Bücher mit dem Tag "phobien"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "phobien" gekennzeichnet haben.

42 Bücher

  1. Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)
    Sebastian Fitzek

    Das Paket

     (2.509)
    Aktuelle Rezension von: buecherjaeger

    Sebastian Fitzek ist bekannt für Bücher mit hoher Spannung, vielen Cliffhangern und Plottwists. Nicht jedoch für ausgereifte Charaktere und nachvollziehbare Geschichten.

    Ich finde, das zeigt sich in diesem Buch gut. Es ist eines, das in erster Linie von seiner Grundspannung lebt. Die Protagonistin, Emma, und ihre Erlebnisse wirken sehr undurchsichtig für den Leser, was zur Folge hat, dass das Buch ebendiese Grundspannung entwickelt, ohne dass super viel passiert. Außerdem ist «Das Paket» ein sehr unblutiger Fitzek, was auch eine willkommene Abwechslung ist.

    Der oben erwähnte Punkt der unausgereiften Charaktere macht sich aber in einem Buch, in dem es gar nicht so viele Stellen gibt, an denen etwas Krasses passiert, bemerkbar. Durch seine häufig blutigen und beinahe an den Haaren herbeigezogenen – aber dadurch spannenden – Plots schafft Fitzek es oft, seinen Schwachpunkt zu kaschieren. Das funktioniert aber nicht in einem Buch, das weniger von „Spannung zum Haareraufen“ als von einer Spannung, die ein monotones Unwohlsein verursacht, lebt. Weder Emma noch ihren Mann, ihre Freunde oder sonst irgendjemanden habe ich kennengelernt, als ich dieses Buch gelesen habe. Natürlich stehen bei Thrillern die Handlung und Spannung im Vordergrund, aber es gibt definitiv auch solche, die mir eher das Gefühl geben, die Charaktere zu kennen und zu verstehen.

    Da ich über diesen großen Kritikpunkt heraus die Handlung zwar interessant fand, sie mich aber irgendwie nicht richtig mitreißen konnte und ich der Meinung bin, dass es – speziell gegen Ende – zu viele Plottwists bei zu wenig Handlung gab, komme ich zu dem Fazit, dass «Das Paket» bestimmt kein schlechtes Buch, aber eben auch kein richtig gutes ist. Ich finde drei von fünf Sternen vollkommen angemessen.

  2. Cover des Buches Der Vollstrecker (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 2) (ISBN: 9783548281100)
    Chris Carter

    Der Vollstrecker (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 2)

     (943)
    Aktuelle Rezension von: AmaraSummer

    In „Der Vollstrecker“ ermittelt Detectiv Robert Hunter und sein Partner Detectiv Carlos Garcia in einem Fall, der sie in die Vergangenheit führt. Das Buch wurde von dem US-amerikanischen Autor Chris Carter geschrieben und ist 2011 als eBook und Taschenbuch im Ullstein Taschenbuch Verlag (Ullstein Buchverlage) erschienen. „Der Vollstrecker“ ist der zweite Band der „Hunter und Garcia“ Reihe.

    Auch der zweite Fall für Hunter und Garcia kommt mit einem sehr detailliert beschriebenen Kriminalfall daher. Wer brutale Mordfälle liebt, der ist hier genau richtig. Ich hatte sogar das Gefühl, dass die Beschreibungen noch extremer sind als in Band eins. Für mich als Fan solcher Bücher war die Geschichte perfekt. Zartbesaiteten Lesern rate ich von dieser Reihe jedoch ab.

    Das Wiedersehen mit Hunter und Garcia hat sich wie nach Hause kommen angefühlt. Die beiden waren mir wieder auf Anhieb sympathisch und ich habe jede Sekunde genossen, die ich mit ihnen verbringen dürfte. Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber die Chemie, die zwischen den beiden herrscht, ist sehr unterhaltsam. Ja ich weiß, dass ist eine Thriller, trotzdem konnte mich das Buch in bestimmten Momenten zum Lachen bringen.

    Ich werde mich hier weder über den Kriminalfall noch über den Täter äußern, weil das meiner Meinung nach nur spoilert. Für mich wurde das Ganze schlüssig aufgeklärt und über alles andere mach ich mir nur bedingt Gedanken. Die Frage ob der Kriminalfall realistisch ist muss sich jeder selber beantworten. Mich konnte das Buch erstklassig unterhalten und das ist in meinen Augen das Wichtigste.

    Die deutsche Übersetzung von Chris Carters Schreibstil ließ gewohnt flüssig lesen und die Wortwahl hat wie immer perfekt zum Genre gepasst. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Hunter und Garcia erzählt, es gibt aber auch Kapitel, die dem Leser Einblicke in die Gedanken und Gefühle anderer Charaktere gewähren. Die Geschichte wurde in der dritten Person geschrieben.


    Fazit

    Ein grandioser zweiter Band, den ich keine Sekunde aus der Hand legen konnte. Ein genialer Thriller, den ich sehr gerne weiterempfehle.

  3. Cover des Buches Splitterherz (ISBN: 9783839001424)
    Bettina Belitz

    Splitterherz

     (1.742)
    Aktuelle Rezension von: A_Kaiden

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt, die Geschichte ist flüssig und angenehm zu lesen. Sehr erfrischend fand ich, dass es sich bei Splitterherz nicht um eine der typischen Vampir und Werwolfgeschichten handelt von denen es im Überfluss gibt. 

    Die Protagonistin mag nicht jedem liegen, sie hat viele Ecken und Kanten, ist ein nicht ganz so typischer Teenager, aber mit typischen Launen und Zickereien.in dem Alter. Auch Colin ist kein Mr. Sunshine oder Mr. Right, wie man das aus vielen Liebesgeschichten kennt. Beide sind sehr komplex, was ihre Charaktere anbelangt, oftmals schwierig und gerade das macht die Figuren so lebendig. Ich konnte in der Story richtig mitfiebern und war gespannt zu erfahren, wie es weitergeht.

    Einen Stern Abzug muss ich leider geben, da das Buch um einiges gekürzt hätte werden können. An manchen Stellen war es doch sehr langatmig, was mich allerdings dennoch nicht dazu bewogen hat, das Lesen abzubrechen. Ich war etwas traurig über den Schluss, allerdings sehe ich gerade, dass es sich um eine Triologie handelt =)

    Fazit: ein schaurig schönes Lesevergnügen für alle, die düstere Fantasygeschichten mit nicht ganz so einfachen Charakteren lieben.

  4. Cover des Buches Zorn - Kalter Rauch (ISBN: 9783596031924)
    Stephan Ludwig

    Zorn - Kalter Rauch

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Als es in der Nacht über der Stadt Fische regnete, ahnte niemand dessen Auswirkungen. Bei Aufräumarbeiten wurde ein künstliches Hüftgelenk in einem Abfalleimer gefunden. Die Hauptkommissaren Zorn und Schröder machen sich auf die Suche nach der Frau ohne Hüftgelenk. Ihr Ehemann erscheint mehr als merkwürdig, aber hat er mit dem Verschwinden der Vermissten etwas zu tun?

    Mit gewohnt schnell lesbaren Schreibstil geht’s in diesem Buch um den fünften Fall von den Hauptkommissaren Zorn und Schröder. Mir gefallen besonders die privaten Momente der beiden, ihre Freundschaft zueinander, obwohl besonders Zorn ein ungeselliger Einzelgänger ist. Man merkte sehr gut, dass beide mit sich kämpfen zu haben und ihre Wege finden müssen. Man befürchtet, dass es nicht gut kommt zwischen ihnen, aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Auch zog sich eine psychologisch spannende Handlung durch den Krimi, die die Seiten dahinfliegen liess.

    Mein Fazit: Ein psychologisch spannender Fall für die zwei eigenwilligen Hauptkommissare Zorn und Schröder. Ich freue mich auf mehr. 4 Sterne.

  5. Cover des Buches Flüsterndes Gold (ISBN: 9783570308196)
    Carrie Jones

    Flüsterndes Gold

     (479)
    Aktuelle Rezension von: ilkagk

    Das Buch "Flüsterndes Gold" von Carrie Jones ist aus dem cbt Verlag, hat 351 Seiten und hat von mir 5 von 5 Sterne bekommen. 

    Worum geht es in dem Buch?

    In diesem Buch geht es um Zara, die zu ihrer Großmutter in das einsame und verschneite Maine zieht. Gleich am ersten Schultag lernt sie dem attraktiven Nick kennen. Natürlich verliebt sie sich direkt in ihn. Nick beschützt sie vor einem seltsamen Fremden, der ihr immer wieder auflauert. Außerdem zeigt er ihr nicht nur die dunkle Seite ihrer idyllischen neuen Heimat offenbart, sondern selbst auch ein übernatürliches Geheimnis hat.

    Wie fand ich das Buch?

    Das Buch war so schön. Ich habe die Beschreibung von Maine so geliebt. Ich konnte es mir richtig gut vorstellen. Außerdem waren die Charaktere so gut beschrieben, dass ich sie mir ebenfalls bestens vorstellen konnte. Dazu kommt noch, dass die Geschichte so gut umgesetzt wurde, dass ich einfach nur durch das Buch durchgeflogen bin. Der Schreibstil war so angenehm und so flüssig und schnell. Ich kann von diesem Buch nur schwärmen und hoffe, dass ich es bald schaffe die anderen drei Teile zu lesen. Denn die liegen leider noch unangetastet auf meinem SUB.    

  6. Cover des Buches Wurfschatten (ISBN: 9783849300951)
    Simone Lappert

    Wurfschatten

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Michael_Blum

    Von außen betrachtet ist die 25-jährige Ada ein wenig verquer und kämpft mit ihren Ängsten, will ihren Platz als Schauspielerin auf der großen Bühne des Lebens erobern, was sie aber nicht so richtig geregelt bekommt. Wegen eines Mietrückstandes zieht der Sohn des Vermieters in ihre kleine Wohnung; es entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die Ada mit ihren Ängsten konfrontiert und sie schlussendlich lehrt, mit ihrem Anderssein leben zu können.

    Der Erstling von Simone Lappert besticht durch die ungeheure Empathie für die Protagonistin und deren Erlebnisweise, durch sorgfältigen Formulierungen und kluge Sätze. 

    "Jeder von ihnen kämpfte auf seine Art um einen Platz, der groß genug war, um eine eigene Geschichte darauf zu errichten."

    "Ada wusste, dass man sich vorübergehend aus einer Traurigkeit winden kann, indem man sich kraftlos weint, weil Erschöpfung eine Form des Vergessens ist."

    Auch nicht schlecht ist: "Wissen Sie", sagte Ada, "meine Mutter sagt, meine ganze Generation sei hoffnungslos verweichlicht. Sie sagt, wir seien eine Horde gelangweilter Allergiker, für die es schon ein Abenteuer sei, Kaffee ohne Milch zu trinken, und dass wir keine Ahnung hätten, was es bedeute, für etwas zu kämpfen, dass wir unserer Freiheit nicht gewachsen seien. Manchmal glaube ich, sie hat recht."

    Oder wie die Autorin das Ende einer Beziehungshoffnung beschreibt: "Sie war nicht vorbereitet auf Schlusspunkte. Erst gestern hatte sie sich in der Nähe eines Doppelpunkts gewähnt."

    Und: "Das kommt immer noch vor, dass ihre Vorhaben sich in ihren Gedanken verheddern." Jetzt habe ich dank Simone Lappert endlich die Worte für ein mir selbst sehr vertrautes Phänomen!! Und einen Tipp von ihr werde ich auch beherzigen - wenn einen unerwünschte Gedanken zu überschwemmen drohen, dann hilft ein herzhafter Biss in eine Chilischote...

    Ein Roman, den man nicht einfach so mal schnell zwischendurch runterlesen kann; dies wäre vertane Zeit, es würde sich den Leser*innen nicht die Welt der Ada erschließen.

  7. Cover des Buches In der Finsternis (ISBN: 9783492309134)
    Sandrone Dazieri

    In der Finsternis

     (139)
    Aktuelle Rezension von: a_thousand_books

    In der Nähe von Rom verschwindet ein Junge beim Picknick mit seinen Eltern, die Mutter wird ermordet aufgefunden. Die Polizei hält den Vater für schuldig. Inspektor Rovere scheint allerdings nicht von seiner Schuld überzeugt zu sein und zieht die nach einem schief gegangenen Einsatz beurlaubte Colomba hinzu, um parallel zu den offiziellen Ermittlungen den wahren Täter zu finden. Dies ist der erste Regelverstoß Colombas in einer langen Reihe weiterer im Laufe des Falls. Als Berater ziehen die beiden Dante Torre hinzu, der als Sechsjähriger entführt und nach elf Jahren Gefangenschaft in einem Silo fliehen und seitdem an Klaustrophobie leidet. Relativ schnell ist er überzeugt: Der Junge wurde vom gleichen Mann entführt wie er damals.

    Und dann quält man sich durch über 500 Seiten Jagd auf den „Vater“, wie der Entführer genannt wird.

    Zuerst möchte ich herausstellen, was mir gefallen hat: Das Setting in Italien war mal wieder etwas anderes. Die Konstellationen (und Korruption) der Polizei fand ich interessant, die Orte waren so beschrieben, dass man sich die Handlung dort bildlich vorstellen konnte, aber es war auch nicht zu viel. Besonders die Beschreibung des sozialen Brennpunkts, in den sich Colomba und Torre im Laufe des Buchs flüchten, fand ich spannend. Auch spannend ist die Handlung an sich. Ich wollte die ganze Zeit wissen, wer der Vater denn nun ist. Allerdings ist der Weg dahin mühsam gewesen.

    Jetzt die Kritik: Ich habe die Geschichte unnötig aufgebläht empfunden. Es ging im Schneckentempo voran. Einige Kapitel und Passagen brauchte man für den Fortgang der Geschichte überhaupt nicht und sie waren auch nicht so spannend oder mitreißend geschrieben, dass sie dem Leser irgendetwas gegeben hätten oder dass ich sie gern gelesen hätte. Die sich wiederholenden Beschreibungen der Gedankenwelt der Figuren und ihre Reflektionen über den Fall waren ausgedehnt und störten den Lesefluss. Das Ganze hätte man um mit Sicherheit gute 100 Seiten kürzen können, dann wäre auch die Spannung aufrecht erhalten geblieben.

    Der Erzählstil war für mich ebenfalls an manchen Stellen etwas holprig. Eigentlich wird aus der Dritten Person aus der Perspektive von Colomba oder Torre erzählt, jedoch gibt es Stellen, an denen der Erzähler innerhalb eines Satzes plötzlich auf eine Art allwissenden Erzähler springt. Das fand ich störend, denn so konnte ich mich nicht richtig in Colomba, die für mich die eigentliche „Heldin“ des Thrillers ist, hineinfühlen. Die Figur Torre bleibt dem Leser insgesamt eher fremd. Erst gegen Schluss gibt es mehr Einblicke in seine Gefühle und Gedanken, doch richtig mit ihm anfreunden konnte ich mich nur schwer.

    Die Auflösung hat extrem lang auf sich warten lassen und hat sich dann noch in ihrer Gänze hingezogen. Zwar fand ich die Auflösung insgesamt gelungen, aber ein großer Überraschungsmoment blieb aus. Dafür war die Lösung wieder zu komplex und bestand aus zu vielen Einzelteilen.

    Für mich insgesamt eine starke Geschichte, deren Längen die Spannung leider zunichtemachen.

  8. Cover des Buches Panikattacken und andere Angststörungen loswerden (ISBN: 9783424201772)
    Klaus Bernhardt

    Panikattacken und andere Angststörungen loswerden

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Das Buch von Klaus Bernhard über Panikattacken und Angststörung hat mir Gut gefallen. Sein Ergebnis ist ernüchternd: Die meisten dieser Therapieformen sind seit Jahrzehnten veraltet und neurowissenschaftlich nicht mehr haltbar. 

    Er beschreibt wie die Angst entsteht und was wir dagegen tun können. Jeder leidet doch an einer Angst. Nur sollte es nicht soweit kommen, das die Angst den Alltag bestimmt. Ein Gutes Buch für Angstpatienten oder Angehörige aber auch für jeden. Der sich mit seinen Ängsten auseinander Setzen will. Es hat viele tolle Tipps und Anregungen darin. 

  9. Cover des Buches Die Falle (ISBN: 9783442715886)
    Melanie Raabe

    Die Falle

     (630)
    Aktuelle Rezension von: Ellen784

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe mich erneut auf Melanie Raabe eingelassen und wurde...diesmal nicht enttäuscht. Nachdem ihr Buch die Wälder tatsächlich unterirdisch fand, gefiel mir dies doch gut. Das Buch baut kontinuierlich Spannung auf. Auch das Ende ist nicht vorhersehbar, allerdings total erhofft!
    Von Zeit zu Zeit zogen sich ein, zwei Kapitel doch mal etwas hin aber im großen und ganzen wurde ich doch durchgehend gut unterhalten.
    Jeder verdient ja seine zweite Chance und diese war jetzt auch genutzt. Ich werde bestimmt nochmal etwas von ihr lesen.

  10. Cover des Buches Ach, wär ich nur zu Hause geblieben (ISBN: 9783404169733)
    Kerstin Gier

    Ach, wär ich nur zu Hause geblieben

     (281)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das Cover ist recht schön gestaltet worden. Das Buch ist sehr witzig geschrieben worden. Es fängt eigentlich damit an, das in den ersten Kapiteln über ganz viele Phobien berichtet wird. Dann wird von vergangenen Urlauben erzählt, richtig lustig. Ich habe so oft geschmunzelt. Klasse Buch.

  11. Cover des Buches HÜTER DER ANGST (ISBN: B07P2MNTK9)
    H.C. Scherf

    HÜTER DER ANGST

     (22)
    Aktuelle Rezension von: MimiReckling

    Dies ist das erste Buch, was ich von dem Autor lese und ich kann euch versichern das es definitiv nicht mein letztes sein wird!🥰


    Ein Selbstmord einer Frau, beschäftigt Peter Liebig und Rita Momsen, denn war es überhaupt Selbstmord?

    Irgendwie deutet nichts darauf hin das ihr jemand etwas angetan hat.🤔🤷‍♀️

    Doch irgendwie kann da was nicht stimmen, den die Tote litt unter einer Wasser Phobie aber soll ertrunken sein.

    Und als sie tiefer graben erfahren sie von der Selbsthilfe Gruppe wo die verstorbene immer hingegangen ist.

    Und plötzlich passieren noch mehr "Selbstmorde" und das ausgerechnet aus der selben Gruppe...Was stimmt da nicht?

    Das müsst ihr schon selber herausfinden!😬🥰


    Die Schreibweise von H.C.Scherf ist richtig toll, ich bin angefangen zu lesen und wollte das Buch nicht mehr weg legen!

    Es war spannend und Abwechslungsreich, er spricht verschiedene Phobien an die echt interessant sind und die toll recherchiert worden sind.🤗


    Man möchte unbedingt wissen wer da seine Finger um Spiel hat. Ich hatte zwischendurch eine Vermutung war aber immer wieder am schwanken...

    Liebig und Momsen sind richtig toll zusammen und bringen einen so manches mal zum Lächeln. 😊


    Von mir eine absolute Leseempfehlung 💛 🖤 

  12. Cover des Buches PHOBIE 1 - wenn Ängste Dein Leben verändern: Erster Teil: Tom (ISBN: 9783945298039)
    Jens Lossau

    PHOBIE 1 - wenn Ängste Dein Leben verändern: Erster Teil: Tom

     (20)
    Aktuelle Rezension von: SaintGermain

    Nach dem großen Erfolg von "ZAPPING" (ISBN9783945298015) veröffentlicht Jens Lossau einen weiteren "All-Age" Roman, der es in sich hat. Diesmal dreht sich alles um die dreizehn jährige Hannah Olin: Vor einem Jahr hat sie ihre Mutter verloren. Keiner kann ihr über den Verlust hinweghelfen. Bis zu dem Tag, an dem sie Tom auf dem neben ihrem Elternhaus gelegenen Friedhof kennenlernt. Tom ist ein Außenseiter. Er hat Phobien und versucht diese durch das Ausleben des Extremen zu besiegen. Hannah ist fasziniert von Tom und seinen Geheimnissen. Eines Tages geschieht ein Mord an der Schule. Tom scheint unerreichbar. Hannah beginnt zu zweifeln. Hat sie sich in Tom geirrt?

    Das Cover des Buches ist düster, macht neugierig und passt zum Buch.

    Der Schreibstil des Autors ist sehr einfach, was aber passend ist, da der Roman um ein 13-14- jähriges Mädchen handelt, und sie dies in ihr "Angstbuch" schreibt.Auch die orte und Protagonisten werden sehr gut dargestellt, ich kam schnell und gut in die Geshcichte rein.

    Die Handlung selbst ist spannend, hat aber absolut nichts von einem Thriller. Eher handelt es sich um ein spannungsgeladenes (Jugend-)Drama.

    Wenn man das Buch als solches liest verdient es 4,5 Sterne.

    Fazit: Wer gerne eine spannendes Jungendbuch über Phobien liest, aber keinen Thriller erwartet, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

  13. Cover des Buches Der Seufzersee (ISBN: 9783570220887)
    Lemony Snicket

    Der Seufzersee

     (105)
    Aktuelle Rezension von: susiuni
    Diesmal ziehen die Drei bei Tante Josephine über den Klippen des Seufzersees ein. Tante Josephine ist sehr freundlich, leidet aber unter einer Vielzahl von Ängsten, besonders nachdem ihr Mann im Seufzersee verstorben ist. So ängstigt sie sich nicht nur vor dem Telefon, sondern auch vor dem Herd und der Heizung, sodass es im ganzen Haus ungemütlich kalt ist und jedes Essen nur aus kalten Suppen besteht, bähhh. Zumindest hat sie eine große Bibliothek, wenn auch diese nur aus Grammatikbüchern besteht, die große Leidenschaft der Witwe. Wie nicht anders zu erwarten, verlässt sie auch nur selten das Haus. Doch als sich ein Hurrikan ankündigt, müssen alle Vier losziehen um Besorgungen zu erledigen. Und du kannst es dir sicher denken, auf wen sie da treffen und das Übel nimmt seinen Lauf…

    Der dritte Band hat mir ein wenig besser gefallen als Band Nummer 2. Das gemeinsame Rätseln, welche Botschaft der Abschiedsbrief trägt, hat Spaß gemacht und ich hoffe auf weitere Knobeleien in den Folgebänden. Sehr lustig fand ich die Idee mit den Seufzerseesaugern. Das sind kleine Blutegel, die selbst kleinste Reste Nahrung im Blut wittern, welches ihre Beute innerhalb der letzten Stunde zu sich genommen hat. Und die Moral von der Geschicht`, geh` nach dem Essen ins Wasser nicht.
  14. Cover des Buches Ach, wär ich nur zu Hause geblieben (ISBN: 9783785737422)
    Kerstin Gier

    Ach, wär ich nur zu Hause geblieben

     (81)
    Aktuelle Rezension von: Petra_Mayer
    Ich mag die Geschichten von Kerstin Gier sehr und habe mir aus diesem Grund dieses Hörbuch gekauft.
    Dieses Hörbuch hat diesmal leider nicht ganz meinen Humor getroffen, wie andere Geschichten von Kerstin Gier.
    Teilweise sind  amüsante Episoden zu hören.

    Hörbuch - Bearbeitete Fassung - 4 CDs - 249 Minuten - 43 Tracks


    Inhalt:

    Dies ist ein Hörbuch darüber, wie man Postkartentexte richtig deutet, warum es sinnvoll ist, die Sprache des Urlaubslandes zu sprechen und was man unter "authentischem Ambiente" versteht. Es geht um die urkomischen Missgeschicke, die einem seltsamerweise immer im Urlaub passieren und darüber, wer einem in der schönsten Zeit des Jahres den letzten Nerv rauben kann - kurz: dieses Hörbuch gehört in jede Reisetasche!
  15. Cover des Buches Turtles All the Way Down (ISBN: 9780141346045)
    John Green

    Turtles All the Way Down

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Alwiiine

    Die Welt aus Aza‘s Augen zu sehen war für mich sehr berührend. Durch die tolle Schreibart von John Green fühlt man sich mit Aza sehr verbunden und kann ihre Gefühlswelt und Gedankenströme extrem gut verstehen und fühlt sie sogar nach, denn beim Lesen wird alles immer realistischer und man begreift, wie sie zu manchen Handlungen kommt.

    Aber das steht auch gar nicht im Vordergrund des Geschehens, der Autor schafft es die Geschichte und alles so herrlich banal und normal zu erzählen, dass jeder Leser, insbesondere Heranwachsende das Geschehene Nachvollziehen können, und gleichzeitig lernen wir all die Lebensweisheiten, die die Figuren lernen, gleich mit.
    Freundschaft, Reichtum und Armut, und das Leben mittendrin, sowie Loyalität und Verlustängste spielen eine große Rolle.

  16. Cover des Buches Im Dunkel der Schuld (ISBN: 9783453357501)
    Rita Hampp

    Im Dunkel der Schuld

     (54)
    Aktuelle Rezension von: JoanStef

    Die Geschichte erzählt eine Schwester der betroffenen Familie. Geschickt wird der Spannungsbogen während des gesamten Buchs, erhöht und Spekulationen zu Motiv und Täter, erwünscht. Bis zu den letzten Seiten wird dem Leser nicht verraten, wer hinter diesen perfiden, gut geplanten Morden steckt. Dieses Buch ist meines Erachtens sehr gut geschrieben und bringt das Thema um seelische und körperliche Gewalt in unseren Familien, in den Focus ohne belehrend zu sein.

  17. Cover des Buches Scarpetta (ISBN: 9783442471669)
    Patricia Cornwell

    Scarpetta

     (106)
    Aktuelle Rezension von: MaFu

    Seit Cornwell Benton Wesley hat sterben und dann völlig unlogisch wieder hat auferstehen lassen, lese ich die Scarpetta-Reihe nur noch mit viel Skepsis und weil ich einige der Charaktere sehr mag. Aber auch diesmal bin ich enttäuscht worden, die Geschichte bleibt flach, ich hatte nie wie in den ersten Bänden das Gefühl, mittendrin zu stecken. Und die Aussage von Marino, die versuchte Vergewaltigung von Scarpetta sei die ehrlichste Tat in seinem Leben gewesen? Sehr fragwürdig...

  18. Cover des Buches Profiling Murder – Fall 9 (ISBN: 9783732589326)
    Dania Dicken

    Profiling Murder – Fall 9

     (14)
    Aktuelle Rezension von: dru07

    Laurie und Jake werden zu der verkohlten Leiche von Lucas McKellar gerufen. Zunächst sieht es so aus, als ob sie diesen Fall nicht lösen können, doch dann bekommen sie einen neuen Fall. Ein Mann wurde tot im Wald gefunden. Sein Körper weist unzählige Schlangenbisse auf. Auf den ersten Blick haben beide Fälle nichts miteinander zu tun, doch dann entdecken die beide eine Gemeinsamkeit.

     

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte wieder einmal nicht mehr aufhören zu lesen, denn ich musste doch wissen, wie es ausgehen wird. Es ist schon schlimm, was einige Leute unter Helfen verstehen. Ich überlege gerade, was ich noch schreiben kann, ohne zu viel zu verraten. Ich habe einfach nur den Tipp: lest die Reihe von Laurie selbst. Aber seit gewarnt, ihr werdet nicht mehr damit aufhören können und ihr werdet einfach nur wissen wollen, was den beiden alles passiert ist und wie es mit ihnen weitergeht. 5 von 5*.

  19. Cover des Buches F*ck You, Angst!: Zeig Deiner Furcht den Mittelfinger. (ISBN: 9798694149969)
    Dr. Stefanie Gräf

    F*ck You, Angst!: Zeig Deiner Furcht den Mittelfinger.

     (13)
    Aktuelle Rezension von: HubertM

    Die  Autorin beschreibt in diesem Buch eine  Reise durch die Welt der Ängste, die leicht verständlich und fundiert ist

  20. Cover des Buches Angstspiel (ISBN: 9783453722255)
    Jonathan Nasaw

    Angstspiel

     (248)
    Aktuelle Rezension von: mariameerhaba

    Es ist ein Thriller, der Spannung verspricht und es auch hält, doch der Bösewicht entspricht einem Bilderbuchbeispiel, den man so in dieser Form oft gelesen und gesehen hat. Ein pillenschluckender Junkie mit Erektionsproblem, der nichts anders tut, als gegen die Langeweile anzukämpfen. Am Anfang war das doch noch irgendwie interessant, im späteren Verlauf wurde es nur noch lästig.

    Das Ende ist vorhersehbar und die Figuren machen genau das, was man von ihnen erwartet. Keine Figur ist originell und auch wenn sie in diesem Buch ein Gesicht bekommen, ein Herz und eine Seele, bleiben sie gewöhnlich und langweilig.

    Das Finale spielt im gleichen Schema ab, was man schon in vielen anderen Büchern in diesem Genre schon hatte und somit verschwindet die Originalität und was bleibt, ist eine Kopie einer Kopie einer Kopie.

    Es ist sauber geschrieben, keine Ecken und Kanten an denen der Lesefluss steckenbleibt und die Geschichte ist leicht zu folgen, leicht zu lesen und das ist wirklich das einzige, was dieses Buch gut konnte. Ansonsten ist es ein Thriller wie jeder anderer auch.

  21. Cover des Buches Tod der Angst (ISBN: 9783952390610)
    Marlene Menzel

    Tod der Angst

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zum Inhalt: Eine Frau stürzt vom Dach eines Hotels in den Tod. Die Tat, die zunächst nach einem Selbstmord aussieht, wird von der jungen Journalistin Irene Anderson beobachtet und fotografiert. Irene wittert die Story ihres Lebens. Detective Leonard Carter untersucht den Fall und entdeckt in der Tasche der Toten ein Blatt Papier mit einer Kinderzeichnung und dem genauen Todeszeitpunkt. Kurz darauf halten weitere Morde mit gleichem Muster die Polizei in Atem. Für Carter ist schnell klar, dass es sich um einen Serientäter handelt. Während er nach einer heißen Spur sucht, kommt die Journalistin durch ihre Recherchen dem Täter bedrohlich nahe. So nahe, dass er sie zum Schweigen bringen will. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

    Die Autorin fesselt durch ihren Schreibstil und lässt den Leser mit Irene, die unfreiwillig Zeugin eines Mordes wird und diesen Fall als Sprungbrett nutzen will, zusammen zunächst auf eigene Faust die bestialischen Morde recherchieren.

    Relativ früh wird der Mörder entlarvt - und dennoch sind alle noch meilenweit von der Lösung des Falles entfernt.

    Die Autorin sorgt für unvorhersehbare Wendungen, einen beklemmenden Umgang mit der Frage, was Mobbing und Hänseleien in der Kindheit bzw. generell bedeuten und was solche - eigentlich schon tagtäglichen Vorkommnisse - auslösen können.

    Hinter all dem anscheinend psychopathischen Handeln stecken tiefgründige, realistische Botschaften im Umgang mit Mobbing und Hänseleien bzw. deren Folgen bis hin zur Wendung ins Kranke. Der Leser wird quasi gezwungen, vielleicht seine eigene Vergangenheit zu durchforsten und sich die Frage zu stellen: Hätte ich mich als Kind auch so verhalten, wenn es nötig gewesen wäre, um als "cool" oder "beliebt" zu gelten ? Habe ich vielleicht ähnlich verhalten ?

    Das Seelenleben und die Gedanken rund um die phantasievollen Morde lassen den Leser nicht mehr los. Tief und eindringlich werden die Charaktere vorgestellt und die Autorin gewährt den Lesern Einblick in das Hirn des kranken Täters.

    Der Epilog ist dann noch das Tüpfelchen auf dem i !!

    Das Werk bekommt von mir ganz klar 5 von5 Sternen . Unbedingt lesen !!!

  22. Cover des Buches Seelenmörder (ISBN: 9783442470778)
    Kylie Brant

    Seelenmörder

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Julia_x3

    Bei diesem Buch musste ich mehrfach schlucken. Dort treibt ein Serienvergewaltiger rum der von allen nur der "Alptraum-Vergewaltiger" genannt wird. Wieso müsst ihr selbst lesen. Abbie wird dorthin geholt, um genau diesen Verbrecher auf die Spur zu kommen. Aber Abbie hat eine schreckliche Vergangenheit womit sie am Ende selbst in die Schusslinie gerät. 

    Wir lernen auf der einen Seite nach und nach den Serienkiller kennen und was ihn so besonders macht. Eine Tatsache die es mir kalt den Rücken runter laufen lässt. 

    Und wir lernen das Ermittlerteam kennen, in welches auch Abbie bald dazu gehören wird. Aber es läuft nicht alles perfekt, wie zu vermuten war. Natürlich muss es Hacken geben, es muss spannend bleiben. 

    Und das ist es tatsächlich. Diese Mischung aus dem Täter und der laufenden Ermittlung hat einen nicht los gelassen. Wobei ich mir manchmal mehr Szenen mit dem Serienkiller gewünscht hätte. 

    Aber auch das Zwischenmenschliche aller wichtigen Protagonisten wurde erläutert und aufs Detail in die Geschichte eingebaut. 

    Insgesamt hat das alles stimmig zusammen gepasst und hat mich damit auch gefesselt. 

  23. Cover des Buches Lola Bensky (ISBN: 9783518467022)
    Lily Brett

    Lola Bensky

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Wenn Lola Bensky nicht gerade eine neue Diät plant, dann spricht sie mit Jimi Hendrix über die Lockenwickler, leiht Cher ihre falschen Wimpern oder lässt sich von Mick Jagger eine Tasse Tee kochen. Die 19-Jährige ist Musikjournalisten und im Auftrag des australischen Magazins „Rock out!“ unterwegs, um die Stars der 60er Jahre zu interviewen. Doch Lola selbst hat auch eine Menge zu erzählen – über ihre Eltern, die das Ghetto von Lodz und Auschwitz überlebten und nach dem Krieg nach Australien auswanderten.

    Inspiriert von ihrer eigenen Lebensgeschichte hat Lily Brett diesen wundervollen Roman geschrieben, der sowohl von banalen als auch von bedeutenden, von traurigen und witzigen Situationen handelt.

  24. Cover des Buches Lügenherz (ISBN: 9783401802237)
    Beatrix Gurian

    Lügenherz

     (63)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein relativ guter Jugend-Thriller über Ally, in deren Leben unerwartet die geheimnisvolle Mila tritt und sich mit ihr anfreundet. Zuerst scheint alles friedlich, doch dann erzählt Mila ihr eine schreckliche Geschichte über Herr Landgraf, einen Lehrer an Allys Berufsschule und die beiden beschließen gemeinsam, sich für seine Taten an ihm zu rächen. Aber mit der Zeit wird Ally langsam klar, dass Mila ein doppeltes und lügnerisches Spiel spielt und dass bald etwas schreckliches passieren wird, wenn sie nicht eingreift. Die Story ist gut gemacht und auch wenn man den Grundriss schnell erkennt, kommt man doch nicht gleich auf jedes Detail und man bleibt bis zum Ende eigentlich gerne dran, besonders da dann auch noch ein bisschen Spannung aufkommt. Die Idee selbst ist dabei ebenfalls mal relativ originell und der Titel wird geschickt mit in die Geschichte eingearbeitet, so dass auch er nicht bezugslos bleibt. Die Charaktere sind dabei ganz nett und auch befriedigend ausgearbeitet und der Schreibstil, der abwechselnd aus Allys und Milas Sicht in kurzen Kapiteln erzählt, liest sich super flüssig und leicht.  Insgesamt wirklich ein netter Thriller für Jugendliche, der aber auch was für Ältere sein kann und den man gern einfach mal so weg liest.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks