen noch weiter auf. Ich bin wirklich sehr überrascht über dieses kleine Büchlein und bin Juno Dawson total dankbar dafür, dass sie dieses Buch geschaffen hat.

    Der Schreibstil von Juno Dawson war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte. Trotz allem konnte sie mich mit diesem Buch komplett von ihrer Schreibweise überzeugen. Sie schreibt locker, leicht und total flüssig, weshalb man sehr gut durch den Inhalt kommt. Außerdem finde ich es richtig toll, dass sie ein bisschen Humor und Sarkasmus mit eingebaut hat. Das sorgt dafür, dass das Buch nicht so stumpf ist, sondern auch ein bisschen Witz beinhält.

    ,,How to Be Gay‘‘ ist ein sehr wichtiges Buch, was sich jeder Mal zu Herzen nehmen sollte. Auch wenn ausschließlich in dem Buch von der LGBTQIA+ Commuinty die Rede ist, kann sich wirklich jeder etwas aus dem Buch mitnehmen. Denn das sorgt auch dafür, dass wir uns als Menschen weiterhin weiter entwickeln. Von mir gibt es eine ganz klare Lese- und Kaufempfehlung. Abgesehen davon bin ich total gespannt darauf, welche Bücher die Autorin noch so auf den Markt bringen wird.

  12. Cover des Buches 12 Rules For Life (ISBN: 9783442315536)
    Jordan B. Peterson

    12 Rules For Life

     (12)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *12 Rules for Life* von Jordan B. Peterson hat mir als Ratgeber im Hardcover recht gut gefallen, wenn er mir auch zeitweise etwas zu ausschweifend geschrieben war. 

    Die im Ratgeber vorgestellten 12 Regeln fürs Leben waren mir nicht neu, die Ansichten von Jordan Peterson dagegen sehr interessant und aus seiner ganz eigenen Perspektive geschildert. 

    Leider ist das Buch im Fließtext geschrieben, was es etwas gedrungen wirken lässt. Teilweise werden bestimmte Abschnitte zu sehr gestreckt und oftmals hatte ich das Gefühl es wäre auch möglich gewesen diese Informationen kompakter und mehr auf den Punkt bringen zu können. 

    Insgesamt sind jedoch sehr gute Lebensweisheiten enthalten und wer schon einmal vom Autor gehört oder gelesen hat der/die weiß, dass er ein absoluter Profi in Sachen Persönlichkeitsentwicklung und menschlicher Psyche ist. 


  13. Cover des Buches Lebe deine Intention (ISBN: 9783968600055)
    Susana Garcia Ferreira

    Lebe deine Intention

     (19)
    Aktuelle Rezension von: __sminillda

    In "Lebe deine Intention" schildert die Autorin Susana Garcia Ferreira ihren Weg aus einem beständigen & gleichzeitig unzufriedenstellenden Job in ein Leben der Selbständigkeit & der Erfüllung ihrer Selbst.

    Das Buch besticht im ersten Moment vor Allem durch die Bebilderung zwischen den Seiten, welche eine Ruhe auf den Leser ausstrahlen und doch passgenau zu dem Thema sind. Hier ist viel Natur zu sehen & auch der Leuchtturm, der einen selbst immer leiten soll.

    Die Sprache ist einfach gehalten & man erwischt sich schnell dabei, vieles einfach herunter zu lesen, da es so flüssig ist.
    Hier möchte ich kommenden LeserInnen definitiv empfehlen sich auch die Zeit zu nehmen das Geschriebene zu verinnerlichen und langsam zu machen. Raus aus der Hektik des Alltags quasi. 

    Gerade wer sich noch nicht so sehr mit den Themen Intention & Persönlichkeitsentwicklung auseinander gesetzt hat findet hier sehr gute Übersichten & Übungen um einen Einstieg in die Thematik zu bekommen.
    Viele andere werden hier wahrscheinlich nur das Gefühl haben alles schon gesehen und gelernt zu haben. Dies sollte man aber nicht genervt abtun, sondern einfach für sich selbst nochmals als kleiner Reminder aufnehmen. Denn es ist nie verkehrt noch einmal zu dem Ursprung zurück zu kehren & von vorne zu beginnen.

    Es kann passieren, dass man sich vielleicht bei einer Übung total ratlos vorfindet. Doch hier sollte man nicht aufgeben, denn dies zeigt nur, dass man mal wirklich in sich gehen sollte & die innere Stimme suchen muss.

    Fazit:

    Gerade Personen die sich das erste Mal mit Intentionen auseinandersetzen sind hier sehr sehr gut aufgehoben. Sie bekommen praktische Übungen an die Hand für einen einfachen Einstieg.

  14. Cover des Buches Resilienz für dich (ISBN: 9783845843513)
    bibo Loebnau

    Resilienz für dich

     (40)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    *Resilienz für dich* von Bibo Loebnau hat mir als Ratgeber und Workbook in einem sehr gut gefallen. 

    Es ist sehr schön gestaltet, bietet Inspiration, kluge Fragen, Hilfe für kleine Erkenntnisse und einen insgesamt gelungenen Start auf der Suche nach der eigenen Resilienz und wie diese Tag für Tag gestärkt werden kann. 

    Sehr zu empfehlen! 

  15. Cover des Buches Unbox your Life! (ISBN: 9783869368696)
    Tobias Beck

    Unbox your Life!

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Narayan7

    Das Buch Unbox your Life von Tobias Beck beschäftigt sich mit der Persönlichkeitsentwicklung. Wobei die Bezeichnung der Bewohner fast dreifach deuten könnte. Doch wer sind diese? 

    Diese Frage wird in dem ersten Kapitel sehr gut beleuchtet. Da gibt es den Bewohner, der nur für seine Krankheiten lebt und sich einzig und allein damit beschäftigt. Oder zum Beispiel den Bewohner-Kollegen, der an den Hierarchien und Gewohnheiten festhält. Es sind die Menschen, die sich von dem Alltagstrott fesseln lassen und vor sich hin leben ohne über den Tellerrand zu schauen. Wunderbar passen auch die Beschreibungen und die Einordnungen in Tiere in das Konzept. Es gibt den Delfin, den Wal, die Eule, der Hai, doch diese Kategorisierung sollte ruhig erweitert werden. Durch praktische und anwendbare Tipps und Übungen animiert Tobias Beck den Leser dazu sein eigenes Wachstum zu erkennen und sich zu nutzen. Wie und Wann diese Tipps und Übungen anwendet, bleibt jedem Selbst überlassen. 

    Doch der innere Persönlichkeitswachstum entsteht durch einen inneren Prozess. Sein Credo räumt dein Selbst auf. Es wird aussortiert und analysiert. Voraussetzung ist die Annahme der eigenen Vergangenheit und das vertrat auch der Dalai Lama. 

    Mit puren Lebensgeschichten rüttelt Tobias Beck auf, ohne sich dabei anzumaßen vom Fach zu sein. Er bietet in Unbox your Life Mittel und Wege an aus dem gewohnten Alltag auszubrechen. Um das zu tun, was in einem Selbst schlummert. Seine Talente zu nutzen, um glücklich zu werden. Dieses Buch ist kein Allheilmittel gegen schwere Depressionen und auch dazu weißt du Tobias Beck hin, sich in solch einem Fall an einen Psychologen zu wenden. Innerer Persönlichkeitswachstum beginnt im Inneren und bei einem Selbst. Du kannst dein Leben gestalten, wie du es möchtest, du hast jeden Tag zu wählen. Willst du glücklich werden und dabei deinem Weg folgen, dann hilft dir dieses Buch weiter. Zuerst solltest du dich von allen negativen Einflüssen wie zum Beispiel Bewohnern, befreien. Das ist der erste Schritt. Schritt für Schritt führt Tobias Beck zu deinem inneren Ich. 

    Mich hat in diesem Buch seine Ehrlichkeit und seine vereinfachte Ansicht begeistert. Durch seine eigenen Erfahrungen, die er mit seinen Lebensgeschichten unterstreicht, bringt er die Dinge wie sie sind schlicht auf den Punkt. Seine Direktheit, die er mitbringt, ist er einer der wenigen erfolgreichen Persönlichkeitscoaches, der einem ein Ehrlichkeitsgefühl durch sein Buch Unbox Your Life vermittelt. Sein Erfolgskonzept „Ich bin nicht anders als jeder andere Mensch“ kommt an. Neben dem Hörbuch habe ich mich mit seiner Wissensdatenbank und dem Online-Coaching durch Videos auf You Tube befasst. Das Konzept geht auf. Weil er ein Speaker von Greators ist, der voll engagiert hinter jedem Projekt steht, was er anpackt. Er lässt seine Zuhörer und Leser nach dem Buch und Hörbuch nicht zurück, da er durch die Wissensdatenbank gut mit Tipps und Übungen versorgt ist. Bei speziellen Problemen hilft ebenso sein Team weiter und er liefert prompt die Antworten, die er als relevant sieht. Dabei scheut Tobias Beck nicht seine Grenzen neu auszutesten und neu auszuprobieren. Auch mich hat er inspiriert. 

    Das persönliche Wachstum liegt in deinen eigenen Händen, ob du dich auf diese Reise einlassen möchtest. 

  16. Cover des Buches Für immer ist die längste Zeit (ISBN: 9783596035243)
    Abby Fabiaschi

    Für immer ist die längste Zeit

     (178)
    Aktuelle Rezension von: abuelita

    Das ist irgendwann noch mein Ruin, da kann ich einfach nicht dran vorbei gehen…. 😊

    Ich mag so Bücher, wo jemand stirbt, aber doch – noch – nicht „weg“ ist. Hier geht es um Maddy, vom Dach der Bibliothek gestürzt und jeder geht davon aus, dass es Selbstmord war. Sie blickt nach wie vor aus kurzer Höhe auf Ihre Tochter Eve und ihren Ehemann Brady, die beide einfach verloren sind ohne sie. Vor allem in ganz einfachen Alltagsdingen – was kann Sie nun tun, um den beiden irgendwie zu helfen? Mit etwas Übung kann sie „Botschaften“ schicken.

    Der Anfang war etwas seltsam, aber nach und nach kam ich rein in die Geschichte und sie gefiel mir ganz gut. Es geht um Trauer, Wut und Selbstvorwürfe, hat aber auch humorvolle Szenen.

    Die Protagonisten lernt man sehr gut kennen und vieles ist durchaus vorstellbar. Auch, wie Vater und Tochter sind wieder langsam einander annähern ist gut geschildert.

    Das Ende bietet dann eine Überraschung, aber die verrate ich natürlich nicht…😊

     

  17. Cover des Buches Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags (ISBN: 9783499628771)
    Karen Kingston

    Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Lesezeichenfee

    Besonders HILFREICH!!! Meine Rezi bei Ama Rezi ist ca. von 2009
    Zuerst war ich sehr skeptisch, ob ein Feng Shui Buch mir dabei helfen kann, den Haushalt aufzuräumen und die zu kleine Wohnung zu entrümpeln. Feng Shui ist eine Sache, die mag gut sein, aber wenn dieses Buch mir nicht von einer guten Freundin empfohlen worden wäre, hätte ich es wohl nie gekauft.

     Ich habe auch hier alle Bewertungen unter 5 Sternen gelesen. Dann habe ich es gewagt und dieses Buch gekauft. Was soll ich sagen? Seither bin ich beim Entrümpeln, seit 4 Wochen. Als Schwäbin kann man ja nicht alles nur einfach wegwerfen, man vertauscht, versteigert, verkauft....

     Aber ich bin so gut im entrümpeln und ausmisten vorangekommen, wie noch nie. Karen Kingston hat mir Mut gemacht, dass ich ruhig alles wegwerfen kann, was ich nicht wirklich benötige. Man ist als Frau total entsetzt, wie viele Größen sich im Kleiderschrank befinden. Der Kleiderschrank ist nun groß genug und ich habe vieles wiedergefunden, was ich schon lange vermißt hatte. Mein Mann ist total begeistert, weil sich in meinem Schrank nun nur noch passende Sachen befinden. 

    Meine Post its hab ich ALLE verschenkt und ich komme sehr gut ohne sie klar. Ich hab schon massenweise an Papier (alte Versicherungsunterlagen, Zeitschriften...) entsorgt, man glaubt gar nicht, was sich so alles ansammelt in den Jahren. Meine Sachbücher habe ich sehr kritisch unter die Lupe genommen und ca. 3/4 ausgemistet. Alte Briefe und Bilder, die Kartonweise herumlagen, habe ich sortiert und die meisten verschenkt. Wenn man dieses Buch liest, muss man einfach entrümpeln, es bleibt einem nichts anderes mehr übrig. Karen Kingston erkärt genau, WARUM es wichtig ist, dies zu tun. Es ist total verständlich und jeder begreift, dass es eine gute Sache ist, zumindest wer das Buch gelesen hat. 

    Kurz geht sie noch auf anderes Gerümpel ein, das auch störend ist und auf Darmprobleme. Ob man es glaubt oder nicht, aber das gehört auch zum Entrümpeln. Es gibt so vieles, was man entrümpeln kann, wie manche Partnerschaften, Freundschaften, Karriere...Jetzt wünsche ich mir nur noch das Buch Heilige Orte schaffen mit Feng Shui, von dieser Autorin. Die Feng Shui Bücher von Fröhling/Martin habe ich nun auch gelesen und ich denke, da gibt es sehr gute Tipps und das ist nicht so "extrem" Feng Shui, sondern etwas, das wirklich hilft und da die Autoren westlich orientiert sind, das heißt, ihre Tipps sind umsetzbar, während bei anderen Feng Shui Büchern ist das meist nicht der Fall. Jedenfalls ist dieses Buch eins meiner Lieblingsbücher und ich werde noch weitere kaufen und verschenken.

  18. Cover des Buches Stolz und Vorurteil (ISBN: 9783328109181)
    Jane Austen

    Stolz und Vorurteil

     (4.173)
    Aktuelle Rezension von: kristinmaciver

    Bevor ich Jane Austens Weltbestseller angefangen habe, hatte ich ein klares Vorurteil: Wenn Millionen Historical Romance Leser*innen ihn über Jahrhunderte hinweg lieben, werde ich ihn nicht mehr aus der Hand legen können. Leider war das nicht der Fall 🫢

    Zuerst das Positive: „Stolz und Vorurteil“ hat mit Elizabeth Bennet eine starke Protagonistin, die sich den Mund nicht verbieten lässt und sich ihre eigenen Gedanken über die Welt macht. Ihr Gegenspieler Darcy ist mit seiner Arroganz ebenfalls ein spannender Charakter mit viel Veränderungspotenzial und trägt mit seinen Vorurteilen maßgeblich zum Titel des Romans bei.

    Die anderen Figuren haben mich dagegen genervt oder gelangweilt. Jane, die vor übertriebener Naivität
    strotzt, Mrs. Bennet, die mit ihrem anstandslosen Übereifer aneckt und Mr. Collins, der voller Selbstverliebtheit redet und redet und doch nie auf den Punkt kommt. Und das alles seitenweise und endlos in die Länge gezogen 😅

    Für mich ist „Stolz und Vorurteil“ daher ein Roman, der die Geschichte von zwei faszinierenden Protagonisten bedauerlicherweise sehr langatmig erzählt und bei dem man einiges weglassen könnte. Wie bei der Verfilmung, die mir deutlich besser gefallen hat.

  19. Cover des Buches Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg (ISBN: 9783956230806)
    Stephen R. Covey

    Die 7 Wege zur Effektivität: Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Alju
    In seinem Buch bringt Covey dem Leser ein ganzheitliches Konzept näher, welches helfen soll, Schwierigkeiten beim Herangehen von Herausforderungen zu lösen, ein Leitbild zu entwickeln und Prioritäten im Leben richtig zu setzen. Dabei werden in diesem Buch keine schnellen Hilfestellungen, die zum sofortigen Erfolg führen sollen, geboten, sondern Denkweisen und Einstellungen vermittelt, die universell in jedem Lebensbereich einsetzbar sind und eine Langzeitwirkung versprechen. Entscheidend ist, wie man sich selbst und die Umwelt wahrnimmt, dieses reflektiert, und daraus entsprechende Handlungen für sich zieht. Covey erklärt mit vielen Beispielen, Metaphern und Konzepten, warum Menschen in bestimmten Situationen ‚falsch‘ agieren, sodass sie sich von ihren Wünschen und Träumen eher entfernen als ihnen näher zu kommen. Er macht deutlich, dass Erfolg mit der richtigen Einstellung und Denkweise zusammenhängt. Dabei geht er nicht nur auf die berufliche Ebene ein, sondern ebenso auf den sozialen und privaten Lebensbereich. 

    Dieses Buch würde ich jedem empfehlen, der sich mit der Entwicklung eigener Persönlichkeit beschäftigt, seine Leistung steigern möchte oder einfach eine Lektüre sucht, um sich selbst zu reflektieren und zu motivieren. Das Sachbuch „Die 7 Wege zur Effektivität“ lässt sich gut lesen und erschwert nicht den Lesefluss mit übermäßigem Fachvokabular. Dennoch verpackt Covey viel Inhalt auf kleinen Raum, sodass ein gründliches und sorgsames Lesen erforderlich ist. Nichtsdestotrotz lohnt es sich, dieses Buch zu lesen – am Besten mehrmals! Es beinhaltet sehr viele wertvolle Ratschläge, bringt einen zur Eigenreflexion und lässt den Leser Situationen, Denk- und Verhaltensweisen aus einem anderen Blickwinkel betrachten.
    Für mich ist es nicht umsonst eins der bekanntesten Ratgeber auf dem Gebiet des Selbstmanagement und Entwicklung und verdient volle 5 Sterne!

    Zum Autor
    Covey brachte sein Buch mit dem Originaltitel „The Seven Habits of Highly Effective People“ im Jahre 1989 heraus. Es ist 15 Millionen Mal verkauft und in 38 Sprachen übersetzt worden. Covey selbst studierte unter anderem an der Harvard University Master of Business Administration und unterrichtete jahrelang als Professor Business Management an der Brigham Young University. „The Time Magazine“ hat ihn 1996 zu einen der 25 einflussreichsten Persönlichkeiten der USA gekürt.
  20. Cover des Buches Dies ist keine Liebesgeschichte (ISBN: 9783492060639)
    José A. Pérez Ledo

    Dies ist keine Liebesgeschichte

     (11)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dieses Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Der Schreibstil ist flüssig und insgesamt lässt es sich wirklich gut lesen. Der Verlauf der Geschichte ist spannend und niemals langweilig. Die Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen und deren Einstellungen sehr authentisch und nachvollziehbar. 

    Ebenfalls empfehlen kann ich das Hörbuch, dass mir sehr gut gefallen hat. Für jeden, der mal eine andere Liebesgeschichte lesen oder hören möchte. Die Nähe und Romantik zwischen den Protagonisten ist sehr klug geschrieben und echt witztig.

    Ich hatte sogar das Glück, dass mich der Autor José A. Pérez Ledo auf meine Rezension auf Twitter angeschrieben und mir gedankt hat! Dafür hier ebenfalls nochmals - Vielen Dank! 

    Nachdem ich das Buch digital gelesen und als Hörbuch gehört habe, kaufte ich es mir anschließend für meine eigene Büchersammlung zu Hause! 

    Absolut empfehlenswert! 
  21. Cover des Buches Zeitsplitter (ISBN: 9783846600252)
    Cristin Terrill

    Zeitsplitter

     (472)
    Aktuelle Rezension von: Lilli33

    Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

    Verlag: Boje (14. Februar 2014)

    ISBN-13: 978-3414823908

    empfohlenes Alter: ab ca. 14 Jahren

    Originaltitel: All Our Yesterdays

    Übersetzung: Barbara Irmgrund


    Konnte mich letztendlich nicht überzeugen


    Inhalt:

    Em versucht aus einer Zelle auszubrechen, und das nicht zum ersten Mal. Bereits vierzehn Versuche hat sie hinter sich, wurde aber immer wieder eingefangen. 


    Marina ist schon lange in den Nachbarjungen James verliebt, doch der sieht nur eine gute Freundin in ihr und hat ansonsten nur seine Gleichungen im Kopf. 


    Em und Marina sind dasselbe Mädchen, getrennt durch vier Jahre Zeitreisen. Em weiß sich nicht anders zu helfen, als James zu töten, um die Welt zu retten.


    Meine Meinung:

    Zeitreisen haben mich schon immer fasziniert; ist es doch gar nicht so einfach, sie plausibel zu beschreiben und zu erklären. Cristin Terrill schafft das jedoch recht gut in ihrem Debütroman. 


    Der Schreibstil ist recht einfach und locker zu lesen. Klar, wenn es um die Zeitreisen geht, muss man sich schon ein bisschen konzentrieren, um am Ball zu bleiben. Aber das ist ganz unterhaltsam.


    Mit den Protagonist*innen bin ich aber leider nicht so gut klar gekommen. Em trifft viele dumme Entscheidungen, ohne die es diese Geschichte gar nicht gäbe. Marina dagegen ist ein arrogantes, oberflächliches Mädchen, das mir ganz und gar unsympathisch war. Und warum James in der Zukunft so böse wird, hat sich mir nicht erschlossen. 


    In der Danksagung erwähnt die Autorin, dass sie an einer Fortsetzung schreibt. Diese konnte ich jedoch nirgends finden. Anscheinend wurde sie nie veröffentlicht. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn der erste Band ist eigentlich abgeschlossen und braucht keine Fortsetzung.


    ★★★☆☆

  22. Cover des Buches Das Rosie Projekt (ISBN: 9783944668604)
    Graeme Simsion

    Das Rosie Projekt

     (1.442)
    Aktuelle Rezension von: Azyria_Sun

    Worum geht’s?

    Der autistische Don Tillman, Professor für Genetik, versucht, anhand eines Fragebogens die Frau fürs Leben zu finden. Als er mit Rosie das genaue Gegenteil seiner Wunschpartnerin trifft, ist er gezwungen, seine Vorstellungen in eine neue Lebensrealität zu setzen.

     

    Meine Meinung:

    Ganz zu Recht wird „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion auf der Buchrückseite als Weltbestseller bezeichnet. Es ist ein wirklich außergewöhnlicher Roman über einen autistischen Mann, und es ist unglaublich, wie gut sich der Autor in dessen Psyche hineinversetzt und die Gedanken von Don aus dessen Sicht den LeserInnen herüberbringen kann. Und vielleicht gerade deshalb ist das Buch so leicht und unterhaltsam zu lesen mit einer ganzen Menge Wortwitz, ein bisschen romantisch und unglaublich originell.

     

    Don Tillman und Rosie erinnern sehr an Sheldon Cooper und Amie aus The Big Bang Theorie, was mich aber gar nicht wirklich stört, da ich erstens diese beiden Charaktere ebenfalls sehr charmant finde und es doch auch einige Unterschiede zwischen diesen beiden gibt. Auch die anderen Protagonisten fand ich authentisch und charmant, z.B. Dons bester Freund Gene, dessen Frau Claudia, die eine offene Beziehung führen, die aber nur von einem der beiden genutzt wird. Dann die anderen Charaktere, denen wir kurz begegnen dürfen: Dem Yankee-Fan Dave, dem Chef der Bar, Daphne. Alles wundervolle Menschen, die auf ihre Art dazu beigetragen haben, dass Don sein konnte, wie er dargestellt wird.

     

    Ich fand es wirklich ungemein unterhaltsam aber auch informativ, wie uns Graeme Simsion in die Gedankengänge von Don eingeführt hat. Seine Zwänge, seine Organisation, seine Art zu Handeln und zu Leben. Und das anhand von verschiedenen Situationen, die wir mit ihm und Rosie erleben durften. Und richtig klasse auch mitzuerleben, wie er auf logische Art versucht hat, seine Lebensorganisation umzustellen und teilweise doch – wie er im Nachhinein selbst merkt - irrational rational gehandelt hat. Wirklich jede Szene hat gesprüht vor emotionalem Charme, vor Wortwitz, vor Situationskomik und ich habe das Buch regelrecht verschlungen! Eine absolute Leseempfehlung von mir und ich weiß nicht, wie das Buch so lange auf meinem SuB hat liegen können! Ich freue mich schon auf die nächsten Teile mit Don und Rosie.

     

    Fazit:

    „Das Rosie-Projekt“ von Graeme Simsion ist ein wirklich geniales Buch. Es ist einerseits eine leichte Lektüre für zwischendurch, andererseits aber auch unheimlich informativ und ich bewundere den Autor, wie er aus Sicht von Don, einem Autisten, erzählt und absolut perfekt in dieser Rolle aufgegangen ist. Die Zwänge und ganz eigene Logik rübergebracht hat und dadurch mit jeder Menge Charme eine unglaublich unterhaltsame Situationskomik herausgefordert hat. Der Roman war klasse, unterhaltsam, amüsant und ein richtiger Pageturner!

     

    5 Sterne von mir und ich freue mich schon auf weitere Geschichten mit Don und Rosie!

  23. Cover des Buches Gottes Werk und Teufels Beitrag (ISBN: 9783257600209)
    John Irving

    Gottes Werk und Teufels Beitrag

     (998)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Der Schreibstil ist am Anfang verwirrend, wir springen zwischen Protagonisten und deren Erlebnisse hin und her. Ich hatte lange Probleme Homers und Dr. Larchs Handlungsstränge auseinander zu halten, ich hab die Namen immer verwechselt. Das legte sich aber immer mehr. Wenn man dem Buch Zeit gibt, legt sich ebenfalls das wilde Hin und Her und wird linearer.
    Die Geschichte... Tja, es ist keine leichte Kost, mit dem Thema Abtreibung hatte ich so gar nicht gerechnet. Natürlich geht es nicht nur darum, sondern auch um das Erwachsenwerden, seinen Platz und Bestimmung zu finden und vor allem diese annehmen zu können. Auf jeden Fall ist es eine lange Geschichte. Mit über 750 Seiten wirklich ein richtiger Roman. Anfangs enorm detailliert und gegen Ende fast ein wenig schnell im Verlauf, aber man hat nicht das Gefühl etwas zu verpassen und Langeweile kommt nie auf.
    Die Charaktere sind fein und vielschichtig ausgearbeitet, mir waren alle sympathisch, sogar Melony.
    Das Buch ist bereits 35 Jahre alt und könnte nicht aktueller sein. Ein Mammutwerk, aber absolut lesenswert und vor allem ein Titel, den wirklich viel mehr lesen sollten.

  24. Cover des Buches Gott reist immer incognito (ISBN: 9783442219445)
    Laurent Gounelle

    Gott reist immer incognito

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks