Bücher mit dem Tag "phantom"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "phantom" gekennzeichnet haben.

83 Bücher

  1. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.218)
    Aktuelle Rezension von: Jule_Owl

    LB Themenchallenge 2021 (2)


    Eine neue Droge ist im Umlauf, die die magischen Kräfte der Grisha verstärkt und die ganze Welt in den Untergang stürzen könnte. Ausgerechnet Kaz muss nun mit seiner Mannschaft auf eine Mission, die förmlich danach schreit, dass keiner lebend zurückkehren wird. Nun lastet all die Last allein auf den Schultern von 6 jungen Leuten.


    Zuerst war ich ein wenig verwirrt, da es sehr schnell ging und die ganze Welt nicht wirklich erklärt wurde, da das bereits in der "Shadow and Bone" Trilogie erledigt wurde (ich hätte damit anfangen sollen, macht nicht den gleichen Fehler wie ich 😉). Aber als ich alles einigermaßen verstanden habe, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die schwarzen Seiten lächelten mir konstant zu und ich war schwer begeistert von der ganzen Welt und den verschiedenen Charakteren. Man konnte alle 6 gut kennenlernen, da es immer wieder Perspektivenwechsel gab und man so die Gedanken eines jeden nachvollziehen konnte. Es war spannend und gab verschiedene Handlungsstränge, was das Ganze zusätzlich gesteigert hat. Ich habe vieles nicht erwartet, war geschockt und dann kam der nächste Plottwist. Aber nicht verwirrend, eher unterstreichend zu dem Motto "alles, was Kaz tut, passiert, weil er es so will".

     Und wir hatten gleich mehrere Liebesbeziehungen, jede für sich schön und anders. Vor allem die von Kaz und Inej hat mich besonders berührt, weil ich so etwas noch nie beim Lesen erlebt habe, etwas Eigenes und Anderes. Und mit Riesencliffhanger. Gott sei Dank hatte ich bereits Band 2 zuhause. 

    Mehr kann ich fast nicht sagen, ohne zu viel zu spoilern. Es gab so viele Stellen, Zitate und Sprüche, die ich immer wieder gelesen habe und die mir noch immer i Gedächtnis sind. Es ist wahrlich mein persönlicher Auftakt zu einer neuen Lieblingsreihe! 😍❤

  2. Cover des Buches Das Gold der Krähen (ISBN: 9783426654491)
    Leigh Bardugo

    Das Gold der Krähen

     (672)
    Aktuelle Rezension von: Solara300

    Was bist du bereit zu tun …

    In Kaz Brekkers Fall wird er seinem Spitznamen Dirtyhands gerecht.
    Denn er will Inej zurück.
    Sie, die in den Händen von Van Eck um ihr Leben fürchten muss.
    Aber Inej weiß, das Kaz sich an seine Versprechen hält.
    Und deshalb beginnt auch mit seiner Truppe ein Rettungsmanöver, das die Hafenstadt Ketterdam verändern wird.

    Meine Meinung

    Ich bin ein totaler Fan von Leigh Bardugus bildhaft gelungenem Schreibstil.

    Zuerst möchte ich aber auch noch das Cover erwähnen.
    Megaaa … cooler Eyecatcher mit den Farben und passt sehr gut zu der Glory or Grave Reihe.

    Hier wird man Zeuge, wie auf die Truppe um Kaz Brekker, nicht der wohlverdiente Lohn wartet, sondern eine neue Herausforderung, die Kaz, Wylan, Nina, Jesper und Matthias alles abverlangt um Inej zu retten.
    Die wartet darauf befreit zu werden, bleibt aber selbst nicht untätig.
    Inej gefällt mir sehr gut, da sie sich sehr weiterentwickelt hat.

    Ich liebe die Idee zum zweiten Band und auch die Protagonisten die mich mit ihrer sehr gut ausgearbeiteten Charakteristika begeistern konnten.
    Hier bin ich ein absoluter Fan von Kaz und von Inej, die sehr viel Stärke zeigen und einen Plan haben, der sie nicht aufgeben lässt.
    Aufpassen, dass sie alle unbeschadet davon kommen.

    Sehr cooler Band aus dem Grishaversum.

  3. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.752)
    Aktuelle Rezension von: misspider

    Zum ersten Mal habe ich den "Schatten des Windes" vor mehr als 10 Jahren gelesen. Damals fand ich das Buch OK, mäßig spannend, oft zu lang und verzettelt, und am Ende konnte ich nicht verstehen warum dieses Buch so einen Wirbel verursacht hatte.
    Jetzt bot sich mir die Gelegenheit, das Buch erneut zu lesen, und da ich mich kaum mehr an irgendwelche Details erinnern konnte, habe ich zugegriffen. Und siehe da: diesmal habe ich das Buch regelrecht verschlungen - trotz seines manchmal gemächlich anmutenden Tempos - und war begeistert von der Vielschichtigkeit und Komplexität. Zugegeben, ich hätte mir noch mehr Details zum Friedhof der Vergessenen Bücher gewünscht, aber die so eng miteinander verwobenen Geschichten von Daniel und Julian waren nicht minder faszinierend. Die Mischung aus bibliophilem Thriller und historischem "Buch Noir" ist beeindruckend, aber ich musste tatsächlich erst in der rechten Stimmung für dieses weitschweifige Werk sein, denn viele kleine, teils banale Details erfordern auch eine gewisse Geduld beim Lesen. Bei mir zumindest hat sie sich dieses Mal gelohnt.

  4. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht (ISBN: 9783570304976)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Im Zwielicht

     (1.244)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Die Geschichte um Elena und die zwei Salvator-Vampir-Brüder Band 1.

    Okay dieses Buch geht schon in die Kategorie SUB-Leiche... Damals die Serie geliebt und die Bücher für irgendwann aufgehoben... leider war es kein schönes wiedersehen... Die Protagonistin war nervig, oberflächig und anstrengend... Die Liebesgeschichte ist plötzlich da und ohne einander können sie nicht...Der Schreibstil irgendwie nicht meins (kann aber am schlechten Resten liegen). Ich bin fast schockiert dass man so ein Buch als Grundlage für die Verfilmung ausgesucht hat und zugleich fasziniert was daraus entstanden ist... 

    Leider keine Empfehlung, da gibt es weit bessere Vampir-Bücher

  5. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Bei Dämmerung (ISBN: 9783570304983)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Bei Dämmerung

     (981)
    Aktuelle Rezension von: denisneeze

    Ich habe dieses Buch wirklich gern gelesen, und es auch an nur einem Tag durchbekommen, jedoch war ich am Ende des Buches schon ziemlich perplex wie schnell die Handlung doch voran geht. Da ich zuerst die Serie gesehen habe, habe ich auch damit gerechnet dass die Buchreihe etwas Zeit braucht um sich zu entwickeln. Dies war dann aber nicht so und man merkt schnell, dass sich die Serie in vielen Bereichen echt in die Länge zieht, was ich aber gar nicht so schlecht finde. Trotzdem ist es ein sehr gutes Buch und angenehm zu lesen.

  6. Cover des Buches Aller Anfang ist Hölle (ISBN: 9783596188598)
    Jana Oliver

    Aller Anfang ist Hölle

     (729)
    Aktuelle Rezension von: Ilona67

    Klappentext

    Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren - nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglich, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.


    Konnte mich leider nicht packen. Ich werde diese Reihe nicht fortsetzen.

  7. Cover des Buches Das Spiel des Engels (ISBN: 9783596512645)
    Carlos Ruiz Zafón

    Das Spiel des Engels

     (1.367)
    Aktuelle Rezension von: glasratz

    Während ich Der Schatten des Windes eines meiner Lieblingsbücher ist,  kann ich bei der Fortsetzung nicht mehr als zwei Sterne springen lassen. Dies hat drei Hauptgründe: Die einseitige Handlung, die übernatürlichen Elemente und zu guter Letzt den Film "Angel Heart" von 1987. Auch wenn vermutlich der letzte Punkt die meisten Ausführungen nötig hat, so möchte ich doch von Anfang an mit der Bewertung beginnen.

    Der erste Punkt ist vermutlich der Schwächste, denn er ist nur zu berücksichtigen, wenn man Der Schatten des Windes als Vergleich heran zieht. Ich tue dies, weil ich sehr wohl finde, dass sich eine Fortsetzung an ihrem Vorgänger messen lassen muss. Um so mehr, wenn dieser ein so grandioses Werk war. Der Schatten des Windes brachte dem Leser eine kleine Anzahl an sehr verschiedenartigen Charakteren mit ihren eigenen Geschichten, alle mit einer eigenen Stimmung - zumeist düster und melancholisch, doch nicht ohne den hin und wieder aufflammenden Funken an Humor. Das Spiel des Engels bietet so gut wie nichts dergleichen. Die Sicht auf die Geschehnisse wird auf den Blickwinkel des Protagonisten eingeengt.

    Die vielen Geschichten des ersten Teils vereinten sich am Schluss des Buches zu einer schlüssigen, wenn auch sehr unwahrscheinlichen und fast übernatürlichen Lösung. Dies ist im Spiel des Engels nicht der Fall. Das Buch bleibt dem Leser eine echte Erklärung schuldig, das Ende ist offen und die losen Enden der Geschichte flattern traurig im Wind. Mag sein, dass es oft ein gutes Stilmittel sein kann, zu verschleiern, was real ist und was der Fantasie des Protagonisten entspringt - jedoch nicht hier, nicht im Vergleich zum Schatten des Windes und nicht im Vergleich zu Angel Heart.

    Ja, Angel Heart. Der Titel ist bereits so ähnlich. Und so ist es auch mit dem einzigen Plotstrang, welcher mehr als andeutungsweise aufgeklärt wird - er ist zu einem nicht geringen Teil so weit identisch, dass jeder, der entweder das Buch oder den Film kennt, ab der Hälfte von beidem sagen können wird, wie der Hase läuft.
    Um zu sagen, Zafon hätte sich von diesem Film inspirieren lassen, sind die Ähnlichkeiten meiner Ansicht nach zu groß. Eher schon könnte man von einer Hommage reden - doch dann hätte sie nicht einen so großen Teil des Buches ausmachen dürfen.
    Kurz: Zafon hat abgekupfert. Ob bei dem Film Angel Heart mit (immerhin mit Rourke und DeNiro, als kein unabhängiger Nischenfilm, bei welchem es nicht aufgefallen wäre) oder direkt bei der Romanvorlage "Falling Angel" von William Hjortsberg aus dem Jahr 1978 ist relativ irrelevant. Ich schließe eher auf Ersteres, da verschiedene Kritiker im Internet zwar eine Nähe zwischen "Das Spiel des Engels" und "Falling Angel" erkennen, aber keine solchen vorwürfe erheben. Titel und Komposition lassen darauf schließen, dass es sich nicht um einen reinen Zufall handeln kann.

    Interessant finde ich, dass ich mir bereits beim Schatten des Windes -vor allem beim "Showdown"- dachte, dass sich der Autor wohl gerne eine Verfilmung wünschen würde, beschreibt er doch viele Szenen so, dass man meint, sie schon einmal in einem Hollywood-Film gesehen zu haben. Diese Vorstellung bleibt im ersten Band jedoch generell und ist mehr in Stilmittel - im zweiten Band leider nicht mehr.

  8. Cover des Buches Dunkle Gebete - Lacey Flint 1 (ISBN: 9783442479429)
    Sharon Bolton

    Dunkle Gebete - Lacey Flint 1

     (122)
    Aktuelle Rezension von: chabli

    Lacey Flint, eine junge Londoner Polizeibeamtin, kommt findet eine Frau an ihrem Auto, die niedergestochen wurde. Sie stirbt in ihren Armen. Vom Täter keine Spur.

    Nach und nach kommen mehr Frauen um und der Verdacht liegt nahe, dass es einen Nachahmungstäter von Jack the Ripper gibt. Lacey, eine Expertin für den Serienmörder der viktorianischen Zeit, wird in die Ermittlungen einbezogen und langsam kommen sie der Lösung näher.

    Mein Fazit:
    Die Geschichte war sehr flüssig zu lesen, aber leider fand ich die Story etwas konstruiert und auch ziemlich vorhersehbar. Als Leser wird man mehrfach in die falsche Richtung geschickt, jedoch durchschaut man das Muster relativ schnell. Die Charaktere fand ich nicht allzu sympathisch. Lacey ist eine graue Maus, die Kleidung trägt, die zwei Nummern zu groß ist und ihre Augen hinter einer Brille versteckt, die sie nicht benötigt. Abends begibt sie sich jedoch in einen verrufeneren Teil Londons, um sich jemanden für einen One-Night-Stand zu suchen. Tagsüber graue Maus, nachts Glamour Girl.

    Die Story ist sehr konstruiert, aber das Buch liest sich sehr flüssig und man hat seichte Unterhaltung für einen verregneten Nachmittag

  9. Cover des Buches Das Phantom der Oper (ISBN: 9783401061115)
    Gaston Leroux

    Das Phantom der Oper

     (267)
    Aktuelle Rezension von: BibisMindPalace

    Christine Daaé, ein Chormädchen an der Pariser Oper, wird über Nacht zum Star des Ensembles. Ihren plötzlichen Aufstieg verdankt sie ihrem Engel der Musik. Doch ist das Wesen, welches sich unsterblich in Christine verliebt hat, weniger ein Engel als ein Phantom. Tief unter dem Opernhaus liegt sein Reich. Als es die Sängerin dorthin mitnimmt und die Masken fallen, beginnt ein Spiel um Leben und Tod, in dessen Zentrum die Liebe steht.

    Dank Andrew Lloyd Webber und seinem zeitlosen Musical ist "Das Phantom der Oper" fast jedem ein Begriff. Und das zu Recht! Eine traurigere Liebesgeschichte wurde, meiner Meinung nach, nie geschrieben. Gaston Leroux zeichnet sehr lebensechte Charaktere, die man wirklich ins Herz schließen kann. Sei es die stürmische Meg, die zwischen Angst und Liebe schwankende Christine oder das leidenschaftliche Phantom. Einzig mit Raoul werde ich nicht so ganz warm. Entweder ist er ein sehr liebeskranker Hund oder er weist schon Züge eines Stalker auf. Trotzdem passt auch er in die Handlung voller turbulenter Ereignisse.

    Jedenfalls, trotz tragischen Ende, sollte man "Das Phantom der Oper" gelesen haben. Egal ob man Musicals mag oder nicht, es ist und bleibt eine spannende Handlung mit einer großartigen Liebesgeschichte. Und so ganz nebenbei, es ist nicht alles von Leroux erfunden.

  10. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht (ISBN: 9783570306642)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht

     (548)
    Aktuelle Rezension von: ZwischendenSeiten

    Der fünfte Teil der Reihe wird als "Dramatisch, packend und hochromantisch" beschrieben. Das sehe ich allerdings anders. 

    Das Buch konnte mich nicht ansatzweise fesseln, die Situationen haben sich ewig in die Länge gezogen und die Handlungen waren nicht wirklich abwechslungsreich. Auch diese Art von Romantik ist, meiner Meinung nach, irgendwie anstrengend.

    Die Figuren sind recht lieb gestaltet, wirken auf mich aber alle oberflächlich.

    Die ersten vier Bücher waren besser, diesen Teil hätte ich fast abgebrochen.

  11. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt (ISBN: 9783570305003)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Pachi10

    Elena ist tot und in Fell's Church geht das Leben, für die meisten, normal weiter. Bei einem Mädelsabend versuchen Bonnie und Meredith mit Elena in Kontakt zu treten und es gelingt ihnen auch. Doch der Abend hat ungeahnte Folgen.

    Bonnie ersucht Stefan um Hilfe, der auch prompt von Italien kommt, mit Damon im Schlepptau. Doch Fell's Church hat es nun mit einer ganz anderen Macht zu tun, und die Salvatore Brüder brauchen jede Hilfe die sie kriegen können.

    Wer ein Happy End zu Teil 3 braucht ist hier richtig. Die Geschichte ist gut geschrieben und spannend und am Ende auch abgeschlossen. Die Autorin hat wohl beschlossen nach der ersten Trilogie doch noch ein frohes Ende nachzuliefern.

    Ich muss noch überlegen, ob ich die restlichen 9 Bände auch noch lesen werde, da die Geschichte, laut den Klappentexten, wohl sehr langatmig wird - mal sehen.

  12. Cover des Buches Phantomliebe (ISBN: 9783646601800)
    Tanja Voosen

    Phantomliebe

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    Fairley, von ihren Freunden nur Fen genannt, schleicht sich auf eine Halloweenparty, um den Laptop des Gastgebers Rory zu stehlen. So will sie ihrer besten Freundin Stella aus einer missligen Lage helfen.
    In Rorys Zimmer steht ihr plötzlich ein fremder junger Mann gegenüber, der das gleiche Ziel hat wie sie: Auch er ist hinter dem Laptop her.
    Um nicht erwischt zu werden, küssen die beiden sich zur Tarnung, als jemand das Zimmer betritt, damit es so aussieht, als wäre das der Grund, warum sie sich dort befinden.
    Der Plan geht auch tatsächlich auf und Fen kann den Laptop herausschmuggeln. Auf dem Weg aus dem Haus, trifft sie jedoch auf Cliff, ihrem heimlichen Schwarm, und es stellt sich heraus, dass der geheimnisvolle Fremde dessen Bruder Sage ist.
    Fen will einfach nur verschwinden und gerät auf der Straße aus Versehen in einen Bannkreis.
    Von da an ist ihr Leben nicht mehr wie es vorher war.

    Fen wird Teil einer übernatürlichen Welt, in der Exorzisten, oder auch Crusade (keine klassischen Exorzisten, wie man zunächst glaubt), Geister, Dämonen und ähnliche Wesen, die so genannten Phantome, jagen.
    Wie sich herausstellt, gehören einige Personen in Fens Umgebung zum Orden der Crusade, zum Beispiel auch Cliff und Sage.
    Doch das ist bei Weitem noch lange nicht alles, was sich von nun an für Fen ändern wird. Da kommt noch einiges auf sie zu...

    "Phantomliebe" ist das erste Buch, das ich von der Autorin Tanja Voosen gelesen habe und ich muss sagen, es hat mir gut gefallen.
    Der Schreibstil ist sehr schön zu lesen und so anschaulich, dass man alles vor seinen Augen ablaufen sieht.
    Auch die Ausarbeitung der Charaktere fand ich gut, obwohl ich von manchen gerne noch mehr erfahren hätte.
    Von Anfang an hatte ich eine Art Verbindung zu Fen und auch zu Sage kam schnell eine zu stande.
    Es gefällt mir, dass man zusammen mit Fen in die Welt der Exorzisten eintaucht und nach und nach mehr über den Orden und die Ausbildung der Crusade erfährt.
    Bei Sage ist das genauso. Er öffnet sich Fen gegenüber und so lernt man auch ihn langsam besser kennen.

    "Phantomliebe" hat einfach alles, was man sich wünscht.
    Von Anfang bis Ende wird es nicht langweilig. Durch die Geheimnisse, die mit der Zeit gelüftet werden, eine alte Prophezeiung und das ganze Mysteriöse an sich, entsteht eine Spannung, die einen beim Lesen einfach fesselt.
    Aber auch eine Portion Drama und ein Kampf auf Leben und Tod tragen ebenso zum Lesevergnügen bei, wie Freundschaft, Zusammenhalt und eine aufkeimende Liebe.
    Zudem darf natürlich auch eine Prise Humor nicht fehlen, damit es nicht ganz so düster ist.

    Alles in Allem hat mir, wie man sieht, "Phantomliebe" sehr gut gefallen und ich kann es getrost weiterempfehlen.
    Deshalb gibt es von mir volle 5 von 5 Sternen.

  13. Cover des Buches Die Augen der Heather Grace (ISBN: 9783404169740)
    David Pirie

    Die Augen der Heather Grace

     (53)
    Aktuelle Rezension von: welt_des_lesens_

    Zum Inhalt :

    Sie ist jung und schön: Heather Grace, eine der ersten Patientinnen, die den jungen Arzt Arthur Conan Doyle aufsuchen. Doyle ist verwirrt, nicht nur wegen ihrer Schönheit, sondern auch wegen ihrer Visionen von einem Phantom, die sie immer öfter heimsuchen. Bald jedoch lenkt ein viel schwerwiegenderer Fall Doyle ab: der Mord an einem reichen Geschäftsmann. Doyle selbst gerät in Verdacht. Hilfesuchend wendet er sich an seinen alten Mentor, den brillanten Dr Joseph Bell. Dieser findet bald heraus, dass der Schlüssel zur Lösung des Rätsels in der Tat in den Augen der Heather Grace liegt ...


    Selten habe ich so gemischte Gefühle beim Lesen empfunden, wie bei diesem Buch hier. Anfangs habe ich die ersten 100 Seiten verschlungen. Ich hab mich total in der viktorianischen Welt verloren, mit dem jungen Doyle mitgefiebert und seine Entwicklung vom unerfahrenen Studenten, zum sich selbst verwirklichenden Mediziner genossen.


    Auch der Charakter des Dr. Joseph Bell, Doyle's spätere Inspiration für seine Romanfigur Sherlock Holmes, war super toll ausgearbeitet mit all seinen Geheimnissen und seiner Forschung zu "der Methode".


    Dann hab ich eine Lesepause gemacht und bin danach überhaupt nicht mehr ins Buch reingekommen 😅 der Mittelteil kam mir ewig lang vor und es ist, obwohl es ja ein Krimi ist, nichts passiert was die Story vorangebracht hätte 😅 aber ich habe mich gezwungen weiterzulesen 🙈


    Die letzten 100 Seiten wiederum waren vollgepackt mit Aktionen, Toden und schließlich der Lösung des Falles mit einer kuriosen Wendung. Also genau wie es sein soll 😍


    Insgesamt kann ich sagen, dass mir die Welt und Edinburgh im 19ten Jahrhundert als Setting sehr gut gefallen haben. Die Charaktere waren alle sehr kurios und gut gestaltet. Besonders die Familie der Heather Grace.


    Die Sprache war teilweise recht kompliziert, jedoch bei weitem nicht so anstrengend zu lesen wie gedacht ☺️


    Die Story war zum Ende hin recht spannend, aber man hätte definitiv mehr draus machen können.


    Ich gebe somit 3 / 5 Sternen ⭐

  14. Cover des Buches Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis (ISBN: 9783570307038)
    Lisa J. Smith

    Tagebuch eines Vampirs - Seelen der Finsternis

     (377)
    Aktuelle Rezension von: Schnattchenx3

    3,5 SterneWas bisher geschah: Elena hat Stefano verloren, jedoch Hinweise auf dessen Aufenthalt erhalten. Die Kitsune haben ihn verschleppt und in der Stadt herrscht Chaos.Matt, Damon, Meredith, Bonnie und Elena sind den Kitsunen durch einen Handel entkommen. Damon hat dafür seine Erinnerungen nehmen lassen.Jetzt sind Elena, Matt und Damon auf den Weg zu einem Tor in eine andere Dimension, um Stefano zu retten. 

    Elena macht eine Außer körperliche Erfahrung und kann so zu Stefano gelangen. Ihre Tränen verbessern seinen Zustand, berühren können Sie sich jedoch nicht. 
    Matt verlässt die Gruppe, als Damon und Elena sich näher kommen. Er fährt zurück in die Stadt. Dafür bekommen Sie Bonnie und Meredith. Elena und Damon kommen sich immer Näher und Elena dringt bis in das tiefste Innere von Damon und entdeckt seine Geheimnisse und Schmerz hinter einem dicken Felsen versteckt - davor gekettet ein sehr junger, ängstlicher Damon. 


    Als sie das Dämonentor und somit die andere Dimension erreichen, können sie dort nur eintreten, wenn sie als Sklavinnen von Damon getarnt sind. Davor zeigt Damon Elena, wie Sie ihre Macht kanalisieren kann. Das schafft eine weitere engere Verbindung zueinander..


    Der Teil mit den Kitsunen gefällt mir besser als Band 5, daher die 3,5 Sterne. Die andere Dimension ist schön beschrieben und gut vorstellbar. Elena "springt" zwischen ihrer Liebe zu Damon ( sie knutschen regelmäßig und halten sich in den Armen) und ihrer Liebe zu Stefano ( ich muss ihn finden, die Liebe meines Lebens) hin und her. 


    Das Ende ist jedoch nicht mein Fall. Statt es mit den Kitsunen langsam enden zu lassen, gibt es jetzt wohl einen weiteren Teil, wo sie die statt retten werden.


    Was ich mit Damons Schicksal zu Ende anfangen soll, weiß ich auch noch nicht. Jedoch ist es er, der mich am lesen dieser Reihe hält. 


    Insgesamt lohnt sich sicherlich das durchhalten der nicht so gut gelungen Teile und irgendwann werde auch ich Band 7 lesen. 
  15. Cover des Buches Victorian Secrets - Verbotene Sünden (ISBN: 9783902972187)
    Helen B. Kraft

    Victorian Secrets - Verbotene Sünden

     (37)
    Aktuelle Rezension von: BookW0nderland
    Mir ist das Buch vorallem wegen dem tollen Cover aufgefallen. Die vielen Steampunk Elemente, das Blut und auch die Stadt im Hintergrund haben mich neugierig gemacht und endlich bin ich dazu gekommen das Buch zu lesen.
    Die Steampunk-Thematik ist natürlich nicht nur auf dem Cover zu finden, sondern auch im Inhalt. Es gibt Hoover-Kutschen, Luftdroschken, die sich ohne Pferde fortbewegen , Traumextraktoren und viele Kleinigkeiten, die es in London im Jahre 1889 nicht gegeben haben wird. Allgemein hat die Autorin hier eine ganz eigene Version von London erschaffen, die mir wirklich toll gefallen hat.
    Die Hauptprotagonistin Emma St.Claire ist eine Traumgängerin, was bedeutet, dass sie fremde Träume besuchen kann und auch muss. Ohne diese Traumbesuche könnte es sein, dass sie sich in ihren eigenen Träumen verliert und nicht wieder aufwacht. Wegen dieser Gabe wird sie auf Ian Connery angesetzt, der Verdächtige in einigen Mordfällen, bei denen den Opfern die Augen entfernt wurden. Da sie beim SVY (Scotland Visional Yard), einer Unterabteilung des Scotland Yard, arbeitet, hat sie durch diese Traumgänge schon einige Täter schnappen können.
    Lord Ian Connery ist gezeichnet. Eine Gesichtshälfte wird durch Narben entstellt, die entstanden ist, als es zur Battersea-Katastrophe kam. (Auch Battersea ist eine Erfindung der Autorin) Er lässt niemanden nahe an sich heran, da nicht nur sein äußeres Erscheinungsbild gezeichnet ist. Er hat viele Geheimnisse und man fragt sich während der ganzen Geschichte: Ist er vielleicht doch der Mörder?
    Während sowohl Ian, als auch Emma sehr sympathisch waren, gefiel mir Ians Butler Thorpe von allen wohl am Meisten. Hingegen konnte ich mich mit den Polizisten in der Geschichte leider nicht anfreunden, vorallem Inspector Shawn Whiting konnte ich einfach nicht verstehen und er war mir mit seinem Rachedurst sogar richtig unsympathisch.
    Ich fand den Schreibstil von Helen B. Kraft packend und mitreißend. Das Buch ist eine Mischung zwischen Fantasy und Krimi, mit einer Prise Romantik. Ich konnte kaum aufhören weiterzulesen, da ich unbedingt erfahren wollte, wer der Mörder ist und ob es vielleicht sogar Ian sein könnte.
  16. Cover des Buches Endlose Nacht (ISBN: 9783736300842)
    Kresley Cole

    Endlose Nacht

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Katykate
    Ich bin riesiger Kresley Cole-Fan, wie ihr bereits wisst. Und gerade ihre Reihe über die Mythenweltbewohner fesseln mich jedes Mal
    wieder, weshalb ich nach jedem gelesenen Buch sehnsüchtig auf eine Fortsetzung warte.
    So war es auch diesmal wieder und ich will gar nicht leugnen, dass ich hohe Erwartungen hatte.

     
    Handlung & Umsetzung

    Die Bücher dieser Reihe ähneln sich sehr. Es geht jedes Mal um einen Mythenwelt-Mann und eine Mythenwelt-Frau, die zueinander finden, dabei aber so einige Steine in den Weg gelegt bekommen. Während die ersten Bände noch relativ unabhängig voneinander wirkten (bis auf die Tatsache, dass einige Charaktere in späteren Bänden wieder auftauchten), zeichnet sich jetzt immer mehr ein Gesamtbild der Reihe heraus.
    Denn die Akzession, ein wichtiges, magisches Ereignis steht bevor und in jedem Band der Reihe bereiten sich die unterschiedlichen Mythenweltbewohner darauf vor. Nix, die Hellseherin, wirkt jedes Mal verrückter und immer mehr Verbündete, die man schon kennt, schließen sich zusammen.
    Dadurch dass Josephine, die weibliche Protagonistin, selbst völlig unvorbereitet in die Mythenwelt geschmissen wird, werden viele Dinge ausführlich erklärt, die Fans der Reihe bereits wissen. Das war für mich als Leser etwas ermüdend. Andererseits ist es für Neueinsteiger dadurch sehr leicht, sich einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse, Wesen und Regeln der Mythenwelt zu verschaffen.
    Auch diesmal hat Cole es wieder geschafft, etwas neues, aufregendes einzubauen. So hat sie nun die Morior eingeführt. Die Morior sind
    eine Allianz starker Krieger, die ersten und/oder ältesten Mitgleider
    unterschiedlicher Arten haben sich zusammengeschlossen.
    Ein wirklich spannendes Konzept, dass auf Fortsetzungen innerhalb der Morior hoffen lässt. Vielleicht bei dem Werwolf, der mehr Wolf
    als Mensch ist, oder bei dem Dämon, der sich nach dem Tod seines Bruders in ein Monster verwandeln wird, um über sein Reich zu herrschen.
     

    Charaktere
    Wieder einmal sind die Hauptpersonen dieses Buches sehr gut getroffen. Sie wirken stimmig, real und man mag sie vom ersten Augenblick an. Cole wagt sich auch immer weiter mit den Männern und Frauen vor. Während die männlichen Charaktere früher einfach nur groß und stark und die weiblichen einfach nur klein und zierlich waren, wirken sie mittlerweile etwas gewagter und verruchter mit ihren Tattoos und Piercings.
     

    Schreibstil & Gestaltung
    Wie immer ist Coles Schreibstil supereinfach zu lesen und wirklich angenehm. Hat man ein Buch von ihr einmal in der Hand kann man es kaum noch weglegen.
    Diesmal ist mir aufgefallen, wie viele direkte Gedanken in dem Buch beschrieben sind. Ich persönlich mag das ja nicht so, aber es war noch so im Rahmen, dass es mich beim Lesen nicht gestört hat.


    Fazit
    Mit Endlose Nacht konnte mich Kresley Cole definitiv wieder fesseln, auch wenn das Buch nicht ganz an einige Vorgänger heranreicht. Die sexuelle Spannung wirkte etwas gezwungen in die Länge gezogen und einige Gespräche sind für Leser, die die Vorgänger schon gelesen haben und sich deshalb etwas in der Mythenwelt auskennen, langweilig, aber trotzdem hat das Buch viel Unterhaltungswert.
  17. Cover des Buches Phantom (ISBN: 9783492304702)
    Jenk Saborowski

    Phantom

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Katl93
    In diesem Buch wird ein krasses Thema behandelt, das uns alle angeht. Der Terror. Sei es in Barcelona oder Deutschland überall kann es einen treffen & das sagt uns auch das Buch von Jenk Saborwoski. Solveigh Lang hat nun einen neuen Feind, der nicht mit der heutigen Technik aufzuspüren ist. Wer oder was es ist könnt ihr auf meinem Blog lesen oder euch einfach das Buch kaufen :)

    https://bluubsbuecherwelt.blogspot.de/2017/10/phantom-jenk-saborowksi.html
  18. Cover des Buches Eisige Nähe (ISBN: 9783426639412)
    Andreas Franz

    Eisige Nähe

     (153)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Spannend wie immer
  19. Cover des Buches Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom (ISBN: 9783570312636)
    Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

     (268)
    Aktuelle Rezension von: New_York_25

    Inhalt:

    London wird von einer Geisterepedemie geplakt und überall im Land arbeiten Kinder und Jugendliche mit besonderen Gaben in Agenturen die die Geister bekämpfen. Eine dieser Agenturen ist Lookwood & Co. Bestehend aus dem jungen Agenturleiter Antony Lookwood, dem Bücherwurm George Cubbins und neuerdings der peniblen Sekretärin Holly Munro. Seit Lucy der Agentur den Rücken gekehrt hat und als Freiberuflerin arbeitet, schlägt sie sich mit dem Geist des Schädels allein mit den Geistern rum. Doch nun braucht Lookwood & Co Lucy's Hilfe bei einem ganz besonderen Fall. Können sich die Vier zusammenraufen um diesen ganz besonderen Fall zu lösen?

    Meinung:

    Fantastischer Vierter Band! Mehr gibt's dazu auch gar nicht zu sagen. Die Charaktere sind super sympathisch, die Handlung schlüssig und der Schreibstil locker und ironisch. Immer mehr Machenschaften werden aufgedeckt und die einzelnen Ereignisse fügen sich langsam aber sicher zu einem Gesamtbild zusammen. Und an Geistern fehlt es natürlich auch nicht! 

    Fazit:

    Toller Vierter Band!

  20. Cover des Buches Pastworld (ISBN: 9783785571569)
    Ian Beck

    Pastworld

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Nick_Shadowheart
    Das Setting um den Themenpark London 1880 war mega spannend. 
    Auch wie die Leute reagieren --> Dass sie gar nicht verstehen, dass es für die Leute die da leben eben nicht gespielt ist, sondern ihr tatsächliches Leben - ob sie stehlen müssen, um zu überleben, Armut oder dass sie gehängt werden. Alles von "Gaffern" beobachtet. Und gerade dieses Wort finde ich unglaublich passend auch auf die heutige Zeit gesehen. 

    Aber die Story zog sich leider sehr. Wie Kaugummi und war jetzt auch nichts wirklich besonderes.
    Die Auflösung kam ziemlich schnell und plötzlich, aber auch nicht überraschend. 
    Es wirkte unfertig und nicht ganz durchdacht.

    Das Handeln der Figuren fand ich zum Teil auch sehr merkwürdig.

    Nur das Setting und die Atmosphäre der Stadt haben mir wirklich gut gefallen.
  21. Cover des Buches Mercy. Die Stunde der Rache ist nah (ISBN: 9783426503485)
    Lisa Jackson

    Mercy. Die Stunde der Rache ist nah

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Nati89
    Rick Benz, Detectiv vom New Orleans Police Department
    Macht sich auf den Weg nach L.A um den tot von seiner
    Ex- Frau die vor 12 Jahren gestorben ist allertigs denkt er
    Nicht das sie Selbstmord begagen hat 
    Als er dort ist um den tot seiner ex Frau er ermitteln passiert da Morde die im in die Schuhe geschoben werden 
    Als seine Frau im die erfreundliche Nachricht zu 
    Überbringen das sie schwanger ist reist sie auch nach L.A von dort 
    Wird sie am flughafen entführt und auf einen boot in ein käfig gesperrt und versucht sie um zubringen
    Wird er schaffen sie zu retten?? 


    Wer neugrig darauf ist lest es selber und eure Fragen 
    Werden beantwortet.


    Ich fande das Buch super
    Man kam schnell rein und konnte der Geschichte
    Gut folgen
    Spannung bis zum Schluss ich konnte das buch nicht weglegen.
    Ich habe mit dem Ende nicht gerechtet das es so gut endet.




     
  22. Cover des Buches Tanz des Verlangens (ISBN: 9783802583186)
    Kresley Cole

    Tanz des Verlangens

     (263)
    Aktuelle Rezension von: Jesmen
    Band 4 Tanz des Verlangens der Immortals After Dark-Reihe von Kresyley Cole
    Die Autorin schreibt in einen flüssigen, humorvollen Schreibstil, bei dem man schnell durch die Seiten fliegt.
    Bei diesem Band flog ich jedoch nicht so schnell durch die Seiten, wie gedacht. Ich konnte mich mit beiden Charakteren leider nicht anfreunden. Eine anziehende erotische Spannung ist zwischen Ihnen zu spüren. Die Story ist aufbauend geschrieben und besonders zum Ende hin, fiebert man mit.
    Von mit leider nur 3,5 Sterne.
  23. Cover des Buches Phantom (ISBN: 9783442461035)
    Patricia Cornwell

    Phantom

     (142)
    Aktuelle Rezension von: dominona
    Ich war dadurch, das ich die Reihenfolge der Bände vertauscht hatte, gespoilert worden, aber der Roman hat mir dennoch gut gefallen. Der Spannungsbogen hat mich überrascht und wirklich bis zum Ende durchgehalten (trotz Spoiler), allerdings hat mich der Fall an sich nicht besonders gefesselt und die Personen sind diesmal oberflächlicher behandelt worden als sonst, was ich schade fand.
  24. Cover des Buches Opferlämmer (ISBN: 9783442374687)
    Jeffery Deaver

    Opferlämmer

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Samurai_27

    Irgendwann wird es selbst bei einem herausragenden Schriftsteller langweilig, wenn immer der gleiche Täter vorkommt. Bis kurz vor Schluss war es ein wirklich schöner und spannender Thriller mit viel Technik-Know-How. Die kleine Nebenhandlung mit dem Uhrmacher in Mexiko hätte auch dort bleiben sollen. Aber nein, der schon fast „altbekannte“ Uhrmacher musste wieder der Täter sein. Das wird langweilig und ärgerlich, weil die Story ja gut geschrieben ist und keinen anderen Täter brauchte. Schade. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks